Tag Archives: Night

Pressemitteilungen

Drei Tage Bühnenshow mit Santiano, Bee Gees-Hits und Kult-Rockern beim NDR an den Landungsbrücken

Hafengeburtstag Hamburg 2017

Drei Tage Bühnenshow mit Santiano, Bee Gees-Hits und Kult-Rockern beim NDR an den Landungsbrücken

Rudolf Rock & die Schocker – Foto: Heidi Kronevitz

Am ersten Mai-Wochenende feiert der Hamburger Hafen seinen 828. Geburtstag – und NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ gratulieren mit einem umfangreichen Bühnenprogramm. Drei Tage lang von Freitag, 5. Mai, bis Sonntag, 7. Mai, präsentieren sie auf der großen Showbühne vorm Alten Elbtunnel insgesamt 33 Stunden Live-Konzerte, Entertainment und Talks. Mit dabei sind unter anderem Johnny Logan, Rudolf Rock & die Schocker, Night Fever und Hamburg Singt. Im Rahmen einer Live-Sendung des NDR Fernsehens kommt außerdem die Shanty-Rock-Band Santiano auf die Bühne.

Jeweils um 12.00 Uhr startet das NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ Bühnenprogramm. Highlight am Freitagabend, 5. Mai, ist die Live-Übertragung des NDR Fernsehens, in der Santiano ab 20.15 Uhr drei ihrer Songs präsentieren. Im Anschluss an die 60-minütige Sendung kommt der „Chor für Alle“ Hamburg Singt auf die Bühne. Gemeinsam mit der Band kann das Publikum dann aktuelle Chartbreaker und Klassiker der Musikgeschichte anstimmen. Live-Bilder der Einlaufparade gibt es ab 17.00 Uhr auf der LED-Wand an der Bühne.

Gerrit Hoss & Band sind am Sonnabend, 6. Mai, ab 18.30 Uhr live zu erleben. Im Gepäck hat der gebürtige Itzehoer dann auch Songs seines Albums „Platt“. Ab 20.30 Uhr holen NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ den Disco-Sound der 70er an die Landungsbrücken: Die Bee-Gees-Tribute-Band Night Fever huldigt den legendären Gibb-Brüdern. Ob „Stayin‘ Alive“, „How Deep Is Your Love?“, „More Than A Woman” oder „You Win Again” – das Areal vor der Bühne wird zu einem Dancefloor.

Am Sonntag, 7. Mai, kommt Johnny Logan ab 17.00 Uhr auf die Bühne vorm Alten Elbtunnel. Im Live-Programm hat er natürlich auch seine Smash-Hits „What’s Another Year“ und „Hold Me Now“, mit denen er jeweils den Eurovision Song Contest gewann. Zum Abschluss des Bühnenprogramms gibt es mit Rudolf Rock & die Schocker ab 19.00 Uhr eine Hamburger Musiklegende zu erleben. Mit dabei ist auch Sängerin Susi Salm.

Das Bühnenprogramm am Freitag moderiert Stephan Hensel, am Sonnabend führt Ulf Ansorge durch den Tag und am Sonntag übernimmt Christian Buhk die Moderation. Unterstützt werden sie jeweils von DJ Michi Wittig. Als Partyband an allen drei Tagen mit dabei ist die Live Music Connection, die mit einem riesigen Repertoire der Hits der letzten Jahre begeistert.

Das NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ Bühnenprogramm:

Freitag, 5. Mai

12.00 Uhr | Start Bühnenshow mit der Partyband Live Music Connection
17.00 Uhr | Live-Übertragung: Große Einlaufparade
20.15 Uhr | Live-Sendung NDR Fernsehen mit Auftritt Santiano
21.30 Uhr | Hamburg Singt
Moderation: Stephan Hensel und DJ Michi Wittig

Sonnabend, 6. Mai

12.00 Uhr | Start Bühnenshow mit der Partyband Live Music Connection
18.30 Uhr | Gerrit Hoss & Band
20.30 Uhr | Night Fever – The Very Best Of The Bee Gees
Moderation: Ulf Ansorge und DJ Michi Wittig

Sonntag, 7. Mai

12.00 Uhr | Start Bühnenshow mit der Partyband Live Music Connection
17.00 Uhr | Johnny Logan & Band
19.00 Uhr | Rudolf Rock & die Schocker
Moderation: Christian Buhk und DJ Michi Wittig

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Aktuelle Nachrichten Veranstaltungen/Events

Siebte “PechaKucha Night” am 18. November im Basecamp

Am 18. November findet die siebte PechaKucha-Night im Basecamp in Bonn statt, veranstaltet von der Bonner AGENTUR ohne NAMEN. Beginn ist wie immer um 20:20 Uhr. Der Eintritt beträgt EUR 4,- pro Person. Die siebte PechaKucha-Night bietet ein ganz besonderes Highlight: Im Anschluss an die PechaKucha-Präsentationen gibt es für alle (Hobby-)Fotografen die möglichkeit, Light-Painting live zu erleben und mitzumachen. Der Eintritt von EUR 4,- pro Person wird dieses Mal für den Wiederaufbau des Bundesbüdchens gespendet.

Zur siebten PechaKucha-Night in Bonn haben sich erneut Referentinnen und Referenten gefunden, die sich der „Herausforderung 20×20“ stellen und ihr Thema aus 20 PowerPoint-Folien präsentieren. Pro Folie haben sie dafür nur 20 Sekunden Zeit. Nach genau 6:40 Minuten ist also jeder Vortrag beendet. Erlaubt ist thematisch, was gefällt. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein spannender Themenmix.

PechaKucha („petschaktscha“ gesprochen) sind informelle Zusammenkünfte von Menschen, die etwas zu sagen haben, Informationen, Gelerntes, Wissenswertes oder Kurioses teilen möchten – egal ob es sich dabei um Ideen, Arbeiten, Gedanken, Urlaubsfotos, inspirierende Bücher oder Kochrezepte handelt. “Das Motto der PechaKucha-Night lautet: It’s about thinking and drinking”, sagt Holger Vogel, Geschäftsführer der Bonner AGENTUR ohne NAMEN, der sich dafür eingesetzt hat, das Format in die Stadt zu holen. Seit 2014 gehört Bonn damit zu einer der über 800 Städte weltweit, in denen die inspirativen Abende stattfinden können.

