Tag Archives: Motoröl

Shopping/Handel

SpillFix-Granulat: Ein Bindemittel für alle Flüssigkeiten

SpillFix Bindemittelgranulat

Alle mineralischen, pflanzlichen und synthetischen Flüssigkeiten sind mit SpillFix-Bindemittelgranulat zu absorbieren. Es hat die 4-fache Aufnahmekapazität von Tongranulaten, ist wiederverwendbar und ökologisch abbaubar.

Ein Bindemittel für alle Flüssigkeiten auf Kohlenwasserstoffbasis. Nicht gesundheitsschädlich und sehr umweltfreundlich, biologisch abzubauen und wiederverwendbar. Das ist SpillFix. Ein hochsaugfähiges Granulat mit einer Mikroschwamm-Wabenstruktur, dass Ölbindemittel, Chemikalien- und Univeralbindemittel in einem ist.

SpillFix ist ein einhundert-prozentiges Naturprodukt aus Kokosnussschalen-Granulat, absolut staubfrei und nicht gesundheitsschädlich. Das Material ist hoch saugfähig und hat hervorragende Absorptionseigenschaften. Mit nur 2,8 kg SpillFix-Granulat hat die gleiche Absorptionskapazität wie 22,5 kg Tongranulat und ist enorm leichtgewichtig. Entsprechend hoch ist das Einsparungspotential für Unternehmen bei Transport, Lagerung, CO2, Anschaffung und der Entsorgung. SpillFix ist kompostier- und verbrennbar und solange wieder zu verwenden, bis der vollständige Sättigungsgrad eingetreten ist.

SpillFix kann alle flüssigen Kohlenwasserstoffe absorbieren. Und das ist eine sehr lange Liste. Das heißt, das Granulat absorbiert alle mineralischen, pflanzlichen und synthetische Öle wie zum Beispiel Schmiermittel, Benzin, Motoröl, Autowachs, Hydrauliköl, Rapsöl, Maisöl, Harze, Lacke, Beizen, Paraffin, Lasuren, sogar Nussnougatcremes und vieles mehr.

SpillFi Allzweck-Bindemittel ist ebenso ein hervorragendes Bindemittel für Flüssigkeiten auf Wasserbasis, wie Chemikalien, Säuren, Körperflüssigkeiten usw.. Dazu gehören zum Beispiel verschiedene Lösungsmittel, Xylol, 45%-ige Salzsäure, 50%-ige Schwefelsäure, Reinigungsmittel, Urin, Essig, Salatdressings, Milch, Soja, Sirup, Bier, Wein, Klebstoffe, Weichspüler, Waschmittel und vieles mehr.

Dieses Allzweck-Bindemittelgranulat kann die meisten gefährlichen und ungefährlichen Flüssigkeit innerhalb kürzester Zeit aufnehmen. Das Besondere an dem Material ist, dass es aus einer Mikroschwamm-Wabenstruktur besteht, dass die Flüssigkeit in sich sofort aufnimmt und diese einkapselt. Diese hervorragende Eigenschaft hat ein Mineral- oder Tongranulat leider nicht. Aus diesem Grund kann SpillFix auch wieder verwendet werden. So lange, bis der vollständige Sättigungsgrad erreicht ist.

SpillFix absorbiert sofort bei Kontakt, so dass keine Wartezeiten entstehen. Es ist wesentlich weniger Manpower beim Reinigen erforderlich. Eine separate Reinigung mit speziellen Mitteln kann man sich meist sparen, da das Naturgranulat die Oberflächen und Böden vollständig von Restfilmen befreit. Ein Ausrutschen ist nach der sachgemäßen Anwendung mit SpillFix gar nicht möglich. Die gesäuberten Flächen sind sofort wieder begehbar.

Die Entsorgung ist ein besonders großes Thema. Das Kokosnuss-Granulat kann verbrannt werden, ist kompostierbar und kann – wenn keine gefährlichen Stoffe damit aufgenommen wurden – in den normalen Müll entsorgt werden. Nachzufragen ist bei der jeweiligen Gemeinde. Das heißt, mit SpillFix können bis 99% Entsorgungskosten eingespart werden.

Mitarbeiter müssen keine schweren Arbeiten mehr leisten. SpillFix leistet gute Vorarbeit. 1 Mann kann zukünftig große Verschüttungen im Handumdrehen beseitigen, wo bisher 6 Mann benötigt wurden. Dank des geringen Gewichtes ist das Granulat schnell wieder zusammengekehrt und in einen dafür vorgesehenen Behälter rein zu schütten.

Weitere Informationen und Musterdose bestellen, um SpillFix selber auszuprobieren:

www.spillfix-bindemittel.de

 

MAKRO IDENT e.K.

Brady-SPC Distributor „GOLD-EXPERT“

Bussardstrasse 24

D-82008 Unterhaching

TEL. 089-615658-28

FAX. 089-615658-25

WEB: https://www.spillfix-bindemittel.de

eMail: customer-service@spillfix-bindemittel.de

Pressemitteilungen

TIPP OIL WELTWEIT ERSTER PRODUZENT MIT PFANDSYSTEM

Liebe Leser
Werkstätten, Logistik Unternehmen, Händler, Tunigs und Oldtimerfreunde sowie Landwirtschaftsbetriebe,
Wir möchten euch mit vollem stolz unsere TIPP OIL Schmierstoff Produktion vorstellen.
Wir produzieren in Deutschland zu 1000%.
Gleichzeitig bieten wir ein Pfandystem an ab 1L-60L Gebinde was einen nachhaltigen und efektiven vorteil
in der Wirtschaft und im Umweltschutz ist.
Wir sind aktuell auch bei der Krafthand in der neuen Ausgabe 1.02.2019 vertreten,
mehr informationen erfahren sie auf unserer Webseite und bei Krafthand
https://www.krafthand.de/artikel/umweltfreundlicher-oelkreislauf-36071/

Wir würden uns freuen euch als Kunden begrüßen zu dürfen.
Wir stehen für eine hochwertige Produktion und einen fachkompetenzen Service zur Verfügung.
Überzeugen sie sich von unseren Produkten mit Pfandsystem bestellen sie heute noch und helfen sie uns im Umweltschutz
gemeinsam aktiv zuwerden.
Erfahren sie mehr auf unserer Webseite www.tippoil.com und www.tippoil.de
Weitere Info:TIPP Oil wird in kürze über ein umfangreiches Pflegeprodukt Sortiment zur Verfügung stellen.

