Tag Archives: Mauve

Pressemitteilungen

Stylish ins Business

10 Tipps, wie Sie die aktuellen Trendfarben in die Garderobe integrieren

Stylish ins Business

Nicola Schmidt

Das Jahr 2018 verspricht sehr farbenfroh zu werden. Haben Sie beim Stadtbummel schon die neuenTrendfarben der Frühjahrssaison 2018für sich entdeckt?Meine Kunden freuen sich mit System die richtigen Stile und Farben einzukaufen. Farben gibt es im Überfluss, jedoch steht uns nicht jede Farbe und lässt unsere Persönlichkeit erstrahlen.

Mit meinen Experten-Tipps können Sie die aktuellen neuen Farben in Ihre Garderobe integrieren:

Trendfarben Frühjahr / Sommer 2018:

Ultraviolett, eine extravagante Farbe für extravagante Frauen! Auf dem Catwalk war diese Farbe mit Colorblocker Gelb (Patone Meadowlark) zu sehen. Wer intensive Eigenfarben hat, kann diese sehr gut tragen.

Meadowlark kann auch sehr gut mit Royalblau oder Oceanblue aussehen. Auch ein dunkler Graphitton lässt Sie in dieser sonnigen Farbe erstrahlen. Als Herbsttyp lässt sich dieses Gelb mit Oliv oder Dunkelbraun sehr gut kombinieren. Dieses Madowlark kann zum Beispiel ein Wintertyp mit warmen Anteilen genausogut tragen wie ein Herbsttyp mit kühlen Anteilen.

Mauve (Pantone: Almost Mauve) ist ein zartes Pastell. Es wirkt weiß, ist jedoch kein Weiß. Es wirkt gleichzeitig Grau und ist jedoch kein Grau. Bei den sogenannten „Eis-Winter-Typen“ kann es besonders interessant wirken, auch der Sommertyp kann diese Farbe sehr gut mit Rottönen oder Grau-Blautönen kombinieren.

Blooming Dahlia, eine Mischung zwischen Apricot und Altrosa, wirkt wärmer als das bekannte „Rosenholz“. Es wirkt zart und edel und sieht besonders bei dunkelhaarigen Frauen sehr gut aus, die ihren femininen Touch zur Geltung bringen möchten. Um nicht zu mädchenhaft auszusehen, empfehle ich dazu Dunkelblau, Moccabraun oder auch Graphit.

Pink Lavender, ein pastelliges Rosa-Lila passt gut zu warmen Frühlingstagen. Kombiniert mit Dunkelviolett, Weiß oder mit anderen Pastells kann es extravagant und elegant wirken. Dieser Farbton ist wieder etwas für den Sommertyp.

Spring Crocus ist ein kräftigerer Rosa-Lila-Ton, sieht erwachsener beim Sommertyp aus. Am besten kombinieren Sie diesen Ton mit Dunkelviolett, Weiß und Blauviolett.

Little Boy Blue, ein freundliches kräftiges helleres Blau passt zu fast allen Farbtypen. Kombinieren Sie es mit Weiß, sieht es frisch aus. Mit Dunkelblau wirkt es seriös und mit anderen kräftigen Farben getragen, wirkt es fröhlich. Ein Kleid in diesem frischen Blau lässt Sie sofort erstrahlen!

Lime Punch ist eine gedämpftes Neongelb. Wer sportlich ist, kann das dadurch verstärken. Wer als femininer Typ diese Farbe tragen möchte, kann auf Stilbruch setzen: Seidenchiffonoberteil mit Hose oder Rock in dieser schrillen Farbe. Wer Colorblocking ausleben möchte, setzt auf Pink, Tintenblau oder Türkis mit Lime Punch. Wer nicht ganz so mutig ist, nimmt Accessoires in dieser Farbe, zum Beispiel als Gürtel, Schuhe oder Tasche.

Arcandiaist ein blaustichiges Grün, wirkt ähnlich wie Smaragdgrün. Diese Farbe steht allen Farbtypen. Ob als Kleid, Anzug, Oberteil oder Hose: Mit einem Kleidungsstück in dieser Farbe haben Sie einen guten Allrounder. Kombiniert mit Weißtönen oder Türkis sehen Sie frisch aus, mit einem Dunkelblau seriös im Daily Business.

Cherry Tomatoist ein kräftiges wärmeres Rot, was bei Frühlingstypen super wirkt. Der Herbsttyp kann mit Cherry Tomato sein gedecktes Outfit sehr gut aufpeppen. Stylish im Business wirkt das Rot mit Dunkelblau, Graphitgrau oder Moccabraun. Kombiniert mit Sand, Camel oder Creme haben Sie ein frühlingsfrisches Outfit zum Ausgehen.

Wenn Sie Farben wie Camel, Sand oder Beige als Oberteil tragen möchten, achten Sie darauf, dass das Gesicht nicht fahl dadurch aussieht. Das sehen Sie, wenn Unebenheiten, wie Rötungen oder Augenringe sich verstärken.

Chili Oil ist ein typischer Herbstton und ist vergleichbar mit einen Weinrot. Mit einem Lederblazer in dieser Farbe setzen sich Herbsttypen richtig in Szene.

Emperadorist vergleichbar mit Nougatbraun. Wer einen Frühlings- oder Herbstanteil hat, kann diese Farbe sehr gut tragen, zum Beispiel als Hose, Rock oder Jacke. Dazu passt ein Cherry Tomato, Türkis, Little Boy Blue, Gelb (Medowlark) und Rosatöne sowie Weiß.

Sailor Blue passt sehr gut zum aktuellen Marinestil. Der Ton schimmert etwas wärmer als das „normale“ Blau. Deshalb können die warmen und kühlen Farbtypen zugreifen, denn Blau ist ein Allrounder, der sich mit jeder Farbe kombinieren lässt. Blau sieht mit dem passenden Weißton und schönen Schmuck immer edel und gut angezogen aus.

