Tag Archives: Marketing

Pressemitteilungen

Die Chance unterschiedlicher Vertriebswege nutzen

Die Chance unterschiedlicher Vertriebswege nutzen

Wenn ein Unternehmen parallel mehrere Absatzkanäle nutzen möchte, um seine Produkte und Dienstleistungen zu vertreiben, spricht man von Multi-Channel-Absatzsystemen. Die Herausforderung hierbei liegt in der Auswahl, Gestaltung, Steuerung und Koordination der einzelnen Kanäle. Zudem müssen die Absatzwege mit Vorteilen ausgestattet und zugleich in ein Gesamtkonzept integriert werden.

Der Multi-Channel- oder Cross-Channel-Vertrieb ist eine Vertriebsstrategie, um wettbewerbsfähig zu bleiben, sich neue Märkte zu erschließen und an die Digitalisierung heran zu treten.
Da sich das Kaufverhalten des Kunden stetig verändert, sollten sich Unternehmen bewusst mit den Bedürfnissen der Kunden beschäftigen. Denn die Kunden wählen Ihre Beschaffungskanäle nach Ihren persönlichen Vorlieben aus. Bequemlichkeit beim Einkauf und Verfügbarkeit der Produkte spielen hierbei eine große Rolle. Kunden möchten wählen können zwischen traditionellen Kanälen wie dem Handel, und innovativen Kanälen wie mobilen Anwendungen.
Beim Multi-Channel-Vertrieb geht es also nicht darum, einen Kanal zu ersetzen oder einfach einen neuen aufzubauen. Es bezieht sich mehr auf den Service, um sinnvolle Verknüpfung und ein lückenloses System, welches dem Kunden Vorteile bringt, Kosten spart und Effizienz in Aussicht stellt.
Eine Vertriebserweiterung kann also online oder offline geschehen. Der Einzelhandel kann beispielsweise mit einem Onlineshop verknüpft werden. Dadurch werden klassische Ladenkäufer angesprochen, sowie auch Onlineshopper.
Ein anderer weg, um Kunden auf dem Kanal ihrer Wahl zu erreichen, könnte bspw. der Direktvertrieb sein. Jahrelang hat es Tupperware mit Verkaufspartys vorgemacht. Es ist die älteste Vertriebsform und lebt vom persönlichen Kontakt zu Kunden. Das wiederrum wird in einer Zeit, in der alles mehr und mehr digitalisiert wird, von den Käufern geschätzt. Denn durch den Direktvertrieb wird sich rundherum um den Kunden gekümmert. Der Kunde ist König, so wie es sein sollte. Das der Direktvertrieb boomt, zeigen auch die Zahlen. Der Direktvertrieb wächst seit vielen Jahren kräftig – und das nicht nur bei Tupperware. Der Umsatz stieg laut des Bundesverbands Direktvertriebe Deutschland (BDD) hierzulande 2015 um 6,8 Prozent auf 16,3 Milliarden Euro. Somit hat sich der Umsatz in deutschen Direktvertrieb seit 2007 fast verdoppelt und dieses Jahr sollen die Erlöse um fast neun Prozent weiterwachsen. Weltweit sind es sogar 184 Milliarden Dollar, so der Weltverband der Direktvertriebe.
Das heißt, Multi-Channel-Vertrieb richtig eingesetzt kann für Unternehmen eine echte Chance sein, sich Vorteile zu erarbeiten und sich im Wettbewerb zu stärken.
Unternehmen müssen sich also die Frage stellen, welche weiteren Kanäle, zusätzlich zu dem bereits bestehenden Angebot, Möglichkeiten bieten die eigene und auch potenzielle Kundschaft einfacher und effizienter anzusprechen.

Crea Union entwickelt seit 2004 APP“S und Vertriebs- und Unternehmensförderungssoftware. Als Experte für Vertriebsförderung unterstützt Crea Union GmbH kleine bis mittelständische Unternehmen bei der Optimierung ihres Vertriebs. Crea Union GmbH berät, erstellt Vergütungs- und Vertriebskonzepte und stellt diesen Kunden ein innovatives und umfassendes Softwareangebot bereit. Mehr Information zu Crea Union GmbH finden Sie unter: http://www.creaunion.de

Die Firma Crea Union GmbH wurde im Jahr 2004 von Herrn Rainer Matla gegründet und betreibt Vertriebsförderung durch die Entwicklung von Software und Marketing – Lösungen für den Direktvertrieb.
Die Kernkompetenz liegt in der Entwicklung ganzheitlicher Online-Software und Apps die modular und insbesondere Kundenspezifisch angepasst / erweitert werden.

Kontakt
Crea union GmbH
Rainer Matla
Herforderstr. 237
33609 Bielefeld
052155730910
office@oncrea.de
http://www.creaunion.de

Pressemitteilungen

Das eigene Firmenpotential ausschöpfen

Für die maximale Ausschöpfung der Firmenreichweite und des Potenzials benötigt man ein perfekt optimiertes Marketingkonzept, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der Global Management Consultants AG in der Schweiz.

Rieta de Soet und Dr. Fabian de Soet erläutern das Konzept des Marketingmixes. Ihr Wissen stützt sich auf die langjährige Erfahrung in ihrem Unternehmen, der GMC AG in Zug, Schweiz.

Zu jeder erfolgreichen Unternehmensführung gehört ein ausgewogener Marketing-Mix, so Rieta de Soet. Jedes Unternehmen betreibt in gewisser Weise Marketing. Die einen etwas weniger, die anderen etwas intensiver. Doch wenn man ein erfolgreiches Marketing haben möchte, darf man nicht halbherzig an die Sache gehen. Denn die richtige Marketingstrategie ist nichts, was man eben so nebenbei mal macht, so Rieta de Soet.

Das Herzstück des Marketings sind die vier „P’s“, die sich gegenseitig stimmig ergänzen sollten:

– Product
– Price
– Place
– Promotion

Je nach dem in welcher Branche man arbeitet oder wie die eigene Unternehmensphilosophie lautet, können noch weitere Faktoren hinzu kommen. So spielt für die GMC AG im Dienstleistungssektor das Personal noch eine sehr große Rolle.

