Tag Archives: musterhaus

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Friesisch frisch im Berliner Nordosten | Hausbesichtigung am 21./22. Juli in 15366 Hönow

Berlin. Nicht ganz so weit im Norden, jedoch am nordöstlichen Stadtrand Berlins liegt Hönow. Die zum Landkreis Märkisch-Oderland gehörende Gemeinde hat sich ihren dörflichen Charakter bewahrt und ist deshalb vor allem bei Familien mit Kindern als Wohnort beliebt. Hier haben sich Bauherren eine Wohnoase geschaffen: ein Friesenhaus, dem die Liebe zum Detail anzusehen ist. Bauinteressierte sind am Wochenende – noch vor Übergabe des Objekts – herzlich zur Besichtigung eingeladen. Vor Ort beantworten Fachberater alle Fragen rund um den Entwurf.

Ihren Wohntraum erfüllte sich die Bauherrenfamilie mit Roth-Massivhaus. Das Unternehmen kennt die Bedürfnisse künftiger Eigenheimbesitzer und wartet mit Haus- und Grundrissvorschlägen auf, die kostenfrei geändert werden können.

Wahrzeichen des Hauses ist der vorgezogene Eingangsbereich mit markantem Friesengiebel und zwei Rechteckfenstern. Typisch für die norddeutsche Bauweise sind Fenster mit Sprossen und – bei einer Putzfassade – abgesetzte Laibungen und Faschen, deren strahlendes Weiß sich angenehm von der ansonsten hellgrauen Fassade abhebt. Die Haustür in Schiefergrau nimmt die Farbe der Dacheindeckung auf und setzt einen eleganten Akzent.

Das massive Haus bietet auf gut 148 Quadratmetern Wohnfläche zeitgemäßen Komfort mit friesischem Lebensgefühl. Mittelpunkt des Familienlebens ist der Wohn- und Essbereich einschließlich offener Küche, optisch abgetrennt durch einen Tresen. Vier Terrassentüren geben den Blick in den Garten frei und sorgen für viel Tageslicht. Der schöne Erker bietet sich als Essplatz an, ein Kamin verströmt Wohlbehagen. Gästezimmer, zugehöriges Duschbad mit WC, ein Hauswirtschaftsraum sowie die großzügige Diele runden das Raumangebot im Erdgeschoss ab. Nach oben führt eine viertelgewendelte, geschlossene Treppe. Hier sind zwei nahezu gleich große Kinder-, das Schlafzimmer der Eltern und ein großes Bad untergebracht. Entspannung bietet die über Eck positionierte Wanne ebenso wie die große und bodengleiche Dusche hinter einer Trennwand.

Umweltschonend und besonders effizient sorgt eine Luft/Wasser-Wärmepumpe für angenehme Temperaturen und stets warmes Wasser in dem KfW-Effizienzhaus.

Die Tür des Friesenhauses steht am 21./22. Juli von 13 bis 16 Uhr in 15366 Hönow offen. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

 

 

Diese Friesenhaus kann noch vor Bezug am kommenden Wochenende in 15366 Hönow besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Charmantes Stadthaus mit Giebel | Hausbesichtigung am 21./22. Juli in 22159 Hamburg

Hamburg. Im grünen Hamburger Stadtteil Farmsen-Berne, nicht weit vom Stölpchensee entfernt, öffnet am kommenden Wochenende ein Stadthaus seine Türen zur Besichtigung. Vor Ort stehen Fachberater des Bauunternehmens Roth-Massivhaus bereit, um alle Fragen zu Planung und Hausbau zu beantworten.

Das Stadthaus in Massivbauweise besticht mit seiner klassischen Gebäudeform: Während sich das zeitlose Satteldach perfekt der Umgebungsbebauung anpasst, setzt der vorgezogene Eingangsbereich mit Stadthausgiebel Akzente. Optisches Highlight der hellen Putzfassade sind rot abgesetzte, stehende Flächen. Auf der Gartenseite lassen drei ebenfalls vorgezogene Terrassentüren sowie ein bodentiefes Fenster mit Festverglasung viel Licht ins Haus. Mit einer großzügigen Wohnfläche von etwa 156 Quadratmetern bietet das Stadthaus ausreichend Platz für die ganze Familie.

