Tag Archives: Neurowissenschaften

Pressemitteilungen

Inamori-Stiftung verleiht zum 34. Mal den Kyoto-Preis an Wissenschaftler der Bereiche „Advanced Technology“, „Basic Science“ und „Arts und Philosophy“

Neurowissenschaflter Dr. Deisseroth, Mathematiker Dr. Kashiwara und Künstlerin Joan Jonas erhielten in der japan. Kaiserstadt den Kyoto-Preis. Dieser gilt als eine der weltweit wichtigsten Auszeichnungen für Lebenswerke in Kultur und Wissenschaft.

Inamori-Stiftung verleiht zum 34. Mal den Kyoto-Preis an Wissenschaftler der Bereiche "Advanced Technology", "Basic Science" und "Arts und Philosophy"

Feierliche Zeremonie im Kyoto International Conference Center

Kyoto/Neuss, 14.11.2018. Bereits zum 34. Mal wurde der Kyoto-Preis an die diesjährigen Preisträger aus den Kategorien „Advanced Technology“, „Basic Sciences“ und „Arts and Philosophy“ vergeben. Die hochdotierte Ehrung wird stehts am 10. November bei einer feierlichen Zeremonie im Kyoto International Conference Center durch die Inamori-Stiftung verliehen. Alle drei Laureaten nahmen die Auszeichnung in der alten japanischen Kaiserstadt im Beisein von Prinzessin Takamado, einem Mitglied der Kaiserfamilie, und mehr als tausend internationalen Gästen aus Wirtschaft, Kultur und Politik entgegen. Der Kyoto-Preis umfasst pro Kategorie ein Diplom, die Kyoto-Preis Medaille und das Preisgeld in Höhe von jeweils 100 Millionen Yen (rund 770.000 Euro).

Kyoto-Preis: Auszeichnung mit Tradition
Der Kyoto-Preis wurde 1984 von Kazuo Inamori, dem Gründer des japanischen Technologie-Konzerns Kyocera mit Hauptsitz in Kyoto, ins Leben gerufen. Zu den Preisträgern der letzten 33 Jahre zählen bedeutende Persönlichkeiten wie die Choreographin Pina Bausch, der Philosoph Jürgen Habermas, der japanische Modeschöpfer Issey Miyake, der französische Komponist Pierre Boulez sowie der Molekularbiologe Yoshinori Ohsumi, der 2017 den Nobelpreis für seine Forschungsarbeit erhalten hat. Auch der diesjährige Nobelpreisträger für Medizin Tasuku Honjo wurde 2016 bereits mit dem Kyoto-Preis ausgezeichnet.

Die Kyoto-Preisträger 2018
Dr. Karl Deisseroth, USA – Professor und Wissenschaftler an der Stanford University
Dr. Karl Deisseroth beschäftigt sich mit mikrobiellen, lichtaktivierten Proteinen wie beispielsweise Kanalrhodopsine in grünen Algen. Er ist Mitbegründer der „Optogenetik“ – eine neue methodologische Disziplin, die die Aktivierung oder Hemmung von Neuronen durch Lichtimpulse im Millisekundenbereich erforscht. Diese Erfolge haben das Feld systemischer Neurowissenschaften revolutioniert, da sie kausale Untersuchungen von Neuronen-Anordnungen und der daraus resultierenden Funktionen ermöglichen, die über korrelationale Untersuchungen weit hinaus gehen.

Dr. Masaki Kashiwara, Japan – Professor an der Kyoto Universität
Dr. Masaki Kashiwara etablierte die Theorie der D-Module und trug somit entscheidend zur Gestaltung und Weiterentwicklung der algebraischen Analyse bei. Seine zahlreichen Leistungen – zu denen etwa auch die Etablierung der sogenannten Riemann-Hilbert-Korrespondenz, ihre Anwendung in der Repräsentations-Theorie und der Aufbau einer Kristall-Basis-Theorie zählen – haben großen Einfluss auf verschiedene Felder der Mathematik und trugen erheblich zu deren Entwicklung bei.

Joan Jonas, USA – Emertierte Professorin am Massachusetts Institut für Technologie
Joan Jonas erschaffte eine neue künstlerische Form, indem sie Performance-Kunst und Video-Kunst miteinander verband und ihre ursprüngliche Ausdrucksform an der Spitze zeitgenössischer Kunst fortlaufend weiterentwickelte. Mit labyrinthähnlichen Werken, die das Publikum zu ganz unterschiedlichen Interpretationen anregen, gibt sie das Erbe der Avantgarde aus den 1960er-Jahren durch dessen Fortentwicklung in einen postmodernen Rahmen weiter und beeinflusst so nachhaltig Künstler nachfolgender Generationen.

Weitere Informationen zum Kyoto-Preis sowie zur Inamori-Stiftung finden Sie unter http://www.kyotoprize.org/en/

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera Fineceramics GmbH
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Str. 45 a-d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Pressemitteilungen

Sichern Sie sich heute Ihren Erfolg von morgen!

Sichern Sie sich heute Ihren Erfolg von morgen!

(Mynewsdesk) Sichern Sie sich heute Ihren Erfolg von morgen mit der wohl zukunftsorientiertesten Ausbildung, die es derzeit für Trainer, Berater und Coaches sowie Unternehmer und Führungskräfte gibt.

50% Preisvorteil plus bequeme Ratenzahlung

Unter bestimmten Voraussetzungen erhalten Sie einen Preisvorteil von bis zu 50%. Außerdem können Sie in bis zu 24 bequemen Monatsraten zahlen.

Leistungen, die Ihnen so keine andere Ausbildung bietet

* Lernen von den Besten: 8 renommierte und anerkannte Neurowissenschaftler, die Ihnen aktuelle Erkenntnisse der Gehirnforschung praxisorientiert vermitteln werden.

* 1 Basismodul, 8 Fachmodule, 1 TTT (Train The Trainer) und 1 Zertifizierungswochenende mit exklusiver Abschlussfeier.

* Alle Ausbildungsmodule finden über 24 Monate verteilt an Wochenenden (Freitag u. Samstag) statt. Sie können somit die Ausbildung ganz entspannt neben Ihrer beruflichen Tätigkeit durchlaufen und zwischen den Modulen haben Sie genügend Zeit zum Lernen.

