Tag Archives: Metallbranche

Pressemitteilungen

„Production Planning“ für die digitale Fabrik der Zukunft

Kooperation: DUALIS und DMG MORI entwickeln gemeinsam Softwarelösungen

"Production Planning" für die digitale Fabrik der Zukunft

DUALIS und DMG MORI: „Production Planning“ für die digitale Fabrik der Zukunft

Dresden, 16. November 2018 – DMG MORI, ein weltweit führender Hersteller von Werkzeugmaschinen mit einem Umsatz von über 3,3 Mrd EUR und über 12.000 Mitarbeitern, und DUALIS, ein führender Anbieter von APS (Advanced Planning and Scheduling)-Systemen, schließen eine Kooperation für die digitale Fabrik der Zukunft. Schwerpunkt der Kooperation ist die gemeinsame Softwareentwicklung mit der ISTOS GmbH, ein Unternehmen des DMG MORI-Konzerns. So entstehen innovative Lösungen für die Produktionsplanung und -steuerung – mit dem Ziel, kleine und mittelständische Unternehmen der Metallbranche zu vernetzen und zu digitalisieren.

DUALIS ist Spezialist für Planungs- und Simulationssoftware. Das eigens entwickelte APS ermöglicht die Feinplanung und Optimierung von Produktionsprozessen. Die Software kommt autark oder im Bundle mit ERP- und MES-Lösungen in zahlreichen Industrie- und Produktionsunternehmen zum Einsatz. DUALIS verfügt dabei über ein umfassendes Vertriebs- und Lösungspartner-Netzwerk.

„DMG MORI gestaltet aktiv die Digitalisierung. Mit der ISTOS GmbH haben wir 2017 ein Start-Up gegründet, mit dem Ziel, entlang der gesamten Wertschöpfungskette auf dem Shopfloor Planungs- und Steuerungslösungen zu entwicklen. Wir freuen uns, unser Produktionswerk FAMOT durchgängig digitalisiert zu haben. DUALIS ist dabei ein Schlüsselpartner von ISTOS“, erklärt Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT.

Gemeinsam mit der ISTOS GmbH entwickelt DUALIS Lösungen zur Prozessoptimierung in Produktionsumgebungen. ISTOS steht für „Innovative Software Technologies for Open Solutions“. Mit Planning Solutions bietet ISTOS einen einfachen Einstieg in die optimierte Produktionsplanung. Das Produkionsplanungstool von DUALIS wird von DMG MORI weltweit als OEM-Version unter dem Label „Production Planning“ angeboten.

„DMG MORI ist für uns ein entscheidender Innovationspartner. Gemeinsam können wir Plattform- und Cloud-basierte Anwendungen für die Zukunft entwickeln und vermarkten“, erklärt Heike Wilson, Geschäftsführerin der DUALIS GmbH IT Solution.

Die 1990 gegründete DUALIS GmbH IT Solution – eine Tochtergesellschaft der iTAC Software AG – hat sich auf die Entwicklung von Software und Dienstleistungen rund um Simulation, Prozessoptimierung und Auftragsfeinplanung spezialisiert. Zur Produktpalette zählen das Feinplanungstool GANTTPLAN sowie ISSOP (Intelligente Software für Simulation und Optimierung in Produktion und Logistik) und die 3D-Produktsuite Visual Components. Die DUALIS-Produkte sind in zahlreichen namhaften Anwendungen in der Großindustrie und in mittelständischen Unternehmen im Produktions- und Dienstleistungssektor integriert. Consulting und Services zur strategischen und operativen Planung runden das Leistungsspektrum von DUALIS ab.

Firmenkontakt
DUALIS GmbH IT Solution
Heike Wilson
Tiergartenstraße 32
01219 Dresden
+49 (0) 351-47791620
hwilson@DUALIS-it.de
http://www.dualis-it.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Lantek bietet mit automatischer Berechnung von Abwicklungen eine profitable Lösung für den Lüftungs- und Klimabau

Zu den 15.000 Kunden zählen die bedeutendsten Hersteller

Lantek bietet mit automatischer Berechnung von Abwicklungen eine profitable Lösung für den Lüftungs- und Klimabau

Lantek , weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung, Anwendung und Vermarktung von Software für den Metallsektor, hat Standards im Lüftungs- und Klimabau gesetzt. Immer mehr Unternehmen setzen auf Lantek bei der Suche nach einer Lösung für die Optimierung ihrer Ressourcen und Fertigung.

