Tag Archives: Mitarbeitermotivation

Pressemitteilungen

Mit Top-Teams bestens gerüstet ins neue Jahr

Was hat Walt-Disney eigentlich mit ihrem Team zu tun? Und wie machen Sie aus ihren Vertriebs- und Kundenteams eine eigene Champions-League?

Mit Top-Teams bestens gerüstet ins neue Jahr

Business-Coach Rudolf Burjanko

Der Grad der Mitarbeitermotivation und das effiziente Zusammenspiel von Verkaufsteams wird immer mehr zu einem zentralen Wettbwerbsvorteil. Denn nur mit engagierten Teams können die Herausforderungen gemeistert werden. Gerade wenn es enger wird bei Märkten, Margen und Fachkräften, müßte eigentlich allerorten diese erfolgversprechende Karte gespielt werden. Nur wenige indes nutzen diesen Hebel mit Systematik und Methode.

Die Herausforderung
Kürzere und stark schwankende Konjunkturzyklen prägen die heutige Arbeitswelt: Genauso der demografische Wandel, ein verändertes Käuferverhalten und der Kampf um Fachkräfte. Führungskräfte haben daher erkannt, dass ihre Verkaufsorganisation nicht als Kostenfaktor, sondern im Gegenteil, als eine Art Kapitalanlage zu managen ist. Vorausschauende Unternehmer investieren daher gezielt in die Motivation qualifizierter Fachkräfte zur Sicherung des Unternehmenserfolges. Sie kämpfen um den Klassenerhalt. Erfolgreiche Unternehmer nutzen Ihr Gespür für motivierte Teams und den sprichwörtlich „richtigen Riecher“ für große Märkte und kleine Marktnischen. Sie wissen Ihren Marktvorsprung mit einem aktiven Changemanagement auszubauen. Sie kämpfen um die Meisterschaft. Businesscoach und Trainer Rudolf Burjanko unterstützt beide Unternehmertypen und begleitet diese zum Erfolg.

Kickstart-workshop-Initiative 2019
Ähnlich wie beim Autorennen steigert professionelles Training, die beste Technik, die richtige Einstellung und die hohe Motivation aller Beteilgten die Chancen auf den Gesamtsieg. Auch der beste Startplatz entscheidet oft schon über den Sieg. Und: Besser zu sein als die Wettbewerber ist oft nur eine Sache der „Software“ – also der außergewöhnlichen Dienstleistungen und motivierter Teams. Veränderte Rollenspiele und der Wechsel der Perspektiven von Teams machte Walt Disneys Konzept weltberühmt. Nutzen auch Sie die Erfolgsmethode Walt Disneys mit unserer spezifischen Ausprägung für viele neue Ideen, begeistern Sie Mitarbeiter mit frischen Führungsmethoden und nutzen den Kickstart-workshop auf dem Weg zum Gewinn des Meistertitels.

Bringen Sie sich und Ihre Teams in Position – in POLE POSITION und lesen Sie mehr über den Kickstart-Workshop 2019 zum Gewinn des Meistertitels. Greifen Sie zu!

burjanko managementberatung steht für hochwertige Beratung, Seminare und Rhetorikcoaching – rund um Themen aus Vertriebsmarketing, Personal Branding und Kommunikation: Gemeinsam mit seinem Team unterstützt Rudolf Burjanko Unternehmen und Personen beim Aufbau einzigartiger Unternehmer-Marken und qualifiziert für eine starke Rhetorik und beste Abschlußquoten im Vertrieb. Kurzum – VertriebsMarketing-Praxis par excellence. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.burjanko.de oder kontaktieren Sie uns direkt per Telefon.: 49 (0) 6062 639355.

Kontakt
burjanko managementberatung
Ute Burjanko
In den Steingärten 7
64711 Erbach
06062. 639355
team@burjanko.de
http://www.burjanko.de

Pressemitteilungen

Anerkennung und Lob: 10 besonders wirksame Regeln

Wie Lob seine volle Wirkung entfaltet

Anerkennung und Lob: 10 besonders wirksame Regeln

Fähige und glaubwürdige Führungskräfte haben ein positives und respektbasierendes Menschenbild und verstehen es besonders gut, Lob motivierend und authentisch auszusprechen.

Damit ermutigt man sowohl Mitarbeiter im Berufsleben bei Mitarbeitergesprächen wie auch Menschen und junge Leute und Lebenspartner privat, Veränderungen anzugehen und an die Leistungsfähigkeit zu glauben. Man stärkt damit auch deren Zuversicht und Selbstvertrauen und hilft für das Unternehmen relevante und gesteckte Ziele zu erreichen. Es gibt jedoch einige wichtige Regeln und Verhaltensweisen, damit Lob und Anerkennung die notwendige Wirkung entfalten. Viele der folgenden Regeln beziehen sich auf Führungskräfte, einige gelten in abgewandelter Form ebenso für das Privatleben.

1. Anerkennungsgespräche persönlich führen
Delegieren Sie Lob nie an einen Mitarbeiter: „Sagen Sie dann Frau Meierhans, dass sie heute wirklich gute Arbeit geleistet hat.“ Echtes Lob muss persönlich erfolgen. Sprechen Sie Ihr Lob nicht zwischen Tür und Angel aus, sondern vereinbaren Sie sogar einen Termin für ein Mitarbeitergespräch in Ihrem Büro oder gar ausserhalb des Betriebes bei einem Kaffee. Das hat drei Vorteile: Sie messen dem Lob damit eine hohe Bedeutung bei, bringen die Relevanz der Leistung zum Ausdruck und andere Mitarbeiter können nicht mithören: Neid und Missgunst schliesst man so aus.

2. Spezifisch und konkret loben
Umso konkreter und spezifischer ein Lob ausfällt, desto wirksamer und glaubwürdiger ist es. Schlecht ist: „Sie haben diesen Bericht toll hingekriegt“. Besser: „Mit diesem aussagekräftigen und klar strukturierten Bericht haben Sie einmal mehr bewiesen, wie präzise sie analysieren und formulieren können. Eine qualitativ hochstehende Arbeit, die sehr gut angekommen ist und gelobt wurde. Gerne gebe ich ihnen inskünftig weitere solche Aufgaben!“ Hier kommt deutlich und konkret zum Ausdruck, was das Besondere an der Leistung ist, wie sie erbracht wurde, was sie bewirkte, welche Fähigkeiten unter Beweis gestellt wurden und welches die positiven Konsequenzen sind.

