Tag Archives: Nachhaltigkeit

Pressemitteilungen

Nachhaltigkeit ist ein Wachstumsmarkt für Unternehmen

Neue Veranstaltungsreihe „Verantwortung und Netzwerk“ des SODI startet in Berlin mit dem Dialog über unternehmerische Verantwortung und Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist ein Wachstumsmarkt für Unternehmen

v.r.: Dr. Sarah Ninette Kaliga, Heinrich Kronbichler, Dušan Jovanović, Dolmetscher Stjepan Škorić (Bildquelle: SODI/Benjamin Renter)

Der Solidaritätsdienst International (SODI) lud unter dem Thema „EINE Wirtschaft. Für Alle. Utopie?“ zum Dialog über unternehmerische Verantwortung und Nachhaltigkeit in einer globalisierten Welt ein.

Berlin, den 22.11.2018: “ Wir wollen aufzeigen, wie eine Kooperation zwischen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft funktionieren kann“, sagt Dr. Sarah Ninette Kaliga, Geschäftsführerin des Solidaritätsdienst International e.V. (SODI). Die neue Veranstaltungsreihe „Verantwortung und Netzwerk“ der gemeinnützigen Nichtregierungsorganisation ist am Mittwoch, den 21. November 2018, in der Bank für Sozialwirtschaft in Berlin-Mitte mit rund 20 hochkarätigen Gästen aus Wirtschaft und internationaler Zivilgesellschaft gestartet.

„Nachhaltigkeit ist ein Wachstumsmarkt für Unternehmen“, fasst Dr. Sarah Ninette Kaliga die Ergebnisse des ersten Dialog-Forums zusammen. Unter dem Thema „EINE Wirtschaft. Für Alle.“ diskutierten der Unternehmer Heinrich Kronbichler, Vorstand der WBS GRUPPE und Gemeinwohlökonom, Duan Jovanović, Projektleiter des Gründungszentrums Branicevo in Serbien und Dr. Sarah Ninette Kaliga über soziale unternehmerische Verantwortung. „Nachhaltigkeit ist auch eine Frage der Kunden- und Mitarbeiterbindung und des Unternehmens-Images“. Als Unternehmer hat Heinrich Kronbichler diese Erfahrung bereits gemacht: „Geld ist eine Form von Energie. Sie darf und muss wieder ausgegeben werden“, sagt er. „Wenn ich durch einen gesellschaftlichen Auftrag Geld einnehme, muss ich es in gesellschaftlichem Auftrag wieder ausgeben.“

Handlungsmöglichkeiten für soziale Gerechtigkeit auf privater und unternehmerischer Ebene
Die globale Wirtschaft wird durch ein geografisches Machtgefälle bestimmt: „Eine Hälfte dieser Welt wirtschaftet heute auf dem Rücken der anderen Hälfte“, erklärt Kaliga. Unternehmer/innen wüssten, dass der Erfolg Auswirkungen auf die Lebensbedingungen und -chancen von Menschen in der ganzen Welt habe. „Manche Veränderungen sind komplex und brauchen den Input vieler engagierter Menschen.“

„Jemand muss in die soziale Inklusion investieren!“
Serbien stand beim Thema soziale Gerechtigkeit besonders im Fokus des Abends. „Der Weltbank zufolge verliert Serbien rund 231 Millionen USD an Einnahmen, weil die Roma-Minderheiten ausgeschlossen sind“, erklärt Duan Jovanović. „Wir haben keine gleiche Startposition. Roma-Minderheiten haben es auf dem Arbeitsmarkt besonders schwer. Deswegen unterstützen wir ihre berufliche Selbstständigkeit.“ Jovanović ist der Projektleiter einer serbischen Non-Governmental Organisation (NGO), die sich gegen die Diskriminierung der Roma-Minderheiten einsetzt.

Bei aller Hoffnung in Investitionen von allen Seiten in die soziale Inklusion glaubt Kaliga nicht an Freiwilligkeit: „Auch der Gesetzgeber ist aufgefordert, feste Vorgaben zu machen, damit Nachhaltigkeit Realität wird. Ich glaube aber auch, dass es sich für Unternehmen lohnt, solchen Gesetzlichkeiten vorzugreifen.“ Doch es ginge nicht nur um Hoffnung, denn „die beste Überzeugung ist das Vorleben“, zeigt sich Kronbichler überzeugt. So sei es notwendig, dass sich Wirtschaft und Zivilgesellschaft im Sinne dieser Idee annähern. „Nachhaltigkeit geht nur in Kooperation“, schließt die SODI-Geschäftsführerin die anregende Diskussion und lädt die anwesenden Unternehmer/innen zum Netzwerken ein: „Das ist die Kooperation von Unternehmen entlang der Wertschöpfungsketten.“

Die Veranstaltungsreihe „Verantwortung und Netzwerk“
SODI wird zukünftig regelmäßig zu Ideenaustausch, Netzwerk und unternehmerischem Engagement einladen. Am 16. Mai 2019 steht das Thema „Westlicher Kolonialismus in neuem Gewand? – Wertschöpfungsketten als Schlüssel zu mehr Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit“ im Vordergrund.
Weitere Informationen und Interviews mit den Protagonisten unter verantwortung.sodi.de.

SODI – Solidaritätsdienst International e.V. – ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die sich für Gleichberechtigung und Chancengerechtigkeit weltweit einsetzt. Gemeinsam mit Initiativen und Organisationen aus dem Globalen Süden realisiert SODI nachhaltig perspektivenschaffende Projekte für Menschen auf vier Kontinenten. Mit Bildungs- und Kampagnenarbeit in Deutschland setzt sich SODI für einen Perspektivenwechsel auf das Süd-Nord-Gefüge und internationale Solidarität ein.

Kontakt
Solidaritätsdienst International e.V. (SODI)
Luise Will
Türrschmidtstraße 7-8
10317 Berlin

Tel.: +49 30 920 90 93 15
luise.will@sodi.de
http://www.sodi.de

Pressemitteilungen

Mauritius wird bunt, mit dem frisch eröffneten SALT of Palmar

Das erste Hotel der neu gelaunchten Hotelmarke SALT strahlt im farbenfrohen Look von Künstlerin Camille Walala

Mauritius wird bunt, mit dem frisch eröffneten SALT of Palmar

(Bildquelle: @SALT Resorts)

Mauritius/München, 22. November 2018: Das erste Hotel von SALT, der neuen Boutique-Hotelmarke aus Mauritius, hat Anfang November eröffnet. Das Boutique Hotel SALT of Palmar mit seinen 59 Zimmern liegt an der Ostküste der Insel und zeigt sich im vom Standort inspirierten farbenfrohen Look der Tribal Pop-Art Künstlerin Camille Walala. Nicht nur das Design, das in Zusammenarbeit mit dem aus Mauritius stammenden Architekten Jean-Francois Adam entstanden ist, ist angelehnt an mauritische Traditionen, auch das gesamte Konzept ist lokal ausgerichtet. Nachhaltigkeit spielt eine zentrale Rolle. Oberstes Ziel bei SALT ist es, die Gäste mit den Menschen der jeweiligen Destination zusammenzubringen und das Reiseziel auf diese Weise so authentisch und umfänglich wie möglich erleben zu lassen.

