Tag Archives: nachhaltig

Pressemitteilungen

Seifenmanufaktur Soapositive setzt auf die magische Kraft der Edelsteine

Pieces, so nennt die Seifenmanufaktur Soapositive ihre Seifen und hat mit den Heilsteinseifen Rosebodybuddy-Piece und Lovely-Lila-Piece den Zeitgeist getroffen. Dabei sind die wertvollen Edelsteine als Mikropulver in den Seifen enthalten und kommen s

Entspannen mit Heilsteinseifen: Den Stress des Tages einfach abwaschenRödermark, 04. April 2019 – Pieces, so nennt die Seifenmanufaktur Soapositive ihre Seifen und hat mit den Heilsteinseifen Rosebodybuddy-Piece und Lovely-Lila-Piece den Zeitgeist getroffen. Dabei sind die wertvollen Edelsteine als Mikropulver in den Seifen enthalten und kommen so bei Anwendung auch nah an die Haut.Kunden bezeichnen die Seifen als „Wohlfühlseifen“ die ihnen in stressigen Zeiten „Ruhe & Gelassenheit“ vermitteln. Die zwei außergewöhnlichen Seifen-Stücke, die die Heilsteine Rosenquarz und Amethyst beinhalten, wurden mit Sorgfalt kreiert und in Handarbeit hergestellt.Dabei ist das Rosebodybuddy-Piece ein kleines Juwel und kosmetisches Seifen-Schmuckstück, denn Rosenquarz fördert die Wahrnehmung für alles Schöne & Gute, sorgt zudem gleichzeitig dafür, dass die Durchblutung angeregt wird. Als Heilstein schreibt man ihm zu, die Liebe wachsen zu lassen, das Herz zu öffnen, Vertrauen und Selbstvertrauen zu fördern und vor Strahlung zu schützen. Nebst Rosenquarz enthält das gute Stück noch rosige Heilerde, die pflegend und hautberuhigend wirkt während der fruchtig-blumige Duft verzückt.Das mystische Lovely-Lila-Piece hingegen setzt mit ihrem magischen Violett ganz darauf, die geheimnisvolle Wirkung des lila schimmernden Amethysts hautnah an den Körper zu bringen. Als Heilstein steht er für inneren Frieden, Harmonie und für Klärung destruktiver Gedanken. Ihm werden reinigende Eigenschaften nachgesagt, die der Seele schmeicheln und negative Energien in Wohlgefallen auflösen. Stress und Hektik fließen mit dem warmen Wasserstrahl davon – was bleibt, ist ein exotischer, warmer & herber Duft, der den Körper unaufdringlich umhüllt.Vegan, ohne Tierversuche und palmölfrei – jedoch nicht spaßbefreit!Von Anfang an stand fest, dass man bei der Herstellung der Pieces, so nennen die zwei GründerInnen ihre Seifenstücke, auf tierische Bestandteile verzichtet. Guttun sollen sie. Und zwar nicht nur den Kunden, sondern eben auch der Umwelt. Die Rezepte für die Pieces werden sorgfältig entwickelt unter Mithilfe von vielen Testern, aber auch das Feedback von Heilpraktikern & Kräuterkundlern wird bei der Zusammenstellung der Öle, Fette und ätherischen Öle berücksichtigt. Herausgekommen sind Seifen mit einzigartigen Rezepturen wiedererkennbaren Namen wie Peacebringer-Piece, Dark Action Hero-Piece oder auch Lovely Lila-Piece. Verarbeitet werden unter anderem Bio-Kokosöl, Bio-Mandelöl, Bio-Sheaöl und Bio-Kakaobutter. Für die Peelingseifen hat man sich für ein Granulat aus Mandel- und Olivenkernen entschieden, um auf jegliches Mikroplastik zu verzichten. Natürlich hat die Soapositive Seifenmanufaktur noch weitere Seifen im Programm. Alle Pieces werden bevorzugt mit Bio-Ölen hergestellt, verzichten auf Palmöl und Tierversuche und sind – bis auf ein Seifenstück mit Bienenwachs – zu 100% vegan.Über Soapositive: Die zwei GründerInnen Evelyn Reina & Tanja Weerts beschlossen Mitte 2017, dass es an der Zeit ist, etwas Nachhaltigeres zu schaffen, als immer nur blind zu konsumieren. Als LiebhaberInnen von Stück-Seifen sollten es genau solche werden. Aber mit Bedacht und ausgesuchten Ingredienzien, bevorzugt in Bio-Qualität. Die junge & dynamische Seifenmanufaktur hat sich auf die Fahnen geschrieben, keinerlei tierischen Bestandteile zu verwenden, Schafs-, Esels,- und Kamelmilchseifen wird es somit im Portfolio nicht geben, genauso wenig wie Seifen mit Seidenprotein. Der Fokus liegt auf nachwachsenden Rohstoffen, contra Raubbau, Palmöl ist dementsprechend nicht in den Seifen zu finden. Die im Shop zusätzlich angebotenen Seifenschalen und Seifensäckchen stammen durchweg von deutschen Herstellern, um auch hier lange Transportwege zu vermeiden. Das Verpackungsmaterial zum Versenden ihrer Seifen stammt von Biobiene® und hat bereits eine Auszeichnung erhalten.