Die Produktpolitik steht in direktem Zusammenhang zum Produkt, bzw. der angebotenen Dienstleistung. Hierzu zählt unter anderem die Sortimentsplanung, Markierung, Qualität und für die GMC sehr wichtig, der Service, so Dr. Fabian de Soet.

Bei der Preispolitik dreht sich, wie der Name schon sagt, alles um den finanziellen Aspekt. Auch die GMC Business Center orientieren sich am Prinzip von Angebot und Nachfrage. Allerdings sollte man neben den sich ständig ändernden Marktbedingungen auch die betriebsinternen Kosten berücksichtigen. Kalkuliert man nicht alle Kosten und Eventualitäten mit ein, schreibt ein Betrieb, gerade in der Anfangsphase, schnell rote Zahlen und muss im schlimmsten Fall Konkurs anmelden, so Rieta de Soet.

Promotion wird im Deutschen auch als Kommunikationspoitik bezeichnet. Dazu zählen unter anderem Werbung, Sponsoring, Messen, Markenpolitik oder Öffentlichkeitsarbeit. Zur Kommunikationspolitik zählt auch die Kommunikation von Kunden untereinander. Heutzutage spielen Social Networks eine immer größere Rolle. Gerade in diesem Bereich des Marketing muss man stets auf dem neuesten Stand sein, so Rieta de Soet.

Der vierte Punkt ist Place, bzw. Distributionspolitik. Unter diesen Punkt fallen alle Entscheidungen hinsichtlich der Verkaufsart. Werden die Produkte in öffentlichen Geschäften vertrieben oder über Versandhäuser. Die Distributionspolitik spielt im Dienstleistungsbereich eher eine untergeordnete Rolle, nichtsdestotrotz darf man sie nicht völlig außer Acht lassen.

Ein ausgewogener Marketingmix ist der Schlüssel zum Erfolg, so Rieta de Soet.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
info@gmc-consultants.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Pressemitteilungen

binder – mit Mut nach vorne

Neckarsulmer Familienunternehmen seit Gründung profitabel

binder - mit Mut nach vorne

Die binder Geschäftsleitung

Werte
Doch das Streben nach stetiger ökonomischer Verbesserung, mehr Effizienz und besseren Umsatzzahlen, kann nur dann langfristig erfolgreich sein, wenn auf Managementebene ein Team agiert, welches sich mit binder identifiziert und an einem Strang zieht. Deshalb ist es unerlässlich, Persönlichkeiten einzusetzen, die der dynamischen Entwicklung des Unternehmens entsprechen. Markus Binder: „Ich erwarte von meiner Führungsmannschaft, dass sie die Werte, für die binder steht, wie Verlässlichkeit, Vertrauen und Ehrlichkeit, vorleben. Um fachlich sowie personell gut gerüstet zu sein, wurde die Geschäftsleitung, der Markus Binder vorsteht, in vier Bereiche aufgegliedert.

Management
„Vertrieb und Marketing“ wird von Werner Fröhlich geleitet. „Einfach ausgedrückt: Er hat die Aufgabe, unsere Produkte erfolgreich auf dem Markt zu platzieren“, skizziert Markus Binder. Für Werner Fröhlich selbst, ist entscheidend, dass „alles Notwendige getan wird, um auch weiterhin erfolgreich zu sein. Dazu zählt unter anderem ein gut funktionierendes Verkaufsteam. Wir haben ein sehr gutes“. „Finanzen und Administration“ wird von Siegbert Vollert verantwortet, der seine Hauptaufgabe vor allem darin sieht, „binder mit Unterstützung der Mitarbeiter und durch Prozesse sowie Strukturen so aufzustellen, dass es dem Unternehmen möglich ist, auf die vielen externen und internen Veränderungen dynamisch zu reagieren. Das besondere Augenmerk gilt dabei der finanziellen Ausstattung. Eine gesunde finanzielle Struktur ist ein unverzichtbares Element für die weiterhin erfolgreiche Entwicklung“. Peter Schall leitet den Bereich „Technik“ und ist damit „hauptverantwortlich für die Optimierung vorhandener und Entwicklung neuer Produkte“, so Markus Binder. „Dadurch, dass die Anforderungen an die Produkte stetig steigen, und die Kunden kurze Entwicklungszeiten für neue Produkte fordern, arbeitet ein hochmotiviertes Team an Konstrukteuren mit modernsten CAD Anlagen und Datenbanken. Durch den eigenen Werkzeugbau und die Kunststofffertigung im Haus haben wir alle wichtigen Prozesse in eigener Hand“, beschreibt Peter Schall die wichtigsten Eckpunkte. Alfred Schraudolf – neu im Team der Geschäftsleitung – ist Leiter des Bereichs „Produktion und Logistik“ und sagt: „Der seit Jahren anhaltende Erfolg ist neben den richtigen unternehmerischen Entscheidungen im Wesentlichen durch unsere Mitarbeiter getragen worden. Um in Zeiten der Globalisierung und dem digitalen Wandel in der Industrie weiterhin erfolgreich zu sein, werden wir auch in Zukunft die Mitarbeiter ins Zentrum unseres Handels einbinden.“ „Er trägt dafür Sorge, dass unsere Produktion effizient läuft und wir höchste Qualität abliefern“, bringt es Markus Binder auf den Punkt. Ziel dieses Teams ist es, die Unternehmensphilosophie konsequent zu verfolgen, immer wieder strategisch mutige Entscheidungen zu treffen und auch neue Wege zu gehen.

Strategie
Im Rahmen der übergreifenden Unternehmensstrategie verfolgt binder eine sogenannte „Zwei-Säulen-Politik“: Einerseits wird die Internationalisierung der Firmengruppe konsequent vorangetrieben, um die globale Präsenz Schritt für Schritt auszubauen. Andererseits wird am Firmensitz in Neckarsulm nachhaltig investiert.

So sind die Planungen für den Neubau eines Produktions- und Logistikzentrums weit fortgeschritten. Ein wichtiger und richtiger Schritt war die Abkündigung zur Automobilindustrie, insbesondere am Standort Ungarn. Ein über die Jahrzehnte konstantes, jährliches Wachstum von durchschnittlich über zehn Prozent ist Beleg dafür, dass die Entscheidung, sich auf Rundsteckverbinder zu fokussieren, richtig war.

