Tag Archives: Niedersachsen

Pressemitteilungen

Sozialverband Bassum bei den Ballermanns

Spargeltour des SoVD Ortsverein Bassum führt nach Blockwinkel auf die Ballermann Ranch

Sozialverband Bassum bei den Ballermanns

SoVD Bassum in der Reithalle der Ballermann Ranch – mit Annette Engelhardt

Für die rund 30 Mitglieder des Bassumer Ortsvereins des SoVD war der Besuch der Blockwinkeler BALLERMANN RANCH von Annette u. André Engelhardt als Überraschung geplant. Wußten die SoVDler doch nicht, wohin sie die vom Vorsitzendenden des Ortsvereins Hermann Ohlendiek und seiner Schatzmeisterin Erika Schröder geplante Spargeltour 2018 führen würde.
Nach einem leckeren Spargel-Mittagessen fuhren die Bassumer am Mittwoch mit einem großen Reisebus auf der „Ballermann“-Westernreitanlage in Blockwinkel vor. Für die meisten SoVDler war dies der erste Besuch bei den Engelhardts auf der Reitanlage. So konnten sich die Damen und Herren nun ein eigens Bild vom Pflegezustand und der Ausstattung der Westernranch von Annette und André Engelhardt überzeugen, von der die Bassumer bereits über die Medien oder von anderen Besuchern viel gehört hatten. Dazu zählen auch die Gardinen im Pferdestall, der mit seinen riesigen Boxen und den bunten Bildern an den Wänden eher wie ein Wohnzimmer als ein Tierstall wirkt. Diese Wirkung ist von den Engelhardts auch so beabsichtigt; sind sie doch mehr im Stall bei ihren acht Pferden und den zwei Eseln als in der eigenen Wohnstube.
Wie bereits für die Ballermann Ranch obligatorisch, wurden auch die Mitglieder des Bassumer Sozialverbandes auf der Besichtigungstour von den Ranch-Eseln Joshi und Maxi begleitet, woran die Bassumer-Truppe ersichtlich Freude hatte. Schließlich soll – so der Volksmund – das streicheln von Eseln Glück bringen.
Zum Abschluß der eineinhalbstündigen Besichtigungstour überreichte Schatzmeisterin Erika Schröder noch ein kleines Flachgeschenk an Annette Engelhardt, die versprach, auch diese nette Zuwendung für die Tierhilfe einzusetzen.
Zum Abschluß der diesjährigen Spargeltour des SoVD Ortsverein Bassum brachte der bequeme Reisebus die Mitglieder noch zu einem gemeinsamen Abendessen nach Wedehorn, bei dem der Besuch der Ballermann Ranch – wie man so gehört hat – noch intensiv nachbesprochen wurde.
Alles Infos rund um die BALLERMANN RANCH in Blockwinkel (Niedersachsen) gibt es hier: www.ballermann-ranch.de

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Pressemitteilungen

SchuXL – ein Shopping-Paradies für Schuhe in Übergrößen

SchuXL - ein Shopping-Paradies für Schuhe in Übergrößen

neue modischen Schuhe in XL bei SchuhXL – Schuhe in Übergrößen Salzbergen, Niedersachsen

Wenn es um Schuhe in Übergrößen geht, ist Peter Feldmann von SchuhXL ein alter Hase im Geschäft. Sein Familienbetrieb ist dem Schuhgeschäft in der dritten Generation mit Leib und Seele verschrieben. „Jedes Mal, wenn im Frühjahr die neuen Lieferungen mit Herren- und Damenschuhen in großen Größen eintreffen, spüre ich freudige Erregung. Schuhe sind seit Kindertagen meine Leidenschaft.“ Menschen, die Schuhe in Übergrößen benötigen, liegen Feldmann seit Jahren besonders am Herzen. In seinem Schuhgeschäft erhalten die aktuellen Herren- und Damenschuhe in Übergrößen immer einen prominenten Regalplatz.

SchuhXL – Schuhe in Übergrößen

Schuhe in Übergröße sind im Schuhhandel ungeliebte Randerscheinungen. Nicht so bei Peter Feldmann und seinem SchuhXL-Team. Feldmann betreut seit vielen Jahren mit SchuhXL stationär Kunden, die notgedrungen auf großem Fuß leben. Feldmann hat selbst Gardemaße (1,96m). Der umtriebige Inhaber von SchuhXL versteht daher nur zu gut, warum die Kunden nach einem Besuch bei SchuhXL strahlend nach Hause gehen. Sie haben zuvor meist eine jahrelange Odyssee durch zahllose Schuhgeschäfte hinter sich gebracht und nur selten Schuhe in XXL nach ihrem Geschmack gefunden.

