Tag Archives: Mineralstoffe

Essen/Trinken

Mineralwasser und Wein – ein echtes „Dream-Team“

Mineralwasser und Wein - ein echtes "Dream-Team"

(Bildquelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM))

Sankt Augustin, 16. Juli 2018. Ob pur zu einem leichten Rotwein oder zu einer Weißweinschorle gemischt: Weinliebhaber schätzen natürliches Mineralwasser als vielseitigen „Begleiter“. Doch welches Mineralwasser passt zu welchem Wein? Bei der Auswahl spielen der Mineralstoffgehalt und die Kohlensäure eine wichtige Rolle. Mineralwasser-Sommeliere Soledad Sichert erklärt, worauf es ankommt.

In Kombination mit Wein kann natürliches Mineralwasser verschiedene Funktionen erfüllen: Es umspült den Gaumen, reinigt die Geschmacksknospen und bereitet so auf den Geschmack des Weines vor. Daneben liefert Mineralwasser dem Körper erfrischende Flüssigkeit und betont die geschmacklichen Charakteristika eines Weines. Mit seiner jeweiligen Mineralisierung kann sich Mineralwasser positiv auf die Aromenvielfalt auswirken.

bination mit Wein kann natürliches Mineralwasser verschiedene Funktionen erfüllen: Es umspült den Gaumen, reinigt die Geschmacksknospen und bereitet so auf den Geschmack des Weines vor. Daneben liefert Mineralwasser dem Körper erfrischende Flüssigkeit und betont die geschmacklichen Charakteristika eines Weines. Mit seiner jeweiligen Mineralisierung kann sich Mineralwasser positiv auf die Aromenvielfalt auswirken.

„Mineralwasser und Wein aus der gleichen Region ergänzen sich grundsätzlich gut, denn schließlich stammen sie von den gleichen Böden“, erklärt Mineralwasser-Sommeliere Soledad Sichert. Die gleichen Mineralstoffe beeinflussen den Geschmack beider Getränke in ähnlicher Weise. Bei stark mineralhaltigen Böden, wie sie beispielsweise in Regionen vulkanischen Ursprungs vorkommen, gilt dies jedoch nicht immer. Denn Mineralwässer aus solchen Regionen sind oft stärker mineralisiert und damit vom Geschmack sehr charaktervoll.

Während Rotweine am besten von eher stillen und sanft mineralisierten Mineralwässern begleitet werden, die die Gerbstoffe harmonisieren, ist die Auswahl bei Weißweinen komplexer. „Zu säurebetonten Weißweinen wie Riesling passt ein Mineralwasser mit wenig Kohlensäure, da zu viel Kohlensäure hier die Säure des Weines verstärken könnte. Bei dezenten Weißweinen wie z. B. Grauburgunder empfehle ich jedoch ein Mineralwasser mit mittlerem, aber am besten mit starkem Kohlensäuregehalt, das den Wein beleben kann“, so die Expertin.

Welche Mineralstoffe ein Mineralwasser enthält, verrät ein Blick auf das Flaschenetikett. Jedes Mineralwasser verfügt aufgrund seiner Ursprungsregion über einen individuellen Mineralstoff-Mix, der zusammen mit dem Kohlensäuregehalt den Geschmack beeinflusst. Die über 500 deutschen Mineralwässer bieten damit vielfältige Möglichkeiten, eine passende Kombination für ganz unterschiedliche Weine zu finden.

Bei allen Empfehlungen gilt jedoch: Geschmack und Genuss beruhen auf individuellen Wahrnehmungen. „Das richtige oder falsche Mineralwasser zum Wein gibt es nicht, aber es gibt Wässer, die mit bestimmten Weinen ein echtes Dream-Team bilden. Meine Tipps sollen motivieren und anregen, Neues auszuprobieren und zu entdecken“, betont Mineralwasser-Sommeliere Soledad Sichert.

Welches Mineralwasser passt zu welchem Wein?

Zu jungen, säurebetonten Weißweinen wie Riesling oder Sauvignon Blanc bieten sich Mineralwässer mit wenig Kohlensäure an. Ein hoher Gehalt an Kohlensäure würde sich zur Säure des Weins addieren und könnte zu einem unangenehmen Mundgefühl führen.