Light-Painting – Malen mit Licht
Ein besonderes Highlight der kommenden PechaKucha-Night wird das Thema „Light-Painting“ sein – das Malen mit Licht. Michael Berres wird im Anschluss an die PechaKucha Night – er wird ebenfalls über das Thema Light Painting berichten – den Besuchern der PechaKucha Night das „Malen mit Licht“ live vorführen und alle Mitmachenden dann aktiv am Ergebnis teilhaben lassen.
Für die Teilnahme am Light-Painting müssen Interessierte (Hobby-)Fotografen eine Digitalkamera mitbringen, die manuelle Einstellungen ermöglicht (Modus M oder B (Bulb), einen Fernauslöser für die Kamera (Funk oder Kabel), ein Stativ und dunkle Kleidung.

Besucherinnen und Besucher sind am 18. November im BaseCamp Bonn (In der Raste 1, 53129 Bonn) willkommen. Einlass ist ab 19:30 Uhr. Der Eintritt beträgt EUR 4,- pro Person. „PechaKucha-Nights sind Non-Profit-Veranstaltungen. Das Eintrittsgeld der siebten PechaKucha-Night wird für den Wiederaufbau des Bundesbüdchens gespendet.

Weitere Informationen zur PechaKucha-Night gibt es unter http://www.pechakucha-bonn.de/.

Pressekontakt:
AGENTUR ohne NAMEN, Dürenstraße 3, 53173 Bonn
Holger Vogel, 0163-8452211
info@pechakucha-bonn.de
www.pechakucha-bonn.de

Pressemitteilungen

Fünfte “PechaKucha Night” am 15. April widmet sich Leonardo da Vinci

(Bonn, 4. April 2016) Am 15. April findet eine weitere PechaKucha-Night im Basecamp in Bonn statt, veranstaltet von der Bonner AGENTUR ohne NAMEN. Beginn ist wie immer um 20:20 Uhr. Der Eintritt beträgt EUR 4,- pro Person. Die fünfte PechaKucha-Night steht ganz im Zeichen von Leonardo da Vinci, der an diesem Tag 564 Jahre alt geworden wäre. Der Eintritt von EUR 4,- pro Person wird wie immer gespendet.

Zur fünften PechaKucha-Night in Bonn haben sich erneut Referentinnen und Referenten gefunden, die sich der „Herausforderung 20×20“ stellen und ihr Thema aus 20 PowerPoint-Folien präsentieren. Pro Folie haben sie dafür nur 20 Sekunden Zeit. Nach genau 6:40 Minuten ist also jeder Vortrag beendet. Dieses Mal jedoch haben sich die Presenterinnen und Presenter auf Leonardo da Vinci spezialisiert – auf sein Leben, seine Werke, seine Wirkungsstätten, seine Erfindungen.

PechaKucha („petschaktscha“ gesprochen) sind informelle Zusammenkünfte von Menschen, die etwas zu sagen haben, Informationen, Gelerntes, Wissenswertes oder Kurioses teilen möchten – egal ob es sich dabei um Ideen, Arbeiten, Gedanken, Urlaubsfotos, inspirierende Bücher oder Kochrezepte handelt. Erlaubt ist, was Spaß macht! “Das Motto der PechaKucha-Night lautet: It’s about thinking and drinking”, sagt Holger Vogel, Geschäftsführer der Bonner AGENTUR ohne NAMEN, der sich dafür eingesetzt hat, das Format in die Stadt zu holen. Seit 2014 gehört Bonn damit zu einer der über 800 Städte weltweit, in denen die inspirativen Abende stattfinden können. „Leonardo da Vinci hätte dieses Motto vermutlich begeistert, denn neben allen Talenten, die er hatte, war er auch eine Zeitlang Kneipier – das allerdings nur mit mäßigem Erfolg…“

Leonardo da Vinci – das vermutlich größte Universalgenie, das je gelebt hat – hat sich bis ins hohe Alter eine hohe Schaffenskraft und Neugier bewahrt und war seiner Zeit gedanklich weit voraus. „Auch heute noch können wir sehr viel von ihm lernen“, ist sich Vogel sicher. „Seine Kreativität und Inspiration ist ansteckend. Er passt daher als Themengeber für die kommende PechaKucha-Night hervorragend.“
Besucherinnen und Besucher sind am 15. April im BaseCamp Bonn (In der Raste 1, 53129 Bonn) willkommen. Einlass ist ab 19:30 Uhr. Der Eintritt beträgt EUR 4,- pro Person. „PechaKucha-Nights sind Non-Profit-Veranstaltungen. Das Eintrittsgeld wird am Ende gespendet“, sagt Holger Vogel.

Weitere Informationen zur PechaKucha-Night gibt es unter http://www.pechakucha-bonn.de/.

Pressekontakt:
AGENTUR ohne NAMEN, Dürenstraße 3, 53173 Bonn
Holger Vogel, 0163-8452211
info@pechakucha-bonn.de
www.pechakucha-bonn.de

Arbeit/Beruf Veranstaltungen/Events

Dritte “PechaKucha Night” am 20. Februar in Bonn

Am 20. Februar findet die dritte PechaKucha-Night im Basecamp in Bonn statt, veranstaltet von der Bonner AGENTUR ohne NAMEN. Beginn ist wie immer um 20:20 Uhr. Parallel findet an diesem Tag auch die „PechaKucha Global Night“ statt. In vielen hundert Städten weltweit werden zeitgleich zum Bonner Event PechaKucha-Nights veranstaltet.

