Tag Archives: Mandeln

Pressemitteilungen

Innovative HNO-Lasertherapie von biolitec® bei Schnarchen und vergrößerten Mandeln

Bei primärem Schnarchen Nasenmuschelverkleinerung durch Laser möglich – Verkleinerung der Mandeln und Beseitigung von Nasenatmungsproblemen auch bei Kindern mit Lasertherapie

Jena, 12. März 2019 – Schnarchen ist nicht nur ein akustisches Problem. 45 Prozent aller Männer und 30 Prozent aller Frauen schnarchen. Beim Schnarchen stört man nicht nur den Partner, sondern es fehlt auch die ausreichende Erholsamkeit des Schlafs, was wieder Folgeerkrankungen nach sich ziehen kann. Was wenige wissen: Es gibt unterschiedliche Arten des Schnarchens, die ganz verschieden therapiert werden.

Solange das Schnarchen von einer vorübergehenden Erkrankung ausgelöst wird (Erkältung, Nasennebenhöhlenentzündung, grippaler Infekt) wird dies meist medikamentös behandelt. Aber bei chronischen Verlaufsformen und vor allem bei unregelmäßigem Schnarchen und Atemaussetzern sollte ein HNO-Arzt aufgesucht werden. Generell wird unterschieden zwischen dem primären Schnarchen, was durch eine Nasenatmungsbehinderung begünstigt und in der Regel von einer erschlafften Gaumenmuskulatur, zu großen Gaumenmandeln („Mandeln“) und/oder einer Schiefstellung des Kiefers begleitet wird, und einem Schnarchen, das als Folge einer chronischen Grunderkrankung auftritt.

Die Behandlungen von primären schlafbezogenen Atemstörungen zielen vor allem auf eine Wiederherstellung der freien Nasenatmung durch Nasen-muschelverkleinerung durch Laser ab. Für so genannte Mundschnarcher gibt es eine besonders schonende Möglichkeit für die Straffung des Gaumensegels mithilfe eines Lasers, was sogar häufig in Lokalanästhesie durchgeführt werden kann. Bei mehr als 60 Prozent wird in der Regel eine deutliche Reduktion des Schnarchens erzielt.

Ein wichtiger Aspekt ist die optimale Schonung des umliegenden Schleimhautgewebes durch die Lasertherapie von biolitec®, was zu geringeren Reizungen und Schwellungen und damit zu einer schnelleren Gesundung führt.

Auch Kinder sind bereits vom Schnarchen betroffen, was häufig neben einer vergrößerten Rachenmandel („Polypen“) auch an stark vergrößerten Gaumenmandeln liegt. Dies kann dann zu einer Erschlaffung des Gewebes im Schlaf und im Zusammenhang mit Nasenatmungsbehinderung zu einer gravierenden Beeinträchtigung der Schlafqualität führen. Wird dabei gleichzeitig Schleim zurückgehalten, besteht ein anhaltender „Schnupfen“. Weitere Folgen sind Sekretansammlungen im Mittelohr mit Hörminderung und gehäufte Mittelohrentzündungen, Schluckbeschwerden und wenig Appetit, was wiederum zu Gedeihstörungen führen kann.

In den allermeisten Fällen ist die Verkleinerung der Gaumenmandeln, vorzugsweise mit dem Laser (Lasertonsillotomie), in Verbindung mit einer Entfernung der Rachenmandel als optimale Behandlung anzusehen. Die Funktion der „Rest-Gaumenmandeln“ scheint nach heutigem Kenntnisstand erhalten zu bleiben. Als weitere Vorteile der Lasertonsillotomie sind die im Vergleich zur kompletten Gaumenmandelentfernung deutlich geringeren und kürzer anhaltenden Wundschmerzen sowie das äußerst geringe Nachblutungsrisiko zu nennen, weshalb die Lasertonsillotomie in den allermeisten Fällen ambulant durchgeführt werden kann.

Dr. Frank-Peter August wendet die Lasertherapie des Medizintechnik-Unternehmens biolitec® in seiner HNO-Praxis in Kleinmachnow bei Potsdam bereits seit über 20 Jahren bei Erwachsenen und Kindern erfolgreich an: „Wir sind froh, die sanfte und schonende Lasermethode der biolitec® in unserer Praxis anbieten zu können, auf die auch unsere kleinen Patienten sehr gut reagieren. Die Lasermethode hat bei uns die zuvor gängigen invasiven chirurgischen Methoden abgelöst.“

Die Eingriffe führt Dr. August seit nunmehr über 20 Jahren im ambulanten Operationszentrum in Stahnsdorf durch. Aufwändigere Eingriffe erfolgten stationär in der Potsdamer Sanssouci-Klinik.

Die anspruchsvollen Systeme der biolitec® wurden für verschiedene Anwendungen in der HNO-Chirurgie entwickelt und bieten eine große Auswahl für Behandlungen an empfindlichen und schwer zugänglichen Stellen in Ohr, Nase, Hals und Kehlkopf. Weitere Informationen erhalten Patienten unter www.info-hno-lasertherapie.de sowie bei der biolitec®-Hotline unter 01805-010276.

Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec® vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS® Radial® (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980 nm und 1470 nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. In der Urologie ermöglicht die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® in Verbindung mit dem LEONARDO® DUAL 200 Watt-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH). Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie sowie Orthopädie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®. Weitere Informationen unter www.biolitec.de

Firmenkontakt
biolitec AG
Jörn Gleisner
Untere Viaduktgasse 6/9
1030 Wien
+49 (0) 3641 / 51953-36
info@biolitec.de
http://www.biolitec.de

Pressekontakt
biolitec
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Bildquelle: © fotolia / kerkezz

Pressemitteilungen

SCHÖNHEIT VON INNEN UND AUSSEN MIT IF SKINCARE UND DEM THE CHARLES HOTEL

SCHÖNHEIT VON INNEN UND AUSSEN MIT IF SKINCARE UND DEM THE CHARLES HOTEL

(Bildquelle: @The Charles Hotel, a Rocco Forte Hotel)

Die mediterrane Ernährungsweise ist der beste Weg, um mit den Neujahrs-Vorsätzen zu beginnen. Nach der Einführung der neuen Irene Forte Skincare Kosmetiklinie im November 2018 haben Irene Forte, Wellness-Direktorin der Rocco Forte Hotels Gruppe, und Michael Hüsken, Executive Chef des Rocco Forte The Charles Hotel, gemeinsam ein Menü entwickelt, das viele natürliche Zutaten aus der Kosmetiklinie beinhaltet. Granatapfel, Olivenöl, Mandeln und Orangen sind nur einige der aktiven Bestandteile, die verarbeitet werden, und unter anderem auch auf der eigenen biologischen Farm des Rocco Forte Verdura Resorts wachsen. Den Gästen wird so ein ganzheitliches und nachhaltiges Konzept des Wohlbefindens geboten. Das Rundum-Paket mit einem gesunden Mittagsmenü sowie einer Spa-Behandlung mit den natürlichen und regenerierenden Inhaltsstoffen lässt die Haut erstrahlen und macht den Körper fit.