Junge, dezente Weißweine wie Grauburgunder vertragen etwas mehr Pep! Hier passen Mineralwässer mit viel Kohlensäure und sanfter Mineralisierung.

Zu Weißweinen aus dem Holzfass – erkennbar z. B. am Hinweis „Barrique“ – können Mineralwässer mit ein wenig Kohlensäure und einem höheren Mineralstoffgehalt dafür sorgen, dass der Wein lebendiger und frischer erscheint und das Weinerlebnis somit intensiviert wird.

Zu Rotweinen empfiehlt sich ein stilles und leichter mineralisiertes Mineralwasser. Es harmonisiert die Gerbstoffe und den niedrigen pH-Wert, beruhigt den Gaumen und unterstreicht die positiven Eigenschaften des Rotweines deutlich.

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zur freien redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.mineralwasser.com

Firmenkontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
01805 478888
01805 478877
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressekontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
02241 23407 0
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Hackfleischbällchen auf Eisbergsalat

Das Finger-Essen ist ein sehr beliebter Party-Snack. Die mundgerechten Häppchen lassen sich einfach vom Tablett nehmen und man kann sie direkt verzehren. Es bedarf keines Geschirrs oder Bestecks.

 

Fingerfood findet meist durch die simple und zeitsparende Zubereitung auf Veranstaltungen Versammlungen, Vereinstreffen oder Umtrunk im Büro großen Zuspruch.

Die kleinen Häppchen passen zu fast allen Gelegenheiten und machen Eindruck bei den Gästen.

Eine kohlenhydratarme Ernährung (Low Carb) korrigiert den gestörten Stoffwechsel und hilft das Übergewicht zu verringern. Der Blutzucker wird durch diese Ernährungsweise stabilisiert und entlastet den Körper in vielen Bereichen.

 

Hackfleischbällchen auf Eisbergsalat

Zutaten für den Salat:

1 Eisbergsalat

4 EL Zitronensaft

1 EL Honig

½ TL Paprikapulver (scharf)

½ TL Kurkuma, 1 TL Currypulver, ½ TL Schwarzkümmel

½ TL Salz, 2 Prisen Pfeffer

2 EL Olivenöl

1 EL Sonnenblumenöl

Zutaten für die Hackbällchen:

500 g gemischtes Hackfleisch

2 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

1 kleine Möhre

1 TL Salz, ½ TL Pfeffer, 1 TL Currypulver

2 EL Olivenöl

Zubereitung für den Salat:

Eisbergsalat waschen und in Stücke rupfen. Alle Zutaten gut verquirlen und den Salat damit anmachen. Auf 2 Tellern verteilen.

Zubereitung für die Hackbällchen:

Möhre, Zwiebel und den Knoblauch sehr fein schneiden. Hackfleisch, Möhre, Zwiebel, Knoblauch und die Gewürze mischen und kleine Bällchen formen. Pfanne heiß werden lassen, dann das Öl dazu geben und die Hackbällchen zirka 20 Minuten durch garen. Die Hackbällchen legt man auf den Salat.

 

Buchdaten:

Low Carb Fingerfood

Die kohlenhydratarme Küche

Autorin: Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

Paperback – ISBN-13: 978-3-7448-3411-7

ISBN-10:3744834115

Erscheinungsdatum: 09.06.2017 – Sprache: Deutsch – 3,99 €

Kindle Edition: EUR 2,99

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 90 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Essen/Trinken

Durst löschen mit Mineralwasser: Wie viel ist optimal?

Durst löschen mit Mineralwasser: Wie viel ist optimal?

(Bildquelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM))

St. Augustin, 11. Juni 2018. Vater, Mutter, Kind oder Oma und Opa – trinken müssen wir alle. Doch welche Trinkmenge ist die richtige? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) gibt für jedes Lebensalter eine Empfehlung und weist darauf hin, dass Mineralwasser zur gezielte Versorgung mit Mineralstoffen beitragen kann. Erwachsene sollten im Alter von 19 bis ca. 50 Jahren unter normalen Bedingungen gut 1,4 Liter täglich trinken. Bei sommerlicher Hitze und beim Sport sollte zudem immer auf das eigene Durstgefühl geachtet werden. Dabei gilt es: Spätestens dann trinken, wenn Durst aufkommt!

