Tag Archives: Neue

Pressemitteilungen

Adel Tawil, JP Cooper und Alma beim NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival in Göttingen

Adel Tawil, JP Cooper und Alma beim NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival in Göttingen

Adel Tawil – Foto Universal Music

Der erste Künstler für das große Festival-Finale „NDR 2 Soundcheck Musikszene Deutschland“ steht fest: Adel Tawil kommt am Sonnabend, 16. September, in die Göttinger Lokhalle. Darüber hinaus sind mit JP Cooper und Alma zwei weitere Acts für das NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival bestätigt.

Als Sänger von Ich + Ich feierte Adel Tawil bereits große Erfolge. Nachdem die Band eine kreative Auszeit verkündete, startete der Berliner vor vier Jahren seine Solo-Karriere. Sein Debüt-Album „Lieder“ erhielt zwei Platin-Auszeichnungen und stand knapp eineinhalb Jahre in den Charts. Im April erschien mit „So schön anders“ sein zweites Solo-Album – das sich direkt auf Platz eins der Charts setzte. Für das NDR 2 Festival-Finale steht er in Göttingen auf der Bühne.

Am Eröffnungsabend des Festivals, Donnerstag, 14. September, holt NDR 2 John Paul Cooper, kurz JP Cooper, ab 21.00 Uhr ins Junge Theater. Mit seiner Debütsingle „September Song“ landete er einen internationalen Hit. Getragen von seiner außergewöhnlichen Stimme vereint der Brite Singer/Songwriter-Musik mit Soul und Dance-Elementen. Sein Debüt-Album soll noch in diesem Sommer erscheinen.

Alma aus Finnland ist ein außergewöhnliches Energiebündel. Dabei überzeugt die Skandinavierin genauso durch ihren ausgefallenen Look wie auch durch ihren Sound und ihre beeindruckende Stimme. Mit „Karma“, „Dye My Hair“ und „Chasing High“ lieferte sie bereits drei erfolgreiche Singles. Als finnische Pop-Prinzessin, die ihre Ecken und Kanten ungeniert zur Schau stellt, sorgte sie über die skandinavischen Grenzen hinaus für Furore. Am Freitag, 15. September, steht sie ab 16.30 Uhr auf der Bühne des Deutschen Theaters.

Weitere Acts im Line-Up des NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festivals sind Anne-Marie, Kaleo, Alice Merton, The xx und Welshly Arms. Das Auftaktkonzert am Donnerstag, 14. September, in der Stadthalle gibt Clueso. Die Konzerte von Anne-Marie, Clueso und Alice Merton sind bereits ausverkauft.

Die bisher feststehenden Konzerte des NDR 2 Festivals im Überblick:

Donnerstag, 14. September

Stadthalle
Clueso | 19.00 Uhr – ausverkauft

Junges Theater
JP Cooper | 21.00 Uhr

Freitag, 15. September

Deutsches Theater
Alma | 16.30 Uhr

Stadthalle
The xx | 17.45 Uhr

Junges Theater
Alice Merton | 19.00 Uhr – ausverkauft

Stadthalle
Welshly Arms | 23.00 Uhr

Sonnabend, 16. September

Stadthalle
Kaleo | 17.30 Uhr

Deutsches Theater – ausverkauft
Anne-Marie | 19.30 Uhr

Lokhalle
NDR 2 Musikszene Deutschland mit Adel Tawil | 21.00 Uhr

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival: The xx, Alice Merton und Anne-Marie bestätigt

NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival: The xx, Alice Merton und Anne-Marie bestätigt

The xx – Foto Laura Coulson

Drei weitere Acts haben ihr Kommen zugesagt: The xx, Alice Merton und Anne-Marie ergänzen das Line-Up des diesjährigen NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festivals in Göttingen. Bereits bestätigt waren Welshly Arms und Kaleo. Das Auftaktkonzert am Donnerstag, 14. September, in der Stadthalle gibt Clueso. Alle Tickets hierfür sind bereits vergriffen.

Mit The xx holt NDR 2 am Freitag, 15. September, ab 17.45 Uhr eine Band in die Göttinger Stadthalle, deren Debüt-Album bereits 2009 erschien. Mit ihrem minimalistischen Stil, der auf eine außergewöhnliche Art Indie, Pop und Rock vereint, setzten die drei Londoner Maßstäbe. Nach einer längeren Pause meldete sich die Band Anfang des Jahres mit ihrem dritten Album „I See You“ zurück – und verließ damit endgültig ihren Status als Indie-Geheimtipp.

Ebenfalls am Freitag, 15. September, kommt Alice Merton nach Göttingen. Gemeinsam mit ihrer Band steht sie ab 19.00 Uhr im Jungen Theater auf der Bühne. Mit „No Roots“ legte die in New York und Kanada aufgewachsene und in Berlin lebende Künstlerin Anfang des Jahres einen beeindruckenden Debüt-Song vor. Mehr als acht Millionen Aufrufe hat das Video hierzu bislang auf YouTube.