3. Adäquat und angemessen loben
Nur alle Schaltjahre zu loben, wenn ein Mitarbeiter eine Veränderung bewältigt hat, wäre genauso falsch, wie ihm bei jeder Kleinigkeit auf die Schulter zu klopfen. Loben Sie, wenn Mitarbeiter eine besonders wertvolle Leistung mit viel Engagement und Erfolg erbringen. Wenn sie dabei auch noch eine besonders förderwürdige Fähigkeit bewiesen haben, ist dies ein starker Grund mehr.

4. Spezifisch und persönlichkeitsbezogen loben
Beziehen Sie Ihr Lob genau auf die Leistung, für die der Mitarbeiter es verdient und sprechen Sie konkrete Merkmale an wie Innovationsgabe, Termintreue, Überzeugungskraft oder Teamgeist. Bestätigen Sie ihn, indem Sie bestimmte Eigenschaften des Mitarbeiters für den Erfolg verantwortlich machen: hohe Qualitätsansprüche, Genauigkeit, Verantwortungsbewusstsein. Es ist legitim, dabei jene Qualifikationen besonders hervorzuheben, die für Ziele und Aufgaben auch künftig von Bedeutung sind und gefördert werden sollten.

5. Gesamtzusammenhang und betrieblicher Kontext
Machen Sie dem Mitarbeiter vor allem auch in Mitarbeitergesprächen klar, dass seine Innovation auf die Ziele der Abteilung oder des Unternehmens einen wichtigen Einfluss haben, wie Kosteneinsparungen oder ein exzellenter Kundenservice, der die Marktführerschaft stärkt. Damit erkennt der Mitarbeiter, welchen Teilbeitrag er zum gesamten Unternehmenserfolg leistet. Diese Gewissheit und Erkenntnis stärken das Selbstwertgefühl und den Stolz auf die erbrachte Leistung zusätzlich.

6. Aufrichtige und ehrliche Anerkennung
Anerkennung wahllos nach Agendaeintrag, nach dem Giesskannenprinzip auszuschütten oder gar manipulativ zur Erreichung erwünschten Verhaltens einzusetzen, ist kontraproduktiv. Mitarbeiter haben ein feines Sensorium dafür, wie aufrichtig ein Lob ist. Je konkreter, spontaner, emotionaler und respektzollender, desto eher ist die Aufrichtigkeit zu erkennen und die Wirkung die erwünschte.

7. Anerkennung nicht mit Kritik verbinden
Das Lob relativierende Kritik vernichtet die Wirkung des Lobes, da so die Zuckerbrot-Peitsche-Absicht erkannt wird und eher die Kritik als das Lob als Anlass des Gespräches vermutet wird. Dieser Fehler werden oft in Mitarbeitergesprächen gemacht. Also Negatives und Einschränkendes beiseitelassen und ohne „Schon gut, aber…“ uneingeschränkt Anerkennung aussprechen.

8. Anerkennung nicht in Gegenwart Dritter
Anerkennung sollte nur unter vier Augen ausgesprochen werden. Schnell können andere Mitarbeiter sich sonst zurückgesetzt fühlen oder die beglückten Kolleginnen und Kollegen als Streber und Karrieristen abtun. Eine Gruppe oder ein Team darf als Ganzes gelobt werden, aber immer nur unter konsequentem Einbezug aller.

9. Nicht nur Spitzenleistungen und Stars loben
Sicher verdienen es Spitzenleistungen, herausragende Erfolge oder für das Unternehmen besonders wertvolle Leistungen, entsprechend anerkannt und gelobt zu werden. Doch auch Lösungsansätze, Teilerfolge und Detailfortschritte zu loben ist wichtig, da sie das Selbstvertrauen stärken. Zusätzlich signalisiert man Zuversicht, dass man von einem erfolgreichen Abschluss oder Resultat überzeugt ist. Übrigens: Auch eher leistungsschwächere Mitarbeiter verdienen gelegentliches Lob.

10. Zielkonform und talentbezogen loben
Anerkennung sollte sich auf für Unternehmen und Team relevante Leistungen und Ziele konzentrieren. Besonders wichtig ist auch, Anerkennung dann auszusprechen, wenn Mitarbeiter ihre Talente und besonderen Fähigkeiten einsetzen und unter Beweis stellen. Damit zeigt man, dass man diese erkennt und besonders wertschätzt und verstärkt damit auch das zukünftige Leistungsniveau und die Motivation zu weiteren Spitzenleistungen.

DAS BUCH ZUM THEMA
Dieses Buch legt auf Respekt und Wertschätzung von Mitarbeitern und deren Leistungen besonderen Wert. Zahlreiche von A-Z ausformulierte Mitarbeitergespräche zu vielen Themen und Anlässen veranschaulichen dies praxisnah und konkret.

Marco De Micheli
Leitfaden für erfolgreiche Mitarbeitergespräche und Mitarbeiterbeurteilungen
Erschienen im PRAXIUM-Verlag, Zürich
Mit kostenlos downloadbaren Arbeitshilfen, Vorlagen und Beispielen
Umfang: 343 Seiten – ISBN 978-3952271254

Leserkritiken und Bewertungen zum Buch auf amazon.de
Mehrinformationen und Inhaltsverzeichnis auf hrmbooks.ch

PRAXIUM ist ein Fachverlag mit Sitz in Zürich und bietet seit über 10 Jahren praxisbezogene und umsetzungsorientierte Fachinformationen für HR-Praktiker, Geschäftsführer und Führungskräfte an. Seine Werke zeichnen sich durch kompakte und anwendungsorientierte Informationen und CD-ROM’s aus, welche die Übernahme in die Praxis mit vielen Vorlagen und MS OfficeTools zusätzlich erleichtern. Das Sortiment umfasst über 40 Titel, welche online und im stationären Buchhandel im gesamten DACH-Raum erhältlich sind.

Kontakt
PRAXIUM Verlag
Marco De Micheli
Klachbühlstrasse 50
8038 Zürich
0444811464
mail@praxium.ch
http://www.praxium.ch

Pressemitteilungen

Was tun, wenn die Leistung nicht stimmt?

Der Experte für Unternehmer-Erfolg Bert Overlack über nachhaltige Mitarbeitermotivation

Was tun, wenn die Leistung nicht stimmt?