Bunt, bunter, Walala

Paul Jones, CEO von Lux Collective, einem Kollektiv aus mehreren Marken unter dem auch SALT und LUX* Resorts & Hotels zusammengefasst sind, freut sich über die Zusammenarbeit mit Walala: “ Camille Walala“s Beziehung zu Farben ist ziemlich genau die gleiche wie die der meisten Menschen hier auf Mauritius – für Beide ist Farbe ein Ausdruck von Freude und positiver Lebenseinstellung. Walala ist die perfekte Künstlerin für SALT of Palmar; ich war in der Entwicklungsphase bestimmt 100 Mal im Hotel, aber die farbenfrohen Designs machen jedes Mal erneut gute Laune.“

„Bei der Auswahl der Farben für SALT of Palmar wollte ich versuchen, ein Gleichgewicht zwischen Naturtönen und kräftigen Popartfarben herzustellen. Der Raum soll Spaß machen und die Schönheit der unglaublichen Insel in den Mittelpunkt stellen.“ sagt die gebürtige Französin, die sich vor allem in ihrer Wahlheimat London aber auch international einen Namen gemacht hat. Um sich inspirieren zu lassen, bereiste Walala die ganze Insel, traf sich mit lokalen Handwerkern und nahm die sanfte Farbpalette auf, die Mauritius auszeichnet; von grünen Landschaften, hell getünchten Häusern, azurblauem Meer und prächtigen Sonnenuntergängen bis hin zum bunten Mosaik der Kulturen, welches die Insel so besonders macht.

Made in Mauritius

Die architektonische Umgestaltung des bestehenden Hotelkomplexes stammt aus der Feder des mauritischen Architekten Jean-Francois Adam, der wie Walala die Umgebung und Lebensweise der Mauritier in den Vordergrund seiner Entwürfe gestellt hat. Ausgehend von einem strikt geometrischen Gebäude am Rande des rein weißen Sandstrandes von Palmar Beach, wurden die bestehenden Strukturen sorgfältig umgestaltet, um die Nähe des Hotels zum Meer zu betonen. „Alles im Hotel ist darauf ausgerichtet, Menschen zusammenzubringen. Von den Gemeinschaftstischen in der Bakery, dem Restaurant und der Strandbar über die erste Rooftop Bar auf Mauritius bis hin zu den einladenden Räumlichkeiten des SALT Equilibrium Spa“, so Adam.

Mit der Unterstützung von Jean-Franois Adam und seinem Team traf Camille Walala eine Reihe von lokalen Persönlichkeiten, wie z.B. den 74-jährigen Korbflechter Reotee Buleeram, der die schönen Strandtaschen im SALT of Palmar hergestellt hat. Oder das Vater-Sohn-Duo, Maw-Labaccus und Said Moosbally, welche die Drahtzieher hinter den Rattanstühlen im ganzen Resort sind. Das Ergebnis ist ein Schaufenster für lokale Talente und ein authentischer Ausdruck des Insel-Stils. Adam erinnert sich: „Der Besuch von Handwerksbetrieben mit Camille, um an den komplizierten Details mitzuarbeiten, war etwas ganz Besonderes. Diese Erfahrungen waren die lohnenswertesten Momente des Projekts.“

Die Details im gesamten Hotel sind authentisch, handgefertigt und einzigartig. Eine Keramikkünstlerin entwarf das Geschirr – 950 Einzelstücke – das exklusiv in Handarbeit gefertigt wurde.

Ein Hotel wie kein anderes

Entstanden ist ein Hotel, das einzigartig auf Mauritius ist. Während die meisten Resorts ihre eigene Designvorlage nehmen und in ihre Umgebung transplantieren, hat SALT das Gegenteil getan und den Charakter ihrer Umgebung kanalisiert, um Aussehen und Haptik zu gestalten.

Auch die Philosophie hinter SALT hebt sich ab: Die Idee ist es, die Gäste zu den Menschen – nicht nur zu Orten – zu bringen. SALT-Gäste haben die Möglichkeit, über das „Skill Swap“-Programm mit Einheimischen in Kontakt zu treten und ihr Wissen und Talente mit lokalen Produzenten, Designern und Handwerkern wie Fischern, Töpfern, Korbwebern und anderen auszutauschen. Die Philosophie in der Küche ist frisch, lokal, hausgemacht, saisonal und möglichst abfallfrei. Die meisten Produkte stammen von der hoteleigenen SALT Farm (Eröffnung Ende des ersten Quartals), wo Obst und Gemüse in Hydrokultur angebaut wird.

Die Preise starten bei ab 184 EUR für ein Doppelzimmer pro Nacht inkl. Frühstück.

SALT, eine Marke die im September 2018 von Lux Collective entwickelt wurde und moderne Entdecker mit nachhaltigen Reiseerlebnissen verbindet, propagiert einen humanistischen Ansatz in der Hotellerie. Unter der Leitung des Hospitality-Visionärs und CEO von Lux Collective, Paul Jones, bietet SALT eine neue Art von Gastfreundschaft für kulturell Neugierige. SALT Resorts widmen sich den nachhaltigen und lokalen Dingen und bringen die Gäste zu den Menschen – nicht nur zu Orten. Das Lux-Kollektiv setzt sich dafür ein „SALT“ in die ganze Welt zu streuen – Demnächst: SALT of Palmar, Mauritius (01. November 2018) und Salt of Wolong, Sichuan, China (2020) – ein aufregendes Boutique-Resort am Rande des Wild Panda Reserve.

Firmenkontakt
SALT Resorts
Anna Koppe
Trautenwolfstr 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
akoppe@prco.com
http://www.prco.com/de

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Anna Koppe
Trautenwolfstr 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
akoppe@prco.com
http://www.prco.com/de

Pressemitteilungen

DACHSER setzt auf Lithium-Ionen-Technologie

DACHSER setzt auf Lithium-Ionen-Technologie

(Mynewsdesk) Bis 2022 plant der Logistikdienstleister DACHSER alle rund 6.000 Flurförderzeuge in Europa durch Fahrzeuge mit energiesparender Lithium-Ionen-Batterietechnologie zu ersetzen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Blei-Säure-Batterien zeichnen sich Lithium-Ionen-Batterien durch eine dreimal längere Lebensdauer und deutlich verringerte Ladezeiten aus. Das erhöht die Einsatzflexibilität und macht spezielle Batterie-Laderäume obsolet. Es entsteht Platz in der Umschlaghalle, der für den Warenumschlag gebraucht wird. „Nimmt man dazu den entfallenden Aufwand für Wartung und Beschädigungen, da die Batterien nicht mehr jeden Tag zum Laden aus dem Fahrzeug entfernt werden müssen, dann rechnet sich schon heute der Einsatz einer Lithium-Ionen-Flotte“, erklärt André Bilz, Team Leader Fleet Management Terminal Equipment bei DACHSER.