Lantek bietet Nutzern ein großes Spektrum an Software zur Flexibilisierung des Produktionsprozesses. Die Programme reduzieren die Dauer bis zur Inbetriebnahme der Maschinen, senken die Kosten und erhöhen die Rendite. Die Konstruktion von Systemen für die thermische Isolierung gegen Kälte und Wärme sowie die Abwicklung der Ansaug-, Klima- und Lüftungsschächte sowie Klimageräte können mit den intelligenten Lösungen von Lantek verbessert werden.

Unter den Produkten, die das Unternehmen für den Markt bereithält, ist besonders das erfolgreiche Lantek Expert Duct hervorzuheben: Ein leistungsstarkes Modul für die automatische Abwicklung von Figuren für den Lüftungs- und Klimabau, das von Unternehmen eingesetzt wird, die mit Lantek-Lösungen arbeiten. Dieses bewährte System ermöglicht die praktische und einfache Eingabe der Daten, aus denen es dann automatisch die Abwicklung berechnet. Die Anwendung dieser Software automatisiert nicht nur die Abwicklung, sondern sorgt auch für eine schnellere Bearbeitung der Figuren. Sie enthält außerdem ein CAD 2D-Modul zur Konstruktion beliebiger Werkstücke sowie für die Änderung ihrer Geometrie oder Abwicklung.

Unternehmen des Klima- und Lüftungsbaus, die sich für diese Lösung entschieden haben, sind äußerst zufrieden und finden die Ergebnisse optimal. Lantek Expert Duct ist bestimmt zur Berechnung des Gewichts und der Schnittlängen der Werkstücke sowie der Kosten des verwendeten Materials. Das System kann an ein externes ERP-System angeschlossen, aber auch eigenständig betrieben oder in einem lokalen Netz installiert werden.

Der Klima- und Lüftungsbau ist ein Vorreiter in der Entwicklung des technischen Fortschritts, sowohl im Hinblick auf die Umwelt als auch Komfort, technische Effizienz der Maschinen und Anlagen sowie Energieeinsparung. Als Schlüsselsektoren profitieren beide Sparten von der spezifischen technischen Software von Lantek. Sie nutzen die leichte, bessere und sichere Produktion, die den Bedürfnissen des jeweiligen Kunden angepasst ist. Der Hauptgrund für die Nachfrage aus diesen Unternehmen ist die Notwendigkeit, zukunftsweisende Systeme einzusetzen, mit denen nicht nur die Konstruktion der benötigten Werkstücke erleichtert und das Tempo erhöht wird, sondern die Systeme optimale Ergebnisse erzielen. Hier setzt Lantek mit seinem Bestreben an, überzeugende Antworten auf die Nachfrage der Branche zu bieten. Der Sektor profitiert bereits von den technischen Fortschritten und intelligenten Lösungen dieses internationalen Anbieters.
Die spezifischen Produkte, die Lantek dem Klima- und Lüftiungsbau bietet, sind neben Lantek Expert Duct als Zentralkomponente des Konstruktions- und Fertigungsprozesses auch die folgenden: Lantek Expert Cut, Lantek Expert Punch, Lantek Flex3d Addins, Lantek Flex3d Tubes und Masterlink. Alle diese spezifischen Produkte wurden mit dem Ziel entwickelt, Kostenreduzierungen und Optimierungen im Produktionsprozess zu erreichen. Außerdem sollen sie eine perfekte Anpassung der Systemteile ermöglichen. Sie schaffen optimale Ergebnisse in den Unternehmen, die sie bereits in ihre Produktionssysteme integriert haben.

Innovation ist zweifellos eine der wesentlichen Grundlagen für Lantek. Der Lüftungs- und Klimabau ist einer der Sektoren, der diese Art von Lösungen am stärksten nachfragt. Die in dieser Branche vorherrschenden komplexen Anforderungen verlangen nach konstanter Verbesserung und Weiterentwicklung ihrer Systeme. Lantek bietet seit seiner Gründung auf diesem Gebiet erfolgreiche Lösungen.