Im Inneren überzeugt eine durchdachte Raumaufteilung. Über die Diele gelangt man in den etwa 50 Quadratmeter großen Wohn- und Kochbereich, in dem acht bodentiefe Fenster den Raum mit Licht durchfluten. Über eine Tresenlösung ist die Küche optisch zwar getrennt, aber trotzdem offen gestaltet. Besonders praktisch ist die direkt angeschlossene, kleine Speisekammer. Der Hauswirtschaftsraum, ein Gäste-WC mit Dusche sowie ein Abstellzimmer sind ebenfalls im Erdgeschoss angelegt.

Eine halbgewendelte Treppe führt ins Dachgeschoss. Dort ist mit der Drempelerhöhung auf ca. 1,10 Meter ein komfortabler Rückzugsraum für Groß und Klein entstanden. Neben dem Elternschlafzimmer mit Ankleide und zwei Kinderzimmern ist hier auch das Badezimmer mit bodengleicher Dusche und Eckbadewanne untergebracht. Unter dem Giebel steht für Besucher ein Gästezimmer bereit, durch den Stadthausgiebel ist dieser Raum ohne Dachschrägen. Der ausgebaute Spitzboden bietet weitere 26 Quadratmeter Wohnfläche. Den Zugang über eine viertelgewendelte Treppe wird der Bauherr später in Eigenleistung erbringen.

Für wohltemperierte Behaglichkeit im ganzen Haus sorgt eine Fußbodenheizung. Die kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage stellt zudem ein angenehmes Raumklima her. Eine Solaranlage unterstützt die Warmwasserbereitung.

Am 21. und 22. Juli, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann das Stadthaus in 22159 Hamburg besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Niederlassung Hamburg
Sachsenfeld 3-5
20097 Hamburg- Hammerbrook

Tel.: 040 -25 41 87 99 -10

Mail: info@massivhaus-hamburg.de
Internet: www.massivhaus-hamburg.de

 

Ein Stadthaus öffnet am kommenden Wochenende in 22159 Hamburg die Türen für Besucher.
Foto: Roth-Massivhaus

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Kompaktes Familiendomizil | Hausbesichtigung am 21. und 22. Juli in 16727 Oberkrämer, OT Marwitz

Berlin. In der idyllischen brandenburgischen Gemeinde Oberkrämer entsteht auf dem Baufeld Marwitzer Heide derzeit ein neues Wohngebiet. Hier öffnet am kommenden Wochenende ein Haus Stade seine Türen. Für die Beantwortung von Fragen rund um Planung und Hausbau stehen vor Ort Fachberater des Bauunternehmens Roth-Massivhaus bereit.

Das anderthalbgeschossige Landhaus vom Typ Stade in Massivbauweise besticht mit einer freundlichen, hellen Putzfassade, die mit der anthrazitfarbenen Dacheindeckung kontrastiert. Dank Überdachung ist der Eingangsbereich nicht nur geschützt, sondern setzt auch optisch Akzente. Details wie Oberlichtsprossen an Fenstern und Terrassentüren verleihen dem Familiendomizil traditionellen Charme. Elektrische Rollläden erleichtern die Verschattung. Auf der Gartenseite sorgt eine Trapezgaube mit zwei Fenstern für mehr Wohnraum und Licht unter dem Dach.

Mit einer Wohnfläche von 148 Quadratmetern bietet dieses Haus Stade viel Platz für die ganze Familie. Der mit 50 Quadratmetern sehr großzügige Wohn-, Ess- und Kochbereich mit Tresenlösung ist Mittelpunkt des Familienlebens. Im Wohnbereich schafft ein Kamin Wohlfühlatmosphäre für gemütliche Abende. Das Raumangebot im Erdgeschoss wird von einem Gäste-WC sowie dem Haustechnikraum ergänzt.

Über eine halbgewendelte Treppe ist die Galerie zu erreichen, die die Diele überblickt und den Austausch zwischen den Etagen vereinfacht. Elternschlafzimmer, Ankleide, Kinder-, Gäste- sowie das Badezimmer sind direkt vom zentralen Flur im Obergeschoss zugänglich. Das Badezimmer ist mit zwei Waschbecken, einer bodengleichen Dusche und einer über Eck gestellten Badewanne ausgestattet.

