Tag Archives: Möbelmesse

Pressemitteilungen

imm Köln Wohntrends 2019: Der neue Glamour kommt

Mehr Wärme, Spaß am Wohnen und lustvolle Dekoration versprechen die neuen Möbeltrends nach Jahren der puristischen Zurückhaltung.

Mehr Wärme, Spaß am Wohnen und lustvolle Dekoration versprechen die neuen Möbeltrends nach Jahren der puristischen Zurückhaltung. Goldfarbene Möbeldetails und Samtbezüge auf Polstermöbeln erobern Wohnzimmer und Co. und das über alle Stilrichtungen des Wohnens hinweg. Hinzu kommen schwungvolle Art Deco Stilelemente, die an die Filmsets der Erfolgsserie Babylon Berlin erinnern. Smart Home und funktionale Möbel sind eine Seite des Einrichtens. Doch der Wunsch nach Sinnlichkeit und Sicherheit im schnellen, digitalen Zeitalter bestimmt zunehmend den Wohnstil. Das Möbelunternehmen Kare Design GmbH zeigt auf der Kölner Möbelmesse in 20 Trendwelten wie der neue, lebensfrohe Glamour Look mit aktuellen Wohnstilen von Retro bis Modern verschmilzt. https://www.kare.de/retro-elegance-trend.html Der neue Glamour Look
Samt, Spiegelobjekte, seidig schimmernde Oberflächen und Edelsteinfarben wie Blau, Grün und Goldgelb befriedigen das Bedürfnis nach einem sinnlichen Zuhause. Gold in allen Schattierungen gewinnt dank seiner Symbolkraft an Bedeutung, weil es für Wertigkeit, Beständigkeit und Sicherheit steht. Der neue Glamour hat mit Protz nichts zu tun. Vielmehr wertet er das Zuhause und seine Bewohner auf und belohnt mit seinem glanzvollen Ambiente nach einem harten Tag. Das Möbeldesign ist elegant, oft angelehnt an den Formenschatz des Midcentury. Gold- oder messingfarbene Akzente vermitteln Wärme und werden zurückhaltend eingesetzt.

Der neue Glamour setzt auf Statement-Möbel, die mehr als eine Saison überstehen: Die Massivholz Kommode „Muskat“ mit schrägen Retrobeinen zieren Fronten mit einem goldunterlegtem Art Deco Muster. Zweisitzer Sofas in Samt sind jetzt mit hohen Arm- und Rücklehnen ausgestattet, was den Salon Stil unterstreicht. Ein schnelles Update für den neuen Glamour Look gelingt auch mit Spiegelmöbeln, die in schlichten, kubischen Formen modern und glamourös zugleich wirken.

Regale aus Messing und Holz werden zu Galerieflächen und ausgefallene Deko Objekte erzählen collagengleich vom Leben der Bewohner. Dazwischen gruppiert sich Kurioses wie die Mensch-Tier-Figuren „Gangster-Dog“ und „Gangster-Rabbit“ des weltberühmten Künstlerpaars Gillie und Marc. Davor leuchtet ein abstrakt gemusterter Teppich in poppig bunten Farben. Mit der neuen Lust auf Glamour entsteht in Wohnzimmer und Co. ein eklektischer Stilmix, eine Collage der Zeit und der individuellen Lebenssituation.

Über KARE Design GmbH
Die Neuheiten der erfolgreichen Trendmacher sind ein Plädoyer für Sinnlichkeit, Mut und Individualität beim Einrichten. Mit spektakulären Möbeln, Leuchten und Accessoires schafft die schillernde Münchner Möbelmarke einen unverwechselbaren Look jenseits des Mainstreams. Mit Erfolg: Rund 200 Kare Shops in fast 50 Ländern tragen die Botschaft „Spaß am Wohnen“ in die Welt. Seit 1981 steuert das Unternehmen in privater Hand der Gründer mit seinem einzigartigen Sortiment und unkonventionellen Wohnwelten auf Erfolgskurs. Das Unternehmen entwirft und vermarktet Möbel, Leuchten und Wohn-Accessoires. Sein Erfolgsrezept: Kare kreiert dreimal pro Jahr neue und kreative Wohnwelten – die sogenannten Trendshows. Kare Design verfügt über eigene Geschäfte in München, Regensburg und Wien/Österreich sowie mehr als 100 Franchise Stores, hunderte von Shop-in-Shop Flächen im Möbelhandel und eine Tochtergesellschaft für gewerbliche Projekte und Online-Shops.

Über KARE Design GmbH
Die Neuheiten der erfolgreichen Trendmacher sind ein Plädoyer für Sinnlichkeit, Mut und Individualität beim Einrichten. Mit spektakulären Möbeln, Leuchten und Accessoires schafft die schillernde Münchner Möbelmarke einen unverwechselbaren Look jenseits des Mainstreams. Mit Erfolg: Rund 200 Kare Shops in fast 50 Ländern tragen die Botschaft „Spaß am Wohnen“ in die Welt. Seit 1981 steuert das Unternehmen in privater Hand der Gründer mit seinem einzigartigen Sortiment und unkonventionellen Wohnwelten auf Erfolgskurs. Das Unternehmen entwirft und vermarktet Möbel, Leuchten und Wohn-Accessoires. Sein Erfolgsrezept: Kare kreiert dreimal pro Jahr neue und kreative Wohnwelten – die sogenannten Trendshows. Kare Design verfügt über eigene Geschäfte in München, Regensburg und Wien/Österreich sowie mehr als 100 Franchise Stores, hunderte von Shop-in-Shop Flächen im Möbelhandel und eine Tochtergesellschaft für gewerbliche Projekte und Online-Shops.