* Zu allen Modulen stehen mehrere Termine alternativ zur Auswahl. Sie haben somit eine hohe Flexibilität bei der Planung der Wochenendseminare.

* Alle Lerninhalte stehen Ihnen in multimedialen Dateiformaten in unserer Mediathek zum Download zur Verfügung (Video, Audio, PPT, eBook und Textdokumentation).

* Modernes Online-Training-Center zum Lernen der Seminarinhalte und zur Vorbereitung für Ihre Prüfungen zu den Fachmodulen.

* Und die Verpflegung an den Wochenendseminaren (Tagungsgetränke, Mittagessen, Kaffeepausen) sind auch schon im Preis enthalten.

Alle Infos und neue Kurstermine

Alle Infos zur Masterausbildung, die neuen Kurstermine mit mehr Flexibilität bei Ihrer Planung und ein Online-Anmeldeformular finden Sie unter folgendem Link:

https://www.academy-of-neuroscience.com

Melden Sie sich noch heute zu unserem nächsten Ausbildungskurs an und sichern Sie sich als „Master of cognitive neuroscience“ eine einzigartige Marktposition.

Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie uns einfach unter +49 (0)221-1688860 an. Wir beantworten Ihre Fragen gerne.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AFNB

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/x0zg0p

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/familie/sichern-sie-sich-heute-ihren-erfolg-von-morgen-53111

Eine Brücke von der Wissenschaft in die Wirtschaft.

Die Gehirnforschung zählt zu den bedeutendsten Wissenschaften unseres Jahrhunderts. Längst werden ihre Erkenntnisse nicht nur zur Heilung von Patienten angewandt. Auch in der Weiterbildung sind die Erkenntnisse über die Funktions- und Arbeitsweise unseres Gehirns für die Entwicklung unserer Fähigkeiten und Leistungen von ungeheurer Bedeutung.

Forschung

Das menschliche Gehirn besitzt mehr als 100 Milliarden Nervenzellen (Neuronen), die durch etwa 70 – 100 Billionen Synapsen eng miteinander verbunden sind und die Länge aller Nervenbahnen des Gehirns eines erwachsenen Menschen beträgt etwa 5,8 Millionen Kilometer, das entspricht dem 145-fachen Erdumfang. Unser Gehirn – ein Wunder der Evolution! 

Bildungsmanagement

Viele Unternehmen sprechen von Bildungsmanagement und lernender Organisation in Zukunft werden sie auch danach handeln müssen. Wissen ist der einzige Produktionsfaktor, der sich durch teilen vermehrt. Obwohl dies vielen Unternehmen bewußt ist, so bleibt doch der Mensch die größte Schwachstelle im Wandlungsprozess zur Wissensgesellschaft.

Recherchen

Bei der Recherche neurowissenschaftlicher Erkenntnisse legen wir größten Wert auf anerkannte Fakten und Ergebnisse. Dabei stützen wir uns auf Quellen, wie z.B. Forschungszentren, Universitäten, Publikationen, Veröffentlichungen, Fachbücher, Fachzeitschriften, Vorträge, Symposien und Referate.

Innovationen

Wissen vermitteln und dauerhaft anwenden ist auch immer eine Frage von Lerntypen, Lernmethoden und Lernsituationen. Um diese Anforderungen zu erfüllen, werden alle recherchierten und geprüften Ergbnisse multimedial aufbereitet und in unserer Onlinemediathek in unterschiedlichen Formaten zum Download bereitgestellt.

Firmenkontakt
AFNB
AFNB Deutschland
Jesuitengasse 80
50735 Köln
+49 221 1688860
info@afnb.de
http://www.themenportal.de/familie/sichern-sie-sich-heute-ihren-erfolg-von-morgen-53111

Pressekontakt
AFNB
AFNB Deutschland
Jesuitengasse 80
50735 Köln
+49 221 1688860
info@afnb.de
http://shortpr.com/x0zg0p

Pressemitteilungen

Brussels, May 23: Scientific Conference epiXchange2018

Seven large EU-funded projects have joined forces – epiXchange 2018 brings together Europe’s best brains to pave the way for future epilepsy research.

Brussels, May 23: Scientific Conference epiXchange2018

Scientific Conference epiXchange 2018, May 23, 2018, Brussels

Around 50 million people worldwide suffer from epilepsy, making it one of the most common neurological diseases. To decrease this figure and pave the way for future ground-breaking epilepsy research, seven large EU-funded projects have joined forces. epiXchange 2018 is a unique global community building event, designed to gather a critical mass of epilepsy researchers to exchange about latest progress in research aiming to improve the way epilepsy is diagnosed and treated and thereby increase the quality of life of affected people. Six of these projects were funded through the 7th Framework Programme (FP7) which provided total funding of EUR 52 million.

Despite a great progress in the management of epilepsy, 30-40% of epilepsy patients are refractory to all available medications.
Moreover, about 50% of children with epilepsy suffer from epilepsy-related co-morbidities, including developmental delay, learning disabilities, and autism spectrum disorder. Diagnostics is another issue.
„Diagnosis of epilepsy is really difficult,“ explained Prof. David Henshall, coordinator of the epiXchange 2018 co-organising EpimiRNA project. „Seizures are the main clinical symptom for the disease but it is very rare that a doctor will witness the patient having a seizure.“

New innovative solutions to diagnose and treat epilepsy

As published in HORIZON – The EU Research & Innovation Magazine on February 12, one of the major results from the epiXchange projects is the development of biomarkers for epilepsy diagnosis. Identifying biomarkers and changes to brain structures may ultimately lead to new treatments.
„Combining biomarkers is key,“ said Prof. Merab Kokaia, coordinator of the co-organising EPITARGET project. „It could make treatment more personalised in the years to come. Another interesting result as published in HORIZON on April 6 is the fact that delaying epilepsy onset through preventive medication in children with related disorders could reduce the impact on development of epilepsy and other related symptoms.
„If you have a brain malformation… there is nothing you can do to revers it. But… if you can prevent epilepsy from aggravating the situation you can improve the clinical status of these patients“, said Renzo Guerrini, coordinator of the co-organising DESIRE project.
Efforts have been made to pin down the genetics behind the disorders. Blood samples of babies at four key moments – at birth, when the EEG first begins to pick up problems, when seizures begin and at two years of age may help us to develop new drugs.
„We have a very, very unique situation. For the first time we have access to the molecular story before epilepsy“, said Prof. Sergiusz Jozwiak, coordinator of the co-organising EPISTOP project.