Zur dritten PechaKucha-Night in Bonn haben sich erneut zehn Referentinnen und Referenten gefunden, sie sich der „Herausforderung 20×20“ stellen und ihr Thema auf 20 PowerPoint-Folien präsentieren und pro Folie nur 20 Sekunden Zeit haben. Nach genau 6:40 Minuten ist also jeder Vortrag beendet.

Mit dabei sind dieses Mal:

Katja de Vries: Muster in der Architektur
Laila Oudray: Wenn Leser zu Autoren werden – Willkommen in der lustigen Welt der „Fanfiction“
Spinnsack Bimbi von Buch: Farblehre Part 1
Roman Neumann: Leaving your comfort zone
Sandra Pakulla-Schmelzer: Motivation
Andreas Schulz: Industrie 4.0 | die digitale Revolution
Dr. Stephen Wagner: Boden – der Dreck unter unseren Füßen
Caroline Schaefer: Pimp up your Kleiderschrank
Karsten Harms: Gentechnik
Michaele Körner: Ich bin dann mal bös‘

PechaKucha („petschaktscha“ gesprochen) ist ein innovatives, nicht-kommerzielles Präsentationsformat, bei dem die Vortragenden mit Hilfe von Bildern eine spannende Performance darbieten und über verschiedene Themen plaudern. Erfunden wurde das Konzept der „PechaKucha-Nights“ im Jahr 2003 von den Architekten Astrid Klein und Mark Dytham in Tokyo.

PechaKucha-Nights sind informelle Zusammenkünfte von Menschen, die etwas zu sagen haben, Informationen, Gelerntes, Wissenswertes oder Kurioses teilen möchten – egal ob es sich dabei um Ideen, Arbeiten, Gedanken, Urlaubsfotos, inspirierende Bücher oder Kochrezepte handelt. Erlaubt ist, was Spaß macht!

“Im Mittelpunkt stehen Menschen, denen wir mit der PechaKucha-Night ein Forum bieten, ihre Ideen und Projekte einem breiten Publikum vorstellen zu können”, sagt Vogel, der sich dafür eingesetzt hat, das Format nach Bonn zu holen. Seit 2014 gehört Bonn damit zu einer der über 700 Städte weltweit, in denen die inspirativen Abende stattfinden können. “PechaKucha-Nights stellen eine Plattform zum Austausch und Netzwerken zwischen neugierigen Köpfen dar. Es lohnt sich dabei zu sein – sowohl als Vortragende als auch als Zuschauer. Man geht am Ende inspirierter, amüsierter und ein bisschen schlauer nach Hause.”

Besucherinnen und Besucher sind am 20. Februar im BaseCamp Bonn (In der Raste 1, 53129 Bonn) willkommen. Einlass ist ab 19:30 Uhr. Der Eintritt beträgt EUR 4,- pro Person. „PechaKucha-Nights sind Non-Profit-Veranstaltungen. Das Eintrittsgeld wird am Ende gespendet“, sagt Holger Vogel.

Weitere Informationen zur PechaKucha-Night gibt es unter http://www.pechakucha-bonn.de/.

Pressekontakt:
AGENTUR ohne NAMEN GmbH
Dürenstraße 3
53173 Bonn
Holger Vogel
0163-8452211
info@pechakucha-bonn.de
www.pechakucha-bonn.de

Pressemitteilungen

White Night Melbourne – Wenn die australische Nacht zum Tage wird

White Night Melbourne - Wenn die australische Nacht zum Tage wird

Melbourne by Night

Am 22. Februar verwandelt sich Melbourne bei der zweiten White Night von der Dämmerung bis Sonnenaufgang in ein kreatives Lichtermeer. Aufwändige, leuchtende Installationen verfremden zwölf Stunden lang die gewohnte Erscheinung von Straßen, Laneways und bekannte Sehenswürdigkeiten. Sie bilden die Kulisse für mehr als 80 Veranstaltungen rund um Musik, Theater, Sport, Mode, Film und Design. Dreh- und Angelpunkt ist das „Wonderland“ rund um den Federation Square und die Flinders Street mit seinen illuminierten Projektionen. Mehr als 300.000 Besucher werden zu den überwiegend kostenlosen Darbietungen erwartet.

Das in Melbournes Zentrum stattfindende Event wird in diesem Jahr um elf neue Locations ausgeweitet, darunter das Melbourne Museum, die State Library und das City Bath. In letzterem demonstrieren Synchron-Schwimmer in dramatischer Mondlicht-Atmosphäre ihren eleganten Sport. Zu den weiteren Highlights gehört die von australischen und internationalen Künstlern gestaltete „Arcadian Reverie“: Einer von Melbournes Stadtparks verwandelt sich mit Hilfe von Licht, Performance, Film und Skulptur in eine künstlerische Traumlandschaft. Der Szene-Stadtteil St. Kilda präsentiert mit der Digitalprojektion „Tattooed City“ die australische Körperkunst überlebensgroß auf der Außenfassade der National Gallery of Victoria.

Auf der Website whitenightmelbourne.com.au können Besucher aus den zahlreichen Angeboten ihre ganz persönliche White Night zusammenstellen.

Der Bundesstaat Victoria mit seiner trendigen Hauptstadt Melbourne zeigt Australiens große Vielfalt auf kleiner Fläche: lange Sandstrände und Steilküsten mit Felsformationen wie den Zwölf Aposteln, fruchtbare Weinregionen und alpines Hochland sowie das einsame Outback. In Victoria liegt ein Drittel aller Nationalparks des fünften Kontinents. Melbourne ist mit 4 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Australiens und ein Schmelztiegel. Hippe Bars, Restaurants und Boutiquen, moderne Galerien und weitläufige Parks bieten Kulisse für Sport-, Mode- und Kulturveranstaltungen von Weltformat.

