Tag Archives: Musikbusiness

Pressemitteilungen

VDMplus ist immer am Puls der Musikbranche

Der Verband Deutscher Musikschaffender erkennt und erklärt alle Veränderungen im Musikbusiness.

Musik-Streaming, neue Gesetzeslagen hinsichtlich des Datenschutzes und des Urheberrechts, weltweite Vermarktungsmöglichkeiten von Musikwerken über das Internet – man könnte meinen, die Musikbranche befinde sich in einem außerordentlichen Wandel. Doch das Geschäft mit Musik sei immer schon von Veränderungen bestimmt, erläutert Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de). „Von je her ist das Musikbusiness äußerst dynamisch, und Neuerungen sind quasi an der Tagesordnung“, betont der erfahrene Branchenexperte.

Mitglieder des VDMplus profitieren davon, dass der starke Branchenverband seit fast 45 Jahren alle Entwicklungen rund um das Musikgeschäft genau beobachtet, professionell analysiert und den VDMplus-Musikschaffenden verständlich erklärt. „Für Musikschaffende aller Art ist es immens wichtig, immer auf dem Laufenden zu sein, Veränderungen und Trends zu erkennen und zu verstehen. Nur so kann man dauerhaft mit Musik Geld verdienen. Deshalb sind wir für unsere Mitglieder immer am Puls der Musikbranche. Wir verstehen, wie das Herz des Musikbusiness schlägt, und machen dies für die VDMplus-Mitglieder transparent“, sagt Quirini.

Beispiele für die Dynamik der Musikbranche gebe es unzählige, beschreibt Udo Starkens, Generalmanager des Verbands Deutscher Musikschaffender: „Das Grammophon als Vorläufer des Schallplattenspielers war eine absolute Revolution. Doch als das Radio aufkam, brach der Verkauf der Grammophon-Geräte ein.“ Das Radio wiederum wurde in den 1980er Jahren vom Musikfernsehen bedroht, hat aber überlebt, da Musik-Video-Sender mit Videoplattformen im Internet auf Dauer nicht konkurrieren konnten.

Die Compact Disk CD löste Vinylplatten und Musikkassetten ab. „Dann kam der Digitalvertrieb mit Downloads im MP3-Format und er wurde vom Streaming abgelöst, doch trotzdem wird heute immer noch Musik als CD und auch als Vinylplatte verkauft“, führt Starkens auf. Quirini hebt hervor, dass die technische Seite ebenso von Wandel betroffen sei, wie die juristische und auch die kreative: „Gesetze und branchenübliche Vertragsvereinbarungen ändern sich und Musik-Trends auch. Der vor noch gar nicht so langer Zeit tot-gesagte deutsche Schlager etwa, feiert heute riesige Erfolge.“

Mit dem erfahrenen und versierten Team des VDMplus im Rücken können Musikschaffende sämtliche Veränderungen im Musikbusiness nicht nur verstehen, sondern vor allem für sich und den eigenen Erfolg nutzen. Weitere informationen finden interessierte Musikschaffenden auf der Homepage des Musikbranchenverbands oder auf Facebook.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen Musikschaffender in Deutschland. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Künstler, Urheber und Musiker, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Deutschmusik Song Contest 2018: Auf der Suche nach dem nächsten großen Hit

Nach der Sommerpause gehen die Deutschmusik Awards in eine neue Runde. Die Anmeldephase beginnt im November dieses Jahres und endet im Januar 2018. Zudem feiert der Fachpreis für deutschsprachige Musik ein Jubiläum und blickt auf 7 ereignisreiche Jahre zurück.

