Tag Archives: Michael

Pressemitteilungen

Bei Refresco gut gelandet

Luftballon aus Bergisch Gladbach fliegt bis Erftstadt

Bei Refresco gut gelandet

Ihr selbstgebastelter Luftballon flog von Bergisch Gladbach 50 Kilometer weit bis nach Erftstadt: Fa

Auf dem Werksgelände der Refresco Deutschland GmbH in Erftstadt endete die Flugreise eines Luftballons von Familie Schläfke aus Bergisch Gladbach. Über 50 Kilometer hatte das selbst gebastelte Fluggerät zurückgelegt, bevor ihn eine aufmerksame Mitarbeiterin auf dem Parkplatz von Refresco fand. Der führende Hersteller von Fruchtsäften und Erfrischungsgetränken in Deutschland ist mit sechs Produktionslinien und rund 180 Mitarbeitern im Gewerbepark im Erftstädter Stadtteil Köttingen angesiedelt.
Refresco-Werksleiter Deniz Kocak zögerte nicht lange und lud die kreative Familie kurzerhand nach Erftstadt ein. „Ihr wart die Ersten, die sich bei uns gemeldet und uns eingeladen haben“, freut sich Ricarda Schläfke.
Ihr Mann Andre und die Söhne Bastian und Erik (4 und 3 Jahre alt) hatten in einem Vater-Sohn-Projekt über mehrere Wochen verteilt etwa 20 kleine Heißluft-Ballons mit Helium gefüllt und mit ihrer Adresse versehen auf die Luftreise geschickt. Für diese originelle Idee gab es aus den Händen von Deniz Kocak einen Präsentkorb voller leckerer und nützlicher Dinge, die Mitarbeiterin Ulrike Meisen-Kaufeld liebevoll zusammengestellt hatte.
„Familienfreundlichkeit ist uns eine Herzensangelegenheit“, erläuterte der Refresco-Werksleiter bei der Übergabe. „Die Kinder haben sich besonders über unsere speziellen Geschmackssorten zu Halloween gefreut; die Mutter eher über die fruchtigen Kindergetränke ohne zugesetzten Zucker.“ Deniz Kocak gabe auch gleich eine Empfehlung, wo die Erfrischungsgetränke von Refresco zu erwerben sind – bei fast allen Discountern und im Einzelhandel, dort allerdings ausschließlich als eigene Marken der Anbieter.
Über Refresco
Die Refresco Deutschland GmbH mit Hauptverwaltung in Mönchengladbach und Produktionsstandorten in Mönchengladbach-Herrath, Erftstadt, Grünsfeld und Calvörde beschäftigt rund 900 Mitarbeiter und gehört zu den führenden Herstellern von Fruchtsäften und Erfrischungsgetränken in Deutschland. Kerngeschäfte sind die Herstellung von Handelsmarken für den Lebensmittelhandel sowie die Getränkeabfüllung für viele Markenunternehmen. Refresco Deutschland ist Teil der Refresco Gruppe, dem weltweit größten unabhängigen Abfüllunternehmen von Erfrischungsgetränken und Fruchtsäften für den Einzelhandel sowie für Markenunternehmen mit Produktionsstätten in Europa, Nordamerika und Mexiko. Die Refresco Gruppe produziert jährlich ein Volumen von rund 12 Mrd. Litern und tätigt einen Umsatz von rund 3,6 Mrd. Euro. Refresco bietet seinen Kunden ein umfangreiches Produktsortiment: von Fruchtsäften, Nektaren und Eistees bis zu kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken und Mineralwässern. Neben individuellen Verpackungskonzepten – ganz gleich ob Karton, Dose oder PET-Flasche – wird auch eine große Vielfalt an Verpackungsgrößen angeboten. Die Refresco Gruppe hat ihren zentralen Firmensitz in Rotterdam, Niederlande, und beschäftigt weltweit rund 9.000 Mitarbeiter.

Die Refresco Deutschland GmbH mit Hauptverwaltung in Mönchengladbach und fünf Produktionsstandorten in Mönchengladbach-Herrath, Erftstadt, Grünsfeld, Calvörde und Dachwig beschäftigt rund 800 Mitarbeiter und gehört zu den führenden Herstellern von Fruchtsäften und Erfrischungsgetränken in Deutschland. Kerngeschäft ist die Herstellung von Handelsmarken für den Lebensmittelhandel und Copacking für viele Markenunternehmen.

Refresco Deutschland ist Teil der internationalen Refresco Gerber-Holding. Mit Hauptsitz in Rotterdam, 27 Standorten in neun europäischen Ländern und einem Produktionsausstoß von rund sechs Milliarden Litern in 2014, ist Refresco einer der führenden Hersteller von Saft, Eistee, Fruchtsaftgetränken und carbonisierten Getränken in Europa.

Firmenkontakt
Refresco Deutschland GmbH
Katrin Laja
Speicker Straße 2-8
41061 Mönchengladbach
+49 (0) 2161 2941-0
katrin.laja@refresco.com
http://www.refresco.de

Pressekontakt
Relations & Co Kommunikation & Marketing
Michael Obst
Kaiserstr. 157
41061 Mönchengladbach
+49 (0) 2161 270 20 10
michael.obst@relations-co.de
http://www.relations-co.de

Pressemitteilungen

Neu in den Buchregalen: Thriller Misstrauen

November 2018: Thriller von Alexander Frimberger und Lothar Wandtner

Neu in den Buchregalen: Thriller Misstrauen

Den Thriller Misstrauen gibt es ab 21. November zum Preis von 13 Euro überall im Buchhandel

Das Warten hat ein Ende: Nach der vielgelobten Erzengel-Reihe mit den Titeln Raphael, Gabriel, Michael und Uriel, legt das Autorenduo Alexander Frimberger und Lothar Wandtner mit dem Thriller: „Misstrauen!“ sein neuestes Werk vor. Wieder versinkt der Bayerische Wald in einem Strudel aus Gewalt und Angst. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite ist garantiert.

Die Ausgangssituation (Inhalt):
Morde sind die Leidenschaft der beiden Thriller-Autoren Herb Waster und Hans Hamberger.
Doch als genau diese von ihnen erdachten Morde tatsächlich verübt werden, finden sich die beiden Freunde in einem Albtraum aus Misstrauen und gegenseitigen Verdächtigungen wieder.
Auch die Passauer Kriminalhauptkommissare Manuela Hentschel und Markus Schmidt sind schockiert von der Brutalität, die der
Täter an den Tag legt.
Als dann auch noch die Mitglieder eines erbarmungslosen Geheimbunds ihren perfiden Plan in die Tat umsetzen, scheint der Bayerische Wald im Chaos zu versinken. Ein Höllenritt in die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele beginnt…

Christoph Irmscher, Buchautor, Journalist und Literaturprofessor Indiana University Bloomington, USA sagt über „Misstrauen“:
„Eine literarische Sensation! Frimberger and Wandtner entfalten ein unvergessliches Panorama von Figuren, eine Art Göttliche Komödie, kriminalistisch verwandelt, des Bayerwaldes. Ein Roman, wie man ihn sonst kaum noch findet: einfallsreich, witzig, schockierend, spannend bis zur letzten Seite. ‚Misstrauen‘ ist ein literarisches Meisterwerk der allerersten Klasse. Dieser Roman atmet, ist wirklicher als die Wirklichkeit, und wenn der Leser Ähnlichkeiten mit lebenden Personen zu vermuten beginnt, zeigt dies nur, wie sehr uns dieses Buch in seinen Bann schlägt. Für mich der beste Kriminalroman der letzten Jahre.“

Der Thriller „Misstrauen“ ist ab 21. November 2018 zum Preis von 13 Euro überall im Buchhandel erhältlich, ISBN: 978-394392617-0, 470 Seiten.