These findings and many others will be showcased at epiXchange. To boost the impact of the event, the epiXchange partners are preparing a white paper, presenting the current state of the art in epilepsy research, major bottlenecks and recommendations to shape the way for further research breakthroughs, to move forward to new ways of treatment and to bring research results closer to clinical application.

Five major areas

The epiXchange 2018 scientific conference focuses on five major themes in epilepsy research:

Genetics:
Development of novel treatment strategies based on optogenetics, gene and stem cell therapies.

Therapeutics:
Development of effective epileptogenic therapeutics, many of which face different kinds of bottlenecks e.g. regulatory hurdles.

Biomarkers:
Identification of new biomarkers in blood, peripheral organs, brain tissue, electrophysical data, behavioural data and imaging data, in order to develop novel preventive strategies in at-risk patients.

Biobanks and databases:
Integration of Biobanks and databases into clinical care to facilitate preclinical research. A collaborative approach as foundation for the future of epilepsy research and other disease model biobanks.

Co-morbidities:
Exploration of the mechanisms underlying bi-directional relations between epilepsy and neurological co-morbidities to reduce the high burden of co-morbidities in epilepsy.

epiXchange 2018 is is a dissemination activity of the FP7 funded projects DESIRE, EpimiRNA, EpiTarget and EPISTOP and is open for scientists, EC representatives, industries and other stakeholders from the epilepsy community as well as the press.

epiXchange 2018 key data
Organisers: DESIRE, EpimiRNA, EPISTOP and EpiTarget; Scientific contributions by EpiCare, EpiPGX and Epixchange
Venue: THE EGG, Brussels, www.theeggbrussels.com
Date: May 23, 2018
Homepage: www.epiXchange2018.eu
Twitter: www.twitter.com/epiXchange
Facebook: www.facebook.com/epiXchange2018/

Seven large EC-funded projects on epilepsy co-organise this conference to disseminate project results and discuss the future of epilepsy research in the EU and worldwide.

Six of these projects were funded through the 7th Framework Programme (FP7) which provided total funding of EUR 52 million.

Four of the projects (DESIRE, EpimiRNA, EPISTOP and EpiTarget), still ongoing FP7 collaborative research projects, are co-financing the event. Scientific contributions are provided by partners from EpiCare, an ongoing reference network project, as well as EpiPGX (FP7 collaborative research project) and Epixchange (FP7 MSCA ITN project), which are now finished.

Contact
ARTTIC S.A.S
Sebastian Vinzenz Gfäller
Oskar-von-Miller-Ring 29
80333 München
Phone: +49-89 248 83 03 -36
E-Mail: gfaeller@arttic.eu
Url: http://www.arttic.eu

Pressemitteilungen

Digitalisieren mit Hirn – Wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter für den Wandel gewinnen

Wie meistern Unternehmen ihre digitale Transformation? Sebastian Purps-Pardigol und Henrik Kehren haben die Muster des Gelingens identifiziert.

Digitalisieren mit Hirn - Wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter für den Wandel gewinnen

Die Geschäftsführung eines Familienunternehmens, die digitale Geschäftsmodelle durch ihre Mitarbeiter und den Betriebsrat entwickeln lässt und bereits nach einem Jahr mit einem neuen Produkt am Markt ist. Ein mittelständisches, produzierendes Unternehmen, das mit einer neuen digitalen Dienstleistung die gesamte Nahrungsmittelindustrie revolutioniert. Ein frisch gegründetes Produktteam, das bisherige Prozesse über Bord wirft, selbstständig agile Zusammenarbeit lernt und dadurch dreistellige Millionenumsätze erwirtschaftet. Wie schaffen es manche Firmen, dass die eigenen Mitarbeiter die digitale Transformation begeistert mittragen und damit weiteres unternehmerisches Wachstum möglich ist?

Sebastian Purps-Pardigol und Henrik Kehren haben in mehr als 150 Interviews über 30 Firmen analysiert und 12 Unternehmen ausgewählt, die die eigene digitale Transformation vorbildhaft vorantreiben und – deren Erfolgsmuster sie in ihrem neuen Buch beschreiben. Ihre Erkenntnis: Je stärker das Maß der Digitalisierung in einer Organisation steigt, desto mehr Aufmerksamkeit braucht das Thema Menschlichkeit. Soll eine Digitalisierung gelingen, ist ein kultureller Wandel im Unternehmen unerlässlich. Wichtige Faktoren sind dabei: die Sinnhaftigkeit des Wandels für die Mitarbeiter, das rechte Maß an Veränderung, aber auch die Würdigung des Bisherigen und ein neues Menschenbild in den Köpfen der Führungskräfte. Wie das konkret möglich ist, zeigen die Autoren an Beispielen aus der Praxis (unter anderem Otto Group, Viessmann, der tolino-Allianz). Sie erklären anhand neuer Erkenntnisse aus Hirnforschung, Psychologie und Verhaltensökonomie, was genau in diesen Unternehmen geschehen ist und wie sich dieses Wissen in andere Firmen übertragen lässt.

Sebastian Purps-Pardigol und Henrik Kehren haben ein erkenntnisreiches Buch über die neurobiologischen Hintergründe gelungener digitaler
Transformationen in Unternehmen geschrieben. Sie machen bewusst, dass das Digitale nur durch die Mitarbeiter lebendig wird. Dieses Buch ist Pflichtlektüre für jeden, der am digitalen Wandel beteiligt ist.

Die Autoren
Sebastian Purps-Pardigol ist Organisationsberater, Digitalpionier und Bestsellerautor. Sein erstes Buch „Führen mit Hirn“ stand wochenlang auf der Bestenliste des manager magazins. 2010 gründete er mit dem Hirnforscher Dr. Gerald Hüther die Initiative „Kulturwandel in Unternehmen“ und erforscht seitdem die Erfolgsmodelle mitarbeiterzentrierter Firmen-kulturen. Henrik Kehren ist Serienunternehmer, Digitalisierungsexperte und Keynote-Speaker. Seine derzeitige Firma kehren & partner unterstützt Kunden auf ihrem Weg, eine Unternehmenskultur für den digitalen Wandel zu schaffen.