Der Wellnesstag beginnt in Sophia“s Restaurant mit der Menükreation von Michael Hüsken, die dem Körper nicht nur nachweislich gut tut, sondern auch köstlich schmeckt. Im The Charles Spa warten anschließend ein 15 Meter langer Pool, um Bahnen zu ziehen, ein Dampfbad und eine Sauna, um sich zu erholen und ein Fitnessraum mit den neuesten Geräten für ein ausgiebiges Training.

Am Nachmittag genießen die Gäste eine mediterrane Ganzkörperbehandlung beginnend mit einem Irene Forte Skincare Doppelpeeling: Ein cremiges Körperpeeling mit Aprikosenöl, Aprikosenkerngranulat, Aloe Vera Saft und Weißweinextrakt entfernt sanft Unreinheiten und pflegt zugleich. Das stärkere Peeling mit sizilianischem Meersalz, Mandel-, Oliven- und Jojobaöl fördert zusätzlich die Durchblutung. Die darauf folgende Ganzkörpermassage mit einem Körperöl aus schwarzen Johannisbeeren, Mandeln, Oliven und Traubenkernen baut Giftstoffe ab und strafft den Körper. Zum Abschluss erfrischt eine feuchtigkeitsspendende Creme, die sizilianischen Bio-Weißwein, Hyaluronsäure und Triglyceriden enthält, die Haut, strafft sie und beugt Umweltstress vor. Für die optimale Pflege bekommen die Gäste zusätzlich ein Johannisbeeröl für zu Hause.

Das Irene Forte Skincare Menü:
Tatar vom Label Rouge Lachs, Granatapfel, Hibiskussalz und Olivenöl aus Verdura
Granatäpfel: Können bei Verdauungsproblemen helfen, halten länger jung und sind figurfreundlich.
Hibiskus: Wirkt antibakteriell, kann den Stoffwechsel anregen und wirkt krampflösend.
Olivenöl: Gut für Herz und Gefäße, senkt das Diabetes-Risiko und enthält kein Cholesterin.

Der Label Rouge Lachs unterliegt strengen Kriterien wie zum Beispiel eine lückenlose Rückverfolgung, eine Aufzucht gemäß vorbildlichen Methoden zum Wohl der Tiere und Schutz der Umwelt.

Konfierte Maishähnchenkeule, Erbsencreme, Zitrone und geröstete Mandeln
Erbsen: Punkten mit Eiweiß, bieten Ballaststoffe, machen fit und liefern viele B-Vitamine.
Zitronen: Pushen das Immunsystem, beugen Infektionen vor und schützen die Körperzellen.
Mandeln: Bringen das Gehirn in Topform, sind Eiweißwunder, enthalten viel Calcium und Eisen.

Das Maishähnchen stammt vom Gutshof Polting in Niederbayern. Diese werden im Einklang und verantwortungsvollem Umgang mit der der umgebenden Natur und dem Wissen um bäuerliche Tradition erzeugt.

Lavendel-Panna-Cotta mit Orange und Pistazien
Lavendel: Er beruhigt die Nerven, löst Krämpfe und kann Blähungen vertreiben.
Orangen: Machen glücklich, sorgen für gutes Sehen und stärken das Immunsystem.
Pistazien: Stärken die Knochen, senken die Blutfettwerte und liefern gesunde Omega-3-Fettsäuren.

IRENE FORTE SKINCARE PACKAGE:
-Gesundes 3-Gänge Irene Forte Mittagsmenü in Sophia“s Restaurant inklusive Tee
-Spa-Nutzung inklusive Bademantel, Handtücher, Slipper, Wellnesswasser, Tee und Äpfel
-Mediterranean Nourishing Treatment 60 Minuten
-Irene Forte Skincare Schwarze Johannisbeeröl 50 ml
Packagepreis pro Person: 222 EUR
Buchbar von Montag bis Freitag, in der Zeit vom 14.1. – 15.2.2019 unter 089-544 555 1160 oder charles.spa@roccofortehotels.com

Über Irene Forte Skincare
Im November 2018 wurde Irene Forte Skincare auf den Markt gebracht – eine luxuriöse und nachhaltige Einzelhandels- und professionelle Hautpflegemarke, die in Italien entwickelt wurde und handverlesene Wirkstoffe von Verdura’s Bio Farm auf Sizilien verwendet – es ist die mediterrane Diät für Ihre Haut. Nach 3 Jahren Entwicklung hat Irene Forte, Gründerin des Kosmetikunternehmens und Wellness-Direktorin der Rocco Forte Hotels Gruppe, gemeinsam mit Dr. Francesca Ferri von Effegilab und ihrem Team von Biologen und Dermatologen in Trento, Italien, eine Reihe von hochmodernen Rezepturen unter Verwendung der besten mediterranen Zutaten wie Blumen, Früchte, Pflanzen, Kräuter und Nüsse entwickelt. Irene’s italienisches Erbe und ihre Zeit als Kind in Italien sowie ihre umfangreiche Erfahrung in Sizilien im Verdura Resort von Rocco Forte inspirierten sie zur Entwicklung dieser Linie. Irene verliebte sich in die reichen Zutaten, die Kultur und die atemberaubende Natur Siziliens. Die Bio-Farm von Verdura bietet das Beste aus der Natur. 75 verschiedene Wirkstoffe ( https://ireneforteskincare.com/pages/our-ingredients) in den unterschiedlichen Produkten machen diese zu einer hochwirksamen, veganen und bioverfügbaren Hautpflegelinie.

