Tag Archives: Nordrhein-Westfalen

Pressemitteilungen

Deutscher Kitaverband gründet Landesverbände in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen

Mit einer Auftaktveranstaltung im Stuttgarter Rathaus nahm der neue Landesverband Baden-Württemberg am 8. Juli 2019 direkt nach seiner Gründung die Arbeit auf. Ein Fachvortrag sowie eine Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern des Landtages brachten aktuelle Forschungsergebnisse und Fragen zur Personalsituation in Kitas zur Sprache.

Mit der Landesverbandsgründung erhalten die freien unabhängigen Kita-Träger (solche, die weder kirchlichen Organisationen noch Wohlfahrtsverbänden wie AWO, DRK oder Paritätischer angehören) in Baden-Württemberg eine Vertretung auf Landesebene. Zum Landesvorsitzenden wählten die Mitglieder Marko Kaldewey (Mehr Raum für Kinder gGmbH, Emmendingen), weitere Vorstände sind Clemens M. Weegmann (Konzept-e Netzwerk, Stuttgart) und Sabine Diefenbach (kinderlandnet gGmbH, Mannheim).

„Für die oft innovativ arbeitenden, unabhängigen freien Träger ist es unerlässlich sich zusammenzuschließen, um gleichberechtigt neben den etablierten Trägern bestehen zu können“, erklärt Waltraud Weegmann, die Bundesvorsitzende des Deutschen Kitaverbandes.

Wenige Tage zuvor, am 5. Juli, hatte sich bereits der Landesverband Nordrhein-Westfalen gegründet. Die Mitglieder, die in NRW Kitas betreiben, wählten Klaus Bremen (KinderHut gGmbH, Essen) für den Vorsitz und Marcus Bracht (educcare Bildungskindertagesstätten gGmbH, Köln) als weiteren Vorstand.

Fachvortrag zur Personalsituation

Prof. Dr. Anke König (Universität Vechta) stellte anlässlich der Gründung in Stuttgart Ergebnisse aus dem „Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2019“ vor. Sie hob hervor, dass in Kitas zwar so viele Beschäftigte arbeiten wie nie zuvor, der Anteil der akademisch ausgebildeten Fachkräfte jedoch kaum gestiegen ist. Gleichzeitig sei die Komplexität der Aufgaben und die Vielfalt unter den Beteiligten in den frühkindlichen Bildungseinrichtungen gewachsen. Damit gut umzugehen, erfordere zunehmend mehr Teamarbeit. Die Branche versäume es jedoch, die Aufgaben auszudifferenzieren und mit entsprechendem, auch akademisch qualifiziertem Personal zu besetzen. Dies werde sich zur Zukunftsfrage für die Einrichtungen und Träger entwickeln, prophezeite die Professorin.

Podiumsdiskussion mit Landtagsabgeordneten

An der anschließenden Podiumsdiskussion nahmen vier Abgeordnete aus dem Landtag von Baden-Württemberg teil: Daniel Born (SPD), Dr. Timm Kern (FDP), Sabine Kurtz (CDU) und Brigitte Lösch (Grüne). Die Moderation übernahm Waltraud Weegmann.

In der Diskussion zeigte sich, dass die mangelnde Einbindung akademisch qualifizierten Personals in Kitas auch einen finanziellen Grund hat. Die Träger kritisierten, dass sie Beschäftigte mit Studienabschluss auf der gleichen Stelle nicht besser bezahlen könnten als Erzieher*innen mit Fachschulabschluss, da sie sich an der Eingruppierung der Aufgabe im TVöD (Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes) orientieren müssten. Für die Abgeordneten war dies ein neuer Aspekt.
Praxiswissen für politische Entscheidungen wichtig.

Der Kita-Verband wünscht sich einen weiteren intensiven Austausch mit Politikern und Kultusbehörde: „Wir bringen Wissen mit, das bei politischen Entscheidungen relevant ist. Zum Beispiel beobachten wir, dass kleine, neue Kita-Träger unter der bürokratischen Last zusammenbrechen und sich nicht halten können. Diese Tendenz sollten wir stoppen“, erklärte Marko Kaldewey. Auch die Abgeordneten begrüßten die Chance zum Dialog. „Wir freuen uns über konkrete Rückmeldungen über die Auswirkungen, die unsere Beschlüsse haben,“ sagte Dr. Timm Kern.

Der „Deutsche Kitaverband. Bundesverband freier unabhängiger Träger“ gründete sich im September 2018 in Berlin. Die aktuell 34 Mitglieder können gleichzeitig einem Landesverband angehören, sofern sie ihren Sitz oder eine Kita im jeweiligen Bundesland unterhalten. Aktuell existieren Landesverbände in Nordrhein-Westfalen sowie in Baden-Württemberg. Die Gründung weiterer Landesverbände ist in Planung.