Sebastian Purps-Pardigol, Henrik Kehren
Digitalisieren mit Hirn
Wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter für den Wandel gewinnen
Mit einem Vorwort von Philipp Lahm
gebunden, 224 Seiten
EUR 34,00/EUA 35,00/sFr 41,50
ISBN 978-3-593-50842-9
Erscheinungstermin / Sperrfrist: 15.02.2018

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressemitteilungen

#BusyBusy – Stresse dich nicht, lebe!

Tony Crabbe erteilt dem Statussymbol Stress eine Absage und gibt uns unser selbstbestimmtes Leben zurück. Sein internationaler Bestseller, der mittlerweile in 12 Sprachen übersetzt wurde, liegt nun endlich auch auf Deutch vor.

#BusyBusy - Stresse dich nicht, lebe!

Fast jeder kennt dieses Phänomen: Es dauert nicht lange, bis man morgens zur ersten Dosis E-Mails greift. Es folgt eine schnelle Tasse Kaffee und der Tag in Hektik beginnt. Auf dem Weg zur Arbeit nutzt man die Zeit, um weitere Nachrichten zu lesen oder Anrufe zu tätigen. Das Büro betritt man im Laufschritt, hastet von Meeting zu Meeting, jongliert, reagiert und setzt Häkchen an Listen. Doch bei all der Busyness wird man das Gefühl nicht los, nie fertig zu werden und den (eigenen) Ansprüchen nicht zu genügen. STOP! Tony Crabbes Buch überzeugt uns innezuhalten und zu überdenken, wie wir auf die tägliche Flut an Informationen, Anforderungen und Erwartungen reagieren.

Die Welt hat sich verändert. Nur leider hat der Mensch versäumt, es ihr nachzutun, sagt Tony Crabbe. Es mangelt uns nicht an Technologie oder Ausbildung, aber unsere Erfolgsrezepte und Konfliktbewältigungsstrategien entspringen weiterhin dem Industriezeitalter. Wir bleiben im Berufsleben überlastet und zu Hause übermäßig engagiert. Crabbe weiß: Busy-Sein ist keine Lösung! Wer ständig busy ist, verweigert sich den harten Entscheidungen. Anstatt selbst zu denken, gestattet man der Außenwelt und der Inbox, die Tagesordnung zu bestimmen. Er ermutigt uns, sämtliches Zeitmanagement zu vergessen, das unseren Tagesablauf nur noch effektiver vollstopft, während wir den nötigen Weitblick für solide Entscheidungen verlieren. Er plädiert für den Ausstieg aus dem „Mehr ist mehr“-Karussell und das Eintreten für unsere eigenen Werte, echte Beziehungen und unsere Gesundheit! Crabbe lehrt uns nicht weniger, als das eigene Leben in Zeiten des „too much“ zu meistern und ein Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln, das uns von der Kaste der ewig Geschäftigen unterscheidet. Er weist uns damit den Weg aus der Oberflächlichkeit in ein glückliches, sinnstiftendes Leben.

Nach diesem Buch ist klar: Das Gegenteil von Busyness ist nicht Entspannung, sondern anhaltende, zielgerichtete Konzentration. Es bedeutet, sich intensiv Aktivitäten oder Gesprächen mit Menschen zuzuwenden, die uns wirklich etwas bedeuten. Ein empathisches und unterhaltsames Buch für alle, die ihr Leben zurückgewinnen wollen!

Tony Crabbe ist Arbeits- und Organisationspsychologe. Der Berater, Vortragsredner und Autor bezeichnet sich selbst als Übersetzer zwischen Wissenschaft und ihrer Alltags-anwendung. Mit Frau und Kindern lebt er in Denia (Spanien). Der Sommerhitze entfliehen sie regelmäßig auf ein altes Hausboot in Norfolk (UK). „BusyBusy“ ist sein erstes Buch und bereits ein internationaler Bestseller. Es wurde in zwölf Sprachen übersetzt: Von Brasilien über die Niederlande bis nach Südkorea entfaltet es seine positive Wirkung!

Tony Crabbe
BusyBusy
Stresse dich nicht, lebe!
Aus d. Engl. Jan W. Haas
2017, Klappenbroschur, 319
EUR 19,95/EUA 20,60/sFr 25,30
ISBN 978-3-593-50759-0
Erscheinungstermin: 07.09.2017

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressemitteilungen

The Best Of Neuroscience – Nur noch einen Tag Frühbucherrabatt

The Best Of Neuroscience - Nur noch einen Tag Frühbucherrabatt

(Mynewsdesk) Nur noch einen Tag Frühbucherrabatt

Sichern Sie sich noch heute Ihr Ticket zu unseren Frühbucherkonditionen für das Highlight des Jahres. Es erwarten Sie:

* 5 Top-Referenten (u.a. Prof. Dr. Joseph LeDoux von der New York University – der wohl bekannteste Emotionsforscher unserer Zeit)
* Spannende Show Acts
* Musikalische Unterhaltung der Extraklasse
* Ein abwechslungsreiches Abendprogramm
Einen kleinen Vorgeschmack zu unserem außergewöhnlichen Programm finden Sie im Dateianhang.

Erleben Sie einen unvergesslichen Tag, vollgepackt mit Wissenschaft, Spannung und Unterhaltung.

Alle Details, ein Programmheft als eBook und viele weitere Informationen rund um unser Event finden Sie auf unserer Website unter www.afnb.de/wissenschaftsforum.

Ich freue mich schon sehr auf Ihre Teilnahme. Sollten Sie noch Fragen haben, rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine Email. Bis zu unserem nächsten Kontakt wünsche ich Ihnen alles Gute und viel Erfolg.