 

Deutschmusik Song Contest - Musiker-Awards 2018

Der Deutschmusik Song Contest (DMSC) – Musiker Award 2018 steht in den Startlöchern. Nun sind es nur noch wenige Wochen bis zur Suche nach dem nächsten großen Hit. Die Vorbereitungen laufen derzeit auf Hochtouren. Solo-Künstler und Bands können sich ab dem 15. November über ein Onlineverfahren für den Musik-Contest bewerben. Das Anmeldesystem läuft über die Seite des Wettbewerbs www.deutschmusik-songcontest.de. Der Kulturpreis richtet sich an nationale und internationale Musiker im Bereich deutschsprachiger Gesang.

 

Musikprojekt auf höchstem Niveau

 

Ein Jubiläum im Zeichen der Musik: 2010 wurde von der in Gladbeck ansässigen Organisation erstmalig die Auszeichnung verliehen, damals noch unter dem Namen „Musikpreis Stimmschatz“ – Vorreiter des heute bekannten Deutschmusik Song Contest. Schon lange hat er sich zu einer festen Größe im Musikbusiness etabliert, der laut Medienberichten als bedeutendster Preis für deutschsprachige Musik gilt. Inzwischen zählen auch Musikerinnen und Musiker, die durch große TV-Musiksendungen bekannt geworden sind, zu den Teilnehmern des Wettbewerbes.

 

Erfahrene und qualifizierte Musikexperten in der DMSC-Jury 2018

 

Für die Bewertung der eingereichten Musikstücke gibt es eine Fachjury, die sich aus kompetenten Experten aus der gesamten Musikbranche zusammensetzt. Diese Jury entscheidet zu 90 Prozent darüber, welche Teilnehmer im Finale stehen werden. Die anderen 10 Prozent werden durch eine Online-Wahl ermittelt. Das Preisgericht besteht unter anderem aus Künstlern wie Johnny Bach, Oliver Klösel und Jimmy Ellner sowie weiteren Vertretern der Szene. Diese bewertet die Lieder nach inhaltlichen und musikalischen Kriterien.

 

Bester Hit des Jahres 2018

 

Der 2009 ins Leben gerufene Musikpreis für deutschsprachige Lieder soll herausragende Musiker für ihren Einsatz belohnen. Die Auszeichnung verdeutlicht die Wertschätzung des Talents und Engagement, das es braucht um einen Hit hervorzubringen. Der wohl begehrteste Preis für deutsche Musik vergibt die Awards in Kategorien wie „Bester Hit“, „Deutsch-Pop“, „Deutsch-Rock“, „Singer-Songwriter“, „Pop-Schlager“ oder „Schlager“. Bewerbungsschluss ist am 15. Januar 2018.

 

Weitere Infos zum DEUTSCHMUSIK SONG CONTEST

www.deutschmusik-songcontest.de

Pressemitteilungen

VDM listet in unabhängigen Charts tatsächliche Verkäufe

Der Verband Deutscher Musikschaffender bietet reale Hitliste seiner Mitglieder als Alternative

VDM listet in unabhängigen Charts tatsächliche Verkäufe

Charts99.de

„Während Werke der großen Plattenfirmen viele Charts-Modelle beherrschen, werden millionenfache Verkäufe von Musikwerken schlichtweg nicht berücksichtigt und tauchen in den Hitlisten kaum auf“, bemängelt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de ). Bereits bekannte und erfolgreiche Künstler würden von dem Werbeeffekt durch Charts-Platzierungen profitieren, viele andere hingegen benachteiligt.

Eine faire Alternative bietet der VDM allen Künstlern – unabhängig davon, bei welchem Label sie veröffentlichen und zu welchem Genre die Musik zählt: „Die Charts99 sind reine Verkaufs-Charts, und ausschließlich die realen Verkaufszahlen von Musikwerken entscheiden über die Platzierungen“, beschreibt Quirini. Der Verband habe mit www.charts99.de eine Plattform für alle dem VDM angeschlossenen Künstler geschaffen, um dem Musikmarkt einen neuen Impuls zu geben, erklärt Udo Starkens, Generalmanager des VDM.

