Tag Archives: Mannheim

Pressemitteilungen

Interaktive ELStAM Schulung für SAP HCM – abresa schreibt Kundenservice groß

Inzwischen hat das jährlich stattfindende praxisorientierte Seminar „ELStAM für SAP HCM Anwender“ einen festen Platz in den Kalendern der Kunden

Schwalbach, 16.04.2019 Die Nutzung des komplexen SAP HCM ist nicht trivial, dies wissen die Verantwortlichen im Hause abresa genau. Aus diesem Grund setzt der 54 Mitarbeiter starke SAP HCM Dienstleister aus Schwalbach auf gezielte Unterstützung seiner Kunden, z.B. in Form von regelmäßig stattfindenden Seminaren und Schulungen zu verschiedenen Themen.
Hierzu gehören auch die jährlichen Schulungen im Bereich ELStAM die als Inhouse Seminare und in Zusammenarbeit mit dem bewährten Partner Forum-Institut angeboten werden. Letztere finden am 15. Juni in Köln und am 05. November in Mannheim statt.
Der Fokus dieser Schulung „ELStAM für SAP® HCM Anwender“ liegt aktuell auf folgenden Themengebieten:
-Lernen des gesamten ELStAM-Prozesses im SAP® HCM und dessen Umsetzung
-Optimieren der eigenen Abläufe als Grundlage für einen reibungslosen ELStAM-Betrieb
-Eingabefelder und Hilfsprogramme sicher einsetzen
-Aufarbeiten von Altfällen
Und natürlich dürfen dann konkrete Praxistipps bei problematischen Verfahrenshinweisen und Fehlermeldungen nicht fehlen. Ziel dieser Seminare ist es immer, den Umgang und das Verständnis mit Fehlermeldungen und problematischen Rückmeldungen rund um das Thema ELStAM in SAP HCM zu schulen. Die Teilnehmern sollen ein stückweit souveräner im Umgang mit solchen Stolpersteinen werden, so die Verantwortlichen bei abresa.
„Wichtig ist uns, dass wir unseren Kunden Seminare mit Workshop-Charakter anbieten, indem sie sich mit Gleichgesinnten austauschen und gleichzeitig Erlerntes üben können. Gespräche auf Augenhöhe sind einfach durch nichts zu ersetzen. Die Teilnehmer stellen fest, dass andere die gleichen Schwierigkeiten zu bewältigen haben und fühlen sich gleich besser“, erläutert Dozentin Angela Spietschka. Als erfahrene Senior Beraterin im Hause abresa, weiß Spietschka wovon sie spricht: „In der Regel sind es immer wieder die gleichen Herausforderungen, denen sich unsere Anwender/Innen gegenübersehen. Und genau deshalb ist uns Interaktivität im Rahmen der Seminare sehr wichtig und durch nichts zu ersetzen.“
Aus diesem Grund bittet Spietschka auch die Teilnehmer, im Vorfeld konkrete Fallbeispiele einzureichen. Diese werden dann im Verlauf des Workshops diskutiert und bearbeitet. „Anhand dieser Fragestellungen zeigen wir konkrete Lösungen in der Praxis auf und vermitteln den Teilnehmern eben die erforderliche Sicherheit im Umgang mit dem mächtigen Tool, sind doch die Herausforderungen in den Betrieben ähnlich“, fasst die SAP HCM Expertin zusammen.

Schulungstermine auf einen Blick:
ELStAM für SAP HCM Anwender:
15. Juni 2019, 9:00 – 17:30 Uhr in Köln, Novotel Köln City
05. November 2019, 9:00- 17:30 Uhr in Mannheim, Mercure Hotel Mannheim am Rathaus
Inhouse Seminare, Termine nach Vereinbarung

Unternehmensporträt
Die abresa GmbH, Schwalbach, ist ein mittelständisches Beratungs- und IT-Dienst-leistungsunternehmen für die Personalwirtschaft, das sich auf SAP HCM-Services, HCM-Beratung und HCM-Outsourcing spezialisiert hat. Die Leistungen reichen von der Beratung und Konzeption der SAP-Lösung bis hin zur Realisierung und Integration. Das Unternehmen wurde 2004 gegründet und beschäftigt heute 48 Mitarbeiter. Viele der abresa-Berater blicken auf eine langjährige Tätigkeit als Personalleiter, Leiter Personalverwaltung oder Leiter Abrechnung zurück. Das Unternehmen ist branchenübergreifend tätig. Zu den Kunden zählen mittelständische und große Unternehmen u.a. aus den Bereichen Lebensmittelwirtschaft, Produktion, Finanzwirtschaft, Automobil oder Chemie. Die abresa GmbH ist Mitglied der DSAG (Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e.V.) und SAP Silver Partner.