Weitere Informationen zu Melbourne und Victoria auf der deutschsprachigen Website www.visitmelbourne.com/de. Eine deutsche Broschüre ist bestellbar unter www.australien-info.de/vic

Kontakt
Melbourne und Victoria
Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressekontakt:
Noble Kommunikation GmbH
Marina Noble Sabrina Lütcke
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressemitteilungen

JOST Kollektionsbericht Frühjahr/Sommer 2014

Back to Reality & Nature – welcome in the world of Arts

JOST Kollektionsbericht Frühjahr/Sommer 2014

JOST Frühjahr/Sommer 2014

Die Welt dreht sich immer schneller. Besonderes die Modewelt. Trends kommen und gehen und bevor wir uns umsehen sind sie schon wieder von neuen ersetzt worden oder gar in der Versenkung verschwunden. Die Designer des deutschen Taschenlabels JOST setzen in der kommenden Frühjahr/Sommer Kollektion 2014 auf klare, klassische und geradlinige Produkte. Inspiriert sind die Taschen von dem wachsenden Reality-Trend. Die Reizüberflutungen im Bereich Farbe und Textur und dem „Future Enthusiasmus“ der sich die letzten Jahre auf den internationalen Laufstegen ausbreitete, setzt JOST raffiniert reduziert und entweder ganz schnörkellos oder intensiv präsent um. Gepaart mit der JOST-typischen Liebe zur Perfektion bei allen Produkten fällt damit der Startschuss für einen Trend, der sich auch längerfristig halten wird.

Die hochwertige Lederwahl, die klassischen Farben wie Schwarz, Braun, Rot und Blau sowie die metallischen Effekte verleihen den Taschen das gewisse Extra und lassen ihre Trägerin ganz besonders hervorstechen. Die Reality Serie NIGHT LIGHT ist hierfür das beste Beispiel. Auch mit der Reality-Serie TORONTO wird das tägliche Büro-Outfit oder auch der einfache Tageslook für die Stadt mit Leichtigkeit zum Hingucker. Aber nicht nur mit Form und Farbe können die Taschen punkten, sondern auch mit Volumen. Frauen haben ja durchaus das ein oder andere Mal das Problem, sich entscheiden zu müssen, was nun in die Handtasche darf und was nicht. Hier müssen keine Kompromisse eingegangen werden: Die Modelle von JOST bieten ein großartiges Taschenvolumen mit praktischen Innenfächern. Egal ob Smartphone, Haustürschlüssel oder Jäckchen für Abends, in diesen Taschen findet alles seinen Platz.

Neben den klassisch, puristisch geformten „Reality“-Taschen findet man bei JOST in der neuen Kollektion auch Modelle, die an das Thema „World“ angelehnt sind. Unsere Welt wächst immer näher zusammen. Die steigende Mobilität macht es uns möglich, verschiedene Kulturen immer schneller miteinander zu kombinieren und zu vermischen. JOST besinnt sich bei seiner Kollektion auf eine Ursprünglichkeit, transportiert durch warme Erdtöne und verschiedene Farben unserer Erdelemente. So entsteht, wie beispielsweise bei der Serie COLLEGE eine ganz neue Mischung aus Natürlichkeit und globalem Chic. Veredelt werden die Taschen mit interessanten Materialoberflächen und unterschiedlichen Oberflächengestaltungen, wie beispielsweise dem trendigen Camouflage-Muster oder eine Prägedruck mit Gitternetzoptik in Silber-Metallic. Global, international, kosmopolitisch und einfach schön.

Trotz zahlreicher Entwicklungen, die uns zum Denken und Innehalten aufrufen, schafft der Sommer es immer, uns ein Gefühl von Leichtigkeit und guter Laune zu vermitteln. Die Luft scheint zu vibrieren und die Natur erscheint uns wie der Gang durch eine farbenfrohe Galerie berühmter Meisterwerke. Mit dem Thema „Art“ ist es JOST gelungen dieses einzigartige Kunsterlebnis in farbenfrohen Taschenmodellen einzufangen. Das graphische Printmuster der Taschenserie TOFINO im Sixties-Stil erinnert an das Kultspiel aus den Achtzigern „Tetris“ und die Klassiker-Linie TORONTO erhält durch eine lebendige Zwei- bzw. Dreifarbigkeit ganz eigenständiges Design und Optik. Bestes Beispiel für den „Art“-Trend ist die Serie MODENA, die mit von Hand gewischter Farb-Krokoprägung und Farbverlauf auftrumpft. Das ist ein so dermaßen sinnliches Erlebnis für das Auge, dass man sich diese ganz besonderen Werke moderner Kunst am liebsten nach dem Tragen rahmen und an die Wand hängen würde.

LEONHARD HEYDEN Kollektionsbericht Frühjahr/Sommer 2014

Der auf Business-Produkte ausgerichteten Marke LEONHARD HEYDEN gelingt es ein um die andere Saison, neben funktionellen Details und technisch raffinierten Lösungen vor allem auch en ästhetischen Ansprüchen ihrer Kunden gerecht zu werden. Für einen Teil der Kollektion gilt, dass das Bauhaus und seine schnörkellose Aussage Pate stand während der andere Teil der Kollektion ihre Wurzeln in der Natur und Ursprünglichkeit der Materialien findet.
Neben der Ergänzung bestehender Bestseller-Serien gibt es in der kommenden Frühjahr/Sommer-Saison auch deutlich ausgebautes Angebot im luxuriös-edlen Segment für Männer und für Frauen. Unkonventionelle Formsprache, das Spielen mit Formaten und Größen sowie die Auswahl hochwertigster Ledermaterialien sprechen für sich und generieren eine Design-Eigenständigkeit, die dem Understatement aber auch der Liebe ihrer Träger zu hochwertigen, von Hand gefertigten Produkten entspricht.
Neu in der Kollektion sind hochwertige Ledertaschen mit einer sportlich-jungen und durchaus auch plakativen Dekorations-Prägung auf der Taschenfront. Inspiriert von dem Wunsch nach optischer Lebendigkeit bei gleichzeitiger Qualitätsgarantie entstanden diese Taschenmodelle, die trotz klassischer Funktionen und Formen alles andere als langweilig sind.
Mit LEONHARD HEYDEN wird das Berufsalltag zu einem ästhetisch schönen Erlebnis, das aufgrund der besonderen Designaussage der Produkte oft auch mit in den Feierabend genommen werden kann.

