Tag Archives: Marken

Pressemitteilungen

Storytelling – die Anforderungen an moderne Geschichtenerzähler

Marketer und VertriebsexpertInnen in sämtlichen Geschäftssparten haben es im digitalen Zeitalter verstärkt mit der Schwierigkeit einer 180-Grad-Wende in der Unternehmens- bzw. Produktkommunikation zu tun. Während in den vergangenen Jahrzehnten Schlagwörter wie „Top-Qualität“ oder „umfassendes Produktsortiment“ KundInnen durchaus abzuholen vermochten, hat der mittlerweile schier unendliche Strom an online verfügbaren Informationen dazu geführt, dass Kommunikation heute anders wahrgenommen wird: „KundInnen haben, wenn man so will, einen metaphorischen Rotstift im Kopf, mit dem Informationen, die nicht sofort fesseln bzw. die LeserInnen auf spannende Art und Weise abholen, weggestrichen und somit bedeutungslos werden. Für Unternehmen bedeutet das: Wer heute in seiner Kommunikation keine spannende Geschichte zu erzählen hat, wird auf lange Sicht auf der Strecke bleiben“, so Jürgen Mellak, Gründer und CEO der erfolgreichen Grazer Werbe- und Positionierungsagentur CMM.

Was sind nun aber die Anforderungen an eine solche spannende Geschichte? „Zunächst muss insofern ein Umdenken stattfinden, als das eine reine Aneinanderreihung von verschiedenen Vorteilen und positiven Produkteigenschaften nicht mehr zeitgemäß ist. Spannendes Storytelling holt nicht dort ab, wo ein Problem bereits gelöst wurde, sondern viel mehr beim Problem selbst. KundInnen wollen selbst zum Helden/zur Heldin der Geschichte werden – oft fällt in Marketing- oder Kommunikationsreisen das Schlagwort „Heldenreise“. Eine solche folgt im Großen und Ganzen stets einem bestimmten Aufbau, setzt bei Ängsten sowie Problemstellungen an und führt die KundInnen auf empathische Art und Weise zum kommunizierenden Unternehmen, mit dem schließlich eine optimale Lösung gefunden wird“, so der CEO.

Moderne Geschichtenerzähler in Marketing und Kommunikation haben es im Storytelling vordergründig also nicht damit zu tun, Unternehmensinhalte neu zu definieren bzw. zu erfinden, sondern damit, diese so spannend wie möglich aufzubereiten. „Das Tool Storytelling kann – gezielt und strategisch eingesetzt – Aufmerksamkeit für jedes Thema erzeugen und für zahlreiche Verwendungszwecke genutzt werden: von Content Marketing über PR, Social Media, Vertrieb und Employer Branding bis hin zum Imagefilm oder auch der nächsten Präsentation des CEOs“, weiß Mellak. Auch für ihn und sein 22-köpfiges interdisziplinäres Team wird das Erzählen von bedeutungsvollen Geschichten immer wichtiger. Um KlientInnen bestmöglich im neuen Kommunikationszeitalter zu unterstützen, wurden im Jahr 2018 auch eine Serie an Workshops implementiert, die unter anderem das Thema Storytelling behandeln und Unternehmen dabei helfen, selbst zum modernen Geschichtenerzähler zu werden.

Informationen zum vollen Workshop-Angebot der Agentur CMM gibt es unter www.cmm.at/workshops

In mittlerweile knapp zwei Jahrzehnten entstanden in der Agentur CMM bereits eine Vielzahl an erfolgreichen und preisgekrönten Kampagnen, Markenentwicklungen sowie Positionierungs- und Kommunikationsprojekten. Bereits sehr früh wurde dem digitalen Zeitalter Rechnung getragen, Units wie Social Media, Content Marketing oder Digital etabliert und ausgebaut. Heute besteht das 22-köpfige Team aus ExpertInnen aus allen relevanten Kommunikationsdisziplinen, die interdisziplinär für namhafte KlientInnen arbeiten und Tag für Tag spannende Geschichten erzählen.

Seit 2018 bietet die Agentur auch ein weites Feld an fundierten Storytelling-Workshops für interessierte Unternehmen an. Mehr unter www.cmm.at/workshops/storytelling

Kontakt
Agentur CMM
Almina Hadzic
Angergasse 41
8010 Graz
+433168111780
almina.hadzic@cmm.at
http://www.cmm.at

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mehr Einblicke für Markenhersteller mit ORAYA insights

tarent stellt Software für Produktbeobachtung vor

Mehr Einblicke für Markenhersteller mit ORAYA insights

Produktbeobachtung für Markenhersteller

Die Technologieagentur tarent solutions präsentiert ihre Software für Produktbeobachtung, die Markenherstellern detaillierte Einblicke in ihre Vertriebswege gibt. Kooperationspartner travelite GmbH u. Co KG („travelite“) wird bei der Optimierung und Weiterentwicklung unterstützen. Kostenlose Testversion um den Black Friday.

Bonn/Hamburg, 08.11.2018

Mit ORAYA insights ergänzt die tarent solutions GmbH ihr Produktportfolio um eine weitere onlinebasierte Softwarelösung. ORAYA insights ermöglicht es Herstellern, einfach und effizient einen Überblick über den Lebenszyklus ihrer Produkte am Markt zu erhalten und auf Veränderungen schnell und gezielt zu reagieren.

Die Vertriebswege der eigenen Produkte sind für Markenhersteller, die an Zwischenhändler verkaufen, nur bedingt nachvollziehbar. Welche Händler welche Produkte mit welchen Informationen und zu welchem Preis listen, ist für viele Hersteller nicht ohne weiteres nachvollziehbar. ORAYA insights bietet zahlreiche Möglichkeiten um das zu ändern. Probleme wie z. B. Lieferengpässe oder fehlerhafte Produktpräsentationen können somit aktiv vom Hersteller verhindert werden.