Vorbestellbar auch auf der Verlagsseite: www.golbet.de

Die Edition Golbet beschäftigt sich mit Literatur aus dem Bayerischen Wald und widmet sich den Genres: Krimi, Thriller und Fantasy. Die Edition ist Teil des HePeLo-Verlages, der im Jahr 2006 unter anderem von Lothar Wandtner gegründet wurde. Alexander Frimberger hat in den vergangenen Jahren den Reisebuchverlag bike-book.com mit aufgebaut. Dort sind vor allem hochwertige Motorradreiseführer entstanden.
Autoren sind herzlich eingeladen Manuskripte zu schicken. Wir sind kein Zuschuss-Verlag, das heißt, wenn uns Ihr Manuskript gefällt, übernehmen wir die Druckkosten, die Werbung, wir platzieren das Buch im Barsortiment (Großhändler), die es an die Buchhandlungen liefern. Die regionalen Buchhandlungen und Buchverkäufer werden von uns größtenteils selbst beliefert. Sie erhalten Autorenhonorar.

Wenn Ihr Werk nicht in unser Sortiment passt, helfen wir Ihnen gegen Gebühr gerne bei der Erstellung und Produktion.

Kontakt
Golbet GmbH
Alexander Frimberger
Kirchplatz 8
94513 Schönberg
08554/944461
info@edition-golbet.de
http://www.edition-golbet.de

Pressemitteilungen

Dr. Posselt, über Investment, Aktienfonds und Kapitalanlage

Am 19.4. jährte sich wiederum der Weltfondstag. In den letzten Jahren haben sich Investmentfonds sehr gut entwickelt. Wieso investieren trotzdem nach wie vor nur sehr wenig Menschen in Aktien und Aktienfonds?

Dr. Posselt, über Investment, Aktienfonds und Kapitalanlage

© Dr. Posselt Vermögensberatung

Interview Weltfondstag, 19.04.2018

Dr. Michael Posselt, Gewerblicher Vermögensberater, Fachgruppenobmann Wirtschaftskammer Tirol, Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger www.drposselt.com

Leider ist es nach wie vor so, dass viele Menschen mit Aktien oder überhaupt mit unternehmerischen Investments Risiko und Spekulation verbinden. Dabei ist die unternehmerische Tätigkeit das Rückgrat unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Dieses Bewusstsein zu vermitteln sehe ich als eine meiner/unserer wichtigsten Aufgaben als Vermögensberater oder Finanzdienstleister – nehme hier aber gerne auch die Medien in die Pflicht. Nur allzu oft wird nämlich unzensiert über Börsencrashs und Milliardenverluste geschrieben, die so in den Köpfen der Menschen hängen bleiben, während der nachfolgende Aufschwung nur geringen medialen Niederschlag findet.

So sind beispielsweise die Verluste (wer war eigentlich damals investiert und damit als Anleger betroffen?) der letzten Finanzkrise vielen noch im Kopf, während die Gewinne der mittlerweile fast zehnjährigen Hausse – vor deren Ende und dem nächsten Crash nun aber wieder gewarnt wird – niemand so richtig mitbekommen hat.

Eine Untersuchung des österreichischen Finanzjournalistenforums im Vorjahr hat ergeben, dass selbst wer vor 11 Jahren (im Juni 2007), also kurz vor der Finanzkrise sein Geld in Aktien investiert hat, in den darauffolgenden Jahren 51 Prozent Gewinn erzielt hätte.* Und das, obwohl der Aktienmarkt dazwischen massiv eingebrochen ist und Anlegern Verluste von mehr als 50 Prozent bescherte. Hätte man zu diesen Tiefstkursen gekauft, wären die Gewinne noch deutlich höher ausgefallen. Immerhin braucht es nach einem 50 prozentigen Kursverlust eine Verdoppelung (+100 Prozent), um wieder auf den ursprünglichen Stand zu kommen.

Wäre es dann nicht besser gewesen, erst später in den Aktienmarkt zu investieren?

Natürlich wäre es besser gewesen, erst nach der Krise in den Markt einzusteigen. Weil man den optimalen Ein- (und Ausstiegszeitpunkt) aber ohnehin nie erwischt, sind regelmäßige Zahlungen ideal. Laut Zahlen des deutschen Fondsverbandes BVI lagen die durchschnittlichen Renditen von Sparplänen zwischen 2007 und 2017 in aller Regel noch über den Erträgen von Einmalinvestments. So hat ein Anleger, der im Frühjahr 2007 begann, regelmäßig Anteile von globalen Aktienfonds zu kaufen, nach zehn Jahren eine durchschnittliche Rendite von 7,7 Prozent pro Jahr erzielt; Sparpläne mit europäischen Aktien warfen im Schnitt 6,4 Prozent pro Jahr ab. Ein Grund für diese höhere Rendite ist, dass Sparplan-Anleger auch in der Börsenkrise regelmäßig investierten und im Rückblick genau diese Raten die höchsten Erträge erzielten.

Weil Sparpläne gerade in der Anfangsphase ziemlich widerstandsfähig gegen Kurseinbrüche sind, eigenen sie sich besonders gut für Anleger, die sich bisher nur auf konservative Veranlagungen beschränkt haben und die Minizinsen leid sind. Für alle, die mit einem Sparplan den ersten Schritt an die Börse setzen wollen, gilt ganz besonders: Der richtige Zeitpunkt für eine ertragreiche Geldanlage ist jetzt.

Sollten Anleger ihr Vermögen nicht möglichst breit streuen?

Natürlich ist eine breite Streuung in der Vermögensanlage sinnvoll und notwendig. Allerdings ist es derzeit so, dass die klassischen Portfoliobausteine die zur Risikodiversifikation und -reduzierung herangezogen werden, nämlich Anleihen keine Zinsen abwerfen und dazu auch noch mit einem relativ hohen Verlustrisiko behaftet sind. Viele Experten sprechen dabei schon von zinslosem Risiko anstelle eines risikolosen Zinssatzes, den man früher mit solchen festverzinslichen Anlagen erzielen konnte. Ähnliches gilt für viele Immobilien, die mittlerweile auch sehr teuer sind und kaum mehr eine einträgliche Rendite erwirtschaften. Auch hier ist nicht in Stein gemeißelt, dass die Preise, wenn die Zinsen wieder einmal steigen, nicht auch einmal fallen können.

Gibt es dann eigentlich keine Alternativen zu Aktien?

