Tag Archives: Manfred Loistl

Pressemitteilungen

Ingenics AG als „Top Employer Deutschland Mittelstand 2018“ zertifiziert

Außergewöhnliches Engagement in der Mitarbeiterorientierung

Ingenics AG als "Top Employer Deutschland Mittelstand 2018" zertifiziert

David Plink, CEO Top Employers Institute (li.) und Manfred Loistl, Vorstand Personal Ingenics AG (Bildquelle: Top Employers Institute)

(Ulm/Düsseldorf) – Die Ingenics AG wurde für 2018 erneut als Top Arbeitgeber im Mittelstand zertifiziert. Die begehrte Auszeichnung vergab das international tätige Top Employers Institute am 13. Februar 2018 in Düsseldorf. Ingenics belegte einen hervorragenden zweiten Platz in der bewerteten Kategorie.

In ihren jährlichen Evaluierungsverfahren analysieren die Top Employers Institutes seit 1991 weltweit führende Top Arbeitgeber, die exzellente Mitarbeiterbedingungen bieten, Talente in allen Unternehmensbereichen fördern und sich in der Mitarbeiterorientierung stetig weiterentwickeln. Alle Teilnehmer des Top Arbeitgeber Zertifizierungsprogramms durchlaufen einen koordinierten Untersuchungsprozess, indem sie die Erfüllung definierter und standardisierter Anforderungen nachweisen. Um die Aussagekraft und Wertigkeit des Zertifizierungsprozesses abzusichern, werden alle Antworten und Belege einer unabhängigen Analyse unterzogen. Im Rahmen der aktuellen Auditierung wurden über 1.300 Unternehmen in 113 Ländern ausgezeichnet. Der zweite Platz belegt das außergewöhnliche Engagement der Ingenics AG in der Mitarbeiterorientierung und den berechtigten Anspruch auf einen Spitzenplatz in der exklusiven Gemeinschaft zertifizierter Top Employers.

In der Kategorie „Top Employer Deutschland Mittelstand 2018“ bewertete das Top Employers Institute die Arbeitgeberqualitäten der Ingenics AG in den Kategorien
-Talentstrategie
-Personalplanung
-Onboarding
-Training und Entwicklung
-Performance Management
-Führungskräfteentwicklung
-Karriere & Nachfolgeplanung
-Compensation & Benefits
-Unternehmenskultur

Die hervorragende Bewertung seiner Personalstrategie bestätigt Ingenics Vorstand Personal Manfred Loistl auf der ganzen Linie. „Wir investieren konsequent und kontinuierlich in Mitarbeiterzufriedenheit und Mitarbeiterbindung“, so Manfred Loistl. „Die ausgezeichnete Platzierung beweist, dass diese Investitionen anerkannt werden. Ich darf sagen, dass wir stolz darauf sind, auch im direkten Vergleich mit anderen Unternehmen sehr gut abzuschneiden.“ Zu seinen wichtigsten Aufgaben gehöre es, die Rahmenbedingungen für die Arbeit bei Ingenics über den Dialog mit den Mitarbeitern weiterzuentwickeln. „Bei uns werden alle wesentlichen Entscheidungen über die Entwicklung der Arbeitswelt im engen Dialog mit den Mitarbeitern und im Team getroffen“, betont Manfred Loistl.

Unternehmen, die das weltweit einheitliche Top Employers Zertifizierungsprogramm durchlaufen, erfüllen hohe Anforderungen und Standards. Um die Aussagekraft und Wertigkeit dieses Prozesses zu stärken, werden die Prüfungsergebnisse zusätzlich einer unabhängigen Prüfung unterzogen. Auch diese externe Auditierung hat die außergewöhnlichen Arbeitgeberqualitäten der Ingenics AG bestätigt.

Steffen Neefe, Country Manager DACH des Top Employers Institutes erklärt die Position von Ingenics im Kontext der Auditierung so: „Ideale Arbeitsbedingungen führen dazu, dass sich Menschen im Berufs- und Privatleben weiterentwickeln. Unsere detaillierte Untersuchung hat ergeben, dass die Ingenics AG ein herausragendes Mitarbeiterumfeld geschaffen hat und kontinuierlich an seiner Optimierung arbeitet. Dazu gehören unter anderem das Angebot innovativer sekundärer Benefits, die Schaffung moderner und flexibler Arbeitsbedingungen sowie ein wirksa-mes Performance Management, das in vollem Einklang mit der Unternehmenskultur steht.“

Am 13. Februar 2018 nahm Manfred Loistl mit seinem Team beim Certification Dinner in Düsseldorf die Auszeichnung entgegen.

Über Ingenics
Ingenics ist eine internationale Beratung für Produktion, Logistik, Organisation und Digitalisierung mit weltweiten Standorten und mehr als 35 Jahren Erfahrung am Markt. Der Fokus liegt auf den Feldern Managementberatung, Fabrikplanung, Logistikplanung und Effizienzsteigerung.
Als eines der ersten Consultingunternehmen hat sich Ingenics eine dezidierte Industrie 4.0-Expertise erarbeitet und in Kooperation mit renommierten Forschungseinrichtungen zukunftsweisende Lösungen für Industrie 4.0-Anwendungen in der Wirtschaft entwickelt.