Partnerschaft mit travelite für gemeinsame Weiterentwicklung

Mit dem renommierten Kofferhersteller travelite konnte die tarent einen wertvollen Kooperationspartner gewinnen. „travelite ist ein toller Hersteller und der ideale Repräsentant unserer Zielgruppe. Sie werden uns dabei unterstützen die Software mit UI/UX-Tests und regelmäßigen Feedbackschleifen komplett an die Bedürfnisse unserer Kunden anzupassen. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit“ – Andreas Seibt | Produktmanager für ORAYA insights bei tarent.

travelite freut sich ebenfalls auf die vielversprechende Kooperation: „Mit ORAYA insights von tarent erhoffen wir uns eine immense Zeit- und Kapazitätsersparnis in der Analyse unserer Daten und ein wesentlich größeres Wissen über die Vertriebswege unserer Produkte. Auch soll uns der personalisierte Aufbau der einzelnen Funktionen eine zielgerichtete Auswertung der vorhandenen Daten ermöglichen.“ – Daniel Rousselot | Head of Online bei travelite.

Kostenlose Demo zum Start

Um weiteren Herstellern einen ersten Einblick in ORAYA insights zu geben, haben diese die Möglichkeit die Software in den zwei Wochen um den Black Friday (23.11.2018) vollumfänglich mit ihren eigenen Produkten zu testen. Informationen zur Aktion und Anmeldung finden sich unter: https://tarent.de/channelmonitoring/.

Als Technologieagentur mit Sitz in Bonn, Köln, Berlin und Bukarest unterstützen wir mit über 250 Mitarbeitern seit mehr als 20 Jahren die Geschäftsentwicklung unserer Unternehmenskunden mit hochwertigen IT-Lösungen. Ob Microservice Plattformen zum Auf- und Ausbau von eCommerce Aktivitäten, intelligenten Produkten zur optimierten Preisgestaltung in der Retailbranche oder der sichere Datenaustausch mit IoT-Geräten zur Verbesserung von Arbeitsabläufen. Wir beraten unsere Kunden kompetent vom ersten Konzept bis zur eigenständigen Weiterentwicklung der Lösungen. Dabei setzen wir auf konsequenten Wissensaufbau in der tarent Academy für unsere Mitarbeiter, um in allen Entwicklungen und Trends die Nase vorn zu haben. Unser praktisches Wissen geben wir in Workshops und Bootcamps an Mitarbeiter und Führungskräfte unserer Kunden weiter.

Mehr Informationen erhalten Sie auf www.tarent.de

Firmenkontakt
tarent solutions GmbH
Bettina Klevers
Rochusstraße 2 – 4
53123 Bonn
0228 – 548810
info@tarent.de
http://www.tarent.de

Pressekontakt
tarent solutions GmbH
Bettina Klevers
Rochusstraße 2 – 4
53123 Bonn
0228 – 548810
b.klevers@tarent.de
http://www.tarent.de

Pressemitteilungen

Studie Automobilbarometer 2018 – Autohändler weiter hoch im Kurs

Autohändler weiter hoch im Kurs

– Servicequalität spielt entscheidende Rolle für Kundentreue
– Händler müssen Erlebnisse rund ums Auto schaffen

Studie Automobilbarometer 2018 - Autohändler weiter hoch im Kurs

Studie Automobilbarometer 2018 – Autohändler: Beliebt, aber Treue in Gefahr

Autokäufer zeigen weiterhin eine Verbundenheit zu ihrem Autohändler und ihrer Werkstatt. Eine entscheidende Rolle dabei spielen der direkte persönliche Kontakt zwischen Kunden und Verkäufer vor Ort und dessen Service. Ein Großteil der Autofahrer (87 Prozent) stellt nach dem aktuellen Automobilbarometer 2018 von Consors Finanz eine direkte Verbindung zwischen Kundentreue und einer tadellosen Servicequalität des Händlers her. In Deutschland gaben das sogar 89 Prozent der Befragten an. Für 72 Prozent der Autofahrer (Deutschland 74 Prozent) ist die örtliche Nähe zum Händler relevant.

Händler müssen sich neu erfinden
Im Vorfeld eines Autokaufs klicken sich die meisten Interessenten zuerst durchs Netz, um sich über Marke und Modelle zu informieren. Lediglich 31 Prozent nutzen den Händler als Informationsquelle. Erst sieben von zehn der befragten Autofahrer sind der Meinung, dass die Händler und Werkstätten das tun, was nötig ist, um ihre Kundschaft zu binden. In Deutschland sind es lediglich sechs von zehn. Die Kundenzufriedenheit kann demnach noch weiter gesteigert werden. „Das Serviceniveau im Internet und bei digitalbasierten Diensten müssen die gleiche Priorität haben wie der Kundenservice vor Ort. Das ist unabdingbar für die Händler“, weiß Bernd Brauer, Head of Automotive Financial Services von Consors Finanz. „Sie müssen sich regelrecht neu erfinden, um den Veränderungen und dem steigenden Wettbewerbsdruck in Verkauf und Service standzuhalten. Wichtig ist es vor allem, näher an den Kunden heranzurücken.“
Und die Händler reagieren bereits: Autohäuser bieten Services wie Kurzzeitvermietung, Hauszustellungen oder Club-Mitgliedschaften mit exklusiven Leistungen an. Sie suchen den Kontakt mit dem Kunden über soziale Netzwerke oder lassen potenzielle Käufer online Modelle konfigurieren oder auf eigenen Teststrecken Probe fahren.