Firmenkontakt
KARE Design GmbH
Susanne Knacke
Zeppelinstr. 16
85748 Garching
089-3208200
presse@kare.de
http://www.kare.de

Pressekontakt
KARE Design GmbH
Susanne Knacke
Zeppelinstr. 16
85748 Garching
089-3208200
sknacke@kare.de
http://www.kare.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Imm cologne 2016 erfolgreich für die Hostessen- und Dolmetscheragentur pts GmbH zu Ende gegangen

Erfolgreich ist auch in diesem Jahr wieder die Weltleitmesse für Wohnen und Einrichten, die imm cologne/ LivingInteriors zu Ende gegangen. Rund 1.200 Aussteller aus über 50 Ländern präsentierten den gut 80.000 Besuchern aus fast 130 Ländern ein breites, vielseitiges Angebot. Von den fast 35.000 ausländischen Besuchern kamen die meisten Messebesucher aus Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien, aber insbesondere der starke Anstieg bei den Besuchern aus Asien und USA dokumentierte einmal mehr die Weltmarktstellung dieser Fachmesse.
Und so stellte Gerald Böse, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse, in seinem Abschlussstatement auch fest „dass die Messe bei dem aktuellen Wachstum bei den Ausstellern und insbesondere bei den intentionalen Besuchern bewiesen hat, dass sie weltweit der Ort ist, der dem Markt und damit dem Geschäft wichtige Impulse verleiht“. Hervorragend lief die Messe auch für den Dienstleister der Kölner Messegesellschaft, der Hostessen- und Dolmetscheragentur pts GmbH.

Dazu Torsten Fuhrberg, der Geschäftsführer der Messeagentur: „Gerade die Internationalität der Messe hat uns bei den ausländischen Ausstellern sehr geholfen. Im Gegensatz zu den früheren Veranstaltungen haben wir in diesem Jahr ein Buchungsplus von fast 20 % zu verzeichnen. Aber auch die meisten unserer deutschen Aussteller haben wieder auf den Service unserer Agentur zurückgegriffen. Pts als Spezialvermittler für Messepersonal kann mit dem Messeergebnis also rundum zufrieden sein.“

Das Unternhemen Mobitec Systems beschäftigt 500 Mitarbeiter und buchte bei pts sowohl englischsprachige als auch englisch/französischsprachige Messehostessen. Mobitec ist spezialisiert auf die Produktion hochwertiger Polsterstühle, Sessel und Tische und richtet sich ausschließlich an Objekteinrichter und Möbelhäuser. Eine Design-Kollektion mit vielen Kombinationsmöglichkeiten bietet Mobitec genauso wie die Möglichkeit eingesandte Kundenstoffe oder Leder verarbeiten zu lassen. Flexible Logistik, gründliche Qualitätskontrolle und eine zuverlässiger Kundendienst sind für das Unternehmen eine Selbstverständlichkeit.

Eine Semiprofessionelle Dolmetscherin für Koreanisch und Englisch buchte das italienische Unternehmen Technogel Italia Srl. bei der Kölner Hostessenagentur. Das Unternehmen bietet Technogel, einzigartiges „weich-massives“ Material für Polsterungen an. Unsere Dolmetscherin sorge für eine Flüssige Kommunikation mit den Kunden aus Asien.
Das alles sind nur wenige Beispiele für Kunden, für die die deutschlandweit agierende Düsseldorfer Hostessenagentur Pts Marketing- Services GmbH auf der diesjährigen imm cologne aktiv werden konnte. Mehr über die Messeagentur gibt es auf der Webseite des Personalvermittlers:

Die pts Marketing Services GmbH, mit Sitz in Düsseldorf und Köln, vermittelt seit 1988 erfolgreich Personal für Messen, Kongresse, Promotions und Events. Im bundesweiten Pool mit ca. 6.000 Servicekräften befinden sich Info-, Service- und Fremdsprachen-Hosts/essen, Barkeeper, Promoter/innen, Produktpresenter/innen, Moderatoren/innen und Dolmetscher/innen in allen Landessprachen. Regelmäßige Schulungen des pts-Personals garantieren Professionalität sowie ein hohes Maß an fachlicher Qualifikation. Ein ständig optimiertes Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie regelmäßige Qualitätskontrollen und After-Sales-Analysen sichern den anspruchsvollen pts-Standard.

Kontakt
pts Marketing Services GmbH
Torsten Fuhrberg
Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf
0211 – 82 89 81 0
pts@pts-services.com
http://www.pts-services.com

Pressemitteilungen

imm cologne 2016 – Trend-View Privat Spa – Highlights und Statements

imm cologne 2016 - Trend-View Privat Spa - Highlights und Statements

Philippe Grohe, Axor/Hansgrohe – Gesa Hansen, Villeroy & Boch

Hersteller im Bereich Privat Spa punkten mit Design und machen dank Technik-Updates die Bedienung von Komponenten und Armaturen noch anwenderfreundlicher. Im imm cologne Trend-View zeigen zum Beispiel Axor / Hansgrohe, Vola, Grohe, Klafs und Villeroy & Boch was Verbraucher künftig erwarten können.

Die Marke Axor von Hansgrohe macht den Wasserhahn mit einem Design von Phillipe Starck zum Design-Objekt. Verwirbelt wie bei einer Quelle fließt das Wasser durch einen gläsernen, organisch designten Überlauf. Philippe Grohe, Chef von Axor: „Das Philippe Starck Design vereint die gesamte stilistische Bandbreite von der Avant-Garde bis zur Klassik. Durch das einfach zu entnehmende Element lässt sich der Wasserhahn über andere Modellvarianten wie Red-Gold oder Black Chrome zudem beliebig individualisieren.“

Ungewohnten Komfort bietet die neue Axor-Brausearmatur „One“, bei der erstmals Duschvarianten via Tab-Technologie über integrierte Druckflächen nahtlos gestartet werden können. Philippe Grohe: „Idee war ein zentrales Bedienelement, über das übliche Lieblingseinstellungen sofort aktiviert werden können. Mehr als ein sanfter Druck per Finger oder Handfläche ist künftig nicht mehr nötig.“

Auch bei Vola stehen das Duscherlebnis und die damit einhergehende Regeneration im Vordergrund. Mit einem harmonisch designten Kneipp-Set aus Schwallbrause und -schlauch ist ab sofort die Wasserkur im heimischen Bad möglich. Üppig sprudelnd, erfrischt das je nach Vorliebe kalte oder wärmere Wasser heraus. Gerald Cappek, Geschäftsführer von Vola: „Das Bad ist ein Rückzugsort, um den Stress hinter sich zu lassen und neue Energie zu tanken. Unser stilvolles Kneipp-Konzept ebnet den Weg, die Stärkung des Immunsystems im Bad einzubeziehen.