„Allein die tatsächliche Anzahl von verkauften Titeln zählt, wobei Tonträgerverkäufe und Downloads gleichgestellt sind. Das System zur Optimierung der Ermittlung der Verkaufs-Charts99 unterliegt einer notariellen Prioritätsfeststellung, und Kontrollen der Belege für die entsprechenden Verkäufe können jederzeit und ohne Vorankündigung erfolgen.“ Hunderte von Labeln hätten bereits Verkäufe an die Charts99 gemeldet, und damit unter Beweis gestellt, wie groß die Nachfrage nach dem alternativen Hitlisten-System des VDM ist.

Nicht außer Acht zu lassen sei, dass der VDM weder eigene Labels betreibt, noch an Plattenfirmen beteiligt ist. So werden in den Charts99 vollkommen objektiv deutsche und internationale Titel aufgelistet. „Komplett unabhängig von großen Konzernen bieten wir mehr Musikschaffenden an, mit einem guten Platz in den Verkaufs-Charts für sich zu werben“, sagt Quirini.

Der Verband Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Pressemitteilungen

Musikbusiness: Individuelle Problemlösungen mit dem VDM

Der Verband Deutscher Musikschaffender klärt auf, berät und unterstützt seine Mitglieder in allen Belangen der Branche.

Musikbusiness: Individuelle Problemlösungen mit dem VDM

Klaus Quirini

„Der VDM ist weit mehr als nur eine starke Interessenvertretung“, hebt Klaus Quirini hervor. „Seminare zur Weiterbildung und zahlreiche persönliche Gespräche, in denen wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern individuelle Problemlösungen erarbeiten, stellen zwei tragende Säulen unseres Rundum-Services dar“, beschreibt der Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de ).

Seit mehr als vier Jahrzehnten kläre der VDM umfassend über das gesamte Musikbusiness auf und halte die Musikschaffenden ständig über aktuelle Trends und Entwicklungen auf dem Laufenden.

„Hinzu kommen viele Service-Angebote wie wichtige Kontakte, die wir den Mitgliedern zur Verfügung stellen, rund 200 Musterverträge, Kalkulatoren für die Musikbranche, Formular-Ausfüllhilfen, Künstler-Vermittlung online, Preisvorteile in zahlreichen Bereichen und vieles mehr“, ergänzt Udo Starkens, Generalmanager des VDM. In den umfangreichen VDM-Sammelordnern, die regelmäßig aktualisiert werden, liefere der Verband den Musikschaffenden zudem das geballte Branchenwissen.

„Wir unterstützen einerseits bei der kreativen Seite des Musikbusiness und helfen den VDM-Mitgliedern andererseits dabei, mit Musik wirklich Geld zu verdienen“, sagt der erfahrene Branchenkenner Quirini. Von dem Rundum-Service des Verbands profitieren dabei Musikschaffende aller Art: „Ob Künstler, Textdichter, Komponisten, Manager, Produzenten, Arrangeure, Tonmeister, Musikverlage, Label, Eventmanager, Agenturen und mehr – sie alle können mit der Hilfe des VDM in der Musikbranche erfolgreich werden und vor allem auch bleiben.“

Der Verband Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Pressemitteilungen

Den Wandel des Musikgeschäfts erfolgreich nutzen

Der Verband Deutscher Musikschaffender bietet neue Mitglieder-Workshops an.

Den Wandel des Musikgeschäfts erfolgreich nutzen

Klaus Quirini

Dass die Branche im Wandel ist, muss für Musikschaffende kein Problem sein. „Es kann vielmehr eine Chance sein. Die Veränderungen bringen auch viele mögliche Vorteile mit sich“, beschreibt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de ).