„Modische Schuhe in Übergrößen zu finden, ist trotz zahlreicher Hersteller, die Schuhe in großen Größen anbieten, schwierig. Der konventionelle Schuhhandel führt wegen der Umsatzzahlen meist nur Standardgrößen. Er bietet nicht einmal Bestellmöglichkeiten an. „Daher kaufen Kunden bei SchuhXL meist gleich mehrere Paar Schuhe in Übergröße direkt in unserem Geschäft.“ erklärt Peter Feldmann. Der Salzbergener Geschäftsmann hat sich bereits vor Jahren auf Schuhe in Übergrößen spezialisiert. Bei SchuhXL präsentiert er gerade die Schuhe des kommenden Sommers.

Modischer Anspruch macht nicht vor großen Füßen Halt

Die frisch befüllten Regale bei SchuhXL zeigen, dass auch Herrenschuhe Übergröße 47,48,49,50,51 den aktuellen Trends entsprechen. Den Damen bietet SchuhXL modische Schuhe in vielen Macharten, Lederfarben und Materialien an. Die aktuellen Damenschuhe in Übergröße präsentieren sich luftig und leicht. Peter Feldmann weiß, dass schöne Schuhe in Übergröße jede Frau mit ihren großen Füßen versöhnen kann. Bei SchuhXL – Schuhe in Übergrößen ist der Firmenname Programm.

SchuhXL – Schuhe in Übergrößen ist ein führendes, innovatives, multimedial aktives Unternehmen aus dem Multichannel-Bereich mit dem Produktschwerpunkt Schuhe in Übergrößen. Das Portfolio erstreckt sich auf viele nationale und internationale bekannte Marken für Schuhe in Übergrößen. Damenschuhe in werden in den Größen 38 – 46 geführt, der Bereich Herrenschuhe umfasst die Größen 42 – 53 und das Segment Sportschuhe in Übergrößen die Größen 44-54. Ergänzt wird das Programm mit modischen Artikeln aus dem Bereich Fast-Fashion, sowie drei Privatlabeln.

Durch die gleichzeitige Nutzung der bekanntesten Social Media Kanälen wie: Youtube, Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest, Tumblr, Google+, WordPress, YouTube sowie diverser Printmedien erzielt SchuhXL eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich ca. 2, 8 Millionen Besuchern. SchuhXL betreibt am Firmenstandort in 48499 Salzbergen ein Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen mit einer Verkaufsfläche von über 700 qm. Eine hohe Kundenfrequenz wird durch die zentrale Lage in Deutschland und der Nähe zum Münsterland, dem Ruhrgebiet, den Niederlanden, sowie der Nähe zu den Autobahnen A30 und A31 erreicht. CEO von SchuhXL ist Peter Feldmann.

Kontakt
SchuhXL – Schuhe in Übergrößen
Peter Feldmann
Bahnhofstraße 34
48499 Salzbergen
05976
94425
info@schuhhaus-feldmann.de
http://www.schuhxl.de

Pressemitteilungen

1. Open-Air Rudelsingen im Zoo Osnabrück

Gemeinsam singen für das Löwenrudel am 21. Juni

1. Open-Air Rudelsingen im Zoo Osnabrück

Sie singen sich schon mal für das 1. Rudelsingen im Zoo Osnabrück am 21. Juni am Affentempel ein: Da (Bildquelle: Zoo Osnabrück (Lisa Josef))

Wenn das eine Rudel für das andere singt: Beim 1. Open-Air Rudelsingen im Zoo Osnabrück am 21. Juni 2018 können Jung und Alt gemeinsam tierische Hits singen und dabei auch noch etwas Gutes tun, denn ein Teil der Einnahmen kommt der Vergrößerung der Löwenanlage im Zoo Osnabrück zugute. Das Rudelsingen im Zoo ist außerdem die erste Open-Air Version der musikalischen Kultveranstaltung in Osnabrück.

Beim Rudelsingen kommen unterschiedlichste Menschen zusammen und singen gemeinsam aktuelle Songs, Oldies und im Zoo natürlich auch tierische Hits. Dazu verwandelt sich der Platz vor dem Affentempel im Zoo-Zentrum zur Konzertfläche. Auswendig lernen müssen die Sänger die Lieder vorher aber nicht: Auf einer Leinwand werden die Texte eingeblendet und Livemusik sorgt für die richtige Begleitung. Bis zu 1.000 Musik-Fans können bei der ersten Open-Air Version des Rudelsingens am 21. Juni 2018 in Osnabrück mitsingen und die einzigartige Atmosphäre zwischen Tigern, Affen und Co. erleben. Beginn ist um 20 Uhr, der Einlass bereits um 19 Uhr. Die Stunde zwischen Einlass und Veranstaltungsbeginn können die Teilnehmer für einen Rundgang durch den Zoo, vorbei an Vielfraßen, Seelöwen, Elefanten und Co., nutzen. Bis 22 Uhr werden dann unter anderem auch tierische Hits wie „The lion sleeps tonight“ und „See you later alligator“ gesungen. Während einer kurzen Pause können sich alle Sänger ein wenig ausruhen und sich bei der Gastronomie am Affentempel mit Essen und Getränken für die zweite Runde stärken. Gesungen wird im Stehen, wer jedoch zwischendurch sitzen möchte, kann sich auf einigen vorhandenen Bänken ausruhen. Weitere Sitzgelegenheiten, Decken und Ähnliches können mitgebracht werden.