Erlebnisse schaffen – vor, während und nach dem Kauf
„Insbesondere jüngere Zielgruppen erwarten von einem Händler heutzutage Erlebnisse, die weit über die simple Kaufanbahnung hinausgehen“, weiß Prof. Dr. Sven Henkel, Inhaber des Lehrstuhls für Käuferverhalten und Verkauf an der EBS Business School. Autohäuser müssen sich von einer reinen Verkaufs- zu einer Interaktionsplattform entwickeln, die das Produkt erklärt, auf der der Kunde es ausprobieren und sich mit anderen austauschen kann. „In Zukunft sichern sich Händler die Treue ihrer Kunden, wenn sie Teil einer angesagten Erlebniswelt werden können – digital und real“, bringt es Brauer auf den Punkt. Diese Strategie hilft auch beim Erstkontakt.
Die vollständige Studie kann abgerufen werden unter studien.consorsfinanz.de

Studien-Newsletter: Erfahren, was Verbraucher erwarten
Consors Finanz erstellt regelmäßig Studien und Umfragen zum Thema Automobil. Der Studien-Newsletter informiert sechsmal im Jahr über die Ergebnisse, fasst wichtige Fakten zusammen und zeigt Trends auf. Anmeldung unter studien.consorsfinanz.de

Über die Studie
Das Automobilbarometer International wird jährlich von Consors Finanz herausgegeben. Die Verbraucherstudie wurde vom 28. August bis zum 21. September 2017 in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Kantar TNS in Belgien, Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, Polen, Portugal, Großbritannien, Japan, USA, Brasilien, China, Mexiko, der Türkei und Südafrika durchgeführt. Als repräsentative Stichprobe wurden mehr als 10.600 Besitzerinnen und Besitzer eines in den vergangenen fünf Jahren neu oder gebraucht gekauften privaten Kraftfahrzeugs mittels einer Online-Erhebung befragt.

Über Consors Finanz
Consors Finanz ist eine Marke der internationalen BNP Paribas Gruppe. Sie gehört zu den führenden Consumer-Finance-Anbietern in Deutschland. Im Unternehmensfokus steht die Vergabe von Konsumentenkrediten, insbesondere die Absatzfinanzierung im Einzel- und Online-Handel sowie in Auto-, Caravan- und Motorradhäusern.

Das Produktportfolio umfasst Ratenkredite, Kartenprodukte mit Verfügungsrahmen und endfällige Kredite sowie in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern ergänzende Versicherungs- und Zusatzprodukte. Vertriebspartner sind Handelsunternehmen jeder Größe, Banken und Versicherungen. Als Mitglied des Bankenfachverbandes hat sich Consors Finanz dazu verpflichtet, den strengen Verhaltensregeln der verantwortungsvollen Kreditvergabe von Verbraucherkrediten zu folgen.
www.consorsfinanz.de

Über BNP Paribas in Deutschland
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 192.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 5.000 Mitarbeitern bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.
www.bnpparibas.de

Kontakt
Consors Finanz
Dr. Stefan Mette
Schwanthalerstraße 31
80336 München
+49 (0) 89 / 55 11 31 40
presse@consorsfinanz.de
http://www.consorsfinanz.de

Pressemitteilungen

SMACK Communications gewinnt Gold mit Imagefilm für die RKW-Gruppe

SMACK Communications gewinnt Gold mit Imagefilm für die RKW-Gruppe

(v.l.n.r.) CCO Martin Bruss (Regie/Schnitt), Sara Chinbuah (WorldMediaFestival), Christof Wahl (DOP)

23. Mai 2018 „When excellence matters“ – der Unternehmensslogan des weltweit führenden Herstellers von Folienlösungen ist die inhaltliche Klammer für den Unternehmensfilm, mit dem die Berliner Kommunikationsagentur auf dem World Media Festival in Hamburg in der Kategorie Corporate Identity mit einem Gold Award ausgezeichnet wurde.

Zielsetzung des Films ist es, die Markt- und Qualitätsführerschaft des Unternehmens RKW in vielen sehr unterschiedlichen Anwendungsbereichen aufzuzeigen und dadurch gleichzeitig auch die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen zu steigern. „Unsere Folien, Netze und Vliesstoffe sind in vielen Produkten des täglichen Lebens enthalten. RKW-Folien sorgen z.B. in den meisten Babywindeln dafür, dass die Babyhaut trocken bleibt, oder stellen sicher, dass Produkte bei Transport und Lagerung besser geschützt werden. Das Thema Exzellenz ist daher sehr wichtig bei uns“, erläutert Alexandra Jaranilla, Director Corporate Marketing & Communications der RKW Group, die Motivation hinter dem Film.

Das Buch stammt von den beiden kreativen Köpfen hinter SMACK, Geschäftsführerin Regula Bathelt und Chief Creative Officer Martin Bruss. „Folie ist nicht gleich Folie, sondern wir wollten zeigen, dass RKW mit besonderer Verantwortung seine Produkte herstellt und zwar jeder einzelne Mitarbeiter“, so Martin Bruss, der in Personalunion auch für die Regie und das Compositing des Werks verantwortlich war. Das Ergebnis sind eindrucksvoller Bilder aus den deutschen Produktionsstätten von RKW. Für die Kameraarbeit war Christof Wahl als DOP verantwortlich.

Ansprechpartner für die Presse:
SMACK Communications GmbH, Dagmar Thiam
Kurfürstendamm 194, 10707 Berlin
T +49 (0)30 700 159 531, welcome@smack-communications.com

Über SMACK Communications
Der Berliner Strategie- und Kommunikationsagentur wurde 1997 von Regula Bathelt und Martin Bruss gegründet und gehört zu den Pionieren für integrierte Kommunikation. Die Agentur ist spezialisiert auf den B2B Markt und unterstützt deutsche Unternehmen – meistens als Lead-Agentur – bei ihren internationalen Marketingaktivitäten. Zu den Kunden zählen u. a. die RKW Group, SMA Solar Technologies, Promerit und die NORMA Group.
www.smack-communications.com

Über die RKW-Gruppe
Die RKW-Gruppe ist ein unabhängiges Familienunternehmen und gehört zu den weltweit führenden Herstellern von exzellenten Folienlösungen. RKW ist Marktführer in den Bereichen Hygiene- und Agrarfolien, Folien für die Getränkeindustrie und Verpackungen für pulvrige Güter. Weiterhin liefert das Unternehmen Folien und Vliesstoffe für Medizinanwendungen, für die chemische und weiterverarbeitende Industrie sowie für den Bausektor.
Im Geschäftsjahr 2017 erzielte RKW einen Gesamtumsatz von 905 Millionen Euro.
www.rkw-group.com

Smack Communications ist eine Strategie- und Kommunikationsagentur der neuen Generation. Wir unterstützen innovative und dynamische Unternehmen dabei, Produkte und Leistungen im digitalen Zeitalter erfolgreich zu vermarkten.

