Tag Archives: Masche

Pressemitteilungen

Tatort Supermarkt-Parkplatz: Eldorado für Diebe

R+V-Infocenter: Auto immer abschließen

Wiesbaden, 7. Februar 2019. Immer wieder schlagen dreiste Diebe auf Parkplätzen von Supermärkten zu. Ihre Masche: Während der Kunde den Einkaufswagen wegbringt oder den Kofferraum belädt, stehlen sie blitzschnell Wertsachen aus dem Auto. Doch wie können sich Einkäufer vor Langfingern schützen? Das R+V-Infocenter gibt Tipps.

Auto immer abschließen
Oft nutzen Diebe die Stoßzeiten in Supermärkten aus: Wenn die Parkplätze voll sind, haben sie besonders gute Karten. „Ein kurzer unbedachter Moment reicht ihnen oft aus“, sagt Michael Urban, Experte für Sachschäden bei der R+V Versicherung. In den wenigen Sekunden, in denen der Kunde den leeren Einkaufswagen wegbringt, öffnen Diebe Autotüren oder Kofferräume und entwenden Handtaschen, Handys oder hochwertige Einkäufe.

R+V-Experte Urban rät deshalb, das Fahrzeug beim Verlassen immer abzuschließen. „Das gilt beispielsweise auch, wenn nur ein kleines Kind im Auto zurückbleibt.“ Ebenfalls eine Einladung für Diebe: Wenn Handtasche und Portemonnaie auf dem Beifahrersitz liegen, während die Einkäufe im Kofferraum verstaut werden. „Autofahrer sollten die Wertsachen grundsätzlich immer im Auge behalten und nie von außen sichtbar im Auto deponieren.“ Mitunter treten die Trickdiebe auch zu zweit auf und setzen auf ein Ablenkungsmanöver. Einer bittet um Wechselgeld oder verwickelt das Opfer in ein Gespräch, während ein anderer die Wertsachen aus dem Fahrzeug nimmt.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Betrugsprogramm gibt sich als Antiviren-Software aus

Vermeintliche Sicherheitslösung entpuppt sich als riskante Mogelpackung

Betrugsprogramm gibt sich als Antiviren-Software aus

(ddp direct) Die Verbreitung gefälschter Antiviren-Software ist eine bewährte eCrime-Masche, um Computerschädlinge unbehelligt auf PCs zu bringen oder Nutzer um ihr Geld zu erleichtern. Aktuell beobachten die Sicherheitsexperten der G Data SecurityLabs wieder eine Kampagne, bei der neben G Data auch Namen anderer Virenschutzhersteller missbraucht werden, um gefälschte Virenschutz-Programme zu verbreiten. Hierzu täuschen die Täter eine Infektion mit einem Computerschädling vor und bieten zur Beseitigung eine vermeintliche Sicherheitssoftware an, die jedoch vollkommen nutzlos ist. Fallen Anwender auf das Angebot rein, verlieren sie nicht nur den gezahlten Geldbetrag und die beim Kauf angegebenen Daten, sondern installieren auch oft einen Schädling auf ihren PC. G Data warnt vor gefälschten Antivirenlösungen und zeigt, wie sich Internetnutzer dagegen wehren können.

eCrime Masche gefälschter Virenschutz
Um Nutzer zur Installation der gefälschten Virenschutzlösung zu bringen, präparieren die Cyber-Kriminellen Webseiten mit Angeboten für kostenlose Sicherheitschecks. Führen Anwender diesen aus, wird als Ergebnis eine Liste von angeblichen Schadcode-Infektionen und Bedrohungen angezeigt, die der ahnungslose Anwender mit Hilfe der angebotenen, kostenpflichtigen Security Software beheben kann.

Kaufen Nutzer die angebotene Virenschutzlösung, verlieren sie den gezahlten Geldbetrag, die für den Erwerb angegebenen Informationen, wie Kreditkarteninformationen und die Mailadresse, und erhalten dafür eine schädliche oder nutzlose Software. Die Kriminellen setzen die gestohlenen Daten anschließend für weitere Straftaten ein oder verkaufen diese gewinnbringend in speziellen Untergrund-Märkten weiter.