Doch, um sich an Unternehmen beteiligen zu können, muss man nicht unbedingt an der Börse investieren. Private Equity (als Alternative zu Public Equity) ist ein riesiger Markt. Aber auch via Crowdinvesting oder direkte Unternehmensbeteiligungen kann man sich in der Wirtschaft engagieren und an der unternehmerischen Wertschöpfung partizipieren. Für vorsichtige Anleger und zur Depotabsicherung fallen mir dann noch Gold und Silber ein, das trotz boomender Konjunktur weit unter dem letzten Höchststand notiert.

Dr. Michael Posselt, 19.04.2018
Gewerblicher Vermögensberater, Sachverständiger

www.drposselt.com dr.posselt@chello.at

* Analyse des österreichischen Finanzjournalistenforums in Zusammenarbeit mit dem Fachverband Finanzdienstleister der Wirtschaftskammer Österreich, Juli 2017.

Dr. Posselt ist seit 1999 als Finanzdienstleister mit Schwerpunkt Vermögensaufbau, Veranlagung und Finanzierung tätig. Seit 2007 ist Dr. Posselt auch in der Wirtschaftskammer Österreich in verschiedenen Funktionen – seit 2010 als Fachgruppenobmann der Fachgruppe Finanzdienstleister Tirol – als Interessensvertreter aktiv.

Kontakt
Dr. Posselt & Partner KG
Dr. Michael Posselt
St. Margarethen 152b
6220 Buch in Tirol
+43 6644109504
+43 5244 99889-20
dr.posselt@chello.at
http://www.drposselt.com

Pressemitteilungen

Zahlreiche Prominente unterstützen NDR Benefizaktion bei großem Spendentag aller Programme

"Hand in Hand für Norddeutschland"

Zahlreiche Prominente unterstützen NDR Benefizaktion bei großem Spendentag aller Programme

Jörg Pilawa und Judith Rakers – Foto NDR

Im Rahmen seiner Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" startet der NDR am Freitag, 16. Dezember, den großen Spendentag – unterstützt von zahlreichen Prominenten. Zugunsten schwerstkranker und sterbender Menschen nehmen sie gemeinsam mit NDR Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter eigens eingerichteten Hotlines den ganzen Tag über telefonisch Spenden entgegen. Darüber hinaus berichten alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de über die Arbeit der norddeutschen Hospizvereine und Palliativverbände. Judith Rakers und Jörg Pilawa moderieren einen 90-minütigen Spendenabend im NDR Fernsehen und empfangen darin Gäste wie Nina Bott, Silbermond und Matt Simons. Der Erlös der NDR Benefizaktion kommt zu 100 Prozent dem "Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e. V." (DHPV) mit seinen Organisationen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg zugute.

Für NDR 90,3 und das "Hamburg Journal" sitzen unter anderen der Intendant des Hamburg Ballett John Neumeier, Grimme-Preisträger Hubertus Meyer-Burckhardt, der Musiker Jon Flemming Olsen, Musikerin und Schauspielerin Caroline Kiesewetter, der Intendant des Ohnsorg-Theaters Christian Seeler, die Moderatoren Tim Berendonk, Alexander Bommes, Yared Dibaba und Carlo von Tiedemann, die Travestiekünstlerin Lilo Wanders, die Schauspieler Hakim-Michael Meziani und Laura Preiss sowie Nils Loenicker vom Kabarett-Duo Alma Hoppe am Spendentelefon. Die Hotline ist von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Weiterhin empfängt NDR 90,3 Moderatorin Catarina Felixmüller von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr Gäste wie etwa Bernhard Neumann, Vorstandsmitglied Hospizverein Hamburger Süden e.V., und Christiane Schmale, Leiterin der Tabea-Hospiz-Dienste, im Hörfunkstudio. Das "Hamburg Journal" berichtet um 18.00 Uhr und um 19.30 Uhr aus dem Call-Center und von den Vorbereitungen zur Spendengala.
Die Hotline von NDR 90,3 und "Hamburg Journal": 08000 637 903.

In Schleswig-Holstein engagieren sich am Spendentelefon u. a. Ministerpräsident Torsten Albig, der ehemalige Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, die Band Santiano, Klimaforscher Mojib Latif, die mehrfache paralympische Goldmedalliengewinnerin Kirsten Bruhn, die zweifachen olympischen Goldmedalliengewinner Hinrich Romeike und Lauritz Schoof, Olympiateilnehmerin Carolina Werner, der Handballspieler der SG Flensburg-Handewitt Anders Zachariassen, Polarforscher Arved Fuchs, Sternekoch Dirk Luther und Wetterexperte Meeno Schrader. Mit dabei sind darüber hinaus die Moderatoren von NDR 1 Welle Nord und dem "Schleswig-Holstein Magazin" Jan Malte Andresen, Jan Bastick, Marie-Luise Bram, Dennis Brandau, Gerrit Derkowski, Eva Diederich, Maja Herzbach, Gabi Lüeße und Birte Steuer sowie zahlreiche weitere freiwillige Helferinnen und Helfer. Die Hotline ist von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Den ganzen Tag über berichtet NDR 1 Welle Nord immer wieder live aus dem Call-Center, und auch in "Schleswig-Holstein 18:00" und im "Schleswig-Holstein Magazin" um 19.30 Uhr ist der große Spendentag das Thema.
Die Hotline von NDR 1 Welle Nord und "Schleswig-Holstein Magazin": 08000 637 001.

In Niedersachsen sind am Spendentelefon unter anderen mit dabei Ministerpräsident Stephan Weil, Landtagspräsident Bernd Busemann, Innenminister Boris Pistorius, Sozialministerin Cornelia Rundt, CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann, der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag Thomas Oppermann, Bettina Wulff, die Musiker Klaus Meine (Scorpions), Heinz-Rudolf Kunze sowie Dominik Decker und Christian Fleps von der Band Marquess, DRK-Präsident Rudolf Seiters, Hannover 96-Präsident Martin Kind, der Hannoversche Landesbischof Ralf Meister sowie Schauspielerin Maike Bollow ("Rote Rosen") und Kabarettist Matthias Brodowy. Die Hotline ist von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Mit aktuellen Beiträgen direkt aus dem Call-Center begleiten NDR 1 Niedersachsen sowie "Niedersachsen 18.00" und "Hallo Niedersachsen" den Spendentag.
Die Spenden-Hotline von NDR 1 Niedersachsen und "Hallo Niedersachsen": 08000 637 007.

Das Spendentelefon in Mecklenburg-Vorpommern ist von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr besetzt. Prominente Unterstützung im Call-Center gibt es beispielsweise von Ministerpräsident Erwin Sellering, Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, Justizministerin Katy Hoffmeister, den Schauspielern Till Demtrøder, Katrin Sass und Hinnerk Schönemann, der Hochspringerin Martina Strutz, dem olympischen Silbermedaillengewinner Hannes Ozcik, von Bundesliga-Schiedsrichter Bastian Dankert und von "Maschine", dem ehemaligen Sänger der Puhdys. Direkt aus dem Call-Center senden an diesem Tag NDR 1 Radio MV, "Land und Leute" und das "Nordmagazin". Zusätzlich zeigt das "Nordmagazin" ab 19.30 Uhr einen Bericht über die drei bewegendsten Hospiz-Momente in Mecklenburg-Vorpommern, die die Reporter während ihrer Recherche zur Benefizaktion hatten.
Die Hotline von NDR 1 Radio MV und "Nordmagazin": 08000 637 006.