Über Soapositive:
Die zwei GründerInnen Evelyn Reina & Tanja Weerts beschlossen Mitte 2017, dass es an der Zeit ist, etwas Nachhaltigeres zu schaffen, als immer nur blind zu konsumieren. Als LiebhaberInnen von Stück-Seifen sollten es genau solche werden. Aber mit Bedacht und ausgesuchten Ingredienzien, bevorzugt in Bio-Qualität. Die junge & dynamische Seifenmanufaktur hat sich auf die Fahnen geschrieben, keinerlei tierischen Bestandteile zu verwenden, Schafs-, Esels,- und Kamelmilchseifen wird es somit im Portfolio nicht geben, genauso wenig wie Seifen mit Seidenprotein. Der Fokus liegt auf nachwachsenden Rohstoffen, contra Raubbau, Palmöl ist dementsprechend nicht in den Seifen zu finden. Die im Shop zusätzlich angebotenen Seifenschalen und Seifensäckchen stammen durchweg von deutschen Herstellern, um auch hier lange Transportwege zu vermeiden. Das Verpackungsmaterial zum Versenden ihrer Seifen stammt von Biobiene® und hat bereits eine Auszeichnung erhalten. 

Kontakt
Soapositive – Weerts, Reina GbR
Tanja Weerts
Wingertstraße 25f
63322 Rödermark
+4960749176792
tanja@soapositive.com
https://soapositive.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gut angezogen in der warmen Jahreszeit

Siegel für Baumwolltextilien

Berlin, 31. März 2019. Wenn die Temperaturen im Frühling und Sommer nach oben klettern, ist leichte und luftige Kleidung gefragt. Angenehm zu tragen sind Textilien aus Baumwolle. Mit Stücken aus sozial verantwortlicher Herstellung profitieren auch die Arbeiterinnen und Arbeiter in den Herkunftsländern. Die VERBRAUCHER INITIATIVE sagt, woran sie zu erkennen sind, und regt zu einem überlegten Konsum von Kleidung an.

Speziell für die kleinbäuerliche Baumwollproduktion gilt das bekannte grün-blaue Fairtrade-Zeichen mit dem Zusatz „Cotton“. Die strengen Kriterien umfassen menschenwürdige Arbeitsbedingungen, faire Preise und das Einhalten von Sozial- und Umweltschutzstandards. Das Verbraucherportal Siegelkarheit.de stuft das Siegel als ausgesprochen glaubwürdig ein. Es erfüllt die besonders hohen Anforderungen bei den sozialen Kriterien und erhält von dem Portal daher die Bewertung „Sehr gute Wahl“. Eine „gute Wahl“ ist das Zeichen Cotton made in Africa, das sich an Kleinbauern im Baumwollanbau richtet. Es hat ebenfalls eine hohe Glaubwürdigkeit, ist aber bei den sozialen Kriterien weniger streng.

T-Shirts, Polo-Shirts, Hosen, Sneakers oder Ballerinas aus Fairtrade-Baumwolle bieten beispielsweise Hersteller und Händler von Naturtextilien an. Baumwollkleidung mit dem Label Cotton made in Africa haben Mode-Versandhändler sowie zahlreiche Mode- und Einzelhandelsunternehmen im Sortiment.

Weniger, dafür aber qualitativ hochwertige und nachhaltig produzierte Kleidung zu kaufen, ist ein wesentlicher Aspekt beim umweltbewussten Konsum. Viele dieser Stücke sind nicht teurer als vergleichbare Kleidung von konventionellen Marken-Herstellern. Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf von gebrauchter Kleidung. Das spart Rohstoffe und Energie. Und es ist oftmals wesentlich kostengünstiger als der Neukauf. Doch wirklich nachhaltig ist Second-Hand-Shopping nur dann, wenn es sparsam und bewusst erfolgt.

Eine umweltschonende Alternative zum Kauf ist das Leihen von Kleidern oder Anzügen für besondere Anlässe wie Hochzeitsfeiern, Gartenpartys oder runde Geburtstage. Es verhindert, dass die guten Stücke den Rest des Jahres ungenutzt im Schrank hängen.

Mehr Informationen zu Textil-Siegeln und zu Zeichen für andere Produktgruppen bietet das Verbraucherportal www.siegelklarheit.de, eine Initiative der Bundesregierung. Hier werden Anspruch und Glaubwürdigkeit von gängigen Umwelt- und Sozialsiegeln beschrieben und bewertet. Für unterwegs gibt es eine App, um beim Einkauf die Siegel auf den Produkten einzuscannen und eine schnelle Bewertung zu erhalten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gut angezogen in der warmen Jahreszeit

Siegel für Baumwolltextilien

Berlin, 31. März 2019. Wenn die Temperaturen im Frühling und Sommer nach oben klettern, ist leichte und luftige Kleidung gefragt. Angenehm zu tragen sind Textilien aus Baumwolle. Mit Stücken aus sozial verantwortlicher Herstellung profitieren auch die Arbeiterinnen und Arbeiter in den Herkunftsländern. Die VERBRAUCHER INITIATIVE sagt, woran sie zu erkennen sind, und regt zu einem überlegten Konsum von Kleidung an.

