Tag Archives: Norm

Pressemitteilungen

ISO 9001:2015

SGS bietet Schulung zur Revision der Qualitätsmanagement-Norm

Die Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 wird derzeit überarbeitet. Voraussichtlich im September 2015 wird die neue Fassung DIN EN ISO 9001:2015 in Kraft treten. Für zertifizierte Unternehmen bringt die Umstellung zahlreiche Änderungen, die künftig berücksichtigt werden müssen. Was die Revision der bekannten ISO-Norm in der Praxis für das Qualitätsmanagement bedeutet und wie Sie sich darauf vorbereiten, erläutert die SGS Germany GmbH praxisnah in verschiedenen Tages-Seminaren in Hamburg und Frankfurt am Main.

Die Experten der SGS verfolgen fortwährend, wie sich die internationale Norm für Qualitätsmanagement weiterentwickelt und welche Änderungen anstehen. Profitieren Sie von diesem Know-how. In einem Intensivkurs zur ISO-9001-Revision erfahren Sie schon heute, was bei einer anstehenden Neu- oder Re-Zertifizierung auf Sie zukommen kann. So zeichnet sich im vorliegenden Draft beispielsweise ab, dass nach der Umstellung zusätzliche Anforderungen an das interne Qualitätsmanagementsystem gestellt werden. Prozesskennzahlen, das Wissensmanagement sowie Notfallplanungen werden in der aktuellen ISO-Norm nur randständig betrachtet. Künftig werden diese Aspekte aber eine deutlich größere Rolle spielen. Und auch die veränderte, übergeordnete Grundstruktur des Management-Systems (High Level Structure = HLS), wird Anpassungen durch die Qualitätsmanager oder die Geschäftsführer zertifizierter Unternehmen erfordern.

SGS-Informationsveranstaltung zu den Änderungen der ISO 9001

Das SGS-Training „Anforderungen und Umsetzung der Revision ISO 9001:2015“ bietet einen aktuellen und praxisnahen Überblick über die anstehenden Änderungen. Das Tagesseminar bereitet Sie zudem auf die Auswirkungen der novellierten Norm vor. Kompetente und erfahrene Dozenten klären über die Inhalte der Revision auf und informieren zu Zeitplänen sowie zu Übergangsfristen. Das Seminar richtet sich dabei an Führungskräfte, Qualitätsmanagement-Beauftragte, Qualitätsmanager und Mitarbeiter, die als interne oder externe Auditoren tätig sind.

Schulungstermine und Anmeldung
25.11.2014, Hamburg, SGS-Seminar „Anforderungen und Umsetzung der Revision ISO 9001:2015“
05.12.2014, Frankfurt/Main, SGS-Seminar „Anforderungen und Umsetzung der Revision ISO 9001:2015“
06.02.2015, Frankfurt/Main, SGS-Seminar „Anforderungen und Umsetzung der Revision ISO 9001:2015“
20.03.2015, Hamburg, SGS-Seminar „Anforderungen und Umsetzung der Revision ISO 9001:2015“

Neben diesen offenen Trainings bietet die SGS auch Inhouse-Schulungen an, die konkret auf die Fragestellungen in Ihrem Unternehmen zugeschnitten werden. Kontaktieren Sie dafür bitte das SGS-Schulungsteam unter: de.ssc.trainings@sgs.com oder telefonisch unter 040-30101-254.

Weitere Informationen unter: http://www.sgsgroup.de/revision9001

Über die SGS-Gruppe Deutschland
Die SGS-Gruppe ist das weltweit führende Unternehmen beim Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren. 1878 gegründet, setzt die SGS mit Hauptsitz in Genf mit mehr als 80.000 Mitarbeitern und einem internationalen Netzwerk von über 1.650 Niederlassungen und Laboratorien global anerkannte Maßstäbe für Qualität, Sicherheit und Integrität.
In Deutschland ist die SGS-Gruppe seit 1920 aktiv und bundesweit an rund 40 Standorten präsent. Zu ihr gehören auch die SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH und die SGS-TÜV Saar GmbH. Im Auftrag von Herstellern, Händlern oder Regierungen sorgt die SGS mit zahlreichen Inspektions-, Überwachungs- und Prüfdiensten über alle Stufen der Wertschöpfungskette hinweg für mehr Sicherheit, mehr Effizienz und mehr Qualität.
Mehr Informationen unter: www.sgsgroup.de

Kontakt
SGS Germany GmbH
Torsten Laub
Rödingsmarkt 16
20459 Hamburg
040-30101-298
de.presse@sgs.com
http://www.sgsgroup.de

Pressemitteilungen

Neue Norm verteuert Betrieb von Fettabscheidern

Brauchen Fettabscheider nun Explosionsschutz?

Neue Norm verteuert Betrieb von Fettabscheidern

Der aktuell veröffentlichte Entwurf der „Fettabscheidernorm“ E-DIN 4040-100 enthält eine neue Forderung nach Explosionsschutzmaßnahmen. „Tritt die neue Norm nach ihrem jetzigen Stand in Kraft, kommen auf Betreiber und Entsorger erhebliche Mehrkosten zu“, erklärt Edgar Thiemt, Vorstand für Technik und Finanzen des Fettabscheider-Herstellers KESSEL. Denn von den Betreibern wird unter anderem gefordert, dass sie komplexe Regeln des Explosionsschutzes beachten: Auf Basis einer Gefährdungsbeurteilung ein Explosionsschutzdokument erstellen, einen Explosionsschutzbeauftragten bestellen und regelmäßig wiederkehrende Prüfungen durchführen.

Rechtzeitiger Einspruch kann Anforderungen korrigieren
Alle Betroffenen sind daher zur Diskussion aufgefordert. Sie können hierzu an die Normungsstelle einen Kommentar oder Einspruch einreichen. „Nutzen Sie die Chance und nehmen Sie Stellung, damit Ihre Erfahrungen gewürdigt werden und alle wichtigen Argumente der Normungsstelle vorliegen“, sagt Thiemt. Den kompletten Entwurf der Norm finden Sie unter www.entwuerfe.normenbibliothek.de. Zur Einreichung von Kommentaren steht unter www.din.de/stellungnahme ein Formular zur Verfügung, das an die E-Mail-Adresse naw@din.de des Normungsausschuss gesendet werden kann.

