Tag Archives: Mastektomie

Pressemitteilungen

Brustrekonstruktion mit Silikonimplantaten – Qualitätsbewusstsein der Patientinnen wächst

Deutsche Experten bestätigen: Aufgeklärte Patientinnen und Implantatqualität sind wichtige Faktoren für einen sicheren Eingriff und nachhaltige Ergebnisse.

Brustrekonstruktion mit Silikonimplantaten - Qualitätsbewusstsein der Patientinnen wächst

www.polytech-health-aesthetics.com

Dieburg, September 2014. In Deutschland erkrankt mittlerweile jede achte Frau an Brustkrebs. Häufig lässt sich ein chirurgischer Eingriff nicht vermeiden und das Brustgewebe muss ganz oder teilweise entfernt werden. Sind die medizinischen Voraussetzungen gegeben, entscheiden sich viele Patientinnen anschließend für eine Rekonstruktion der Brust mit Silikonimplantaten. Nach den teilweise irreführenden Informationen rund um mangelhafte Implantate aus Frankreich, über die Ende 2011 berichtet wurde, sind viele Frauen hinsichtlich der Risiken verunsichert; das Patientenbewusstsein hat sich seither verändert. Frauen informieren sich mittlerweile verstärkt über die verwendeten Implantate, deren Qualität und die möglichen Risiken. Führende Experten aus dem Bereich Brustrekonstruktion können diese Entwicklung bestätigen und befürworten das wachsende Qualitätsbewusstsein.

Risiken vermeiden – sich für Qualität entscheiden
„Ich führe nahezu kein Beratungsgespräch mehr, in dem nicht nach der Herkunft und Qualität der Implantate gefragt wird“, erklärt Dr. med. Fabian Wolfrum, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Kooperationspartner des Brustzentrums am St. Joseph-Stift in Bremen. „Ich halte diese Entwicklung für sehr positiv, denn die Risiken des Eingriffs lassen sich durch die Auswahl eines hochwertigen Implantates und eine sorgfältig durchgeführte OP auf ein Minimum reduzieren. Sorgen der Patientinnen, die das Implantat betreffen, lassen sich somit bereits im Vorfeld ausräumen“, so Dr. Wolfrum weiter. Auch Dr. med. Martin Reifenrath aus Dortmund befürwortet diese Entwicklung: „Es ist gut, dass die Patientinnen bewusster mit dem Thema umgehen. Meine Erfahrung zeigt, je aufgeklärter eine Patientin ist, umso zufriedener ist sie schlussendlich mit dem Ergebnis.“ Beide Experten legen großen Wert auf die individuelle Patientenberatung und -aufklärung und arbeiten ausschließlich mit in Deutschland entwickelten und produzierten Implantaten.

Dr. med. Fabian Wolfrum
ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Allgemeine Chirurgie mit eigener Praxis in Bremen. Darüber hinaus ist er Kooperationspartner des Brustzentrums am St. Joseph-Stift in Bremen. Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Senologie, der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), sowie der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) ist einer seiner operativen Schwerpunkte die Behandlung der Brust.
Dr. med. Martin Reifenrath
ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit eigener Praxis in Dortmund und Kooperationspartner des Brustzentrums St. Johannes Hospital in Dortmund. Seit vielen Jahren hält er Vorträge auf wissenschaftlichen Symposien und Ärztefortbildungen sowie bei Patienten-Informationsveranstaltungen. Er ist Mitglied in zahlreichen Verbänden wie zum Beispiel der Deutschen Gesellschaft der Plastischen Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC).

POLYTECH Health & Aesthetics GmbH ist der einzige deutsche Hersteller von medizinischen Weichteilimplantaten aus Silikon und seit über 25 Jahren erfolgreich am Markt. Das Unternehmen ist in Europa führend im Bereich Implantate für die Plastische Chirurgie. In Dieburg ansässig, wurde POLYTECH Health & Aesthetics 1986 gegründet und ist mittlerweile weltweit in über 60 Ländern aktiv. Im Juli 2008 verlagerte das Unternehmen seine Produktion komplett an den Unternehmensstandort Dieburg in Hessen.

Firmenkontakt
Polytech Health
Frau K. Glück
Altheimer Str. 32
64807 Dieburg
06071-9863-0
k.glueck@polytechhealth.com
http://www.polytech-health-aesthetics.com

Pressekontakt
dellian consulting GmbH – communication training
Karina Fritz
Hegelmaierstr. 24
74076 Heilbronn
07131- 77 28 50
k.fritz@dellian-consulting.de
http://www.dellian-consulting.de

Pressemitteilungen

Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten auch 2012 beliebteste Schönheits-OP

Mitgliederbefragung der Vereinigung der Ästhetisch-Plastischen Chirurgen zeigt auch neuen Trend: Erhöhte Nachfrage nach Implantatqualität und Beratung

Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten auch 2012 beliebteste Schönheits-OP

www.polytechhealth.com

Dieburg, August 2013. „Unsere aktuelle Mitgliederbefragung aus dem Jahr 2012 zeigt, dass die Vergrößerung der Brust mit Silikonimplantaten auch im vergangenen Jahr zu den beliebtesten ästhetischen Eingriffen in Deutschland gehörte“, bestätigt Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah, Vizepräsident der Vereinigung der Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Die letzte repräsentative Umfrage hat im Jahr 2007 stattgefunden, seitdem sind die OP-Zahlen leicht zurückgegangen, aber die Brust-OP bleibt der am häufigsten durchgeführte Eingriff. Der leichte Rückgang kann nach Ansicht von Prof. Dr. Noah mit dem PIP-Skandal um fehlerhafte Implantate aus Frankreich in Verbindung gebracht werden. Auf der anderen Seite habe der Skandal aber auch für ein stärkeres Qualitätsbewusstsein gesorgt. „Wir spüren deutlich, dass es den Frauen heute wichtig ist, welche Implantate wir nutzen. Sie fragen zum Beispiel gezielt nach, woher die Implantate kommen“, berichtet Noah. „Wir befürworten das, denn eine unserer Hauptaufgaben ist die individuelle Patientenberatung und Aufklärung im Vorfeld. Darüber hinaus spielt die Implantatqualität natürlich auch für uns eine ausschlaggebende Rolle, und die Erfahrung zeigt, je informierter eine Patientin ist, desto zufriedener ist sie letztlich mit dem Ergebnis“, so Noah abschließend.
Diesen Trend bestätigt der einzige deutsche Hersteller von Silikon-Brustimplantaten, der seine Produkte ausschließlich in Dieburg (Hessen) nach den höchsten geltenden Qualitätsstandards produziert. „Auch wir beobachten ein wachsendes Qualitätsbewusstsein bei den europäischen und vor allem deutschen Ärzten und Patienten“, erklärt Wilfried Hüser, Firmengründer der POLYTECH Health & Aesthetics GmbH.

Weitere Informationen: www.vdaepc.de

POLYTECH Health & Aesthetics GmbH ist der einzige deutsche Hersteller von medizinischen Weichteilimplantaten aus Silikon und seit über 25 Jahren erfolgreich am Markt. Das Unternehmen ist in Europa führend im Bereich Implantate für die Plastische Chirurgie. In Dieburg ansässig, wurde POLYTECH Health & Aesthetics 1986 gegründet und ist mittlerweile weltweit in über 60 Ländern aktiv. Im Juli 2008 verlagerte das Unternehmen seine Produktion komplett an den Unternehmensstandort Dieburg in Hessen.

Kontakt
Polytech Health
K. Glück
Altheimer Str. 32
64807 Dieburg
06071-9863-0
k.glueck@polytechhealth.com
http://www.polytech-health-aesthetics.com

Pressekontakt:
dellian consulting GmbH – communication training
Karina Fritz
Hegelmaierstr. 24
74076 Heilbronn
07131- 77 28 50
k.fritz@dellian-consulting.de
http://www.dellian-consulting.de

Pressemitteilungen

Genetisch bedingter Brustkrebs: Seit dem prominenten Fall Angelina Jolie verzeichnen Fachärzte in Deutschland erhöhte Nachfrage nach Gen-Tests

Genetisch bedingter Brustkrebs:  Seit dem prominenten Fall Angelina Jolie verzeichnen Fachärzte in Deutschland erhöhte Nachfrage nach Gen-Tests

Silikonimplantate aus Deutschland

Angelina Jolie steht stellvertretend für viele Frauen, die mit der Diagnose „Genetisch bedingter Brustkrebs“ mit der Frage konfrontiert sind, ob eine prophylaktische Mastektomie (= vorbeugende Brustamputation) für sie in Frage kommt.
„Der prominente Fall regt zum Nachdenken an, und betroffene Frauen suchen verstärkt Rat bei uns“, erklärt Dr. Sabine Schmatloch, Gynäkologin am Brustzentrum im Elisabeth-Krankenhaus Kassel. Rund 72.000 Frauen erkranken in Deutschland jährlich neu an Brustkrebs (Robert-Koch-Institut 2012). Bei 5 bis 10 % der Betroffenen handelt es sich um eine genetische Veranlagung, die über einen speziellen Gen-Test festgestellt werden kann.
„Es gibt unterschiedliche Wege, mit familiärem Brustkrebs umzugehen. Eine unserer Hauptaufgaben im Brustzentrum ist die kompetente Beratung und Aufklärung. Die genetische Testung und abschließende Beratung und sollte dann in einem der 15 Zentren für hereditären Brust- und Eierstockkrebs in Deutschland erfolgen. Aus den Untersuchungen können wichtige Ergebnisse gewonnen werden, die betroffenen Frauen und Familien konkret weiterhelfen“, erklärt Schmatloch. „Frauen mit einer hohen familiären Brustkrebsbelastung sollten das Risiko immer ernst nehmen und sich intensiv damit auseinandersetzen, ob sie einen Gen-Test wünschen und welche Konsequenzen sie aus einem positiven Ergebnis ziehen. Neben einer intensivierten Früherkennung besteht in einem solchen Fall auch die Möglichkeit der prophylaktischen Operation“, führt Schmatloch weiter aus.
Sicherheit und Natürlichkeit: Wiederaufbau der Brust mit Implantaten
Ist nach einem positiven Gen-Test die Entscheidung für eine vorbeugende Mastektomie und die Rekonstruktion mittels Implantat gefallen, trägt die Qualität eines hochwertigen Silikonimplantats dazu bei, dass die Patientin sich im Anschluss wieder als „vollwertige“ Frau fühlt. „Beim Wiederaufbau der Brust mit einem Implantat ist die Implantatqualität ausschlaggebend für ein langfristig gutes und sicheres Ergebnis. Wir verwenden in unserem Brustzentrum ausschließlich Silikonimplantate, die in Deutschland hergestellt werden und den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen“, so Schmatloch abschließend.