In Bezug auf die Produkte werden in naher Zukunft verstärkt Lösungen für die Medizintechnik, Verkehrstechnik, die Lebensmittel verarbeitende Industrie oder land- und bauwirtschaftlichen Maschinen angestrebt, womit die Entwicklung neuer, innovativer Produkte verbunden ist. Zudem ist die Positionierung als attraktiver Arbeitgeber, um „High Potentials“ mit innovativen Ausbildungskonzepten und attraktiven Karrierechancen von binder zu überzeugen und damit die aktuelle Zahl von aktuell insgesamt 49 Auszubildenden und Studenten auszubauen, ein wichtiger Eckpfeiler. Durch die enorm gute Ausgangslage beschäftigt die binder Gruppe zum jetzigen Zeitpunkt insgesamt 200 Personen (inklusive Leasingkräfte) mehr, als noch zu Jahresbeginn.

Markus Binder ist überzeugt, diese Ziele mit den handelnden Personen des binder Top-Managements zu erreichen: „Ich habe mich bewusst für diese vier unterschiedlichen Persönlichkeiten entschieden, da ich überzeugt bin, dass jeder exakt die für seinen Zuständigkeitsbereich erforderlichen Voraussetzungen mitbringt.“ Bei binder zähle nicht allein das Credo, „Zahlen, Daten, Fakten“. Vielmehr zähle auch Herz, Engagement, Bodenständigkeit und Identifikation.

Über binder
binder ist ein traditionelles Familienunternehmen und Markführer
im Bereich feldkonfektionierbare Rundstecker für die Automatisierungstechnik.

Die binder Gruppe hat ihren Hauptsitz in Neckarsulm (Deutschland) und beschäftigt weltweit 1.700 Mitarbeiter. Zur Unternehmensgruppe gehören 14 Verbundunternehmen mit Niederlassungen in den USA, China, Singapur, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Schweden, Österreich.

Die Produktpalette umfasst rund 10.000 unterschiedliche Artikel. Einer der Stärken von binder liegt in der Realisierung individueller Kundenwünsche. Die binder-Produkte werden in landwirtschaftlichen Maschinen, Baumaschinen, Signalanlagen, im Maschinenbau, in der Medizintechnik, Messtechnik sowie Sensor- und Automatisierungstechnik eingesetzt. LED-Leuchten ergänzen das Produktportfolio.

Bildunterschrift:
Die binder Geschäftsleitung von links nach rechts: Alfred Schraudolf, Werner Fröhlich, Markus Binder (Geschäftsführender Gesellschafter), Peter Schall und Siegbert Vollert.

Das Familienunternehmen Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG ist Marktführer im Bereich Rundsteckverbinder. Wir sind einerseits Spezialist für die Produktion vielfältiger Industriesteckverbinder sowie Einbau- und Kabelsteckverbinder für die Automatisierungstechnik. An unserem Stammsitz in Neckarsulm und Niederlassungen in Singapur, den USA, China, Schweden, Frankreich, England und den Niederlanden sowie bei unseren Tochterunternehmen beschäftigen wir insgesamt 1.400 Mitarbeiter.

Kontakt
Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG
Mathias Burkhardt
Rötelstraße 27
74172 Neckarsulm
07132325293
m.burkhardt@binder-connector.de
http://www.binder-connector.de

Pressemitteilungen

Von Sommerloch keine Spur

Immer mehr Unternehmen vertrauen auf die Software von Contentserv

Von Sommerloch keine Spur

Auch in 2017 schreibt Contentserv seine Erfolgsgeschichte weiter und konnte seit Juni bereits wieder 18 Neukunden von sich überzeugen.

Im Marketing von heute ist eine konsistente Produktkommunikation mit automatisierten Marketingprozessen die Basis für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg. Immer mehr Unternehmen erkennen in diesem Zusammenhang den Bedarf eines Product Information Management Systems (PIM), das ihnen das Arbeiten im Marketing um ein Vielfaches erleichtert und den Weg zur erfolgreichen Produktkommunikation ebnet.

Aktuelle Herausforderungen meistern

Heute zählt in der Produktkommunikation vor allem eines: Die richtigen Informationen sollen im richtigen Umfang zum richtigen Zeitpunkt im jeweils für den (potentiellen) Kunden relevanten Kanal ausgespielt werden und das am besten in Echtzeit. Eine große Herausforderung, wenn man bedenkt, welche Datenberge dabei angehäuft werden und täglich weiterwachsen. Ein PIM System schafft dabei Abhilfe – hier wird der gesamte Content, der für die Produktkommunikation notwendig ist, beispielsweise Bilder, Videos oder Produktinformationen sowie dazugehörige Texte, einmal zentral und medienneutral im webbasierten System gepflegt. Von dort aus kann er dann in höchster Datenqualität in die unterschiedlichen Touch Points ausgespielt werden – ein immens verkürztes time-to-market und die gewonnene Flexibilität, auf aktuelle Anforderungen im Markt schnell und effizient reagieren zu können, sprechen für die Einführung eines PIM Systems.

Allen Anforderungen gewachsen

In der digitalen Arbeitswelt von heute hat jede Branche unterschiedliche Anforderungen an die verwendeten Programme. Durch die hohe Skalierbarkeit von Contentserv ist die Software vielfältig und für die unterschiedlichsten Szenarien einsetzbar – dabei spielt es keine Rolle, ob die Anforderungen eines Großunternehmens oder eines Mittelständlers erfüllt werden sollen. Die Benutzerfreundlichkeit wird allseits gelobt und immer wieder mit Bestnoten ausgezeichnet. Branchenübergreifend geht die Erfolgsgeschichte der Software-Lösung Contentserv auch 2017 weiter und erfreut sich immer mehr Beliebtheit – von Fashion & Lifestyle bis hin zu Manufacturing oder Pharma-Produkten.

Den Nutzen von Contentserv haben seit Juni 18 weitere namhafte Unternehmen erkannt, darunter GOK Regler- und Armaturen, sowie Europas führender Vermarkter für Landwirtschaftsreifen, Bohnenkamp. Auch bekannte Marken aus dem Fashion & Lifestyle-Bereich, beispielsweise Zwilling, Walbusch, die BOLTZE Gruppe und Duravit, setzen nun auf die Software-Lösung von Contentserv. Mit Bamaka, führender Einkaufsgesellschaft der Bauwirtschaft, Häfele, führendem Spezialist für Möbel- und Baubeschläge, SCHAKO, Kurtz Ersa und DELO Industrie Klebstoffe haben sich in den letzten Monaten ebenfalls viele weitere renommierte Unternehmen für Contentserv entschieden.