Firmenkontakt
abresa GmbH
Günter Nikles
Katharina-Paulus-Str. 8
65824 Schwalbach
06196 96958-12
guenter.nikles@abresa.de
http://www.abresa.de

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0171 48 11 803
loetters@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

HC Erlangen gelingt gegen die Löwen eine kleine Sensation

Das war ein echter Handball-Krimi und bis in die letzte Sekunde: Die Franken erkämpfen sich ein hochverdientes 23:23-Unentschieden gegen das Star-Ensemble der Rhein-Neckar Löwen

Angepeitscht von 5261 Fans startete der HC Erlangen in der Arena Nürnberger Versicherung gut in die Partie. Nach Treffer von Andy Schmid ging der HC Erlangen durch die Tore von Nico Büdel und Christopher Bissel in der 6. Minute mit 2:1 in Führung. Die HC-Abwehr agierte wie im Spiel gegen den Bergischen HC hellwach und schaffte es dem Mannheimer Star-Ensemble immer wieder Bälle zu stehlen.

Erlangen ließ sich nicht entmutigen
Lediglich die schwache Chancenverwertung zu Beginn des Spiels ermöglichte es den Gästen in der 12. Minute mit 4:5 in Führung zu gehen. Der Erlanger Handballclub blieb dem Pokalsieger während des gesamten Spiels auf den Fersen. Christoph Steinert traf zum 9:11 und Spielmacher Nico Büdel tankte sich drei Minuten vor Ende des ersten Durchgangs ebenfalls zum 11:13 durch. Pünktlich zur Schlusssirene spielte der HC Erlangen seinen letzten Angriff clever aus und Kreisläufer Jonas Thümmler setzte den 12:13 Anschlusstreffer.

Mann des Spiel: Nico Büdel
Nach Wiederanpfiff parierte Nikolas Katsigiannis den Wurf von Andy Schmid und der neunfache Torschütze Nico Büdel brachte sein Team zum 13:13 Ausgleich. Das Spiel verlor auch im zweiten Durchgang nicht an Tempo, Leidenschaft und Spielfreude. Beide Teams lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Favoriten aus Mannheim taten sich sichtlich schwer gegen die stark aufspielenden Franken. In der 49. Minute sah sich Weltmeistertrainer Nikolaj Jacobsen gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Beim Spielstand von 19:19 stellte er sein Team noch einmal auf die bevorstehende Crunch-Time im Nürnberger Hexenkessel ein. Die Auszeit zeigte Wirkung, denn nach zwei torlosen Angriffen der Erlanger erhöhten die Löwen auf 19:21.

Taktisch richtige Auszeit
Auch Adalsteinn Eyjolfsson rief seine Mannschaft noch einmal zu sich. Auch diese Auszeit trug Früchte, denn jetzt war es der HC Erlangen, der zwei Mal in Folge traf und wieder auf 21:21 gleichstellte. Bis zum Schlusspfiff entwickelte sich ein echter Handball-Krimi. Bereits in der 55. Minute hielt es keinen HC-Fan mehr auf den Sitzen. Beim Spielstand von 22:23 sah Spielmacher Nico Büdel die Lücke und kam nach einer beherzten eins-gegen-eins Aktion zum erlösendem 23. Treffer. Den darauffolgenden Angriff verteidigten Michael Haaß & Co. sensationell. Zu viert stoppten sie Nationalspieler Jannik Kohlbacher fair, sodass den Löwen nur noch der Wurf über den sechs-Mann-Block nach Ablauf der Spielzeit übrig blieb. Löwen-Spielmacher Andy Schmid legte noch einmal alle Kraft und Erfahrung in den letzten Wurf, doch der Ball sprang am Pfosten vorbei ins Aus. Und dann entlud sich schlagartig große Freude und die begeisterten Zuschauer feierten noch minutenlang die Erlanger und ein wirklich hcohverdientes 23:23-Unentschieden in der Arena Nürnberger Versicherung.

„Wir haben heute wieder eine sehr gute Abwehrleistung gezeigt. Noch glücklicher macht mich jedoch, dass wir Moral gezeigt haben und nie aufgehört haben an uns zu glauben. Einen großen Dank möchte ich auch unseren Fans aussprechen, die uns immer dann hervorragend unterstützt haben, wenn es darauf ankam“, analysierte HC-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson nach dem Spiel.

Nach Länderspielpause auswärts gegen Wetzlar
Nach der Länderspielpause trifft der HC Erlangen am 17. März in der Ferne auf die HSG Wetzlar. Das nächste Heimspiel erwartet die HC-Fans am 21. März, wenn die Schüztlinge von Adalsteinn Eyjolfsson auf die Recken aus Hannover treffen. Tickets für das nächste Heimspiel (HC Erlangen : TSV Hannover-Burgdorf um 19:00 Uhr) sind im Online-Shop des HC Erlangen erhältlich. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Spielamacher und Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos und Tickets: http://www.hc-erlangen.de
Löwen

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin.
Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

LTA Reiseschutz unterstützt die Deutsche Faustball-Meisterschaft

Die Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA), welche sich sonst eher mit Themen in „weiter Ferne“ beschäftigt, ist auch regional verwurzelt und unterstützt die Deutsche Faustball-Meisterschaft in Mannheim.

Als Mannheimer Unternehmen ist der LTA auch die Unterstützung der Region ein wichtiges Anliegen. Ehrensache also, dass sich LTA bei der Deutschen Meisterschaft im Hallenfaustball der Herren, die am 16. und 17. März 2019 in der GBG-Halle in Mannheim-Herzogenried stattfindet, als Sponsor beteiligt.