Speziell für die kleinbäuerliche Baumwollproduktion gilt das bekannte grün-blaue Fairtrade-Zeichen mit dem Zusatz „Cotton“. Die strengen Kriterien umfassen menschenwürdige Arbeitsbedingungen, faire Preise und das Einhalten von Sozial- und Umweltschutzstandards. Das Verbraucherportal Siegelkarheit.de stuft das Siegel als ausgesprochen glaubwürdig ein. Es erfüllt die besonders hohen Anforderungen bei den sozialen Kriterien und erhält von dem Portal daher die Bewertung „Sehr gute Wahl“. Eine „gute Wahl“ ist das Zeichen Cotton made in Africa, das sich an Kleinbauern im Baumwollanbau richtet. Es hat ebenfalls eine hohe Glaubwürdigkeit, ist aber bei den sozialen Kriterien weniger streng.

T-Shirts, Polo-Shirts, Hosen, Sneakers oder Ballerinas aus Fairtrade-Baumwolle bieten beispielsweise Hersteller und Händler von Naturtextilien an. Baumwollkleidung mit dem Label Cotton made in Africa haben Mode-Versandhändler sowie zahlreiche Mode- und Einzelhandelsunternehmen im Sortiment.

Weniger, dafür aber qualitativ hochwertige und nachhaltig produzierte Kleidung zu kaufen, ist ein wesentlicher Aspekt beim umweltbewussten Konsum. Viele dieser Stücke sind nicht teurer als vergleichbare Kleidung von konventionellen Marken-Herstellern. Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf von gebrauchter Kleidung. Das spart Rohstoffe und Energie. Und es ist oftmals wesentlich kostengünstiger als der Neukauf. Doch wirklich nachhaltig ist Second-Hand-Shopping nur dann, wenn es sparsam und bewusst erfolgt.

Eine umweltschonende Alternative zum Kauf ist das Leihen von Kleidern oder Anzügen für besondere Anlässe wie Hochzeitsfeiern, Gartenpartys oder runde Geburtstage. Es verhindert, dass die guten Stücke den Rest des Jahres ungenutzt im Schrank hängen.

Mehr Informationen zu Textil-Siegeln und zu Zeichen für andere Produktgruppen bietet das Verbraucherportal www.siegelklarheit.de, eine Initiative der Bundesregierung. Hier werden Anspruch und Glaubwürdigkeit von gängigen Umwelt- und Sozialsiegeln beschrieben und bewertet. Für unterwegs gibt es eine App, um beim Einkauf die Siegel auf den Produkten einzuscannen und eine schnelle Bewertung zu erhalten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Öko-faire Frühlingsgarderobe erkennen

Nachhaltig produzierte Kleidung

Berlin, 22. März 2019. Die strahlende Frühlingssonne bringt häufig den Wunsch nach Veränderung ans Licht. Statt warmen Mänteln und Mützen sind leichte Jacken und Pullover gefragt. Die VERBRAUCHER INITIATIVE empfiehlt, Textilien mit anerkannten Umwelt- und Sozialsiegeln zu wählen und gibt Tipps zum Kauf.

Textilien mit dem GOTS-Siegel sind zunehmend verbreitet. Sie bestehen überwiegend oder zu einem großen Teil aus ökologisch erzeugten Naturfasern und sind daher häufig bei auf Naturtextilien spezialisierten Händlern zu finden. Aber auch große Bekleidungsketten, Mode-Versandhäuser sowie Einzelhändler aus dem Drogerie- und Lebensmittelbereich haben GOTS-zertifizierte Kleidung im Sortiment. Mit dem Siegel OEKO-TEX Made in Green ausgezeichnete Kleidung ist ebenfalls auf dem Vormarsch. Aktuell bieten rund 40 Firmen Produkte mit dem Zeichen an, die im Textilhandel erhältlich sind. Das Zeichen Naturtextil IVN zertifiziert BEST zeichnet Naturfaser-Textilien aus, die nach strengen Kriterien hergestellt und verarbeitet wurden. Sie werden vor allem in NaturtextilFachgeschäften und Naturwarenläden angeboten.

Diese drei Zeichen stehen für umwelt- und sozialverträglich hergestellte Textilien. Sie wurden von dem Verbraucherportal Siegelklarheit.de als „Sehr gute Wahl“empfohlen, da sie sehr glaubwürdig sind.

Das Zeichen Cradle to cradle zeichnet Textilien aus, die umweltsichere, gesundheitlich unbedenkliche und kreislauffähige Materialien verwenden. Es wird in fünf Stufen vergeben. Platin als höchste Stufe ist nach der Bewertung von Siegelklarheit.de besonders glaubwürdig, erfüllt die Anforderungen im Bereich Umwelt und gilt daher als „Gute Wahl“. Kleidung, die das Cradle-to-cradle-Zeichen in der Stufe Platin trägt, gibt es bisher nicht. Aber es sind einige Textilien wie T-Shirts und Jeans erhältlich, die nach den Kriterien der darunter liegenden Stufe Gold zertifiziert wurden. Cradle to cradle bedeutet „von der Wiege zur Wiege“ und steht für die Förderung eines Wirtschaftssystems ohne Abfall.

Beschreibungen und Bewertungen zu nachhaltigen Siegeln für Textilien und anderen Produktgruppen gibt es unter www.siegelklarheit.de. Dort finden Verbraucher außerdem Links zu den Webseiten der Zeichen, um sich über Hersteller und Bezugsquellen zu informieren. Das Portal bietet die Möglichkeit, Siegel miteinander zu vergleichen und eine kostenlose App für die schnelle Bewertung unterwegs herunterzuladen.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

Genau richtig zur Grillsaison – AVOLEO unser mehrfach prämiertes Avocado-Öl mit bester Öko-Bilanz aus natürlichem Anbau.

