Tag Archives: Niall McDevitt

Pressemitteilungen

„Sind wir schon da?“: Die besten Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

Der Mietwagenbroker Auto Europe verrät, wie Eltern und Kinder die Fahrt in den Urlaub genießen können

"Sind wir schon da?": Die besten Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

Autofahren mit Kindern: So gelingt’s! © Auto Europe (Bildquelle: @Auto Europe)

München, 21. Juni 2016 (sm) – Pünktlich zur Feriensaison hat Auto Europe einige Tipps für entspanntes Autofahren mit kleinen Passagieren zusammengestellt. In mehr als 60 Jahren im Mietwagengeschäft hat der Broker eine Menge Erfahrung gesammelt und die besten Tipps für die Fahrt in den Urlaub parat. Niall McDevitt, Geschäftsführer von Auto Europe und selbst Vater von zwei Kindern, weiß wie man gegen die Langeweile ankommt und was man auf die allseits beliebte Frage „Wann sind wir da?“ antwortet.

Herr McDevitt, welche allgemeinen Ratschläge haben Sie für Eltern, die eine lange Autofahrt mit ihren Kindern vor sich haben?
Planung ist beim Autofahren mit Kindern das A und O: Je besser Sie vorbereitet sind, desto reibungsloser wird alles ablaufen. Ich packe das Auto sehr durchdacht und rechtzeitig. Wir haben immer Decken, Nackenkissen, Sonnenbrillen und Socken griffbereit, dazu eine Mülltüte, Snacks, Getränke, Spielsachen: Alles sollte bereit sein, wenn Sie einsteigen. Und für kleinere Kinder natürlich die Wickeltasche und Wechselkleidung. Ich rate auch immer dazu, sich vorab mit der Route vertraut zu machen, dann müssen Sie zumindest nicht hektisch nach der richtigen Abfahrt suchen, während der Nachwuchs auf der Rückbank Rambazamba veranstaltet.

Stichwort Rambazamba: Was tun, wenn die Kinder unterwegs streiten?
Sollten größere Geschwister öfter zanken, zum Beispiel weil einer „immer den besseren Platz“ hat oder „sich zu breit macht“, kann es sinnvoll sein, die Kinder regelmäßig Plätze tauschen zu lassen. Vereinbaren Sie dies schon vor Fahrbeginn. Wenn Ihre Kinder noch kleiner sind, ist es vielleicht eine gute Idee, dass ein Elternteil hinten bei ihnen sitzt und sich mit ihnen beschäftigt. Und seien Sie auf Knatsch und schlechte Stimmung vorbereitet: Besorgen Sie die Lieblingsgummibärchen oder eine Kinder-Zeitschrift und haben Sie diese einfach zur Sicherheit in der Hinterhand.

Was ist der wertvollste Tipp, den Sie Familien für die Autofahrt geben können?
Planen Sie auf jeden Fall mehrere Zwischenstopps ein, auch wenn Sie dann insgesamt länger unterwegs sind. Auf langen Reisen kann man zum Beispiel eine Rast zum Mittag- oder Abendessen auf einem günstig gelegenen Bauernhof einlegen, je nachdem wohin Sie fahren natürlich. Liegt vielleicht ein Freizeitpark auf dem Weg oder ein Erdbeerfeld zum Selberpflücken? So ein Zwischenstopp kostet Sie natürlich einige Stunden, dafür halten die Kleinen insgesamt aber besser durch. Und ganz klar: Wenn es irgendwie möglich ist, sollten Sie nachts oder am frühen Morgen losfahren, wenn Ihre Kinder ziemlich sicher schlafen werden.

Welche Tricks haben sich in Ihrer Familie durchgesetzt?
Wir haben ein paar Rituale, wenn wir mit dem Auto in die Ferien, zum Beispiel nach Italien fahren. Bei uns werden immer die Schuhe ausgezogen, sobald wir auf der Autobahn sind, so haben es die Kinder viel bequemer! Und an der ersten Tankstelle in Italien gibt es ein Eis – egal zu welcher Zeit wir dort ankommen.

