Tag Archives: MasterCard

Pressemitteilungen

Consors Finanz bietet ab sofort Apple Pay

Inhaber der Consors Finanz Mastercard können ab sofort mit Apple Pay einfach und sicher im Geschäft oder online bezahlen. Diese Meldung zeigt, wie der Konsumentenkreditanbieter die Digitalisierung des Finanzierungsgeschäfts konsequent vorantreibt.

„Mit Apple Pay verbessern wir das Nutzererlebnis für Verbraucher und erweitern zudem die ohnehin schon komfortablen Funktionen der Consors Finanz Mastercard“, erläutert Gerd Hornbergs, CEO von Consors Finanz.

Einfaches Handling bei vollem Datenschutz – Sicherheit und Datenschutz stehen im Mittelpunkt von Apple Pay. So werden die Daten der verwendeten Consors Finanz Mastercard weder auf dem Gerät noch auf Apple-Servern gespeichert. Stattdessen wird eine verschlüsselte Alias-Kartennummer im Sicherheitsbereich des Smartphones hinterlegt. Jede Transaktion wird zudem mit einem einmaligen dynamischen Sicherheitscode freigegeben.

In Geschäften funktioniert Apple Pay mit dem iPhone SE, iPhone 6 und höher sowie mit der Apple Watch – einfach das jeweilige Gerät entsperren und an das Zahlungsterminal halten. Auch das Online-Shopping in Apps und auf Websites, die Apple Pay akzeptieren, ist einfach. Zur Authentifizierung der Kartenzahlung können Touch ID und Face ID genutzt werden. Bei Letzterem genügen ein Doppelklick auf die Seitentaste und ein Blick auf das iPhone X, um sich zu authentifizieren. Das manuelle Ausfüllen langer Kontoformulare oder die wiederholte Eingabe von Versand- und Rechnungsinformationen entfallen mit Apple Pay. Für das mobile Bezahlen von Waren und Dienstleistungen in Apps oder über Safari mit Apple Pay werden ein iPhone 6 und höher, iPhone SE, iPad Pro, iPad (5. Generation), iPad Air 2 und iPad mini 3 und höher benötigt. Apple Pay kann in Safari auch auf jedem Mac verwendet werden, der in oder nach 2012 mit macOS Sierra eingeführt wurde. Die Zahlung muss mit einem iPhone 6 oder höher, der Apple Watch oder mit Touch ID auf dem neuen MacBook Pro und MacBook Air bestätigt werden.

Weitere Informationen zu Apple Pay unter: https://www.apple.com/de/apple-pay/

Über Consors Finanz
Consors Finanz ist eine Marke der internationalen BNP Paribas Gruppe. Sie gehört zu den führenden Consumer-Finance-Anbietern in Deutschland. Im Unternehmensfokus steht die Vergabe von Konsumentenkrediten, insbesondere die Absatzfinanzierung im Einzel- und Online-Handel sowie in Auto-, Caravan- und Motorradhäusern.

Das Produktportfolio umfasst Ratenkredite, Kartenprodukte mit Verfügungsrahmen und endfällige Kredite sowie in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern ergänzende Versicherungs- und Zusatzprodukte. Vertriebspartner sind Handelsunternehmen jeder Größe, Banken und Versicherungen. Als Mitglied des Bankenfachverbandes hat sich Consors Finanz dazu verpflichtet, den strengen Verhaltensregeln der verantwortungsvollen Kreditvergabe von Verbraucherkrediten zu folgen.
www.consorsfinanz.de

Über BNP Paribas in Deutschland
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 202.000 Mitarbeitern in 72 Ländern vertreten, davon nahezu 154.000 in Europa. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 5.300 Mitarbeitern bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht dem einer innovativen Universalbank.
www.bnpparibas.de

Kontakt
Consors Finanz
Dr. Stefan Mette
Schwanthalerstraße 31
80336 München
+49 (0) 89 / 55 11 31 40
presse@consorsfinanz.de
http://www.consorsfinanz.de

Pressemitteilungen

Mastercard belohnt die Zielgrupppe digital im Taxi

fleet ad, der Spezialist für interaktive Werbung in Taxis, hat Mastercard als Neukunden gewonnen. In rund 2.000 Taxis bundesweit wirbt das Unternehmen für das Bonusprogramm „Priceless Specials“ auf Tablets.