Eine JOST-Tasche ist ein Statement für unkonventionelle und selbstbewusste Taschenträger. Demokratisch, kosmopolitisch, engagiert.
Wir entwerfen urbane Taschen für Männer und Frauen. Taschen, die eine Geschichte erzählen, Patina und Charakter entwickeln, Flagge zeigen und Stil beweisen. In Alltag und Freizeit. Vom Schreibtisch bis zur Shopping-Tour, von der U-Bahn bis zum Jazz-Konzert.

Kontakt
Leonhard Heyden GmbH
Susann Usinger
Wilhelmstraße 17
57627 Hachenburg
02662 – 9513-0
susann@leonhard-heyden.com
http://www.jost-bags.de

Pressekontakt:
PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
089203003261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Pressemitteilungen

72-Stunden-Wahlkampfendspurt der PIRATEN in Gießen

In Gießen kämpfen die PIRATEN bis zur letzten Minute mit beiden 5%-Hürden um den Einzug der Piratenpartei in Land- und Bundestag.

72-Stunden-Wahlkampfendspurt der PIRATEN in Gießen

Auf dem orangenen Sofa werden zahlreiche engagierte Piraten Gespräche mit interessierten Menschen zu aktuellen Themen führen

In Gießen kämpfen die PIRATEN bis zur letzten Minute mit beiden 5%-Hürden um den Einzug der Piratenpartei in Land- und Bundestag. Dafür setzen sich zahlreiche Piraten auf ein (t)rollendes orangenes Sofa und diskutieren mit Euch auf dem Seltersweg über die verschiedensten Themen – darunter u.a. Katharina Nocun, die Politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland, sowie verschiedene Abgeordnete und Kandidierende aus Hessen.

Eingeläutet wird der Endspurt am Donnerstag, den 19.09. um Punkt Mitternacht mit dem immer nachts stattfindenden Gespräch „Die Nacht mit dem Oechler – Der Night Talk“. Der Gießener Stadtverordnete Christian Oechler wird zu den Themen „OpenData, Transparenter Staat, Meinungs-/Presse-/Versammlungsfreiheit, Nahverkehr, Kommunalpolitik und Bürgerbeteiligung“ Rede und Antwort stehen.

Mit Tagesbeginn setzt sich von 8 bis 10 Uhr der Kasseler Bundestagslistenkandidat Volker Berkhout auf das Sofa und spricht mit interessierten Bürgern über „Grundrechte, Patentrecht und das Energiekonzept der Piratenpartei“.

Zwischen 14 und 17 Uhr kommt die Datenschutzaktivistin Katharina Nocun zu einem Plausch auf das orangene Sofa. Dabei geht es um den aktuellen Überwachungsskandal und um alle anderen Themen, die Ihr mitbringt.

Der Freitag wird wieder mit einem Night Talk mit Christian Oechler eröffnet. Der Frankfurter Listenkandidat zur Bundestagswahl, Herbert Rusche, steht Euch zwischen 14 und 17 Uhr als Gesprächspartner für die Themen „Emanzipation oder Bürgerrechte? Akzeptanz und Inklusion – oder Toleranz und Duldung?“ zur Verfügung.

Die thematisch breite Aufstellung wird komplettiert durch zahlreiche weitere Couchgespräche rund um die Themen der Piratenpartei. Im Rahmen der Open Sofa- bzw. Cryptocouch-Sessions bieten die PIRATEN auch unmittelbare Hilfestellungen zur Verschlüsselung an – Ihr könnt gerne Eure eigenen Notebooks, Tablets und Smartphones mitbringen.

Sofern uns die Technik nicht im Stich lässt, werden wir versuchen, den Wahlkampfendspurt zu streamen. Kurzfristige Änderungen im Programm werden wir über unsere Website, Facebook und Twitter mitteilen.

Bisherige Terminplanung

Donnerstag, 19.09.2013

0.00 Uhr – 6.00 Uhr: „Unveräußerliche Grundrechte: Meinungs-, Presse- und Versammlungsfreiheit“,
@Oeschipedia, Christian Oechler, Stadtverordneter in Gießen
6.00 Uhr – 8.00 Uhr: Open Sofa / Cryptocouch
8.00 Uhr – 10.00 Uhr: „Grundrechte, Patentrecht und das Energiekonzept der Piratenpartei“,
@volkerberkhout, Volker Berkhout, Listenplatz #1 zur Bundestagswahl
10.00 Uhr – 11.00 Uhr: Open Sofa / Cryptocouch
11.00 Uhr – 13.00 Uhr: „Bedingungsloses Grundeinkommen, Überwachung und Freiheit“,
@Geekpirat, engagierte Basis
13.00 Uhr – 14.00 Uhr: Open Sofa / Cryptocouch
14.00 Uhr – 17.00 Uhr: „Datenschutz im Zeitalter von Prism, Tempora und Bestandsdatenauskunft“,
@kattascha, Katharina Nocun, Politische Geschäftsführerin Piratenpartei Deutschland
17.00 Uhr – 18.00 Uhr: „Landwirtschaft, Tierschutz und Jagd“,
@Gaejawen, Andrea Vorländer, Direktkandidatin zur Landtagswahl im Wahlkreis Lahn-Dill II und Vorsitzende des KV Gießen
18.00 Uhr – 20.00 Uhr: „Die Drogenpolitik der Piratenpartei“,
@mauidelax, Sebastian Hübner, engagierte Basis
20.00 Uhr – 24.00 Uhr: Politik Live: Arbeitstreffen der PIRATEN Gießen
Freitag, 20.09.2013

