Tag Archives: Marokko

Pressemitteilungen

Wikinger-Magalog 2019: Der Stoff, aus dem die Reiseträume sind …

Vom marokkanischen Dachzelt-Trip bis zum Robinson-Crusoe-Abenteuer

HAGEN – 05. Febr. 2019. Lesen, träumen, die Gedanken auf Reisen schicken. Zum 50. Geburtstag bringt Wikinger Reisen einen „Magalog“ mit elf Jubiläumstrips. Und passenden Stories: zur Dachzeltreise durch Marokko, zum chilenischen Robinson-Crusoe-Abenteuer, zum „multioptionalen“ Aktiv-Event in Norwegen. Oder zum geführten Tirol-Trip mit Hund. Für Radurlauber gibt es Lesestoff rund um eine Berliner Kultur- und Kulinarik-Tour oder ein balearisches Vier-Insel-Hopping. Als Autoren hat sich der Veranstalter erfahrene Reisejournalisten ins Boot geholt. Der Magalog lässt sich ab Mitte Februar über die Wikinger-Website bestellen – dort gibt es ihn auch als blätterbare Online-Version.

Spirit der Seventies: mit dem Dachzelt durch Marokko
Mit Bus und Dachzelt durch Marokko. Das Revival erinnert an Wikinger-Touren in den Seventies. Marokko war erstes Fernziel des Aktivspezialisten. Im Oktober 2019 spürt die kleine Gruppe diesen Spirit erneut: Die Teilnehmer schlafen mal im Dachzelt, mal im Wüstencamp, mal im Hotel. Erleben gemeinsam Marrakesch und Fes, den Nationalpark Aguelmame und die Wüste Erg Chebbi. Weitere Highlights sind das Festungsdorf Aït-Ben-Haddou, ein Weingutbesuch bei Essaouira und die legendäre Königsstadt Rabat.

Abenteuer auf Robinson Crusoes Spuren: die „wanderbaren“ Inseln Chiles
Aus Chiles „wanderbarsten Inseln“ macht Wikinger Reisen im November ein unvergessliches Abenteuer. Weltenbummler kehren auf den Spuren von Robinson Crusoe zu Orten ihrer Kindheitsträume zurück. Sie entdecken bunte Stelzenhäuser, verwunschene Nebelwälder, knorrige Tipu-Bäume und einsame Strände auf Chiloe. Erleben die mythenumrankte Osterinsel, Drehort von Kevin Costners „Rapa Nui“. Und erobern die Pirateninsel Mocha. Reiseleiter ist Franz Schubert, der in Chile sein zweites Zuhause hat.

Multioptionales Aktiv-Event: Norwegen auf den Spuren von Peer Gynt
Das Aktiv-Event auf Peer Gynts Spuren zeigt alles, was bei Wikinger Reisen geht: wandern, Rad und Kanu fahren, aktiv und entspannt genießen oder sportlich trekken, geführt oder individuell urlauben. Drei Reiseleiter präsentieren im Juli die komplette Produktpalette – bis hin zur Slow-Travel-Erfahrung auf einer „stillen“ Wanderung. Der Gast ist flexibel und entscheidet erst am Vortag, was er am nächsten machen möchte. Ausrüstungstipps und ein kleiner Norwegisch-Sprachkurs runden den Trip ab.

Balearen-Quartett: Radurlaub fernab von Ballermann und Partymeilen
Die Balearen gibt es als mediterranes Quartett für Radurlauber. Sie „erfahren“ Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera – fernab von Ballermann und Partymeilen. Stattdessen geht es mit dem Balearenkenner Amir Daghigh auf Entdeckungstour. Rund um den Berg Sa Talaia auf Ibiza und durch die nach Rosmarin und Thymian duftende Natur Formenteras. Im Campanet-Tal auf Mallorca und Richtung Mercadal im Herzen von Menorca. Die 11-tägige Insider-Reise startet im September und Oktober.

Kultur und Kulinarik: Geschichten und Genuss in Berlin und Brandenburg
„Geschichten und Genuss in Berlin und Brandenburg“ heißt ein Geburtstagstrip in deutschen Landen. Die in Berlin lebende Reiseleiterin Marion Neumann serviert ihren Gästen im Juli und August per Rad „ihre“ Hauptstadt: inklusive Sanddornkuchen, Havellandküche, Klosterlikör und Braukunst.

Erster geführter Wanderurlaub mit Hund: auf vier Pfoten durchs Oberinntal
In Österreich kommt der Aktivspezialist im Jubiläumsjahr „auf den Hund“: Ende August startet in Tirol die erste und einzige geführte Wikinger-Reise, bei der Vierbeiner mitwandern dürfen. Reiseleiterin Annette Marko ist Hundeexpertin und hat das Oberinntal für sich und vierpfötige Begleiter entdeckt. Das Drei-Länder-Programm mit Touren in Österreich, Schweiz und Italien dauert elf Tage. Text 3.691 Z. inkl. Leerz.

Hier der Link zur Magalog-Bestellung auf der Wikinger-Website.

Reisetermine und -preise 2019, z. B.
Geführte Reisen
Im Dachzeltbus durch Marokko – 20 Tage ab 2.898 Euro, Oktober, min. 12. Max. 20 Teilnehmer
Chiles Inseln zu Fuß – 24 Tage ab 7.500 Euro, Nov./Dez., min. 8, max. 15 Teilnehmer
50 Jahre aktiv in Norwegen – 8 Tage ab 1.865 Euro, Juli, min. 24, max. 54 Teilnehmer
4 auf einen Streich – Inselhüpfen auf den Balearen – 11 Tage ab 2.198 Euro, September, Oktober, min. 8, max. 18 Teilnehmer
Geschichten und Genuss in Berlin und Brandenburg – 8 Tage ab 1.085 Euro, Juli, August, min. 8, max. 14 Teilnehmer
Oberinntal – Hunde- und Wanderparadies – 11 Tage ab 1.649 Euro, Aug./September, min. 10, max. 15 Teilnehmer

Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit mehr als 66.500 Gästen und einem Jahresumsatz von 117 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Buddha-Bar Beach eröffnet im Mazagan Beach & Golf Resort in El Jadida/Marokko

Buddha-Bar Beach eröffnet im Mazagan Beach & Golf Resort in El Jadida/Marokko

Perfekter Platz für Sunset-Cocktails (Bildquelle: @Mazagan Beach & Golf Resort)

