Tag Archives: manomano

Pressemitteilungen

Mut zur Lücke: Nischen-Marktplätze im Aufwind

Online-Shopping? Für 80 Prozent der Deutschen schon lange keine Ausnahme mehr. Die E-Commerce-Angebote von Amazon und Co. machen es möglich. Doch die „schnelle Nummer aus dem Internet“ reicht zunehmend weniger Kunden. Es sind die sogenannten Nischen-Marktplätze, wie zum Beispiel der europäische Anbieter von DIY- und Heimwerkerbedarf ManoMano, die das „Mehr“ bieten – das emotionale Einkaufserlebnis, Blogs und Stories oder Ratgeber … Und das liegt voll im Trend.

Doch nicht nur Kunden sehnen sich vermehrt nach Klasse statt nach der schnellen und kaum spezialisierten Abwicklung durch die Online-Generalisten. Auch für Anbieter ist es zunehmend schwer, in der Masse an Produkten dauerhaft sichtbar zu bleiben. Um nachhaltig am Markt bestehen zu können, betreiben einige Händler parallel eigene Online-Shops. Diejenigen, die noch einen Schritt weiter gehen oder sich die Mühen des doppelten Aufwandes ersparen wollen, suchen nach spezialiserten Marktplatz-Konzepten, die sich genau an jene Kunden wenden, die gezielt nach bestimmten Produkten suchen.

So ein Marktplatz-Konzept bietet die europäische Plattform ManoMano für den Heimwerker- und Lifestyle-Bedarf an. ManoMano bedient eine Community von mehreren Millionen Heimwerkern, die auf der Suche nach einem spezialisierten Angebot zu besten Preisen und mit einem Top-Service sind. „Händler berichten uns davon, wie frustrierend die Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Amazon sein kann, so Nils Kernchen, Head of Business Development Germany von ManoMano. „Automatisierte Antworten auf Emails, Weiterleitung von telefonischen Anfragen an Call-Center in Indien oder Pakistan, schwierige und aufwendige Abwicklung bei Problemen im After-Sales-Management. Alles Dinge, mit denen sich unsere Händler bei ManoMano nicht auseinandersetzen müssen, weil wir einen ausgezeichneten Kontakt zu ihnen pflegen.“

Als Händler sollte man durchaus einen Blick auf Online-Marktplätze abseits von Amazon und ebay wagen, so auch das Urteil einiger Branchen-Experten, denn gerade Nischen-Marktplätze wie bieten sehr interessante Möglichkeiten vor allem für kleine und mittlere Unternehmen. Eine Studie des Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW), Mannheim belegt, dass sich Unternehmen durch die strategische „Positionierung“ am Markt mithilfe von Nischen-Marktplätzen von der Konkurrenz abgrenzen und eine Alleinstellung erreichen. Das gelingt vor allem, wenn sich diese spezialisierten Marktplätze, oder auch „Hidden Champions“, selbst über eine starke Unternehmensführung bzw. Management verfügen, welche die internen Kompetenzen des Unternehmens – wie qualifizierte und motivierte Mitarbeiter oder Produkt-Know-how in Verbindung mit einem am Kundennutzen ausgerichteten Innovationsmanagement – definiert.

„Wir suchen für ManoMano gezielt nach speziellen Nischen- und Trendprodukten und haben uns in den vergangenen Monaten darauf konzentriert, die Produktintegration für unsere Händler durch die Anbindung an die größten und gängigsten Shopsysteme wie u. a. PlentyMarkets entsprechen sicherer und unkomplizierter zu gestalten,“ so Kernchen. „Auch Innovationen wie unsere Produktexperten-Chat, auf den wir wegen seiner Einzigartigkeit im Online-Heimwerkerbedarf stolz sind und den es bei Amazon übrigens nicht gibt, bedienen wir die Ansprüche unserer Kunden und Händler.“

Nischen-Marktplätze wie ManoMano als Alternative zu Amazon und Co.? Das ist durchaus realistisches Szenario der kommenden Jahre. Alles, was dafür nötig ist, sind eine vertrauensvolle Marke in einer Nische, ein Konzept für den Kundenaufbau und eine passende Online-Marktplatz-Software. „Die Verwendung neuester Technologien, ein ausgezeichneter Service für Kunden und Händler, Online-Beratungsangebote und Entscheidungshilfen, Fulfillment und die Schaffung echter Einkaufserlebnisse sind die Bausteine für unseren Erfolg“, weiß Nils Kernchen.

ManoMano ist der erste und einzige Online-Marktplatz, der sich auf die Segmente Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Von Werkzeug und Baumaterial über Elektroartikel und Sanitärprodukte bis hin zu Gartenmöbeln und Swimmingpools bietet ManoMano.de alles, was das Heimwerker-Herz höher schlagen lässt. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 3 Millionen referenzierten Produkten tätig und verzeichnet mehr als 2,5 Mio. Kunden. In Deutschland hat ManoMano mehr als 700.000 Produkte im Angebot.

Kontakt
Pressestelle ManoMano
Lorenz und Brandt
Solmsstr. 19
10961 Berlin
0177-5047589
kontakt@presse-manomano.de
http://www.manomano.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ein Zuhause im neuen Glanz – Renovierungen für jeden Geldbeutel

Renovierungen von Wohnung oder Eigenheim – ManoMano, der europäische Spezialist für alle Projekte rund um Haus und Garten, verrät nützliche Tipps für jeden Geldbeutel.

Renovierungen von Wohnung oder Eigenheim – de“https://www.manomano.“>ManoMano, der europäische Spezialist für alle Projekte rund um Haus und Garten, verrät nützliche Tipps für jeden Geldbeutel.

Das Ergebnis einer aktuellen Umfrage über Renovierungen in den Jahren 2015 bis 2019 ergab, dass zum Zeitpunkt der Erhebung rund 8,95 Millionen Deutsche in den nächsten zwei Jahren Renovierungsarbeiten durchführen wollen. Dafür werden jährlich im Durchschnitt rund 20 Milliarden Euro in Deutschland ausgegeben.
Der europäische Online-Markt ManoMano ist auf Heimwerker- und Gartenbedarf spezialisiert. Wenn es um DIY-Projekte geht, ist ManoMano die Anlaufstelle für Materialien und Ratschläge rund ums Renovieren für jedes Budget. Mit den richtigen Ratschlägen kann Renovieren so einfach sein!
Am 21. September findet der bundesweite „Tag des Bades“ zum 15. Mal statt. Grund genug, einige Anregungen zur kostengünstigen Sanierung des Badezimmers aus der ManoMano-Trickkiste zu holen. Hier sind die ManoMano-Tipps zum Renovieren:

Tipp 1:
Ersetzen der alten Badewanne durch eine Duschkabine.
Dadurch gewinnt man nicht nur Platz, sondern spart auch Ausgaben für Renovierungen. Konzentriert man sich nämlich nur auf die Sanierung eines Aspektes des Badezimmers, macht das bereits einen großen Unterschied und lässt es wie neu aussehen. Nicht immer ist eine Komplettsanierung notwendig, um das Badezimmer zeitgemäß zu erneuern

Tipp 2:
Ein schönes Möbelstück als Unterbau für ein altes Waschbecken.
Mit dieser Idee kann man den Stauraum im Badezimmer vergrößern und einen völlig neuen Look schaffen.