„There Goes The Alarm“, singt Anne-Marie auf ihrer Single „Alarm“. Und vor allem live ist der Name Programm: Auf ihren Konzerten macht die Britin, die mit ihrem aktuellen Song „Ciao Adios“ international in die Charts stieg, mächtig Dampf. Ihre Live-Shows gleichen einer riesigen Party, bei der auch das Publikum automatisch mitgerissen wird. Am Sonnabend, 16. September, startet ihr Konzert für NDR 2 ab 19.30 Uhr im Deutschen Theater.

Tickets für die Shows von The xx, Welshly Arms, Kaleo, Alice Merton und Anne-Marie sind im NDR Ticketshop und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Die bisher feststehenden Konzerte des NDR 2 Festivals im Überblick:

Donnerstag, 14. September

Stadthalle
Clueso | 19.00 Uhr – ausverkauft

Freitag, 15. September

Stadthalle
The xx | 17.45 Uhr

Junges Theater
Alice Merton | 19.00 Uhr

Stadthalle
Welshly Arms | 23.00 Uhr

Sonnabend, 16. September

Stadthalle
Kaleo | 17.30 Uhr

Deutsches Theater
Anne-Marie | 19.30 Uhr

Lokhalle
Musikszene Deutschland | 21.00 Uhr

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

Clueso eröffnet das NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival – Welshly Arms und Kaleo bestätigt

Clueso eröffnet das NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival – Welshly Arms und Kaleo bestätigt

Clueso – Foto von Christoph Köstlin

Den Auftakt macht Clueso. Der gebürtige Erfurter, dessen Studio-Alben bisher sechs Gold- und eine Platinauszeichnung erhielten, eröffnet das diesjährige NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival am Donnerstag, 14. September. Als weitere Acts des NDR 2 Festivals in Göttingen sind bereits Welshly Arms und Kaleo bestätigt.

„Nach Jan Delay, Sarah Connor und Bosse, die das Festival in den vergangenen Jahren eröffnet haben, baut mit Clueso erneut einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Künstler die Startrampe für die nationalen und internationalen Newcomer“, sagt Torsten Engel, Programmchef von NDR 2. Sein aktuelles Album „Neuanfang“, das Clueso erstmalig ohne seine langjährige Band aufnahm, stieg sofort nach Veröffentlichung an die Spitze der Charts. „Wir freuen uns auf einen ganz besonderen Konzertabend mit Clueso und ein Festival, das auch in diesem Jahr die besten neuen Künstler präsentieren wird “, so Engel weiter.

„Wir freuen uns sehr, dass NDR 2 mit seinem Festival am dritten Septemberwochenende nach Göttingen kommt und unsere Stadt zum Mittelpunkt für aktuell angesagte Musik macht. Ich bin mir sicher, dass unsere Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste unserer Stadt drei außergewöhnliche Tage mit einem beeindruckenden musikalischen Programm erleben werden“, sagt Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler.

Für das Line-Up bereits bestätigt sind neben Clueso außerdem Welshly Arms und Kaleo. Das Sextett Welshly Arms aus Cleveland ist inspiriert von Vorbildern wie Jimi Hendrix, Howlin‘ Wolf und The Temptations. Ihre Single „Legendary“ beeindruckt durch einen hymnischen Rock-Sound. In den USA ließ sich die Band bereits auf Festivals wie dem SXSW Festival, dem Austin City Limits und dem AureLive feiern. Am Freitag, 15. September, spielt sie ab 23.00 Uhr in der Göttinger Stadthalle. Ebenfalls in die Stadthalle kommen Kaleo. Ihr Konzert startet am Sonnabend, 16. September, um 17.30 Uhr. Die Isländer gehören in ihrer Heimat seit drei Jahren zu den erfolgreichsten Bands des Landes – unter anderem landeten sie dort fünf Nummer-Eins-Hits. Anfang des Jahres erschien mit „A/B“ ihr erstes Album in Deutschland – und stieg direkt in die Top Ten bis auf Platz neun. Auch die Single „Way Down We Go“ wurde zu einem Top-Ten-Hit.

Die Festival-Konzertlocations sind die Stadthalle, das Deutsche Theater, das Junge Theater, die Lokhalle und die NDR 2 City Stage auf dem Albaniplatz.

Die bisher feststehenden Konzerte des NDR 2 Festivals im Überblick:

Donnerstag, 14. September

Stadthalle
Clueso | 19.00 Uhr

Freitag, 15. September

Stadthalle
Welshly Arms | 23.00 Uhr

Sonnabend, 16. September

Stadthalle
Kaleo | 17.30 Uhr

Lokhalle
Musikszene Deutschland | 21.00 Uhr

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

ZAROnews, Presse, PR, Social-Media, eine Transformation

Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit, die Medien ändern sich, was ist Lügenpresse was hat sich geändert?