Über Lantek
Lantek ist ein global agierendes Unternehmen, führend in Entwicklung und Vermarktung von Software-Lösungen zum Schneiden und Stanzen von Blech und Stahl. Lantek wurde 1986 im Baskenland gegründet und hat seine Zentrale in Vitoria-Gasteiz (Spanien). Das Unternehmen steht für Innovation und betreibt seit seiner Gründung eine entschlossene Internationalisierung. So hat Lantek sich zu einem führenden Anbieter für CAD- / CAM- / MES- und ERP-Lösungen entwickelt. Weltweit ist Lantek heute der führende Anbieter für nicht-proprietäre Software in der Blech- und Stahlverarbeitung, also Lösungen, die nicht von einem Maschinenhersteller stammen, sondern unterschiedliche Systeme aus einer Oberfläche steuern können. Heute hat das Unternehmen mehr als 15.000 Kunden in über 100 Ländern. Es ist mit eigenen Büros in 15 Ländern vertreten. Daneben verfügt es über ein großes Netzwerk von Distributoren. Im Jahr 2013 lag der Anteil des Umsatzes aus internationalen Aktivitäten an den Gesamterlösen bei 85 Prozent.

Firmenkontakt
Lantek Systemtechnik GmbH
Christoph Lenhard
Schöfferstraße 12
64295 Darmstadt
06151 397890
info@lantek.de
http://www.lanteksms.com

Pressekontakt
rfw. kommunikation
Ina-Marie Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64295 Darmstadt
06151 39900
info@lantek.de
http://www.rfw-kom.de

Pressemitteilungen

„Aluminium und Eloxal – Ein innovatives Tandem“

Workshop der MWG-Gruppe, Harz AG und IHK Magdeburg (Geschäftsstelle Wernigerode), 22.05.2014

"Aluminium und Eloxal - Ein innovatives Tandem"

Werksbesichtigung MWG Alutec GmbH

Die MWG-Gruppe und insbesondere die MWG Alutec GmbH wachsen sichtbar weiter! Nach dem ersten Spatenstich im September 2013 und dem Richtfest im Januar 2014 wurde die Halle inzwischen fertig gestellt und in ihrem Inneren wird die hochmoderne Eloxal-Anlage aufgebaut. Am 22. Mai 2014 veranstaltete die MWG-Gruppe in Kooperation mit der Harz AG und der IHK-Geschäftsstelle Wernigerode einen Fachworkshop zum Thema „Aluminium und Eloxal“, bei dem sich über 70 Teilnehmer einen ersten Eindruck vom innovativen Eloxal-Werk im neuen Industriegebiet „Am Smatvelde“ in Wernigerode verschaffen und im Anschluss bei der IHK-Geschäftsstelle interessanten Fachvorträgen lauschen konnten.

Die neue MWG Alutec GmbH ist seitens der Immobilie bereits abgenommen und die Endabnahme der Eloxal-Anlage erfolgt Ende Juni 2014. In der Halle wurde der aktuelle Baufortschritt präsentiert und die Gäste konnten sich von den vielen innovativen Ideen beim Neubau überzeugen. Umgesetzt wird in der Anlage ein Energieeffizienz-Konzept, gepaart mit verschiedenen Ansätzen zur Optimierung der Logistik.