Villeroy & Boch zeigt, dass der auf der imm cologne ausgemachte Trend einer bunten Farbwelt auch das Bad erreicht. Mit dem von der Designerin Gesa Hansen entwickelten Waschtisch-Serie nimmt dieser als Farb-Element eine aktive Rolle ein. „Das Farbkonzept ist inspiriert von Natur, Jahreszeit und Lebensgefühl und ermöglicht es damit, Vorlieben mit bis zum Detail des Waschtisches farblich einzubeziehen.“ Der Waschtisch wird so mehr und mehr zum Stilelement. Eine weitere Besonderheit: Der Rand des Waschtisches ist fast papierdünn.

Sauna- und Wärmekabinen im eigenen Zuhause sind beliebt – mit den Modellen von Klafs wandeln sich diese zum Möbel. Mit Oberflächen aus edlem Holz oder ganz in Weiß designt, erinnert nichts mehr an den bekannten Sauna-Look. Neu ist auch ihre Kompaktheit. „Wir verbinden Design mit dem heute technisch möglichen. Per Knopfdruck vergrößern sich unsere neuen Kabinen von 60 cm auf bis zu 160 cm Tiefe“, sagt Mark Böttger, Leiter Unternehmenskommunikation bei Klafs Sauna und Spa. Wellness in der eigenen Sauna oder Infrarot-Kabine war damit noch nie so platzsparend.

Grohe bietet auf der imm cologne über das Smart Home Projekt Einblick in das Bad von Morgen. Ergebnis ist ein neues Wassererlebnis, das mit modernster Technologie gesteuert wird. Darunter ein bereits in Japan sehr beliebtes Dusch-WC, das automatisch für Komfort bei höchster Sauberkeit und Hygiene sorgt. Unter der Dusche bietet zudem Smart Control vorprogrammierten Regenerationsgenuss bei gleichzeitiger Wassereinsparung. „Bei Smart Home zeigen wir im Bad, was moderne Technologie für individuelle Wellness und Ressourcen-Einsparung leisten kann“, sagt Michael Uecker, Leiter Grohe Spa. „Dabei nehmen Apps zur einfachen, mobilen Steuerung und Programmierung individueller Anforderungen auch von unterwegs eine zentrale Rolle ein.“

Der imm cologne Trend-View 2016 wird organisiert von Trendscout und Spa-Experte Torsten Müller und JETZT-PR.de. CEO´s wie Philippe Grohe, Roland Meyer-Brühl und Gerald Cappek präsentierten persönlich die Design-Highlights der Hersteller vor ausgewählten Architekten und Innenarchitekten. Designer Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs.


Am Samstag, den 23.01.2016 um 11:30 Uhr, startet der Consumer-Run bei der Architekten-Lounge in Halle/Stand: 04.2 – C080

Torsten Müller ist nicht nur renommierter Bad/SPA- und Raum-Designer von z. B. Penthäusern, Key-Note Speaker, Kolumnist, TV-Experte und gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe. Er ist vor allem Trendsetter des wohnräumlichen Innendesigns. Bereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau den Designer unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin Das Bad seine Bad-Designs und Lichtkonzepte.

Kontakt
Design by Torsten Müller
Torsten Müller
Kirchstr. 3
53604 Bad Honnef
+ 49 – 0 22 24 – 91 91 23
tm@torstenmueller.de
http://www.torstenmueller.de

Pressemitteilungen

Endlich machen Stühle Platz – die Weltneuheit für aktiven Raumgewinn.

Wohin mit den verdammten Stühlen? Eine Frage, die vor einigen Jahren den Startschuss gab für eine Lösung, die es bis dato am Markt der Raumausstattung nicht gab: eine flexible Aufbewahrung von Stühlen.

Endlich machen Stühle Platz - die Weltneuheit für aktiven Raumgewinn.

Platz da – viel Luft nach oben für Begegnung und Kreativität…

Wohin mit den verdammten Stühlen? Eine Frage, die vor einigen Jahren den Startschuss gab für eine Lösung, die es bis dato am Markt der Raumausstattung nicht gab: eine „Stuhlhalterung“ oder einen „Stuhlhalter“ oder ein „System für die flexible Aufbewahrung von Stühlen“. Mit Nuwik ChAir bietet die 2015 gegründete Nuwik GmbH in ihrem Online-Shop nun erstmalig einen Stuhlhalter an, der für alle vierbeinige Stühle geeignet ist und diese ganz „nebenbei“ zu multifunktionalen Ablageflächen macht.

Platz da – schafft Stühle im Handumdrehen aus dem Weg.

Wann immer unsere Stühle im Weg stehen – beim Staubsaugen, Parkettreinigen, in beengten Küchen und Räumen generell oder etwa, wenn Kinder Platz zum Spielen benötigen – nimmt Nuwik Chair unsere sperrigen Vierbeiner fix auf. Das funktioniert über ein jeweils zweiteiliges Set pro Stuhl, bestehend aus einer stufenlos verstellbaren Fassung, die jede Form von Stuhlbeinen schonend fixiert (Durchmesser von 10 bis 50 mm).

Die „Cliffhanger“ nehmen jeden Stuhl huckepack

Egal ob Senkrechte, Dachschräge oder Decke: Die Nuwik ChAir-Sets sind sofort einsatzbereit, nachdem sie einmalig mittels dreier Schrauben stabil an der Wand fixiert wurden. Ruckzuck lassen sich die Stühle dann etwa auf Augenhöhe „ablegen“ und sind bei Bedarf sofort wieder einsatzbereit.

