Tag Archives: Nationalmannschaft

Pressemitteilungen

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ist Schirmherrin der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft

„Spannende Wettkampftage und viel Erfolg“

Stuttgart, Juli 2019 – Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel adelt die deutsche Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaften der Berufe in Kasan 2019 mit ihrer Schirmherrschaft. Damit verdeutlicht sie, wie wichtig für Deutschland und die Gesellschaft die berufliche Bildung ist: „Die Teilnahme des deutschen Teams an den Berufsweltmeisterschaften belegt die Konkurrenzfähigkeit der deutschen dualen Ausbildung im internationalen Vergleich und unterstreicht zugleich den hohen Stellenwert der beruflichen Bildung für die Zukunfts- und Innovationsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft“, heißt es im offiziellen Schreiben aus dem Bundeskanzleramt. Ferner ist darin zu lesen, dass die Bundeskanzlerin die Schirmherrschaft gerne für die deutsche Mannschaft übernehme und damit ein Zeichen ihrer Unterstützung setze. Verbunden ist dies mit dem Wunsch an alle deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für spannende Wettkampftage und viel Erfolg.

Bei WorldSkills Germany freut man sich über die Anerkennung: „Was unsere Nationalmannschaft der Berufe schon in der Vorbereitungszeit geleistet hat und während der Wettkampftage leistet wird, ist phänomenal. Umso dankbarer bin ich, dass diese Leistungen in Deutschland auf höchster politischer Ebene mit dieser Schirmherrschaft anerkannt werden“, so Geschäftsführer Hubert Romer. „Daher arbeiten wir stetig daran, das Können und die Wertschätzung unserer Fachkräfte auch in der breiten Öffentlichkeit noch tiefer zu verankern.“

Mehr über die WorldSkills Kasan 2019
Die Weltmeisterschaft der Berufe findet vom 22. bis 27. August 2019 im russischen Kasan (Tartastan) statt. Das Team Germany umfasst rund 100 Personen. Darunter sind die 39 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in 34 Skills-Disziplinen antreten. Zur WM gemeldet sind über 1.350 junge Fachkräfte aus über 60 Ländern in insgesamt 56 Disziplinen. Die Eröffnung der 45. WorldSkills-Wettbewerbe findet am 22. August 2019 in der „Kazan Arena“ statt. Hier werden am 27. August 2019 zur Siegerehrung auch die Medaillen vergeben. Das „Kazan Expo International Exhibition Centre“ (74,8 Hektar), Austragungsort des Wettbewerbs, wurde extra für die WorldSkills gebaut.
Die Teilnahme der deutschen Berufe-Nationalmannschaft an den WorldSkills Kasan 2019 wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Darüber hinaus sind die CWS-boco International GmbH als Presenterpartner von WorldSkills Germany sowie die SAMSUNG Electronics GmbH offizieller Partner der deutschen Nationalmannschaft für die 45. Weltmeisterschaft der Berufe.

Mehr Infos unter https://www.worldskillsgermany.com/prospect/worldskills-kasan-2019/

WorldSkills Germany fördert und unterstützt nationale und internationale Wettbewerbe nicht-akademischer Berufe und ist damit Botschafter für den Standort Deutschland. Die Wettbewerbe sind Impulsgeber für die Berufsbildung, wirtschaftliche Kontakte und Plattform zur Präsentation neuer Entwicklungen. Sie zeigen jungen Menschen frühzeitig Chancen auf und motivieren zu Bestleistungen in der Ausbildung. Der 2006 gegründete Verein WorldSkills Germany vereint Engagement und Ideen von derzeit über 80 Mitgliedern, Partnern, Unternehmen und Verbänden. Er ist die nationale Mitgliedsorganisation von WorldSkills International und WorldSkills Europe. Vorstandsvorsitzende von WorldSkills Germany e.V. ist Andrea Zeus, Referentin beim Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe; Hubert Romer leitet WorldSkills Germany als Geschäftsführer. Als Partner von WorldSkills Germany setzt sich CWS nicht nur für die Exzellenz in der Berufsbildung ein, sondern fördert auch die Ausbildung nicht akademischer Berufsbilder.

Kontakt
WorldSkills Germany e. V.
Stephanie Werth
Krefelder Str. 32
70376 Stuttgart
0341 97856917
werth@worldskillsgermany.com
http://www.worldskillsgermany.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Handball: Erlangens Büdel vor Debüt in der Nationalmannschaft

Der 29-jährige ist bereits der vierte Erlanger nach Ole Rahmel, Nikolai Link und Nicolai Theilinger, der für die Handball-Nationalmannschaft nominiert wurde

Bundestrainer Christian Prokop hat am heutigen Montag den 16er-Kader der deutschen Nationalmannschaft für die zwei ausstehenden Qualifikationsspiele der EHF Euro 2020 bekannt gegeben. Nico Büdel, der Spielmacher des HC Erlangen, hat sich in den Fokus des Bundestrainers gespielt und wird somit im Juni gegen Israel (12.06. / in Tel Aviv) und vor heimischer Kulisse gegen Kosovo (16.06. / in Nürnberg) sein Debüt im DHB-Team geben.

