Tag Archives: Manufacturing Execution Systems

Pressemitteilungen

„IIoT powered by iTAC.MES.Suite dockerized“ auf der productronica

MES-Lösung als Kernelement von IIoT-Anwendungen

Montabaur, 29. September 2017 – Manufacturing Execution Systems sind Dreh- und Angelpunkt der Digitalisierung in der Produktion. In Kombination mit innovativen Services von IoT-Plattformen bilden sie die Brücke für Anwendungen zur Verknüpfung der virtuellen und realen Produktionswelt. Die iTAC Software AG ( www.itacsoftware.de) setzt hier als MES-Hersteller mit der IoT-plattformunabhängigen iTAC.MES.Suite dockerized neue Maßstäbe. iTAC stellt dazu auf der productronica vom 14. bis 17. November 2017 am Stand 140 in Halle A3 Industrie 4.0-fähige MES- und IIoT-Lösungen vor.

Wie funktioniert die reibungslose Vernetzung von Anlagen und Maschinen untereinander? Wie lassen sich Produktionsabläufe selbständig optimieren? Welchen Nutzen haben Unternehmen dadurch? iTAC beantwortet diese Fragen mit intelligenten MES- und IIoT-Lösungen.

iTAC stellt zur productronica die mit zahlreichen neuen Funktionen ausgestattete iTAC.MES.Suite 9.00.00 vor. Bestandteil des neuen Release des MES ist der Smart Data Analytics-Integrationsservice iTAC.SDA.Service und die dar-über integrierte Analytics-Plattform Apache Spark. Über das neue IIoT-Portal erfolgt die Visualisierung der über die Analytics-Plattform erfassten Prozessdaten in Kombination mit den MES-Stamm- und Bewegungsdaten, womit eine weitere OEE-Optimierung von Produktionsanlagen herbeigeführt werden kann.

Die iTAC.MES.Suite dockerized – die plattformunabhängige, Cloud-fähige Variante der iTAC.MES.Suite 9.00.00 – ist mit ihrer Service-orientierten Architektur und Container-basierten Ausprägung auf den führenden IoT-Plattformen wie Microsoft Azure, AWS, IBM Bluemix etc. verfügbar. Damit können die MES-Services der iTAC.MES.Suite dockerized, wie Qualitätsanalysen, lückenlose Rückverfolgung, automatische Materialnachschubsteuerungen oder simultane Multiressourcenplanung, als Public-Cloud-, On Premises- oder Edge-Device-Lösung genutzt werden. iTAC wurde unter anderem auf Grund dieser innovativen Technologien aktuell von ISG Provider Lens als „Leader Industrie 4.0 Platforms“ ausgezeichnet und trägt diesen Titel das zweite Jahr in Folge.

Plattformunabhängiges MES für ADAMOS und Co.
iTAC gibt zudem Einblicke in die Aktivitäten richtungweisender Digitalisierungs-Initiativen und Projekte. Messebesucher können sich über ADAMOS (ADAptive Manufacturing Open Solutions) – eine offene, herstellerneutrale IIoT-Plattform für den Maschinen- und Anlagenbau – informieren. Das Joint Venture wurde im September 2017 von Dürr, Software AG, DMG MORI, ZEISS und ASM PT gegründet. Darüber hinaus informiert iTAC über Industrie 4.0-Entwicklungen und PoCs des „SEF Smart Electronic Factory e.V.“ sowie weiterer Konsortien.

Diese und weitere Informationen erhalten die Messebesucher am Stand 140 in Halle A3.

Die iTAC Software AG, ein eigenständiges Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaukonzerns Dürr, bietet internetfähige Informations- und Kommunikationstechnologien für die produzierende Industrie. Das 1998 gegründete Unternehmen zählt in Deutschland zu den führenden MES-Herstellern. Die iTAC.MES.Suite ist ein ausgereiftes Manufacturing Execution System, das weltweit bei Unternehmen unterschiedlicher Industriezweige wie Automobil/-zulieferung, Elektronik/EMS/TK, Medizintechnik, Metallindustrie und Energie zum Einsatz kommt. Weitere Systeme und Lösungen ermöglichen die Umsetzung von Industrie 4.0- und IIoT-Anforderungen. Die Philosophie von iTAC ist es, Menschen, Daten und Systeme miteinander zu verbinden.

Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Montabaur in Deutschland sowie eine Niederlassung in den USA und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk für Vertrieb und Service.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und die holzbearbeitende Industrie.

Firmenkontakt
iTAC Software AG
Michael Fischer
Aubachstraße 24
56410 Montabaur
+49 (0)2602 1065-217
michael.fischer@itac.de
http://www.itacsoftware.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

ISG Provider Lens „Internet of Things (I4.0) Platforms“: iTAC erneut als Leader bei I4.0-Plattformen platziert

Führendes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen sieht iTAC Software AG wieder als I4.0-Innovationstreiber

ISG Provider Lens "Internet of Things (I4.0) Platforms": iTAC erneut als Leader bei I4.0-Plattformen platziert

Quadrant für Industrial Analytics und Visualization

Montabaur, 21. September 2017 – Der MES-Softwarehersteller iTAC Software AG erhält zum zweiten Mal in Folge das Prädikat „Leader for Industrie 4.0-Platforms“. Im Rahmen der Marktstudie „ISG Provider Lens Germany 2018 – Internet of Things (I4.0) Platforms, Services & Solutions“ wurden die relevanten Anbieter im deutschen Markt untersucht und nach dem ISG Provider Lens Research-Prozess positioniert. iTAC konnte dabei außerdem in einer zweiten Kategorie – „Industrial Analytics und Visualization“ – als Product Challenger überzeugen.

Die klassische Kernaufgabe von MES (Manufacturing Execution Systems) ist die Steuerung des Produktionsprozesses. Rund um diesen Kern entwickeln sich derartige Produkte derzeit immer weiter. Es entsteht eine neue Generation intelligenter Lösungen zur Vernetzung und Automatisierung des Produktionsprozesses. Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen „Information Services Group Germany GmbH (ISG)“ bezeichnet sie als Industrie 4.0-Plattformen. Das Alleinstellungsmerkmal des iTAC-I4.0-Lösungsportfolios ist die Bereitstellung in drei unterschiedlichen Delivery-Modellen: erstens vollständig aus der Public Cloud über IoT-Plattformen, zweitens vollständig On Premises und drittens als Edge Device-Lösung.

Leader: Industrie 4.0-Platforms
ISG identifizierte im deutschen Markt zehn Unternehmen als relevante Anbieter für Industrie 4.0 Platforms. Davon konnten sich fünf Provider im Leader-Quadranten positionieren. iTAC befindet sich dabei erneut in Augenhöhe mit Bosch SI und Beckhoff.

Die als Leader eingeordneten Anbieter verfügen über ein hoch attraktives Produkt- und Serviceangebot sowie eine ausgeprägt starke Markt- und Wettbewerbsposition. Sie erfüllen daher alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Marktbearbeitung. Diese Anbieter sind als strategische Taktgeber sowie Meinungsführer anzusehen und ein Garant für Innovationskraft sowie Stabilität.
iTAC überzeugte die Analysten durch folgende Vorteile: Die iTAC.MES.Suite dockerized ist mit ihrer Service-orientierten Architektur und Container-basierten Ausprägung auf den führenden IoT-Plattformen wie Microsoft Azure, AWS, IBM Bluemix usw. verfügbar. Damit können die MES-Services der iTAC.MES.Suite dockerized mit weiteren leistungsfähigen Services dieser horizontalen IoT-Plattformen genutzt werden. iTAC ist ein Unternehmen mit starker Technologieexpertise. Es hat bewiesen, dass eine sichere und skalierbare I4.0-Plattform aus der Cloud mit Near-Realtime-Fähigkeit möglich ist. Container-Technologien wie z.B. Docker werden für MES-Dienste genutzt. Die lange Erfahrung im Bereich MES hat zu einem Serviceangebot geführt, mit dem Qualitätsanalysen, lückenlose Rückverfolgung, automatische Materialnachschubsteuerungen sowie eine simultane Multiressourcenplanung möglich sind – und dies als Public-Cloud-, On Premises- und Edge Device-Lösung.

ISG bescheinigt iTAC darüber hinaus ein überdurchschnittliches Entwicklungspotenzial in Strategie und Vision, Architektur und Service Design sowie Client Experience. Bereits im vergangenen Jahr erhielt die iTAC-Lösung das Prädikat „Leader Industrie 4.0-Platforms“ und konnte seine Position im Quadranten diesmal weiter verbessern.