Mineralwasser – das natürliche Getränk für die ganze Familie
Viele Kinder vergessen beim Spielen die Welt um sich herum und damit auch das Trinken. Um sie daran zu erinnern und eine Trink-Routine zu erlernen, hilft es, Mineralwasser gut sichtbar bereitzustellen und Anreize für kleine „Trinkmuffel“ zu schaffen, zum Beispiel durch bunte Früchte in den Trinkgläsern. Eltern können ihren Kindern mit ihrem eigenen Trinkverhalten ein Vorbild sein – nicht nur hinsichtlich des Getränks, das in die Gläser kommt, sondern auch, was die Trink-Routine betrifft. Regelmäßiges und ausreichendes Trinken ist in jedem Alter wichtig, um die körperliche und mentale Leistungsfähigkeit zu erhalten. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Kinder Trinkmengen von 820 ml bis zu 1,3 Litern, für Erwachsene bis zu 2 Liter am Tag – bei sportlicher Aktivität oder warmem Wetter auch mehr. Ältere Menschen können sich durch Trinktagebücher oder auch das Platzieren von Mineralwasserflaschen im Wohn- und Schlafbereich „Gedächtnisstützen“ schaffen, die sie an das regelmäßige Trinken erinnern.

Mineralwasser – ein Getränk für Schlaumeier
In der Schule trinken viele Kinder oft zu wenig. Dabei belegen wissenschaftliche Studien, dass Schüler, die tagsüber ausreichend mit Flüssigkeit versorgt sind, sich besser konzentrieren können. Als natürliches und kalorienfreies Getränk versorgt Mineralwasser Schüler optimal – und das nicht nur in den Pausen. Denn immer mehr Schulen erlauben das Trinken während des Unterrichts, um den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen Rechnung zu tragen. Hierbei hilft es zum Beispiel ganz einfach, einen Kasten Mineralwasser in den Klassenraum zu stellen und eine „Trinkstation“ einzurichten. Besonders spannend ist eine solche, wenn dort noch ein buntes Plakat zum Wasserkreislauf und zur Entstehung von natürlichem Mineralwasser hängt. Trinkregeln während der Unterrichtsstunden sorgen für einen reibungslosen und „flüssigen“ Ablauf – und zufriedene Schüler und Lehrer.

Mineralwasser – auch im Alter gut
Mit zunehmendem Lebensalter nimmt der Wasseranteil im Körper ab – und oft auch das Durstgefühl. Dennoch benötigen ältere Menschen fast genauso viel Flüssigkeit wie die Jüngeren. Für Senioren ist es daher sehr wichtig, trotz schwächerem Durstempfinden viel und ausreichend zu trinken. Die DGE empfiehlt für Menschen ab 65 Jahren eine tägliche Flüssigkeitszufuhr von etwa 1,3 Litern. Ideal sind natürliche Mineralwässer, da sie kalorienfrei und mit Mineralstoffen für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt sorgen.

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zur freien redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.mineralwasser.com

Firmenkontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
01805 478888
01805 478877
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressekontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
02241 23407 0
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Essen/Trinken

Natürliches Mineralwasser – so vielfältig wie das Leben!

Natürliches Mineralwasser - so vielfältig wie das Leben!

(Bildquelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM))

Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium oder Natrium sind für den menschlichen Organismus lebensnotwendig. Sie unterstützen wichtige Körperfunktionen und müssen grundsätzlich mit der Nahrung aufgenommen werden. Der Bedarf an den jeweiligen Mineralstoffen hängt allerdings stark von individuellen Faktoren wie dem Alter, den Lebensumständen oder den Ernährungsgewohnheiten ab. Hierbei kann das Naturprodukt Mineralwasser unterstützen und das körperliche und geistige Wohlbefinden steigern. Die mehr als 500 Mineralwasser-Sorten in Deutschland bieten für viele verschiedene Menschen und Lebenssituationen eine passende Auswahl – mal mit einer sanften Mineralisierung, mal mit einer höheren Konzentration an verschiedenen Mineralstoffen.