Firmenkontakt
SMACK Communications GmbH
Regula Bathelt
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin
T +49 (0)30 – 700 159 531
welcome@smack-communications.com
http://www.smack-communications.com

Pressekontakt
SMACK Communications GmbH
Dagmar Thiam
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin
00491726129385
dagmar.thiam@smack-communications.com
http://www.smack-communications.com

Pressemitteilungen

Neue Marken: Lloyd und Think! ab Herbst beim Übergrößen-Spezialisten schuhplus

Spezialversender für große Schuhe erweitert Portfolio um weitere exklusive Brands

Neue Marken: Lloyd und Think! ab Herbst beim Übergrößen-Spezialisten schuhplus

Marken-Zuwachs: Ab Herbst gibt es große Schuhe von Lloyd und Think! bei Kay Zimmer von schuhplus.

Erklären muss man sie nicht. Beschreiben auch nicht. Ihre Namen sprechen für sich, denn diese Marken stehen für modernen Zeitgeist, urbanen Stil und für einen unverkennbaren Hauch an Retro-Novität der Modernen. Herrenschuhe von Lloyd sowie Damenschuhe von Think! gehören zur Schuhwelt einfach dazu, denn diese internationalen Brands verkörpern Qualität, Handwerkskunst, Komfort und unternehmerische Verantwortung zugleich – und haben sich im Zuge dessen auch der SchuhXL-Produktion verpflichtet: Kein Wunder, dass diese Marken somit zum Übergrößen-Profi schuhplus perfekt passen. „Manchmal gibt es nicht immer eine plausible Erklärung, warum nicht das zusammen kommt, was unlängst und offensichtlich zusammengehört. Aber umso mehr freue ich mich, dass wir nun zur Herbst-Winter-Saison 2018/2019 zwei neue Top-Marken im Sortiment haben, die eine völlig neue Nuance in unserem Übergrößen-Portfolio belegen werden“, so schuhplus-Geschäftsführer Kay Zimmer freudig. Alle Modelle gibt es natürlich nicht nur online, sondern auch stationär am Firmensitz in Dörverden, wo schuhplus Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen auf über 1000 qm betreibt.

Große Damenschuhe von 42 bis 45 von Think! – ab Herbst-Winter 2018/2019 bei schuhplus

Think! setzt auf individuelle, gesunde und nachhaltig produzierte Schuhe und hat sich der Qualität aus Leidenschaft durch und durch versprochen. Die hochwertigen Damenschuhe werden per Hand gefertigt, ausschließlich innerhalb Europas. Beste Materialien und beste Funktionalität kommen hier zum Einsatz. Die Innenleder sind auf natürlichem Wege gegerbt; die Wechseleinlage erlaubt auch mit orthopädischen Einlagen einen XL-Damenschuh mit Etikette zu genießen. Think! fertigt Schuhe mit individuellem Stil und hoher Qualität bei schonender Nutzung der natürlichen Ressourcen – aus Tradition, Verantwortung und Überzeugung. Das Design muss unter diesen auferlegten Kriterien bei weitem nicht leiden, im Gegenteil! Innovative Formen und Strukturen geben den Damenschuhen Charakter. Eine perfekte Passform sowie ein Höchstmaß an Tragekomfort werden etwa durch Einsatz von fußgerechten Leisten gewährleistet. Die Devise war von Anfang an klar: „Gesunde Schuhe müssen nicht hässlich sein“, sagte Martin Koller, Sohn einer traditionsreichen österreichischen Schuhmacherfamilie Ende der 80er-Jahre – und das aus voller Überzeugung. Think! hat es sich zur Aufgabe gemacht, Design und Komfort in Nachhaltigkeit und Verantwortung zu produzieren: Und dieses Ziel wird nicht nur von Jahr zu Jahr erreicht, sondern auch von Kollektion zu Kollektion stets noch optimiert.

Stilikone für Männer: Lloyd-Herrenschuhe in Übergrößen ab Herbst bei schuhplus

Lloyd Herrenschuhe sind ein Garant dafür, wer auf Schuhe in höchster Qualität mit handwerklicher Traditionskultur setzt. Das Unternehmen mit Sitz in Sulingen (Niedersachsen) blickt auf eine bemerkenswerte Tradition und steht im Zeichen der Schuhproduktion seit 1888. Unverkennbar für einen echten-Lloyd-Schuh ist natürlich der rote Streifen im Absatz. Ein Schuh ist für Lloyd nicht nur eine Fußbekleidung, sondern, mit großer Sorgfalt und handwerklichem Geschick angefertigt, ein perfekt sitzender Begleiter mit modischem Design und Komfort. Das Oberleder etwa ist sehr weich, anschmiegsam und dennoch fest und wasserresistent. Es umschließt die Füße perfekt und garantiert ein angenehmes Gehen auch über viele Stunden hinweg. Der Tragekomfort wird zudem durch ein atmungsaktives Futter aus Leder gewährleistet. Weiterhin sind die Fußbetten bei den Easygoing-Modellen von Lloyd aus Bio-Kork gefertigt und damit nicht nur austauschbar, sondern auch absolut hygienisch. Der Hersteller offeriert verschiedene Kollektionen für den stilsicheren, urbanen Mann, vom Business-Schuh, Sneaker, Mokassin bis zum Slipper.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von 1000 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Pressemitteilungen

5 Jahre MarkenBörse – eine Erfolgsgeschichte

Das Internetportal für den Ankauf und Verkauf von Marken(-rechten) feiert Geburtstag

5 Jahre MarkenBörse - eine Erfolgsgeschichte

Firmenlogo

Am 19.11.2012 wurde die MarkenBörse mit Gesellschaftervertrag von 5 Unternehmern als GmbH gegründet. Bereits Monate zuvor war an dem Internetportal für den Handel mit Markenrechten programmiert und getestet worden. Zur Gründung war dann auch tatsächlich eine Beta-Version verfügbar, welche zum Start auch online gestellt wurde. Diese Beta-Version wurde noch vor Jahresende 2012 durch eine voll funktionsfähige Version ersetzt.