Bert Overlack erklärt, wie nachhaltige Mitarbeitermotivation funktioniert

Eine Kette ist immer nur so stark, wie ihr schwächstes Glied, so heißt es im Volksmund. Das gelte natürlich auch für Systeme egal welcher Größe – ob Organisation, Unternehmen, Abteilung oder Team -, weiß Bert Overlack. Als Sparringspartner und Scout begleitet er Unternehmer und Führungspersönlichkeiten in familiengeführten Unternehmen. „Kann sich eine Führungskraft nicht auf einen oder mehrere Mitarbeiter verlassen, gibt es verschiedene Gründe dafür. Fehlendes Engagement und Leistungsbereitschaft beispielsweise sind oft ein Zeichen von mangelnder Motivation“, erklärt der Experte.

So vielfältig die Gründe für mangelndes Engagement der Mitarbeiter sein können, so verschieden können auch die Reaktionen der Führungskräfte darauf ausfallen. Von klaren Anweisungen über Druck und Kontrolle, Mikro-Management oder auch Resignation hat er schon alles erlebt. „Anweisungen, Kontrolle und Druck führen früher oder später entweder zu Gegendruck oder zu Flucht der Mitarbeiter. Mikro-Management wiederum nimmt den Mitarbeitern jegliche Verantwortung und birgt zudem das Risiko, nicht mehr ausreichend Zeit und Ressourcen für die eigenen Aufgaben zu haben“, schildert Overlack seine Erfahrungen.

Stattdessen rät er, sich von Standardkonzepten zur Mitarbeitermotivation zu verabschieden. „Jede Führungskraft und jeder Mitarbeiter sind einzigartig. Das erfordert individuelle Konzepte. Es ist zwar zeitaufwendig, sich mit den Mitarbeitern wirklich auseinanderzusetzen und zu verstehen, warum sie nicht das tun, was sie eigentlich tun sollen“, erläutert Overlack, „doch gemeinsam können Probleme gelöst und neue Möglichkeiten geschaffen werden. Es ist daher wichtig, die individuellen Ziele, Wünsche, Bedürfnisse und Motive der einzelnen Mitarbeiter in Erfahrung und mit denen des Teams, der Abteilung oder des Unternehmens in Einklang zu bringen.“

Denn nur wer nach seinen persönlichen und individuellen Motivationen heraus handele, wende sich seinen Aufgaben nachhaltig engagiert zu und setze diese auch vereinbarungsgemäß um.

Nähere Informationen und Kontakt zu Bert Overlack – erfolgswärts -finden Sie unter: www.bertoverlack.de

Bert Overlack ist Experte für Unternehmer-Erfolg und hat über 20 Jahre lang sein eigenes Unternehmen geführt – mit 270 Mitarbeitern, an 5 Standorten in Europa und Kunden in 43 Ländern. Unternehmensnachfolge, Internationalisierung und Erfolg sind für ihn ebenso Begriffe wie Marktzusammenbruch, Insolvenz und Neuaufbau. Heute berät und begleitet Bert Overlack Unternehmer, die ähnliches erlebt haben wie er, aber auch solche, die bereits erfolgreich sind und strategisch noch weiter an ihrem unternehmerischen Erfolg feilen möchten. Er ist für sie ebenbürtiger Ansprechpartner, Sparringspartner und Scout – und richtet damit den Fokus immer auf Wissenschaft, Praxis und den Markt und wie diese Bewegungen für seine Kunden interessant sein könnten. Sein Credo: Familiengeführte Unternehmen sind meine Welt!

Kontakt
Bert Overlack GmbH – erfolgswärts
Bert Overlack
Baldenaustraße 56
76437 Rastatt
+49 7222 933037
info@bertoverlack.de
http://www.bertoverlack.de

Pressemitteilungen

Aon Hewitt: Mitarbeiterengagement weltweit auf Allzeithoch

Studie 2018 Trends in Global Employee Engagement

Aon Hewitt: Mitarbeiterengagement weltweit auf Allzeithoch

Aon Hewitt: Wieder ein Allzeithoch hat weltweit das Mitarbeiterengagement im Jahr 2017 erreicht.

Nach einem kurzen Rückgang im letzten Jahr hat das Mitarbeiterengagement im Jahr 2017 weltweit wieder einen Spitzenwert erreicht. Das hat das Beratungsunternehmen Aon Hewitt in seiner jüngsten Studie „2018 Trends in Global Employee Engagement“ festgestellt. Dazu sind insgesamt über fünf Millionen Mitarbeiter in mehr als 1.000 Unternehmen und Organisationen rund um die Welt befragt worden. Die Kennzahl für das Engagement der Mitarbeiter stieg seit 2016 um zwei Prozent auf 65 Prozent. Der Anteil der Mitarbeiter mit hohem Engagement stieg von 24 Prozent im Jahr 2016 auf 27 Prozent im Jahr 2017.

„Im letzten Jahr hat sich die Wirtschaft vor allem in Asien und Afrika unter stabilen Rahmenbedingungen gut entwickelt.“, erklärt Dr. Stefan Mauersberger, Talent Practice Leader Central Europe bei Aon Hewitt. „Obwohl die Unternehmen nach wie vor großen Herausforderungen gegenüberstehen, sind sie in einer wachsenden Wirtschaft bereit, mehr in ihre Mitarbeiter zu investieren. Das verbessert das Umfeld für die meisten Beschäftigten.“

Investitionen in das Engagement der Mitarbeiter zahlen sich aus. Untersuchungen von Aon Hewitt zeigen, dass ein Anstieg der Motivation um fünf Punkte den Gewinn im Folgejahr um drei Prozent steigen lässt.

„Mitarbeiterengagement“, so Dr. Mauersberger, „darf nicht mit Mitarbeiterzufriedenheit verwechselt werden. Unser Untersuchungsansatz konzentriert sich darauf, wie stark Mitarbeiter bereit sind, sich für ihr Unternehmen zu engagieren. Wie sehr sind sie motiviert, überdurchschnittliche Leistungen zu erreichen? Unternehmen, die hier an der Spitze liegen, sind produktiver, haben eine geringere Fluktuation und zufriedenere Kunden. Das alles führt dann auch zu besseren finanziellen Ergebnissen.“

Große Steigerung in Afrika – wenig Veränderung in Europa
Die Studie von Aon Hewitt zeigt deutlich, dass es erhebliche regionale Unterschiede gibt. Politische und ökonomische Rahmenbedingungen fallen ebenso ins Gewicht wie kulturelle Unterschiede.

Am stärksten gewachsen ist die Mitarbeitermotivation 2017 in Afrika. Die Kennzahl stieg auf 66 Prozent von 61 Prozent im Vorjahr. Insgesamt hat sich das Engagement in Afrika seit 2012 um 15 Prozent erhöht.