München/El Jadida, 07. August 2018 – Im Mazagan Beach & Golf Resort gibt es seit diesem Sommer die erste Buddha-Bar Beach in Marokko und Afrika. In Anwesenheit von Mitbegründerin Tarja Visan und DJ Ravin aus Paris feierten die Gäste des Mazagan Beach & Golf Resorts.
Die erste Buddha Bar wurde 1996 von Raymond Visan in Paris eröffnet, die mit ihrem ausgefallenen Konzept bestehend aus Gastronomie, Musik und Bar weltweit bekannt wurde. Nach Mykonos, Santorini, den Malediven, Baku und Abu Dhabi hat nun auch El Jadida ihre Buddha-Bar Beach.
Am weißen Strand mit atemberaubendem Blick auf den Atlantik gelegen, bietet das Mazagan Beach & Golf Resort die ideale Kulisse für die Buddha-Bar. Die Küche zeichnet sich unter anderem durch asiatische und peruanische Einflüsse aus. Außerdem begeben sich die Gäste auf eine kulinarische Reise durch eine Mischung aus japanischen und chinesischen Zutaten verfeinert mit mediterranen Aromen. Die Cocktails und Mocktails sind Kreationen, die alle Sinne ansprechen sollen und vermischen Essenzen und Gewürze aus aller Welt. Spezielle Menüs und warme und kalte Snacks und Gerichte vom japanischen Robata-Grill werden ab mittags serviert.
Von 12 Uhr mittags bis 23 Uhr können die Gäste hier bei Sommerhits und Lounge-Musik vom Mazagan DJ chillen und die Atmosphäre am Meer in Strandkörben und Cabanas genießen.
Ein Strandkorb auf dem Sand ist für Hotelgäste kostenlos, für Nicht-Hotelgäste werden 150 MAD (ca. 14 Euro) berechnet.
Ein Strandkorb an der Robata Lounge Bar: kostet für Hotelgäste 150 MAD (ca. 14 Euro) und für Nicht-Hotelgäste 250 MAD (ca. 23 Euro)
Eine Cabana für vier Personen wird pro Tag mit 550 MAD (ca. 50 Euro) und für Nicht-Hotelgäste mit 750 MAD (ca. 60 Euro) berechnet.
Über das Mazagan Beach & Golf Resort
Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt 90 Kilometer südlich von Casablanca inmitten einer 250 Hektar großen Anlage an einem sieben Kilometer langen Sandstrand und Blick auf die Silhouette des Städtchens El Jadida. Das Küstenresort der Kerzner Gruppe verfügt über 500 Zimmer und Suiten sowie 67 Villen, die zum Verkauf angeboten werden. Das umfangreiche Kulinarikangebot mit saisonal bis zu 15 Restaurants, Bars und Lounges reicht von typisch marokkanischer Küche bis zur italienischen Cucina. Während der nahe gelegene Strand mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Quadfahren und Jet Skiing lockt, bietet das Resort mit altersgerechten Kids Clubs, einem Casino und einem Nachtclub, Tennisplätzen, Koch-, Yoga- oder Pilateskursen u.v.m. weitere Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Zum Entspannen lädt das Mazagan Spa, inmitten von Sanddünen gelegen, mit luxuriösen Behandlungen und traditionell marokkanischen Wellnessanwendungen wie Hammam ein. Golf-Fans kommen auf dem von der südafrikanischen Golflegende Gary Player gestalteten 18-Loch Championship Golfplatz auf ihre Kosten. Weitere Informationen unter www.mazaganbeachresort.com

Für weitere Presseinformationen:

PRCo Germany GmbH
Trautenwolfstraße 3
80802 München
Tel.: +49 (0) 89 130 121 33
Email: cdressler@prco.com /swarnke-rehm@prco.com
www.prco.com/de

Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt 90 Kilometer südlich von Casablanca inmitten einer 250 Hektar großen Anlage an einem sieben Kilometer langen Sandstrand und Blick auf die Silhouette des Städtchens El Jadida. Das Küstenresort der Kerzner Gruppe verfügt über 500 Zimmer und Suiten sowie 67 Villen, die zum Verkauf angeboten werden. Das umfangreiche Kulinarikangebot mit saisonal bis zu 14 Restaurants und Bars reicht von typisch marokkanischer Küche bis zur italienischen Cuisine. Während der nahe gelegene Strand mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Quadfahren und Jet Skiing lockt, bietet das Resort mit altersgerechten Kids Clubs, einem Casino und einem Nachtclub, Tennisplätzen, Koch- und Fitnesskursen u.v.m. weitere Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Inmitten von Sanddünen gelegen lädt das Mazagan Spa zum Entspannen ein, bei luxuriösen Behandlungen und traditionell marokkanischen Wellnessanwendungen wie Hammam. Golf-Fans kommen auf dem von der südafrikanischen Golflegende Gary Player gestalteten 18-Loch Championship Golfplatz auf ihre Kosten. Weitere Informationen finden sich auch im Internet unter www.mazaganbeachresort.com

Kontakt
Mazagan Beach & Golf Resort
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 33
+49 (0)89 130 121 77
swarnke-rehm@prco.com
http://www.mazaganbeachresort.com

Pressemitteilungen

Sommerurlaub an Marokkos Atlantikküste

Familien-Resort Mazagan Beach & Golf Resort

Sommerurlaub an Marokkos Atlantikküste

(Bildquelle: Mazagan Beach & Golf Resort)

München/El Jadida, 21. Juni 2018: An Marokkos 2.000 Kilometer langer Atlantikküste liegen ursprüngliche Küstendörfer, naturbelassene Strände und Surfparadiese. 90 Kilometer südlich von Casablanca und unweit des 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannten Hafenstädtchens El Jadida befindet sich das Mazagan Beach & Golf Resort, das sich besonders im Sommer ideal für den Familienurlaub eignet.

Familien stehen an erster Stelle:
80% der im marokkanischen Stil gehaltenen Gästezimmer und Suiten verfügen über Verbindungstüren und lassen sich so schnell in Familienresidenzen verwandeln. Für die 4- bis 12-Jährigen gibt es den Kidz-Club und für Teenager den Club Rush, der täglich von 10 bis 17 Uhr und an Wochenenden bis 24 Uhr für Filmabende geöffnet hat. Im eigenen Pool, beim Kartfahren oder Spielen finden Kinder hier schnell Anschluss und erleben einen Urlaub mit Spaß und neuen Freunden. Für Babys ab 3 Monaten gibt es den Baby Club oder auf Wunsch kann auch ein Babysitter engagiert werden, der den Nachwuchs auf dem Zimmer oder der Suite betreut. Überhaupt zeichnen sich die Mitarbeiter des Resorts durch ihren aufmerksamen Umgang mit den kleinen Gästen aus.

Traumstrand und viel Unterhaltung:
Der sieben Kilometer lange Hotelstrand bietet genügend Platz für das abwechslungsreiche Sportangebot des Resorts: Reiten auf Pferden und Kamelen ist besonders in den frühen Morgenstunden oder in der Abendsonne ein unvergessliches Erlebnis. Beach-Volleyball und eine rasante Fahrt mit dem Quad begeistern die Eltern mindestens so sehr wie die Kinder. Außerdem verfügt das Resort über einen eigenen Fußballplatz. Bogenschießen, Paintball, Tennis und Tischtennis, Golf, Yoga, Nordic Walking, Biking, Surfen und Windsurfen sowie Jetski gehören zum täglichen Angebot und lassen keine Langeweile aufkommen. Auf dem von Gary Player entworfenen 18-Loch-Linkskurs können Golfer ihr Handicap auf einer Driving Range und breiten Fairways trainieren. Ideal: Neun Löcher am Morgen und neun Löcher am Abend, mit einer leichten Brise vom Atlantik lässt es sich auch in der heißen Jahreszeit golfen.