Für Behaglichkeit in allen Räumen sorgt eine Fußbodenheizung. Die Sole/Wasser-Wärmepumpe Eco Touch von Waterkotte optimiert das haustechnische Konzept.

Am 21. und 22. Juli, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann das Haus Stade in 16727 Oberkrämer besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Information und Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

 

 

Ein Haus Stade öffnet am kommenden Wochenende in 16727 Oberkrämer, OT Marwitz, die Türen für Besucher.
Foto: Roth-Massivhaus

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Wohnglück hoch zwei | Hausbesichtigungen am 14. und 15. Juli in 12526 Bohnsdorf

Berlin. Nach Bohnsdorf im Berliner Stadtbezirk Treptow-Köpenick zieht es am Wochenende und zur Urlaubszeit vor allem die Wassersportbegeisterten. Der Ausflug an die Ufer von Dahme und Langem See lässt sich bestens mit einer Hausbesichtigung verbinden. Am kommenden Wochenende lohnt es doppelt: Gleich zwei benachbarte Häuser der Bau- GmbH Roth öffnen ihre Türen für Besucher. Alle Fragen zu Planung und Bau beantworten Fachberater des Unternehmens direkt vor Ort.

Die fast 150 Quadratmeter große, zweigeschossige Stadtvilla Lugana besticht mit einer hellen Putzfassade, auf der kontrastierende Laibungen, Faschen und eine Bauchbinde Akzente setzen. Für einen geschützten Eingangsbereich sorgt die Überdachung, die von zwei rechteckigen Säulen getragen wird. Optisches Highlight ist der Erker auf der Gartenseite, der sich über beide Etagen erstreckt.

Vom Eingang aus gelangt man durch die Diele in den etwa 34 Quadratmeter großen, offenen Wohn- und Essbereich. Fünf bodentiefe Fenster tragen zu einem hellen, großzügigen Raumgefühl bei. Im bezugsfertigen Haus wird die Küche durch eine Schiebetür vom Wohnbereich abgetrennt. Von beiden Räumen aus kann man direkt in den Garten treten.

In die erste Etage führt eine gerade, geschlossene Treppe. Hier sind das Elternschlafzimmer mit Ankleide, zwei gleich große, gespiegelte Kinderzimmer, ein Arbeitszimmer, das Familienbad sowie ein Abstellraum untergebracht. Im Erker sorgen bodentiefe Fenster – mit unterem Festteil – für maximalen Lichteintrag.

Gleich nebenan ist ein Haus Wismar mit einer Gesamtwohnfläche von 141 Quadratmetern zu besichtigen. Die elegante Dachabschleppung setzt optisch Akzente und schützt den Eingangsbereich vor Wind und Wetter. Das Besondere an diesem Haus ist ein markanter Turmerker über zwei Etagen. Seine bodentiefen Fensterelemente lassen viel Licht hinein und gewähren zugleich im Erdgeschoss den Zugang zum Garten.

Dem fast 32 Quadratmeter großen und lichtdurchfluteten Wohn- und Essbereich im Erdgeschoss verleiht diese architektonische Lösung eine individuelle Note. Das gilt auch für die räumliche Anordnung der Küche. Durch eine Wand auf der linken Seite vom Wohnbereich getrennt, öffnet sie sich jedoch zum Erker und gibt den Blick bis in den Garten frei. Pfiffig ist auch der direkte Zugang nach draußen. So sind die Wege kurz und Einkäufe schnell verstaut.

Über eine viertelgewendelte Treppe gelangt man in die erste Etage. Hier begeistert das Schlafzimmer im Turmerker: mit einer Prise Romantik und dem schönen Blick ins Grüne. Zwei Kinderzimmer sowie ein Wannenbad mit bodengleicher Dusche runden das Raumangebot ab. Der Spitzboden bietet außerdem etwa 10 Quadratmeter Ausbaureserve, der je nach Bedarf als Stauraum oder individueller Rückzugsort genutzt werden kann.

Alle Entwürfe passt Roth-Massivhaus an individuelle Bedürfnisse an und ändert Grundrisse kostenfrei.