Alle Irene Forte Hautpflegeprodukte werden in Handarbeit hergestellt und in kleinen Chargen produziert, was höchste Qualität garantiert. Das Sortiment ist sauber und frei von Allergenen, Parabenen, Emulgatoren, SLES und SLS. Die Verpackung besteht zu 100 % aus recycelten Fasern, recycelbarem Glas und Tinten auf pflanzlicher und Sojabasis. Es ist nachhaltig von der Produktion bis zur Verpackung. www.ireneforteskincare.com

Über The Charles Hotel
Erfrischend leicht präsentiert sich das Rocco Forte The Charles Hotel am Rande des Alten Botanischen Gartens, mitten im Herzen von München. Das 5-Sterne-Superior Haus verfügt über 160 Zimmer inklusive 24 Suiten, die mit einer Mindestgröße von 40 m² die größten der Stadt sind. Sophia“s Restaurant & Bar spiegelt die Bedeutung regionaler und saisonaler Produkte wider. Kräuter und Gewürze aus der ganzen Welt sorgen dafür, dass regional und global eine herrliche Symbiose eingehen. Mit viel Fingerspitzengefühl interpretiert Michael Hüsken den Gewürz- und Kräuterkosmos für seine jeweils aktuelle Produktauswahl, die immer mit Bedacht auf höchste Qualität ausgewählt ist. Das Charles Spa bietet mit seinem Indoor- Pool, der finnischen Sauna, dem Aroma-Dampfbad und dem gemütlichen Ruheraum sowie einem Fitnessbereich mit Technogymgeräten ein erstklassiges Spa-Erlebnis. Es ist der perfekte Ort, um dem Trubel der Stadt zu entfliehen. Gäste genießen eine Vielzahl von Behandlungen von den Irene Forte Skincare Gesichts- und Körperbehandlungen bis hin zu Massagen aus aller Welt.

Die Rocco Forte Hotels sind eine Gruppe von elf individuellen Hotels und Resorts, die 1996 von Sir Rocco Forte und seiner Schwester Olga Polizzi gegründet wurden. Alle Hotels sind auf ihre Weise Sehenswürdigkeiten – alte oder neue – und befinden sich in wundervollen Gebäuden in außergewöhnlicher Lage. Unter der Leitung einer Familie, die bereits in vierter Generation in der Hotellerie tätig ist, eint alle Häuser der unverwechselbare Serviceansatz, ihren Gästen das bestmögliche Erlebnis in der jeweiligen Stadt und Umgebung zu gewährleisten. Die Rocco Forte Hotels umfassen: Hotel de Russie in Rom, Hotel Savoy in Florenz, Verdura Resort auf Sizilien, The Balmoral in Edinburgh, Brown“s Hotel in London; The Charles Hotel in München, Villa Kennedy in Frankfurt am Main, Hotel de Rome in Berlin, Hotel Amigo in Brüssel, Hotel Astoria in Sankt Petersburg, Assila Hotel in Jeddah.

Neueröffnungen:
Hotel de la Ville, Rom, Eröffnung im Mai 2019
Masseria Torre Maizza, Apulien, Eröffnung im Mai 2019
Rocco Forte House, Rom, Eröffnung im September 2019
Grand Hotel Villa Igiea, Palermo, Sizilien, Eröffnung 2020
In China wird Rocco Forte 2019 das Westbund Hotel in Shanghai eröffnen.

www.roccofortehotels.com

Kontakt
Rocco Forte Hotels
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstrasse 3
80802 München
089 130 121 18
swarnke-rehm@prco.com
http://de.prco.com

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Ernährungswissenschaftler erklären was gesund ist

Es braucht keine lange Recherche um festzustellen, dass Ernährungswissenschaftler sich häufig widersprechen. So werden einmal weniger Kohlenhydrate empfohlen, dann heißt es, dies erhöhe das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Der Streit um mehr oder weniger Kohlenhydrate ist kein Streit, sondern lediglich Windmacherei aufgrund verschiedener Beschreibungen von Ergebnissen.

 

Brauchen wir wirklich all diese vielen Pillen, Diäten und Nahrungsergänzungsmittel? Aufgrund der neuen Erkenntnisse und der kontroversen Meinungen, gibt es derzeit keine übereinstimmende und eindeutige Ernährungspyramide von unabhängiger Seite. Ernährungs-Gurus und Firmen sind wie Pilze aus dem Boden geschossen und haben mit ihren Ernährungspyramiden komplizierte Rechenaufgaben aufgestellt, es muss für jede Mahlzeit Punkte oder Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß ausgerechnet werden.

 

Was ist nun eigentlich gesund?

Im Fachblatt „Journal of the American Medical Association“ schreiben Wissenschaftler: Wer den Kohlenhydrat-Anteil in der Nahrung reduziert, tut seinem Stoffwechsel etwas Gutes, nimmt leichter ab und lebt womöglich gesünder! ABER das Gegenteil könnte allerdings auch richtig sein. Im British Medical Journal schreiben Forscher, dass eine Ernährung, bei der die Kohlenhydrate eingeschränkt werden, das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht.

Und nun? Das Journal of the American Medical Association und das British Medical Journal gelten als die angesehensten Medizinjournale weltweit. Eigentlich sollten uns Ernährungswissenschaftler erklären können, was gesund ist!

 

Gesunde Menschen sind die, in deren Leibes- und

Geistesorganisation jeder Teil eine Vita propria hat.

Johann Wolfgang von Goethe (deutscher Dichter 1749 – 1832)

 

Kurze Infos über die Autorinnen Sabine Beuke, Jutta Schütz:

Wer Ratgeber oder Sachbücher schreibt, sollte das Wissen so aufbereiten, dass ihn auch Laien verstehen können. Die Autorinnen haben die Voraussetzung, Fachwissen kompakt zusammen zu fügen und dieses verständlich zu erklären. Dabei ist es wichtig, das Wissen eines Laien im Auge zu behalten. Beide Autorinnen haben schon mehrere Ratgeber geschrieben und der Erfolg gibt ihnen Recht. Wer sich einem bestimmten Thema widmet, muss stets ein Stück weit über den Tellerrand hinausschauen.

http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

http://www.sabinebeuke.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Droge Zucker

Zucker wird zu einem Familienproblem!

Zucker ist ein, von Natur aus farbloses und weißes Kohlenhydrat von kristalliner Struktur.

Kritiker behaupten, dass Zucker kein Nahrungsmittel ist, sondern eine gefährliche Droge, die abhängig macht.

 

Macht Zucker wirklich süchtig?

Schon im Jahr 2013 brachte der „Spiegel“ einen Artikel (Droge Zucker) und der Sender „3sat“ zog mit der Reportage „Zeitbombe Zucker“ nach. Die Botschaft sollte sein, dass die Lebensmittelindustrie uns mit Zucker abhängig macht. Der Zuckerkonsum hat sich tatsächlich in den letzten Jahrzehnten fast verdreifacht. Er schadet nicht nur den Zähnen, sondern soll Fettleibigkeit und Diabetes fördern. Auch von einem Zusammenhang zwischen Zucker und Krebs ist die Rede. Manche vermuten sogar ein Suchtpotenzial.