Tiefenentspannung im Hamam:
Im Mazagan Spa mit Blick auf den Atlantik können sich die Eltern einmal richtig verwöhnen lassen. Neben 19 Behandlungsräumen verfügt das Resort auch über einen Hamam, in dem marokkanische Anwendungen zelebriert werden. Zum Beispiel bei einer Waschung mit schwarzer Seife oder einer Massage mit Arganöl auf dem heißen Marmortisch.

Kulinarische Weltreise:
Kulinarisch setzt das Mazagan auf Abwechslung und Vielfalt. Einen typischen marokkanischen Abend verspricht das Al Firma, ein Berberzelt direkt am Strand. 1001-Nacht-Feeling pur. Im Chiringuito Beach Club werden von mittags bis abends Cocktails und leichte Gerichte serviert. Im Beach Barbecue stehen Fleisch und Burger vom Grill sowie Pizza auf der Karte. Im Oasis, das direkt am Pool im Innenhof des Resorts liegt, gibt es kleine Snacks.

Im Restaurant Morjana werden marokkanische Gerichte serviert. Das Olives bietet ein Buffet mit Italienischen und mediterranen Spezialitäten. Eine besondere Attraktion für Kinder ist das Pizzabacken mit den Köchen. Im Market Place kommen die Gerichte aus Nordafrika, dem Mittleren Osten, Indien und Asien. Le Cave ist der ideale Ort für ein Dinner zu Zweit oder mit Freunden und im Sel de Mer dreht sich alles um frischen Fisch und Meeresfrüchte aus der Region.

Mit einer großen Auswahl an Freizeitaktivitäten, Restaurants und den Familienzimmern und -suiten hat sich das Mazagan Beach & Golf Resort zu einem der besten Familienresorts an der marokkanischen Atlantikküste entwickelt. Auch die geringe Zeitverschiebung von nur zwei Stunden und Direktflüge von zum Beispiel Frankfurt am Main mit weniger als vier Stunden sprechen für einen Familienurlaub im Mazagan. Direktflüge gibt es schon ab unter 200EUR/pro Person.

Das aktuelle Sommerangebot spricht besonders Familien mit Kindern an:
-Unterkunft inkl. Frühstück in den Buffetrestaurants (Market Place oder Olives) für 2 Erwachsene und 2 Kinder unter zwölf Jahren
-Abendessen für 2 Erwachsene in den Buffetrestaurants oder Guthaben von 390 MAD (~ 35 EUR) pro Erwachsenem in den Restaurants Morjana/ Sel de Mer/ Al Firma/ Georges
-Abendessen für 2 Kinder (unter 12 Jahren) in den Buffetrestaurants oder Guthaben für ein Kindermenü in den Restaurants Morjana/ Sel de Mer/ Al Firma/ Georges
-Getränke für 2 Erwachsene und 2 Kinder (unter 12 Jahren) in den Buffetrestaurants inklusive (Wasser, Softdrinks, Säfte, Kaffee und Tee)
-Sammeltransfer von/nach Flughafen Casablanca oder Rabat nach Vereinbarung und
Shuttleservice-Zeiten
-Zutritt zu den Pools, dem Dampfbad und den Fitnesseinrichtungen
-Sommerprogramm in den drei Kids Clubs: Baby Club, Kids Club und Rush Club
-Angebot zuzügl. Touristensteuer (49.50 MAD (ca. 4.40 Euro) pro Erwachsenem/Tag)

Ab-Preis: 2.700 MAD (ca. 244 EUR) für Reisen vom 1. Juli – 31. August 2018. Die Preise verstehen sich jeweils pro Zimmer/ Nacht. Das Angebot ist bis einschließlich 30. August 2018 buchbar und gilt für alle Zimmerkategorien und Suiten.
Reservierungen via Mail: reservations@mazaganbeachresort.com, Telefon: +212 523 38 80 80 oder über DERTOUR.

Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt 90 Kilometer südlich von Casablanca inmitten einer 250 Hektar großen Anlage an einem sieben Kilometer langen Sandstrand und Blick auf die Silhouette des Städtchens El Jadida. Das Küstenresort der Kerzner Gruppe verfügt über 500 Zimmer und Suiten sowie 67 Villen, die zum Verkauf angeboten werden. Das umfangreiche Kulinarikangebot mit saisonal bis zu 14 Restaurants und Bars reicht von typisch marokkanischer Küche bis zur italienischen Cuisine. Während der nahe gelegene Strand mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Quadfahren und Jet Skiing lockt, bietet das Resort mit altersgerechten Kids Clubs, einem Casino und einem Nachtclub, Tennisplätzen, Koch- und Fitnesskursen u.v.m. weitere Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Inmitten von Sanddünen gelegen lädt das Mazagan Spa zum Entspannen ein, bei luxuriösen Behandlungen und traditionell marokkanischen Wellnessanwendungen wie Hammam. Golf-Fans kommen auf dem von der südafrikanischen Golflegende Gary Player gestalteten 18-Loch Championship Golfplatz auf ihre Kosten. Weitere Informationen finden sich auch im Internet unter www.mazaganbeachresort.com

Kontakt
Mazagan Beach & Golf Resort
Janina Beckett
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 33
+49 (0)89 130 121 77
jbeckett@prco.com
http://www.mazaganbeachresort.com

Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

Mit Gebeco die ganz persönliche Traumreise erleben

Auf maßgeschneiderten Gebeco Privatreisen ein Land ganz individuell bereisen

Kiel, 16.03.2018. Wie sieht eine Traumreise aus? Von der perfekten Reise hat jeder eine ganz eigene Vorstellung. So anspruchsvoll wie die individuellen Reisewünsche sind, so vielfältig sind die Privatreisen von Gebeco. Mehr als 120 Reisen in nahe und ferne Länder stehen unter der Kategorie Privatreisen zur Auswahl. Die Reisenden entscheiden mit wem sie reisen möchten: in trauter Zweisamkeit, mit guten Freuden oder der ganzen Familie. Außerdem bestimmen sie den Abreise-Zeitpunkt und das Tempo. Spontane Wünsche, Programmumstellungen oder Zeit für sich, das alles haben die Teilnehmer selbst in der Hand. So werden Reisen zu ganz persönlichen, exklusiven Erlebnissen, die gemeinsam mit Vertrauten und Freunden erfahren werden. Immer mit dabei: die kompetente Gebeco Reiseleitung! Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar.

Die individuelle Traumreise

Auf Gebecos Privatreisen entdecken Kunden fremde Länder und ihre Kulturen ganz nach ihren eigenen Vorstellungen. Komfortabel oder abenteuerlich, die Reisenden wählen die Hotelkategorie selbst aus. Gebeco entwirft das Rahmenprogramm der Reise, die Reisenden bestimmen die Details und passen die Inhalte ihren Interessen entsprechend an. Unaufdringlich begleitet werden die Teilnehmer von einem persönlichen, kompetenten Gebeco Reiseleiter, der jederzeit bereit ist, sein Insider-Wissen zu teilen und auf spontane Wünsche der Reiseteilnehmer einzugehen. Gemeinsam mit Gebeco planen und organisieren die Reisenden ihre persönliche Traumreise: eine ganz besondere, unvergessliche Zeit!

