Tag Archives: Messe

Aktuelle Nachrichten Marketing/Werbung Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Studio Bachmannkern gewinnt German Design Award 2018

Studio Bachmannkern auf der German Design Award Preisverleihung 2018

Das Team vom Studio Bachmannkern nimmt gleich zwei Auszeichnungen mit nach Hause

Am vergangenen Freitag war es wieder soweit. Die Preisverleihung des German Design Award 2018 fand im Rahmen der Konsumgütermesse „ambiente“, in Frankfurt am Main statt.

And the “winner” is Studio Bachmannkern! Gleich 2-mal erhält das Team vom Studio Bachmannkern die begehrte Auszeichnung „Winner“.

Prämiert werden der Messeauftritt „Lights off – Spots on“ von OSRAM Opto Semiconductors auf der electronica 2016 und das Messedebut „Black and White“ von LEDVANCE, auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2016 in Berlin.

Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rats für Formgebung. Sein Ziel: einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden daher hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind. Der 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen.

 

Mehr unter:

www.bachmannkern.de

NEWS: www.bachmannkern.de/aktuell

Essen/Trinken

Lamb Weston auf der Internorga: „Stillstand ist keine Option“

Lamb Weston auf der Internorga: "Stillstand ist keine Option"

Lamb Weston auf der Internorga: „Stillstand ist keine Option“

In einer Welt, in der Qualität und Geschmack selbstverständlich sind, geht Lamb Weston mit innovativen Produkten und dem ständigen Streben, noch besser zu werden, einen Schritt weiter. Dabei entdecken die Kartoffel-Spezialisten immer wieder neue Möglichkeiten mit der Kartoffel und setzen so Trends in der Branche. Diese präsentiert Lamb Weston auf der Internorga dem Fachpublikum.

Im Fokus stehen die begehrten Sweet Potato Fries, die aus der ganzen Süßkartoffel geschnitten werden. Lamb Weston hat im vergangenen Jahr das Pommes-Sortiment um zwei weitere Varianten der Sweet Potato Fries erweitert. Neben den Crispy Fries sind auch die schmaler geschnittenen Shoestring Fries und die CrissCuts erhältlich.

Gekommen, um zu bleiben: Die Süßkartoffel

Das Team rund um Messe-Chefkoch Florian Ballschuh wird auf der Internorga die Kollegen zu neunen Kombinationen inspirieren und beweisen, dass Süßkartoffelpommes nicht nur als Beilage eine gute Figur machen – die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.

„Heute rücken Pommes Frites, Süßkartoffel-Pommes und Co. vermehrt in die Tellermitte“, weiß Florian Ballschuh. „Pommes werden immer kreativer präsentiert und gewinnen an Bedeutung. Als Topic empfehlen wir alternativ zu klassischer Mayonnaise fruchtige Chutneys, scharfe Schokoladen-Soßen oder richten die Sweet Potato Fries im Glas als Dessert an. Das kommt an und hinterlässt Eindruck bei den Gästen!“

Pommes rücken in die Tellermitte

Auf immer mehr Speisekarten sind Gerichte mit der orangenen Knolle zu finden. Die Aufgabe des Kochs besteht darin, die Gäste regelmäßig mit Neuem zu überraschen. Und hier kommen ihnen die Pommes-Profis von Lamb Weston zu Hilfe.

„Wir sehen nicht nur Kartoffeln, wir erkennen Möglichkeiten. So erfinden wir die Welt der Kartoffel immer wieder neu“, sagt Christian Schramm, Country Sales Manager DACH & North East Europe bei Lamb Weston. „Als globales Unternehmen ist es unsere Aufgabe, immer zwei Schritte voraus zu sein. Stillstand ist für uns keine Option.“

Die Experten von Lamb Weston wissen, wie viele Möglichkeiten es rund um die Pommes gibt. Schließlich kommt heute jede vierte Pommes von Lamb Weston. Weltweit sind es 50 Millionen Portionen – täglich! Dafür arbeiten mehr als 7.500 Menschen mit Engagement und Herzblut daran, die Vielfalt der Kartoffel immer wieder neu zu entdecken.

Lamb Weston auf der Internorga: Halle B4, Stand 306

Weitere Informationen unter www.lambweston.eu/foodservice

Als eines der weltweit führenden Unternehmen macht Lamb Weston/Meijer mit tiefgekühlten Kartoffelprodukten und Appetizern sowie individuellen Dienstleistungen die Arbeit der Küchenprofis komfortabler, produktiver und profitabler. In Zahlen und Fakten ausgedrückt, bedeutet das 50 Millionen Portionen, die täglich weltweit verkauft werden. Dafür arbeiten 7.400 Mitarbeiter Hand in Hand. Mit einem weltweiten Marktanteil von 25 Prozent kommt jede vierte Pommes vom Lamb Weston.

In einer Welt, in der Qualität und Geschmack selbstverständlich sind, geht Lamb Weston mit innovativen Produkten und dem ständigen Streben, noch besser zu werden, einen Schritt weiter. So hat Lamb Weston bereits vor mehr als 65 Jahren den Pommes-Schnitt neu erfunden und 1960 die Water Gun Knife entwickelt. Das Prinzip dieser Schneidemaschine ist heute weltweit Standard, um Kartoffeln in die gewünschte Schnittform zu bringen.