Product Challenger: Industrial Analytics & Visualization
Des Weiteren wurde iTAC als Product Challenger in der Kategorie „Industrial Analytics & Visualization“ ausgezeichnet. ISG identifizierte im deutschen Markt 20 Unternehmen als relevante Anbieter in diesem Bereich. Die Product Challenger decken mit ihren Produkten und Services die Anforderungen der Unternehmen überdurchschnittlich gut ab. In das Segment „Industrial Analytics & Visualization“ fallen Anbieter, deren Produkte, Lösungen und Services einen Schwerpunkt auf der Verarbeitung (Analytics) und der Darstellung (Visualisierung) von (Sensor)Daten aus industriellen Maschinen und Anlagen aus unterschiedlichen Quellen haben. Zweck ist die Ableitung neuer Erkenntnisse. Allen Lösungen liegt die Analyse und Darstellung großer, komplexer und unstrukturierter Daten zugrunde.

iTAC wurde in diesem Bereich mit seinem Smart Data Analytics-Integrationsservice iTAC.SDA.Service und dem darauf basierenden IIoT-Portal überdurchschnittliches Entwicklungspotenzial in Strategie und Vision zugeschrieben.

Die iTAC Software AG, ein eigenständiges Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaukonzerns Dürr, bietet internetfähige Informations- und Kommunikationstechnologien für die produzierende Industrie. Das 1998 gegründete Unternehmen zählt in Deutschland zu den führenden MES-Herstellern. Die iTAC.MES.Suite ist ein ausgereiftes Manufacturing Execution System, das weltweit bei Unternehmen unterschiedlicher Industriezweige wie Automobil/-zulieferung, Elektronik/EMS/TK, Medizintechnik, Metallindustrie und Energie zum Einsatz kommt. Weitere Systeme und Lösungen ermöglichen die Umsetzung von Industrie 4.0-Anforderungen. Hierzu zählt auch die iTAC.IoT.Platform. Über diese I 4.0/IoT-Plattform können Docker Container Ser-vices (SaaS) auf Basis der iTAC.MES.Suite als Public Cloud Anwendung bezogen werden. Die Philosophie von iTAC ist es, Menschen, Daten und Systeme miteinander zu verbinden.

Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Montabaur in Deutschland sowie eine Niederlassung in den USA und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk für Vertrieb und Service.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und die holzbearbeitende Industrie.

Firmenkontakt
iTAC Software AG
Michael Fischer
Aubachstraße 24
56410 Montabaur
+49 (0)2602 1065-217
michael.fischer@itac.de
http://www.itacsoftware.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Eine Vorschau: Die MES & Process Minds – Keep up to Speed – Production 4.0

Eine Vorschau der MES & Process Minds

Logo MES & Process Minds 2014 der diskreten Fertigung

Implementierung | Prozessoptimierung | ROI | Business & Use Cases | Industrie 4.0

Nach dem erfolgreichen MES Event der Pharmaindustrie in den letzten Jahren, lädt we.CONECT nun zur MES & Process Minds 2014 – der Networking-Konferenz zu Manufacturing Execution Systems im Bereich diskrete Fertigung ein. Vom 24. bis 25. November 2014 versammeln sich Experten und Entscheidungsträger im Herzen von Berlin, um sich über die neuesten Strategien, Methoden, Prozesse und Systemlösungen von MES in diesem Bereich auszutauschen.

„Eine gelungene Konferenz mit sehr guten Diskussions- und Kennenlernmöglichkeiten.”
Andreas Schertl, Siemens AG

Themen & Fokus des Events:

• Nachhaltige Strategien zur Verbesserung von Effizienz und Produktivität durch die Implementierung von smarten Manufacturing Execution Systems

• MES als nachhaltige Methode zur Prozessoptimierung

• MES und Industrie 4.0

• Technische und organisatorische Anforderungen und besondere Hausforderungen für gewachsene IT-Landschaften

Was erwartet Sie bei der MES & Process Minds 2014?