Faustball ist ähnlich wie Volleyball ein Rückschlagspiel für zwei Mannschaften. Der Ball darf dabei nur mit der Innenseite des ausgestreckten Unterarms gespielt, sowie beim Angriff oder bei der Angabe mit der Faust geschlagen werden und soll über das mittige Netz für den Gegner unerreichbar in das andere Spielfeld gespielt werden. Faustball ist zwar keine olympische Sportart, aber seit Jahren bei den World Games vertreten. Als allgemein weniger bekannter Sport gilt Faustball als unbeeinflusste und sympathische Sportart, bei denen es Spielern und Fans gleichermaßen um den Sport als solchen und nicht um das „große Geld“ geht.

Der Turnverein 1880 Käfertal e.V. ist in diesem Jahr gemeinsam mit der Deutschen Faustball-Liga erneut Gastgeber der Deutschen Hallen-Meisterschaft der Herren in Mannheim. Bereits 2018 hatte der TV Käfertal das wichtigste Turnier im deutschen Hallenfaustball in die Quadrate-Stadt geholt und nun werden 2019 erneut die sechs besten Vereinsmannschaften aus Deutschland in Mannheim um den begehrten Titel kämpfen. Die Organisatoren konnten mit Holger Laser, Stadionsprecher des VfB Stuttgarts, und Sönke Spille zwei Stadionsprecher gewinnen, die sich in der Faustballszene in den letzten Jahren einen Namen gemacht haben. In der GBG-Halle werden an beiden Tagen über 4.000 begeisterte Zuschauer aus ganz Deutschland und dem europäischen Umland erwartet, weitere Tausende werden die Spiele online im Livestream auf der Website https://dm2019.tv-kaefertal.de verfolgen.

„Die Deutsche Meisterschaft im Hallen-Faustball ist sportlich, organisatorisch und regional ein absolutes Highlight und wird den Zuschauern in Mannheim wieder Weltklasse-Faustball präsentieren. Wir freuen uns ganz besonders, den Sport und die Region unterstützen zu können und sind gespannt darauf, welche Mannschaft den Meisterschaftstitel erkämpfen wird. Natürlich drücken wir insbesondere dem TV Käfertal die Daumen“, so LTA Geschäftsführer Dr. Michael Dorka.

Weitere Informationen: http://www.lta-reiseschutz.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
369 Wörter, 2.726 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Presseinformation:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/lta-reiseschutz

Über die LTA (Lifecard-Travel-Assistance)

Die 2005 gegründete Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) entwickelt und konzipiert umfassende Reiseschutz-Pakete, bestehend aus Dienstleistungen und Versicherungsschutz für gebuchte Reiseleistungen. In Zusammenarbeit mit über 1.800 Kooperationspartnern bietet die LTA einen zeitgemäßen und optimalen Versicherungsschutz sowie eine kompetente und umfangreiche Kundenbetreuung vor, während und nach einer Reise.

Aber nicht nur der Schutz der eigenen Kunden wird bei der LTA groß geschrieben, sondern auch der Umweltschutz. So werden im Unternehmen die CO2 Emissionen genau ermittelt und für jede verbrauchte Tonne CO2 pflanzt das Unternehmen zwei neue Bäume in Paraguay, um dort den Regenwald vor der Abholzung zu schützen.

Die verschiedenen Leistungspakete können direkt über die Homepage der LTA oder bei kooperierenden Reisebüros und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und den Niederlanden gebucht werden.

Weitere Informationen: http://www.lta-reiseschutz.de

Firmenkontakt
Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH
Dr. Michael Dorka
Besselstr. 25
68219 Mannheim
+49 (0) 621 128 32 20
+49 (0) 621 128 32 22
info@lta-reiseschutz.de
http://www.lta-reiseschutz.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Philosoph Precht diskutiert über die Zukunft der Arbeit

Richard David Precht kommt nach Mannheim

Mannheim, 26. Februar 2019 – Wie wir heute arbeiten, hat nur noch wenig damit zu tun, wie wir in zehn Jahren arbeiten werden. Mit der Digitalisierung wird sich auch die Arbeitswelt für uns Menschen dramatisch ändern. Die große Frage lautet: Wie gelingt innovative Wertschöpfung im digitalen Wandel? Antworten und Anregungen dazu soll die Veranstaltung mit dem Philosophen Richard David Precht am Mittwoch, 5. Juni 2019 im Capitol Mannheim liefern.

In der Arbeitswelt 4.0 stehen Menschen mehr denn je mit Computern im Wettbewerb. Diese rechnen und denken schneller als wir. Und sie erledigen automatisierbare Arbeiten effizienter und mit höherer Qualität. Was bleibt für die Menschen in der digitalen Welt? Neben Arbeiten, bei denen wir mit- und untereinander agieren, hat der Mensch vor allem ein weiteres, starkes Alleinstellungsmerkmal.

Menschen sind eigentlich nur da ganz Mensch, wo sie spielen. Denn nur dort sind sie auch schöpferisch und kreativ. Davon war schon Friedrich Schiller überzeugt. Dank seines schaffenden Geistes und seiner Kreativität unterscheidet sich der Mensch nicht nur von anderen Wesen, sondern auch von Computern. Deshalb ist unsere Gesellschaft mehr denn je auf das Alleinstellungsmerkmal Kreativität angewiesen.