Kontakt
Deutscher Kitaverband
Romano Sposito
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711 6569606990
romano.sposito@deutscher-kitaverband.de
http://www.deutscher-kitaverband.de

Bildquelle: Deutscher Kitaverband

Pressemitteilungen

scood.me! Start-up bringt E-Tretroller nach Düsseldorf

Ab September stehen Düsseldorfern und Touristen modernste Elektro-Tretroller zur Verfügung

Düsseldorf, 13. Juni 2019: Die Bundesregierung machte mit der neuen Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung, die im Mai 2019 verabschiedet wurde, den Weg für E-Tretroller in Deutschland frei. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer setzte sich von Beginn an stark für die Verabschiedung dieser Verordnung ein und betonte, dass es ihm besonders darum geht, neue Formen der Fortbewegung zu ermöglichen. (Quelle: Handelsblatt Online 05/19)

Darüber können sich vor allem die innerstädtischen Pendler freuen, die täglich auf den eigenen Pkw oder die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sind. Laut einer INRIX-Studie aus dem Jahr 2018 verloren deutsche Autofahrer zirka 120 Stunden pro Jahr durch Staus, wodurch ein wirtschaftlicher Schaden von insgesamt 5,1 Milliarden Euro entstanden ist – beziehungsweise 1052 Euro pro Fahrer. Mit knapp 100 Stunden Zeitverlust im letzten Jahr liegt Düsseldorf in den Top 10 des Rankings. Ein Ärgernis, das gar nicht sein muss, dachte sich der Gründer von „scood.me“ Claudio Di Lucia.

„Als Fotograf und Gründer bin ich viel unterwegs. Paris, Mailand, New York und zuletzt mit meinem Management in Los Angeles. Uns ist besonders dort aufgefallen, wie viele Menschen unterschiedlicher Altersklassen das Angebot von E-Tretrollern nutzen.“, so Claudio Di Lucia Gründer von „Scood.me“. „Wir haben sofort an unsere Heimatstadt Düsseldorf gedacht und uns vorgenommen, diese neue Art der Fortbewegung in die schönste Stadt am Rhein zu bringen.“

Das Start-up aus Düsseldorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Mobilität in Düsseldorf zu revolutionieren und so ökologisch wie möglich zu gestalten. „Uns ist bewusst, dass es einige Kritiker gibt, die wir mit unserem Konzept davon überzeugen werden, dass E-Tretroller eben doch eine sehr umweltfreundliche und zeitgemäße Alternative zu altbewährten Fortbewegungsmitteln darstellen.“

Ein Fakt, an dem sich die Kritiker stören, dass einige Anbieter E-Tretroller mit festverbauten Akkus verwenden. Das hat ein enormer Aufwand zur Folge, um die Geräte einzusammeln und aufzuladen, denn Ladestationen wie sie bei Elektrofahrzeugen im öffentlichen Raum an fast jeder Ecke zu finden sind, gibt es für die E-Tretroller noch nicht. Ganze Lastwagen-Flotten müssen sich auf den Weg machen, um diese E-Tretroller einzusammeln und in einer Zentrale aufzuladen. „Das ist in unseren Augen purer Wahnsinn und hat absolut nichts mit einem ökologischen Verhalten zu tun!“, so der Gründer.

Hier hat sich das „E-Team“, wie sich die Gründer selbst nennen, intensiv Gedanken gemacht und weltweit nach Möglichkeiten gesucht. „Unsere E-Tretroller sind aus hochwertigen Materialien gefertigt. Aluminium aus dem Flugzeugbau, Verbundstoffe aus geschmiedetem Glas und einem extra robusten Gehäuse. Wir nutzen austauschbare Akkus, sodass wir die Geräte nicht mit Fahrzeugen einsammeln müssen, sondern die Akkus einfach austauschen und diese in unserer Zentrale aufladen. Das wird von unseren „Scooders“ aus der „Scooderia“ erledigt, die in ihren Distrikten für den Austausch zuständig und ebenfalls mit unserem E-Tretroller unterwegs sein werden.“, so Claudio Di Lucia.

Ab September 2019 können die E-Tretroller von „scood.me“ in Düsseldorf über die „scood.me“-App gemietet werden. Eine digitale Stadtkarte zeigt an, welcher E-Tretroller sich in der Nähe befindet, welche Strecke zurückgelegt werden und wo man diesen nach Benutzung wieder abstellen kann. Mit einer Leihgebühr von 15 Cent pro Minute, einer Maximalgeschwindigkeit von 20 Kilometer pro Stunde und einer Laufleistung von knapp 25 Kilometer stellen die E-Tretroller von „scood.me“ eine echte Alternative im Alltag dar.

Claudio Di Lucia und sein Team wissen, dass die Nutzer anfangs an das neue Gerät herangeführt werden müssen. „Wir planen gerade eine große Promotionaktion und kooperieren dafür mit namenhaften Influencern, die einen Tag lang an prominenten Orten in Düsseldorf mit unseren E-Tretrollern unterwegs sein werden und Probefahrten anbieten. Am Ende des Tages feiern wir die offizielle After-Scood-Party zu der alle Scood-Fans herzlich eingeladen sind.“

Die E-Tretroller des Start-ups sind zudem ein optisches Highlight. Mattschwarz, edles Design und ein dezentes Branding, dass den Fahrer nicht zur wandelnden Werbefigur werden lässt. „Ich habe sehr genau darauf geachtet, dass unsere E-Tretroller auch den gewissen Style Faktor mitbringen. Nur wenn dir etwas gefällt, wirst du dich damit identifizieren. Wir machen mit unseren E-Tretrollern aus dem Otto Normalpendler einen Style-Driver.“, so der Fotograf, Kreative und Gründer.