Köln, 7. März 2019. Wer aktuell mit dem Taxi fährt, kann zum Bezahlen nicht nur die Kreditkarte zücken, sondern auch gleich Bonuspunkte sammeln. Mastercard wirbt im Februar und März erstmals auf Tablets von fleet ad, dem Spezialisten für interaktive Werbung in Taxis. Die Kampagne informiert den Fahrgast speziell über das Bonusprogramm „Priceless Specials“. In fast 2.000 Taxis in deutschen Metropolen wie München, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln oder Düsseldorf ist der 10-sekündige Spot zu sehen. Hier wird kurz erklärt, wo sich Priceless-Specials-Teilnehmer registrieren können, und wie man dann bei jedem Bezahlen mit Mastercard sogenannte Coins sammelt, die für exklusive Gewinnchancen, Sofortgewinne oder attraktive Prämien eingelöst werden können. Der besondere Vorteil für die Fahrgäste: Wer sich direkt im Taxi über die Priceless Specials Webseite registriert, erhält 15 Coins Guthaben als Startbonus.

Costa Patentalis, Chief Sales Officer von fleet ad, erklärt: „Mastercard findet im Taxi eine besonders aufgeschlossene Zielgruppe, die das Bonusprogramm sofort nutzen kann und zeitgleich noch zusätzlich belohnt wird. Ein solcher Mehrwert bleibt nachhaltig in den Köpfen der Menschen und erhöht den Impact.“

Patentalis will in den nächsten Monaten nicht nur Kunden wie Mastercard vom digitalen Medium im Taxi überzeugen: „Im Zuge unseres Reichweitenaufbaus von 3.000 auf 6.000 Fahrzeuge in diesem Jahr werden wir auch unsere Vermarktungsangebote deutlich ausweiten. Nationale Werbungtreibende wie regionale Werbekunden sollen von unseren Services und Selektionsmöglichkeiten gleichermaßen profitieren“, so Costa Patentalis.

Bildmaterial zu „fleet ad“ erhalten Sie unter:
http://www.fleetad.de/presse/
Das Bildmaterial steht kostenfrei zur redaktionellen Verwendung. Bitte nehmen Sie den Bildnachweis „fleet ad“ auf.

Über fleet ad
fleet ad gehört zur Tank & Rast Gruppe und wurde 2015 gegründet. Das Unternehmen hat seinen Stammsitz in Köln und ist der Spezialist für ein interaktives Unterhaltungsprogramm auf Tablets in Taxis. Mit dem vielseitigen fleet-ad-Infochannel steht Werbekunden ein innovativer Kommunikationskanal zur Verfügung, der eine einkommensstarke und konsumorientierte Zielgruppe erreicht. Location-Based-Marketing ist über diese Plattform genauso möglich wie die zeitliche Aussteuerung einer Kampagne oder ein kontextbezogenes Targeting. Auch das Zusammenspiel verschiedener Devices und Werbeträger wie die Präsenz via Tablet, Smartphone oder Plakat ist bei fleet ad planbar. Mehr als 3.000 Taxis in über 20 deutschen Großstädten sind bereits mit hochwertigen Samsung-Tablets ausgestattet. Den Fahrgästen wird über fleet ad zudem ein kostenloser WiFi-Hotspot geboten.

Mehr zu fleet ad unter http://www.fleetad.de/

Firmenkontakt
fleet ad GmbH
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221/92428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.fleetad.de

Pressekontakt
Rossner Relations
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.rossner-relations.de

Bildquelle: fleet ad

Finanzen/Wirtschaft

Card Compact Karte

Kunden erhalten bei uns, CompactCard, wie gewohnt die Möglichkeit über einen Online-Zugang alle Transaktionen zu verfolgen, können außerdem Überweisungen tätigen, in Echtzeit Geld auf andere Karten versenden, Partner- und Zusatzkarten nachbestellen, die PIN ändern etc.