Darüber hinaus trägt die Umstellung auch zur ökologischen Nachhaltigkeit bei. Zum einen enthalten die herkömmlichen Batterien, die bereits nach rund 1.200 Ladezyklen ausgetauscht werden müssen, das giftige Schwermetall Blei. Zum anderen sparen die Lithium-Ionen-Batterien Energie und damit rund 1.600 Kilogramm CO2 pro Flurförderzeug und Jahr. Das sind bei 6.000 Flurförderzeugen 9,6 Millionen Kilogramm CO2 im Jahr.

„DACHSER investiert fortlaufend in moderne Logistikanlagen und Equipment, und damit letztendlich in die Qualität der Dienstleistung“, erläutert Michael Schilling, COO Road Logistics bei DACHSER. „Dieses Modernisierungsprojekt zeigt exemplarisch, wie Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen und dabei Kundennutzen schaffen können.“

DACHSER will bis 2022 alle Road Logistics-Standorte in Europa auf die neue Technologie umstellen. Dies erfolgt Schritt für Schritt, einen Mischbetrieb in den Standorten wird es nicht geben. Nach der erfolgreichen Lithium-Ionen-Einführung in den Niederlassungen Radeburg und Erlensee (Food Logistics) folgen Neu- und Erweiterungsbauten wie zum Beispiel in Freiburg und München, die von vornherein mit der notwendigen elektrischen Infrastruktur geplant werden. 

Mit den verschiedenen Lieferanten von Flurförderzeugen wird DACHSER wie bisher zusammenarbeiten. Bei Batterietechnik, Ladeinfrastruktur und Energiemanagement-Software setzt der Logistikdienstleister auf den Anbieter Triathlon als „Preferred Supplier“.

Mit der Umstellung auf Lithium-Ionen-Technologie ist das Projekt allerdings noch nicht abgeschlossen: „Gemeinsam mit unseren Partnern werden wir die Entwicklung der Flurfördertechnik weiter vorantreiben. Ziel ist es, mit kleineren und wendigeren Fahrzeugen und geringeren Gewichten die Usability der Fahrzeuge zu steigern“, so Bilz.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/nywpps

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-setzt-auf-lithium-ionen-technologie-73262

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, bietet Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und DACHSER Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und DACHSER Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 29.100 Mitarbeitern an weltweit 396 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2017 einen Umsatz von 6,12 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 81,7 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 39,8 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 44 Ländern vertreten.

Weitere Informationen zu DACHSER finden Sie unter http://www.dachser.de

Firmenkontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-setzt-auf-lithium-ionen-technologie-73262

Pressekontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/nywpps

Pressemitteilungen

BCD Travel erhält drittes Jahr in Folge Spitzenbewertung für CSR

BCD Travel erhält drittes Jahr in Folge Spitzenbewertung für CSR

UTRECHT, Niederlande, 20. November 2018 – BCD Travel hat im Rahmen einer unabhängigen Bewertung von Leistungen im Bereich der Nachhaltigkeit den Goldstatus erreicht. Damit ist BCD das einzige Geschäftsreiseunternehmen, das diese Spitzenbewertung in drei aufeinanderfolgenden Jahren erhalten hat.

Mit dieser Wertung platziert sich BCD Travel im obersten Prozent aller von EcoVadis bewerteten Supplier. EcoVadis ist die führende CSR-Bewertungsplattform für globale Beschaffungsketten. Seit der ersten Goldauszeichnung von EcoVadis 2016 konnte BCD Travel mit dem diesjährigen Goldstatus seine Gesamtbewertung um 18 % verbessern. Diese Leistung ist besonders bemerkenswert, da es im Laufe der Etablierung des Nachhaltigkeitsprogramms eines Unternehmens zunehmend schwieriger wird, sich in der Wertung von EcoVadis zu steigern.

„Ein EcoVadis-Goldstatus ist jedes Jahr ein toller Erfolg. Da wir die Spitzenbewertung unseres Engagements für Nachhaltigkeit drei Jahre in Folge halten konnten, gehören wir mittlerweile zu den Top-Suppliern weltweit“, so John Snyder, President und CEO bei BCD Travel. „Es ist eine sehr gute Leistung, die unsere Unternehmensvision und -mission deutlich macht.“

Zu den wichtigsten Initiativen, für die BCD Travel 2018 mit dem Goldstatus ausgezeichnet wurde, gehören:

– Verbessertes Reporting gemäß neuer Norm der Global Reporting Initiative (GRI)
– Implementierung eines globalen Managementsystems für die Bereiche Umwelt, Sicherheit und Gesundheit
– Erhöhung des weltweiten Anteils der Standorte mit Zertifizierungen nach ISO 14001 und OHSAS 18001 auf 70 %
– Verbessertes Umwelt-Reporting, einschließlich CDP (Carbon Disclosure Project) und Carbon Verification Statement (Erklärung zur Verifizierung von CO2-Emissionen)
– Implementierung zusätzlicher globaler Richtlinien in den Bereichen Arbeitspraktiken, Menschenrechte und nachhaltige Beschaffung

Zur Bewertung untersucht EcoVadis 21 Kriterien in den vier Themenbereichen Umweltschutz, faire Arbeitspraktiken, faire Geschäftspraktiken (Ethik) und Beschaffungskette. Diese Kriterien basieren auf internationalen CSR-Standards, wie dem Global Compact der Vereinten Nationen, den Übereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), den Normen der Global Reporting Initiative (GRI), der Norm ISO 26000 und den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte.

Mehr als 150 führende multinationale Konzerne nutzen EcoVadis, um die CSR-Leistungen ihrer Lieferketten zu überwachen. Hierzu gehören bekannte Marken wie Alcatel-Lucent, BASF, Bayer, Centrica/British Gas, Coca-Cola Enterprises, Heineken, ING Bank, Johnson & Johnson, L“Oreal, Merck, Nokia, Michelin, Nestle, Schneider Electric und Verizon.

Die Spitzenbewertung von EcoVadis ist eine von vielen Anerkennungen, mit denen BCD Travel in den letzten Jahren für Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurde.