G Data Sicherheitstipps gegen gefälschte Security-Lösungen:

– Security Software installieren: Internetnutzer sollten auf Originalsoftware von vertrauenswürdigen Anbietern setzen – echte Virenschutzhersteller werden niemals eine Infektion vortäuschen. Generell sollte eine effektive und umfassende Sicherheitslösung neben einem leistungsstarken Schadcode-Scanner auch eine Firewall und einen Spam-Schutz zur Abwehr unerwünschter E-Mails umfassen.

– Software auf den neuesten Stand bringen: Das genutzte Betriebsprogramm, der installierte Browser und alle weiteren Programme sollten mit Hilfe von bereitgestellten Updates immer aktuell gehalten werden. Anwender schließen so Sicherheitslücken, die von Kriminellen für Angriffe ausgenutzt werden können.

– Aktive Browser-Inhalte deaktivieren: JavaScript-Komponenten, ActiveX und andere ausführbare Elemente sollten nach Möglichkeit deaktiviert werden, da diese von Cyber-Kriminellen häufig genutzt werden, um Schadcode auf den PC zu schleusen.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qjp5ic

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/internet/betrugsprogramm-gibt-sich-als-antiviren-software-aus-72736

=== Gefälschte Antiviren-Software soll Computernutzer in die Falle locken. (Bild) ===

Um Nutzer zur Installation der gefälschten Virenschutzlösung zu bringen, präparieren die Cyber-Kriminellen Webseiten mit Angeboten für kostenlose Sicherheitschecks. Führen Anwender diesen aus, wird als Ergebnis eine Liste von angeblichen Schadcode-Infektionen und Bedrohungen angezeigt, die der ahnungslose Anwender mit Hilfe der angebotenen, kostenpflichtigen Security Software beheben kann.

Shortlink:
http://shortpr.com/4oz25h

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/gefaelschte-antiviren-software-soll-computernutzer-in-die-falle-locken

=== eCrime: Betrugsprogramm gibt sich als Antiviren-Software aus (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/l3agau

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/ecrime-betrugsprogramm-gibt-sich-als-antiviren-software-aus

=== Screenshot: Dateieigenschaften (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/b23cg4

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/screenshot-dateieigenschaften

=== G Data Software AG (Bild) ===

Die G Data Software AG, mit Unternehmenssitz in Bochum, ist ein innovatives und schnell expandierendes Softwarehaus mit Schwerpunkt auf IT-Sicherheitslösungen. Als Spezialist für Internetsicherheit und Pionier im Be-reich Virenschutz entwickelte das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen bereits vor mehr als 20 Jahren das erste Antiviren-Programm. G Data ist damit eines der ältesten Security-Software-Unternehmen der Welt.

Das Produktportfolio umfasst

Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunter-nehmen. G Data Security-Lösungen sind weltweit in mehr als 90 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G Data Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de.

Shortlink:
http://shortpr.com/1oqzp7

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/g-data-software-ag-17695

=== Betrugsprogramm gibt sich als Antiviren-Software aus (Dokument) ===

Vermeintliche Sicherheitslösung entpuppt sich als riskante Mogelpackung

Die Verbreitung gefälschter Antiviren-Software ist eine bewährte
eCrime-Masche, um Computerschädlinge unbehelligt auf PCs zu brin-gen oder Nutzer um ihr Geld zu erleichtern. Aktuell beobachten die Experten wieder eine Kampagne, bei der neben G Data auch Namen anderer Virenschutzhersteller missbraucht werden, um gefälschte Virenschutz-Programme zu verbreiten. Hierzu täuschen die Täter eine Infektion mit einem Computerschädling vor und bieten zur Beseitigung eine vermeintliche Sicherheitssoftware an, die jedoch vollkommen nutzlos ist. Fallen Anwender auf das Angebot rein, verlieren sie nicht nur den gezahlten Geldbetrag und die beim Kauf angegebenen Daten, sondern installieren auch oft einen Schädling auf ihren PC. G Data warnt vor gefälschten Antivirenlösungen und zeigt, wie sich Internetnutzer dagegen wehren können.