Michael Kugler, Geschäftsführer der Contentserv GmbH, zeigt sich ebenfalls zufrieden: „Dass wir über die letzten Monate verteilt wieder viele neue Unternehmen von uns überzeugen konnten, macht uns sehr stolz. Ich möchte mich aber speziell in diesem Zusammenhang auch bei unseren Partnern bedanken, die uns als echte Branchenexperten unterstützen, eine nachhaltige Kundenbindung zu erzielen.“

Welche Unternehmen ebenfalls auf die Software-Lösung von Contentserv vertrauen, finden Sie unter https://www.contentserv.com/de/kunden/.

Über CONTENTSERV
Mit den führenden Software-Lösungen von Contentserv organisieren und optimieren Markenhersteller und Retailer zentral ihre Produktinhalte. Dadurch bieten sie ihren Kunden eine einzigartige, emotionale Product Experience über alle Touch Points hinweg.

Das Product Information Management-System (PIM) digitalisiert die Marketing Prozesse und sorgt für eine effiziente und emotional ansprechende Produktkommunikation, deren Datenqualität und Aussagekraft um ein Vielfaches steigt. Das innovative Contextual MDM ist auf umfangreiche bzw. lokal unterschiedliche Produktsortimente spezialisiert und ermöglicht eine beispiellose maßgeschneiderte Product Experience in Real-time über alle Kanäle.

Mehr als 300.000 Anwender in 89 Ländern nutzen die technologieführenden Contentserv Softwarelösungen, die vielfach von internationalen Analysten als führend ausgezeichnet wurden. Nicht umsonst zählt Contentserv zu den 10 TOP Innovatoren und „Strong Performern“ im PIM-Bereich.

Firmenkontakt
CONTENTSERV AG
Petra Kiermeier
Oberneuhofstr. 3
6340 Baar
+49 8442 92 53 870
+49 8442 2044
pr@contentserv.com
https://www.contentserv.com

Pressekontakt
CONTENTSERV AG
Sandra Skultety
Oberneuhofstr. 3
6340 Baar
+49 8442 92 53 905
+49 8442 2044
pr@contentserv.com
https://www.contentserv.com

Pressemitteilungen

„Wir werden den ultimativen Urknall verursachen“

FULFILLERS: Neues Handling House ist im September gestartet

"Wir werden den ultimativen Urknall verursachen"

FULFILLERS wollen Preis- und Qualitätsführer im Promotion Fulfillment werden.

Niedernhausen/ Wiesbaden, 14.11.2017. In der Promotion-Branche stellt sich ein neuer Player auf: FULFILLERS aus Niedernhausen bei Wiesbaden bietet seit September 2017 das gesamte Leistungsspektrum eines Handling Houses an. Ob Sammel-Promotion, Cash-Back-Aktion, Gewinnspiel, Instore-Promotion, Sampling-Aktivität oder Loyaltyprogramm: FULFILLERS hat sich die effiziente und einfache Umsetzung von Promotions jeder Art und Größenordnung auf die Fahnen geschrieben – in Deutschland, aber auch europaweit.

Das Handling House ist neu am Markt, doch seine Gründer blicken auf mehr als 30 Jahre Branchenerfahrung zurück. Während Jessica Reinbold und Andreas Rost Promotion- und Marketingprofis sind, kommt mit Jens Stauch ein Experte für IT, Logistik und Kundenbindungsprogramme ins Boot. Gemeinsam verfügen die drei Geschäftsführer über ein europaweites Partner-Netzwerk, mit dem in kürzester Zeit für jede Aufgabe die optimale Handling-Lösung umgesetzt werden kann. Unterstützung bietet eine eigene CRM-Software, mit der auch komplexe Sammel- und Loyaltyprogramme abgewickelt werden können. Vom Wettbewerb unterscheidet sich FULFILLERS darüber hinaus durch die reine Spezialisierung auf Promotion Fulfillment.

Selbstbewusst und angriffslustig positioniert sich FULFILLERS gegenüber Wettbewerb und Kunden. „Erfolgreiche Promotions brauchen nahtlose Prozesse sowie eine transparente und schnelle Abwicklung“, so Andreas Rost, der bei FULFILLERS Head of Sales & Provocation ist. „Wir werden den ultimativen Urknall im Promotion Fulfillment verursachen. Mit unserem Angebot werden wir sowohl zum Preis- als auch zum Qualitätsführer der Branche.“ Und Jessica Reinbold, Head of Planning & Performance ergänzt: „Der Handling-Branche mangelt es an Innovation und Professionalität – FULFILLERS ändert das.“ Wichtig ist den Gründern dabei nicht nur, alle im Handling-Geschäft gefragten Dienstleistungen unter einem Dach zu bündeln, sondern auch, ihren Kunden beratend zur Seite zu stehen – vom Set-up bis zum Abschluss eines Projekts.

Die hohe Beratungskompetenz und die vielen Jahre Erfahrung zeigen sich auch im technischen Know-how von FULFILLERS. „Unsere Software haben wir selbst entwickelt, um Fehlerquoten zu minimieren und gleichzeitig die Abwicklungsgeschwindigkeit aller Prozesse zu erhöhen“, erklärt Jens Stauch, Head of Operation & Smartness. „Man kann sie auch „zentrales-Nerven-schon-System“ nennen.“

Der gelernte Betriebswirt Stauch konzipiert seit vielen Jahren verschiedene Kundenbindungsprogramme. Von 2004 bis 2016 führte er das von ihm gegründete CH Couponing House. Reinbold und Rost arbeiten bereits seit 2008 zusammen und führen gemeinsam die Promotionagentur REINBOLDROST.

Die FULFILLERS GmbH mit Sitz in Niedernhausen bei Wiesbaden ist ein 2017 gegründetes Unternehmen, das auf die Abwicklung von Promotions spezialisiert ist. Für Sammel-Promotions, Cashback-Aktionen, Loyalty-Programme, Instore-Promotions und Sampling Aktivitäten bieten FULFILLERS alle Handling-Leistungen von der Datenerfassung über Lagerung und Konfektionierung sowie Versand, Paymenthandling und Kundensupport an.