ZAROnews, Presse, PR, Social-Media, eine Transformation

ZAROnews Presse

München – Mit dem Computerchip und den modernen technischen, digitalen Errungenschaften hat sich so einiges geändert, der Mensch von heute lässt sich nicht mehr so leicht hinters Licht führen. Vor nicht mal hundert Jahren konnte man den Reichstag abfackeln und es ganz locker den Juden unterschieben. Johanna von Orleans, lies sich optimal als dummes Bauermädchen vermarkten, dass die russische Revolution mit Waffen aus den USA seinen Anfang nahm wusste das Volk nicht, Trotzki wusste es das war es dann auch schon. Was will ich damit sagen, seit Beginn der Menschheit wird verfälscht, gelogen und betrogen, ob es dabei um die Kreuzigung Jesu geht, oder um das trojanische Pferd, alles nur halbwahr, inszeniert, eingefädelt, wer der Wahrheit zu nahe kam, endete beklagenswert, heute nennt man die wahrheitssuchenden Offenbarer Wistleblower, oder Verschwörungstheoretiker, sie werden verfolgt und/oder lächerlich gemacht. Jetzt kann man mitten in New York nicht mehr so leicht ein veraltetes Hochhaus abreißen, es gut versichern, im Terrorfall das Doppelte rausholen, Sprengstoffhunde abziehen, und ein ganze Nation verschaukeln, jetzt kann man sich das ansehen und genau hinsehen. Hier wird die Lügenpresse aktiv, im Namen von Regierungen, Eigentümern, Logenbrüdern, erzählt der TV-Moderator was er darüber zu erzählen hat, es wird geschrieben was das Volk erfahren darf. Da wird ein Flugzeug von einer Glasfassade förmlich aufgesaugt, aber der Nachrichtenmoderator spricht von einem Aufprall, das Volk schüttelt nach sachlicher Beobachtung den Kopf und denkt sich was erzählen die uns da wieder für einen Mist. Ein Osama Bin Laden wurde benötigt und er wurde gemacht, wie in Dallas ein Herr Oswald, der mit einem Schrottggewehr aus drei Richtungen auf den damaligen Präsidenten schoss, aber die Lügenbarone der etablierten Nachrichten- und Presseagenturen, der TV-Sender und Logenmitglieder werden konform eingeschworen auf die Meldungen die man dem dummen Volk verkaufen soll, das Volk weiß längst Bescheid.

Dann redet das Volk von Lügenpresse und die Macher sind angepisst und echauvieren sich um der Dreistigkeit mit der das Volk sie abstraft für ihre Lügen und Halbwahrheiten. Dabei verlieren die großen Tageszeitungen täglich Leser und in ihrer Arroganz und Überheblichkeit unternehmen sie nichts dagegen, nein, sie wettern gegen das Volk und damit gegen eine demokratische Sichtweise, gekoppelt an die Meinungspolitik der Regierung. Sie verlieren und die neuen Onlinemedien, die Blogger, die Social-Media-Plattformen gewinnen, täglich mehr Leser und Fans, die ARD/ZDF und GEZ-finanzierten Medien und ihre öffentlichen Marionetten, singen und tanzen, zappeln noch und geben sich seriös um den letzten Getreuen noch Monsantos Glysophat zu verkaufen. Oder wie wäre es mit den ewig bösen Russen die von NATO-Raketen umzingelt sind und den Westen noch nie angegriffen haben, Mobilmachung ist angesagt, die US-Eigentümer der BRD blasen um Appel und die BRD-Lakaien parieren. Vom Irrsin getriebene TV-Moderatoren lassen sich im Vorabendprogramm RFID-Chips einpflanzen um ihren Bossen und Logenbrüdern zu gefallen. Die Talker allen voran Lanz, bezeichnen Bargeldbesitzer als Steuerhinterzieher und Terrorfinanzierer, damit die letzte Freiheit der Menschen, die Freiheit Bargeld zu besitzen den Bach runter geht, drei ausgewählte Hanswursten sitzen im Publikum, und berichten dass sie schon lange mehr kein Bargeld mehr verwenden, nur noch Karte, ist ja so praktisch … Frisch gechippt geht es durch den Airportscanner, es macht piep und schon ist alles gut, die digitale Sklaverei steht auf der Poleposition. Doch die öffentlich, rechtliche Lügenpresse und diverse private Mainstreamer haben Konkurrenz bekommen, die freien, unabhängigen Schreiber, der hat viele Gesichter – www.zaronews.world – zum Beispiel.

Lügenpresse, oder Mogelpackungen alles ist möglich

Nun wir wissen Bescheid, dem Volk kann man kaum mehr was vormachen, vorgaukeln, die Gaukler der Mainstream-Medien, entlocken jedem intelligenten Nachrichtenkonsumenten nur noch ein mitleidiges Lächeln. Auf der anderen Seite stehen die Blogger und Social-Media Berichterstatter in allen Farben, und propagieren ihre Ideologien in Rot, Braun, Schwarz und Grün. Was man da so alles täglich auf den Tisch geknallt kriegt ist ebenso gefährlich wie es belustigend ist. Am Anfang war das Wort seitdem wird abgeschrieben, Fakemeldungen werden hundertfach getwitttert und via Facebook um die Welt geschickt. Da ist plötzlich die Erde ein Scheibe, an anderer Stelle erfahren wir dass es in der Erde noch eine Welt gibt, alles ganz genau recherchiert, kontrolliert und bewiesen.