Höhere Kosten für neue und bestehende Anlagen
In der neuen Norm werden für Fettabscheider und nachfolgende Hebeanlagen künftig elektrische Geräte der Kategorie „3 G“ gefordert. Diese müssen den strengen Auflagen des Explosionsschutzes gemäß Richtlinie 94/9/EG genügen und für den Einsatz in einer Ex-Zone 2 geeignet sein. Diese „3 G“-Festlegung geht also von einer explosionsfähigen Atmosphäre aus. „Das erhöht“, laut Thiemt, „nicht nur die Betriebskosten. Bestehende Anlagen müssten umgebaut werden und neue Anlagen würden dadurch teurer. Doch wo sind die notwendigen Beweise, welche diese Maßnahmen rechtfertigen?“

Die 1963 gegründete KESSEL AG zählt seit Jahrzehnten zu den führenden Herstellern von Entwässerungslösungen für Grundstücke und Gebäude und beschäftigt rund 450 Mitarbeiter. Zum Produktspektrum des Unternehmens zählen unter anderem Rückstauverschlüsse, Hebeanlagen, Abscheider, Kleinkläranlagen, Duschrinnen und Abläufe.

Firmenkontakt
KESSEL AG
Herr Reinhard Späth
Bahnhofstr. 31
85101 Lenting
08456 270
info@kessel.de
http://www.kessel.de

Pressekontakt
Heinrich GmbH
Nike Overhoff
Gerolfinger Str. 106
85049 Ingolstadt
0841 99 33 940
nike.overhoff@heinrich-kommunikation.de
http://www.heinrich-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Werte und Wertvorstellung: Respektvoll und Achtsamkeit in der Partnerschaft

Diskussionsbeitrag mit Christa Appelt, Unternehmerin der gleichnamigen Internationalen Ehe- und Partnerschaftsvermittlung mit Hauptsitz in Berlin.

Werte und Wertvorstellung: Respektvoll und Achtsamkeit in der Partnerschaft

Christa Appelt – Internationale Ehe- und Partnervermittlerin GmbH

Wenn man etwas bewertet, stecken dahinter eigene Werte und Einstellungen gegenüber den Menschen, Dingen oder Situationen. „Erfolg ersetzt alle Argumente.“ (Sigmund Graff)

Was ist wertvoll und welche Werte braucht man zum glücklich sein? Frau Christa Appelt ist deutschlandweit und in vielen Ländern Europas als Ehe- und Partnervermittlerin mit ihrem Unternehmen erfolgreich aktiv für Menschen. Christa Appelt bringt Menschen glücklich als Paar zusammen. Frau Christa Appelt steht im ständigen vertrauensvollen Dialog mit den Klienten und möchte die Fragestellungen, Unsicherheiten und die daraus resultierenden Erkenntnisse und Erfahrungen der Öffentlichkeit zugutekommen lassen.

Welche Werte und Normen spielen für eine erfolgreiche Partnerschaft eine wesentliche Rolle?

Christa Appelt hierzu: „Ist uns z. B. Pünktlichkeit „wert“-voll, also wichtig, dann reagieren wir zunächst mit negativen Gefühlen, wenn jemand unpünktlich ist, die dann wiederum negative Äußerungen wie Vorwürfe zur Folge haben können. Aber sind wir achtsam, dann kennen wir unsere eigene Einstellung und Werte und wissen, welche Erwartungshaltungen sie bei uns auslösen. Zu spüren, dass uns etwas anzieht oder abstößt, reagiert aber nicht unmittelbar, sondern nimmt unsere innere Reaktionen wahr und reflektiert diese. Warum ärgert man sich überhaupt, wenn der andere zu spät kommt? Oder hat der andere vielleicht einen guten Grund, warum er zu spät kommt?“

In Dialogen rückt immer wieder in den Fokus, dass Probleme im Zwischenmenschlichen zum Tragen kommen, weil oftmals selbst nicht achtsam genug mit sich und der Umwelt umgegangen wird. Gefühle sind selbst erschaffen, damit sollten nicht automatisch andere Menschen oder Situationen, also irgendwelche Auslöser oder Äußerlichkeiten für die Gefühle verantwortlich gemacht werden. Das wiederum birgt die Schwierigkeit in Bezug auf die eigenen Erwartungen. Christa Appelt stellt die Frage: „Wie soll das Gegenüber wissen, dass unser Wert besonders in der Pünktlichkeit steckt und somit diese Erwartung nicht nur von einem selbst, sondern eben auch von dem Umfeld erwartet wird? Was passiert, wenn dann jemand zu spät kommt?“ Die Achtsamkeit wird außer Acht gelassen und das Zuspätkommen löst Unbehaglichkeit vor allem bei dem anderen aus, weil dieser genau dies widergespiegelt bekommt. Die Kontrolle über diese Reaktion ist oftmals nicht zu halten, selten ist sie zu verbergen. Vorwürfe entstehen, Missverständnisse und Missverstanden werden führen zu weiteren Vorwürfen und Spaltung.

Ausdruck und Erwartungen – Lösungsorientiertes Handeln?

Wie können Erwartungen und Ausdruck verständlich mitgeteilt werden? „Die langjährigen Erfahrungen zeigen“, so Christa Appelt , dass das persönliche Gespräch immer der beste Weg für Verständnis und Lösungen ist. Vorwürfe und Vorwurfsverhalten sind nicht angebracht. In Worte fassen, in Gefühle ausdrücken, das Unbehagen zum Ausdruck bringen, wie bspw. „es ärgert mich, wenn“, „ich finde es schade, dass“, „für mich ist es wichtig, aber okay, es gibt dafür gute Gründe …“. All dies ist besser, als andere Vorwürfe zu machen.
Besonderer Königsweg: Man kann sich natürlich auch dazu entscheiden, das Unbehagen bei einem selbst zu lassen.