Ihr

Torsten Seelbach

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AFNB.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mfvyb0

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/familie/the-best-of-neuroscience-nur-noch-einen-tag-fruehbucherrabatt-97975

Firmenkontakt
AFNB
AFNB Deutschland
Jesuitengasse 80
50735 Köln
+49 221 1688860
info@afnb.de
http://www.themenportal.de/familie/the-best-of-neuroscience-nur-noch-einen-tag-fruehbucherrabatt-97975

Pressekontakt
AFNB
AFNB Deutschland
Jesuitengasse 80
50735 Köln
+49 221 1688860
info@afnb.de
http://shortpr.com/mfvyb0

Pressemitteilungen

DR. SVEN SEBASTIAN | EINFACH BESSER LEBEN

Einfach besser leben 2.0! – Denke wie ein Gewinner und lebe wie ein Genießer
Das neue Buch von Dr. Sven Sebastian

DR. SVEN SEBASTIAN | EINFACH BESSER LEBEN

www.svensebastian.de (Bildquelle: @Dr. Sven Sebastian)

DR. SVEN SEBASTIAN | EINFACH BESSER LEBEN

Einfach besser leben 2.0! – Denke wie ein Gewinner und lebe wie ein Genießer – Das neue Buch von Dr. Sven Sebastian

Wer will das nicht: Denken wie ein Gewinner und leben wie ein Genießer!?In seinem neuen Buch „Einfach besser leben 2.0“ erklärt Dr. Sven Sebastian für jeden nachvollziehbar und verständlich, wie das gelingen kann.

Anhand von Beispielen aus dem Alltag erfahren Sie, wie Gehirne tagtäglich funktionieren. Auf Grundlage der aktuellen Erkenntnisse der Hirnforschung und Neurowissenschaften beleuchtet der Autor verschiedene Bereiche des Lebens, so u.a.:

Wie kann eine zufriedene Beziehung dauerhaft gelingen?
Wie können wir im Alltag Motivation erzeugen?
Ziele setzen und durchführen – Erfolgreich Abnehmen beginnt im Kopf.
Stress bei Kindern und Jugendlichen.
Zufriedenheit im Alter – Geht das?

Ein umfangreicher praktischer Leitfaden am Ende des Buches enthält wirkungsvolle Methoden und Tricks, die bereits vielen Menschen geholfen haben besser, leistungsfähiger und gesünder zu leben. Profitieren Sie von diesen Erfahrungen und gewinnen Sie spürbar an Wohlbefinden sowie geistiger und körperlicher Vitalität. Sie haben sich dieses Buch verdient!

Einfach besser leben 2.0! Denke wie ein Gewinner und lebe wie ein Genießer
Das neue Buch von Dr. Sven Sebastian (ISBN 978-3-00-048919-8)
164 Seiten/Softcover
Preis: 15,99 EUR
kostenloser Versand deutschlandweit, Versand Ausland nach Absprache.

Ab sofort können Sie das Buch hier direkt per Mail bestellen – sara-maria.lohse@dr-sven-sebastian.de oder über unser Online-Bestellformular oder telefonisch unter: 030 – 31804100.

Über den Autor:
Dr. Sven Sebastian, promovierter Naturwissenschaftler, ist als freier Neurocoach und Trainer für Einzelpersonen, Paare, Teams und Unternehmen am Proventika-Institut für angewandte Hirnforschung und Neurowissenschaften Berlin (IAH) sowie als zertifizierter Dozent tätig.

Darüber hinaus ist Sebastian Kolumnist und häufiger Gast bei Diskussionen, Magazinen sowie Ratgebersendungen in Rundfunk und Fernsehen.

Dr. Sven Sebastian | Neurocoach, Trainer für Erwachsenenbildung

Dr. Sven Sebastian lehrt und trainiert mit großer Begeisterung und Freude, wie sich die neuen Erkenntnisse der Hirnforschung im Sinne einer optimalen Leistungsfähigkeit und Gesundheit wirkungsvoll im Alltag umsetzen lassen. Sein Ziel ist es, das mentale und physische Potenzial eines Menschen individuell und gezielt auszuschöpfen und in entscheidenden Situationen auf den Punkt genau zur Erfüllung eigener Bedürfnisse einzusetzen.

Der promovierte Naturwissenschaftler und studierte Trainer für Erwachsenenbildung ist als freier Neurocoach und Mentor am Proventika-Institut für angewandte Hirnforschung und Neurowissenschaften (IAH) in Berlin, sowie als zertifizierter Dozent, u.a. an der Akademie der Steinbeis-Hochschule Berlin, tätig.

Gemeinsam mit seinem medizinisch-naturwissenschaftlich orientierten Team bietet er bundesweit alltagstaugliche und praxisrelevante Seminare und Training für Unternehmen und Privatleute an. Dr. Sven Sebastian, Jahrgang 1967, stammt aus Leipzig. Nach seinem Diplomabschluss als Chemiker, promovierte er in Zürich und Berlin und war anschließend international in der Wissenschaft, Wirtschaft und Pharmaindustrie tätig. 1997 beendete er erfolgreich sein Zusatzstudium im Bereich der Erwachsenenbildung an der Humboldt-Universität Berlin. Dr. Sebastians großes Interesse an der Funktionalität des menschlichen Gehirns im Alltag und dessen neuronale Plastizität beeinflussten schließlich seine Entscheidung, sich im Bereich der Hirnforschung und Neurowissenschaften zu spezialisieren.

2012 gründete er Proventika und berät und trainiert seither Menschen mit dem Wunsch ihre Erwerbs- und Leistungsfähigkeit, bei gleichzeitigem Erhalt des Wohlbefindens und der Gesundheit, ein Leben lang selbstbestimmt und optimal auszuschöpfen. Der Musikliebhaber, Edutainer und passionierte Jogger hat ein umfangreiches Trainings- und Coachingprogramm (4moreLife, 4morePower) entwickelt, das auf den Methoden und Techniken des integrativen Neurocoachings basiert. Mit dessen Hilfe ist es möglich das Wahrnehmen, Assoziieren, Denken und Bewerten gezielt zu steuern und die eigene Zufriedenheit, Willenskraft, Disziplin und das individuelle Wohlbefinden erheblich zu verbessern.