Firmenkontakt
Ingenics AG Headquarters
Helene Wilms, Department Manager Marketing
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Pressemitteilungen

„Eine Plattform zur Optimierung der Arbeitgeber- und Arbeitsplatzattraktivität im Interesse des Standorts“

Ingenics war Gastgeber einer Veranstaltung von „Great Place to Work“ und „Initiative Ludwig-Erhard-Preis

"Eine Plattform zur Optimierung der Arbeitgeber- und Arbeitsplatzattraktivität im Interesse des Standorts"

Beim „Unternehmensaustausch“ zu „Arbeitgeberattraktivität als Wettbewerbsfaktor“ bei Ingenics (Bildquelle: Ingenics AG)

(Ulm) – Zahlreiche Arbeitgeber folgten der gemeinsamen Einladung von Ingenics, „Great Place to Work“ und „Initiative Ludwig-Erhard-Preis“ nach Ulm. Beim „Unternehmensaustausch“ über das Thema „Arbeitgeberattraktivität und Qualität als Wettbewerbsfaktor der Zukunft“ am 28. November im Hauptquartier der Ingenics AG standen Fragen zur Arbeitgeber- bzw. Unternehmensattraktivität in Zeiten von Digitalisierung, Social Media und neuer Transparenz im Zusammenhang mit der Wettbewerbsfähigkeit im Mittelpunkt. Manfred Loistl, Vorstand Personal der Ingenics AG, konnte als Gastgeber mehr als 60 Unternehmer begrüßen.

Ihre besonderen Qualitäten als attraktiver Arbeitgeber bekam die Ingenics AG im zu Ende gehenden Jahr vielfach bescheinigt. Im Februar wurde sie beim „Great Place to Work“ Landeswettbewerb in der Kategorie Unternehmen mit 50-500 Mitarbeitern unter die besten Arbeitgeber in Baden-Württemberg gewählt; ausgezeichnet wurden Unternehmen mit einer überzeugenden Unternehmenskultur, die ihren Beschäftigten besonders attraktive Arbeitsbedingungen und herausragende Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Ebenfalls im Februar war Ingenics im Wettbewerb „Top Arbeitgeber Mittelstand“ des international tätigen Top Employers Institutes erfolgreich. Zwei Monate später folgte die Auszeichnung als einer der besten deutschen Arbeitgeber im Consulting im Bundeswettbewerb „Great Place to Work“. Im Mai durfte sich Ingenics über eine Top-Platzierung bei der Experten- und Klientenbefragung von brand eins Wissen freuen. Im Juli schließlich wurde die Ingenics AG für ihr EFQM Exzellenzprogramm bei der Verleihung des Ludwig-Erhard-Preises 2017 in der Kategorie „Mittelstand“ berücksichtigt und bekam als erste deutsche Unternehmensberatung das Prädikat Silber im Excellence Index.

Eine derart umfassende Anerkennung weckt natürlich nicht nur das Interesse von Zertifizierern, sondern macht Ingenics auch zum Benchmark für andere Unternehmen, die vergleichbare Ambitionen haben. Dass die Wahl eines ausrichtenden Co-Veranstalters für die gemeinsame Veranstaltung von „Great Place to Work“ und „Initiative Ludwig-Erhard-Preis“ auf Ingenics fiel, ist insofern kein Zufall.

Alles dreht sich um das Thema „Digitalisierung“

Der gemeinsamen Einladung von Ingenics, „Great Place to Work“ und „Initiative Ludwig-Erhard-Preis“ zum „Unternehmensaustausch“ über die Themen „Arbeitgeberattraktivität und Qualität als Wettbewerbsfaktor der Zukunft“ folgten denn auch über 60 Unternehmer. Im Mittelpunkt standen die Fragen
– Wie können Unternehmen im Zeichen von Digitalisierung, Social Media und neuer Transparenz durch eine erfolgreiche Arbeitgebermarke wettbewerbsfähiger werden?
– Wie können Unternehmen im Wandel der Digitalen Transformation eine agile Kultur entwickeln, und wie können sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf diesem Weg mitnehmen?
– Wie können Unternehmen durch eine hohe Qualität ihrer Prozesse und Leistungen sowohl die Kundenbindung steigern als auch gezielt ihre Arbeitgeberattraktivität fördern?

Die Gruppe von Experten, die das Programm bestritten, war beeindruckend. Nach der Begrüßung durch Ingenics CEO Prof. Oliver Herkommer folgte der erste Praxisvortrag von Andreas Schubert, Geschäftsführender Gesellschafter von Great Place to Work, zum Thema „Nachhaltige Arbeitgeberattraktivität als Wettbewerbsfaktor in der Digitalisierung – Unternehmensbeispiele aus den Siegern bei ,Deutschlands Beste Arbeitgeber““. Dr. Andre Moll, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Initiative Ludwig-Erhard-Preis, musste zwar krankheitsbeding absagen, an seiner Stelle gab aber Volker David, ehrenamtlicher Lead-Assessor der Initiative Ludwig-Erhard-Preis, Auskunft über „Mitarbeiterorientierte Organisationsentwicklung im agilen Umfeld“.

Tiefe Einblicke aus der Praxis lieferte Manfred Loistl, Vorstand Personal der Ingenics AG, mit seinem Vortrag „Strategie und Umsetzung von Qualität und Arbeitgeberattraktivität bei der Ingenics AG“. Zum abschließenden Expertengespräch über die „Strategien der Zukunft für nachhaltige Arbeitgeberattraktivität und Qualität“ komplettierte Ingrid Marold, Geschäftsführerin Profile bei der SMK Süddeutsche Medien KG, die Expertenrunde.

Nicht nur aus der Sicht des Gastgebers war die Veranstaltung mehr als eine interessante Erfahrung. „Dieses Format war für uns völlig neu, in der Regel wenden sich unsere Veranstaltungen ja an Kunden und Interessenten und haben das Ziel, neue Produkte und Strategien zu präsentieren und zu diskutieren“, sagt Manfred Loistl. „Eine solche Plattform zur Optimierung der Arbeitgeber- und Arbeitsplatzattraktivität muss im Interesse des Standorts liegen. Aus der Idee, Arbeitgeber mit anderen Arbeitgebern über Organisationsentwicklung und insbesondere die Entwicklung einer nachhaltigen attraktiven Arbeitgebermarke diskutieren zu lassen, ist eine wirklich spannende Veranstaltung geworden.“ Zweifellos gewinne das Thema Human Resources weiter an Bedeutung. „Gemeinsam mit dem Thema Digitalisierung entscheidet es heute schon über den Unternehmenserfolg.“

Über Ingenics
Ingenics ist eine internationale Beratung für Produktion, Logistik, Organisation und Digitalisierung mit weltweiten Standorten und mehr als 35 Jahren Erfahrung am Markt. Der Fokus liegt auf den Feldern Managementberatung, Fabrikplanung, Logistikplanung und Effizienzsteigerung.
Als eines der ersten Consultingunternehmen hat sich Ingenics eine dezidierte Industrie 4.0-Expertise erarbeitet und in Kooperation mit renommierten Forschungseinrichtungen zukunftsweisende Lösungen für Industrie 4.0-Anwendungen in der Wirtschaft entwickelt.