Individuelle Reise-Ausarbeitung

Aus 120 bewährten Privatreisen können Gebeco Kunden ihre eigene Traumreise auswählen. Sollte diese Auswahl die Reisewünsche nicht vollständig treffen, arbeiten die Gebeco Reise-Experten ein ganz individuelles Programm für die Interessierten aus. Für welche Länder Gebeco eine Reise ganz nach den persönlichen Vorstellungen erstellt, können Kunden unter www.gebeco.de/individuelle-reise einsehen.

Vietnam ─ Privat unterwegs und unter Palmen

Weiße palmengesäumte Sandstrände, türkisblaues Meer ─ malerische Dörfer, prächtige Pagoden und quirlige Metropolen. Diese Reise kombiniert die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte Vietnams mit Ruhe und Entspannung. Die Reisenden entdecken alle Facetten dieses exotischen Landes! Mehr Kultur oder lieber die Sonne am Strand genießen? Sportliche Aktivitäten oder kulinarische Höhepunkte erleben? Die Reisenden bestimmen selbst und passen das Programm ihren Urlaubswünschen an. Ein Ausflug führt in das historische Dorf Duong Lam, eingebettet in der fruchtbaren Ebene des Roten Flusses. Über hundert Jahre alte Häuser aus Laterit prägen das traditionelle Bild des Dorfes. In einem dieser Häuser nehmen die Reisenden ihr Mittagessen ein, während der persönliche Reiseleiter die vietnamesische Lebensweise schildert. Am Abend erwartet die Reisenden ein populäres Wasserpuppentheater.

Vietnam ─ Privat unterwegs und unter Palmen“, Gebeco Länder erleben

14-Tage-Privatreise ab 1.395 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/P86047Z

Privat durch das farbenfrohe Marokko

Der Duft von Gewürzen, farbenprächtige Kleidung, orientalische Musik und ein Gewirr fremder Stimmen: ein Feuerwerk der Sinne! Ausgewählte familiäre Hotels in alten Stadtpalästen versprühen die Exotik des Orients. Die 11-Tage-Privatreise führt von Casablanca nach Rabat, Fès, Erfoud und Tinghir bis nach Marrakesch und in das malerisches Ourika-Tal, Ausgangspunkt für Hochgebirgstouren in den Atlas. Die Reisenden folgen ihrer persönlichen Gebeco Reiseleiter zu den hoch an den Hängen liegenden kleinen Dörfern mit Häusern aus gestampften Lehm – hier offenbart sich der traditionelle Lebensstil der Berber! Die meisten Geschäfte werden noch im Tauschhandel getätigt. Bauern kommen von weit verstreuten Bergdörfern, um ihre Ernten und ihr Vieh gegen andere Waren einzutauschen. Ein Hochgenuss für die Sinne wartet am Abend auf die Reisenden: Es geht in das marokkanische Luxus-Restaurant „DarMarjana“! Bei der Abreise im Mai erleben die Reisenden das Rosenfest in El Kelaa M´Gouna mit. Dieses findet am Ende der Rosenernte vom 04.05. – 06.05.2018 statt und ist ein farbenprächtiges Sommerfest.

Privat durch das farbenfrohe Marokko“, Gebeco Länder erleben

11-Tage-Privatreise ab 895 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/P54010Z

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Adina Secara

Gebeco GmbH & Co. KG

Holzkoppelweg 19

24118 Kiel

Tel.: +49 (0) 431 5446-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Gebeco GmbH & Co. KG

Holzkoppelweg 19

24118 Kiel

Tel. +49 (0) 431 5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Gesellschaft/Politik Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

Reisen die Menschen verbinden

Mit Gebeco werden Reisende zu Vermittlern zwischen den Kulturen

Kiel, 16.02.2018. „Menschen verbinden“ lautet das Motto von 13 einzigartigen Themenjahr-Reisen, mit denen Gebeco sein 40-jähriges Jubiläum feiert. Auf den speziell entwickelten Reisen, treffen die Gruppen außergewöhnliche Persönlichkeiten und entdecken, was Menschen verbindet und trotz allem Trennenden immer wieder zusammenführt. „Seit unserer Gründung im Jahr 1978 bin ich davon überzeugt, dass Reisen das Verständnis für Menschen fremder Kulturen und deren unterschiedlichen Lebensweisen entscheidend fördert,“ sagt Ury Steinweg, Gründer und Geschäftsführer von Gebeco. Der Kieler Reiseveranstalter führt Gruppen an Orte, die durch kulturelle Unterschiede geprägt wurden. Gemeinsam mit ihrer speziell geschulten Gebeco Reiseleitung erfahren die Teilnehmer welche Herausforderungen das Zusammenleben verschiedener Lebensweisen mit sich bringt und gehen historischen sowie aktuellen Konflikten zwischen Ländern und Völkern auf den Grund. Die Reisenden bestaunen das kulturelle Erbe, welches z.B. muslimische Mauren im christlichen Spanien hinterlassen haben, fragen, wie eine friedliche Zukunft für Israel, Palästina und Jordanien aussehen kann und überqueren auf den Spuren der lateinamerikanischen Einwanderer die US-amerikanische Grenze zu Mexiko. Jede Reise ist bunt, authentisch, inspirierend und setzt die Gebeco Philosophie in die Tat um: Fremde Kulturen und Widersprüche verstehen, gemeinsam unvergessliche Momente erleben und Menschen verbinden.

Kulturelle Brücken zwischen Nord- und Lateinamerika?

Auf die Menschen in Lateinamerika übt der amerikanische Traum seit vielen Jahrzehnten eine starke Faszination aus und bewegte sie zur Migration in die USA. Gebeco nimmt die Gruppe mit auf eine Reise, auf der die Teilnehmer erleben, wie zwei Kulturen aufeinander stoßen. Was sind die Beweggründe der lateinamerikanischen Einwanderung und in welchem Zusammenhang steht sie zur Wirtschaft der USA? Die Gruppe erfährt die Berührungspunkte zweier amerikanischer Staaten und lernt die Hintergründe des Denkens und der Meinungen der dort lebenden Menschen verstehen. Die Reise beginnt in Washington. Im politischen Zentrum der USA erkunden die Reisenden die Stadt, in der über die Migrationspolitik entschieden wird. Nach der Stadtrundfahrt trifft die Gruppe einen Experten, der die Geschichte der USA und die politischen Verhältnisse Nordamerikas veranschaulicht. Von der Ostküste geht es zur Westküste: In San Francisco erwartet die Reisenden eine Metropole, die sich seit den 60er Jahren zum liberalen Zentrum der USA entwickelt hat. Über die Hälfte der Bevölkerung setzt sich aus ethnischen Minderheiten wie zum Beispiel Latinos zusammen. Die Reisenden suchen das Gespräch mit Studenten der University of California, Berkeley. Von hier reist die Gruppe entlang der Küste Richtung Süden. In der durch aufwendige Bewässerung blühenden Landwirtschaft, arbeiten viele lateinamerikanische Migranten. An der Seite der qualifizierten Studienreiseleistung spricht die Gruppe mit den Menschen vor Ort, um mehr über deren Geschichte zu erfahren. Nach einem Besuch der Altstadt San Diegos reist die Gruppe nach Mexiko ein. Der bestehende Grenzzaun wird rund um den Übergang von bewaffneten Soldaten bewacht und es heißt „Willkommen in Mexiko!“. Auf dem Weg nach Santiago de Querétaro steht ein Besuch der um 900 n. Chr. entstandenen alten toltekischen Hauptstadt Tula an. Schließlich erreichen die Reisenden Mexiko City. Im Nationalpalast erfährt die Gruppe anhand der Fresken des Malers Diego Rivera die offizielle Sicht auf die mexikanische Geschichte. Anschließend spricht die Gruppe bei einem Kaffee mit einem Experten, um das amerikanisch-mexikanische Verhältnis besser zu begreifen.