Die Stadtvilla Lugana und das Haus Wismar können am 14. und 15. Juli in 12526 Bohnsdorf besichtigt werden. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen). Beide Häuser sind jeweils zwischen 13 und 16 Uhr geöffnet.

 

Eine Stadtvilla Lugana kann am Wochenende in 12526 Bohnsdorf besichtigt werden. Foto: Roth-Massivhaus

Gleich nebenan öffnet auch ein Haus Wismar in 12526 Bohnsdorf seine Türen. Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Ökologisch und gesund wohnen | Hausbesichtigung am 30. Juni und 1. Juli in 22525 Hamburg-Lurup

Hamburg. Landhäuser zählen traditionell zu den beliebtesten Entwürfen. Viel Platz für die ganze Familie, intelligenter Grundriss und zeitlose Architektur zum attraktiven Preis machen sie besonders für Bauwillige interessant, die stadtrandnahe Lagen bevorzugen. In Hamburg-Lurup, einem Stadtteil von Altona und an der Grenze zu Schleswig-Holstein gelegen, realisiert Roth-Massivhaus aktuell ein Landhaus „Schwerin“ im Effizienzhausstandard 55.

Bauherren, die bei ihrem Landhaus nicht auf das besondere Etwas verzichten möchten, steht mit diesem Entwurf eine attraktive Lösung zur Verfügung. Statt eines konventionellen Giebels bietet der gemauerte Erker nicht nur zusätzlichen Wohnraum auf zwei Etagen; seine bodentiefe Verglasung sorgt auch für lichtdurchflutete Räume. Ein echter Hingucker ist zudem der große, von zwei Zimmern aus zugängliche Balkon unter dem weiten Dachüberstand. Der darunter befindliche Freisitz auf der Terrasse ist so das ganze Jahr über vor Wind und Wetter geschützt.

Innen überzeugt das Haus durch reichlich Platz – gut 128 Quadratmeter Wohnfläche und fünf Zimmer stehen zur Verfügung sowie zusätzlich eine Raumreserve im ausgebauten Spitzboden. Die Hamburger Bauherren haben sich für einen klassischen Grundriss entschieden, ihr Landhaus gliedert sich in Begegnungszonen im Erdgeschoss und individuelle Rückzugsräume in der oberen Etage. Aber weil jede Familie eigene Ansprüche an die Raumplanung hat, sind Grundrissänderungen bei Roth-Massivhaus kostenfrei möglich.

Besonderen Wert legte die Familie jedoch auf den Aspekt der Wohngesundheit und entschied sich deshalb für Lehmputz im gesamten Innenbereich. Dieser absorbiert Schadstoffe aus der Raumluft und reguliert Feuchtigkeit.

Für regelmäßigen Luftwechsel und das Herausfiltern allergener Stoffe sorgt eine Be- und Entlüftungsanlage. Die Sole/Wasser-Wärmepumpe ergänzt das haustechnische, energiesparende Konzept.

Am 30. Juni und 1. Juli, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann das Haus Schwerin in 22525 Hamburg-Lurup besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

 

Kontakt:

Bau-GmbH Roth
Niederlassung Hamburg
Sachsenfeld 3-5
20097 Hamburg- Hammerbrook

Tel.: 040 -25 41 87 99 -10

Mail: info@massivhaus-hamburg.de
Internet: www.massivhaus-hamburg.de

 

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

 

 

 

Für Liebhaber des Besonderen: Ein Haus Schwerin öffnet am kommenden Wochenende in 22525 in Hamburg-Lurup seine Türen für Besucher (Abbildung ähnlich). Foto: Roth-Massivhaus

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wissenschaft/Forschung Wohnen/Einrichten

Stilvolle Eigenheime für jeden Bedarf | Hausbesichtigungen am 30. Juni und 1. Juli in 16727 Oberkrämer

Berlin. Etwa eine Autostunde von Berlin entfernt liegt das wald- und wasserreiche Oberkrämer mit dem Ortsteil Marwitz. Hier öffnet die Bau- GmbH Roth am Wochenende zwei benachbarte, jedoch sehr unterschiedliche Häuser ihre Türen für eine Besichtigung. Vor Ort beantworten Fachberater alle Fragen rund um das Planen und Bauen mit dem familiengeführten Unternehmen.