Doch es gibt auch erfreuliches zu berichten über die neuen, freien, unabhängigen Medien, es gibt sie die ernsthaften Formate die tatsächlich den Blick hinter die Kulissen wagen. Manche bewegen dabei bereits einige Millionen Leser, die wahrheitssuchenden Nachrichtenkonsumenten finden hier die Informationen die ihnen die gleichgeschalteten, regierungstreuen Redaktionen vorenthalten. Die Presse der Zukunft wird von den Usern gewählt werden, denn während der Wetterbericht immer eine Art von Lotteriespiel bleiben wird, werden die Nachrichtenspots als Kontraprogramm nur mehr zum Check-Up herangezogen werden um die „Freien-Anbieter“ von den gekauften zu unterscheiden und um dann Rückschlüsse auf die Qualität der Aussagen zu treffen.

Bei den Tageszeitungen fährt der Fahrstuhl behände nach unten, eine schleichende Entwicklung die selbst BILD hinnehmen muss und dieses Format wahr immer ein erfolgreiches, komödiantes Horrormagazin nett bebildert und dann doch wieder mit blanker Oberweite, damit noch ein paar übrigbleiben, Leser eben mit Hang zum Bild. So wollten die Alliierten die deutschen Nachrichten im Besatzungsland sehen, pro Amerika, pro Israel und pro freimaurischer Bilderberger, im Interesse einer globalen Diktatur auf demokratischer Basis, damit das Volk es nicht wirklich mitkriegt. Von Regierungsseite wird uns attestiert dass „direkte Demokratie“ in der BRD nicht funktioniere (was noch nicht ausprobiert wurde) und dass der Mob (das Volk) nichts zu entscheiden habe, da der MOB nicht entscheidungsfähig sei aufgrund fehlenden Wissens. Warum wissen wir nichts? Weil uns die Mainstreamer nichts wissen lassen, oder anders gesagt weil wir nicht besser informiert werden.

Etwas publizieren hat einen Sinn

Was die Öffentlichkeit, weiß das kann sie wählen, damit kann die Öffentlichkeit entscheiden, das gilt für politische, für familiäre, gesundheitliche, wissenschaftliche Themen und auch für Konsumenten, die über Public Relation Informationen zu Produkten erhalten. Doch Halbwahrheiten oder gar Falschinformationen gehören nicht dazu, die mächtigen Pressemedien, werden weiterhin informieren und dabei wird die Schleichwerbung und das Productplacement weiter, und verstärkt an Einfluss gewinnen, wer wird besser beworben als Monsanto? Oder die Spuren von Kokain im Red-Bull-Cola, der Mars-Riegel der aus dem Regal muss? Etwas über Pressemedien und TV public zu machen ist sinnvoll, aber was geschieht wenn die Mainstream-Formate immer mehr zur Lügenpresse abgestempelt werden? Dann werden sich neue Wege der medialen Veröffentlichungen den Weg bahnen, über Blogs, Social-Media ( https://business.facebook.com/ZAROnews-Presse-PR-487190944670260/ ) und die Suchmaschinen allen voran Google, die reagieren auf die massiven Reize, die durch optimierte Links entstehen. Hier geben sich dauerhaft zwei Medien die Hand, das Internet als Informationstool mit dem Effekt der verbesserten Suchmaschinenoptimierung. Das Wachstum ist beeindruckend da die frustrierten Medienkonsumenten, zu den bekannten Mainstream-Formaten nun zusätzlich die wilden, unabhängigen Online-Magazine besuchen. Hier entsteht eine neue Form der Pressearbeit und der PR-Aktivitäten den Kunden schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe, die Pressemeldung und die Suchmaschinenoptimierung. Millionen von Lesern, werden zu Usern. Die Oberflächeninformationspolitik der gesteuerten regierungskonformen Nachrichten zerstört sich selbst in seinen scheinheiligen Halbwahrheiten, der Konsument begreift was läuft, er hat es satt, ständig für dumm gehalten zu werden. In den kommenden Jahren ist es gut vorstellbar dass eine komplett neue Nachrichten- und Informationsindustrie entsteht, die sich festigen wird und auch eigene Regularien entwickeln wird um sich neben dem althergebrachten Formaten zu etablieren, aber sicher wird der Leser als auch der PR-Kunde den Weg zu diesen freien, alternativen Pressemedien finden. Das Internet macht dann möglich was unmöglich erschien, dann dürfen Autoren schreiben und publizieren, Wistleblower werden gehört werden und man wird Experten nicht mehr den Mund verbieten können, Kriegstreiber werden es schwerer haben und Demagogen sitzen dann in ihren Logen mit ihren Brüdern und beschwören die guten, alten Zeiten. (Ende) Robert Zach

Jetzt PR-Berater werden und Karriere starten: http://karriere.zaronews.ch/

ZAROnews, Presse & PR, Text & Bild, Hechtsee 7, 6330 Kufstein, www.zaronews.com, Call 0049-5372.71123

Firmenkontakt
ZAROnews
Robert Zach
Hechtsee 7
6330 Kufstein
0043537271123
presse@zaronews.com
www.zaronews.com

Pressekontakt
ZAROnews
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041 41 5001113
presse@zaronews.ch
http://www.zaronews.com

Pressemitteilungen

NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival: Max Giesinger, Matt Simons und Julian Perretta in Göttingen

NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival: Max Giesinger, Matt Simons und Julian Perretta in Göttingen

Max Giesinger – Foto von Klaus Sahm

Der erste Künstler für das große Finale des NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festivals ist bestätigt: Max Giesinger kommt am Sonnabend, 17. September, in die Göttinger Lokhalle. Das Abschlussevent mit einigen der zurzeit populärsten nationalen Acts steht unter dem Motto „Musikszene Deutschland“. Darüber hinaus ergänzen Matt Simons und Julian Perretta mit ihren Live-Shows das dreitägige Konzertprogramm. Tickets für die beiden neuen Einzelkonzerte sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich.