Nach einem Rückgang um drei Punkte im letzten Jahr erreichte das Mitarbeiterengagement in der Asien-Pazifik-Region mit 65 Prozent seinen Höchststand.

In Europa liegt der Index traditionell am niedrigsten mit 60 Prozent. Allerdings gab es in einigen Ländern im Jahr 2017 erhebliche Verbesserungen: Unter den Ländern mit dem weltweit stärksten Anstieg sind vier aus Europa: Frankreich, die Niederlande, Österreich und Schweden.

Vergütung und Anerkennung weltweit wichtigste Faktoren
Aon Hewitt hat auch untersucht, welche Faktoren das Mitarbeiterengagement am stärksten beeinflussen. Der Komplex „Vergütung und Anerkennung“ (Rewards and Recognition) nimmt bereits zum zweiten Mal den Spitzenplatz ein. Bei den Einzelfaktoren stehen die „Anerkennung für Beiträge zum Unternehmenserfolg“ und „Faire Bezahlung“ an der Spitze.

Die Rangliste der Motivationsfaktoren

1. Rewards & Recognition (Vergütung & Anerkennung – Vorjahr Platz 1)
2. Senior Leadership (Vertrauen in die Unternehmensführung – Vorjahr Platz 3)
3. Career Opportunities (Aufstiegschancen – Vorjahr Platz 4)
4. Employee Value Proposition (Nutzenversprechen – Vorjahr Platz 2)
5. Enabling Infrastructure (Arbeitsbedingungen – Vorjahr Platz 5)

„Es gibt kein Patentrezept, um das Mitarbeiterengagement zu steigern.“, erläutert Mauersberger. „Die Anreizfaktoren differieren nach Regionen und Branchen. Unternehmen sind aber gut beraten, ihre spezifischen Charakteristika herauszuarbeiten und daran anzusetzen. Unsere Untersuchungen zeigen ganz klar, dass das Engagement für das ganze Unternehmen erfolgsentscheidend ist.“

Über Aon Hewitt
Aon Hewitt zählt zu den weltweit führenden Beratern im Bereich Human Resources. In Deutschland setzt das Unternehmen für seine Kunden praxisorientierte und innovative Lösungen in der betrieblichen Altersversorgung, Vergütung und im Talentmanagement um. Dabei kann sich Aon Hewitt auf exzellentes lokales Fachwissen und ein eigenes globales Expertennetzwerk stützen. Mit rund 450 Mitarbeitern an den Standorten Hamburg, Mülheim an der Ruhr, München, Stuttgart und Wiesbaden ist es das Ziel, zum nachhaltigen Erfolg unserer Kunden beizutragen. Weltweit ist Aon Hewitt mit fast 15.000 Mitarbeitern in 50 Ländern aktiv. Weitere Informationen zu Aon Hewitt finden Sie unter www.aonhewitt.de

Über Aon
Aon ist ein führender globaler Anbieter für Risikomanagement, Versicherungs- und Rückversicherungsmakler sowie Berater und Dienstleister für Human Resources Lösungen und Outsourcing-Services. Weltweit arbeiten für Aon mehr als 50.000 Mitarbeiter in über 120 Ländern. Weitere Informationen zu Aon finden Sie unter www.aon.com Unter www.aon.com/manutd können Sie sich über die globale Partnerschaft zwischen Aon und Manchester United informieren.

Firmenkontakt
Aon Hewitt GmbH
Viola Mueller-Thuns
Luxemburger Allee 4
45481 Mülheim a.d. Ruhr
+49 208 70062620
pressegermany@aonhewitt.com
http://www.aonhewitt.com

Pressekontakt
ECCO Düsseldorf/EC Public Relations GmbH
Lutz Cleffmann
Heinrichstr. 73
40239 Düsseldorf
0211 23944921
lutz.cleffmann@ecco-duesseldorf.de
http://www.ecco-duesseldorf.de

Finanzen/Wirtschaft

Arbeitsfähigkeit in Zahlen ausgedrückt

Bereits jetzt kann ein rückläufiges Arbeitskräftepotenzial festgestellt werden. Doch ab 2020 wird dieser Rückgang noch stärker zu spüren sein, wenn die sogenannte Babyboom-Generation allmählich in die dritte Lebensphase wechselt. Der demografische Wandel wird unaufhaltsam zu einem Arbeitskräftemangel führen.

Noch immer glauben Unternehmen, dass ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) eine “Luxusinvestition” sei, bei der man nur Wohltaten an die Mitarbeiter verteilen würde. Doch dass dies vor allem im Interesse der Unternehmen liegt, um Arbeitsfähigkeit und das Umsatzniveau zu erhalten, ist in so mancher Führungsetage noch nicht angekommen.

Das Institut Wupperfeld GmbH aus dem rheinischen Langenfeld hat dazu folgende Rechnung am Beispiel des Verarbeitenden Gewerbes aufgestellt:

Glaubt man den Zahlen des Statistischen Bundesamtes, so hat im Jahr 2015 jeder Mitarbeiter in diesem Wirtschaftszweig durchschnittlich einen Jahresumsatz von 282.000 € erwirtschaftet. Unter Berücksichtigung eines Krankenstandes von durchschnittlich 3,86 % (Quelle: Statista) bedeutet dies, dass jeder Mitarbeiter durchschnittlich etwa 8,5 Fehltage hatte und somit diesen Umsatz an 211,5 Arbeitstagen erzielt hatte, was wiederum einem täglichen Umsatz von 1.334 € entspricht.

Die Arbeitskosten betrugen im Verarbeitenden Gewerbe 2015 laut Statistischem Bundesamt 38,- € je Arbeitsstunde, was bei einem 8-Stunden-Tag 304,- € ausmacht.

Somit kostet dem Unternehmer jeder Fehltag eines Arbeitnehmers etwa 1.638 € (Arbeitskosten + entgangener Umsatz), vorausgesetzt, dass die fehlende Arbeitszeit nicht kompensiert werden kann.

Kann die fehlende Arbeitszeit kompensiert werden, bricht zwar nicht der Umsatz weg, aber es würden dennoch Personalkosten in mindestens doppelter Höhe entstehen (fehlende Arbeitszeit + Überstunden bzw. Fremdleistungen).

Ein ähnliches Bild ergibt sich bei einer Kündigung. Hierbei fallen zwar keine Arbeitskosten an, doch es entfallen die Umsätze, die immerhin 282.000 € pro Mitarbeiter und Jahr ausmachen.