Aktuell können sich Interessierte bereits unter www.scood.me registrieren und einen Earlybird-Tarif sichern, den sie ab September einlösen können. Die Einführung ist für KW36 geplant.

Für weiteres Fotomaterial und Interviewwünsche wenden Sie sich bitte an:

scood UG (haftungsbeschränkt)
Sascha Rauscher
Telefon: +49 172 304 57 34
E-Mail: sascha@scood.me
Stephanienstraße 4A
40211 Düsseldorf

E-Tretroller-Verleih in Düsseldorf für Düsseldorf.
www.scood.me
www.instagram.com/scood.me
www.facebook.com/scood.me

Kontakt
scood UG (haftungsbeschränkt)
Claudio Di Lucia
Stephanienstraße 4a
40211 Düsseldorf
021197716010
sascha@scood.me
http://www.scood.me

Bildquelle: Inboard Technology

Pressemitteilungen

CTO Balzuweit GmbH eröffnet weiteren Standort in Herford

Stuttgarter Software- und Beratungshaus künftig auch in Nordrhein-Westfalen vertreten

CTO Balzuweit GmbH eröffnet weiteren Standort in Herford

Die CTO Balzuweit GmbH wird ab 2019 auch eine Niederlassung in Herford bei Bielefeld betreiben. Als Grund für die Expansion gibt CTO neben der steigenden Nachfrage an Softwareprodukten und Dienstleistungen sowie der der besseren Betreuung von Kunden aus dem norddeutschen Raum vor allem auch die Gewinnung von Fachkräften an.

Die CTO Balzuweit GmbH, Software- und Beratungsunternehmen aus Stuttgart, ist in den letzten zehn Jahren stetig gewachsen. Zum ersten Mal in der Firmengeschichte kommt nun auch eine räumliche Ausdehnung hinzu: Zum 1. Januar 2019 öffnet die neue Niederlassung der CTO in der Eupener Str. 32
32051 Herford ihre Tore.

Auf die Frage, warum ein Standort in Nordrhein-Westfalen realisiert wurde, antwortet Geschäftsführer Markus Balzuweit: „Die Lage der neuen Niederlassung ist sehr zentral um von dort aus unsere Kunden in Nord-Deutschland optimal betreuen zu können. Wir haben im Großraum des neuen Standorts bereits viele Kunden, freuen uns aber natürlich auch neue Interessenten von unserem Software- und Beratungsangebot überzeugen zu können.“

Fünf Mitarbeiter in den Arbeitsfeldern Vertrieb, Consulting und Support machen den Anfang, weitere Kollegen sollen möglichst bald folgen. Das Thema Nachwuchsrekrutierung ist nämlich für CTO wie für viele andere Unternehmen im Mittelstand keine leichte Aufgabe: „Hier in der Region Stuttgart kämpfen wir bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter natürlich oft mit den großen Namen um Fachkräfte. Insgesamt ist die Dichte an potentiellen Arbeitgebern im Süden recht hoch. Da Bielefeld auch Uni-Stadt ist, erhoffen wir uns auch ein wenig die Gewinnung neuer Kollegen – eventuell in Zusammenarbeit mit der Hochschule. Ein weiterer Standort ist für die Personalgewinnung auf alle Fälle von Vorteil“, so Markus Balzuweit.

Die CTO Balzuweit GmbH fokussiert sich seit ihrer Gründung im Jahre 1990 ganzheitlich auf das Thema der Document Related Technologies: Beleglesung, Workflow und Archivierung. Auf Basis dieser langjährigen Erfahrungen im DMS und ECM Bereich entstand die umfassende Document Processing Suite – CLARC ENTERPRISE – welche seit nun mehr als 10 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert wird.

Die modernen CLARC ENTERPRISE-Technologien orientieren sich an den Anforderungen internationaler Unternehmen und vereinen alle wichtigen Document Management Services und Funktionen zentral an einem Punkt. CLARC ENTERPRISE zeichnet sich darüber hinaus durch seine Hochverfügbarkeit, gute Skalierbarkeit und eine effiziente Lastverteilung aus.

CLARC ENTERPRISE ist das Framework für die Implementierung und Entwicklung leistungsstarker ECM- Lösungen, konzipiert für die Verarbeitung großer Dokumentenmengen. Flexible Konfigurations- und Entwicklungsschnittstellen bieten optimale Integrationsmöglichkeiten in bestehende IT-Infrastrukturen.

Durch die enge Verzahnung mit dem stetig wachsenden Partnerkanal verfügt die CTO Balzuweit über kompetente Spezialisten, welche die CLARC-Software Lösungen in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen wie Industrie, Handel, Pharmazie oder Automotive erfolgreich implementieren.

Die Integrationen reichen dabei von Varial, SAP, SAP Business One, XAL, Navision, PSI Penta, P2plus bis zu Arriba, SHC, INTEX und div. Microsoft Office Lösungen.

www.cto.de

Kontakt
CTO Balzuweit GmbH
Miriam Arnold-Wurst
Lautlinger Weg 3
70567 Stuttgart
0711 718639 0
info@cto.de
http://www.cto.de

Pressemitteilungen

REBA IMMOBILIEN AG expandiert im Bereich Off Market Immobilien Investments

Alexander Ordenat neuer Repräsentant der REBA IMMOBILIEN AG in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen.