In den letzten 5 Jahren wurde das Portal stetig weiterentwickelt. Insbesondere wurden die Suchfunktionen nach Marken erweitert sowie die Mehrsprachlichkeit vorangetrieben. Das Portal kann nunmehr auch in englischer Sprache, spanischer Sprache sowie chinesischer Sprache aufgerufen werden. Eine immer wiederkehrende Frage von Markeninhabern war die nach der Markenwertermittlung für eine einzustellende Marke. Dies hat die MarkenBörse zum Anlass genommen, eine eigene Software für die schnelle Markenwert-ermittlung zu entwickeln. Diese Software ist seit wenigen Wochen online.

Marken sind dabei gar nicht so teuer wie man annehmen mag. Der durchschnittliche Markenwert liegt bisher zwischen 5 TEUR und 10 TEUR. Dabei können auch Marken ab 1000 EUR erworben werden. Die Erfolgsquote eine Marke auch zu verkaufen liegt derzeit bei knapp 10%. Die dabei bekannteste Marke, die über die MarkenBörse verkauft wurde, war die noch immer sehr bekannte Baumarktmarke „MAX BAHR“.

Im Rahmen einer Verkaufsprovision kümmert sich die MarkenBörse dann um den Kaufvertrag, überwacht die Zahlungsabwicklung sowie die Markenübertragung.

Internetportal der MarkenBörseHeute hat die MarkenBörse 9 Gesellschafter, darunter auch einen Markenanwalt und einen Steuerberater. Geführt wird die MarkenBörse vom Initator und Visionär Stefan Geisler. Dessen Ansporn und Vision ist der Aufbau einer EU-weiten Plattform für den Handel mit Marken(-rechten). Dabei soll die erste Expansion nach Österreich und der Schweiz noch in diesem Jahr beginnen.

MARKENBÖRSE

Zusammenfassung
Die MarkenBörse (MB) stellt ein Internetportal zur Verfügung, über welches Marken (= eingetragene & geschützte Namen/Logos) gekauft & verkauft werden. Zudem werden Marken-Bewertung & Marken-Überwachungen angeboten.

Problemstellung
Wegen Insolvenz, Portfoliostraffung, Firmenauflösung, Fusion u.v.m werden Marken oftmals nicht mehr benötigt. Bisher war keine sinnvolle Zweitverwertung dieser Marken möglich. Zudem kann eine Namens- oder Logoentwicklung mit einer sich daran anschließenden Eintragung bei einem Markenamt (DPMA/EU-weit/international) zu lange dauern um ein Produkt erfolgreich einzuführen. Bisher gab es auch hierfür kein Portal für den Kauf von Namen / Logos (= Marken).

Problemlösung
Die MB schließt diese Lücke im Markt und bietet die Möglichkeit, Marken in Form von Wort-, Bild-, Farb-, Hörmarken zu kaufen und zu verkaufen.
Dabei übernimmt die MarkenBörse die komplette Abwicklung und überwacht auch die Zahlungsabwicklung sowie die Markenübertragung.

Zielmarkt
Die Zahl der Insolvenzen lag in Deutschland bei 23.230 (2015) bzw. 24.030 (20 14) laut Creditreform Jahresbericht. Die Zahl der Vollerwerbsgründungen (KfW Gründungsmonitor 2016) lag bei 284.000 (2015) bzw. 393.000 (2014) Beide Zahlen belegen einen Teil des Potential an freiwerdenden oder benötigten Marken. Weiteres Potenzial ergibt sich aus dem Jahresbericht des Europäischen Marken-amtes (EUiPO): Rund 11 Mio Marken sind in allen Ländern der EU – einschließlich der Eintragungen beim EUiPO selbst – eingetragen. Bei einem geschätzten Anteil von nur rund 1% zum Verkauf stehender Marken verbleibt ein Potenzial von EU-weit 100.000 Marken zur Verwertung für das Internetportal der MarkenBörse.

Zielkunden
Käufer von Marken sind Unternehmer, welche u.a. für eine zweite Produktlinie und deren Markteinführung einen Namen brauchen. Auch für Gründer kann der Erwerb einer Marke von Vorteil sein. Zunehmend werden Marken von auslän-dischen Unternehmen (z.B.: China) gekauft, die am Kauf von Marken mit Historie interessiert sind.
Verkäufer von Marken sind Verwertungsunternehmen, Liquidatoren, Banken, In-solvenzverwalter sowie Firmen- bzw. Markeninhaber, die ihr Geschäft aufgeben.

Marketing
Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über die Plattform der MB. Zudem wird die MB über einschlägige Foren z.B. Facebook, Twitter, XING, LinkedIn, AdPublik, sichtbar.

Wettbewerb
Es gibt nur einige wenige Unternehmen, welche im Rahmen von Firmenverkäufen oder Verwertungen auch den Markenverkauf anbieten. Andere Internetportale für den Ankauf & Verkauf von Marken gibt es in Deutschland & Europa nicht.

Team / Gründer
Der Initiator & geschäftsführende Gesellschafter Stefan Geisler hat bei der Bundes zollverwaltung rund 20 Jahre aktiv Erfahrungen im Markenschutz gesammelt. Ein Steuerberater, ein Markenanwalt, ein Bankfachwirt ergänzen das Team.

Vision
Marktführerschaft DE festigen, 2017 EU-Erweiterung, 2022 Weltweite Plattform

Kontakt
MarkenBörse GmbH
Stefan Geisler
Tränkestr. 5
38889 Blankenburg
03944 / 95 456 26
03944 / 95 456 22
s.geisler@marken-boerse.com
http://www.marken-boerse.com

Pressemitteilungen

Die Rückkehr der WIESMANN Sportwagen – wann wird ein Comeback erfolgreich?