Firmenkontakt
FULFILLERS GmbH
Andreas Rost
Frankfurter Straße 2
D-65527 Niedernhausen
06127-90944-0
neugierig@fulfillers.de
http://fulfillers.de

Pressekontakt
K1 Gesellschaft für Kommunikation mbH
Christian Bügel
Sachsenring 40
50677 Köln
0221 222 77 30
info@k1-agentur.de
http://www.k1-agentur.de/

Pressemitteilungen

Jürgen Horstmann übernimmt Gesamtleitung für Vertrieb und Marketing der Helvetia Versicherungen Deutschland

Jürgen Horstmann übernimmt Gesamtleitung für Vertrieb und Marketing der Helvetia Versicherungen Deutschland

Jürgen Horstmann: neuer Vertriebs- und Marketingchef von Helvetia Deutschland (Foto: Helvetia).

Jürgen Horstmann ist ab 1. Januar 2018 Vertriebs- und Marketingchef aller deutschen Helvetia Gesellschaften. Die EU-Richtlinie IDD sowie die Digitalisierung der Branche erfordern eine strategische Neuausrichtung von Vertrieb und Marketing. Aus diesem Grund werden die bisherigen Vertriebsbereiche Sach/Komposit und Leben unter der Leitung von Horstmann zusammengelegt.

Jürgen Horstmann (61) arbeitet seit mehr als 30 Jahren in der Versicherungsbranche. Er hat Mathematik und Versicherungswesen studiert und war mehrere Jahre im Bereich Produktentwicklung bei Gerling E & L (jetzt HDI-Gerling-Konzern) tätig. Seit 2002 bekleidet Horstmann verschiedene Führungspositionen bei der Helvetia Deutschland und verantwortet als Vorstandsmitglied das Lebensversicherungsgeschäft. Der Diplom-Mathematiker ist bei der Helvetia Leben AG für die Bereiche Mathematik einschließlich Betriebliche Altersversorgung, Produktentwicklung, Bilanz und Vertrieb zuständig.

Seine umfassenden Kenntnisse in der Versicherungsbranche sowie im Vertrieb wird Jürgen Horstmann künftig zur erfolgreichen Weiterentwicklung der Helvetia Deutschland einsetzen. „Die Helvetia Leben AG hat sich unter der Führung von Jürgen Horstmann kontinuierlich und im Branchenvergleich überdurchschnittlich entwickelt. Dank seiner großen vertrieblichen Expertise konnte unser Beitragsvolumen enorm gesteigert werden“, so Volker Steck, Vorsitzender der Geschäftsleitung (CEO) Helvetia Versicherungen Deutschland. Im Zuge der strategischen Neuausrichtung hat Werner Bauer, der zuvor Vertrieb und Marketing für den Bereich Sach/Komposit verantwortete, das Unternehmen verlassen.
***
Zeichen (inklusive Leerzeichen): 1.734
***
Diese Presse-Information finden Sie auch auf der Homepage www.helvetia.de.
***
Die Helvetia im Internet
www.helvetia.de
www.facebook.com/helvetia.versicherungen.deutschland
www.blog.helvetia.de

Über die Helvetia Gruppe
Die Helvetia Gruppe ist in über 150 Jahren aus verschiedenen schweizerischen und ausländischen Versicherungsunternehmen zu einer erfolgreichen, internationalen Versicherungsgruppe gewachsen. Heute verfügt Helvetia über Niederlassungen in der Schweiz, in Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, Frankreich. Ebenso ist Helvetia über ausgewählte Destinationen weltweit präsent und organisiert Teile ihrer Investment- und Finanzierungsaktivitäten über Tochter- und Fondsgesellschaften in Luxemburg und Jersey. Der Hauptsitz der Gruppe befindet sich im schweizerischen St. Gallen. Helvetia ist im Leben-, Schaden- und Rückversicherungsgeschäft aktiv und erbringt mit rund 6.500 Mitarbeitenden Dienstleistungen für mehr als 5 Millionen Kunden. Bei einem Geschäftsvolumen von CHF 8.51 Mrd. erzielte Helvetia im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis aus Geschäftstätigkeit von CHF 491.8 Mio. Die Namenaktien der Helvetia Holding werden an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange AG unter dem Kürzel HELN gehandelt. In Deutschland betreut Helvetia mit 750 Mitarbeitenden rund eine Million Kunden und ist in allen Sparten des Lebens- und Schaden-Unfallgeschäftes tätig.

Firmenkontakt
Helvetia Versicherungen
Klaus Michl
Berliner Straße 56-58
60311 Frankfurt a. M.
(069) 1332-245
presse@helvetia.de
http://www.helvetia.de

Pressekontakt
SCRIPT Consult GmbH
Dr. Michael Bürker
Isartorplatz 5
80331 München
(089) 242-1041-0
info@script-consult.de
http://www.script-consult.de

Pressemitteilungen

Am 4.11.2017 feierte die älteste Modelagentur Deutschlands Model Pool International Model Management ihr 40-jähriges Jubiläum in Düsseldorf.

Die jährlichen MODELNIGHT Parties der Traditionsagentur Model Pool gehören mittlerweile zu den renommiertesten Events der Landeshauptstadt.

Am 4.11.2017 feierte die älteste Modelagentur Deutschlands Model Pool International Model Management ihr 40-jähriges Jubiläum in Düsseldorf.