Angesichts der Tatsache, dass es aufgrund des demografischen Wandels zukünftig immer schwieriger wird, geeignetes Personal zu finden, sollte anhand der Beispielrechnung deutlich werden, dass eine Investition in den Erhalt der Arbeitsfähigkeit durchaus sinnvoll erscheint. Mit dem Aufbau eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements werden Strukturen geschaffen, damit Mitarbeiter motiviert und stärker an das Unternehmen gebunden werden. Dies führt langfristig zu einer Reduktion der Fehlzeiten und damit zur Senkung der Personalkosten. Zudem kann das Umsatzniveau auch nur über den Erhalt der Arbeitsfähigkeit gesichert werden.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Homepage des Instituts Wupperfeld GmbH unter www.iw-beratung.de.

Pressemitteilungen

Mitarbeitermotivation 2018 in Sichtweite

Machen Sie aus ihren Vertriebs- und Kundenteams eine eigene Champions-League! Steigern Sie methodisch die Teamperformance um 25%.

Mitarbeitermotivation 2018 in Sichtweite

Managementberater Rudolf Burjanko

Erbach, 11. Dezember 2017. Der Grad der Mitarbeitermotivation und das effiziente Zusammenspiel von Kundenteams wird immer mehr zu einem zentralen Wettbwerbsvorteil. Denn nur mit engagierten Teams können die Herausforderungen gemeistert werden. Gerade wenn es enger wird bei Märkten, Margen und Fachkräften, müßte eigentlich allerorten diese erfolgversprechende Karte gespielt werden. In einem speziellen Kickstart-workshop zeigt Businesscoach Rudolf Burjanko die richtigen Weichenstellungen.

Die Herausforderung
Kürzere und stark schwankende Konjunkturzyklen prägen die heutige Arbeitswelt: Genauso der demografische Wandel, ein verändertes Käuferverhalten und der Kampf um Fachkräfte. Führungskräfte haben erkannt, dass ihre Verkaufsorganisation nicht als Kostenfaktor, sondern im Gegenteil, als eine Art Kapitalanlage zu managen ist und nutzen ein wirksames Changemanagement. Vorausschauende Unternehmer investieren daher gezielt in die Ausbildung qualifizierter Fachkräfte zur Sicherung des Unternehmenserfolges. Sie kämpfen um den Klassenerhalt. Erfolgreiche Unternehmer nutzen Ihr Gespür für motivierte Teams und den sprichwörtlich „richtigen Riecher“ für große Märkte und kleine Marktnischen. Sie wissen Ihren Marktvorsprung mit einem aktiven Changemanagement auszubauen. Sie kämpfen um die Meisterschaft.

Intelligente Effekte
Der Kickstart-Workshop ist ein Powerprogramm, das vorhandene Energien und Spitzenleistungen sofort freisetzt, einen Vitalitätsschub bei den Mitarbeitern auslöst, ohne dabei den ökonomischen Blickwinkel aus dem Auge zu lassen. Businesscoach und Trainer Rudolf Burjanko unterstützt beide Unternehmertypen und begleitet deren Teams zum Erfolg. Nutzen auch Sie viele neue Ideen, begeistern Sie Mitarbeiter mit frischen Führungsmethoden und den Kickstart-workshop zum Gewinn des Meistertitels. Greifen Sie zu!

burjanko managementberatung steht für hochwertige Beratung, Seminare und Rhetorikcoaching – rund um Themen aus Vertriebsmarketing, Personal Branding und Kommunikation: Gemeinsam mit seinem Team unterstützt Rudolf Burjanko Unternehmen und Personen beim Aufbau ihres einzigartigen Markenprofils und qualifiziert für eine starke Rhetorik und beste Abschlußquoten im Vertrieb. Kurzum – VertriebsMarketing-Praxis par excellence. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.burjanko.de oder kontaktieren Sie uns direkt per Telefon.: 49 (0) 6062 639355.

Firmenkontakt
burjanko managementberatung
Rudolf Burjanko
In den Steingärten 7
64711 Erbach
06062.639355
06062.955937
service@burjanko.de
http://www.burjanko.de

Pressekontakt
burjanko managementberatung
Ute Burjanko
In den Steingärten 7
64711 Erbach
06062. 639355
presse@burjanko.de
http://www.burjanko.de

Pressemitteilungen

Mitarbeiterengagement: Rasche Verbesserungen sind möglich

Whitepaper von Aon Hewitt betont Vorbildfunktion der Führungskräfte

Unternehmen, deren Mitarbeiter besonders engagiert sind, wachsen schneller und erzielen eine bessere Rendite als der Durchschnitt. Das zeigen immer wieder die Daten der Untersuchung „Global Trends of Employee Engagement“ des Beratungsunternehmens Aon Hewitt. Jetzt haben die Berater eine spezielle Auswertung der Studie vorgelegt, die zeigt, dass rasche Verbesserungen des Mitarbeiter-Engagements durchaus möglich sind, wenn die richtigen Stellschrauben genutzt werden.

Sie haben dazu die Unternehmen unter die Lupe genommen, die innerhalb eines Jahres die größten Verbesserungen beim Mitarbeiter-Engagement erzielt haben. Während sich die Veränderungen des Engagement-Levels von Jahr zu Jahr normalerweise im Bereich zwischen ein und zwei Prozent bewegen, konnten diese Unternehmen ihren Engagement-Index um bis zu 13 Prozent verbessern. Diese außergewöhnlichen Steigerungen waren sowohl bei Unternehmen zu beobachten, die in der Ausgangstudie schlecht abschnitten und jetzt im Mittelfeld platziert sind, als auch bei Organisationen, die vom Mittelfeld in die Spitzengruppe vorgestoßen sind.

„Allen gemeinsam ist, dass sie an der Befähigung der Mitarbeiter angesetzt haben. Sie haben sich darauf konzentriert, ihren Mitarbeitern ein Umfeld zu bieten, das ihnen erleichtert, ihre Aufgaben zu erledigen“, fasst Dr. Stefan Mauersberger das Ergebnis zusammen. Der Talent Practice Leader Central Europe bei Aon Hewitt ergänzt: „Es geht darum den Mitarbeitern durch das Eliminieren von Barrieren und dem Schaffen einer motivierenden Leistungs- und Führungskultur neuen Schwung zu geben“. Dann, so Mauersberger, seien in kurzer Zeit erstaunliche Verbesserungen möglich.

Detaillierte Informationen enthält ein Whitepaper von Aon, das unter folgendem Link http://go.aon.com/TheEngagementOutliers angefordert werden kann.

