Tag Archives: METTLER TOLEDO PCE

Pressemitteilungen

METTLER TOLEDO bündelt Vision Inspection-Kapazitäten am Standort Heppenheim

Zwingenberg, 9. Mai 2018 – METTLER TOLEDO verlagert mit Wirkung zum 14. Mai 2018 den Standort Zwingenberg in das benachbarte Heppenheim (Hessen). Das Unternehmen bündelt dadurch – mit Ausnahme der im sächsischen Oberlungwitz beheimateten Kamerafertigung – die Verwaltung und Produktion der strategischen Geschäftseinheit Vision Inspection an einem Standort.

METTLER TOLEDO PCE (Pharmacontrol Electronic GmbH) mit Sitz im hessischen Zwingenberg ist seit 2011 Teil der METTLER TOLEDO Gruppe. Das Unternehmen produziert und vertreibt Lösungen für die Qualitätskontrolle in der Pharmaindustrie sowie Komplettsysteme zur Serialisierung und Aggregation. Bereits seit 2013 unterhält man einen Produktionsstandort in Heppenheim. PCE ist Teil der METTLER TOLEDO Division Produktinspektion, die zu den weltweit führenden Anbietern im Bereich automatisierter Inspektionstechnologie zählt.

Andreas Bechthold, Geschäftsführer PCE, erklärt: „PCE befindet sich im weltweit boomenden Pharmamarkt weiter auf Wachstumskurs. Wir adressieren mit unseren Produkten und Services erfolgreich die Herausforderungen, vor denen heute Pharmahersteller und CMOs im Zuge der Umsetzung neuer Vorgaben zum Fälschungsschutz bei Medikamenten stehen. Mit dem Umzug des Standortes Zwingenberg bündeln wir nunmehr abteilungsübergreifend unsere Kompetenzen unter einem Dach. Wir schaffen damit gleichzeitig auch die räumlichen und infrastrukturellen Voraussetzungen für unsere weiteren Wachstumsziele.“

Die neue Anschrift ab 14. Mai 2018 lautet:

Pharmacontrol Electronic GmbH
Harzstraße 1
64646 Heppenheim
Tel.: +49 (0) 6252 6736 – 0
Fax: +49 (0) 6252 6736 – 111
E-Mail: mtpce.info@mt.com

Hinweis für Redakteure, Mediaberater und Verlage: Bitte beachten Sie bei der Aktualisierung Ihrer Kontaktdaten die neue Rufnummer des Unternehmens. Die Durchwahlnummern Ihrer Ansprechpartner bleiben unverändert.

www.mt.com/pce

METTLER TOLEDO PCE produziert und vertreibt vielfältige Lösungen für die Qualitätskontrolle in der Pharmaindustrie sowie Komplettsysteme zur Serialisierung und Aggregation. Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Zwingenberg ist seit 2011 Teil der METTLER TOLEDO Gruppe. Für weiterführende Produktinformation: www.mt.com/pce

METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von End-of-Line-Inspektionssystemen, die in der Produktion und Verpackung der Lebensmittel-, Pharma- und anderen Branchen eingesetzt werden. Führende Marken von METTLER TOLEDO Inspektionssystemen sind Garvens Kontrollwaagen, Safeline Röntgeninspektionssysteme und Metallsuchgeräte sowie CI-Vision optische Kontrollsysteme. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO finden Sie unter www.mt.com

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO PCE
Minthia von Wiarda
Harzstraße 1
64646 Heppenheim
+49 (0) 173 9840 346
minthia.vonwiarda@mt.com
http://www.mt.com/pce

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Serialisierung und Fälschungsschutz: METTLER TOLEDO PCE veröffentlicht Track & Trace-Studie

Serialisierung und Fälschungsschutz: METTLER TOLEDO PCE veröffentlicht Track & Trace-Studie

Zwingenberg, 14. Februar 2018 – Welches Potenzial sehen Unternehmen in Serialisierung als Instrument des Fälschungsschutzes? METTLER TOLEDO PCE hat hierzu eine mehrmonatige Umfrage unter europäischen und nordamerikanischen Unternehmen durchgeführt. Die Ergebnisse der Befragung stehen ab sofort unter www.mt.com/pce-Track-and-Trace-Study kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Nach Angaben der Weltzollunion beläuft sich der Anteil an Fälschungen am Welthandel auf etwa sieben Prozent. Der dadurch verursachte wirtschaftliche Schaden für Hersteller und Markeninhaber bewegt sich jährlich im hohen dreistelligen Milliardenbereich (Euro). Allein im Jahr 2015 führten Fälschungen im weltweiten Smartphone-Markt zu Umsatzeinbußen von etwa 45 Milliarden Euro.