14 Stunden lang Wunschhits gibt´s am Spendentag bei NDR 2. Zwischen 6.00 Uhr und 20.00 Uhr können Anruferinnen und Anrufer unter der NDR 2 Hotline telefonisch spenden und sich dabei ihren Lieblingssong wünschen. Am Spendentelefon sitzen unter anderen Sänger Max Giesinger, Star-Köchin Cornelia Poletto, "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga und Drag Queen Olivia Jones.
Die NDR 2 Spendenhotline: 08000 637 002.

Auch N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, sendet Wunschhits. Die Spende und der persönliche Lieblingstitel werden zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr unter der N-JOY Spendenhotline angenommen. Im Studio empfangen die N-JOY Moderatoren Mitarbeiter aus Hospizeinrichtungen und jede Menge prominente Gäste – darunter Axel Bosse, Kerstin Ott, Tobi Schlegl und Tonbandgerät.
Die N-JOY Spendenhotline: 08000 637 005.

Stündlich berichtet NDR Info von der Arbeit der norddeutschen Hospiz- und Palliativverbände, stellt verschiedene Projekte vor und sendet Reportagen. Darüber hinaus ist ein Interview mit Judith Rakers zu hören. Sie moderiert mit Jörg Pilawa den Spendenabend und hat zur Vorbereitung ein Hospiz besucht und mit Mitarbeitern und Gästen gesprochen.
Die NDR Info Spendenhotline: 08000 637 004.

Im Programm von NDR Kultur kommen die Spender selbst zu Wort. So können sie Auskunft über ihre Beweggründe und ihre Gedanken zum Thema geben. Auch die Mitarbeiter, die telefonisch Spenden entgegen nehmen, berichten über ihre Gespräche mit Spendern. Weiterhin begleitet NDR Kultur den Spendentag mit Beiträgen und Reportagen zum Thema.
Die NDR Kultur Spendenhotline: 08000 637 008.

Das NDR Fernsehen zeigt ab 20.15 Uhr "Hand in Hand für Norddeutschland – Der große NDR Spendenabend". In der Live-Sendung empfangen die Moderatoren Judith Rakers und Jörg Pilawa den Geschäftsführer des Hospiz Leuchtfeuer, Ulf Bodenhagen, sowie die Gründerin des Hospiz Sternenbrücke, Ute Nerge. Weitere Gäste im Studio und an den Spendentelefonen sind Nina Bott, Yasmina Filali, Michael Fitz, Volker Lechtenbrink, Wolfgang Trepper, Saskia Valencia, NDR Intendant Lutz Marmor sowie Elke Wiswedel und Jens Mahrhold von NDR 2. Musikalische Acts sind Max Giesinger, Michelle, Silbermond und Matt Simons . Darüber hinaus kommt der Helmstedter Poetry Slammer Dominik Bartels, der sich in seinen Texten mit dem Thema Tod und Sterben befasst. Im Anschluss setzt die "NDR Talk Show" live ab 22.00 Uhr den Spendenaufruf fort und informiert über den aktuellen Spendenstand.

Unter der zentralen Spendentelefonnummer nehmen außerdem unter anderen die Moderatoren Vera Cordes, Heike Götz, Kristina Gruse, Anke Harnack, Susanne Holst, John Langley, Sandra Maahn, Juliane Möcklinghoff, Julia Sen, Susanne Stichler, Michael Thürnau, Leontine von Schmettow, Linda Zervakis und Elmo aus der "Sesamstraße" die Anrufe entgegen. Die bis 24.00 Uhr freigeschaltete Hotline lautet 08000 637 000.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.). Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 2 versteigert „Kunstwerke“ von Promis

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 2 versteigert „Kunstwerke“ von Promis

Udo Lindenberg malte für die Benefizaktion

Internationale und nationale Stars haben für NDR 2 den Stift in die Hand genommen und für den guten Zweck ihre Version der „2“ gemalt. Die insgesamt 34 „Kunstwerke“ versteigert NDR 2 jetzt im Rahmen der Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ von Freitag, 9. Dezember, bis Freitag, 16. Dezember, zugunsten schwerstkranker und sterbender Menschen. Ob Musiker, Schauspieler, Sportler oder Comedian: Mit dabei sind unter anderen Liam Neeson, Ewan McGregor, Birdy, Udo Lindenberg, Mark Forster, Angelique Kerber, Nora Tschirner, Cro und Michael Mittermeier. Der Erlös geht zu 100 Prozent an die norddeutschen Einrichtungen des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands e.V. Er ist in diesem Jahr Partner der NDR Benefizaktion.

Die Versteigerungen starten jeweils in der mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichneten Show „Ponik & Petersen – Der NDR 2 Morgen“ zwischen 5.00 Uhr und 10.00 Uhr. Weiter geht’s zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr im „NDR 2 Vormittag“ und zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr bei „Wiswedel & Mahrhold – Der neue NDR 2 Nachmittag“. Auch in einigen Ausgaben des „NDR 2 Soundcheck“ können Hörerinnen und Hörer Bilder ersteigern.

Die Versteigerung beginnt am Freitag, 9. Dezember, mit den „Kunstwerken“ von Angelique Kerber und Bosse. Im Anschluss kommen die Gemälde der Sportfreunde Stiller, von Bülent Ceylan, Julian Perretta und Jamie Lawson unter den Hammer. Am Wochenende geht es um die Zeichnungen von Birdy und Silly (Sonnabend, 10. Dezember) sowie von Louane und Ollie Gabriel (Sonntag, 11. Dezember). Am Montag, 12. Dezember, versteigert NDR 2 die Gemälde von Philipp Poisel, Ewan McGregor, Olly Murs, Heike Makatsch und H.P. Baxxter. Die „Kunstwerke“ von Mark Forster, Michael Mittermeier, Joris, Nora Tschirner, Cro und Jennifer Rostock gehen am Dienstag, 13. Dezember, in die Auktion. Die Chance auf einen echten Liam Neeson, Tim Bendzko, The Lumineers, Max Giesinger, Jörg Knör, Philipp Dittberner und Christina Stürmer haben die Bieter am Mittwoch, 14. Dezember. Zum Abschluss der Versteigerungsaktion (Donnerstag, 15. Dezember) kann auf die Gemälde von Atze Schröder, Udo Lindenberg, Walking On Cars, Wolfgang Niedecken, Kai Wiesinger und Lions Head geboten werden.

Wie die „Kunstwerke“ aussehen, können Interessierte unter www.NDR.de/NDR2 sehen. Dort gibt es auch den aktuellen Stand der jeweiligen Versteigerung. Gebote können per Mail an studio@ndr2.de abgeben werden.