AVOLEO ist durch den hohen Rauchpunkt (223°C) ideal zum Grillen von Fleisch, aber auch für die vegane und vegetarische Küche (auch koscher). Wegen seiner hohen Anteile an Omega 3, 6 und 9 Fettsäuren ideal für eine gesundheitsbewusste Ernährung.

AVOLEO Avocado-Öl wurde von einer internationalen Jury (Concours AVPA) in Paris in den letzten beiden Jahren mit einer Goldmedaille dekoriert und zählt qualitativ zu den besten Ölen auf der Welt. Kaltgepresst, wohlschmeckend, natürlich und gesund. Apropos gesund: Neben Omega 3-6-9- haben die enthaltenen Antioxidantien zahlreiche positive gesundheitliche Auswirkungen.
Die Avocado Früchte stammen aus dem Hochland Ecuadors. Auf vulkanischer Erde gereift und von natürlichem Quellwasser getränkt, wachsen sie unter besten Bedingungen im Einklang mit der Natur zu Früchten erster Güte heran. In kleinen Familienbetrieben werden sie schonend zu außergewöhnlichen Produkten verarbeitet. AVOLEO-Öle werden aus dem Fruchtfleisch der Avocado-Sorten Hass und Fuerte hergestellt.

beso del sol ist ein start-up-Unternehmen, was sich u.a. mit dem Import dieser hochwertigen Avocado-Öle aus Ecuador beschäftigt. Dabei will beso del sol in der Zusammenarbeit zwischen Hersteller, Vertreiber und Handel bewusst neue Wege gehen und über alle Ebenen des Geschäftes beste Qualität, Respekt und Fairness, Vertrauen und Nachhaltigkeit in den Vordergrund stellen. Wir zahlen an unsere Lieferanten sofort, also ohne Zahlungsziel und bis zu 30% mehr, als marktüblich. Dies sichert uns nachhaltig unsere Bezugsquellen und gibt uns Gewissheit, dass die Farmer genug Geld haben, um notwendige Investitionen zu tätigen und z.B. auch ihre Kinder in die Schule zu schicken statt harte Feldarbeit verrichten zu lassen.

Wir Gründer waren in Ecuador, um uns persönlich von den einzigartigen klimatischen Voraussetzungen und dem hohen Qualitätsanspruch in der Produktion zu überzeugen. Wir sind glücklich, dass das Thema Wasserverschwendung für uns nicht zutrifft. Die Äquator-Lage garantiert den täglichen Regenguss, die konstanten Temperaturen tägliche Ernte und eine Üppigkeit der Natur, die mit keinem anderen Platz auf der Welt zu vergleichen ist. Wasser ist unbegrenzt vorhanden.

AVOLEO – die Essenz der Avocado

Premium AVOCADO-Öl aus klimafreundlichem Anbau der Anden – beste Ökobilanz.
Das Klima am Äquator ist einzigartig. Nirgendwo sonst auf der Welt ist es das ganze Jahr über so konstant warm. Jahreszeiten gibt es hier nicht, dafür jeden Tag eine pralle Portion Sonne – und dazu einen ordentlichen Regenguss. Ein Paradies für viele Pflanzen. Und die Wiege von AVOLEO
Aus handverlesenen, in vulkanischer Erde gereiften Früchten kreieren wir mit unseren Partnern vor Ort großartige Öle in Premium-Qualität. Aromatisch, unglaublich vielseitig und übrigens absolut klimafreundlich!

* Bewässerung zu 100 % aus natürlichen Quellen der regenreichen Anden

* ökologischer Anbau – keine künstlichen Dünger, Pestizide, Insektizide etc.

* Natürliche Mischbepflanzung – Polykultur – keine Monokultur

* ursprünglicher Avocadoanbau – kein aufgepfropfter Apfelbaum o.ä.

* fairtrade – faire Arbeitsbedingungen bei Herstellung und Handel

-Wichtige Produktmerkmale sind:
-*100% natürliche Avocado aus Bio-Anbau
-*Erste Kaltpressung
-*Glutenfrei
-*Koscher, vegan und vegetarisch
-*Ohne chemische Zusätze
-*Keine Gentechnik
-*Keine Konservierungsstoffe
-*Enthält wertvolle Omega 3-6-9-Fettsäuren
-*Vitamin-E- und D-Quelle
-*Natürlich antioxidant
-*Keine Anteile von Nüssen enthalten
-*Stark erhitzbar bis 223 °C

Produktvarianten:

„EXTRA VIRGIN CUVeE FUERTE UND HASS“
Klar und absolut aromatisch.
Dieses feine, gefilterte Öl ist eine Cuvee bester ecuadorianischer Avocados der Sorten Fuerte und Hass. Es vereint die schöne Textur und das intensive Aroma der Fuerte-Frucht mit der klaren Farbe der Hass-Avocado.
Das „Extra Virgin Cuvee Fuerte und Hass“ wurde 2016 in Paris mit der Silbermedaille des Concours AVPA ausgezeichnet und zählt damit zu den weltweit feinsten und exklusivsten Ölen.
In der Küche ist es vielseitig einzusetzen. Da es sich elegant zurückhält und den Geschmack der verwendeten Zutaten nicht überlagert, eignet es sich zum Beispiel perfekt zum Verfeinern edler Gerichte, für Saucen aller Art und als Vinaigrette.