Die Karten für das Rudelsingen kosten 13 Euro (ermäßigt 11 Euro). Darin ist der Zooeintritt (ab 19 Uhr) bereits enthalten. Die Tickets gibt es online unter www.rudelsingen.de oder direkt an der Zookasse. Sollten noch Tickets verfügbar sein, können diese auch am 21. Juni kurzfristig an der Abendkasse direkt vor der Veranstaltung erworben werden. Der Reinerlös der Veranstaltung geht an den Verein „Löwen für Löwen“, der 2016 gegründet wurde, um Spenden für die Vergrößerung der Löwenanlage zu sammeln. Für insgesamt 1,6 Millionen Euro soll das Löwenrudel künftig rund dreimal so viel Platz bekommen wie bisher. Dann ist auch wieder Nachwuchs bei den Raubkatzen möglich.

1. Open Air Rudelsingen im Zoo Osnabrück
am Donnerstag, 21. Juni 2018
von 20 bis 22 Uhr, Einlass um 19 Uhr
Eintritt 13 Euro (ermäßigt 11 Euro)
Der Zooeintritt ist inklusive (ab 19 Uhr)
Karten online unter www.rudelsingen.de an der Zookasse
Einige Sitzgelegenheiten sind vorhanden, weitere können mitgebracht werden
Speisen und Getränke sind vor Ort erhältlich
Bitte auf wettergerechte Kleidung achten

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1936 hat sich der Zoo Osnabrück vom Heimattiergarten
zum 23,5 Hektar großen Großzoo entwickelt. Doch eines hat sich zum Glück nicht
verändert – die wunderschöne Waldkulisse des Schölerbergs. Besucher können sich
ihren Weg durch das hügelige Terrain selbst suchen und dabei die knapp 3.000 Tiere
des Zoos entdecken.

Firmenkontakt
Zoo Osnabrück
Lisa Josef
Klaus-Strick-Weg 12
49082 Osnabrück
054195105 0
zoo@zoo-osnabrueck.de
http://www.zoo-osnabrueck.de

Pressekontakt
Zoo Osnabrück
Lisa Josef
Klaus-Strick-Weg 12
49082 Osnabrück
054195105 28
josef@zoo-osnabrueck.de
http://www.zoo-osnabrueck.de

Pressemitteilungen

Mit dem Drahtesel auf die Ballermann Ranch

Damenschießgruppe des SV Nord-Sulingen auf Fahrradtour nach Blockwinkel zur Ballermann Ranch

Mit dem Drahtesel auf die Ballermann Ranch

Hahn im Korb – André Engelhardt mit den Schützendamen des SV Nordsulingen

Alles richtig gemacht hatte Damensprecherin Karin Schröder vom SV Nord-Sulingen, als sie sich vor über einem halben Jahr einen Besuchstermin auf der Ballermann Ranch bei Annette und André Engelhardt geben ließ. Denn schöner hätte das Wetter für die geplante Fahrradtour am vergangenen Wochenende nach Blockwinkel in der Gemeinde Scholen nicht sein können.
Bei herrlichstem Sonnenschein besuchten 21 Ladys der Nord-Sulinger-Damenschießgruppe die Pferde, Esel und Hunde auf der Engelhardt’schen Westernranch. Dabei ließen sich die Schützenschwestern nebst ihrer Königin Sandra Husmann ausführlichst über die „Ballermann“-Markengeschichte und den Hintergrund der Namensgebung der Reitanlage in Blockwinkel von Annette und André Engelhardt aufklären, die den netten Damen gerne Rede und Antwort standen.
Bevor die Damenschießgruppe zur Kaffeetafel in das Café am Sulestein – ebenfalls in Blockwinkel – aufbrachen, veranstalteten die Schützenschwestern noch eine Sammlung zu Gunsten des Tierheim Lindern. Annette Engelhart versprach, den Umschlag am Tag der offenen Tür des Tierheims (20.05.2018 ) an die Leiterin Marita Görges zu übergeben.
Als Abschiedsgeschenk überreichten die Engelhardts ihren Nord-Sulinger Schützenschwestern eine aktuelle Ballermann-CD, verbunden mit dem Versprechen,, sich von der Textsicherheit der Damen beim kommenden Schützenfest des SV Nord-Sulingen, welches gemeinsam mit dem SV Nechtelsen u. Umgebung am 27.05.2018 auf dem Festplatz in Nord-Sulingen ausgerichtet wird, selbst überzeugen zu wollen. Also, Wiedersehen nicht ausgeschlossen.
Kontakt zur BALLERMANN RANCH: www.ballermann-ranch.com

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Pressemitteilungen

Pferde, Esel und ein Eis – Neues von der Ballermann Ranch

Tagesausflug der Mittwochsgruppe des familienentlastenden Dienstes der Lebenshilfe Syke führt auf die Ballermann Ranch nach Blockwinkel