– Ideal für Kunden, die regelmäßig Geld versenden wollen
– Zum sicheren Bezahlen im Internet
– Zum Bezahlen weltweit in Geschäften, Hotels, Restaurants
– Akzeptanz bei Fluggesellschaften und vielen Autoverleihern
– Ideal für Urlaub
– Einsatz der Zusatzkarte auch als Taschengeldkarte für Kinder

CardCompact Ltd.
483 Green Lanes
London N13 4BS
United Kingdom
Telefon: +44 845 5649404 (kein Kundensupport)
Email: contact@cardcompact.co.uk
Web: www.card-compact.yourweb24.eu

Pressemitteilungen

CardProcess unterstützt regionales Mobilitätsprojekt

Erste E-Tankstelle der Pfalzwerke AG mit Kartenakzeptanz

CardProcess unterstützt regionales Mobilitätsprojekt

Quelle: Pfalzwerke AG

Die Pfalzwerke AG hat die erste E-Tankstelle mit Kartenakzeptanz in Lustadt im Landkreis Germersheim installiert. CardProcess, Kompetenzzentrum der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken für das bargeldlose, kartengestützte Bezahlen, stellt Netzbetrieb und Kartenakzeptanz für das Projekt des regionalen Energieversorgers bereit.

Die in der Südpfalz gelegene Gemeinde Lustadt zählt zu den Pionieren der Pfalzwer-ke AG für E-Ladesäulen mit Kartenakzeptanz. Bis zum Jahr 2020 plant das Unternehmen rund 350 Ladepunkte im Versorgungsgebiet für Elektrofahrzeuge zu errichten. 2012 hatte der Energieversorger die erste öffentliche gebührenfreie
Ladestation für Elektroautos am Standort in Ludwigshafen in Betrieb genommen. In Lustadt startet das Energieunternehmen jetzt mit Ladesäulen, an denen 24/7 das „E-Tanken“ mit Kartenzahlung ermöglicht wird. Die Pfalzwerke AG nimmt am Programm der Bundesregierung zur Förderung der Elektromobilität teil. Voraussetzung für die Förderung ist unter anderem, dass die Ladesäulen rund um die Uhr öffentlich zugänglich sind und mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt werden. Ein weiteres Kriterium: die Bereitstellung bequemer und schneller Bezahlmöglichkeiten, die für viele Verbraucher zugänglich sind. Die Zahlung mit girocard, Mastercard oder Visa erfüllt diese Bedingungen. Ein wichtiger regionaler Partner für die Realisierung des Zahlungsverkehrs im Rahmen des Projektes ist die VR Bank Rhein-Neckar eG.

Die Zahl der in Deutschland zugelassenen batteriebetriebenen Pkw hat sich auf 60.000 Fahrzeuge innerhalb eines Jahres verdoppelt, ermittelte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). Der Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA) berichtet von 10.700 öffentlich zugänglichen Ladesäulen in Deutschland, 500 davon zum Schnellladen. Im neuen Jahr soll die Zahl der Normalladepunkte auf 30.000 steigen, so der VDA. „Wir erhöhen die Akzeptanz für das Thema Elektromobilität, wenn wir für viele Menschen moderne und zugängliche Bezahlverfahren in diesem Bereich bereitstellen“, erklärt Carlos Gómez-Sáez, Vorsitzender der Geschäftsführung von Card-Process. „Seit 2015 ist unser Unternehmen mit Zahlungsverkehrslösungen in Projekten rund um das Thema E-Tankstellen involviert.“ Der Payment-Spezialist stellt bei-spielsweise Netzbetrieb und Kartenakzeptanz für die Kampagne „Schneller Strom tanken“ des DG VERLAGS bereit und unterstützt bundesweit Projekte für die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge des Technologieunternehmens ABB.

CardProcess ist das Kompetenzzentrum der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken für das kartengestützte, bargeldlose Bezahlen und zählt zu den führenden Payment-Anbietern in Deutschland. Es werden die Transaktionen für mehr als vier Millionen Kreditkarten abgewickelt und insgesamt rund eine Milliarde Transaktionen jährlich verarbeitet. Unter der Leistungsmarke VR pay bietet CardProcess ein umfassendes Leistungsportfolio von Lösungen für den E-Commerce über Kartenakzeptanzen und dem POS-Netzbetrieb bis hin zu Terminals. Weitere Informationen: www.vr-pay.de

Kontakt
CardProcess GmbH
Andrea Kebbel
Saonestraße 3a
60528 Frankfurt am Main
+49 (0) 721 / 1209 – 6813
andrea.kebbel@cardprocess.de
http://www.vr-pay.de

Pressemitteilungen

Payrexx: Die erste Kreditkartenterminal-App für Android Mobiltelefone und Tablets

Payrexx: Die erste Kreditkartenterminal-App für Android Mobiltelefone und Tablets

Payrexx Bezahl-App für Android-Geräte

Das Schweizer Startup Payrexx aus Thun startet das neue Jahr mit der Herausgabe einer Neuheit: Eine Point-of-Sale Bezahl-App. Es ist wie mit den traditionellen Kartenlesegeräten in den Einzelhandelsgeschäften. Der Unterschied ist, dass keine zusätzlichen kostspieligen Geräte für die Abwicklung von Kartenzahlungen angeschafft werden müssen. Es erfolgt alles über das Mobiltelefon. Damit können die verschiedensten Zahlungsmethoden kombiniert und ohne zusätzliche Hardware auf jedem Android Mobiltelefon akzeptiert werden.