Hersteller der Marke TIPP Oil – Made in Germany –
PKW. LKW-Motorenöle, Allzwecköle für Land- und Baumaschinen, Zweirad-Motorenöle, Zweitakt-Motorenöle, Getriebeöle usw.

Kontakt
TIPP OIL – Schmierstoffe
B Linas
Kamenerstr 16D
59425 Unna
(+49)023036728527
marketing@tippoil.com
http://www.tippoil.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mit Mineralölprodukten die Welt verbessern durch TIPP OIL

Hersteller für hochwertige Schmierstoffe

Mit Mineralölprodukten die Welt verbessern

Zugegeben, es klingt paradox und die meisten von Ihnen werden nun bei dieser Aussage stutzen. Nicht erst durch den Diesel-Skandal stehen Mineralölprodukte bei umweltpolitischen Fragen in der Kritik und unter immer strenger werdender Beobachtung. Ihre Auswirkungen auf den Menschen und die ihn umgebende Natur sind seit Jahrzehnten bekannt – und noch längst nicht gelöst. Entsprechend forschen Heerscharen von Wissenschaftlern pausenlos nach neuen Verfahren, um Produktion, Konsum und letzten Endes auch die Entsorgung nachhaltiger zu gestalten. Damit es für dieses Produkt, das vor allem aus der Vergangenheit unseres Planeten gewonnen wird, eine Zukunft gibt.

Als unabhängige Marke der Firma IPT INTERNATIONAL PETROLEUM TRADING LTD., die ihren Hauptsitz in Großbritanniens Metropole London hat, kann TIPP OIL® auf ein umfangreiches Expertenwissen, sowie die passenden Produkte für jeden Einsatzzweck zurückgreifen. Egal ob privater oder industrieller Bereich. Zu Lande, zu Wasser und in der Luft fühlen wir uns zuhause. Unser umfassendes Portfolio garantiert Präzision und Zuverlässigkeit für die unterschiedlichsten Anforderungen – schließlich besteht das Sortiment aus rund 250 verschiedenen Schmierstoffen. Ebenso wichtig wie eine kontinuierliche Qualität auf hohem Niveau, sind uns kompetente Beratung und Service. Nur so schaffen wir Vertrauen. Für eine gute Geschäftsbeziehung gibt es kein solideres Fundament.

Doch das allein war uns nicht genug. Wir wissen, dass unsere Produkte gesellschaftlich in Zeiten immer stärker werdenden Umweltbewusstseins nicht selten als Anachronismus empfunden werden. Fakt ist jedoch auch, dass selbst die derzeit forcierte Elektromobilität ohne Pflegemittel und Schmierstoffe auf Erdölbasis nicht verzichten kann – ganz gleich, was die Hersteller oder Verkäufer erzählen. Alle beweglichen Teile eines E-Autos, inklusive des Motors, unterliegen ebenso einem Verschleiß durch Reibung und müssen entsprechend geschmiert werden. Aus diesem Grund bedeutet die angestrebte Energiewende im Straßenverkehr für TIPP OIL® eine neue Herausforderung – jedoch alles andere als das Ende. Und so lautete für uns die größte Frage, was wir als Unternehmen tun können, um dieses Geschäftsfeld sauberer und nachhaltiger zu gestalten.

Manchmal genügt es, sein eigenes Handeln und dessen Folgen zu hinterfragen. So sagte schon der ehemalige Bundeskanzler Konrad Adenauer: „Man muss Dinge auch so tief sehen, dass sie einfach werden.“ Millionen von Autofahrern weltweit kontrollieren regelmäßig den Ölstand – und füllen bei Bedarf entsprechend nach. Doch was passiert danach? Vermutlich werden Sie schon an Tankstellen bemerkt haben, dass es zusätzlich zum Abfalleimer für Müll jeglicher Art, auch noch gesonderte für die leeren Ölbehälter gibt. Wie die meisten Menschen werden auch Sie nach dem Ölservice das leere Gebinde in diesen speziellen Behältern entsorgt haben. Frei nach dem Motto “ Aus den Augen, aus dem Sinn“, werden Sie sich danach aber wohl nicht gefragt haben, was überhaupt mit diesem Sondermüll passiert und warum er nicht einfach im normalen Restmüll landet – oder warum es sogar verboten ist, solche verunreinigten Kunststoffbehälter im gelben Sack zu entsorgen.

Aufgrund der umweltschädlichen Eigenschaften von Mineralölprodukten – insbesondere für Wasserorganismen – müssen jegliche damit verunreinigten Behälter als Problemstoffe behandelt und entsprechend entsorgt werden. Im Falle des besagten Ölkanisters bedeutet dies einen enormen Aufwand, um überhaupt den Kunststoff recyclen zu können. Die gesammelten Gebinde werden in speziellen, öldichten Behältern gesammelt und von zertifizierten Entsorgungsbetrieben abgeholt. Beim Verwerter angekommen, müssen sie zunächst sortiert werden, um Metall- und Kunststoff zu trennen. Erst danach können sie von den anhaftenden Problemstoffen befreit werden. Dabei gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen. Sie können zunächst gespült und dann zerkleinert werden oder aber – und diesen Weg gehen die meisten Unternehmen aus Kostengründen – sie werden direkt geschreddert und erst dann gereinigt. Im Anschluss werden die anfallenden Reststoffe und chemischen Bestandteile zur Energiegewinnung verwendet oder, wenn möglich, zu den entsprechenden Herstellern transportiert und dort recycelt. Die Kunststoffteilchen treten dann gesondert den Weg zu ihrem nächsten Leben an. Doch muss das sein? Jede Art von Produktion verursacht wieder neue Emissionen – ganz gleich ob mit frisch gewonnenen oder wiederverwerteten Rohstoffen.