Dabei wertet er fortlaufend die aktuellsten Studien der Neurowissenschaften und der Hirnforschung aus. Basierend auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt Dr. Sebastian praktische Anwendungen und Methoden für den Alltag, die er allgemeinverständlich sowie praxisbezogen in Vorträgen und Seminaren, u.a. in den Bereichen Resilienz (Widerstandskraft), emotionale und kognitive Selbstkontrolle, Selbstmanagement, sowie authentisch-emphatische Kommunikation und Interaktion im Alltag, vermittelt. Dr. Sebastian ist darüber hinaus Kolumnist und häufiger Gast bei Diskussionen, Magazinen und Ratgeber-Sendungen in Rundfunk und Fernsehen.

Firmenkontakt
Dr Sven Sebastian
Dr Sven
Pariser Straße 21
10707 Berlin
+49 (0) 30 – 31 80 4100
info@dr-sven-sebastian.de
http://www.svensebastian.de

Pressekontakt
AHUIS PR
Kati Ahuis
Warburgstraße 45
20354 Hamburg
+49 (0)40 37519293
kati.ahuis@ahuispr.de
http://www.ahuispr.de

Pressemitteilungen

The Best Of Neuroscience – 6. Internationales Wissenschaftsforum 2014

The Best Of Neuroscience – 6. Internationales Wissenschaftsforum 2014

The Best Of Neuroscience - 6. Internationales Wissenschaftsforum 2014

(Mynewsdesk) Es ist das Highlight des Jahres für Trainer, Berater und Coaches sowie für Unternehmer und Entscheidungsträger. Erleben Sie fünf namhafte Top-Referenten mit spannenden Themen aus der Gehirnforschung und nutzen Sie dieses Wissen für Ihren persönlichen und beruflichen Erfolg.

Mit dabei ist u.a. der bekannte TV-Moderator Dr. Eckart von Hirschhausen, sowie der Jahrhundertwissenschaftler und Nobelpreisträger Prof. Dr. Eric Kandel.

Genießen Sie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und lassen Sie sich auch musikalisch und kulinarisch verwöhnen.

Gönnen Sie sich einen unvergesslichen Tag, vollgepackt mit Wissenschaft, Unterhaltung und Entspannung.

Alle Informationen zum Wissenschaftsforum, ein kostenloses eBook-Programmheft, Tickets u.v.m. finden Sie  hier  und auf unserer Website unter  http://www.afnb.de/wissenschaftsforum

Sichern Sie sich noch heute Ihr All-Inclusiv-Ticket zu unseren günstigen Frühbucherkonditionen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AFNB .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/nhhcb1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/familie/the-best-of-neuroscience-6-internationales-wissenschaftsforum-2014-55804

=== The Best Of Neuroscience – 6. Internationales Wissenschaftsforum 2014 (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/qns5gy

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/the-best-of-neuroscience-6-internationales-wissenschaftsforum-2014

Informationen über unsere Akademie und unsere Aufgaben

Eine Brücke von der Wissenschaft in die Wirtschaft.

Die Gehirnforschung zählt zu den bedeutendsten Wissenschaften unseres Jahrhunderts. Längst werden ihre Erkenntnisse nicht nur zur Heilung von Patienten angewandt. Auch in der Weiterbildung sind die Erkenntnisse über die Funktions- und Arbeitsweise unseres Gehirns für die Entwicklung unserer Fähigkeiten und Leistungen von ungeheurer Bedeutung.

Forschung

Das menschliche Gehirn besitzt mehr als 100 Milliarden Nervenzellen (Neuronen), die durch etwa 70 – 100 Billionen Synapsen eng miteinander verbunden sind und die Länge aller Nervenbahnen des Gehirns eines erwachsenen Menschen beträgt etwa 5,8 Millionen Kilometer, das entspricht dem 145-fachen Erdumfang. Unser Gehirn – ein Wunder der Evolution! 

Bildungsmanagement

Viele Unternehmen sprechen von Bildungsmanagement und lernender Organisation in Zukunft werden sie auch danach handeln müssen. Wissen ist der einzige Produktionsfaktor, der sich durch teilen vermehrt. Obwohl dies vielen Unternehmen bewußt ist, so bleibt doch der Mensch die größte Schwachstelle im Wandlungsprozess zur Wissensgesellschaft.

Recherchen

Bei der Recherche neurowissenschaftlicher Erkenntnisse legen wir größten Wert auf anerkannte Fakten und Ergebnisse. Dabei stützen wir uns auf Quellen, wie z.B. Forschungszentren, Universitäten, Publikationen, Veröffentlichungen, Fachbücher, Fachzeitschriften, Vorträge, Symposien und Referate.

Innovationen

Wissen vermitteln und dauerhaft anwenden ist auch immer eine Frage von Lerntypen, Lernmethoden und Lernsituationen. Um diese Anforderungen zu erfüllen, werden alle recherchierten und geprüften Ergbnisse multimedial aufbereitet und in unserer Onlinemediathek in unterschiedlichen Formaten zum Download bereitgestellt.

Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement
AFNB Deutschland
Jesuitengasse 80
50735 Köln

info@afnb.de
http://shortpr.com/nhhcb1

Pressemitteilungen

1. IAH-Kongress | 25. – 27. April 2014, Berlin

1. IAH-Kongress: „Mit geistiger Stärke und Gesundheit moderne Arbeitswelten meistern“
Neue Erkenntnisse der Hirnforschung und deren Nutzen für unseren Alltag

1. IAH-Kongress | 25. - 27. April 2014, Berlin

www.proventika-institut.de

„Mit geistiger Stärke und Gesundheit moderne Arbeitswelten meistern“ – so lautet das Motto des 1. IAH-Kongresses , zu dem vom 25.04. – 27.04.2014 Personalverantwortliche und Führungskräfte verschiedener Branchen, sowie Mediziner und Coaches in Berlin zusammenkommen. Proventika – das 2012 gegründete Institut für angewandte Hirnforschung und Neurowissenschaften – reagiert damit auf die Nachfragen und Wünsche von Geschäftspartnern, Interessierten und Absolventen des Proventika Weiterbildungsprogrammes.

„Die moderne Arbeits- und Lebenswelt fordert von uns allen täglich eine Gradwanderung zwischen situativer Flexibilität und individueller Standfestigkeit. Gesunde Willenskraft, Selbstwirksamkeit und Selbstregulation werden zu immer stärkeren Einflussfaktoren für die eigene Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden im beruflichen und privaten Alltag.“, erläutert Dr. Sven Sebastian, Gründer und Leiter des Instituts, die Herausforderungen der heutigen Arbeitswelt.