• Über 20 Stunden interaktive Sessions, Rundtische und Diskussionsrunden

• Mehr als 30 Stunden Networking

• 18 Case Studies und Keynotes aus der Industrie

• Entspanntes Kennenlernen und Einführung am Vorabend mit der Icebreaker Session

• 4 Challenge Your Peers Round Tables & 5 World Cafés

• Exklusives Networking Dinner zum Ausklang des ersten Konferenztages

„Ein Austausch, der sich gelohnt hat!”
Sebastian Strathmann, Bosch AG

Zahlen & Fakten zur MES & Process Minds 2014:

• Mehr als 100 führende Manager und Entscheidungsträger verschiedenster Branchen wie Automobil, Luft- und Raumfahrt, Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik u.v.m., von renommierten Unternehmen der Diskreten Fertigung der deutschsprachigen Industrie

• Mehr als 20 innovative und interaktive Sessions diskutieren offen und direkt Herausforderungen und bieten Lösungswege sowie die Möglichkeit des Benchmarkings

• Mehr als 25 erfolgreiche Umsetzungsbeispiele von Top Sprechern aus der Industrie, moderierte interaktive Fachdiskussionen und Fallstudien über konkrete Herausforderungen und neue Ansätze im Umgang mit MES in der diskreten Fertigung

Weiterführende Informationen und Details erhalten Sie auf der offiziellen Homepage des Events.

Sprecher und Moderatoren folgender internationaler Top-Unternehmen werden in 2014 auf der MES & Process Minds 2014 mit spezifischen Themen vertreten sein:

• Daimler AG | Dr. Sama Mbang, Leiter CA-Prozessgestaltung und Innovationen
• Sandoz | Martin Fusek, Global Head IT QA CC & Service Manager
• Continental Teves | Angelo Bindi, Leiter Zentrale Steuerungs- und Informationstechnik
• ThyssenKrupp Marine Systems | Ingo Pedersen, Projektmanagement
• Ford Motor Company | Matthias Tonn, Leiter Produkt- und Qualitätsmanagement für den
Ford Fiesta weltweit

Einen umfassenden Überblick aller Sprecher, Inhalte und Highlights des Events, erhalten Sie hier. Interessant ist ebenfalls unser Process Industry Series Video mit einem Einblick in unser einzigartiges Konferenzformat.

Erstmalig wird die MES & Process Minds 2014 zahlreiche intensive Vorträge, sowie Diskussionen rund um die Implementierung von MES zur Effizienz- und Produktivitätssteigerung sowie als nachhaltige Möglichkeit zur Prozessoptimierung sowie Networkingmöglichkeiten bieten. Wir freuen uns, auch Sie vom 24. bis 25. November 2014 in Berlin begrüßen zu dürfen!

Pressemitteilungen

Ostec Enterprise Ltd. ist neuer iTAC-Partner und Repräsentant in Russland, Weißrussland, der Ukraine

MES-Lösungen für die Elektronikindustrie in Osteuropa gesichert

Dernbach, 12. August 2013 – Die iTAC Software AG baut als weltweit agierender Anbieter von Manufacturing Execution Systems (MES) den geografischen Aktionsradius weiter aus. So gibt das Unternehmen die Partnerschaft mit Ostec Enterprise Ltd. , einem der größten Distributoren für SMT- und THT-Equipment in Russland, bekannt. Dieser erhält mit der iTAC.MES.Suite eine auf die Bedürfnisse des russischen Marktes zugeschnittene hochperformante, skalierbare MES-Lösung.

Ostec Enterprise Ltd. ist ein seit mehr als zwanzig Jahren in Russland sowie den Staaten der GUS etablierter Distributor von Fertigungsequipment zur Produktion von elektronischen Baugruppen. Mit der iTAC.MES.Suite und einem SMT-Dashboard zur Visualisierung und Online-Überwachung von Performance- als auch qualitätsrelevanten KPI’s erweitert das Unternehmen ab sofort sein Lösungsportfolio um eine High-End MES-Anwendung. Diese Integration des iTAC-Produkts öffnet neue Märkte und Vertriebskanäle für die iTAC Software AG.