Der etwa 120 Quadratmeter große und frei geplante Bungalow besticht mit heller Putzfassade und intelligenter Ausnutzung der vorhandenen Fläche auf einer Ebene. Einem Leben ohne Barrieren steht hier nichts im Wege. Der Eingangsbereich ist zurückgesetzt und durch das Walmdach wettergeschützt. Getragen wird das Vordach von zwei Säulen, die einen stilvollen Akzent setzten.

Innen überzeugt der Bungalow mit viel Platz. Der offene Wohn- und Essbereich ist mit circa 46 Quadratmetern großzügig geschnitten. Er verfügt über eine doppelflügelige Terrassentür, die viel Licht in den Raum lässt. Das Schlafzimmer mit angeschlossener Ankleide hat ebenfalls einen direkten Zugang zur Terrasse. Über die Diele gelangt man ins Bad mit bodengleicher, großer Dusche und einer Wanne. Abgerundet wird das Raumangebot durch ein Gästezimmer und -WC sowie eine Platzreserve auf dem Boden, der ausgebaut werden kann.

Gleich daneben präsentiert sich ein kompaktes, zeitloses Landhaus mit Krüppelwalmdach. Das Familiendomizil punktet optisch mit einem vorgezogenen Eingangsbereich samt Dreiecksgaube und einem Erker mit zweiflügeliger Terrassentür.

Auf 142 Quadratmetern bietet das Haus ausreichend Platz für die gesamte Familie. Von der Diele aus betritt man den etwa 40 Quadratmeter großen, offenen Wohn- und Essbereich. Dank Terrassentür sowie bodentiefer Fenster ist dieser lichtdurchflutet: Hier kommt die Familie gern zusammen. Eine viertelgewendelte Treppe führt auf die offene Galerie im Obergeschoss – mit Blick in den Eingangsbereich. Neben Schlafzimmer, Kinderzimmer und Bad ist hier ein Arbeitszimmer untergebracht. Der Spitzboden bietet außerdem etwa 20 Quadratmeter Ausbaureserve.

Alle Entwürfe passt Roth-Massivhaus an individuelle Bedürfnisse an und ändert Grundrisse kostenfrei.

Der frei geplante Bungalow und das Landhaus können am 30. Juni und 1. Juli in 16727 Oberkrämer besichtigt werden. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen). Die Türen sind jeweils zwischen 13 und 16 Uhr geöffnet.

 

 

Ein frei geplanter Bungalow kann am Wochenende in 16727 Oberkrämer besichtigt werden.
Foto: Roth-Massivhaus

 

Gleich nebenan öffnet auch ein Landhaus in 16727 Oberkrämer OT Marwitz seine Türen.
Foto: Roth-Massivhaus

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Großzügige Familienvilla | Hausbesichtigung am 16./17. Juni in 16341 Panketal

Berlin. Nahe der idyllischen Schönower Heide liegt die Gemeinde Panketal. Hier öffnet am kommenden Wochenende eine stilvolle Stadtvilla ihre Türen für Interessierte. Fragen rund um Planung und Hausbau beantworten Fachberater des Bauunternehmens Roth-Massivhaus direkt vor Ort.

Die Villa Lugana in Massivbauweise besticht mit einer geradlinigen Formensprache und einer strahlend weißen Fassade. Einen dunklen Akzent setzt das anthrazitfarbene Zeltdach. Die breite Haustür ist in einen Erker integriert, flankiert von herrschaftlich anmutenden Säulen, die eine Eingangsüberdachung tragen.
Auf der Gartenseite beeindruckt das Familiendomizil mit einem weiteren Erker über beide Geschosse, der zusätzlichen Wohnraum schafft. Eine Nebeneingangstür führt direkt zum Hausanschlussraum. Besonders praktisch: Um zum Auto zu gelangen, müssen die Bewohner nicht weit laufen, denn direkt an das Haus schließt sich eine Garage mit extra breitem Tor an.