Die Rückkehr der WIESMANN Sportwagen - wann wird ein Comeback erfolgreich?

Was für Marketing-Strategien braucht man für ein erfolgreiches Comeback?

Jeder kennt sie noch – die Marken aus der Kindheit, mit denen man so einige Erinnerungen verbindet. Nostalgie! Kult! Retro! Und doch wagen wenige Marken ein Comeback. Die Sportwagenmanufaktur WIESMANN will zurück in den Markt und hat heute ordentlich Lärm gemacht – BMW M ist wieder als Technologie-Partner an Board. Aber: Ist das Motto „bleibt alles anders“ clever für eine Wiederbelebung der Marke? Was für Marketing-Strategien braucht man für ein erfolgreiches Comeback? Das hat sich awen.BLOG auch gefragt – und ein paar Antworten gefunden … Video: http://bit.ly/wiesmann2017

Der kleine Gecko soll wieder über die Straße huschen – das haben sich Fans, Besitzer und Bewunderer der Marke Wiesmann gewünscht. Nachdem die Marke 2013 in die Insolvenz geraten ist, gab es schon ein erstes Aufatmen, als 2015 bekannt wurde: Die Sportwagenmanufaktur aus Dülmen wird wiederbelebt! Den mutigen Schritt wagen die Brüder Roheen und Sahir Berry. Glück für den Gecko, dass Sahir ein kleiner Autofreak ist – denn nur mit Leidenschaft kann man sich dieser Baustelle „Marken-Comeback von Wiesmann“ stellen. Aus dem Nichts wieder eine Produktion aufbauen, einen neuen Wiesmann auf den Markt bringen, der sich durch Themen wie Elektroautos, Autonomes Fahren und Dieselgate seit 2013 stark verändert hat, den leicht angeknacksten Ruf wiederherstellen und vor allem eins: den Kult wieder aufleben lassen – da muss man viel Leidenschaft, Geld und Überzeugung in eine Marke stecken. Aber wann lohnt sich das? Wann ist ein Comeback erfolgsversprechend?

Warum überhaupt ein Comeback wagen?

Wenn man sich den Untergang und den Comeback-Versuch einiger Marken anschaut, könnte man sich bei dem Vorhaben Wiesmann wieder zu beleben in der Tat etwas am Kopf kratzen. Beispiele wie Maybach, Afri Cola oder TriTrop zeigen: Es ist manchmal wie in den Charts – manche schaffen es immer wieder in die Top Ten, andere bleiben ein One-Hit-Wonder! Was aber macht hier den Unterschied? Warum konnte Märklin sich zurück in den Markt kämpfen? Oder Schiesser inklusive Imagewechsel erfolgreich zurückkommen? Für Hagen Stoll, einer der führenden Experten im Bereich Consultative Marketing, sieht die Erfolgschancen bei einem Comeback im Marken-Wert: „Der wichtige Teil ist, zu erkennen, was die Marke ausmacht und zu prüfen ob man das heute weiter transportieren kann und ob es relevante Marktchancen hat!“

Comeback-Chancen – never change a winning Team?

Die Marktchancen sieht Wiesmann offenbar in seiner Tradition. Die Dülmer geben heute erste Einblicke in das Comeback, mit einem Ausblick auf alt Bekanntes: Der Technologie-Partner für die „neuen Wiesamanns“ heißt BMW M. Er liefert die V8 Sauger für den Sportler – und vermutlich auch ein ruhigeres Gefühl im Hause Wiesmann, was das Comeback angeht. Über die Partnerschaft mit dem Automobilgiganten sagt Geschäftsführer Mario Spitzer: „Die Kooperation mit der BMW AG ist die Basis für die erfolgreiche Entwicklung und Positionierung von Wiesmann Sports Cars“. Aber ist das wirklich die richtige Strategie, alles bleibt beim Alten als Credo?

Die Antworten darauf und wie man aus Marketing-Sicht den Erfolg eines Comebacks steuern kann – dazu mehr im Interview von awen.BLOG: http://bit.ly/wiesmann2017

awen Redaktion & Autorenteam entwickelt konsultative Marketing-Maßnahmen – also „beratendes“ Marketing im Unterschied zu „anpreisendem“ Marketing. Als Marketing-Redaktion erarbeitet man nützliche, redaktionelle Inhalte für die Zielgruppen: Hilfestellung, Anleitung, Unterstützung in der Qualitätswahrnehmung und im Entscheidungsprozess, also Maßnahmen die von den Kunden eher als wertvoller Service wahrgenommen werden sollen, statt „nur“ Werbung. Die Inhaber Hagen Stoll und Sarah Elsser zogen damit die Konsequenz aus der Entwicklung, dass konventionelle Marketing-Maßnahmen zunehmend an Wirkung verlieren.

Kontakt
awen Redaktion & Autorenteam
Sarah Elsser
In der Lei 18
65527 Niedernhausen
+49 (0)6128 860100
office2017@awen.de
http://www.awen.de

Internationales Mode/Lifestyle Pressemitteilungen

Jockey präsentiert erste Marken-Koproduktion mit Urban Outfitters

Jockey und Urban Outfitters geben ein aufregend neues Projekt bekannt: Jockey for UO. Dabei handelt es sich um die neueste Intimates-Kollektion von Urban Outfitters für die Frau und Jockeys allererste gemeinsam mit Urban Outfitters entwickelte Marken-Koproduktion für Damenunterwäsche. Das von den Wäsche-Styles der Achtzigerjahre inspirierte Produktsortiment umfasst BHs, Unterwäsche und Boxer, die allesamt gemeinsam mit UO entworfen wurden.