TIPP OIL® ist beim Betrachten dieses seit Jahrzehnten praktizierten Verfahrens in die Tiefe gegangen und zu einem einfachen, aber wirkungsvollen Schluss gekommen – nur eine Verpackung, die nicht für jedes Produkt neu hergestellt werden muss, ist eine gute Verpackung! Was jedem von uns bei Getränken schon seit Jahren bekannt ist, lieferte letzten Endes die Inspiration, einen neuen, revolutionären Weg im Bereich der B2C- und B2B-Vermarktung von Mineralölprodukten zu gehen: ein Pfandsystem! Wir haben es patentiert und schlicht REBOTTLE® getauft. Damit ist es das weltweit erste Pfandsystem für Kunststoff-Gebinde dieser Art.

Die Problematik ist schnell erklärt: Weltweit stieg die Produktion von Kunststoffen seit 1950 um zirka 8,4 Prozent pro Jahr. Was bedeutet das in Zahlen? Allein zwischen 2012 und 2017 hatte dies einen Anstieg von 280 auf 380 Millionen Tonnen neu hergestellter Kunststoffe pro Jahr zur Folge. Erschreckend hierbei ist die global doch sehr geringe Recycling-Quote von gerade einmal acht Prozent laut eines Berichtes der Neuen Züricher Zeitung im Jahr 2018. Und was passiert mit den restlichen 92 Prozent? Diese werden entweder auf riesigen Mülldeponien gelagert, verbrannt oder – wie es leider noch häufig in ärmeren Ländern praktiziert wird – in Flüsse und Meere gekippt. Letzteres hat zur Folge, dass jährlich rund 20 Millionen Tonnen Plastikmüll in den Ozeanen landen und so früher später an Land gespült werden oder sich in riesigen Müllstrudeln unglaublichen Ausmaßes sammeln. Derzeit sind weltweit fünf dieser Müllstrudel bekannt, in denen sich bis zu 18.000 Kunststoffteile pro Quadratkilometer gesammelt haben. Um es zu verbildlichen: Auf ein Kilo Plankton kommen dort bis zu sechs Kilo Müll.

Die Folgen sind dramatisch: Hunderttausende wenn nicht sogar Millionen höherer Meerestiere verenden qualvoll an diesen Hinterlassenschaften. Nicht selten verwechseln sie den Müll mit Nahrung und verhungern mit vollen Mägen, da sie die Teile nicht wieder ausscheiden können, sterben an inneren Verletzungen oder verstricken sich hoffnungslos in alten Fischernetzen oder verletzen sich daran schwer. Damit Sie sich der Größe dieser Umweltkatastrophe bewusst werden: Auf jeden Erdenbürger kommen derzeit rund 700 Plastikteile, die im Meer herumtreiben – und da reden wir noch nicht von dem sogenannten Mikroplastik. Dies sind letzten Endes die kleinsten Teilchen, die übrig bleiben, wenn sich Kunststoffe im Wasser durch Umwelteinflüsse und Reibung allmählich zersetzen. Was übrig bleibt, gelangt so auch in unsere Nahrung, mit der wir es dann aufnehmen. Kein Wunder, dass manch ein Fernsehkoch aus diesem Grund von Meersalz abrät. Es klingt absurd, aber wenn irgendwo auf der Welt ein Ölkanister im Meer landet, könnten seine Bestandteile eines Tages auf ihrem Teller liegen – und später in Ihrem Körper. Kein schöner Gedanke, oder? Wenn es sich dann beim achtlos weggeworfenen Müll auch noch um Kanister mit Resten von ÖL handelt, wird die Sache noch schlimmer. Denn wie Sie vielleicht bereits gehört haben, kann bereits ein Tropfen ÖL 600 bis 1000 Liter Trinkwasser verseuchen – und aufgrund seiner zähflüssigen Eigenschaft kommen in einem vermeintlich leeren Gebinde schnell ein paar Milliliter zusammen…

Obwohl direkt vor unserer Haustür mit Problemstoffen behaftete Gebinde leider noch immer gelegentlich illegal in der Natur entsorgt werden, gehört Deutschland mit einer Recycling-Quote von rund 45 Prozent zu den Vorreitern in Europa – und weltweit. Dies ist nicht zuletzt dem Umstand geschuldet, dass sowohl hierzulande als auch in der Schweiz bereits heute keine Kunststoffe mehr auf Deponien eingelagert werden. Was nicht recycelt werden kann, landet in Industrieöfen und dient damit noch als Energiequelle. In der EU sollen bis 2020 überhaupt kein Plastikmüll mehr deponiert werden. Um dieses ehrgeizige Vorhaben zu unterstützen, hat die kunststoffverarbeitende Industrie die Kampagne „Zero Plastics to Landfill by 2020“ gestartet. Passend dazu ist REBOTTLE® unser Beitrag zu einem nachhaltigeren und vor allem ressourcenschonenderen Umgang mit Kunststoffverpackungen.

Doch wie genau funktioniert unser Pfandsystem eigentlich? Letzten Endes fast genauso kinderleicht wie die Rückgabe von Mehrweggetränkeflaschen – nur dass der Kunde damit nicht zum Supermarkt fahren muss. Doch dazu später mehr. Zunächst bestellt der Kunde das Öl seiner Wahl bei einem unserer Vertriebspartner in Gebinden von einem, vier, fünf oder 20 Litern. Die 60- und 208-Liter-Gebinde sowie die IBC Container mit 1000 Litern Fassungsvermögen werden aufgrund ihrer Größe gesondert behandelt und sind nicht Teil des REBOTTLE®-Systems. Nachdem der Kunde das Produkt bezahlt hat, bekommt er es direkt vor die Tür geliefert. Im Anschluss führt er das Produkt seinem entsprechenden Einsatzzweck zu.