Models Maren & Mona c/o Model Pool machen ein Selfie mit Star-Rapper Kay One auf dem Laufsteg

Denn Model Pool gehört zu den Pionieren des nationalen Modelgeschäftes und vermittelt nicht nur Modelle aus Düsseldorf, Köln, Essen, Bochum und NRW, sondern auch Foto-und Laufsteg-Profis aus Hamburg, Berlin, München, Frankfurt und ganz Europa.
Model Pool war die erste deutsche Modellagentur, die ihre Models den Kunden online auf der eigenen Homepage präsentierte und große Live-Castings in osteuropäischen Hauptstädten organisiert hat. Der Inhaber von Model Pool, Torsten Fuhrberg, war Mitbegründer und jahrelang als Vorstandsmitglied Presse-Sprecher des VELMA-Verbandes, welcher die größten seriösen Model-Agenturen Deutschlands vereint.
In Rahmen der Modelnight 2017 hat die Düsseldorfer Agentur ihre Gäste zu hochwertigen Fashion-Shows, in welchen weibliche und männliche Models die letzten Kollektionen solcher berühmten Labels wie Falke, Laona, Young Couture by BS, Schott N.Y.C. und Leandro Lopez präsentierten, eingeladen. Die Modeunternehmen suchten in der Kartei von Model Pool ihre Wunschmodelle aus, die auf dem großen Runway vor den Rudas Studios ihre ausgefallene Kreationen vorgeführt haben. Die Mischung aus Abendmode, Bodywear, Casual Style und Schuhe machte die Modenschau zu einem vielseitigen Erlebnis für das Publikum, in dem sich größtenteils Profis aus der Werbung, Marketing, Art-Buying, Mode, Textilwirtschaft, aber auch aus der Kosmetikbranche befanden. Natürlich wurden auch viele Fotografen, Stylisten, Visagisten & Designer zur der Modelnight eingeladen.
Die Shows der Labels wurde live von Künstlern wie BB Thomazz – der Kandidatin der aktuellen „Voice of Germany“-Staffel – und dem amerikanischen R’n’B Sänger Ray Bryan musikalisch begleitet. Model Pool sorgte auch für eine Überraschung der ganz besonderer Art: plötzlich stand Star-Rapper Prince Kay One auf der Bühne und sang zwei Hits exklusiv für die Düsseldorfer Modelagentur und den aus Portugal stammenden Schuhdesigner Leandro Lopez. Kay One machte Fotos mit den Model Pool Models direkt auf dem Laufsteg und heizte das Publikum auf.
Die Modelnight Parties haben eine große Anziehungskraft nicht nur auf Kunden aus dem Mode-und Fotobereich, sondern ziehen auch viele prominente Gäste an. VIP-s wie das Top-Model und DJ-in Giulia Siegel, Star-Moderatorin Gülcan Kamps, die Schauspieler Nicole Mieth und Detlef Scholzen, Ex-Big Brother Macho Alex Jolig mit Ehefrau Britt, die Sky-Moderatorin Jana Azizi, der „Lindenstraße“-Star Rebecca Simoneit-Barum mit Tochter Rachel, Mr. Model of the World Nico Schwanz – diese und viele andere Stars & Sternchen sind nach Düsseldorf gekommen, um mit der alteingesessenen Agentur Model Pool das Fashion-Fest zu feiern.
Die heimlichen Stars des Abends waren die kleinen Models der Kids-Division von Model Pool. Als die Kiddies locker und süß über den Laufsteg liefen, gab es keinen VIP-Gast, der nicht laut geklatscht und gefilmt hat. Nach der Show machten Stars wie Giulia Siegel und Gülcan Kamps Fotos mit den kleinen Profis, die ihren erwachsenen Kollegen fast die Show gestohlen haben.
Nach den Modenschauen wurde gemeinsam in der VIP-Lounge bis in die früh gefeiert. Die Modelnight 2017 by Model Pool erntete begeistertes Feedback der Medien: Rheinische Post, Bild, Express, NBC und viele andere veröffentlichten Berichte und Fotos über Düsseldorfs Fashion Event des Jahres.
Der Inhaber der Agentur Model Pool, Torsten Fuhrberg, bedankte sich auch ganz offiziell im Rahmen seiner Gästebegrüßung zur Modelnight 2017 bei seinen Partnern und Sponsoren, die das Model Pool Team bei der Organisation der Modelnight kräftig unterstützt haben. Das sind Newsha Professional Haircare, die Lambertz Gruppe aus Aachen, das elegante Königsallee Magazin, das Design Hotel Indigo aus Düsseldorf und Autohaus Audia Nauen aus Meerbusch sowie die Hair-& Make-Up Agentur Mathias Odenthal aus Wiesbaden und die Künstler- und Social Media Management-Agentur Con Solu aus Düsseldorf. Nur mit Unterstützung dieser hochkarätigen Unternehmen war der fulminante Erfolg des Events möglich.

Model Pool International Model Management GmbH seit 1978. Älteste aktive Modelagentur Deutschlands. Vermittlung nationaler & internationaler Profi-Models für Fotoshootings, TVC, Werbung, Shows und Modemessen. Organisation von Fashion-Events. Jährliche MODELNIGHT Parties in Düsseldorf.

Kontakt
Model Pool International
Anna Chistyakoava
Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf
0211-865560
0211-8655665
anna@model-pool.de
http://www.model-pool.de

Pressemitteilungen

Live-Webinar: Website-Optimierung für Versicherungsvermittler

Live-Webinar: Website-Optimierung für Versicherungsvermittler

Köln, 03.11.2017: Der Termin für das nächste Live-Webinar von versicherungsvermittlercheck.de steht fest. Am 24. November 2017 um 11 Uhr präsentiert das Marketingportal für Versicherungsvermittler „Website-Optimierung für Versicherungsvermittler“.

Die Website stellt oft den ersten Kontaktpunkt zwischen Kunde und Versicherungsvermittler dar. Doch die Auffindbarkeit und benutzerfreundliche Gestaltung der Website weisen oftmals Optimierungspotenziale auf. Nach dem erfolgreichen ersten Webinar zum Thema „Online Marketing für Versicherungsvermittler“, präsentiert versicherungsvermittlercheck.de im nächsten Webinar, was eine optimale Website für Versicherungsvermittler ausmacht. Ein zusätzlicher Mehrwert für die teilnehmenden Versicherungsvermittler: Für jedes Webinar wird ein Weiterbildungspunkt bei gutberaten vergeben – 40 Weiterbildungspunkte brauchen Versicherungsvermittler pro Jahr.

Die Inhalte im Überblick
Fachexperte Prof. Dr. Michael Bernecker gibt den teilnehmenden Versicherungsvermittlern einen Einblick in die wichtigsten Aspekte einer guten Vermittler-Website. Im Vordergrund steht die Auffindbarkeit der Website bei Suchanfragen über Google und Co. Um die Sichtbarkeit zu erhöhen, erhalten die Teilnehmer praktische Handreichungen für die inhaltliche sowie technische Optimierung der Website. Auch gestalterische Elemente werden als Kriterium für eine positive Benutzerfreundlichkeit behandelt.