Um loszulegen muss nur ein kostenloses Payrexx Konto eröffnet und die App auf einem Android Gerät installiert werden. Anschliessend können Kreditkartenzahlungen einfach, schnell und sicher akzeptiert werden.

Für wen ist die App geeignet?
Die App eignet sich für alle Firmen und Organisationen, die am Point-of-Sales eine einfache Lösung zum Akzeptieren von Kartenzahlungen benötigen. Insbesondere für Aussendienst und Montage Mitarbeiter, Taxidienste, Kleine Geschäfte, Coiffeursalons, Sportvereine, Veranstalter, uvm.

Entstehung
Die neue Bezahl-App wurde im Jahr 2017 von Payrexx in einer ersten Version entwickelt. Als Vorlage diente die bestehende Cloud Lösung: Das einfachste All-in-One Tool für Online-Zahlungen! Die vermehrte Nutzung des Mobilgeräts hat die Entwicklungsabteilung dazu gebracht, eine App als vereinfachte Version der Payrexx Software zu entwickeln.

Funktionen und Vorteile
Mit der Payrexx Bezahl-App können in Verbindung mit einem Payrexx Konto überall und jederzeit alle verfügbaren Zahlungsmittel und sämtliche von Payrexx unterstützten Zahlungsanbieter mit Ihrem Smartphone oder Tablet akzeptiert werden. Mittels NFC-Unterstützung können Kreditkartendaten kontaktlos eingelesen werden.
In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden die beliebten Zahlungsmittel Mastercard, VISA, AMEX, PayPal, Giropay, Bitcoin, SOFORT, Apple Pay, PostFinance, TWINT, WIRpay und viele mehr unterstützt.

Hinter der Payrexx Bezahl-App steht eines der vier Tools von Payrexx; Das virtuelle Terminal. Damit können Zahlungen überall akzeptiert werden. Es ist wie mit den traditionellen Kartenlesegeräten in den Einzelhandelsgeschäften. Der Unterschied ist, dass keine zusätzlichen Geräte für die Abwicklung von Kartenzahlungen angeschafft werden müssen. Es erfolgt alles über den Internetbrowser. Der Zugang ist mit jedem Gerät möglich.

Wo finde ich die App?
Die Bezahlapp von Payrexx finden Sie kostenlos im Google Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.payrexx.virtualterminal

So funktioniert es:
1. App im Google Play Store herunterladen.
2. Bei Payrexx anmelden oder das bestehende Payrexx-Konto mittels Angabe des Instanznamen verbinden.
3. Ansicht des Payrexx POS bequem über den Browser in Ihrem Payrexx-Konto anpassen. Beispielsweise kann ein Eingabefeld für die E-Mail Adresse aktiviert werden, damit der Bezahler eine Zahlungsbestätigung per E-Mail erhält.

Die Payrexx AG mit Sitz in Thun wurde im Januar 2014 unter der Leitung von Ivan Schmid gegründet. Mittlerweile beschäftigt das Startup 12 Mitarbeiter und zählt 5.000 Kunden aus aller Welt. Mit Payrexx lassen sich auf einfachste Weise, individuelle Zahlungsformulare gestalten, die per Link versendet, in Websites eingebunden oder auf Social Media Seiten geteilt werden können. Mit Payrexx können alle möglichen Zahlungsmethoden angeboten werden: Einmalige Zahlungen, wiederkehrende Zahlungen, Vorbestellungen, Rechnungen, Zahlungsaufforderungen, Spenden, Buchungszahlungen und vieles mehr. Vorausgesetzt wird nur Payrexx Payments, weitere Payment-Service-Provider (PSP) Verträge können wahlweise kombiniert werden. Anhand dieser Verträge können alle gängigen Zahlungsmittel wie beispielsweise Kreditkarten, PostFinance Card, TWINT, Masterpass, WIRpay Apple Pay oder Rechnungs- und Ratenkauf eingebunden werden. Ausserdem bietet Payrexx Whitelabel Lösungen für Grosskunden an. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie beispielsweise die PostFinance, Langlauf Schweiz und die Hypothekarbank Lenzburg.