„Zucker wird häufig auch als Füllstoff in Lebensmittel eingesetzt. Ein Beispiel: Wenn man natürlich ausgereifte, hochwertige Tomaten in einer Tomatensauce hat, ist das deutlich teurer, als wenn man günstig produzierte Tomaten und Zucker nimmt.“

Quelle: Daniela Krehl, Verbraucherzentrale München

 

„Überschüssige Zucker werden nicht verbrannt. Sie werden für die Energie nicht benötigt und dann aufgebaut, oftmals zu anderen Naturstoffen wie Fetten. Und Fette stehen in direktem Zusammenhang mit Fettleibigkeit. Deswegen kann man eine Korrelation ziehen zwischen hohem Zuckerkonsum und Fettleibigkeit. Fettleibigkeit steht auch wieder in direktem Zusammenhang mit Diabetes Typ II.“

Quelle: Prof. Dr. Jürgen Seibel, Universität Würzburg

 

„Wenn es sich um Fruchtzucker handelt, der natürlicherweise in einem Lebensmittel ist – wie zum Beispiel in einem Apfel – ist es relativ unproblematisch. Schlimmer ist der künstlich zugesetzte Fruchtzucker in verarbeiteten Lebensmitteln. Da hat sich aufgrund von vielen Studien gezeigt, dass dieser Fruchtzucker insbesondere den Fettaufbau im Körper forciert, also wirklich verstärkt, und somit noch gefährlicher ist als Haushaltszucker.“

Quelle: Daniela Krehl, Verbraucherzentrale München

 

„Hohe Zuckerkonzentrationen sind nicht in Korrelationen mit Krebs zu bringen. Das zeigen neue Studien. Allerdings gibt es neue Therapieansätze bei Tumoren, also bei Krebs. Krebs ist dafür bekannt, dass er Zucker liebt, also Zucker stark verstoffwechselt. Und die sogenannte ketogene Diät – das heißt eine Ernährung ohne Zucker – soll dabei helfen, Krebszellen auszuhungern. Das ist ein sehr spannender Therapieansatz aus den USA, den wir beobachten müssen.“

Quelle: Prof. Dr. Jürgen Seibel, Universität Würzburg

 

Autorinnen Sabine Beuke und Jutta Schütz schreiben schon seit vielen Jahren über die „ketogene Diät“ (Low Carb) und haben diesbezüglich schon einige Bücher veröffentlicht.

http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

http://www.sabinebeuke.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

Frisch und fruchtig gegen den Frost

Frisch und fruchtig gegen den Frost

(Mynewsdesk) „Winter-Smoothies“ garantieren gesunden Genuss auch in der kalten Jahreszeit 

Die Ernährungsexpertin Dr. Barbara Rias-Bucher zeigt in ihrem zweiten Kompakt-Ratgeber über die fruchtigen Powerdrinks, der druckfrisch unter dem Titel „Winter-Smoothies“ erschienen ist, wie das Immunsystem optimal mit Vitaminen und Bioaktivstoffen versorgt wird. Gerade wenn es draußen kalt und nass ist, helfen Smoothies aus saisonalem Obst und Gemüse dem Organismus, fit und bei Kräften zu bleiben.

Gesund, einfach und schmackhaft

Was im Sommer für gesunde Erfrischung sorgt, kann auch im Winter nicht falsch sein: „Wenn es draußen kalt und nass ist, müssen wir unser Immunsystem ja erst recht mit Vitaminen und Bioaktivstoffen aus Gemüse und Obst versorgen, damit wir ohne Erkältung durch die kalte Jahreszeit kommen“, weiß die Ernährungsexpertin und Kochbuch-Autorin Dr. Barbara Rias-Bucher. In ihrem zweiten Buch über die frisch gemixten Energiespender stellt sie wärmende, weihnachtliche, vegane und vitaminreiche Smoothies vor, die mit typischen Zutaten und Aromen der Gesundheit nützen und dabei auch noch lecker schmecken.

Wärmende und weihnachtliche Smoothies

Sobald der Herbst kommt, beginnt das große Frösteln. Innerlich und äußerlich sehnt man sich nach Wärme, die nicht unbedingt von heißen Getränken kommen muss. Viele Lebensmittel geben dem Organismus Wärme, und einige davon passen ausgezeichnet zu Smoothies. Dazu gehören Nüsse, Mandeln und die typischen Weihnachtsgewürze Zimt, Nelken, Anis und Muskat. Auch scharfe Gewürze wie Chili oder Ingwer heizen ordentlich ein, weil sie physiologische Prozesse beschleunigen. Kombiniert man sie mit saftigem Obst oder Gemüse, stellt sich das Gleichgewicht ein, das als angenehm empfunden wird: Ein guter Winter-Smoothie vertreibt die klamme Kälte, ohne dass es zu unangenehmen Hitzewallungen kommt.

Das Büchlein stellt aber nicht nur „kalte Smoothies“ vor, es beinhaltet ebenfalls Rezepte für Smoothies, die warm getrunken werden. Und auch für die gemütlichen Momente der Vorweihnachtszeit empfehlen sich Smoothies, die Punsch oder Glühwein wunderbar ersetzen können. Sie werden mit den sanften Gewürzen gemixt, die zur Jahreszeit gehören – und schmecken auch Kindern, weil fast alle ohne Alkohol zubereitet sind. Neben Obst enthalten sie Zutaten wie Lebkuchen und Makronen, Nüsse und Schokolade. Alle diese Weihnachts-Smoothies passen genau wie Tee oder Kaffee zu süßen und herzhaften Delikatessen.

Vegane und vitaminreiche Smoothies

Nach den Feiertagen hingegen ist weniger Üppiges angesagt. Da sind vegane Smoothies genau richtig. Denn vegane Ernährung verzichtet auf alle Nahrungsmittel, die in irgendeiner Verbindung mit Tieren stehen. Da auch Fett und Süßes hier nur in Maßen verwendet werden, sind vegane Smoothies wegen ihrer Grundzutaten besonders leicht bekömmlich: Gemüse, Obst, Kräuter, Nüsse, Samen, Wasser und Gewürze. Eier gehören ohnehin nicht dazu, Milchprodukte ersetzt man durch Soja und/oder Kokos.

Wenn dann endlich der Frühling kommt, fühlen sich viele Menschen regelrecht ausgepumpt. Der Grund ist einerseits Vitaminmangel und andererseits ein Zuviel an Schlacken, die der Organismus in den lichtarmen Monaten angesammelt hat und die ihn nun belasten. Es geht also um eine gesunde Balance, die mit Smoothies ganz einfach erreicht wird: Erstens regulieren sie den Säuren-Basen-Haushalt, indem sie wieder ein gesundes Gleichgewicht herstellen. Zweitens sichern Smoothies den Nachschub an Vitaminen und Mineralstoffen. Drittens geben sie dem Organismus die Flüssigkeit, die er beim Entschlacken braucht. So bekommt der Körper auch im Winter und danach den Frischekick direkt aus dem Mixer. 