Synergien zweier Branchengrößen in weltweiten Märkten
Peter Bollinger, Vorstandsvorsitzender der iTAC Software AG, erklärt: „Russland ist ein spezifischer Markt mit enormem Zukunftspotenzial. Mit Ostec haben wir einen starken Partner gewonnen, der über tiefgreifende Markt- und Branchenexpertise verfügt. So sind wir in der Lage, vor Ort eine kompetente und fachlich fundierte Kundenbetreuung sicherzustellen.“

„Mehr als 80 Prozent der im Bereich Funk und Elektronik tätigen Unternehmen im russischen Markt setzen heute Lösungen von Ostec ein“, erklärt Eugene Lipkin, Geschäftsführer von Ostec-SMT (Mitglied der Unternehmensgruppe von Ostec). „Grundlage unseres Erfolgs sind erstklassige internationale Anwendungen. Daher freuen wir uns über die neue strategische Kooperation. iTAC ist bekannt für qualitativ hochwertige MES-Lösungen im Elektronikmarkt. Die iTAC.MES.Suite fügt sich hier als eine der weltweit führenden MES-Lösungen ideal in unser Portfolio ein.“

Zeichenzahl: 2.164 (mit Leerzeichen)

Über iTAC Software AG:
Die iTAC Software AG hat sich auf Manufacturing Execution Systeme (MES) spezialisiert. Der System- und Lösungsanbieter verfolgt dabei die Philosophie „effective production“. Im Zuge dessen entwickelt, integriert und wartet iTAC seine plattformunabhängige iTAC.MES.Suite für produzierende Unternehmen weltweit. Die Lösung ermöglicht eine deutliche Qualitätssteigerung innerhalb der gesamten Prozess- und Produktionskette bis hin zu einer Null-Fehler-Produktion. Innerhalb der Service-Architektur – sprich Traceability, Produktions-Management, Produktionsplanung, Qualitäts-Management und Material & Logistik – befinden sich ein umfangreiches fachliches Funktionsportfolio sowie Zusatz- und Sonderfunktionen (Add-ons). Auf Grund der hohen Standardisierung und technologischen Basis ist die iTAC.MES.Suite nahezu in allen Fertigungssegmenten einer Fabrik einsetzbar. Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Deutschland und bietet ihren Kunden weltweite Unterstützung in Zusammenarbeit mit ihren Partnern in Europa, den USA, Mexico und China. www.itacsoftware.de

Kontakt
iTAC Software AG
Michael Fischer
Burgweg 19
56428 Dernbach
+49 (0)26 02-10 65-217
michael.fischer@itac.de
http://www.itacsoftware.de

Pressekontakt:
attentio :: pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627 Hachenburg
+49 (0)26 62-94 80 07-0
u.peter@attentio.cc
http://www.attentio.cc

Pressemitteilungen

Auf Wolke sicher: iTAC mit Cloud-based MES auf der „SMT Hybrid Packaging“

Spezialist für Manufacturing Execution Systems (MES) hat die Weichen für die Industrie 4.0 gestellt

Dernbach, 15. April 2013 – Maschinen nahtlos miteinander kommunizieren lassen, um Prozesse global zu vernetzen – dies ist das Grundprinzip der Industrie 4.0. Im Zuge dessen zeigt die iTAC Software AG auf der „SMT Hybrid Packaging“ in Nürnberg vom 16. bis 18. April, dass ein MES in der Wolke nicht nur eine Vision ist, sondern heute bereits Realität. Am Stand 7-411 in Halle 7 erschließt iTAC dem Fachpublikum unter anderem die Vorteile seines Cloud-based MES in Verbindung mit der iTAC.ARTES Middleware und vieles mehr.

Die diesjährige „SMT Hybrid Packaging“ steht in den Startlöchern. Sie gilt als die europaweit größte Spezialmesse für Systemintegration in der Mikroelektronik. Vom 16. bis 18. April gibt sie im Messezentrum in Nürnberg einen umfassenden Marktüberblick über die neusten Trends und Entwicklungen der Elektronikfertigung. Dabei ist die Veranstaltung Treffpunkt für Anbieter von SMT-Equipment, -Bauelementen und -Dienstleistungen aus aller Welt. Sie richtet sich an das Fachpublikum aus Unternehmensleitung, Entwicklung, Produktion und Qualitätskontrolle sowie technischem Management.

iTAC zeigt: Mit MES in der Wolke Prozesse global vernetzen
Auf dem iTAC-Messestand liegt der Fokus auf dem Thema „Vernetzung“ im Sinne der Industrie 4.0. Denn für den MES-Spezialisten ist eine intelligent vernetzte Produktionskette keine Zukunftsmusik, sondern bereits Realität. So präsentiert der System- und Lösungsanbieter unter anderem sein standardisiertes Cloud-based MES, das in einem Fujitsu-Rechenzentrum betrieben wird.