Über Aon Hewitt
Aon Hewitt zählt zu den weltweit führenden Beratern im Bereich Human Resources. In Deutschland setzt das Unternehmen für seine Kunden praxisorientierte und innovative Lösungen in der betrieblichen Altersversorgung, Vergütung und im Talentmanagement um. Dabei kann sich Aon Hewitt auf exzellentes lokales Fachwissen und ein eigenes globales Expertennetzwerk stützen. Mit rund 450 Mitarbeitern an den Standorten Hamburg, Mülheim an der Ruhr, München, Stuttgart und Wiesbaden ist es das Ziel, zum nachhaltigen Erfolg unserer Kunden beizutragen. Weltweit ist Aon Hewitt mit fast 15.000 Mitarbeitern in 50 Ländern aktiv. Weitere Informationen zu Aon Hewitt finden Sie unter www.aonhewitt.de

Über Aon
Aon ist ein führender globaler Anbieter für Risikomanagement, Versicherungs- und Rückversicherungsmakler sowie Berater und Dienstleister für Human Resources Lösungen und Outsourcing-Services. Weltweit arbeiten für Aon mehr als 50.000 Mitarbeiter in über 120 Ländern. Weitere Informationen zu Aon finden Sie unter www.aon.com Unter www.aon.com/manutd können Sie sich über die globale Partnerschaft zwischen Aon und Manchester United informieren.

Firmenkontakt
Aon Hewitt GmbH
Viola Mueller-Thuns
Luxemburger Allee 4
45481 Mülheim a.d. Ruhr
+49 208 70062620
pressegermany@aonhewitt.com
http://www.aonhewitt.com

Pressekontakt
ECCO Düsseldorf/EC Public Relations GmbH
Lutz Cleffmann
Heinrichstr. 73
40239 Düsseldorf
0211 23944921
lutz.cleffmann@ecco-duesseldorf.de
http://www.ecco-duesseldorf.de

Pressemitteilungen

Das Wir-Gefühl stärken, aber wie?

Die Identifikation mit der Organisation ist eine wichtige Voraussetzung für Engagement und Einsatzbereitschaft bei der alltäglichen Arbeit.

Das Wir-Gefühl stärken, aber wie?

Teambuilding

Von Natur Events Ihrer Trainings- und Eventagentur!

Die Identifikation mit der Organisation ist eine wichtige Voraussetzung für Engagement und Einsatzbereitschaft bei der alltäglichen Arbeit. Doch was ist organisationale Identifikation? Und wie kann man sie fördern?
Die Identifikation mit der Organisation – auch Wir-Gefühl – entscheidet darüber, wie stark sich Mitarbeitende für die Belange der eigenen Organisation einsetzen und sich bei Tätig-keiten engagieren, die ihre Jobbeschreibung nicht explizit von ihnen verlangt. Dieses Engagement trägt zum Erfolg einer Organisation entscheidend bei.
Wir von Natur Events – Ihre Eventagentur – organisieren fur Sie ein außergewöhnliches Teamevent, Ihr Firmenjubiläum, Ihren Betriebsausflug und Ihr Incentive.
Ein Teamevent mit Natur Events bietet die ideale Gelegenheit, um die Kommunikation und den Zusammenhalt untereinander zu fördern, die einfallsreichen Outdoor-Aktivitäten wurden von uns sorgsam ausgesucht bzw. entwickelt.
Wir begeistern mit Erlebnissen, die beruhren, verbinden und den Zusammenhalt erhöhen, sie haben immer Teambuilding-Charakter!
Unser Teamevent ist so gestaltet, dass Sie bei Ihren Mitarbeitern nicht nur auf Akzeptanz, sondern auf Begeisterung stoßen!
Teamevents von Natur Events tragen immer zur Mitarbeitermotivation, Teambuilding, Aktivierung der Kommunikation und Stärkung des Wir-Gefuhls bei.

Hier einige Beispiele:
Einen Iglu zu bauen, fordert alles und mehr von Ihrem Team.
Mit diesem Teambuilding-Event fördern wir von Natur Events, Engagement, Teamgeist, Geschicklichkeit und Kreativität und sorgen dabei fur extrem viel Spaß und Abenteuerlust.
Unter fachkundiger Anleitung wird zunächst ein Konzept erarbeitet, bevor die Teams dann in die Bauphase starten. Nach Bauabschluss wird gemeinsam mit Grog, Glühwein und Alphornbläsern „Richtfest“ gefeiert. Ein anschließender Hüttenabend sorgt fur einen wunderbaren Abschluss eines einzigartigen Tages. Auf Wunsch kann dieser Event mit einer Schneeschuhwanderung kombiniert werden, und natürlich gibt es auch die Möglichkeit, in den gemeinsam gebauten Iglus zu übernachten.

Bei der Winter-Challenge von Natur Events – Ihrer Eventagentur-, dreht sich alles um die Themen Schnee und Fun.
Beim Bau eines Teamschlittens versucht jedes Team, sein eigenes kreatives Gefährt zu bauen. Oder sie greifen auf das Snow-Mobil zurück. Es ist schnell und wendig und bietet jede Menge Spaß, wenn es heißt, die mit Wasser gefüllten Becher sicher ans Ziel zu bringen! Ebenfalls fur Gaudi sorgen Airboards, die aufblasbaren High Tech-Rodel, mit denen es in Bauchlage optimal durch das Luftkissen gefedert durch die Kurven geht. Auch im Repertoire haben wir Ski Fox“, die ultimativen Fun-Geräte. Auf einer ganz flachen Piste wird mittels Radarpistole die höchste Geschwindigkeit gemessen. Und beim Skibockerl treten zwei Teams im Parallelslalom gegeneinander an.
Dieser Teamevent eignet sich zur Mitarbeitermotivation, Teambuilding, fördert den Teamgeist, und die zielfuhrende Kommunikation.

Mit diesem Event schaffen wir von Natur Events ein gemeinschaftliches Wintererlebnis ohne Stress und Hektik fur Ihre Mitarbeiter
Abseits geräumter Wege und präparierter Skipisten wandern sie in Schneeschuhen durch die tief verschneite Landschaft.
Zu Beginn der Tour wird die Ausrustung von unserem Bergfuhrer individuell angepasst. In angemessenem Tempo wird der Winterwald gemeinsam erkundet, dabei bahnen sich Ihre Mitarbeiter durch unberührten Tiefschnee den Weg. Bei Einbruch der Dunkelheit wird es mit Fackeln als Lichtquellen romantisch. Und gerne runden wir das Programm mit einem urigen Hüttenabend fur Ihre Mitarbeiter ab.
Dieser Teamevent eignet sich zur Mitarbeitermotivation, Teambuilding, fördert den Teamgeist, und die zielfuhrende Kommunikation.