Und wie kommt nun das entleerte Gebinde zurück zu uns? Ganz einfach: Jeder Bestellung liegt ein Retourschein bei. Der Kunde entfernt einfach das Etikett des Behälters und schickt ihn dann kostenlos an uns zurück. Nachdem wir den Erhalt registriert haben, schreiben wir seinem Konto 25 Cent gut. So tut er nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern auch seinem Geldbeutel. Außerdem müssen die leeren Behälter nicht extra zur Problemstoffsammelstelle gebracht werden, was wiederum Zeit, Geld und Emissionen einspart. Wie geht es dann weiter? Wie bei einer regulären Mehrwegflasche, reinigen wir die Gebinde und befüllen sie anschließend mit einem unserer Produkte. So sparen wir als Hersteller nicht nur Kosten, sondern vor allem Ressourcen. Letztere schonen wir bereits dadurch, dass all unsere Produkte das Siegel „Made in Germany“ tragen dürfen. Auch das ist in dieser Branche nicht selbstverständlich.

Zu guter Letzt vergessen wir dabei aber auch nicht den Menschen an sich. TIPP OIL® engagiert sich weltweit humanitär und unterstützt durch Spenden hilfsbedürftige Familien in einigen Ländern Afrikas sowie Brasilien. Doch das ist erst der Anfang. Wir möchten dieses Engagement in Zukunft auf weitere Gebiete ausweiten – ebenso wie den Vertrieb unserer Produkte. Darüber hinaus können Sie mit dem Erwerb unserer Fanartikel ebenfalls Gutes tun. Pro Produkt gehen vier Euro direkt in unsere Hifleprojekte. Selbstverständlich können Sie auch direkt auf unserer Website über PayPal einen Betrag Ihrer Wahl spenden. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob es der symbolische Euro oder ein deutlich höherer Betrag ist. Jeder Cent kann einen großen Unterschied bedeuten – genau wie jedes einzelne Stück Plastikmüll, das nicht in die Umwelt gelangt. TIPP OIL® dankt allen Kunden und Spendern für die Treue und Unterstützung.

Wir bleiben weiterhin für Sie dran. Damit die Zukunft wie geschmiert läuft.

Kontakt:

Webseite: www.tippoil.com

Produzent der Marke TIPP Oil – Made in Germany –
PKW-. LKW-Motorenöle, Universalöle für Landwirtschaft und Baumaschinen, Zweirad-Motorenöle, Zweitakt-Motorenöle, Getriebeöle etc.

Kontakt
TIPP OIL – Schmierstoffe
B Linas
Kamenerstr 16D
59425 Unna
(+49)023036728527
marketing@tippoil.com
http://www.tippoil.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

PETRONAS triumphiert beim Africa Eco Race 2018

PETRONAS triumphiert beim Africa Eco Race 2018

(Mynewsdesk) Das PETRONAS De Rooy Iveco Team gewann die 10. Auflage des Africa Eco Race, eines der härtesten Offroad-Wettbewerbe. De Rooy, Team Captain, überquerte mit seinem Iveco Powerstar Truck, der mit PETRONAS Urania Motoröl und PETRONAS Funktionsflüssigkeiten betrieben wird, als Erster die Ziellinie. Die Route beinhaltete zwölf anstrengende Etappen und 6.500 km in drei Ländern (Marokko, Mauretanien und Senegal).

„Der Gewinn ist ein weiterer großer Erfolg für unseren Fahrer Gerard De Rooy und wir möchten ihm und seiner Crew zu seinem ersten Sieg beim Africa Eco Race gratulieren! Der Wettbewerb stellt die Fahrer unter extrem harte Bedingungen und testet gleichzeitig die Zuverlässigkeit der Trucks und Produkte, die unter schwierigen Bedingungen standhalten müssen. Dies ist das erste Mal, dass PETRONAS Lubricants am Africa Eco Race teilnimmt und wir sind sehr stolz, auch bei diesem Wettbewerb technischer Partner von Iveco und De Rooy zu sein. Unsere enge Kooperation mit Iveco und FPT ermöglicht es uns, hervorragende Schmierstoffe und Funktionsflüssigkeiten für unsere Kunden weltweit zu entwickeln. Dieser Sieg ist ein weiterer Beweis für eine effektive Zusammenarbeit von großartigen Fahrzeugen und hochentwickelten PETRONAS Fluids Technology Solutions“, so Giuseppe d’Arrigo, Group Managing Director and Chief Executive Officer von PETRONAS Lubricants International.

Als langjähriger technischer Partner von Iveco spielt PETRONAS eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung von Schmierstoffen, Getriebeölen und Kühlmitteln. Sie sind so konzipiert, dass sie sich nicht nur hinsichtlich De Rooys speziellen Powerstar-Trucks verdient machen, sondern auch bei der weltweiten Flotte an Iveco Trucks, die Tag für Tag Zigtausende an Kilometern unterwegs sind.

Dieser Gewinn des De Rooy-Teams ist ein großer Erfolg für Iveco und PETRONAS und beweist, dass die gemeinsame Produktentwicklung die perfekte Lösung ist, um unseren Partnern zu helfen, länger mit hoher Zuverlässigkeit zu fahren – sowohl auf der Straße als auch im Gelände.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9jqzee

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/petronas-triumphiert-beim-africa-eco-race-2018-39706

Über PETRONAS Lubricants International

PETRONAS
Lubricants International (PLI) ist der globale Schmierstoffhersteller
von PETRONAS, der nationale Öl-Konzern von Malaysia. PETRONAS Lubricants
International, gegründet im Jahr 2008, produziert und vermarktet eine
komplette Palette hochqualitativer Automobil- und Industrieschmierstoffe
in über 80 globalen Märkten. Das Management von PLI mit Hauptsitz in
Kuala Lumpur erfolgt über 30 Landesgesellschaften in 27 Ländern mit
regionalen Zentralen in Kuala Lumpur, Beijing, Turin, Belo Horizonte,
Chicago und Durban.

PLI, derzeit unter den Top 10 gelistet,
verfolgt eine aggressive Geschäftswachstumsstrategie, um seine Position
als führendes globales Schmierstoffunternehmen zu sichern.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.pli-PETRONAS.eu: http://www.pli-petronas.eu/

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/energie/petronas-triumphiert-beim-africa-eco-race-2018-39706

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/9jqzee

Pressemitteilungen

Der Countdown läuft – PETRONAS Lubricants International (PLI) eröffnet 2018 Forschungs- und Technologiezentrum in Turin

Der Countdown läuft - PETRONAS Lubricants International (PLI) eröffnet 2018 Forschungs- und Technologiezentrum in Turin

(Mynewsdesk) Im März 2018 wird PETRONAS Lubricants International (PLI) das globale Forschungs- und Technologiezentrum in Turin eröffnen.