Firmenkontakt
Ingenics AG Headquarters
Helene Wilms, Department Manager Marketing
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Pressemitteilungen

Ingenics AG bekommt es erneut schwarz auf weiß:

In diesem Unternehmen lassen sich Beruf, Familie und Privatleben vereinbaren

Ingenics AG bekommt es erneut schwarz auf weiß:

Manfred Loistl, Vorstand Personal (CHRO) der Ingenics AG (Bildquelle: Ingenics AG)

(Ulm/Berlin) – Gemeinsam mit weiteren erfolgreichen Arbeitgebern bekam die Ingenics AG am 20. Juni 2017 in Berlin das Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ überreicht. Die Auszeichnung übernahmen die neue Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Katarina Barley, der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Dirk Wiese, der Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung sowie der Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH.

Mehrere hundert Arbeitgeber arbeiten seit Jahren daran, eine Personalpolitik zu etablieren, die Familien und individuelle Lebensphasen ihrer Beschäftigten bestmöglich berücksichtigt. 353 Unternehmen unterzogen sich in den vergangenen zwölf Monaten dem Auditierungsverfahren der berufundfamilie Service GmbH, nun wurden 159 Unternehmen, 153 Institutionen und 41 Hochschulen mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet. Die Urkunden zu dem Qualitätssiegel übergaben Dr. Katarina Barley, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH.

Das Audit unterstützt Arbeitgeber darin, maßgeschneiderte und für alle Seiten sinnvolle Lösungen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben umzusetzen und die Vereinbarkeit in der Unternehmenskultur zu verankern. „Familienfreundlich zu sein und auf Vereinbarkeitsfragen einzugehen, lohnt sich für jeden Arbeitgeber: Die Motivation der Beschäftigten steigt und die Bindung an das Unternehmen wächst“, betonte die Bundesfamilienministerin. „Ich freue mich, dass dies immer mehr Arbeitgeber erkennen. Sie wissen, dass viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer heute beides wollen – Zeit für die Familie und Zeit für den Beruf.“ Ihr eigenes Haus sei stets bestrebt, mit gutem Beispiel voranzugehen. „Ich bin stolz, dass mein Ministerium heute zum fünften Mal das Zertifikat erhält“, so Dr. Katarina Barley.

Der Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, Oliver Schmitz, lenkte den Blick auf den „Megatrend der Individualisierung“. Führungskräfte befänden sich in einem wachsenden Spannungsfeld zwischen den betrieblichen, persönlichen und Team-Belangen. Für Lösungen, die alle drei Seiten zufriedenstellten, brauche man einen Vereinbarkeits-Trialog: „Ein strukturierter und inhaltlich ausgestalteter Aushandlungsprozess, der die Tätigkeit des Beschäftigten und die betrieblichen Erfordernisse in den Blick nimmt, auf die Belange des Beschäftigten zugeschnitten und auf die Bedarfe des Teams abgestimmt ist.“

74 der in diesem Jahr 353 geehrten Arbeitgeber erhalten – wie Ingenics – das Zertifikat zum zweiten Mal. Alles in allem nutzen 677.900 Beschäftigte und 567.200 Studierende das familien- und lebensphasenbewusste Angebot der diesjährigen Zertifikatsempfänger.

Auch ein Indiz für die Beschaffenheit der Unternehmenskultur

Für Ingenics war, wie die berufundfamilie Service GmbH bescheinigte, die erneute Durchführung des audits berufundfamilie höchst erfolgreich. Dabei ist die Konsequenz wichtiger, als das Zertifikat selbst. „Indem man sich auf das Verfahren einlässt und sich auf die vereinbarten Maßnahmen festlegt, setzt man sich noch intensiver mit den Themen auseinander und achtet akribisch darauf, sich an vereinbarte Maßnahmen und Termine zu halten“, sagt Manfred Loistl, Vorstand Personal (CHRO) der Ingenics AG. „Die regelmäßigen Audits sorgen für eine große Nachhaltigkeit, was für ein Unternehmen, das selbst weltweit als Lieferant von Know-how, Planung und Umsetzung antritt, um exzellente Prozesse zu etablieren und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu optimieren, natürlich extrem wichtig ist.“

Das Ziel, die betrieblichen Erfordernisse und die Belange der Mitarbeiter in eine tragfähige, wirtschaftlich erfolgreiche Balance zu bringen, ist für Personalassistentin Martina Schulz auch ein Indiz für die Beschaffenheit der Unternehmenskultur. „Durch die regelmäßige Re-Auditierung wird das Bewusstsein für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Leben immer weiter gestärkt.“ Seit sich Ingenics im Jahr 2012 erstmals bei der gemeinnützigen Hertie-Stiftung zur Auditierung und Zertifizierung angemeldet habe, sei Grundlegendes passiert.

Zu den bereits durchgeführten Maßnahmen zählen unter anderen die hohe Arbeitszeitflexibilität, die Möglichkeit unbezahlter Freistellungen, neue Teilzeitmodelle für Beraterinnen und Berater, regelmäßige Mitarbeiterbefragungen, eine gelebte Kommunikations- und Feedbackkultur, ein betriebliches Gesundheitsmanagement sowie eine sehr gute IT-Ausstattung mit Laptops für alle Mitarbeiter sowie Mobiltelefonen und Zugang zu allen Arbeitsmitteln und Prozessen aus dem Home-Office.

