Tag Archives: Mitarbeitern

Pressemitteilungen

Jobs in Sachsen: Görlitzer Service Delivery Center von SQS feiert sein zehnjähriges Bestehen

SQS stärkt den Wirtschaftsstandort sowie die Digitalisierung in der Region

Jobs in Sachsen: Görlitzer Service Delivery Center von SQS feiert sein zehnjähriges Bestehen

Köln, 7. Mai 2018 – SQS, der weltweit führende Anbieter von Services im Bereich Qualitätssicherung für digitale Geschäftsprozesse, feiert heute das zehnjährige Bestehen und die damit verbundene Erfolgsgeschichte seines Service Delivery Centers in Görlitz. Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, und Siegfried Deinege, Oberbürgermeister von Görlitz, würdigen die Rolle von SQS als attraktiven und wichtigen Arbeitgeber in der Region. In seinem Görlitzer Service Delivery Center beschäftigt SQS derzeit mehr als 200 Mitarbeiter. Das Unternehmen setzt mit neuen Arbeitsplätzen und der Sicherung bestehender Jobs ein klares Statement für den Wirtschaftsstandort Sachsen.

Die Standortwahl des Kölner Software-Testspezialisten kommt bei Görlitz nicht von ungefähr. SQS hat das Service Delivery Center vor zehn Jahren bewusst im „Silicon Valley“ Sachsens angesiedelt und das Wachstum des Service Delivery Centers Görlitz gab SQS Recht. Mit heute mehr als 200 Mitarbeitern und durch seine Nähe zur Hochschule Zittau-Görlitz und der Berufsakademie Bautzen hat sich das SQS-Center als Talentschmiede entpuppt – auch aufgrund der sehr guten Kontakte und der Zusammenarbeit mit den Bildungsträgern der Region.

„Unsere Auftragslage ist sehr gut. Wir wollen weiter am Standort Görlitz wachsen und bestehende Arbeitsplätze erhalten“, sagt Christian Marx, Leiter des Service Delivery Centers von SQS in Görlitz. „Wir sind ständig auf der Suche nach Fachkräften. Ob Fachmann oder Quereinsteiger – unsere interne Ausbildung ermöglicht in kurzer Zeit eine Karriere in der IT-Branche. So arbeiten bei uns im Service Delivery Center bereits heute Arbeitskräfte mit Hochschul- oder Fachinformatiker Abschluss bis hin zu Quereinsteigern aus anderen Branchen, wie zum Beispiel Banken, Versicherungen oder Automotive.“

Das Resultat kann sich sehen lassen: Das Görlitzer Service Delivery Center setzt mit zahlreichen lukrativen Test-Aufträgen in zukunftsträchtigen Bereichen wie „intelligente“ Geräte, robotergesteuerte Prozess-Automatisierung, Car-Sharing oder autonomes Fahren Akzente. Die Experten im Service Delivery Center Görlitz helfen so unterschiedlichsten Branchen wie Automotive, Finanzen und Versicherungen oder Einzelhandel und Logistik auf ihrem Weg in die Digitalisierung.

„Sachsen zählt mit dem zweithöchsten BIP-Wachstum aller Bundesländer und seinen Universitäten sowie den Unternehmen der Halbleiter-, IT- und Software-Industrie zu den absoluten Spitzenregionen in der Europäischen Union“, sagt Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen und gebürtiger Görlitzer. „Software spricht sächsisch, in knapp 1.500 Software-Unternehmen in Sachsen wird gerade die Grundlage für die Industrie 4.0 oder die künftige Mobilität gelegt.“

„Um auf dem Markt erfolgreich zu sein, sind Qualität, Logistik und gute Mitarbeiter nötig. Vor gut zehn Jahren hat das SQS mit unserer städtischen Standortförderung in Görlitz ein Testcenter aufgebaut, welches sehr erfolgreich ist“, sagt Siegfried Deinege, Oberbürgermeister von Görlitz. „Das Besondere daran ist, dass Görlitz vor zehn Jahren eher noch ein Geheimtipp in der IT-Branche war. Heute sind wir im Dreiländereck eine starke Schnittstelle zwischen den Altbundesländern, Polen und Tschechien – und haben über 20 Unternehmen im Digitalbereich. Um diesen Erfolg auszubauen, benötigen wir professionelle, visionäre und mutige Unternehmer wie bei SQS und eine attraktive Stadt für motivierte Fachkräfte.“

„Wir haben einen tollen Mix aus deutschen und polnischen Kollegen – selbst unsere Mitarbeiter aus weiter entfernten Ländern wie zum Beispiel Weißrussland, Ukraine, Rumänien oder Syrien fühlen sich hier sehr wohl“, ergänzt Christian Marx.

Meilensteine zehn Jahre Service Delivery Center von SQS in Görlitz
-2008 – Gründung: Eröffnung des Service Delivery Centers von SQS am 1. Januar 2008 in der Melanchthonstraße.
-2010 bis 2014 – Wachstum, Stabilität und Umzug: Das Service Delivery Center wächst auf über 100 Mitarbeiter bis Ende des Jahres 2010. 2011 erfolgt dann der Umzug in die Brückenstraße.
-2015 – Service Delivery Center Görlitz als Vorbild: Im Jahr 2015 erhält das Service Delivery Center die im Software-Testing-Bereich wichtigen ISO-Zertifizierungen 27001 und 9001. Aufgrund seines Erfolgs wird das Görlitzer Service Delivery Center als Vorbild für das im SQS-Service Delivery Center in Güssing, Österreich verwendet.
-2018 – am Puls der Digitalisierung: Mehr als 200 Mitarbeiter. Im Görlitzer Service Delivery Center werden Services, Funktionalitäten und Prozesse in zahlreichen wichtigen Bereichen der Digitalisierung getestet: Internet of Things, mobile Services für Smartphones und Tablets, Online-Dienste, Car-Sharing und autonomes Fahren, intelligente Haushaltsgeräte, Gaming sowie Big Data und robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA) sind hier nur einige Beispiele.

SQS ist der weltweit führende Anbieter von Services im Bereich Qualitätssicherung für digitale Geschäftsprozesse. Die Position der SQS basiert auf mehr als 35 Jahren erfolgreicher Beratungsaktivität. SQS-Berater bieten während des gesamten Software-Produktlebenszyklus Lösungen für alle Aspekte der Qualität, bedingt durch eine standardisierte Methodik, industrialisierte Automatisierungsprozesse und tiefgreifendes Fachwissen in verschiedensten Branchen.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Köln und beschäftigt insgesamt rund 4.400 Mitarbeiter. Neben einer starken Präsenz in Deutschland und Großbritannien hat SQS weitere Tochtergesellschaften in Australien, Ägypten, Finnland, Frankreich, Indien, Irland, Italien, Malaysia, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Singapur, Schweden, der Schweiz, Südafrika, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA. SQS unterhält zudem eine Minderheitsbeteiligung in Portugal. Im Jahr 2016 erwirtschaftete SQS einen Umsatz von 327,1 Millionen Euro.