Tipp 3:
Fliesen malern statt austauschen.
Wand- und Bodenfliesen prägen den Charakter des Badezimmers entscheidend. Sollen Wände und Böden ein neues Aussehen erhalten, muss man das Bad nicht gleich neu verfliesen. Es gibt spezielle Folien und Epoxidfarben, die Fliesen perfekt abdecken und die Feuchtigkeit im Bad gut aushalten können. Noch einfacher sind die Komplettpakete mit Grundierung und Versiegelung, die ManoMano anbietet.

Im Prinzip gilt, Badeinrichtungen sind in Onlineshops oft wesentlich günstiger als beim Sanitärfachmann. Ein wichtiger Tipp lautet daher: Erst schauen, was sich in punkto Badausstattung bei ManoMano sparen lässt. Schließlich verbessern diese Renovierungen nicht nur die Lebensqualität zu Hause, sondern erhöhen auch dessen Marktwert.

ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf die Segmente Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Von Werkzeug und Baumaterial über Elektroartikel und Sanitärprodukte bis hin zu Gartenmöbeln und Swimmingpools bietet ManoMano.de alles, was das Heimwerker-Herz höher schlagen lässt. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 3 Millionen referenzierten Produkten tätig und verzeichnet mehr als 2,5 Mio. Kunden. In Deutschland hat ManoMano mehr als 700.000 Produkte im Angebot.

Kontakt
Pressestelle ManoMano
Lorenz und Brandt
Solmsstr. 19
10961 Berlin
0177-5047589
kontakt@presse-manomano.de
http://www.manomano.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

ManoMano ermöglicht deutschen Händlern Expansion in den europäischen Heimwerker-Markt

Nils Kernchen, Head of Business Development Germany von ManoMano, über die Vorteile, die Händler in der Zusammenarbeit mit dem europäischen Online-Markt für Heimwerker- und Gartenbedarf haben.

Nils Kernchen, Head of Business Development Germany von ManoMano, über die Vorteile, die Händler in der Zusammenarbeit mit dem europäischen Online-Markt für Heimwerker- und Gartenbedarf haben.

Noch scheuen viele Händler für Heimwerker- und Gartenbedarf die Schwierigkeiten, ihre Produkte über externe Online-Märkte anzubieten. Wie hilft ManoMano diesen Händlern diese mitunter technischen Hürden zu überwinden?

Nils Kernchen: Gerade in den vergangenen Monaten haben wir uns bei ManoMano darauf konzentriert, diese Hürden durch die gezielte Anbindung an die größten und gängigsten Shopsysteme wie u. a. PlentyMarkets, zu überwinden. Das hat dazu geführt, dass sich Händler bei uns mit ihrem eigenen Bestellmanagement anbinden und die Produktintegration sicher und unkompliziert erfolgt.
Allein 2018 haben wir für Deutschland 70 neue Händlern angebunden, die alle mit unterschiedlichen Shopsystemen arbeiten. Egal ob zum Beispiel Bestandsabgleich oder Preisanpassung – unsere Händler bearbeiten das wie bei eBay oder Amazon direkt aus ihrem Shopsystem.

Gibt es eine Hotline für die Händler bei technischen Problemen?

N. K.: Gerade der persönliche Kontakt zu den Händlern ist uns bei ManoMano wichtig. Sollte es einen individuellen Servicebedarf geben, kümmern sich der Key Account Manager oder der Händler-Support darum.

Worin unterscheidet sich dieser Service für Händler im Vergleich zu Amazon & Co?

N. K.: Händler berichten uns davon, wie frustrierend die Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Amazon sein kann. Automatisierte Antworten auf Emails, Weiterleitung von telefonischen Anfragen an Call-Center in Indien oder Pakistan, schwierige und aufwendige Abwicklung bei Problemen im After-Sales-Management. Alles Dinge, mit denen sich unsere Händler bei ManoMano nicht auseinandersetzen müssen, weil wir einen ausgezeichneten Kontakt zu unseren Händlern pflegen.
Zudem gibt es immer mehr chinesische Anbieter auf Amazon, die deutsche Händler verdrängen. Aber das Wesentliche ist der fehlende Kundenkontakt zwischen Amazon und den Händlern, der den Vergleich zu ManoMano nicht standhält.

Trifft das auch beim Vergleich der Händler-Margen zu?

N. K.: In der Regel sind die Provisionen für Amazon höher als für ManoMano. Das trifft übrigens auch für die Produktpreise zu.

Welche Kriterien gibt es, um Händler bei ManoMano zu werden?

N. K.: Nun die Grundvoraussetzung ist natürlich ein Angebot von Produkten aus dem Bereich Heimwerken & Garten oder Tierbedarf. Bei ManoMano legen wir viel Wert auf die Produktqualität und die Preisgestaltung. Derzeit sind auf unserer französischen Plattform 1.500 Händler vertreten. Da haben wir mit aktuell 300 deutschen Händlern noch Kapazitäten frei. Zudem werden wir in Zukunft die Produktpalette auf ManoMano um die Angebotsmöglichkeiten unserer Händler mit Waren erweitern, die wir heute noch nicht gelistet haben. Zudem suchen wir für ManoMano gezielt nach speziellen Nischen- und Trendprodukten. Zurzeit zum Beispiel stark im Sanitärbereich und der Innen- und Außenbeleuchtung. Und unsere Händler brauchen ein Lager, von dem sie aus innerhalb Europas versenden.

Weil ManoManos Händler an die Kunden ausliefern?

N. K.: Das stimmt.

Wie antwortet ManoMano auf die Beratung von Fachverkäufern im stationären Handel?

N. K.: Unser Kundenservice steht an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung. Gerade neue und komplexe Produkte bedeuten viele neue Informationen. Deshalb erhalten die bei uns angestellten Kundenbetreuer kontinuierliche Produkteinführungen, zum Teil seitens der Händler entweder persönlich oder zum Beispiel in Form von Produktbroschüren.