Pressemappe
www.payrexx.com/de/resources/unternehmen/pressemappe (Zip-Datei)

Kontakt
PAYREXX AG
Ivan Schmid
Burgstrasse 18
3600 Thun
+41 33 550 00 10
ivan.schmid@payrexx.com
http://www.payrexx.com

Pressemitteilungen

Das YuroPay Online-Konto und die MasterCard GOLD sind da!

YuroPay ist ein neues Finanzprodukt, das zwei Vorteile verbindet: ein vollwertiges Online-Konto und eine MasterCard GOLD auf Guthabenbasis.

Das YuroPay Online-Konto und die MasterCard GOLD sind da!

YuroPay – the easy way to pay!

Ob Privat- oder Geschäftskunden: YuroPay macht Online-Banking einfach und sicher. In diesem Finanzprodukt sind Online-Konto und die MasterCard auf Guthabenbasis praktisch kombiniert.

Die Kontolösung von YuroPay bietet seinen Kunden höchste Sicherheit beim Umgang mit dem eigenen Kapital. Payment und Banking kommen aus einer Hand. Das YuroPay Online-Konto wird bei einem Finanzinstitut aus Malta geführt, dem EU-Mitgliedstaat mit hoher Bankensicherheit. Im Gegensatz zu den klassischen Bankkonten mit einer Einlagensicherung bis maximal 100.000 EUR sind die Einlagen bei YuroPay zu 100% abgesichert – unabhängig von der Höhe des Kontoguthabens.

Die YuroPay MasterCard GOLD bietet ein hochwertiges Design mit der echten Hochprägung. Sie verfügt über einen NCF-Chip, der eine kontaktlose Zahlung ermöglicht. Die YuroPay Card ist weltweit an allen Akzeptanzstellen von MasterCard nutzbar.

Die Kontoeröffnung ist kostenlos und in wenigen Minuten erledigt. Eine Schufa-Auskunft oder Bonitätsprüfung ist nicht nötig. Auch die Führung des Online-Kontos ist komplett kostenfrei. Das Online-Konto kann durch eine SEPA-Überweisung aufgeladen werden. Eine Auadung in Echtzeit ist per SOFORT Überweisung oder Kreditkarte möglich.

Die YuroPay Card kann entweder mit dem Online-Konto (Debit Funktion) oder mit einem separaten Karten-Konto (Prepaid Funktion) verbunden werden. Überweisungen können einfach über das Web- Portal vorgenommen werden. So hat jeder Kunde die Möglichkeit, von unterwegs den Überblick über die eigenen Einnahmen und Ausgaben zu behalten und weltweit sicher auf sein Guthaben zugreifen zu können.

YuroPay bietet einen Vorteil, den die meisten Prepaid Kreditkarten nicht bieten: Die Rückbuchung des Guthabens vom Kartenkonto auf das Online-Konto ist kostenlos und jederzeit möglich (nur bei Prepaid Funktion). Die Kundenzufriedenheit liegt YuroPay am Herzen: Der qualizierte Kundenservice beantwortet jeglichen Fragen rund um die Kontoführung und ein 24h-Notfall- dienst hilft rund um die Uhr im Verlustfall bei Kartensperrung.

Die YuroPay Ltd. & Co. KG ist ein Fintech Start-up mit Sitz in Hamburg ist für den Vertrieb und Support der YuroPay Produkte verantwortlich.

Kontakt
YuroPay Ltd. & Co. KG
Atena Teymourian
Burchardstr. 22
20095 Hamburg
04064426423
office@yuropay.com
http://www.yuropay.com

Pressemitteilungen

Global EMV POS Terminals Market is Projected to Exhibit a CAGR of over 13.9% during 2016 – 2020

Global EMV POS Terminals Market 2016-2020 Size and Share Published in 2016-01-20 Available for US$ 2500 at Researchmoz.us

Description

About EMV POS Terminals

EMV stands for Europay, MasterCard, and Visa. EMV is a standard for payment cards, payment terminals, and for ATMs. The EMV standard was developed to deliver a safe and secure payment transaction between chip-based payment cards and terminals. EMV POS terminals generate a dynamic code for every transaction, makeing it almost impossible for fraudsters to decode and retrieve customer’s information.