Noch bevor Max Giesinger im Herbst seine große Deutschland-Tour startet, steht er für NDR 2 im Rahmen der „Musikszene Deutschland“ in der Lokhalle auf der Bühne. Mit einer neuen Version seines Songs „80 Millionen“ schuf er die Hymne zur diesjährigen Fußball-Europameisterschaft – und landete damit sogar noch vor David Guettas offiziellem EM-Song direkt auf Platz eins der deutschen Charts. Sein aktuelles Album „Der Junge, der rennt“ erschien im April und zeigt das große Songwriting-Talent des ehemaligen Finalisten von „The Voice Of Germany“.

Ab 14.00 Uhr sind am Sonnabend, 17. September, Matt Simons und seine Band im Deutschen Theater live zu erleben. Ob Gitarre, Piano oder Saxofon – bei seinen Shows wechselt der Singer/Songwriter spielend die Instrumente und begeistert außerdem mit seinem emotionalen Gesang. Dabei wurde er über Nacht zum Star: In den Niederlanden verwendete ein Fernsehproduktionsteam seinen Song „With You“ kurzerhand für eine Serie – und bescherte dem Kalifornier damit seinen ersten Top-Ten-Entry. Eine Remix-Version des Songs „Catch & Release“ wurde Ende 2015 schließlich zum internationalen Nummer-Eins-Hit.

Trotz seiner erst 27 Jahre hat Julian Perretta bereits einige Zeichen gesetzt: Als Sänger begleitete er Star-Produzent Mark Ronson auf dessen Europa-Tour – an der Seite von Amy Winehouse und Lily Allen. Es folgten Support-Auftritte bei den Tourneen von Beyoncé und James Blunt. Mit der Single „Miracle“, die Singer/Songwriter-Sounds und Deep-House-Grooves kombiniert, ist dem in Frankreich lebenden Musiker ein internationaler Hit gelungen. Seine Live-Show beim NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival beginnt am Sonnabend, 17. September, um 15.30 Uhr im Jungen Theater.

Damit stehen von Donnerstag, 15. September, bis Sonnabend, 17. September, zehn Einzelkonzerte fest. Neben Matt Simons und Julian Perretta kommen Alessia Cara, Zara Larsson, Jamie Lawson, Lions Head, Dua Lipa, Louane und Walking On Cars nach Göttingen. Bosse eröffnet das Festival als nationaler Top-Act. Die Shows von Bosse, Dua Lipa und Walking On Cars sind bereits ausverkauft.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival mit zwei neuen Acts – Große Ticket-Nachfrage

NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival mit zwei neuen Acts – Große Ticket-Nachfrage

Zara Larsson – Foto Sony Music

Das Line-Up wächst weiter an: Mit Zara Larsson und Lions Head sind zwei neue Acts für das NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival bestätigt. Damit stehen von Donnerstag, 15. September, bis Sonnabend, 17. September, bereits acht Einzelkonzerte fest. Neben Zara Larsson und Lions Head kommen Alessia Cara, Jamie Lawson, Dua Lipa, Louane und Walking On Cars nach Göttingen. Das Festival eröffnet der nationale Top-Act Bosse. Die Nachfrage nach Konzerttickets ist groß: Alle Tickets für die Shows von Bosse, Dua Lipa und Walking On Cars sind restlos vergriffen.

In ihrer Heimat ist die 18-jährige Zara Larsson bereits ein Top-Star – und das schon seit drei Jahren. Denn im Alter von 15 Jahren landete sie einen Nummer-Eins-Hit in Schweden und gewann zahlreiche Auszeichnungen. Mit dem Song „Lush Life“ gelang ihr schließlich ein internationaler Chartbreaker: sechsfach-Platin in Schweden, vierfach-Platin in Norwegen und jeweils eine Platin-Auszeichnung in Großbritannien und Deutschland. Mit „Never Forget You“ – einer Zusammenarbeit mit dem englischen Musiker MNEK – legte sie erfolgreich nach. Gemeinsam mit David Guetta steuerte sie aktuell den offiziellen Song zur Fußball-Europameisterschaft bei: „This One’s For You“. Beim NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival ist Zara Larsson am Freitag, 16. September, ab 17.45 Uhr live in der Göttinger Stadthalle zu erleben.