Kulturelle Brücken zwischen Nord- und Lateinamerika?“, Gebeco Länder erleben

15-Tage-Studienreise ab 5.195 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/282T018

Termine: 19.05.-02.06., 29.09.-13.10.2018

Zwischen Islam und Christentum

Ausgangspunkt der 12-Tage-Studienreise ist Marrakesch in Marokko, Afrika. Inmitten von Farben, Gerüchen und Geräuschen sitzt die Gruppe bei einem Minztee zusammen und erfährt von ihrer qualifizierten Studienreiseleistung Wissenswertes über Marokko, die Maurische Baukunst und den Beitrag des Orients zur europäischen Geschichte. Von Tanger aus überqueren die Reisenden mit der Fähre die Straße von Gibraltar und finden sich unvermittelt auf britischem Boden in Gibraltar wieder. Gleich danach erreicht die Gruppe Spanien und begibt sich nach Sevilla, um den Alcázar zu bestaunen. Hier wird der Einfluss der Mauren auf die Kunst und Architektur des christlichen Spaniens im 14. Jh. besonders deutlich. Beim Bummel durch das Labyrinth des alten jüdischen Viertels Santa Cruz, genießt die Gruppe den romantischen Flair der andalusischen Hauptstadt. Doch auch die Gegenwart Spaniens ist von interkulturellen Begegnungen geprägt: Mit der Fundación Sevilla Acoge besuchen die Reisenden eine Organisation, die sich für Flüchtlinge aus Nordafrika einsetzt. Weiter führt die Reise nach Córdoba. Die Stadt, deren Vorläufer bis in die römische Antike reicht, war im Mittelalter ein bedeutendes Zentrum des Islams und zeitweilig eine der größten Städte der Welt. In der Moscheenkathedrale Mezquita-Catedral von Córdoba bestaunen die Reisenden einen der schönsten Sakralbauten der Welt. Bevor es wieder nach Hause geht, erreicht die Gruppe Granada. Hier öffnet die rote Burg der Alhambra mit ihren unglaublichen Gartenanlage die Türen zum magischen Orient.

Zwischen Islam und Christentum“, Gebeco Länder erleben

12-Tage-Studienreise ab 1.795 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/254T013

Termine: 16.03.-27.03., 06.04.-17.04., 20.04.-01.05., 04.05.-15.05., 28.09.-09.10.,
19.10.-30.10., 02.11.-13.11.2018

Indien – auf dem langen Weg zum Frieden

In keinem anderen Land sind so viele verschiedene Religionen innerhalb der Gesellschaft präsent wie in Indien. Nicht immer ist dieses Zusammenleben unkompliziert oder gar spannungsfrei. Begegnungen über religiöse und kulturelle Grenzen hinweg, bauen Brücken des Verständnisses und wirken stärker und nachhaltiger als jede theoretische Auseinandersetzung. Daher trifft die Gruppe zusammen mit ihrer Deutsch sprechenden Studienreiseleistung, Mr. Satish Goswami. Selbst in Pakistan geboren, ist er Geschichtskenner und Fürsprecher eines friedlichen Zusammenlebens zwischen Indien und Pakistan. Seit Jahren begleitet er indische Sikh-Gruppen zu den heiligen Stätten, die heute in Pakistan liegen. Auf ihrer Reise durch den Norden Indiens erfährt die Gruppe mehr über den Hinduismus als tolerante Weltreligion und wie sich dieser im modernen indischen Alltag zeigt. Ein Besuch des Goldenen Tempels steht ebenfalls auf dem Programm. In diesem wichtigsten Heiligtum der Sikhs sind auch Angehörige anderer Religionen willkommen und dürfen die Vorzüge einer kostenfreien Verpflegung und Übernachtung genießen. Anschließend besucht die Gruppe die tibetische Siedlung McLeod Ganj und spricht mit einem Mönch, der die Grundgedanken des tibetischen Buddhismus erklärt, der auf Mitgefühl, Respekt und Toleranz beruht.

Indien – auf dem langem Weg zum Frieden“, Gebeco Länder erleben

15-Tage-Studienreise ab 2.495 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/285T039

Termine: 11.03.-25.03., 17.10.-31.10., 07.11.-21.11.2018
Alle Themenjahr-Reisen 2018 im Überblick:

Jordanien und Israel: „Brücken über den Jordan“, 14-Tage-Studienreise ab 2.695€

Marokko und Spanien: „Zwischen Islam und Christentum“, 12-Tage-Studienreise ab 1.795€

Spanien: „Kulturelle und regionale Vielfalt in Spanien“, 12-Tage-Studienreise ab 2.195€

Sizilien: „Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann“, 8-Tage-Studienreise ab 1.695€

Zypern: „Geteiltes Zypern – bald wiedervereinigt?“, 11-Tage-Studienreise ab 1.595€

Bosnien und Herzegowina, Serbien, Alabnien, Montenegro, Kosovo: „Kulturen und Landschaften des Balkans“, 13-Tage-Studienreise ab 2.295€

Russland: „Russland verstehen“, 8-Tage-Studienreise ab 1.995€

Belgien, England, Schottland: „Großbritannien: Das vereinigte Königreich und Europa“,

11-Tage-Studienreise ab 2.595€

USA, Mexiko: „Kulturelle Brücken zwischen Nord- und Lateinamerika“, 15-Tage-Studienreise ab 5.195€

Indien: „Indien auf dem langen Weg zum Frieden“, 15-Tage-Studienreise ab 2.495€

Vietnam: „Brücken bauen – Vietnam verstehen“, 17-Tage-Studienreise ab 3.095€

Myanmar: „Myanmar – ein Land auf dem Weg zur eigenen Identität“, 18-Tage-Studienreise ab 3.695€

China und Taiwan: „China und Taiwan – zwei Seiten, ein China“, 16-Tage-Studienreise ab € 3.455

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Gebeco GmbH & Co. KG

Pressestelle Gebeco

Adina Secara

Tel.: +49 (0) 431 5446-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Holzkoppelweg 19

24118 Kiel

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco GmbH & Co. KG

Gebeco Service Center

Tel. +49 (0) 431 5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Holzkoppelweg 19

24118 Kiel

Pressemitteilungen

Osterspaß im Orient

im Mazagan Beach & Golf Resort

Osterspaß im Orient

(Bildquelle: Mazagan Beach Resort)

München/El Jadida, 01. Februar 2018: In diesem Jahr kommt der Osterhase besonders früh gehoppelt, schon am 1. April ist Ostersonntag. Auch im Mazagan Beach & Golf Resort unter der Sonne Marokkos hat er für die Kinder viele bunte Eier versteckt. Sind alle Nester gefunden, geben kleine Rennfahrer weiter Vollgas auf der Kartbahn, während die Eltern bei einer Spa-Behandlung durchatmen können. Im Market Place Restaurant werden die Kids zu Pizzabäckern: Mit den Köchen wird gemeinsam geknetet, belegt, gebacken und dann gegessen.