Firmenkontakt
Lamb Weston
Christian Schramm
PO Box 17
4416 ZG Kruiningen
+31(0)11 339 4955
info@lambweston.eu
http://www.lambweston.eu

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de/kontakt-und-impressum/

Essen/Trinken

Lamb Weston auf der Internorga: „Stillstand ist keine Option“

Lamb Weston auf der Internorga: "Stillstand ist keine Option"

Lamb Weston auf der Internorga: „Stillstand ist keine Option“

In einer Welt, in der Qualität und Geschmack selbstverständlich sind, geht Lamb Weston mit innovativen Produkten und dem ständigen Streben, noch besser zu werden, einen Schritt weiter. Dabei entdecken die Kartoffel-Spezialisten immer wieder neue Möglichkeiten mit der Kartoffel und setzen so Trends in der Branche. Diese präsentiert Lamb Weston auf der Internorga dem Fachpublikum.

Im Fokus stehen die begehrten Sweet Potato Fries, die aus der ganzen Süßkartoffel geschnitten werden. Lamb Weston hat im vergangenen Jahr das Pommes-Sortiment um zwei weitere Varianten der Sweet Potato Fries erweitert. Neben den Crispy Fries sind auch die schmaler geschnittenen Shoestring Fries und die CrissCuts erhältlich.

Gekommen, um zu bleiben: Die Süßkartoffel

Das Team rund um Messe-Chefkoch Florian Ballschuh wird auf der Internorga die Kollegen zu neunen Kombinationen inspirieren und beweisen, dass Süßkartoffelpommes nicht nur als Beilage eine gute Figur machen – die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.

„Heute rücken Pommes Frites, Süßkartoffel-Pommes und Co. vermehrt in die Tellermitte“, weiß Florian Ballschuh. „Pommes werden immer kreativer präsentiert und gewinnen an Bedeutung. Als Topic empfehlen wir alternativ zu klassischer Mayonnaise fruchtige Chutneys, scharfe Schokoladen-Soßen oder richten die Sweet Potato Fries im Glas als Dessert an. Das kommt an und hinterlässt Eindruck bei den Gästen!“

Pommes rücken in die Tellermitte

Auf immer mehr Speisekarten sind Gerichte mit der orangenen Knolle zu finden. Die Aufgabe des Kochs besteht darin, die Gäste regelmäßig mit Neuem zu überraschen. Und hier kommen ihnen die Pommes-Profis von Lamb Weston zu Hilfe.

„Wir sehen nicht nur Kartoffeln, wir erkennen Möglichkeiten. So erfinden wir die Welt der Kartoffel immer wieder neu“, sagt Christian Schramm, Country Sales Manager DACH & North East Europe bei Lamb Weston. „Als globales Unternehmen ist es unsere Aufgabe, immer zwei Schritte voraus zu sein. Stillstand ist für uns keine Option.“

Die Experten von Lamb Weston wissen, wie viele Möglichkeiten es rund um die Pommes gibt. Schließlich kommt heute jede vierte Pommes von Lamb Weston. Weltweit sind es 50 Millionen Portionen – täglich! Dafür arbeiten mehr als 7.500 Menschen mit Engagement und Herzblut daran, die Vielfalt der Kartoffel immer wieder neu zu entdecken.

Lamb Weston auf der Internorga: Halle B4, Stand 306

Weitere Informationen unter www.lambweston.eu/foodservice

Als eines der weltweit führenden Unternehmen macht Lamb Weston/Meijer mit tiefgekühlten Kartoffelprodukten und Appetizern sowie individuellen Dienstleistungen die Arbeit der Küchenprofis komfortabler, produktiver und profitabler. In Zahlen und Fakten ausgedrückt, bedeutet das 50 Millionen Portionen, die täglich weltweit verkauft werden. Dafür arbeiten 7.400 Mitarbeiter Hand in Hand. Mit einem weltweiten Marktanteil von 25 Prozent kommt jede vierte Pommes vom Lamb Weston.

In einer Welt, in der Qualität und Geschmack selbstverständlich sind, geht Lamb Weston mit innovativen Produkten und dem ständigen Streben, noch besser zu werden, einen Schritt weiter. So hat Lamb Weston bereits vor mehr als 65 Jahren den Pommes-Schnitt neu erfunden und 1960 die Water Gun Knife entwickelt. Das Prinzip dieser Schneidemaschine ist heute weltweit Standard, um Kartoffeln in die gewünschte Schnittform zu bringen.

Firmenkontakt
Lamb Weston
Christian Schramm
PO Box 17
4416 ZG Kruiningen
+31(0)11 339 4955
info@lambweston.eu
http://www.lambweston.eu

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de/kontakt-und-impressum/

Pressemitteilungen

Zeitgemäß zur Messe einladen – so überzeugen Sie Partner und Interessenten

Weshalb überhaupt zur Messe einladen?

Zeitgemäß zur Messe einladen - so überzeugen Sie Partner und Interessenten

(Bildquelle: © 7maru)

Für viele Unternehmen war der erfolgreiche Besuch einer Messe mit dem Knüpfen neuer Kontakte der erste Schritt zum Durchbruch und langanhaltendem Firmenerfolg. Um zukünftige Geschäftspartner und andere Kontakte zu überzeugen, reicht der einfache Messestand und eine grobe Präsentation Ihres Unternehmens jedoch nicht aus. Um als Messeaussteller positiv wahrgenommen zu werden, sind motivierte Mitarbeiter Ihres Vertriebs und das richtige Konzept entscheidend. Einen wesentlichen Schritt gehen Sie dabei schon Wochen vor der Messe mit einer professionellen Einladung.

Weshalb überhaupt zur Messe einladen?

Wenn Sie häufiger Gast eine Messe waren, kennen Sie den Umstand: Der Messestand vieler kleiner und mittelständischer Betriebe ist leer, während bei anderen Firmen fortwährend Betrieb herrscht. Dies hat nichts mit der Qualität der angebotenen Produkte und Dienstleistungen zu tun, vielmehr ist dies ein Zeichen der durchdachten Messevorbereitung mit rechtzeitiger Einladung potenzieller Gesprächspartner.