Ebenfalls am Freitag, 16. September, kommt Lions Head nach Göttingen. Hinter dem Pseudonym steckt der New Yorker Sänger und Multiinstrumentalist Ignacio Uriarte. Nach einzelnen Bandprojekten und einem Abstecher nach Los Angeles zog es den kreativen Globetrotter fortan durch Europa, wo er nach Zwischenstopps in London, Madrid, Rom, Wien, Hamburg und Berlin letztlich in München landete. Gleich mit seiner ersten Single „Begging“ landete er im Sommer 2015 einen Überraschungserfolg – Anlass für Joris und Milky Chance ihn mit auf ihre jeweilige Tour zu nehmen. Mit „When I Wake Up“ gelang Lions Head ein weiterer Hit. In seinem Sound vereint er gezupfte akustische Gitarre und lockere Clubbeats. Die Live-Show von Lions Head beginnt um 19.00 Uhr im Jungen Theater.

Weitere Künstler gibt NDR 2 in den kommenden Wochen bekannt. Das große Festival-Finale steigt am Sonnabend, 17. September, unter dem Motto „Musikszene Deutschland“ in der Göttinger Lokhalle.

Tickets sind im NDR Ticketshop unter ndrticketshop.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Einzelkonzerttickets gibt es für 15 Euro plus Gebühren. Die Tickets für das große Finale in der Lokhalle kosten 25 Euro zzgl. Gebühren.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Jamie Lawson und Walking On Cars beim NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival in Göttingen

Jamie Lawson und Walking On Cars beim NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival in Göttingen

Walking On Cars – Foto von Universal Music

Zwei weitere Live-Acts für das NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival sind bestätigt: Der Singer/Songwriter Jamie Lawson und die Indie-Band Walking On Cars kommen am Freitag, 16. September, nach Göttingen. Als nationaler Top-Act eröffnet Bosse das NDR 2 Festival am Donnerstag, 15. September. Weiterhin sind Louane, Alessia Cara und Dua Lipa live zu erleben. Das Konzert von Dua Lipa ist bereits ausverkauft. Tickets für die weiteren Konzerte sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Wenn Jamie Lawson in der Göttinger Stadthalle auf die Bühne kommt, dürfen sich die Besucher auf die Show eines erfahrenen Musikers freuen, denn der 40-Jährige ist bereits seit vielen Jahren als Singer/Songwriter unterwegs – nur zum großen Teil eben abseits des Pop-Business. Vor fünf Jahren veröffentlichte er den Song „Wasn’t Expecting That“, der es auf Platz drei der irischen Charts schaffte. Im vergangenen Jahr nahm ihn Ed Sheeran für sein eigenes Label kurzerhand unter Vertrag und brachte den Song erneut heraus – mit überwältigendem internationalem Erfolg. Das darauf folgende Album von Jamie Lawson setzte sich an die Spitze der UK-Charts.

Im Deutschen Theater spielen Irlands aktuelle Shootingstars: Walking On Cars. Die fünf Bandmitglieder kennen sich bereits seit Schultagen. Nachdem sie feststellten, dass sie gemeinsam als Band perfekt funktionieren, zogen sie sich für sechs Monate in ein einsam gelegenes Cottage zurück, um sich voll und ganz auf ihre Musik zu konzentrieren. Am Ende standen die Songs ihres Debüt-Albums „Everything This Way“ mit der Hit-Single „Speeding Cars“, das im Januar veröffentlicht wurde und Platz eins der irischen Charts erreichte.

Insgesamt mindestens zehn Einzelkonzerte gibt es beim diesjährigen NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival in den drei Locations Stadthalle, Deutsches Theater und Junges Theater. Hinzu kommt das Bühnenprogramm auf der NDR 2 City Stage, an der alle Konzerte auf einer Videowand live übertragen werden. Zum Festival-Finale lädt NDR 2 zur „Musikszene Deutschland“ in die Lokhalle ein. Die noch ausstehenden Künstler gibt NDR 2 in den kommenden Wochen bekannt.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

.shop und .store Domain – Die neuen Domainendungen für Onlineshops

.shop Domain und .store Domain, die perfekten Domainendungen für jeden Onlineshop. Bereits jetzt unverbindlich vorbestellen!

.shop und .store Domain - Die neuen Domainendungen für Onlineshops

Viele von uns sind in den letzten Jahren in die Welt des E-Commerce eingestiegen, haben sich durch einen eigenen Onlineshop ein zweites Standbein aufgebaut oder haben mit einem eigenen Onlineshop den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Ein eigener Onlineshop kann heutzutage mit relativ geringem finanziellen Aufwand und ohne großartiges technisches Know How realisiert werden. Es gibt zahlreiche vorgefertigte Onlineshop Software Lösungen, die in wenigen einfachen Schritten installiert und den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden können.

Um einen eigenen Onlineshop zu erstellen, benötigen Sie im wesentlichen drei Dinge: ein Hosting Paket (Speicherpaket), eine Shopsoftware und eine passende Domain. Durch die stetig steigende Anzahl an Websites und Onlineshops sind viele Domainnamen mit den gängigen Endungen wie .at, .de oder .com schon vergeben. Dies ist der Grund für den Start der neuen Top Level Domains (New gTLDs) Ende 2013. Durch die Einführung der neuen Top Level Domains wurde zum einen die Anzahl der verfügbaren Domains massiv erhöht und zum anderen ist nun eine bessere Unterscheidung der jeweiligen Websites bzw. Onlineshops bereits anhand der Domainendung möglich. Die Vergabe und Koordination dieser neuen Domainendungen erfolgt hierbei schrittweise durch die Internet Verwaltung ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers). Es gibt neue Domainendungen aus den verschiedensten Bereichen wie Domainendungen für Unternehmen, für Städte und Länder, für die Reisebranche, für Essen und Trinken und viele mehr.