Im Rahmen einer Feierstunde am 8. November 2017 auf dem Gelände des neuen globalen PETRONAS Forschungs- und Technologiezentrums gab Giuseppe DArrigo, Group Chief Executive Officer von PETRONAS Lubricants International (PLI) bekannt, dass die hochmoderne Anlage innerhalb des ersten Quartals 2018 eröffnet wird.

Bei diesem Event wurde symbolisch der Countdown bis zur offiziellen Eröffnung am 9. März 2018 eingeläutet. Noch 121 Tage verbleiben, bis das wohl weltweit einzigartige und modernste Forschungs- und Entwicklungs-Zentrum für Automobil- und Industrieschmierstoffe an den Start geht.

Der Spatenstich war am 28. Januar 2016. Der Bau des neuen Zentrums wird voraussichtlich noch vor Ende dieses Jahres planmäßig fertig gestellt.

In seiner Ansprache vor den geladenen Gästen und Medienvertretern sagte Giuseppe DArrigo, dass die Entscheidung für den Bau dieser Anlage in Turin Teil des Engagements von PETRONAS sei, nahe bei ihren wichtigsten OEM-Partnern zu sein. Turin hat auch bisher schon eine wichtige Rolle bei der Forschung und Entwicklung innerhalb der weltweiten PLI für Schmierstoffe gespielt.

„PETRONAS wählte bewusst Turin in Italien für den Standort des Global Research & Technology Centers. Turin ist die Heimat innovativer Automobiltechnik und bietet damit die perfekte Umgebung. Außerdem ist hier bereits viel Herzblut und wertvoller Background im Bereich Schmierstofftechnologie verankert.“, fügte Giuseppe DArrigo Group CEO und Geschäftsführer von PETRONAS Lubricants International hinzu.

Die Bürgermeister der Gemeinden Villastellone und Santena bekräftigen seine Worte und drückten ihre Wertschätzung für den Mut von PETRONAS aus, in einem wirtschaftlich kritischen Moment Italiens und in dem von der Wirtschaftskrise schwer betroffenen Piemont zu investieren.

Die neue Anlage wird mit modernster Technologie ausgestattet sein und ein Zentrum für die Entwicklung von Schmierstoffen für die Industrie beherbergen. Mehrere Laboratorien ermöglichen eine breite Palette von Tests. Neben Betriebsstätte und Testlabors, umfasst das Zentrum Auditorien sowie eine Ausstellung für Besucher, um mehr über Schmierstoffe von PETRONAS zu erfahren.

Das neue globale R & T-Zentrum unterstreicht die Kernbotschaft des Unternehmens, dass innovative Technologie das wichtigste Unterscheidungsmerkmal ist und den Vorsprung in der Entwicklung von Fluid Technology Solutions sichert. Derzeit ist PETRONAS Lubricants International unter den Top 10 der Schmierstoffhersteller gelistet. PLI hat es sich jedoch zum Ziel gesetzt in den nächsten Jahren eine führende Position im Markt einzunehmen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/sh5wou

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/der-countdown-laeuft-petronas-lubricants-international-pli-eroeffnet-2018-forschungs-und-technologiezentrum-in-turin-43741

Über PETRONAS Lubricants International

PETRONAS Lubricants International (PLI) ist der globale Schmierstoffhersteller von PETRONAS, der nationale Öl-Konzern von Malaysia. PETRONAS Lubricants International, gegründet im Jahr 2008, produziert und vermarktet eine komplette Palette hochqualitativer Automobil- und Industrieschmierstoffe in über 80 globalen Märkten. Das Management von PLI mit Hauptsitz in Kuala Lumpur erfolgt über 30 Landesgesellschaften in 27 Ländern mit regionalen Zentralen in Kuala Lumpur, Beijing, Turin, Belo Horizonte, Chicago und Durban.

PLI, derzeit unter den Top 10 gelistet, verfolgt eine aggressive Geschäftswachstumsstrategie, um seine Position als führendes globales Schmierstoffunternehmen zu sichern.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.pli-PETRONAS.eu: http://www.pli-petronas.eu/

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/energie/der-countdown-laeuft-petronas-lubricants-international-pli-eroeffnet-2018-forschungs-und-technologiezentrum-in-turi

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/sh5wou

Pressemitteilungen

Ein Tag mit Valtteri Bottas im Global Research & Technology Center von Petronas Lubricants International

Ein Tag mit Valtteri Bottas im Global Research & Technology Center von Petronas Lubricants International

(Mynewsdesk) Am 13. Juni wurde das Firmengelände der PETRONAS Lubricants International (PLI) in Villastellone für einen Tag zur Rennstrecke. Der Formel 1 Pilot des Mercedes AMG PETRONAS Motorsport Team, Valtteri Bottas, besuchte das Research & Technology Center in Italien. Hier werden Treibstoff, Motoröl und alle anderen Schmierstoffe, die für seinen Silberpfeil verwendet werden, entwickelt und produziert.

Bottas besuchte Villastellone auf dem Rückweg des Canadian Grand Prix, auf dem er einen großartigen zweiten Platz erzielte. Das Mercedes AMG PETRONAS Motorsport Team sicherte sich dort die ersten beiden Plätze und führt damit die Konstrukteursmeisterschaft an.

Zunächst stand eine Besichtigungstour auf dem Programm, die den Rennfahrer in die Laboratorien führte, in denen ihm der Einfluss der Schmiermittel auf die Performance des Wagens anschaulich gemacht wurde. Forscher und Ingenieure, die die Ultimate Schmierstoffe entwickeln, konnten Bottas nach seinen Erfahrungen fragen und sich ausgiebig mit ihm austauschen.

Anschließend besichtigte er das Werk, in dem das Motoröl für seinen Einsitzer produziert wird.

Der Aufenthalt von Valtterie Bottas auf dem Firmengelände von PLI in Villastellone wurde zudem genutzt, um für alle 400 Mitarbeiter und ausgesuchte Medienvertreter einen exklusiven Event zu organisieren.