Buch-Tipp:
Barbara Rias-Bucher: Winter-Smoothies. Kompakt-Ratgeber. Gesunder Genuss in der kalten Jahreszeit. Mit den besten Weihnachts-Smoothies. Mankau Verlag 2014, 1. Aufl. Oktober 2014, Klappenbroschur, durchgehend farbig, 11,5 x 16,5 cm, 127 Seiten, 7,99 Euro (D) / 8,20 Euro (A), ISBN 978-3-86374-181-5.

Link-Empfehlungen:
Informationen zum Kompakt-Ratgeber „Winter-Smoothies“…

Zur Leseprobe im PDF-Format…

Mehr zur Autorin Dr. Barbara Rias-Bucher…

Zum Internetforum mit Dr. Barbara Rias-Bucher…

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/tqmj9b

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/frisch-und-fruchtig-gegen-den-frost-54526

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.

Kontakt

Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/tqmj9b

Pressemitteilungen

Gesund essen im Herbst

Früchte der Saison helfen der Gesundheit.

Gesund essen im Herbst

gesund-leben-ratgeber-birnen

Lindenberg, 17. Oktober 2013. Viele naturverbundene Menschen glauben daran, dass die Inhaltsstoffe von natürlichen Produkten während ihrer Hochsaison am besten wirken. Die Gesundheitsexperten der Redaktion von www.gesund-leben-ratgeber.de stellen vor, welche Früchte der Natur im Oktober dazu gehören.

Zum Ende der heimischen Fruchtsaison, bietet uns die Natur noch einige Produkte, die gerade jetzt zur Hochform auflaufen.

Allen voran der Apfel. Seine Pektine schützen die Schleimhäute, regulieren die Verdauung sowie den Cholesterinspiegel und wirken der Übersäuerung entgegen. Für Menschen mit Rheuma und Gicht kann er gerade in der Übergangszeit in die nass-kalte Saison hilfreich sein.

Manche Menschen kommen mit seiner Säure nicht klar. Alternativ dazu empfehlenswert ist die Birne . Sie überzeugt als säurearmes Obst und wirkt ähnlich auf unseren Organismus wie der Apfel. Außerdem ist sie bekannt für die Entwässerung. Sie schwemmt Wasseransammlungen aus und entgiftet zugleich.

Den Mandeln sagt man nach, dass sie bei der Verdauung und Verbrennung von Fett sehr hilfreich sein sollen. Ihre ungesättigten Fettsäuren und ihr hochwertiges Eiweiß sollen dem metabolischen Syndrom, eine Stoffwechselstörung, entgegen wirken. Sie eignen sich deshalb hervorragend zum Abnehmen.

Die Pfifferlinge sind nicht nur eine Delikatesse, sondern sollen auch bei Sehstörungen helfen und unserer Lungen-Gesundheit dienen.

Die Quitten überzeugen neben ihrer Wirkung für die Verdauung vor allem durch ihren hohen Gehalt an Vitamin C und Zink. Eine Kombination, die sich vor allem dadurch berühmt gemacht hat, dass sie Erkältungen vorbeugt.

Und natürlich die Weintraube, die nicht erst als Wein mundet, sondern als Saft die Harnsäure ausscheidet und einen reinigenden Effekt hat.

Das sind nur ein paar Beispiele, mit welchem Reichtum die Natur für unser Wohlbefinden und unseren Genuss zu sorgen in der Lage ist.

Ein Überblick zu den Möglichkeiten für ein gesundes Leben

Die Plattform im Internet www.gesund-leben-ratgeber.de informiert darüber, wie man sich ein gesundes und genussvolles Leben einrichtet. Die Redaktion veröffentlicht mehrmals wöchentlich Tipps und Ratschläge rund um die Gesundheit. Dazu jede Menge Buchtipps, die weiter helfen.
Schließlich werden aktuelle Gesundheitsthemen aufgegriffen und Tipps gegeben, was man tun kann, wenn die Gesundheit beeinträchtigt wird. Das Portal ist ein Wegbegleiter für ein gesundes genussvolles Leben.

Die Redaktion mediportal-online veröffentlicht regelmäßig Meldungen zu Themen der Gesundheit und Medizin im Internet. Hintergrundinformationen, Gesundheitstipps, Informationen aus Forschung und Wissenschaft, ergänzt um hilfreiche Links.

Kontakt
mediportal-online, M+V Medien- und Verlagsservice Germany Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.gesundheitsblog-mediportal-online.de

Pressekontakt:
G.P.T., M+V Medien- und Verlagsservice Germany Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@gesundheit-presse-texter.de
http://www.gesundheit-presse-texter.de

Pressemitteilungen

Mandeln im Test: Knackiges Snackvergnügen für einen gesunden Start in den Tag

Mandeln im Test: Knackiges Snackvergnügen für einen gesunden Start in den Tag

(ddp direct) Modesto, Kalifornien, Juli 2011 Laut einer aktuellen amerikanischen Studie[1] können Mandeln zum Frühstück verzehrt für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl sorgen. Zudem helfen sie, den Blutzuckerspiegel über einen großen Teil des Tages zu stabilisieren.

Dr. Richard Mattes, Professor für Nahrungsmittel und Ernährung an der Purdue Universität in den USA[2], leitete die aktuelle Studie und erklärt: Wir vermuten, dass Mandeln (ein Nahrungsmittel mit niedrigem glykämischem Index) verschiedene Bestandteile, wie ungesättigte Fettsäuren und Ballaststoffe, enthalten, die verhindern, dass der Blutzuckerspiegel nach Mahlzeiten zu stark ansteigt. Wer also ein kohlenhydratreiches Frühstück um Mandeln ergänzt, kann damit die Blutzuckerkonzentration nach dem Frühstück und sogar nach dem Mittagessen verringern.

In ihrer Untersuchung analysierten die Forscher, wie sich verschiedene Mandelformen auf die Insulinempfindlichkeit und das Sättigungsgefühl bei Testpersonen mit einer Vorstufe des Diabetes auswirken. Die Studienteilnehmer, die ein Frühstück mit ganzen Mandeln verzehrten, fühlten sich länger gesättigt und wiesen einen geringeren Blutzuckerspiegel nach dem Frühstück und der zweiten Mahlzeit auf, als die Testpersonen, die ein Frühstück ohne Mandeln zu sich nahmen. Von allen Mandelformen erzielten die ganzen Mandeln den größten Sättigungseffekt und dämmten den Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr besser ein als beispielsweise Mandelbutter, -öl oder -mehl.