Und der Klassiker „Wann sind wir da?“: Haben Sie einen Trick um die ewige Frage nach der Ankunft auszuhalten?
Wir drucken immer eine einfache „Kinder-Karte“ aus und laminieren sie. Mit dem Filzstift kann mein Sohn dann die Route „mitfahren“ und weiß immer wo wir gerade sind. Wer mag kann auch im Voraus geplante Zwischenstopps einzeichnen, wo es z.B. unterwegs etwas zu essen gibt. So gibt es immer etwas, das als nächstes ansteht, worauf sich die Kinder freuen können.

Noch mehr Tipps und Ideen für Ihre nächste Autofahrt mit Kindern haben wir in unserem Booklet „Wann sind wir da?“ zusammengestellt. Hier geht es zum Download: http://www.comeo.de/fileadmin/user_upload/website/bilder/background/pr/Auto_Europe/20160621_AE_gross_Booklet_Autofahren_mit_Kindern.pdf

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-7239478 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter www.comeo.de/autoeurope zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE
Auto Europe bei facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-380 350 84
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

Böses Ende für den Traumurlaub: Kuriose Verkehrsregeln im Ausland

Niall McDevitt, Geschäftsführer von Auto Europe weiß, wo es für Autofahrer im Urlaub besonders brenzlig wird

Böses Ende für den Traumurlaub: Kuriose Verkehrsregeln im Ausland

Jetzt kann es teuer werden: Handy am Steuer © Auto Europe (Bildquelle: @Auto Europe)

München, 02.05.2016 (sm) – Obwohl die Deutschen ihr Auto lieben und die deutsche Justiz im allgemeinen nicht gerade für ihre lasche Handhabe bekannt ist, werden Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung hierzulande teilweise nicht annähernd so hart bestraft, wie in anderen Ländern. Oder hätten Sie gewusst, dass Sie in der Schweiz fürs „Rasen“ ins Gefängnis wandern können oder in Dänemark und Italien Ihr Auto zwangsversteigert werden kann, wenn Sie mit zu viel Alkohol am Steuer erwischt werden? Niall McDevitt, Geschäftsführer von Auto Europe klärt zu den ungewöhnlichsten Verkehrsverstößen im Ausland auf und weiß, was Urlauber auch abseits von Gefängnis und Enteignung erwarten kann.

Herr McDevitt, welche Gefahren lauern denn grundsätzlich für deutsche Autofahrer, wenn sie mit dem (Miet-) Wagen im Ausland unterwegs sind?

Das A und O ist natürlich, sich vor dem Urlaub über die Straßenverkehrsordnung des jeweiligen Landes zu informieren. Wer nicht weiß, welche Regeln es zu beachten gilt, kann sich natürlich auch nicht daran halten. Eine kleine Online-Recherche vorab kann hier einen großen Unterschied machen.

Zu welcher Grundausstattung raten Sie, wenn es mit dem PKW ins europäische Ausland geht?

Dass es bei vielen unserer Nachbarn eine Warnwesten-Pflicht gibt, weiß mittlerweile sicherlich Jeder. Zur Sicherheit macht es Sinn einfach für jeden Mitfahrer eine Weste an Bord zu haben, ebenso einen Verbandkasten und zwei (!) Warndreiecke. Etwas ungewöhnlich: In manchen Ländern muss sogar ein Feuerlöscher mit. So zum Beispiel in Polen. Diese Regelung gilt zwar nur für in Polen zugelassene Fahrzeuge, sodass sie zumindest mit dem eigenen PKW auf der sicheren Seite sind. Wenn Sie allerdings in Polen einen Wagen mieten, gilt die Feuerlöscher-Pflicht auch für Sie. Die gute Nachricht: Wer über Auto Europe einen Mietwagen im Ausland leiht, erhält ihn grundsätzlich mit der richtigen Ausstattung, sprich: Ist eine Warnweste oder ein Feuerlöscher vorgeschrieben, erhalten Sie diesen auch an Ihrer Mietwagenstation vor Ort. Wer allerdings mit dem Mietwagen in ein anderes Land einreist, muss für die dortigen Regeln ggf. selbst vorsorgen. Auch hier besteht aber die Möglichkeit vom Vermieter die entsprechende Ausrüstung zu erhalten. So oder so muss die geplante Grenzüberfahrt dem Verleiher bei Reiseantritt mitgeteilt werden.

Welche Verkehrsregeln und Strafen anderer Länder finden Sie besonders absurd?