Kein Aprilscherz – mit dem Easter Offer erwartet Familien ein volles Programm und die Nester werden gefüllt. Ab in den nächsten Flieger – ab vielen deutschen Städten non-stop nach Casablanca. Das Angebot enthält:

Easter Offer 2018 (Mindestaufenthalt 3 Nächte)

– Unterkunft inkl. Frühstück (in den Buffetrestaurants) für 2 Erwachsene und 2 Kinder
– Abendessen für 2 Erwachsene und 2 Kinder unter 12 Jahren (in den Buffetrestaurants Market Place und Olives)
– Getränke (Wasser, Softdrinks, Säfte, Kaffee & Tee) in den Buffetrestaurants für 2 Erwachsene und 2 Kinder unter 12 Jahren
– 25% Rabatt auf ein separates Zimmer für Kinder (unter 12 Jahre/maximal 3 Kinder pro Zimmer)
– Spa-Angebot „2 für 1“ (pro Erwachsener/Aufenthalt) für ausgewählte Behandlungen im Mazagan Spa (ausgenommen „Biologique recherche“ und „Ila Spa“ Behandlungen)
– Spezielles Osterprogramm für Kinder inklusive Ostereiersuche
– 3 Runden Minikart pro Kind/Aufenthalt
– 1 Oster-Kochkurs für Kinder pro Kind/Aufenthalt
– Abendliches Filmprogramm für Kinder
– Sammeltransfer von/nach Flughafen Casablanca nach vereinbartem Shuttle-Service
– Zutritt zu Wellness-/ Freizeitaktivitäten wie Fitness und Tennis
– Zutritt zu den drei Kids Clubs Baby Club, Kidz Club sowie Club Rush
– Das Angebot ist exklusive Touristensteuer (49.50 MAD (ca. 4.40 Euro) pro Person ab 12 Jahre/Tag)

Ab-Preis: 2.060 MAD (ca. 180 Euro) pro Zimmer/Nacht im Pool View Room. Das Angebot ist ab sofort bis einschließlich 15. März 2018 für Aufenthalte zwischen dem 24. März und 30. April 2018 buchbar. Reservierungen nach Verfügbarkeit per e-Mail an reservations@mazaganbeachresort.com oder telefonisch unter +212 523 38 80 80.

Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt 90 Kilometer südlich von Casablanca inmitten einer 250 Hektar großen Anlage an einem sieben Kilometer langen Sandstrand und Blick auf die Silhouette des Städtchens El Jadida. Das Küstenresort der Kerzner Gruppe verfügt über 500 Zimmer und Suiten sowie 67 Villen, die zum Verkauf angeboten werden. Das umfangreiche Kulinarikangebot mit saisonal bis zu 14 Restaurants und Bars reicht von typisch marokkanischer Küche bis zur italienischen Cuisine. Während der nahe gelegene Strand mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Quadfahren und Jet Skiing lockt, bietet das Resort mit altersgerechten Kids Clubs, einem Casino und einem Nachtclub, Tennisplätzen, Koch- und Fitnesskursen u.v.m. weitere Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Inmitten von Sanddünen gelegen lädt das Mazagan Spa zum Entspannen ein, bei luxuriösen Behandlungen und traditionell marokkanischen Wellnessanwendungen wie Hammam. Golf-Fans kommen auf dem von der südafrikanischen Golflegende Gary Player gestalteten 18-Loch Championship Golfplatz auf ihre Kosten. Weitere Informationen finden sich auch im Internet unter www.mazaganbeachresort.com

Kontakt
Mazagan Beach & Golf Resort
Janina Beckett
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 33
+49 (0)89 130 121 77
jbeckett@prco.com
http://www.mazaganbeachresort.com

Essen/Trinken

Marokkanische Spezialitäten und Cooking-Shows bieten Geschmackserlebnis wie aus 1001 Nacht

Marokko auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2018

Casablanca, 16.01.2018 – Die orientalische Küche findet auch in Europa immer mehr Anhänger. Einen Überblick über die neuesten Foodtrends aus Marokko können sich Verbraucher und Fachleute jetzt auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin verschaffen.

Mehr als 20 Aussteller präsentieren vom 19. bis zum 28. Januar am Gemeinschaftsstand Marokko in Halle 18, Stand 112 ihre Produktneuheiten. Die Palette reicht von hochwertigen Ölen, Kräutern und Gewürzen über Couscous, Kapern, Datteln und Feigen bis hin zu Kaktus-Produkten.

Cooking-Shows: Genussreise durch Marokko

Zum Einsatz kommen die ausgestellten Produkte bei Cooking-Shows am marokkanischen Gemeinschaftsstand. Zweimal täglich, von 11-13 Uhr und 15-17 Uhr, können sich Messebesucher auf eine kulinarische Reise durch Marokko begeben und dabei aktuelle Trends der marokkanischen Küche entdecken.

Marokkanisches Landwirtschaftsministerium als Schirmherr

Organisiert wird der Marokkanische Gemeinschaftsstand auf der Internationalen Grünen Woche bereits zum fünften Mal in Folge von der marokkanischen Exportförderungsgesellschaft EACCE (Etablissement Autonome de Controle et de Coordination des Exportations) unter der Schirmherrschaft des marokkanischen Landwirtschaftsministeriums.

Das EACCE ist die marokkanische Exportförderungsgesellschaft unter der Schirmherrschaft des marokkanischen Landwirtschaftsministeriums

Firmenkontakt
Etablissement Autonome de Contrôle et de Coordination des Exportations (EACCE) c/o Sopexa
Jennifer Vassie
Erkrather Str. 234 a
40233 Düsseldorf
0211 49 808 22
jennifer.vassie@sopexa.com
http://www.eacce.org.ma/fr/

Pressekontakt
Sopexa S.A.
Jennifer Vassie
Erkrather Str. 234a
40233 Düsseldorf
0211 49 808 22
jennifer.vassie@sopexa.com
http://www.sopexa.com/

Pressemitteilungen

Kitesurfen wird 2018 olympisch

Hotel Dakhla Attitude veranstaltet die Qualifikationswettbewerbe im Kitesurfen für die Olympischen Jugendspiele 2018

Kitesurfen wird 2018 olympisch

Eventankündigung Qualifikationswettbewerbe YOG 2018 Dakhla (Bildquelle: @ Hotel Dakhla Attitude)

Vom 20. bis 25. Februar 2018 finden im größten Kitesurfresort in Dakhla (Marokko) – Dakhla Attitude – die Qualifikationsbewerbe im Kitesurfen für die Olympischen Jugendspiele statt. Die Trendsportart wird zum ersten Mal als olympische Disziplin ausgetragen. Die Gewinner der Kategorie „Boardercross“ treten vom 6. bis 18. Oktober 2018 bei den Olympischen Sommerjugendspielen in Buenos Aires gegeneinander an.