Der Einkaufsdirektor von Constellium Soft Alloys Europe, Regi Thomas, eröffnete im Anschluss den eigentlichen Workshop in der IHK-Geschäftsstelle Wernigerode und berichtete über das Trägermaterial Aluminium mit seinen aktuellen Märkten und Entwicklungspotenzialen. Insbesondere im Automobilbereich wächst der Einsatz von Aluminium rasant. So wurden im letzten C-Klasse-Modell von Mercedes-Benz 10 % der metallischen Bauteile aus Aluminium verbaut. In der seit März 2014 auf dem Markt befindlichen Neuauflage sind dies mehr als 35 %. Die MWG-Gruppe wächst derzeit in verschiedenen Bereichen und präsentiert sich als kompetenter Systemlöser für die Veredlung von Oberflächen. Christoph Deiters, neuer Gesamtvertriebsleiter der MWG-Gruppe, stellte in seinem Vortrag den Harzer Oberflächenveredler mit seinen verschiedenen Standorten vor. Abschließend berichtete Falko Saalfeld, erfahrener Experte rund um das Thema Eloxal, über die Trendoberfläche Eloxal, die in vielen Industriebereichen verstärkt Anwendung findet. Dies gilt insbesondere im Bereich Automotive, wo im Exterieur wie auch im Interieur eloxierte Teile zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Die Teilnehmer diskutierten gemeinsam lebhaft über die unterschiedlichen Trends im Aluminium- und Oberflächenbereich. Hier gibt es viele innovative Entwicklungen wie etwa die Erhöhung der pH-Wert-Resistenz oder die Verbesserung der Gleiteigenschaften. Ein Teilnehmer fasste den Workshop knapp zusammen, der ein voller Erfolg war und viele Informationen zu einem spannenden Thema auf hochwertigem Niveau vermittelte. Im Sommer 2014 erfolgt die Einweihung der neuen MWG Alutec GmbH, die bereits jetzt über eine gute Auftragslage verfügt.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die MWG-Gruppe ist eine mittelständische Unternehmensgruppe, die sich seit über 70 Jahren auf die hochwertige Veredlung von Oberflächen spezialisiert. An unseren Standorten in Wernigerode, Blankenburg und Osterwieck beschäftigen wir über 150 motivierte Mitarbeiter. Angefangen von der Designphase über Musterfertigung bis zum kompletten Produkt stehen wir als flexibler und innovativer Partner für das Handling Ihrer Systeme zur Verfügung.

MWG Alutec GmbH
Daniel Trutwin
Am Kupferhammer 89
38855 Wernigerode
+49 (0)3943/567-155
info@mwg-gruppe.de
http://www.mwg-gruppe.de

FISCHER. Marketingagentur
Frau Schneevoigt
Magdeburger Straße 17
38820 Halberstadt
03941/56396-0
info@agentur-fischer.com
http://www.agentur-fischer.com

Pressemitteilungen

Strategisches Wissen für die Metallindustrie: Sondermagazin mittelstandsdialog erschienen

(Kelkheim, 01.08.2011) Erstmals gibt die Vantargis Gruppe, das Finanzhaus für mittelständische Unternehmen, das Magazin mittelstandsdialog als Sonderausgabe für die Metallindustrie heraus. „Unternehmer finden im Branchenheft Metall Aktuelles zu Strategiethemen Wachstum, Finanzierung, Marketing und Prozessoptimierung“, berichtet Patrick G. Weber, Geschäftsführer der Vantargis Leasing GmbH. Die Sonderausgabe kann kostenlos unter http://www.vantargis-leasing.de/Allgemein/Magazin-Mittelstand-bestellen/492/ bestellt werden. Experten berichten aus der Praxis, welche Wachstumsstrategien es für Metallunternehmen gibt und welche Finanzierungsmöglichkeiten zusätzliche Liquidität bringen. Die Leser erfahren außerdem, warum strategische Branchennetzwerke an Bedeutung gewinnen und wie sich die Energiekosten senken lassen. Was Unternehmenskommunikation in Metallunternehmen leisten kann und welche Lösungen es zur Absatzsteigerung gibt, sind weitere Themen im Magazin. „Mittelstandsdialog ist eine Initiative der Vantargis und bietet strategisches Wissen für Mittelständler“, so Weber. „Erstmals haben wir eine Sonderausgabe für die Metallindustrie aufgesetzt, da wir diese für eine der Schlüsselbranchen in Deutschland halten und umfangreiche Erfahrungen in diesem Industriezweig haben.“