Für Onlineshop Betreiber sind bereits jetzt mit der .kaufen, .sale, .market, .clothing oder der .shoes Domain geeignete Domainendungen verfügbar. Im Laufe des Jahres 2016 werden mit der .shop Domain und der .store Domain zwei für Onlineshops prädestinierte Domainendungen verfügbar.

Beim ICANN akkreditierten Domainregistrar Domaintechnik® (Ledl.net GmbH) können über 460 neue und altbekannte Domainendungen zu Spitzenpreisen registriert werden. Die neuen .shop und .store Domains können bereits jetzt unverbindlich vorbestellt werden. Weitere Informationen und Details zu den einzelnen Domains finden Sie unter https://www.domaintechnik.at/

Wir sind einer der führenden Domain- und Hosting-Provider in Österreich. Als ICANN akkreditierter Domainregistrar umfasst unser Sortiment mehr als 500 Domainendungen.

Unsere Kunden erhalten hochwertige Leistungen, basierend auf unserer eigenen technischen Infrastruktur und Qualitätsausstattung. Alle Hosting Server verfügen über zwei redundant geschaltete Anbindungen an die hochwertigen internationalen Glasfasernetze der interoute und LambdaNet und eine direkte Anbindung an das Vienna-Internet-Exchange (VIX), Österreichs wichtigsten Internetknotenpunkt. Unsere Hosting Server befinden sich im Interxion Rechenzentrum in Wien. Vier eigene Nameserver an Standorten in Österreich und Deutschland sichern die Hochverfügbarkeit Ihrer Domains. Unser erfahrenes Support Team hilft Ihnen mit Rat und Tat. Bei uns sprechen Sie nicht mit einem Call-Center, sondern mit qualifizierten Fachleuten aus der Praxis.

Kontakt
Ledl.net GmbH
Georg Bachleitner
Lederergasse 6
5204 Straßwalchen
+43 (0) 6215 20888
gb@domaintechnik.at
https://www.domaintechnik.at

Pressemitteilungen

WSB Projekt GmbH baut Windgeschäft in Thüringen aus

Projektpipeline: 200 Megawatt bis 2020 geplant

Erfurt/Dresden, 14. April 2016 – Ärmel hochkrempeln für die Energiewende in Thüringen: Die WSB Projekt GmbH startet mit gut gefüllter Projektpipeline im Freistaat durch. Heute wird dazu mit Gästen aus Politik, Verbänden, Forstwesen und Wirtschaft die Eröffnung des Regionalbüros in der Landeshauptstadt Erfurt gefeiert. Büroleiter am neuen WSB-Standort ist Jens Wittrich. Im Landkreis Nordhausen starten dieser Tage die Bauarbeiten für einen 14,4-Megawatt-Windpark, der 2017 ans Netz gehen soll.

Bis 2040 will der Freistaat Thüringen seinen Energiebedarf zu 100 Prozent aus einem Mix regenerativer Energien decken. Die Vorrangfläche für die Windstromerzeugung wurde dazu von 0,3 auf ein Prozent der Landesfläche vergrößert und auch der Wald wird unter bestimmten Bedingungen für die Windenergie geöffnet. WSB mit Hauptsitz in Dresden nutzt diese Chance und legt mit einer Niederlassung in Erfurt den Grundstein für weiteres regionales Wachstum. Die Projektpipeline dafür ist gut gefüllt mit Planungen von 200 Megawatt bis zum Jahr 2020.

„Die Politik hat das Potenzial erkannt und schlägt den richtigen Weg ein. Wir übersetzen das Ziel zusammen mit lokalen Entscheidern, Bürgern und Genehmigungsbehörden in konkrete Maßnahmen“, so Markus Brogsitter, Geschäftsführer der WSB Projekt GmbH. Brogsitter weiter: „Wir sehen in Thüringen eine Vielzahl möglicher Windparkstandorte, die verträglich für die Umwelt sind“. Die Entscheidung ein Büro in der Landeshauptstadt zu eröffnen, kommt deshalb zum richtigen Zeitpunkt. Dazu Büroleiter Jens Wittrich: „WSB greift auf 20 Jahre Erfahrung in der Windparkplanung zurück. Das kommt uns auch hier in Thüringen zugute. Wir werden die Projekte verantwortungsvoll mit allen daran beteiligten Partnern umsetzen.“

Sichtbares Ergebnis der laufenden Planungen: In Wipperdorf im Landkreis Nordhausen sollen sich künftig sechs Windenergieanlagen des Herstellers Nordex vom Typ N117 drehen. Die Bauarbeiten laufen jetzt an. WSB ist bereits seit 2015 in Thüringen mit dem Windpark Pölzig im Landkreis Greiz vertreten. Die zwei Windräder mit einer installierten Leistung von zusammen 6,34 MW liefern pro Jahr so viel grünen Strom wie rund 5.000 Haushalte verbrauchen.