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 109 Ländern und dank rund 13.500 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 25,7 Milliarden USD Umsatz 2017. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Konsul-Smidt-Straße 85
28217 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de

Pressemitteilungen

Laptops & Co. umweltbewusst kaufen

Tipps zur Auswahl von IT-Geräten

Laptops & Co. umweltbewusst kaufen

Siegelklarheit

Berlin, 17. November 2018. Laptops und Tablets stehen bei vielen Kindern und Jugendlichen ganz oben auf dem weihnachtlichen Wunschzettel. Soll dieser Wunsch erfüllt werden, gibt es beim Kauf eine Menge zu bedenken. Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät, neben technischen Details, Gebrauchseigenschaften und Preis auch soziale und ökologische Aspekte zu berücksichtigen.

Verbraucher können nachhaltig produzierte Laptops und Tablets an dem Zeichen „TCO CERTIFIED NOTEBOOKS 5.0“ erkennen. Das Siegel wird von der schwedischen Organisation TCO Development vergeben. Die zertifizierten Geräte müssen langlebig sein, sich recyceln lassen und möglichst wenig oder keine schädlichen Chemikalien enthalten, um Umwelt und Ressourcen zu schonen. Zu den weiteren Kriterien des Zeichens gehören arbeitsrechtliche und soziale Standards. Zusätzlich werden Herkunft und Abbaubedingungen von Konfliktrohstoffen wie Gold oder Wolfram betrachtet. Hier wird ein verantwortungsbewusster und sorgfältiger Umgang gefordert. Das Verbraucherportal Siegelklarheit.de stuft das TCO-Siegel als „Sehr gute Wahl“ ein. Es erfüllt dessen besonders hohe Anforderungen in den Bereichen Glaubwürdigkeit und Sozialverträglichkeit. Eine Übersicht über zertifizierte Produkte finden Verbraucher bei TCO Development unter www.tcocertified.com.

Weitere empfehlenswerte, für die Produktkategorie Laptops & Co. von Siegelklarheit.de als „Gute Wahl“ eingestufte Umwelt- und Sozialsiegel sind der „Blaue Engel“, das „EU Ecolabel“ und das Zeichen „TÜV Rheinland Green Product Mark“. Bisher sind jedoch keine Geräte bekannt, die nach den Kriterien dieser Zeichen zertifiziert wurden.

Neben dem Neuerwerb von Produkten mit Umweltsiegel ist es eine ausgesprochen ressourcenschonende, umweltfreundliche und sozial verantwortliche Lösung, ein gebrauchtes Gerät zu kaufen. Es muss nicht das neueste Modell sein, um damit Hausaufgaben zu erledigen, im Internet zu surfen, Spiele zu spielen und in sozialen Medien unterwegs zu sein. Wer seine Geräte so lange wie möglich nutzt, trägt ebenfalls dazu bei, die Umwelt zu entlasten. Wird ein Neukauf notwendig, nehmen beispielsweise kommunale Sammelstellen wie Wertstoff- oder Recyclinghöfe ausrangierte IT-Geräte entgegen. Die enthaltenen Metalle sind wertvolle Rohstoffe und können wiederverwendet werden.

Mehr Informationen zu Siegeln für umwelt- und sozialverträgliche Produkte, zu ihrem Anspruch und ihrer Glaubwürdigkeit gibt es beim Verbraucherportal www.siegelklarheit.de. Dort können Verbraucher Siegel untereinander vergleichen und eine kostenlose App für unterwegs herunterladen. Sie ermöglicht, die Siegel direkt am Produkt einzuscannen und eine schnelle Bewertung zu erhalten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Pressemitteilungen

Greenscan GmbH setzt auf Fingerhut Haus: Nachhaltigkeit in Gebäude, Haustechnik und MRT

In Deutschland einzigartig in dieser Art: Gesamter Bau energieeffizient und MRT wird mit Photovoltaikanlage versorgt

Greenscan GmbH setzt auf Fingerhut Haus: Nachhaltigkeit in Gebäude, Haustechnik und MRT

Greenscan GmbH setzt auf Fingerhut Haus: Nachhaltigkeit in Gebäude, Haustechnik und MRT

Neunkhausen, 16. November 2018 – Ein Niederfeld-MRT, das von einer Photovoltaikanalage mit Strom versorgt wird – dies ist eines der Alleinstellungsmerkmale des Projektes, das Fingerhut Haus ( www.fingerhuthaus.de) für die Greenscan GmbH ( www.greenscan-imaging.de) umsetzt. Das gesamte Gebäude ist dabei auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Dies reicht von der thermischen Gebäudehülle und der Holzbauweise über die Haustechnik bis hin zum MRT (Magnetresonanztomografie), das durch Solarenergie angetrieben wird. Hierbei handelt es sich um ein Leuchtturmprojekt in Deutschland.

Die von Prof. Dr. Hans-Martin Klein gegründete Greenscan GmbH betreibt eine Praxis für Diagnostische Radiologie/Neuroradiologie. Derzeit befindet sich für die Praxis ein Neubau in Burbach in der Umsetzung durch Fingerhut Haus. Dieses Projekt zeichnet sich durch eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie und Energieeffizienz aus.

Das Objekt besitzt die von Fingerhut entwickelte thermische Gebäudehülle ThermLiving (diffusionsoffen; keine Styropordämmung, sondern Holzweichfaser-Wärmeverbundsystem). Des Weiteren handelt es sich um eine energieeffiziente Bauweise, die sich sowohl im Innenraum als auch in der Fassade zeigt. Das Highlight ist die Photovoltaikanlage zur Versorgung der Praxis und des MRT mit Strom.

Das MRT arbeitet nach dem Niederfeld-Konzept. „Zu Beginn der MRT-Ära waren alle MRT Niederfeld-MRT. Diese wurden sukzessive durch Hochfeld-MRT abgelöst. Eine niedrige Feldstärke hat jedoch spezifische Vorteile: Geringe elektromagnetische Strahlenbelastung, geringe Bildstörungen, guter Kontrast, geringer Energieverbrauch, Langlebigkeit, Zuverlässigkeit, offenes Design und Sicherheit. Wir möchten den Patienten diese Vorteile wieder zugänglich machen“, erklärt Prof. Dr. Hans-Martin Klein, Geschäftsführer der Greenscan GmbH. „Zudem ist diese Variante ökologisch: Der Magnet hat eine Nutzungsdauer von etwa 100 Jahren. Die Sonnenenergie vom Dach unseres Gebäudes reicht in der Bilanz für den Betrieb der Praxis aus“, ergänzt Prof. Dr. Klein.