REBA IMMOBILIEN AG expandiert im Bereich Off Market Immobilien Investments

REBA IMMOBILIEN AG

Alexander Ordenat, Immobilienmakler für Wohnimmobilien & Gewerbeimmobilien, ist neuer Repräsentant der REBA IMMOBILIEN AG in Nordrhein-Westfalen (NRW) mit Sitz in Düsseldorf.

„Alexander Ordenat erweitert unser international erfahrenes Team mit Sitz in Düsseldorf in Deutschland. Ab sofort können wir unsere Kunden in Nordrhein-Westfalen so noch besser bei Off Market Immobilien Investments in den Bereichen Wohnimmobilien, Hotels, Gewerbeimmobilien und Baugrundstücke vor Ort begleiten“, so Holger Ballwanz, Vorstand (CMO, COO) der REBA IMMOBILIEN AG.

„Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland ist Spezialist für Off Market Immobilien. Mit Alexander Ordenat haben wir eine weitere Position im Bereich Off Market Immobilien Investments besetzt. Er wird unsere Kunden in Nordrhein-Westfalen umfassend beraten und ihnen beim Off Market Kauf und Verkauf von Wohnimmobilien, Hotels, Gewerbeimmobilien und Baugrundstücken zur Seite stehen.“

Weitere Informationen:

https://www.reba-immobilien.ch

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
164 Wörter, 1.253 Zeichen mit Leerzeichen

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel ist international als Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler primär in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise Einkaufszentren, Pflegeheime, Kliniken und Wohnanlagen, sind in den Datenbanken abrufbar:

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt ihren Kunden:

– Off Market Immobilien
– Gewerbeimmobilien & Bürogebäude
– Hotels & Hotelbaugrundstücke
– Campingplätze, Freizeitanlagen und Ferienimmobilien
– EKZ-Immobilien & Shopping Center
– Seniorenheime & Seniorenresidenzen
– Krankenhäuser & Kliniken
– Logistikimmobilien & Parkhäuser
– Wohnanlagen
– Häuser & Villen
– Wohnungen (Eigentumswohnung, Loft, Penthouse)
– Ferienhäuser & Ferienwohnungen
– Grundstücke
– Neubau (Bauträger)

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
presse@reba-immobilien.ch
https://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
https://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

VSB Gruppe und Felix Nova GmbH schließen Kooperation

Dresden/Rahden, 24. September 2018 – Auf der Messe WindEnergy Hamburg in dieser Woche besiegeln die VSB Gruppe und die Felix Nova GmbH ihre Kooperation mit einem Vertrag. VSB baut seine Pipeline in Deutschland weiter aus und erwirbt Projektrechte im Umfang von rund 80 Megawatt. Felix Nova betreut die sich schon in einem fortgeschrittenen Stadium befindlichen Projekte bis zur Baureife weiter.

Partner Felix Nova bringt in die Zusammenarbeit neben den Planungen vor allem seine langjährige Erfahrung und umfassendes Know-how in der Entwicklung von Windenergieprojekten ein und stärkt damit die regionalen Netzwerke der VSB Gruppe. Das Unternehmen aus Rahden in Nordrhein-Westfalen wird die sich in Planung befindlichen Projekte dienstleistend weiter entwickeln und durch das Genehmigungsverfahren nach Bundes-Immissionsschutzgesetz führen. „Es ist wichtig, mit der VSB einen starken Partner an unserer Seite zu haben, mit dessen Unterstützung wir diese erfolgversprechenden Windenergieprojekte in den kommenden Jahren ans Netz bringen können“, erklärt Dr. Thomas Tschiesche, Geschäftsführer Felix Nova GmbH.

Marko Lieske, Geschäftsführer der VSB Holding GmbH ergänzt: „Der Windmarkt in Deutschland konsolidiert sich weiter. Über Partnerschaften lassen sich Synergien sinnvoll nutzen und der Ausbau der Erneuerbaren Energien weiter zügig voranbringen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Felix Nova, die regional bestens etabliert ist“.

VSB mit Hauptsitz in Dresden und Regionalbüros in Erfurt, Osnabrück und Potsdam zählt zu den führenden Komplettanbietern im Bereich der Erneuerbaren Energien. Das Kerngeschäft liegt in der internationalen Projektentwicklung von Wind- und Photovoltaikparks sowie deren Betriebsführung, Wartung und Instandhaltung. Seit 1996 hat VSB mehr als 470 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit rund 860 Megawatt installierter Leistung und einem Investitionsvolumen von 1,4 Milliarden Euro errichtet. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind über 300 Mitarbeiter an 16 Standorten tätig.