Anliegen von Proventika ist es, die aktuellen Erkenntnisse der Natur- und Geisteswissenschaften sowie der Medizin praxisrelevant und lösungsorientiert umzusetzen und weiterzuvermitteln, denn diese können in der alltäglichen Unternehmenspraxis eine wirksame Unterstützung sein und dabei helfen ein generationsgerechtes Learning Management oder ein individualisiertes Talent- und Performance-Management wertebezogen umzusetzen.

Doch was ist angesichts der Vielzahl an Publikationen und Meinungen wirklich praxisrelevant und was ist reine Theorie?

An dieser Stelle setzt der 1. IAH-Kongress an: Gemeinsam mit den Teilnehmern werden während der drei Tage aktuelle Irrtümer, Trends und Erkenntnisse der interdisziplinären Neurowissenschaften und Hirnforschung auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft und diskutiert. In Vorträgen stellen Dr. Sebastian und sein Team neue wirkungsvolle Methoden und Techniken u.a. zur Erlangung einer individuellen Widerstandskraft und Stressresistenz sowie einer positiven inneren Haltung vor.

Ganz im Sinne der systemisch-integrativen Denkweise von Proventika werden in vertiefenden Workshops Personalverantwortliche und Führungskräfte verschiedener Branchen sowie Ärzte und Coaches mit Abschluss am IAH die beiden Themenfelder „Gesund arbeiten und führen“ sowie „Motiviert lernen und entwickeln“ bearbeiten und diskutieren. Ziel ist es, gemeinsam Klarheit zu schaffen und Fragen zu beantworten wie: Welche akademischen Ergebnisse der Hirnforschung und Neurowissenschaften sind für den Alltag relevant, was ist gut zu wissen und was können wir als Irrtum und Marktschreierei verbuchen?

Der Kongress ist frei von jeglichem Sponsoring der Industrie oder anderer Meinungsbildner. Im Mittelpunkt steht der objektive Blick auf die Anwendbarkeit aktueller neurowissenschaftlicher Erkenntnisse in Unternehmen, Teams und Praxen.

Mehr Informationen zum 1. IAH-Kongress finden Sie unter: http://www.proventika-institut.de/news-termine/1-iah-kongress-2014-in-berlin/

Kontakt:
PROVENTIKA (IAH) – Institut für angewandte Hirnforschung und Neurowissenschaften
Pariser Straße 21
10707 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 – 31 80 4100
Telefax: +49 (0) 30 – 31 80 4101
E-Mail: info@proventika-institut.de

Pressekontakt:
AHUIS PR | Kati Ahuis
Tel: 040 – 37519293
mobil: 0172-1556446
E-Mail: kati.ahuis@ahuispr.de

Bildrechte: Proventika Bildquelle:Proventika

PROVENTIKA (IAH) – Institut für angewandte Hirnforschung und Neurowissenschaften, Berlin, steht für den praxisorientierten Transfer neuer Erkenntnisse der Hirnforschung und Neurowissenschaften in den Alltag von Unternehmen und Einzelpersonen. Proventika verfügt über wirkungsvolle Werkzeuge, mit denen eine kontinuierliche Verbesserung aller Prozesse in Ihrem Unternehmen gelingt. Unsere validierten Methoden sind im Alltag einfach umsetzbar und führen in kurzer Zeit zu den gewünschten, objektiv messbaren Ergebnissen.

Zunehmend stehen Unternehmen und Einzelpersonen vor der Aufgabe, lebenslang an einer Leistungs- und Beschäftigungsfähigkeit (Employability) sowie Widerstandsfähigkeit (Resilienz) gegenüber ständig wechselnden Rahmen- und Existenzbedingungen zu arbeiten. Integratives NeuroCoaching ermöglicht es Menschen fachliche, persönliche, soziale und methodische Potenziale und Stärken individuell zu entwickeln und einzusetzen mit dem Ziel, eine lebenslange Leistungs- und Beschäftigungsfähigkeit bei gleichzeitigem Erhalt des Wohlbefindens und der Gesundheit zu erlangen und zu erhalten. „In unseren Trainingseinheiten vermitteln wir ein grundlegendes Verständnis für die komplexen Denk- und Assoziationsmuster von Menschen im Alltag. Wir zeigen praxisorientiert, wie diese „eingefahrenen“ Strukturen gezielt und nachhaltig verändert und neu bewertet werden können. Mit Hilfe interdisziplinär entwickelter Methoden versetzen wir Teams und Einzelpersonen in die Lage, schneller Lösungen zu finden, sorgfältigere Entscheidungen zu treffen und effektiver zu arbeiten“, so Dr. Albert Lichtenthal, Proventika (Head of Science & Medical Affairs, Coach & Trainer).

Darüber hinaus hat sich der Weiterbildungsbereich Proventika Akademie zum Ziel gesetzt, die neuen Erkenntnisse der Hirnforschung, der Neurowissenschaften und der Neuromedizin interessierten Medizinern, Medizinischen Fachangestellten, Naturwissenschaftlern, Berufstätigen im Gesundheitswesen, sowie Coaches, Trainern und Führungskräften praxisrelevant zu vermitteln. Dazu wurden im interdisziplinären und fachübergreifenden Team Lehrinhalte und Curricula entwickelt, die zu einer qualifizierten Umsetzung der Integrativen Stressberatung und Stressmedizin, des Integrativen Stress- und Neurocoachings in der ärztlichen und beruflichen Tätigkeit befähigen. „In unseren Seminaren trainieren wir nach den Regeln der Neurokognitiven Lernmethodik und sichern damit für jeden Teilnehmer den Trainingserfolg nachhaltig ab. Alle Referenten der Proventika Akademie sind ausgebildete, zertifizierte und beruflich erfahrene Mediziner, Naturwissenschaftler, Medizinische Fachangestellte, Heilpraktiker,
Therapeuten, Coaches und Trainer“, stellt Dr. Sven Sebastian, Leiter des Instituts, klar.