Angeregt durch das populäre, inspirierende Bild einer Jockey-Verpackung früherer Tage ging Urban Outfitters auf die Unterwäsche-Kultmarke zu und schlug vor, an einem gemeinsamen Produkt zusammenzuarbeiten. Im Anschluss daran optimierten die beiden Unternehmen das traditionelle Jockey-Produkt und schufen eine Capsule Collection mit zwei exklusiven Unterwäsche-Styles: einem High-Rise-Bikinidesign und einem Damen-Brief-Design mit dem von Jockey trademarked Y-Front.

Das komplette 5-teilige Sortiment besteht aus High-Rise-Bikini-Briefs, Hipster-Briefs mit Y-Front, einem passenden Sport-BH, bauchfreien T-Shirts und der Herrenmode entlehnten Boxershorts. Alle Produkte sind in leuchtenden Sommerfarben mit einer Überfärbungstechnik erhältlich, die im Farbenlabor von UO entwickelt wurde. Sie werden zu einem Preis von 18 bis 20 USD angeboten.

„Wir freuen uns außerordentlich über diese exklusive Kollektion, welche die Achtzigerjahre wiederaufleben lässt“, sagte Guen Warner, General Merchandise Manager (Intimates) bei UO. „Mit den erfrischenden, leuchtenden Farbkombinationen und den nostalgischen sexy Schnittmustern repräsentiert dieses Produkt auf perfekte Weise beide unsere Marken – in Anspielung auf die Tradition Jockeys, die hier im Sinne der Kunden von UO neu imaginiert wurde.“

„Die Kooperation zwischen Jockey und Urban Outfitters bietet Jockey die einmalige Chance, seine modernen, ganz im Trend liegenden Designs zu präsentieren; gleichzeitig können wir von der dynamischen Kreativität und dem pulsierenden Umfeld von Urban Outfitters profitieren“, meinte Mark Fedyk, Präsident des nordamerikanischen Großhandels- und nationalen Lizenzierungsbereichs sowie Chief Merchandise Officer des Unternehmens. „Jockey ist eine anerkannte Autorität für Damenunterwäsche, und Urban Outfitters war es ein Anliegen, eine von unseren Entwürfen aus den Achtzigerjahren inspirierte Capsule Collection auf den Markt zu bringen. Beides zusammen hat zu einer perfekten Partnerschaft geführt.“

Die von Jockey und Urban Outfitters entworfene Kollektion kommt am 11. Juli in ausgewählte Urban Outfitters-Geschäfte in aller Welt und ist ab diesem Datum auch auf urbanoutfitters.com zu finden. Die neue Kollektion wird auf allen sozialen und Web-Plattformen beworben; eine Out-of-Home-Kampagne und Zeitschriftenanzeigen sorgen für eine angemessene örtliche Marktpräsenz.

Über Jockey:

Jockey International, Inc. wurde 1876 gegründet und ist eine nicht börsennotierte Gesellschaft mit Hauptsitz in Kenosha, Wisconsin. Bekleidungsprodukte von Jockey werden heute in großen Kaufhäusern und Fachgeschäften in 147 Ländern in aller Welt verkauft. Jockey setzt auf Qualität, Komfort, Mode und Innovation. Ungeachtet unseres anhaltenden Wachstums ist Jockeys grundlegende Verpflichtung zur Erfüllung der Anforderungen unserer Kunden nach wie vor der Eckpfeiler des Unternehmens. Sie brauchen mehr Jockey in Ihrem Leben? Besuchen Sie uns auf Jockey.com, rufen Sie uns an unter 1-800-JOCKEY-1 oder schicken Sie uns eine SMS, und folgen Sie uns auf FacebookTwitterPinterestInstagram und YouTube.

 

Über Urban Outfitters:

Urban Outfitters ist ein Lifestyle-Einzelhändler, der seine Kunden mit einer einzigartigen Kombination von Produkten, Kreativität und einem tiefen kulturellen Verständnis inspiriert. Urban Outfitters wurde 1970 in beschränkten Räumlichkeiten gegenüber der University of Pennsylvania gegründet und betreibt heute über 200 Fachgeschäfte in den USA, Kanada und Europa, in denen das Unternehmen erfahrungsbasierte Einzelhandelsumgebungen geschaffen hat und eine intelligent zusammengestellte Mischung aus Damen- und Herrenartikeln, Accessoires und Produkten fürs Haus anbietet. Nähere Information über Urban Outfitters finden Sie auf www.urbanoutfitters.com.

 

Urban Outfitters Pressekontakt: Stacey Britt Fitzgerald, sfitzgerald@urbanoutfitters.com

 

Weitere Inspirationen und Styles gibt es auf www.jockey.de.

Besucht JOCKEY® auch auf Facebook unter
https://www.facebook.com/JOCKEYde

 

Für ein Muster, Rückfragen, weitere Fotos und Informationen freuen wir uns über eine Email an jockey@sprechblase.eu

Pressemitteilungen

Karl-Heinz von Lackum entwickelt Markenauftritt für Porscheclub Darmstadt

Sportwagenenthusiasten freuen sich über neue Mitglieder

Karl-Heinz von Lackum entwickelt Markenauftritt für Porscheclub Darmstadt

Karl-Heinz von Lackum entwickelt Leitbild für Porscheclub Darmstadt

Münster, den 29.06.2017. Der Porscheclub Darmstadt e.V. ist einer der ältesten Porscheclubs in Deutschland. Er gehört dem Porscheclub Deutschland an und repräsentiert offiziell die Community des schwäbischen Sportwagenbauers im südlichen Rhein-Main-Gebiet. Zum 40-jährigen Jubiläum wollen sich die Darmstädter Sportwagenenthusiasten mit einem neuen Erscheinungsbild präsentieren und in der Region bekannter werden. Eine anspruchsvolle Aufgabe, angesichts der Rolle des Clubs als Markenbotschafter für den traditionsreichen Sportwagenhersteller. Der Clubvorstand beauftragte Markendesigner Karl-Heinz von Lackum und dessen Agentur Projekt Design Kommunikationsagentur Projekt Design Karl-Heinz von Lackum mit der Konzeption eines neuen öffentlichen Auftritts und einer Kampagne.