„EXTRA VIRGIN 100% HASS“
Naturtrüb und herrlich fruchtig.
Das Extra-Virgin ist ein exquisites Öl aus 100% ecuadorianischen Premium-Avocados der Sorte Hass. Es ist ungefiltert, was ihm seine fruchtige Note und die sanfte, smaragdgrüne Farbe verleiht.
Dieses Öl wurde 2016 in Paris mit der Goldmedaille des Concours AVPA ausgezeichnet und zählt damit zu den weltweit feinsten und exklusivsten Ölen.
Das „Extra Virgin 100% Hass“ eignet sich exzellent zum Grillen oder Braten und macht sich hervorragend in Salaten oder Saucen. Auch ganz pur ist es ein Genuss – zum Beispiel zu Kartoffeln oder aufs Brot.

Avocado-Öl kann sehr sparsam dosiert werden. Ein paar Tropfen reichen, um den Geschmack von Gerichten zu intensivieren. Es hält Salat knackig und ist überraschend delikat auch zu Nachspeisen. Gold in Flaschen

beso del sol ist ein start-up-Unternehmen, was sich u.a. mit dem Import dieser hochwertigen Avocado-Öle aus Ecuador beschäftigt. Dabei will beso del sol in der Zusammenarbeit zwischen Hersteller, Vertreiber und Handel bewusst neue Wege gehen und über alle Ebenen des Geschäftes beste Qualität, Respekt und Fairness, Vertrauen und Nachhaltigkeit in den Vordergrund stellen. Wir zahlen an unsere Lieferanten sofort, also ohne Zahlungsziel und bis zu 30% mehr, als marktüblich. Dies sichert uns nachhaltig unsere Bezugsquellen und gibt uns Gewissheit, dass die Farmer genug Geld haben, um notwendige Investitionen zu tätigen und z.B. auch ihre Kinder in die Schule zu schicken statt harte Feldarbeit verrichten zu lassen.

Kontakt
beso del sol UG (haftungsbeschränkt)
Karl Urhahn
Bismarckstr. 55
64668 Rimbach
+49 171 4421226
karl.urhahn@beso-del-sol.de
https://www.beso-del-sol.de/avocado-oel/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

KORA MIKINO launcht die Freundin für die Tage

Menstruations-Panties

Das Thema Menstruation ist ein Schmutziges – aber nur, weil der Markt für Hygieneprodukte zum überwiegenden Großteil aus Wegwerfartikeln besteht. Die weibliche Periode zu enttabuisieren und gleichzeitig ein Statement für Nachhaltigkeit zu setzen, dafür steht die Femcare Brand Kora Mikino aus Berlin.

Verheimlichen, verstecken, diskret behandeln – die Menstruation gehört zum Leben einer Frau und trotzdem wird ihr seit jeher so wenig Platz wie möglich eingeräumt. Genauso wie den Hygieneartikeln, die Monat für Monat eine finanzielle Belastung darstellen und eine Unmenge an Müll verursachen. Das überschaubare nachhaltige Angebot an Femcare wird jetzt aber durch Kora Mikino verstärkt: Eine Menstruations-Panty, die anstelle von Binden oder Tampons getragen werden kann, dabei jedoch aussieht und sich so angenehm trägt wie ein normaler Slip.

Die Menstruations-Panty von Kora Mikino saugt bis zu 30 ml Blut auf, dies entspricht der Menge von drei mittleren Tampons und liegt damit deutlich über anderen Angeboten auf dem Markt. Möglich gemacht wird das durch die innovative Smarte Sauglage, die speziell entwickelt wurde um Flüssigkeit sehr schnell aufzunehmen, sie einzuschließen und dank 2-Layer-Technologie auslaufsicher zu machen. Höchste hygienische Standards werden durch die Verwendung von öko-zertifiziertem Silber erreicht, diese antibakterielle Ausrüstung verhindert Geruchsbildung, weshalb die Panty den ganzen Tag lang getragen werden kann. Nach dem Gebrauch wird die Panty einfach mit kaltem Wasser ausgespült und anschließend bei 40°C im Feinwaschgang in die Waschmaschine gegeben. Endlich ist Schluss mit Single-use Hygieneartikeln – die Menstruations-Panties von Kora Mikino können wieder und wieder verwendet werden!

Sicher, sustainable & komfortabel

Die praktische und nachhaltige Monatshygienelösung ist durch feinstes MicroModal® besonders angenehm zu tragen. Der Zellstoff für die Fasergewinnung stammt aus nachhaltigen, zertifizierten Buchenwäldern in Mitteleuropa, gefertigt wird hauptsächlich in Deutschland unter strengster Einhaltung sozialer Standards.

Ab sofort sind die Menstruations-Panties für „Early Birds“ auf Vorbestellung via kickstarter (kickstarter.com/projects/kora) erhältlich und bald auch direkt auf der Website koramikino.de für ca. EUR 30 in zwei Varianten:

Hipster HANNAH Das Modell HANNAH ist etwas hüftiger geschnitten und sorgt mit einer Materialzusammensetzung aus 90% MicroModal® und 10% Elastan für ein unfassbar weiches Gefühl auf der Haut.

Slip SIVVY Dieses Modell wurde inspiriert vom Klassiker unter den Slip-Formen, modisch adaptiert mit höherem Beinausschnitt sitzt SIVVY angenehm zwischen Taille und Hüfte.