Zum anderen gibt es bei ManoMano den Experten-Chat, auf den wir wegen seiner Einzigartigkeit im Online-Heimwerkerbedarf stolz sind und den es bei Amazon übrigens nicht gibt. Unsere „ManoMano-Produktexperten“ erklären mehr als nur die Produkte, sie sind echte Do-it-yourself-Helden. Klar kann ich eine Säge auch auf Amazon kaufen – wahrscheinlich teurer als bei ManoMano. Aber für die Umsetzung eines bestimmten DIY-Projektes – ein Insektenhotel zum Beispiel – gibt es bei ManoMano nicht nur die günstigere Säge, sondern gleich die Bauanleitung und wichtige Tipps dazu.
Wir bauen dieses Angebot in Deutschland aus und suchen nach Experten, die sich im Bereich Heimwerken & Garten auskennen und Lust haben, unsere Kunden zu beraten.

Dieser persönliche Beratungsansatz könnte durchaus ein weiterer Hebel sein, dass sich der Onlinemarkt im Heimwerker- und Gartenbedarf in Zukunft gegenüber dem stationären Handel durchsetzt.

N.K.: Die Umsatzsteigerungen bei Online-Anbietern wie ManoMano wird in Zukunft weiter durch Umverteilung erfolgen, vom stationären Handel in Richtung Online-Handel. Ich glaube, es wird natürlich auch in Zukunft Baumärkte geben. Es wird nur viel weniger von ihnen geben. Dafür mehr ManoMano. Die Verwendung neuester Technologien, ein ausgezeichneter Service für Kunden und Händler, Online-Beratungsangebote und Entscheidungshilfen, Fulfillment und die Schaffung echter Einkaufserlebnisse sind die Bausteine für unseren Erfolg.

ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf die Segmente Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Von Werkzeug und Baumaterial über Elektroartikel und Sanitärprodukte bis hin zu Gartenmöbeln und Swimmingpools bietet ManoMano.de alles, was das Heimwerker-Herz höher schlagen lässt. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 3 Millionen referenzierten Produkten tätig und verzeichnet mehr als 2,5 Mio. Kunden. In Deutschland hat ManoMano mehr als 700.000 Produkte im Angebot.

Kontakt
Pressestelle ManoMano
Lorenz und Brandt
Solmsstr. 19
10961 Berlin
0177-5047589
kontakt@presse-manomano.de
http://www.manomano.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mit ManoMano gegen das Insektensterben

In 5 Schritten zum perfekten Insektenhotel

Immer öfter schließen sich Menschen zusammen, um gegen das weltweite Sterben von Insekten, wie Bienen und Schmetterlinge vorzugehen. Der europäische DIY-Onlinemarkt ManoMano bietet alles, damit sich interessierte Hobbygärtner und Tierliebhaber am Schutz von Bienen und Schmetterlingen beteiligen können.

Laut Umweltverband NABU liefert eine der aktuell wichtigsten Langzeitstudien zum Insektensterben in Deutschland, die niederländische, deutsche und britische Wissenschaftler kürzlich veröffentlicht haben, alarmierende Zahlen. Untersucht wurden 63 verschiedene Orte im Bundesgebiet (in Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Rheinland-Pfalz); allesamt Naturschutzgebiete. In diesen verzeichneten Forscher einen Rückgang der Biomasse um durchschnittlich 76 Prozent seit 1989.

Hinter dem großen Insektensterben vermuten immer mehr Experten den Einsatz von systemischen Insektiziden, sogenannten Neonicotinoiden und Herbiziden wie Glyphosat sowie anderen Giften.
Globale Initiativen wie „Bee a Million“ des National Pollinator Garden Network setzen sich ganz aktiv gegen das Insektensterben ein. Schon über 1 Million Hausbesitzer und Gärtner aus der ganzen Welt haben sich dort dem Kampf für die Rettung schwindender Bestäuberpopulationen angeschlossen.

Doch es braucht nicht immer einen ganzen Garten, um etwas zum Schutz für die Umwelt zu unternehmen. So ist der Bau eines Insektenhotels nicht nur wirkungsvolle Zuflucht für Bestäuber sowie für Kinder eine spielerische Lernquelle, es kann auch leicht auf einem Balkon oder an eine Hauswand angebracht werden.
Eine Bastelanleitung mit Materialliste für ein Insektenhotel gibt es auf ManoMano. Wer aber doch zwei linke Heimwerker-Hände hat, kann sich dort auch ein bereits fertiges Insektenhotel bestellen.

Für Medienvertreter:
Wir können für Sie ein Interview mit einem unserer ManoMano-Experten vereinbaren oder Ihnen zusätzliche Zahlen über die neuesten Umsätze und Produkte nennen, die im Sommer besonders beliebt sind.

ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf die Segmente Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Von Werkzeug und Baumaterial über Elektroartikel und Sanitärprodukte bis hin zu Gartenmöbeln und Swimmingpools bietet ManoMano.de alles, was das Heimwerker-Herz höher schlagen lässt. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 3 Millionen referenzierten Produkten tätig und verzeichnet mehr als 2,5 Mio. Kunden. In Deutschland hat ManoMano mehr als 700.000 Produkte im Angebot.

Kontakt
Pressestelle ManoMano
Lorenz und Brandt
Solmsstr. 19
10961 Berlin
0177-5047589
kontakt@presse-manomano.de
http://www.manomano.de

Bildquelle: Jürgen Mangelsdorf, flickr

Pressemitteilungen

Hitzewelle – ManoManos Top5, die Abkühlung schaffen

Der Umsatz von Klimageräten war in den letzten Tagen beim europäischen Online-Baumarkt ManoMano sieben Mal so hoch als im Jahresdurchschnitt. Wie man trotz Hitzewelle einen kühlen Kopf behält, verraten die Experten von ManoMano in einer Top5-Liste.

1. Installation von LED- oder Energiesparlampen
Der Verzicht von Glühlampen, die bis zu 90% ihrer Energie verbrauchen, indem sie Wärme abgeben, verhindert durch den Einsatz von LED- oder Energiesparlampen einen Anstieg der Raumtemperatur und senkt die Kosten.

2. Farben und Stoffe, die keine Wärme absorbieren
Farben wie grün, gelb, weiß und blau absorbieren weniger Licht und erzeugen ein Gefühl von Leichtigkeit und Frische. Die Auswahl dieser Farbtöne für Tagesdecken, Bettwäsche und Vorhänge kann eine angenehme Atmosphäre schaffen. Die richtige Textur von verwendeten Stoffen kann zudem die Wahrnehmung von Wärme bei großer Hitze beeinflussen. Schwere Stoffe wie Leder oder Wolle sollten vermieden werden.