Zu den für die nächste Zukunft geplanten Maßnahmen gehören der Aufbau eines Familienservices mit einem Angebot haushaltsnaher Dienstleistungen, die noch stärkere Sensibilisierung der Führungskräfte, individuelle Lösungen für Mitarbeiter zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Leben und ein verstärkter Kontakt während der Elternzeit mit Einbindung in die Personalentwicklung.

Das Home-Office-Angebot werde von den Beschäftigten sehr gut angenommen, stellt Martina Schulz fest. „In den vergangenen zwölf Monaten haben 165 Führungskräfte, Berater und Verwaltungsmitarbeiter beiderlei Geschlechts einen entsprechenden Antrag gestellt.“

Eine solche Erfolgsgeschichte der Personalpolitik könne ein maßgebliches Argument bei der Rekrutierung sein, so Manfred Loistl. Noch wichtiger allerdings sei sie im Blick auf die bestehende Belegschaft. „Für unsere jungen Kolleginnen und Kollegen, die in der Familiengründungsphase sind, ist das Thema Teilzeitbeschäftigung und Rückkehr auf die einmal erarbeitete Position unglaublich wichtig.“

Über Ingenics
Ingenics berät Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diese drei Kernleistungen erbringt Ingenics in den drei Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation und steht deshalb für Effizienzsteigerung [hoch 3]. Eine dezidierte Industrie 4.0 Expertise, ein erwartungsgerechtes Interim-Management sowie bedarfsorientierte Ingenieurs- und Servicedienstleistungen runden das Leistungsportfolio ab.
Zu den Ingenics Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist Ingenics für Großunternehmen wie für den Mittelstand auch ein gefragter Partner für weltweite Suche, Wahl, Planung und Realisierung neuer Produktionsstandorte, beispielsweise in Mexiko, China, den USA und Osteuropa.
Derzeit beschäftigt Ingenics 495 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.450 Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Pressemitteilungen

Einer der besten Arbeitgeber im Consulting

Ingenics AG gewinnt auch bundesweit beim Wettbewerb „Great Place to Work“

Einer der besten Arbeitgeber im Consulting

Ingenics Vorstand v. l. n. r. Carlos Schmidt, Prof. Oliver Herkommer, Manfred Loistl, Andreas Hoberg (Bildquelle: Ingenics AG)

(Ulm) – Die Ingenics AG gehört zu den besten deutschen Arbeitgebern im Consulting. Beim „Great Place to Work“ Bundeswettbewerb wurden Unternehmen mit einer überzeugenden Unternehmenskultur ausgezeichnet, die ihren Beschäftigten besonders attraktive Arbeitsbedingungen und herausragende Entwicklungsmöglichkeiten bieten.

Für ihre Qualitäten als Arbeitgeber wurde die Ingenics AG nun auch beim „Great Place to Work“ Bundeswettbewerb „Beste Arbeitgeber im Consulting“ in der Kategorie Unternehmen mit 50-500 Mitarbeitern zertifiziert.

„Great Place to Work“ ist ein internationales Forschungs- und Beratungsnetzwerk, das in rund 50 Ländern Unternehmen bei der Gestaltung einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur unterstützt. Im Mittelpunkt steht der Aufbau von Vertrauen, Begeisterung und Teamgeist. Neben unternehmensspezifischen Analyse- und Beratungsangeboten zur Verbesserung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität, werden im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Arbeitgeberwettbewerbe und in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern regelmäßig sehr gute Arbeitgeber ermittelt und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ausgezeichnet wurden Unternehmen, die ihren Beschäftigten eine besonders gute Unternehmenskultur und attraktive Arbeitsbedingungen bieten. Gewürdigt wurden auch Authentizität und Kontinuität sowie die wertschätzende nachhaltige Personalentwicklung. Bewertungsgrundlage war eine ausführliche anonyme Befragung der Mitarbeitenden zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in die Führungskräfte, Qualität der Zusammenarbeit, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Vergütung, Partizipation, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Darüber hinaus wurde das Management zu förderlichen Maßnahmen und Angeboten der Personalarbeit im Unternehmen befragt. Die Ergebnisse der international bewährten Untersuchungsinstrumente wurden im Verhältnis von 2:1 gewichtet; die Bewertung der Beschäftigten steht also im Vordergrund.

Für den aktuellen Branchenwettbewerb „Beste Arbeitgeber im Consulting 2017“ stellten sich insgesamt 54 Unternehmen aus ganz Deutschland einer freiwilligen Prüfung der Qualität und Attraktivität ihrer Arbeitsplatzkultur durch das unabhängige Great Place to Work Institut und dem Urteil der eigenen Mitarbeiter.

Auch wenn die Ingenics AG für ihre Personalarbeit seit Jahren regelmäßig ausgezeichnet wird – ein Selbstläufer ist eine solche Anerkennung ganz und gar nicht. Manfred Loistl, Ingenics Vorstand Personal, weiß, wie viel Energie und Engagement hinter einem solchen Erfolg stehen: „Die Ingenics AG investiert kontinuierlich in ihre Mitarbeiter und wir sind stolz, dass diese Anstrengung auch auf diese Weise anerkannt wird.“ Gerade, dass in diesem Wettbewerb die Befragung der Mitarbeiter das entscheidende Gewicht hat, mache ihn so wertvoll.