Weitere Informationen
Das Live-Webinar findet am Freitag, dem 24.11.2017 von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr statt. Referent ist der Fachexperte Prof. Dr. Michael Bernecker, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Marketing.
Mehr Details zum Webinar und weitere Informationen zum Thema „Website-Optimierung für Versicherungsvermittler“ finden Interessierte unter:
https://www.versicherungsvermittlercheck.de/weiterbildung/

Über versicherungsvermittlercheck.de:
versicherungsvermittlercheck.de ist ein Marketingportal für Versicherungsvermittler (Maklerschaft und Ausschließlichkeit), das Vermittler und Kunden zusammenbringt. Das Ziel ist es, die Versicherungsvermittler in Deutschland beim erfolgreichen digitalen Wandel zu unterstützen: Mithilfe von Portalprofilen, Schulungen, Newslettern und dem geballten Know-how aus Versicherungsbranche und Digital Marketing. versicherungsvermittlercheck.de wurde im August dieses Jahres vom Deutschen Institut für Marketing übernommen.

Über das DIM:
Das Deutsche Institut für Marketing ist ein auf Marketing spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen mit den Kompetenzfeldern Marktforschung, Marketingberatung und Marketingtrainings. Im Zentrum der Arbeit stehen praxis- und prozessorientierte Lösungen im Marketingumfeld der Kunden. Dabei verknüpft das Institut fundierte Forschung mit innovativer Unternehmenspraxis. Das DIM wurde mit dem Internationalen Deutschen Trainings-Preis 2009 in Silber und dem Premium Standard des ITCR ausgezeichnet.

Kontakt
Versicherungsvermittlercheck.de
Prof. Dr. Michael Bernecker
Hohenstaufenring 43-45
50674 Köln
+49 (0)221 995551051
presse@versicherungsvermittlercheck.de
https://www.versicherungsvermittlercheck.de/

Computer/Internet/IT Marketing/Werbung

Was kostet Werbung? Der neue Etat-Kalkulator 2017/18 ist erschienen

Was kostet Werbung?
Der neue Etat-Kalkulator 2017/18 ist erschienen

Wer den Etat einer Werbeaktion oder Kampagne ermitteln möchte, wird oft mit einer Masse an Zahlen konfrontiert. Der Etat-Kalkulator bietet einen schnellen Weg um bei Werbekosten den Überblick zu bekommen. Alle gängigen Werbeformen samt Preisen sind hier in kompakter Form aufgelistet. Damit ist der Etat-Kalkulator das Werkzeug für die konzeptionelle Ermittlung eines Werbeetats.

Was kostet Werbung? Auf die Frage nach Honoraren und Kosten in den Bereichen Werbung, PR, Marketing und Produktion gibt der Etat-Kalkulator zuverlässig und schnell die richtige Antwort. Der Etat-Kalkulator informiert u.a. zu folgenden Themen:
Agenturleistungen, Honorare, Stundensätze, Messeauftritte, Agentur-Stundenhonorare, Anzeigenschaltkosten, Internetdienstleistung, Direktmarketing, Online-Werbung, Druck- & Produktionskosten, Rundfunk & TV-Werbung, Außenwerbung.

Der neue Etat-Kalkulator 2017/18
Der neue Etat-Kalkulator 2017/18

Das Etat-Kalkulator Spezial erlaubt diesmal Einblicke in; das spannende Thema Influencer Marketing. Wie kann man Instagram, YouTube und Facebook für Marketingzwecke nutzen. Wer sind Influencer und was können sie für eine Marke leisten?

Den Etat-Kalkulator gibt es in drei Produktvarianten:
Etat-Kalkulator als Kombination von Print und Online-Produkt
Etat-Kalkulator als Print-Produkt
Etat-Kalkulator als Online-Produkt

Etat-Kalkulator Online bietet zusätzlich zahlreiche Hintergrundinformationen zu Auflagenstärken, Reichweiten, Produktionsbedingungen, verschiedenste Werbemedien und Entwicklungstrends. Ein Glossar mit Erklärungen und Begriffsdefinitionen informiert dazu aktuell und schnell. Ein deutschlandweit einmaliger Service – medienübergreifend in Bezug auf alle wichtigen Kostensegmente zum Thema Werbung und Marketing. Einfacher und schneller ist kaum eine Kostenkalkulation zu erstellen, um die richtigen Entscheidungen treffen zu können.
Alle kalkulierten Daten können sofort als .xls oder .csv Datei exportiert werden.

Etat-Kalkulator ist ein Produkt der creativ collection Verlag GmbH im Vertrieb der ccvision.de. Mit der zeitnahen Bereitstellung neuer Daten erfüllt der Etat-Kalkulator die professionellen Bedürfnisse der Werbe- und Marketingbranche. creativ collection bietet seinen Kunden somit langfristig Sicherheit durch ständige Aktualisierung und Erweiterung.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie auch über unsere Presseseite: http://www.ccvision.de/de/presse/etat-kalkulator-201710

Wir versorgen Sie gerne auch mit weiterführenden Informationen, eine Anfrage per E-Mail reicht aus. Der Abdruck oder die Verwendung mit Quellenangabe sind honorarfrei. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie uns über Ihre Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten. Bei Online-Texten reicht uns ein Link, ansonsten freuen wir uns über ein Belegexemplar, einen Scan, oder über ein PDF.

Weitere Informationen, auch über das komplette Programm der
creativ collection Verlag GmbH, finden Sie unter: www.ccvision.de

Für Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Monika Rost

 

creativ collection Verlag GmbH
Basler Landstr. 61
79111 Freiburg
Tel.: 0761 – 47924-0
Fax: 0761 – 47924-11
mrost(entf)@ccvision.de

www.ccvision.de

 

Registergericht Freiburg HRB 1940
Ust.-Id.Nr. DE142104400
Geschäftsführer: Klaus G. Hofe, Monika Rost

Pressemitteilungen

5 Jahre MarkenBörse – eine Erfolgsgeschichte

Das Internetportal für den Ankauf und Verkauf von Marken(-rechten) feiert Geburtstag

5 Jahre MarkenBörse - eine Erfolgsgeschichte

Firmenlogo

Am 19.11.2012 wurde die MarkenBörse mit Gesellschaftervertrag von 5 Unternehmern als GmbH gegründet. Bereits Monate zuvor war an dem Internetportal für den Handel mit Markenrechten programmiert und getestet worden. Zur Gründung war dann auch tatsächlich eine Beta-Version verfügbar, welche zum Start auch online gestellt wurde. Diese Beta-Version wurde noch vor Jahresende 2012 durch eine voll funktionsfähige Version ersetzt.