Dies kann der deutsche Philosoph Richard David Precht nur bestätigen. Zum einen sei die Welt unübersichtlicher geworden. Zum anderen werde die digitale Revolution unsere Lebens- und Arbeitsweisen ebenso radikal verändern wie die industrielle Revolution im 19. Jahrhundert.

Der Philosoph warnt davor, dass die Digitalisierung der Arbeitswelt Millionen Arbeitsplätze kosten könne. Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt und unsere Gesellschaft seien viel gravierender als wir uns dies eingestehen würden.

„Wir dekorieren auf der Titanic die Liegestühle um“, so Precht. „Aber nur Liegestühle umstellen reicht nicht, wir müssen die Titanic vor dem Untergang bewahren.“ Der Philosoph fordert deshalb eine breite gesellschaftliche Debatte darüber, wie wir die Lebens- und Arbeitswelt gestalten wollen und wie wir Wertschöpfung in der digitalen Welt erzielen können?

STARTUP MANNHEIM und Kreativregion e.V. konnten mit Richard David Precht einen der profiliertesten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum gewinnen, um einen öffentlichen Diskurs in der Metropolregion Rhein-Neckar anzuregen. Nach seiner Keynote wird er gemeinsam mit Vertreter*innen der Industrie, der Kultur- und Kreativwirtschaft und der Startup-Szene aus Mannheim und der Region auf dem Podium diskutieren.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 5. Juni 2019 im Captiol Mannheim statt. Weitere Informationen und Tickets gibt es unter www.capitol-mannheim.de

Der Veranstalter STARTUP MANNHEIM ist die Dachmarke der Mannheimer Gründungsförderung. Auftrag der städtischen Tochtergesellschaft mg:gmbh ist es, innovative, digitale und innovative Startups in Mannheim anzusiedeln und zu fördern. Sie betreibt acht Startup-Zentren mit 30.000 Quadratmetern Gesamtfläche, mit fast 300 Entrepreneuren und einem vielseitigen Branchenspektrum – von Kultur- und Kreativwirtschaft bis hin zu Hightech-Startups aus den Bereichen Industrie 4.0, MedTech und IT. Ziel ist es, das Mannheimer Startup-Ökosystem dynamisch zu entwickeln und die überregionale Wahrnehmung als Startup-City weiter zu erhöhen. Dafür schafft STARTUP MANNHEIM optimale Rahmenbedingungen mit Förderungen, Finanzierungen, Beratung, Inkubatoren, Acceleratoren, Co-Working Spaces und Netzwerken. Wichtiger Standortfaktor ist ein Netzwerk aus global agierender Industrie mit Schnittstellen zu Mittelstand und Universitäten. Die mg:gmbh fördert darüber hinaus die kulturelle Stadtentwicklung, um Themen wie Startup-Kultur, Digitalisierung, Kunst, Kreativwirtschaft und Stadtgesellschaft zu koordinieren und zu verbinden. So schafft sie attraktive urbane Atmosphären und Kieze, die Mannheim für Startups lebenswert machen.

Firmenkontakt
STARTUP MANNHEIM
Frank Zumbruch
Hafenstraße 25
68159 Mannheim
0621-15028135
zumbruch@startup-mannheim.de
https://startup-mannheim.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Peter Verclas
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
06221-58787-35
peter.verclas@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Bildquelle: @Amanda Berens

Pressemitteilungen

gbo datacomp räumt auf jobs for future junge Talente ab

Arbeiten im Mittelstand und regionale Arbeitsplätze sind im Kommen, so das Fazit des Softwareentwicklers für industrienahe Anwendungen aus Rimbach

Rimbach, 25.02.2019 Erstmals in Mannheim auf der Jobs for Future dabei und dann solch einen Erfolg. Ganz begeistert atmet das junge gbo datacomp Team nach drei intensiven Messetagen durch. Von morgens bis abends in Gesprächen, da hätte im Vorfeld niemand mit gerechnet. Eher zufällig und auf den letzten Drücker hat gbo datacomp quasi einen freien Messestand ergattert.
Und nun ist man in Rimbach hochzufrieden, dass die regionale Job-Kampagne derart erfolgreich war. Zahlreiche junge Bewerber und Bewerberinnen haben die Gelegenheit genutzt, um Gespräche auf Augenhöhe zu führen. Deshalb hatte man seitens gbo datacomp auch bewusst nur den hauseigenen Nachwuchs nach Mannheim geschickt.
„Wir suchen junge Leute und die sprechen lieber mit jungen Leuten, also war klar, unser Nachwuchs muss nach Mannheim, um authentisch über die Möglichkeiten zu berichten, die wir bieten“, erläutert Geschäftsführer Michael Möller seinen Ansatz. Und der Erfolg gibt ihm Recht. „Wenn nur die Hälfte derjenigen, mit denen wir über konkrete Jobs gesprochen haben, sich bei uns auch bewerben, haben wir die Qual der Wahl“, so Daniel Fath, dessen Idee die Teilnahme an der Messe war. „Ich bin früher als Schüler selbst hier gewesen, habe mich erkundigt“, begründet er seinen Vorschlag.
Im Dreibundesländereck ist es für den Softwareanbieter aus Rimbach gar nicht so einfach, junge Leute zu bekommen. Und das liegt nicht nur an der ländlichen Lage am Rand des Odenwalds. Die unterschiedlichen Bildungsangebote stellen eine große Herausforderung dar. Hinzu kommt, dass man als Mittelständler, der im Industrieumfeld unterwegs ist, nicht überall bekannt ist. Man also nicht aktiv gesucht wird, wie große internationale tätige Softwareanbieter. In Gesprächen konnten die jungen gbo’ler dann jedoch schnell überzeugen und auf den Punkt bringen, worin der Unterschied liegt und welche Chancen gbo datacomp in Rimbach bietet.
„Wir müssen schlichtweg aktiver sein, als andere bzw. bekanntere Anbieter“, so das Fazit der Aktiven. Und deshalb hatte man sich im Vorfeld auch für einen sehr auffälligen Stand entschieden, der von Weitem leuchtete. Schon beim Betreten der Eingangshalle fiel jedem der Stand ins Auge. Zum einen lag das an den Hausfarben. Zum andern aber sicherlich auch an der auffälligen Standgestaltung. Man hatte die Rückwände eigens großflächig bekleben lassen.
„Jetzt geht es an die Auswertung“, schließt Michael Möller, der sich schon auf die anstehenden Auswahlgespräche freut, denn in Rimbach wird nicht nur nach „Papierlage“ entschieden.