Die Praxis profitiert durch das Nachhaltigkeitskonzept somit von hohen Einsparungen wie beispielsweise Reduktion des Heizenergie- und Strombedarfs. Das Pultdach mit entsprechender Neigung, Tragfähigkeit und das Montagekonzept sind für die PV-Anlage ausgelegt. Zudem ist eine zuverlässige Qualität bei der wetterexponierten Lage >600 m gegeben. Der modulare Aufbau für die verschiedenen Funktionsbereiche bietet Spielraum für spätere Um- und Rückbaumaßnahmen. Alles in allem sind auf diese Weise Umweltfreundlichkeit, Einsparpotenziale, Planungssicherheit und Flexibilität für die Zukunft gegeben.

Die Fingerhut Haus GmbH & Co. KG mit Sitz in Neunkhausen im Westerwald hat sich auf die industrielle Herstellung maßgeschneiderter Fertighäuser spezialisiert. Dies reicht vom Einfamilienhaus und Landhaus über die Stadtvilla und den Bungalow bis zum Mehrfamilienhaus und Zweckbau. Dabei zählen unter anderem das energieeffiziente sowie barrierefreie Bauen zu den Kernkompetenzen. Das familiengeführte Traditionsunternehmen ist bereits seit 1903 tätig und errichtete einst als Zimmerei und Sägewerk in Neunkhausen hochwertige Fachwerkhäuser. Im Jahr 1950 wurde das Unternehmen Fingerhut gegründet, das auf Grund der steigenden Nachfrage nach Fertighäusern den Fokus auf die Entwicklung von Kompletthäusern mit vollständiger Unterkellerung legte. Seit Herbst 2011 präsentiert Fingerhut Haus auf dem Firmengelände in Neunkhausen das neue „Kreativzentrum“, in dem auf rund 700m² vielfältige Muster und Varianten der Innenausstattung ausgestellt werden. Ein modern ausgestattetes Musterhaus steht am Standort in Neunkhausen, weitere neun Musterhäuser sind bundesweit zu besichtigen.
Weitere Informationen unter www.fingerhuthaus.de

Firmenkontakt
Fingerhut Haus GmbH & Co. KG
Stefanie Bartuszewski
Hauptstraße 46
57520 Neunkhausen/WW.
02661 95640
sb@fingerhuthaus.de
http://www.fingerhuthaus.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Studie: IFCO RPCs verlängern die Haltbarkeit von Frischware um bis zu vier Tage

Gewinner sind Produzenten, Händler, Kunden und die Umwelt

Studie: IFCO RPCs verlängern die Haltbarkeit von Frischware um bis zu vier Tage

Pullach, Deutschland – 6. November 2018: IFCO, der weltweit führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (Reusable Plastic Container, RPC) für Frischeprodukte, gibt die Ergebnisse einer Studie über den Einfluss der IFCO Mehrwegtransportbehälter auf die Haltbarkeit von Frischware bekannt. IFCOs RPCs verlängern die Haltbarkeit von Frischwaren sowie deren optische Frische um bis zu vier Tage verglichen mit Einwegverpackungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine von IFCO beauftragte und von Dr. Lippert Qualitätsmanagement, einem Spin-Off der landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn, durchgeführte Studie. Das Unternehmen untersuchte realistische Szenarien für vier gängige Produkte – Melonen, Tomaten, Pilze und Trauben – über die gesamte Lieferkette vom Produzenten zum Verbraucher. Die Ergebnisse zeigen, dass IFCOs RPCs dem Einzelhandel helfen, seinen Gewinn zu steigern, indem sie Verderbnis und Abfall reduzieren, während sie gleichzeitig zur Kundenzufriedenheit und Kundenbindung beitragen. RPCs unterstützen schon heute Händler, ihre Umwelt- und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Die erhöhte Haltbarkeit der Waren verstärkt die Vorteile noch weiter.

Tests basieren auf zehn Kriterien
Die Wissenschaftler bei Dr. Lippert simulierten die Zustände in der Lieferkette bei Kühlung und Umgebungstemperatur, um typische Bedingungen während des Transports, im Handel und Zuhause nachzustellen. Die Tests liefen bis zu 19 Tage abhängig vom Produkttyp und nach einer umfangreichen Liste von Kriterien: Gewichtsverlust, Stängelgesundheit, Zuckergehalt und PH-Wert, Temperatur/Feuchtigkeit, Festigkeit, Infektion, Verrottung/ Schimmel, Farbe und Aussehen.

Die Tester kamen zu dem Schluss, dass die Verpackung eine zentrale Rolle für die Haltbarkeit von Früchten und Gemüse spielt. Im Gegensatz zu Einwegverpackungen ermöglichen IFCO RPCs eine schnellere und effektivere Luftzirkulation, sowie eine bessere Wärmeabgabe für die Ware. Außerdem können sie gestapelt werden, ohne dass Produkte davon Schaden nehmen.

Überzeugende Ergebnisse
Über alle vier Produkte hinweg, waren die Ergebnisse eindeutig:
– Zuckermelonen: Verglichen mit Einmalverpackungen waren die in IFCO RPCs gelagerten Melonen vier Tage länger haltbar. Nach vier Tagen zeigte sich bereits erster Schimmel auf den Einmalverpackten, was bei IFCO-Verpackungen erst neun Tage später auftrat. Nach 13 Tagen waren von den IFCO-verpackten Melonen noch 100% für den Verkauf geeignet, verglichen mit 70% bei den Früchten in Einmalverpackungen.
– Tomaten: Der Zustand der Tomatenreben, die in RPCs verpackt waren, war nach sieben Tagen sichtbar besser, als der der Einmalverpackten. Bei diesen Tomaten begann sich der Zustand bereits zu verschlechtern. Die einmalverpackten Produkte waren nach 12 Tagen noch für den Verkauf geeignet. Die in IFCO PRCs verpackten Tomaten ganze 15 Tage, was Händlern zwei volle Tage zusätzlicher Lebensdauer gibt.
– Pilze: 100% der in RPCs-verpackten Pilze waren nach vier Tagen noch für den Verkauf geeignet, verglichen mit nur 60% bei den einmalverpackten Produkten, was die Lebensdauer um volle zwei Tage verlängert. Von Bakterien verursachte Flecken, die Kunden vom Kauf abschrecken können, tauchten bei Einmalverpackten bereits nach zwei Tagen auf, während in RPC-verpackte Pilze auch nach zwölf Tagen Test keine Flecken hatten.
– Trauben: Nach sechs Tagen Test in gekühlter, einem Verkaufsraum nachempfundenen Umgebung, waren 91% der RPC-verpackten Trauben immer noch verkäuflich, verglichen mit 55% derer, die sich in Einwegverpackungen befanden, was Händlern nochmals einen zusätzlichen Tag Haltbarkeit gibt. Als die Früchte versendet, verpackt und ausgestellt wurden, waren die Ergebnisse noch eindeutiger. So war nach 9 Tagen nur noch 10% der Ware in Einwegverpackungen verkäuflich, während es noch 80% der Mehrwegverpackten waren.