NDR 2 sendet täglich Beiträge und Berichte über die Benefizaktion. So gibt es u. a. eine Reportage aus dem Hamburger Hospiz Sternbrücke sowie eine Umfrage zum Thema „Was heißt für Sie‚ In Würde sterben?“. Der Arbeit der Hospiz- und Palliativvereine widmet sich außerdem eine ausführliche „NDR 2 Spezial“-Sendung am Donnerstag, 15. Dezember, ab 19.05 Uhr.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.). Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden. Das Geld kommt zu 100 Prozent der Hospiz- und Palliativarbeit im Norden zugute.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

Wohlfühlerlebnis mit Horizonterweiterung

Das mediterrane SPA Hotel Giardino Marling bei Meran bietet ganzjährig Seminare für jeden Geschmack an – egal ob Kunst des Briefeschreibens, Naturfotografie oder Yoga

Wohlfühlerlebnis mit Horizonterweiterung

(Bildquelle: www.giardino-marling.com)

Unten im Etschtal liegt Meran, gegenüber eine alpine Bergkette, drumherum sattes Grün: Gäste des Giardino Marling schweben aufgrund der reizvollen Hanglage des mediterranen SPA Hotels gleichsam über den Dingen. Wohlfühlerlebnisse sind hier vorprogrammiert – ob in der 1.700 Quadratmeter großen Wellness-Welt für alle Sinne, zu der jetzt auch ein Edelstahlpool auf dem Dach sowie eine Lichtlounge mit atemberaubender Aussicht gehören, im liebevoll angelegten Garten mit Ruheinseln zwischen Palmen und Blumenbeeten, beim Frühstück oder Gourmet-Diner auf der Panoramaterrasse oder in den Zimmern und Suiten, die als behaglich-elegante Rückzugsorte eingerichtet sind. Doch auch an eine Horizonterweiterung hat Hausherrin Ulrike Spögler gedacht: Bis in den Frühwinter hinein bietet sie Seminaren an, deren Themenvielfalt von Fotografieren bis Yoga reicht.

Natürlich fotografieren

Fotografie in und mit der Natur bedeutet für Jörg Peter Urbach seit Jahrzehnten pure Entschleunigung vom Alltagsstress. Dieses Vergnügen möchte der studierte Literatur- und Musikwissenschaftler mit anderen teilen. Vom 3. bis 6.11. steht sein Workshop unter dem Motto „Zeit nehmen, Sehen lernen, kreativ werden“. Sowohl in der Kulturlandschaft von Etschtal und Vinschgau als auch in der Südtiroler Bergwelt geht es ihm darum, durch Perspektivwechsel und die Einbeziehung verschiedenster Lichtstimmungen eine persönliche Bildsprache zu entwickeln. Weil es ohne Technik nicht geht, wird als Einstieg das wichtigste Know-how im Umgang mit Blende, Brennweite und Zeit vermittelt. Bei mehreren Shootings können eigene Ideen in die Tat umgesetzt werden; in intensiven Einzelbildbesprechungen diskutiert er die Ergebnisse. Fotografische Grundkenntnisse sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung. Eine eigene Kamera sollte genauso mitgebracht werden wie festes Schuhwerk, Wetterschutz und Rucksack (Teilnahmegebühr 398 EUR p.P.).

Berührende Begegnungen

In Zeiten sozialer Vereinsamung findet es Norbert Parucha wichtiger als jemals zuvor, anderen Menschen bewusst zu begegnen. Denn nur so entstehen seiner Ansicht nach Beziehungen genauso wie Verbindungen zur Natur, zur Schöpfung und letztendlich zu uns selbst – frei nach der Aussage des jüdischen Vordenkers Martin Buber „Das Ich wird zum Ich erst am Du“. Vom 28. bis 30.10. geht es dem ausgebildeten Therapeuten und Trainer darum, mit kurzen Referaten, Meditationen und spirituellen Übungen achtsam auf das Thema einzustimmen. Programmpunkte in der Gruppe, bei denen es z.B. um Begegnungen aus philosophischer, aber auch psychologischer Sicht geht, wechseln sich ab mit Einzelterminen, um in Gesprächen unter vier Augen gezielt auf individuelle Fragestellungen eingehen zu können (Teilnahmegebühr 300 EUR p.P.*).

Yoga-Workshops

Im Yoga hat jeder Lehrer seine eigene Handschrift. Entsprechend breit gefächert ist die stilistische Bandbreite der Retreats und Workshops, die bis in den Frühwinter im Giardino Marling stattfinden. Das Ziel der Südtirolerin Elisabeth Mair ist es, Menschen ganzheitlich aufzubauen, indem sie gleichermaßen auf Körper und Seele eingeht. Bei „Yoga und Kräftesammeln für den Herbst“ (13.-16.10.) beginnt sie den Tag mit einer energetisierend-kraftvollen Yogastunde, zu der Körper- und Atemübungen gehören. Am späteren Nachmittag folgt eine Einheit, in der die beanspruchten Muskeln und Gelenke wohltuend gedehnt werden und die den Tag mit kleinen Meditationen und Tiefenentspannung ausklingen lässt. Sechs Treffen à anderthalb Stunden, die für jedes Leistungsniveau geeignet sind, kosten 260 EUR p.P.*.

Aktives Stressmanagement ist die Spezialität von Andrea Weller, die als langjährige Führungskraft um die Bedeutung dieses Hilfsmittels weiß und vor zwölf Jahren Yoga für sich entdeckte. Unter dem Motto „Yoga/Highspeed-Relaxation“ möchte sie vom 20. bis 23.10. für individuelle Tankstellen sorgen, an denen man seine Batterien ebenso schnell wie nachhaltig wieder aufladen kann. Dabei bringt ihre besondere Kombination aus kraftvollem Yoga, effektiver Entspannung und modernen Coaching-Instrumenten die Teilnehmer wieder in ihre Balance und begleitet sie zurück in den Alltag, um langfristig fit, gesund und leistungsfähig zu bleiben (Teilnahmegebühr: 280 EUR p.P.*).

Neueinsteiger sind bei „Yoga zum Kennenlernen für jedermann“ von Michael Sander in der Zeit vom 10. bis 13.11. gut aufgehoben. Morgens startet der Physiotherapeut, Yoga-Buchautor und -lehrer mit 20 Jahren Erfahrung 90 Minuten lang mit Übungen zum Energetisieren und Kräftigen in den Tag. Abends begleitet er anderthalb Stunden lang bei einer entspannenden, regenerierenden Yoga-Praxis. Weil er sich auch darüber hinaus mit den Themen Gesundheit und Heilung beschäftigt, runden Informationen und Tipps zu Ernährung und Entgiftung sein Programm ab (Teilnahmegebühr: 400 EUR p.P.*)

* zuzüglich Übernachtungskosten

Giardino Marling – 39020 Marling / Marlengo – Italy – tel +39 0473 44 71 77
fax +39 0473 44 54 04 – info@giardino-marling.comwww.giardino-marling.com

Pressekontakt Deutschland:
creative navigation, Catharina Niggemeier, Kaiser-Ludwig-Platz 8, 80336 München,
Tel: +49 170 313 85 89, E-Mail: cn@creative-navigation.de, www.creative-navigation.de

PR-Agentur

Kontakt
creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8
80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Pressemitteilungen

Weltstars beim 2. NDR Klassik Open Air in Hannover

Weltstars beim 2. NDR Klassik Open Air in Hannover

Michael Fabiano übernimmt die Rolle des Rudolfo – Foto von Arielle Doneson

Die Aufführung von „La Bohème“ im Maschpark bildet 2015 den Höhepunkt des 2. NDR Klassik Open Air in Hannover vor der grandiosen Kulisse des Neuen Rathauses. Dem NDR ist es gelungen, ein einzigartiges Ensemble für die Aufführung von „La Bohème“ nach Hannover zu holen. Weltstars, die sonst an der Scala oder im Convent Garden singen, werden Hannover begeistern. Mit Sonya Yoncheva als Mimi und Michael Fabiano als Rudolfo, Angel Joy Blue als Musette und Mariusz Kwiecien als Marcello steht ein Ensemble auf der Bühne, das seinesgleichen sucht. Puccinis weltberühmte Oper „La Bohème“ wird am Sonnabend, 18. Juli, von der NDR Radiophilharmonie unter Leitung der kanadischen Dirigentin Keri-Lynn Wilson, dem Johannes-Brahms-Chor, dem Mädchenchor Hannover und den Herren der Staatsoper aufgeführt.