Den technologischen Unterbau für die Lösung in der virtuellen Wolke bildet die skalierbare, hochverfügbare und plattformabhängige iTAC.ARTES Middleware, auf der das MES aus dem Hause iTAC aufsetzt. Die Technologieplattform stellt einen Layer zur Verfügung, um „State of the Art“-Enterprise-Applikationen auf dem Fundament der Java EE-Plattform zu betreiben. So ermöglicht iTAC.ARTES es unter anderem, in einer Cloud-Umgebung High-End-MES-Eigenschaften wie Lastverteilung und Ausfallsicherheit im 24/7-Betrieb gemäß der Industrie 4.0 zu realisieren.

Ressourceneffizienz & Co. – wenn Maschinen weltweit kommunizieren
Zur Umsetzung eines Industrie 4.0-Szenarios ist es zudem von hoher Bedeutung, dass die Fertigungsmaschinen entsprechend kommunizieren können. So hat iTAC zu allen führenden Anlagen der SMT-Bestückung und Elektronik-Produktion standardisierte Schnittstellen aufgebaut und etabliert, damit eine effiziente und kostengünstige Integration der Produktionseinheiten zum MES erfolgen kann. Eine übergreifende Einbindung der MES-Lösung mit all ihren Funktionalitäten in die hoch automatisierte Fertigungsumgebung einer Elektronikfabrik ist somit gewährleistet.

„Mit unserem Cloud-based MES leisten wir einen erheblichen Beitrag zur Umsetzung der vierten industriellen Revolution. Denn die Lösung ermöglicht eine durchgängig intelligente Kommunikation der Maschinen über Produktionsstandorte und Landesgrenzen hinweg. Zudem bieten wir die Sicherheit und Interoperabilität, um global prozessoptimiert und normenkonform auf höchstem Niveau agieren zu können“, erklärt Martin Heinz, General Manager bei iTAC, und fährt fort: „Verschiedene Unternehmen haben unsere Cloud-based MES-Lösung bereits in ihre Unternehmensinfrastruktur integriert. So profitieren diese von Vorteilen wie Ressourceneffizienz, Kostenreduktion und vielen mehr.“

Weitere Infos auf der SMT am iTAC-Stand 7-411, Halle 7, und hier

Zeichenzahl: 3.696 (mit Leerzeichen)

Über iTAC Software AG:
Die iTAC Software AG hat sich auf Manufacturing Execution Systeme (MES) spezialisiert. Der System- und Lösungsanbieter verfolgt dabei die Philosophie „effective production“. Im Zuge dessen entwickelt, integriert und wartet iTAC seine plattformunabhängige iTAC.MES.Suite für produzierende Unternehmen weltweit. Die Lösung ermöglicht eine deutliche Qualitätssteigerung innerhalb der gesamten Prozess- und Produktionskette bis hin zu einer Null-Fehler-Produktion. Innerhalb der Service-Architektur – sprich Traceability, Produktions-Management, Produktionsplanung, Qualitäts-Management und Material & Logistik – befinden sich ein umfangreiches fachliches Funktionsportfolio sowie Zusatz- und Sonderfunktionen (Add-ons). Auf Grund der hohen Standardisierung und technologischen Basis ist die iTAC.MES.Suite nahezu in allen Fertigungssegmenten einer Fabrik einsetzbar. Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Deutschland und bietet ihren Kunden weltweite Unterstützung in Zusammenarbeit mit ihren Partnern in Europa, den USA, Mexico und China. www.itacsoftware.de

Kontakt
iTAC Software AG
Michael Fischer
Burgweg 19
56428 Dernbach
+49 (0)26 02-10 65-217
michael.fischer@itac.de
http://www.itacsoftware.de

Pressekontakt:
attentio :: pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627 Hachenburg
+49 (0)26 62-94 80 07-0
u.peter@attentio.cc
http://www.attentio.cc

Pressemitteilungen

Wenn Maschinen miteinander sprechen: SCT-Service von iTAC für die werkübergreifende Traceability