Das Thema loszulassen, weil es nicht wirklich wichtig genug ist, um Konflikte daraus entstehen zu lassen. Aber Konflikte in der Partnerschaft, miteinander in Unternehmen, im Privaten wie Beruflichen entstehen genau durch diese Kleinigkeiten – entstehen dadurch, dass Erwartungen nicht erfüllt werden, Erwartungen zu hochgesteckt sind.

Wie könnte damit das Ziel: Erwartung an sich und andere beschrieben werden? Sollte das Ziel nicht sein, bewusster zu werden, zu begreifen, bestimmte Erfahrungen annehmen und unangenehme Gefühle und entsprechende Reaktionen damit unter Kontrolle zu halten.

Christa Appelt ist durch ihre langjährige Erfahrung mit Menschen davon überzeugt und bestätigt, dass nur wer sich selbst kennt auch achtsam umgehen kann. Die Achtsamkeit fängt bei einem selbst an und geht zu anderen Menschen über. Damit wird man aufgeschlossener, die Einstellungen und Wertmaßstäbe bleiben nicht starr, sondern man kann sich Neuem öffnen und Veränderung zulassen. Nicht an dem Alten, an der Vergangenheit hängen, sondern im Jetzt und Hier leben, gegenwärtig im Moment. Die offene Gegenwärtigkeit bringt allen Respekt und Wertschätzung entgegen. Christa Appelt weiß, dass nur echtes Interesse an Neuem, zu neuen Gesprächen führt. Frau Christa Appelt gefällt dieses Zitat von Rosa Luxemburg: Aus der Festung Wronke schrieb Rosa Luxemburg am 15. April 1917 an ihre Freundin Luise Kautsky: „Liebste, wenn man die üble Gewohnheit hat, in jeder Blüte nach einem Tröpflein Gift zu suchen, so findet man, solange man lebt, eine Ursache zum Stöhnen. Nimm aber die Dinge umgekehrt und suche nach Honig in jeder Blüte, so findest Du stets Ursache, um heiter zu sein. Außerdem glaube mir, die Zeit, die ich, wie auch andere, jetzt hinter Schloß und Riegel verbringe, ist auch nicht verloren. Sie kommt irgendwie in der großen allgemeinen Rechnung zur Geltung. Ich bin der Meinung, daß man einfach, ohne zu viel Schlauheit und Kopfzerbrechen, so leben soll, wie man es für recht hält, ohne für alles gleich in bar auf die Hand ausgezahlt, kriegen zu wollen. Es wird sich schon alles zum Schluß finden.“ (Rosa Luxemburg Gesammelte Briefe)

Fazit: Achtsamkeit und Respekt: Wertvoll – Wertschätzung – Einstellung

Christa Appelt gibt zu bedenken, dass häufig allerdings nicht wertschätzend bewertet wird. „Also nicht die Werte und Einstellungen des anderen schätzend. Was daraus folgt, sind Aversionen, Trennungen, Schmerz und Leid“, so Frau Appelt. Dieses einmal gelernt, sollte sich nicht ständig wiederholen und im Lebenskreislauf miteinfließen. Um etwas Neues zu beginnen, muss man den Kreislauf von Wertung, Wirkung und Reaktion durchbrechen und verstehen.

V.i.S.d.P.:

CA Redaktion
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich.

Die Christa Appelt Internationale Ehe- und Partnervermittlung GmbH gilt als Europas exklusivste Partnervermittlung. Das Unternehmen Christa Appelt bietet ihren Kunden eine individuelle, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene, qualitativ hochwertige und seriöse Dienstleistung. Das Headoffice des Unternehmens befindet sich in Berlin. Mit einem gut ausgebildeten Team ist das Unternehmen Christa Appelt deutschland- und europaweit (Österreich, Schweiz, Benelux-Staaten und darüber hinaus) tätig. Oberstes Gebot des Unternehmens ist die Wahrung absoluter Diskretion, sowie eine transparente Unternehmenskultur. Christa Appelt und ihre Mitarbeiter folgen der Maxime: Der Mensch steht im Vordergrund! Weitere Informationen unter: www.christa-appelt.de

Kontakt
Internationale Ehe- und Partnervermittlung GmbH
Gunnar Appelt
Unter den Linden 16
10117 Berlin
+49 30 214 785 87
presse@christa-appelt.de
http://www.christa-appelt.de

Pressemitteilungen

ZARGES nach DIN EN 1090 zertifiziert

Rechtssicherheit für ortsfeste Leitern, Treppen, Überstiege und Plattformen

Ortsfeste Steiggeräte, die an Bauwerken montiert und als Zustieg oder Notleitern dienen, müssen seit dem 1. Juli nach den Vorgaben der neuen DIN EN 1090 konstruiert und hergestellt werden. Alle ZARGES-Produktionsstätten haben die Unternehmenszertifizierung erfolgreich abgeschlossen. Damit sind die Kunden auf der sicheren Seite: Neben den hochwertigen Produkten – konstruiert und hergestellt nach höchstem Qualitäts- und Sicherheitsstandard – bietet ZARGES jetzt auch die rechtliche Sicherheit, dass die Steiggeräte mit den europaweit geltenden Anforderungen konform sind.
Die neue Norm soll vor allem zu einer europaweiten Angleichung der Anforderungen an ortsfeste Leitern und Treppen führen – sowohl hinsichtlich der Konstruktion als auch der Produktion.
Voraussetzung war, die ZARGES-Produktionsstätten und die werkseigene Qualitätskontrolle zertifizieren und überwachen zu lassen. Mit dem Zertifikat werden die Qualifikation der Mitarbeiter, die Qualität der technischen Ausrüstung sowie die Einhaltung der festgelegten wesentlichen Produkteigenschaften bestätigt. Für seine Produkte kann der europäische Marktführer für Steiggeräte damit sogenannte Leistungserklärungen nach der Norm DIN EN 1090 inklusive dem CE-Zeichen ausstellen. Dies gilt für alle sogenannten „Bauprodukte“, also vor allem Steigleitern, Schachtleitern und Treppen, die an Bauwerken oder in Schächten ortsfest montiert werden – sowohl für die Standardprodukte als auch individuelle Speziallösungen. ZARGES unterstreicht dadurch seine Kompetenz als Spezialist für kundenindividuelle Lösungen und baut die Position als idealer Partner für zukunftssichere Steigtechnik-Lösungen weiter aus.
www.zarges.de