Die Studie im Überblick

Teilnehmer:

14 Erwachsene mit verminderter Glukosetoleranz im durchschnittlichen Alter von 39 Jahren.

Die Studie:

Die Studie war eine randomisierte fünfarmige Crossover-Studie. Jeder Teilnehmer erhielt entweder ein Frühstück mit Orangensaft und Grießbrei (Cream of Wheat®) mit 42,5 Gramm Mandeln (als ganze Mandeln, Mandelbutter, Mandelöl, fettarmes Mandelmehl) oder ein Kontrollfrühstück bestehend aus Orangensaft und Grießbrei (Cream of Wheat®) ohne Mandeln oder Mandelprodukte. Der Kohlenhydratgehalt der beiden Frühstücksvarianten wurde angeglichen. Nach dem Frühstück wurden der Blutzuckerspiegel, der Insulinwert, der Gehalt an freien Fettsäuren (NEFA), das glukagon-ähnliche Peptid 1 (GLP-1) und das Hungergefühl gemessen. Jeder Teilnehmer erhielt vier Stunden später ein Standardmittagessen, nach dem die Messungen wiederholt wurden.

Ergebnisse:

Die Studie zeigte, dass die Zugabe von Mandeln zum Frühstück das Sättigungsgefühl erheblich verbesserte und den Blutzuckerspiegel während des gesamten Tages im Vergleich zum Kontrollfrühstück senkte. Mandelöl erzielte eine geringere Wirkung als ganze Mandeln. Dennoch reduzierten ganze Mandeln und Mandelöl die Insulinreaktion nach der zweiten Mahlzeit im Vergleich zum Kontrollfrühstück erheblich.[3]

Studienbeschränkungen:

Während die Testmahlzeiten bezüglich des verfügbaren Kohlenhydratgehalts abgestimmt wurden, erfolgte keine Anpassung des Energiewerts oder der Zusammensetzung der Makronährstoffe. Zusätzliche Studien sind erforderlich, um die langfristige Wirkung der Zugabe von Mandeln zum Frühstück auf die Blutzuckerkonzentration zu bewerten.[4]

Zusammenfassung

Hintergrund:

Der Verzehr von Nüssen kann das Risiko, an Typ 2 Diabetes zu erkranken, reduzieren.[5] Die aktuelle Studie diente dazu, die unmittelbaren Auswirkungen und Second-Meal-Effekte des morgendlichen Mandelverzehrs zu messen und den Beitrag verschiedener Nussbestandteile zu bestimmen.

Methode:

14 Erwachsende mit verminderter Glukosetoleranz (IGT) nahmen an einer randomisierten fünfarmigen Crossover-Studie teil, in deren Rahmen ganze Mandeln (WA), Mandelbutter (AB), fettarmes Mandelmehl (AF), Mandelöl (AO) oder keine Mandeln (Vehikel V) in ein Frühstück von 75 g mit abgestimmtem Kohlenhydratgehalt eingebunden wurden. Nach dem Behandlungsfrühstück und einem Standardmittagessen wurden der Blutzuckerspiegel, der Insulinwert, der freie Fettsäurenwert (NEFA), der glukagon-ähnliche Peptid 1 Wert (GLP-1) und das Sättigungsgefühl gemessen.

Ergebnisse:

Der Verzehr von ganzen Mandeln führte nach der zweiten Mahlzeit und über den gesamten Tag zu einem erheblich gedämpften Anstieg des Blutzuckerspiegels (iAUC) und erzeugte über den Tag hinweg das größte Sättigungsgefühl. Mandelbutter und Mandelöl reduzierten den Blutzucker-iAUC am Morgen und der Blutzucker-iAUC-Wert über den Tag wurde mit Mandelöl gedämpft. Ganze Mandeln und Mandelöl erzielten eine bessere Insulinempfindlichkeit nach der zweiten Mahlzeit insbesondere direkt nach dem Essen und unterdrückten gleichzeitig die NEFA-Reaktion nach der zweiten Mahlzeit. Die GLP-1-Konzentrationen änderten sich zwischen den Behandlungen nicht wesentlich.

Schlussfolgerungen:

Die Zugabe von Mandeln zum Frühstück reduzierte den Blutzuckerspiegel unmittelbar und nach einer zweiten Mahlzeit bei 14 Erwachsenen mit verminderter Glukosetoleranz, die an dieser Studie teilnahmen, erheblich. Die Fettkomponente der Mandeln ist wahrscheinlich für die unmittelbare Reaktion nach der Einnahme verantwortlich, erklärt jedoch nicht die unterschiedliche Reaktion auf Mandelbutter im Vergleich zu ganzen Mandeln und Mandelöl nach der zweiten Mahlzeit.

[1] Studie: Unmittelbare Auswirkungen und Second-Meal-Effekte von Mandeln bei Erwachsenen mit verminderter Glukosetoleranz; Veröffentlichung im Journal of Nutrition and Metabolism im Februar 2011]
[2] Gemeinsame Studie mit Alisa M. Mori and Robert V. Considine von der endokrinologischen Abteilung der medizinischen Fakultät der Universität von Indiana in Indianapolis
[3] International Diabetes Federation: Diabetes Atlas. 3. Auflage. http://www.eatlas.idf.org
[4] Wong JMW, Jenkins DJA: Carbohydrate digestibility and metabolic effects. J Nutr 2007, 137:2539S-2546S.
[5] Jiang R, Manson JE, Stampfer MJ, Liu S, Willett WC, Hu FB: Nut and peanut butter consumption and risk of type 2 diabetes in women. J Am Med Assoc 2002, 288:2554-2560

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/dxbphx

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/essen-trinken/mandeln-im-test-knackiges-snackvergnuegen-fuer-einen-gesunden-start-in-den-tag-60888

=== Mandeln im Test: Knackiges Snackvergnügen für einen gesunden Start in den Tag (Teaserbild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/349shx

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/mandeln-zum-fruehstueck

=== Mandeln zum Frühstück (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/349shx

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/mandeln-zum-fruehstueck
=== Über das Almond Board of California ===