In den letzten 5 Jahren wurde das Portal stetig weiterentwickelt. Insbesondere wurden die Suchfunktionen nach Marken erweitert sowie die Mehrsprachlichkeit vorangetrieben. Das Portal kann nunmehr auch in englischer Sprache, spanischer Sprache sowie chinesischer Sprache aufgerufen werden. Eine immer wiederkehrende Frage von Markeninhabern war die nach der Markenwertermittlung für eine einzustellende Marke. Dies hat die MarkenBörse zum Anlass genommen, eine eigene Software für die schnelle Markenwert-ermittlung zu entwickeln. Diese Software ist seit wenigen Wochen online.

Marken sind dabei gar nicht so teuer wie man annehmen mag. Der durchschnittliche Markenwert liegt bisher zwischen 5 TEUR und 10 TEUR. Dabei können auch Marken ab 1000 EUR erworben werden. Die Erfolgsquote eine Marke auch zu verkaufen liegt derzeit bei knapp 10%. Die dabei bekannteste Marke, die über die MarkenBörse verkauft wurde, war die noch immer sehr bekannte Baumarktmarke „MAX BAHR“.

Im Rahmen einer Verkaufsprovision kümmert sich die MarkenBörse dann um den Kaufvertrag, überwacht die Zahlungsabwicklung sowie die Markenübertragung.

Internetportal der MarkenBörseHeute hat die MarkenBörse 9 Gesellschafter, darunter auch einen Markenanwalt und einen Steuerberater. Geführt wird die MarkenBörse vom Initator und Visionär Stefan Geisler. Dessen Ansporn und Vision ist der Aufbau einer EU-weiten Plattform für den Handel mit Marken(-rechten). Dabei soll die erste Expansion nach Österreich und der Schweiz noch in diesem Jahr beginnen.

MARKENBÖRSE

Zusammenfassung
Die MarkenBörse (MB) stellt ein Internetportal zur Verfügung, über welches Marken (= eingetragene & geschützte Namen/Logos) gekauft & verkauft werden. Zudem werden Marken-Bewertung & Marken-Überwachungen angeboten.

Problemstellung
Wegen Insolvenz, Portfoliostraffung, Firmenauflösung, Fusion u.v.m werden Marken oftmals nicht mehr benötigt. Bisher war keine sinnvolle Zweitverwertung dieser Marken möglich. Zudem kann eine Namens- oder Logoentwicklung mit einer sich daran anschließenden Eintragung bei einem Markenamt (DPMA/EU-weit/international) zu lange dauern um ein Produkt erfolgreich einzuführen. Bisher gab es auch hierfür kein Portal für den Kauf von Namen / Logos (= Marken).

Problemlösung
Die MB schließt diese Lücke im Markt und bietet die Möglichkeit, Marken in Form von Wort-, Bild-, Farb-, Hörmarken zu kaufen und zu verkaufen.
Dabei übernimmt die MarkenBörse die komplette Abwicklung und überwacht auch die Zahlungsabwicklung sowie die Markenübertragung.

Zielmarkt
Die Zahl der Insolvenzen lag in Deutschland bei 23.230 (2015) bzw. 24.030 (20 14) laut Creditreform Jahresbericht. Die Zahl der Vollerwerbsgründungen (KfW Gründungsmonitor 2016) lag bei 284.000 (2015) bzw. 393.000 (2014) Beide Zahlen belegen einen Teil des Potential an freiwerdenden oder benötigten Marken. Weiteres Potenzial ergibt sich aus dem Jahresbericht des Europäischen Marken-amtes (EUiPO): Rund 11 Mio Marken sind in allen Ländern der EU – einschließlich der Eintragungen beim EUiPO selbst – eingetragen. Bei einem geschätzten Anteil von nur rund 1% zum Verkauf stehender Marken verbleibt ein Potenzial von EU-weit 100.000 Marken zur Verwertung für das Internetportal der MarkenBörse.

Zielkunden
Käufer von Marken sind Unternehmer, welche u.a. für eine zweite Produktlinie und deren Markteinführung einen Namen brauchen. Auch für Gründer kann der Erwerb einer Marke von Vorteil sein. Zunehmend werden Marken von auslän-dischen Unternehmen (z.B.: China) gekauft, die am Kauf von Marken mit Historie interessiert sind.
Verkäufer von Marken sind Verwertungsunternehmen, Liquidatoren, Banken, In-solvenzverwalter sowie Firmen- bzw. Markeninhaber, die ihr Geschäft aufgeben.

Marketing
Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über die Plattform der MB. Zudem wird die MB über einschlägige Foren z.B. Facebook, Twitter, XING, LinkedIn, AdPublik, sichtbar.

Wettbewerb
Es gibt nur einige wenige Unternehmen, welche im Rahmen von Firmenverkäufen oder Verwertungen auch den Markenverkauf anbieten. Andere Internetportale für den Ankauf & Verkauf von Marken gibt es in Deutschland & Europa nicht.

Team / Gründer
Der Initiator & geschäftsführende Gesellschafter Stefan Geisler hat bei der Bundes zollverwaltung rund 20 Jahre aktiv Erfahrungen im Markenschutz gesammelt. Ein Steuerberater, ein Markenanwalt, ein Bankfachwirt ergänzen das Team.

Vision
Marktführerschaft DE festigen, 2017 EU-Erweiterung, 2022 Weltweite Plattform

Kontakt
MarkenBörse GmbH
Stefan Geisler
Tränkestr. 5
38889 Blankenburg
03944 / 95 456 26
03944 / 95 456 22
s.geisler@marken-boerse.com
http://www.marken-boerse.com