www.zarges.de

Firmenkontakt
Zarges GmbH
Herr Michael Bauermeister
Zargesstraße 7
82362 Weilheim
+49 (0) 881 687 380
michael.bauermeister@zarges.de
http://www.zarges.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Tatjana Steinlein
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 75935-52
t.steinlein@froehlich-pr.de
http://www.zarges.de

Pressemitteilungen

Sicherheitsschilder gemäß ISO 7010 – Mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

Sicherheitsschilder nach ISO-Norm 7010 gibt es in verschiedenen Größen und Materialien, sowie als Aufkleber, Polyester- oder Aluminiumschild, aus PVC, als rutschfeste Bodenmarkierung usw.

Sicherheitsschilder gemäß ISO 7010 - Mehr Sicherheit am Arbeitsplatz

(NL/4835052268) Die ISO7010-Norm gilt für Sicherheitskennzeichnungen am Arbeitsplatz und anderen Standorten, an denen Personen auf Sicherheitsbelange hingewiesen werden müssen. MAKRO IDENT verfügt über ein großes Sortiment unterschiedlichster Schilder und Aufkleber nach ISO-Norm.

Mit der ISO7010-Norm (auch Vorgabe von ASR) wird eine global anerkannte Auswahl an Piktogrammen und Sicherheitsformen und -farben eingeführt. Auch wenn viele davon bereits bekannt sind, gibt es einige Neuerungen.
Neue Normen erfordern zwar selten eine sofortige Umstellung. Es empfiehlt sich dennoch, alte Sicherheitskennzeichnungen baldmöglichst durch neue, normgerechte Symbole zu ersetzen und so stets für Klarheit zu sorgen.

Neben den Standardprogramm von MAKRO IDENT an Schildern und Piktogrammen wird jedes aktualisierte Symbol nach ISO 7010 in das Sortiment aufgenommen. So kann MAKRO IDENT garantieren, stets die neuesten, aktuellsten und normgerechten Kennzeichnungen anzubieten. Sicherheitsschilder für EN ISO 7010:2012 sind in verschiedenen Materialien erhältlich (Vinyl, Polyester, Polypropylen, Aluminium, PVC), um eine maximale Beständigkeit in unterschiedlichen industriellen Umgebungen zu gewährleisten.

Im Schilder-Sortiment enthalten sind bei MAKRO IDENT verschiedene Rettungs- und Erste-Hilfe-Schilder, Brandschutzschilder, Gebotsschilder, Verbotsschilder und Warnschilder usw. mit dazugehörigem Befestigungsmaterial sowie Schilderdrucker für diejenigen, die ihre (flexiblen) Schilder lieber selber ausdrucken wollen. Kundenspezifische Sicherheitsschilder mit einem oder mehreren Symbolen sowie verschiedenen Texten werden nach Wunsch des Kunden – ebenfalls hergestellt und sind in verschiedenen Größen produzierbar.

Um eine breite Palette an Materialien sicherzustellen, verfügt MAKRO IDENT über Polyester-Schilder zum Aufkleben mit hoher Kratzfestigkeit für Temperaturen von -40°C bis 140°C. Dieses Polyester (B-7541) ist zudem beständig gegen die meisten Chemikalien und Lösungsmittel und zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Haftfestigkeit bei niedriger Oberflächenspannung aus.

Polypropylen-Platten (B-7527) bieten ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Diese sind nicht klebend und können bei Temperaturen von -40°C bis zu 120°C eingesetzt werden. Aluminiumplatten, mit aufgeklebtem Polyester-Schild nach ISO 7010 bieten die beste Lösung für den Außeneinsatz.

PVC Fahnen- und Winkelschilder mit einer Stärke von 1,5 mm sind verfügbar wie auch selbstklebende, rutschfeste und laminierte Bodenschilder. Auch langnachleuchtende Schilder auf flexiblem Vinyl oder festem Aluminium sind für den unterschiedlichen Innen- und Außeneinsatz erhältlich. Langnachleuchtende Schilder sind zudem Bestandteil von verschiedenen nationalen und internationalen Normen: ISO 16069 beschreibt die Grundlagen der visuellen Komponenten für ein Sicherheitsleitsystem, während die deutsche Norm DIN 67510 sich schwerpunktmäßig mit den Eigenschaften von langnachleuchtenden Sicherheitskennzeichnungen befasst. Die Produkte von MAKRO IDENT erfüllen die strengsten europäischen Anforderungen und entsprechen den Produkten der Klasse C.

Die Schilder nach ISO 7010 sind nicht nur als Einzelschilder oder Platten in verschiedenen Größen erhältlich, sondern auch auf Rollen mit z.B. 250 Selbstklebeetiketten in der Größe 100 x 100 mm und auf Bogen als Mini-Piktogramme. Je nach Symbol sind die unterschiedlichen Schilder und Etiketten in der Größe von 25 mm bis 500 mm erhältlich.

Im Zubehörprogramm sind bei MAKRO IDENT zum Befestigen von nicht-klebenden Schildern doppelseitiges Schaumklebeband, Magnetbänder, transparentes Klettband und Hochleistungsklebebänder für niedrige Temperaturen erhältlich. Weitere Informationen: www.makroident.de unter dem Navigationspunkt Sicherheitskennzeichnung.