Glücklich über den Anruf vom Bundestrainer
In 32 Spielen erzielte der 29-Jährige 138 Tore für den HC Erlangen und ist mit 60 Assists nicht nur bester Werfer der Franken, sondern auch effektivster Vorbereiter. Die Belohnung für seine starken Leistungen kam am heutigen Montag: Seine Qualitäten blieben auch Christian Prokop nicht verborgen, der den torgefährlichen Mittelmann mit zur Länderspielreise im Juni nehmen wird.

Nationalmannschaft kommt auch in die ARENA
Nach dem Qualifikationsspiel gegen Israel darf der gebürtige Offenbacher zum Abschluss vor heimischer Kulisse in der Arena Nürnberger Versicherung auflaufen. Für Nico Büdel geht dabei ein Traum in Erfüllung: „Als ich den Anruf von Bundestrainer Christian Prokop bekam war ich natürlich über glücklich. Ich denke, dass es für jeden Leistungssportler ein absoluter Traum ist für sein Heimatland spielen zu dürfen. Ich freue mich sehr über die Nominierung und auf die bevorstehende Länderspielreise, die mit einem „Heimspiel“ in Nürnberg enden wird“, sagte Nico Büdel am Montagmorgen.

Neben dem 200fachen Nationalspieler Carsten Lichtlein, den zwei frisch gebackenen Pokalsiegern Quentin Minel und Sebastian Firnhaber, dem aktuellen weißrussichen Meister Sime Ivic und dem „177-Tore-Mann“ Antonio Metzner wird nächste Saison somit auch ein aktueller deutscher Nationalspieler das Trikot des HC Erlangen tragen.

Der Euro-Kader steht
Der 16-köpfige Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die Qualifikationsspiele der EHF Euro 2020 sieht nun so aus:

Tor: Dario Quenstedt (SC Magdeburg), Till Klimpke (HSG Wetzlar)

Linksaußen: Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen), Yves Kunkel (MT Melsungen)

Rückraum links: Finn Lemke (MT Melsungen), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig), Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen)

Rückraum Mitte: Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), Marian Michalczik (TSV GWD Minden), Nico Büdel (HC Erlangen)

Rückraum rechts: Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Franz Semper (SC DHfK Leipzig)

Rechtsaußen: Timo Kastening (TSV Hannover-Burgdorf), Tobias Reichmann (MT Melsungen)

Kreis: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Erik Schmidt (Füchse Berlin)

MT Melsungen kommt am Mittwoch
Wer den frisch nominierten Nationalspieler in Aktion sehen will: Am kommenden Mittwoch steht das letzte Heimspiel der Saison auf dem Programm der Franken und Nico Büdel läuft in der Startformation auf. Am Tag vor Christi Himmelfahrt will der HC Erlangen ein letztes Mal vor heimischer Kulisse alles in die Waagschale werfen, um gegen das Top-Team aus Melsungen einen Heimsieg feiern zu können. Im Vorfeld dieser Partie findet die Verabschiedung der Spieler statt, die de HC Erlangen verlassen werden.

Am Schluss mit den Fans feiern
Wie in den vergangenen Jahren hat der HC Erlangen auch zum diesjährigen letzten Heimspiel Einiges vorbereitet. Nach dem Spiel öffnet der HC Erlangen den Innenraum der Arena Nürnberger Versicherung, um den Fans so die Möglichkeit zu geben noch einmal ganz nah an ihre Idole heranzukommen. Abgerundet wird das Saison-Finale dann durch Freibier, welches der Premiumpartner Tucher den fränkischen Handballfans zur Verfügung stellt. Tickets für das Spiel gegen die MT Melsungen sind im Online-Shop und an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit vielen Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Spielmacher und Nationalspieler Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin.
Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

HC Erlangen: Beginn der zweiten Trainingswoche und Testspiel gegen Fürstenfeldbruck

Die Erlanger Bundesliga-Handballer sind voll im Training und treffen am Freitag in einem Testspiel auf Fürstenfeldbruck – Besuch der WM in München inklusive

Der HC Erlangen ist heute in die zweite Vorbereitungswoche gestartet. Auf dem Programm stehen nicht nur schweißtreibende Trainingseinheiten und ein Testspiel am Freitag gegen Drittligist TuS Fürstenfeldbruck, sondern auch ein Besuch der Handball-Weltmeisterschaft in München.

Besuch der Handball-WM in München
Am kommenden Donnerstag dürfen die Schützlinge von Trainer Adalsteinn Eyjolfsson nach der morgendlichen Trainingseinheit ihre Handballschuhe in der Kabine lassen und sich auf einen aufregenden Team-Tag freuen. Im Anschluss an eine Führung durch die Allianz Arena in München besucht die gesamte Mannschaft und den Kapitän Michael Haaß zwei Spiele der Handball-Weltmeisterschaft in der Olympiahalle. Neben dem Spiel Spanien gegen Kroatien darf sich die Mannschaft des HC Erlangen auch auf die Partie zwischen Island und Mazedonien freuen. Zwischen den beiden Weltmeisterschaftsspielen steht der einzige bayerische Erstligist den Handballfans aus der Landeshauptstadt außerdem für Autogramme, Fotos und Fragen zur Verfügung. Die Autogrammstunde findet zwischen den beiden Spielen im Umlauf der Olympiahalle statt.