Firmenkontakt
VSB Holding GmbH
Kathrin Jacob-Puchalski
Schweizer Str. 3 a
01069 Dresden
0351 21183400
info@vsb.energy
http://www.vsb.energy

Pressekontakt
VSB Holding GmbH
Kathrin Jacob-Puchalski
Schweizer Str. 3 a
01069 Dresden
0351 21183672
kathrin.jacob-puchalski@vsb.energy
http://www.vsb.energy

Pressemitteilungen

Bernhard Johannes Stempfle ist neuer Honorarkonsul des Fürstentums Monaco in NRW

Der Geschäftsführer für den Bereich Finanzen der Messe Düsseldorf vertritt das Fürstentum in Nordrhein-Westfalen. Die neue Position verdeutlicht die langjährigen engen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Messe Düsseldorf und der Monarchie

Bernhard Johannes Stempfle ist neuer Honorarkonsul des Fürstentums Monaco in NRW

Bernhard Johannes Stempfle ist neuer Honorarkonsul des Fürstentums Monaco in NRW (Bildquelle: Messe Düsseldorf)

Auf Vorschlag ihrer Exzellenz, Frau Isabelle Berro-Amadei, Botschafterin von Monaco in Deutschland, wurde Bernhard Johannes Stempfle (53) am 6. Juli 2018 durch souveräne Anordnung seiner Durchlaucht Fürst Albert II. von Monaco zum Honorarkonsul von Monaco in Nordrhein-Westfalen ernannt. Am 7. August hat das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland die Exequatur überreicht.

Das Mitglied der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf folgt auf Dr. Bernd Kunth, der das Amt nach fast 40 Jahren an ihn übergibt. Der Konsularbezirk umfasst das Bundesland Nordrhein-Westfalen. Sitz der honorarkonsularischen Vertretung ist die Messe Düsseldorf GmbH. Die Botschafterin dazu: „Ich freue mich sehr über diese Staffelübergabe und bin mir sicher, dass Bernhard Stempfle das Amt und damit die von Herrn Dr. Kunth etablierte, gute Freundschaft zwischen dem Fürstentum Monaco und dem Land NRW erfolgreich weiterführt.“

Somit nimmt ein weiterer Geschäftsführer der Messe Düsseldorf eine Tätigkeit als Honorarkonsul wahr. Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH, ist seit 2006 Honorarkonsul der Vereinigten Staaten von Mexiko. Bernhard Stempfle hat einige Jahre in Frankreich gelebt, das enge Beziehungen zu Monaco pflegt und ist insofern mit der Sprache und Kultur der Region vertraut. „Es ist für mich eine große Ehre, das Fürstentum Monaco in NRW vertreten zu dürfen und ich freue mich sehr darauf, die freundschaftlichen kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Monaco und dem Land NRW in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft zu führen.“

Gute Beziehungen zwischen Messe Düsseldorf und Monaco
Außerhalb Frankreichs ist Deutschland der wichtigste Exportpartner Monacos und der zweitwichtigste Importpartner nach Italien. Auch wenn das Fürstentum mit gerade mal 37.550 Einwohnern zu den kleinsten Ländern der Welt zählt, ist es ein starker Wirtschaftsstandort und ein wertvoller Partner der Messe Düsseldorf. Die Auslandsvertretung der Messe Düsseldorf in Frankreich bespielt aktiv den monegassischen Markt. In den vergangenen zehn Jahren (2008 bis 2017) kamen 1.129 monegassische Besucher auf Düsseldorfer Messen. 52 Aussteller belegten in dieser Zeit 1.439 Quadratmeter Nettofläche. Die meisten Aussteller und Besucher kamen zur Wassersportmesse boot Düsseldorf.

boot Düsseldorf als Plattform der monegassischen Meeresstiftung
Seit Jahrzehnten begrüßt die Messe Düsseldorf die monegassischen Staatsoberhäupter immer wieder auf der Wassersportmesse boot Düsseldorf. 1994 war Monaco das Partnerland der 25. boot, die von Fürst Rainier III. und seinem Sohn, dem Erbprinzen Albert, eröffnet wurde. In seiner jetzigen Funktion als regierender Fürst besuchte Albert II. zuletzt mehrfach die boot, um dort für seine „Fondation Prince Albert II de Monaco“ zu werben. Zudem lobte er auf der boot 2017 den ocean tribute Award aus. Der europäische Meerespreis war 2017 von der fürstlichen Stiftung, der Deutschen Meeresstiftung und der boot Düsseldorf ins Leben gerufen worden und wird seit 2018 jährlich in den Segmenten Gesellschaft, Industrie und Wissenschaft verliehen. „Ich freue mich sehr, dass mein Kollege Bernhard Stempfle nun Honorarkonsul von Monaco wird“, sagt Werner M. Dornscheidt. „Das bringt beide Partner – Monaco und die Messe Düsseldorf – noch näher zusammen und wird sich auf unsere Kooperation mit der Umweltstiftung von Fürst Albert II. positiv auswirken.“

Fürst Albert II. ist der Landeshauptstadt insgesamt eng verbunden. Neben seinen Besuchen bei der boot war er auch Gast des Grand Depart der Tour de France 2017 in Düsseldorf. 2009 nahm der Klimaschützer nach seiner spektakulären Antarktis-Expedition an der Gründungsgala des deutschen Zweigs der Stiftung des Fürsten, die „Freunde der Stiftung Fürst Albert II. von Monaco“ teil, die in Düsseldorf ihren Sitz hat und deren Vorstand Dr. Kunth ist.

Die neuen Räume des Honorarkonsulats des Fürstentums Monaco in NRW werden im Eingangsbereich der Düsseldorfer Messeverwaltung eingerichtet
(Öffnungszeiten Montag – Freitag, 10.00 – 13.00 Uhr).