Multifunktionale Ablageflächen

Wer möchte, erhält mit Nuwik ChAir eine „schwebende“ flexible Ablagefläche gratis dazu. Der Clou: Ganz nebenbei wird die Sitzfläche der Stühle zu einer praktischen wie flexiblen Aufbewahrung. (Wer es schon mal erlebt hat, dass sein Laptop/Tablet PC/i Pad vollbeschmiert mit Ketschup war, der wird das schnelle Sichern von Wertgegenständen vor den Kindern zu schätzen wissen)

Nur eine Halterung?

Bis zu zehn Kilogramm stemmen die Nuwik-Sets (abhängig von der Qualität des Mauerwerks sowie der fachgerechten Stabilisierung bei bröckelnden Wänden), der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: Selbst als Präsentations-Fläche für Deko-Elemente machen die Nuwik ChAir-Sets eine formidable Figur – in Abhängigkeit von den Stühlen und den sich darauf befindenden Assessoires, versteht sich.

Bella figura statt fahles Mauer-Werk

Form follows function? Mit Sicherheit, aber mit dem entscheidenden Unterschied zu dem vielen durchaus praktischen, aber oftmals lieblos gestalteten „Zubehör-Allerlei“: Bei der jahrelangen Entwicklung von Nuwik ChAir hatte die Verwendung edel anmutender Materialien höchste Priorität, damit die Aufbewahrung in jeder Wohnumgebung auch ohne Stuhl bella figura macht. Deswegen starten die Nuwik ChAir-Sets zur Produkt-Einführung gleich mal mit der Option auf:

-sechs verschiedene Lackierungen für die Aluminium-Halterung sowie
-drei Farb-Tönen für die rollend gelagerten Holzrohre der Fassung.

Selbstverständlich sind die Varianten im Nuwik Online-Shop frei kombinierbar.

Ästhetik trifft Feinmechanik und Nachhaltigkeit Made in Germany

Nuwik ChAir stammt in all seinen Komponenten aus deutscher Herstellung. Das Material – ausschließlich Aluminium, gepaart mit edlen Holzrohren – ist wiederverwertbar und schont unsere natürlichen Ressourcen. Die stabil gelagerten, leichtgängig rollenden Holzrohre stammen aus einem sehr hochwertigen Furnier. „Streicheleinheiten“ inklusive: Der sanfte und stufenlose Klemm-Mechanismus schont sowohl den modernen Designer- Stuhl als auch unser liebstes Antiquariat.

– Halterung zu 100 % aus Aluminium
– Fassung/Klemm-Mechanismus: Holzrohre, hohl, rollend gelagert
– Verstellung: stufenlos über eine Schraube, Bedienung via Inbusschlüssel (im Lieferumfang enthalten)
– Montage an der Wand: drei Schrauben, Lackierung in Farbe der Halterung
– Max. Belastung: ca. 10 Kg (in Abhängigkeit von der Qualität des Mauerwerks sowie der fachgerechten Stabilisierung bei bröckelnden Wänden)
– Maße HxBxT = 120x70x155 mm
– Gewicht pro Nuwik ChAir-Set (2 Stück) inklusive Schrauben: 1100 g

Weitere Informationen unter www.nuwik.de

Die Nuwik GmbH mit Sitz in München wurde im Jahr 2015 gegründet und ist auf die Entwicklung und Produktion von Stuhlhalterungen spezialisiert. Nuwik ChAir ist das Ergebnis einer jahrelangen, minutiösen Vorbereitung und systematischen Entwicklung eines qualitativ sehr hochwertigen Systems für die flexible Aufbewahrung aller vierbeinigen Arten von Stühlen – ganz dem Nuwik-Credo folgend: Eine flexible Raumausstattung ist der zentrale Faktor für ein besseres urbanes Wohnen und dadurch auch für deutlich mehr Lebensqualität in den Metropolen.

Firmenkontakt
Nuwik GmbH
Marcel Henning
Simmerleinplatz 8
80992 München
+49 89 14347710
info@nuwik.de
http://www.nuwik.de/

Pressekontakt
Nuwik GmbH
Silvio Svette
Simmerleinplatz 8
80992 München
+49 (0)176 83265464
info@nuwik.de
http://www.nuwik.de/

Pressemitteilungen

imm cologne 2016: JETZT-PR unterstützt Messe-Aussteller mit günstigem Fachpresseversand

imm cologne 2016: JETZT-PR unterstützt Messe-Aussteller mit günstigem Fachpresseversand

JETZT-PR, Spezial-Presseversanddienst zur zielgenauen, exakten Ausrichtung von Presseverbreitungen auf die PR-Aktion, unterstützt in 2016 alle Messeaussteller in der effizienten Kommunikation ihrer Messe-Aktivitäten. Dazu reduziert JETZT-PR seinen Preis für Messe-Presseverbreitungen in 2016 dauerhaft um 60 EUR – damit 165 statt 225 EUR für Reichweite Deutschland bzw. 205 statt 265 EUR für Reichweite D-A-CH.

Die Messe-Aussteller der „imm cologne 2016“ profitieren damit ebenfalls von der Aktion und können so die komplette Fachpresse wie auch die Themenredakteure der überregionalen Medien deutlich preisorientierter informieren.

Presseversand-Leistungen im Überblick:
+ Erstellung des Presseverteiler (DE bis DACH) mit allen Fachpresse und Themen-Journalisten
+ Exakte Ausrichtung: Branche und Pressethemenbereiche
+ Ohne übliche Verteiler-Limitierung (ohne Zukauf von Fachverteilern oder Kontaktvolumen)
+ Multi-Channel: Printmedien, Onlinemedien, TV, Radio, Presseagenturen, freie Journalisten
+ Abstimmung via Presseverteiler-Medienliste
+ Keine Limitierung des Textumfangs
+ Kostenloser Mitversand von 3 Pressebildern und Verlinkungen
+ Versandauswertung nach 48 Std.