„Für uns als Spieler ist der Team-Tag in München mit der Besichtigung der Allianz Arena und dem Besuch der Handball-WM natürlich eine sehr schöne Abwechselung zum Trainingsalltag. Wir freuen uns selbstverständlich auch auf unsere Autogrammstunde in der Olympiahalle und hoffen darauf viele Handballfans aus Süd-Bayern für den HC Erlangen und den Handballsport begeistern zu können“, sagte der Weltmeister von 2007 Michael Haaß.

Erstes Testspiel gegen Fürstenfeldbruck
Am Tag danach bestreitet der HC Erlangen dann sein erstes Vorbereitungsspiel der Wintervorbereitung. Gegen den TuS Fürstenfeldbruck will Trainer Adalsteinn Eyjolfsson unter Wettkampfbedingungen testen. Tickets für das Spiel sind im Online-Shop des Gastgebers erhältlich. Anwurf des HC-Testspiels 1 in der Wittelsbacher Halle in der Bahnhofstrasse ist um 19.00 Uhr.

Weitere Testspiele
Noch zwei Mal können sich dann die Fans des fränkischen Erstligisten vom Leistungsstand ihrer Erlanger Handballer überzeugen. Am 26. Januar geht es in Roßtal weiter, wenn der HC Erlangen auf die Wölfe aus Rimpar trifft und im Anschluss für seine Fans Autogramme schreibt. Den Abschluss macht das Testspiel am 01. Februar in der Erzgebirgshalle auf den EHV Aue trifft.

Offizieller Rückrundenstart am 11. Februar
Denn im Topspiel gegen den TSV GWD Minden trifft der HC Erlangen vor heimischer Kulisse auf seinen direkten Tabellennachbarn und kann sich mit einem Sieg den neunten Tabellenplatz sichern. Karten für diese erste Begegnung (Sonntag, 10. Februar, 13.30 Uhr) und für die nächsten Spiele der Rückrunde in der Arena Nürnberger Versicherung gibt es bereits im Vorverkauf.

WM-Splitter: Sergej Gorpishin…
Für Sergej ist es sicherlich ein Traum, bei der Handball-Weltmeisterschaft dabei zu sein. Der erst 21-Jährige, talentierte Kreisläufer unterschrieb 2017 beim HC Erlangen und sollte als Defensivspezialist den fränkischen Bundesligisten verstärken. Und jetzt spielt Sergej für die russische Nationalmannschaft bei der WM 2019 und erlebt sicherlich im Moment die schönste und spannendste Zeit seines noch jungen Handballerlebens.

Sergej Gorpishin ist in Erlangen geboren und der Sohn von Wjatscheslaw „Slava“ Gorpishin. Slava, der von 1995 bis 2000 ebenfalls in Erlangen gespielt hat, bestritt insgesamt 270 Länderspiele für die russische Nationalmannschaft. Der jetzt 49-Jährige Slava wurde mit Russland zweifacher Olyimpiasieger und Vizeweltmeiser. Sohn Sergej ist jetzt der Jüngste in der russischen Mannschaft und hoch motiviert, weil er nun selbst für das Land seiner Eltern bei der WM antreten darf.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos und Tickets: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin.
Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Dozent und Absolvent der Deutschen Hochschule machen DFB-Nachwuchskicker fit

Dozent und Absolvent der Deutschen Hochschule machen DFB-Nachwuchskicker fit

Prof. Dr. Ulf Sobek beim Training mit dem DFB-Nachwuchs

Zwischen dem 26. und 29. August fand ein Lehrgang für die U 16-Nachwuchskicker des DFB in Kaiserau statt. Während des 4-tägigen Trainingslagers arbeiteten die jungen Fußballer intensiv an ihrer Fitness. Dafür verantwortlich sind die Fitnesstrainer Prof. Dr. Ulf Sobek, Dozent an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) sowie Axel Mäder, der an der DHfPG sowohl seinen Bachelor- als auch seinen Master-Abschluss absolviert hat.

Seit bereits fünf Jahren ist Prof. Dr. Ulf Sobek als Fitnesstrainer verschiedener DFB-U-Mannschaften tätig. Kürzlich trainierte der Sportwissenschaftler und Dozent der DHfPG/BSA-Akademie mit der U 16 im Trainingslager in Kaiserau. Dort bereitete sich der Nachwuchs auf die anstehenden Spiele gegen Zypern (05.09. in Kilb/Österreich) und Österreich (09.09. in Ober-Grafendorf/Österreich) vor. Seit einem Jahr ist auch Axel Mäder in Diensten des DFB tätig. Er fungiert zusätzlich als Athletiktrainer des Fußball-Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach. Auch er hat eine starke Verbindung zur DHfPG. Schließlich schloss er sowohl seinen „Bachelor of Arts“ Fitnessökonomie als auch seinen „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement an der Deutschen Hochschule ab.