Jedem Messeaussteller ist es zu empfehlen, im Vorfeld seine Messepräsenz anzukündigen und Termine mit potenziellen Interessenten abzusprechen. Dies hilft, lange Leerlaufzeiten an Ihrem Messestand zu verhindern, was die Motivation Ihrer Vertriebsmitarbeiter hoch hält und nach außen einen geschäftigen und guten Eindruck erweckt. Außerdem sichern Sie bestimmten Besuchern der Messe einen festen Gesprächstermin zu, damit diese nicht in der Fülle sonstiger Messebesucher mit Small-Talk an Ihrem Messestand untergehen.

Richtig und modern zur Messe einladen

In der Praxis vertrauen viele Unternehmen noch immer auf althergebrachte Formen der Messeeinladung. Oft wird über den postalischen Versand auf die eigene Rolle als Messeaussteller hingewiesen. Einen besseren Schritt gehen Unternehmen zwar mit dem E-Mail-Versand, oft laden solche Einladungen jedoch in völlig falschen Abteilungen oder bei einem nicht mehr existenten Ansprechpartner. Ihre Einladung wird schnell als Spam angesehen, entsorgt und hinterlässt einen negativen Eindruck von Ihrem Unternehmen.

Ist mit dem postalischen Versand die Bereitstellung von Eintrittskarten zur Messe verbunden, mindern Sie durch die genannte Vorgehensweise Ihr verfügbares Kontingent und verschwenden Portokosten. Der bessere Weg ist es, als Messeaussteller persönlich und telefonisch zum Besuch der Messe einzuladen. Mit etwas Geschick und einer professionellen Unterstützung ist es möglich, hierdurch selbst unbekannte Unternehmen anzusprechen und von einem Termin am Messestand zu überzeugen.

Einladungen zur Messe richtig vorbereiten

Intelligente Absprachen und die richtige Koordination der Termine ist wichtig, um bei allen Vorbereitungen und auf der Messe selbst einen seriösen Eindruck zu hinterlassen. Es geht nicht darum, möglichst viele Termine mit wahllos ausgewählten Messebesuchern zu generieren, sondern echtes Interesse an potenziellen Geschäftspartnern und Kunden zu zeigen.

Umgekehrt werden Sie erwarten wollen, dass Ihr Gegenüber an Ihren Produkten und Services interessiert ist. Ansonsten würde Ihnen dieser als Messeaussteller lediglich Zeit füllen, die Sie besser mit wirklichen Interessenten verbringen sollten. Diese Erkenntnis sollte bereits vor der telefonischen Einladung gegeben sein, was sich nicht nur vor einer Messe durch das zeitgemäße Telefonmarketing abklären lässt. Hierbei ist eine Adressqualifizierung wichtig, um direkt beim richtigen Ansprechpartner zu landen.

Der telefonische Terminservice macht Sie außerdem mit den Besonderheiten des jeweiligen Unternehmens vertraut. Als Messeaussteller werden Sie wissen, dass jeder Interessent anders zu überzeugen ist und eine unterschiedliche Gesprächskultur pflegt. Mit einem Telefonat für die Einladung zur Messe ermitteln Sie Stil und Philosophie Ihres Gegenübers besonders einfach und bereiten Ihren Vertrieb bestens auf den persönlichen Messetermin vor. Eine Tatsache, die auch anderen Messebesuchern nicht verborgen bleibt.

Mit unserem Telefonmarketing Ihren Messestand zum Anlaufpunkt machen

Wenn Sie selbst nicht die Kapazitäten für einen umfassenden Telefonservice besitzen oder auf die Hilfe echter Experten vertrauen wollen, sind Sie bei der KCC GmbH richtig. Als Partner in allen Bereichen des modernen Telefonmarketings stehen wir Ihnen als erprobter Call-Center-Dienstleister gerne zur Seite und übernehmen den Einladungsservice für Sie. Mit einer ergänzenden Qualifizierung Ihrer Adressdaten und weiteren Services erhalten Sie die Sicherheit, an einem gut gefüllten Messestand mit echten Interessenten zu kommunizieren.

KCC GmbH steht für über 17 Jahre Erfahrung im Bereich Telefonmarketing und CallCenter im BtoB.
Unsere Leistungen sind auf Ihre Ziele und Bedürfnisse ausgerichtet. Wir unterstützen Sie auf allen Wegen Ihrer Telemarketing Kampagne, ob kleinere oder komplexe größere Projekte.
Eine umfassende Vertriebserfahrung aus verschiedenen Branchen ermöglicht unseren Kunden beste Ergebnisse. Wir arbeiten ausschließlich aus unserem Firmensitz in Köln und setzen keine Home Office-Lösungen ein.
Ihr professioneller Partner, wenn es um die Pflege und den Ausbau Ihrer Kundenkontakte geht.

Kontakt
KCC GmbH
Ralph Kreuzer
Hansestraße 83
51149 Köln
022039839000
022039839009
ralph.kreuzer@kcc-koeln.com
http://www.call-center-kcc.de

Pressemitteilungen

Resümee zum Salon International de la Lingerie in Paris

Lingerie / Dessous Messe sieht optimistisch in die Zukunft

Resümee zum Salon International de la Lingerie in Paris

Salon International de la Lingerie Paris

Paris: Die weltweit größte und wichtigste internationale Messe (Salon International de la Lingerie) für Unterwäsche, Nachtwäsche und Bademode welche vom 20.01. bis 22.01.2018 stattfand ist zu Ende. Gleichzeitig fand in der Nebenhalle des Messegeländes Paris Expo Porte de Versailles Pav. 1 die integrierte Interfiliere statt.

An den drei Messetagen zeigten rund 400 Dessous / Lingerie Hersteller die neusten Trends aus den Bereichen Unterwäsche, Nachtwäsche und Bademode. Im Vergleich zu den letzten Jahren wehte ein Hauch von Optimismus durch die Hallen der Fachmesse, welche 12 Prozent höhere Besucherzahlen zu verzeichnen hatte.

Willkommen in Paris, einem Paradies für Fans feinster Unterwäsche. Auf dem Salon International de la Lingerie in der französischen Hauptstadt finden Liebhaber feiner Spitzen alles, was ihr Herz höher schlagen lässt. Nirgendwo sonst gibt es ein größeres Angebot an Unterwäsche als auf dieser Fachmesse.

Auch für den CEO von Dessous Kataloge bzw. Lingerie Catalogs aus dem b2c Network war die Messe ein voller Erfolg wie er uns ganz euphorisch am letzten Messetag erzählt: „Eigentlich kamen wir ohne jegliche Erwartungen zu dieser Messe. Wenn wir eine neue Seite in das b2c Network aufnehmen wollen, fahren wir erst einmal zu mehreren Fachmessen um zu eruieren welche Bedürfnisse der Markt überhaupt hat.“

„In der Regel dauert es dann gut ein Jahr bis wir die neue Seite dann launchen. Ganz anders auf dieser Fachmesse für Unterwäsche, Nachtwäsche und Bademode. Fast alle Hersteller waren von unserer Idee begeistert die wir für viele Zweige in denen Kataloge zum Einsatz kommen bereit stellen. Quasi ein Wiki für Kataloge. In diesem Fall halt für den Bereich Dessous / Lingerie. Am letzten Messetag bekamen wir schon die ersten Kataloge zugesandt die mit unserer Software in den nächsten Tagen zu blätterbare Kataloge (e papers) generiert und online gestellt werden.“

Ob sich der positive Aufwärtstrend anhält, wird man im Laufe des Jahres sehen. Zu wünsche ist es den Herstellern allemal. Waren diese doch in den letzten Jahren zum Teil vom Niedergang bedroht. Das lag zum einen daran, das die Produktion für hochwertige Dessous die in Frankreich, Italien oder Deutschland in Handarbeit gefertigt wurden, zum Teil in Niedriglohnländer verlagert wurde, und zum anderen an der Russland Krise.

Die Presse Agentur Zedda ist seit 2008 eine unabhängige, Inhabergeführte Presseagentur für Öffentlichkeitsarbeit und Markenkommunikation mit internationalem Hintergrund.

Langjährige Erfahrung als freier Journalist, „Ghostwriter“, als Pressesprecher, Marketingleiter und PR-Berater für Führungskräfte und Vorstände.

Kompetent und fundiert schreiben wir für verschiedene Zielgruppen.

Als PR + Presseagentur nutzen wir die angesagten Themencluster Luxus, Kunst, Mode, Beauty, Travel etc. für unkonventionelle Pressetermine, Fotocalls, Events, Modenschauen, Ausstellungen, Produktpräsentationen, Pressereisen oder Promis und besetzen damit das gesamte moderne PR Portfolio – für viele gute Clippings. Wir arbeiten im Westen: in Dortmund inmitten einer großen Metropolregion mit 18 Millionen Menschen.

Wir bieten kreative Lösungen für Kunden auf der ganzen Welt und produzieren Gesprächsstoff, der Menschen bewegt.

Kontakt
Agentur Michele Zedda
Michele Zedda
In der Heide 22
44267 Dortmund
023043390933
info@8seconds.eu
http://www.8seconds.eu

Pressemitteilungen

„Take it further“ – mit Alfa Laval auf der ACHEMA 2018

Auf der ACHEMA präsentiert Alfa Laval Lösungen für Chemikalien, Biopharmazeutika und die industrielle Abwasseraufbereitung.

"Take it further" - mit Alfa Laval auf der ACHEMA 2018

Alfa Laval Mid Europe GmbH

Auf der ACHEMA, dem Weltforum der Prozessindustrie, welches vom 11. bis zum 15. Juni 2018 in Frankfurt am Main stattfindet, präsentiert Alfa Laval Lösungen für Chemikalien, Biopharmazeutika und die industrielle Abwasseraufbereitung. Wann immer es um neueste Technologien in den Bereichen Wärmeübertragung, Separation und Fluid Handling geht, mischt Alfa Laval ganz vorne mit – mit mehr als 130 Jahren Erfahrung in diesen Themen und vielen innovativen Lösungen. Dabei ist es das zentrale Anliegen von Alfa Laval, dass die Kunden ihre Ziele erreichen und am besten sogar noch übertreffen, ganz gleich, ob es um die Minimierung des Energieverbrauchs, die Steigerung der Produktivität, die Maximierung der Betriebszeit oder die Rückgewinnung von Abfallprodukten geht – eben „take it further“.

„Wir wollen die Prozessleistung unserer Kunden optimieren – nicht nur einmal, sondern immer und immer wieder“, sagt Magnus Edmen, Leiter Service des Geschäftsbereichs „Gedichtete Plattenwärmetauscher“ bei Alfa Laval. „Genau darum geht es ja bei „take it further“. Dazu nutzen wir unsere innovativen Technologien, unser umfangreiches Expertenwissen und arbeiten intensiv mit unseren Kunden zusammen, damit diese ihre Prozesse immer weiter vorantreiben können.“

An dem Alfa Laval Stand D4 in Halle 4.0 präsentieren die Alfa Laval Lösungsexperten diese Themenschwerpunkte:

Energieeffizienz
Energie ist sowohl für die Umwelt als auch für die Prozessökonomie ein kritischer Faktor. Die Alfa Laval Wärmetauscher sowie weitere Lösungen bieten viele Möglichkeiten, den energetischen Fußabdruck sowie die Kosten für energieaufwändige Verfahren zu reduzieren.

Produktivität
Produktivität ist mehr als nur eine Steigerung der Produktion. Mit Innovationen, Online-Plattformen, zusammenhängenden Services und vielem mehr unterstützt Alfa Laval seine Kunden dabei, ihren Ertrag zu maximieren und Prozessabläufe effizienter zu gestalten – und gleichzeitig die Betriebskosten zu reduzieren.

Abfallminimierung
Die Aufbereitung von Abwasser und anderen Abfallprodukten ist eine ständige Herausforderung für die Verfahrensindustrie. Alfa Laval bietet intelligente Wege, Ressourcen zurückzugewinnen, das Abfallvolumen zu reduzieren und sogar noch Nutzen aus den Abfällen zu ziehen.

Wartung
Um die Gesamtbetriebskosten so gering wie möglich zu halten, ist eine Zusammenarbeit während der gesamten Einsatzzeit des Produktes erforderlich. Alfa Laval arbeitet eng mit seinen Kunden zusammen, um zum einen die Betriebszeit und Verfügbarkeit der Produkte zu erhöhen und zum anderen die Produktleistung zu verbessern.

Auf der diesjährigen ACHEMA zeigt Alfa Laval unter anderem diese Produkte:

Der Alfa Laval T25
Die Alfa Laval Experten zeigen auf der ACHEMA den neuesten Zuwachs bei den gedichteten Plattenwärmetauschern: den Alfa Laval T25. Der Aufbau des T25 mit seinen zahlreichen innovativen Funktionen ist weitaus besser als bei gedichteten Plattenwärmetauschern derzeit üblich. Der Entwicklungsprozess wurde vollständig an den Wünschen und dem Feedback der Kunden ausgerichtet, so dass Alfa Laval die Anforderungen an einen zuverlässigen, effizienten und einfach zu wartenden Wärmetauscher mit dem T25 noch besser erfüllen kann. Die gesteigerte thermische Effizienz überträgt sich außerdem auf die Verbesserung der Arbeitssicherheit und die Reduzierung der Umweltbelastung – zwei Aspekte, die zunehmend in den Fokus rücken. Es entsteht eine kompakte Einheit mit einer nachhaltigen Energienutzung.

Der Alfa Laval Culturefuge
Der Alfa Laval Zentrifugalseparator Cuturefuge ist die marktführende Lösung für die Gewinnung empfindlicher Säugetierzellen in biotechnologischen Anwendungen. Auf der ACHEMA präsentiert Alfa Laval die neuen UniDisc™-Scheiben für die Culturefuge-Reihe und zeigt, wie diese durch die Minimierung des Totraums die Hygiene verbessern. Der Aufbau der UniDisc™ ermöglicht außerdem einen größeren Separationsbereich und verbessert die Separationseffizienz.

Neuer Zentrifugalseparator
Der neue Zentrifugalseparator kommt in industriellen Fermentationsanwendungen zum Einsatz und kombiniert einen großen Separationsbereich mit einer kontinuierlichen Feststoffabscheidung – und stellt so eine optimale Wahl für Fermentationsbrühen mit hoher Dichte dar. Der hermetische Aufbau stellt eine sanfte Produktbehandlung, eine hohe Separationseffizienz sowie einen geringen Energieverbrauch sicher. Der neue Zentrifugalseparator eignet sich für Mengen mittlerer Größenordnung und vervollständigt die große Produktreihe von Alfa Laval Separatoren für die biotechnologische Produktion von Chemikalien.

Über Alfa Laval:

Alfa Laval ( www.alfalaval.com) ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und kundenspezifischen Verfahrenslösungen, die auf den Schlüsseltechnologien des Unternehmens in den Bereichen Wärmeübertragung, mechanische Separation oder Fluid Handling basieren.

Die Geräte, Systeme und Dienstleistungen des Unternehmens sind speziell entwickelt, um den Kunden bei der Optimierung der Prozesse zu unterstützen. Die Lösungen helfen ihnen beim Erhitzen, Kühlen, Separieren und Transportieren von Produkten in Branchen, in denen Lebensmittel und Getränke, Chemie und Petrochemie, Pharmaartikel, Stärke, Zucker und Ethanol produziert werden.

Die Produkte von Alfa Laval werden auch in Kraftwerken, auf Schiffen, in der Maschinenbau-Industrie, im Bergbau, in der Abwasserbehandlung sowie für Klima- und Kälteanwendungen eingesetzt. Alfa Laval arbeitet weltweit in gut 100 Ländern eng mit den Kunden zusammen, um ihnen dabei zu helfen, im globalen Wettbewerb vorne zu bleiben.

Alfa Laval ist an der Nasdaq OMX gelistet und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Jahresumsatz von rund 35,6 Mrd. SEK (ca. 3,77 Milliarden Euro). Das Unternehmen beschäftigt rund 17.000 Mitarbeiter.

www.alfalaval.de

Kontakt
Alfa Laval Mid Europe GmbH
Rolf Lindenberg
Wilhelm-Bergner-Str. 7
21509 Glinde
+49 40 7274 2466
rolf.lindenberg@alfalaval.com
http://www.alfalaval.de

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

playtime BERLIN 2018: POLOLO lud zum Saisonauftakt-Frühstück

Impulsvorträge vor Medienvertretern, Kooperationspartnern und Kunden zu Naturleder und nachhaltiger Kinderkleidung

POLOLO-Geschäftsführerin Franziska Kuntze und Heike Hess vom Internationalen Verband für Naturtextilien (IVN) trugen vor und stellten sich den Gästen als Diskussionspartnerinnen zur Verfügung.

[Berlin, 30.01.2018] Der Berliner Schuhhersteller POLOLO war wieder mit einem Stand auf der „playtime BERLIN“ vertreten, die in zweiter Auflage vom 23. bis 24. Januar 2018 im Palazzo Italia, Unter den Linden, stattfand. Am zweiten Messetag wurden Medienvertreter, Kooperationspartner und Kunden zu read more »

Pressemitteilungen

Das war die SIHH Uhrenmesse 2018 in Genf

Uhren Salon Genf legt erfolgreichen Auftakt des Uhren Jahres 2018 hin.

Das war die SIHH Uhrenmesse 2018 in Genf

SIHH 2018 Genf

Der Genfer Uhrensalon SIHH ist der erste große Messe-Salon welcher jedes Jahr im Januar stattfindet und maßgeblich an den Akzenten der Uhrenindustrie für das neue Jahr beteiligt ist.

Obwohl man genau wie auf den meisten Messen nicht von Bahnbrechenden Neuigkeiten auf dem SIHH (Salon International de la Haute Horlogerie) sprechen kann, da die Messe Abstände relativ kurz sind, kann man jedoch sagen, das der Salon es jedes Jahr aufs Neue schafft das Publikum zu beeindrucken.

„Zusammenfassend des diesjährigen SIHH“, so der CEO von Watch Catalogs aus dem b2c Network den wir auf der Messe trafen: „Slim is in – Retro Uhren – und bereits schöne Modelle unter der 5.000 Euro Marke. Ob sich das bewahrheitet werden wir im Laufe des Jahres bzw. auf der Leitmesse der Uhren und Schmuckindustrie Baselworld Ende März sehen.“

Zu den Highlights des Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH):

Die größte Aufmerksamkeit zog der Uhrenhersteller IWC auf sich der sein 150jähriges Jubiläum feierte. Stars und Sternchen wie Bradley Cooper, Juan Mata, Cate Blanchet oder Luis Figo, um nur einige zu nennen, durften hier natürlich nicht fehlen.

Mit dem Kaliber Baumatic BM12-1975A bringt Baume & Mercier mit der Clifton Baumatic sein eigenes Uhrwerk auf den Markt. Die High End Uhr besticht durch ein klassisches Styling welche bereits für unter 3.000 Euro ab März/April 2018 erhältlich ist.

Piaget präsentierte auf dem internationalen Salon der Uhrmacherkunst die dünnste je gebaute Armbanduhr. Die Altiplano Ultimate Concept ist gerade mal 2 mm dick. Allerdings immer noch in der Testphase und somit unverkäuflich.

Jaeger-LeCoultre beeindruckte mit ihrer limitierten Edition Polaris Memovox welche eine Hommage an die klassische Polaris ist, und vor 50 Jahren vorgestellt wurde.

Mit der Royal Oak RD2 Perpetual Calendar aus der Royal-Oak-Linie präsentierte Audemars Piguet eine Uhr die ca. 30 % dünner ist.

Zum ersten Mal und somit Namenhaftester Neuzugang des 28. Salon de la Haute Horlogerie war Hermes. Allerdings hatte man ein wenig den Eindruck das sich das Publikum mehr auf das Innenleben der aufwendig gestalteten Vitrinen zog, welche auf Knopfdruck in Bewegung kamen, als auf die darin befindlichen Uhren.

Und natürlich gab es auch von den anderen Uhrenmanufakturen sehr attraktive Neuvorstellungen die wir hier kurz noch einmal nennen möchten. Da wären von: Vacheron Constantin „Fiftysix Day-Date“ – Greubel Forsey „Differentiel d“egalite“ – Hermes „Carre H“ – A. Lange & Söhne „Triple Split“ – Richard Mille „RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough“ – Panerai „Luminor 1950 Tourbillon GMT ,Lo Scienziato““ – Montblanc „1858 Geosphere“ – IWC „Pallweber“ – oder die aufgefrischte „Santos“ von Cartier.

Der unverschämt hohe Eintrittspreis von 70 Schweizer Franken für eine Handvoll Uhrenaussteller auf der SIHH Uhrenmesse in Genf, und das auch nur an einen Publikumsoffenen Tag, schreckte dann auch sehr viele Uhrenliebhaber ab.

Leider sind keine genauen Zahlen verfügbar ob wie erwartet 16.000 Detailhändler, Branchenvertreter, Einkäufer und Medienvertreter anwesend waren und ca. 4.000 Besucher den Salon am Freitag besuchten.

Die Medialen Berichte sind ein wenig mit Vorsicht zu genießen, da man hier und da hört/liest, das Medienleute, Einkäufer etc. nur persönlich eingeladen, und auf Kosten des SIHH auch in den Genfer Hotels untergebracht und am Abend zu Galadiners und Parties eingeladen werden.

Die Presse Agentur Zedda ist seit 2008 eine unabhängige, Inhabergeführte Presseagentur für Öffentlichkeitsarbeit und Markenkommunikation mit internationalem Hintergrund.

Langjährige Erfahrung als freier Journalist, „Ghostwriter“, als Pressesprecher, Marketingleiter und PR-Berater für Führungskräfte und Vorstände.

Kompetent und fundiert schreiben wir für verschiedene Zielgruppen.

Als PR + Presseagentur nutzen wir die angesagten Themencluster Luxus, Kunst, Mode, Beauty, Travel etc. für unkonventionelle Pressetermine, Fotocalls, Events, Modenschauen, Ausstellungen, Produktpräsentationen, Pressereisen oder Promis und besetzen damit das gesamte moderne PR Portfolio – für viele gute Clippings. Wir arbeiten im Westen: in Dortmund inmitten einer großen Metropolregion mit 18 Millionen Menschen.

Wir bieten kreative Lösungen für Kunden auf der ganzen Welt und produzieren Gesprächsstoff, der Menschen bewegt.

Kontakt
Agentur Michele Zedda
Michele Zedda
In der Heide 22
44267 Dortmund
023043390933
info@8seconds.eu
http://www.8seconds.eu

Pressemitteilungen

Die weltgrößte Wassersportmesse „BOOT“ 2018 in Düsseldorf war wieder ein voller Erfolg.

Die 49. Wassersportmesse „BOOT“ Düsseldorf festigt ihre herausragende Stellung im Weltmarkt und unterstreicht damit aufs Neue ihren weltweiten Führungsanspruch.

Die weltgrößte Wassersportmesse "BOOT" 2018 in Düsseldorf war wieder ein voller Erfolg.

BOOT 2018 Düsseldorf

Düsseldorf: Voller Erfolg ging am Sonntag die 49. „BOOT“ in Düsseldorf die vom 20.01-28.01.2018 stattfand zu Ende. Mit einem Rekord von 247.000 Besuchern an den 9 Messetagen präsentierten 1.923 Aussteller aus 68 Ländern in 16 Messehallen auf rund 220.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche alles was das Herz jeden Wassersport Enthusiasten höher schlagen ließ.

Von der Schwimmweste, dem Neoprenanzug, über das Surfboard zum faltbaren Kajak bis hin zu den Superjachten konnte man sich das maritime Spektakel ansehen, und viele Neuigkeiten auch gleich ausprobieren.

Eindrucksvoll schaffte die BOOT auch dieses Jahr wieder den Spagat zwischen klassischer Bootsmesse und Trend/Funsportmesse für das sehr junge Publikum. Die Beach World z.B. mit dem 65 Meter langen Flatwaterpool sowie der stehenden Welle „THE WAVE“ war ein echter Publikumsmagnet für die Jugend.

Konjunkturbarometer: So wie die Fort Lauderdale International Boat Show in Florida als Konjunkturbarometer für den amerikanischen Kontinent angesehen wird, so sind es in Europa die Monaco Yacht Show als auch die BOOT in Düsseldorf die als Barometer der gesamtwirtschaftlichen Lage der Wassersportbranche angesehen werden. Und die Wassersportwirtschaft schwimmt auf der Erfolgswelle. Das hat die BOOT 2018 eindeutig gezeigt.

Die Umwelteinflüsse spielen auf den Messen eine immer größere Rolle. Da wären z.B. die Superyacht Life Foundation oder der „Wood Forever Pact“ der sich an Werft und Yachtbauern wendet um die Nutzung von Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern zu fördern. Oder die Prince Albert II of Monaco Foundation bei der erst kürzlich Leonardo DiCaprio für seinen Verdienst und die langjährige Arbeit zum Schutz der Meere ausgezeichnet wurde.

Auf der BOOT in Düsseldorf gab es das in Halle 13 beim Bündnis „Gemeinsam für mehr Gewässerschutz“ zu sehen, wo Wassersportverbände, Messe Düsseldorf und Plastics Europe über Wege zum Schutz von Flüssen, Seen und Meeren informierten. Zudem wurde am 28. Januar auf der Messe das Internationale Jahr des Riffes (International Year of the Reef – IYOR 2018) in Deutschland offiziell eröffnet.

„Schon längst hat die Branche erkannt das das Motto nicht immer nur: -Länger, Größer, Höher, Teurer- heißen kann. Ein großer Faktor spielt mittlerweile das Umweltbewusstsein in der Wassersportbranche. Mehr und mehr Unternehmen erkennen das und werden sich ihrer führenden Rolle und Verantwortung bewusst. Sie haben erkannt das Rentabilität und Nachhaltigkeit keine voneinander getrennten oder widersprüchlichen Argumente sind.“ so erklärt uns der CEO von Boot-Kataloge aus dem b2c-Network welchen wir auch schon auf der Monaco Yacht Show trafen und die dieses Jahr Ihre neue Site in das Network integrieren.

„Wir aus dem b2c-Network versuchen natürlich auch mit unseren Katalog Webseiten unseren Beitrag zu leisten. Nicht umsonst lautet einer unserer Slogans: save paper = save trees = save planet. Denn 2,6kg frisches Holz ergeben 1,1kg Papier. Deswegen sind wir bei vielen Ausstellungen persönlich vor Ort um für unsere Katalog Webseiten bei dem alle Hersteller kostenlos mitmachen können zu werben“

Im kommenden Jahr feiert die BOOT Düsseldorf übrigens vom 19. bis 27. Januar 2019 ihren 50. Geburtstag.

Die Presse Agentur Zedda ist seit 2008 eine unabhängige, Inhabergeführte Presseagentur für Öffentlichkeitsarbeit und Markenkommunikation mit internationalem Hintergrund.

Langjährige Erfahrung als freier Journalist, „Ghostwriter“, als Pressesprecher, Marketingleiter und PR-Berater für Führungskräfte und Vorstände.

Kompetent und fundiert schreiben wir für verschiedene Zielgruppen.