3. Kühleffekt von Pflanzen nutzen
Verwenden Sie Pflanzen für ihren Außenbereich und gießen sie diese immer am späten Nachmittag. Kletterpflanzen wie Efeu oder Wein und vertikale Gärten eignen sich sehr gut als Isolierung. Sie tragen auch dazu bei, das Wärmeempfinden um mehrere Grad zu reduzieren. Der Einsatz von Steinplatten oder -böden kann ebenfalls die Temperatur um etwa 3 Grad sinken. Es gibt Studien, die darauf hinweisen, dass der Verbrauch von Klimaanlagen so um bis zu 40% reduziert werden kann.

4. Montage von Vordächern
Die Installation von Markisen an Fenstern, durch welche die Sonne direkt scheint, kann die Innentemperatur um bis zu 10 Grad senken. Auch Vorhänge helfen dabei. Werden Markisen und Jalousien tagsüber geschlossen und die Luftzirkulation ist gut, dann wird die Temperatur nachts nicht so hoch sein, was einen besseren Schlaf ermöglicht.

5. Der Trick bei Möbeln und Elektrogeräten
Bei Hitzewellen kann es Sinn machen, die Möbel umzustellen. Ruheplätze wie das Bett oder Sofa sollten sich nicht in der Nähe von Fenstern befinden, da sich ihre Bezüge sehr leicht aufwärmen. Für einen guten Schlaf ist es ohnehin ratsam, alle elektrischen Geräte, die Wärme erzeugen können, aus dem Schlafzimmer zu nehmen. Das gilt vor allem für heiße Sommer. Unbenutzte Geräte wie Fernseher, Computer, Waschmaschine, Backofen oder Geschirrspüler sollten ausgeschaltet sein. Sie die Raumtemperatur auf bis zu 2 Grad Celsius erhöhen.

ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf die Segmente Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Von Werkzeug und Baumaterial über Elektroartikel und Sanitärprodukte bis hin zu Gartenmöbeln und Swimmingpools bietet ManoMano.de alles, was das Heimwerker-Herz höher schlagen lässt. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 3 Millionen referenzierten Produkten tätig und verzeichnet mehr als 2,5 Mio. Kunden. In Deutschland hat ManoMano mehr als 700.000 Produkte im Angebot.

Kontakt
Pressestelle ManoMano
Lorenz und Brandt
Solmsstr. 19
10961 Berlin
0177-5047589
kontakt@presse-manomano.de
http://www.manomano.de

Bildquelle: Dennis Skley, flickr

Pressemitteilungen

Christian Raisson, ManoMano: „Wollt ihr wegen Amazon und Alibaba untergehen?“

Im digitalen Zeitalter hat das klassische Geschäftsmodell des „SB-Baumarkt“ ausgedient. So eine aktuelle Studie der IFH Köln und eine der Schlussfolgerungen aus dem 7. Global DIY Summit, eine Veranstaltung für Einzelhändler und Hersteller aus der Heimwerker- und Gartencenter-Branche, der vor kurzem in Irland stattfand. Der europäische Online-Baumarkt ManoMano war vor Ort und nahm am Gedankenaustausch über aktuelle und zukünftige Entwicklungen der Branche teil.

Die rund 1.000 Teilnehmer aus 55 Ländern des 7. DIY Summits zeigten sich hinsichtlich ihrer Geschäftsaussichten durchaus realistisch. Die ehemalige „nette kleine Welt“ der klassischen Baumärkte hat sich durch Faktoren wie Online-Handel und Rabattformate radikal verändert. Nur knapp ein Fünftel (21 Prozent) der anwesenden Einzelhändler und Produzenten erwartet ein Wachstum von etwa 10 Prozent, 37 Prozent sehen sogar nur ein Plus von bis zu 4 Prozent. Der Tenor ist einhellig: Die klassischen Baumärkte geraten zunehmend unter Druck und müssen neue Geschäftsmodelle entwickeln, um mit den global agierenden Handelsriesen aufzunehmen.
Digitalisierung – so das Zauberwort auch während des DIY-Summits. Neu ist es nicht. Schon seit Jahren verweisen traditionelle Baumärkte darauf, „auf die Kunden zu hören“, ohne jedoch ihr Innovationspotenzial auszuschöpfen.

Unternehmen wie ManoMano haben von Anfang an diese Lücke gefüllt. Aus gutem Grund. Christian Raisson, Mitgründer und Geschäftsführer von ManoMano fasst es so zusammen: „Wollt ihr wegen Amazon und Alibaba untergehen und teilt ihr deren Werte?“

ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf Produkte für Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. „Unsere Werte sind Service, Einfallsreichtum, Kühnheit und Schnelligkeit“, so Raisson. Ein Erfolgsgeheimnis von ManoMano sind die neuen Formen der Zusammenarbeit mit Herstellern und Produzenten, die eine Basis für die Zukunftsfähigkeit der Baumärkte darstellen.

Veränderte Vertriebsstrategien der Hersteller – die sich zunehmend auch abseits des Baumarkts an die Endkunden direkt richten – erfordern ein Umdenken der bestehenden Prozesse und eine Adaption von Vertriebsstrukturen insgesamt. Zudem darf sich das Angebot nicht auf die reine Produktversorgung erschöpfen. Diese erfolgreiche Marktstrategie ManoManos wurde bereits mit mehreren Wachstumsfinanzierungen in Höhe von 170 Millionen Euro angeführt durch die Wachstumskapitalgesellschaft General Atlantic bestätigt. Auch für die laufenden Jahre sind die Pläne ManoManos ambitioniert. In 2020 soll das digitale Geschäftsmodell die Schwelle von einer Milliarde Euro Unternehmenswert nehmen. Damit wäre ManoMano das erste europäische Unicorn in dem Segment des DIY-Marktes.

ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf die Segmente Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Von Werkzeug und Baumaterial über Elektroartikel und Sanitärprodukte bis hin zu Gartenmöbeln und Swimmingpools bietet ManoMano.de alles, was das Heimwerker-Herz höher schlagen lässt. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 3 Millionen referenzierten Produkten tätig und verzeichnet mehr als 2,5 Mio. Kunden. In Deutschland hat ManoMano mehr als 700.000 Produkte im Angebot.