Zusammen wollen sie ihren Teil dazu beitragen, dass die Jugendarbeit des DFB in den kommenden Jahren weiter Früchte trägt. Insgesamt 22 junge Akteure, die allesamt bereits bei namhaften Clubs wie dem FC Schalke, Bayern München, Borussia Mönchengladbach oder dem FC Chelsea aktiv sind, tanken über die Länderspiele weiter Erfahrung und Selbstvertrauen für die Zukunft.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Pressemitteilungen

Die Domain der Nationalmannschaft: De-Domain

Die Domain der Nationalmannschaft: De-Domain

Mit einer eigenen Domain und Webseite könnte man die Nationalmannschaft im Internet aufwerten (Bildquelle: RonnyK)

Wir sind Weltmeister, aber der Umgang mit dem Internet ist nicht immer auf diesem Niveau.

Die Nationalmannschaft des Weltmeisters hat keine besondere, eigene Domain. Informationen über die Nationalmannschaft findet man auf der Webseite des Deutschen Fußballbundes unter dfb.de. Die URL lautet: https://www.dfb.de/die-mannschaft/turniere/weltmeisterschaften/. Der Fanclub der Nationalmannschaft hat die URL https://fanclub.dfb.de/fcn-start/. Geschicktes Branding der Nationalmannschaft mit Hilfe eigener Domains wäre angemessener. Meine Vermutung: Die Verantwortlichen bei dem DFB glauben, weil die Nationalmannschaft nichts zu verkaufen hat, sei Marketing für sie unnötig.

Der DFB hat sich für eine De-Domain entschieden. Das ist nicht nur naheliegend, sondern auch klug.

Fast bei jedem Stichwort stehen auf der ersten Seite von Google.de fast ausschließlich De-Domains. Wenn der deutsche Markt der Zielmarkt ist, sollte man daher unbedingt eine De-Domain registrieren. Für einen zusätzlichen englischen, internationalen Auftritt der Nationalmannschaft, der angesichts der weltweiten Fangemeide sinnvoll ist, empfiehlt sich eine com-Domain oder die neue Football-Domain.

Die De-Domains nehmen mit 16,3 Millionen Registrierungen den dritten Rang der Weltrang-Liste ein. Auf Platz 1 liegt China mit 21,4 Millionen cn-Domains, auf Platz 2 Tokelau,eine kleine Insel, dessen 19,9 Millionenn tk-Domains für Werbung genutzt werden.

Bayern München stellt oft sehr viele Spieler der Nationalmannschaft. Ähnlich verhält es sich bei den De-Domains, wie man der Pressemitteilung von DENIC entnehmen kann. „Bei den absoluten Domainzahlen teilen die Spitzenplätze drei Großstädte unverändert untereinander auf. Berlin baut seinen Vorsprung im Gesamtklassement der Städte mit 1.010.140 .de-Domains weiter aus und auch München (594.756) und Hamburg (577.127) behaupten ihre Positionen trotz leichter Rückgänge. Auch bezogen auf die Einwohnerzahl hat sich das Spitzentrio des Vorjahres in unveränderter Reihenfolge Bestand. Osnabrück belegt mit 1.498 .de-Domains je 1.000 Einwohner unangefochten die Top-Position der Städte vor München (410) und Bonn (408). Bei den Landkreisen mit der höchsten auf Einwohner bezogenen Domaindichte stellt der Freistaat Bayern mit Freising (443) erneut den Spitzenreiter.“

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/de-domains.html
http://www.domainregistry.de/com-domains.html
http://www.domainregistry.de/football-domains.html
http://www.domainregistry.de/cn-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Pressemitteilungen

„Elf Freunde in Russland“ – Verbraucherinformation der ERGO Group

Tipps für gelungenen Fußball-Genuss direkt vor Ort, daheim oder im Büro

"Elf Freunde in Russland" - Verbraucherinformation der ERGO Group

Ganz Deutschland ist wieder im Fußballfieber.
Quelle: ERGO Group

Vier Jahre ist es her, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft den Weltmeistertitel geholt hat. Die Mannschaft und Millionen deutsche Fußballfans haben vom 14. Juni bis zum 15. Juli nur ein Ziel: Titelverteidigung in Russland. Was Fußballfans für eine Reise nach Russland wissen sollten, fasst Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung), zusammen. Rechtliche Tipps für das Mitfiebern zuhause und im Büro gibt Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice).

Reisebestimmungen für Fußballfans in Russland

Diesen Sommer treffen sich die besten Fußballnationalmannschaften der Welt in Russland. Fußballfans, die zur Weltmeisterschaft anreisen, können sich auf eine große Vielfalt im Land der Zaren freuen: Neben prunkvollen Palästen in den Städten oder weitläufigen Naturlandschaften beeindrucken auch eigens für die Weltmeisterschaft gebaute Stadien, zum Beispiel in St. Petersburg, mit ihrer imposanten Architektur. Allerdings sollten reisewillige Fans frühzeitig mit der Planung beginnen, denn: „Für die Einreise benötigen Urlauber einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist“, weiß Birgit Dreyer. Die normalerweise übliche Visumspflicht entfällt für Besitzer eines Tickets. Sie müssen allerdings eine sogenannte Fan-ID beantragen. Diese kleine laminierte Karte enthält die persönlichen Daten des Inhabers sowie ein Foto und ist Pflicht für den Einlass ins Stadion. Zudem ist der Besitzer damit berechtigt, sich im Zeitraum von 10 Tagen vor und 10 Tagen nach dem Turnier visumsfrei in der Russischen Föderation aufzuhalten. Zusätzlicher Bonus: Mit dem Dokument lassen sich auch die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen. Weitere Informationen unter anderem zur Beantragung der Fan-ID erhalten Ticketbesitzer unter www.fan-id.ru. Wer das Land nach dem Turnier über die 10 Tage hinaus erkunden möchte, benötigt ein Visum. Wichtig: Um dieses Visum zu beantragen, ist ein Nachweis über eine Reisekrankenversicherung notwendig. Er ist beim Versicherer erhältlich. Am Zielflughafen bekommen Urlauber zusätzlich eine sogenannte Migrationskarte. Diese müssen sie ausfüllen und während ihres Aufenthalts bei sich tragen. Denn: „Auf russischen Straßen kommt es sehr häufig zu Ausweiskontrollen. Touristen müssen dann die Migrationskarte in Verbindung mit dem Reisepass vorzeigen“, erklärt Dreyer.