„Der Hauptunterschied zu Einwegverpackungen ist die überlegene Luftzirkulation,“ sagt Phillip Loer, Nutzpflanzenwissenschaftler bei Dr. Lippert QM, der die Tests durchführte. „Es war ein klarer positiver Effekt auf die Produktqualität zu erkennen, was zu einer Verlängerung der Haltbarkeit um bis zu vier Tagen führte.“

„Die von Dr. Lippert QM durchgeführte Studie ist Teil unseres andauernden Forschungs- und Entwicklungsprogrammes, das darauf abzielt, unsere RPCs zu testen und zu verbessern, um so Produzenten, Händlern und Kunden bestmögliche Produkte zu liefern,“ fügt Wolfgang Orgeldinger, CEO von IFCO SYSTEMS, hinzu. „Eine verlängerte Haltbarkeit um bis zu vier Tage bedeutet für den Einzelhandel erhebliche Vorteile, während gleichzeitig die Kundenzufriedenheit und -loyalität gesteigert wird.“

Weitere Informationen über die IFCO-Studie finden Sie unter: https://www.ifco.com/b6660ba1ffffa4d1

Quelle: „Comparison of the ventilation of different IFCO RPCs and its effect on freshness and saleability of different fruits and vegetables“, Dr. Lippert QM (vormals HortKinetix), in Zusammenarbeit mit IFCO SYSTEMS GmbH.

IFCO ist der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischprodukte und betreut Kunden in über 50 Ländern. Das Unternehmen verfügt weltweit über einen Pool von mehr als 290 Millionen Mehrwegbehältern (Reusable Plastic Containers – RPCs), die jährlich für über 1,4 Milliarden Auslieferungen von frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fischereierzeugnissen, Eiern, Brot und anderen Produkten von den Produzenten zum Einzelhandel eingesetzt werden. IFCO RPCs sorgen für eine optimierte Lebensmittel-Lieferkette, denn sie bewahren Frische und Qualität der Produkte, sparen Kosten, reduzieren den Warenverderb und sind umweltfreundlicher als Einwegverpackungen. IFCO ist Mitglied der Brambles Unternehmensgruppe. Mehr Informationen finden Sie unter www.ifco.com

Firmenkontakt
IFCO SYSTEMS
Daniela Carbone
Zugspitzstraße 7
82049 Pullach
+49 (0)89 74491-323

daniela.carbone@ifco.com
http://www.ifco.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30

ifco@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Lyreco und Steinbeis laden zum Nachhaltigkeitstag

Lyreco und Steinbeis laden zum Nachhaltigkeitstag

(Mynewsdesk) Barsinghausen, 25.10.2018: Erstmalig lud die Lyreco Deutschland GmbH, führender Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen, ihre Kunden am 17. Oktober 2018 zum Lyreco Nachhaltigkeitstag nach Stuttgart ein. Gemeinsam mit der Steinbeis Papier GmbH konnte der Händler rund 50 Kunden aus unterschiedlichsten Branchen im Gewächshaus Elsäßer im Stuttgarter Stadtteil Vaihingen begrüßen.

Nach einer Begrüßung von Marc Gebauer, Geschäftsführer der Lyreco Deutschland GmbH, stellte dieser gleich zu Beginn der Veranstaltung eine wesentliche Veränderung des Unternehmensauftritts vor: Ab sofort firmiert der Händler unter einem neuen Logo mit dem nun weltweit einheitlichen Claim “Working together for tomorrow”. Im Rahmen seiner Präsentation stellte er nicht nur das neue Design vor, sondern erläuterte dem exklusiven Besucherkreis auch die Hintergründe der Neuausrichtung. “Sowohl die Schlüsselbegriffe im neuen Claim und die neue Schriftart als auch die neuen Logofarben Blau, Grün und Weiß bringen Lyrecos Markenpositionierung sehr klar zum Ausdruck: Als verantwortungsvoller Partner stehen wir unseren Kunden immer zur Seite, wenn es um die Erleichterung ihres Arbeitslebens geht. Damit unterstreichen wir das Ziel, eine langfristige und nachhaltige Partnerschaft mit unseren Kunden aufzubauen.”, so Gebauer.

Im Anschluss daran konnten die Gäste einen spannenden Impulsvortrag von Key Note Speaker Sönke Nissen verfolgen. Herr Nissen, der u.a. Geschäftsführer der gleichnamigen Beratungsgesellschaft für nachhaltige Kommunikation ist, erläuterte auf sehr anschauliche Art und Weise die „Herausforderungen und Chancen für eine nachhaltige Zukunft und die Konsequenzen für die Beschaffungspolitik“, indem er den Zuhörern neue Perspektiven aufzeigte und Mut macht, aktiv an dieser Zukunft mitzuwirken. Darüber hinaus verdeutlichte er, dass erheblicher Veränderungsbedarf besteht und wie das Wissen um diesen Veränderungsbedarf zu nachhaltigem Handeln führen kann. Das Nachhaltigkeitsprinzip und damit auch eine nachhaltige Beschaffungspolitik sind dabei zentrale Schlüssel für dauerhaften Erfolg.

Daran anknüpfend folgte ein weiteres Highlight der Veranstaltung: die Verleihung des Lyreco Nachhaltigkeitspreises. Bereits zum siebten Mal zeichnete Lyreco einige seiner Kunden in zwei Umsatz-Kategorien für besonders nachhaltiges Einkaufsmanagement aus: Den Preis für den ersten Platz nahmen Frau Wilma Ruhs und Herr Andreas Regnier von der MTU Aero Engines AG entgegen. Platz Zwei ging an das Unternehmen Drees & Sommer, für das Frau Tanja Reczko Pokal und Urkunde empfing. Den dritten Platz belegt in diesem Jahr die Dräxlmeier Group, für die Fabian Häusler die Auszeichnung von Lyreco QSS Manager Olaf Dubbert erhielt. Alle anderen Gewinner erhalten die Preise separat.

„Wir freuen uns, dass wir zu dem speziellen Thema Nachhaltigkeit, das sich sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld mehr und mehr zu einem Trendsetter entwickelt, zusammen mit unserem Partner Steinbeis ein ansprechendes Programm in einer so passenden Location anbieten konnten, und dass die Veranstaltung seitens unserer Kunden einen so großen Zuspruch erfahren hat. Das zeigt uns auch, dass der persönliche Kontakt trotz der fortschreitenden Digitalisierung nach wie vor ein wichtiger Teil für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist.“, fasst Olaf Dubbert zusammen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Lyreco Deutschland GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/f4cj3h

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/lyreco-und-steinbeis-laden-zum-nachhaltigkeitstag-70693

Lyreco ist ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen und führender Anbieter von Büro- und
Arbeitsplatzlösungen im B-to-B-Bereich. Mit über 8.700 Mitarbeitern, davon über 4.000 Vertriebsmitarbeitern, liegt der Fokus des Unternehmens auf Kundenservice, Logistik und Vertriebsexzellenz. Die internationale Präsenz umfasst 26 Länder auf 4 Kontinenten. Lyreco ist nicht nur Marktführer in Europa, sondern auch in Australien und Asien präsent. Die Gruppe erwirtschaftete Umsätze in Höhe von über 2 Mrd. EUR in 2017. Werden die Partner dazu gerechnet, deckt Lyreco aktuell 42 Länder auf 4 Kontinenten ab.

Die Vertriebspartner von Lyreco sind in

–  Amerika: INFORSHOP (Brasilien), MARKEN (Argentinien), W.B. MASON (USA), NOVEXCO (Kanada), Principado (Mexiko)

–  Asien: ASKUL (Japan), COMIX (China), BENIR E-STORE SOLUTIONS (Indien), OFFICEPRO (Taiwan)

–  Europa: OFFICEMAG (Russland), RTC (Rumänien), AKOFFICE (Türkei), OFFICEDAY (Estland, Lettland und Litauen)

–  Ozeanien: OFFICE PRODUCTS DEPOT (Neuseeland)

Weitere Informationen unter www.lyreco.de: http://www.lyreco.de/

Firmenkontakt
Lyreco Deutschland GmbH
Nina Beye
Lyreco-Str. 4
30890 Barsinghausen
05105-5835480
nina.beye@lyreco.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/lyreco-und-steinbeis-laden-zum-nachhaltigkeitstag-70693

Pressekontakt
Lyreco Deutschland GmbH
Nina Beye
Lyreco-Str. 4
30890 Barsinghausen
05105-5835480
nina.beye@lyreco.com
http://shortpr.com/f4cj3h

Pressemitteilungen

Lyreco-Gruppe: Neue Identität, neue Unternehmenspositionierung: Working together for tomorrow

Lyreco-Gruppe: Neue Identität, neue Unternehmenspositionierung: Working together for tomorrow

(Mynewsdesk) Barsinghausen, 19.10.2018: Um ihre Führungsrolle zu behaupten und auf neue Einkaufsweisen zu reagieren, hat sich die Lyreco-Gruppe drei strategische Prioritäten für die Zukunft gesetzt:

1. den Anspruch das beste Kundenerlebnis zu bieten, mit Hilfe der perfekten Mischung aus den besten Mitarbeitern und den besten Technologien

2. die Erweiterung ihres Angebots um innovative Produkte, Dienstleistungen und Lösungen, um zu einem „multi-specialist Partner“ zu werden

3. Expansion durch Wachstum innerhalb des Kerngeschäfts, mittels Einbeziehung innovativer Geschäftsfelder und durch die Erweiterung der geographischen Präsenz, insbesondere in Asien.

Ziel dieser Strategie ist es, die Kunden umfassend bei den künftigen digitalen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen zu unterstützen.

Seit der Gründung im Jahr 1926 ist es Lyreco immer wieder gelungen, sich zu verändern und neu zu erfinden. Dies äußerst sich bezogen auf die Herausforderungen der Gegenwart in der selbstgegebenen Mission: Lyreco. Der verantwortungsvolle Partner. Der Wandel der visuellen Identität begleitet diese Mission und stellt die Berücksichtigung und Unterstützung gegenüber Lyrecos Mitarbeitern, Lieferanten und Partnern dar.

Unter Beibehaltung der Grundelemente der Marke, des Namens und dem Aufbau des Logos wurden die Schwingen verlängert, um die starke internationale Positionierung zu unterstreichen. Die Farbe Grün wurde ausgewählt, um die ehrgeizige CSR-Politik zu untermauern, die das Thema Nachhaltigkeit systematisch in Entscheidungsprozesse einbezieht. Der neue Claim: „WORKING TOGETHER FOR TOMORROW“, der für alle Tochtergesellschaften in englischer Sprache verbleiben wird, unterstreicht die langfristige Beziehung des Konzerns zu all seinen Stakeholdern.

Mit einer klaren Strategie, einem soliden finanziellen Fundament und der von allen getragenen Selbstverpflichtung, der „verantwortungsvolle Partner“ zu sein, wird Lyreco seine Entwicklung unter Wahrung seiner Werte als Familienunternehmen weiter vorantreiben.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Lyreco Deutschland GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/919smj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/lyreco-gruppe-neue-identitaet-neue-unternehmenspositionierung-working-together-for-tomorrow-33072

Lyreco ist ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen und führender Anbieter von Büro- und
Arbeitsplatzlösungen im B-to-B-Bereich. Mit über 8.700 Mitarbeitern, davon über 4.000 Vertriebsmitarbeitern, liegt der Fokus des Unternehmens auf Kundenservice, Logistik und Vertriebsexzellenz. Die internationale Präsenz umfasst 26 Länder auf 4 Kontinenten. Lyreco ist nicht nur Marktführer in Europa, sondern auch in Australien und Asien präsent. Die Gruppe erwirtschaftete Umsätze in Höhe von über 2 Mrd. EUR in 2017. Werden die Partner dazu gerechnet, deckt Lyreco aktuell 42 Länder auf 4 Kontinenten ab.

Die Vertriebspartner von Lyreco sind in

–  Amerika: INFORSHOP (Brasilien), MARKEN (Argentinien), W.B. MASON (USA), NOVEXCO (Kanada), Principado (Mexiko)

–  Asien: ASKUL (Japan), COMIX (China), BENIR E-STORE SOLUTIONS (Indien), OFFICEPRO (Taiwan)

–  Europa: OFFICEMAG (Russland), RTC (Rumänien), AKOFFICE (Türkei), OFFICEDAY (Estland, Lettland und Litauen)

–  Ozeanien: OFFICE PRODUCTS DEPOT (Neuseeland)

Weitere Informationen unter www.lyreco.de: http://www.lyreco.de/

Firmenkontakt
Lyreco Deutschland GmbH
Nina Beye
Lyreco-Str. 4
30890 Barsinghausen
05105-5835480
nina.beye@lyreco.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/lyreco-gruppe-neue-identitaet-neue-unternehmenspositionierung-working-together-for-tomorrow-33072

Pressekontakt
Lyreco Deutschland GmbH
Nina Beye
Lyreco-Str. 4
30890 Barsinghausen
05105-5835480
nina.beye@lyreco.com
http://shortpr.com/919smj

Pressemitteilungen

V2G macht Platz für V2X

NewMotion, eNovates und PRE Power Developers stellen neue Generation der Vehicle-to-Grid-Technologie vor

V2G macht Platz für V2X

Berlin, 16. Oktober 2018 – NewMotion, Europas größter Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos, eNovates und PRE Power Developers bündeln ihr Knowhow, um gemeinsam die Vehicle-to-Grid (V2G)-Technologie für ein breiteres Publikum zugänglich zu machen.