„Das gesteckte Ziel von drei ernsthaften Kandidaten, die wir mit nach Rimbach bringen wollten, haben wir ganz sicher übertroffen“, lacht Fath zum Abschluss.

Über gbo datacomp

gbo datacomp zählt zu den Pionieren umfassender MES-Lösungen für mittelständische Fertiger. Der Full-Service-Dienstleister verfügt über mehr als 30 Jahre Projekterfahrung im Produktionsumfeld. An sechs Standorten werden die Anforderungen der weltweit tätigen Kunden in passgenaue Lösungen umgesetzt. Neben seiner modularen MES-Lösung bisoft solutions bietet der MES-Experte kundenindividuelle Beratungsleistungen an. Von der Einführung, über die Anlagenintegration bis hin zur praktischen Umsetzung von MES-Lösungen realisiert das mittelständische Softwarehaus alles aus einer Hand. Derzeit betreut gbo datacomp weltweit mehr als 850 Systemlösungen mit rd. 14.500 Usern, 100.000 modernsten Terminals und mehr als 100 000 erfassten Maschinen.

Firmenkontakt
gbo datacomp GmbH
Dr. Christine Lötters
Schertlinstr. 12a
86159 Augsburg
+49 821 597010
marketing@gbo-datacomp.de
http://www.gbo-datacomp.de

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 171 48 11 803
marketing@gbo-datacomp.de
http://www.sc-loetters.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Gesundheit/Medizin Versicherung/Vorsorge

Diabetesrisiko in Mannheim: DAK-Gesundheit schaltet Hotline

Diabetesrisiko in Mannheim: DAK-Gesundheit schaltet Hotline

Ärzte beraten am 15. November über den Umgang mit Diabetes und die Verminderung von Erkrankungsrisiken

 

Mannheim, 09. November 2018. Die DAK-Gesundheit schlägt in ihrem aktuellen Versorgungsreport zur Früherkennung und Prävention von Diabetes ein neues Versorgungskonzept vor. Der Hintergrund: Sechs Millionen Menschen in Deutschland haben bereits Diabetes mellitus Typ 2, etwa zwei Millionen weitere wissen noch nichts von ihrer Diabetes-Erkrankung. Grund genug für die DAK-Gesundheit in Mannheim, eine spezielle Telefon-Hotline anzubieten. Was sind erste Anzeichen einer Prädiabetes? Welche Gegenmaßnahmen lassen sich bei einem Verdacht ergreifen? Und was tun, wenn bereits ein Diabetes diagnostiziert wurde? Am 15. November geben DAK-Ärzte individuelle Hinweise und Tipps. Das spezielle Serviceangebot ist von 8 bis 20 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800 1111 841 erreichbar. Kunden aller Krankenkassen können sich beraten lassen.

 

Laut Versorgungsreport ist es dringend für die Eindämmung des Diabetes mellitus Typ 2 zu empfehlen, bereits den so genannten Prädiabetes möglichst früh zu erkennen. Damit wird die Phase bezeichnet, in der zwar noch keine eigentliche Diabetes-Diagnose gestellt wird, sich jedoch bereits Anzeichen dafür mehren. Durch eine frühe und konsequente Intervention ließe sich dann laut DAK-Versorgungsreport die Zahl der Diabetes mellitus Typ 2-Erkrankungen bis zum Jahr 2065 um 275.000 senken. „Auch in unserer Region gibt es viele Diabetiker und solche, die Gefahr laufen, einen Diabetes mellitus Typ 2 zu entwickeln. Wer befürchtet, selbst diese Krankheit zu bekommen oder erste Anzeichen sieht, kann sich bei unserer Telefon-Hotline schnell und unkompliziert beraten lassen“, erklärt Ulrich Fath von der DAK-Gesundheit in Mannheim „Durch möglichst frühes Erkennen und Eingreifen lässt sich oft Schlimmeres verhindern. Sensibilisierung ist hier der erste Schritt.“

 

Vor allem moderne Ansätze der Ernährungsberatung oder Tipps für einen gesünderen Lebenswandel können eine drohende Diabetes-Erkrankung verhindern. Laut Versorgungsreport ließen sich in den kommenden 50 Jahren 31.000 Niereninsuffizienzen verhindern. Die Fälle von diabetischem Fuß gingen um 29.000 zurück, diabetesbedingte Augenerkrankungen um 15.000, ischämische Herzerkrankungen um 39.000 und Schlaganfälle um 11.000.