Kleiner Russland-Knigge

Der Rasensport verbindet Menschen und so können Fans schnell mit Einheimischen in Kontakt kommen. Doch so wie sich die Fan-Chöre von Mannschaft zu Mannschaft unterscheiden, so tun das auch die Sitten und Gebräuche abseits des Fußballplatzes. Russen sind in der Öffentlichkeit Fremden gegenüber zunächst oft etwas reserviert. Doch wer das Gespräch sucht, lernt herzliche und offene Menschen kennen. Erhalten Fußballfans eine Einladung von Einheimischen, sollten sie Gastgeschenke mitbringen. Üblich sind Alkohol oder eine ungerade Anzahl von Blumen – auch für Männer. Für ihre Trinkfestigkeit sind die Russen bekannt – vor allem Wodka ist beliebt. Wer Alkohol lieber meiden möchte, sollte einen gesundheitlichen Grund für die Abstinenz angeben, das wirkt weniger unhöflich.

Fußball-Party in der Nachbarschaft

Aber nicht jeder kann vor Ort sein. Wenn am Sonntag, 17 Uhr, die deutsche Nationalmannschaft ihr erstes Spiel bestreitet, ist das für Daheimgebliebene eine gute Gelegenheit, Freunde zur Fußball-Party in den Garten, auf den Balkon oder in die Wohnung einzuladen. Aber Vorsicht: Es gilt, die Ruhezeiten zu beachten! Diese unterscheiden sich in Deutschland von Bundesland zu Bundesland und von Gemeinde zu Gemeinde. Gerade sonntags sollen Anwohner aber meist ganztägig auf lautstarke Arbeiten oder Feiern verzichten. In Mietshäusern regelt häufig auch die Hausordnung die Ruhezeiten. Auch hier gilt meist die sonntägliche Ruhe. Werktags sollen Bewohner in der Regel von 22 bis 7 Uhr und von 13 bis 15 Uhr, Samstag von 19 bis 8 Uhr und 13 bis 15 Uhr auf lautstarkes Feiern verzichten. Wer dennoch während dieser Zeiten mit Freunden gemeinsam Fußball schauen möchte, dem empfiehlt Michaela Rassat, die Feier vorher bei den Nachbarn persönlich oder mit einem Aushang anzukündigen: „Dabei um Verständnis bitten und vielleicht die Nachbarn einfach gleich mit einladen.“ Das hilft am besten, Ärger zu vermeiden.

Finale im Büro?

Echte Fußball-Fanatiker fiebern der Weltmeisterschaft monatelang entgegen und wollen dann kein Spiel verpassen. Allerdings finden nicht alle Spiele nach Feierabend statt, auch Anstoßzeiten um 14:00 oder 16:00 Uhr finden sich im Spielplan. Für arbeitende Fußballfans kann das ein Problem sein, denn: Grundsätzlich sind private Aktivitäten während der Arbeitszeit tabu. Darunter fällt auch das Verfolgen von Spielen im Live-Stream am Arbeits-PC. Wer dennoch im Büro mit der deutschen Nationalmannschaft mitfiebert, muss unter Umständen mit einer Abmahnung rechnen. Daher der Rat der D.A.S. Expertin: „Frühzeitig mit dem Chef sprechen, was erlaubt ist. Vielleicht können ja sogar alle Kollegen gemeinsam das Spiel schauen.“ Wichtig dabei: Chef und Mitarbeiter sollten gemeinsam eine Regelung für die ausgefallene Arbeitszeit finden, zum Beispiel, indem die Arbeitnehmer die Zeit nacharbeiten oder per Gleitzeit ausgleichen. Spielt der Chef nicht mit, sollten Fußballfans rechtzeitig einen Urlaubsantrag stellen. Wenn dann aber mehrere Fußballfans gleichzeitig einen Urlaubsantrag für den gleichen Tag beziehungsweise Zeitraum stellen? „Grundsätzlich muss der Arbeitgeber den Urlaub zu den vom Mitarbeiter gewünschten Terminen gewähren. Er kann jedoch ablehnen, wenn dringende betriebliche Gründe vorliegen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn ohne den Arbeitnehmer ein besonders wichtiger Auftrag nicht durchzuführen ist. Außerdem kann es sein, dass andere Arbeitnehmer den Vorzug bekommen – etwa, weil diese das letzte Mal keinen Urlaub bekommen haben, als die Urlaubswünsche kollidiert sind“, weiß Michaela Rassat. Auch wer in diesem Jahr noch gar nicht im Urlaub war, hat möglicherweise bessere Karten. Schichtarbeiter, beispielsweise im Pflegedienst oder Maschinenführer, haben die Möglichkeit, ihre Schicht während eines Spiels mit einem weniger fußballinteressierten Kollegen zu tauschen.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 6.220

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Magazin „Wir bei ERGO“.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Group:
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Rund 42.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2017 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 18 Milliarden Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-group.com

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-18
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen will den THW Kiel ärgern

In der DKB Handball-Bundesliga will der HC Erlangen gegen den THW Kiel punkten. Nikolai Link wurde erneut für A-Nationalmannschaft nominiert

Handball-Bundesliga: HC Erlangen will den THW Kiel ärgern

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Nikolai Link wieder für die Nationalmannschaft nominiert

(Erlangen) – Am Samstag werden auch 100 Erlanger Handballfans den HC Erlangen in der mit über 10.000 Zuschauern ausverkauften Ostseehalle in Kiel lautstark anfeuern. Der HC Erlangen will in seinem letzten Auswärtsspiel dieser Saison, auch wenn es sportlich um nicht mehr viel geht, die angeschlagenen Norddeutschen ärgern.

„Und wir haben gute Chance die Kieler nervös zu machen“, so HCE-Trainer Robert Andersson. Der HC Erlangen ist einer der stärksten Aufsteiger der vergangenen Jahre und für manche Gegner eine mehr als unangenehme Mannschaft. Die Erlanger wollen alles dafür tun, dass Kiel am Samstag eventuell ins Wanken gerät.

Link wieder für die Nationalmannschaft
Nikolai Link vom Handball-Erstligisten HC Erlangen ist von Bundestrainer Christian Prokop für das Aufgebot der Deutschen-A-Nationalmannschaft nominiert worden. Der amtierende Europameister bestreitet vom 12. -18 Juni 2017 einen Lehrgang in Frankfurt mit zwei Länderspielen in der Qualifikation für die EHF EURO 2018. Die Berufung in den Kreis der besten deutschen Handballer ist bereits die zweite Nominierung für den Erlanger Führungsspieler.

SPORT1 und ZDF übertragen live
Mit insgesamt 21 Spielern geht Prokop in das letzte Drittel der Qualifikation zur Europameisterschaft. Zum Auswärtsspiel gegen Portugal (14. Juni, 20.30 Uhr deutscher Zeit, SPORT1 live) reist die deutsche Handball-Nationalmannschaft mit einem 17er-Kader. Für die nur vier Tage später in Bremen folgende Partie gegen die Schweiz (18. Juni, 15 Uhr, live im ZDF) wird der Kader auf fünf Positionen verändert. Hierbei wird dann auch der HC-Neuzugang Johannes Sellin zum Einsatz kommen.

„Wir freuen uns wirklich sehr über die Berufung von Niko. Es ist für ihn, aber auch für unseren Verein eine große Auszeichnung und zeigt, dass wir gemeinsam einen guten Job machen“, meint HC-Geschäftsführer Rene Selke.

https://www.hl-studios.de ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. Die Agentur aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing.

Informationen und Tickets: http://www.hc-erlangen.de

https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

HC Erlangen: Theilinger und Rahmel sind für Nationalmannschaft nominiert

Mit dem 25-jährigen Nikolai Theilinger und dem 28-jährigen Ole Rahmel sind zwei Spieler des HC Erlangen für die kommenden Länderspiele nominiert

HC Erlangen: Theilinger und Rahmel sind für Nationalmannschaft nominiert

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen, v.l.): Theilinger und Rahmel für Nationalmannschaft nominiert

(Erlangen) – Der Halbrechte Rückraumspieler Nicolai Theilinger und der Rechtsaußen Ole Rahmel sind für die beiden Länderspiele der Deutschen A-Nationalmannschaft gegen Schweden nominiert worden. Das erste Spiel gegen die Skandinavier findet am 18. März in Göteborg statt. Am 19. März, dem Tag des Handballs, trifft man sich mit den Schweden in der Hamburger Barclaycard Arena dann zum Rückspiel.
Des Weiteren werden Theilinger und Rahmel an einem 5-tägigen Lehrgang der Nationalmannschaft teilnehmen. „Diese Nominierungen zeigen uns erneut, dass der HC Erlangen auf einem sehr guten Weg ist. Es zeigt, dass Spieler sich bei uns zu Nationalspielern entwickeln können und darauf können wir alle sehr stolz sein“, so HC-Geschäftsführer Rene Selke.

Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft (März 2017)
Nominierungen Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel)
Nominierungen Feld: Rune Dahmke (THW Kiel), Paul Drux (Füchse Berlin), Simon Ernst (VfL Gummersbach), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Julius Kühn (VfL Gummersbach), Finn Lemke (SC Magdeburg), Matthias Musche (SC Magdeburg), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Ole Rahmel (HC Erlangen), Nicolai Theilinger (HC Erlangen), Philipp Weber (HSG Wetzlar), Patrick Wiencek (THW Kiel)

Torwart Mario Huhnstock wechselt nach Dresden
Der 30-jährige Torhüter wird den HC Erlangen im Sommer 2017 in Richtung Dresden verlassen. Huhnstock, der Mitte 2015 vom Bergischen HC nach Mittelfranken kam, absolvierte bis zum jetzigen Zeitpunkt 65 Pflichtspiele für den HC Erlangen und hat jetzt beim Drittligisten HC Elbflorenz 2006 einen 3-Jahres-Vertrag unterschrieben. „Mario hatte großen Anteil am Wiederaufstieg des HC Erlangen in die stärkste Liga der Welt und ich bin mir sicher, dass er bis zum Saisonende alles geben wird, dass wir unsere Saison-Ziele erreichen. Wir wünschen Mario und seiner Familie alles Gute für seine private und sportliche Zukunft „, sagte Rene Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude. Darüber hinaus ist die Werbeagentur der Spielerpartner von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Europameister von 1996 Stefan Kuntz zur EM 2016

Der ehemalige Profifußballer Stefan Kuntz kennt den Druck, der bei großen Turnieren auf einem Spieler lastet.

Europameister von 1996 Stefan Kuntz zur EM 2016

Profifußballer Stefan Kuntz

Kuntz selbst hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die deutsche Nationalmannschaft 1996 die Europameisterschaft in England gewonnen hat. Mit seinem Ausgleichstor im Halbfinale gegen die Gastgeber stellte er die Weichen für den Einzug ins Finale. Mit dem Gewinn der Europameisterschaft war Stefan Kuntz am Höhepunkt seiner langjährigen Karriere angekommen. Nach seiner aktiven Zeit als Profifußballer schlug er die Trainerlaufbahn ein und ist deshalb als kompetenter Experte, zur am 10. Juli beendeten, Europameisterschaft im deutschen Fernsehen und als Vortragsredner zum Thema Fußball gefragt. “ Die junge deutsche Mannschaft hat bei der EM 2016 nicht enttäuscht“, beteuert der einstige Stürmer. „Als Mindestziel sah man das Halbfinale an und es war klar, dass eine Mannschaft, die ins Endspiel kommen möchte und den EM Titel anstrebt, auch eine Portion Glück braucht. Dieses hatten wir nicht.“
Dass Glück dazu gehört, weiß der Fußballer und Funktionär Stefan Kuntz nur zu gut. Bei einer Mannschaft müssen viele Dinge zusammenpassen um erfolgreich zu sein und ganz oben mitzuspielen, genau wie in einem Unternehmen. Kuntz, der acht Jahre lang die Geschicke eines Bundesligavereins geführt hat, weiß wie man Mitarbeiter zu einem funktionierenden Team formt und seine Mannschaft zu Höchstleistungen motiviert. In seinen begeisternden Vorträgen berichtet er sehr anschaulich von seinen Erfahrungen und seinem Weg Mitarbeiter zu führen und wie ein gelungenes Zusammenspiel geht – sowohl für den Erfolg einer Mannschaft als auch für den eines Unternehmens.
Doch Erfolg schürt auch hohe Erwartungen, die bei der diesjährigen Europameisterschaft bitter enttäuscht wurden, obwohl das Halbfinale erreicht wurde. Was waren – neben dem fehlenden Glück – unter anderem die Ursachen für die Niederlage? „Die Verletzungen von Khedira und Gomez, später auch Boateng und die Sperre von Hummels waren kontraproduktiv. Unglücklich und ungeschickt verursachte Strafstöße taten ein weiteres dazu“, fasst der Fußballexperte Stefan Kuntz zusammen.
Doch der deutsche Fußball ist auch deshalb so erfolgreich, weil er sich stets weiterentwickelt. Eine Eigenschaft, die auch Stefan Kuntz als Redner zum Thema Fußball auszeichnet. Mit Ehrgeiz, Know-How und Weitblick gelang ihm der Spagat zwischen moderner Unternehmensentwicklung und traditionsbewusster Fußballromantik. In seinen Vorträgen zeigt der 5 Sterne Redner die Parallelen aber auch Besonderheiten zwischen einem Fußballverein und einem Wirtschaftsunternehmen auf. Er erläutert sehr kurzweilig, wie man innovative Wege geht um erfolgreich zu sein und zu bleiben und dabei die Wurzeln nicht verliert. Hier sieht er auch die Chance für die nationale Fußballentwicklung: „Die EM gibt dem deutschen Fußball Trends vor. Die Rückkehr zum Zielstürmer oder sogar zu zwei echten Stürmern erfordert die Entwicklung von weiteren Sturmalternativen, ebenso das Schaffen von weiteren Möglichkeiten auf den Außenverteidigerpositionen. Jogi Löw ist dafür der richtige Mann. Er sollte weitermachen“, hält Kuntz abschließend fest, „er hat das notwendige Vertrauen von allen und kennt den deutschen Fußball am besten, um ihm neue Impulse zu geben.“
Freuen wir uns also auf eine ausgereifte deutsche Mannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft in Russland die am 14.Juni 2018 beginnt.