Kontakt
Pressestelle ManoMano
Lorenz und Brandt
Solmsstr. 19
10961 Berlin
0177-5047589
kontakt@presse-manomano.de
http://www.manomano.de

Bildquelle: EDRA

Pressemitteilungen

DO IT YOURSELF – GEGEN DEN STRESS UND FÜR MEHR LEBENSFREUDE

Berlin – Die Deutschen sind ein Volk der Vielsitzer. Laut der aktuellen Studie einer deutschen Krankenversicherung verbringen wir täglich bis zu acht Stunden sitzend im Büro, am Fernseher, am Computer oder im Auto. Stress, Depressionen und chronische Krankheiten sind nicht selten die Folge.

Es gibt jedoch Aktivitäten, die Abhilfe schaffen. ManoMano, der europäische Online-Markt für Heimwerker- und Gartenbedarf, sprach anlässlich des Internationalen Tages des Heimwerkens (24. Mai) mit dem spanischen Psychologen und Experten für kognitive Verhaltenstherapie Sergio Ortiz. Wie können Basteln, Gärtnern und Heimwerken ein sinnvoller Ausgleich zu unserem fremdbestimmten Berufsleben sein und unsere DIY-Projekte zudem eine wirksame Therapie für unsere körperliche und vor allem geistige Gesundheit?

Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden weltweit etwa 322 Millionen Menschen an Depressionen, davon rund fünf Millionen in Deutschland. Experten wissen schon lange, dass neben der medizinischen Behandlung sinnvolle Freizeitaktivitäten die Auswirkungen dieser Krankheit mindern können. Der Psychologe Sergio Ortiz sieht darin die Möglichkeit, „die empfundene Lebensqualität durch eine sinnvolle und kreative Nutzung der Freizeit zu verbessern.“

DIY – eine sinnvolle Freizeitaktivität mit therapeutischer Wirkung

DIY und kreatives Heimwerken sind gute Beispiele für eine sinnvolle und therapeutische Freizeitbeschäftigung. Sie wirken sich positiv auf den Zustand unserer körperlichen und geistigen Gesundheit aus. Laut Ortiz „entspannen uns Aktivitäten, die wir mögen, da sie uns erlauben die Zeit zu genießen, in der wir aktiv und selbstbestimmt etwas Sinnvolles unternehmen.“
Bereits wenn wir diese Wahl treffen, fühlen wir uns „gestärkt“ und zufrieden. Nutzen wir für diese Freizeitbeschäftigung zusätzlich unsere Hände, wie beim Heimwerkern, sprechen die Experten von einer therapeutischen Freizeitbeschäftigung. Laut Ortiz fühlen wir uns so „mit all unseren Sinnen verbunden, können uns emotional und persönlich einbringen.“

Neben der Reduzierung von Stress und Angstzuständen sowie der Förderung von Kreativität wird durch das Heimwerken zudem die Fähigkeit verbessert, Probleme zu lösen. Wir stärken die Feinmotorik und unser Selbstwertgefühl, indem wir unsere Projekte eigenständig durchführen. Mehr noch. „Durch DIY-Projekte erhöhen wir den Grad unserer Zufriedenheit, auch durch die damit verbundenen wirtschaftlichen Einsparungen“, so Ortiz gegenüber ManoMano. „Wenn wir die Arbeit selbst erledigen, müssen wir niemanden dafür bezahlen.“
Aktuellen Studien zufolge, die unter anderem von der Swedish School of Sport und dem British Journal of Sports Medicine veröffentlicht wurden, können durch DIY- Aktivitäten sogar das Risiko für Herz- und Schlaganfälle verringern.

Heimwerken für Jedermann?

Experten wie Ortiz verweisen darauf, dass Heimwerken besonders für Menschen mit wenig Bewegung (z. B. weil sie viele Stunden vor einem Computer verbringen) und mit einer wenig abwechslungsreichen und kreativen Arbeit geeignet ist. Heimwerken ermöglicht uns, die eigene
Kreativität und Vorstellungskraft zu „beflügeln“ und Sinne zu stimulieren, denen wir normalerweise nicht viel Aufmerksamkeit schenken.

Die gute Nachricht ist, Heimwerken kann jeder, der sich körperlich dazu in der Lage fühlt. Abhängig von den vorhandenen Handwerker-Kenntnissen ist es jedoch ratsam, die Komplexität des DIY-Projektes langsam von einem niedrigeren zu einem höheren Niveau zu steigern. Ein gesunder Realismus im Hinblick auf unsere Fähigkeiten ist dabei hilfreich und wichtig für einen therapeutischen Erfolg. „Wir müssen darauf achten, uns nicht von unrealistischen Projekten frustrieren zu lassen“, rät Ortiz. Dann klappt es auch mit dem nachhaltigen Erfolg, durch Heimwerken mehr Bewegung in unseren Alltag zu integrieren und vielen Krankheiten vorzubeugen.

Über ManoMano
ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf Produkte für Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 1,2 Millionen referenzierten Produkten von rund 1.200 Anbietern tätig. In Deutschland hat ManoMano seit Anfang des Jahres bereits mehr als 150.000 Produkte im Angebot.

Kontakt
Presse ManoMano
Lorenz Brandt
Solmsstr 9
10961 Berlin
0177
5047589
kontakt@presse-manomano.de
http://www.manomano.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

WEITERE 110 MIO EURO INVESTITION FÜR EUROPÄISCHEN ONLINE-MARKTPLATZ MANOMANO

ManoMano, Europas führende Plattform für Heimwerker- und Gartenprodukte, erhält eine Kapitalerhöhung in Höhe von 110 Millionen Euro. Damit schafft das Unternehmen eine weitere Voraussetzung für sein Ziel, ein Handelsvolumen von einer Milliarde Euro im Jahr 2020 zu erreichen.

Für diese Kapitalerhöhung der Serie D schließen sich Eurazeo Growth, Aglae Ventures und der Fond Large Venture von Bpifrance – die bereits seit 2016 über den Fond Ambition Numerique am Kapital beteiligt ist – den ursprünglichen Investoren von ManoMano, CM-CIC, Partech, Piton und General Atlantic an.
Das frische Kapital will das Unternehmen dafür nutzen, das Angebot seiner neuen B2B-Plattform für Handwerk und Industrie zu erweitern, neue IT-Fachkräfte einzustellen und seine europäische Erfolgsstory fortzusetzen.

Die Revolutionierung des europäischen DIY-Marktes

Mit seiner Gründung hat ManoMano überholten Traditionen im Baumarkt-Segment den Kampf angesagt. Dank seiner innovativen Dienste und mithilfe seiner interaktiven Community-Plattform ist das Unternehmen seither neue Wege für Kunden und Händler gegangen. Dabei stellt ManoMano das Kauferlebnis in den Mittelpunkt seiner zukünftigen Entwicklung und nutzt dazu technologische Innovationen und eine auf Vertrauen basierende Partnerschaft mit seinen Händlern. Mut, Ideenreichtum und der Servicegedanke gehören zu den drei Grundwerten des Unternehmens.