„Mit dieser Besetzung wird Hannover als Standort für Klassik Open Airs erstklassig. Ich freue mich, dass wir mit der Generalprobe noch mehr Zuschauern die Möglichkeit geben können, diese herrliche Musik zu erleben und zu genießen“, so Marlis Fertmann, Fernsehchefin des NDR Landesfunkhauses Niedersachsen und NDR Klassik Open Air-Ideengeberin.

Andrea Zietzschmann, Leiterin des Bereichs Orchester, Chor und Konzerte des NDR: „Sonya Yoncheva als Mimi und Michael Fabiano als Rodolfo wurden jüngst an der Metropolitan Oper von Publikum und Presse bejubelt. Angel Joy Blue wird als Musette in London gefeiert. Und Mariusz Kwiecien ist der Stamm-Marcello in New York. Das ist eine Besetzung, um die uns sicher jedes Opernhaus der Welt beneidet.“

Erstmalig gibt es im Rahmen des 2. NDR Klassik Open Air außerdem die Operngala vor dem Neuen Rathaus. Weltstar Joseph Calleja und Angel Joy Blue werden am Freitag, 17. Juli, mit der NDR Radiophilharmonie die schönsten Opernarien von Verdi, Puccini und Bizet singen. Tickets für die Operngala sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Veranstalter ist Hannover Concerts.

Jetzt gehen die Tickets für die öffentliche Generalprobe von „La Bohème“ in den Verkauf. Musikfreunde können Puccinis Meisterwerk so zwei Tage vor der eigentlichen Aufführung erleben. Die Karten kosten im Vorverkauf 25 Euro plus Gebühren. Dort gibt es auch noch wenige Restkarten für die Aufführung von „La Bohème“ und für die Operngala.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Rache der Erzengel: Thriller Uriel – Kommissar Benders vierter Fall

Rache der Erzengel: Thriller Uriel - Kommissar Benders vierter Fall

Thriller Uriel – erhältlich ab 24. 10. 2014

Was ist gerecht und was ist schon Recht? Wer den Stachel der blinden Wut tief in sich bohrend spürt, der hat vielleicht eine ganz andere Wahrnehmung davon, was sein soll und passieren muss. Uriel hätte es gewusst und getan. Das weiß der unbarmherzige Serientäter im vierten Fall von Kommissar Bender. Also lässt das Autorenduo Alexander Frimberger und Lothar Wandtner ihn zum feurigen Racheengel mutieren.
Drei Mal floss bereits das Blut in Strömen die Bayerwaldhänge herab. Nach den drei gemeinsamen Krimis Raphael, Gabriel und Michael faszinierten sie wieder die dunklen Wälder, die geheimnisvollen Laute der Nacht, inspirierte sie die bisweilen auch eigene Verschrobenheit menschlicher Gehirnwindungen dazu, sich mit Worten eine Geschichte zusammen zu „spinnen“, die den Leser dennoch so real gefühlt in eine Welt hinein zieht, wie sie ihn bisweilen schauriger nicht gruseln könnte. Weil es einen einfach viel echter packt, wenn die Schauplätze vertraut wirken, die Menschen wie die eigenen Nachbarn, die Region so tausendmal selbst durchstreift, als ob in ihr kein Wässerchen trübbar sein könnte, gerade deshalb verwenden die Autoren sie als „Vehikel“ ihrer ansonsten fiktiven Geschichte. Sie könnte dennoch überall passieren. Es geht gerade nicht um Regionalklischees, sondern darum, was sich an Grauen entwickeln kann, wenn seelische Entwurzelung Raum greift.
Den verlassenen Ort Heimbrechtsreuth gab es bei Solla. Ein letztes Schild lässt jede Vermutung zu, warum es vor Jahrzehnten entvölkert wurde. Vielleicht war es der Hass zweier Gruppen im Ort aufeinander, der kein Bleiben mehr zuließ? Es gab Opfer. Es gab Gründe, warum die Wut nicht mit ihnen ging, sondern blieb, wuchs, Zeiten übersprang, bis Uriel auf den Plan trat, um die Schuld an denen rein zu waschen, die nachkamen, verstreute Nachkommen, die ein Ereignis der Vergangenheit und eine Feier in der Gegenwart verbindet. Kommissar Benders Aufgabe wird es sein, diese Verstrickungen zu entdecken, die Linien zu ermitteln, die zueinander und dann hoffentlich zum Täter führen, bevor der wieder und wieder mordet. Wieder ein Zeichen setzt dafür, dass er sich über ein Recht setzt, das ihm nicht himmlisch genug ist. Warum er das deshalb teuflisch verfolgen muss, ergibt neben dem Krimi ein Psychogramm, das Täter und Opfer in einem literarischen Sog aufsaugt, der mischt, was sonst als so einfach als richtig und falsch erkannt würde und dann oft ratlos zurück lässt. Ist es ein zu hoher Preis, wenn der verlorene Vater vom zerbrochenen Sohn seinen Tribut einfordert, indem er ihn zum eifernden Helden mit brennender Flamme und scharfem Schwert macht?
Die ständig wachsende Fangemeinde der Erzengel-Serie kann wieder gespannt sein.
Auf- und Erlösung verspricht Uriel – Benders vierter Fall: Im Handel erhältlich ab 24. Oktober, Preis 12,95 Euro, ISBN:978-3943926095, Verlag: edition golbet im HePeLo-Verlag.

Am 23. Oktober 2014 wird das Buch im Rahmen der Mord(S)Tage, dem 1. Krimifestival im Bayerischen Wald, vorgestellt. Tatort: Kunst- und Kulturzentrum Schönberg (Landkreis Freyung-Grafenau, ca. 40 Kilometer von Deggendorf und Passau entfernt). Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt frei. Anmeldung unter Tel.: 08554/944461 oder unter: www.mordstage.de

Die Edition Golbet beschäftigt sich mit Literatur aus dem Bayerischen Wald und widmet sich den Genres: Krimi, Thriller und Fantasy. Die Edition ist Teil des HePeLo-Verlages, der im Jahr 2006 unter anderem von Lothar Wandtner gegründet wurde. Alexander Frimberger hat in den vergangenen Jahren den Reisebuchverlag bike-book.com mit aufgebaut. Dort sind vor allem hochwertige Motorradreiseführer entstanden.
Die edition golbet hat es sich darüber hinaus zum Ziel gesetzt, den Bayerischen Wald als Krimi-Region weiter zu etablieren. So wurde im Jahr 2013 erstmals der Krimi-Kurzgeschichten Wettbewerb Ralf-Bender-Preis durchgeführt, der mit insgesamt 2050 Euro dotiert ist. Im Jahr 2015 wird es eine Neuauflage des Ralf-Bender-Preises geben.
Im Jahr 2014 wurden außerdem die Mord(S)Tage ins Leben gerufen, das 1. Krimifestival im Bayerischen Wald, das ebenfalls zu einer festen Einrichtung werden soll.
Viele weitere Projekte, Aktionen und Veranstaltungen befinden sich in Arbeit.
Darüber hinaus existiert der Schönberger Buchladen, über den auch Lesungen und Vorträge organisiert werden.