Shortlink:
http://shortpr.com/kccff8

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/dokumente/betrugsprogramm-gibt-sich-als-antiviren-software-aus

Die G Data Software AG, mit Unternehmenssitz in Bochum, ist ein innovatives und schnell expandierendes Softwarehaus mit Schwerpunkt auf IT-Sicherheitslösungen. Als Spezialist für Internetsicherheit und Pionier im Bereich Virenschutz entwickelte das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen bereits vor mehr als 20 Jahren das erste Antiviren-Programm.G Data ist damit eines der ältesten Securitysoftware-Unternehmen der Welt.

Das Produktportfolio umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen. G Data Security-Lösungen sind in weltweit mehr als 90 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G Data Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de

Kontakt:
G Data Software AG
Thorsten Urbanski
Königsallee 178b
44799 Bochum
+49.234.9762.239
presse@gdata.de
www.gdata.de

Pressemitteilungen

UEFA Chmapions League Finale 2013: Fußball-Fans im Visier

G Data warnt vor falschen Karten-Angebote und Betrugsmaschen zum großen Spiel

UEFA Chmapions League Finale 2013: Fußball-Fans im Visier

(ddp direct) Das Finale der UEFA Champions League am 25. Mai 2013 steht unmittelbar bevor und viele Fußball-Fans sind auf der Suche nach Eintrittskarten. Dabei sind sie oftmals auch dazu bereit, tief in die Tasche zu greifen. Cyber-Kriminelle nutzen dies aus und setzen auf verschiedene Maschen, um die Anhänger zu schädigen und Geld zu verdienen. Die Experten der G Data SecurityLabs beobachten aktuell u.a. Spam-Mails, unseriöse Angebote in Auktionsplattformen, bei denen die Tickets aber erst nach dem Spiel versendet werden sollen. Daneben werden in sozialen Netzwerken Gewinnspiele veranstaltet, mit denen die Kriminellen persönliche Daten sammeln um diese u.a. für den Spam-Versand zu nutzen. Besonders beliebt ist auch das Anbieten von gefälschten Karten im Internet und vor Ort zu Höchstpreisen. G Data warnt vor den Betrügereien im Zuge des Champions League Finales und fasst verschiedene Maschen zusammen.

Die G Data SecurityLabs beobachten aktuell verschiedene Betrugsmaschen in Verbindung mit den begehrten Tickets für das Final-Spiel:

Verkauf von nicht existierenden Karten
In Online-Auktionsplattformen und Kleinanzeigen-Märkten wird aktuell eine Fülle an Karten zum Kauf angeboten. G Data geht davon aus, dass einige Angebote unseriös sind und die Anbieter in Wirklichkeit keine Karten besitzen, die sie verkaufen könnten.

Tickets für das Endspiel der Fußball-Frauen
In einigen Portalen wurden Tickets angeboten, bei denen erst das Kleingedruckte des Angebots zeigte, dass es hier um Karten für das Frauen-Finale handelt und nicht um das Spiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund.

Karten- Versand erst nach dem Spiel
In einer großen deutschen Auktionsplattform entdeckte G Data ein Ticket-Angebot, bei dem der Kartenversand erst nach dem Spiel erfolgen sollte. Das Angebot wurde inzwischen entfernt, allerdings ist nicht auszuschließen, dass die Masche nicht erneut zum Einsatz kommt.

Gewinnspiele in sozialen Netzwerken als Datenkrake
In Facebook und Co. kursieren aktuell Gewinnspiele, bei denen Karten für das Finalspiel verlost werden sollen. Allerdings erlaubt die UEFA nur den offiziellen Champions League-Sponsoren solche Aktionen. Die G Data SecurityLabs gehen daher davon aus, dass die Täter mit den Verlosungen auf das Sammeln persönlicher Daten abzielen, welche u.a. für den Versand von Spam- oder Phishing-Mails eingesetzt werden können.

Spam-Mails mit gefälschten Angeboten von London-Trips mit Final-Tickets
Spammer verschicken aktuell massenhaft Mails mit kombinierten Angeboten, bei nicht nur die Reise nach London, sondern auch Karten zum Spiel umfassen sollen. Datei-Anhänge und in der Mail eingebundene Links führen dabei oft geradewegs in die Schadcode-Falle.

Ticketverkauf vor Ort
Unmittelbar vor dem Anstoß werden vor dem Wembley-Stadion die Ticket-Verkäufer aktiv sein und versuchen Karten zum Höchstpreis zu verkaufen. Allerdings können die Finalkarten nicht weiterverkauft werden, da diese personalisiert sind. G Data geht daher davon aus, dass es sich bei diesen Angeboten um Fälschungen handelt.