Add-ons – Auswahl:
+ Bloggerverteiler zum Thema
+ Medienbeobachtung/Presse-Clipping
+ SEO-Support via 100+ DE Presseportale – gratis
+ Garantierte Google News-Platzierung

Link zum Presseversand: www.jetzt-pr.de/pressemitteilung-einzelversand.html
Aktionscode: MESSE-PR, Eintragung im Gutscheinfeld im Bezahlprozess

JETZT-PR ist Spezial-Presseversandanbieter mit angeschlossener PR-Agentur. Presseverbreitungen sind zielgenau auf die Branche und Pressethemenbereiche der Mitteilung ausgerichtet und erhalten dadurch eine bestmögliche Relevanz-Reichweite. Bei PR und Pressearbeit bietet JETZT-PR die sachkompetente Beratung eines hochprofessionellen Partners, der Presseaktionen erfolgsorientiert plant und umsetzt. Kunden erhalten über 20 Jahre PR Know-how und Erfahrung aus PR-Betreuung von Startups über KMU bis hin zu börsennotierten und internationalen Unternehmen.

Kontakt
JETZT [PR]
Wilhelm Fuchs
Kanonierstr. 6
40476 Düsseldorf
+49211749585161
pr@jetzt-pr.de
http://www.jetzt-pr.de

Pressemitteilungen

Möbel Marktvolumen wächst weiter

Kauflust und Megatrends beflügeln den europäischen Möbelabsatz

Möbel Marktvolumen wächst weiter

Gute Nachrichten für die Branche rund ums Wohnen kommen aus vielen Quellen. Konsumklima und Bauboom sind ebenso vielversprechend wie der Werte-Index, den der Trendforscher Peter Wippermann ermittelt. In einem Interview mit den Gottlieb Duttweiler Instituten stellt er fest, dass der „Rückzug in die eigene kleine Welt und die Sehnsucht nach Sicherheit“ kennzeichnend seien. Rückzug in die Privatheit lautet die Devise. Davon profitiert offenbar auch die Möbelbranche, denn in 2015 stieg das Marktvolumen für Möbel auf 18.779 Millionen Euro (zu Endverbraucherpreisen) an, ermittelte Marketmedia24. Das bedeutet seit 2011 eine Steigerung um 5,1 Prozent.

Individualität, Natur und eine neu aufgeladene Nachhaltigkeit nennt aber nicht nur der Trend-forscher Wippermann als wichtige Werte. Sie tauchen ebenfalls in dem Megatrends-Booklet, das erstmals von Koelnmesse mit der imm cologne und dem Verband der deutschen Möbelindustrie (VDM) herausgegeben wird. Darin elf Megatrends, welche Auswirkungen auf das Wohnen und die Möbel haben. VDM-Trendanalystin Ursula Geismann: „Megatrends sind Ausdruck des menschlichen Bedürfnisses, die Welt zu ordnen, ihre Komplexität zu reduzieren und die Zukunft berechenbar zu machen. Das Megatrends-Booklet ist ein handliches Werkzeug, um einen verlässlichen Blick in die Zukunft des Wohnens und des Möbels zu werfen.“

Aus statistischer Sicht ist die Zukunft der Möbel schon recht eindeutig. Denn die Prognosen von Marketmedia24 sehen in 2016 alle Teilmärkte der Möbelbranche auf dem aufsteigenden Ast. So werden die Wohnzimmermöbel 2016 auf 2,3 Milliarden Euro anwachsen (plus 1,4 Prozent gegenüber 2015), Schlaf-/Jugendzimmermöbel steigen auf 6,1 Milliarden Euro, Speisezimmermöbel auf gut 2,6 Milliarden Euro, Polstermöbel auf 6 Milliarden Euro, Badezimmermöbel auf knapp 1,1 Milliarden Euro und auch Klein- und Dielenmöbel dürften nach einem Schwächeanfall in 2015 in 2016 wieder zulegen auf dann 892 Millionen Euro. Auch der VDM setzt auf steigende Marktvolumina und beruft sich unter anderem auf eine Studie der CreditPlus Bank. Der zufolge reiße die Lust an Möbelkäufen auch 2016 nicht ab. Jeder dritte Deutsche plane sogar mehr als 1.000 Euro für die Einrichtung von Wohnzimmer, Schlafzimmer & Co. ausgeben zu wollen.

Bleibt die Frage, in welchem Distributionsweg diese Kauflust befriedigt wird. Der Möbelhandel dürfte bei steigendem Marktvolumen erneut Marktanteilspunkte abgeben, so Marketmedia24. Dabei bleibt er mit 78,5 Prozent die absolute Nummer eins. Aber der inter-aktive Handel klopft verstärkt an die Türen: Von 6 Prozent Marktanteil in 2014 auf 6,5 Prozent in 2015 ist ein Signal für die neue Dynamik. Zwar spielt Online absolut gesehen noch kaum eine Rolle. Aber die Pure Player sind zuversichtlich, die Branche aufmischen zu können. So sieht Home24 Geschäftsführer Domenico Cipolla große Chancen, denn der Innovationsgrad im stationären Möbelhandel sei nicht besonders groß. Mit über 180.000 Artikeln hat der Onliner in der Tat etwas zu bieten. Ein Pfund, mit dem die Wettbewerber im Internet nicht nur in Deutschland wuchern, weiß RegioData Geschäftsführer Wolfgang Richter: „Mit Individualität und Abwechslung und Kundennähe muss der stationären Handel diese Herausforderung annehmen, wenn er die seit etwa zwei Jahren massiv steigenden Online-Anteile der Pure Player weiter in Grenzen halten will.“

Bei den Vertriebswegen der Möbelbranche standen 2015 neben dem Distanzhandel nur noch die Bau- und Heimwerkermärkte auf der Gewinnerseite. Die weiteren Wettbewerber verloren.