Für diesen besonderen Anlass wurde von PETRONAS eigens eine Rennstrecke aufgebaut, auf dem der Rennpilot einige Runden mit einem Mercedes C63 AMG

drehte. Für ein Dutzend PETRONAS-Mitarbeiter wird der Tag wohl lange in Erinnerung bleiben. Sie wurden ausgewählt, als Co-Piloten zwei Runden auf der PETRONAS-Rennstrecke mit Bottas zu fahren.

Zum Abschluss des Tages durfte ein Abstecher zum hochmodernen, im Bau befindlichen, Research & Technology Centre nicht fehlen.

Bilder und Videos zum Besuch von Valtteri Bottas unter: http://www.1daycircuit.com/?lang=en

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/hl3o3s

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sport/ein-tag-mit-valtteri-bottas-im-global-research-technology-center-von-petronas-lubricants-international-21653

Über PETRONAS Lubricants International

PETRONAS Lubricants International (PLI) ist der globale Schmierstoffhersteller von PETRONAS, der nationale Öl-Konzern von Malaysia. PETRONAS Lubricants International, gegründet im Jahr 2008, produziert und vermarktet eine komplette Palette hochqualitativer Automobil- und Industrieschmierstoffe in über 80 globalen Märkten. Das Management von PLI mit Hauptsitz in Kuala Lumpur erfolgt über 30 Landesgesellschaften in 27 Ländern mit regionalen Zentralen in Kuala Lumpur, Beijing, Turin, Belo Horizonte, Chicago und Durban.

PLI, derzeit unter den Top 15 gelistet, verfolgt eine aggressive Geschäftswachstumsstrategie, um seine Position als führendes globales Schmierstoffunternehmen zu sichern.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.pli-PETRONAS.eu: http://www.pli-petronas.eu/

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/sport/ein-tag-mit-valtteri-bottas-im-global-research-technology-center-von-petronas-lubricants-international-21653

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/hl3o3s

Pressemitteilungen

PETRONAS gibt Gas Mehr als 800 neue Marken-Werkstätten noch in diesem Jahr in Europa

PETRONAS gibt Gas  Mehr als 800 neue Marken-Werkstätten noch in diesem Jahr in Europa

(Mynewsdesk) PETRONAS Lubricant International (PLI) erweitert sein Marken-Netzwerk noch in diesem Jahr um 800 Werkstätten. Damit steigt die Anzahl auf 2.600 „Branded Workshops“ in 15 Ländern Europas. Begonnen hat die Initiative 2015 in Hamburg und soll mit 4.000 PETRONAS Marken-Werkstätten im Jahr 2020 abgeschlossen werden.

Die Initiative sieht vor, ausgewählte Kfz-Betriebe zu Premium PLI Händlern zu ernennen, die nicht nur das Corporate Design der weltweit bekannten Marke PETRONAS erhalten, sondern auch mit Motorentest-Equipment ausgestattet werden. Für die Techniker gibt es zusätzlich spezielle Weiterbildungstrainings.

Als renommierten Partner konnte PLI die BOSCH Gruppe gewinnen. Mit diesem europaweit bekannten Spezialisten für Diagnose-Technologien und Weiterbildungsangebot erhalten die Marken-Werkstätten zusätzlich einen professionellen Partner für Ersatzteile, Autoreparatur und –wartung.

Für die Kunden der Branded Workshops ergeben sich zwei Vorteile: Zum einen genießen sie besten Werkstattservice mit modernem Equipment und zum anderen erhalten sie optimalen Motorenschutz durch Verwendung von PETRONAS Schmiermitteln.

Das Projekt ist Teil des Werteversprechens von PLI, den Endkunden sichere, zuverlässige und maßgeschneiderte Services anzubieten und gleichzeitig die ausgesuchten, unabhängigen Werkstätten leistungsfähiger zu machen. So können sie ihre eigenen Wachstumsziele schneller erreichen.

„Wir sind begeistert von der Anzahl der PETRONAS Marken-Werkstätten, die wir in den letzten 18 Monaten einrichten konnten“, sagt Alessandro Orsini, Regional Head of Europe bei PLI. „Wir bieten damit nicht nur optimalen Service samt herausragender Schmiermittel an, sondern stärken die Marke PETRONAS in den jeweiligen Regionen.“

Ein gelungenes Beispiel für den Aufbau einer PETRONAS Branded Workshop stellt der Kfz-Meisterbetrieb Poot & Kueßner in Hürth (bei Köln) dar. Die auf BMW und Mini spezialisierte Meisterwerkstatt feiert dieses Jahr ihr 17-jähriges Bestehen in Köln und hat mit der Neueröffnung einer weiteren Filiale im Sommer 2016 die Zusammenarbeit mit PETRONAS gestartet.

Neben der Verwendung hochwertiger Premium-Motoröle schätzt Geschäftsführer Andreas Poot den gelungenen gemeinsamen Außenauftritt und die Verwendung mondernster Prüf- und Diagnosetechnik von BOSCH: „Wir haben diese Kooperation keine Sekunde bereut. Faire Vertragsbedingungen und messbare Umsatzsteigerungen machen dieses Konzept empfehlenswert.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/104ot5

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/petronas-gibt-gas-mehr-als-800-neue-marken-werkstaetten-noch-in-diesem-jahr-in-europa-96125

Über PETRONAS Lubricants International

PETRONAS Lubricants International (PLI) ist der globale Schmierstoffhersteller von PETRONAS, der nationale Öl-Konzern von Malaysia. PETRONAS Lubricants International, gegründet im Jahr 2008, produziert und vermarktet eine komplette Palette hochqualitativer Automobil- und Industrieschmierstoffe in über 80 globalen Märkten. Das Management von PLI mit Hauptsitz in Kuala Lumpur erfolgt über 30 Landesgesellschaften in 27 Ländern mit regionalen Zentralen in Kuala Lumpur, Beijing, Turin, Belo Horizonte, Chicago und Durban.