Umfassendes Stimmungsbild zur Serialisierung
Serialisierungslösungen können Fälschungen nicht unterbinden. Sie sind aber eine sehr wirksame Waffe im Kampf gegen Produkt- und Markenpiraterie. Mit der Track & Trace-Studie liefert METTLER TOLEDO PCE ein branchenübergreifendes Stimmungbild, welchen Stellenwert Unternehmen dem Thema Serialisierung bei der Bekämpfung von Produkt- und Markenpiraterie beimessen.

Nachfolgend einige Auszüge aus den Ergebnissen der Umfrage:

– Die befragten Unternehmen rechnen mehrheitlich mit künftig neuen Serialisierungsanforderungen. Ein Drittel der Befragten würde für die eigene Branche gesetzliche Vorgaben zur Serialisierung begrüßen.
– Große Handelsunternehmen könnten über Lieferantenvorgaben zu zentralen Markttreibern für Serialisierungslösungen werden.
– Unternehmen sehen im Schutz vor Marken und Produktpiraterie sowie einer höheren Transparenz der Logistikkette die wichtigsten Serialisierungvorteile.
– Die Mehrheit der Befragten gestand ein, dass sie oder ihre Branche bereits von Fälschungen betroffen waren, über ein Viertel sprach sogar von massiven Störungen.
– Es besteht Informationsbedarf, welche Möglichkeiten Serialisierung in der Bekämpfung von Fälschungen und unautorisierten Vertriebswegen bietet und wo die Grenzen dieser Lösungen sind.
– Unternehmen achten beim Einstieg in die Serialisierung auf das Gesamtpaket aus Hardware, Software und Service. Besonders wichtig ist ihnen eine einfach bedienbare und flexible Software.
– Erfahrung mit bereits realisierten Serialisierungsprojekten steht an oberster Stelle des Anforderungsprofils bei der Wahl eines Projektpartners.
– Die erforderliche IT-Infrastruktur zur mittel- und langfristigen Speicherung und Verwaltung von Serialisierungsdaten wird häufig unterschätzt.
– Es besteht Informationsbedarf, wie die Ende-zu-Ende-Verifizierung auf Artikelebene mit Partnern entlang der Lieferkette realisiert werden kann.
– Hohe Investitionskosten erschweren es, Serialisierungslösungen für Produkte mit niedrigem Preispunkt einzuführen.

Alle Ergebnisse zum kostenfreien Download unter:
www.mt.com/pce-Track-and-Trace-Study

METTLER TOLEDO PCE produziert und vertreibt vielfältige Lösungen für die Qualitätskontrolle in der Pharmaindustrie sowie Komplettsysteme zur Serialisierung und Aggregation. Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Zwingenberg ist seit 2011 Teil der METTLER TOLEDO Gruppe. Für weiterführende Produktinformation: www.mt.com/pce

METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von End-of-Line-Inspektionssystemen, die in der Produktion und Verpackung der Lebensmittel-, Pharma- und anderen Branchen eingesetzt werden. Führende Marken von METTLER TOLEDO Inspektionssystemen sind Garvens Kontrollwaagen, Safeline Röntgeninspektionssysteme und Metallsuchgeräte sowie CI-Vision optische Kontrollsysteme. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO finden Sie unter www.mt.com

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO PCE
Reinhold van Ackeren
Gernsheimer Straße 2
64673 Zwingenberg
+49 (0) 6251 85 45 – 225
reinhold.vanackeren@mt.com
http://www.mt.com/pce

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

T2620: Track & Trace-konformes Kennzeichnen und Verifizieren pharma-zeutischer Produkte

T2620: Track & Trace-konformes Kennzeichnen und Verifizieren pharma-zeutischer Produkte

Das Kombisystem T2620 kennzeichnet Faltschachteln gemäß welteiter Track & Trace-Anforderungen.

Zwingenberg, 23. November 2017 – METTLER TOLEDO PCE stellt mit dem T2620 sein neues Kompaktsystem für richtlinienkonformes Kennzeichnen und Verifizieren serialisierungspflichtiger Pharmaprodukte vor. Das in zwei Modellvarianten erhältliche Gerät ist ab sofort lieferbar.

Pharmahersteller und CMO entscheiden sich mit dem METTLER TOLEDO PCE T2620 für ein platzsparend-kompaktes Kombisystem zur Track & Trace-Kennzeichnung von Faltschachteln gemäß der FMD in der EU, des DSCSA in den USA sowie weiterer weltweiter Track & Trace-Anforderungen. T2620 unterstützt hierzu das Aufdrucken variabler Daten wie Seriennummern, Datamatrix-Codes, Batch-Nummern, Haltbarkeitsdaten sowie statischer Produktkennzeichnungen auf der Faltschachtel. Das Kombisystem überprüft anschließend mittels Kamera die Korrektheit und Druckqualität der Aufdrucke.

Schnelle Lieferfähigkeit
„Wir bringen das T2620 in zwei Modellvarianten – für Faltschachteln bis 150 mm sowie bis 250 mm Breite – auf den Markt“, so Reinhold van Ackeren, Head of Marketing METTLER TOLEDO PCE. „Für beide Modellvarianten gilt, dass wir Pharmaherstellern und CMO für unsere Standardkonfigurationen kurze Liefer- und Installationszeiten des Systems zusichern können – ein Aspekt, der in den kommenden Wochen und Monaten mit Heranrücken des 9. Februar 2019 als FMD-Stichtag immer wichtiger werden wird.“

Dank seiner Kompaktheit spart T2620 wertvolle Produktionsfläche und lässt sich einfach in neue sowie als Nachrüstung in bereits bestehende Produktionslinien einbinden. T2620 ist mit allen METTLER TOLEDO PCE Softwarelösungen zur Datenverwaltung, Serialisierung und Aggregation wie PLM und PLM Direct kompatibel sowie über die PCE Software Suite nahtlos in vorhandene ERP-Umgebungen integrierbar.

Minimale Rüstzeiten, maximale Verfügbarkeit
Das Kompaktsystem T2620 setzt auf der neuesten Rahmentechnologie der METTLER TOLEDO Kontrollwaagen der C33-Serie auf. Dies sichert dem Betreiber enorme Stabilität und Erschütterungsfreiheit des Geräts und sorgt im Zusammenspiel mit optimal aufeinander abgestimmten Systemen für exakte mechanische Produkttransfers und einen reibungslosen und sicheren Produktfluss. T2620 übernimmt mittels Transfereinheit die zu bedruckenden Faltschachteln direkt aus dem Kartonierer. Dank komfortabler Bedienoberfläche des Terminals zum Aufruf hinterlegter Artikeldaten und der einfach zu handhabenden manuellen Einstellmöglichkeiten kann das System bei Produktwechseln in kürzester Zeit an neue Artikel und deren Faltschachtelabmessungen angepasst werden.

Inline-Validierung und Produktausschleusung
Die Druckereinheit bringt die Serialisierungsdaten und -codes auf der Seite der Faltschachtel auf; optional sind Druckköpfe für eine Bedruckung auf der Vorder- oder Rückseite erhältlich. Faltschachteln mit vom Kamerasystem erfolgreich verifizierten Daten werden in einer internen Datenbank mit dem Status „kommissioniert“ abgelegt. Die gleichzeitig erstellten Protokolle dienen als GMP-geforderte Qualitätsnachweise. Faltschachteln, die bei der Inline-Validierung der Druckqualität des Datamatrix-Codes nicht ISO 15415 entsprechen oder die anderweitig fehlerhaft bzw. nicht lesbar sind, werden mittels Präzisionsluftdruckdüse oder einem optionalen Pusher in den Auffangbehälter ausgeschleust.

Modellvarianten
Das Kompaktsystem T2620 erzielt mit einer Bandgeschwindigkeit von bis zu 80 m pro Minute Durchsatzraten von bis zu 400 Faltschachteln pro Minute. Während die Modellvariante T2620-150 die Verarbeitung von Faltschachteln bis zu einer Breite von 150 mm und 300 g Füllgewicht unterstützt, adressiert das Modell T2620-250 Pharmahersteller und CMO, die eine Lösung für Faltschachteln bis zu 250 mm Breite und 1.100 g Füllgewicht benötigen. Beide Modellvarianten sind ab sofort lieferbar.

METTLER TOLEDO PCE produziert und vertreibt vielfältige Lösungen für die Qualitätskontrolle in der Pharmaindustrie sowie Komplettsysteme zur Serialisierung und Aggregation. Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Zwingenberg ist seit 2011 Teil der METTLER TOLEDO Gruppe. Für weiterführende Produktinformation: www.mt.com/pce

METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von End-of-Line-Inspektionssystemen, die in der Produktion und Verpackung der Lebensmittel-, Pharma- und anderen Branchen eingesetzt werden. Führende Marken von METTLER TOLEDO Inspektionssystemen sind Garvens Kontrollwaagen, Safeline Röntgeninspektionssysteme und Metallsuchgeräte sowie CI-Vision optische Kontrollsysteme. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO finden Sie unter www.mt.com

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO PCE
Reinhold van Ackeren
Gernsheimer Straße 2
64673 Zwingenberg
+49 (0) 6251 85 45 – 225
reinhold.vanackeren@mt.com
http://www.mt.com/pce

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

METTLER TOLEDO PCE informiert im Rahmen des „PCE Open House“-Events

Zwingenberg, 18. Mai 2016 – METTLER TOLEDO PCE veranstaltet am 21. Juni das „PCE Open House“. Pharmahersteller und Arzneimittelverpacker erfahren darin in verschiedenen Vorträgen, wie sie auf Hardware- und Software-Ebene eine konforme Serialisierung nach EU-Verordnung 2016/161 umsetzen.

Ab Februar 2019 müssen laut EU-Verordnung 2016/161 alle verschreibungspflichtigen Medikamente mit einem Manipulationsschutz versehen und durch eine individuelle Seriennummer eindeutig rückverfolgbar gemacht werden. Apotheken haben damit in Zukunft die Möglichkeit, ein Medikament vor der Ausgabe an den Patienten durch den Abgleich der Seriennummer mit einer zentralen Datenbank auf Echtheit zu überprüfen.

Bereit für die Serialisierung
Viel Zeit bleibt der Pharmabranche für die Umsetzung richtlinienkonformer Serialisierungskonzepte nicht mehr: Nach der Investitionsentscheidung und Implementierung müssen Hersteller und Verpackungsunternehmen von Arzneimitteln sämtliche Prozesse noch testen, um alle Vorgaben zu erfüllen. Im Rahmen des „PCE Open House“ informiert METTLER TOLEDO PCE im Track & Trace Competence Center über die genauen Anforderungen an die Serialisierung und präsentiert verschiedene Lösungsansätze für eine rechtzeitige Erfüllung aller Vorgaben.

Den Auftakt der Veranstaltung bildet ein Vortrag über die genauen Inhalte und Anforderungen der delegierten EU-Verordnung 2016/161. Anschließend werden damit einhergehende Lösungsansätze für Hardware und Software vorgestellt. Danach bekommen die Teilnehmer einen groben Zeitplan an die Hand, um den richtigen Zeitpunkt für die Aufrüstung ihrer Produktionslinien nicht zu verpassen. Zum Abschluss beantworten die Serialisierungsexperten von METTLER TOLEDO PCE Fragen aus dem Publikum.

Save the Date
Das „PCE Open House“ findet am 21. Juni bei METTLER TOLEDO PCE in der Gernsheimer Straße 2 in 64673 Zwingenberg von 8:30 bis 17:00 Uhr statt. Interessenten können sich kostenfrei unter http://de.mt.com/de/de/home/events/seminars/Vision_Open_House.html für die Veranstaltung anmelden

METTLER TOLEDO PCE produziert und vertreibt vielfältige Lösungen für die Qualitätskontrolle in der Pharmaindustrie sowie Komplettsysteme zur Serialisierung und Aggregation. Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Zwingenberg ist seit 2011 Teil der METTLER TOLEDO Gruppe. Für weiterführende Produktinformation: www.mt.com/pce.

METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von End-of-Line-Inspektionssystemen, die in der Produktion und Verpackung der Lebensmittel-, Pharma- und anderen Branchen eingesetzt werden. Führende Marken von METTLER TOLEDO Inspektionssystemen sind Garvens Kontrollwaagen, Safeline Röntgeninspektionssysteme und Metallsuchgeräte sowie CI-Vision optische Kontrollsysteme. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO finden Sie unter www.mt.com.

Firmenkontakt
Mettler-Toledo PCE
Reinhold van Ackeren
Gernsheimer Straße 2
64673 Zwingenberg
+49 (0) 6251 85 45 – 225
reinhold.vanackeren@mt.com
http://www.mt.com/pce

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de