Partner des erstmalig durchgeführten Branchenwettbewerbs Consulting sind der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e. V. (BDU) und consulting.de. Dachwettbewerb ist der bundesweite Great Place to Work Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ (jährlich seit 2002).
„Die Auszeichnung steht für ein glaubwürdiges Management, das fair und respektvoll mit den Mitarbeitern zusammenarbeitet, für eine hohe Identifikation der Beschäftigten und für einen starken Teamgeist“, sagt Andreas Schubert, Geschäftsführer beim deutschen Great Place to Work Institut. „Attraktive Arbeitsbedingungen und eine förderliche Kultur der Zusammenarbeit sind ein zentraler Schlüssel für die Mitarbeiterbindung und den Unternehmenserfolg.“

Über Ingenics
Ingenics berät Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diese drei Kernleistungen erbringt Ingenics in den drei Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation und steht deshalb für Effizienzsteigerung [hoch 3]. Eine dezidierte Industrie 4.0 Expertise, ein erwartungsgerechtes Interim-Management sowie bedarfsorientierte Ingenieurs- und Servicedienstleistungen runden das Leistungsportfolio ab.
Zu den Ingenics Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist Ingenics für Großunternehmen wie für den Mittelstand auch ein gefragter Partner für weltweite Suche, Wahl, Planung und Realisierung neuer Produktionsstandorte, beispielsweise in Mexiko, China, den USA und Osteuropa.
Derzeit beschäftigt Ingenics 495 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.450 Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Pressemitteilungen

Platz 1 heißt: Benchmark sein

Ingenics AG als „Top Employer Deutschland Mittelstand 2017“ zertifiziert

Platz 1 heißt: Benchmark sein

Manfred Loistl, Ingenics Vorstand Personal (Bildquelle: Ingenics AG)

(Ulm/Düsseldorf) – Die Ingenics AG ist Deutschlands Top Arbeitgeber Mittelstand. Das begehrte Zertifikat vergab das international tätige Top Employers Institute am 21. Februar 2017 in Düsseldorf.

In ihren jährlichen Evaluierungsverfahren analysieren die Top Employers Institutes weltweit führende Top Arbeitgeber, die exzellente Mitarbeiterbedingungen bieten, Talente in allen Unternehmensbereichen fördern und sich in der Mitarbeiterorientierung stetig weiterentwickeln. Alle Teilnehmer des Top Arbeitgeber Zertifizierungsprogramms durchlaufen einen einheitlichen Untersuchungsprozess, indem sie die Erfüllung definierter und standardisierter Anforderungen nachweisen müssen. Um die Aussagekraft und Wertigkeit des Zertifizierungsprozesses abzusichern, werden alle Antworten und Belege einer unabhängigen Analyse unterzogen. Die aktuelle Auditierung belegt die außergewöhnlichen Leistungen der Ingenics AG in der Mitarbeiterorientierung und den berechtigten Anspruch auf den Spitzenplatz in der exklusiven Gemeinschaft zertifizierter Top Employers.

In der Kategorie „Top Employer Deutschland Mittelstand 2017“ bewertete das Top Employers Institute die Arbeitgeberqualitäten der Ingenics AG in den Kategorien
-Talentstrategie
-Personalplanung
-Onboarding
-Training und Entwicklung
-Performance Management
-Führungskräfteentwicklung
-Karriere & Nachfolgeplanung
-Compensation & Benefits
-Unternehmenskultur.

Als Ergebnis des unabhängigen Untersuchungsprozesses bestätigte das Top Employers Institute der Ingenics AG eine Vorreiterrolle im Bereich Human Resources durch zukunftsorientiertes Denken, kontinuierliche Optimierung des Arbeitsumfelds und stetige Investition in die Mitarbeiterentwicklung. „Optimale Mitarbeiterbedingungen führen dazu, dass sich Menschen im Privatleben sowie im Berufsleben weiterentwickeln“, erklärte Steffen Neefe, Country Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz des Top Employers Institutes anlässlich der feierlichen Verleihung der „Awards“ beim „Top Employers Certification Dinner“ auf den Düsseldorfer Rheinterrassen. Das Audit habe beste Voraussetzungen für die vorbildhafte Entwicklung und das gesunde Wachstum des Unternehmens bestätigt. „Unsere detaillierte Untersuchung hat ergeben, dass die Ingenics AGein herausragendes Mitarbeiterumfeld geschaffen hat und eine große Bandbreite von kreativen Initiativen bietet. Diese reichen von sekundären Vorteilen und Arbeitsbedingungen bis hin zu einem Leistungsmanagement, welches im vollen Einklang mit der Unternehmenskultur steht.“

Als erstplatziertes Unternehmen ist die Ingenics AG der Maßstab für eine herausragende Personalpolitik im Mittelstand

Dass sich die Ingenics AG als erstplatziertes Unternehmen nicht nur als „Top Employer Deutschland Mittelstand 2017“ bezeichnen darf, sondern als Benchmark der Maßstab für eine herausragende Personalpolitik ist, bestätigt Personalvorstand Manfred Loistl, Vorstand Personal, auf der ganzen Linie. „Die Ingenics AG investiert kontinuierlich in ihre Mitarbeiter und wir sind stolz darauf, dass diese Investition immer wieder anerkannt und ausgezeichnet wird – wie jetzt in Form der Zertifizierung durch das Top Employers Institute“, so Manfred Loistl, der gemeinsam mit den Branch Managern Heiko Kramer und Alexander Stolz, Personalassistentin Martina Schulz und Department Manager Recruiting Markus Werner in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt gefahren war.

Dass man sich in diesem Jahr nicht mehr wie in der Vergangenheit um die Zertifizierung als TopEmployer Ingenieure beworben hat, sondern es gleich mit dem gesamten Mittelstand „aufnahm“, erklärt Manfred Loistl so: „Wir sind inzwischen ein großes mittelständisches Unternehmen und beraten viele Kunden aus dem Mittelstand sowohl bei der Organisationsentwicklung und Effizienzsteigerung als auch bei der Persönlichkeitsentwicklung in unseren Kernbereichen Fabrik, Logistik und Organisation.“ Deshalb suche man längst nicht mehr nur Ingenieure, sondern auch immer mehr IT-Fachleute, Logistiker und Betriebswirtschaftler.

Als attraktiver Arbeitgeber und Auftragnehmer nicht nur konkurrenzfähig, sondern sogar Benchmark zu sein, sei umso wertvoller. „Wir sind sehr stolz auf diesen ersten Platz. Dass wir die Rahmenbedingungen unserer Arbeitswelt konsequent über den Dialog mit unseren Mitarbeitern gestalten und die Weiterentwicklung stets unter Einbindung des Teams erfolgt, ist eine ganz wichtige Grundlage für dieses Resultat. Für mich ist eine wesentliche Botschaft, dass niemals das Topmanagement allein bestimmt, sondern alle wesentlichen Entscheidungen über die Entwicklung der Arbeitswelt im engen Dialog mit den Mitarbeitern und im Team getroffen werden.“

Über Ingenics
Ingenics berät Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diese drei Kernleistungen erbringt Ingenics in den drei Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation und steht deshalb für Effizienzsteigerung [hoch 3]. Eine dezidierte Industrie 4.0 Expertise, ein erwartungsgerechtes Interim-Management sowie bedarfsorientierte Ingenieurs- und Servicedienstleistungen runden das Leistungsportfolio ab.
Zu den Ingenics Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist Ingenics für Großunternehmen wie für den Mittelstand auch ein gefragter Partner für weltweite Suche, Wahl, Planung und Realisierung neuer Produktionsstandorte, beispielsweise in Mexiko, China, den USA und Osteuropa.
Derzeit beschäftigt Ingenics 495 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.450 Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Pressemitteilungen

Auch 2016 unter den Besten

Ingenics AG erneut „Top Employer Ingenieure Deutschland“

Auch 2016 unter den Besten

Ingenics CFO Carlos Schmidt (li.) und David Plink, CEO des Top Employers Institute (Bildquelle: Top Employers Institute)

(Ulm/Düsseldorf) – Auch in diesem Jahr darf sich die Ingenics AG zu Deutschlands Top Arbeitgebern für Ingenieure zählen. Den begehrten Titel vergab das international tätige Top Employers Institute am 18. Februar 2016 in Düsseldorf.

Wirklich überraschend ist die Nachricht nicht, schließlich waren die Ingenics HR-Experten bereits in den Vorjahren mit sehr guten Platzierungen in ihrer Arbeit bestätigt worden. Insbesondere die herausragenden Mitarbeiterentwicklungsprogramme tragen in Wettbewerben wie „Top Employers“ regelmäßig wieder zu hervorragenden Ergebnissen bei.

Entsprechend optimistisch waren die Vertreter der Ingenics AG auch diesmal an den Niederrhein gereist: CFO Carlos Schmidt konnte den begehrten Award aus der Hand von David Plink, CEO des Top Employers Institutes, entgegennehmen. Mit von der Partie waren außerdem Personalassistentin Martina Schulz, Branch Manager Alexander Stolz und Projekt Manager Dragan Borisavljevic.

Die jährlichen Untersuchungen des Top Employers Institutes analysieren weltweit führende Top Arbeitgeber, die exzellente Mitarbeiterbedingungen bieten, Talente in allen Bereichen des Unternehmens fördern und sich in der Mitarbeiterorientierung stetig weiterentwickeln. Alle Teilnehmer des Top Arbeitgeber Zertifizierungsprogramms durchlaufen einen einheitlichen Untersuchungsprozess, indem sie die definierten und standardisierten hohen Anforderungen erfüllen müssen. Um die Aussagekraft und Wertigkeit des Zertifizierungsprozesses zu verstärken, werden alle Antworten und Belege einer unabhängigen zentralen Analyse unterzogen. Diese Auditierung belegte schließlich die außergewöhnlichen Leistungen der Ingenics AG in der Mitarbeiterorientierung und den berechtigten Anspruch auf einen Platz in der exklusiven Gemeinschaft zertifizierter Top Employers.

Das Top Employers Institute (früher CRF Institute) bewertete die Arbeitgeberqualitäten der Ingenics AG in den Kategorien Talentstrategie, Personalplanung, Onboarding, Training und Entwicklung, Performance Management, Führungskräfteentwicklung, Karriere & Nachfolgeplanung, Compensation & Benefits und Unternehmenskultur. Als aktuelles Ergebnis meldet das Institut: „Die Ingenics AG ist in einem unabhängigen Untersuchungsprozess durch das Top Employers Institute als Top Employers Ingenieure Deutschland 2016 zertifiziert. Die Ingenics AG zeigt sich als Vorreiter im Bereich Human Resources durch zukunftsorientiertes Denken in Bezug auf seine Mitarbeiter, kontinuierliche Optimierung des Arbeitsumfelds und stetige Investition in die Mitarbeiterentwicklung. Erst dies ermöglicht es den Unternehmen, zu wachsen und auch sich selbst zu entwickeln – jederzeit.“

Die detaillierte Untersuchung habe ergeben, dass die Ingenics AG ein herausragendes Mitarbeiterumfeld geschaffen habe und eine große Bandbreite von kreativen Initiativen biete, betonte Steffen Neefe, Country Manager Deutschland, Österreich und Schweiz des Top Employers Institutes anlässlich der diesjährigen Verleihung der Awards. „Diese reichen von sekundären Vorteilen und Arbeitsbedingungen bis hin zu einem Leistungsmanagement, welches im vollen Einklang mit der Unternehmens-kultur steht.“

„Die Ingenics AG investiert kontinuierlich in ihre Mitarbeiter und wir sind stolz darauf, dass diese Investition immer wieder belegt und anerkannt wird – wie jetzt in Form der Zertifizierung durch das Top Employers Institute, wo wir in der Kategorie Top Arbeitgeber Ingenieure Deutschland wieder unter die drei Besten gekommen sind“, sagt CHRO Manfred Loistl.

Die Ingenics AG ist ein international tätiges innovatives technisches Beratungsunternehmen, das weltweit erfolgreich führende Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsaufgaben entlang der gesamten Wertschöpfungskette berät. Der Fokus liegt dabei vor allem auf den Kernbereichen Fabrik, Logistik und Organisation. Zu den Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist die Ingenics AG ein gefragter Partner für die Planung und Realisierung weltweiter Produktionsstandorte, beispielsweise in Indien, China, den USA und Osteuropa. Derzeit beschäftigt Ingenics 420 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.100 Projekte erfolgreich durchgeführt. Ingenics begleitet seine Kunden durch das komplette Projekt, von der Konzeption bis zur praktischen Umsetzung der Pläne.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Pressemitteilungen

Die Neuordnung der Geschäftsfelder hat sich bewährt

Ingenics Gruppe ist 2015 kräftig gewachsen und geht optimistisch ins neue Jahr

Die Neuordnung der Geschäftsfelder hat sich bewährt

Ingenics AG Vorstand v. l. n. r. CEO Oliver Herkommer, CHRO Manfred Loistl, CFO Carlos Schmidt

(Ulm) – Die Ingenics Gruppe ist auch im Jahr 2015 kräftig gewachsen. Mit 15 Prozent dürfte das Plus deutlich über dem Branchendurchschnitt liegen. Die intensive Beschäftigung mit dem Thema „Industrie 4.0“ hat ebenso dazu beigetragen wie der Erfolg mehrerer neuer Auslandsstandorte. Der Vorstand hat nun die Weichen für ein weiteres dynamisches Wachstum gestellt.

Die nicht börsennotierte Ingenics AG hat die wichtigsten Geschäftszahlen zum vergangenen Jahr und die Entscheidungen bekannt gegeben, die das technische Beratungsunternehmen weiterhin in der Erfolgsspur halten sollen. „Die im vergangenen Jahr vollzogene Neuordnung der Geschäftsfelder – Ingenics ManagementConsulting, Ingenics DigitalSolutions, Ingenics Engineering, Ingenics Services und Ingenics InterimManagement – hat sich als wichtiger und erfolgreicher Schritt für die Entwicklung der Gruppe sehr gut bewährt“, erklärte CEO Oliver Herkommer am Stammsitz der Ingenics AG in Ulm.

„Mit einem Gesamtwachstum der Gruppe von 15 Prozent haben wir auch 2015 unser internes Ziel übertroffen“, sagt CFO Carlos Schmidt. Neben der positiven Entwicklung der Auslandsstandorte – im Berichtszeitraum kamen die Gesellschaften in Tschechien, der Slowakei und Mexiko dazu – spielte der Zuwachs im Management Consulting (14 Prozent) und der Erfolg in der Sparte Luftfahrt (27 Prozent) eine wichtige Rolle. „Außerdem trugen die neuen Büros in Prag und Puebla (Mexiko) überproportional zum Erfolg bei, das erst spät im Jahr eröffnete Büro in Bratislava läuft bereits jetzt sehr positiv an“, so Carlos Schmidt.

Industrie 4.0 – die digitale Transformation

Absehbar ist, dass die Bedeutung des Geschäftsfeldes DigitalSolutions in naher Zukunft besonders stark wachsen wird. Der intensiven Beschäftigung mit dem Thema „Industrie 4.0“ schreibt Oliver Herkommer einen erheblichen Teil des Erfolges zu. Die positive Auftrags- und Umsatzentwicklung im Bereich Hightech, gerade auch im Vergleich mit namhaften Wettbewerbern, werde mit neuen Technologien im Bereich „IT, Industrie 4.0, Mensch-Roboter-Kollaboration“ mit aller Kraft weiter vorangetrieben. In diesem Zusammenhang stellt der CEO ein Update der großen Ingenics Industrie 4.0-Studie in Aussicht: „Das Ingenics Jahresthema 2016 – ,Die digitale Transformation für Montage, Produktion und Logistik – Chancen und Herausforderungen“ – knüpft an die Schwerpunkte des Vorjahres an und entwickelt sie weiter.“ Dabei gehe es nicht nur darum, Industrie 4.0 „weiterzudenken“, sondern die Erkenntnisse in Geschäftsmodelle münden zu lassen. Die Beteiligung am Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „Migrationsunterstützung für die Umsetzung menschzentrierter Cyber-Physical Systems (MyCPS)“ als Beitrag zur neuen Industrie 4.0-Plattform der Bundesregierung soll dabei Wesentliches leisten.

Vor diesem Hintergrund ist davon auszugehen, dass Ingenics im Jahr 2016 sowohl in Deutschland als auch an den europäischen und außereuropäischen Auslandsstandorten weiter wachsen und zusätzliches Personal einstellen wird. „Bei der Suche nach den hoch qualifizierten Fachkräften, die wir laufend brauchen, kommen uns die Auszeichnungen als Nr. 1 unter den Top Arbeitgebern für Ingenieure 2015 und als bester Unternehmensberater 2015 bei brand eins Wissen und Statista sehr zugute“, erklärt CHRO Manfred Loistl.

Zehn Jahre USA, zehn Jahre China – neue Funktionen, neue Partner

Neben dem angestrebten dynamischen Wachstum wird die Ingenics Gruppe 2016 das zehnjährige Bestehen der Ingenics Corporation Atlanta, GA, USA feiern. Bereits im Vorjahr hatte die Niederlassung in der VR China ihr Zehnjähriges feiern können. Damit die Konzernstruktur der „stürmischen“ Entwicklung auch in Zukunft gerecht werden kann, hat die Ingenics AG zum Jahresbeginn ihre beiden obersten Führungsebenen verstärkt, indem zwei Mitarbeiter zu Partnern befördert wurden: Carsten Buschmann verantwortet künftig die Weiterentwicklung der Ingenics Services als Geschäftsführer; Andreas Heinzelmann wird General Manager der Ingenics Corporation in den USA. Damit sind aktuell 13 Partner für die strategische Entwicklung der Geschäftsbereiche verantwortlich. Darüber hinaus wurde die Ebene der bisher fünf Associated Partners um die langjährigen Consultants Tobias Katai und Matthias Frahm erweitert. Im nunmehr siebenköpfigen Management übernehmen sie die Verantwortung für die Weiterentwicklung der Logistikkompetenz sowie der Kompetenzen zu Industrie 4.0.

Die Ingenics AG ist ein international tätiges innovatives technisches Beratungsunternehmen, das weltweit erfolgreich führende Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsaufgaben entlang der gesamten Wertschöpfungskette berät. Der Fokus liegt dabei vor allem auf den Kernbereichen Fabrik, Logistik und Organisation. Zu den Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist die Ingenics AG ein gefragter Partner für die Planung und Realisierung weltweiter Produktionsstandorte, beispielsweise in Indien, China, den USA und Osteuropa. Derzeit beschäftigt Ingenics 420 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.100 Projekte erfolgreich durchgeführt. Ingenics begleitet seine Kunden durch das komplette Projekt, von der Konzeption bis zur praktischen Umsetzung der Pläne.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Pressemitteilungen

Auf Anhieb ausgezeichnet

Deutscher Bildungspreis: Ingenics erhält Qualitätssiegel „Exzellenz im Bildungs- und Talentmanagement“

Auf Anhieb ausgezeichnet

Anne Dreyer (TÜV SÜD, li.) übergibt die Urkunde an Rebecca Adams (Ingenics AG, Recruiting) (Bildquelle: Deutscher Bildungspreis)

(Ulm/Berlin) – Die Ingenics AG hat beim Deutschen Bildungspreis 2015 das Qualitätssiegel “ “ erhalten. Das international tätige technische Beratungsunternehmen hatte erstmals teilgenommen.

Als Initiatoren vergaben die TÜV SÜD Akademie und die EuPD Research Sustainable Management GmbH den Deutschen Bildungspreis zur Förderung und Etablierung von wissenschaftlich fundierten und praxisnahen Qualitätsstandards im Bildungs- und Talentmanagement zum dritten Mal. Bewertungsgrundlage ist das erste wissenschaftlich evaluierte und praxisgeprüfte Qualitätsmodell für das betriebliche Bildungs- und Talentmanagement in Deutschland, das in Zusammenarbeit mit Personal-und Bildungsexperten aus Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen sowie Wissenschaftlern entwickelt und umfassend praxisgetestet wurde.

Für den Deutschen Bildungspreis 2015 hatten sich 171 Unternehmen beworben. Der hochkarätig besetzte Expertenbeirat unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wählte die Besten aus fünf Kategorien aus, die jeweils ein intensives Audit durchliefen. Anschließend wurden fünf erste Preise und zehn Exzellenzsiegel Bildungs- und Talent Management für vorbildhafte Ideen und Maßnahmen vergeben. Zur Verleihung der Siegel und Urkunden am 22. April 2015 waren hunderte Vertreter deutscher Unternehmen ins Humboldt Carrein Berlin-Mitte gekommen.

„Das mit dem Qualifizierungsprozess verbundene Audit hat viele Bereiche unseres Personalwesens be- und durchleuchtet und wir dürfen uns in sehr Vielem umfassend bestätigt fühlen“, sagt Manfred Loistl, Vorstand Personal bei der Ingenics AG. „Den Input und das Feedback für die weitere Optimierung, die wir darüber hinaus bekommen haben, werden wir nutzen, um unsere eigenen Prozesse und Angebote weiterzuentwickeln und zu verbessern.“

Vor der Preisverleihung in Berlin hatten zahlreiche Interessenten, darunter viele Fach- und Führungskräfte, die Möglichkeit genutzt, in Workshops und Vorträgen von Best-Practice-Beispielen zu profitieren. Bei Ingenics wurde das innovative Konzept der Themenpatenschaften im Audit als Best Practice identifiziert.

Das Themenspektrum reichte von Impulsen für attraktive Trainingsangebote über die Wirkung von „Social Skills“ bis zur Entwicklung von Kernkompetenzen von Führungskräften. Insofern bildete die Preisverleihung mit Sektempfang und Networking-Dinner den Höhepunkt einer ganztägigen intensiven Veranstaltung. Die hochkarätigen Laudatoren waren sich darin einig, dass vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels Unternehmen, die langfristig wirtschaftlich erfolgreich sein wollen, ihre Mitarbeiter optimal fördern und Talente an sich binden müssen.

„Als international tätige innovative technische Unternehmensberatung haben wir vor allem anderen den nachhaltigen Unternehmenserfolg unserer Kunden im Auge; dafür müssen wir höchste Ansprüche an unsere Personalentwicklungs- und Qualifizierungsprogramme stellen. Mit unserer Ingenics Academy machen wir deshalb sowohl unseren eigenen Mitarbeitern als auch den Mitarbeitern unserer Kunden eine Vielzahl hochwertiger Weiterbildungsangebote“, erklärt Manfred Loistl. „Durch exzellente Nachwuchsprogramme, Qualifikation und Förderung unserer Mitarbeiter besetzen wir über 90 Prozent unserer internen Führungsfunktionen aus den eigenen Reihen.“

Über Ingenics
Die Ingenics AG ist ein innovatives, expandierendes Beratungsunternehmen mit den Geschäftsfeldern Fabrik- und Produktionsplanung, Logistikplanung, Effizienzsteigerung Produktion sowie Effizienzsteigerung Office. Zu den Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist die Ingenics AG ein gefragter Partner für die Planung und Realisierung weltweiter Produktionsstandorte, beispielsweise in Indien, China, den USA und Osteuropa. Derzeit beschäftigt Ingenics rund 408 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.100 Projekte erfolgreich durchgeführt. Ingenics begleitet seine Kunden durch das komplette Projekt, von der Konzeption bis zur praktischen Umsetzung der Pläne.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info