Autoren sind herzlich eingeladen Manuskripte zu schicken. Wir sind kein Zuschuss-Verlag, das heißt, wenn uns Ihr Manuskript gefällt, übernehmen wir die Druckkosten, die Werbung, wir platzieren das Buch im Barsortiment (Großhändler), die es an die Buchhandlungen liefern. Die regionalen Buchhandlungen und Buchverkäufer werden von uns größtenteils selbst beliefert. Sie erhalten Autorenhonorar.

Wenn Ihr Werk nicht in unser Sortiment passt, helfen wir Ihnen gegen Gebühr gerne bei der Erstellung und Produktion.

Firmenkontakt
edition golbet
Lothar Wandtner
Riedlhütter Schleif 14
94566 Riedlhütte
08554/944461
info@edition-golbet.de
http://www.golbet.de

Pressekontakt
presse-buero.com
Alexander Frimberger
Kirchplatz 8
94513 Schönberg
08554/944461
alexander.frimberger@presse-buero.com
http://www.presse-buero.com

Pressemitteilungen

Starnext-Film: Gesundheit!Clown

Gesundheit!Clown sammeln für den Film „Du wirst nicht der Gleiche sein“

Starnext-Film: Gesundheit!Clown

Gesundheit!Clown bei Schädel-Trauma Kindern

DieGesundheit!Clown® des Tamala Center sammeln auf startnext.de und während den Open-Air-Aktionen im Sommer 2014 für Film: „Du wirst nicht der gleiche sein- Film über die Arbeit der Gesundheit!Clowns und die Ausbildung“
Mit dem Film „Du wirst nicht der Gleiche sein …“ zeigt das Team um die Filmemacher Michael Klinksik und Hubl Greiner mit eindrücklichen und poetischen Bildern die Arbeit der Gesundheit!Clowns® in den verschiedenen Einrichtungen: bei dementen Patienten, behinderten Kindern, auf der Kinder-Krebsstation und bei sprachgestörten Kindern. Es wird aufgezeigt, was die Freude und die Qualität gut ausgebildeter Clowns alles bewerkstelligen kann, aber auch, was ein Schauspieler alles erlernen muss, um dieser Arbeit gerecht zu werden. Hier fließt das jahrelang erprobte Ausbildungskonzept der Tamala Clown Akademie ein.
Gesundheit!Clowns® erfüllen eine sehr herausfordernde Aufgabe. Sie verbinden zwei Welten – die Welt der Krankheit, des Alters und des Sterbens – und die Welt der Freude. Um diesen Brückenschlag zu erreichen, erlernen sie eine ganz authentische Spielweise und, wie sie ihre kindlichen Ressourcen aktivieren und ihr Jetzt-Bewusstsein schulen. Die Ausbildung vermittelt, wie man Humor gezielt gegen Angst, Trauer und Einsamkeit einsetzt.
Die Clowns müssen sehr achtsam und behutsam mit den Menschen umgehen, denen sie begegnen. Respekt, Sensibilität und Intuition machen große Teile der ethischen Grundsätze der Gesundheit!Clowns® aus. Und doch soll der eigene Übermut alle anstecken. Die Art des Spiels geht immer in die Richtung, einen Anstoß zu geben zu mehr Freude und Unbeschwertheit, um das Gesunde in den Menschen anzusprechen.
Um Humor gezielt als Therapie für demente, kranke oder todkranke Patienten einzusetzen, braucht es ein umfangreiches Wissen und Können sowie eine große mentale Stärke. Neben der inhaltlichen Ausbildung umfasst dies auch immer eine intensive Auseinandersetzung mit sich selbst.
Hintergrund: Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?
Das Hauptziel des Filmes ist es, Institutionen und Vereine zu überzeugen, professionell ausgebildete Gesundheit!Clowns® in ihren unterschiedlichen Therapiebereichen einzusetzen und zu zeigen,
wie wichtig eine fundierte Ausbildung gerade in diesem Bereich ist.
Der Film ist auch für Menschen gedacht, die Interesse an der Clownsarbeit im medizinisch-therapeutischen Umfeld haben und die lernen möchten, diese wunderschöne Arbeit zu tun. Denn die Agentur für Arbeit spricht für Deutschland von einem großen Fachkräftemangel in diesem Bereich. Gerade für junge Leute bietet der Film Gelegenheit, diesen Beruf kennen zu lernen. Er wird auch in Schulen, auf Jobbörsen und an den Universitäten gezeigt, denn es ist – bei entsprechendem Abschluss – inzwischen auch in Deutschland möglich, den Bachelor Medical Clown zu erwerben.
Die Filmemacher haben verschiedene Studenten 2 Jahre vom Casting bis zur Prüfung begleitet, haben fertig ausgebildete Gesundheit!Clowns gefilmt und filmen jetzt noch die praktische Arbeit der begleitenden Studenten. Danach wird der Film geschnitten und kommt zum 10jährigen Bestehen der Dienstleistung am 26.März 2015 im Scala Kino in Konstanz zur Premiere. Anschließend geht er auf Filmfestivals, in Kinos, sozikulturellen Zentren und in Schulen quer durch Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tournee .
Unsere Partner und Sponsoren übernehmen einen großen Teil der Veranstaltungskosten. Für die fehlenden Mittel sind wir jedoch auf private Spenden angewiesen. Über die Crowdfunding-Plattform startnext.de können auch Sie mithelfen, die Finanzierungslücke von 6000 Euro zu schließen. Die Crowdfunding-Aktion hat am 7.Juli begonnen und läuft noch bis Ende August 2014. Unser Ziel ist es, 6000 Euro einzusammeln. Allerdings: nur, wenn dieser Betrag zustande kommt, wird die Aktion erfolgreich abgeschlossen. Als Gegenleistung haben wir einige „Dankeschöns“ in Form von Premieren-Gutscheinen, CDs und Taschen bereitgestellt. Schauen Sie, ob in Ihren Taschen noch Geld übrig ist, und schenken Sie anderen ein Lächeln. Gehen Sie auf die Startnext-Seite http://www.startnext.de/gesundheitclown und erfahren Sie mehr darüber auf der Tamala Seite und im Blog.
Und merken Sie sich den Premieren-Termin (26.März 2015) schon mal in Ihrem Terminkalender vor, denn wir erwarten außergewöhnliche Gäste, freuen uns, mit den Filmemachern und unseren Unterstützern Prof.Dr.Dr. Hirsch und Dr.Michael Titze, die Legenden und Begründer der Humortherapie in Deutschland, begrüßen zu dürfen .