Fortschrittliche Produktionsunternehmen setzen künftig neuen Supply Chain Traceability Service von iTAC ein

Dernbach, 8. Mai 2012 – Produktionssysteme werden immer intelligenter. So sind moderne Anlagen in der Lage, zu lernen und sich somit selbst zu optimieren. Die iTAC Software AG (www.itacsoftware.de) geht als MES-Spezialist bereits jetzt erste Schritte zur Umsetzung der Industrie 4.0: Sie verleiht Maschinen mit ihrem in die iTAC.MES.Suite 7 integrierten Supply Chain Traceability (SCT)-Service die Kommunikationsfähigkeit über Unternehmens- und Landesgrenzen hinweg. Bereits in Kürze werden verschiedene Fertigungsbetriebe diese standardisierte Schnittstelle im Sinne einer werkübergreifenden Traceability in verschiedenen Werken auf der ganzen Welt einsetzen.

Die iTAC Software AG ist Hersteller eines Manufacturing Execution Systems (MES) und hat ihr Leistungsspektrum aktuell um die standardisierte Kommunikationsschnittstelle SCT erweitert. Diese Lösung bietet erste Basisfunktionalitäten zur Umsetzung der Vision Industrie 4.0: Sie versetzt Maschinen in die Lage, den kompletten Baugruppenpass (Device History Record) eines weiterzuverarbeitenden Produkts online abzufragen.

Das „Internet der Dinge“ revolutioniert die Produktion
„Hochmoderne Produktionsprozesse werden zunehmend zu einem Schlüsselfaktor für fertigungsnahe Unternehmen, um im globalen Wettbewerb eine starke Position einzunehmen“, erklärt Dieter Meuser, Technologievorstand der iTAC Software AG. „Dies bedeutet für Betriebe, Schritt zu halten und seine Produktionsanlagen über weltumspannende IT-Netzwerke fit zu machen für die 4. industrielle Revolution, die derzeit in Expertenkreisen in aller Munde ist. Wir unterstützen diese Entwicklung mit unserer neuen SCT-Schnittstelle.“

So befinden sich bei verschiedenen Kunden seit einigen Jahren in mehreren Werken dezentrale MES-Infrastrukturen auf Basis der iTAC.MES.Suite. Um global prozessoptimiert und normenkonform auf höchstem Niveau agieren zu können, ist hier eine werkübergreifende Traceability und Kommunikation der Maschinen gefragt. Die neue SCT-Schnittstelle von iTAC ermöglicht diese intelligente Vernetzung und ein digitales Produktgedächtnis. Wird beispielsweise ein Produkt an einem Standort in Deutschland initial gefertigt, so können Produktionsanlagen in einem Werk in Rumänien die Informationen und Erkenntnisse aus der Produktion problemlos zur Verfügung gestellt bekommen.

„Die nächste industrielle Revolution steht unmittelbar bevor. Wir stimmen unsere Technologien daher rechtzeitig darauf ab und begleiten Unternehmen somit auf dem Weg zur Fabrik der Zukunft“, resümiert Meuser.

Zeichenzahl: 2.727 (mit Leerzeichen)
Über iTAC Software AG:
Die iTAC Software AG hat sich auf Manufacturing Execution Systeme (MES) spezialisiert. Der System- und Lösungsanbieter verfolgt dabei die Philosophie „effective production“. Im Zuge dessen entwickelt, integriert und wartet iTAC seine plattformunabhängige iTAC.MES.Suite für produzierende Unternehmen weltweit. Die Lösung ermöglicht eine deutliche Qualitätssteigerung innerhalb der gesamten Prozess- und Produktionskette bis hin zu einer Null-Fehler-Produktion. Innerhalb der Service-Architektur – sprich Traceability (TR), Produktions-Management (PM) und Produktionsplanung (APS), Qualitäts-Management (CAQ), Material & Logistik (ML) – befinden sich ein umfangreiches fachliches Funktionsportfolio sowie Zusatz- und Sonderfunktionen (Add-ons). Auf Grund der hohen Standardisierung und technologischen Basis ist die iTAC.MES.Suite nahezu grenzenlos einsatzfähig. Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Deutschland und Niederlassungen in Frankreich, USA und China. www.itacsoftware.de
iTAC Software AG
Michael Fischer
Burgweg 19
56428 Dernbach
+49 (0)26 02-10 65-217

http://www.itacsoftware.de
michael.fischer@itac.de

Pressekontakt:
attentio :: pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627 Hachenburg
u.peter@attentio.cc
+49 (0)26 62-94 80 07-0
http://www.attentio.cc