Um die Mitglieder des VDM stets auf dem Laufenden zu halten und ihnen aktuelle Trends und Entwicklungen zu vermitteln, bietet der Verband zahlreiche seit Jahrzehnten bewährte Serviceleistungen an. „Und auch neue“, wie Udo Starkens betont. Der stellvertretende Geschäftsführer des VDM verweist auf das neue Modell der Mitglieder-Kommunikationstreffen in Frankfurt. „Aktuell steht ein Termin für Mitte März an, der von VDM-Mitgliedern kostenlos wahrgenommen werden kann. Diese Angebote sind sowohl Workshops von Profis und Experten für Musikschaffende, als auch Seminar und Treffen, bei dem Musikmacher aus allen Bereichen zusammenkommen, von ihren Erfahrungen gegenseitig profitieren und Kontakte knüpfen“, führt Starkens aus.

Quirini hebt den Stellenwert der Vernetzung von Musikschaffenden hervor: „Musik ist meist Teamwork. Mehrere Musikschaffende sind am Erfolg beteiligt, und die entsprechenden Kontakte daher sehr wichtig.“ Ein ebenfalls äußerst entscheidender Faktor sei das notwendige Fachwissen über das Musikbusiness. „Deshalb stellen wir bei den neuen VDM-Mitglieder-Workshops Themen wie Rechtsinformationen von Juristen oder Aufklärung von Wirtschaftsexperten in den Vordergrund.“

Die Vormachtstellung eines Musikverlags, neue Perspektiven für Manager und Veranstalter, Künstlerauftritte, gezielte Radioeinsätze, der Vorsprung mit eigener Plattenfirma und viele mehr seien die Themenfelder, die bei den neuartigen VDM-Workshops bearbeitet werden, damit die Verbandsmitglieder auch in der sich wandelnden Musikbranche erfolgreich sind. „Es sind Fach-Workshops, die Wissen vermitteln und der Vernetzung der Musikschaffenden miteinander dienen, sowie zugleich Ideen- und Kreativ-Treffen“, fasst der erfahrene Branchenkenner Quirini zusammen.

Der Verband Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Firmenkontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Pressekontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) – Presseabteilung
Klaus Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
k.quirini@VDMplus.de
http://www.vdmplus.de

Kunst/Kultur Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Deutschmusik Song Contest 2016: Managementvertrag für Sieger

Der internationale Musikpreis deutscher Rock-Pop und Schlager „Deutschmusik Song Contest“ geht mit neuem Sponsor in die nächste Runde. Den Gewinnern winken attraktive Hauptpreise des neuen Partners MMM-Artist-Management

Deutschmusik Song Contest 2016 - Managementvertrag für GewinnerAb Januar 2016 stehen alle Teilnehmer beim 4. Deutschmusik Song Contest fest. Neben internationale Aufmerksamkeit und einen Music Award „goldene Schallplatte“ winken den teilnehmenden Musikern und Bands weitere Preise durch MMM-Artist-Management gesponsert, darunter auch ein Managementvertrag für den Erstplatzierten.
Zur Unterstützung der musikalischen Karriere gibt es zudem eine Radiobemusterung an 500 Radiosender UKW / Web für die Zweitplatzierten und eine digitale Veröffentlichung der nächsten EP für den Drittplatzierten des Musikpreises zu gewinnen.

Mit der Management- und Marketingagentur „MMM-Artist-Management“ angelt sich der Deutschmusik Song Contest einen weiteren renommierten und langjährigen Partner aus dem Bereich Musikbusiness. Unter Leitung von Musik- und Marketingmanager Jochen Ringl hat sich das Unternehmen seit 2005 der Förderung von Newcomer-Bands, aus den Sparten „Rock, Pop, Metal, Gothic und Dark“, spezialisiert. Des Weiteren widmet sich die Agentur der Förderung des Bekanntheitsgrades und Professionalisierung am Markt durch Bandpromotion, Medienmanagement, Pressemanagement, TV- Musikmagazin- Publishing und vielen weiteren wichtigen Aufgaben im Musikgeschäft. Der Agentur MMM angeschlossen sind die Unternehmen NewcomerRadio Deutschland, Newcomer-Magazine und die Bookingagentur „MMM-Booking“.
Zu den jüngsten Referenzen gehören etwa der 1. Preis in den Kategorien „Management / erfolgreicher Musikmanager“ sowie der 3. Preis in der Kategorie „Kulturförderpreis für die bundesweite Förderung der Rock und Pop Musik“ beim 33.Dt. Rock und Pop Preis. „Bestes Newcomer-Management“ und die Auszeichnung für „bestes Online-Marketing“ und „Gemeinsam für den Newcomer“ beim Innovationspreis-IT 2015.