EMV POS terminals are a combination of hardware and software, which enable users to avail card payments directly without updating the cash registers.

Technavios analysts forecast the global EMV POS terminal market to grow at a CAGR of 13.9% during the period 2016-2020.

Covered in this report

The report covers the present scenario and the growth prospects of the global EMV POS terminals market for the period 2016-2020. To calculate the market size, the report considers the sales of EMV POS terminals (both fixed line and wireless) across all sectors such as retail and hospitality.

The market is divided into the following segments based on geography:

Americas

APAC

EMEA

Technavio’s report, Global EMV POS Terminals Market 2016-2020, has been prepared based on an in-depth market analysis with inputs from industry experts. The report covers the market landscape and its growth prospects over the coming years. The report also includes a discussion of the key vendors operating in this market.

Key vendors

Ingenico

Pax Global

SZZT

VeriFone

Get a Sample Copy of the Report: http://www.researchmoz.us/enquiry.php?type=S&repid=527184

Other prominent vendors

ATOS Worldline

CyberNet

Equinox

First Data

Keycorp

NCR

Spire Payments.

Market driver

Increase in adoption of EMV cards

For a full, detailed list, view our report

Market challenge

Expansion in mobile payment market

For a full, detailed list, view our report

Market trend

Growing need for improved security standards

For a full, detailed list, view our report

Key questions answered in this report

What will the market size be in 2020 and what will the growth rate be?

What are the key market trends?

What is driving this market?

What are the challenges to market growth?

Who are the key vendors in this market space?

What are the market opportunities and threats faced by the key vendors?

What are the strengths and weaknesses of the key vendors?

You can request one free hour of our analysts time when you purchase this market report. Details are provided within the report.

Inquiry on this report: http://www.researchmoz.us/enquiry.php?type=E&repid=527184

Table of Content

PART 01: Executive summary

Highlights

PART 02: Scope of the report

Market overview

Top-vendor offerings

PART 03: Market research methodology

Research methodology

Economic indicators

PART 04: Introduction

Key market highlights

PART 05: Industry overview

POS industry

Supply chain

Ecosystem

POS industry: impact of EMV adoption in US

PART 06: Market landscape

Market size and forecast by volume

ASP trend

Market size and forecast by revenue

Five forces analysis

Browse All Semiconductors Market Research Reports at: http://www.researchmoz.us/semiconductors-market-reports-63.html

About ResearchMoz

ResearchMoz is the world’s fastest growing collection of market research reports worldwide. Our database is composed of current market studies from over 100 featured publishers worldwide. Our market research databases integrate statistics with analysis from global, regional, country and company perspectives.

Contact Us:

ResearchMoz
Mr. Nachiket Ghumare, +1-518-621-2074
USA-Canada Toll Free: 866-997-4948
sales@researchmoz.us
http://www.researchmoz.us/

 

 

Pressemitteilungen

MasterCredit Card – bequemes und sicheres Zahlen für jedermann

Die prepaid premium MasterCard Gold von MasterCredit ermöglicht als prepaid Kreditkarte bequemes Zahlen auf Guthabenbasis und schützt damit vor späteren, bösen Überraschungen.

MasterCredit Card - bequemes und sicheres Zahlen für jedermann

Die prepaid premium MasterCard Gold von MasterCredit

Denn nur so viel wie vorher auf die Karte eingezahlt worden ist, kann auch ausgegeben werden. Dem Nutzer der prepaid Karte wird kein weiterer Verfügungsrahmen eingeräumt und deshalb läuft er auch nicht Gefahr, bei den besten Angeboten seiner Lieblingsboutique einem ungezügelten Kaufrausch zu erliegen.

Wieviel auf die Karte aufgeladen wird und wie hoch damit der aktuelle Verfügungsrahmen sein soll, bestimmt der Inhaber der prepaid premium MasterCard selbst und ist variabel. Damit kann der Nutzer seine Kostenkontrolle selbst bestimmen. Ergänzt wird die Kostenkontrolle auch dadurch, dass MasterCredit den Inhaber der Kreditkarte über jede Aufladung und Ausgabe zeitnah per SMS oder E-Mail informiert. Mehr Kostenkontrolle geht kaum.