Coconutmilkist ein mattes, gebrochenes Weiß. Im Kontrast zum harten reinen Weiß ist das Coconutmilk für helle Hauttypen, wie Frühling-, Sommer- und auch Herbsttypen eine sehr schöne Farbe. Denn diese Farbe lässt Sie nicht blass aussehen. In Kombination mit Dunkelblau, Graphit oder Moccabraun oder Dunkelgrau sieht die Farbe im Daily Business sehr schick aus.

Nicola Schmidt ist Querdenkerin und Visionärin. Die kreative Impulsgeberin lebt ihre Werte: Klarheit und Authentizität, sehr hohe Empathie und Ehrlichkeit, Qualität und Wertschätzung sowie Respekt.

Nicola Schmidt – Wirkungsverstärkerin und Stilprofilerin

Nicola Schmidt, Trainerin, Speaker und Coach – ist die Expertin für die Erfolgsfaktoren Outfit, Umgangsformen und Ausdruck.
In ihren lebendigen Veranstaltungen bekommen die Teilnehmer schnell ein Gespür dafür, welche Chancen und Kraft sich hinter der Persönlichkeit verbergen.

Die Geheimnisse der nonverbalen und verbalen Wirkung sind Ihr Steckenpferd. Sie macht aus Ihren Kunden optische Kompetenzträger, die wissen warum Sie erfolgreich werden.
Vom individuellen Wirkungsprofil bis zur Businessgarderobe.

Zu ihren Kunden zählen Menschen die in der Öffentlichkeit stehen, auch Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft. Gerade wenn die Wirkung auf dem Prüfstand steht und das Image weiter verbessert werden soll.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Pressemitteilungen

STARFACE erweitert Geschäftsführung: Jürgen Signer wird Chief Operating Officer

STARFACE erweitert Geschäftsführung: Jürgen Signer wird Chief Operating Officer

Jürgen Signer, ab 1. Februar Chief Operating Officer (COO) beim Karlsruher UCC-Hersteller STARFACE.

Karlsruhe, 6. Februar 2018. Die STARFACE GmbH erweitert die Geschäftsführung: Jürgen Signer zeichnet beim Karlsruher UCC-Hersteller ab dem 1. Februar 2018 als Chief Operating Officer (COO) für die Bereiche Sales, Marketing und Academy verantwortlich und leitet das Unternehmen gemeinsam mit den Gesellschaftern Florian Buzin und Barbara Mauve.

Mit der Erweiterung der Geschäftsführung tragen die STARFACE Gründer dem rasanten Wachstum der vergangenen Jahre Rechnung. Der UCC-Hersteller hat seinen Umsatz und seinen Personalstamm in den vergangenen fünf Jahren enorm ausgebaut. Dabei nutzte STARFACE die Wachstumsimpulse durch die All-IP-Umstellung, um sein Geschäftsmodell kontinuierlich zu erweitern. Mit der Einführung der STARFACE Cloud Services, des Mietmodells STARFACE 365 und des SIP-Trunks STARFACE Connect stellte der UCC-Hersteller die Weichen für eine nachhaltige Expansion und sicherte sich einen Platz im Deloitte Technology Fast 50 Ranking der wachstumsstärksten deutschen Unternehmen.

„Angesichts der überaus erfolgreichen Entwicklung der letzten Jahre haben wir uns auch für 2018 äußerst ehrgeizige Wachstums- und Umsatzziele gesteckt. Wir werden unser Sales-Team deutlich verstärken und die Internationalisierung der Marke STARFACE mit aller Kraft vorantreiben“, erklärt STARFACE CEO Florian Buzin. „Es freut uns sehr, dass wir für diese Aufgabe mit Jürgen Signer einen der führenden Köpfe der deutschen ITK-Szene gewinnen konnten. Er verfügt über außergewöhnliche vertriebliche Kompetenz sowie über ein dichtes Netzwerk in ganz Europa – und ist damit eine wertvolle Verstärkung für unser Führungsteam.“

Jürgen Signer war von 2010 bis 2015 zunächst Deutschlandchef von Aastra und anschließend Geschäftsführer von Mitel Deutschland. Vor seinem Wechsel zu Aastra war er viele Jahre in leitender Stellung bei Siemens Enterprise Communications (heute: Unify) tätig und verantwortete zuletzt als Senior Vice President und Mitglied der Geschäftsleitung den gesamten Vertrieb in Deutschland.

Jürgen Signer kommentiert den Wechsel zu STARFACE wie folgt: „Ich hatte in den vergangenen Monaten die Möglichkeit, STARFACE als Berater kennenzulernen – und war vom Potenzial des Unternehmens und vom hohen Reifegrad der Technologie absolut begeistert. In meinen vielen Jahren in der IT habe ich auch noch nie eine derart dynamische und engagierte Community getroffen. Ich bin überzeugt, dass wir in diesem Team etwas Besonderes schaffen werden – und freue mich sehr über diese großartige Herausforderung.“

Weitere Informationen zu STARFACE finden interessierte Leser unter www.starface.com

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2017 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Barbara Mauve ist „Woman of the Year 2017“

„FIT 2017 Females in IT – Future of IT“

Barbara Mauve ist "Woman of the Year 2017"

STARFACE Geschäftsführerin Barbara Mauve mit dem „Woman of the Year“-Award.

Karlsruhe, 20. November 2017. STARFACE Geschäftsführerin Barbara Mauve wurde vom renommierten Women’s IT Network (WIN) mit dem „Woman of the Year“-Award in Silber in der Kategorie Digital Transformation ausgezeichnet. Der Award wurde im Rahmen des Kongresses „FIT 2017 Females in IT – Future of IT“ am 9. November in Berlin verliehen.

„Gleich bei der ersten Auflage dieses spannenden Awards den Sprung aufs Treppchen zu schaffen, ist ein Riesenerfolg – zumal das Teilnehmerfeld ja mit über 70 äußerst erfolgreichen Kolleginnen hervorragend besetzt war“, erklärt Barbara Mauve, Geschäftsführerin der STARFACE GmbH. „Es hat mich sehr gefreut zu sehen, wie viele starke Frauen sich inzwischen in den Führungsgremien von IT-Unternehmen – vom Start-up bis zum Konzern – behaupten und welche Impulse sie dort setzen. Ich bin sehr gespannt, wie sich diese großartige Networking-Plattform in den kommenden Jahren entwickeln wird.“

Bei STARFACE umfasst die digitale Transformation als permanenter Veränderungsprozess prinzipiell alle Bereiche des Unternehmens: Seine Geschäftsprozesse digitalisiert das Unternehmen durch fortlaufende Einführung neuer digitaler Technologien und Strukturen. Davon profitiert STARFACE sowohl in der Effizienz seiner internen Prozesse und Strukturen als auch in den Beziehungen zu Partnern, Kunden und Lieferanten.

So hat Barbara Mauve zusammen mit ihrem Team die Organisation der STARFACE GmbH in wesentlichen Bereichen digital transformiert: Das Rechnungswesen wurde auf papierlose Rechnungen umgestellt. Für die 24/7-Bestellungen der STARFACE Partner wurde ein Online-Shop eingerichtet, in dem unter anderem jederzeit Lizenzen generiert werden können. Das Bestellwesen ist automatisiert mit Distributoren verbunden. Auch das gesamte Dokumentenmanagement des Unternehmens wurde digitalisiert.

Die von STARFACE entwickelte ALL-IP-Telefonanlage unterstützt die Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Unternehmenskommunikation. Sie bietet Funktionen wie Chat-, Voicemail-, Webcam-, Fax- und Daten-Übertragung sowie Presence-Anzeige der Benutzer. Im Mittelpunkt der Entwicklung steht das von Barbara Mauve und ihrem Team entwickelte User-Interface der STARFACE Produktpalette. Hierbei legt Barbara Mauve besonderen Wert auf die Usability („Joy of use“) für die Benutzer. Durch die intuitive Benutzerführung und komfortable Bedienung kommt es zum „Comfort Phoning“, für das STARFACE heute steht.

Weitere Informationen zu STARFACE finden Interessierte unter www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Mauve sponsert Lego-Mindstorm-Computer

Carl-Human-Gymnasium fördert ab der 5. Klasse spielerisch IT-Verständnis seiner Schüler mit Lego Mindstorms

Mauve sponsert Lego-Mindstorm-Computer

Übergabe der Lego-Mindstorms an die Schüler des Carl-Humann-Gymnasiums

Essen, 03. Juli 2014***** Im Rahmen der 2013 gestarteten, erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Carl-Humann-Gymnasium in Essen-Steele beteiligt sich das Essener Software-Unternehmen Mauve Mailorder Software auch am jüngsten IT-Projekt des Gymnasiums. Um die Schüler schon sehr früh auf spielerische Art und Weise an das komplexe Feld der Informationstechnologie und speziell das Programmieren heranzuführen, hat die Schule sechs Lego Mindstorm-Roboter EV6 education im Wert von 3.300 Euro angeschafft, von denen Mauve zwei Lego Mindstorms gesponsert hat. Der Lego Mindstorm ist ein Computer, um den herum sich Motoren, Sensoren und vor allem Legosteine stecken lassen.

„Die Informationstechnologie ist aus unserem heutigen privaten und geschäftlichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir sehen es daher auch als unsere Aufgabe an, schon früh unsere Schüler mit diesem Themenfeld vertraut zu machen, vorhandene Begabungen zu fördern und die mit der Informationstechnologie verbundenen Jobperspektiven aufzuzeigen. Die Lego Roboter mit ihrer Kombination aus Sensoren, Kontrollern und Motoren sind einfach ideal, um unsere Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klasse, Primärerfahrungen in der Informatik machen zu lassen. Konkret werden wir die Roboter in einer AG der Stufe 5 und dann auch auf höherem Level in den Jahrgangsstufen 9 oder 10 einsetzen“, erklärt Doris Mause, Leiterin des Carl-Humann-Gymnasiums.

„Die Kooperation zwischen unserem Unternehmen und dem Carl-Human-Gymnasium beschränkt sich nicht alleine auf den reinen Wissenstransfer. Da wir um die begrenzte finanzielle Ausstattung der Schule wissen, war es für uns selbstverständlich, dass wir uns auch an den Anschaffungskosten für die Lego Mindstorms beteiligen. Denn die Mindstorm-Computer verfügen über eine benutzerfreundliche Öberfläche, über die man eigene Programme schreiben und auf diese Weise einen Roboter erschaffen und steuern kann, der gehen, sprechen, denken und eine Vielzahl an Aktionen ausführen kann. So kommen die Schüler schon sehr füh mit der Software-Programmierung spielerisch in Kontakt“, erklärt Christian Mauve, Geschäftsführer der Mauve Mailorder Softare GmbH & Co. KG.

Mittelfristig ist die Zusammenarbeit auch im Bereich der Arbeitsgemeinschaften geplant. AGs beispielsweise zu den Themen Rasberry-Computer oder Handy-Programmierung könnten zusammen mit dem IT-Fachlehrer im Unternehmen abgehalten werden, um so das gesamte Wissensspektrum der Mauve-Mitarbeiter zu nutzen.
Bildquelle:kein externes Copyright

Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG, 1999 von Christan Mauve gegründet, mit Sitz in Essen und 31 Mitarbeitern, ist laut der Studie „Online Apotheken-Versandhandel 2013“ der Marktführer bei Softwarelösungen für den Apotheken-Versandhandel. Beim M-Aposhop Local und M-Aposhop Enterprise handelt es sich um modulare Cloud-basierte Apotheken-Lösungen zur Abwicklung von Versandhandelsaufträgen mit direkter Anbindung an das von Trusted Shops vorzertifizierte Mauve Webshop System. Die speziell auf die Bedürfnisse von Apothekern zugeschnittenen, intuitiv zu bedienenden eCommerce-Lösungen sind einserseits für einen schnellen und einfachen Einstieg in den regionalen Apothekenversand/Botendienst und andererseits durch den hohen Automatisierungsgrad, die modulare Erweiterbarkeit, die Möglichkeiten des Multi-Channel-Vertriebs und Multi-Channel-Marketings für einen professionell betriebenen bundesweiten Versandhandel konzipiert. Die Mauve eigene Virtual Private Cloud garantiert im Rahmen der Webhosting-Architektur eine hohe Verfügbarkeit und Performance der gehosteten Webshops. Zu den Kunden zählen u.a. n-tv-Testsieger EU Versandapotheke, Bodyguard Apotheke, Ayvita, CuraVendi, Almedica, Delmed, Advamed und die Bahnhof Apotheke Kempten.

Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Dr. Alfried Große
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-43791838
presse@mauve.de
http://www.mauve.eu

Pressemitteilungen

Mauve übernimmt GEOS-Apothekenshops

Mit Wirkung zum 01. März 2014 übernimmt Mauve Mailorder Software sämtliche GEOS-Apothekenshops – Marktanteil steigt auf 30 Prozent

Mauve übernimmt GEOS-Apothekenshops

Christian Mauve, Geschäftsführer Mauve Mailorder Software

Essen, 24. Januar 2014****** Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG, Marktführer bei Online Apotheken-Versandhandelslösungen, übernimmt zum 01. März 2014 sämtliche Kunden der GEOS e.K. Shopsysteme aus Düsseldorf. Mit der Übernahme aller Apothekenshops von GEOS baut Mauve seine führende Stellung im Markt für Online Apotheken-Versandhandelslösungen weiter aus. Der Marktanteil bei professionellen Apotheken-Webshops steigt infolge der Übernahme von 22,8 Prozent auf 30, 2 Prozent. Im Verlaufe des Februars wird Mauve bereits damit beginnen, die komplette Server-Infrastruktur von GEOS zu übernehmen, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten und den Aufwand so gering wie möglich zu halten.

„Für die GEOS-Shopbetreiber ändert sich erst einmal überhaupt nichts. Künftig werden die GEOS-Lösungen unter GEOS powered by Mauve firmieren. Selbstverständlich steht jedem Apotheker offen, auf Wunsch auf unsere Apotheken-Lösung zu migrieren. Langfristig sollen die GEOS-Shops von den technischen und funktionalen Erweiterungsmöglichkeiten unseres innovativen Apotheken-Webshopkonzeptes profitieren,“ erklärt Christian Mauve, Geschäftsführer der Mauve Mailorder Software GmbH.

Zur strategischen Bedeutung der Übernahme erläutert Christian Mauve:“Vom Anforderungsprofil haben die GEOS-Shops einfach perfekt in unsere Kundenstruktur und in unsere Lösungskonzepte gepasst. Die Übernahme der GEOS-Apotheken-Webshops fügt sich zudem perfekt in unsere Expansionsstrategie in 2014 im Segment der Apotheken-Versandhandelslösungen. Die Einführung der neuen Standard-Apotheken-Shops Mauve ApoShop Local und Mauve ApoShop Business, mit denen wir auch in diesem Jahr auch im Marktsegment der preiswerten Standard-Shops angreifen werden, dürfte darüber hinaus für ein zusätzliches Wachstum um 25 bis 50 Apotheken-Webshops sorgen. Ich bin daher sehr zuversichtlich, dass wir das für 2015 anvisierte Ziel, einen Marktanteil von 40 Prozent zu erreichen, schon in diesem Jahr realisieren können.“

„Angesichts des steigenden Wettbewerbsdruckes war mir daran gelegen, dass meine Kunden auch in Zukunft optimal betreut werden und von innovativen, zukunftssicheren Technologien profitieren. Unter dieser Prämisse kam nur der Verkauf an Mauve in Frage. Mauve Mailorder Software verfügt über langjährige Erfahrung, großes Know-how, enormes Entwicklungspotenzial und ausgezeichnete Supportstrukturen im Bereich der Online Apotheken-Versandhandelslösungen“, erklärt GEOS-Gründer Wilhelm Gehrmann.

Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG, 1999 von Christan Mauve gegründet, mit Sitz in Essen und 31 Mitarbeitern, ist laut der Studie „Online Apotheken-Versandhandel 2013“ der Marktführer bei Softwarelösungen für den Apotheken-Versandhandel. Beim M-Aposhop Local und M-Aposhop Enterprise handelt es sich um modulare Cloud-basierte Apotheken-Lösungen zur Abwicklung von Versandhandelsaufträgen mit direkter Anbindung an das von Trusted Shops vorzertifizierte Mauve Webshop System. Die speziell auf die Bedürfnisse von Apothekern zugeschnittenen, intuitiv zu bedienenden eCommerce-Lösungen sind einserseits für einen schnellen und einfachen Einstieg in den regionalen Apothekenversand/Botendienst und andererseits durch den hohen Automatisierungsgrad, die modulare Erweiterbarkeit, die Möglichkeiten des Multi-Channel-Vertriebs und Multi-Channel-Marketings für einen professionell betriebenen bundesweiten Versandhandel konzipiert. Die Mauve eigene Virtual Private Cloud garantiert im Rahmen der Webhosting-Architektur eine hohe Verfügbarkeit und Performance der gehosteten Webshops. Zu den Kunden zählen u.a. n-tv-Testsieger EU Versandapotheke, Bodyguard Apotheke, Ayvita, CuraVendi, Almedica, Delmed, Advamed und die Bahnhof Apotheke Kempten.

Kontakt:
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Dr. Alfried Große
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-43791838
presse@mauve.de
http://www.mauve.eu

Pressemitteilungen

Mauve kauft SuperBase-Rechte und -Lizenzen

Mauve kauft SuperBase-Rechte und -Lizenzen

Christian Mauve

Essen, 05. Dezember 2013******Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG , marktführender Anbieter von Online Apotheken-Versandhandelslösungen, hat die SuperBase Software GmbH übernommen und sich damit alle SuperBase-Rechte und -Lizenzen für Deutschland gesichert. Superbase ist eine der ältesten Datenbankprogrammiersprachen und war 1989 das erste Datenbank-Management-System für Windows-Computer. In den folgenden Jahren trat SuperBase im Windschatten von Windows einen Siegeszug rund um die Welt an und kam auf einen weltweiten Marktanteil von 70 Prozent. Bis heute sind mit SuperBase programmierte Datenbank-Anwendungen meist in mittleren und kleineren Unternehmen weiterhin im Einsatz. So läuft die von Mauve entwickelte Versandhandelslösung Mauve System2 auf Basis von SuperBase noch heute bei einigen Mauve Kunden völlig reibungslos.

„Wir haben, dem Innovationstempo in diesem Markt Rechnung tragend, zwar vor Jahren schon begonnen, unsere Versandhandelslösung Mauve System3 in C# und auf MySQL zu entwickeln. Nach wie vor laufen aber noch einige Mauve System2-Lösungen bei unseren Kunden auf SuperBase. Für die Verarbeitung großer Datenmengen war SuperBase einfach hervorragend. Um die Lizenzversorgung sicherstellen zu können, haben wir uns daher entschlossen, die SuperBase-Rechte und -Lizenzen für Deutschland zu erwerben“, erklärt Christian Mauve, Geschäftsführer der Mauve Mailorder Software GmbH & Co KG.

Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG, 1999 von Christan Mauve gegründet, mit Sitz in Essen und 31 Mitarbeitern, ist laut der Studie „Online Apotheken-Versandhandel 2013“ der Marktführer bei Softwarelösungen für den Apotheken-Versandhandel. Beim M-Aposhop Local und M-Aposhop Enterprise handelt es sich um modulare Cloud-basierte Apotheken-Lösungen zur Abwicklung von Versandhandelsaufträgen mit direkter Anbindung an das von Trusted Shops vorzertifizierte Mauve Webshop System. Die speziell auf die Bedürfnisse von Apothekern zugeschnittenen, intuitiv zu bedienenden eCommerce-Lösungen sind einserseits für einen schnellen und einfachen Einstieg in den regionalen Apothekenversand/Botendienst und andererseits durch den hohen Automatisierungsgrad, die modulare Erweiterbarkeit, die Möglichkeiten des Multi-Channel-Vertriebs und Multi-Channel-Marketings für einen professionell betriebenen bundesweiten Versandhandel konzipiert. Die Mauve eigene Virtual Private Cloud garantiert im Rahmen der Webhosting-Architektur eine hohe Verfügbarkeit und Performance der gehosteten Webshops. Zu den Kunden zählen u.a. n-tv-Testsieger EU Versandapotheke, Bodyguard Apotheke, Ayvita, CuraVendi, Almedica, Delmed, Advamed und die Bahnhof Apotheke Kempten.

Kontakt:
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Dr. Alfried Große
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-43791838
presse@mauve.de
http://www.mauve.eu

Pressemitteilungen

MAUVE und LAUER-FISCHER entwickeln eCommerce-Schnittstelle der 3.Generation

Erfolgreiches Apotheken-Versandgeschäft durch integrierte IT-Lösung

Essen/Fürth, 06. Mai 2013******Mit dem WINAPO® eComConnector haben MAUVE Mailorder Software, der führende Anbieter von Online Apotheken-Versandhandelslösungen, und die LAUER-FISCHER GmbH gemeinsam eine eCommerce-Schnittstelle der dritten Generation für die führende Apothekensoftware WINAPO® 64 entwickelt. Damit tragen beide Unternehmen den steigenden Anforderungen an eine hoch leistungsfähige Verzahnung der Online-Prozesse mit der klassischen Apothekenorganisation Rechnung. Dank der innovativen Technologie des neuen WINAPO ® eComConnector für den bidirektionalen Datenaustausch zwischen den beiden Systemen werden Transaktionsabläufe stark vereinfacht, Prozesskosten weiter reduziert.

Durch die neue Schrittstelle werden die Kundendaten des MAUVE Apotheken-Webshops und von WINAPO® 64 zu einer einheitlichen, gemeinsam nutzbaren Datenbasis zusammengeführt. So wird eine umfangreiche Auswertung durch die komfortablen Marketing- und Controlling-Tools beider Systeme möglich. Weitere Highlights der integrierten MAUVE/WINAPO® 64-Lösung sind die vollständige Medikationshistorie für Kunden, die einfache Handhabung von Bonuspunkten und die Unterstützung von apothekenindividuellen Eigenartikeln. Die einheitliche, gemeinsame Datenbasis für den Artikelstamm, das Rücksendungs- und Retouren-handling, die Rückmeldung des Beschaffungsstatus an die MAUVE Apotheken-Webshop-Lösung und die übersichtliche Verwaltung aller Versand-Bestellungen im WINAPO® eComConnector runden das Leistungsprofil ab. Ein durchdachter Workflow organisiert die Verwertung nicht mehr verkäuflicher Ware aus Rücksendungen. Selbstverständlich erfolgt die Artikeldisposition für Versandaufträge, wenn gewünscht, auch über mehrere Lagerorte oder Filialapotheken hinweg. Die Einbeziehung eines vorhandenen Kommissionierautomaten in dieses System ist dabei ebenfalls problemlos möglich. Verfügbare Ware wird reserviert, die notwendigen Bestellungen werden ausgelöst. Das WINAPO®-System übergibt dann die lieferfähigen Aufträge weiter an die Versandabteilung.

Maximaler Nutzen für Versand und Offizin

Die mit dem WINAPO® eComConnector geschaffene Gesamtlösung optimiert den Lagerbestand gleichermaßen für Versand- als auch für Offizinverkäufe, erlaubt eine getrennte Bearbeitung von Rezept- und Non-Rezept-Bestellungen und berücksichtigt den Sockelbestand für den Warenbedarf in der Offizin. Rezepte sowie pharmazeutische und gesetzliche Prüfungen lassen sich mit dem bekannten Komfort der WINAPO® 64-Kasse bearbeiten. Jedes Rezept kann optional als Image gespeichert und an das Versandsystem übergeben werden. Vielfältige Risiko-Check-Ergebnisse werden interpretierbar aufbereitet und strukturiert an die MAUVE-Auftragsverwaltung übergeben. „Mit dieser Lösung haben zwei in ihren Kernkompetenzen führende Partner ihr Know-how gebündelt und bieten zukunftsorientierten Apotheken eine höchst effektive und nutzerorientierte IT-Lösung sowohl für ihre eCommerce-Sparte als auch für ihr klassisches Apothekengeschäft an“, sagt dazu Lars Henze, Geschäftsfeldleiter Apotheke und Warenwirtschaft der CompuGroup Medical Deutschland AG.

Über Mauve
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG mit Sitz in Essen wurde von Christian Mauve gegründet und beschäftigt über 31 Mitarbeiter. Seit 1999 entwickelt Mauve komplette Softwarelösungen für den Versandhandel. Mit dem Mauve® System3 bietet der eCommerce-Spezialist eine modulare SaaS-basierte Warenwirtschaft zur Abwicklung von Versandhandelsaufträgen mit direkter Anbindung an das von Trusted Shops vorzertifizierte Mauve Webshop System und andere Shop Systeme an. Zu den Produkten zählt darüber hinaus die speziell auf den Bedarf von Apothekern zugeschnittene Mauve Apotheken eCommerce-Lösung. Die intuitiv zu bedienende Online-Versandhandelslösung von Mauve zeichnet sich durch die hohe Schnittstellenkompatibilität, die nahtlose Integration in andere Systemumgebungen sowie durch den hohen Automatisierungsgrad der standardisierten Versandhandelsprozesse aus. Die Mauve eigene Virtual Privat Cloud garantiert im Rahmen der Webhosting-Architektur eine hohe Verfügbarkeit und Performance der gehosteten Webshops. Die Kunden-Shops von Mauve wickeln mittlerweile mehr als 300.000 Bestellungen pro Monat mit einem Warenwert von über 30 Mio. Euro ab. Zu den Kunden zählen u.a. Unternehmen wie ACE Technik, Lush D+CH, Romney“s, Chilli Music, Weinzeche, SARAR, Naturpflege Becker, EU Versandapotheke, Bodyguard Apotheke oder Bahnhof Apotheke (Kempten).

Kontakt
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Christian Mauve
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-43 79 18 0
info@mauve.de
http://www.mauve.eu

Pressekontakt:
prtogo
Dr. Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
presse@mauve.de
http://www.mauve.eu

Pressemitteilungen

Mauve dominiert Markt für Online Apothekenversandhandels-Lösungen

Nur 626 der im Versandapothekenregister aufgeführten 3.010 Apotheken verfügen über ein professionelles Warenkorbsystem

Mauve dominiert Markt für Online Apothekenversandhandels-Lösungen

Essen, 02. April 2013******Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG ist mit einem Marktanteil von knapp 23 Prozent Marktführer im Bereich der Lösungen für den Online Apothekenversandhandel. Zu diesem Ergebnis kommt eine jetzt erschienene Studie von GBS über den Online Apotheken-Versandhandel , die das Versandapothekenregister (Stand 01.02.2013) des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information und die beiden bedeutendsten Preissuchmaschinen im Apothekenversandhandelsgeschäft medizinfuchs.de und apomio.de ausgewertet hat.

Von den 3.010 registrierten Apotheken mit einer Versandhandelserlaubnis als Voraussetzung, um eine Online Apothekenversandhandel betreiben zu dürfen, verfügen 2.387 (79 Prozent) über eine oder mehrere URLs. Den Gradmesser für einen professionellen Webshop bildet in der Studie das Vorhandensein eines Warenkorbsystems. Danach verfügen nur 626 (26 Prozent) der im Versandapothekenregister mit einer Internet-Domain aufgeführten 2.387 Apotheken über ein professionelles Warenkorbsystem als Kennzeichen für einen professionellen Webshop. Betrachtet man den Online Apothekenmarkt unter dem Gesichtspunkt, dass der Eintrag in ein oder mehrere Suchmaschinen ein Indikator für einen aktiven, erfolgsorientierten Arzneimittelverkauf darstellt, reduziert sich die Zahl der Online Versandhandeslapotheken auf nur noch 162 (6,8 Porzent) Apotheken-Webshops.

Der Marktanteil von Mauve in Segment Online-Präsenz mit Webshop liegt bei rund 11,9 Prozent (74 Apotheken-Shops), womit Mauve Rang zwei belegt hinter PIN-Shop mit 81 Shops und 12,94 Prozent Marktanteil. Mit deutlichem Abstand folgt Pharma Privat mit 52 Shops und einen Marktanteil von 8,31 Prozent. Rang fünf teilen sich Awinta und Sonstige (z.B. Cosmos, Cauposhop, ddd etc.) mit 51 Shops und einem Marktanteil von 8,15 Prozent. Danach folgen Apozin (46 Shops/7,35 Prozent), Eigenentwicklungen (40 Shops/6,39 Prozent), SavIT (30 Shops/4,79 Prozent), permanent (27 Shops/4,31 Prozent), Lauer-Fischer (25 Shops/4 Prozent), GEOS (24 Shops/3,83 Prozent), apobyte (21 Shops/3,35 Prozent) und Cybershop (18 Shops/2,88 Prozent).