0.00 Uhr – 6.00 Uhr: „OpenData, Transparenter Staat“,
@Oeschipedia, Christian Oechler, Stadtverordneter in Gießen
6.00 Uhr – 10.00 Uhr: Open Sofa / Cryptocouch
10.00 Uhr – 12.00 Uhr: „Syrien und die außenpolitischen Ansätze der Piratenpartei“,
@aktionspirat, Sascha Endlicher, Direktkandidat zur Bundestagswahl im Wahlkreis Gießen und 3. Person des KV Gießen
12.00 Uhr – 14.00 Uhr: Open Sofa / Cryptocouch
14.00 Uhr – 17.00 Uhr: „Emanzipation oder Bürgerrechte? Akzeptanz und Inklusion – oder Toleranz und Duldung?“,
@herusche, Herbert Rusche, Listenplatz #2 zur Bundestagswahl
17.00 Uhr – 18.00 Uhr: Open Sofa / Cryptocouch
18.00 Uhr – 20.00 Uhr: „Warum soll ich eigentlich die PIRATEN wählen?“,
@KopiererGuru, Thomas Jochimsthal, Schatzmeister des KV Gießen
20.00 Uhr – 22.00 Uhr: „Bürgerbeteiligung und Transparenz“,
@frauklaus, Viktoria Klaus, Listenplatz #9 zur Landtagswahl
22.00 Uhr – 24.00 Uhr: Open Sofa / Cryptocouch
Samstag, 21.09.2013

0.00 Uhr – 6.00 Uhr:
„Kommunal durch die Nacht: Lokale Piratenpolitk“,
@Oeschipedia, Christian Oechler, Stadtverordneter in Gießen

6.00 Uhr – 10.00 Uhr: Open Sofa / Cryptocouch
10.00 Uhr – 12.00 Uhr: „Würde, nicht Markt – Sozialpolitik der Piraten“,
@cflei, Christian Fleißner, Listenplatz #11 zur Landtagswahl
12.00 Uhr – 14.00 Uhr: „Bürgeranträge direkt ins Parlament. Wie funktioniert das? Vorstellung von Open Antrag“,
@kristofz, Kristof Zerbe, Generalsekretär der Piratenpartei Hessen
14.00 Uhr – 16.00 Uhr: „Informationsfreiheit – weshalb das nicht nur für PIRATEN wichtig ist“,
@saschabrandhoff, Sascha Brandhoff, Politischer Geschäftsführer der Piratenpartei Hessen
16.00 Uhr – 18.00 Uhr: „Wie zeitgemäß ist das Urheberrecht?“,
@musikpirat, Christian Hufgard, Listenplatz #13 zur Landtagswahl und Pressesprecher der Piratenpartei Hessen
18.00 Uhr – 20.00 Uhr: „Was ist Basisdemokratie?“,
@nowrap, Ralf Praschak, Listenplatz #8 zur Landtagswahl und Beisitzer des KV Gießen
20.00 Uhr – 21.00 Uhr Open Sofa / Cryptocouch
21.00 Uhr – 23.00 Uhr: „Warum soll ich eigentlich die PIRATEN wählen?“,
@KopiererGuru, Thomas Jochimsthal, Schatzmeister des KV Gießen
23.00 Uhr – 23.59 Uhr: Countdown

Piraten setzen sich für folgende Ziele ein:

Für Privatsphäre im digitalen und echten Leben
Für das Recht auf Kontrolle und gegebenenfalls Löschung der eigenen Daten
Für die Beibehaltung der Unschuldsvermutung im Strafrecht
Für den Erhalt der Privatkopie und ein ausgeglichenes Urheberrecht
Für freie Bildung zugunsten aller und freien Zugriff auf Wissen
Für ein faires Patentrecht im Sinne des Bürgers
Für mehr Basisdemokratie und gegen Lobbyismus
Für den gläsernen Staat anstatt eines gläsernen Bürgers
Gegen die Missachtung des Grundgesetzes und der Menschenrechte
Gegen die präventive Überwachung des Bürgers durch Vorratsdatenspeicherung und Onlinedurchsuchung
Gegen geheime und automatisierte Zensur des Internets
Gegen Patente auf Lebewesen, Gene, Geschäftsideen und Software
Gegen biometrische Ausweise mit drahtloser Auslesefunktion

Kontakt:
Piratenpartei Gießen
Sascha Endlicher, M.A.
Kopernikusweg 22
35447 Reiskirchen
015773711494
sascha.endlicher@piratenpartei-hessen.de
http://www.piraten-giessen.de/

Pressemitteilungen

Neu in Macau: Palazzo Versace und Fado Night

Neu in Macau: Palazzo Versace und Fado Night

Macau – Platz unterhalb der Ruine von St. Paul

Macau erweitert sein Hotelangebot mit einem Palazzo Versace. Das Fünf-Sterne-Projekt des italienischen Luxuslabels Versace entsteht in Kooperation mit dem lokalen Konzern Sociedade de Jogos de Macau (SJM). Portugiesisches Lebensgefühl bringt das Restaurant Lusitanus mit Fado Live-Musik an den Perlfluss.

Palazzo Versace: Italienischer Luxus auf höchstem Niveau

Das Joint Venture von Gianni Versace S.p.A. und der Sociedade de Jogos de Macau (SJM) wird Teil eines neuen Resorts auf Cotai zwischen den vorgelagerten Inseln Taipa und Coloane. Der Palazzo Versace ist das erste, von einem führenden Modehaus entworfene Luxushotel in Macau. Dr. Ambrose So, SJM Chairman of the Board of Directors, ist sich sicher: „Mit dieser Partnerschaft entsteht ein unvergessliches Erlebnis für die Besucher unserer Stadt. Der Palazzo Versace wird Macau als Reiseziel von Weltklasse weiter profilieren.“

Das geplante Hotel in Macau ist erst der dritte Palazzo Versace überhaupt. Die italienische Nobelmarke unter der Führung von Donatella Versace, der Schwester des verstorbenen Gründers Gianni Versace, hat bislang einen Palazzo Versace an der Gold Coast, Australien, in ihrem Portfolio. Ein zweites Haus ist derzeit in Dubai im Bau.

