Tag Archives: Matratze

Pressemitteilungen

Company-move: Richtig schlafen, um tagsüber fit zu sein

Seminarbeitrag der Company move – Betriebliches Gesundheitsmanagement aus Dresden und Berlin mit Nadine Jokel

Company-move: Richtig schlafen, um tagsüber fit zu sein

Company move – Betriebliches Gesundheitsmanagement, Berlin/ Dresden

Erholsamer und entspannter Nachtschlaf regeneriert Körper und Geist

Schlafstörungen sind nicht selten. Wer nicht richtig schläft, kann auch nicht entspannt und gelassen erfolgreich arbeiten. Schlafstörungen beeinträchtigen oder verhindern diesen wichtigen Ausgleich. Wichtig ist, mögliche Ursachen für Schlafstörungen auszuschalten. Dazu gehören: Lärm, mangelnde Verdunkelung des Schlafzimmers, Temperatur, psychische Beanspruchung jeglicher Art.

Was ist, wenn diese Grundvoraussetzungen erfüllt sind, aber trotzdem nicht jedes Bett unserem Rücken einen gesunden Schlaf erlaubt? De Ausstattung des Schlafzimmers ist von elementarer Bedeutung.

Analyse: Das richtige Bett – Matratze – Bett Ware

Aus Schlaflaboren und Untersuchungen ist belegt, dass die Schlafposition ca. 50 Mal pro Nacht verändert wird, so Nadine Jokel. Aus Studien geht hervor, dass aus diesem Grund eine ausreichende Bewegungsfreiheit wichtig ist. Für Erwachsene gilt, dass das Einzelbett 1 m breit sein und die Bettlänge die Körpergröße um 20 cm überschreiten sollte. Je höher das Bett, desto leichter fällt das Aufstehen. Ideal sind Betthöhen zwischen 45 und 55 cm, das hängt von der Körpergröße ab, so Nadine Jockel.

Weiche oder durchgelegene Matratzen bieten keinen erholsamen Schlaf. Die Wirbelsäule liegt ideal auf einer flexiblen Unterlage, die den Körperformen Rechnung trägt, und durch entsprechendes Nachgeben bzw. Abstützen die Wirbelsäule in einer Position hält, die in etwa ihrer Form im Stehen entspricht. Das bedeutet, dass der Schultergürtel etwas einsenken können muss, Kopf und Nacken müssen Unterstützung finden, im Lendenwirbelsäulenbereich braucht es wieder mehr Unterstützung und im Bettenbereich etwas mehr Nachgiebigkeit, erläutert Nadine Jokel. Auch dem unterschiedlichen Gewicht der Körperabschnitte muss die Matratze angepasst sein. Beispielsweise sinkt der Rumpf stärker ein als Arme und Beine. Neben diesen mechanischen Forderungen muss die Matratze ein trockenes, warmes Bettklima gewährleisten, so Nadine Jokel. Es gilt: Erst testen, dann kaufen!

Erholsamer Schlaf braucht gutes Raumklima

Empfehlenswert zum Schlafen ist eine Raumtemperatur von etwa 18 bis 20 Grad. Individuelle Wärme- oder Kälteempfindlichkeiten sollten darüber hinaus durch die Materialien der Bettausstattung gesteuert werden. Auf dem Kopfkissen sollten Kopf und Nacken liegen, der Schultergürtel gehört nicht auf das Kopfkissen, so Nadine Jokel. Spezielle Nackenkissen gewährleisten durch eine vorgeformte Muldung für den Kopf und die Erhöhung im Bereich der Hals-Wirbel-Säule Abhilfe bei Verspannungen.

Gesunder Schlaf ist notwendig, um energiereich in den nächsten Tag zu starten.

Schlafmangel führt zu Reizbarkeit, Überlastung, Unausgeglichenheit bis hin zu Depressionen. Betroffene, die unter regelmäßiger Schlaflosigkeit leiden sollten auf jeden Fall ärztlichen Rat suchen, denn eventuell liegen weitere Ursachen vor, die einer ärztlichen Behandlung bedürfen. Immer häufiger begeben sich Betroffene in Schlaflabore, um der Ursache auf den Grund zu gehen.

Die company move berät und betreut Unternehmen und ihre Mitarbeiter im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter liegt den Unternehmensverantwortlichen am Herzen. Für die weitere Förderung und Fitness steht die company move mit ihrem Team im Bereich betriebliche Gesundheitsförderung durch Analyse, Konzepterarbeitung, der Implementierung und Etablierung, sowie die Prüfung und Wirksamkeit durch regelmäßiges Monitoring mit Auswertung und Anpassung der Maßnahmen. Gesunde Mitarbeiter für ein gesundes Unternehmen, die Einstellung zur Arbeit befindet sich im Wandel. Der Arbeitsplatz gestaltet sich zu mehr, als nur einen Ort an dem der Mitarbeiter für eine gewisse Zeit seine Arbeit verrichtet und dann nach Hause geht, sondern der Job, der Arbeitsplatz wird wahrgenommen als neues Lebensgefühl und fordert Flexibilität und Transparenz.

Company-move ist Partner für das betriebliche Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung von Mitarbeitern durch Firmenfitness, Gesundheitstagen, Teambuilding bis hin zu Fitnessstudios für Unternehmen. Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung geht es vor allem um die Aktivierung von Mitarbeitern innerhalb der Gesamtstrategie. Die Company move hat ihren Sitz in Dresden. Weitere Informationen unter www.company-move.de

Firmenkontakt
Company move GmbH
Nadine Jokel
Unter den Linden 10
10117 Berlin
030 – 700 140 262
030 – 700 140 150
nadine.jokel@company-move.de
http://www.company-move.de

Pressekontakt
Kellerbauer & Gürtner GmbH
Nadine Jokel
Arnoldstraße 18
01307 Dresden
0351 – 84 38 99 71
0351 – 84 38 99 73
dresden@company-move.de
http://www.company-move.de

Pressemitteilungen

Ihr Weg zur optimalen Matratze

Die „Liegereise“ mit ergonomischen Richtlinien hilft beim Kauf einer neuen Matratze

Ihr Weg  zur optimalen Matratze

Der Matratzenkauf kann für einen Kunden zum echten Problem werden. Häufig locken Billigangebote oder Matratzendiscounter – mit dem Erfolg, dass der Käufer auf seiner neuen Matratze schlecht oder ungesund schläft. Deshalb ist eine gute Matratzenberatung vor dem Kauf unumgänglich. Worauf man bei einer Matratzenberatung achten sollte, wie wichtig ergonomische Richtlinien sind und woran man einen geschulten Berater erkennt, erklärt der Liegeexperte Walter Braun auf dem Online Portal www.tipps-vom-experten.de .

Gesund zu schlafen und erholt aufzuwachen ist wesentlich wichtiger, als viele Menschen glauben. Immerhin verbringt der Mensch einen Großteil seines Lebens im Schlaf. Wer am Morgen wie gerädert aufwacht, unter Rücken- oder Nackenschmerzen leidet oder Durchblutungsstörungen in Händen und Armen hat, kann kaum den Tag entspannt und erholt beginnen. Schuld an einem schlechten, unruhigen oder ungesunden Schlaf ist meist die falsche Matratze. Genau deshalb ist es unumgänglich vor dem Kauf einer Matratze eine gute Matratzenberatung zu machen. Das weiß auch der Matratzen- und Liegexperte Walter Braun aus München. „Kunden sind teilweise richtig verärgert, weil Sie so schlecht beraten wurden. Und so kann es leider immer wieder vorkommen, dass der Matratzenkauf durch schlechte Beratung zu einem sehr unangenehmen Erlebnis für den Kunden wird“, erklärt er auf dem unabhängigen Verbraucherportal www.tipps-vom-experten.de .

Das Problem dabei: Oft werden Kunden durch Billigangebote in der Werbung oder bei einem Matratzendisounter angelockt. Eine solide Matratzenberatung findet nicht oder nur durch ungeschultes Personal statt. Das Ergebnis kann verheerend sein, vor allem, wenn keine ergonomischen Richtlinien beim Liegetest auf der neuen Matratze beachtet werden. Das es auch anders geht, erläutert Matratzenberater Walter Braun in dem Bericht auf Tipps vom Experten.
„Ergonomieprofessoren und -doktoren haben dazu sehr gute Richtlinien erschaffen. Jeder, der eine gute und ehrliche Matratzenberatung durchführen möchte, kann mit diesen Aussagen arbeiten und seinen Matratzenkunden erläutern. Diese Vorgaben dienen ausschließlich der Gesunderhaltung des Menschen, wirtschaftliche Interessen stehen dabei nicht im Vordergrund.“ Eine so genannte „Liegereise“, bei der der Kunde mehrere Matratzen ausprobiert und dabei von einem Experten mit Rat und Wissen begleitet wird, ist zum Beispiel ein Punkt, an dem man eine gute Matratzenberatung erkennen kann. Ein guter Liegeberater kann dabei genau erkennen, wo Probleme zu befürchten sind und welche Maßnahmen dazu beitragen, dass der Körper zum Beispiel an den hervorstehenden Körperpunkten wie Hüte oder Schulter ausreichend Platz hat und wo er gestützt werden muss. Mehr Infos und Tipps über die perfekte Matratzenberatung beim Kauf einer neuen Matratze gibt es auf dem Online Portal Tipps vom Experten.

Redaktion: Patricia Hansen

tipps-vom-experten.de ist eine rein Wissens vermittelnde Website die nicht nur ein Gebiet abdecken will, sondern eine breite Palette von Themen anbietet. Jedes Thema wird geschrieben, um dem Leser eine wertvolle Hilfe und einen Allgemeinbildungszuschuss anzubieten. Unsere Tipps vermitteln Wissensfundamente die von seriösen Autoren und Fachleuten verständlich, spannend und in knapper Form aufbereitet werden. Fachleute, Ernährungswissenschaftler, Ärzte, Heilpraktiker und Experten verschiedenster Richtungen stellen ihr Wissen für uns zur Verfügung. Unsere Tipps müssen immer gut lesbar, schön illustriert und in einprägender Form wiedergegeben werden.
Als Hauptthemen könnten Gesundheit, Familie, Wellness, Wohlbefinden, Ernährung, Lifestyle sowie Finanzen, Psychologie, Kultur und Reisen genannt werden.
Jeder Privat-User kann bei uns im Fachartikelbereich kostenlos Texte einstellen, die aber immer informativ sein müssen und keine Verkaufstexte sein dürfen. Die PDF Ausgaben unserer redaktionellen Tipps vom Experten sind grundsätzlich werbefrei und werden inhaltlich nicht durch Sponsoren oder Großabnehmer beeinflusst.

Kontakt
Tipps vom Experten
Patricia Hansen
Kirchenstr. 79
81675 München
089 45079725
presse@tivex.de
http://www.tipps-vom-experten.de

Pressemitteilungen

Rückenschmerzen oder Schlafstörungen – machen Sie einen Termin zum Bettencheck – Zuhause !

Statistisch gesehen leidet jeder Mensch auf der Welt hin und wieder unter Rücken- und Schlafstörungen.
Auf zum Bettencheck !

Rückenschmerzen oder Schlafstörungen - machen Sie einen Termin zum Bettencheck - Zuhause !

Markus Kamps – Deutschlands bekannter BETT-MANN

Machen SIe mal den Bettencheck
Der Rücken dankt es Ihnen.

Passt mein Bett zu mir?

Statistisch gesehen leidet jeder Mensch auf der Welt hin und wieder unter Schlafstörungen. Insomnie ist eine Alltagserkrankung, die immer aktuell ist. Wird sie chronisch, ist ein Arztbesuch unumgänglich, denn langfristig kann schlechter Schlaf die Gesundheit ernsthaft gefährden. Aber auch kurzzeitige Schlafstörungen sind unangenehm. Meistens ist Stress die Ursache. Mitunter liegt es aber auch am falschen Bett oder Kopfkissen. Wie findet man heraus, ob das Bett zum Nutzer passt? Wenn Sie unsicher sind fordern Sie einen Fachhändler in Ihrer Nähe zum Bettencheck an.

Fühlt man sich morgens unausgeruht und gerädert, hat man Rücken- oder Nackenschmerzen, dann kann der ein Hinweis darauf sein, das mit dem Bett etwas nicht stimmt. Im Zweifelsfall bieten Beratungszentren oder Fachhändler einen kompetenten Bettencheck. Auf einige Aspekte kann aber auch selbst achten. Eine gute Kombination aus Lattenrost, Matratze, Kopfkissen und Zudecke bietet die erforderliche Stützung oder Entlastung, um in der Nacht eine Entspannung der Muskulatur und der Bandscheiben zu gewährleisten. Ebenfalls wichtig ist ein gutes Schlafklima: wer schwitzt oder friert, der schläft schlecht. Oft kann schon der Wechsel zu einer dickeren oder dünneren Zudecke helfen.

Das Kissen muss eine Stützwirkung erfüllen. Wer auf der Seite liegt braucht folglich ein höheres Kissen als ein Rückenschläfer. Aber Vorsicht: Ein Nackenkissen muss passen. Man sollte es nicht blind ohne fachliche Beratung anschaffen. Auch auf das Alter kommt es an: Das Kissen sollte man alle drei bis vier Jahre erneuern, die Matratze je nach Material im Schnitt alle acht bis zehn Jahre – oder sofort, wenn sich Mulden und Kuhlen bilden, denn dann kann die Matratze ihre Stützwirkung nicht mehr erfüllen und man riskiert, ergonomisch falsch zu liegen.

Auch das Material spielt eine Rolle: Ist es gemütlich? Ist es atmungsaktiv? Ist die Bettdecke lang genug? Für den Laien ist es nicht immer einfach, Problemzonen des eigenen Bettes zu erkennen. Der Fachberater hilft Ihnen die Störfaktoren zu identifizieren. Im Zweifelsfall kann die Beratung vor Ort oder im Geschäft durch einen Experten schnelle Abhilfe schaffen. Der Fachhandel und hier ibs. das www.Kompetenz-Zentrum-gesunder-Schlaf.de bringt Ihnen Hilfe rund um Bett und Schlaf.

Aufgeschwatz oder Beraten? Eine falsche Beratung kann teuer zu stehen kommen, wenn die neu gewählte Matratze nicht passt. Wir sagen Ihnen, was eine gute Beratung ausmacht. Freundlichkeit alleine ist es zumindest nicht.

1. Aufmerksamkeit

Ein guter Berater ist dem Kunden zugewandt
prüft die Liegeposition bei der Liegeprobe (ohne Jacke und möglichst ohne Schuhe)
geht auf Fragen des Kunden ein und fragt gezielt nach
packt Kunden nicht in eine Schublade
verkauft nicht mit Rabatten (diese Matratze haben wir bis morgen 30% günstiger)
setzt den Kunden nicht unter Druck

2. individuelle Bedarfsermittlung

Die Anforderungen sind sehr individuell
Folgende Faktoren sollten im jeden Fall berücksichtigt werden:
Materialverträglichkeit / Allergien
Rückenbeschwerden und Rückenerkrankungen (Gleitwirbel, Skoliose, Bandscheibenvorfall)
Gesundheitliche Faktoren (Athrose, Arthritis, Herz-Kreislauf)
Druckbeschwerden und Schmerzen
Schlaf- und Liegegewohnheiten (Schlafposition)
Körperstatur (Schulter, Taille, Becken)
Wärmebedarf / Schwitzverhalten
Unter Berücksichtigung des Budgets

3. Aufklärung

Vorzüge der einzelnen Matratzentypen für den jeweiligen Kunden erläutern
Zusammenwirken von Matratze – Lattenrost – Kissen – Zudecke erläutern
Erläutert die richtige Pflege
Klärt bei der Garantie auf einen möglichen Eigennutzungsanteil auf
ein fachlich fundiertes Wissen ist Grundlage für eine gute Beratung

4. Orientierungshilfe / dem Bedarf gezielte Empfehlung

Kunden nicht auf unzählige Matratzen liegen lassen
erläutern, worauf es bei dem Kunden ankommt, worauf er bei der Liegeprobe achten sollte
gibt Empfehlung und erklärt warum die Matratze geeignet ist
nicht das Liegegefühl alleine entscheidet

5. Verantwortung übernehmen

Ein guter Berater steht zu seiner Beratung und hilft auch bei Problemen nach dem Kauf
Ist ehrlich uns stellt sicher, dass das Produkt den individuellen Anforderungen entspricht
macht keine Heilversprechen

Über die Schlafkampagne:
Am 1. Januar 2003 erblickte die Schlafkampagne das Licht der digitalen Welt.
Bis heute besuchten fast 12 Millionen Menschen die Seiten, die sich von Anbeginn für guten Schlaf
und Orientierung im Matratzendschungel einsetzen. Über 49,6 Millionen Seitenaufrufe, über 18.000
Foren-Beiträge machen die Schlafkampagne zu einem der am meisten genutzten Fachmagazine zum Thema Schlafen und Wohntextilien im Internet. Doch auch offline ist das Know-how der
Schlafkampagne gefragt. Die führenden Medien aus TV, Radio und Print setzen auf die Kompetenz
der Schlafkampagne – mit Beiträgen zu Schlaftipps, zur Gestaltung des Schlafplatzes, mit neuesten
Trends und Kaufberatungen.

Eine Auswahl der Medienpartner finden Sie hier:
www.schlafkampagne.de/service/die-schlafkampagne-in-den-medien-presse.php
Zudem ist die Schlafkampagne Begründer und Unterstützer verschiedenster Schlaf- und Branchen-Projekte

Kontakt
Schlafkampagne UG
Markus Kamps
Theodorstrasse 10
47574 Goch
028234192027
kamps@schlafkampagne.de
http://www.Schlafkampagne.de

Pressemitteilungen

Frühjahrsputz vor Ostern: Matratzen-Check nicht vergessen

Schöner Wohnen: WohnTraumSchmiede erfüllt individuelle Wünsche

Frühjahrsputz vor Ostern: Matratzen-Check nicht vergessen

WohnTraumSchmiede erfüllt individuelle Wohnideen. (Bildquelle: Aquadormio)

Der traditionelle, jährliche Frühjahrsputz vor Ostern hat nichts an Aktualität verloren. In Österreichs Haushalten wird fleißig gereinigt und entrümpelt. Häufig wird dabei aber der Matratzen-Check vergessen. Wie alt ist die Matratze? Reicht es, sie zu wenden und zu lüften? Oder macht die Anschaffung einer neuen Matratze mehr Sinn? Die WohnTraumSchmiede erfüllt nicht nur in Sachen Matratzen persönliche Wünsche, sondern bietet Komplettlösungen basierend auf nachhaltigen, regionalen Produkten.

Als noch mit offenen Feuerstellen gekocht und mit Kaminen und Holzöfen geheizt wurde, sorgte der Frühjahrsputz für die Entfernung von Ruß und Staub in den Häusern. Viele österreichische Haushalte führen die Tradition des Saubermachens vor Ostern fort und entstauben und entrümpeln ihre Häuser und Wohnungen. Sie schaffen Platz für Neues. Die Matratzen allerdings werden höchstens gewendet. „Ein kritischer Blick auf die Matratze im Zuge des Frühjahrsputzes wäre empfehlenswert. Immerhin verbringt man darauf viele erholsame Stunden. Ist sie zu alt und bietet nicht mehr den nötigen Schlafkomfort, lohnt es sich im Sinne der Gesundheit und des persönlichen Wohlbefindens, in eine neue Matratze zu investieren“, erklärt Florian Brandstetter, Geschäftsführer der Aquadormio GmbH.

Besondere Wohnkonzepte
Sollen die Wohnräume nicht nur gründlich gereinigt, sondern lieber gleich ein neues Wohnkonzept umgesetzt oder endlich persönliche Einrichtungsträume realisiert werden, empfiehlt sich ein Besuch in der WohnTraumSchmiede in Wien oder Graz. Hier finden sich spannende Kombinationen, auffälliges Design und die perfekte Mischung aus rustikal und modern. Die Experten der WohnTraumSchmiede gehen auf individuelle Wünsche ein und setzen diese mit nachhaltigen, regionalen Produkten um. Brandstetter: „Wir erfüllen die Wohnideen unserer Kunden und sind stolz darauf, individuelle Konzepte realisieren zu können.“ In der WohnTraumSchmiede präsentieren sich die Matratzen von Sileowelle genauso wie die Tischlerarbeiten der Firmen Rost & Späne und Ain-Hirn-Holz. Die deutsche Manufaktur Riposana ist mit ihren Boxspringbetten ebenso vertreten wie Miotto Design mit Möbeln und Accessoires, die Eleganz und Emotionalität gleichermaßen ausstrahlen.

WohnTraumSchmiede Wien
Gumpendorfer Straße 106
1060 Wien

WohnTraumSchmiede Graz
Belgiergasse 6
8020 Graz

Aquadormio GmbH

Firmenkontakt
Aquadormio GmbH
Johannes Axnix
Albertgasse 35
1080 Wien
+431997119022
presse@axnix.eu
http://www.axnix.eu

Pressekontakt
axnix advanced relations
Johannes Axnix
Albertgasse 35
1080 Wien
+43 1 997119022
presse@axnix.eu
http://www.axnix.eu

Pressemitteilungen

Hantermann – Der Hotelausstatter stattet Suiten im Jumeirah aus

Intelligente Magic Choice Schlafsysteme für höchsten Schlafgenuss

Hantermann - Der Hotelausstatter stattet Suiten im Jumeirah aus

Grand Deluxe Suite mit Magic Choice Schlafsystem von Hantermann – Der Hotelausstatter (Bildquelle: @Jumeirah Frankfurt)

Das Luxushotel Jumeirah Frankfurt setzt mit seinem Slogan „Stay different“ besondere Maßstäbe in vielen Details – so auch beim guten Schlaf. Deshalb fiel die Wahl der Matratzen für die Suiten des Hotels auf die Marke „Magic Choice®“ von Hantermann – Der Hotelausstatter. Christian Beiling, Leiter Einkauf im Jumeirah Frankfurt: ,,Das Wohlbefinden unserer nationalen und internationalen Gäste steht bei Jumeirah besonders im Fokus. Deshalb ist meine Wahl sehr schnell auf das hochwertige Magic Choice-Schlafsystem gefallen. Mit 60 Härtegradstufen bietet es unseren Kunden durch die individuelle Einstellung einen sehr hohen persönlichen und nachhaltigen Komfort“.

Gäste stellen ganz einfach mittels einer Fernbedienung oder Smartphone das Bett auf ihre individuellen Bedürfnisse ein. Das Magic Choice® Schlafsystem ist das Resultat jahrelanger Schlafforschung. Sein Alleinstellungsmerkmal ist das aus der Medizintechnik stammende Luftkammer-System, welches variabel eingestellt werden kann. So entsteht eine für jeden Gast ausgeklügelte Druckverteilung, sowie eine optimale, stabile Schlafposition. Auch der Härtegrad kann wunschgemäß eingestellt werden. Das Ergebnis ist ein erholsamer Schlaf. Nicht umsonst empfiehlt die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer e. V. (iGR) Magic Choice zur Prophylaxe und Linderung von Rückenleiden. Auf der Internorga in Hamburg ist das Unternehmen in Halle B7, Stand 422 präsent. www.hantermann.com

Zu den Kernkompetenzen von „Hantermann – Der Hotelausstatter“ gehören Betten und Matratzen der Eigenmarken Lyonbed® und Diamond Hills. Andere innovative Betten-Produkte sind Magic Choice®, eine Matratze mit verstellbarem Härtegrad und Das LiftBed®, ein in der Decke versenkbares Einbaubett. Stühle und Tische für Innen und Außen, sowie hochwertige Textilien für die Gastronomie und Hotellerie komplettieren das Angebot.

Firmenkontakt
Hantermann – Der Hotelausstatter
Dr. Christoph Hantermann
Lindigstr. 10-12
63801 Kleinostheim
06027 – 409 848-0
info@hantermann.com
http://www.hantermann.com

Pressekontakt
Silvia Rütter Kommunikation
Silvia Rütter
Kümper 7
48341 Altenberge
02505-9480925
ja@silvia-ruetter.de
http://www.silvia-ruetter.de

Pressemitteilungen

Stressige Adventzeit – Gesunder Schlaf hilft

Gut ausgeruht besser durch die Weihnachtszeit

Stressige Adventzeit - Gesunder Schlaf hilft

SileoWelle Nikolo-Aktion für Kindergartenkinder ( (Bildquelle: Fotolia/contrastwerkstatt)

Wien, am 30.11.2016. „…schlaf in himmlischer Ruh“ heißt es im bekanntesten aller Weihnachtslieder. Zur Ruhe zu kommen und im Schlaf Entspannung und Erholung zu finden, gelingt aber speziell in der hektischen Adventzeit oft nicht. Ein Schuss Gelassenheit und das richtige Bettsystem helfen dabei, die Advent- und Weihnachtszeit fit zu überstehen.

Erholsamer Schlaf ist lebensnotwendig. Körper und Geist können im Schlaf regenerieren, Stress wird abgebaut. Sich fit schlafen zu können, ist daher gerade in der Vorweihnachtszeit besonders wichtig. „Nervosität und Hektik führen häufig zu Ein- und Durchschlafproblemen. Wer unausgeschlafen ist, ist schneller gereizt und gestresst, neigt zu Unaufmerksamkeit und leidet an einem niedrigeren Leistungsniveau. Dabei lässt sich die Schlafqualität gut beeinflussen. Das richtige Bettsystem, Bewegung an der frischen Luft untertags und ein entspannter Abend helfen dabei, gut zu schlafen und so die Adventzeit gesund und gelassen genießen zu können“, sagt Florian Brandstetter, Geschäftsführer des Premium-Matratzen- und Schlafzimmer-Systemherstellers SileoWelle.

Adventzeit ist Kinderzeit
Genossen wird die Adventzeit vor allem von den Kindern. Sie durchleben die Wochen vor Weihnachten staunend und voller Vorfreude. Da sich in direkter Nachbarschaft zum SileoWelle Showroom in der Wiener Gumpendorfer Straße 106 ein Kindergarten (Kindergarten der Barmherzigen Schwestern vom Hl. Vinzenz v. Paul) befindet, widmet das Unternehmen diesen Kindern heuer eine Nikolo-Aktion: Von 5. bis 7. Dezember lädt SileoWelle alle Kinder mit ihren Eltern in den Showroom zu Kinder- und Erwachsenenpunsch ein. Selbstverständlich erhalten die Kinder auch einen gut gefüllten Nikolo-Sack zum Mitnehmen. Brandstetter: „Die Kindergartenkinder kennen uns bereits gut. Sie winken morgens und nachmittags, wenn sie in den Kindergarten kommen bzw. abgeholt werden, durch die Auslage und sind uns sehr gute und besonders fröhliche Nachbarn, denen wir eine kleine Freude bereiten möchten.“

Über SileoWelle
Der 2008 gegründete Premium-Matratzen- und Schlafzimmer-Systemhersteller SileoWelle entwickelt, produziert und vertreibt innovative Qualitätsmatratzen, Lattenroste sowie gesamte Schlafzimmersysteme. Mit seinen von namhaften Fachärzten empfohlenen Produkten wendet sich das Unternehmen an Menschen, die Wert auf optimalen, gesunden Schlafkomfort legen. Die SileoWelle-Produkte werden in Österreich und international über SileoWelle direkt sowie ausgewählte Qualitätsfachhändler vertrieben. Der Sitz des Unternehmens sowie ein Showroom befinden sich in Wien in der Gumpendorferstrasse 106.
http://www.sileowelle.at

Firmenkontakt
SileoWelle
Johannes Axnix
Mooslackengasse 17
1190 Wien
+431997119022
presse@axnix.eu
http://www.sileowelle.at

Pressekontakt
axnix advanced relations
Johannes Axnix
Mooslackengasse 17
1190 Wien
+43 1 997119022
presse@axnix.eu
http://www.axnix.eu

Pressemitteilungen

Traumschlaf: Welcher Matratzentyp sind Sie?

Mit neuem Matratzenkonzept Traumschlaf möchte Bettwaren-Shop.de den Matratzenkauf vereinfachen

Traumschlaf: Welcher Matratzentyp sind Sie?

Der Apfeltyp – einer von 4 Matrazentypen bei Bettwaren-Shop.de

Seit mehr als 15 Jahren hat sich Holger Genkinger auf die Herstellung und den Vertrieb von Bettwaren spezialisiert. Das gewachsene Know-how hat er an seine Mitarbeiter weiter gegeben und die haben sich über die Jahre natürlich auch reichlich eigenes Wissen und viel Erfahrung angeeignet. Bettwaren-Shop.de ist inzwischen einer der größten Online-Händler für Bettwaren im deutschsprachigen Raum geworden. Die eigene Größe und das große Wissen um die Materie haben im Lauf der Jahre schon erfolgreiche Markenkonzepte auf den Weg gebracht. Mit der Eigenmarke Traumschlaf wird nun ein eigenes und neues Matratzenkonzept vorgestellt.

Dass die Matratze Grundlage für einen erholsamen Schlaf ist, ist bekannt. Doch welche Arten von Matratzen gibt es? Und welche ist die richtige Matratze? Zur großen Vielfalt auf dem Matratzenmarkt ist seit einiger Zeit auch eine sogenannte One-fits-all-Matratze in aller Munde. Eine Matratze die unabhängig von Gewicht und Körpergröße für alle Schlaftypen gleichermaßen geeignet ist.

Die schiere Vielfalt auf dem Markt der Matratzen trägt eher zur Verwirrung der Kundschaft bei, als hilfreich für die richtige Auswahl zu sein. Deshalb stellt die Holger Genkinger GmbH mit der Marke Traumschlaf nun ein neues Matratzenkonzept vor, das es den Kunden einfach machen soll, die richtige Matratze für das eigene Bett zu finden.

Das Konzept beruht auf der Erkenntnis, dass es grob 4 Typen von menschlichen Körperformen gibt, die nun bildlich verständlich nach 4 Obst und Gemüsearten unterteilt sind. Diese Körperformen beschreiben die unterschiedlichen Körperbau-Typen und unterschiedliche Gewichtsverteilung des Körpers auf der Matratze. Nach einer Analyse können 80% der Kunden über diese Kategorisierung definiert werden.

Die Matratzen für die unterschiedlichen Körperformen sind perfekt auf die einzelnen Körperzonen abgestimmt und unterscheiden sich darin, welche Körperstellen im Liegen gestützt und wo die Matratze nachgiebig sein sollte. Das Körpergewicht spielt bei den Matratzentypen nur eine untergeordnete Rolle. Die Matratzen bieten einen perfekten Komfort für die Gewichtsklasse von 55 – 105 kg. Für die etwas stärkeren Typen (ab 105 kg) bietet das Team die XXL-Traumschlafmatratze an. Ebenfalls im Shop gibt es die Traumschlaf Baby- und Traumschlaf Junior-Matratze. Innerhalb dieser Unterteilungen kann annähernd jeder seine Matratze finden.

Die Einteilung der Körperformen erfolgt, wie gesagt, nach dem neuen Obst und Gemüseprinzip. Da gibt es zunächst den Apfel-Typ. Der etwas rundliche Typ mit etwas mehr Oberkörpergewicht, schlanken Beinen und Armen. Die richtige Matratze für diesen Typ muss den Oberkörper ausreichend einsinken lassen und zusätzlich eine Lordosenstütze haben.

Der zweite Typus, die Birne, beschreibt gut geformte Damen, wobei die Erdbeere in den meisten Fällen Männer beschreibt – breitere Schultern und zur Taille hin schmaler. Der vierte Typus ist schließlich die Karotte, die einen schlanken Menschen beschreibt, bei dem Schulter, Taille und Hüfte eine ähnlich Breite haben. Anhand der bildlichen Vergleiche kann man die Typisierung einfach nachvollziehen – und anwenden. Für die Matratzen bedeutet jeder Typ eine unterschiedliche Gewichtsverteilung und folglich einen anderen Aufbau der passenden Matratze. Die Körperanalyse nach Typen wie Apfel oder Birne finden beispielsweise auch schon seit Längerem in der Mode Anwendung.

Es ist ein einfaches und weiterentwickeltes Konzept, mit dem der Kunde sich wesentlich leichter zurechtfinden und die für sich geeignete Matratze finden kann. Bei der Fertigung der Matratzen achtet Holger Genkinger streng auf Qualität und Nachhaltigkeit. Alle Matratzen werden in einem Baden-Württemberger Werk gefertigt.

Um den Liegekomfort zu erhöhen, sind die Bezüge der Matratzen mit einem Seidenanteil gefertigt. Außerdem werden die Bezüge versteppt und für einen optimalen Feuchtigkeitsaustausch und gutes Körperklima sind sie mit einem Klimaband ausgestattet. Alles Merkmale, die eine gute Matratze auszeichnen.
Wer eine Matratze bei Bettwaren-Shop.de bestellt, muss keine Angst haben, dass ein riesen Paket geliefert wird, das nur schwer an seinen Bestimmungsort transportiert werden kann. Die Matratze wird durch ein besonderes Verfahren gerollt und vakuumiert im Karton geliefert. Der waschbare Bezug liegt extra dabei. Die Matratze ist innerhalb von wenigen Minuten „aufgebaut“ und hat den großen Vorteil dass sie sehr einfach in das Schlafzimmer verbracht werden kann.

Für die Unterfederung empfehlen die Fachleute aus dem Team von Holger Genkinger einen mit 42 Federholzleisten ausgestatteten Lattenrost, der für die richtige Stützung und die optimale Belüftung der Matratze sorgt.

Mir den Eigenmarken aus dem Hause Bettwaren-Shop.de hat Holger Genkinger in der Vergangenheit schon mehrfach bewiesen, dass es Sinn gemacht hat, die eigenen Erfahrungen und Beobachtungen in eigene Produkte einfließen zu lassen. Mit Matratzen der Marke Traumschlaf ist es für den Käufer deutlich einfacher geworden im großen Wald der Angebote bei den Matratzen das richtige Produkt für den eigenen Bedarf zu finden. Die Kunden, die bisher schon eine Traumschlaf-Matratze ihr Eigen nennen, sind auf jeden Fall hoch zufrieden. Schlafen Sie gut!

Weitere Informationen: www.Bettwaren-Shop.de

Holger Genkinger bietet ein abgerundetes Sortiment rund um den Schlaf, das Bett und Bad zu fairen Preisen und mit einer persönlichen Beratung. Bettwaren-shop.de ist das Fachgeschäft für guten Schlaf im Internet und bietet langjährige Erfahrung im Umgang mit Heimtextilien

Firmenkontakt
Holger Genkinger GmbH
Holger Genkinger
Im Eschle 11
72393 Burladingen
(+49) 07475 9 15 98 20
info@APROS-Consulting.com
http://www.genkinger-gmbh.de

Pressekontakt
APROS Service & Consulting
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
+49 (0)7121-98099-11
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressemitteilungen

Markt für Schlafsysteme: „Hart umkämpft, aber mit gutem Erfolgspotential“

SileoWelle Geschäftsführer Florian Brandstetter über die aktuellen Entwicklungen am Markt und seine weiteren Pläne

Markt für Schlafsysteme: "Hart umkämpft, aber mit gutem Erfolgspotential"

Florian Brandstetter, Geschäftsführer SileoWelle (Bildquelle: SileoWelle)

SileoWelle Schlafsysteme, österreichischer Anbieter von Schlafzimmerlösungen, hat sich am heimischen Matratzenmarkt zuletzt mit der Einführung des Produkts Aquabalance, einer Matratze mit Wasserkern einen Namen gemacht. Das Unternehmen setzt auf Qualität und agiert damit sehr erfolgreich am äußerst hart umkämpften, heimischen Markt. Was die Kunden von SileoWelle im zweiten Halbjahr 2016 und darüber hinaus erwarten können, erzählt SileoWelle-Geschäftsführer Florian Brandstetter im Gespräch.

Herr Brandstetter, letztes Jahr haben Sie mit der Aquabalance-Matratze aufhorchen lassen. Wie ist das Geschäft seitdem gelaufen?

Brandstetter: „Wir sind sehr zufrieden. Unser Showroom in Wien ist gut besucht und vor allem unsere Qualitätsfachhändler tragen maßgeblich zu unserem Erfolg bei. Wir haben viel in die Vermarktung unserer Produkte, nicht nur der Matratzen, investiert, haben an Messen teilgenommen, eigene Veranstaltungen durchgeführt und erfolgreiche Kooperationen geschlossen. Zudem haben wir uns intern neu aufgestellt, um noch schlagkräftiger am Markt agieren zu können.“

Der Markt ist heiß umkämpft. Wie sehen Sie die aktuellen Entwicklungen?

Brandstetter: „Seit Jahren ist die generelle Nachfrage nach Matratzen und Lattenrosten in Österreich leicht rückläufig. Die Nachfrage nach Qualitätsprodukten aber steigt. Der von vielen Mitbewerbern als Gefahr betrachtete Boom der Boxspringbetten und der „one fits all“ Matratzen betrifft in erster Linie die Anbieter von Standardprodukten. Wir beurteilen die Vorliebe einiger Kunden für Boxspringsysteme als Marktentwicklung, der man Rechnung tragen muss, aber nicht als Gefahr für unser Geschäft. Die Hersteller von höherwertigen Matratzen, wie wir einer sind, profitieren hingegen gleichzeitig von der steigenden Qualitätsorientierung der Kunden. Was sich noch verbessern sollte, ist die Frequenz, in der die Kunden ihre alten Matratzen durch neue ersetzen. Experten empfehlen einen Tausch etwa alle 9 bis 10 Jahre. Die meisten Österreicher nutzen ihre Matratzen viel zu lange – nicht immer zu ihrem gesundheitlichen Vorteil. Das ist einer der Gründe, warum wir verstärkt in die Kommunikation investieren. Hier gibt es noch auszuschöpfendes Marktpotential und damit auch gute Erfolgsmöglichkeiten für uns am Markt.“

Welche Pfeile haben Sie denn für die nächste Zeit schon in ihrem strategischen Köcher?

„Einerseits werden wir unsere intensive Marktkommunikation fortführen. Wir erzeugen ein österreichisches Qualitätsprodukt, keine Stangenware. Das bedeutet, dass wir unsere Kunden im Detail über die Qualitätsaspekte und Vorteile unserer Matratzen informieren, damit sie fundierte Kaufentscheidungen treffen können. Schließlich ist eine Matratze ein Produkt, das für mehrere Jahre im Einsatz ist und bei dem neben dem Komfort vor allem auch gesundheitliche Kriterien eine große Rolle spielen. Konkret heißt das für uns, dass wir auch im zweiten Halbjahr bei Messen präsent sind und auch spezielle Verkaufsaktionen und Kundenevents planen. Und dass wir natürlich die Kommunikation über alle Kanäle, sei es im persönlichen Gespräch im Showroom oder über die sozialen Medien, intensiv fortführen. Andererseits haben wir Produktneuigkeiten, die wir demnächst im Detail präsentieren und anbieten werden. Außerdem arbeiten wir bereits an neuen Innovationen, mit denen wir nächstes Jahr auf den Markt kommen werden.“

Über SileoWelle
Der 2008 gegründete Premium-Matratzen- und Schlafzimmer-Systemhersteller SileoWelle entwickelt, produziert und vertreibt innovative Qualitätsmatratzen, Lattenroste sowie gesamte Schlafzimmersysteme. Mit seinen von namhaften Fachärzten empfohlenen Produkten wendet sich das Unternehmen an Menschen, die Wert auf optimalen, gesunden Schlafkomfort legen. Die SileoWelle-Produkte werden in Österreich und international über SileoWelle direkt sowie ausgewählte Qualitätsfachhändler vertrieben. Der Sitz des Unternehmens sowie ein Showroom befinden sich in Wien in der Gumpendorferstrasse 106.
http://www.sileowelle.at

Firmenkontakt
SileoWelle
Johannes Axnix
Mooslackengasse 17
1190 Wien
+431997119022
presse@axnix.eu
http://www.sileowelle.at

Pressekontakt
axnix advanced relations
Johannes Axnix
Mooslackengasse 17
1190 Wien
+43 1 997119022
presse@axnix.eu
http://www.axnix.eu

Pressemitteilungen

Bargeld unter der Matratze: Bei Diebstahl nur begrenzt versichert

R+V-Infocenter: Hausratversicherung deckt solche Schäden nur bis etwa 1.500 Euro – nicht zu viel Bargeld zu Hause lagern

Bargeld unter der Matratze: Bei Diebstahl nur begrenzt versichert

Wiesbaden, 15. September 2016. Null-Zins-Politik, Diskussionen um Strafzinsen und Stresstests für Banken: Da kommt so mancher Bürger auf die Idee, sein Erspartes lieber in bar unter der Matratze aufzubewahren. Doch das Infocenter der R+V Versicherung rät davon ab: „Bei einem Einbruch ist Bargeld nur in sehr begrenztem Maße über die Hausratversicherung abgedeckt – auch wenn es vermeintlich gut versteckt ist“, sagt Michael Urban, Schadensexperte beim R+V-Infocenter.

Mehr als 40.000 Euro hat jeder Deutsche durchschnittlich „auf der hohen Kante“. Wer solche Beträge jedoch bar mit nach Hause nimmt, geht ein hohes Risiko ein. Zwar deckt die Hausratversicherung auch den Diebstahl von Bargeld ab, allerdings nur bis zu etwa 1.500 Euro – abhängig vom Versicherungsvertrag. Dabei ist es auch unerheblich, ob das Geld offen auf dem Tisch liegt oder in der Kaffeedose versteckt ist. „Für Einbrecher ist Bargeld immer eine leichte Beute, und sie kennen die üblichen Verstecke wie Kaffeedose, Matratze oder Gefrierfach“, so R+V-Experte Urban.

Sicherer liegen Scheine und Münzen in einem Safe. Aber auch dann wird bei Diebstahl die Summe in der Regel nicht komplett ersetzt – wie viel genau erstattet wird, hängt vom Einzelfall ab. Mitentscheidend ist beispielsweise, wie der Tresor gebaut und verankert ist und welche Bedingungen der Geschädigte mit der Versicherung vereinbart hat.

Wichtig zu wissen: Selbst in einem Bankschließfach können Sparer nicht unbedingt riesige Summen einlagern – sie sollten vorher prüfen, ob Bargeld mitversichert ist und wenn ja, unter welchen Bedingungen. Auch bei einigen Hausratversicherungen ist der Inhalt des Bankschließfaches mit abgedeckt.

Auf dem Konto ist Bargeld sicherer
Verbrauchern rät R+V-Experte Urban, auch in Krisenzeiten höchstens soviel Bargeld zu Hause aufzubewahren, wie sie in zwei bis drei Monaten verbrauchen – und auf keinen Fall mehr. „Neben Einbrüchen drohen in den eigenen vier Wänden auch Brände und Schäden durch Unwetter oder Blitzschlag. Deshalb ist eine Bank immer sicherer als die eigene Wohnung.“

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressemitteilungen

Die fünf wichtigsten Tipps für den Matratzenkauf

Qualitätsprodukte und -beratung zahlen sich aus

Gastkommentar von Florian Brandstetter, Geschäftsführer SileoWelle

Die fünf wichtigsten Tipps für den Matratzenkauf

Für die überwiegende Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher ist beim Matratzenkauf die Körperanpassung der Matratze das wichtigste Entscheidungskriterium. Das zeigt eine von SileoWelle durchgeführte Umfrage* unter mehr als 2.300 Österreicherinnen und Österreichern.

Dennoch testen 75,5 % der Befragten die Matratze nur für wenige Minuten direkt vor dem Kauf. Das kann zu folgenschweren Fehlentscheidungen führen. Beim Matratzenkauf lauern darüber hinaus noch weitere Fallstricke, die es zu vermeiden gilt.

1. Nur die individuellen Anforderungen zählen
Matratzen werden mit allerlei Vorteilen angepriesen. Wichtig ist aber nur, was Sie brauchen. Die Matratze muss Ihren Bedürfnissen und Wünschen optimal entsprechen. Größe, Materialqualität und Produkteigenschaften sollten daher mit Bedacht darauf ausgewählt werden. Wenn bereits Beschwerden, z. B. Schlafstörungen, Rücken- oder Nackenschmerzen, da sind, sind diese ganz besonders zu berücksichtigen. Schließlich soll die neue Matratze dazu beitragen, diese Probleme zu beseitigen oder zumindest zu verringern.

2. Die Beratungsqualität ist wichtig
Packen Sie die Suche nach der richtigen Matratze offen an; schließen Sie nichts von vorn herein aus. Konsultieren Sie einen kompetenten Berater, der Ihnen dabei hilft, das richtige Produkt zu finden. Lassen Sie sich nicht zu einem schnellen Kauf drängen, wenn Sie sich noch nicht sicher sind. Qualitätsberater gehen auf Ihre Wünsche ein und testen mit Ihnen verschiedene Matratzen, um festzustellen, welcher Matratzentyp Ihnen den höchsten Liegekomfort und damit auch die beste Schlafqualität bietet.

3. Probeliegen ist unumgänglich
Härtegrade bei Matratzen sind nicht genormt. Zudem sind die verschiedenen Materialien unterschiedlich hart. Probeliegen ist daher die einzige zuverlässige Methode, um festzustellen, ob Härte und Elastizität der Matratze auch tatsächlich passen. Das lässt sich aber keinesfalls in nur wenigen Minuten feststellen. Mehr als die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher benötigt bis zu sieben Tage, um sich an das Liegegefühl einer neuen Matratze zu gewöhnen. Qualitätsanbieter ermöglichen daher, die Matratze daheim für einen längeren Zeitraum zu testen. Bei SileoWelle etwa kann die Matratze vor dem Kauf vier Wochen lang zuhause getestet und so zuverlässig festgestellt werden, ob sie die ideale Liegesituation bietet. So können Sie einen Fehlkauf verhindern.

4. Erkundigen Sie sich nach dem Hersteller
Fragen Sie nach dem Hersteller der Matratze und danach, wo sie produziert wird. Verfügt der Anbieter über Expertise in der Matratzenproduktion oder handelt es sich eher um ein Importunternehmen, bei dem die Qualität nicht im Vordergrund steht? SileoWelle ist ein österreichischer Premium-Matratzen- und Schlafzimmer-Systemhersteller, der seine Produkte in Kooperation mit Orthopäden selbst entwickelt und in Österreich produziert. Die Seriosität eines Matratzenangebotes hängt also auch vom Hersteller ab.

5. Welche Garantiezeit hat die Matratze?
Aufwändige Schnitttechniken im Schaumstoff, wie sie manche Matratzen anpreisen, sind zwar optisch interessant, in den meisten Fällen aber ohne Vorteil. Welche Garantiezeit ein Hersteller bietet, ist dagegen sehr relevant. Mehr als die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher wechselt alle sechs bis zehn Jahre die Matratze. Das heißt, die Matratzen müssen über eine lange und in der Funktion möglichst uneingeschränkte Lebensdauer verfügen. Garantieleistungen, wenn doch einmal ein Problem auftritt, sind daher wichtig. SileoWelle etwa bietet eine zehnjährige Garantie. Auch Serviceleistungen, wie etwa die kostenlose Anlieferung der neuen und Entsorgung der alten Matratze, weisen darauf hin, ob es sich um einen Qualitätsanbieter handelt oder nicht.

Und nicht zuletzt ist es wichtig, dass alle Komponenten des Bettes gut aufeinander und Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. So erreichen Sie höchsten Liegekomfort und beste Schlafqualität.

* Die Umfrage wurde von SileoWelle in Zusammenarbeit mit netdoktor.at durchgeführt.

Über Florian Brandstetter
Florian Brandstetter ist seit Anfang 2016 Geschäftsführer bei SileoWelle. Bereits seit 2014 arbeitet er für das Unternehmen. Er ist ausgebildeter Einzelhandelskaufmann und verfügt über jahrelange Erfahrung und ein weitreichendes Netzwerk im Wirtschaftsbereich.

Über SileoWelle
Der 2008 gegründete Premium-Matratzen- und Schlafzimmer-Systemhersteller SileoWelle entwickelt, produziert und vertreibt orthopädische Qualitätsmatratzen, Lattenroste sowie gesamte Schlafzimmersysteme. Mit seinen von namhaften Fachärzten empfohlenen Produkten wendet sich das Unternehmen an Menschen, die Wert auf optimalen, gesunden Schlafkomfort legen. Die SileoWelle-Produkte werden in Österreich und international über SileoWelle direkt sowie ausgewählte Qualitätsfachhändler vertrieben.
Der Sitz des Unternehmens sowie ein Showroom befinden sich in Wien.
http://www.sileowelle.at

Firmenkontakt
SileoWelle
Florian Brandstetter
Gumpendorferstraße 106
1060 Wien
+43 (1) 93087-30-32
+43 (1) 93087-30-33
office@sileowelle.at
http://www.sileowelle.at

Pressekontakt
axnix advanced relations
Johannes Axnix
Mooslackengasse 17
1190 Wien
+431997119022
presse@axnix.eu
http://www.axnix.eu