Mit einem Handelswert von geschätzten 365 Milliarden Euro sucht der europäische Markt für Heimwerker- und Gartenprodukte gegenwärtig den Anschluss an neue Angebotsformen.
ManoMano verzeichnet als europäischer Online-Marktführer im Bereich Heimwerker- und Gartenprodukte derzeit mehr als 20 Millionen Besuche pro Monat und hat europaweit über 2,5 Millionen aktive Kunden. Das sind doppelt so viele als noch bei der letzten Wachstumsfinanzierung im September 2017. Bereits ein Jahr später setzte ManoMano sein starkes Wachstum mit einer Umsatzsteigerung von 85 Prozent (2018) fort.

Inzwischen gehört Deutschland als eines der sechs Länder in denen ManoMano neben Frankreich, Belgien, Spanien, Italien und Großbritannien vertreten ist, zum stärksten Wachstumssegment. So betrug in den vergangenen zwei Jahren der deutsche Anteil am Zuwachs des Handelsvolumens rund 200 Prozent. Auch der Personalzuwachs stieg in Deutschland am höchsten. Insgesamt sind 370 Mitarbeiter in den europäischen Märkten für ManoMano tätig.

ManoManos Vision für 2020 überzeugt Investoren

ManoManos Geschäftsmodell und vor allem die geplanten Maßnahmen für den B2B-Markt, dessen Potenzial sich gegenüber des B2C-Marktes dadurch noch einmal verdoppelt, haben die Investoren Eurazeo Growth, Aglae Ventures und Bpifrance mit seinem Growth Fund Large Venture überzeugt, die Kapitaldecke mit weiteren 110 Millionen Euro zu erhöhen.

„Wir freuen uns, in ManoMano zu investieren. Wir folgen dem Unternehmen seit mehr als drei Jahren und haben dessen spektakuläre Entwicklung in einem Bereich erlebt, der seine digitale Transformation erst begonnen hat und in dem das Einkaufserlebnis von Privatpersonen und Fachleuten noch deutlich verbessert werden kann“, sagt Yann du Rusquec, Managing Director von Eurazeo Growth, das durch den Zusammenschluss der Teams Idinvest Growth und Eurazeo Croissance entstanden ist.

„Wir waren besonders von den bisherigen Ergebnissen und der Fähigkeit ManoManos beeindruckt, immer wieder innovativ zu sein, um sich so zu unterscheiden“, ergänzen Maïlys Ferrere, Direktorin des Fonds Large Venture und Xavier Deleplace, stellvertretender Direktor der Digitalabteilung von Bpifrance. „Bpifrance hat bereits mit dem Fonds Ambition Numerique in das Unternehmen investiert, um das Wachstum auf dem europäischen Markt zu unterstützen. Nun übernimmt unser Fond Large Venture die Aufgabe, die weitere Entwicklung ManoManos zu einem der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Heimwerker- und Gartenprodukte zu begleiten.“
Auch die Erst-Investoren CM-CIC, Partech, Piton und General Atlantic beteiligen sich an der Kapitalerhöhung und sprechen ManoMano damit erneut ihr Vertrauen und ihre langfristige Unterstützung aus.
Die Mittel werden zusätzlich zu den zuvor investierten 76 Mio. Euro bereitgestellt. Damit wurden in ManoMano insgesamt 186 Mio. Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren investiert.

Innovation im Mittelpunkt von ManoManos Zukunft

Der Erfolg von ManoMano basiert auf Innovationen, die nicht nur auf die Zufriedenheit seiner Privatkunden setzen. Dem Unternehmen liegt vor allem daran, auch das Wachstum seiner Händler zu begleiten. Dafür stellt es ihnen logistische Ressourcen, wie z. B. eine spezielle Logistikplattform, die im November 2018 gestartet wurde, und Dienstleistungen wie etwa ein Rechnungsservice sowie Instrumente zur Verkaufsoptimierung zur Verfügung.

Eines der aktuellen Vorhaben ManoManos ist die Einführung von „ManoManoPro“, einer speziellen Plattform für den Handwerks- und Industriebedarf, die in Frankreich im März 2019 gestartet wurde. Damit möchte das Unternehmen den Wareneinkauf von Handwerkern völlig neu gestalten. Mit einem Handelsvolumen von rund 200 Milliarden Euro ist der europäische Markt für Heimwerker- und Gartenprodukte heute immer noch eine wenig digitalisierte Branche. ManoMano möchte sich ganz klar nicht nur im Bereich des Heimwerker- und Gartenbedarfs an die Spitze dieser Digitalisierung stellen. Um das zu gewährleisten und der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein, wird das Unternehmen weitere IT-Talente einstellen. Bereits 2019 sollen rund 100 neue Entwickler, Datenwissenschaftler und Ingenieure die Büros in Paris, Bordeaux und Barcelona verstärken.

„Unser Ziel ist es, die Branche wirklich zu verändern. Dafür brauchen wir die besten IT-Talente Europas“, erklären Philippe de Chanville und Christian Raisson, die beiden Gründer von ManoMano. „Bei einem pro-europäischen Unternehmen wie ManoMano können diese Talente die E-Commerce-Standards von morgen entwickeln und ihr volles Potenzial in einem Umfeld entfalten, in dem Mut und persönliche Entfaltung Hand in Hand gehen.“

Kampfansage an Handelsriesen und E-Commerce-Giganten

Die heute angekündigte Wachstumsfinanzierung ermöglicht ManoMano, sein Wachstum in den fünf europäischen Auslandsmärkten fortzusetzen. Diese machen bereits 25 Prozent des Gesamtumsatzes aus. In 2018 konnten diese fünf Märkte ManoMano ein dreistelliges Wachstum bescheren. Grund genug, dass in diesen Ländern eine ähnliche Entwicklung wie in Frankreich angestrebt wird. So soll in Italien und Spanien die internationale Kundengewinnung gestärkt sowie in Deutschland und Großbritannien das Katalog- und Händlerportfolio weiter ausgebaut werden. Mittelfristig soll dann allein die deutsche Plattform 25 Prozent des gesamten Handelsvolumen des Unternehmens erzielen.