Etwas ungewöhnlich finde ich zum Beispiel, dass es in Norwegen verboten ist im eigenen Auto zu rauchen – allerdings nicht generell, sondern nur innerhalb von geschlossenen Ortschaften. Hier vermischt sich offenbar die Gesundheitsvorsorge mit der Straßenverkehrsordnung. Wobei es sicherlich nicht schadet, beim Fahren beide Hände am Lenkrad zu haben und keine Zigarette zu halten. Bei Zuwiderhandlung werden ganze 175 Euro Strafe fällig, dieselbe Summe, die auch beim Telefonieren während der Fahrt droht.
In England wird es gleich doppelt kurios: Hier ist es zwar erlaubt, das Fahrzeug am Straßenrand abzustellen um bei einem dringenden Bedürfnis auszutreten – allerdings muss man dabei die rechte Hand am Fahrzeug lassen. Tatsächlich droht ein Bußgeld, wenn dies nicht der Fall ist. Allerdings: Sollte der Polizist, der Ihnen das Knöllchen ausstellen will seine Dienstmütze nicht tragen haben Sie Glück! Die Kopfbedeckung weist englische Polizeibeamte als staatliche Autorität aus und ohne die dürfen keine Strafzettel verteilt werden. Also unbedingt die Augen offen halten!

Besonders ärgerlich wird es für Urlauber, wenn sie bei einem Verstoß mit der in Deutschland üblichen „harmlosen“ Strafe rechnen, im Ausland aber landesüblich deutlich härter bestraft werden. Kennen Sie hier ein typisches Beispiel?

Ganz klassisch, weil besonders uneinheitlich, ist die Promillegrenze und die damit verbundenen unterschiedlichen Bußgelder und Strafen. In Dänemark kann es bis zu einer Geldstrafe von einem ganzen Monatsgehalt kommen und in Großbritannien kann ein Promilleverstoß bis zu 7.010EUR kosten. Das ist allerdings noch gar nichts, wenn man bedenkt, dass in anderen Ländern sogar eine Zwangsversteigerung ihres Autos oder eine Freiheitsstrafe drohen. Bei mehr als 2,0 Promille – was zugegeben auch ein wirklich hoher Alkoholpegel ist, kann das ihr Fahrzeug in Dänemark enteignet und zwangsversteigert werden. In Schweden droht eine Gefängnisstrafe (ab 1,0 Promille), ebenso in Italien (1,5 Promille) und Spanien. (1,2 Promille) In Italien kann ihr Fahrzeug ebenfalls versteigert werden, allerdings nur, wenn der Fahrer auch der Fahrzeughalter ist. Wir raten natürlich grundsätzlich gerade im Urlaub komplett auf Alkohol am Steuer zu verzichten, gerade weil der Urlauber ja nicht nur mit anderen Verkehrsregeln und einer unterschiedlichen Beschilderung, sondern auch mit einer ungewohnten Umgebung zurechtkommen muss.

Zur Übersicht finden Sie hier eine kleine Liste der Alkohol-Obergrenzen in den europäischen Nachbarländern:

Großbritannien: 0,8 Promille
Österreich, Schweiz, Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien, Niederlande, Finnland, Schottland, Dänemark, Türkei: 0,5 Promille
Polen, Schweden: 0,2 Promille
Ungarn, Tschechien: 0,0 Promille

Quelle: Bußgeldkatalog des ADAC

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter www.comeo.de/autoeurope zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-244473 376
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Pressemitteilungen

Interview: Sicher durch den Winter mit Auto Europe

Alles zum Thema Winterreifen und Fahrsicherheit im Winter von Niall McDevitt, Geschäftsführer des Mietwagenbrokers Auto Europe

Interview: Sicher durch den Winter mit Auto Europe

Niall McDevitt weiß, worauf es im Winter ankommt © Auto Europe

München, 17. November 2015 (sm) – Auch wenn bei den angenehmen Temperaturen in ganz Deutschland noch kein Drandenken ist: Der Wintereinbruch steht vor der Tür – und mit ihm auch wieder Schnee, Eis und erschwerte Bedingungen auf den Straßen. Niall McDevitt, Geschäftsführer des Mietwagenbrokers Auto Europe erklärt im Interview worauf es beim Thema Winterreifen und Autofahren im Winter wirklich ankommt.