Als PR + Presseagentur nutzen wir die angesagten Themencluster Luxus, Kunst, Mode, Beauty, Travel etc. für unkonventionelle Pressetermine, Fotocalls, Events, Modenschauen, Ausstellungen, Produktpräsentationen, Pressereisen oder Promis und besetzen damit das gesamte moderne PR Portfolio – für viele gute Clippings. Wir arbeiten im Westen: in Dortmund inmitten einer großen Metropolregion mit 18 Millionen Menschen.

Wir bieten kreative Lösungen für Kunden auf der ganzen Welt und produzieren Gesprächsstoff, der Menschen bewegt.

Kontakt
Agentur Michele Zedda
Michele Zedda
In der Heide 22
44267 Dortmund
023043390933
info@8seconds.eu
http://www.8seconds.eu

Pressemitteilungen

Anlagebarren Combicubes® und historische Münzen: Degussa auf World Money Fair 2018

Anlagebarren Combicubes® und historische Münzen: Degussa auf World Money Fair 2018

Degussa Combicube Box 4×100 Gramm Goldbarren (Bildquelle: Degussa Goldhandel)

Auf der größten Münzenmesse weltweit, der „World Money Fair“, die vom 2.- 4. Februar 2018 im Estrel Congress Center in Berlin stattfinden wird, zeigt die Degussa Goldhandel GmbH zahlreiche Ausstellungsstücke aus ihrem breiten Angebot, das in der Edelmetallbranche als das wahrscheinlich Vielfältigste bezeichnet werden kann. So werden unter anderem neue innovative Produkte aus dem Bereich der Vermögensanlage sowie wertvolle historische Münzen zu sehen sein.

Ein besonderes Highlight aus dem Anlagesegment sind die im zweiten Halbjahr 2017 neu eingeführten und überaus erfolgreichen Degussa Combicubes®. Hierbei sind 100 einzelne Goldbarren der höchsten Feinheit mit einem Gewicht von jeweils einem Gramm in einem praktischen Plastikbehälter zusammengefasst. Bisher konnten Anleger kleinere Goldbarren hauptsächlich nur einzeln verpackt erwerben, was sie im Vergleich zu größeren Barren durch den aufwendigen Herstellungsprozess eher teuer machte und die Lagerung schwieriger gestaltete. Beim Combicube® können die Barren stückweise je nach Bedarf aus dem Gesamtverband herausgenommen werden, was sie besonders für Anleger, die gerne über viele einzelne kleine Goldeinheiten verfügen, interessant macht.

Die Combicubes® sind darüber hinaus in edlen Holzschatullen mit je 4 x 100 Gramm Goldbarren erhältlich und werden auf der Messe ausgestellt. Diese speziellen Boxen stellen eine kompakte Aufbewahrungsmöglichkeit und einen optimalen Schutz für die große Anzahl an Kleinbarren dar. Zudem eignen sie sich auch besonders gut zur Verwahrung in Schließfächern und Tresoren.

Für Liebhaber der Numismatik hält die Degussa seltene und besonders gut erhaltene Münzen bereit. Beispielsweise verschiedene Raritäten des Dt. Kaiserreiches. Ein weiterer Schwerpunkt sind Prägungen des Königreichs Preußen, wie doppelte Friedrichs d“or von 1840 und 1846 sowie Prägungen aus dem Königreich Hannover, zum Beispiel eine Krone Georg V. aus dem Jahr 1866.

Außerdem werden einige Stücke in Gold und Silber aus der Kaiserzeit und den ehemaligen deutschen Kolonialgebieten – hier unter anderem die „Zwei-Rupien Münze“ in Silber und die seltene „15-Rupien Tabora“ Notprägung in Gold aus dem sogenannten Deutsch-Ostafrika – sowie weitere interessante Prägungen aus aller Welt gezeigt.

Die Degussa wird auf der 47. World Money Fair am Messe-Stand B11 zu finden sein. Das Angebot der Degussa gibt es in den zahlreichen Niederlassungen sowie im Online-Shop unter www.degussa-shop.de.

Messe-Informationen
World Money Fair
2. – 4. Februar 2018
Estrel Congress Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
www.estrel.com

Der Name Degussa ist wie kein anderer Synonym für Qualität und Beständigkeit in der Welt der Edelmetalle. Diese Tradition wird heute von der Degussa Goldhandel GmbH fortgeführt, die seit dem Jahr 2011 am Edelmetallmarkt aktiv ist. Als weltweit operierendes Unternehmen für Gold, Silber und Platinmetalle ist die Degussa seitdem zum Marktführer unter den bankenunabhängigen Edelmetallhändlern aufgestiegen.

An zehn nationalen sowie an den internationalen Standorten London, Zürich, Genf und Madrid bietet die Degussa ihre breite Produktpalette an. Neben Barren, Münzen, Numismatik und Goldgeschenken stehen den Kunden Onlineshops und Services wie beispielsweise Altgold-Ankauf, Einlagerung sowie eine Online-Ideenplattform für eigene Produktideen zur Verfügung. Durch seine Edelmetallkompetenz in Handel, Recycling und Produktion für industrielle Kunden bildet das Unternehmen den Edelmetallkreislauf vollständig ab.

Die Degussa Unternehmensgruppe erzielte im Jahr 2016 einen Kundenumsatz von circa 1,9 Milliarden Euro. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich von 145 Mitarbeitern in 2015 auf über 150 Mitarbeiter in 2016.

Firmenkontakt
Degussa Goldhandel GmbH
Ellen Gschaider
Kettenhofweg 29
60325 Frankfurt am Main
+49 69 860068-294
ellen.gschaider@degussa-goldhandel.de
http://www.degussa-goldhandel.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
06172/27159-0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de