Die Markt- und Handelsspezialisten von Marketmedia24 halten mit Methoden der Primär- und Sekundärforschung für Sie die Konsumgütermärkte und Handelskanäle im Blick und liefern Ihnen punktgenaue und belastbare Analysen für Ihre Unternehmensstrategie.

Kontakt
Marketmedia24
Sonja Koschel
Sürther Hauptstraße 190b
50999 Köln
022363316931
presse@marketmedia24.de
http://www.marketmedia24.de

Pressemitteilungen

Polstermöbel im Trend: Gemütlich und individuell

(Marienberg, 30. Januar 2014) Die Vorliebe der Deutschen für Gemütlichkeit ist schon länger bekannt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass dieser Trend auch bei der diesjährigen Möbelmesse „IMM cologne“ dominierte. Die Fachmesse für Wohnen und Lifestyle öffnete am 14. Januar zum 65. Mal ihre Pforten. An den fünf Messetagen fanden 160.000 Besucher aus 129 Ländern den Weg in die Messehalle, wo rund 1.200 Anbieter aus dem In- und Ausland ihre Produkte vorstellten. Bei den Ausstellungsstücken spielte neben Gemütlichkeit auch der Faktor Individualität eine große Rolle. Einrichtungskombinationen sind OUT – IN ist, wer sich sein individuelles Wohnumfeld schafft, verschiedene Möbelstücke kombiniert oder moderne und rustikale Retro-Möbelstücke zusammenbringt. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Möbelhersteller richten sich auf die „neue Kreativität“ ein
Für maßgeschneiderte Einrichtungskonzepte braucht es jedoch auch die entsprechenden Ansprechpartner, die Möbelstücke nach Kundenwunsch anfertigen. „Hersteller, die Möbelstücke auf Masse anfertigen, werden es künftig schwerer haben ihre Produkte abzusetzen, da kleine Handwerksbetriebe, die schnell reagieren und individuelle Wünsche umsetzen können, bevorzugt beauftragt werden“ so Thomas Mehnert, Geschäftsführer der POSA Möbelsystem GmbH. In seiner Möbelmanufaktur in Sachsen, stellt Mehnert mit seinem Team seit über zwanzig Jahren Polstermöbel her. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Qualität und Betreuung des Kunden, der sich sein Möbelstück nach seinen Wünschen anfertigen lassen kann. „Unser Anspruch ist es, jedem Kunden sein persönliches Polstermöbel anzufertigen, das zu ihm und den Anforderungen seines Wohnumfeldes passt. Dafür schauen wir uns bei Bedarf die baulichen Gegebenheiten bei Kunden vor Ort an und entwerfen gemeinsam mit ihm ein maßgeschneidertes Konzept,“ so Mehnert weiter. Möglich sind zum Beispiel verschiedene Längen der Polstermöbel, eine Auswahl aus mehr als 200 Stoffen, individuelle Höhen der Lehnen oder Sitzbreiten.

Auch Omas Sofa hat noch lang nicht ausgedient
Es muss nicht immer die neue Designercouch sein, auch Omas altes Sofa lässt sich wieder aufmöbeln. Nach jahrelanger Benutzung wird es unbequem und unansehnlich, dann landen die alten Liebhaberstücke auf dem Dachboden oder dem Sperrmüll. Doch das muss nicht sein. Ein neuer Bezug, die Polsterung aufgearbeitet und das gute alte Stück ist wieder salonfähig. Es gibt nur noch wenige Hersteller, die wie POSA die Aufarbeitung alter Polstermöbel als Service anbieten. Die Besitzer können ihre Möbel entweder selbst zum Produktionsstandort nach Marienberg/ OT Satzungen bringen, oder direkt von dem Service-Team von POSA abholen lassen. „Egal ob Federpolsterung oder Schaumstoff, wir kümmern uns um jedes Polstermöbelstück, holen es ab und liefern es nach der erfolgreichen Aufarbeitung wieder beim Kunden ab. Wir verfügen über eine große Anzahl an Lieferantenkontakten, sodass wir jedes Polstermöbel wieder auf Vordermann bringen können,“ verspricht Thomas Mehnert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.posa.de.

Die POSA Möbelsysteme GmbH & Co. Vertriebs KG ist ein sächsisches Traditionsunternehmen, das sich der Herstellung qualitativ hochwertiger Polstermöbel verschrieben hat. POSA ist sowohl für Privatkunden, Architekten als auch für Zwischenhändler im Möbelbereich Ansprechpartner, wenn es um die Herstellung von qualitativen Polstermöbeln geht, die selbst extremen Anforderungen standhalten müssen und nach individuellen Vorgaben gefertigt werden können.

Kontakt
POSA Möbelsystem GmbH & Co. Vertriebs KG
Thomas Mehnert
Am Sonnenhof 2
09496 Marienberg
037364-1530
info@posa.de
http://www.posa.de/

Pressekontakt:
contura marketing ug
Ilka Stiegler
Spittastraße 2
01309 Dresden
0351-41886339
stiegler@contura-marketing.de
http://www.contura-marketing.de

Pressemitteilungen

M.O.W. 2013: bpi solutions zeigt Lösungen für effiziente Geschäftsprozesse in der Möbelbranche

bpi solutions auf der Möbelmesse M.O.W. 2013 in Bad Salzuflen

(NL/3134215834) bpi solutions, einer der führenden Software-Anbieter für die Möbelbranche, präsentiert auf der M.O.W. 2013 vom 16.-21. September, am Partnerstand der SHD in Halle 21, Stand 6, den bpi Sales Performer furniture, die CRM-Branchenlösung. Ferner die bewährte Cross Media Publishing bpi Publisher und weitere Anwendungen wie XcalibuR als B2B-Datenkommunikationsplattform und Variantenkonfigurator für die Möbelbranche.