„Mit Kora Mikino wollen wir zur Enttabuisierung der Menstruation beitragen. Durch die Art, wie wir über Menstruation und unser Produkt sprechen, zeigen wir ganz deutlich: An dem Thema gibt es nichts Unangenehmes. Dabei ist es uns auch ein Anliegen, den Müll, der durch Monatshygieneprodukte entsteht, signifikant zu verringern. Um das zu schaffen, haben wir eine MenstruationsPanty entwickelt, die sich trägt und aussieht wie ein normaler Slip, dank der technischen Innovationen aber auslaufsicher und in jedem Produktionsschritt nachhaltig ist.“

Julia Rittereiser, Gründerin Kora Mikino

Über die Gründerin: Julia Rittereiser kündigt 2018 ihren langjährigen Job bei einem großen TechKonzern, um Kora Mikino Sustainable Femcare zu gründen. Basierend auf einem für die Tech-Branche typischen User-focused Ansatz, führt sie eine Befragung unter 800 Frauen durch, um Bedürfnisse generalisierbar zu machen. Diese Erkenntnisse wurden direkt in der Entwicklung der Menstruations-Panties angewendet, die in Kollaboration mit Wissenschaft und dem Deutschen Mittelstand entstanden sind. Das Ergebnis ist ein durch und durch faires und nachhaltiges Produkt, das neben der hochtechnischen Funktionsweise auch einen wertvollen Beitrag zur Reduzierung von Müll und CO2 Emissionen leistet.

kora mikino steht für nachhaltige Monatshygiene aka ’sustainable femcare‘.

Nachhaltig bedeutet, dass

-höchste Standards an alle Materialien hinsichtlich ihres ökologische Fußabdrucks stellen
-soziale Verantwortung zu übernehmen und vorrangig mit Produzenten in Deutschland arbeiten
-Kundinnen wirklich zuhören und das Feedback schätzen und umsetzen: unsere Menstruations Panties werden derzeit basierend auf dem Feedback von insgesamt 800 Frauen designt!

Kontakt
kora mikino sustainable femcare
Julia Rittereiser
Isingstraße 8
12435 Berlin
015121169155
Julia@koramikino.de
http://www.koramikino.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kunden gewinnen auf der HAUS|HOLZ|ENERGIE in Stuttgart

Bauherren, Modernisierer, Renovierer: Wer auf die HAUS|HOLZ|ENERGIE nach Stuttgart kommt hat in der Regel konkrete Baupläne. Die Messe, die traditionell die Aspekte „Bauen und Heizen mit Holz“ sowie „nachhaltige Energielösungen“ besonders fokussiert, setzt zusätzlich wechselnde Schwerpunktthemen. Vom 25. bis 28. April 2019 geht es um Wohlfühl-Bäder und Mini-Häuser. Unternehmen, die ausstellen möchten, sowie potenzielle Besucher finden weitere Informationen unter: www.hausholzenergie.de.

Von A wie Anbau bis Z wie Zentralheizung: Auf der diesjährigen HAUS|HOLZ|ENERGIE in Stuttgart werden Fachleute an fast 150 Messeständen wieder bauinteressierte Verbraucher informieren und beraten. Die Veranstaltung findet vom 25. bis 28. April auf dem Messegelände am Flughafen statt. Erfahrungsgemäß reisen dafür Bauherren, Renovierer und Modernisierer aus der gesamten Region an. Denn die Messe bietet ihnen eine gute Plattform, um mehr über aktuelle Bautrends zu erfahren und mögliche Partner für ihre Baupläne kennenzulernen.

Bad-Spezial: Verborgene Schönheiten wachküssen
Die veranstaltende Peter Sauber Agentur setzt neben den Schwerpunktthemen „Holz“ und „Energie“, die der Messe ihren Namen geben, jedes Jahr wechselnde inhaltliche Akzente. „2019 haben wir zum Beispiel eine Aktionsfläche Bad-Spezial geplant“, berichtet Projektleiter Andreas Müller. Denn viele Bäder besitzen Potenzial und könnten sich in bequeme Wellness-Oasen verwandeln. Die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft ermittelte, dass es hierzulande stolze zwei Millionen Badezimmer gibt, die seit 30 und mehr Jahren unverändert sind. „Das zeigt: Unsere Sanitärfachleute können noch viele schlafende Schönheiten wecken“, schmunzelt Müller und lädt interessierte Unternehmen ein, sich mit ihrer Expertise auf der HAUS|HOLZ|ENERGIE zu präsentieren.

Tiny Houses: Nachhaltig Wohnen auf kleinem Raum
Diese aus den USA kommende Wohnform macht aktuell auch in Deutschland Furore. Denn: Baugrund ist knapp, Baupreise sowie Mieten steigen und immer mehr Menschen möchten einfacher und nachhaltiger leben – zum Beispiel in einem (mobilen) Minihaus. Die HAUS|HOLZ|ENERGIE zeigt Beispiele und präsentiert damit einen Trend, der das Eigenheim auch für Menschen mit kleinerem Budget wieder in greifbare Nähe rücken lässt. „Solche Wohnumsteiger suchen jetzt Partner, mit denen sie ihren neuen Lebens(t)raum verwirklichen können“, sagt Müller.

Sonnen-Kraft: Mehr Energieautarkie wagen
Bauexperten verzeichnen aktuell ein wachsendes Interesse an Solar- und Photovoltaik (PV)-Anlagen. Mehr Energieautonomie sei nämlich nicht nur aus ökologischen Gründen interessant, sondern auch finanziell lohnend, sagen die Fachleute. Der Informationsbedarf sei jedoch groß. „Die Austeller aus diesem Segment, werden das zunehmende Sonnen-Energie-Interesse der Gäste erleben und mit ihrerm Fachwissen besonders gefragt sein“, prognostiziert Andreas Müller für die diesjährige HAUS|HOLZ|ENERGIE.