Im Dezember 2017 wurde SQS von Ardian übernommen und wird mit Assystem Technologies fusioniert werden, mit insgesamt ca. 14.000 Mitarbeitern und ca. 1 Mrd. Euro Umsatz.

Firmenkontakt
SQS Software Quality Systems AG
Yvonne Klee
Stollwerckstr. 11
51149 Köln
+49-2203-9154-0
sqs_de@berkeley.global
http://www.sqs.com

Pressekontakt
Berkeley Kommunikation GmbH
Florian Schafroth
Landwehrstraße 61
80336 München
+49-89-7472 62-43
florian.schafroth@berkeley.global
http://www.berkeley.global/de/

Pressemitteilungen

Business SMS über das SMS Gateway von sms77.io senden

Business SMS über das SMS Gateway von sms77.io senden

sms77.io SMS Gateway

Auch in Zeiten neuer Kommunikationsmittel wie WhatsApp & Co ist die gute alte SMS unersetzlich im Bereich der Kundenkommunikation und Business SMS. Unternehmen, die Ihre Kunden schnell und einfach erreichen wollen oder die Ihren Mitarbeitern schnell und direkt Informationen zukommen lassen möchten haben mit der SMS eine einfach zu verwendende Möglichkeit hierzu mit außerordentlicher Conversion Rate. Eine SMS ist persönlich und wird vom Empfänger meist innerhalb weniger Minuten gelesen.

Ob mehrere Massen SMS mit tausenden Empfängern an Ihren Verteiler oder einzelne SMS bei bestimmten Ereignissen – die innovativen Lösungen von www.sms77.io bieten für jedes erdenkliche Szenario. Dabei haben Sie die Wahl zwischen unseren günstigem SMS Typ Basic SMS für weniger wichtige SMS (z.B. Werbung per Massen SMS), Economy SMS für weniger wichtige SMS mit eigenem Absender und dem Premiumprodukt Direct SMS für 100%ige Zustellung innerhalb von Sekunden.

Hierbei haben wir großen Wert auf absolute Transparenz gelegt – Sie zahlen keinerlei Grundgebühr o.ä., sondern lediglich die reinen Preise für den Versand Ihrer Nachrichten – und das schon ab 0,024 Euro!

Integrieren Sie unsere Services in Ihre App oder Ihr System über unsere HTTP Api Schnittstelle, per EMail-to-SMS oder nutzen Sie leistungsstarke Webapp und setzen Sie Ihre Nachrichten als SMS oder Voice Call an Ihre Empfänger ab.

Das Development Team von sms77.io fertigt mit Know How und Kreativität stets weitere innovative Lösungen und Maßarbeit nach Kundenwunsch.

sms77 e.K.
Inhaber: Christian Leo
Köhlerkoppel 19
24109 Melsdorf

Tel: +49(0)4340-4047477
Fax: +49(0)4340-4997118
Mail: support@sms77.io

Firmenkontakt
sms77 e.K.
Christian Leo
Köhlerkoppel, 19
24109 Melsdorf
043404047477
mail@christianleo.de
https://www.sms77.io

Pressekontakt
sms77 e.K.
Christian Leo
Köhlerkoppel, 19
24109 Melsdorf
043404047477
support@sms77.io
https://www.sms77.io

Pressemitteilungen

Zahlreiche Prominente unterstützen NDR Benefizaktion bei großem Spendentag aller Programme

"Hand in Hand für Norddeutschland"

Zahlreiche Prominente unterstützen NDR Benefizaktion bei großem Spendentag aller Programme

Jörg Pilawa und Judith Rakers – Foto NDR

Im Rahmen seiner Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" startet der NDR am Freitag, 16. Dezember, den großen Spendentag – unterstützt von zahlreichen Prominenten. Zugunsten schwerstkranker und sterbender Menschen nehmen sie gemeinsam mit NDR Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter eigens eingerichteten Hotlines den ganzen Tag über telefonisch Spenden entgegen. Darüber hinaus berichten alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de über die Arbeit der norddeutschen Hospizvereine und Palliativverbände. Judith Rakers und Jörg Pilawa moderieren einen 90-minütigen Spendenabend im NDR Fernsehen und empfangen darin Gäste wie Nina Bott, Silbermond und Matt Simons. Der Erlös der NDR Benefizaktion kommt zu 100 Prozent dem "Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e. V." (DHPV) mit seinen Organisationen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg zugute.

Für NDR 90,3 und das "Hamburg Journal" sitzen unter anderen der Intendant des Hamburg Ballett John Neumeier, Grimme-Preisträger Hubertus Meyer-Burckhardt, der Musiker Jon Flemming Olsen, Musikerin und Schauspielerin Caroline Kiesewetter, der Intendant des Ohnsorg-Theaters Christian Seeler, die Moderatoren Tim Berendonk, Alexander Bommes, Yared Dibaba und Carlo von Tiedemann, die Travestiekünstlerin Lilo Wanders, die Schauspieler Hakim-Michael Meziani und Laura Preiss sowie Nils Loenicker vom Kabarett-Duo Alma Hoppe am Spendentelefon. Die Hotline ist von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Weiterhin empfängt NDR 90,3 Moderatorin Catarina Felixmüller von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr Gäste wie etwa Bernhard Neumann, Vorstandsmitglied Hospizverein Hamburger Süden e.V., und Christiane Schmale, Leiterin der Tabea-Hospiz-Dienste, im Hörfunkstudio. Das "Hamburg Journal" berichtet um 18.00 Uhr und um 19.30 Uhr aus dem Call-Center und von den Vorbereitungen zur Spendengala.
Die Hotline von NDR 90,3 und "Hamburg Journal": 08000 637 903.

In Schleswig-Holstein engagieren sich am Spendentelefon u. a. Ministerpräsident Torsten Albig, der ehemalige Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, die Band Santiano, Klimaforscher Mojib Latif, die mehrfache paralympische Goldmedalliengewinnerin Kirsten Bruhn, die zweifachen olympischen Goldmedalliengewinner Hinrich Romeike und Lauritz Schoof, Olympiateilnehmerin Carolina Werner, der Handballspieler der SG Flensburg-Handewitt Anders Zachariassen, Polarforscher Arved Fuchs, Sternekoch Dirk Luther und Wetterexperte Meeno Schrader. Mit dabei sind darüber hinaus die Moderatoren von NDR 1 Welle Nord und dem "Schleswig-Holstein Magazin" Jan Malte Andresen, Jan Bastick, Marie-Luise Bram, Dennis Brandau, Gerrit Derkowski, Eva Diederich, Maja Herzbach, Gabi Lüeße und Birte Steuer sowie zahlreiche weitere freiwillige Helferinnen und Helfer. Die Hotline ist von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Den ganzen Tag über berichtet NDR 1 Welle Nord immer wieder live aus dem Call-Center, und auch in "Schleswig-Holstein 18:00" und im "Schleswig-Holstein Magazin" um 19.30 Uhr ist der große Spendentag das Thema.
Die Hotline von NDR 1 Welle Nord und "Schleswig-Holstein Magazin": 08000 637 001.