MasterCredit-Card – sicher im Internet und für Jugendliche

Die Vorteile der Kostenkontrolle machen die prepaid Kreditkarte zu einem geeigneten und beliebten Zahlungsmittel für Kinder und Jugendliche. Sie erfahren, dass auch Kreditkarten an ein Limit gebunden sind und werden dafür sensibilisiert, auch mit dem „Plastikgeld“ nicht über die eigenen Verhältnisse zu leben. Dieser Aspekt gewinnt insbesondere im Zeitalter des Internets immer mehr an Bedeutung. Der wachsende Zuspruch für das Onlineshopping, das quasi durch einen Klick den Kauf eines oder mehrerer Produkte auslöst, sowie die damit verbundene bargeldlose Bezahlung lässt schnell die reale Einschätzung für den Umfang und den Wert des Einkaufs und entsprechend des zu zahlenden Gesamtpreises schwinden. Insbesondere die jüngeren Kunden, die entsprechend internetaffin sind, sind davon betroffen. Für diese Zielgruppe ist die MasterCredit-Card ein adäquates Zahlungsmittel, das ideal als Taschengeldkonto zu nutzen ist.

Neben der Kostenkontrolle bietet dieses Zahlungsmittel einen weiteren Sicherheitsaspekt speziell für das Internet: Als aufladbare Kreditkarte ist die MasterCredit-Card nicht an ein Bankkonto gebunden. Damit werden bei der Bezahlung im Internet keine Bankdaten wie Kontoverbindungen sowie weitere persönliche Daten benötigt, was einen sicheren und guten Schutz vor Missbrauch im Netz bietet.

Weitere Informationen zur Pressemeldung “ MasterCredit Card – bequemes und sicheres Zahlen für jedermann “ und zu MasterCredit sind unter

http://de.slideshare.net/MasterCredit1

und

https://plus.google.com/u/0/107201788781088873580

zu finden.

mastercredit.de – Global Payments Financial Service – PrePaid MasterCard Gold und Sofortkredit.
MasterCredit bietet eine Prepaid Premium MasterCard Gold, die mit einer Sofortkreditgewährung von bis zu 6.499 Euro kombinierbar ist.

Diese garantiert Top Bonität, gutes Ansehen, Sicherheit und die Erfüllung lang gehegter Träume – schnell, unkompliziert und fair.

Goldene MasterCard mit Hochprägung – 100% Zuteilungssicher sogar bei bei Arbeitslosigkeit, negativer Bonität und ohne Einkommen & Sofort-KreditAnfrage

Kontakt
GlobalPayments BV
Abteilung Presse
Kingsfordweg 151
1043 GR Amsterdam
09001777601
PvH@GlobalPayments.de
http://www.mastercredit.de

Pressemitteilungen

REISEKOSTEN CLEVER BEZAHLEN UND DIREKT ABRECHNEN

Edenred bringt mit Spendeo eine Prepaid MasterCard® für einfaches Reisekostenmanagement auf den deutschen Markt

REISEKOSTEN CLEVER BEZAHLEN UND DIREKT ABRECHNEN

Die neue Prepaid MasterCard® für einfaches Reisekostenmanagement: Spendeo. (Bildquelle: @Edenred)

Aus der privaten Geldbörse in Vorleistung treten, umständliche Formulare zur Rückerstattung ausfüllen, lange Wartezeiten bei der Rückerstattung hinnehmen – die Kostenabrechnung einer Geschäftsreise kann aufwändig sein. Allerdings nicht nur für Mitarbeiter: Auch Unternehmen beklagen einen hohen Aufwand mit der Abwicklung der Vorschüsse. Dazu kommen buchhalterische und steuerliche Anforderungen in puncto Belegdokumentation.

Mit Spendeo bringt Edenred nun eine Prepaid-Karte auf MasterCard®-Basis auf den deutschen Markt, die als Zahlungsmittel für geschäftliche Kosten eingesetzt werden kann. Zusammen mit dem auf die Karte abgestimmten Kunden- und Benutzerportal gestaltet sich die Reisekostenabrechnung für alle Beteiligten spürbar einfacher. Die Karte ist bereits in Italien, Polen und Rumänien im Einsatz. Weitere Länder planen aktuell eine Markteinführung.