Im Inneren glänzt die Villa mit großzügigen 159 Quadratmetern Wohnfläche auf zwei Ebenen. Durch den Eingangsbereich, der von Deckeneinbauspots erhellt wird, gelangt man in den geräumigen, offenen Wohn- und Kochbereich mit Kamin. Bodentiefe Fenster ermöglichen einen optimalen Lichteinfall. Vorräte lassen sich in einer Speisekammer neben der Küche kühl lagern. Weiterhin verfügt das Erdgeschoss über ein Gästezimmer sowie ein Gäste-WC.

Eine gerade Treppe führt in die erste Etage, die dem Rückzug der Familie vorbehalten ist. Von der Galerie aus gelangt man ins Elternschlafzimmer, in dem bodentiefe Fenster einen herrlichen Ausblick auf den Garten erlauben. Das Ankleidezimmer sorgt für Ordnung in Sachen Garderobe und dient gleichzeitig als Durchgang ins Badezimmer. Hier befinden sich eine breite, bodengleiche Dusche, die Badewanne sowie ein praktischer Doppelwaschtisch. Viel Platz für den Nachwuchs bieten zwei etwa gleichgroße Kinderzimmer auf der Südseite des Hauses.

Für wohltemperierte Behaglichkeit im ganzen Haus sorgt eine Fußbodenheizung. Ressourcenschonend heizt eine Sole/Wasser-Wärmepumpe Eco Touch.

Am 16. und 17. Juni, jeweils von 13 bis 16 Uhr, kann die Stadtvilla Lugana in 16341 Panketal besichtigt werden. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Kontakt:

Bau- GmbH Roth
Niederlassung Hamburg

Sachsenfeld 3-5
20097 Hamburg- Hammerbrook

Tel.: 040 -25 41 87 99 -10

Mail: info@massivhaus-hamburg.de
Internet: www.massivhaus-hamburg.de

 

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.200 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Komfortabler Familienbungalow | Bungalowbesichtigung am 9./10. Juni in 16341 Panketal

Berlin. Kein Zweifel, Wohnen auf einer Ebene liegt im Trend. Gute Gründe dafür gibt es reichlich: Barrierefreiheit, Komfort und Sicherheit oder das Wohnzimmer im Grünen. Ob junge Familien oder Paare in der zweiten Lebenshälfte: Immer mehr Bauherren entscheiden sich dafür.

Zur Besichtigung eines solchen Kundenhauses lädt Roth-Massivhaus Interessierte am kommenden Wochenende ein. Mit mehr als 140 Quadratmetern Wohnfläche bietet dieser beliebte Bungalow „Zingst“ den Platz einer geräumigen Fünf-Zimmer-Wohnung.

Nach individuellem Wunsch der Bauherren wurde die Wohnfläche um 28 Quadratmeter vergrößert und die Decke auf 2,87 Meter erhöht. Solche Anpassungen nimmt Roth-Massivhaus grundsätzlich kostenfrei vor. Dank einer cleveren Grundrissplanung ist genug Platz für einen großzügigen Wohnbereich mit gemütlichem Kamin, die Wohnküche mit Essplatz, zwei gleich große Kinderzimmer, Elternschlafzimmer, Home Office und ein geräumiges Wannenbad mit bodengleicher Dusche. Sogar an ein Gäste-WC wurde gedacht.

Besonders reizvoll an einem Bungalow ist seine direkte Beziehung zur Natur. Beim Entwurf in Panketal werden Terrasse und Garten zum „Wohnzimmer im Grünen“, dank Zugangs über eine bodentiefe Fenstertür. So sind Innen- und Außenraum auf fast organische Weise miteinander verbunden.

Der komfortable Bungalow kann am 9. und 10. Juni von 13 bis 16 Uhr in 16341 Panketal besichtigt werden. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

Der komfortable Bungalow in Panketal bietet 144 Quadratmeter Wohnfläche auf einer Ebene und ist am Wochenende zur Besichtigung geöffnet.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.190 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Bau/Immobilien Familie/Kinder Freizeit/Hobby Pressemitteilungen Rat und Hilfe Regional/Lokal Veranstaltungen/Events Wohnen/Einrichten

Zuhause Urlaubsgefühle genießen | Hausbesichtigung am 9./10. Juni in 12526 Berlin-Bohnsdorf

Berlin. Mitten in der City oder in naturnaher Stadtrandlage – das Leben in einer Stadtvilla ist für viele Menschen reizvoll. In Bohnsdorf, einem Ortsteil von Treptow-Köpenick, verwirklichen Bauherren ihren Traum vom Wohnen mit Roth-Massivhaus. Das attraktive Domizil vom Typ Lugana mit nahezu 160 Quadratmetern Wohnfläche auf zwei Vollgeschossen kann am Wochenende besichtigt werden. Für die Beantwortung von Fragen rund um Planung und Hausbau stehen vor Ort Fachberater des Unternehmens bereit.