In Niedersachsen sind am Spendentelefon unter anderen mit dabei Ministerpräsident Stephan Weil, Landtagspräsident Bernd Busemann, Innenminister Boris Pistorius, Sozialministerin Cornelia Rundt, CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann, der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag Thomas Oppermann, Bettina Wulff, die Musiker Klaus Meine (Scorpions), Heinz-Rudolf Kunze sowie Dominik Decker und Christian Fleps von der Band Marquess, DRK-Präsident Rudolf Seiters, Hannover 96-Präsident Martin Kind, der Hannoversche Landesbischof Ralf Meister sowie Schauspielerin Maike Bollow ("Rote Rosen") und Kabarettist Matthias Brodowy. Die Hotline ist von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Mit aktuellen Beiträgen direkt aus dem Call-Center begleiten NDR 1 Niedersachsen sowie "Niedersachsen 18.00" und "Hallo Niedersachsen" den Spendentag.
Die Spenden-Hotline von NDR 1 Niedersachsen und "Hallo Niedersachsen": 08000 637 007.

Das Spendentelefon in Mecklenburg-Vorpommern ist von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr besetzt. Prominente Unterstützung im Call-Center gibt es beispielsweise von Ministerpräsident Erwin Sellering, Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, Justizministerin Katy Hoffmeister, den Schauspielern Till Demtrøder, Katrin Sass und Hinnerk Schönemann, der Hochspringerin Martina Strutz, dem olympischen Silbermedaillengewinner Hannes Ozcik, von Bundesliga-Schiedsrichter Bastian Dankert und von "Maschine", dem ehemaligen Sänger der Puhdys. Direkt aus dem Call-Center senden an diesem Tag NDR 1 Radio MV, "Land und Leute" und das "Nordmagazin". Zusätzlich zeigt das "Nordmagazin" ab 19.30 Uhr einen Bericht über die drei bewegendsten Hospiz-Momente in Mecklenburg-Vorpommern, die die Reporter während ihrer Recherche zur Benefizaktion hatten.
Die Hotline von NDR 1 Radio MV und "Nordmagazin": 08000 637 006.

14 Stunden lang Wunschhits gibt´s am Spendentag bei NDR 2. Zwischen 6.00 Uhr und 20.00 Uhr können Anruferinnen und Anrufer unter der NDR 2 Hotline telefonisch spenden und sich dabei ihren Lieblingssong wünschen. Am Spendentelefon sitzen unter anderen Sänger Max Giesinger, Star-Köchin Cornelia Poletto, "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga und Drag Queen Olivia Jones.
Die NDR 2 Spendenhotline: 08000 637 002.

Auch N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, sendet Wunschhits. Die Spende und der persönliche Lieblingstitel werden zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr unter der N-JOY Spendenhotline angenommen. Im Studio empfangen die N-JOY Moderatoren Mitarbeiter aus Hospizeinrichtungen und jede Menge prominente Gäste – darunter Axel Bosse, Kerstin Ott, Tobi Schlegl und Tonbandgerät.
Die N-JOY Spendenhotline: 08000 637 005.

Stündlich berichtet NDR Info von der Arbeit der norddeutschen Hospiz- und Palliativverbände, stellt verschiedene Projekte vor und sendet Reportagen. Darüber hinaus ist ein Interview mit Judith Rakers zu hören. Sie moderiert mit Jörg Pilawa den Spendenabend und hat zur Vorbereitung ein Hospiz besucht und mit Mitarbeitern und Gästen gesprochen.
Die NDR Info Spendenhotline: 08000 637 004.

Im Programm von NDR Kultur kommen die Spender selbst zu Wort. So können sie Auskunft über ihre Beweggründe und ihre Gedanken zum Thema geben. Auch die Mitarbeiter, die telefonisch Spenden entgegen nehmen, berichten über ihre Gespräche mit Spendern. Weiterhin begleitet NDR Kultur den Spendentag mit Beiträgen und Reportagen zum Thema.
Die NDR Kultur Spendenhotline: 08000 637 008.

Das NDR Fernsehen zeigt ab 20.15 Uhr "Hand in Hand für Norddeutschland – Der große NDR Spendenabend". In der Live-Sendung empfangen die Moderatoren Judith Rakers und Jörg Pilawa den Geschäftsführer des Hospiz Leuchtfeuer, Ulf Bodenhagen, sowie die Gründerin des Hospiz Sternenbrücke, Ute Nerge. Weitere Gäste im Studio und an den Spendentelefonen sind Nina Bott, Yasmina Filali, Michael Fitz, Volker Lechtenbrink, Wolfgang Trepper, Saskia Valencia, NDR Intendant Lutz Marmor sowie Elke Wiswedel und Jens Mahrhold von NDR 2. Musikalische Acts sind Max Giesinger, Michelle, Silbermond und Matt Simons . Darüber hinaus kommt der Helmstedter Poetry Slammer Dominik Bartels, der sich in seinen Texten mit dem Thema Tod und Sterben befasst. Im Anschluss setzt die "NDR Talk Show" live ab 22.00 Uhr den Spendenaufruf fort und informiert über den aktuellen Spendenstand.

Unter der zentralen Spendentelefonnummer nehmen außerdem unter anderen die Moderatoren Vera Cordes, Heike Götz, Kristina Gruse, Anke Harnack, Susanne Holst, John Langley, Sandra Maahn, Juliane Möcklinghoff, Julia Sen, Susanne Stichler, Michael Thürnau, Leontine von Schmettow, Linda Zervakis und Elmo aus der "Sesamstraße" die Anrufe entgegen. Die bis 24.00 Uhr freigeschaltete Hotline lautet 08000 637 000.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.). Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

Mystery Shopping: Viel mehr als nur Testkäufe.

Mystery Shopping erfordert Professionalität und Erfahrung. Die Testkaufagentur bietet maßgeschneiderte Analyseinstrumente für jede Vertriebsart.

Durch personifizierte und selektive Testkäufe, Beratungsqualitätskontrollen, Verkaufsqualitätskontrollen und weitere Testinstrumente bietet die Testkaufagentur.de Unternehmen einen vollumfänglichen Überblick, analysiert Schwachpunkte und stellt Optimierungsmöglichkeiten bereit.