Pferde, Esel und ein Eis - Neues von der Ballermann Ranch

„Mittwochsgruppe“ der Lebenshilfe Syke bei Annette Engelhardt auf der Ballermann Ranch

„Das war ein toller Ausflug“, so ein Mädchen der Mittwochsgruppe der Lebenshilfe Syke, nachdem sie und ihre Freunde von Ballermann-Rancherin Annette Engelhardt eine „Ballermann“- Erinnerungs-CD an den Besuch auf der Blockwinkeler Pferderanch erhalten hatte.
Bei schönstem Frühlingswetter hatte sich nämlich die Mittwochsgruppe – bestehend aus 7 Kindern und den Betreuerinnen Stefanie Libkemann, Marina Dikmann, Jessica Mennen und Katja Kuhlmann-Franke – von Syke aus auf den Weg nach Scholen in den Ortsteil Blockwinkel gemacht, um dort die Esel und Pferde der Ballermann Ranch von Annette und André Engelhardt zu treffen.
Gerne nahm Annette Engelhardt die fröhliche und sehr herzliche Gruppe in Empfang und führte sie über die Ranch, wobei der Pferdestall mit den Pferden und freilaufenden Eseln Yoshi und Maxi natürlich für die sieben Kids das Größte war. Als Dank für die „nette Führung“ erhielt Annette Engelhardt sogar noch eine kleine Spende der Mittwochsgruppe. Annette Engelhardt versprach, dass diese den Hunden und Katzen im Tierheim Lindern bei Sulingen zu Gute kommen wird.
Bevor die Kinder von ihren Eltern am späteren Nachmittag in Syke wieder abgeholt wurden, ging es aber von der Ballermann Ranch aus noch los auf ein verdientes Eis in einer Eisdiele. Ja, dass war wohl ein toller Ausflug.
Mehr Infos zu und über die Ballermann ranch: www.ballermann-ranch.de

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Pressemitteilungen

Ballermann-Markenchefin Annette Engelhardt spendet für Tierheim

1.000 Euro und 10 Cent beim Geburtstagsfrühstück für das Tierheim Lindern in Sulingen

Ballermann-Markenchefin Annette Engelhardt spendet für Tierheim

Übergabe des €1.000,10 Schweinchens an das Tierheim: M.Görges, Annette Engelhardt, C.Nordenholz

Ballermann-Rancherin Annette Engelhardt übergibt 1.000 EUR und 10 Cent an das Tierheim Lindern.

Keine Geschenke für sich selbst, sondern alles fürs Tierheim, war die Bitte der Ballermann-Chefin Annette Engelhardt auf ihrer Einladung zum Geburtstagsführstück im Gasthaus Erhard Brand in Scholen am vergangenen Wochenende.
Und tatsächlich, die geladenen Freunde der tierliebenden Blockwinkelerin erfüllten gerne diese Bitte und zeigten sich anläßlich des ‚guten Zwecks‘ der kleinen Geburtstagsfeier im engeren Freundeskreis äußerst großzügig. „Toll, Freunde zu haben, die meine Idee so nett und finanzkräftig unterstützen,“ freute sich das Geburtstagskind. Sehr gerührt war Annette Engelhardt aber besonders vom Engagement der „kleinen Gäste“, die sich ebenfalls beteiligten, weil man damit Tieren hilft.
Insgesamt EUR 1.000,10 fanden den Weg in das aufgestellte Glücksschwein, welches die Ballermann-Rancherin bereits an die Leiterin des Tierheim-Lindern in Sulingen, Marita Görges, und dem Aufsichtsratsmitglied Christine Nordenholz, persönlich übergeben konnte. „Die Engelhardts“, so Marita Görges, „unterstützen schon seit vielen Jahren unsere Aktivitäten im Tierheim. Diese neue Zuwendung hilft uns sehr bei unserem ständigen Bemühen, den Heimtieren wenigstens ein bisschen Zuhause zu geben.“
Ein solches Zuhause auf der Ballermann Ranch in Blockwinkel haben seit zwei Jahren auch zwei, sehr scheue Hundedamen aus dem Sulinger Tierheim gefunden, die eigentlich als „unvermittelbar“ galten. Gemeinsam mit den Ranch-Bernhardinern Alwin, Annie und Denise, bilden die zwei scheuen spanischen Hundemädchen Susie und Emma, die aus einer Tötungsstation gerettet wurden, zwischenzeitlich das Hof-Rudel der Ballermann Ranch und können ihr Leben wieder froh genießen. Davon und überhaupt von der großen Tierliebe der Engelhardts können sich die vielen Besucher der Blockwinkeler Pferderanch gerne bei einer Ranchbesichtigung überzeugen.
Kontakt zum Tierheim: www.tierheim-lindern.de / Kontakt zur Ballermann-Ranch: www.ballermann-ranch.de

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Pressemitteilungen

Pferde, Cowboys, Kartenspieler

Die abstinente Skatbruderschaft „Sechs Hüte“ aus Blockwinkel in Niedersachsen

Pferde, Cowboys, Kartenspieler

„Sechs Hüte“: v.l. R. Behrmann, K-H. Schwenn, A. Engelhardt, DeRosso, W. Cordes, H. Schröder

Aus vier wurden sechs Hüte – Die Blockwinkeler „Skatbruderschaft mit den Cowboyhüten“ hat Zuwachs erhalten.

Im März 2014 gründeten die Blockwinkeler Karl-Heinz Schwenn, Wilhelm Cordes und André Engelhardt ( Ballermann Ranch) eine Skat-Bruderschaft, die mit dem weiteren Zugang von Horst Schröder als die „Vier Hüte“ im Landkreis Diepholz bekannt wurde.
Bekannt wurde das quirlige Männerquartett nicht nur deshalb, weil sie bei ihren wöchentlichen Skat-Treffen im Blockwinkeler Dorfgemeinschaftshaus immer – das ist Skatbruderpflicht! – mit Cowboyhut spielen, sondern vor allem, weil bei diesen Treffen „Alkoholverbot“ gilt. Getrunken wurde und wird nur Mineralwasser – noch immer!
Das die temporäre Abstinenz der Geselligkeit keim „Kloppen der Karten“ allerdings keinen Abbruch tut, davon konnten sich zwischenzeitlich bereits einige Gastspieler überzeugen. Heute, vier Jahre später, wurden aus Gästen Brüder. Mit aktivem Beitritt von Franco de Rossi und Reinhard Behrmann wurde aus den „Vier Hüte“ die Blockwinkler Skatbruderschaft „Sechs Hüte“.
Gespielt wird jeden Dienstag von 19:30 bis 22.00 Uhr im DGH Blockwinkel (Gemde. Scholen, LK Diepholz). Nach wie vor sind Gastspieler/innen herzlich willkommen. Diese müssen als Gast zunächst zwar noch keinen Cowboyhut tragen, das Alkoholverbot und die damit verbundene zeitliche Abstinenz aber gilt auch für Gastspieler.

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Pressemitteilungen

Der Laser – Lichtschwerter und Arbeitsgerät

Ein Diskussionsbeitrag von Jens Hahn, Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG, Papenburg an der Ems/Niedersachsen

Der Laser - Lichtschwerter und Arbeitsgerät

Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG, Papenburg

1960 entdeckte der Amerikaner Th. Maiman den Laserstrahl. Wohl kaum eine grundlegende Erfindung hat so einen raschen Aufschwung und so eine weite Verbreitung gefunden wie der Laser. Spektakulär sieht der Laser aus und regt die Fantasie an, in der Fertigungstechnik hat der Laser längst Einzug gehalten.
Technisches System des Lasers

Der Laser ist, ganz allgemein gesagt, ein neuartiger Generator, also ein Energieumwandler für elektromagnetische Schwingungen im Bereich der Lichtwellen. Das Wort ist eine Abkürzung für „light amplification by stimulated emission of radiation“. Wörtlich übersetzt: Lichtverstärkung durch künstlich angeregte Aussendung von Strahlung.

Jens Hahn, Leiter der Schweißtechnik bei Maschinenbau Hahn, verdeutlicht, dass bspw. ein Kristall, indem man ihn von außen bestrahlt, seinerseits zur Aussendung von Strahlen, und zwar verstärkter Strahlen, angeregt wird. Die Lichtverstärkung wird durch Spiegel an beiden Seiten der Kristallröhre erreicht. Das Licht läuft dann zwischen diesen zwei Seiten hin und her und wird durch die Reflexion verstärkt. Somit tritt es als Bündel paralleler Strahlen durch den einen der beiden Spiegel aus, der bspw. lichtdurchlässig ist. Damit gehört der Laser zu den künstlichen Strahlungsquellen, wie Glühlampe, Leuchtstoffröhre, Röntgenapparat oder Rundfunksender. Aber auch zu den natürlichen Lichtquellen, wie Sonne, Nordlicht, Blitz oder Glühwürmchen. Vielen ist nicht bewusst, dass auch die Natur den Laser als Lichtquelle nutzt. Die Wellen des sichtbaren Lichtes sind kürzer als ein tausendstel Millimeter, also 10.000-mal leichter als die Funkwellen im Mikrowellenbereich, und schwingen unterschiedlich schnell je nach ihrer Farbe. Der parallele Lichtstrahl des Lasers lässt sich mit optischen Linsen äußerst stark bündeln. Damit entsteht eine extreme Leuchtdichte. Die erreichbaren Energiekonzentrationen sind 1.000.000-mal höher als die Strahlungsenergie auf der Sonnenoberfläche. Wegen der zeitlichen Kohärenz der Laserstrahlung kann damit exakt ein- und ausgeschaltet werden.

Nutzung in der Technik der Maschinenbau Hahn

Die Energiedichte des Lasers reicht aus, um Stahl zu schmelzen, oder in Industriediamanten feinste Löcher zu bohren oder um Plasma zu erzeugen.

Jens Hahn verdeutlicht, dass es unterschiedliche Lasertypen in der technischen Anwendung gibt. Sie unterscheiden sich in erster Linie durch das aktive Medium und durch die Art der Strahlungsanregung. Es gibt Festkörperlaser, Gaslaser, Flüssigkeitslaser und Halbleiterlaser. Die Anregung kann durch optisches, thermisches oder chemisches Pumpen oder durch den elektrischen Strom erfolgen. In allen Fällen wird der Laser als rückgekoppelter Lichtverstärker betrieben, d.h. die Verstärkung findet in einem optischen Resonator aus zwei sich gegenüberstehenden Spiegeln statt.

Licht höchster Frequenzkonstanz liefern Laser mit neutralen Edelgasen als aktives Medium. Der Helium-Neon- und der Argonlaser – Wirkungsgrad und Leistungen sind gering. Bei Dauerbetrieb werden nur 0,1% der investierten Energie und einige Zehntel Watt gewonnen. Bemerkenswert sind dagegen die Leistungen und der Wirkungsgrad des Kohlendioxidlasers. Dieser Typ erreicht kontinuierlich bis zu einige Hundert Watt bei Wirkungsgraden von 10 bis 30%. Um die Ausgangsleistung noch weiter zu erhöhen, wird der Kohlendioxidlaser durch thermisches Pumpen angeregt.

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
http://www.maschinenbau-hahn.de

Pressemitteilungen

Die Fließbandarbeit in der Bewertung 2018: die Massenproduktion – Arbeitsplatzbewertung

Die Maschinen wirken zusammen, die Entstehung des Fließbandprinzips – Ford und Taylor wandeln die Arbeitswelt

Die Fließbandarbeit in der Bewertung 2018: die Massenproduktion - Arbeitsplatzbewertung

Hahn Fertigungstechnik GmbH

Wer heute durch Industriehallen geht und die Arbeitsverhältnisse betrachtet kann sich kaum vorstellen, wie die Entwicklung sich vollzog und welche Lehren wir heute für das Zusammenwirken von Mensch und Maschine für das Jahr 2018 gezogen haben.

Kraft und Fertigung bilden den ersten Schritt in der Entwicklung

Eine mechanisierte Industrie im heutigen Verständnis in einer räumlichen Zusammenballung von zusammenwirkenden Maschinen existiert ab 1785. Die Textilindustrie in England war der Vorreiter. Hierbei wurden die Spinnmaschinen von Crompton und der mechanische Webstuhl von Cartwright mit der Watson-Dampfmaschine als Antriebsaggregat kombiniert. Kraft und Fertigungsmaschinen mussten in Fabriken eine Einheit bilden, erst so war es möglich die Vorteile optimal zu nutzen und die Produktivität der menschlichen Arbeit massiv zu steigern.

Das gilt es zu bedenken, so Norbert Hahn, Geschäftsführer der Hahn Fertigungstechnik GmbH. Wir müssen die Strukturen sehen und vermitteln, auch 2018 sieht die Hahn Fertigungstechnik in den Weiterbildungs- und Ausbildungsmaßnahmen die Notwendigkeit Zukunft durch Qualifikation und Know-How zu sichern. Über 40 kompetente Mitarbeiter in den verschiedensten Tätigkeitsfeldern arbeiten als Team in der Hahn Fertigungstechnik. „Ob Feinwerkmechaniker, technischer Zeichner, Produktionsleiter, Azubi oder Bürokauffrau – bei uns wird jeder Mitarbeiter als wichtiges Glied in der Produktionskette betrachtet, denn ohne jeden einzelnen wäre die Hahn Fertigungstechnik niemals dort angekommen, wo sie heute steht“, verdeutlicht Norbert Hahn. Um Zukunftsvisionen umzusetzen muss die Vergangenheit mit deren Entwicklung verstanden werden.

Veränderungen Wirtschaftlichkeit, technischer Fortschritt, Wandel der Lebensumstände

Rasende Entwicklung nach dem Einsatz der Dampfmaschine und deren Weiterentwicklung. Die Kombination von Arbeitsmaschine und Kraftmaschine war die technische Basis, auf der sich die Industrialisierung sprunghaft entwickelte. Die Kombination machte es möglich, dass aus einer manuellen eine mechanisierte Massenproduktion wurde. Es dauerte aber noch über ein Jahrhundert bis zur Geburt des „Modernen Fließbandprinzips“.

Zweiter Schritt: Henry Ford und Frederick W. Taylor wandeln die Arbeitswelt – maximaler Profit und höchste Produktivität?

Die moderne am Fließbandprinzip und an den Grundsätzen wissenschaftlicher Betriebsführung orientierte Massenproduktion begann im ersten Jahrzehnt des 20.Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die modernen Rationalisierungsmaßnahmen in Großbetrieben sind besonders von Frederick W. Taylor und Henry Ford ausgearbeitet und durchgeführt worden. Dabei gehen sowohl Taylor als auch Ford davon aus, dass maximaler Profit und höchste Produktivität oberstes Ziel der Unternehmung ist. Eine geniale Begründung, so Norbert Hahn, ist der angebliche Eigennutz der Mitarbeiter. Damit besteht die Möglichkeit, die Löhne der Arbeiter so hoch anzusetzen, dass die Güter so kostengünstig zu produzieren sind, dass auch Arbeiter in der Lage seien, die massenweise erzeugten Güter zu kaufen. Das notwendige ökonomische Gegengewicht der Massenproduktion ist also der Massenkonsum, erläutert Norbert Hahn.

Henry Ford war es, der durch Entwicklung des Fließbandprinzips die Rationalisierung der mechanisierten Produktionsweise auf die Spitze trieb. Als Symbol der Rationalisierung stand das Fließband.

Das charakteristische technische Merkmal der Fließbandproduktion ist die Mechanisierung von Zuführung und Abnahme des Arbeitsgegenstandes. Die Gestaltung, Kontrolle und Korrektur des Produktionsprozesses konnten dadurch von Menschen wahrgenommen werden. Das Fließband wurde trotz des verhältnismäßig geringen technischen Standards zum Symbol rationalisierter Industriearbeit.

Die Grundzüge der Bandproduktion sind nach Henry Ford:

– der organisierte und als Serie von Arbeitsoperationen geplante Fluss der Produkte durch den Betrieb, so wird erreicht, dass jedes Werkstück zur richtigen Zeit am richtigen Platz ist,

– die mechanische Beförderung der zu bearbeitenden Stücke zum Arbeiter hin und von ihm fort,

– die Zerlegung der einzelnen Arbeitsoperationen in ihre einfachsten Elemente.

Dritter Schritt Zeit ist Geld: Zerlegung der Produktionsvorgänge durch minutiöse Analysen

Ford erkannte, dass die Arbeitsbewertung ein weiterer Schlüssel für den maximalen Profit mit höchster Produktion darstellt, gibt Norbert Hahn zu bedenken. Zentrum der Rationalisierungsmaßnahmen war der ökonomische Einsatz der menschlichen Arbeitskraft. Dies sollte durch genaue Analysen und Planungen der Arbeitsvorgänge, durch Zerlegen der Produktionsvorgänge, in ihre Elemente durch Zeit und Bewegungsstudien erreicht werden. Ford verfolgte das Ziel, den besten Weg der Produktion zu finden. Die Tätigkeit jedes einzelnen Arbeiters musste genauestens vorausgeplant werden. Die Planung und die Durchführung oblagen einer zentralen Planungsabteilung. Eine intellektuelle Leistung wurde damit übernommen. Die Folge dieser Trennung von Hand- und Kopfarbeit war, dass der Arbeiter in allen Einzelheiten dem Diktat der Planungsabteilung unterstellt war. Dafür, dass er sich der Normierung der Arbeitsausführung unterwarf und seine vorgeschriebene tägliche Arbeitsmenge erreichte, sorgte einerseits eine genaue Überwachung der Arbeitsvorgänge durch Funktionsmeister und andererseits die Art der Lohngestaltung.

Fazit: Arbeitsbewertung und Arbeitswert – Kritik an der analytischen Arbeitsplatzbewertung und der Überwachung

Die Methode der analytischen Arbeitsbewertung hat viel Kritik gefunden. Die Kritik bezog sich vor allem auf die Auswahl der Anforderungselemente und deren Gewichtung zur Festlegung des Arbeitswertes. In Frage gestellt wurde die Objektivität der analytischen Arbeitsplatzbewertung genauso wie die Wissenschaftlichkeit des Taylor’schen Systems. Außer Frage steht, dass Henry Fords Fließbandproduktion die Arbeitswelt revolutioniert, so Norbert Hahn. Für die Hahn Fertigungstechnik gilt es die Erkenntnisse der Vergangenheit zu nutzen, aber die Ideen des partnerschaftlichen Miteinanders in dem Betrieb, die Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt nicht aus den Augen zu verlieren.

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
http://www.hahn-fertigungstechnik.de

Pressemitteilungen

Die verbündeten Rivalen – Wirtschaft und Technik

Handwerk hat goldenen Boden – Industrialisierung und Handwerk 4.0, der Wandel der Berufsstruktur ändert die Arbeitsbedingungen

Die verbündeten Rivalen - Wirtschaft und Technik

Hahn Fertigungstechnik GmbH

Im Verlauf der Industriellen Revolution musste die manuelle vorwiegend in Werkstätten betriebene Fertigung der maschinellen und industriellen Produktion weichen. War der Produzent als Handwerker noch unmittelbarer Schöpfer des Produkts, so übernahm dieser als Industriearbeiter schlussendlich die Bedienungsfunktion an Maschinen und Maschinensystemen. Gleichzeitig wurde die körperliche Energie der Arbeiter als Antriebskraft der Maschinen weitgehend durch die Anwendung der Dampfkraft im Produktionsprozess ersetzt. Was passiert heute? Das Familienunternehmen Hahn Fertigungstechnik GmbH mit Sitz in Papenburg an der Ems investiert in die Zukunft. Norbert Hahn, Geschäftsführer: „Was als kleiner Reparaturbetrieb begann, hat sich zu einem namhaften Lösungsanbieter in der Zerspanungstechnik mit über 40 Mitarbeitern entwickelt. Wirtschaft und Technik erfordern stetigen Wandel zur Qualitätssicherung und Weiterentwicklung im Handwerk. In der Zerspanungstechnik müssen verschiedene Prozesse nahtlos ineinandergreifen. Die Herstellung bzw. Wandlung des Werkstücks vom Rohzustand zum funktionsfähigen Fertigungszustand ist das Ziel. Das bedeutet: Qualität und Hochwertigkeit bereits vor dem eigentlichen Handwerk – und bis hin zur pünktlichen Auslieferung.“