HAUS|HOLZ|ENERGIE-Aussteller werden
Unternehmen, die sich noch einen der freien Stände auf der HAUS|HOLZ|ENERGIE 2019 in Stuttgart sichern möchten, finden weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten unter www.hausholzenergie.de

Seit 1986 konzipiert, organisiert und veranstaltet die Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH Messen, Kongresse, Ausstellungen und Gemeinschaftsstände zu den Themen Bauen, Energie, Europa und Bildung. In allen Themenschwerpunkten sind das Engagement für Klimaschutz sowie das soziale Bewusstsein der Agentur fest verankert. Weitere Informationen unter: www.messe-sauber.eu

Kontakt
Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH
Andreas Müller
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711-656960-52
andreas.mueller@messe-sauber.de
http://www.messe-sauber.de

Bildquelle: Tiny House Bayern

Mode/Lifestyle

PAPERO Bags – vegan und umweltfreundlich

Minimalistisch, vegan und nachhaltig – Das sind die Qualitäten der urbanen Taschen und Rucksäcke von PAPERO. In Zeiten der Erderwärmung und des Klimawandels sind Lösungen für mehr Umweltbewusstsein gefragt wie nie. Wer zum Umweltschutz beitragen und hundertprozentig ein gutes Gewissen beim Konsumverhalten möchte, dem seien die stylischen Taschen und Rucksäcke von PAPERO empfohlen. Sie bestehen zu 100 Prozent aus reißfestem Papier, sind biologisch abbaubar und federleicht. Die Lieferung erfolgt kostenlos und schnell. Das Projekt stammt aus Bayern. Für jedes gekaufte Produkt wird ein Teil der Erlöse für ein Aufforstungsprodukt des Vereins PRIMAKLIMA gespendet. Die Taschen bestehen aus den nachwachsenden Rohstoffen Celullose und Naturlatex. Das Papier wird in Deutschland von einem ISO 9001 Qualitäts- und ISO 14001 Umweltmanagementsysteme zertifiziertem Unternehmen produziert, welches sich auf die Herstellung von recyclebaren und nachwachsenden Materialien spezialisiert hat. Das FSC-Siegel bestätigt die Rohstoffgewinnung aus verantwortlicher Forstwirtschaft. Wer etwas für die Umwelt tun möchte und statt Tierhaut lieber einen tierleidfreien Lifestyle unterstützt, für den sind die Rucksäcke, Taschen und Geldbörsen von PAPERO eine tolle Alternative. Die Taschen von PAPERO Bags tragen das PETA Vegan Siegel. Alle PAPERO Artikel sind chemiefrei und unbeschichtet. Metallbestandteile sind nickel- und bleifrei. Die Verpackung von PAPERO ist komplett plastikfrei.

 

Pressekontakt:

PAPERO BAGS
Inh. Julia Riebe
Wiegenfeldring 4
85570 Markt Schwaben
Deutschland

Tel.: 08121/2508920

Mobil: 0178/1010058 WhatsApp

E-Mail: service@papero-bags.de

Web: https://papero-bags.de

Instagram: papero

Facebook: papero

 

Pressemitteilungen

Stadtfein-Köln mit gutem Gewissen: Nachhaltig genießen

Crowdfunding für die Domstadt

Genussguide – Essen, Shoppen, Lifestyle ganz zeitgemäß. Bio, öko, fair, nachhaltig, natürlich & Co. sind die relevanten Schlagworte. Die „Mediengemeinschaft Janusch & Perey“ aus dem Kölner Süden sucht Unterstützer für ihr neues Projekt „Stadtfein – Köln mit gutem Gewissen“.

Naturfriseur, veganes Bistro, Upcycling-Produkte: Gesunde Ernährung garantiert der Bio-Laden um die Ecke. Aber wo kaufen bewusste Konsumenten schadstoffgeprüfte Kleidung? Welche Kosmetik-Studios arbeiten konsequent mit natürlichen Produkten? Welches Restaurant verwendet ausschließlich Zutaten aus der Region? Und wie sieht es mit unbedenklichem Spielzeug für Kinder aus?

„Köln ist seit 2011 Fairtrade-Town, das ist ein toller Anfang,“ sagt Ralf Perey. „Was der Stadt fehlt, ist eine Navigationshilfe durch Welt der Anbieter, für die Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema ist.“ Ein moderner Ratgeber- kompakt und informativ, unterhaltsam und immer griffbereit, als Print und online. Finanziert wird das Projekt über Crowdfunding.

Crowdfunding für Köln

Das Besondere an diesem Modell, mit dem sich von Erfindungen bis zu Produkten oder Startups realisieren lassen: „Unterstützer, Gleichgesinnte, Interessierte tragen zur Finanzierung des Projekts und damit seiner tatsächlichen Umsetzung bei. Das geht ab zehn Euro,“ erklärt Dr. Daniela Janusch. Wird über Crowdfunding der erforderliche Betrag für die Produktion des Buches eingesammelt, erhält jeder Förderer ein Dankeschön – beispielsweise sein handsigniertes Exemplar.