Genießen Sie den Adrenalinkick auf der Kunsteisbahn am Königsee!
Doch auch „Normalsterbliche“ haben bei unseren Gäste Bob-Veranstaltungen von Dezember bis März die Möglichkeit zu erfahren, wie sich 95 km/h im spektakulären Kreisel des weltbekannten Eiskanals anfuhlt. Der Gäste Bob (1 Pilot und 5 Gäste) ist ein Erlebnis fur Ihr Team
Dieser Teamevent eignet sich als Betriebsausflug, zur Mitarbeitermotivation, zielführende Kommunikation und Steigerung des Wir-Gefühls
Gäste Bob-Fahrten bieten wir an in Iglis, Oberhof, Winterberg und am Königsee

Natur Events – Ihrer Agentur mit langjährigem Know-How für Ihr Teamevent, Incentive, Managementtraining, Teamtraining, Motivationstraining, Kommunikationstraining und Vertriebstraining in Frankfurt, im Rhein-Main-Gebiet, in Hessen, Deutschland und Europa!
Mit unserer Leidenschaft für Mensch und Natur bieten wir von Natur Events für Unternehmen jeder Größe, deren Führungskräfte und Mitarbeiter individuell abgestimmte Events, Incentives im In- und Ausland sowie Trainings mit sichtbarem und langanhaltendem Erfolg. Wir sorgen für Abenteuer, die bewegen und Begegnungen, die prägen! Nichts bringt Menschen mehr zusammen als positive Emotionen, gemeinsam gemeisterte Herausforderungen und gelebtes Vertrauen!
Auf unserer Internetseite geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Angebote und Leistungen.
Alle Vorschläge werden selbstverständlich in ihrer Art und Umfang komplett auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten : sie dienen in erster Linie dafür, Ihnen ein Gefühl für unsere Leistungen zu vermitteln.

Kontakt
Natur Events e.K.
Dieter Trollmann
Mörikestr. 1
65795 Hattersheim
06145 9329940
06145 9329960
trollmann@naturevents.eu
http://www.naturevents.eu

Pressemitteilungen

Edenred zum dritten Mal Preisträger im Landeswettbewerb „Bayerns Beste Arbeitgeber 2017“

Great Place to Work® Auszeichnung ist in der wirtschaftsstärksten Region Europas besonders begehrt

Edenred zum dritten Mal Preisträger im Landeswettbewerb "Bayerns Beste Arbeitgeber 2017"

Barbara Gschwendtner-Mathe, Corporate Comm., & Petra Mühlbauer, Director HR Edenred Deutschland

München ist – laut der jährlich veröffentlichten Rangliste der Unternehmensberatung Mercer – aktuell die lebenswerteste Stadt Deutschlands. Kein Wunder also, dass in Bayerns Hauptstadt der Wettbewerb um Fachkräfte groß ist: Wie die jüngste Auswertung des IHK-Fachkräftemonitors Bayern zeigt, können über 5,2 Prozent der Arbeitsplätze in der Region München nicht besetzt werden. Dies entspricht rund 60.000 Arbeitsstellen. Umso wertvoller ist es für ortsansässige Unternehmen, ihre Attraktivität als Arbeitgeber durch renommierte Auszeichnungen untermauern und sich so vom Wettbewerb abheben zu können. Genau das trifft auf Edenred Deutschland zu: Der Anbieter von Gutscheinen und Gutscheinkarten konnte gestern den begehrten Award „Bayerns Beste Arbeitgeber 2017“ in Empfang nehmen.

Bereits zum dritten Mal in Folge reiht sich Edenred unter Bayerns Top-Arbeitgebern ein. Das Unternehmen erhielt den Arbeitgeber-Award in der Größenklasse 50 bis 250 Mitarbeiter. 180 bayerische Unternehmen aller Größen und Branchen hatten sich durch eine Mitarbeiterbefragung des Great Place to Work® Institutes am Landeswettbewerb „Bayerns Beste Arbeitgeber 2017“ beteiligt. Insgesamt wurde 60 Unternehmen das begehrte Arbeitgeber-Qualitätssiegel verliehen.

Die Bestnoten, die Edenred von seinen Mitarbeitern im Rahmen des Arbeitgeber-Wettbewerbes 2017 des Great Place to Work® Institutes erhalten hat, brachten das Unternehmen bereits im März – zum vierten Mal in Folge – unter die Top 100-Arbeitgeber in Deutschland.

Führungskräfte punkten

In der Mitarbeiterumfrage erzielte Edenred sehr gute Werte in der Kategorie Glaubwürdigkeit. Dies äußert sich vor allem in den Bereichen Führung, integeres Führungsverhalten und transparente Kommunikation. Die Mehrheit der Fragen hierzu erhielt Zustimmungswerte von 80 Prozent und mehr. So gaben beispielsweise 92 Prozent der Befragten an, dass die Geschäftsführung ehrlich und ethisch vertretbar agiere. 91 Prozent schätzen das Vertrauen der Führungskräfte in die gute Arbeit der Mitarbeiter und 89 Prozent die Verantwortung, die ihnen von ihren Vorgesetzten übertragen wird.

Auch in den Kategorien Fairness, Respekt, Stolz und Teamgeist schnitt Edenred sehr gut ab. Wie die Ergebnisse zeigen, sind Werte wie Gleichberechtigung, Zusammenhalt und Stolz auf die Arbeit bereits fest in der Unternehmenskultur von Edenred verankert.

„Bayerns Beste Arbeitgeber“: Wettbewerbsvorteil in der Metropolregion München

„München gehört zu den stärksten Wirtschaftsregionen Europas – zahlreiche Global Player haben hier ihren Hauptsitz“, erklärt Petra Mühlbauer, Director Human Resources bei Edenred Deutschland. „Dies erschwert das Recruiting neuer Arbeitskräfte. Umso wichtiger ist es, dass wir unsere Mitarbeiter halten können – indem wir für ein gutes Arbeitsumfeld sorgen und ihre Anliegen ernst nehmen.“

Für Mühlbauer spielt dabei die jährliche Mitarbeiterbefragung durch das Great Place to Work® Institut eine zentrale Rolle. „Wir analysieren die Ergebnisse sehr genau und leiten in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern konkrete Maßnahmen ab, um als Arbeitgeber noch besser zu werden. Die Befragungsergebnisse zeigen, dass diese Vorgehensweise sehr gut ankommt. Gleichzeitig macht uns das Qualitätssiegel „Bayerns Beste Arbeitgeber 2017″ für potenzielle Bewerber hier in München attraktiv.“

Edenred Deutschland
Edenred ist in Deutschland der führende Anbieter von Gutscheinen und Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Die Lösungen lassen persönliche Anerkennung und gezielte Belohnung wie auch nachhaltige Bindung der jeweiligen Zielgruppe zu.