Unter den in Apotheken-Preissuchsmaschinen gelisteten Apotheken-Shops ist Mauve mit seiner Online Apothekenversandhandelslösung mit einem Anteil 22,85 Prozent Marktführer. Auf Platz zwei – schon mit deutlichem Abstand – folgt Awinta mit 14,2 Prozent. Danach folgen GEOS (12 Shops/7,41 Prozent), permanent (12 Shops/7,41 Prozent), Pin (10/6,17 Prozent), apobyte und Cybershop (je 9 Shops/5,56 Prozent), SavIT (6 Shops/3,70 Prozent), Eigenentwicklungen und Shops auf xt commerce-Basis (4 Shops/2,47 Prozent) und das Schlusslicht bilden Pharma Privat und Apozin mit jeweils 3 Shops und einem Marktanteil von 1,85 Prozent.

Die Studie kommt dabei zu dem Schluss: „Auffällig ist, dass die „Versandapotheken nur mit Webshop“ im Vergleich zu denen in der Kategorie „+Preis-Suchmaschine“ durchweg starke Einbrüche zu verbuchen haben. Das lässt den Schluss zu, dass die Apotheker, die auch in Preissuchmaschinen vertreten sind, auf die Top- Anbieter setzen, weil sie den Online Versandhandel als weiteren lukrativen Vertriebskanal betrachten und, dass andererseits die Versandhandelslösungen dieser Anbieter auch die entsprechenden Voraussetzungen dafür mitbringen“.

Über Mauve
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG mit Sitz in Essen wurde von Christian Mauve gegründet und beschäftigt über 31 Mitarbeiter. Seit 1999 entwickelt Mauve komplette Softwarelösungen für den Versandhandel. Mit dem Mauve® System3 bietet der eCommerce-Spezialist eine modulare SaaS-basierte Warenwirtschaft zur Abwicklung von Versandhandelsaufträgen mit direkter Anbindung an das von Trusted Shops vorzertifizierte Mauve Webshop System und andere Shop Systeme an. Zu den Produkten zählt darüber hinaus die speziell auf den Bedarf von Apothekern zugeschnittene Mauve Apotheken eCommerce-Lösung. Die intuitiv zu bedienende Online-Versandhandelslösung von Mauve zeichnet sich durch die hohe Schnittstellenkompatibilität, die nahtlose Integration in andere Systemumgebungen sowie durch den hohen Automatisierungsgrad der standardisierten Versandhandelsprozesse aus. Die Mauve eigene Virtual Privat Cloud garantiert im Rahmen der Webhosting-Architektur eine hohe Verfügbarkeit und Performance der gehosteten Webshops. Die Kunden-Shops von Mauve wickeln mittlerweile mehr als 300.000 Bestellungen pro Monat mit einem Warenwert von über 30 Mio. Euro ab. Zu den Kunden zählen u.a. Unternehmen wie ACE Technik, Lush D+CH, Romney“s, Chilli Music, Weinzeche, SARAR, Naturpflege Becker, EU Versandapotheke, Bodyguard Apotheke oder Bahnhof Apotheke (Kempten).

Kontakt
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Christian Mauve
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-43 79 18 0
info@mauve.de
http://www.mauve.eu

Pressekontakt:
prtogo
Dr. Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
presse@mauve.de
http://www.mauve.eu

Pressemitteilungen

Kooperation mit Ogone: Erste Mauve-Shops erfolgreich aktiviert

Ogone, einer der führenden Payment Service Provider, kooperiert jetzt mit dem Software-Anbieter Mauve Mailorder Software. Online-Händler, die Mauve nutzen, können durch diese Partnerschaft aus mehr als 80 internationalen und lokalen Bezahlmethoden auswählen sowie die bekannte Ogone Integration „Alias Gateway“ nutzen. Die Alias Gateway-Integration ermöglicht eine nahtlose Kauferfahrung in dem Look&Feel des Shops. Über den gesamten Bestellprozess hinweg bleibt der Kunde auf der Shopwebseite, während seine Kreditkarten-Daten vom Browser direkt an die sicheren, PCI-DSS zertifizierten Server von Ogone übermittelt werden. Somit steigert der Händler die Conversion-Rate und erhöht den Umsatz. Ogones Payment-Plattform wird von mehr als 42.000 Händlern weltweit genutzt.
Durch die Partnerschaft mit Mauve erweitert Ogone sein professionelles Portfolio an Shopschnittstellen. Die Firma Mauve Mailorder Software steht für Flexibilität. Entsprechend gibt es für die unterschiedlichen Businessmodelle im E-Commerce unterschiedliche Versionen, die perfekt auf die jeweiligen Businessmodelle ausgerichtet sind.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Ogone und Mauve konnte unter anderem bei den gemeinsamen Aktivierungen der Internetshops „Sarar“ www.sararshop.de und „Bürostuhl24“ www.buerostuhl24.com unter Beweis gestellt werden.

„Ogone ermöglicht es unseren Versandhändlern, ihren Kunden weltweit die Wahl der Zahlungsmethode zu überlassen, ganz gleich um welche Zahlungsmethode es sich handelt. Die Sicherheits- und Betrugspräventionstools von Ogone sind anpassbar, so dass eine Sicherheitspolitik entwickelt werden kann, die dem einzigartigen Charakter des jeweiligen Online-Shops entspricht“, erklärt Christian Mauve, Geschäftsführer der Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG.
„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Mauve, einem E-Commerce Dienstleister, der ebenso wie Ogone eine langjährige Erfahrung in diesem Bereich hat. Die Kombination der Lösungen von Mauve im Bereich Shop und ERP mit den Payment Services von Ogone bilden eine neue Qualität zum Thema Komplettlösungen für Onlinehändler“, so Christoph Jung, Head of Sales, D-A-CH Ogone.