Eine kraftvolle Botschaft formulieren
Von Lackum entwickelte zunächst, gemeinsam mit dem Vorstand, ein internes Leitbild für die Gemeinschaft. Dieses Leitbild bildete den Kern der Brand Identity. Von Lackum erläutert: „Um die Bekanntheit des Clubs in der Region zu steigern und neue Mitglieder für gemeinsame Aktivitäten zu gewinnen, musste eine packende Botschaft formuliert werden, die das Selbstverständnis der Mitglieder in aller Kürze auf den Punkt bringen. Diese Botschaft lautet: „Porsche. Gemeinsam. Erleben.“
Die Präsentation stieß bei den Mitgliedern, die sich mit den Vorschlägen auf Anhieb identifizieren konnten, auf breite Zustimmung.

Auf dieser Basis wurden Kommunikationsmittel wie Flyer und Rollups gestaltet und eine Kampagne für mehr öffentliche Wahrnehmung realisiert. In Kooperation mit dem Porschezentrum Darmstadt wurden Markenevents genutzt, um sich der Zielgruppe zu präsentieren. Veröffentlichungen in einer Branchenzeitschrift flankierten die Maßnahme.

30 Prozent Zuwachs in 12 Monaten
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Darmstädter Club konnte rund 30 Prozent Mitgliederzuwachs in zwölf Monaten verzeichnen. Club-Präsident Michael Ayahs ist mehr als zufrieden: „Die professionelle Herangehensweise von Herrn von Lackum hat uns von Beginn an überzeugt. Seine Entwürfe fanden unsere ungeteilte Zustimmung und das Ergebnis zeigt, dass wir den richtigen Weg mit dem richtigen Partner gegangen sind.“

Mehr Informationen zum Porscheclub Darmstadt und zu Markenkommunikation finden Interessierte unter www.porscheclub-darmstadt.de und www.projekt-design.com.

Die Firma Projekt Design Karl-Heinz von Lackum in Münster bei Dieburg ist eine Agentur für Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt Corporate Branding. Projekt Design sieht sich als Berater und Erfolgsbeschleuniger für mittelständische Unternehmen, die bereit sind, die neuesten Wege von Marketing und Kommunikation für sich zu nutzen. Zu den Kunden gehören Technologie und IT-Unternehmen.

Firmenkontakt
Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
06071-36135
von-lackum@projekt-design.com
http://www.projekt-design.com

Pressekontakt
Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
06071-36135
mail@projekt-design.com
http://www.projekt-design.com

Pressemitteilungen

Neuer Etat: Zeichen & Wunder ist Lead Agentur von Deuter

Neuer Etat: Zeichen & Wunder ist Lead Agentur von Deuter

Die Münchner Brand Design Company überzeugt im Screening und entwickelt ab sofort Marken- und Produktkommunikation des Outdoor-Spezialisten. Zeichen & Wunder, seit über 10 Jahren Lead Agentur für das Sporthaus Schuster und langjähriger Partner der Marke Gore-Tex, freut sich über einen neuen Top-Kunden aus dem Outdoor-Segment: Deuter entschied sich aufgrund der strategischen Kompetenz sowie der einschlägigen Expertise im Bereich Outdoor und Sport für die Brand Design Company.

Als Lead Agentur von Deuter wird sich Zeichen & Wunder primär um die Weiterentwicklung der Marke kümmern. Ziel ist es, zusätzlich zu hervorragender Funktionalität und Qualität auch die hohe Emotionalität der Marke sichtbar und spürbar zu machen. Dabei soll der zukünftige Auftritt die Werte der Marke stärken und auch weiterhin die treuen Bestandskunden ansprechen. Mit mehr Gefühl und modernem Design soll aber auch das Interesse neuer Zielgruppen geweckt werden.

„Unsere Marke soll künftig wesentlich emotionaler werden“, so Martin Riebel, Geschäftsführer von Deuter. „Das Team von Zeichen & Wunder hat uns in diesem Punkt genau verstanden und uns mit seiner Branding-Kompetenz und kreativen Design-Lösung überzeugt.“

Deuter ist Marktführer für Rucksäcke im deutschen Sprachraum und bietet hier eine große Auswahl hochwertiger Produkte – für die Bereiche Trekking, Wandern und Klettern genauso wie für Kids und für den urbanen Raum. Dabei hat die Pioniermarke schon immer Modelle und vor allem Rückensysteme entwickelt, die richtungsweisend für die Branche waren – wie etwa in den 90ern beim ersten Rucksack speziell fürs Biken. Darüber hinaus gehören aber längst auch Schlafsäcke und Accessoires mit höchstem Qualitätsanspruch ebenfalls zum Produktportfolio des 1898 gegründeten Unternehmens.

What’s your Story? – Mit diesem Ansatz entwickelt die Brand Design Company Zeichen & Wunder starke Markenstorys und erstklassige Designkonzepte für visionäre Auftraggeber und Premiummarken.

Für die enge Verzahnung von strategischem Denken, ausgezeichnetem Design und Storytelling stehen die Geschäftsführenden Gesellschafter Irmgard Hesse und Marcus von Hausen. Zeichen & Wunder ist aus Überzeugung inhabergeführt, gehört mit 47 Mitarbeitern zu den TOP 10 der CI/CD-Agenturen in Deutschland und ist im W&V-Umsatzranking als eine der 50 größten Agenturen 2015 gelistet.

Kunden sind u. a. BMW Group, BMW i, Gore-Tex, Herrmannsdorfer Landwerkstätten, München Tourismus, MINI, Landeshauptstadt München, SAP, Naturkundemuseum BIOTOPIA, und das Sporthaus Schuster. Weitere Informationen unter: www.zeichenundwunder.de

Kontakt
Zeichen & Wunder GmbH
Michaela Zeman
Rumfordstraße 34
80469 München
08974637739
mzeman@zeichenundwunder.de
http://www.zeichenundwunder.de