PLI, derzeit unter den Top 15 gelistet, verfolgt eine aggressive Geschäftswachstumsstrategie, um seine Position als führendes globales Schmierstoffunternehmen zu sichern.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/petronas-gibt-gas-mehr-als-800-neue-marken-werkstaetten-noch-in-diesem-jahr-in-europa-96125

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/104ot5

Pressemitteilungen

PETRONAS SYNTIUM MIT COOLTECH VOM FORMEL 1 CHAMPION

PETRONAS SYNTIUM MIT COOLTECH VOM FORMEL 1 CHAMPION

(Mynewsdesk) Den Werkstätten ist es bekannt, vielen PKW-Fahrern noch nicht: Moderne Motoren werden extrem belastet, wenn Biokraftstoffe, hohe Verdichtung und magere Gemische steigende Temperaturen verursachen. Sportliche Fahrer, die höhere Drehzahlen fordern, steigern die mechanische Belastung der Motoren noch zusätzlich. Genau für diese Doppelbelastung hat PLI die passende Formel gefunden: CoolTech.

Die verstärkten Molekülketten von CoolTech vermeiden die Verdickung des Schmieröls, indem sie der Oxidation des Öls bei hohen Temperaturen widerstehen. So kann das Öl die Hitze der kritischen bewegten Teile absorbieren und schneller ableiten und sie so vor schädlichem Verschleiß, Rissen und Ablagerungen schützen. Die Schmierfähigkeit bleibt also bei hohen Temperaturen erhalten und Motorschäden werden auch unter extremer Hitzebelastung vermieden.

Das bestätigen auch unabhängige Testlabors. Bei Verschleißmessungen wurde eine um 72 % erhöhte Widerstandsfähigkeit erreicht, gemessen an den strengen ILSAC-Spezifikationen. Bei der Kontrolle von Ablagerungen wurden die API-Anforderungen mit dem Petronas Syntium um 32 % übertroffen. Auch die Oxidationstests bestätigten eine um 62 % bessere Beständigkeit der CoolTech Molekülketten.

Ausgangspunkt des neuen und zukunftsweisenden Schmierstoffs Petronas Syntium war das neue Reglement der Formel 1. Es sah vor, Motoren noch kompakter zu bauen. Um die Leistungsfähigkeit zu erhalten bzw. zu steigern, musste die Literleistung des Hubraums erhöht werden, was wiederum mit einer Überhitzungsgefahr einherging. Als Ausrüster des Mercedes Team AMG Petronas Formula OneTM haben die Ingenieure mit CoolTech jetzt eine neue Ölstruktur gefunden, die auch dem normalen Autofahrer zu Gute kommt.

Das Schmierstoffprogramm von Petronas Syntium mit CoolTech wird den Kunden in Behältern mit einem frischen und benutzerfreundlichen Design angeboten.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zce06m

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kfz-markt/petronas-syntium-mit-cooltech-vom-formel-1-champion-62514

Über PETRONAS Lubricants International

PETRONAS Lubricants International (PLI) ist der globale Schmierstoffhersteller von PETRONAS, der nationale Öl-Konzern von Malaysia. PETRONAS Lubricants International, gegründet im Jahr 2008, produziert und vermarktet eine komplette Palette hochqualitativer Automobil- und Industrieschmierstoffe in über 80 globalen Märkten. Das Management von PLI mit Hauptsitz in Kuala Lumpur erfolgt über 30 Landesgesellschaften in 23 Ländern mit regionalen Zentralen in Kuala Lumpur, Turin, Belo Horizonte, Chicago und Durban.

PLI, derzeit unter den Top 15 gelistet, verfolgt eine aggressive Geschäftswachstumsstrategie, um seine Position als führendes globales Schmierstoffunternehmen zu sichern.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.pli-petronas.eu: http://www.pli-petronas.eu/

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/kfz-markt/petronas-syntium-mit-cooltech-vom-formel-1-champion-62514

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/zce06m

Pressemitteilungen

Autoteile – Sparen mit Erstausrüsterqualität

Die Auto-Inspektion muss nicht teuer sein! Mit Autoteilen von Erstausrüstern können bis zu 50% eingespart werden – einfach online bestellen!

Autoteile - Sparen mit Erstausrüsterqualität

Fulda, 03.03.2015 – Autobesitzer wissen: Irgendwann kommt bei jedem Wagen der Zeitpunkt, an dem man Geld investieren muss, damit das Auto sicher unterwegs ist. Entweder müssen Autoteile ersetzt werden oder es steht die regelmäßige Autoinspektion an. Das ist in vielen Fällen mit erheblichen Geldausgaben verbunden. Gerade dann, wenn man seinen Wagen in eine Vertragswerkstatt bringt. Dort werden natürlich original Autoteile verwendet – und das geht ins Geld! Ein junges Unternehmen, die carbob GmbH aus Fulda, hat die Lösung: Autoteile in Erstausrüsterqualität direkt online bestellen.

Ersparnis: Bis zu 50 Prozent

Es ist ähnlich wie im Supermarkt. Dort findet man oftmals dieselben Produkte von genau den gleichen Herstellern aber mit unterschiedlichen Preisen. Während die Originalhersteller ihr Logo draufpacken und kräftig die Preise nach oben schrauben, bekommt man dieselben Produkte, die augenscheinlich jemand anderes hergestellt hat, um ein Vielfaches günstiger. Viele Kunden wissen das nicht und greifen zu den teureren und vermeintlich besseren Artikeln.

Christopher Heurich von der im Juni 2014 gegründeten carbob GmbH hat das erkannt, auf die Automobilindustrie umgelegt und betreibt seit November 2014 unter carbob.de eine Website, die Autobesitzern beim Kauf von Ersatzteilen für das Kfz einen schönen Batzen Geld sparen lassen. Die Vorgehensweise ist denkbar einfach:

Die carbob GmbH verkauft keine original Autoteile, wie sie in der Vertragswerkstatt zu bekommen sind, sondern Erstausrüsterteile. Diese sind baugleich mit den Originalteilen, besitzen aber nicht das Logo und die Verpackung des Automobilherstellers, sondern des Produzenten (der im Übrigen genau derselbe ist). Das sind aber nicht die einzigen beiden Unterschiede. Der dritte und wichtigste ist der Preis! Eine Kosteneinsparung von bis zu 50 Prozent ist keine Seltenheit.