Mehr als 25 Jahre Erfahrung
Mit über 25 Jahren Erfahrung und Fachkompetenz ist MAKRO IDENT e.K. ein kompetenter Partner für unterschiedliche Industrieunternehmen, Luft- und Raumfahrt, Nah- und Fern- verkehr, Schifffahrt, Daten-/Telekommunikation, sowie für Handel, Gewerbe, Laboratorien, Krankenhäuser, Forschungseinrichtungen usw. – überall dort, wo professionelles Kennzeichnen und richtlinientreue Arbeitssicherheit gebraucht wird.

Sortiment mit 34.000 Artikeln
MAKRO IDENT e.K. ist der bekannter BRADY-Distributor für kleine bis große Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Behörden, Institute usw. im EU-Raum und der Schweiz. Aus unserem großen Sortiment von über 34.000 Artikeln erhalten Sie von uns ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte.

MAKRO IDENT e.K.
Angelika Wilke
Bussardstrasse 24
82008 Unterhaching
089-615658-28
wilke@makroident.de
http://www.makroident.de

Pressemitteilungen

Den eigenen Körper besser verstehen

Den eigenen Körper besser verstehen

Den eigenen Körper besser verstehen

(Mynewsdesk) Was Laborwerte über Gesundheit und Krankheit verraten Laborwerte geben Aufschluss oder zumindest erste Hinweise über die verschiedensten körperlichen Störungen. Der Kompakt-Ratgeber „Laborwerte verstehen“ von Maria Lohmann informiert über medizinische Hintergründe, Messwerte und deren Deutung. Laborwerte verstehen und Risiken minimieren Auch in der hochtechnisierten Medizin hat sich nichts daran geändert, dass der erfahrene Arzt mithilfe von Krankengeschichte (Anamnese), körperlicher Untersuchung und durch Auswertung der Laborbefunde 90 Prozent aller Krankheiten diagnostizieren kann. Die Laborwerte sind für die medizinische Einschätzung wichtig, um Störungen zu erkennen, da viele Erkrankungen zu einer mehr oder weniger gut erkennbaren Veränderung der Blutzusammensetzung führen. Was aber gilt als „normal“ und woran erkennt man eine Erkrankung? In ihrem neuen Ratgeber „Laborwerte verstehen“ gibt die erfahrene Heilpraktikerin und Medizinjournalistin Maria Lohmann wertvolle Hintergrundinformationen, um den Dialog mit dem Arzt zu verbessern und mögliche Risiken einzuschätzen. Abwehrmechanismen und Stoffwechselprozesse Ohne dass wir es merken, befindet sich unser Körper in einer ständigen Auseinandersetzung mit der Umwelt. Pausenlos haben wir Kontakt mit Bakterien, Viren und anderen Erregern, die wir beispielsweise mit der Atemluft oder der Nahrung aufnehmen. Das Immunsystem ist daher ständig damit beschäftigt, diese Fremdstoffe unter Kontrolle zu halten und den Körper vor einer belastenden Einflussnahme zu schützen. Die Abwehrkämpfe des Körpers äußern sich dabei in der Bildung von so genannten Antikörpern, an denen sich im Labor wichtige Aussagen über den Gesundheitszustand ablesen lassen. Für den Stoffwechsel sind außerdem Nährstoffe wie Fette, Kohlenhydrate und Eiweiße notwendig. Diese Nährstoffe sind für den Aufbau der Zellen und für die Energiegewinnung verantwortlich. Störungen des Stoffwechsels können gravierende Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Diabetes mellitus und Gicht gehören beispielsweise zu den besonders verbreiteten Stoffwechselkrankheiten. Diverse Labortests, wie z. B. der des Cholesterins, des Blutzuckers, des Langzeitblutzuckerwerts Hämoglobin A1c oder des Harnsäurewertes, sind für die Diagnose dieser Störungen von herausragender Bedeutung. Der Krankheit auf der Spur Da das Blut bei nahezu jeder Krankheit seine Zusammensetzung verändert, lässt sich aus seinen Werten viel über den Zustand der meisten Organe schließen. Hinzu kommen weitere Untersuchungsmethoden, um eine eindeutige Diagnose vorzunehmen. Besteht z. B. der Verdacht auf einen Herzinfarkt, stützt sich der Arzt auf zwei Diagnosepfeiler: das EKG und die Laboruntersuchung von Herzenzymen. Auch Urinuntersuchungen haben eine lange Tradition. Schon in frühesten Zeiten wurde der Urin (Harn) in der so genannten Harnschau als Diagnosemittel eingesetzt. Farbe, Geruch und selbst der Geschmack spielten damals eine wichtige Rolle. Heute gehören Urinuntersuchungen neben der Blutanalyse zu den Routinetests im Labor. Labortests von Blut und Stuhl sind bei einem Verdacht auf Magen-Darm-Erkrankungen oft nur Teil einer Gesamtuntersuchung. Damit sich der Arzt ein vollständiges Urteil bilden kann, müssen noch andere Verfahren herangezogen werden, wie z. B. Atemtests. Eine besondere Bedeutung für die Diagnostik besitzt die Endoskopie, die Spiegelung von Magen und Darm. Dabei können zudem gleichzeitig Magensaft und Gewebeproben für Laboranalysen entnommen werden. Maria Lohmann stellt die wichtigsten Laborwerte und Analysen vor und erklärt leicht nachvollziehbar, welche körperlichen Störungen oder Organerkrankungen es gibt. Am Ende des Buches finden sich die Informationen auf einen Blick zusammengefasst, sodass gezielt nach bestimmten Begriffen gesucht werden kann.Buch-Tipp: Maria Lohmann: Laborwerte verstehen. Kompakt-Ratgeber- Blut-, Urin- und Stuhlanalysen- Normalwerte im Überblick- Fachbegriffe und wichtige AbkürzungenMankau Verlag, 1. Aufl. März 2014, Klappenbroschur, 10,5 x 16 cm, 159 S., 8,95 € (D) / 9,20 € (A), ISBN 978-3-86374-158-7.Link-Empfehlungen: Mehr zum Kompakt-Ratgeber „Laborwerte verstehen“ Zur Leseprobe im PDF-Format Mehr zu Maria Lohmann Zum Internetforum mit Maria Lohmann
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i0hk7b

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/den-eigenen-koerper-besser-verstehen-43935

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.


Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/i0hk7b

Pressemitteilungen

Normen-Flatrate: Originaldokumente zum günstigen Festpreis

Normen-Flatrate: Originaldokumente zum günstigen Festpreis

Normen-Flatrate: Originaldokumente zum günstigen Festpreis

(Mynewsdesk) Mit der Normen-Flatrate bietet der Beuth Verlag die Möglichkeit, wichtige Regelwerke mit großem Preisvorteil im Vergleich zum Einzelbezug zu erwerben. Die Originaldokumente (DIN-Normen, ISO-Normen, VDI-Richtlinien) stehen ausschließlich per Download im PDF-Format zur Verfügung. Die Normen-Flatrate ist in verschiedenen Varianten erhältlich und gilt für jeweils 12 Monate. Detaillierte Informationen zur Normen-Flatrate und Bestellmöglichkeit unter: Informationen zur Normen-Flatrate
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Beuth Verlag GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/0w8bvw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/normen-flatrate-originaldokumente-zum-guenstigen-festpreis-85439

Der Beuth Verlag
vertreibt als Tochterunternehmen des DIN Deutsches Institut für Normung e. V.
nationale und internationale Normen und entwickelt Fachliteratur in allen
medialen Aufbereitungen für Industrie, Wissenschaft, Handel, Dienstleistungsgewerbe,
Studium und Handwerk.

Mit dem Gros seiner Publikationen und Dienstleistungen richtet
sich das Medienhaus speziell an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und
trägt damit zu ihrer Wettbewerbsfähigkeit bei. Zur Programmvielfalt des Beuth
Verlags mit über 350.000 Titeln gehören neben der Vielzahl an technischen
Regelwerken diverse branchenspezifisch ausgerichtete Buchreihen, E-Books,
Management-Systeme, Online-Dienste, Loseblattwerke, Zeitschriften, Apps sowie
im Rahmen der DIN-Akademie ein breitgefächertes Tagungs- und Seminarprogramm.
Das Berliner Traditionshaus erwirtschaftet mit rund 150 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 61,1 Millionen Euro (2012) und ist heute
einer der führenden Technikverlage in Europa.

Kontakt:

Kati Ziegert
Am DIN-Platz, Burggrafenstraße 6
10787 Berlin
+49 30 2601-2141
kati.ziegert@beuth.de
http://shortpr.com/0w8bvw

Pressemitteilungen

Nachhaltige Qualitätssicherung im Forderungsmanagement

Apontas setzt auf Qualität: Zufriedene Kunden und Mitarbeiter auch dank ISO 9001-Zertifikat

Nachhaltige Qualitätssicherung im Forderungsmanagement

(NL/1052348778) Hannover, im Dezember 2013 Mit der Urkunde vom TÜV Nord Cert ist es amtlich: Seit Anfang Dezember ist Apontas, Spezialist für Forderungsmanagement, nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Somit gehört Apontas zum illustren Kreis derer, die sich den Anforderungen der national und international anerkannten Norm stellen und konsequent eine nachhaltige, zertifizierte Qualitätssicherung umsetzen.

Qualitätspolitik für Kunden und Mitarbeiter
Apontas-CEO Andreas Tafel lobt das große Engagement der Mitarbeiter, ohne die eine erfolgreiche und reibungslose Umsetzung der wichtigsten Norm im Qualitätsmanagement (QM) nicht möglich gewesen wäre: Wir sind uns darüber bewusst, dass unser Unternehmenserfolg von zufriedenen Kunden ebenso abhängt wie von zufriedenen Mitarbeitern, denn unsere Mitarbeiter machen das Wesen von Apontas aus. Ihre vollständige Einbeziehung in das Qualitätsmanagement-System ermöglicht es uns, ihre Fähigkeiten zum Nutzen des Unternehmens einzusetzen und Apontas für die Zukunft zu rüsten. Mindestens ebenso wichtig ist Tafel aber die Botschaft an bestehende und zukünftige Apontas-Kunden: Unser Bestreben ist es, die Zielsetzungen unserer Mandanten jederzeit zu verstehen, ihre Anforderungen zu erfüllen und im besten Falle die Erwartungen sogar zu übertreffen. ISO 9001 wird uns dabei hilfreich sein. Auch wenn es darum geht, unsere Prozesse transparenter zu gestalten und Risiken zu minimieren.

DIN EN ISO 9001:2008 ist kein Selbstläufer!
Das erfolgreiche zweistufige Audit im November 2013 durch TÜV NORD CERT war nur das vorläufige Ende eines langen und anspruchsvollen Weges. Er führte von der Angebotserstellung über eine Bereitschaftsbewertung vor Ort bis hin zur Feststellung der Zertifizierungsfähigkeit. Und die Erteilung des drei Jahre gültigen Zertifikates ist auch kein Grund, sich gemütlich zurückzulehnen: Monatliche interne Audits, die von Apontas-Mitarbeitern mit der entsprechenden Qualifikation nach ISO 10011 durchgeführt werden, sollen die Wirksamkeit und Effizienz des Qualitätsmanagements prüfen und verbessern. Hinzu kommt ein jährliches externes Audit, der von der zuständigen Zertifizierungsstelle durchgeführt wird. Dabei wird unter anderem die Dokumentation überprüft und mit der praktischen Umsetzung im Unternehmen verglichen.