Sicherheitstipps für Fußball-Fans
* Vorsicht bei Angeboten: Nutzer sollten die Beschreibungen genauestens durchlesen und bei Auktionen auch die Bewertungen des Verkäufers durchlesen. Von Angeboten, die zu schön klingen um wahr zu sein, sollten Fans lieber die Finger lassen.
* Geschützt durch Security Software: Eine leistungsstarke Sicherheitslösung gehört zur Grundausstattung jedes Internetnutzers und sollte neben dem Virenschutz auch eine Firewall, Spam- und einen Echtzeitschutz gegen Web-Bedrohungen umfassen.
* Sicherheitslücken schließen: Das Betriebssystem, die eingesetzte Software und Apps sollten mit Hilfe von Updates immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden.
* Ab in den digitalen Papierkorb: Spam-Mails sollten ungelesen gelöscht werden und darin enthaltene Links oder Dateianhänge auf keinen Fall angeklickt werden, denn diese könnten in die Schadcode-Falle locken.
* Keine Karten vor dem Stadion kaufen: Die UEFA untersagt den Weiterverkauf von Karten, Fans sollten daher auf keinen Fall auf Ticket-Verkäufer vor Ort reinfallen, da die Karten mit höchster Wahrscheinlichkeit gefälscht sind.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/c04uzi

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/uefa-chmapions-league-finale-2013-fussball-fans-im-visier-23610

=== G Data: Beispiel einer Spam-Mail zum UEFA Champions League Finale (Bild) ===

Das Finale der UEFA Champions League am 25. Mai 2013 steht unmittelbar bevor und viele Fußball-Fans sind auf der Suche nach Eintrittskarten. Dabei sind sie oftmals auch dazu bereit, tief in die Tasche zu greifen. Cyber-Kriminelle nutzen dies aus und setzen auf verschiedene Maschen, um die Anhänger zu schädigen und Geld zu verdienen. Die Experten der G Data SecurityLabs beobachten aktuell u.a. Spam-Mails, unseriöse Angebote in Auktionsplattformen, bei denen die Tickets aber erst nach dem Spiel versendet werden sollen. Daneben werden in sozialen Netzwerken Gewinnspiele veranstaltet, mit denen die Kriminellen persönliche Daten sammeln um diese u.a. für den Spam-Versand zu nutzen. Besonders beliebt ist auch das Anbieten von gefälschten Karten im Internet und vor Ort zu Höchstpreisen. G Data warnt vor den Betrügereien im Zuge des Champions League Finales und fasst verschiedene Maschen zusammen.

Shortlink:
http://shortpr.com/24s040

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/g-data-beispiel-einer-spam-mail-zum-uefa-champions-league-finale

=== G Data Software AG (Bild) ===

Die G Data Software AG, mit Unternehmenssitz in Bochum, ist ein innovatives und schnell expandierendes Softwarehaus mit Schwerpunkt auf IT-Sicherheitslösungen. Als Spezialist für Internetsicherheit und Pionier im Be-reich Virenschutz entwickelte das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen bereits vor mehr als 20 Jahren das erste Antiviren-Programm. G Data ist damit eines der ältesten Security-Software-Unternehmen der Welt.

Das Produktportfolio umfasst

Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunter-nehmen. G Data Security-Lösungen sind weltweit in mehr als 90 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G Data Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de.

Shortlink:
http://shortpr.com/1oqzp7

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/g-data-software-ag-17695

Die G Data Software AG, mit Unternehmenssitz in Bochum, ist ein innovatives und schnell expandierendes Softwarehaus mit Schwerpunkt auf IT-Sicherheitslösungen. Als Spezialist für Internetsicherheit und Pionier im Bereich Virenschutz entwickelte das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen bereits vor mehr als 20 Jahren das erste Antiviren-Programm.G Data ist damit eines der ältesten Securitysoftware-Unternehmen der Welt.

Das Produktportfolio umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen. G Data Security-Lösungen sind in weltweit mehr als 90 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G Data Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de

Kontakt:
G Data Software AG
Kathrin Beckert
Königsallee 178b
44799 Bochum
+49.234.9762.376
presse@gdata.de
www.gdata.de