„Deutschland ist der größte und am meisten komplexe Markt in Europa und zeichnet sich durch einen sehr starken Wettbewerb sowie besonders anspruchsvolle Kunden aus“, so de Chanville und Raisson. „Wenn wir in Europa erfolgreich sein wollen, müssen wir in Deutschland erfolgreich sein. Da die deutsche Plattform die jüngste ist, werden wir alles daran setzen, den Produktkatalog und die angebotenen Dienstleistungen zu stärken. Das Ziel ist, sie zur besten Handelsplattform für Heimwerker- und Gartenprodukte auf dem Markt zu machen,“ erklären die beiden Gründer.

ManoMano versteht sich als ein durch und durch europäisches Unternehmen. Bereits jetzt unterstützt das Unternehmen seine Händler so, dass diese ihre Waren unkompliziert im Ausland verkaufen können. Bis 2020 soll das Wachstum der europäischen Händler mithilfe ManoManos so ausgebaut werden, dass sie ein Geschäftsvolumen von 200 bis 300 Millionen Euro außerhalb ihres Herkunftslandes erzielen können.

„Die Entwicklung auf europäischer Ebene ist von wesentlicher Bedeutung. Angesichts der chinesischen und amerikanischen E-Commerce-Giganten ist die Herausforderung für eine europäische Souveränität groß. Unsere datengestützte und technisch sehr fortschrittliche Plattform ist eine Antwort darauf“, so die Gründer von ManoMano.

Über Partech:
Partech ist ein Investmentfonds, der durch seine Büros in San Francisco, Paris, Berlin und Dakar innovative Unternehmen betreut. Seine engagierten Teams stellen Kapital, operative Erfahrung und strategische Unterstützung für Unternehmer in allen Phasen ihrer Entwicklung (Seed, Venture und
Growth) zur Verfügung. Dafür steht eine Investitionskapazität von über 1 Milliarde Euro zur Verfügung. Die jeweiligen Investitionsvolumen reichen von 200.000 Euro bis zu 50 Millionen Euro und decken ein breites Spektrum an Technologien, Produkten und Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen ab (Software, Online-Marken, Dienstleistungen, Hardware, Deep Tech). Von Partech unterstützte Unternehmen haben mehr als 20 Börsengänge und mehr als 50 strategische Veräußerungen mit einem Volumen von über 100 Millionen US-Dollar abgeschlossen.
Zum aktuellen Portfolio von Partech: https://partechpartners.com/companies/

Über Bpifrance, die Fonds Ambition Numerique und Large Venture:
Bpifrance finanziert Unternehmen in jeder Phase ihrer Entwicklung mit Krediten, Garantien und Eigenkapital für deren Innovationsprojekte auf nationaler und internationaler Ebene. Dazu gehören auch Exportaktivitäten für eine breite Produktpalette. Beratungs-, Universitäts-, Netzwerk- und Beschleunigungsprogramme für Start-ups, KMU und Midcap-Unternehmen sind Teil des Angebots. Dank Bpifrance und seinen 48 Regionalbüros profitieren Unternehmer von einem engen, einzigartigen und effizienten Austausch mit Ansprechpartnern, die sie bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen unterstützen.Der Fond Ambition Numerique ist der Investmentfonds für Start-ups der digitalen Branche, der von der französischen Regierung im Rahmen des Programmes d“Investissements d’Avenir (PIA) aufgelegt wurde, von der Caisse des Depots gezeichnet und von Bpifrance Investissement verwaltet wird. Dieser Fonds agiert als Co-Investor bei Start-ups mit starkem Wachstumspotenzial und unterstützt die Entwicklung neuer Technologien, Anwendungen und Dienstleistungen in der digitalen Wirtschaft.Der mit 1 Mrd. EUR ausgestattete Fonds Large Venture investiert seit 2013 in 37 Unternehmen, die vorrangig in den Bereichen Gesundheit, Digitaltechnik und Umwelt tätig sind und einen hohen Kapitalbedarf haben. Large Venture unterstützt Unternehmen, die bereits durch Venture Capitals finanziert werden oder bereits beträchtlichen Umsatz machen. Large Venture ist in der Lage, mehr als 10 Millionen Euro zu investieren und stellt das Kontinuum der Eigenkapitalfinanzierung für Innovationskapitalgeber bereit, die in einem frühen Stadium in die Entwicklung des Unternehmens eingebunden sind.
Weitere Informationen: bpifrance.fr;Twitter: Bpifrance@BpifrancePresse

Über Eurazeo
Eurazeo ist eine weltweit agierende Investmentgesellschaft mit fast 17 Milliarden Euro an diversifizierten Vermögen, darunter rund 11 Milliarden Euro, die im Auftrag Dritter in ein Portfolio von mehr als 300 Unternehmen investiert wurden. Mit ihrer Expertise in den Bereichen Private Equity, Immobilien, Privatanleihen und Spezialfonds unterstützt die Gruppe Unternehmen jeder Größe, indem sie ihnen das Engagement ihrer 235 Mitarbeiter, ihre Branchenerfahrung, Zugang zu den globalen Märkten und einen verantwortungsbewussten Ansatz zur wachstumsorientierten Wertschöpfung zur Verfügung stellt. Ihre institutionelle und familiäre Beteiligungsstruktur, ihre solide Finanzstruktur ohne strukturelle Verschuldung und ihr flexibler Anlagehorizont ermöglichen es, Unternehmen langfristig zu unterstützen.

ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf die Segmente Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 3 Millionen referenzierten Produkten von rund 1.800 Anbietern tätig. In Deutschland hat ManoMano bereits mehr als 700.000 Produkte im Angebot.

Kontakt
Presse ManoMano
Lorenz Brandt
Solmsstr 9
10961 Berlin
0177
5047589
kontakt@presse-manomano.de
http://www.manomano.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Wo war noch gleich…? Wie Aufräumen wieder Spaß macht

So ganz genau lässt sich der Ursprung des Frühjahrsputzes nicht herleiten. Ob er nun mit dem Reinigungs- und Bußemonat im alten Rom oder mit der Asche und dem Staub durch alte Kohleöfen zusammenhängt – Fakt ist, wenn die ersten Sonnenstrahlen locken, zieht es auch „Mann“ zum Aufräumen in die Garage, die Werkstatt oder den Keller. Weg mit den Wintergeräten und Platz für Rasenmäher und Co. schaffen.

Jeder kennt das, wenn er bei den ersten Sonnenstrahlen einen Blick in Abstellräume wirft – was hat sich da in den letzten Monaten nur alles an Geräten und sonstigen Krimskrams angesammelt? Zeit, wieder Platz zu schaffen. Doch wo und wie fängt man am besten an? ManoMano weiß Abhilfe in drei Schritten.