Alternative Finanzierungslösungen für die Metallbranche
Die letzten Monate waren in der Metallindustrie durch ein stetes Wachstum gezeichnet. Der Auftragseingang aus dem In- und Ausland – Indikator für die künftige Produktion – hat ebenfalls deutlich zugelegt. Dennoch erwarten verschiedene Branchenverbände, wie der Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung, das Niveau von vor der Krise voraussichtlich erst 2012. Die Unternehmer stehen vor vielen Herausforderungen, um weiteres Wachstum zu realisieren. Dazu gehören das Finden von Personal genauso wie Prozessoptimierungen und die Sicherung der Liquidität. Die Finanzkrise hat viele Metaller einen erheblichen Teil des Eigenkapitals gekostet und der nun folgende schnelle konjunkturelle Aufschwung bindet zusätzlich Kapital im Unternehmen, beispielsweise durch den stark steigenden Bedarf an Rohstoffen oder hohe Energiekosten. Alternative Finanzierungen gewinnen so auch in der Metallindustrie weiter an Bedeutung und ergänzen den klassischen Bankkredit. „Wir können Metallunternehmen über verschiedenste Lösungen Liquidität zur Verfügung stellen, zum Beispiel für weiteres Wachstum“, erzählt Patrick G. Weber. „Dazu gehören das klassische Leasing oder Mietkauf bei Neuinvestitionen, aber auch Sale-and-lease-back zum Heben stiller Reserven sowie die Forderungsfinanzierung Factoring.“

Interessenten der Metallindustrie finden unter http://www.vantargis-leasing.de/Branchenfokus/Metallverarbeitung/4103/ weitere Informationen. Unternehmer können sich jetzt am Telefon 06195 6755 31 zusätzlich beraten lassen, welche Lösungen für ihr Unternehmen passen und wie viel Liquidität sie so erhalten können.

Kurzprofil Vantargis Leasing GmbH
Die Vantargis Leasing GmbH gehört als Tochterfirma mehrheitlich zur Vantargis Gruppe und ist eine mittelständische Leasinggesellschaft mit Standorten in Kelkheim in der Nähe von Frankfurt und in Zell unter Aichelberg in der Nähe von Stuttgart. Auch in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Bayern ist die Gesellschaft durch Außendienstmitarbeiter vertreten. Das Leistungsspektrum der Vantargis Leasing umfasst Leasing- und Mietkauf-Finanzierungsmodelle für Investitionen in mobile Anlagegüter sowie Sale-and-lease-back Modelle und Vertriebsleasingkonzepte. Die Leasing-Gesellschaft finanziert klassische Maschinen und Anlagen, aber auch Marken und Patente.

Vantargis Leasing GmbH
Ilka Stiegler
Fischbacherstr. 6
65779 Kelkheim
ilka.stiegler@vantargis.de
089242937325
http://www.vantargis-leasing.de

Pressemitteilungen

Wachstum sichern: Leasing und Factoring bringen Liquidität in die Metallindustrie

(Kelkheim, 28.07.2011) Die letzten Monate waren in der Metallindustrie durch ein stetes Wachstum gezeichnet. Der Auftragseingang aus dem In- und Ausland – Indikator für die künftige Produktion – hat ebenfalls deutlich zugelegt. Dennoch erwarten verschiedene Branchenverbände, wie der Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung, das Niveau von vor der Krise voraussichtlich erst 2012. Die Unternehmer stehen vor vielen Herausforderungen, um weiteres Wachstum zu realisieren. Dazu gehören das Finden von Personal genauso wie Prozessoptimierungen und die Sicherung der Liquidität. Die Finanzkrise hat viele Metaller einen erheblichen Teil des Eigenkapitals gekostet und der nun folgende schnelle konjunkturelle Aufschwung bindet zusätzlich Kapital im Unternehmen, beispielsweise durch den stark steigenden Bedarf an Rohstoffen oder hohe Energiekosten. Alternative Finanzierungen, wie Factoring oder Leasing gewinnen so auch in der Metallindustrie weiter an Bedeutung und ergänzen den klassischen Bankkredit.

Leasinglösungen für die Metallbranche
Die Auftragsbücher sind voll, die Maschinen ausgelastet und trotzdem kann das Wachstum zum Erliegen kommen, denn es fehlt an frischem Kapital. Patrick G. Weber, Geschäftsführer der Vantargis Leasing GmbH weiß einen Ausweg: „Leasinglösungen können hier eine interessante Alternative sein, denn damit können notwendige Investitionen getätigt werden und die Kreditlinie wird geschont.“ Die Kosten für eine Investition verteilen sich beim Leasing gleichmäßig über die Nutzungsdauer und im Idealfall wird die Rate direkt aus den mit der neuen Maschine erwirtschafteten Erträgen bezahlt.