 

Wie erkennt man erste Symptome eines drohenden Diabetes? Welche Möglichkeiten der Vorbeugung gibt es? Und was gibt es zu beachten, wenn wirklich bereits ein Diabetes mellitus Typ 2 vorliegt? Diese und andere Fragen beantworten die Experten der DAK-Gesundheit am 15. November von 8 bis 20 Uhr.

Pressemitteilungen

Gemeinsam für ökologische Stadtentwicklung

FDT Gastgeber der Klimaschutz-Allianz Mannheim

Gemeinsam für ökologische Stadtentwicklung

FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG Gastgeber der Klimaschutz-Allianz Mannheim. (Bildquelle: FDT/Sven-Erik Tornow)

Am 24. Oktober öffnete die Mannheimer FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG als Gastgeber ihre Türen für das Herbst-Treffen der Klimaschutz-Allianz Mannheim. Die 2015 gegründete Klimaschutz-Allianz ist ein Zusammenschluss von Mannheimer Unternehmen mit der Stadt Mannheim. Ziel ist es, Industriebetriebe, kleine und mittlere Unternehmen sowie die städtischen Eigenbetriebe für einen starken Umwelt- und Klimaschutz zu gewinnen und das Engagement der aktiven Unternehmen sichtbar zu machen. Gleichzeitig verpflichten sich alle Mitglieder der Klimaschutz-Allianz am stadtweiten Ziel mitzuwirken, die CO2-Emissionen zu reduzieren und eine nachhaltige Stadtentwicklung voranzubringen. FDT ist bereits seit Gründung der Allianz gemeinsam mit John Deere GmbH & Co. KG, MVV Energie AG und GBG Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH Mitglied der Allianz. 2017 kamen mit Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, Roche Diagnostics GmbH, m:con – mannheim:congress GmbH, Stadtpark Mannheim GmbH und Daimler Buses EvoBus GmbH sowie ABB AG sechs weitere Mitglieder hinzu.

Im Rahmen des Herbst-Treffens in den neuen Schulungsräumen der FDT haben mit der Universität Mannheim, Stadtmobil Rhein-Neckar AG, Daimler AG Motorenwerk Mannheim und MAG – Mannheimer Ausstellungs-GmbH vier weitere Mannheimer Unternehmen die Selbstverpflichtung der Klimaschutz-Allianz Mannheim unterzeichnet. Zur Begrüßung machte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz noch einmal deutlich, dass Umwelt- und Klimaschutz nur erfolgreich sein können, wenn sich alle gemeinsam nachhaltig für eine ökologische Stadtentwicklung einsetzen. „Den Unternehmen kommt dabei eine bedeutende Rolle zu. Der Austausch und die zielgerichtete Zusammenarbeit zwischen den vielfältigen Partnern der Klimaschutz-Allianz, die diese Verantwortung aktiv übernehmen, leisten hier einen wirksamen Beitrag“, so der Oberbürgermeister weiter.

In mehreren Kurzvorträgen stellten einzelne Mitgliedsunternehmen ihre besonderen Aktivitäten in Sachen zukunftsweisender Klimaschutz vor. Udo Wagner, FDT-Geschäftsleitung, konnte die Zuhörer mit seinem Beitrag zur Flächenentsiegelung mit Dachbegrünung begeistern. Bevor das Treffen mit einem Firmenrundgang endete, unterstrich Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala nochmals die Bedeutung der Klimaschutz-Allianz für die Stadt Mannheim.

FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG, Mannheim, ist ein weltweit tätiger Anbieter von technologisch ausgereiften Lösungen in den Segmenten Flachdach, Säureschutz und Lichtplatten. Das umfangreiche Flachdach-Programm umfasst die Premiumdachbahnen Rhepanol® fk mit integriertem Dichtrand, die Rhepanol h-Familie mit der Gründachbahn Rhepanol® hg, mit Rhepanol® hfk und der selbstklebenden Rhepanol® hfk-sk sowie die wirtschaftliche Kunststoff-Dachbahn Rhenofol® und ein ausgewähltes Sortiment praxisbewährter Zubehörteile. FDT ist zudem Mitglied im DUD e.V., Darmstadt sowie förderndes Mitglied des IFBS, Krefeld.