Nicht nur die Nähe zur Grünauer Regattastrecke ruft Urlaubsgefühle hervor. Der quaderförmige Baukörper mit Walmdach, der helle Putz der Fassade mit kontrastierenden Faschen an Fenstern und Türen oder die auf Pfeilern ruhende Eingangsüberdachung erinnern unweigerlich an Ferientage im Süden. Einen besonderen Akzent setzt der zweigeschossige Erker auf der Ostseite der Villa.

Im Inneren ist helles und offenes Wohnen Programm. Von der Diele führt eine doppelflüglige Tür in den loftähnlichen Wohn-Ess-Bereich mit Küche. Fast zwei Drittel des Erdgeschosses nimmt das kommunikative Zentrum der Villa ein. Außerdem befinden sich auf dieser Ebene ein Duschbad mit WC sowie der Haustechnikraum mit Nebeneingang.

Ins Obergeschoss führt eine viertelgewendelte Treppe. Zwei nahezu gleich große Kinderzimmer, das Elternschlafzimmer mit separater Ankleide sowie ein großzügig bemessenes Familienbad mit Wanne und bodengleicher Dusche lassen keinen Wunsch offen.

Ressourcenschonende Haustechnik, hier eine Luft/Wasser-Wärmepumpe Eco Touch von Waterkotte, nutzt erneuerbare Energien für Heizung und Warmwasserbereitung.

Die attraktive Stadtvilla Lugana kann am 9. und 10. Juni von 13 bis 16 Uhr in 12526 Berlin-Bohnsdorf besichtigt werden. Die Anfahrt ist beschildert. (Anschrift unter: www.roth-massivhaus.de/hausbesichtigungen).

 

 

Vom einzigartigen Wohnerlebnis in einer Stadtvilla Lugana können sich Interessierte am Samstag und Sonntag in Bohnsdorf selbst ein Bild machen.
Foto: Roth-Massivhaus

 

 

Bau- GmbH Roth
Allee der Kosmonauten 32 c
12681 Berlin

Tel.: (030) 54 43 73 10
Fax: (030) 54 43 73 33

E-Mail: info@roth-massivhaus.de
Internet: www.roth-massivhaus.de

 

Die Bau- GmbH Roth wurde 1999 in Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Unter dem Markennamen Roth-Massivhaus hat sich das Familienunternehmen zu einem der führenden regionalen Anbieter für Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise entwickelt. Das Unternehmen ist überwiegend in Norddeutschland tätig und unterhält Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mehr als 2.190 Bauherrenfamilien haben sich bisher für ein Haus der Firma entschieden.

Pressemitteilungen

Fingerhaut Haus: Schlüsselfertige Fertighäuser stehen 2018 hoch im Kurs

Maximale Qualität mit minimaler Eigenleistung: schlüsselfertig einziehen – das schafft Freiräume und Planungssicherheit

Fingerhaut Haus: Schlüsselfertige Fertighäuser stehen 2018 hoch im Kurs

Fingerhut-Musterhaus Günzburg: Schlüsselfertige Fertighäuser 2018 hoch im Kurs

Neunkhausen, 30. Mai 2018 – Die Fertighausquote erreichte 2017 in Deutschland Rekordniveau. Von Januar bis November 2017 wurden insgesamt 18.419 Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise genehmigt. Der Fertigbauanteil lag von Januar bis November 2017 mit 19,8 % deutlich über dem vergleichbaren Wert im Vorjahreszeitraum. Auch im Jahr 2018 dürfte sich dieser Trend fortsetzen und der Fertigbauanteil in Deutschland die Marke von 20 % überschreiten. Fingerhut Haus ( www.fingerhuthaus.de) bestätigt, dass im Zuge dessen besonders schlüsselfertige Fertighäuser gefragt sind. Sie erfordern wenig bis gar keine Eigenleistung des Bauherrn, sind individuell planbar, zum Fixpreis realisierbar und nach der Fertigstellung sofort einzugsbereit.