Beobachten, analysieren und optimieren
Das professionelle Mystery Shopping der Testkaufagentur.de bietet durch geschulte Testkäufer einen Einblick in das Verhalten von Mitarbeitern und deckt eventuelle Schwachstellen gezielt auf. Aus der Sicht des objektiven Erstkunden erhalten Unternehmen einen wertvollen Einblick über das Verkaufsverhalten und das Erscheinungsbild des Unternehmens. So werden Aufmerksamkeit, Flexibilität und Kompetenz der Mitarbeiter am Point auf Sale getestet. Ein objektives Bild über Verkäufer, Berater und das Unternehmen entsteht, das eventuelle Defizite objektiv analysiert und den Verantwortlichen übermittelt. Mystery Shopping der Testkaufagentur.de umfasst weit mehr als die Bestandsaufnahme von positiven und negativen Ergebnissen. Nach einer fachgerechten Analyse werden in einem Gespräch mit dem Auftraggeber Ergebnisse durchgesprochen. Anschließend erfolgt die Erstellung einer systematischen Strategie, die individuell auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten ist. Durch Mystery Shopping werden zielgerichtete Lösungen ermittelt, die nachhaltig dafür sorgen, den Umsatz zu verbessern und neue Kunden zu generieren.

Mystery Shopping als Lösungsansatz
Die Testkaufagentur stellt professionelle Testkäufer, auch als Mystery Shopper bekannt, zur Verfügung. Aus der Sicht des Kunden werden Ehrlichkeitstest an der Kasse oder Storechecks durchgeführt. Das breite Portfolio der Testkaufagentur umfasst Preisanalysen beim Wettbewerber ebenso wie den Servicetest im Einzelhandel oder den Schulungskauf an der Kasse. Mystery Shopping wird unter Einbeziehung der Auftraggeber durchgeführt und ermittelt zielgerichtet und effektiv. Die Testkaufagentur verfügt über ein professionelles Team, das gezielte Testkäufe durchführt und Verkäufer ebenso wie Berater in einem echten Verkaufsgespräch analysiert. So ist es möglich, den Service zu verbessern und zu erweitern. Die Testkaufagentur geht davon aus und beweist, dass nahezu jeder Kundenkontakt verbesserungsfähig ist. In wettbewerbsstarken Branchen bietet das Mystery Shopping eine gute Möglichkeit, die eigenen Marktsegmente zu erkennen und zu verbessern. Die geschulten Testkäufer verfügen über das nötige Fachwissen und Erfahrung, um gezielte Testkäufe und Testberatungen durchzuführen. Neben dem Testkauf kann die Umsetzung von Organisationsanweisungen oder das Interesse der Mitarbeiter an Schulungen eruiert werden.

Zielgerichtet und effektiv
Die Testkaufagentur bietet Unternehmen durch Mystery Shopping ein effektives und zielgerichtetes Instrument und Analysepotential, das Schwachstellen aufdeckt und Verbesserungsmöglichkeiten erkennt. Das geschulte Personal der Testkaufagentur ermittelt Wartezeitprüfungen, Produktkenntnis, Beratungsqualität und führt Testanrufe durch. So erhalten Unternehmen eine objektive Auflistung des Ist-Zustandes aus Kundensicht. Die Dienstleistungen sind weitreichend und umfassen die Überprüfung der Werbeangebote (Werbecheck) ebenso wie die Ermittlung von Fehlartikeln (Fehlartikelfeststellung). Die Testagentur stellt positiv unter Beweis, dass Mystery Shopping mehr ist als lediglich ein Testkauf durch einen Profi. Vom Testkauf am Point of Sale bis hin zum Testkauf im Onlinebereich bietet die Testkaufagentur Unternehmen einen guten Überblick über das Verkaufsverhalten und ermittelt hilfreiche Lösungsansätze.

Die Testkaufagentur hat sich seit vielen Jahren im Bereich Mystery Shopping etabliert und bietet ihren Kunden eine extrem hochwertige Dienstleistung, die den Firmen hilft, ihr Angebot besser auf den Kunden zuzuschneiden und damit einen hochwertigeren Service anzubieten. Im Zeitalter der austauschbaren Produkte macht dies den Unterschied und sichert so langfristig das Überleben. Die Testkaufagentur arbeitet dazu mit über 20.000 Testkäufern bundesweit zusammen.

Kontakt
Schulungskauf.de XXXL GmbH – Die Mystery Shopping Testkaufagentur
Franz Schmitz
Nirmer Straße 138
52080 Aachen
02461-9959376
info@testkaufagentur.de
http://www.testkaufagentur.de

Pressemitteilungen

Weihnachtsbaumschmuck für den guten Zweck: NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ versteigern Star-Kugeln

Weihnachtsbaumschmuck für den guten Zweck: NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ versteigern Star-Kugeln

Andreas Bourani unterstützte mit seiner Unterschrift die NDR Benefizaktion _ Foto (c)NDR

Von vielen Stars signierte Weihnachtsbaumkugeln mitsamt Baum für einen guten Zweck ersteigern: Das machen NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ im Rahmen der diesjährigen NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ möglich. Die Versteigerung beginnt am Dienstag, 2. Dezember, und läuft bis Donnerstag, 11. Dezember. Die NDR Benefizaktion soll in diesem Jahr dazu beitragen, die Lebens- und Versorgungsqualität von MS-Patienten in Norddeutschland zu verbessern. Partner von „Hand in Hand für Norddeutschland“ sind dafür die Landesverbände der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Die eingenommenen Spenden kommen ihnen zu 100 Prozent zugute.

„Ich unterstütze die NDR Benefizaktion ‚Hand in Hand für Norddeutschland‘ sehr gerne, weil es mir wichtig ist, Menschen zu helfen, denen es nicht so gut geht wie uns“, so Peter Maffay. Neben dem Deutschrocker haben unter anderen Andreas Bourani, Roger Cicero, Laith Al-Deen, Roland Kaiser, Elaiza, The Baseballs, Dietmar Beiersdorfer, Roger Cicero, Matthias Reim, Karl Dall und Michy Reincke ihre ganz individuellen Weihnachtsbaumkugeln gestaltet. Auch Johannes Oerding unterstützte die Aktion mit seiner Unterschrift: „Multiple Sklerose ist eine schwere Krankheit, die das Leben der Betroffenen dauerhaft verändert. Gerne helfe ich, die Situation erkrankter Menschen zu verbessern“. Mit dem Schmücken des Weihnachtsbaums durch die NDR Moderatoren Anke Harnack, Julia Sen, Christian Buhk und Ulf Ansorge beginnt am Dienstag, 2. Dezember, um 11.30 Uhr die Versteigerung. Am Freitag, 12. Dezember, wird der Baum schließlich an den Höchstbietenden ausgeliefert.

Unter NDR.de/903 können die Gebote abgegeben werden. Hier finden sich auch weitere Informationen zur Versteigerung sowie zur NDR Benefizaktion.

NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ informieren während der gesamten Benefizaktion – sie beginnt am 1. Dezember und endet am 12.12. – umfangreich mit Reportagen, Beiträgen und Sondersendungen über die Situation von Multiple-Sklerose-Patienten in Hamburg. Themen auf NDR 90,3 sind u. a. die Organisation von Selbsthilfegruppen sowie Besuchs- und Fahrdienste, die für Menschen mit Multiple Sklerose in Hamburg angeboten werden. Zum Auftakt am Montag, 1. Dezember, sendet NDR 90,3 eine Ausgabe von „Treffpunkt Hamburg“ mit UKE-Forscher Prof. Christoph Heesen und dem MS-Betroffenen Jürgen Krüger. In der Sendung „Stadtgespräch“ am Freitag, 5. Dezember, erzählt der Journalist, Buchautor und Fernseh-Macher Sven Böttcher von seinem Leben mit Multipler Sklerose. Eine Sonderausgabe der „Musikbox“ mit den Mitarbeitern der Hamburger DMSG-Beratungsstelle ist am Montag, 8. Dezember, auf NDR 90,3 zu hören.

Das „Hamburg Journal“ im NDR Fernsehen berichtet von Montag, 1. Dezember, bis Freitag, 12. Dezember, täglich über die Benefizaktion. Unter anderem sind Porträts von Betroffenen zu sehen. Am Freitag, 5. Dezember, sendet das „Hamburg Journal“ live ab 18.00 Uhr von der Geschäftsstelle des Hamburger DMSG-Landesverbands. Dabei besucht Moderator Christian Buhk einen Mal- und Yogakurs für MS-Patienten und spricht mit Kursteilnehmern und Mitarbeitern. Darüber hinaus begleitet das „Hamburg Journal“ täglich den aktuellen Stand der Weihnachtsbaumverlosung und berichtet vom großen „Hamburg Sounds“-Benefizkonzert: Bei der exklusiven Ausgabe von „Hamburg Sounds“ sind Johannes Oerding, Cäthe, Michy Reincke, Bodo Wartke, Stefanie Hempel, Marcel Brell, Marvin Brooks, Jane Comerford und Katja Kaye am Sonntag, 7. Dezember, ab 18.00 Uhr im Hamburger Rolf-Liebermann-Studio des NDR live zu erleben. Alle Künstler verzichten auf ihre Gagen. Mit dabei ist außerdem die Hamburger Band BurnOut Sounds, deren drei Mitglieder ebenfalls an Multipler Sklerose erkrankt sind.

Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können per Online-Überweisung, in allen Banken und Sparkassen sowie über NDR.de/handinhand spenden. Bei der Bank für Sozialwirtschaft ist eigens ein Konto für die Benefizaktion eingerichtet (Konto-Nummer: 637 637 014, Bankleitzahl: 251 205 10).

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 12. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen Prominente, NDR Moderatoren und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die zentrale kostenfreie Spendentelefonnummer ist 0800 0 637 000.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Str. 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Solvium Capital mit neuen Mitarbeitern und neuer Niederlassung weiter auf Wachstumskurs

Solvium Capital mit neuen Mitarbeitern und neuer Niederlassung weiter auf Wachstumskurs

Hamburg, den 27. Mai 2014 Der Anbieter von Direktinvestments in Container und Wechselkoffer Solvium Capital wird zum 2. Juni eine neue Niederlassung in Cham/Oberpfalz mit zunächst zwei Mitarbeitern eröffnen. Leiter der Niederlassung Süddeutschland wird Jürgen Kestler. Er wird von dort aus Vertriebspartner aus Bayern und Baden-Württemberg anbinden und betreuen.

Jürgen Kestler ist seit über 10 Jahren im Vertrieb von Kapitalanlagen tätig und hat erfolgreich sowohl in der Vertriebskoordination als auch in der persönlichen Kundenberatung gearbeitet.

Dazu Geschäftsführer Andre Wreth: „Wir haben in den letzten Monaten bundesweit viele neue Vertriebspartner für unsere Direktinvestments interessieren können. Um unsere Vertriebspartner auch in Süddeutschland intensiver vor Ort zu unterstützen, haben wir uns für eine Niederlassung in Süddeutschland entschieden. Mit Jürgen Kestler als Niederlassungsleiter haben wir unsere Wunschbesetzung.“

„Die handelnden Personen bei Solvium bestätigen mit diesem Schritt ihren Glauben an den Markt und dessen weiteres Wachstum. Dies und das Vertrauen, das mir persönlich entgegengebracht wird, weiß ich zu schätzen und das freut mich sehr. Ein solches Commitment eines Anbieters habe ich bisher noch nicht erlebt.“, so Jürgen Kestler.

Neuer Vertriebskoordinator für die Ansprache von Versicherungsmaklern

Seit 2013 werden die Produkte aus dem Hause Solvium zunehmend auch von freien Versicherungsmaklern vertrieben. Aus diesem Grund hat sich Solvium bei dem Ausbau des Vertriebsteams gezielt mit einem erfahrenen Maklerbetreuer aus der Versicherungsbranche verstärkt. Bahtiyar Güney verfügt über 15-jährige Erfahrung im Bereich der Finanzdienstleistung und war unter anderem in verschiedenen Führungspositionen bei deutschlandweit agierenden Versicherungspools tätig. Zuletzt betreute der 40-jährige mehr als 100 Makler und verantwortete einen jährlichen Umsatz von rund 35 Millionen Euro. „Das Feedback aus dem Versicherungsvertrieb ist sehr positiv. Gerade das Protect-Produkt mit 100 Prozent Kapitalrückzahlung zum Laufzeitende und dem Härtefallschutz erfreut sich bei Versicherungsmaklern großer Beliebtheit.“, so Güney.

Über Solvium Capital

Solvium ist Anbieter solider und innovativer Direktinvestments. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf lukrativem Logistikequipment wie beispielsweise Standardcontainern und Wechselkoffern. Das Unternehmen bietet Investoren die Möglichkeit, am stetig wachsenden Container- und Logistikmarkt teilzuhaben und attraktive Renditen zu erzielen. Dabei sind monatliche Mietauszahlungen ebenso typisch wie kurze Laufzeiten.

Seit Unternehmensgründung im Jahr 2011 wurden alle Miet- und Bonuszahlungen pünktlich und in voller Höhe ausgezahlt. Alle Investments laufen planmäßig oder wurden planmäßig und erfolgreich abgeschlossen. Mit 16 Mitarbeitern betreut Solvium weit über 1.800 Kunden und hat bislang mit 16 verschiedenen Container-Direktinvestments mehr als 38 Mio. Euro Anlegerkapital investiert.

Das Unternehmen wird geleitet durch die beiden Geschäftsführer Marc Schumann und Andre Wreth.

Solvium Capital GmbH
André Wreth
Englische Planke 2
20459 Hamburg
040 527 34 79 75
info@solvium-capital.de
http://www.solvium-capital.de

Fondswissen Beratung
Jürgen Braatz
Baumeisterstraße 2
20099 Hamburg
040 3 19 92 78 11
j.braatz@ratingwissen.de
http://www.ratingwissen.de

Pressemitteilungen

Veraltete Technologien bremsen den Erfolg von Mitarbeitern im Kundendienst

Ricoh-Studie zeigt deutliche Kluft zwischen Kundenerwartungen und dem von Kundendienstmitarbeitern gebotenen Service

Veraltete Technologien sind für Kundendienstmitarbeiter besonders nachteilig. Dies zeigt eine von Ricoh in Auftrag gegebene und von Forrester Consulting durchgeführte Studie*. Fast 9 von 10 (89 Prozent) Mitarbeitern mit Kundenkontakt geben an, es bestehe eine Kluft zwischen dem Service, den sie im Rahmen ihrer technischen Möglichkeiten bieten könnten, und den Erwartungen ihrer Kunden. Zu den Befragten gehören beispielsweise Bankangestellte und -filialleiter, Call-Center-Mitarbeiter, Krankenschwestern und Filialleiter im Einzelhandel.

„Probleme im Kundendienst entstehen häufig durch mangelhafte Informationsworkflows“, betont Yoshi Sasaki, General Manager, Business Services Center, Business Solutions Group bei Ricoh Company, Ltd. „Mitarbeiter mit Kundenkontakt verbringen oft zu viel Zeit damit, nach den richtigen Informationen zu suchen. Die Arbeit mit veralteten Systemen hindert sie so auch daran, einen personalisierten Kontakt von Mensch zu Mensch zu bieten. Diesem Problem gehen wir nach, um Unternehmen dabei zu helfen, ihre Kundendienststrategien zu definieren und zu verbessern.“

Nach Angaben der Studie sind Mitarbeiter mit Kundenkontakt für Unternehmen entscheidend bei ihrem Versuch, die Wirtschaftskrise zu überwinden. Eine lückenhafte Unterstützung der Dokumentenprozesse kostet sie jedoch wertvolle Zeit, die dann für eine personalisierte Kundenansprache fehlt. Dies kann wiederum wesentliche Gelegenheitseinbußen für Unternehmen nach sich ziehen.

Tatsächlich ist einer von vier Geschäftsführern (23 Prozent) der Meinung, dass eine schlechte Unterstützung von Dokumentenprozessen die Effektivität der Kundendienstmitarbeiter in ihrem Unternehmen stark einschränkt. Mehr als einer von vier Geschäftsführern (26 Prozent) nennt schlechten Zugriff auf Informationen als große Einschränkung.

Der Studie zufolge steigt die Effizienz der Mitarbeiter mit Kundenkontakt, wenn Unternehmen in Collaboration, Instant Messaging, mobile Lösungen und flexible Arbeitsplätze investieren. Dadurch haben sie mehr Zeit, ihren Kunden einen personalisierten Service zu bieten. Hierbei wird angenommen, dass die Unternehmen diese Investitionen mit entsprechenden Dokumentenprozessen und Systemen unterstützen, die nötig sind, um den Nutzen dieser Technologien zu maximieren.

Heute verbringen viele Mitarbeiter noch zu viel Zeit mit banalen Aufgaben wie der Dateneingabe und haben Schwierigkeiten bei einer Vielzahl von Tätigkeiten, wie beispielsweise dem schnellen Auffinden von Informationen, dem Erstellen von Dokumenten, dem Bearbeiten, Schreiben und Verarbeiten von Informationen, dem Lösen komplexer Sonderfälle und dem wirksamen Einsatz mobiler Lösungen. „Daraus folgt, dass die Mitarbeiter in dieser Zeit nicht im Kundenkontakt aktiv sind“, so die Studie. „Wenn sie diesen Mitarbeitern eine bessere Dokumenten- und Prozessunterstützung bieten, können Unternehmen ihre Wettbewerbsposition verbessern und ihren Umsatz steigern.“

Die Erklärung für die Kluft
Der Kern des Problems liegt darin, dass Unternehmen oft mit Technologie arbeiten, die weniger fortschrittlich ist, als die Ausstattung ihrer Kunden.

Mehr als ein Drittel der Geschäftsführer (36 Prozent) sagen, dass ihre Unternehmen sich bemühen, die neuesten Technologien einzusetzen, und mehr als einer von vier Geschäftsführern (27 Prozent) ist der Meinung, dass eine wachsende Kluft zwischen den von Kunden verwendeten Technologien und der Technologie ihrer Kundendienstmitarbeiter besteht. Es ist keine Überraschung, dass der Zugriff auf Informationen hierunter leidet.

Die Studie „The New Workplace Reality: Enterprises Must Capture the Soul and Spirit of the Emerging Worker“, basiert auf einer Online-Umfrage von Forrester, die von März bis Mai 2013 durchgeführt wurde. Befragt wurden dabei weltweit 250 Entscheider im Bereich Kundendienststrategien sowie externe Mitarbeiter mit Kundenkontakt.

Die Studie steht unter mds.ricoh.com/thoughtleadership zum Download bereit.
____________________________
* A Forrester Consulting Thought Leadership Paper Commissioned By Ricoh, „The New Workplace Reality: Enterprises Must
Capture The Soul And Spirit Of The Emerging Worker“, December 2013

| Über Ricoh |
Ricoh ist ein globales Technologieunternehmen, das sich auf Bürokommunikation, Produktionsdruck, Dokumentenmanagement und IT Services spezialisiert hat. Die Ricoh-Gruppe mit Hauptsitz in Tokio operiert in über 200 Ländern und Regionen. Im Geschäftsjahr 2012/2013 erzielte die Ricoh-Gruppe weltweit einen Umsatz von 1.924 Mrd. Yen (rund 20 Mrd. US-Dollar).
Den Großteil des Umsatzes erzielt das Unternehmen mit Produkten, Lösungen und Dienstleistungen, die das Zusammenspiel von Mensch und Information verbessern. Darüber hinaus stellt Ricoh preisgekrönte Digitalkameras und spezielle Industrieprodukte her. Ricoh ist bekannt für die Qualität seiner Technologie, seinen einzigartigen Kundenservice und sein Engagement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz.
Unter dem Slogan imagine. change. hilft Ricoh Unternehmen dabei, ihre Arbeitsweise zu verändern und sich die kollektive Vorstellungskraft ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Nutze zu machen.

Weitere Informationen finden Sie auf:
www.ricoh.de

| Über die Process Imperative |
Die Process Imperative von Ricoh ist eine kontinuierlich weitergeführte Initiative, die Kenntnisse über neue Dokumentenprozesse vermittelt, die Unternehmen helfen, ihr kollektives Wissen wirksam einzusetzen. Diese Initiative wird Forschsprojekte finanzieren und Ressourcen zur Verfügung stellen, die Ricohs Fachwissen im Bereich Dokumentenprozesse mit dem Know-how von Visionären der Branche sowie der Kompetenz von Ricohs Partnern und Kunden zusammenführen. Die hierdurch gewonnenen Einblicke helfen Unternehmen bei der Umwandlung ihrer Geschäftsprozesse zur Verbesserung der Produktivität und Senkung von Kosten durch Bereitstellung der richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Form.
Ricoh ist ideal gerüstet, um seine Kunden bei der Umsetzung einer umfassenden Strategie für Dokumentenprozesse zu unterstützen, die hilft, Kosten zu senken und potentielle Umsatzsteigerungen durch den Managed Document Services-Ansatz zu erzielen. Weitere Informationen zu den Managed Document Services von Ricoh sowie kostenlose Informationen und Anleitungen – einschließlich Fallstudien, White Paper und Videos – finden Sie auf mds.ricoh.com/thoughtleadership (www.ricoh.com/mds).

Kontakt
Ricoh Company Ltd.
Mario Di Santolo
Vahrenwalder Straße 139
30179 Hannover
0511 / 6742-2940
mario.disantolo@ricoh.de
http://www.ricoh.de

Pressekontakt:
Dörfer/Partner Kommunikations-Gesellschaft mbH
Christiane Chudaska
Arnulfstraße 33
40545 Düsseldorf
0211 / 52301-27
chudaska@doerferpartner.de
http://www.doerferpartner.de

Pressemitteilungen

Teams führen

Teams führen

Teams führen

S&P Unternehmerforum

Mit der richtigen Teamführung lassen sich Potentiale voll ausschöpfen, die Produktivität steigern und Unternehmensziele sicher erreichen

Der Aufgabe als Führungskraft gerecht zu werden, ohne jedoch direkt eine Vorgesetztenfunktion einzunehmen, bedeutet für viele Fachkräfte eine große Herausforderung. Wenn man den Mitarbeitern das Gefühl gibt, nur ein kleines Rad am Wagen zu sein, fühlen diese sich demotiviert und ihr Engagement sinkt. Deshalb sollte man darauf achten, hierarchische Strukturen möglichst weit abzubauen um „die Mitarbeiter ins selbe Boot zu holen“. So kann eine Identifikation mit dem Unternehmen entstehen und die Leistungsbereitschaft steigt.

Zudem ist das Organisationsklima immer wichtiger für eine erfolgreiche Führung geworden. „Belohnen und Bestrafen ist gleichermaßen Dressur, und damit motivationstechnisch Schnee von gestern“, sagt Gerald Hüther, einer der führenden deutschen Hirnforscher von der Universität Göttingen.

Die Essenz einer gelungenen Personalentwicklungsstrategie ist es somit, Mitarbeiterpotentiale zu erkennen und diese zielgerecht zu fördern. So entsteht ein Führungsverständnis, welches den wachsenden Arbeitsanforderungen entspricht, sowie ein unternehmerisches Denken sichert. Dieses moderne Führungsverständnis unterstützt zudem die Selbstverantwortung und –steuerung der Mitarbeiter.

Wie können nun jedoch Mitarbeiterpotentiale optimal genutzt und gefördert werden? Welche Führungsinstrumente haben sich eigentlich im Tagesgeschäft bewährt? Was macht ein Hochleistungs-Team aus? Führungserfolg und Unternehmenserfolg sind die beiden größten Herausforderungen in der Praxis. Wie können beide Ziele sichererreicht werden?

Das Weiterbildungs-Seminar „Führen von Hochleistungsteams“ umfasst folgende Inhalte:

– Gibt es „richtige“ oder „falsche“ Führung?
– Mit Mitarbeitern richtig verhandeln – Impulse aus dem Harvard-Konzept
– Wie baut man ein Hochleistungs-Team auf?
– Unternehmensziele sicher erreichen: Einsatz von effizienten Führungsinstrumenten
– Mitarbeiter- und Feedbackgespräche effektiv führen
– Hochleistungs-Teams erfordern besondere Führungsstärken!

Die Teilnehmer erhalten Anleitungen für die direkte Umsetzung in die eigene Unternehmer-Praxis. Ein ausführliches Fallstudien-Training mit Planungsinstrumenten ermöglicht eine einfache und verständliche Vermittlung der Themen.

Weitere Informationen zu diesem Seminar und zum Weiterbildungsangebot 2013
sind unter “ www.sp-unternehmerforum.de “ zu finden.

Durch eine Seminarförderung durch Programme des ESF können bis zu 80% des Seminarpreises gefördert und erstattet werden.

Zusätzliche Beratung vom S&P Serviceteam unter 089-4524 2970 100 oder
service@sp-unternehmerforum.de .

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Intensivtrainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Kontakt
S&P Unternehmerforum
Herr Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
089 4524 2970 100
service@sp-unternehmerforum.de
http://www.sp-unternehmerforum.de

Pressekontakt:
S
Achim Schulz
Graf-zu-Castell-Str. 1
81829 München
089 452 429 70 – 100
as@sp-unternehmerforum.de
http://www.sp-unternehmerforum.de

Pressemitteilungen

Kuhn Feuerschutz: Brandschutzschulungen und Räumungsübungen mit den Mitarbeitern durchführen

Fortbildungsseminare mit Workshop für Brandschutzbeauftragte

Kassel – Die Mehrheit der Mitarbeiter/innen deutscher Unternehmen ist nicht ausreichend auf einen Brand vorbereitet. 69 Prozent der Beschäftigten haben noch nie an einer Brandschutzübung teilgenommen. Bei weiteren 11 Prozent liegt die letzte Übung mehr als vier Jahre zurück. Dies ergab eine repräsentative Untersuchung des bvbf Bundesverband Brandschutz Fachbetriebe e.V. in Kassel.

Ebenfalls regelmäßig durchgeführte Räumungsübungen, bei denen die geordnete Räumung von Gebäuden unter Berücksichtigung der örtlichen und personellen Gegebenheiten „durchgespielt“ werden, helfen im Ernstfall Schlimmeres zu verhindern.

Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten und Räumungsübungen

Ein weiteres Problem ist, dass die wenigsten Unternehmer/innen wissen, unter welchen Voraussetzungen regelmäßige, praktische Lösch- und Räumungsübungen für ihre Mitarbeiter/innen vorgeschrieben sind. Dieser Umstand wird oftmals damit begründet, dass der Hinweis und der richtige Ansprechpartner für diese Schulungen fehlen.

Im §10 des Arbeitsschutzgesetzes ist u.a. klar geregelt, dass vom Unternehmer entsprechende Maßnahmen zum Brandschutz und auch zur Evakuierung der Beschäftigten, zu treffen sind. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, Beschäftigte zu ernennen, die sich mit den Aufgaben der Brandbekämpfung und Evakuierung der Mitarbeiter auseinandersetzen. Anzahl, Ausbildung und Ausrüstung der benannten Beschäftigten müssen in einem angemessenen Verhältnis zur Zahl der Arbeitnehmer und zu den bestehenden besonderen Gefahren stehen.

Geschultes Personal hilft im Ernstfall Schlimmes zu verhindern

Vor diesem Hintergrund bietet die Firma KUHN oHG Feuerschutz Nachf. aus Kassel, Schönfelder Straße 6, am 15.03.2011 ein Seminar zur Ausbildung zur/m Brandschutzhelfer/in sowie vom 16. bis 19.03.2011 ein Seminar zur Ausbildung zur/m Brandschutzbeauftragten an. Des Weiteren haben sich die Bedingungen für die Fortwirkung der Brandschutzbeauftragten-Qualifikation grundlegend geändert: Die neue vfdb-Richtlinie 12-09/01 schreibt erstmals vor, dass sich bereits ausgebildete Brandschutzbeauftragte in einem Intervall von 3 Jahren regelmäßig fortbilden müssen. Aus diesem Grund bietet die Firma KUHN ein zweitägiges Fortbildungsseminar zur Auffrischung bzw. zum Update der Kenntnisse an. Dieses Fortbildungsseminar für Brandschutzbeauftragte findet am 16. und 17.03.2011 statt.

Je nach Nachfrage werden folgende Veranstaltungsorte angeboten: Kassel, Erfurt, Dresden, Leipzig, Berlin, Hannover, Bielefeld, Frankfurt am Main, Würzburg, Dortmund, Hamburg, Stuttgart und München.

Interessenten können sich bei der KUHN oHG Feuerschutz Nachf., Schönfelder Str. 6, 34121 Kassel, unter der Telefonnummer 0561 / 2 09 55 – 0 informieren und anmelden.

Die Kuhn oHG Feuerschutz ist der kompetente Ansprechpartner für: Feuerlöscher,Rauchmelder, Wandhydranten,Steigleitungen,Rauch-/Wärmeabzugsanlagen,(RWA)Rauchabzug in Treppenräumen,Brandmeldeanlagen(BMA) gem. VdS, Einbruchmeldeanlagen, Feststellanlagen für Brandschutztüren, Objekt-/Raumschutzlöschanlagen, Feuerwehrpläne, Fluchtwegpläne, Rettungswegpläne,Brandschutzgutachten, Brandschutzkonzepte,Feuerwehrbedarf, Schulungen, Seminare und Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten und Brandschutzhelfer,InHouseschulungen, Löschübungen, Brandschutztraining, Räumungsübungen,Gestellung externer Fachkräfte(FaSi) z.B. externer Brandschutzbeauftragter u. externer Explosionsschutzbeauftragter.
KUHN oHG Feuerschutz
Alwin Altrichter
Schönfelder Str. 6
34121
Kassel
info@dr-schulz-bc.de
0561-209550
http://kuhn-feuerschutz.de

Pressemitteilungen

IFS Ideal Feuerschutz: Brandschutzschulungen und Räumungsübungen mit den Mitarbeitern durchführen

Fortbildungsseminare mit Workshop für Brandschutzbeauftragte

Berlin. – Die Mehrheit der Mitarbeiter/innen deutscher Unternehmen ist nicht ausreichend auf einen Brand vorbereitet. 69 Prozent der Beschäftigten haben noch nie an einer Brandschutzübung teilgenommen. Bei weiteren 11 Prozent liegt die letzte Übung mehr als vier Jahre zurück. Dies ergab eine repräsentative Untersuchung des bvbf Bundesverband Brandschutz Fachbetriebe e.V. in Kassel.

Ebenfalls regelmäßig durchgeführte Räumungsübungen, bei denen die geordnete Räumung von Gebäuden unter Berücksichtigung der örtlichen und personellen Gegebenheiten „durchgespielt“ werden, helfen im Ernstfall Schlimmeres zu verhindern.

Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten und Räumungsübungen

Ein weiteres Problem ist, dass die wenigsten Unternehmer/innen wissen, unter welchen Voraussetzungen regelmäßige, praktische Lösch- und Räumungsübungen für ihre Mitarbeiter/innen vorgeschrieben sind. Dieser Umstand wird oftmals damit begründet, dass der Hinweis und der richtige Ansprechpartner für diese Schulungen fehlen.

Im §10 des Arbeitsschutzgesetzes ist u.a. klar geregelt, dass vom Unternehmer entsprechende Maßnahmen zum Brandschutz und auch zur Evakuierung der Beschäftigten, zu treffen sind. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, Beschäftigte zu ernennen, die sich mit den Aufgaben der Brandbekämpfung und Evakuierung der Mitarbeiter auseinandersetzen. Anzahl, Ausbildung und Ausrüstung der benannten Beschäftigten müssen in einem angemessenen Verhältnis zur Zahl der Arbeitnehmer und zu den bestehenden besonderen Gefahren stehen.

Geschultes Personal hilft im Ernstfall Schlimmes zu verhindern

Vor diesem Hintergrund bietet die Firma Ideal Feuerschutz Service GmbH aus Berlin, Drossener Straße 25-27, am 15.03.2011 ein Seminar zur Ausbildung zur/m Brandschutzhelfer/in sowie vom 16. bis 19.03.2011 ein Seminar zur Ausbildung zur/m Brandschutzbeauftragten an. Des Weiteren haben sich die Bedingungen für die Fortwirkung der Brandschutzbeauftragten-Qualifikation grundlegend geändert: Die neue vfdb-Richtlinie 12-09/01 schreibt erstmals vor, dass sich bereits ausgebildete Brandschutzbeauftragte in einem Intervall von 3 Jahren regelmäßig fortbilden müssen. Aus diesem Grund bietet die Firma IFS ein zweitägiges Fortbildungsseminar zur Auffrischung bzw. zum Update der Kenntnisse an. Dieses Fortbildungsseminar für Brandschutzbeauftragte findet am 16. und 17.03.2011 statt.

Je nach Nachfrage werden folgende Veranstaltungsorte angeboten: Kassel, Erfurt, Dresden, Leipzig, Berlin, Hannover, Bielefeld, Frankfurt am Main, Würzburg, Dortmund, Hamburg, Stuttgart und München.

Interessenten können sich bei der Ideal Feuerschutz Service GmbH, Drossener Str. 25-27, 13053 Berlin, unter der Telefonnummer 030 / 9 70 00- 733 informieren und anmelden.

IFS Ideal Feuerschutz Service GmbH – Ihr kompetenter Ansprechpartner für: Feuerlöscher, Rauchmelder, Wandhydranten, Steigleitungen, Rauch-/Wärmeabzugsanlagen (RWA), Rauchabzug in Treppenräumen, Brandmeldeanlagen (BMA), Einbruchmeldeanlagen, Feststellanlagen für Brandschutztüren, Objekt-/Raumschutzlöschanlagen, Feuerwehrpläne, Fluchtwegpläne, Rettungswegpläne, Brandschutzgutachten, Brandschutzkonzepte, Feuerwehrbedarf, Schulungen, Seminare und Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten und Brandschutzhelfer, InHouseschulungen, Löschübungen, Brandschutztraining, Räumungsübungen, Gestellung externer Fachkräfte (FaSi), z.B. externer Brandschutzbeauftragter u. externer Explosionsschutzbeauftragter.
IFS Ideal Feuerschutz Service GmbH
Marianne Neumann
Drossener Straße 25-27
13053
Berlin
info@dr-schulz-bc.de
Tel.: 030 / 97 00 07?33
http://ideal-feuerschutz.de