Schwangerschaft und Stillzeit
Im Verlauf der Schwangerschaft haben werdende Mütter aufgrund der „Mit-Versorgung“ ihres heranwachsenden Babys einen besonderen Bedarf an Mineralstoffen und einem ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt. Natürliches Mineralwasser ist optimal geeignet, um natürlich und kalorienfrei den Durst zu löschen und den Körper mit wichtigen Mineralstoffen zu versorgen – auch nach der Geburt und während der Stillzeit, wenn eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung der Mutter ebenfalls besonders wichtig ist.

„Braindrink“ Mineralwasser unterstützt die Konzentration
Ob in der Schule, in der Uni oder im Job: Unser Gehirn muss ständig mit Nährstoffen versorgt werden, um optimal funktionieren zu können. Neben Glukose gehören hierzu auch Mineralstoffe. Solche liefert natürliches Mineralwasser neben der wichtigen Flüssigkeit praktischerweise gleich mit – und aufgrund seiner hohen Bioverfügbarkeit auch rasch und zügig. Denn die im Mineralwasser gelösten Mineralstoffe können vom Körper sehr schnell aufgenommen und verwertet werden. Viele kleinere Trinkportionen über den Tag verteilt sind ideal.

Optimaler Durstlöscher für alle Sportbegeisterten
Beim Sport werden durch das Schwitzen neben der für die Körperfunktionen wichtigen Flüssigkeit auch vermehrt Mineralstoffe ausgeschieden. Mit den Mineralstoffen Natrium, Chlorid, Kalium und Magnesium bietet sich Mineralwasser besonders gut als „Sportlergetränk“ an, denn auch sie sind im Mineralwasser in gelöster Form enthalten und können somit vom Körper besonders schnell aufgenommen werden.

Mit Mineralwasser in jedem Alter gut versorgt
Ältere Menschen und Kinder vergessen schnell einmal, ausreichend zu trinken. Natürliches Mineralwasser ist aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Abfüllung in Flaschen bereits portioniert und dadurch gut geeignet, um die für den Tag empfohlene durchschnittliche Trinkmenge von ein bis zwei Litern sichtbar bereitzustellen. Durch diese „Erinnerungsfunktion“ kann einer gefährlichen Dehydrierung vorgebeugt werden und zugleich findet die Versorgung mit Mineralstoffen statt.

Weitere Informationen über natürliches Mineralwasser finden Sie unter www.mineralwasser.com

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zur freien redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.mineralwasser.com

Firmenkontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
01805 478888
01805 478877
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressekontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
02241 23407 0
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Essen/Trinken

Mineralwasser läuft prima – Trinken ist für Läufer so wichtig wie Training

Mineralwasser läuft prima - Trinken ist für Läufer so wichtig wie Training

(Bildquelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM))

Das Frühjahr beginnt – und damit für viele auch das erste Lauftraining des Jahres. Neben einem effizienten Training ist vor allem das ausreichende Trinken wichtig. Natürliches Mineralwasser bietet sich als Läufergetränk gleich doppelt an: Es versorgt den Körper vor, während und nach dem Training optimal sowohl mit Flüssigkeit als auch mit Mineralstoffen und unterstützt so die Muskelkoordination und Konzentrations-fähigkeit.

Ob gemütlicher Hobby-Jogger oder ausdauernder Marathon-Läufer – für alle gilt: Richtiges Trinken führt zum Ziel! Denn nur eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr kann den hohen Verlust von Wasser im Körper, den das Schwitzen mit sich bringt, ausgleichen. So bleiben die körperliche und die geistige Leistungsfähigkeit auch über längere Strecken erhalten. Bei starker sportlicher Aktivität verliert der menschliche Körper pro Stunde etwa 1 bis 1,5 Liter Flüssigkeit, bei hohen Temperaturen können es sogar schnell mehr sein. Neben der Flüssigkeit werden beim Schwitzen auch wichtige Mineralstoffe ausgeschieden. Natürliches Mineralwasser spendet hierbei die für Sportler wichtigen Mineralstoffe Natrium, Chlorid, Kalium und Magnesium. Sie sind in natürlichem Mineralwasser in gelöster Form enthalten und können daher vom Körper besonders schnell aufgenommen werden.

Fitness-Expertin und Ernährungsberaterin Susanne Keppler aus dem Mineralwasser-Experten-Team empfiehlt allen Läufern, schon vor dem Start bis zu 0,5 Liter vorzugsweise stilles Mineralwasser zu trinken. „Die erforderliche Trinkmenge während des Laufens ist abhängig von Laufzeit und Belastung, aber auch von Witterung und individuellem Empfinden. Bis zu einer Stunde kann ein Läufer ohne Flüssigkeitsnachschub unterwegs sein, danach ist jedoch eine Trinkmenge von 0,5 bis zu 1 Liter pro Stunde ideal. Für lange Laufstrecken rate ich zu Saftschorlen, denn die darin enthaltenen Kohlenhydrate sorgen für eine rasche Energiezufuhr“.

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zur freien redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.mineralwasser.com

Firmenkontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
01805 478888
01805 478877
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressekontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
02241 23407 0
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressemitteilungen

Vegifit – der neue Energiekick für Vegetarier und Veganer

Vegifit - der neue Energiekick für Vegetarier und Veganer

Der Trend zu rein pflanzlicher Kost nimmt zunehmend Fahrt auf.
Die Entscheidung, auf tierische Produkte zu verzichten, basiert sehr
häufig auf moralisch-ethischen Gründen.
Da eine ausreichende Versorgung mit allen notwendigen Nährstoffen bei rein pflanzlicher Ernährung nicht immer gewährleistet ist, kann es sinnvoll sein, mit Nährstoffpräparaten den Tagesbedarf zu decken.

Das neue Nahrungsergänzungsmittel Vegifit ist eine ausgewogene
Nährstoffkomposition, die in der Zusammensetzung und Dosierung
optimal auf den Bedarf bei pflanzlicher Ernährung abgestimmt ist.

Neben wertvollen Vitaminen wie B12 und Mineralstoffen enthält
Vegifit als einziges Nahrungsergänzungsmittel wichtige Aminosäuren.

Der Enegiedrink Vegifit deckt den Tagesbedarf an Nährstoffen bei
vegetarischer und veganer Ernährung im Handumdrehen. Einfach
in Smoothie oder Getränk einrühren – fertig.
Und das für weniger als einen Euro pro Tag.

Nähere Infos auf www.vegifit.de

Die Geburtsstätte von dem Nahrungsergänzungsmittel Vegifit ist am oberbayerischen Ammersee, hier ist auch der Firmensitz unseres kleinen Unternehmens.

Wie alles begann: durch eine stetige Zunahme von vegetarischer oder veganer Ernährung in unserem Freundeskreis entbrannten Diskussionen, Fragen und Thesen wie sich mögliche Defizite von notwendigen Nährstoffen bei pflanzlicher Nahrung komfortabel und einfach ausgleichen lassen. Dabei war die Suche nach geeigneten Nahrungsergänzungsmittel in Bezug auf Zusammensetzung und Dosierung ernüchternd.

So entschlossen wir uns, selbst initiativ zu werden. In Kooperation mit Ärzten wuchs unser Engagement, einen ausgewogenen Nährstoffkomplex zu entwickeln, der speziell auf Vegetarier und Veganer abgestimmt ist.

Nach endlosen Abstimmungen über Zutaten und Mengen von geeigneten Nährstoffen wurde unsere Vision schließlich Realität.

Das Ergebnis ist Vegifit.

Kontakt
Vegifit
Claudia Hollm
Bachener Weg 46
82266 Inning am Ammersee
08143 / 992 64 03
redaktion@vegifit.de
http://www.vegifit.de

Essen/Trinken

Schatz aus der Tiefe – Deutschland beheimatet über 500 amtlich anerkannte Mineralwässer

Schatz aus der Tiefe - Deutschland beheimatet über 500 amtlich anerkannte Mineralwässer

(Bildquelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM))

Die Quellen natürlicher Mineralwässer liegen tief unter der Erde – und doch direkt vor fast jeder Haustür. Nirgendwo auf der Welt gibt es so viele Mineralwasser-Vorkommen wie in Deutschland. Bestens kontrolliert und direkt an der Quelle sicher und hygienisch in Flaschen abgefüllt, kommt das Naturprodukt in großer Geschmacksvielfalt zu den Verbrauchern.

Wenn es darum geht, den Durst gesund und natürlich zu löschen, bietet Mineralwasser klare Vorteile: Es ist nicht nur regional verfügbar, sondern mit über 500 Sorten auch ein besonders facettenreiches Naturprodukt. „Natürliches Mineralwasser ist das einzige amtlich anerkannte Lebensmittel in Deutschland und muss dafür über 200 Untersuchungen durchlaufen. Jedes Mineralwasser wird täglich überprüft. Außer Kohlensäure darf dem Mineralwasser nichts zugesetzt werden“, unterstreicht Sebastian Rau, Experte für Getränke und Qualitätssicherung beim SGS Institut Fresenius.

Kein Mineralwasser gleicht dem anderen, jedes hat aufgrund einer individuellen Mineralisierung seinen eigenen Geschmack. Dieser wird von den Gesteinsschichten der Ursprungsregion geprägt. Zum Beispiel werden in Gebieten mit abklingendem Vulkanismus, wie etwa in der Eifel, häufig Mineralwässer gefördert, die von Natur aus Kohlensäure enthalten. Und in von Kalkstein geprägten Regionen erhalten Mineralwässer oftmals eine Extraportion Calcium. Die Mineralwässer verschiedener Quellen und Regionen unterscheiden sich deutlich und bieten eine reiche Auswahl für jeden Geschmack, zu jeder Gelegenheit und für jedes Bedürfnis.

Der Brunnenfinder ( www.mineralwasser.com/Brunnenfinder) gibt Auskunft über die Mineralbrunnen in den verschiedenen Regionen Deutschlands und zeigt die große Vielfalt des Naturprodukts Mineralwasser. Weitere Informationen zu natürlichem Mineralwasser finden Sie unter www.mineralwasser.com

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zur freien redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.mineralwasser.com

Firmenkontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
01805 478888
01805 478877
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressekontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
02241 23407 0
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Bildung/Schule Bücher/Zeitschriften Energie/Natur/Umwelt Gesundheit/Medizin Medien/Entertainment Pressemitteilungen Tiere/Pflanzen

Die unglaubliche Verwandlung des Körpers: 1 Monat DAINU-VEGAN und man erkennt sich nicht wieder!

Kompletter Geist- und Körper-Reset in 30 Tagen mit DAINU-VEGAN

Einen Monat lang kein Fleisch, keine Milch, keinen Käse, keinen Weizen, keinen Zucker, und man erkennt sich nicht wieder!

 

Die unglaubliche Verwandlung deines Körpers: 1 Monat DAINU-VEGAN und du erkennst dich nicht wieder!

Unsere Ernährung hat sich mit der Zeit drastisch verschlechtert. Die Vorstellung von Ernährung hat sich stark verändert. Mehr und mehr ging es nur noch darum, Menschen den Bauch voll zu machen. Das bedeutet, den Hunger vermeiden. Die Rolle der Gesundheit in der Ernährung verschwand. So dass unsere Ernährung nun seit einigen Jahrzenten für Menschen und Tiere die Hauptursache von physischen und psychischen Krankheiten aller Art geworden ist. Was wir täglich aufnehmen, um uns zu ernähren, ist extrem nährstoffarm und enthält dazu noch sehr viele Chemikalien, wertlose Nährstoffe und Müll – alles das belastet den Körper, zerstört die Darmflora, macht das Herz und die Leber krank, verschmutzt das Blut, die Blutgefäße, verstopft die Nieren, destabilisiert den Stoffwechsel und den Hormonhaushalt, macht die Knochen brüchig, fördert Muskelschwund, stört und verwirrt das gute Funktionieren des Gehirns und des ganzen Nervensystems. Die Konsequenzen sind eine Übersäuerung des Körpers und die Vermehrung von freien Radikalen, was zu Entzündungen und zahlreichen Krankheiten führt: Übergewicht, verformte Figur, Haut- und Haarprobleme, sexuelle Störungen, instabile Psyche, Stress und viel mehr. Wie ein Laptop, der irgendwann wegen Überlastung nicht mehr schnell hochfahren kann, der ständig hängt und erst durch einen aufräumenden Reset wieder seine normale Geschwindigkeit erlangt, genauso muss dem Körper auch ständig die Möglichkeit gegeben werden, sich durch einem gesamten, ganzheitlichen, aber sanften Reset zu regenerieren, sich zu erholen, Müll auszuscheiden, um ihn zu seinem gesunden Gleichgewicht zurückzubringen. Diese Regenerationsprozesse bringen den Körper auf ein neues Level: Man hat mehr Power, Kraft und ist fitter. Viele Krankheiten und schmerzhafte Beschwerden verschwinden von allein, man eliminiert schlechtes und überschussiges Fett, man verliert an schlechtem Gewicht, der Körper und die Haut werden straffer, die Erektion und Libido werden stärker, Cellulite- und Faltenbildung wird weniger, bzw. verlangsamt, Muskeln werden gebildet, der Stoffwechsel wird entlastet, der Hormonhaushalt bleibt ausgeglichen, man hat mehr Glücksgefühle, gute Laune, mehr Lebensfreude.

Das ist möglich mit DAINU-VEGAN, einer 30tägigen, sehr basischen Ernährung

Wenn man will, kann man DAINU-VEGAN auch alle 3 Monate für 15 Tage oder alle 6 Monate für 30 Tage durchführen.

Auch eine tagesweise DAINU-VEGANE Ernährung hilft dem Körper sehr. Das bedeutet, es würde einen gesünder machen, wenn man sich zum Beispiel alle zwei Tage DAINU-VEGAN ernährt. DAINU-VEGANE Ernährung kann man so erweitern, wie man will. Wichtig ist, dass man diese Phasen im Ernährungslebensstil behält und dass in der restlichen Zeit, wenn man sich mit Fleisch und Fisch ernährt, 95% der Mahlzeiten pflanzlich sind.

Zum Buch: http://indayi.de/buechermarkt/ratgeber-und-sachbuecher/dainu-vegan/

Zum Hörbuch: http://indayi.de/die-unglaubliche-verwandlung-deines-koerpers-1-monat-dainu-vegan-und-du-erkennst-dich-nicht-wieder/

Essen/Trinken Mode/Lifestyle Pressemitteilungen

Leseprobe: Gestern war Attila – heute ist DAINU-VEGAN! Fleischfresser, aber vegan?

Leseprobe: Gestern war Attila – heute ist DAINU-VEGAN! Fleischfresser, aber vegan?

Wir versprechen, dass jeder in einem Monat ein anderer Mensch werden kann! In nur 5×7 Tagen einen kompletten Psyche- und Körper-Reset erleben und staunen, welche überraschenden Transformationen man erlebt – das geht ganz einfach mit DAINU-VEGAN, der veganen Ernährungsweise, bei der auch Fleisch erlaubt ist! Und alles völlig natürlich, gesund, ohne Zusatzstoffe und vor allem: ohne Mangelerscheinungen! Wenn die Ernährung für 5×7 Tage auf DAINU-VEGAN umgestellt wird, erlebt man erstaunliche Veränderungen: man ist fitter, gesünder, jünger und vitaler. Man ist seltener krank, hat keine Kopfschmerzen, keinen Stress, keine depressiven Verstimmungen und erlebt ein intensives Glücksgefühl. Außerdem verliert man Gewicht, ohne zu hungern, baut Muskeln auf, ohne Sport zu machen, hat mehr Energie und ist voll leistungsfähig. Man hat mehr Potenz und eine gesteigerte Libido.

Wer sich bereits vegan oder vegetarisch ernährt, kennt es, dass man schnell blass, phlegmatisch, kränklich und unfit wird. Um das zu bekämpfen wird dann häufig zu künstlichen Nahrungsergänzungsmitteln gegriffen, die voller Schadstoffe stecken und viele Nebenwirkungen haben. DAINU-VEGAN beweist, dass das nicht sein muss und zeigt, dass vegane Ernährung nährstoffreich, gesund und vor allem lecker ist! Ein reichhaltiger Schatz an Tropenlebensmitteln, die vor Nährstoffen strotzen; afrikanische Power-Kohlenhydrate, die Muskeln im Schlaf aufbauen und noch viele andere Lebensmittel mit überraschenden Eigenschaften werden dir in „DAINU-VEGAN – Das Referenzbuch der veganen Ernährung für Fleischliebhaber: Kompletter Psyche- und Körper-Reset in 35 Tagen“ von Dantse Dantse ausführlich vorgestellt. DAINU-VEGAN ist eine völlig andere Ernährungsphilosophie, die den Fokus auf das Glücklichsein setzt, da der Körper und der Geist in Wechselwirkung miteinander stehen.

Man erlebt das Wunder von DAINU-VEGAN!

LINK ZUM VIDEO: https://www.youtube.com/watch?v=tgrRS4V7668&feature=youtu.be

Pressemitteilungen

Mineralstoffe – Nahrungsergänzung, brauchen wir sie?

Eine kritische Betrachtung der Bioresonanz-Redaktion zum Thema Nahrungsergänzung durch Mineralstoffe

Mineralstoffe - Nahrungsergänzung, brauchen wir sie?

Bioresonanz News zu Mineralstoffe

Lindenberg, 14. Februar 2018. Es gibt kaum etwas Umstritteneres als die Frage, ob Nahrungsergänzung durch Mineralstoffe notwendig ist. Die Bioresonanz-Redaktion ist dem nachgegangen.

Kritik an Nahrungsergänzung durch Mineralstoffe

Rund jeder Dritte in Deutschland soll angeblich Nahrungsergänzungsmittel nutzen. Doch ist das notwendig oder eine Modeerscheinung? Kritiker behaupten, das sei nur eine Folge der aggressiven Werbung durch die Nahrungsergänzungsmittel-Branche. Wer sich ausreichend ernähre, brauche keine Mineralstoffe zu ergänzen. Auf den ersten Blick scheint das logisch. Immerhin hören wir immer wieder, dass wir in Westeuropa überernährt seien. Aber genau hier setzen auch Andersdenkende an. Sie verweisen darauf, dass wir zwar gut genährt sind, aber sich viele ungünstig oder sogar falsch ernähren. Außerdem sei fragwürdig, wie nährstoffreich unsere industriell gefertigten Lebensmittel überhaupt noch sind. Und in der Tat sprechen Mediziner immer öfter davon, dass bei vielen Menschen regelrechte Mangelerscheinungen auftreten.

Mangel an Mineralstoffen hat tiefere Ursachen

Vor diesem Hintergrund sehen ganzheitlich orientierten Mediziner noch ganz andere mögliche Ursachen, wieso es zu Mangelerscheinungen bei den Mineralstoffen kommen kann. Sehr oft sind diese Ursachen im Organismus der betroffenen Menschen selbst zu finden. Ein Beispiel: viele Menschen sind heute übersäuert. Eine Übersäuerung ist geradezu ein Mineralstoff-Räuber. Der Grund: Mineralstoffe sind Basen und werden bei den Bemühungen, den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten, verbraucht. Bei gestörten Verhältnissen ist dieser Verbrauch gesteigert. So kann ein Mensch mit Übersäuerung einen Mangel produzieren, selbst wenn er genügend Mineralstoffe mit der Nahrung zuführt.

Energetische Betrachtung von Mineralstoffe-Mangel

Sehr oft zeigen Betroffene Hinweise auf einen Mangel an Mineralstoffen, ohne dass dies im Labor nachweisbar ist. Bioresonanz-Therapeuten weisen darauf hin, dass sich ein solcher Mangelprozess auf energetischer Ebene abspielen kann. In solchen Fällen liefert die Testung mit Bioresonanz immer wieder Hinweise auf energetische Störungen im Haushalt der Mineralstoffe und damit verbundener Regulationssysteme, so die langjährige Erfahrung von Anwendern der Bioresonanz nach Paul Schmidt. (Mehr dazu im Beitrag der Redaktion: Wichtig für den Calcium Haushalt, Ursachen für Störungen im Calcium-Haushalt aufspüren). Sie empfehlen deshalb, solche Regulationsstörungen energetisch zu harmonisieren und mit einem entsprechend aufbereiteten Mineralstoffe-Präparat zu ergänzen.

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Die Redaktion von www.bioresonanz-zukunft.de veröffentlicht regelmäßig aktuelle Informationen über die Bioresonanz. Von den Hintergründen bis hin zu den Anwendungsmöglichkeiten, mit zahlreichen Erfahrungsberichten direkt aus den anwendenden Praxen. Aber auch zu den Fortschritten in der Wissenschaft.

Kontakt
bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany UG (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.bioresonanz-zukunft.de/