KVP und PDCA: Wettbewerbsfähigkeit durch kontinuierliche Verbesserung
Auch hinter den Abkürzungen KVP und PDCA steckt viel Arbeit mit dem Ziel, immer wieder Verbesserungs- und Einsparpotentiale aufzuspüren und umzusetzen. Der kontinuierliche Verbesserungsprozess KVP dient dazu, Produkt-, Prozess- und Servicequalität im Unternehmen zu optimieren und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Dazu werden in Teamarbeit nach dem PDCA-Zyklus notwendige Verbesserungen geplant (Plan), umgesetzt (Do), überprüft (Check) und angepasst (Act). Das Prinzip der kontinuierlichen Verbesserung ist integraler Bestandteil von DIN EN ISO 9001:2008.

Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt.
Dr. Günther Schreiber, Branchenmanager Gesundheitswesen der Quality Austria GmbH

Über Apontas
Bereits seit 1971 sorgt Apontas für zufriedene Kunden, die sich in Ruhe auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Kompetent – Konsequent – Vertrauensvoll.
Unmittelbare Liquidität ohne Kostenrisiko macht ein modernes, professionelles Forderungsmanagement aus. Apontas Die Forderungsmanager sind Experten auf diesem Gebiet und liefern Ihnen effiziente Komplett- sowie Einzellösungen die speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Und das aus einer Hand von der Rechnungsstellung bis zur Zwangsvollstreckung.
Das umfassende Angebot nutzen Versandhändler, Verkehrsbetriebe und Versorger ebenso wie Banken, Sparkassen, Versicherungen, Verlage oder Telekommunikationsunternehmen.

Sechs tragende Pfeiler eine starke Brücke zu Ihrem Erfolg
Inkasso – Anwaltsservice – Consulting – Weiterbildung – Forderungskauf – IT-Dienstleistungen
Apontas begleitet Sie auf Wunsch mit umfassenden Serviceleistungen. Neben einer kompetenten und zielorientierten Beratung, gehört ein umfassendes Fort- und Weiterbildungsangebot zum Dienstleistungsportfolio. Seit 1991 ist die Apontas Akademie der Premium-Partner für Fort- und Weiterbildung im Bereich Forderungsmanagement mit Schwerpunkt-Themen wie Vollstreckung, Telefoninkasso und Insolvenzrecht.

Weitere Informationen über Apontas unter:

www.apontas.de
www.apontas-akademie.de

Die Apontas Mediathek für Journalisten und Leser:
www.apontas.de/mediathek/

Kontakt:
Comfact
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
www.comfact.de

Pressemitteilungen

Lockout/Tagout Schulung für Mitarbeiter-Ausbildung und zur Erstellung eines eigenen LoTo-Programms

Lockout/Tagout Schulung für Mitarbeiter-Ausbildung

Das Brady Lockout/Tagout-Schulungsprogramm ist eine professionelle Hilfestellung für Unternehmen zur Entwicklung und Verbesserung unternehmensinterner Lockout/Tagout Programme. Mitarbeiter werden genau geschult, wie Geräte richtig abzuschalten sind, um Unfälle zu vermeiden.

Die EG-Richtlinie 89/655 gibt “Mindestvorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Benutzung von Arbeitsmitteln durch Arbeitnehmer bei der Arbeit” vor. Der Artikel 3 überträgt dem Arbeitgeber die Pflicht, die Arbeitsmittel so zu gestalten, dass bei deren Benutzung “die Sicherheit und der Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer gewährleistet ist”.

Um den Gesundheitsschutz von Mitarbeitern zu gewährleisten und Sachschäden zu vermeiden, sind ausführliche Lockout/Tagout-Programme zu erstellen, die den genauen Ablauf darüber wiedergeben, welche Mitarbeiter, Vorarbeiter, Abteilungsleiter etc. über eine Abschaltung einer Maschine zu informieren sind, welche Maschinen in welcher Reihenfolge abzuschalten sind, welche genauen Vorgänge des Absperrens notwendig sind, mit welchem Lockout-System gefährliche Geräteenergien abzusperren sind und vieles mehr.

Das neue Brady Lockout/Tagout Schulungsprogramm richtet sich daher an Arbeitssicherheitsleiter und alle Mitarbeiter, die möglicherweise gefährlichen Geräteenergien ausgesetzt sind. Es hilft Arbeitgebern bei der Entwicklung und Verbesserung des unternehmensinternen Lockout/Tagout-Programms und soll insbesondere Mitarbeiter dabei unterstützen, Geräte ordentlich abzuschalten und zu warten. Ziel des Brady Lockout/Tagout Schulungsprogramms ist es, Unfälle zu vermeiden und die Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten.

Lockout/Tagout ist die geläufige Bezeichnung für die Kontrolle gefährlicher Geräteenergien. Es handelt sich dabei um ein weltweit anerkanntes „Best-Practice-Sicherheitsverfahren“, das bei korrekter Befolgung Unfälle bei der Gerätewartung erheblich reduziert oder ganz verhindern kann.

Das Schulungsprogramm ist bei dem bekannten BRADY-Distributor MAKRO IDENT erhältlich, wie auch das komplette Teile-Programm an Lockout-Tagout Systemen, Sicherheitsschlösser, Sicherheitsschilder, Warnanhänger, Bodenmarkierungen und vieles mehr für die Arbeitssicherheit im Unternehmen.

Das Lockout/Tagout Schulungspogramm enthält insgesamt 32 Kapitel mit anschaulichen Videos und verständlichen Erläuterungen. Man erhält eine Einführung in das Lockout/Tagout Verfahren sowie Informationen, was Lockout/Tagout bedeutet und welche Gründe es gibt, Lockout/Tagout einzusetzen. Anwender und Arbeitssicherheitsleiter werden über Lockout-Vorschriften, weltweite Normen und Richtlinien informiert.