Die Messe fürs Möbel-Business bildet den gesamten Möbelkonsum ab vom Volumengeschäft bis zum Exklusivmodell und zieht Fachbesucher aus 48 Nationen an. Neben den traditionellen Ausstellungsfeldern gewinnen intelligente IT-Lösungen zunehmend an Bedeutung für die Messe in Bad Salzuflen und ihre Besucher. bpi solutions demonstriert auf der M.O.W. gemeinsam mit SHD vollständige Datenintegration mit der Einbindung in die bestehenden Anwendungen wie das Katalogmanagementsystem Publisher, die CRM-Lösung bpi Sales Performer furniture das ERP System und das Planungssystem KPS ambiente und XcalibuR.

Von entscheidender Bedeutung – sowohl auf Handels- als auch auf Industrieseite ist dabei die hohe Datenqualität und Datensicherheit bei optimierter Ablaufsteuerung und minimierter Reklamationsquote. XcalibuR steht für den bidirektionalen Datenaustausch von Variantenartikeln und stellt eine 1:1 Beziehung zwischen Handelspartner und Industrie her. Von der Datenaufbereitung auf Industrieseite bis zur grafischen und kaufmännischen Planung im Möbelhandel wird die gesamte Prozesskette abgebildet und die Daten elektronisch abgeglichen. XcalibuR ist das Bindeglied zwischen den Stammdaten auf Herstellerseite und den Bewegungsdaten (z.B. Order / Orderresponse) auf Händlerseite. Gleichzeitig wird die Problematik der Konfiguration und elektronischen Bestellung von Variantenartikeln gelöst. Vor allem aber verringert XcalibuR den Erfassungsaufwand und verbessert die Qualität der Stammdaten und Bestellungen, da keine manuelle Mehrfacherfassung erfolgt. Darüber hinaus stellt XcalibuR zukünftig auch kaufmännische Kataloge im IDM Polsterformat bereit.

Auf ihrem Weg zu einem umfassenden IT-Management unterstützen bpi solutions und SHD sowohl Hersteller, Handel und Verbände mit integrierten Lösungen um interne als auch externe Daten zusammen zu führen und Unternehmensabläufe zu optimieren.

Über bpi solutions
Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit 20 Jahren erfolgreich mit einem unternehmensübergreifenden Lösungskonzept von einfach zu bedienender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Beratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Management, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.
Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozessintegration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse überwachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvorsprung.

Henning Kortkamp
bpi solutions gmbh & co. kg
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
Telefon: 0521 / 94010
Telefax: 0521 / 9401515
info@bpi-solutions.de
www.bpi-solutions.de

Kontakt:
Deutsche Marketing Consulting
Hans Kemeny
Berliner Straße 2b
23611 Bad Schwartau
0451 -284363
info@deutsche-mc.de
www.deutsche-mc.de

Pressemitteilungen

Begreifbare Räume und multifunktionale Kinderzimmer

Einrichtungstipps von moll für eine klare Raumaufteilung

Begreifbare Räume und multifunktionale Kinderzimmer

Mitwachsender Schreibtisch von moll

Ein Kinderzimmer ist Wohnzimmer, Schlafzimmer und Arbeits-, bzw. Spielzimmer zugleich. Eine klar erkennbare Raumaufteilung, verbunden mit der Reservierung von bestimmten Zonen für bestimmte Tätigkeiten, bringt dabei die von Kindern benötigte Ruhe in den Raum. Dies fördert auch die Konzentration auf das, was die Kinder gerade tun.

Auch in kleinen Räumen lassen sich solche Zonen schaffen:
Statt vom Bett aus direkt auf die interessantesten Spielzeuge oder die nicht erledigten Hausaufgaben zu schauen, kann beispielsweise mit einem Hochbett eine über allem thronende Schlafzone geschaffen werden, die echte Ruhe verspricht. Darunter ist Platz für eine Kuschelecke oder einen Spielbereich, der bei Bedarf auch hinter einem Vorhang verschwinden kann.

Einzig der Schreibtisch steht quasi in der Schnittmenge von Spiel- und Lern- und Erholungszone. Denn an ihm wird gemalt, gebastelt und es werden die Hausaufgaben erledigt. Die Experten von moll, Erfinder von mitwachsenden Schreibmöbeln für Kinder, empfehlen daher nicht nur ein klares Raumkonzept, das einzelne „Funktionszonen“ bietet, sondern auch einen Schreibtisch, der allen funktionalen Anforderungen gerecht wird. Dazu zählen schrägstellbare Tischplatten, die bei jeder der unterschiedlichen Tätigkeiten am Tisch für eine entspannte Haltung sorgen ebenso wie Stauraum direkt am oder rund um den Tisch. So können die Mal- und Spielsachen aus dem Blickfeld verschwinden, wenn es ums Lernen geht und die Schulsachen so eingeordnet werden, dass sie auffindbar und griffbereit sind.

Schubladen an den Tischen und Container von moll haben deshalb eine Innenausstattung, die zum Auf- und Einräumen motiviert. Konzentration auf die jeweilige Tätigkeit ist damit besser möglich.

„Ordnung und Struktur zu haben und sie auch selbst herstellen zu können, ist für Kinder zentral,“ sagt Hans Looser, Chefdesigner bei moll.“Sowohl bei der Einrichtung von Kinderzimmern, als auch beim Entwurf von Schreibtischen für Kinder ist zu bedenken, dass der begreifbare Raum von Kindern kleiner ist, als der von Erwachsenen. Ein überdimensionierter Schreibtisch bringt Kindern nichts, denn sie lernen erst nach und nach viele Dinge auf einmal zu erfassen. Zudem ist der Radius einer bequemen Griffweite kleiner. Deshalb wachsen unsere Tische ergonomisch mit der Körpergröße mit und sie lassen sich durch An- und Ausbauteile je nach Bedarf erweitern.“

Raumstruktur lässt sich auch über gezielte und unterschiedliche Farbgebungen schaffen – so kann die Spielzone beispielsweise bunt, der Schlafbereich in Pastelltönen gestrichen und der Lernplatz in der Lieblingsfarbe gehalten sein.

Im Idealfall ist der Raum groß genug, um auch einmal Tollen und Toben zu können – denn die Abwechslung zwischen sitzenden Tätigkeiten und Bewegung ist für Kinder wichtig.