Nach dem Feierabend auf der Baustelle Einsatz zeigen, damit das Eigenheim fertig wird – dazu fehlt vielen Bauherren heute zunehmend die Zeit und der handwerkliche Background. Der Wunsch nach unkomplizierten, schnell bezugsfertigen Hausbau-Lösungen, die den Bedürfnissen der modernen Gesellschaft entsprechen, steigt. Dabei wünschen sich viele eine günstige Lösung, bei gleichzeitig hoher Qualität und Individualität. Kalkulierbare Festpreise, attraktive Finanzierungskonzepte und Möglichkeit zur individuellen Gestaltung überzeugen mehr denn je. Daher liegen schlüsselfertige Fertighäuser im Trend.

Ein entscheidender Vorteil der schlüsselfertigen Fertigbauweise ist, dass der Bauträger den Löwenanteil der Arbeiten übernimmt und die Bauherren innerhalb kurzer Zeit ihr Eigenheim beziehen können. Je nach Größe und Stil des Hauses dauert der Hausbau in der Regel zwischen drei und sieben Monaten. In diesem Zeitraum finden die konkrete Planung und der Bau statt.

„Zukünftige Hausbesitzer müssen sich während der kompletten Bau- und Ausbauphase um nichts kümmern. Selbst die gesamte Elektrik, Heizungstechnik und Sanitäranlagen werden bei der schlüsselfertigen Variante vom Anbieter installiert. Dabei wird der gesamte Bauvorgang in die Hände des Fertighausspezialisten gelegt. So laufen alle Arbeiten aufeinander abgestimmt ab. Im Prinzip kann der Bauherr nach Abschluss der Bauarbeiten und der Schlüsselübergabe sofort in sein neues Fertighaus einziehen“, erklärt Holger Linke, geschäftsführender Gesellschafter der Fingerhut Haus GmbH.

Fingerhut Haus übernimmt den Bau des schlüsselfertigen Hauses zu einem vereinbarten Festpreis. Dieser kann in Teilbeträgen je nach Baufortschritt entrichtet werden. Der Termin der Fertigstellung wird rechtzeitig bekannt gegeben und Mietverträge können fristgerecht gekündigt werden, so dass keine zusätzlichen Kosten anfallen. Dies schafft Kalkulations- und Planungssicherheit.

Die Fingerhut Haus GmbH & Co. KG mit Sitz in Neunkhausen im Westerwald hat sich auf die industrielle Herstellung maßgeschneiderter Fertighäuser spezialisiert. Dies reicht vom Einfamilienhaus und Landhaus über die Stadtvilla und den Bungalow bis zum Mehrfamilienhaus und Zweckbau. Dabei zählen unter anderem das energieeffiziente sowie barrierefreie Bauen zu den Kernkompetenzen. Das familiengeführte Traditionsunternehmen ist bereits seit 1903 tätig und errichtete einst als Zimmerei und Sägewerk in Neunkhausen hochwertige Fachwerkhäuser. Im Jahr 1950 wurde das Unternehmen Fingerhut gegründet, das auf Grund der steigenden Nachfrage nach Fertighäusern den Fokus auf die Entwicklung von Kompletthäusern mit vollständiger Unterkellerung legte. Seit Herbst 2011 präsentiert Fingerhut Haus auf dem Firmengelände in Neunkhausen das neue „Kreativzentrum“, in dem auf rund 700m² vielfältige Muster und Varianten der Innenausstattung ausgestellt werden. Ein modern ausgestattetes Musterhaus steht am Standort in Neunkhausen, weitere neun Musterhäuser sind bundesweit zu besichtigen.
Weitere Informationen unter www.fingerhuthaus.de

Firmenkontakt
Fingerhut Haus GmbH & Co. KG
Stefanie Bartuszewski
Hauptstraße 46
57520 Neunkhausen/WW.
02661 95640
sb@fingerhuthaus.de
http://www.fingerhuthaus.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de