Verbraucher auf der ganzen Welt genießen kalifornische Mandeln als natürliches, vollwertiges und hochwertiges Lebensmittel und machen Mandeln damit zu Kaliforniens führendem Exportprodukt, gemessen am Wert. Das Almond Board of California fördert Mandeln durch seinen forschungsbasierten Ansatz in sämtlichen Aspekten der Vermarktung, des Anbaus und der Produktion im Auftrag von mehr als 6.000 kalifornischen Mandelanbauern und verarbeitenden Unternehmen, von denen ein großer Teil Familienbetriebe sind, die seit mehreren Generationen bestehen. Das 1950 gegründete Almond Board of California mit Sitz in Modesto, Kalifornien, ist eine gemeinnützige Organisation, die die von den Anbauern beschlossene Federal Marketing Order unter der Aufsicht des United States Department of Agriculture (USDA) verwaltet. Weitere Informationen zum Almond Board of California und zu Mandeln finden Sie online unter CaliforniaAlmonds.de.
F&H Public Relations GmbH
Michelle Schatte
Brabanter Str. 4
80805 München
m.schatte@fundh.de
+49 89 12175-262 www.fundh.de

Pressemitteilungen

Knackiger Sommer-Genuss to go

Unkompliziert snacken unterwegs, ganz ohne schlechtes Gewissen? Kein Problem mit diesen Sommer-Snack-Tipps

(ddp direct) Ob im Urlaub auf den Kanaren, beim Road-Trip mit der besten Freundin oder am nächstgelegenen Badesee ein Snack, der unterwegs den Heißhunger in Schach und das Energielevel hoch hält, ist das Must-Have in diesem Sommer.

Dabei scheint es oftmals gar nicht so leicht, den richtigen Snack einzupacken, der sich für unterwegs eignet und auch noch nahrhaft ist und lecker schmeckt. Aber es gibt eine knackige Lösung: Mandeln sind der perfekte Snack für unterwegs, der in jede Handtasche passt und bei Bedarf stets zur Hand ist.

Mandeln sind ein praktischer Snack für jede Tasche: leicht zu transportieren, nahrhaft und extrem lecker (Plus: sie krümeln und schmelzen nicht!). Damit der leckere, gesunde Snack auch stylish aussieht, die tägliche Handvoll Mandeln einfach in ein hübsches Döschen füllen das ist praktisch und ideal für jedes Urlaubsabenteuer.

Mandeln sorgen für leckeren, lang anhaltenden Knabberspaß und Power was immer der Tag auch bringen mag. Mandeln sind Gramm für Gramm eine natürliche Eiweiß-Quelle und reich an 11 wichtigen Nährstoffen, darunter Ballaststoffe, Vitamin E und Kalzium.

Und das Beste: Egal ob am Strand, beim Sightseeing-Trip in der Stadt oder beim Dschungel-Treck, Mandeln sind immer und überall der perfekte Begleiter und ein praktischer Genuss.

Kann denn Snacken leichter sein, als ganze, natürliche Mandeln direkt aus dem Tütchen zu knabbern?

Für eine Extraportion Abenteuer einfach mal unterschiedliche Konsistenzen und Kombinationen probieren, die Mandeln backen oder rösten oder Gewürze hinzufügen, wie zum Beispiel Mandeln mit Balsamico backen. Jede Menge inspirierende Snack-Rezepte gibt es unter CaliforniaAlmonds.de

Knackige Fakten:
Während Sie den herrlichen Sommer genießen, reifen in Kalifornien die leckeren Mandeln heran, um ab Mitte August geerntet zu werden. Mehr als 30 der beliebtesten Mandelsorten werden auf kalifornischen Mandelplantagen angebaut welche wird wohl Ihre liebste Snackmandel in diesem Sommer?

Mehr Informationen über Mandeln sowie Tipps und leckere Snack-Rezepte gibt es unter CaliforniaAlmonds.de

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2420zu

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/essen-trinken/knackiger-sommer-genuss-to-go-91463

=== Knackiger Sommer-Genuss to go (Teaserbild) ===

Mandeln sind eine natürliche Eiweiß-Quelle und enthalten Gramm für Gramm mehr Ballaststoffe, Kalzium und Vitamin E als jede andere Nuss der perfekte Snack für unterwegs.

Shortlink:
http://shortpr.com/g45p19

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/gesunder-mandel-snack-fuer-unterwegs

=== Gesunder Mandel-Snack für unterwegs (Bild) ===

Mandeln sind eine natürliche Eiweiß-Quelle und enthalten Gramm für Gramm mehr Ballaststoffe, Kalzium und Vitamin E als jede andere Nuss der perfekte Snack für unterwegs.

Shortlink:
http://shortpr.com/g45p19

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/gesunder-mandel-snack-fuer-unterwegs
=== Über das Almond Board of California ===

Verbraucher auf der ganzen Welt genießen kalifornische Mandeln als natürliches, vollwertiges und hochwertiges Lebensmittel und machen Mandeln damit zu Kaliforniens führendem Exportprodukt, gemessen am Wert. Das Almond Board of California fördert Mandeln durch seinen forschungsbasierten Ansatz in sämtlichen Aspekten der Vermarktung, des Anbaus und der Produktion im Auftrag von mehr als 6.000 kalifornischen Mandelanbauern und verarbeitenden Unternehmen, von denen ein großer Teil Familienbetriebe sind, die seit mehreren Generationen bestehen. Das 1950 gegründete Almond Board of California mit Sitz in Modesto, Kalifornien, ist eine gemeinnützige Organisation, die die von den Anbauern beschlossene Federal Marketing Order unter der Aufsicht des United States Department of Agriculture (USDA) verwaltet. Weitere Informationen zum Almond Board of California und zu Mandeln finden Sie online unter CaliforniaAlmonds.de.
F&H Public Relations GmbH
Michelle Schatte
Brabanter Str. 4
80805 München
m.schatte@fundh.de
+49 89 12175-262 www.fundh.de

Pressemitteilungen

Ein gesunder Darm ist für ein langes Leben ohne Krankheit einfach Voraussetzung, sagen die Autoren Beuke und Schütz

(BSOZD.com – News) Bruchsal. Insbesondere die Zivilisationskrankheiten haben ihre Ursache vornehmlich in einer gestörten Darmfunktion und Darmflora. Die Autoren Sabine Beuke und Jutta Schütz schreiben in ihren Büchern, dass eine kohlenhydratarme Ernährungsumstellung bei vielen Zivilisationskrankheiten helfen könnte.

Dies könnte auch zu einer Entlastung der Gesundheitskassen beitragen. Ob dies aber im Sinne der Pharma-Industrie wäre, muss Jeder selbst entscheiden.

[ad#co-1]

Ein gesunder Darm ist für ein langes Leben ohne Krankheit einfach Voraussetzung; Allergien, Rheuma, Gicht, Migräne, Immunerkrankungen, Herzinfarkt, Diabetes, Krebs. Insbesondere die Zivilisationskrankheiten haben ihre Ursache vornehmlich in einer gestörten Darmfunktion und Darmflora.