Immer freitags: Fado Night

Für Portugiesen ist Fado (portugiesisch Schicksal) nicht nur Musik, sondern Ausdruck eines gemeinsamen Lebensgefühls. Ab Oktober gibt es den in Lissabon beheimateten Musikstil in der Altstadt von Macau jeden Freitag ab 20 Uhr live im Restaurant Lusitanus zu erleben. Interpretiert wird er von der portugiesischen Sängerin Clara Cristao und dem in Macau lebenden Musiker Paulo Valentim. 2011 wurde Fado in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Das im ersten Stock eines historischen Kolonialgebäudes unterhalb der Ruinen von St. Paul gelegene Lokal versteht sich als Botschafter traditioneller portugiesischer Küche. Kontakt: Lusitanus, Travessa de Sao Paulo 2-6, Tel. (853) 2836 5977.

Das ehemals portugiesische und heute chinesische Macau hat sich zu einer der Boomtowns Asiens entwickelt. Neue Mega-Casinos und -Hotels mit facettenreicher Architektur, Showprogrammen und Shopping-Arkaden prägen die moderne Seite der Stadt. Gleichzeitig bewahrt sie ihr reiches historisches Erbe, das fernöstliche und europäische Kultur vereint, und in den Gebäuden, der Küche und dem Lebensstil der Menschen lebendig ist. Die Altstadt ist UNESCO-Weltkulturerbe. Nach rund 450 Jahren portugiesischer Anwesenheit hat Macau seit Dezember 1999 den Status eines mit weitgehender Autonomie ausgestatteten Sonderverwaltungsgebietes der VR China. Macau an der Südostküste der Volksrepublik China, am Ufer des Perlflusses. Es grenzt an die chinesische Provinz Guangdong und ist 145 Kilometer von dessen Hauptstadt Guangzhou (Kanton) und 70 Kilometer von Hongkong entfernt. Macau besteht aus einer Halbinsel gleichen Namens sowie den Inseln Taipa und Coloane.

Kontakt
Fremdenverkehrsbüro Macau
Margarete Haas
Schenkendorfstr. 1
65187 Wiesbaden
+ 49-(0) 611- 2 67 67 30
macau@discover-fra.com
http://www.macau-info.de

Pressekontakt:
noble kommunikation GmbH
Marina Noble, Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
+49-(0)6102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Pressemitteilungen

Copaloca – Jahresrückblick und Wiener Event-Catering Highlights 2011

Das Wiener Catering-Unternehmen Copaloca blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2011. Hier ein kleiner Jahresrückblick der Caterer auf die Highlights des Wiener Eventkalenders 2011 und zentrale Weichenstellungen für die zukünftige Unternehmensentwicklung 2012.

Ausblick 2012: Eventcatering-Partner der Hofburg Vienna

Die wohl wichtigste Weichenstellung für das Wiener Catering Unternehmen Copaloca the catering company im Jahr 2011 war die Planung und Vorbereitung der zukünftigen Kooperation mit dem renommierten Veranstaltungs- und Kongresszentrum Hofburg Vienna.

Ab Juli 2012 wird das Wiener Cateringunternehmen als neuer Partner des Veranstaltungszentrums der Hofburg im Bereich Eventcatering tätig werden. Die Hofburg Vienna wickelt jährlich zwischen 300 und 350 Veranstaltungen ab, die von 300.000 bis 320.000 Gästen besucht werden und über 15 Prozent des Jahresumsatzes der Hofburg Vienna erwirtschaften.

Im Hinblick auf die zukünftige Kooperation mit dem Veranstaltungszentrum wurde auch die Webpage des Catering-Unternehmens ästhetisch, technisch und inhaltlich neu konzipiert. Der erfolgreiche Relaunch des Informations- und Kommunikationsmediums wurde Ende November 2011 durchgeführt.

Wiener Eventcatering Highlights – Ein Jahresrückblick 2011

5.Russischer Ball in der Wiener Hofburg
Von einer Österreichischen Tageszeitung zu einem der „schönsten Glamour-Bälle“ der Alpenrepublik gewählt, fand der 5.Russische Ball im Februar 2011 in der Wiener Hofburg statt. Copaloca the catering company sorgte mit einem Gala-Dinner für den kulinarischen Auftakt der Ballveranstaltung. Der Stargast des Russischen Balls 2011 war die Solistin der Moskauer Neuen Oper Tatjana Petschnikova.

25 Jahre Wienerin & 5 Jahre Wienerin Charity Award
Gleich drei runde Jubiläen hatte das Magazin Wienerin in diesem Jahr zu feiern: 100 Jahre Internationaler Frauentag, 25 Jahre Wienerin und 5 Jahre Wienerin Charity Award. Das Jubiläumsevent lockte zahlreiche Prominente in die Wiener Hofburg und Copaloca Catering sorgte für das leibliche Wohl der Besucher. Unter den Gratulantinnen und Gratulanten fand sich auch die österreichische Model-legende Cordula Reyer, die vor 25 Jahren das Cover des Magazins zierte. Der Wienerin Charity Award 2011 ging an Dr. Regina Potocnik und ihr Projekt für Kinder in Kenia.

Vip-Catering am Life Ball 2011
Mit dem Motto Element Luft setzte der Wiener Life Ball am 21. Mai 2011 seinen thematischen Zyklus der Elemente fort. Als Kooperationspartner des Life Ball 2011 richteten die Eventcatering-Profis ein, vom Element Luft inspiriertes, Flying-Gala-Dinner für den ViP und VViP Bereich im Wiener Rathaus aus, wo sich unter anderem die Schauspielerin Brooke Shields, Janet Jackson und der ehemalige US-Präsident Bill Clinton tummelten.

Web Ad Gala 2011 – Die Online-Werbe-Awards
Für die Gäste des Web Ad Awards 2011 – dem größtem Preis für Onlinewerbung in Österreich – richteten die Caterer von Copaloca im September das Gala-Buffet in der Wiener Remise aus. Seit 2003 veranstaltet der IAB Austria (Verein zur Förderung der Online-Werbung) nun schon den begehrten Online-Werbepreis.