Stille Reserven heben mit Sale-and-lease-back
Sale-and-lease-back ist ein weiterer interessanter Finanzierungsbaustein für die Metallbranche. „Unternehmer verkaufen eine gebrauchte Maschine oder Anlage an die Vantargis Leasing und wir zahlen den Kaufpreis direkt aus“, so Weber. „Der Kunde hat einen sofortigen Liquiditätsschub und least direkt im Anschluss die Maschine zurück´“. Beim Sale-and-lease-back wird Anlagevermögen mobilisiert, es ermöglicht eine Liquiditäts- und Ertragsbeschaffung aus der Substanz des Unternehmens. Verbindlichkeiten können beglichen, neue Investitionen getätigt werden. Für das Unternehmen „fühlt“ sich das ganze wie die Nutzung eines besicherten Tilgungsdarlehens an, jedoch mit Assets, welche bisher dafür kaum nutzbar waren. Zusätzlich genießen Unternehmer mit Sale-and-lease-back alle Vorteile des Leasings, wie die Verbesserung der Bilanzkennzahlen und Optimierung der Bilanzstruktur: „Da der Abnehmer nicht der Eigentümer der Maschine ist, taucht diese in seiner Bilanz nicht auf, sondern wird bei uns bilanziert“, berichtet Patrick G. Weber. „Die so wirksame geringere Bilanzsumme führt zu einer Erhöhung wichtiger Kennzahlen in der Unternehmensbewertung, etwa der Eigenkapitalquote.“ Das hat positive Auswirkungen auf das Rating und die Kreditvergabe. Gleichzeitig können die Leasingraten als Betriebsausgaben steuerlich abgesetzt werden.

Factoring in der Metallindustrie
Mit Factoring lassen sich zusätzliche interne Reserven mobilisieren. Factoring minimiert die Außenstände und bringt durch fortlaufenden Verkauf ebenfalls Liquidität in metallverarbeitende Firmen. Außerdem sind die Rechnungen gegen Ausfall versichert und Factoringkunden werden im Debitorenmanagement entlastet. Sie müssen somit nicht abwarten, bis der Debitor die ausstehenden Forderungen begleicht, sondern bekommen rund 80 Prozent der Rechnungssumme innerhalb von zwei Werktagen ausgezahlt. Die restliche Summe dient als Sicherheitseinbehalt für den Fall, dass der Debitor die Rechnung kürzt. Der Restbetrag wird abzüglich einer Gebühr an den Kunden ausgezahlt, wenn der Factor die Rechnungssumme durch den Debitor erhalten haben. Die fortlaufende Sicherstellung der Liquidität bringt viele Vorteile. Unternehmen in der Metallindustrie können zum Beispiel eigene Rechnungen eher begleichen und so im Einkauf, zum Beispiel von Rohstoffen, Skonti realisieren.

Interessenten finden unter http://www.vantargis-leasing.de weitere Informationen. Dort kann auch die kostenlose Sonderausgabe des Magazins mittelstandsdialog für die Metallindustrie bestellt werden. Unternehmer können sich jetzt am Telefon 06195 6755 31 zusätzlich beraten lassen, welche Lösungen für ihr Unternehmen passen und wie viel Liquidität sie so erhalten können.

Kurzprofil Vantargis Leasing GmbH
Die Vantargis Leasing GmbH gehört als Tochterfirma mehrheitlich zur Vantargis Gruppe und ist eine mittelständische Leasinggesellschaft mit Standorten in Kelkheim in der Nähe von Frankfurt und in Zell unter Aichelberg in der Nähe von Stuttgart. Auch in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Bayern ist die Gesellschaft durch Außendienstmitarbeiter vertreten. Das Leistungsspektrum der Vantargis Leasing umfasst Leasing- und Mietkauf-Finanzierungsmodelle für Investitionen in mobile Anlagegüter sowie Sale-and-lease-back Modelle und Vertriebsleasingkonzepte. Die Leasing-Gesellschaft finanziert klassische Maschinen und Anlagen, aber auch Marken und Patente.

Vantargis Leasing GmbH
Ilka Stiegler
Fischbacherstr. 6
65779 Kelkheim
ilka.stiegler@vantargis.de
089242937325
http://www.vantargis-leasing.de