Das vielfältige Leistungsspektrum reicht dabei von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und Gutscheinkarten bis hin zu zielgruppen- und branchenspezifischen Incentivierungsmaßnahmen für Kunden und Vertriebspartner. Edenred betreut in Deutschland 12.400 Kunden und bietet den knapp 945.000 Nutzern seiner Gutscheine und Guthabenkarten ein Netzwerk von über 52.000 Akzeptanzstellen.

Das Unternehmen ist in Deutschland bereits seit 1974 vertreten und beschäftigt an den Standorten München, Berlin, Hamburg und Wiesbaden über 100 Mitarbeiter aus neun verschiedenen Nationen. Die Führungspositionen sind zu 50 Prozent mit Frauen besetzt. Edenred Deutschland findet 2017 zum vierten Mal in Folge Aufnahme in die Top 100-Arbeitgeber Deutschlands und erhält zum dritten Mal das Qualitätssiegel „Bayerns Beste Arbeitgeber“ – beides Auszeichnungen des Great Place to Work® Institutes. Edenred ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich den Werten der „Charta der Vielfalt“ verschrieben.

www.edenred.de
Folge Edenred Deutschland auf Twitter und XING!

Über Great Place to Work®
Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsnetzwerk, das Unternehmen in rund 50 Ländern weltweit bei der Gestaltung einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur unterstützt. Im Mittelpunkt steht dabei der Aufbau von Vertrauen, Begeisterung und Teamgeist. Neben unternehmensspezifischen Analyse- und Beratungsangeboten zur Verbesserung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität ermittelt das Institut im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Arbeitgeberwettbewerbe und in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor.

Das deutsche Great Place to Work Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln rund 80 Mitarbeiter. Weitere Informationen: www.greatplacetowork.dewww.greatplacetowork.com

Firmenkontakt
Edenred Deutschland GmbH
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 – 306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0)89 419599 – 53
edenred@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Pressemitteilungen

Leaders Cafe: Vertriebsexperte Martin Limbeck launcht Podcast

Unternehmensführung, Mitarbeitermotivation und Strategie – auf den Punkt gebracht

Leaders Cafe: Vertriebsexperte Martin Limbeck launcht Podcast

Wie geht Führung heute? Und wie können Führungskräfte gegenseitig von ihrem Wissen profitieren, anstatt sich zu belauern? Diesen Fragen geht der Verkaufstrainer, Speaker und Unternehmer Martin Limbeck ab sofort mit seinem neuen Podcast auf den Grund. Auf Leaders Cafe wird er regelmäßig Führungspersönlichkeiten unterschiedlichster Branchen interviewen. Den Anfang macht Dr. Peter Walz, Geschäftsführer von Vodafone Germany.

Aus der Praxis für die Praxis: Leaders Cafe überzeugt mit hochkarätigen Gesprächspartnern, die Klartext reden. Der Leadership-Thinktank bietet Austausch, wertvolle Impulse und Tipps rund um die Themen Unternehmensführung, Mitarbeitermotivation und Strategie auf höchstem Niveau. Vertriebskoryphäe Martin Limbeck über sein neuestes Projekt: „Ich habe diese Idee schon eine ganze Weile im Kopf gehabt. Wer als Unternehmer auch in Zukunft erfolgreich sein will, muss jetzt handeln. Denn ein allgemeingültiges Verständnis von Führung gibt es längt nicht mehr. Mit Leaders Cafe möchte ich meinen Zuhörern die Möglichkeit geben, vom Know-how absoluter Führungsexperten zu profitieren. Das Besondere daran: Meine Interviewpartner sind keine Theoretiker, sondern allesamt knallharte Praktiker, die wissen, was im Zuge der Digitalisierung auf dem Spiel steht.“ Martin Limbeck weiß, wovon er spricht: Er wurde selbst zu Beginn des Jahres für seine ganzheitliche und anhaltend erfolgreiche Unternehmensführung mit dem Siegel „Wirtschaftsmagnet“ ausgezeichnet.

Direkt zum Podcast gelangen Sie hier: http://www.leaders.cafe/. Sie können Leaders Cafe auch bequem mit iTunes oder RSS abonnieren.

Die Martin Limbeck® Training Group steht seit über 25 Jahren für eine praxisorientierte Verkaufsschulung und bietet umfangreiches Know-how in Sachen Persönlichkeit, Methodik, Skills im Innen- und Außendienst sowie Führung im Vertrieb. Weitere Informationen zu Martin Limbeck und dem breiten Angebot der Martin Limbeck Training Group finden Sie auf www.martinlimbeck.de und www.ml-trainings.de.

Martin Limbeck ist Inhaber der Martin Limbeck® Training Group, Experte für Blended Learning Systeme und einer der meistgefragten und renommiertesten Business-Speaker und Verkaufs-Experten auf internationaler Ebene. Seit über 25 Jahren begeistert er mit seinem Insider-Know-how und praxisnahen Strategien Mitarbeiter aus Management und Verkauf. Bis heute trat er bereits in mehr als 20 Ländern auf der ganzen Welt auf. Nicht nur in seinen provokativen und motivierenden Vorträgen, sondern auch in den umsetzungsorientierten Trainings steht das progressive Verkaufen in seiner Ganzheit im Mittelpunkt. Dies hat den Certified Speaking Professional 2011 (CSP), International Speaker of the Year 2012 und Top-Speaker of the Year 2014 in den letzten Jahren zu einem der effektivsten und wirksamsten Redner gemacht. Mehr Infos auf www.martinlimbeck.de

Firmenkontakt
Martin Limbeck ®
Martin Limbeck
Jöckern 6
46487 Wesel
+49 (0) 2859 / 90 99-20
+49 (0) 2859 / 90 99-2200
kontakt@martinlimbeck.de
http://www.martinlimbeck.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstraße 25
50996 Köln
+ 49 (0) 221 7788980
+ 49 (0) 221 77889818
office@pspr.de
http://www.pspr.de