Welche Sorgen, Ziele und Träume haben Handwerker?

Handwerker wie Dachdecker, Maurer, Fensterbauer, Fertigungstechniker, Steinmetz, Zimmermann, u.v.m. blicken sowohl mit Sorgen, aber auch Träumen und klaren Zielen in die Zukunft. Die Anforderungen steigen, Technik bereichert das Handwerk: 3D-Scan statt Maßband, Computermodelle statt Bauzeichnungen und Roboterprogrammierung statt Kreissäge. Traum und Ziel für eine bessere Bezahlung für mehr Qualität und Know-How? Empfindet der Handwerker die Technik als Bedrohung oder Bereicherung?

Werkzeugmaschinen läuten die Industrielle Revolution ein

Der Beginn des Wandels im Handwerk liegt Jahrhunderte zurück. Norbert Hahn erläutert, dass die Einführung der Werkzeugmaschinen die wesentliche technische Voraussetzung für die Durchsetzung der Industriellen Revolution darstellte. Am Beginn der wissenschaftlich-technischen Revolution machte ein Gerät den Weg frei – der Automat. Der Automat gilt als Zwischenstufe zwischen Produzent und Maschine. Im Laufe der Industriellen Revolution wurde die Werkzeugmaschine zwischen Arbeiter und Produkt geschaltet. Ein Umdenken war nötig. Die Industrielle Revolution schuf den Maschinenarbeiter, dessen Funktion durch die von Automaten gesteuerten Werkzeugmaschinen übernommen wurde. Die Automation verdrängte teilweise den Beruf des Maschinenführers, führte auf der anderen Seite neue Berufe ein, z.B. den Mess- und Regeltechniker, gibt Norbert Hahn zu bedenken.

Handwerk 4.0 gibt es das?

Industrie 4.0 hat sich etabliert, aber Handwerk 4.0 was ist das? Norbert Hahn: „Industrie 4.0, eine Branche, in der Maschinen die Arbeit übernehmen. Die Digitalisierung der Arbeitsprozesse bereits Standard ist. Und im Handwerk? Ohne dass ein Mensch einen Finger rührt, schälen mit kleinen Fräsköpfen Roboter ganze Skulpturen aus großen Steinblöcken heraus. Der Steinmetz sieht zu wie erkennbare Adler, Engel und Löwenköpfe, die einmal an der Fassade des Berliner Stadtschlosses hängen sollen, entstehen. Wird das unter Handwerk 4.0 verstanden?“

Zukunft und Ziel ist die Digitalisierung der Arbeitsprozesse im Handwerk. Für die kleinen Betriebe mit wenig Personal stehen große Herausforderungen an. Das Handwerk darf den Sprung in die digitale Welt nicht verschlafen, sonst ist die Unternehmenszukunft gefährdet. Initiativen, die Handwerk und Wissenschaft vereinen sollen, Technik und Tradition verschmelzen lassen, helfen den Unternehmen und Betrieben zur digitalen Umsetzung, weiß Norbert Hahn.

Fazit: Angst Heute? Die Industrialisierung verbreitete Angst und Sorgen, setzte sich trotzdem erfolgreich durch.

Durch die Industrialisierung wurden mehr Menschen produktiv tätig. Verallgemeinernd lässt sich sagen, dass von Wissenschaft, Forschung und Technik Rentabilität und Weiterentwicklung der Produktion unmittelbar abhängen, meint Norbert Hahn.

Geschichtlich belegt trat infolge des industriellen Prozesses eine rapide Verkürzung der Innovationszeit, der Zeitspanne zwischen Erfindung und ihrer industriellen Auswertung, ein. Norbert Hahn nennt Beispiele: „Betrug die Innovationszeit bei der Fotografie noch 112 Jahre, beim Telefon 56 Jahre und beim Radio 35 Jahre, lagen zwischen der Erfindung der Dampfmaschine und ihrem Einsatz in der Industrie nur noch 20 Jahre. Die Innovationszeit von Transistoren betrug gerade mal fünf Jahre und integrierte Schaltkreise waren bereits nach drei Jahren in der ersten grundlegenden Arbeit einer industriellen Verwendung. Wirtschaft und Technik hängt zusammen – Rivalen die sich gegenseitig befruchten.“

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
http://www.hahn-fertigungstechnik.de