Die WSB Neue Energien Gruppe mit Hauptsitz in Dresden zählt zu den führenden Komplettanbietern für Erneuerbare-Energien-Projekte. Das Kerngeschäft liegt in der Projektentwicklung und im Betrieb von Wind- und Photovoltaikparks auf dem internationalen Markt mit Schwerpunkt Europa. Seit 1996 hat WSB mehr als 400 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit rund 730 Megawatt installierter Leistung und einem Projektvolumen von 1,1 Milliarden Euro errichtet. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind 200 Mitarbeiter tätig.

Kontakt
WSB Neue Energien Holding GmbH
Kathrin Balzer
Schweizer Straße 3 a
01069 Dresden
0351 21183400
k.balzer@wsb.de
http://www.wsb.de

Pressemitteilungen

Wer auf gastronovi setzt, bleibt auch bei neuen Gesetzen unbesorgt

Gastronomie-Software ist immer auf dem neusten Stand – Keine zusätzlichen Kosten dank Cloud-Lösung

Wer auf gastronovi setzt, bleibt auch bei neuen Gesetzen unbesorgt

Die Verunsicherung unter den Gastronomen ist derzeit groß: Ende diesen Jahres läuft die Frist für die älteren Registrierkassen aus, nun hat die Regierung erneut einen Gesetzentwurf auf den Weg gebracht, der die Kasse betrifft. 2019, so steht es zumindest in dem vorläufigen Papier, soll es in Kraft treten: Die Kassen sollen fälschungssicher werden, die Steuerhinterziehung gestoppt werden, das ist das Ziel der Regierung. Bei vielen Gastronomen geht nun die Angst vor einer erneut hohen Investition um. Aufatmen können hingegen all diejenigen, die mit der Kassensystem-Software gastronovi Office arbeiten. Da das System für die Gastronomie cloudbasiert ist, steht dem User immer die aktuellste und damit eine jederzeit zu 100 Prozent gesetzeskonforme Version zur Verfügung.
„Mit gastronovi ist der Gastronom immer auf dem neusten Stand: Ganz egal, was von Seiten des Gesetzgebers noch gefordert werden wird. Wir setzen in unserer Software immer die neusten Richtlinien um. Somit können unsere Kunden jederzeit sorgenfrei arbeiten“, betont Andreas Jonderko, Geschäftsführer von gastronovi. Mit der Software gastronovi Office steht den Kunden die aktuellste Version immer zur Verfügung – und das ganz ohne lästiges Update. „Das ist nicht nur finanziell gesehen ein großer Vorteil, sondern auch vom zeitlichen Aufwand. Der Gastronom muss sich im Grunde genommen um nichts kümmern, wir liefern ihm die Version frei Haus. Es bleibt seine ihm vertraute Software, und auch die Hardware kann er selbstverständlich weiter verwenden. Somit entfällt das Ärgerpotential, das bei Updates sonst häufig entsteht, vollständig“, sagt Andreas Jonderko. Eine Nachrüstung der Kasse ist somit auch im Fall eines neuen Gesetzes im Jahr 2019 für gastronovi-Kunden nicht notwendig.

Die vier Gründer von gastronovi, Andreas und Karl Jonderko, Christian Jaentsch und Bartek Kaznowski, sowie fast alle der 40 Mitarbeiter des Software-Unternehmens, kennen die Sorgen der Gastronomen nur allzu gut. Schließlich haben sie alle selbst in der Gastronomie gearbeitet. Als Hotelier, als Koch, als Bedienung, als Küchenhilfe. Das gastronovi-Team weiß genau, wo es schmerzt. Wo es hakt. Und setzt genau da an: Mit einer Komplett-Software-Lösung für die Gastronomie, die die Abläufe optimiert und vereinfacht und die durch ihre Flexibilität und ihre Komplexität bei einfacher Anwendung begeistert. gastronovi Office ist ein innovatives Kassensystem, welche den Alltag in der Gastronomie erleichtert: Mithilfe der Software-Komplettlösung aus der Cloud, die innovativ, sicher und immer in Bewegung ist, kann der Gastwirt seine Abläufe in seinem Betrieb optimieren – und dabei Zeit und Geld sparen.
Der Kunde bestimmt dabei, was er benötigt. Denn die Software ist flexibel und lässt sich ganz auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen abstimmen. Ob Kassensystem, Warenwirtschaft, Marketing oder Tischreservierung: Alle der insgesamt elf Module können einzeln, zusammen oder nacheinander gebucht werden. Das komplette System funktioniert dabei auf jeder internetfähigen Hardware und ist somit geräteunabhängig. Ob er auf dem Terminal, Handy oder Tablet arbeiten möchte, entscheidet der Gastwirt selbst. Die Daten, die sicher auf Servern in deutschen Rechenzentren gespeichert sind, können von überall aus abgerufen werden – und das in Echtzeit. So können die Gastwirte jederzeit und von jedem Ort aus nachsehen, wie es in seiner Gastronomie läuft.

Kontakt
gastronovi
Nora Baron
Buschhöhe 6
28357 Bremen
04214089420
anfrage@gastronovi.de
www.gastronovi.de