Nachhaltig – für jede Lebenslage

Der sorgenfreie Genuss-Stadtführer berücksichtigt jede Branche, die sich dem Thema „verantwortungsbewusst und nachhaltig“ verschrieben hat – von Lebensmittel über Gastronomie, Kosmetik, Friseure, Wellness, Spielzeug, Möbel, Fashion bis zur Autoindustrie, Baubranche, Reise- oder Energieunternehmen. Eine umfangreiche Plattform für Anbieter ökologischer Waren und Dienstleistungen.

Ausführlich als Buch – die App für unterwegs

Schnell und unkompliziert werden nicht nur alle relevanten Daten, Adressen, Ansprechpartner gefunden, sondern auch Informationen: Wofür steht welches Ökosiegel, was ist lebendiges Wasser, womit beschäftigt sich Biosophie? Wissen – verpackt in spannende Hintergrundstories, die journalistisch aufgearbeitet sind. Reportagen, Interviews, News – Wissenswertes, Expertenmeinungen, eigene Erfahrungen. Und für unterwegs gibt es die passende App – für die mobile Navigation mit dem Smartphone. Das eigene Web-Portal stellt Videos, Interaktionen sowie Tagesaktuelles zur Verfügung.

Mitstreiter gesucht

„Stadtfein – Köln mit guten Gewissen“ braucht Unterstützer. Interessierte finden alles Infos auf der Crowdfunding-Plattform „startnext.com“. Die Finanzierungsphase läuft bis zum 1. Mai 2019. „Wir benötigen für das Buchprojekt 30 000 Euro – für Recherche, Produktion von Texten und Bildern, Design, Gestaltung, Produktion, Druck der Erstauflage in Höhe von 2 500 Exemplaren,“ erklärt Ralf Perey. „Die Kosten für Online-Portal tragen wir.“

Weitere Infos: www.stadtfein.net oder www.startnext.com/stadtfein

jp-medien realisiert audiovisuelle Produktionen, Printkampagnen, Webprojekte sowie Einzelmaßnahmen für die interne und externe Unternehmenskommunikation: Von der Beratung über die Konzeption, Produktion bis zur strategischen Nutzung unterstützen wir Sie – erarbeiten individuelle Lösungen, liefern das Know How und die kreativen Ideen für die Umsetzung.

Kontakt
jp-medien
Dr. Daniela Janusch
Auf der Ruhr 82
50999 Köln
0171 7466251
info@jp-medien.de
https://www.jp-medien.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Frühlingsfrisch und umweltschonend waschen

Tipps zum großen Reinemachen

Berlin, 10. Februar 2019. Ob Gardinen, Wolldecken oder Sofakissenbezüge, das Waschen von Heimtextilien gehört zum Frühjahrsputz dazu. Wer umweltverträgliche Waschmittel bevorzugt, kann dazu beitragen, Gewässer und Böden zu entlasten. Die VERBRAUCHER INITITATIVE empfiehlt, sich bei der Auswahl an anerkannten Umweltsiegeln zu orientieren.

Der Blaue Engel, das Ecocert-Siegel und das Zeichen Nature Care Products Standard (NCP) kennzeichnen umweltschonende Waschmittel, die ohne belastende Chemikalien auskommen und gut biologisch abbaubar sind. Die Zeichen erfüllen die besonders hohen Anforderungen des Verbraucherportals Siegelklarheit.de im Bereich Umwelt-freundlichkeit und gelten als sehr glaubwürdig. Daher wurden sie von dem Portal als „Sehr gute Wahl“ bewertet.

Ein weiteres empfehlenswertes Zeichen, das als „Gute Wahl“ eingestuft wurde, ist das Ecogarantie-Siegel. Es ist glaubwürdig und ebenfalls auf besonders umweltfreundlichen Waschmitteln zu finden. Auch das EU Ecolabel und das Zeichen der Nachhaltigkeitsinitiative der A.I.S.E. – Siegel mit grünem Kranz sind laut Siegelklarheit.de eine „Gute Wahl“. Sie sind glaubwürdig und erfüllen die Anforderungen im Bereich Umwelt. A.I.S.E. ist der Internationale Verband der Wasch- und Reinigungsmittelindustrie.

Produkte mit diesen Siegeln sind beispielsweise in Drogerie- und Supermärkten, in Naturkostläden oder bei Online-Shops erhältlich, die schwerpunktmäßig nachhaltigere Waren anbieten.

Die Dosierangaben auf der Waschmittelpackung sind hilfreich, um nicht mehr Waschmittel als nötig zu verwenden. Zum umweltverträglichen Wäschewaschen gehören jedoch mehr als die bewusste Wahl und Dosierung des Waschmittels. Mit einer cleveren Nutzung der Waschmaschine lässt sich eine Menge an Energie und Wasser sparen. Dazu gehört, die Waschtemperatur so niedrig wie möglich einzustellen, Energiespar- oder Ecoprogramme zu wählen und die Waschmaschine nur voll beladen anzustellen.

Über Siegel für umweltfreundliche Wasch- und Reinigungsmittel informiert das Verbraucherportal www.siegelklarheit.de, eine Initiative der Bundesregierung. Es beschreibt und bewertet Anspruch und Glaubwürdigkeit von gängigen Umwelt- und Sozialsiegeln. Die Webseite bietet die Möglichkeit, Siegel miteinander zu vergleichen. Für unterwegs gibt es eine App, um die Siegel einzuscannen und eine schnelle Bewertung zu erhalten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.