Die Tournee der Studenten des 1.Ausbildungsjahres war eine Benefiz-Tournee für den Film. Sie zeigten ihr Clown-open-air-Spektakel in Trarego(Italien/Lago Maggiore), Cannobio (Lago Maggiore), Winterthur (CH) und in Allensbach/Bodensee (D) sehen. Die Studenten sammelten über 1000.-€ für den Film. Die nächste Aktion ist am 19.Juli in der Konstanzer Altstadt mit dem Clown-Skulpturen-Umzug.
Infos und Daten finden sich hier:
http://www.tamala-center.de/ausbildung-clown-und-comedy/auffuehrungen/clown-skulpturen.html
Es werden auch weitere Sponsoren aus der Wirtschaft, Kultur und Prominenz gesucht, um den Film zu realisieren bzw. das Premierenfest und die Tournee 2015 mit Vorträgen in den Schulen , Seniorenheimen, Volkshochschulen sowie soziokulturelle Zentren zu organisieren.

Tamala Center -Internationales Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str. 23
78467 Konstanz
4975319413140
info@tamala-center.de
www.tamala-center.de

Pressemitteilungen

Neu: Autorengeführte Tatortwanderungen im Bayerischen Wald

Tatortwanderungen im Bayerischen Wald sind neu. Die Autoren Alexander Frimberger und Lothar Wandtner bringen interessierte Wanderer und Spaziergänger zu den Plätzen, an denen in ihren Thrillern „Raphael“, „Gabriel“ und „Michael“ gemordet wird. Dazu gibt es Erklärungen und Lesepassagen.

Neu: Autorengeführte Tatortwanderungen im Bayerischen Wald

Spaziergang durch die Marktgemeinde Schönberg

„Der Bayerische Wald thrillt“, lautet das Motto der beiden Krimi-Autoren und Verleger Alexander Frimberger und Lothar Wandtner seit sie vor vier Jahren begonnen haben gemeinsam Thriller zu schreiben, die in der Region rund um den Nationalpark Bayerischer Wald spielen. Derzeit sind drei Thriller erschienen, der vierte wird am 23. Oktober 2014 präsentiert. Inzwischen wurde von den beiden Überzeugungstätern auch ein Kurzgeschichten-Krimi-Preis ins Leben gerufen, im Herbst 2014 startet zudem das 1. Krimifestival im Bayerischen Wald ( www.mordstage.de ). Und ab sofort können darüber hinaus Tatortwanderungen gebucht werden.

„Schöner sterben, wo ginge das besser als im Bayerischen Wald“, sagt Alexander Frimberger und ergänzt: „Wir lieben die Region, in der wir leben, die gleichzeitig unsere Heimat ist.“ Lothar Wandtner ergänzt: „Deshalb ist uns auch von Anfang an wichtig gewesen, den Bayerischen Wald und seine Menschen ins rechte Licht zu rücken. Wir schreiben keine Regionalkrimis im herkömmlichen Sinn.“ Das Autorenduo sieht sich demnach mehr in der Tradition der skandinavischen Krimi- und Thrillerautoren.
Um Wanderern, die an Krimis interessiert sind, die Region auf eine etwas andere Weise näher zu bringen, werden ab sofort autorengeführte Wanderungen und Spaziergänge angeboten. Neben Erklärungen zu den Büchern und den Tatorten gibt es Lesepassagen und Informationen über den Autorenalltag.

Führungen sind für folgende Orte buchbar:
In der Marktgemeinde Schönberg: Rund um den Oberen Marktplatz (ca 1,5 Stunden, leichter Spaziergang)
Grafenau 1: Rund um den Stadtplatz und im Kurpark (ca. 2 Stunden, leichter Spaziergang)
Grafenau 2: Vom Kurpark zum Brudersbrunn (rund 4 Stunden, mittlere Schwierigkeitsstufe)
Berg Lusen: Vom Lusenparkplatz (im Sommer nur mit Igelbussen erreichbar) zum Kunstwerk Glasarche und wenn gewünscht bis zum Gipfel (2 bis 3,5 Stunden mittlere Schwierigkeit).
Berg Rachel: Rund um die Racheldiensthütte (1,5 Stunden leichter Spaziergang).
Schwellhäusl: Vom Parkplatz Zwieselerwaldhaus zum Ausflugslokal Schwellhäusl (ca. 2,5 Stunden, leicht zu gehen).
Burg Weißenstein: Von der Stadt Regen zur Burgruine Weißenstein (ca. 3 Stunden, mittlere Schwierigkeit).

Gruppen ab 10 Personen die eine Führung wünschen, können sich unter Tel.: 08554/944461 (Schönberger Buchladen) informieren beziehungsweise anmelden. Die Führungen kosten 4 Euro pro angefangene Stunde und Person. Der Preis wird beim Kauf eines Erzengel-Thrillers angerechnet. Alle Infos zu den Büchern, den Autoren und den Wanderungen erhält man auch auf der Internetseite: www.golbet.de.

Die Region Nationalpark Bayerischer Wald liegt zentral im Dreiländereck Bayern, Böhmen, Oberösterreich und ist für einen Tagesausflug leicht von den Städten Passau und Deggendorf (Landesgartenschau 2014) aus zu erreichen. Natürlich werden die Touren auch für Gruppen angeboten, die ihren Urlaub in der Region verbringen. Bildquelle:kein externes Copyright

Die Edition Golbet beschäftigt sich mit Literatur aus dem Bayerischen Wald und widmet sich den Genres: Krimi, Thriller und Fantasy. Die Edition ist Teil des HePeLo-Verlages, der im Jahr 2006 unter anderem von Lothar Wandtner gegründet wurde. Alexander Frimberger hat in den vergangenen Jahren den Reisebuchverlag bike-book.com mit aufgebaut. Dort sind vor allem hochwertige Motorradreiseführer entstanden.
Die edition golbet hat es sich darüber hinaus zum Ziel gesetzt, den Bayerischen Wald als Krimi-Region weiter zu etablieren. So wurde im Jahr 2013 erstmals der Krimi-Kurzgeschichten Wettbewerb Ralf-Bender-Preis durchgeführt, der mit insgesamt 2050 Euro dotiert ist.
Viele weitere Projekte, Aktionen und Veranstaltungen befinden sich in Arbeit.
Darüber hinaus existiert der Schönberger Buchladen, über den auch Lesungen und Vorträge organisiert werden.

Autoren sind herzlich eingeladen Manuskripte zu schicken. Wir sind kein Zuschuss-Verlag, das heißt, wenn uns Ihr Manuskript gefällt, übernehmen wir die Druckkosten, die Werbung, wir platzieren das Buch im Barsortiment (Großhändler), die es an die Buchhandlungen liefern. Die regionalen Buchhandlungen und Buchverkäufer werden von uns größtenteils selbst beliefert. Sie erhalten Autorenhonorar.

Wenn Ihr Werk nicht in unser Sortiment passt, helfen wir Ihnen gegen Gebühr gerne bei der Erstellung und Produktion.

edition golbet
Lothar Wandtner / Alexander Frimberger
Riedlhütter Schleif 14
94566 Riedlhütte
08554/944461
info@edition-golbet.de
http://www.golbet.de

presse-buero.com
Alexander Frimberger
Kirchplatz 8
94513 Schönberg
08554/944461
alexander.frimberger@presse-buero.com
http://www.presse-buero.com