Flexible Lösung für reisende Mitarbeiter
Die Karte kann von den Mitarbeitern weltweit bei allen MasterCard®-Akzeptanzstellen eingesetzt werden – auf Bargeld und Privatauslagen kann damit weitestgehend verzichtet werden. Dem Thema Sicherheit und Mobilität wird große Bedeutung beigemessen: Den Karteninhabern stehen neben der personalisierten Karte mit PIN auch ein sicherer Portalzugang sowie eine App für die mobile Nutzung von unterwegs zur Verfügung. Hier können sie Guthaben, Kartennutzungsregeln und Transaktionen in Echtzeit einsehen, aber auch Belege hochladen und die Reisekostenabrechnung erstellen und absenden.

Erhöhte Kontrolle für Unternehmen
Dem Arbeitgeber ermöglicht Spendeo volle Kostenkontrolle. Die Karte kann von ihm individuell und auf Basis seiner bestehenden Reisekostenrichtlinien konfiguriert werden: So kann für jeden Nutzer festgelegt werden, an welchen Wochentagen oder zu welchen Tageszeiten Ausgaben erlaubt sind und ob eine Geldautomatenfunktion aktiviert ist oder nicht. Zudem kann das Unternehmen für einzelne Kategorien, zum Beispiel Kraftstoff oder Hotel, ein bestimmtes Ausgabelimit festlegen oder diese komplett für den Karteneinsatz sperren. Mit Hilfe automatischer Aufladungsregeln lädt der Arbeitgeber das Guthaben jeden Monat, für jede Reise oder nach jeder Reisekostenabrechnung auf die Karte. Auch eine manuelle Aufladung ist möglich – in Echtzeit über das Kundenportal. Ein weiterer Vorteil: Rund um die Uhr kann eine Auswertung aller Reisekosten vorgenommen werden. Die Ausgaben können sogar einem definierten Projekt zugeordnet werden, um sie zum Beispiel an weitere Projektpartner weiter zu berechnen.

„Von Spendeo profitieren Mitarbeiter und Unternehmen gleichermaßen: Während der Arbeitnehmer nun nicht mehr in Vorleistung gehen muss, behält der Arbeitgeber etwa durch klare Budgetvorgaben seine Kosten im Blick. Zudem kann er jetzt auch Mitarbeitern, für die die Unternehmenspolicy keine Firmenkreditkarte vorsieht, eine smarte und einfache Lösung zur Reisekostenabrechnung zur Verfügung stellen. Das steigert die Zufriedenheit auf beiden Seiten – und macht Spendeo gerade auch für kleine und mittelständische Unternehmen besonders attraktiv“, erklärt Christian Aubry, Geschäftsführer Edenred Deutschland.

Edenred stellt die neue Prepaid Karte am 10. Mai 2016 im Rahmen der Messe Personal Süd 2016 in Stuttgart der Öffentlichkeit vor. Interessierte können sich gerne am Stand L.31, Halle 6 zu der Produktneuheit und allen weiteren Produkten von Edenred informieren.

Edenred Deutschland
Edenred ist in Deutschland der führende Anbieter von Gutscheinen und Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Die Lösungen lassen persönliche Anerkennung und gezielte Belohnung wie auch nachhaltige Bindung der jeweiligen Zielgruppe zu.

Das vielfältige Leistungsspektrum reicht dabei von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und Gutscheinkarten bis hin zu zielgruppen- und branchenspezifischen Incentivierungsmaßnahmen für Kunden und Vertriebspartner. Edenred betreut in Deutschland rund 10.000 Kunden, über 45.000 Akzeptanzstellen und mehr als 750.000 Nutzer mit seinen Produkten.

Das Unternehmen ist in Deutschland bereits seit 1974 vertreten und beschäftigt an den Standorten München, Hamburg und Wiesbaden rund 100 Mitarbeiter aus neun verschiedenen Nationen. Die Führungspositionen sind zu 50 Prozent mit Frauen besetzt. Edenred Deutschland findet 2016 zum dritten Mal in Folge Aufnahme in die Top 100-Arbeitgeber Deutschlands sowie zum zweiten Mal unter die 55 besten Arbeitgeber Bayerns – beides Auszeichnungen des Great Place to Work® Institutes. Edenred ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich den Werten der „Charta der Vielfalt“ verschrieben.

http://www.edenred.de
Folge Edenred Deutschland auf Twitter: @Edenred_D

Firmenkontakt
Edenred Deutschland GmbH
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 -306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Daniela Dlauhy
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 419599 – 25
edenred@maisberger.com
http://www.maisberger.com