Der Deutschmusik Song Contest ist ein internationaler unabhängiger Musikpreis, der sich seit 2010 zur Förderung deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager in Gesellschaft und Kultur einsetzt. Der Music Award wird seit 2013 jährlich an herausragende Musiker und Bands vergeben, die durch ihre Verdienste und Leistungen hervortreten. Professionellen Musikern und auch neuen Talenten wird durch die gebotene Musik-Plattform zu einer internationalen und nationalen Aufmerksamkeit verholfen. Der Kulturpreis für deutsche Musik ist ungebunden von Plattenfirmen oder sonstigen großen Playern des Musikbusiness.

Infos & Kontakt

www.deutschmusik-songcontest.de

Pressemitteilungen

Die richtige Vermarktung von Musik

Der Verband Deutscher Musikschaffender informiert umfassend und berät individuell.

Die richtige Vermarktung von Musik

Klaus Quirini

„Die Musikbranche besteht grob gesagt aus zwei Seiten ein und derselben Medaille“,
beschreibt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de ). Der schöpferische, kreative Teil sei selbstverständlich enorm wichtig, um gute Musikwerke zu erschaffen. „Die wirtschaftliche Seite ist allerdings ebenfalls nicht zu vernachlässigen, wenn mit Musik auch Geld verdient werden soll.“

Musikschaffende sollten daher immer sowohl an die Qualität der Musik als auch an die Vermarktung der Werke denken. „Ob Künstler, Tonträger, Downloads, Auftritte oder Konzertkarten – letztendlich sollen Produkte verkauft werden, denn das Musikbusiness besteht aus Kunst und Geschäft gleichermaßen“ führt Udo Starkens aus. Der stellvertretende Geschäftsführer des VDM verweist darauf, dass der Verband seit vier Jahrzehnten nicht nur die Interessen von Musikschaffenden erfolgreich vertritt, sondern auch umfassend über die Branche aufklärt. „Zum Beispiel hinsichtlich entscheidender Kontakte, richtiger PR-Arbeit und den Möglichkeiten, Musik international zu vermarkten.“

Klaus Quirini betont: „Die vertraulichen VDM-Sammelordner mit dem geballten Wissen über die Musikbranche und die VDM-Seminare zur Weiterbildung von Musikschaffenden gehören ebenso zum Service des Verbands wie individuelle Beratung.“ Zahlreiche VDM-Mitglieder haben bereits von den umfangreichen Leistungen des Verbands profitiert und sind künstlerisch wie finanziell in der Musikszene etabliert.

Der Verband Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Komponisten, Textdichtern, Produzenten, Musikern, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Managern und Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Mit der Hilfe des VDM kann jeder Musik weltweit verkaufen, einen Musikverlag oder ein Label gründen und lernt das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Der totale Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche wird Ihnen gewährt.

Firmenkontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Pressekontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) – Presseabteilung
Klaus Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
k.quirini@VDMplus.de
http://www.vdmplus.de

Pressemitteilungen

Der starke Partner für den Erfolg im Musikbusiness

Der Verband Deutscher Musikschaffender bietet eine Fülle von Vorteilen.

Der starke Partner für den Erfolg im Musikbusiness

Klaus Quirini

„Die Musikbranche ist sehr komplex, und wer erfolgreich sein und mit Musik Geld verdienen möchte, benötigt den vollen Durchblick“, erklärt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de ). Der VDM sei daher der starke Partner, der es den Musikschaffenden ermöglicht, wirtschaftlich wie kreativ fruchtbar, effektiv und auf Dauer im Musikbusiness zu bestehen.

„Zu den zahlreichen Vorteilen, die der Komplett-Service des VDM bietet, zählt die umfassende Aufklärung über die Branche in Form von acht vertraulichen Sammelordnern, die das ultimative Nachschlagewerk für Musikschaffende darstellen“, erläutert Udo Starkens, stellvertretender Geschäftsführer des VDM. Zudem berate der Verband seine Mitglieder individuell zu allen Belangen der Branche, gebe seinen Mitgliedern Musterverträge, Kalkulatoren und vieles mehr an die Hand. „In den VDM-Seminaren wird wichtiges Wissen vermittelt und Musikschaffende treffen sich, so dass viele persönliche Kontakte geknüpft werden“, sagt Starkens.

Im VDM-Mitgliederzentrum seien Musikschaffende aller Art online bestens vernetzt. „Dort kommen zum Beispiel Künstler und Label oder Veranstalter ebenso zusammen wie Texter, Komponisten und Produzenten.“ Außerdem halte der VDM die Musikschaffenden stets über aktuelle Trends und neue Entwicklungen rund um das Business auf dem Laufenden.

„Wir verhelfen Musikschaffenden zu nachhaltigem Erfolg in der Branche, und einige der Vorteile für Verbandsmitglieder zahlen sich dank Preisnachlässen übrigens sofort aus“, betont Klaus Quirini. Ob PR-Texte von Profis, CD-Pressung, internationaler Vertrieb, Versicherungen für Musikschaffende, der eigene Internet-Auftritt und mehr – die Liste der Leistungen, bei denen der VDM für seine Mitglieder günstige Konditionen ausgehandelt hat, ist lang.

Der Verband Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Komponisten, Textdichtern, Produzenten, Musikern, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Managern und Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Mit der Hilfe des VDM kann jeder Musik weltweit verkaufen, einen Musikverlag oder ein Label gründen und lernt das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Der totale Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche wird Ihnen gewährt.

Firmenkontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Pressekontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) – Presseabteilung
Klaus Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
k.quirini@VDMplus.de
http://www.vdmplus.de

Pressemitteilungen

Die richtige Form der Korrespondenz im Musikbusiness

Der Verband Deutscher Musikschaffender klärt seine Mitglieder umfassend auf .

Die richtige Form der Korrespondenz im Musikbusiness

Klaus Quirini (VDM)

Die Frage „wie sag ich’s meinem Geschäftspartner, Künstler oder Kunden“ werde im Musikgeschäft immer wichtiger, erläutert Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de ): „Die Auswahl an Kommunikationsmöglichkeiten ist heute derart groß, dass man nicht den Überblick verlieren darf. Oft ist es von entscheidender Bedeutung zu wissen, wann man wen wie kontaktiert.“

Das persönliche Gespräch von Angesicht zu Angesicht, Telefonat, Brief, Einschreiben und Fax-Mitteilung gehören inzwischen zu den „Klassikern“. Moderne Kommunikationsformen wie E-Mail, E-Postbrief, und Chat kommen hinzu, und auch auf der eigenen Homepage und in Gästebüchern sowie per Blog oder Twitter wird sich fleißig geäußert.

Je nach ausgewählter Form sei dabei manches sogar zwingend zu beachten, um nicht in juristische Fallen zu tappen, betont Udo Starkens, stellvertretender Geschäftsführer des Verbands Deutscher Musikschaffender: „Bei Internetseiten ist ein korrektes Impressum selbstverständlich Pflicht, aber auch geschäftliche Korrespondenz per E-Mail erfordert eine vollständige Signatur des Absenders“, nennt der EDV-Profi Beispiele.

Der VDM berät seine Mitglieder über den richtigen Weg der Korrespondenz zur rechten Zeit mit dem passenden Ansprechpartner und gibt viele nützliche Tipps zur erfolgreichen Gestaltung der Kommunikation. Eine Fülle von Ratschlägen zur Korrespondenz – ob persönlich oder auf schriftlichem und/oder digitalem Weg – bietet der VDM seinen Mitgliedern in acht kostenlosen, vertraulichen Sammelordnern, die konzentriert das nötige Wissen über das Musikbusiness beinhalten.

„Wie man mit anderen Kontakt pflegt, ist immer auch eine Art Visitenkarte und kann so einiges über den Charakter des Absenders preisgeben“, weiß der erfahrene Branchenexperte Quirini. Deshalb steht der VDM seinen Mitgliedern auch in diesem Bereich mit individueller Beratung zur Seite.

Der Verband Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Komponisten, Textdichtern, Produzenten, Musikern, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Managern und Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Mit der Hilfe des VDM kann jeder Musik weltweit verkaufen, einen Musikverlag oder ein Label gründen und lernt das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Der totale Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche wird Ihnen gewährt.

Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@VDMplus.de
http://www.VDMplus.de

Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) – Presseabteilung
Klaus Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
k.quirini@VDMplus.de
http://www.VDMplus.de

Pressemitteilungen

Behalten Sie die Kontrolle im Musikbusiness!

Der Verband Deutscher Musikschaffender klärt seine Mitglieder umfassend auf und berät Einsteiger wie Profis individuell.

Behalten Sie die Kontrolle im Musikbusiness!

Udo Starkens (VDM)

Wenn Sie als Künstler, Band, Komponist, Textdichter oder Produzent von einem Label oder Musikverlag einen Vertrag angeboten bekommen, dürfen Sie sich natürlich freuen, sollten aber in erster Linie einen klaren und kühlen Kopf behalten, gibt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de ), zu bedenken: „Label oder Verlag schwärmen davon, wie großartig sie Ihre Arbeit finden, und welche schillernde Zukunft Ihnen bevorsteht. Da stellt sich schnell eine Euphorie ein – dennoch sollten Sie ganz genau wissen, was Sie unterschreiben“, mahnt der versierte Kenner des Musikbusiness. Aus 50-jähriger Erfahrung in der Branche weiß die Geschäftsleitung des unabhängigen VDM um mögliche Tücken, und hilft den Mitgliedern des Verbands bei der Einschätzung von Verträgen.

„Werden vertragliche Vereinbarungen ungeprüft unterschrieben, können die Folgen schwerwiegend sein“, erklärt Udo Starkens, stellvertretender Geschäftsführer des Verbands Deutscher Musikschaffender: „Häufig müssen Künstler dann die gesamte Produktion bezahlen und besitzen keine Rechte mehr daran, obwohl sie das komplette finanzielle Risiko übernehmen.“

Doch nicht nur Musikschaffende, die mit ihrer ersten Vertragszeichnung aus der Musik eben mehr als ein Hobby machen, benötigen einen zuverlässigen und starken Partner wie den VDM, betont Quirini: „Auch gestandene Profis sind immer wieder mit Vertragsabschlüssen, neuen Entwicklungen und sich ändernden Gesetzen auf nationaler wie internationaler Ebene konfrontiert. Der VDM stellt seinen Mitgliedern mehr als 200 Musterverträge zur Verfügung, hält alle Musikschaffenden auf dem Laufenden, klärt ständig aktuell auf und berät seine Mitglieder kostenlos individuell bezüglich aller Belange der Musikbranche.“

Der Verband Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Komponisten, Textdichtern, Produzenten, Musikern, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Managern und Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Mit der Hilfe des VDM kann jeder Musik weltweit verkaufen, einen Musikverlag oder ein Label gründen und lernt das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Der totale Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche wird Ihnen gewährt.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@VDMplus.de
http://www.VDMplus.de

Pressekontakt:
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) – Presseabteilung
Klaus Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
k.quirini@VDMplus.de
http://www.VDMplus.de