Ogone ist ein führender internationaler Anbieter von Payment Services. Mehr als 40.000 Unternehmen in über 70 Ländern weltweit vertrauen Ogone die Steuerung, Abwicklung und Sicherung ihres online- und mobilen Zahlungsverkehrs an, um ihren Umsatz im In- und Ausland zu steigern sowie die Conversion Rate zu erhöhen.
Dank zertifizierter Schnittstellen zu mehr als 200 Banken und Finanzdienstleistern kann Ogone jeweils die Bezahlmethoden bereitstellen, die von den Käufern in den jeweiligen Ländern präferiert werden – mehr als 80 internationale und lokale Bezahlmethoden in Europa, Asien, Lateinamerika, den Vereinigten Staaten und dem Mittleren Osten stellt das Unternehmen zur Verfügung. Über die Tochtergesellschaft Tunz.com besitzt Ogone eine zertifizierte Lizenz als europäisches E-Geld-Institut. Somit kann es seinen Kunden Collecting und e-Wallet-Lösungen anbieten, die per „Plug & Play“ installiert werden. Sie müssen dadurch keine Konten im Ausland eröffnen oder Verträge mit Dritten abschließen.
Ogones Hauptsitz ist in Brüssel, Niederlassungen unterhält Ogone in Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA und Indien.
Zahlreiche führende Unternehmen vertrauen Ogone die Abwicklung ihrer Zahlungsprozesse an, darunter Friends Provident, TUI, Thomas Cook, Halfords, Just Eat, BOSE, Opodo, Club Med, DHL International, Viking Direct/Office Depot, Thalys International, Misco and Center Parcs.

Kontakt
Ogone GmbH
Jurgen Thysmans
Wendelinstraße 1
50933 Köln
0221 455 30 191
jut@ogone.com
http://www.ogone.de

Pressekontakt:
ReComPR
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
06131 216 32 0
ogone@recompr.de
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen

Mauve konzentriert sich künftig auf den Apotheken-Versandhandel

Essener Versandhandelsspezialist führt erste umfangreiche Marktstudie zum Apotheken-Versandhandel in Deutschland durch

Mauve konzentriert sich künftig auf den Apotheken-Versandhandel

Christian Mauve, Geschäftsführer Mauve Mailorder Software

Essen, 07. Februar 2013******Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG hat ihr Geschäft mit Versandhandelslösungen neu ausgerichtet. Künftig wird sich der Essener Versandhandelsspezialist auf die Vermarktung seiner Komplettlösung für den Apotheken-Versandhandel konzentrieren, um seine Position in diesem Marktsegment zu festigen und weiter auszubauen. Schon heute sind mehr als die Hälfte aller Neukunden Apotheker. Jede Woche rollt Mauve mittlerweile mindestens einen neuen Apotheken-Webshop aus. Im vergangenen Jahr hat Mauve mit seinem M-shop Enterprise für Apotheken bereits mehr als 50 Prozent seines Umsatzes erzielt. Die Basis für die strategische Neuausrichtung bildet eine umfangreiche Marktstudie über den Apotheken-Versandhandel, die Mauve derzeit durchführt.

„Aufgrund dieser positiven Entwicklung und aufgrund der Tatsache, dass es bis heute noch keine ausführliche Analyse des Marktes für Online-Versandapotheken gibt, haben wir im Januar dieses Jahres mit einer systematischen, umfangreichen Marktanalyse begonnen, die im März abgeschlossen wird. Untersuchungsgegenstand sind die 2.300 Apotheken mit Versandhandelserlaubnis“, erklärt Christian Mauve, Geschäftsführer der Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG.

Die Untersuchung geht unter anderem den Fragen nach, welcher Apotheker eine Versandhandelserlaubnis besitzt und wer aktiv eine Versandapotheke betreibt, ob ein Warenkorb-System eingesetzt wird und wenn ja welches, welche Apotheken-Lösung bei welchem Apotheker im Einsatz ist, welche Schnittstellen die verschiedenen Apothekenshops anbieten, welche Apotheke einen Einfach-Shop von der Stange und welche Apotheke einen individualisierbaren Shop einsetzt, welcher Shop in welcher Preissuchmaschine vertreten ist und welches die umsatzstärksten Apotheken-Shops sind.

„Die ersten Ergebnisse der Studie haben uns schon gezeigt, dass wir aufgrund der Flexibilität und der Qualität unserer Apotheken-Komplettlösung alle Trümphe in der Hand haben, noch in diesem Jahr die absolut führende Rolle in diesem Marktsegment zu spielen. Und das sowohl durch organisches, als auch durch anorganisches Wachstum“, so Christian Mauve.

Über Mauve
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG mit Sitz in Essen wurde von Christian Mauve gegründet und beschäftigt über 31 Mitarbeiter. Seit 1999 entwickelt Mauve komplette Softwarelösungen für den Versandhandel. Mit dem Mauve® System3 bietet der eCommerce-Spezialist eine modulare SaaS-basierte Warenwirtschaft zur Abwicklung von Versandhandelsaufträgen mit direkter Anbindung an das von Trusted Shops vorzertifizierte Mauve Webshop System und andere Shop Systeme an. Zu den Produkten zählt darüber hinaus die speziell auf den Bedarf von Apothekern zugeschnittene Mauve Apotheken eCommerce-Lösung. Die intuitiv zu bedienende Online-Versandhandelslösung von Mauve zeichnet sich durch die hohe Schnittstellenkompatibilität, die nahtlose Integration in andere Systemumgebungen sowie durch den hohen Automatisierungsgrad der standardisierten Versandhandelsprozesse aus. Die Mauve eigene Virtual Privat Cloud garantiert im Rahmen der Webhosting-Architektur eine hohe Verfügbarkeit und Performance der gehosteten Webshops. Die Kunden-Shops von Mauve wickeln mittlerweile mehr als 300.000 Bestellungen pro Monat mit einem Warenwert von über 30 Mio. Euro ab. Zu den Kunden zählen u.a. Unternehmen wie ACE Technik, Lush D+CH, Romney“s, Chilli Music, Weinzeche, SARAR, Naturpflege Becker, EU Versandapotheke, Bodyguard Apotheke oder Bahnhof Apotheke (Kempten).

Kontakt:
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Christian Mauve
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-43 79 18 0
info@mauve.de
http://www.mauve.eu

Pressekontakt:
prtogo
Dr. Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
presse@mauve.de
http://www.mauve.eu