Schritt 1: Was brauche ich, was kann weg?

Wie bei vielen Dingen im Leben – zunächst Überblick schaffen. Was brauche ich in den nächsten Monaten, wie viel Platz steht mir zur Verfügung? Dabei beachten, optimaler Stauraum befindet sich für platzraubende Gegenstände oder Werkstattzubehör immer an Wänden und Decken.

Werkstattregale und Sportgerätehalter

Schritt 2: Loslassen!

Jetzt heißt es: Simplify your life! Weg mit beschädigten Gegenständen und den Sachen, die mindestens ein Jahr nicht mehr geraucht wurden. Was am Anfang schwer zu entscheiden scheint, bringt am Ende ein Wohlfühlgefühl mit positivem Nebeneffekt: Platz für die wichtigen Dinge. Und womöglich kann man noch den ein oder anderen Euro für die Urlaubskasse durch den Verkauf ungenutzter Gegenstände in Second-Hand-Geschäften verdienen. Bei soviel neuem Raumangebot wird jetzt auch der Blick auf notwendige Schönheitsreparaturen frei.

Schritt 3: Einräumen

Was jetzt übrig geblieben ist, sollte unter dem Motto Frühling, Sommer, Sonnenschein stehen. Also die Schneeschaufel und Saisonartikel nach hinten oder in Zwischendecken verstauen. Auch Deckenlifter können dabei Abhilfe schaffen. Dafür Rasenmäher, Gartenmöbel und Gartenschläuche sichtbar nach vorn. Regale und Spezialhaken helfen dabei, auch in den nächsten Monaten nicht die Übersicht zu verlieren. Dann ab jetzt heisst es nicht mehr: Wo war denn gleich…?

Text zur freien Übernahme. Inhalte dürfen unter CC-Lizenz verändert und weiterverarbeitet werden.

ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf die Segmente Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 3 Millionen referenzierten Produkten von rund 1.800 Anbietern tätig. In Deutschland hat ManoMano bereits mehr als 700.000 Produkte im Angebot.

Kontakt
Presse ManoMano
Lorenz Brandt
Solmsstr 9
10961 Berlin
0177
5047589
kontakt@presse-manomano.de
http://www.manomano.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Im Online-Baumarkt ist immer Frauentag

Frauen im Baumarkt ist mit Sicherheit keine Meldung mehr wert. Aber der Internationale Frauentag ist ein guter Anlass um zu schauen, wie sich ihr Einfluss auf die ehemals männliche Domäne des Heimwerker- und DIY-Bereiches ausgewirkt hat.

Zwar wurden 2017 in Deutschland gerade mal knapp 17 Prozent der bestandenen Meisterprüfungen von Frauen absolviert und nur knapp ein Viertel der deutschen Handwerksunternehmen wird von Frauen geführt, dennoch ist der Trend für beide Statistiken kontinuierlich steigend.

Auch Verbände wie der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) bestätigen, dass Frauen für die Baumarkt-Branche immer wichtiger werden. „Fast 50 Prozent unserer Kunden sind heute weiblich,“ so Milena Ottow, Country-Managerin Deutschland bei ManoMano. Der europäische Marktplatz für den Heimwerker- und DIY-Bereich liegt damit deutlich über den Durchschnitt der stationären Baumärkte. Dass der Trend für Frauen in Richtung Online-Shopping geht, liegt auch daran, dass die Beratung und die Vielfalt der Online-Angebote denen der stationären Baumärkte in Nichts hinterher stehen.

Doch nicht nur als Kundinnen oder Handwerksmeisterinnen sind Frauen auf dem Vormarsch. Auch im Management und in den Führungsetagen der Baumarktunternehmen sind sie immer häufiger zu sehen. Vor allem in jenen Unternehmen, die Flexibilität bei den Arbeitszeiten oder einer guten Durchlässigkeit bei den Karrierechancen für Frauen anbieten. „Die Aufstiegschancen als Frau sind bei einem Start-up wie ManoMano sehr gut“, so Isabel Loder, Lead Business Development beim europäischen Marktplatz. Loder leitet ein Team, dass zu 50 Prozent aus Frauen besteht. „Grundsätzlich wird besonders auf die Performance geschaut und nicht auf das Geschlecht, oder das Alter: bei guten Ergebnissen stehen jedem alle Türen zur weiteren Entwicklung offen.“

ManoMano verzeichnete im Jahr 2018 einen Mitarbeiter-Anstieg von 75 Prozent. Viele davon Frauen, wie das Vorstandsmitglied Christine de Wendel. Die Amerikanerin, die fließend deutsch und französisch spricht und zuvor jahrelang für Europas Online-Riesen Zalando gearbeitet hat, entschied sich ganz bewusst für ManoMano. „In vielen und auch in eher traditionellen Unternehmen ist es sehr schwierig, eine Karriere auf hohem Niveau mit einem ausgeglichenen Familienleben zu vereinen. In Start-ups wie ManoMano haben die Mitarbeiter nicht nur die Möglichkeit flexibler Arbeitszeiten und sondern können diese auch vom Home-Office aus organisieren“, so die Expertin für Unternehmenswachstum und Mutter von drei Kindern. Investorengespräche, die Arbeit an zwei Standorten (im Jahr 2018 eröffnete ManoMano einen weiteren Standort in Barcelona) und die Fußballtermine ihrer Kinder – Christine de Wendel weiß ganz genau, was es bedeutet, Beruf und Familie zu vereinbaren. Auch deshalb setzt sie sich für Chancengleichheit auf allen Ebenen im Unternehmen ein.

„ManoMano will bis 2020 das nächste europäische Unicorn sein“, so de Wendel. „Das heißt, obwohl unser Start-up extrem wächst, hat die Vereinbarkeit von Beruf und Familie nach wie vor Priorität.“ Ein klares Statement seitens ManoMano, das zeigt, auch im Heimwerker- und DIY-Bereich geht schon lange nichts mehr ohne Frauen.

ManoMano ist der erste Online-Marktplatz, der sich auf die Segmente Heimwerken und Gartenbau spezialisiert hat. Philippe de Chanville und Christian Raisson haben ManoMano 2013 ins Leben gerufen, um DIY für alle einfach und bezahlbar zu machen. ManoMano ist in sechs europäischen Ländern mit über 1,2 Millionen referenzierten Produkten von rund 1.200 Anbietern tätig.

Kontakt
Presse ManoMano
Lorenz Brandt
Solmsstr 9
10961 Berlin
0177
5047589
lorenzbrandt@gmx.de
http://www.manomano.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.