Sportgala 2011- Die Nacht der Champions
Kurz darauf folgte bereits die nächste Gala-Veranstaltung: Zum siebten Mal fand „Una Notte Sportiva – Die Nacht der Champions“ in den Sälen der Wiener Hofburg statt. Die Veranstalter der Sportgala, der Sportreporter Edi Finger jr. und seine Frau Marion, überzeugten sich bei einem Probeessen bereits im Vorfeld von den außerordentlichen Qualitäten der Eventcatering-Spezialisten. Jährlich lockt die Sportgala das Who-is-Who des österreichischen Spitzensports in die historischen Hallen der Wiener Hofburg.

Pink Ribbon Night 2011
Zum dritten Mal luden „Madonna“-Herausgeberin Uschi Fellner und Doris Kiefhaber, Geschäftsführerin der Österreichischen Krebshilfe, 2011 zur Pink Ribbon Night. Zu dem von Copaloca Catering betreuten Charity Gala Dinner in Frank Stronachs Magna Racino fanden sich rund 400 Gäste ein, unter ihnen auch der italienische Schauspielstar Ornella Muti, die für den besonderen Anlass nach Wien anreiste.

Copaloca the catering company bedankt sich für die Zusammenarbeit und wünscht seinen Kunden und Partnern ein erfolgreiches Jahr 2012!

Das Unternehmen Copaloca the catering company mit Firmensitz in Wien, Österreich, hat seit 2001 erfolgreich über 1500 Events, Gala-Dinners und private Veranstaltungen logistisch und kulinarisch Betreut. Neben der Planung und Durchführung von Caterings für Events und Veranstaltungen jeder Größenordnung gehören auch mobiles Bar-Catering, sowie Film-, Set- und ViP-Catering in ganz Österreich zum Kerngeschäft des Gastronomie-Unternehmens.
Copaloca the catering company
Thomas Stiegner
Staudgasse 70
1180 Wien
+43 1 957 89 85

http://www.copaloca-catering.at/
office@copaloca.at

Pressekontakt:
Fochler online-marketing communications e.U.
Roman-Alexander Fochler
Turnergasse 29
1150 Wien
praxis@doktorweb.at
+431 8934342
http://www.doktorweb.at

Pressemitteilungen

1. PECHA KUCHA Night in Aachen

Kreative Projekte und Ideen im 20-Sekunden-Takt

Am 20. Juni 2011 findet im Aachener Ludwig Forum die erste PECHA KUCHA Night statt: Ein Dutzend Sprecher stellen in Kurzvorträgen vor bis zu 300 Besuchern ihre Ideen, Projekte und Visionen vor. Die Vorträge sollen Menschen inspirieren, informieren und zum Weiterdenken anregen. Das Format ist inzwischen seit vielen Jahren rund um den Globus etabliert und in der Kreativszene beliebt. Aktuell gibt es die Veranstaltungen in 413 Städten weltweit – von Berlin über Amsterdam und New York bis Zürich. Im Dreiländereck werden die PECHA KUCHA Nights über die Stichting PechaKucha in Maastricht organisiert.

PECHA KUCHA Maastricht visits Aachen
20. Juni 2011 um 20:20 Uhr
Ludwig Forum, Jülicher Str. 97-109 in 52070 Aachen
Eintritt: 5,- Euro

Das Veranstaltungsformat PECHA KUCHA – was aus dem Japanischen kommt und so viel heißt wie „wirres Geplapper“ – wurde von den Architekten Astrid Klein und Marc Dytham 2003 in Japan entwickelt. Die Regeln sind einfach: Man kann über alles sprechen, nur nicht länger als 6 Minuten und 40 Sekunden, da jede der erlaubten 20 PowerPoint-Folien nur 20 Sekunden lang zu sehen ist. Mit dieser 20×20-Regel sind Kurzweil, Witz, Gedankenblitze im Sekundentakt und manchmal auch Bizarres vorprogrammiert. Die bunte Themenmischung mit überraschenden Inhalten und Ideen sind für die Zuschauer eine Inspirationsquelle. Danach ist Zeit zum Diskutieren, Netzwerken und gegenseitigen Austausch untereinander und mit den Vortragenden.

Projekt der Aachener Kreativwirtschaft

Organisiert wird die 1. Aachener PECHA KUCHA Night von der städtischen Wirtschaftsförderung und der Designmetropole Aachen, einem Netzwerk von rund 100 Designern, Künstlern und Kreativen. Die Veranstaltung soll nicht nur unterhalten, sondern vor allem das Potenzial und die Perspektiven der Aachener Kreativwirtschaft zur nachhaltigen Entwicklung von Gesellschaft, Kommunikation, Arbeitswelt und Stadtplanung aufzeigen. Sprecher an diesem Abend sind u. a. Gerhard Wittfeld (kadawittfeldarchitektur gmbh), Mustafa Tazeoglu (ehem. Leiter des Projekts „Kreativ.Quartiere“ für RUHR.2010), Dr. Dietrich Bertram (Philips Lighting GmbH, Aachen) und Dr. Brigitte Franzen (Ludwig Forum). Das gesamte Programm ist ab dem 6. Juni 2011 online unter http://www.pechakuchamaastricht.eu/

Die KAM3 GmbH Kommunikationsagentur ist u. a. auf grenzüberschreitende Public Relations und Werbung zwischen Deutschland und den Niederlanden spezialisiert. Weitere Schwerpunkte bilden die Bereiche Tourismus, Gesundheit und Fahrrad. Die 1993 gegründete und inhabergeführte Kommunikationsagentur fungiert seit 2008 als GmbH. Geschäftsführer sind Dr. Jeannette Hark und Vojislav Miljanovic.
KAM3 GmbH Kommunikationsagentur
Monika Beumers
Finkenstraße 8
52531 Übach-Palenberg
mb@kam3.de
02451-909310
http://www.kam3.de