Aber auch auf engstem Raum kann man langes Sitzen gut mit Bewegungspausen unterbrechen:
Vielfältige Anregungen hierzu gibt es im neuen Informationsportal www.gesundes-lernen.info – so zum Beispiel Tipps für Bewegungsspiele und viele Ideen, wie sich der Alltag von Kindern im Sinne der Gesundheit gestalten lässt.

Informationen über die ergonomischen Schreibmöbel von moll gibt es im Internet unter www.moll-funktion.de.

Aus dem ersten Schreibtisch-Modell vor mehr als 35 Jahren entstanden konsequent durchdachte Systeme aus höhenverstellbaren Tischen, Anbauteilen und Drehstühlen für alle Altersgruppen – in moll-typisch hoher Qualität, allen Ansprüchen an Ergonomie, Langlebigkeit und Veränderbarkeit gerecht werdend. Das Familienunternehmen entwickelt und produziert in Baden-Württemberg; vielfach kommen eigene Patente zum Einsatz.

Kontakt:
moll Funktionsmöbel GmbH
Pressekontakt: Julie Ulrike Lanz
Rechbergstraße 7
73344 Gruibingen
+49 (0)221 21 00 61
moll@agentur-21.de
http://www.moll-funktion.de

Pressekontakt:
AGENTUR 21
Julie Ulrike Lanz
Lindenstraße 82
50674 Köln
+49 (0)221 21 00 61
moll@agentur-21.de
http://www.agentur-21.de

Pressemitteilungen

QuickClick „Duo“ gewinnt „interior innovation award“!

Der weltweit erste wendbare Möbel- und Bodenschutz optimiert im Handumdrehen die Produkteigenschaften beweglicher Möbel

QuickClick "Duo" gewinnt "interior innovation award"!

So sehen Sieger aus!

Erneut wurde der QuickClick „Duo“, ein neuartiger, wendbarer Möbel- und Bodenschutz, mit einem internationalen Designpreis ausgezeichnet: dem „Interior Innovation Award“. Dieser gilt als eine der renommiertesten Auszeichnungen der Einrichtungsbranche weltweit. Träger des Wettbewerbs ist die imm cologne (Internationale Möbelmesse Köln). Ausrichter ist der „Rat für Formgebung“, die höchste deutsche Designinstitution.

Das Design eines Möbels kann noch so ansprechend sein – wenn es beim Bewegen unangenehme Geräusche erzeugt und dabei den Bodenbelag beschädigt, ist es nicht perfekt und genügt in keiner Weise den Qualitätsanforderungen anspruchsvoller Käufer. Die Lösung liegt im Detail: Der QuickClick „Duo“, ein flexibel einsetzbarer Premium-Gleiter, ist der erste Möbel- und Bodenschutz mit wendbaren Gleitflächen für den Einsatz auf jedem Bodenbelag. Er optimiert die Produkteigenschaften aller Möbel, die bewegt werden, wie z. B. die von Stühlen, denn er ermöglicht komfortable Mobilität, Schutz für alle Beläge in Haus und Büro, und er sorgt durch seine geräuschdämpfende Wirkung für eine angenehme Raumakustik.

Das Prinzip – QuickClick besteht immer aus zwei Teilen: Einer fest am Möbel fixierten Basisaufnahme, die durch passende Einsätze zum Einklicken komplettiert wird – wie dem wendbaren „Duo“. Er besteht aus zwei untrennbar miteinander verbundenen Materialien mit besten Gleiteigenschaften: Auf einer Seite schützt flaumweicher Wollfilz „Ultrasoft“ harte, empfindliche Böden wie Parkett oder Laminat, auf der anderen Seite ermöglicht ein hochgleitfähiger Spezialkunststoff, „Hyper“, das mühelose Bewegen von Möbeln auf weichen Böden wie Linoleum oder Teppich. Die Anwendung ist schnell und einfach: Der „Duo“-Einsatz kann bei einem Wechsel des Bodenbelags, z. B. von Teppich auf Parkett, beliebig oft und ohne spezielles Werkzeug einfach mit einem „Klick“ gewendet werden. Diese intelligente Erfindung hat außerdem den „German Design Award“ gewonnen und wurde mit dem Designpreis des Landes Baden-Württemberg, dem „Focus Open“ in Silber sowie mit dem „iF product design award“ ausgezeichnet. Entwickelt und gestaltet hat den QuickClick „Duo“ Roland Wagner. Gefertigt wird der Premium-Schutz von der Wagner System GmbH in Lahr, Schwarzwald (www.wagner-system.de)

Wagner wurde 1977 von Heidi und Roland Wagner gegründet – mit zunächst (fast) nichts als einer pfiffigen Idee. Heute ist das Unternehmen einer der führenden Hersteller von hochwertigen Möbelkomponenten in Europa. Und ein Familienunternehmen, dessen Kapital zuallererst in seinem erfinderischen Denken und schnellen Handeln liegt. Zum Portfolio zählen Zubehörprodukte für Möbel, die in Weiterverarbeitung und Anwendung Kriterien wie Eigenständigkeit, Flexibilität und Nachhaltigkeit erfüllen.

Die Maxime „preiswertes Design für alle“ steht für die Entwicklung und Herstellung gut gestalteter, erschwinglicher Alltagsprodukte. Produziert wird in zwei Werken in Lahr/Schwarzwald. Unter der Dachmarke „WAGNER“ betreut und beliefert das Unternehmen Kunden mit ganz unterschiedlichen Anforderungen: Möbel-, Geräte- und Objekthersteller, Architekten, Designer und Ladenbauer, Baumärkte, Fachhändler und Gartencenter, Verbrauchermärkte, Groß- und Versandhändler.

Kontakt:
Wagner System GmbH
Eva Schilling
Tullastr. 19
D-77933 Lahr
07821-9477-39
eva.schilling@wagner-system.de
http://www.wagner-system.de