Fallstudien nachgestellter Unfälle nach verschiedenen Engerietypen sind zu sehen, um aufzuzeigen, welche Fehler begangen wurden. Um zukünftig Fehler am Arbeitsplatz zu vermeiden, werden in zwei nachfolgenden Kapiteln erläutert, wie wichtig es ist, ein Lockout/Tagout-Programm für Arbeitgeber und Mitarbeiter zu erstellen. Zum einen zum Schutz der Mitarbeiter und zum anderen zur Einhaltung relevanter Lockout-Normen. Verschiedene Schritte werden aufgezeigt, um Energiekontrollregeln zu entwickeln, Engerie-Trennstellen zu ermitteln und erläutert, wie wichtig Schulungen und die Kommunikation zwischen Mitarbeitern ist. Genauer Informationen gibt es auch über die Verwendung der richtigen Lockout-Systeme.

Anschauliche Beispiele für Gruppen-Lockout und zwei übliche Methoden bei einem Schichtwechsel werden erläutert, um weitere Ideen für ein unternehmen-internes Lockout/Tagout Programm zu erhalten. Weitere Kapitel informieren über einzelne Lockout-Systeme und deren Verwendung wie z.B. Sicherheitsschlösser, Schließbügel, Kabelverriegelungssysteme und Gruppen-Verschlusskästen. Ein weiteres Kapitel zeigt verschiedene Verriegelungen zur Absperrung elektrischer Energien. Für die Absperrung verschiedener Ventile und Drosselklappen werden unterschiedliche Blockiersysteme vorgestellt und deren Einsatz in unterschiedlichen Umgebungen.

Bei korrekter Befolgung verhindert Lockout/Tagout Risiken durch alle gefährlichen Energieformen. Effektive Lockout/Tagout Programme haben vor allem das Ziel, Unfälle zu vermeiden. Sie bieten jedoch noch weitere Vorteile wie niedrige Kosten, höhere Produktivität und eine bessere Arbeitsmoral. Weitere Informationen sind zu finden bei MAKRO IDENT unter der Fachseite www.lockout-tagout.de.

Kontaktdaten:
MAKRO IDENT e.K. – Lockout-Tagout Solutions
Bussardstraße 24, 82008 Unterhaching
TEL. 089-615658-28, FAX. -25
WEB: www.lockout-tagout.de

Pressemitteilungen

Sarah Connor besuchte Hypnose-Seminar bei Carlo Faraday Mental Training

Sarah Connor besuchte Hypnose-Seminar bei Carlo Faraday Mental Training

Sarah Connor besuchte Hypnose-Seminar bei Carlo Faraday Mental Training

Nils Reineking vom Institut CARLO FARADAY hypnotisierte persönlich den Popstar Sarah Connor

Sarah Connor ließ sich bei Carlo Faraday Mental Training – dem geprüften Anbieter für deutschlandweite Seminare zur Gesundheitsförderung – hypnotisieren, um sich von ihrer Nikotinsucht zu befreien und

Bei der Hypnose, die einst auch Sarah Connor geholfen hat, handelt es sich um einen natürlichen Entspannungszustand, den jeder Mensch erreichen kann, sofern er das möchte. Endlich mit dem Rauchen aufzuhören, gestaltet sich für eine Vielzahl von Rauchern als sehr schwierig. Viele empfinden es als geradezu unmöglich. Sie probieren viele Wege, um rauchfrei zu werden. Besonders schwer ist es, wenn aus der Gewohnheit zu rauchen, eine Sucht geworden ist und viele Raucher durch das Rauchen positive Empfindungen erzeugen. CARLO FARADAY Mental Training bietet hier eine einzigartige Methode, die es ermöglicht, tief sitzende Verhaltensweisen zu ändern und endlich rauchfrei zu werden.

Mit Hilfe klinischer Hypnose, einem natürlichen Entspannungszustand, den auch Sarah Connor erfahren hat, ist es möglich, alte Verhaltensmuster aufzubrechen und positiv zu beeinflussen, so dass man ganz einfach auf den Griff zur Zigarette verzichten kann, ohne Verlustgefühle zu empfinden. Rauchfrei zu leben kann mit Hilfe von klinischer Hypnose erreicht werden, ohne dass Nikotinpflaster, Spritzen oder andere Hilfsmittel benötigt werden. Das Potenzial steckt in jedem selbst: Entscheiden Sie sich dafür, rauchfrei zu leben und mit Hypnose den richtigen Weg dahin zu finden. Hypnose ist kein Schlaf, sondern ein Zustand, vergleichbar mit dem Dösen auf dem Sofa.

In unseren Seminaren erfahren die Teilnehmer, wie sie ihr Ziel erreichen können, rauchfrei zu leben und diesen Wunsch mit klinischer Hypnose zu realisieren. Als einziger Anbieter von Seminaren zur Gesundheitsförderung mit klinischer Hypnose bietet das CARLO FARADAY Unternehmen zertifizierte Kurse nach der DIN ISO NORM 9001:2008 an.

Weitere Informationen zur Methode nach CARLO FARADAY: www.CARLO-FARADAY.de

Mittlerweile ist CARLO FARADAY an über 18 Standorten in Deutschland vertreten und mit seiner speziellen Methode seit dem Jahre 1998 so erfolgreich, dass selbst Teilnehmer aus dem Ausland anreisen, nur um Seminare von CARLO FARADAY besuchen zu können. Dabei wächst sogar verstärkt die Anfrage aus den USA.

CARLO FARADAY Mental Training ist ein DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziertes Unternehmen und der einzige Anbieter für Seminare zur Gesundheitsförderung in Deutschland, welcher einen weltweit gültigen Qualitätsmaßstab vorweisen kann.

Kontakt
CARLO FARADAY Mental Training GmbH & Co. KG
Herr Nils Reineking
Konsul-Smidt-Straße 8 L
28217 Bremen
0421 – 244 288 0
nils.reineking@carlo-faraday.de
http://www.carlo-faraday.de

Pressekontakt:
CARLO FARADAY Mental Training GmbH
Britta Schumacher
Konsul-Smidt-Straße 8 L
28217 Bremen
0421 – 244 288 0
info@carlo-faraday.de
http://www.carlo-faraday.de