Mit rund 367 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2017 konnte die Messe Düsseldorf Gruppe ihre Position als eine der erfolgreichsten deutschen Messegesellschaften behaupten. Auf den Veranstaltungen in Düsseldorf präsentierten in diesem Messejahr über 29.000 Aussteller 1,34 Mio. Fachbesuchern ihre Produkte. Hinzu kamen mehr als eine halbe Million Kongressbesucher. Mit rund 50 Fachmessen, davon 23 N° 1-Veranstaltungen in den fünf Kompetenzfeldern Maschinen, Anlagen und Ausrüstungen, Handel, Handwerk und Dienstleistungen, Medizin und Gesundheit, Lifestyle und Beauty sowie Freizeit am Standort Düsseldorf und etwa 70 Eigenveranstaltungen, Beteiligungen und Auftragsveranstaltungen im Ausland ist die Messe Düsseldorf Gruppe eine der führenden Exportplattformen weltweit. Dabei rangiert die Messe Düsseldorf GmbH auf Platz 1 in Bezug auf Internationalität bei Investitionsgütermessen. Auf den Eigenveranstaltungen im Kompetenzfeld Maschinen, Anlagen und Ausrüstungen kamen 2017 rund 74 Prozent der Aussteller und 73 Prozent der Fachbesucher aus dem Ausland an den Rhein, insgesamt besuchten Kunden aus rund 180 Ländern Messen in Düsseldorf. Vertriebsstützpunkte für 140 Länder (76 Auslandsvertretungen) und Kompetenzcenter in 8 Ländern bilden das globale Netz der Unternehmensgruppe.

Firmenkontakt
Messe Düsseldorf
Dr. Andrea Gränzdörffer
Messeplatz 1
40474 Düsseldorf
0211-4560-555
0211-4560-8548
graenzdoerffer@messe-duesseldorf.de
http://www.messe-duesseldorf.de

Pressekontakt
KnowLytics # Marketing # Kommunikation # Public Relations
Michael Fass
Waldhofer Straße 102
69123 Heidelberg
06221/7056091
fassM@knowlytics.de
http://www.knowLytics.de

Pressemitteilungen

Centro als familienfreundliches Shopping Center ausgezeichnet

Centro als familienfreundliches Shopping Center ausgezeichnet

Das Centro hat hohe Ansprüche und ist Vorbild und Taktgeber in Europa für anspruchsvolle Shoppingerlebnisse. Unibail-Rodamco-Westfield zeichnet das Centro jetzt für die perfekte Customer Journey für Familien aus.

Oberhausen, den 17.07.2018 – Das Centro steht nie still. Stetig wird an Verbesserungen gearbeitet – insbesondere die Familienfreundlichkeit liegt dem Einkaufscenter am Herzen: Shopping soll ein Erlebnis für die ganze Familie sein. Dafür wurden bereits ein erheblicher Teil der 20 Millionen investiert, die seit 2017 für Modernisierungen vorgesehen sind. Ziel ist es, den Familien die perfekte Customer Journey zu bieten. Nach der Umsetzung von Meilensteinen wie dem Kinderland Centrolino hat das Centro jetzt den umfassenden Kriterienkatalog von Unibail-Rodamco-Westfield erfüllt und erhält die TFE-Auszeichnung: The Family Experience.

Die ideale Customer Journey Family – ein Anspruch für den perfekten Shopping Besuch
Wer selbst als Familie schon einmal shoppen war, weiß wie unterschiedlich die Interessen und Bedürfnisse sein können. Die Kinder wollen spielen und sind kaum aus den Spielwarenshops heraus zu kriegen. Die Eltern interessieren sich eher für Mode und Interieur. Dabei müssen sie ständig daran denken, wo die Wickeltische sind, wo es Essen gibt, das auch die Kinder mögen und welche Freizeitaktivitäten auf die Shoppingtour folgen sollen.

Die Customer Journey beginnt für die Familien bereits zuhause bei der Planung und endet auch dort wieder. Auf dieser Reise unterstützt sie das Centro umfänglich. Familien, die nicht mit der Bahn kommen, finden Familienparkplätze mit kurzen Wegen und viel Platz. Im Centrolino können die Kinder unter Aufsicht spielen, während die Eltern Shops besuchen, die nichts für die Kleinen sind. Wickelstationen helfen dabei die Jüngsten zu versorgen. Im neuen Food-Court gibt eine Spielecke und Kindermenüs gehören zum Standard. In den Gängen des Shopping Centers sind Ruhezonen eingerichtet mit Ladestationen fürs Smartphone. Neue Spielzonen mit vielen Angeboten finden die Familien beim Gang durch das Centro und Shops speziell für Familien sind mit kurzen Wegen zu erreichen. Außerhalb des Shopping Centers geht die Reise weiter, hier erwartet die Familie neben weiteren Restaurants, Parks zur Erholung und vielen Attraktionen wie Sealife, Legoland Discovery, Aqua Park, Tiger Jump, Cinestar, Gasometer, uvm.

Wichtig für die Auszeichnung „The Family Experience“ sind auch die vielen familienfreundlichen Events und Angebote. Neben Highlights wie dem Toytester Event, dem Neuen Mitte Fest und dem Weihnachtsmarkt, gibt es im Centrolino das ganze Jahr über Veranstaltungen.