Pressemitteilungen

Peter Bollinger wird neues Vorstandsmitglied der iTAC Software AG

Erfahrene Führungspersönlichkeit ist ab sofort in der Vorstandsriege des weltweiten Anbieters von Manufacturing Execution Systems tätig

Dernbach, 02. Januar 2012 – Die international expandierende iTAC Software AG (www.itacsoftware.de), erfolgreicher Anbieter von Manufacturing Execution Systems (MES), erweitert das Management. Das Unternehmen hat Peter Bollinger zum Mitglied des Vorstands der iTAC Software AG ernannt. Mit Wirkung zum 01.01.2012 verstärkt der ehemalige General Manager European Operations der Universal Instruments Corporation die iTAC-Führungsriege als neuer Chief Operations Officer (COO).

Der rasante Wachstumskurs der iTAC Software AG wird jetzt auch durch Zuwachs auf Management-Ebene untermauert. CTO Dieter Meuser und CEO David Burger erhalten Verstärkung: Peter Bollinger nimmt die neu geschaffene Vorstandsposition des COO ein und trägt damit ab sofort die Vertriebs- und Service-Verantwortung innerhalb der iTAC Software AG. Die General Manager der einzelnen Profit-Center der iTAC Software AG berichten zukünftig direkt an das neue Vorstandsmitglied.

Peter Bollinger war zuvor sechs Jahre als General Manager European Operations bei der Universal Instruments Corporation tätig. Er verantwortete bei dem international tätigen Hersteller von Bestückmaschinen für Leiterplatten die Sales- und Service-Aktivitäten im gesamten europäischen Raum. Diese langjährige Erfahrung und das Branchen-Know-how bringt er ab sofort bei iTAC ein.

„Peter Bollinger, der unser Vorstandstrio komplettiert, ist nicht nur durch seine jahrelange Management-Tätigkeit, sondern auch durch seine Expertise im Elektroniksegment prädestiniert für die Position des COO im Hause iTAC“, erklärt Technologievorstand Dieter Meuser. Vorstandsvorsitzender David Burger fährt fort: „Wir sind fest davon überzeugt, dass Peter Bollinger einen wesentlichen Beitrag leisten wird, um gemeinsam mit uns die übergeordnete Zielsetzung zu realisieren, die iTAC.MES.Suite als die erste Wahl von Manufacturing Execution Systems weltweit zu etablieren.“
Zeichenzahl: 2.095 (mit Leerzeichen)
Über iTAC Software AG:
Die iTAC Software AG hat sich auf Manufacturing Execution Systeme (MES) spezialisiert. Der System- und Lösungsanbieter verfolgt dabei die Philosophie „effective production“. Im Zuge dessen entwickelt, integriert und wartet iTAC seine plattformunabhängige iTAC.MES.Suite für produzierende Unternehmen weltweit. Die Lösung ermöglicht eine deutliche Qualitätssteigerung innerhalb der gesamten Prozess- und Produktionskette bis hin zu einer Null-Fehler-Produktion. Innerhalb der Service-Architektur – sprich Traceability (TR), Produktions-Management (PM) und Produktionsplanung (APS), Qualitäts-Management (CAQ), Material & Logistik (ML) – befinden sich ein umfangreiches fachliches Funktionsportfolio sowie Zusatz- und Sonderfunktionen (Add-ons). Auf Grund der hohen Standardisierung und technologischen Basis ist die iTAC.MES.Suite nahezu grenzenlos einsatzfähig. Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Deutschland und Niederlassungen in Frankreich, USA und China. www.itacsoftware.de
iTAC Software AG
Michael Fischer
Burgweg 19
56428 Dernbach
+49 (0)26 02-10 65-217
www.itacsoftware.de
michael.fischer@itac.de

Pressekontakt:
attentio :: pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627 Hachenburg
u.peter@attentio.cc
+49 (0)26 62-94 80 07-0
http://www.attentio.cc