Die Qualifikationen in Dakhla finden für Jugendliche aus den Jahrgängen 2000 – 2003 statt, wobei 56 Jungen und 56 Mädchen aus Europa sowie Afrika an 5 Tagen gegeneinander antreten. Die IKA (International Kiteboarding Association) und die Association Lagon Dakhla treten hierbei als Organisatoren der Wettkämpfe auf.

Kitesurfen kombiniert die Elemente Wakeboarden, Windsurfen, Surfen und Paragliden zu einer spannenden Disziplin bei der man mit einem speziell designten Kite und einem Surfboard-ähnlichem Board über das Wasser gezogen wird. Dieser Mix führt nicht nur zu sehr schnellen Geschwindigkeiten auf dem Wasser, sondern auch zu immensen Flugzeiten. Beim Boardercross wird eine gewisse Distanz zurückgelegt bei der zugleich über mehrere Hindernisse gesprungen werden muss. Die Gewinner des jeweiligen Geschlechts werden bei den Olympischen Sommerjugendspielen in Buenos Aires antreten.

Der Austragungsort Dakhla gewinnt durch seine hohe Windbeständigkeit und perfekten Kitesurfbedingungen seit Jahren mehr und mehr an Bekanntheit. Dakhla Attitude, offizieller Sponsor und Gastgeber ist das erste Hotel, welches auf Wassersport, Naturschutz und Nachhaltigkeit aufbaut. Dort nächtigen die Teilnehmer direkt an der Lagune und müssen nur einen Schritt aus ihrem Appartement machen um zum Wettkampfspot zu gelangen. Die Veranstalter bieten neben den Wettkämpfen auch ein großes Eventdorf an, in dem verschiedenste Projekte stattfinden wie z.B. eine Kunstausstellung, Kitesurfkurse, Projekte mit einheimischen Kindern sowie Umweltaufklärung.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechperson:

Frau Tanja Rosenkranz
Dakhla Attitude Resorts
tanja@dakhla-attitude.com
+212-654827222

Wassersport-Urlaubsresort in Dakhla in Marokko (Kitesurfen, Surfen, Windsurfen, SUP etc.)

Kontakt
Hotel Dakhla Attitude
Lilli Linsenmeyer
Dakhla Attitude 11 Avenue al Moukawama, BP41 Oued Eddahab Dakhla 11
BP41 Dakhla
004917667675886
lilli@dakhla-attitude.com
http://dakhla-attitude.ma/

Essen/Trinken

PRCO-Meldung: Marokko Schmecken und Fühlen im Mazagan Beach & Golf Resort

PRCO-Meldung: Marokko Schmecken und Fühlen im Mazagan Beach & Golf Resort

(Bildquelle: Mazagan Beach Resort)

München/El Jadida, 12. Dezember 2017: Das Mazagan Beach & Golf Resort in Marokko ist saisonal mit bis zu 14 Restaurants und Bars ein Mekka für Gourmets und Liebhaber kulinarischer Vielfalt. Das Resort liegt direkt an der Atlantikküste, an einem schier endlosen Sandstrand. Nur 30 Autominuten entfernt, erreicht man das Hafenstädtchen El Jadida, dessen portugiesische Altstadt seit 2004 UNESCO Weltkulturerbe ist. Hier kann man, in Kontrast zum palastähnlichen Resort, das ursprüngliche Marokko mit seinen bunten Souks, duftenden Gewürzen, allerlei Handwerkskunst und quirligen Händlern entdecken.

Bei Gästen besonders beliebt ist das „Morjana“. Grund dafür sind die zu 100% typisch marokkanischen Gerichte wie Tajine oder Couscous, serviert in einer authentischen Einrichtung, die Marokko rundum spürbar macht. Jüngst wurde das Restaurant neu dekoriert. Farbig seidene Schleier in Rot-, Gold- und Blautönen und goldene Laternen verleihen der Einrichtung noch mehr Wärme. Wohnlich-elegant hängen die Stoffe von der Decke und geben den Gästen das Gefühl, wie bei Berbern in einem Zelt zu speisen. Ein einheimischer Musikant begleitet die Reise durch die Speisekarte mit orientalischen Klängen.

Die Zutaten für die Menüs im Morjana werden von lokalen Bauern geliefert. Obst, Gemüse und Gewürze wachsen in der umliegenden, fruchtbaren Region Doukkala. Laila Hassouna ist bereits seit 2010 Chefköchin im Morjana und weiß, worauf es bei regionalen Gerichten ankommt. Das Wichtigste sagt sie, sind Frische und Herkunft der Produkte in bester Qualität, die Liebe in der Zubereitung, um den Gästen das Gefühl zu vermitteln, sich zu Hause zu fühlen. Es sind meistens kreative Varianten der klassischen Gerichte, die hier gereicht werden. Herzhaft süße Lamm-Tajine ist bei Kennern besonders beliebt.

Die kulinarische Vielfalt ergänzen dazu die internationale Küche in den Restaurants „Olives“ und „Market Place“, in der Bistro & Bar „La Cave“, in den Strandrestaurants oder im neuen „George Steakhouse“ am Golfplatz. Für frischen Fang aus dem Atlantik empfiehlt sich ein Dinner im eleganten „Sel de Mer“ mit einer Spezialität aus der Küche – dem Seafood Salad. Und bei den Fettuccine in Lobstersauce schmeckt man wahrlich die Nähe zum Meer. Im Mazagan Beach & Golf Resort lassen sich 1001 Nacht erleben und der Orient auf der Zunge zergehen.

Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt 90 Kilometer südlich von Casablanca inmitten einer 250 Hektar großen Anlage an einem sieben Kilometer langen Sandstrand. Das Küstenresort der Kerzner Gruppe verfügt über 500 Zimmer und Suiten sowie 67 Villen, die zum Verkauf angeboten werden. Das umfangreiche Kulinarikangebot mit acht Restaurants und mehreren Bars und Lounges reicht von typisch marokkanischer Küche bis zur italienischen Cuisine. Während der nahe gelegene Strand mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Quadfahren und Jet Skiing lockt, bietet das Resort mit altersgerechten Kids Clubs, einem Casino und einem Nachtclub, Tennisplätzen, Koch- und Pilateskursen u.v.m. weitere Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Zum Entspannen lädt das Mazagan Spa inmitten von Sanddünen gelegen mit luxuriösen Behandlungen und traditionell marokkanischen Wellnessanwendungen wie Hammam ein. Golffans kommen auf dem von der südafrikanischen Golflegende Gary Player gestalteten 18-Loch Championship Golfplatz auf ihre Kosten.