„Wir freuen uns über die Auszeichnung und laden alle Familien ein, unser Angebot zu testen und uns gerne Feedback zu geben“, ergänzt Marcus Remark, Center Manager des Centro.

Das Centro Management engagiert sich auch im lokalen Raum und baut eine Kooperation mit einer benachbarten Grundschule auf. Auch das Engagement beim angrenzenden Sportverein wird fortgesetzt.

Europas größtes Freizeit- und Shoppingscenter

Firmenkontakt
Centro Management GmbH
Markus Römer
Promenade 555
46047 Oberhausen
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.centro.de

Pressekontakt
lauffeuer Kommunikation GmbH
Jonas Windler
Hoheluftchaussee 20
20253 Hamburg
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.lauffeuer-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Forscher bei der Arbeit: Beim Toy Tester Event nehmen kleine Experten Spielzeug unter die Lupe

Forscher bei der Arbeit: Beim Toy Tester Event nehmen kleine Experten Spielzeug unter die Lupe

Ausgestattet mit Kittel und Klemmbrett werden Kinder beim jährlichen Toy Tester Event zu Experten. Vom 14. bis zum 28. Juli testen und bewerten die kleinen Spielzeugtester neues Spielzeug im Mitteldom – natürlich nicht ohne eine kleine Belohnung.

Oberhausen, den 12.07.2018 – In den Sommerferien haben Kinder endlich genug Zeit zum Spielen. Doch welches Spielzeug gefällt am besten? Diese Entscheidung können die Kleinen jetzt wieder selber fällen und beim Toy Tester Event – ausgerichtet vom Centro in Kooperation mit Galeria Kaufhof – das neueste Spielzeug ganz genau unter die Lupe nehmen. Das Sommerhighlight bietet ihnen montags bis freitags zwischen 11 und 19 Uhr und samstags von 10 bis 19 Uhr die Möglichkeit in einem extra dafür ausgestatteten Spielelabor Spielzeug von verschiedenen Herstellern auszuprobieren und zu bewerten. Dafür werden die wohl jüngsten Experten des Ruhrgebiets mit weißen Kitteln und Klemmbrettern ausgestattet, wie es sich für richtige Laboranten gehört. Als Belohnung bekommen sie eine Urkunde, mit der sie 15% Rabatt auf alle Artikel in der Spielwarenabteilung von Galeria Kaufhof erhalten.

Abenteurer, Tüftler, Weltentdecker – für jeden Tester ist etwas dabei
Die Mini-Experten können sich unter Einsatz ihrer Spiel-Expertise an mehreren Stationen austoben. Grenzenlosen Spielspaß garantieren z.B. die actionreichen Spielsets von Hot Wheels, die sich miteinander verbinden lassen und bei denen sich die Spieletester als Nachwuchs-rennfahrer versuchen können. In spannende Spielewelten eintauchen und Abenteuer erleben, das macht die Playmobil-Station möglich. Entdeckerträume wiederum macht Ravensburger wahr: beim Baukastensystem GraviTax® ist der Weg das Ziel, wenn unter geschickter Nutzung physikalischer Gesetze Streckenverläufe geplant, ausprobiert und realisiert werden.
Am Toy Tester Event nehmen mit RC-Fahrzeug, Spielsand, Pegasus oder Blopens noch viele weitere Hersteller teil. Und am Freitag und Samstag gibt es einen ganz besonderen Teilnehmer: das Kinderland-Maskottchen Lino kommt vorbei, um die kleinen Forscher zu unterstützen.

Toy Tester Event ist eine Win-Win Aktion für alle Beteiligten
Das Event hat sowohl für Familien, als auch für Hersteller einen positiven Nutzen. Eltern entdecken Neuheiten und können Spielzeug vor dem Kauf besser bewerten. Für Eltern, die Mitglieder des Centro Treueprogramms sind, gibt es in diesem Jahr ein ganz besonderes Angebot: sie können es sich während des Wartens bei gratis Getränken in der Elternlounge bequem machen. Herstellern bietet sich die Möglichkeit, sich und ihre neuen Spielzeuge zu präsentieren und sie erhalten wertvolles Feedback direkt von den Kindern. Den meisten Spaß bei der Aktion werden aber die Kinder haben, meint Center Manager Marcus Remark: „Es ist einfach jedes Jahr eine Freude, den Kids mit ihren Kitteln und Klemmbrettern dabei zuzuschauen mit wie viel Spaß und Elan sie an die Sache rangehen“.

Eine Voranmeldung zum Toy Tester Event ist nicht nötig sondern erfolgt vor Ort. Weitere Informationen gibt es unter www.centro.de

Europas größtes Freizeit- und Shoppingscenter

Firmenkontakt
Centro Management GmbH
Markus Römer
Promenade 555
46047 Oberhausen
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.centro.de

Pressekontakt
lauffeuer Kommunikation GmbH
Jonas Windler
Hoheluftchaussee 20
20253 Hamburg
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.lauffeuer-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Oper für Alle – erstklassige Darbietung von Mozarts Musik am Centro

Oper für Alle - erstklassige Darbietung von Mozarts Musik am Centro

(Bildquelle: Musik auf Räder)

Mit der Oper im „Taschenbuchformat“ präsentiert das Centro die Kurzfassung einer bekannten Oper – live, open air und bei freiem Eintritt. Das Ensemble wird von einem echten Supertalent angeführt!