5 Sterne Redner ist eine Redneragentur für Keynote Speaker aus den Bereichen Führung, Sport, Motivation, Zukunftstrends, Vertrieb und Wirtschaft. Zum Portfolio gehören prominente Redner wie die Profisportler Natalie Geisenberger, Stefan Kuntz und Martin Tomczyk, ebenso wie die Motivationstrainer Nicola Fritze und Richard de Hoop, der Weltmeister im Namen merken Dr. Boris Nikolai Konrad, Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky und Top-Manager und Unternehmer Thomas M. Stein. Darüber hinaus betreut und fördert 5 Sterne Redner auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente. www.5-sterne-redner.de

Firmenkontakt
5 Sterne Redner
Heinrich Kürzeder
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-redner.de

Pressekontakt
5 Sterne Team
Tanja Ohnesorg
Untere Hauptstraße 5
89407 Dillingen/Donau
09071-77035-0
presse@5-sterne-team.de
http://www.5-sterne-team.de

Pressemitteilungen

DHfPG-Professor Ulf Sobek trifft Weltmeister im Trainingslager

U20-Nachwuchstalente des DFB treffen in Ascona in Form eines Testspiels auf A-Nationalmannschaft von Jogi Löw

DHfPG-Professor Ulf Sobek trifft Weltmeister im Trainingslager

U20-Fitnesstrainer und DHfPG-Professor Ulf Sobek im DFB-Trainingslager im Tessin

Der Professor der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie und Fitnesstrainer der U20-Nationalmannschaft Ulf Sobek ist mit seinem Team im Trainingslager der A-Nationalmannschaft in Ascona im Tessin eingetroffen.

Die Nachwuchskicker der U20-Nationalmannschaft, rund um ihren Fitnesstrainer Ulf Sobek, sind ihren Vorbildern in diesen Tagen ganz nahe. Das Weltmeister-Team rund um Thomas Müller, Marco Reus und Mesut Özil ist am Dienstag geschlossen im Trainingslager im Schweizer Tessin eingetroffen, um sich dort auf die anstehende Europameisterschaft in Frankreich vorzubereiten. Das U20-Nachwuchsteam von Cheftrainer Frank Wormuth absolviert seit dem 24. Mai ebenfalls einen Lehrgang, auf der gleichen Anlage wie die A-Mannschaft.
Als Höhepunkt des Aufenthalts winkt den Talenten an diesem Donnerstag ein Testspiel gegen den Weltmeister von 2014. Dabei spielt die U20 ein System, das einem der EM-Gruppengegner der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw nahe kommt, also entweder der Spielweise der Ukrainer, der Polen oder der Nordiren. Für die körperliche Fitness der jungen Spieler sorgt dabei wie immer der Professor der DHfPG.

Fitness- und Athletiktraining als Grundstein für alle Bereiche des Leistungssports
Nicht nur für Fußballer ist körperliche Fitness eine Grundvoraussetzung, wenn es darum geht sportliche Höchstleistungen zu bringen. In jeder Sportart sind Kraft, Ausdauer, Bewegungskoordination und Reaktionsschnelligkeit klar von Vorteil. Immer mehr im Fokus, gerade im Leistungssport, steht aber auch das Athletiktraining. Es zielt unter anderem auf die Verbesserung der Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit bei komplexen Bewegungshandlungen im Sport, aber auch im Beruf und Alltag ab. Dazu bietet die BSA-Akademie die passende staatlich geprüfte und zugelassene Qualifikation zum „Athletiktrainer“ an. Der Lehrgang, der nebenberuflich absolviert werden kann, befähigt die Teilnehmer dazu, Trainingspläne zum funktionellen Training der athletischen Fähigkeiten von Sportlern oder Kunden mit körperlich stark belastenden Berufen zu entwickeln. Dabei wählen sie zielgruppenspezifisch funktionelle Übungen und Trainingsformen zur gezielten Leistungssteigerung aus. Alle Infos: Qualifikation zum Athletiktrainer

An der Deutschen Hochschule kann sogar ein duales Bachelor-Studium im Fitnessbereich absolviert werden. Mit dem „Bachelor of Arts“ Fitnesstraining können Absolventen beispielsweise in einem Fitness- und Gesundheitsunternehmen als Leitung des kompletten Trainingsbereiches tätig werden. Durch die Kombination der Studieninhalte aus dem fitness- und gesundheitsorientierten Individual- und Gruppentraining sowie den Fachkenntnissen in Management und Ökonomie sind sie in der Lage, das Individual- und Gruppentraining professionell zu führen. Das duale Studiensystem besteht aus einem Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an einem der bundesweiten Studienzentren sowie einer betrieblichen Ausbildung. Dabei übernimmt der Ausbildungsbetrieb in der Regel die Studiengebühren und zahlt zudem noch ein Azubigehalt. Die dual Studierenden sammeln außerdem schon während der sieben Semester betragenden Studienzeit branchenrelevante Berufserfahrung. Alle Infos: „Bachelor of Arts“ Fitnesstraining

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile rund 6.500 Studierende zum \“Bachelor of Arts\“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum \“Master of Arts\“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Arts Sportökonomie. Mehr als 3.700 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.140.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie \“Fitnessfachwirt/in\“ oder \“Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung\“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem \“Fitnessfachwirt IHK\“ (1997) sowie dem \“Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK\“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Firmenkontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Tina Baquet
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Pressekontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://dhfpg-bsa.de/