Die individuellen Lernerfolge werden für alle Teilnehmer transparent und nachvollziehbar evaluiert und zertifiziert. Zur dauerhaften Qualitätssicherung sind die Teilnehmer nach erfolgreichem Abschluss zur ständigen Fortbildung an der Proventika Akademie verpflichtet. Das praxisrelevante Training innerhalb der einzelnen Fort- und Weiterbildungsmodule ermöglicht es allen Teilnehmern, anerkannte und bereits getestete Leistungen, Programme und Konzepte der Integrativen Stressberatung, Stressmedizin und des Integrativen Stress-, Gesundheits- und Leistungscoachings und Neurocoachings unmittelbar nach der Fortbildung in ihrer medizinischen und beruflichen Praxis umzusetzen.

Weiterbildungsangebote der Proventika Akademie:

– Weiterbildung für Mediziner im Bereich Integrative Stressmedizin (IAH)
Medizinische Stressdiagnostik und -therapie, Ansätze und Methoden der neurokognitiven Stressreduktion, Integratives Stressmanagement.

– Weiterbildung für Coaches Trainer und Führungskräfte im Bereich Integratives Stress- und Gesundheitsmanagement (IAH)
Medizinische Stressdiagnostik und -therapie, Ansätze und Methoden der Neuro-kognitiven Stressreduktion, Integrative Stressberatung.

– Aufbauende Weiterbildung im Bereich Integratives Neurocoaching (IAH)
Ansätze und Methoden der neurokognitiven Stressreduktion, Integrative Stressberatung, Integratives Stress- und Gesundheitsmanagement, Integratives Neurocoaching.

PROVENTIKA (IAH) – Institut für angewandte Hirnforschung und Neurowissenschaften
Dr. Sven Sebastian
Pariser Straße 21
10707 Berlin
+49 (0) 30 – 31 80 4100
info@proventika-institut.de
http://www.proventika-institut.de

AHUIS PR
Kati Ahuis
Warburgstraße 45
20354 Hamburg
040 – 37519293
kati.ahuis@ahuispr.de
http://www.ahuispr.de

Pressemitteilungen

Sachsen-Anhalts Life Science-Branche mit gesundem Wachstum

Sachsen-Anhalt gibt vom 22. bis 24. Oktober 2013 Debüt auf weltweit größter Pharmamesse CPhI

(ddp direct) Die CPhI Worldwide startet heute in der Messemetropole Frankfurt am Main mit einer Premiere. Erstmals ist die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH mit einer Landespräsentation auf der weltweit größten Pharmamesse vertreten.

Am Stand des Landes in Halle 4.2 / M03 ist das erklärte Ziel der Messebeteiligung, den Life-Science-Sektor aus Sachsen-Anhalt verstärkt zu präsentieren und die hervorragenden interdisziplinären Arbeitsbedingungen und Forschungsaktivitäten in den Fokus zu rücken.
„Die Gesundheitsbranche ist in Sachsen-Anhalt auf Wachstumskurs, in den vergangenen Wochen gaben mehrere Unternehmen ihre Erweiterungsinvestitionen bekannt. An die Erfolge müssen wir anknüpfen und weiter für Sachsen-Anhalt als Wirtschaftsstandort der Life Science Industrie begeistern. Die CPhI ist dafür eine ausgezeichnete Gelegenheit.“, erläutert Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.

Neben einer allgemeinen Standortpräsentation, bietet sich für die Gäste des Landesstandes auch die Möglichkeit mit kommunalen Wirtschaftsförderern ins Gespräch zu kommen. Unter anderem sind die Landeshauptstadt Magdeburg, die Stadt Halle (Saale) sowie Köthen und die Wirtschaftsregion Anhalt-Bitterfeld mit Branchenspezialisten vor Ort.
Sachsen-Anhalt tritt als traditionsreicher Investitionsstandort für die Pharma- und Chemieindustrie in Frankfurt an und gibt einen Einblick in die wissenschaftlichen Stärken. Jeder Messetag steht unter einem anderen Schwerpunkt: Therapeutische Proteine, Neurowissenschaften und Homöopathie.

Nähere Informationen zum Messeauftritt und zum Programm am Stand (4.2M03) finden Sie hier .

Aussteller aus Sachsen-Anhalt:
IDT Biologika GmbH (Stand 42G40) | Oncotec Pharma Produktion GmbH (Stand 42G40) | Pharma Wernigerode GmbH (Stand 42F13) | Serumwerk Bernburg AG )Stand 42L09) |ORGANICA Feinchemie GmbH Wolfen (Stand 31H48) | Orgentis Chemicals GmbH (Stand 31F31) | SYNTHON Chemicals GmbH & Co. KG (Stand 31F33) | VTA Gesellschaft für Verfahrenstechnik und Apparatebau mbH (Stand 41K09) | FEW Chemicals GmbH (Stand 51F53) | Sandoz GmbH (Stand 30A18) (SALUTAS Pharma GmbH) | Bayer Pharma AG (Stand 30B38) (Bayer Bitterfeld GmbH)

Hintergrund:
Die Messe CPhI Worldwide Frankfurt gilt nach Angaben des Veranstalters als weltweit größte Pharma-Messe. Sie findet in diesem Jahr vom 22. bis 24. Oktober auf dem Frankfurter Messegelände statt.

Pressekontakt:
IMG – Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey (Pressesprecherin)
Am Alten Theater 6 | D – 39104 MagdeburgE-Mail: flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
Tel.: +49 391 56899 71
Fax: +49 391 56899 51
Mobil: +49 1515 2626469

www.investieren-in-sachsen-anhalt.de

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9ygexz

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/sachsen-anhalts-life-science-branche-mit-gesundem-wachstum-46570

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt.

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet sich verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Aufsichtsratsvorsitzender ist der Minister für Wirtschaft und Wissenschaft, Hartmut Möllring.

Die Ansiedlung von Unternehmen im Land Sachsen-Anhalt wird aktiv von der IMG begleitet und unterstützt. Zum Anderen betreut die IMG im Auftrag des Landes die hier ansässigen Unternehmen. Unser Service ist vertraulich und kostenfrei.

Kontakt:
IMG Investitions-und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 71
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
www.investieren-in-sachsen-anhalt.de