So funktioniert es

Wird die Autoinspektion fällig, dann sind es nur drei einfache Schritte auf dem Weg zu günstigen Erstausrüsterteilen:

1. Fahrzeugschein bereithalten!
Für die Bestellung benötigt man seinen Fahrzeugschein, damit auch die richtigen Autoteile gefunden werden können.

2. Ersatzteile aussuchen!
Welche Teile werden benötigt? Günstige Pakete, beispielsweise für den Austausch der Bremsen oder für Ölwechsel und Inspektion, sind mit einem Klick ausgewählt.

3. Ab in die Werkstatt!
Mit den Ersatzteilen zur Werkstatt fahren, einbauen lassen und sich freuen, denn so hat man clever gespart.

carbob bietet ein neuartiges Einkaufserlebnis für KFZ und PKW Teile.

Ihr Fahrzeug benötigt Bremsen oder eine Inspektion ? – Bei carbob bekommen Sie Ihre Ersatzteile als Paket.
Passgenau und Einbaufertig für Ihren Werkstattbesuch.

Kontakt
carbob GmbH
Christopher Heurich
Christian-Wirth-Str. 8
36043 Fulda
06614108140
info@carbob.de
https://carbob.de

Pressemitteilungen

GTÜ testet Motoröle: Gutes muss nicht teuer sein!

GTÜ testet Motoröle: Gutes muss nicht teuer sein!

GTÜ testet Motoröle: Gutes muss nicht teuer sein!

(Mynewsdesk) Motoröl ist teuer, bis zu 30 Euro pro Liter kostet der für das Triebwerk lebensnotwendige Schmierstoff. Ob es ohne Qualitätsverlust auch sehr viel günstiger geht, das wollte die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung wissen und hat zusammen mit dem ACE Auto Club Europa zwölf handelsübliche Motoröle (Preise von 8,99 bis 26,75 Euro pro Liter) unter die Lupe genommen. Fazit: Der Verdacht, preisgünstige Motoröle seien nur halb so gut wie teure Markenöle, ist unbegründet, so die GTÜ-Experten. Den Testsieg mit der Bewertung „sehr empfehlenswert“ teilen sich gleich zwei Produkte ohne Herstellerbindung: das GSL Leichtlauföl der Handelskette Real (13,99 Euro/l) und das Cartechnic Motorenöl Muli (12,50 Euro/l) – siehe Ergebnistabelle . Ebenfalls mit „sehr empfehlenswert“ schnitten die Motorenöle DBV Longlife (11,90 Euro/l) und High Performer Longlife 3 (12,80 Euro/l) ab. Teure Markenöle mit Literpreisen von weit über 20 Euro, wie beispielsweise die von Shell, Mercedes und VW, erreichten im GTÜ-Urteil lediglich ein „empfehlenswert“ bzw. „bedingt empfehlenswert“. Worauf beim Ölkauf zu achten ist Nicht jedes Auto verträgt jedes Öl. Die GTÜ rät daher, grundsätzlich den Empfehlungen der Hersteller zu folgen, die zum Teil für ihre Fahrzeuge auch eigene Normen und Freigaben entwickelt haben. Diese Angaben finden sich in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs. Da sich die Vorgaben der deutschen Hersteller relativ stark ähneln, erfüllen viele hochwertige Öle sogar mehrere Freigaben von BMW, VW, Mercedes, Opel oder auch Porsche gleichzeitig. An die vorgegebene Sorte sollte man sich bei noch jungen Autos unbedingt halten. Wichtig ist dabei, dass die Freigabe auch wirklich erteilt wurde und dies zweifelsfrei aus dem Etikett hervorgeht. Denn im Schadensfall kann eine Ölanalyse die Verwendung eines anderen Öls nachweisen, Garantieansprüche wären somit hinfällig. Vorsicht geboten ist beispielsweise bei Ölen, die auf dem Etikett eine täuschende Formulierung tragen wie „Qualitativ gleichwertig nach EU-Recht gemäß …“ Das, so die GTÜ, ist keine Garantie für gleichbleibende Qualität, selbst wenn das Produkt im Test den Anforderungen vollauf genügte. Den ausführlichen Motoröltest von GTÜ und ACE finden Sie unter www.ace-online.de/ace-lenkrad/test-und-technik/wie-geschmiert-1284.html . Stuttgart, den 10. Juli 2014
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im GTÜ .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6t927p

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/gtue-testet-motoroele-gutes-muss-nicht-teuer-sein-42861

Die GTÜ ist Deutschlands größte amtlich anerkannte Kfz-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger.

Die GTÜ: http://www.gtue.de leistet qualitativ hochwertige Dienstleistungen für ihre Vertragspartner zu deren Zukunftssicherung und Wachstum. Die GTÜ: http://www.gtue.de bündelt Sachverständigen-Interessen und Know-how unter ihrem Dach, damit ihre Vertragspartner auch zukünftig erfolgreich am Markt bestehen.

Die GTÜ: http://www.gtue.de arbeitet ergebnisorientiert und effizient zur Sicherung und zum Wachstum des Erfolges der Gemeinschaft. Die Gemeinschaft umfasst die GTÜ: http://www.gtue.de und ihre Vertragspartner.

Die GTÜ: http://www.gtue.de und ihre Vertragspartner bieten dem Kunden echte Wettbewerbsvorteile durch moderne, serviceorientierte und qualitativ hochwertige Dienstleistungen. Dabei streben die GTÜ: http://www.gtue.de und ihre Vertragspartner eine langfristige Kundenbindung an.

Über ihre Verbandszugehörigkeit bei den GTÜ: http://www.gtue.de-Gesellschaftern gestalten die Vertragspartner die Zukunft der GTÜ: http://www.gtue.de und der freiberuflichen Sachverständigen mit. Um dieses Unternehmensziel zu erreichen, sind marktorientierte Produkte und Dienstleistungen erforderlich.


Hans-Jürgen Götz
Vor dem Lauch 25
70567 Stuttgart
0711 97676-620
goetz@gtue.de
http://shortpr.com/6t927p