Jutta Schütz gibt in ihren Büchern viele Informationen zu Diabetes und Migräne:

Neben genetischen Faktoren sind auch eine falsche Ernährungsweise, Bewegungsmangel und Übergewicht die Gründe. Die Körperzellen sprechen nicht mehr auf Blutzuckerspiegel-senkendes Hormon Insulin an. Es entsteht eine Insulinresistenz.

In einem Anfangsstadium helfen eine Ernährungsumstellung, Gewichtsabnahme und vermehrte körperliche Aktivität, den Blutzuckerspiegel unter Kontrolle zu halten.

Ein Forscherteam aus Toronto entdeckte in einer Studie an 15 gesunden Testpersonen eine zusätzliche Methode, den hohen Blutzuckerspiegel vorzubeugen. Doktor Cyril Kendall von der Universität Toronto bestätigt dies: „Wir haben herausgefunden, dass der Genuss von Mandeln die glykämische Antwort und die Insulinantwort des Körpers beim Verzehr einer kohlenhydratreichen Mahlzeit stark abschwächt.“

Quelle: Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V.

Zum Beispiel, die Back-Rezepte der Autoren Beuke und Schütz enthalten viel gemahlene Mandeln!

Es gibt frühere Studien, die belegen schon eine Senkung des Cholesterinspiegels durch regelmäßigen Verzehr von Mandeln. Mit dem hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren tragen sie zur Verringerung des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei. Mandeln erweisen sich damit als wahres Multitalent.

Professor Dr. Hans-Konrad Biesalski, Leiter des Instituts für Biologische Chemie und Ernährungswissenschaften der Universität Stuttgart Hohenheim bescheinigt weitere gesundheitsförderliche Wirkungen der Mandel.

Wie auch eine kanadische Studie zeigt, ist die Mandel auch gegen oxidativen Stress sehr gut. Der Grund für diesen Schutzeffekt ist der hohe Anteil an Vitamin E in Mandeln. Dieses Vitamin E beugt koronare Herzkrankheiten vor.

Mandeln enthalten auch Folsäure, Riboflavin und Mineralstoffe und ihr hoher Gehalt an Ballaststoffen fördert die Verdauungstätigkeit.

[ad#link468x15]

Firmeninformation:

Jutta Schütz
wurde im Saarland geboren und ihre Berufe sind: Sekretärin, Buchhalterin, Reiseleiterin, Autorin-Schriftstellerin und Journalistin sowie Dozentin (VHS). Außerdem studierte sie Psychologie. Sie lebte in den USA, Marokko und Südafrika und heute in Bruchsal.

Plötzlich Migräne – Hilfe mit Low Carb
Plötzlich Diabetes: Sachbuch mit Rezeptteil
Kohlenhydrate, nein danke ist ein kleiner Leitfaden, was Low Carb ist.
Ich war einmal Diabetiker (Hintergrund-Informationen über Low-Carb)
Kochbuch: Aber bitte kohlenhydratarm – Fleischgerichte
Kochbuch: Kohlenhydratarm – Vegetarisch und Backen ohne Mehl (77 Rezepte)
Wunder brauchen Zeit (Liebesroman)
Hörst du die Liebe? (Liebesroman)

Pressekontakt:

Jutta Schütz
Im Mittelfeld
D-76698 Bruchsal
info.jschuetz@googlemail.com
www.juttaschuetz.de

[ad#link200x90]

—————————————————————
Sie wollen nichts verpassen? Bei Artikel-Presse.de – NEWS gibt es alle Artikel sowie bei Interesse auch alle Kommentare als «RSS-Feed». Im Gegensatz zum E-Mail-Abo kommen diese RSS-Feeds nicht einmal am Tag, sondern immer, wenn Sie diesen abrufen und neue Artikel bei Artikel-Presse.de – NEWS veröffentlicht wurden. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und verpassen nichts!

Sie möchten hier auch werben? Dann sichern Sie sich einen Platz, wir freuen uns auf Ihre Anfrage unter: Kontakt.
—————————————————————
Wir bieten Ihnen in unserem Shop eine erstklassige Auswahl an Lifestyle Lederwaren verschiedener Hersteller wie Heilemann, Picard, piké und Tuscany Leather. Wir erhalten ständig neue Modelle, wir beziehen unsere Ware ausschließlich direkt vom Original-Hersteller. Sie finden bei uns klassische, moderne und trendige Lederwaren für jeden Anlass bei: Lifestyle Bags.de
—————————————————————
www.forum.ahfd.orgGemeinschaftsforum – Games & Community: Kostenlose Onlinespiele finden in Communities seit den letzten Jahren eine immer größer werdende Beliebtheit. Das besondere ist hierbei die Vielfalt, welche dem Mitglied geboten wird und die dazu kommende tägliche Verfügbarkeit zu jeder Uhrzeit ist das Spielen dieser Fun-Games möglich. Da es sich um Spiele handelt, welche auf einem bestimmten Server laufen, sind Systemanforderungen, wie sie bei üblichen PC-Spielen notwendig sind, nicht von Bedeutung. Dies bedeutet, dass das Spiel sofort gespielt werden kann, ohne die Installation zusätzlicher Software o.ä.. Auch alte Klassiker, wie beispielsweise Tetris, können im Internet gespielt werden und erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit, da sie auf neueren PCs nicht mehr funktionsfähig sind. Mehr kostenlose Spiele gibt es auf Gemeinschaftsforum – Games & Community mehr als 5.200 Arcade Spiele , Multiuser, Kniffel und vieles mehr.
—————————————————————
Du möchtest neue Leute aus deiner Nähe kennenlernen? Mit deinen Freunden chatten oder einfach nur deine eigene ganz persönlich gestaltete Homepage haben die jeder im Internet erreichen kann?

Dann bist du auf Party-Village.de genau richtig! Hier treffen sich täglich viele nette Leute unterschiedlichstem Alters aus allen Regionen Deutschlands um sich nett zu Unterhalten. Party-Village.de ist um weiten mehr als nur ein Freunde Netzwerk. Unsere Community bietet dir eine Vielzahl an Funktionen und Möglichkeiten. Im Vordergrund steht dabei sein ganz persönliches Freunde Netzwerk zu schaffen. Finde neue Freunde, finde alte bekannte und Schulkameraden.

Melde dich jetzt kostenlos an und erstelle dein Profil mit Freundesliste, Fotoalbum, Gästebuch und Blog. Im Forum kannst du dich mit anderen Mitgliedern austauschen und mit dem Nachrichtensystemen persönliche Kontakte knüpfen. www.Party-Village.de
—————————————————————