Oberhausen, den 11.07.2018 – Wolfgang Amadeus Mozarts Klassiker der Musikgeschichte live erleben: das macht das Centro jetzt möglich – ohne Dresscode und bei freiem Eintritt. Klassikinteressierte und Neugierige sollten sich diesen Termin notieren: 13. Juli, 16.00 Uhr, Platz der guten Hoffnung am Centro. Aufgeführt wird in 75 Minuten ein brillant kombiniertes Arrangement von „Die Entführung aus dem Serail“. Das Ensemble des Stifterprojekts Oper im „Taschenbuchformat“ gibt so vor allem Oper-Neulingen einen Einblick in klassische Musik und macht vielleicht Lust auf mehr. Sollte das Wetter an diesem Tag nicht mitspielen, wird die Oper in den Mitteldom ins Centro verlegt.

Sein Name ist Musik – seine Stimme noch viel mehr
Egal ob open air oder Mitteldom – musikalische Gänsehautmomente sind sicher, denn neben den vier Gesangssolisten, dem Streichquartett und der Cembola steht eine echte Berühmtheit auf der Bühne: Ricardo Marinello tritt als musikalischer Leiter und Conferencier auf und übernimmt die Rolle des Tenor. Aus über 30.000 Bewerbern gewann er 2007 die RTL-Show „Supertalent“. Er begeisterte nicht nur Dieter Bohlen, sondern sammelte auch Erfahrungen in renommierten deutschen Konzerthäusern und sang Filmmusik ein.

Hinter der Aktion steht die Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation aus München. Es handelt sich um Kurzfassungen bekannter Opern, die als klassische Straßenmusik charmant in Szene gesetzt und geistreich moderiert der breiten Bevölkerung vorgestellt werden. Weitere Informationen zur Oper im „Taschenbuchformat“ gibt es unter www.centro.de

Europas größtes Freizeit- und Shoppingscenter

Firmenkontakt
Centro Management GmbH
Markus Römer
Promenade 555
46047 Oberhausen
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.centro.de

Pressekontakt
lauffeuer Kommunikation GmbH
Jonas Windler
Hoheluftchaussee 20
20253 Hamburg
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.lauffeuer-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Für Jäger und Sammler – Stimmungsvolle Panini-Tauschbörse zur WM 2018 im Centro

Für Jäger und Sammler - Stimmungsvolle Panini-Tauschbörse zur WM 2018 im Centro

Panini-Fans aufgepasst: Fußballbegeisterte Stickerfans können auf einer offiziellen Panini-Tauschbörse im Centro mit ca. 4.000 Besuchern die letzten WM-Stars tauschen, die ihnen für ihr Panini Sammelalbum fehlen. Spannende Verlosungen und ein sportlicher Parcours runden das Event ab.

Oberhausen, den 27.06.2018 – Wer schon einmal versucht hat, ein Panini-Album komplett zu füllen, weiß wie schwierig das ist: Viele doppelte Bilder und ein paar fehlende Sticker. Auch beim aktuellen Panini-Album zur WM „2018 FIFA World Cup Russia“ ergeht das vielen so. Das Centro Oberhausen bietet Fans der Panini Sammelbilder die Chance, das Album mit allen Fußball-Stars zu füllen. Am 30. Juni haben Sammler im Mitteldom von 10 bis 19 Uhr die Möglichkeit Sticker untereinander zu tauschen. Die Aussicht auf ein komplettes Panini-Heft stehen günstig, denn es werden zwischen 3.000 und 4.000 Teilnehmer erwartet. Zudem stellt Kooperationspartner Panini für den Tag zusätzliche Aufkleber und Alben zur Verfügung.

Stimmungsvolles Rahmenprogramm passend zur WM
Wer sich beim Tauschen eine Auszeit nehmen möchte, kann sich beim Sportparcours austoben: Die ersten 160 Teilnehmer, die den Parcours erfolgreich absolvieren, erhalten zur Belohnung ein Update-Set von Panini.

Bleiben Sticker über, können diese auf einen Elektro-Scooter im Mitteldom geklebt werden. Bis zum Ende der WM wird dieser unter den Treuprogramm-Mitgliedern verlost. Eine Anmeldung für das Centro Treueprogramm ist vor Ort möglich.

Und nicht vergessen: Am 30. Juni beginnen die Achtelfinale und mit einem vollen Panini-Album lassen sich die Spiele noch entspannter verfolgen. Zum Beispiel an der Centro Promenade im Tijuana, im Three Sixty, im ALEX oder im Brauhaus Zeche Jacobi, die ihre Öffnungszeiten während der WM verlängern.

Weitere Informationen zur Panini-Tauschbörse im Centro finden Sie unter www.centro.de

Europas größtes Freizeit- und Shoppingscenter

Firmenkontakt
Centro Management GmbH
Markus Römer
Promenade 555
46047 Oberhausen
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.centro.de

Pressekontakt
lauffeuer Kommunikation GmbH
Jonas Windler
Hoheluftchaussee 20
20253 Hamburg
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.lauffeuer-kommunikation.de