Firmenkontakt
FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG
Achim Holtschneider
Eisenbahnstr. 6-8
68199 Mannheim
06 21-85 04-2 43
achim.holtschneider@fdt.de
http://www.fdt.de

Pressekontakt
Flüstertüte
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
0221 2789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Reisen/Tourismus

Mit Gebeco auf den Spuren der Unsterblichkeit

Gebeco und Partner lüften die Geheimnisse der Mumien

Kiel, 14.09.2018. Die Mumie ist weit mehr als ein Relikt aus der Pharaonenzeit des Alten Ägyptens. Viel eher geht es um den Traum der Unsterblichkeit, der die verschiedensten Kulturen weltweit eint. Das erleben Besucher auf einer archäologischen Entdeckungstour der besonderen Art in Mannheim. Die Ausstellung „MUMIEN – Geheimnisse des Lebens“ präsentiert eindrucksvolle Objekte, die Mumien und den Prozess der Mumifizierung als Natur- und Kulturphänomene erklären. Archäologische Funde aus der ganzen Welt zeigen eindrucksvoll, welche Rolle die Totenkulte in den verschiedenen Kulturen bis heute spielen. Wer die Schauplätze der Ausstellung vor Ort erkunden will, der folgt der Gebeco Reiseleitung auf eine der vielfältigen Erlebnisreisen des Kieler Reiseveranstalters. Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar.

Einladung zur Sonderausstellung „MUMIEN – Geheimnisse des Lebens“

Die Sonderausstellung „MUMIEN – Geheimnisse des Lebens“ der Reiss-Engelhorn-Museen setzt sich mit den weltweiten Traditionen der Mumifizierung auseinander. Gäste bekommen berühmte Moorleichen zu sehen und werden Ermittler in einem Mordfall aus dem Alten Ägypten. Dank inszenierten Laborbereichen erhalten die Besucher faszinierende Einblicke in die Methodenwelt der modernen Mumienforschung. Die Ausstellung findet vom 16.09.18 – 31.03.19 in Mannheim statt. Als Spezialist von weltweiten Erlebnis- und Studienreisen ist Gebeco die Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen ein besonderes Anliegen. Wie die Ausstellung bringt auch Gebeco Gäste nah an die Kulturgeschichte eines Reiselandes heran.

Totenkult in Ägypten

Die Unsterblichkeit zum Greifen nah. Diese Sehnsucht bewegte die Ägypter zu ihrem ausgeprägten Totenkult. Die Mumifizierung war letztlich nur Mittel zum Zweck, im Glauben das Leben bis in die Ewigkeit erhalten zu können. Auf ihrer 8-tägigen Erlebnisreise begeben sich Reisende an der Seite ihrer qualifizierten Reiseleitung auf die Spuren des Totenkults der Alten Ägypter. Nach Ankunft in Kairo besuchen die Reisenden das Nationalmuseum, um einen Überblick über die altägyptische Kultur zu erhalten. Ein Highlight ist das Tut-anch-Amun-Grab, das nahezu vollständig erhalten geblieben ist. Hier bekommen die Gebeco-Gäste umfangreiche Einblicke in die Jenseitsvorstellungen der Ägypter. Neben der Stufenpyramide von Sakkara entdecken die Teilnehmer gemeinsam die Pyramiden von Gizeh und die Cheopspyramide. In Wadi Natrun, der Stadt aus der das Salz für die Mumifizierung stammt, trifft die Gruppe gemeinsam mit der Deutsch sprechenden Reiseleitung eine der ältesten christlichen Mönchsgemeinschaften, die lange nach der Zeit der Pharaonen gegründet wurde. Von den Mönchen erfahren die Reisenden mehr über die Reliquienkulte, den speziellen Gebrauch der Ikonen und das Lesen von Hieroglyphen. Weiter geht es nach Luxor ins Tal der Könige, in dem die Toten dem Glauben nach weiterleben sollen. Ein weiterer Höhepunkt ist das Grab der Nefertari, der Lieblingsfrau Ramses des Großen. Der Reiseleiter führt die Teilnehmer außerdem zu den gewaltigen Tempel-Überresten in Karnak. An diesem Ort soll es den alten Pharaonen möglich gewesen sein, Kontakt zu ihren verstorbenen Vorgängern herzustellen. Bevor die Reise endet, lässt sich die Gruppe in die Technik der Mumifizierung einweihen.

Totenkult in Ägypten“, Gebeco Länder erleben

8-Tage-Erlebnisreise ab 2.045 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2010016

Termine: 16.03.-23.03., 13.04.-20.04., 21.09.-28.09., 12.10.-19.10., 16.11.-23.11.2019

Peru Clásico

Auf der 13-Tage Erlebnisreise „Peru Clásico“ begutachten Gebeco Reisenden eine besonders gut erhaltene Mumie im Museo Santuarios Andinos in Arequipa. Juanita, die Jungfrau aus dem Eis, gilt als einer der wichtigsten archäologischen Funde auf dem amerikanischen Kontinent. Vor fast 600 Jahren starb das damals 14jährige Inkamädchen auf dem Ampato-Vulkan ihren Opfertod. Auch in Cusco finden die Reisenden Hinweise auf einen uralten Totenkult. Denn hier in der früheren Hauptstadt der Inka, wurden einst die Mumien der Inka-Herrscher aufbewahrt. Vor Ort besucht die Gruppe gemeinsam mit der Deutsch sprechenden Reiseleitung auch ein nachhaltiges Schulprojekt. Die Schulkinder zeigen den Gästen ihren Schulalltag und erklären wie ein nachhaltiges Leben in der Gemeinde möglich ist. Die Reisenden erfahren zudem mehr über die Herstellung von Maisbier, eine einheimische Spezialität, die bereits seit der Inka-Zeit verkostet wird. In Lima besichtigen die Reisenden das Museo Larco, das die Entwicklung präinkanischer Gesellschaften veranschaulicht. Eine Fahrt auf der berühmten Panamericana, der längsten Straße der Welt, bringt die Reisegruppe nach Paracas bis in den Süden des Landes. Der Highway verbindet seit 1923 Nordamerika

mit Südamerika. Bei einem Bootsausflug zu den Ballestas Inseln beobachten die Reisenden Seelöwen, Pinguine und unzählige Vogelarten. In Nazca entdeckt die Gruppe die berühmten Nazca-Linien und diskutiert die verschiedenen Theorien über die in den Boden gescharrten Zeichen und Figuren. Weitere Höhepunkte der Reise sind eine Bootsfahrt auf dem Titicacasee und ein Besuch auf den Schwimmenden Inseln. Die Inseln sind von den Ureinwohnern der Uros bewohnt und wurden auf Schilf gebaut, um sich vor Feinden zu schützen. Mit dem Zug geht es weiter durch das Urubamba-Tal zur Inkazitadelle Machu Picchu, der legendären Ruinenstadt der Inka. Die Gruppe lässt sich von diesem unglaublichen Ort verzaubern und spaziert durch die Ruinen der alten Häuser und Straßen.

Peru Clásico“, Gebeco Länder erleben

13-Tage-Erlebnisreise ab 2.795 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2660300

Termine 2018: 12.10.-24.10., 26.10.-07.11., 09.11.-21.11., 23.11.-05.12.2018

Termine 2019: 21.12.-02.01., 01.02.-13.02., 22.02.-06.03., 08.03.-20.03., 22.03.-03.04., 12.04.-24.04., 17.05.-29.05., 02.08.-14.08., 30.08.-11.09., 04.10.-16.10., 18.10.-30.10., 01.11.-13.11., 15.11.-27.11., 22.11.-04.12., 27.12.-08.01.2020

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Tel.: +49 (0) 431 5446-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Tel. +49 (0) 431 5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Jutta Schütz bei bücher.de: Down-Syndrom besser verstehen

Durch das überzählige Chromosom haben Kinder mit Down-Syndrom gewisse Besonderheiten. Wenn Sie die Diagnose „Down-Syndrom“ erhalten haben, sollten Sie sich NICHT zu einer Entscheidung über das Leben oder den Tod Ihres Kindes drängen lassen.

 

Die Diagnose „Down-Syndrom“ sagt wenig über die mögliche Entwicklung des Kindes aus und kein Kind gleicht dem anderen. Nach dem ersten Schock folgt dann die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Down-Syndrom und man fragt sich zuerst, was ist das eigentlich?

Jeder Mensch „ob mit Down-Syndrom oder nicht“ hat seine eigenen Stärken und Schwächen.

Menschen mit Down-Syndrom sind Menschen wie DU und ICH, nur mit einer kleinen Besonderheit. Und, haben wir Menschen nicht ALLE eine Besonderheit?

 

Buchdaten:

Down-Syndrom besser verstehen

Ratgeber für Hilfesuchende

Autorin: Jutta Schütz

Paperback

ISBN-13: 9783739237725

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 01.02.2016

Sprache: Deutsch

erhältlich als:

BUCH 5,99 €  E-BOOK 4,99 €

https://www.buecher.de/shop/erziehung/down-syndrom-besser-verstehen/schuetz-jutta/products_products/detail/prod_id/44514269/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute viele Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Jutta Schütz bei bücher.de: Autismus verstehen

Der Autismus hat viele Gesichter, wer sich nicht mit diesem Thema auseinander setzt, kann es kaum glauben, dass es Autisten gibt, die auf den ersten Blick völlig normal wirken.

 

Autismus gehört zu den schwersten psychischen Störungen, dessen Symptome ebenso das Jugend- und Erwachsenenalter betreffen.

Nach heutigem Erkenntnisstand werden mit autistischen Störungen vielschichtige Phänomene beschrieben, welche von Geburt an vorliegen oder in den ersten Lebensjahren auftreten und fortbestehen.

Autisten können nur selten eine Beziehung zu ihrer Umwelt aufbauen.

Manche Autisten haben eine geistige Behinderung oder erreichen eine normale Intelligenz.

Es gibt auch überdurchschnittlich intelligente Autisten.

Diese haben eine sogenannte Inselbegabung.

Nicht jede Verzögerung der Entwicklung muss gleich die Diagnose Autismus bedeuten, es sind verschiedene Untersuchungen notwendig.

Und darüber hinaus sind autistische Störungen bei jedem Kind unterschiedlich stark ausgeprägt.

 

Buchdaten:

Autismus verstehen

Ratgeber für Hilfesuchende

Autorin: Jutta Schütz

Paperback

56 Seiten

ISBN-13: 9783734790218

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 30.04.2015

Sprache: Deutsch

erhältlich als:

BUCH 3,99 €  E-BOOK 2,49 €

https://www.buecher.de/shop/buecher/autismus-verstehen/schuetz-jutta/products_products/detail/prod_id/42723072/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute viele Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net