Zurück zur Normalität – Brustaufbau mit hochwertigen Implantaten:
Das kann auch Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie aus Kassel und Kooperationspartner des Brustzentrums im Elisabeth-Krankenhaus, bestätigen. „Jede Frau muss selbst entscheiden, welcher Weg der Richtige für sie ist. Dabei steht die individuelle Beratung und Betreuung sowie die Verwendung von hochwertigen Silikonimplantaten für die Brustrekonstruktion im Vordergrund“, erklärt Noah. „Besonders nachhaltige Ergebnisse bei der Brustrekonstruktion erzielen wir seit vielen Jahren durch die Kombination von in Deutschland hergestellten Silikonimplantaten und einer Art Gewebegerüst, das aus natürlichem Material gewonnen wird“, so Noah abschließend.

Implantat ist nicht gleich Implantat:
„Jede Frau kann und sollte sich darüber informieren, welche Implantate ihr behandelnder Arzt für den Brustwiederaufbau verwendet“, erklärt auch Wilfried Hüser, Firmengründer und Inhaber von POLYTECH Health & Aesthetics , dem einzigen deutschen Hersteller von Brustimplantaten aus Silikon. Seit mehr als 25 Jahren legt das Unternehmen größten Wert auf die Qualität und Sicherheit der in Dieburg (Hessen) handgefertigten Implantate. „Der Skandal um minderwertige Implantate aus Frankreich hat viele Frauen verunsichert, aber auch das Qualitätsbewusstsein geschärft. Diese Entwicklung halten wir für positiv, denn nur umfassende Information schafft Sicherheit“, so Hüser abschließend.

Weitere Informationen:
http://www.krebshilfe.de/wir-helfen/adressen/familiaerer-krebs/brustkrebszentren.html

Dr. Sabine Schmatloch
ist Fachärztin für Frauenheilkunde/Geburtshilfe und seit 2002 auf die Behandlung von Brustkrebs spezialisiert. Sie ist im Elisabeth Krankenhaus in Kassel als Oberärztin tätig. Das Brustzentrum ist mit über 500 primären Mammakarzinomen und einem hohen Anteil an rekonstruktiven Brust-OPs im Jahr eines der größten in Deutschland und arbeitet mit dem Zentrum für hereditären Brust- und Eierstockkrebs der Universitätsfrauenklinik in Köln zusammen. http://www.elisabethkrankenhaus-kassel.de/?id=30

Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah
ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Kassel. 2012 wurde er zum Vizepräsident der VDÄPC (Vereinigung der deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen) ernannt. Seit 2010 ist er fester Kooperationspartner des Brustzentrums im Elisabeth-Krankenhaus in Kassel. http://www.rkh-kassel.de/kliniken-zentren/klinik-fuer-plastische-aesthetische-und-rekonstruktive-chirurgie/chefarzt.html

Bildrechte: POLYTECH Health and Aesthetics

POLYTECH Health & Aesthetics GmbH ist in Europa eines der marktführenden Unternehmen im Bereich Implantate für die Plastische Chirurgie. Das in Dieburg ansässige Unternehmen ist seit 25 Jahren am Markt und heute der einzige in Deutschland produzierende Hersteller. Im Juli 2008 verlagerte das Unternehmen seine Produktion komplett an den Unternehmensstandort Dieburg in Hessen und ist seitdem weltweit aktiv.

Kontakt
Polytech Health & Aesthetics GmbH
K. Glück
Altheimer Str. 32
64807 Dieburg
06071-9863-0
k.glueck@polytechhealth.com
http://www.polytech-health-aesthetics.com

Pressekontakt:
dellian consulting GmbH – communication + training
Karina Fritz
Hegelmaierstr. 24
74076 Heilbronn
07131- 77 28 50
k.fritz@dellian-consulting.de
http://www.dellian-consulting.de