V2G-Elektrofahrzeuge können Energie nicht nur speichern, sondern diese zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder in das Stromnetz zurückspeisen. Die drei Unternehmen entwickelten gemeinsam einen neuen Service: V2X (Vehicle-to-everything). Der smarte V2X-Ladepunkt kombiniert Cloud-basierte Steuerung und integriertes Design, das sich durch kompakte Bauweise, geringes Gewicht und einfache Installation auszeichnet. Zudem verfügt der verfügt der V2X-Lader über eine sehr kurze Ansprechzeit. So passt sich das neue Ladegerät mit V2X-Technologie ideal den Anforderungen zu Hause oder im Büro an.

Mehr Leistung für ein Elektroauto mit V2G

– Mit der V2G-Technologie leistet ein Elektroauto durch eine weitreichende Integration mit erneuerbaren Energien einen noch größeren Beitrag zu einer emissionsfreien Welt.
– V2X bedeutet „Vehicle-to-Everything“. So kann Strom nicht nur in das öffentliche Stromnetz, sondern auch in das eigene Haus oder das Büro zurückgespeist werden.
– Der V2X-Ladepunkt zeichnet sich durch seine kompakte Größe und sein geringes Gewicht aus. Durch seine schnelle Reaktionszeit ist er bestens für den Einsatz in Kombination mit Solarmodulen geeignet.
– Der V2X-Dienst zeichnet sich durch hohe Effizienz und schnelle Reaktionsfähigkeit aus.
– Das Gerät kann an der Wand montiert werden und ist daher auch für das Laden zu Hause geeignet.
– V2X ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Elektrifizierung unseres Energieverbrauchs.

Eine emissionsfreie Welt
Die Energiespeicherung ist eine der Grundlagen internationaler Klima- und Energieabkommen. Es wird heute schon viel erneuerbare Energie produziert, aber eine Speicherung findet nahezu nicht statt.

„Wir sehen, dass Nissan und Mitsubishi derzeit echte Pioniere der V2X-Technologie sind. Wir wollten, dass die Fähigkeit zum bi-direktionalen Laden, die ihre Autos bieten, für jeden zugänglich ist. NewMotion ist stolz darauf, diesen V2X-Service für kommerzielle Zwecke zur Verfügung zu stellen. Dieser Service ist eine ideale Ergänzung zu dem 360-Grad-Service, den wir bereits im Bereich Smart Charging anbieten. Für das V2X-Ladegerät bieten wir Full-Service, von der Installation und Wartung bis zur Energieversorgung. Mit unseren Dienstleistungen können Elektroautos daher eine noch größere Rolle bei der Nutzung erneuerbarer Energien spielen, indem sie nachhaltigen Strom in der Batterie zwischenspeichern. Durch die intelligente Speicherung von sauberer, erneuerbarer Energie aus Sonne und Wind können wir den Übergang zu einer emissionsfreien Welt beschleunigen. Dies kann ohne große Investitionen in das Netz erfolgen, denn mit unserem V2X-Service können Elektroautos Spitzen in Angebot und Nachfrage innerhalb der aktuellen Grenzen halten,“ erklärt Sander Ouwerkerk, Business Development Director bei NewMotion.

Perfekte Partner
Mit NewMotion, eNovates und PRE Power Developers haben sich drei perfekte Partner zusammengeschlossen: NewMotion bietet ein einzigartiges Full-Service-Angebot, eNovates stellt das Ladegerät her und die DC-Wandler-Komponenten von PRE Power Developers runden das Bild ab.

Während herkömmliche V2G-Ladegeräte sehr groß sind, ist das von den drei Parteien entwickelte V2X-Ladegerät leicht, klein, extrem effizient und verfügt zudem über eine schnelle Reaktionsfähigkeit zwischen Laden und Entladen.

„Mit unseren V2X-Produkten können Sie den Gleichstrom-Akku Ihres Autos sehr viel effizienter und schneller laden, als mit traditionellen Wechselstrom-Ladern,“ sagt Bart Vereecke von der Antwerpener Firma eNovates. „Dieses Produkt passt perfekt zur DNA aller drei Unternehmen: innovativ, robust und Hightech. Gemeinsam sind wir weltweit die ersten, die einen erschwinglichen bi-direktionalen Ladeservice anbieten, mit einem Gerät, das leicht genug ist, um an einer Wand zu hängen. Darüber hinaus können Sie mit unserer V2X-Technologie beispielsweise Ihr Zuhause abends mit Strom versorgen, den Sie tagsüber von Solarzellen im Büro aufgeladen haben.“

Es ist keine Überraschung, dass eNovates und NewMotion mit PRE Power Developers den perfekten Partner für die Entwicklung dieses neuen Produkts gefunden haben. „PRE Power Developers entwickelt und produziert bereits seit neun Jahren Gleichstrommodule für das Laden von Elektrofahrzeugen. Wir suchen immer nach neuen Wachstumsmärkten und fokussieren unsere Entwicklung darauf. Die Elektromobilität ist ein solcher Wachstumsmarkt, insbesondere das bi-direktionale Laden,“ erklärt Erik van Beusekom, CCO bei PRE. „Wir haben die Module so weiterentwickelt, dass der Stromfluss in beide Richtungen mit hoher Effizienz und niedriger Ansprechzeit abläuft.“

NewMotion ist ein führender Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos in Europa. Das Unternehmen betreibt derzeit mehr als 30.000 private Ladestationen in den Niederlanden sowie in Deutschland, Frankreich und im Vereinigten Königreich. Außerdem bietet NewMotion den Inhabern von mehr als 100.000 registrierten Ladekarten Zugang zu einem Netzwerk aus über 80.000 öffentlichen Ladepunkten in 25 Ländern in ganz Europa. NewMotion und Shell nutzen ihre Synergien und Möglichkeiten, um die branchenführenden Services und Produkte von NewMotion für alle Elektroautofahrer weiterzuentwickeln. NewMotion ist seit 2009 als Vorreiter in der Branche aktiv.
www.newmotion.com

Firmenkontakt
The New Motion Deutschland GmbH
Natascha de Waal
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
+31 88 010 9519
info@newmotion.de
http://www.newmotion.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Stefan Schmidt
Stefan-George-Ring 2
81929 München
newmotion@hbi.de
newmotion@hbi.de
http://www.hbi.de