Herr McDevitt, was ist die wichtigste Regel beim Autofahren im Winter?
Am wichtigsten ist es immer, die Witterungsbedingungen richtig einzuschätzen, damit man entsprechend reagieren kann. Achten Sie also vorab auf den Wetterbericht. Am gefährlichsten sind die Straßenverhältnisse um null Grad. Dann müssen Sie mit einer glatten Fahrbahn rechnen. Vor dem Losfahren macht es Sinn, eine Bremsprobe zu machen: Sicher ist sicher.

Welche allgemeinen Tipps gibt es bei Schnee oder glatten Straßenverhältnissen?
Ganz grundsätzlich gilt, von allem ein bisschen mehr: Mehr Vorsicht, mehr Abstand und mehr Zeit einplanen. Mit einer längeren Fahrzeit müssen Sie nicht nur rechnen, weil Sie bei Schnee oder Eis auf den Straßen selbst unbedingt langsamer fahren sollten. Auch die anderen Fahrer werden sich hoffentlich zurückhaltender verhalten. Die Faustregel sagt, dass man bei Schnee nur halb so schnell fahren darf, um trotzdem den normalen Bremsweg einzuhalten. Bei Eis sogar nur ein Drittel so schnell.

Was gibt es zum Thema Winterreifen zu sagen?
In Deutschland ist die Regelung recht einfach: Sobald es Reifglätte, Eis oder Schneematsch gibt, gehören Winterreifen aufgezogen. Das gilt auch für Mietwagen, denn verantwortlich ist nicht der Fahrzeughalter sondern der Fahrer. Wir als Anbieter versuchen es unseren Kunden besonders leicht zu machen. Bei den meisten Angeboten auf unserer Seite sind die Winterreifen bereits inkludiert und deutlich gekennzeichnet.

Wie sieht es im europäischen Ausland mit Winterreifen- oder Schneekettenpflicht aus?
In Österreich gilt die Winterreifen- oder Schneekettenpflicht im Zeitraum vom 1. November bis 15. April des Folgejahres bei tatsächlich winterlichen Straßenverhältnissen. Wer seinen Mietwagen bei Auto Europe bucht, hat die Winterreifen in Österreich bis Ende März bereits enthalten und muss vor Ort nichts mehr zuzahlen. In der Schweiz gibt es keine generelle Winterreifenpflicht. Die Verwendung von Schneeketten ist bei Beschilderung und bei entsprechenden Wetterverhältnissen erlaubt, andernorts aber auch verboten. In Italien ist man auf der sicheren Seite, wenn man von 15. November bis 31. März mit Winterreifen fährt oder Schneeketten mitführt. Im Aostatal gilt die Regelung sogar bis Mitte April.

Wie geht Auto Europe mit den unterschiedlichen Regelungen um?
In vielen Ländern, z.B. Österreich, der Schweiz, Tschechien, der Slowakei, Polen und natürlich Deutschland haben wir die Winterreifen von Anfang November bis Anfang, bzw. Ende März inkludiert, in einigen skandinavischen Ländern wie Island und Norwegen wegen der Schneeverhältnisse sogar bis Mitte April. Der Kunde ist damit auf der sicheren Seite, ein wintertaugliches Fahrzeug zu bekommen und vor Ort nicht von zusätzlichen Gebühren überrascht zu werden. Diese können je nach Vermieter 8 bis 13 Euro pro Tag bzw. max. 130 Euro pro Woche betragen.

Haben Sie noch einen persönlichen Sicherheitstipp?
Beim Autofahren im Winter unbedingt den dicken Wintermantel oder Anorak ausziehen, und das gilt nicht nur für den Fahrer, sondern auch für alle Mitfahrer. Durch eine zentimeterdicke Kleidungsschicht liegt der Sicherheitsgurt nicht fest genug am Körper an und kann im Fall des Falles seine Schutzfunktion nicht richtig erfüllen.

Preisbeispiele für Angebote inkl. Winterreifen:

z.B. München 01.12. – 08.12.2015
kleinste Kategorie (Chevy Spark oder ähnl. Modell)
ab 94 Euro

z.B. Wien 01.12. – 08.12.2015
kleinste Kategorie (Skoda Citigo oder ähnl. Modell)
ab 148 Euro

z.B. Zürich 01.12. – 08.12.2015
kleinste Kategorie (Fiat500 oder ähnl. Modell)
ab 175 Euro

(Preisbeispiele sind aktuelle Raten und vorbehaltlich Änderung)

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-244473 376
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope