Tag Archives: Mittels

Pressemitteilungen

Neu: Storytelling Podcast für Unternehmer und Selbstständige

Der StoryPower Podcast bietet Informationen, neue Denkanstösse und Weiterbildung in der Unternehmenskommunikation.

Neu: Storytelling Podcast für Unternehmer und Selbstständige

Ludwig Lingg, StoryPower.ch

Mittels Storytelling sollen Unternehmer und Selbstständige zu mehr Sichtbarkeit am Markt kommen, ihre Kundenzahl verdoppeln und mehr Gewinn erwirtschaften. So lautet das Ziel des StoryPower Podcast von Unternehmer, Redner und Autor Ludwig Lingg. Podcasting bezeichnet das Anbieten abonnierbarer Mediendateien (Audio oder Video) über das Internet. Die Episoden des StoryPower Podcast erscheinen im 14-tägigen Rhythmus. Die bisherigen Episoden sind auf http://www.storypower.ch/podcast gelistet.

Kendall Haven, US-Autor und Erzähler untersuchte mehr als 350 wissenschaftliche Studien. Er verglich Geschichten zu allen anderen Kommunikationsformen im Geschäftsleben: PowerPoint Präsentationen, Berichten, Analysen, Grafiken.
Haven fand 5 Gründe, warum Geschichten allen anderen Formen der Unternehmenskommunikation so überlegen sind. Geschichten wecken mehr Interesse, sie bewirken ein besseres Verständnis und haben einen eingebauten Appell. Zudem lassen sich Geschichten leichter behalten und laden zum Weitererzählen ein.
Damit Unternehmer nicht nur diese wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Praxis umsetzen können, bietet die StoryPower Strategie diese 5 Phasen an: Positionieren – Stories kreieren – Stories inszenieren – Stories verbreiten und Feedback einholen. Zu diesen Phasen spricht Ludwig Lingg einzelne Episoden. Zudem holt er Experten ins Interview, die einzelne Phasen vertieft beleuchten. Als Gäste sind auch Unternehmer eingeladen, die Storytelling in ihrem Unternehmen einsetzen.

Die Länge der Episoden des StoryPower Podcasts beläuft sich auf etwa 10 Minuten. Interviews dauern zwischen 30 – 50 Minuten. Der Podcast kann mit den Smartphones (I-Phone & Android) gehört werden. Die bisherigen Episoden sind auf http://www.storypower.ch/podcast gelistet.

Der StoryPower Podcast bietet Informationen, neue Denkanstösse und Weiterbildung in der Unternehmenskommunikation.

Ludwig Lingg ist Inhaber der Lingg Seminare in Uster bei Zürich. Er arbeitet exklusive für Selbstständige und Inhaber kleiner und mittlerer Unternehmen. Das StoryPower Projekt hat zum Ziel, seiner Zielgruppe zu mehr Sichtbarkeit am Markt, zu mehr Kunden und zu mehr Gewinn zu verhelfen. Er ist Autor der Unternehmerstrategie: StoryPower: In 5 Schritte zu mehr Sichtbarkeit am Markt; Herausgeber des StoryPower Podcast sowie des Newsletters Erfolgs-Kicks und er berät seine Kunden.

Firmenkontakt
Lingg Seminare
Ludwig Lingg
Im Lot 10
8610 Uster
+41 449445712
presse@storypower.ch
www.storypower.ch

Pressekontakt
Lingg Seminare
Ludwig Lingg
Im Lot 10
8610 Uster
41 449445712
presse@storypower.ch
www.storypower.ch

Pressemitteilungen

Elektronische Zeiterfassung für Unternehmen senkt Verwaltungsaufwand

ELV TimeMaster – automatische Arbeitszeiterfassung und kontrollierte Zugänge

Elektronische Zeiterfassung für Unternehmen senkt Verwaltungsaufwand

Zeiterfassung ELV-TimeMaster

Um flexibler zu arbeiten, schaffen viele Unternehmen ihre starren Betriebszeiten ab. Allerdings erhöht dies vor allem den Aufwand für die interne Verwaltung, da enorme Datenmengen bearbeitet werden müssen. Diese Herausforderung löst das elektronische Zeiterfassungssystem TimeMaster ( http://www.elv-zeiterfassung.de ) vom Elektronik-Versandhaus ELV. Mittels einer berührungslosen Transpondertechnik (Buchen per Schlüsselanhänger) werden die Zeitbuchungen am Erfassungsterminal erfasst. Die gesammelten Daten wertet die TimeMaster-Software automatisch aus. Nicht zuletzt lassen sich via TimeMaster auch Zugangsregelungen in einer optionalen Zutrittssteuerung komfortabel einrichten.

Konventionelle Zeiterfassungssysteme wie Stempelkarten oder Stundenzettel bergen wesentliche Nachteile: Sie sind häufig ungenau und die zuständigen Mitarbeiter benötigen viel Zeit, um sie per Hand auszuwerten. Hier vereinfacht die Personalzeiterfassung ELV-TimeMaster insbesondere die Erfassung und Abrechnung von komplexen Teilzeitmodellen. Aber auch Gleitzeiten, Schichtarbeitskonzepte oder Kurzarbeitsphasen lassen sich mit diesem System unkompliziert verwalten. Ebenso ist die Buchung von Dienstgängen oder Pausen unbegrenzt möglich. Mit Hilfe der zugehörigen Software können die Mitarbeiter der Personalabteilung außerdem die Datensätze auswerten sowie Urlaubspläne und Abwesenheitslisten pflegen.

Mit dem Mindestlohn-Gesetz (kurz: MiLoG) besteht aktuell die Pflicht zur Erfassung der Arbeitszeiten von Mitarbeitern in einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis. Hierbei hat die Zeiterfassung lückenlos und zeitnah, spätestens 7 Tage nach Erbringung der Arbeitsleistung zu erfolgen. Für diese erforderliche Aufzeichnungspflicht nach dem Mindestlohn-Gesetz kann die Zeitefassung ELV-TimeMaster ebenfalls verwendet werden.

Modularer Aufbau ermöglicht Erweiterungen

Die Zeiterfassung ELV-TimeMaster ist für Unternehmen mit bis zu 9.999 Mitarbeitern konzipiert. Auf Grund seines modularen Aufbaus lässt sich das System aber auch an die Gegebenheiten in kleineren Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern anpassen (Small Business). Bei einer höheren Mitarbeiterzahl bietet sich das Komplettsystem an. Für mehr Übersichtlichkeit können die einzelnen Datensätze bzw. Mitarbeiterprofile nach Firmen, Filialen und Abteilungen kategorisiert werden.

Unkomplizierte Erfassung per RFID

TimeMaster basiert auf der drahtlosen RFID (Radio Frequency Identification)-Technologie, die den Mitarbeiter umgehend erkennt, ohne dass er ein Touchfeld etc. berühren muss, wie es beispielsweise bei der Fingerprint-Erkennung erforderlich ist. Stattdessen trägt die Person einen Transponder in Form eines Schlüsselanhängers bei sich und führt durch heranführen an das Erfassungsterminal eine Buchung aus. Eine Tastenbetätigung für Kommt- oder Geht-Buchung ist in der Regel nicht erforderlich. Eine biometrische Identifizierung mit einem Fingerprintleser (Fingerabdruck) bietet ELV-TimeMaster (die Zeiterfassung aus dem Hause ELV) beispielsweise nicht, weil das schnelle und fehlerfreie Buchen bei der Zeiterfassung absolute Priorität hat (z.B. sind Buchungen bei verschmutzen oder verletzten Fingern mit Fingerprint nur eingeschränkt oder eventuell garnicht möglich).

Einfache Zutrittssteuerung optional

Zusätzlich ist ein Zutritts-Modul erhältlich, mit dem Unternehmen individuelle Zugangsregelungen für Mitarbeiter sowie Räumlichkeiten einrichten können. Beispielsweise ist denkbar, dass nur Abteilungsleiter „A“ werktags von 07.00 bis 22.00 Uhr Zutritt zur jeweiligen Etage erhält, während andere Mitarbeiter nur in der Zeit von 07.00 bis 18.00 Uhr eine Zugangsberechtigung haben.

Der TimeMaster lässt sich in Eigenregie installieren. Die entsprechende Software für die Arbeitszeiterfassung funktioniert via „Plug and Play“, d.h. sie installiert sich automatisch nach dem Einlegen in das PC-Laufwerk. Neben dem Anschluss an das Unternehmensnetzwerk (LAN/VPN) mit dem Erfassungsterminal „plus 6“ nutzt TimeMaster ein sicheres RS-485-Bussystem für die Erfassungsterminals „plus 4" und „plus 5" sowie für die Zutrittssteuerung. Dieses bietet eine sichere Datenübertragung mit einem Radius von bis zu 1200 Metern. Im Offline-Betrieb speichern die Terminals „plus 4“ und „plus 5“ bis zu 2300 Buchungen bzw. „plus 6“ bis zu 100000 Buchungen, die nach erneuter Online-Schaltung selbsttätig ausgelesen werden. Das Erfassungsterminal „plus 6" kann auch direkt über VPN-Verbindungen Zeitbuchungen online übertragen oder Offline-Buchungen bei Bedarf auch per USB-Stick übergeben.

Die Funktionen des TimeMaster im Überblick

• Vernetzt Zeiterfassung und Zutrittssteuerung in einem System

• Modularer Aufbau für einfaches Erweitern

• Variable Konfiguration vom Einzelplatz- bis zum Netzwerksystem

• Berührungslos funktionierendes Erfassungsverfahren über RFID

• Unkomplizierte Installation

• Software-Module erweitern das Zeiterfassungssystem je nach Anforderungen auch später

Weiterhin wurde die Zeiterfassung in einem unabhängigen Test des PC Magazin Professional (Ausgabe 3/2014) mit "Sehr gut" getestet. Als Fazit wird die Zeiterfassung ELV-TimeMaster als "äußerst leicht zu installierende und zu bedienende Zeitwirtschaftslösung" bewertet. Die Tester vergaben insgesamt 92 von 100 Punkten.

Weitere Informationen und den Testbericht finden Sie unter http://www.elv-zeiterfassung.de/

Die ELV-/eQ-3-Gruppe ist eine international operierende Unternehmensgruppe und zählt mit über 1.000 Mitarbeitern seit mehr als 30 Jahren zu den Innovations- und Technologie-

führern in den Bereichen Hausautomation und Consumer Electronics in Europa.

ELV-TimeMaster ist eine Personalzeiterfassung aus dem Hause ELV. Die Hardware und Software ist eine komplette Eigenentwicklung.

Firmenkontakt
ELV Elektronik AG
Jens Mettjes
Maiburger Str. 23-36
26789 Leer
0491/6008-460
timemaster@elv.de
www.elv-zeiterfassung.de

Pressekontakt
ELV Elektronik AG
Jens Mettjes
Maiburger Str. 23-36
26789 Leer
0491/6008-460
timemaster@elv.de
www.elv-zeiterfassung.de

Pressemitteilungen

BadenInvest: Solarpark Lützen-Zorbau schließt Wartungsvertrag mit der SYBAC Solar AG

BadenInvest: Solarpark Lützen-Zorbau schließt Wartungsvertrag mit der SYBAC Solar AG

Stefan Falk, Geschäftsführer der BadenInvest Consulting GmbH berichtet über die Wartung beim Solarpark Lützen-Zorbau.

Der zur Unternehmensgruppe der BadenInvest Consulting GmbH gehörende Solarpark Lützen-Zorbau hat einen fünfjährigen Wartungsvertrag mit der SYBAC Solar AG geschlossen. Damit erhält der Solarpark Lützen-Zorbau einen weiteren starken Partner. ( www.sybac-solar.de )

Gerade die Wartung einer Photovoltaikanlage ist sehr wichtig. Je besser und schneller der Service einer Solaranlage ist, umso höher ist die Leistung. Sollte an der Anlage ein Defekt sein, muss die SYBAC Solar AG innerhalb von 24 Stunden eingreifen. Mittels Fernwartung wird sofort angezeigt, wenn z.B. ein Wechselrichter ausgefallen ist.

Ein weiteres umfassendes Sicherheitskonzept sind die jeweils 10-jährigen Garantien des Modul- und des Wechselrichter-Herstellers. Die Module von Shanghai-Solar gehören zu einem der größten Staatskonzerne Chinas. Das Unternehmen Aurora Power One wurde vor kurzem von zum Schweizer Konzern ABB übernommen.

Der Solarpark Lützen-Zorbau wurde in 135 kleine eigenständige Photovoltaikanlagen aufgeteilt. Der Abverkauf erfolgt aktuell jetzt im dritten Quartal 2013. Ab einem Betrag von Euro 60.000,– können sich private Investoren an dem Park beteiligen. Eine Finanzierung ist ebenfalls möglich. Nähere Infos erhalten Sie unter Tel. 0721 16156 10 oder per email. (info@baden-invest.de)

Kontakt:
BadenInvest Consulting GmbH
Stefan Falk
Liststraße 18
76185 Karlsruhe
0721 161 56 11
info@baden-invest.de
www.baden-invest.de

Pressemitteilungen

OCS GmbH präsentiert sich mit ShortCast

Projekt Design gestaltet Kurzvideo für Systemhaus

OCS GmbH präsentiert sich mit ShortCast

ShortCast für „Smarte Telekommunikation by OCS“

Münster bei Dieburg, 18.07.2013. Das Systemhaus OCS GmbH aus dem hessischen Lahnau beschäftigt sich mit Kommunikations- und Meldesystemen. Neuerdings präsentiert der mittelständische IT-Betrieb seine Leistungen in einem ShortCast.

Geschäftsführer Lutz Klein plante die Produktion eines Imagefilms, um das Leistungsspektrum seines Unternehmens bekannt zu machen. Doch als er auf einer Homepage den ShortCast – einen Trickfilm mit einer Kurzgeschichte – entdeckte, erkannte er schnell dessen Vorzüge. Statt der Inszenierung klassischer Imagefilme sieht der Betrachter beim ShortCast eine unterhaltsame Story von drei bis vier Minuten Länge. Die Akzeptanz und die Viralität sind deutlich höher – und das bei einem deutlich geringeren Preis.

Klein besuchte Projekt Design Karl-Heinz von Lackum im südhessischen Münster und beauftragte die Agentur mit der Realisierung eines ShortCasts. Nach eingehendem Briefinggespräch machten sich die Designer ans Werk. Fünf Wochen später hält Lutz Klein das Ergebnis in Form eines USB-Sticks in Händen.

Als er das Werk seinen Mitarbeitern vorführt, ist die Reaktion durchweg positiv. Seitdem ist der ShortCast bei jeder sich bietenden Gelegenheit im Einsatz.

„Meine Mitarbeiter können sich mit der lockeren Darstellung gut identifizieren“, erklärt Lutz Klein, „sie nutzen unseren ShortCast gern als Vertriebsinstrument.“

Agenturchef Karl-Heinz von Lackum kommentiert: „Besonders erklärungsbedürftige Produkte wie beispielsweise IT-Leistungen lassen sich in einer Kurzgeschichte unterhaltsam darstellen. Hier gibt es Raum, um den Kundennutzen auf spielerische Art auf den Punkt zu bringen.“

Das neue Werbeformat ist besonders für den Social-Media-Einsatz geeignet. Ferner lässt sich der Clip hervorragend auf iPad oder Smartphone zeigen. So haben die Mitarbeiter von OCS das perfekte Verkaufsgespräch immer in der Tasche.

Weitere Informationen unter: http://projekt-design.com/shortcast

Projekt Design Karl-Heinz von Lackum in Münster bei Dieburg ist eine Agentur für Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt Corporate Branding.
Das Leistungsportfolio reicht von der Positionierungsstrategie über das Kommunikationskonzept bis zur Realisierung von Kommunikationsmaßnahmen. Dabei ermöglicht ein durchdachtes System die effektive Steuerung der strategischen Unternehmenskommunikation.
Zu den Kunden zählen überwiegend mittelständische Technologie- und IT-Unternehmen und Dienstleister.
Projekt Design sieht sich als Berater und Erfolgsbeschleuniger für innovative Unternehmen, die bereit sind, die neuesten Wege von Marketing und Kommunikation für sich zu nutzen.

Die OCS GmbH zählt seit 20 Jahren zu den führenden Systemhäusern in Mittelhessen. Sie vertreibt und installiert Lösungen und Produkte aus dem Bereich Kommunikation · Sicherheit · IT. Das Unternehmen aus Lahnau betreut seine gewerblichen Kunden hauptsächlich im Dreiländereck Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Kontakt:
Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
06071-36135
mail@projekt-design.com
http://www.projekt-design.com

Pressemitteilungen

Photovoltaik Komplettsysteme für die Energiewende – Solista Solar installiert Bausätze zum Festpreis

Solista Solar Muenchen installiert Bausätze zum Festpreis

Photovoltaik Komplettsysteme für die Energiewende - Solista Solar installiert Bausätze zum Festpreis

Solista Solar GmbH Muenchen – Photovoltaik Komplettsystem

München/Berlin (ots) – Die Energiewende ist beschlossene Sache, die Tage der Kernkraftwerke sind gezählt und immer mehr Ökostrom wird in Zukunft durch unsere Leitungen fließen. Da ist es nur logisch, wenn nicht nur die Unternehmen aufrüsten, sondern auch die Privathaushalte an der Energiewende teilnehmen. Die beste Möglichkeit um günstigen Ökostrom selbst zu produzieren sind immer noch günstige Photovoltaik Komplettsysteme, die einfach auf dem Dach des eigenen Hauses installiert werden können. Mittels Photovoltaik-Anlagen partizipiert man aber nicht nur an der Energiewende, sondern spart obendrein auch noch langfristig eine Menge Geld, da der produzierte Strom in das Netz eingespeist werden kann. So reduziert sich die Stromrechnung auf ein Minimum.
Da Solaranlagen aber auch mit einem enormen Planungsaufwand verbunden sind, braucht der Hausbesitzer einen kompetenten Partner, der den Kunden auf dem kompletten Weg des Projektes ?Solarstrom? begleitet. Die Solista Solar GmbH ist seit vielen Jahren kompetenter Partner, wenn es um schlüsselfertige Photovoltaik-Anlagen geht. Solista Solar bietet verschiedene Marken von Photovoltaik-Modulen für Photovoltaikanlagen an und steht seinen Kunden von der Beratung über die Planung bis hin zur Installation als kompetenter Partner zur Seite. Mittels günstiger ?Rund-um-sorglos-Pakete? wird immer die beste Lösung gefunden um günstigen Solarstrom zu produzieren. Da jedes Haus so individuell wie seine Bewohner ist, müssen gerade deshalb einzigartige Konzepte für die Solaranlage erstellt werden.
Die Solista Solar GmbH greift dabei auf ein umfangreiches Know-How zurück. Mittels genau kalkulierter und bewährter Projektplanung senkt Solista die Kosten der Photovoltaik-Anlage, sodass sie sich schnellstmöglich amortisiert. Schließlich ist das Ziel einer Photovoltaik Anlage die Stromrechnung dauerhaft zu senken. Schlüsselfertige Solarkraftwerke werden für Privathaushalte, Landwirte und Gewerbekunden geplant und installiert. Dabei kann der Kunde aus verschiedenen Varianten und Marken für sein eigenes Solarkraftwerk wählen, sodass jeder Kunde sein optimales Solar-Paket erhält. Für Solaranlagen in und um München ist die Solista GmbH deshalb der ideale Partner, wenn es um individuelle Lösungen geht den Atomausstieg und die Energiewende voranzutreiben. Photovoltaik-Komplettsysteme gibt es schon ab 1.140?/kWp zzgl. Lieferung und Montage. Mehr Infos zu Photovoltaik-Produkten und ein Photovoltaik-Rechner gibt es auf der Webseite von Solista Solar.

Über Solista Solar
Die Solista Solar GmbH bietet schlüsselfertige Photovoltaik-Anlagen aus einer Hand. Sie suchen einen Partner, der von der Beratung, Planung und Installation alle Leistungen erbringt, dann ist die Solista Solar GmbH der richtige Ansprechpartner. Solista Solar bietet für den Privatkunden, den Gewerbekunden, den Landwirt sowie für Investoren ein ?Rund-um-sorglos-Paket? für Ihr schlüsselfertiges Solarkraftwerk. Unter der Internet-Seite http://www.solista-solar.de/photovoltaik-rechner können Privatkunden als auch Gewerbekunden und Landwirte sich Ihren mögliche Photovoltaik-Anlage durchrechnen lassen.

Kontakt:
Solista Solar GmbH
Daniel Grösch
Schopenhauerstr. 71
80807 München
089215564711
presse@solista-solar.de
http://www.solista-solar.de