Kontakt
Mazagan Beach & Golf Resort
Janina Beckett
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
jbeckett@prco.com
http://www.mazaganbeachresort.com

Pressemitteilungen

Die POLISARIO-Front auf dem Sterbebett

Die POLISARIO-Front auf dem Sterbebett

Auf dem EU-Afrika-Gipfel, der seinen Abschluss am 30.11.2017 in Abidjan (Elfenbeinküste) fand, kam sich der POLISARIO-Führer Brahim Ghali sicherlich wie das fünfte Rad am Wagen vor. Die Staats- und Regierungschefs schenkten ihm keinerlei Beachtung. Kenner des afrikanischen Kontinents verwundert es nicht: die POLISARIO hat sich mittlerweile völlig ins Abseits geschossen.
Die kommunistische „Frente POLISARIO“ rief am 27. Februar 1976 die „Demokratische Arabische Republik Sahara“ (DARS) aus, um der internationalen Staatengemeinschaft ihren Sezessionswillen zu demonstrieren. Als Ableger der POLISARIO ist dieser ausgerufene „Staat“ organisatorisch und personell unauflöslich mit der Front verflochten. Einen losgelösten Staat, der das Gebiet der Westsahara umfasste, oder einen Staat mit dem Namen „DARS“ oder Ähnliches hatte es bis dato in der gesamten Geschichte Nord-Westafrikas nicht gegeben. Es sollte also von Anfang an ein künstlicher Staat entstehen. Bis heute hat die internationale Gemeinschaft – zu Recht – die Anerkennung der von der POLISARIO ausgerufenen „DARS“ verweigert. Kein einziges europäisches oder nordamerikanisches Land hat bisher die „DARS“ anerkannt
Die anfängliche Anerkennung wurde von mehreren dieser Staaten inzwischen widerrufen beziehungsweise bis auf weiteres ausgesetzt. Ihre Anwesenheit beim EU-Afrika-Gipfel hat die POLISARIO allein dem Umstand zu verdanken, dass sie auf Betreiben Algeriens in der AU aufgenommen wurde.
Hinzu kommt die Verstrickung der POLISARIO im internationalen Terrorismus: Das Bild der POLI-SARIO, welches dem Ausland bisher insbesondere seitens Algerien und deren Sympathisanten zu vermitteln versucht, fällt wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Über die POLISARIO liest man in letzter Zeit nur noch im Zusammenhang mit Entführungen und Terrorismus. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche – voneinander unabhängig – Berichte veröffentlicht, wonach die POLISARIO aktiv an kriminellen Machenschaften und Schmuggel beteiligt ist. Die POLISARIO hat u.a. Einnahmequellen aus Waffen- und Drogenschmuggel erschlossen. Die „Washington Times“ notierte in ihrer Ausgabe vom 17. Mai 2005, dass die POLISARIO „als Feind der Zivilisation zu betrachten sei und die marokkanischen Kriegsgefangenen dazu benutze, um von der ausländischen Hilfe der NGOs zu profitieren“. Gleichzeitig unterstützte die „Washington Times“ einen Aufruf, der die damalige amerikanische Außenministerin aufforderte, die Frente POLISARIO endlich auf die Terror-Liste „TEL“ (The Terrorist Exclusion List) zu setzen.
Es verwundert daher nicht, dass die POLISARIO, die sowohl vom Organisationsaufbau her als auch im Hinblick auf das sozialistisch geprägte Programm keinerlei demokratische Strukturen aufweist, keine wirkliche Anerkennung auf internationaler Ebene finden konnte. Die POLISARIO wurde zwar von der UNO als politische Vertretung der sahraouischen Bevölkerung anerkannt, aber sie besitzt (anders als etwa die palästinensische PLO) nach wie vor weder eine Repräsentation noch einen Beobachterstatus in dieser Organisation. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, woher die POLISARIO ihre Legitimation überhaupt herleitet. Zunächst ist darauf hinzuweisen, dass die Anerkennung der POLISARIO als politischer Repräsentant nicht bedeutet, dass keine anderen weiteren Repräsentanten der Sahraouis noch anerkannt werden können. Die POLISARIO kann somit weder eine Exklusivität noch ein Ewigkeitsrecht für sich beanspruchen.
Während in den 1970er und 1980er Jahren die Bevölkerung in den Lagern mit leeren Versprechungen hingehalten wurde, verflog spätestens seit den 1990er Jahren der Glaube an eine bessere Zukunft. Bis dato ließ die Aussicht auf eine bessere Zukunft die katastrophalen Verhältnisse und die in den Lagern herrschenden sozialen Ungerechtigkeiten erträglicher erscheinen. Die neuen Generationen in den Lagern lassen sich jedoch von den alten Hinhalte-Taktiken nicht mehr beeindrucken, da die Korruption und Unterschlagung von internationalen Hilfen unter dem Führungskader der POLISARIO längst überhandgenommen haben und keine zukunftsorientierte Vorwärtsbewegung erkennbar ist. Die vorhersehbare Perspektivlosigkeit führte zu einer Neubewertung der eigenen Geschichte. Spontane Erhebungen von jungen Sahraouis in den Lagern von Tindouf gegen die schreiende Ungerechtigkeit gehören in den letzten Jahren mittlerweile zum Alltag. Es kommt immer mehr zum Aufruhr.
Das korrupte, abgewirtschaftete und historisch völlig überholte System der POLISARIO ist resistent gegen Reformen jeglicher Art. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Die Mitglieder der Führung der POLISARIO fürchten um den Status, den sie gegenwärtig beanspruchen. Neben der uneingeschränkten Reisefreiheit, genießen die Spitzenfunktionäre ein gewisses Prestige innerhalb der Lager. In materieller Hinsicht steht ihnen darüber hinaus ungehinderter Zugang zu den finanziellen Mitteln zur Verfügung. Sie sind es, die sich westliche Produkte und einen europäisch-amerikanischen Lebensstil leisten können. Diese Tatsache führt mangels Kontrolle von außen zur willkürlichen Verteilung der internationalen Hilfsgüter und -mittel.
Die POLISARIO-Führung fürchtet nichts so sehr wie eine Änderung der herkömmlichen Sozialordnung innerhalb der Lager, die ohnehin durch die vermehrten Widerstände der letzten Jahre in ihren Grundfesten wankte. Eine absolute Minderheit der Lagerbewohner, die eine Funktion innerhalb der POLISARIO ausübt oder zumindest eine persönliche Nähe zur Führung der POLISARIO aufweist, spaltete sich materiell rasch von der Mehrheitsbevölkerung in den Lagern ab. Es kam zu einer schleichenden Zwei-Klassen-Gesellschaft. Reformen wurden schlichtweg verschlafen. Die Kämpfe innerhalb der POLISARIO haben die Situation weitgehend unbeherrschbar gemacht. Unglücklicherweise verschwinden Unrecht und Kriegslüsternheit nicht von selbst: Sie müssen von allen Betroffenen bekämpft werden. Dafür ist die Zeit jetzt reif.

Azzadine Karioh veröffentlichte das Buch „Westsaharakonflikt – Autonomie als Sieg der Vernunft

Kontakt
Azzadine Karioh
Azzadine Karioh
Limbecker Str. 7-15
45127 Essen
0201/4908788
0201/4908789
info@karioh.de
http://www.karioh.de