Tag Archives: Notebook

Pressemitteilungen

Privater Laptop bei beruflicher Nutzung absetzbar

Vorgesetzte bieten ihren Mitarbeitern zunehmend ein begrenztes Home-Office an. So kann sich der Mitarbeiter z. B. an Tagen mit prekärer Verkehrssituation die Fahrt ins Büro sparen, zwischendurch unkompliziert einen privaten Termin wahrnehmen oder hat die Möglichkeit, neben der Arbeit ein erkranktes Kind zu Hause zu pflegen. Nicht immer wird von der Firma ein Notebook zur Verfügung gestellt. Wird im Büro z. B. noch mit einem immobilen PC gearbeitet, nutzen Mitarbeiter oftmals zu Hause ihren privaten Laptop oder ihren privaten PC, um für die Firma Aufgaben zu erledigen. In diesem Fall spricht man steuerlich betrachtet von einer gemischten Nutzung, die anteilsmäßig absetzbar ist.

Nutzungsanteile ermitteln

Wird der private Laptop betrieblich mitgenutzt, können die Kosten der Anschaffung und des Unterhalts des eigenen Gerätes entsprechend dem Anteil des betrieblichen Gebrauchs bei der Einkommensteuer als Werbungskosten geltend gemacht werden. „Das ist unter Umständen sogar möglich, wenn die Anschaffung des privaten Gerätes schon vor der betrieblichen Nutzung erfolgte“, erklärt Mark Weidinger, Vorstand der Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.). „Voraussetzung ist, dass die gewöhnliche Nutzungsdauer noch nicht überschritten wurde.“ Die Abschreibungszeit für Notebooks, Laptops oder PCs liegt regelmäßig bei drei Jahren. Der noch nicht abgeschriebene Restwert kann dann noch anteilig abgesetzt werden.

Büroberufe haben gute Karten

Es gibt zahlreiche Büroberufe, bei denen eine 50-prozentige Nutzung gegeben ist. In diesem Fall werden die Kosten zur Hälfte bei der Einkommensteuer angesetzt. Ein höherer Nutzungsanteil ist z. B. bei Grafikern, Redakteuren, Lehrern oder Wissenschaftlern oft möglich. Wird der PC zu neunzig Prozent oder mehr beruflich genutzt, entfällt der private Nutzungsanteil steuerrechtlich und der PC ist zu hundert Prozent absetzbar. Schlechte Karten haben Steuerpflichtige, deren Beruf keinen PC erfordert. Nutzen beide Ehepartner gemeinsam einen PC beruflich, können beide eine anteilige Nutzung absetzen.

Nachweis beruflicher Nutzung

Um dem Finanzamt die berufliche Nutzung glaubhaft zu machen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder ist Home-Office im Arbeitsvertrag festgehalten oder es liegt diesbezüglich ein Schriftstück vom Vorgesetzten vor. Sind keine Nachweise vorhanden, muss bei der Einkommensteuer alljährlich detailliert angeführt werden, welche Aufgaben zu Hause am PC erledigt werden. Etwas aufwendiger ist das dreimonatige Führen eines Nutzungstagebuchs, das Datum, Uhrzeit, Dauer und Zweck der Nutzung dokumentiert und untermauert. Ähnlich wie bei einem Fahrtenbuch.

Höhe des Kaufpreises relevant

Liegt der Kaufpreis des Notebooks unter 952 Euro inklusive der Mehrwertsteuer, kann das Gerät im Anschaffungsjahr sofort steuerlich abgesetzt werden. Wird für das Notebook gleichzeitig noch Zubehör, wie z. B. ein Laserdrucker samt Druckpatronen, angeschafft, kann es passieren, dass der Anschaffungspreis für das Gesamtpaket über 952 Euro brutto, der Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter, liegt. Dann sind die gesamten Kosten über die gewöhnliche Nutzungsdauer von drei Jahren zu verteilen, wobei sie im Jahr der Anschaffung nur anteilig nach Monaten berücksichtigt werden.

www.lohi.de/steuertipps

Die Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.) mit Hauptsitz in München wurde 1966 als Lohnsteuerhilfeverein gegründet und ist in über 300 Beratungsstellen bundesweit aktiv. Mit über 650.000 Mitgliedern ist der Verein einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. Die Lohi zeigt Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären – im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG – alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen.

Firmenkontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Jörg Gabes
Werner-von-Siemens-Str. 5
93128 Regenstauf
09402 503159
info@lohi.de
http://www.lohi.de

Pressekontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Nicole Janisch
Werner-von-Siemens-Str. 5
93128 Regenstauf
09402 503147
presse@lohi.de
http://www.lohi.de

Bildquelle: marjan4782

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT

Flexibel im Business-Alltag: dynabook stellt innovative Computing-Lösungen für den Arbeitsplatz der Zukunft bereit

  • Studie: Arbeitnehmer wollen ortsunabhängig arbeiten
  • Essenziell: Einhaltung hoher Qualitäts- und Sicherheitsstandards in Unternehmen
  • Im Fokus: Mobile Zero Client, Business-Notebooks sowie dynaEdge mit smarter Datenbrille von dynabook

Neuss, 13. Juni 2019 – Mobiles Arbeiten ist nicht mehr nur ein Trend für hippe Start-ups: Längst fordern Mitarbeiter quer durch alle Branchen die Option, von zuhause und unterwegs zu arbeiten. Eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (Fraunhofer IAO) belegt diesen Wunsch. Ganze 90 Prozent der Befragten bewerten mobiles Arbeiten positiv – für einen Großteil spielt dabei die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben eine Rolle (86 Prozent). Als Hersteller mobiler Computing-Lösungen wartet die Dynabook Europe GmbH mit einer breiten Produktpalette rund um den Arbeitsplatz der Zukunft auf. Dazu gehören nicht nur hochwertige Notebooks und 2-in-1-Geräte, sondern auch innovative Lösungen wie der dynaEdge, ein Minicomputer mit smarter Datenbrille, sowie der Mobile Zero Client, eine clientlose Lösung, die speziell für das ortsungebundene Arbeiten entwickelt ist. Damit ermöglicht es dynabook Mitarbeitern unterschiedlichster Professionen, flexibel ihrer Arbeit nachzugehen und dabei den hohen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen der Unternehmen Rechnung zu tragen.

Mobile Zero Client: Sparringspartner für agile Unternehmen

Der Siegeszug des mobilen Arbeitens stellt die Unternehmens-IT vor eine nicht zu unterschätzende Herausforderung: die Gewährleistung maximaler Datensicherheit unterwegs. Mit dem Mobile Zero Client bietet dynabook IT-Verantwortlichen die ideale mobile Lösung auf Basis von Standardnotebooks. Ohne Betriebssystem oder Festplatte steht Geschäftsanwendern über eine cloudbasierte Infrastruktur für virtuelle Desktops (VDI) das vollständige Spektrum an Daten und Funktionen zur Verfügung. Sämtliche Aufgaben lassen sich ausführen, ohne dass die Firmendaten lokal auf dem Gerät gespeichert werden – zu jeder Zeit an jedem Ort. So wird der Mobile Zero Client den hohen Compliance- und Sicherheitsrichtlinien von Unternehmen gerecht. Darüber hinaus überzeugt die Lösung mit einer besonders einfachen Verwaltung der mobilen Endgeräte für Systemadministratoren sowie mit geringen Installationskosten und einem hohen Return on Investment (ROI).

Mobilitätssteigerung: Notebook oder 2-in-1 statt Desktop-PC

Eine einfache Maßnahme, mit der Unternehmen ihrer Belegschaft größere Freiheit im Geschäftsalltag bieten können, ist die Anschaffung mobiler Endgeräte. Hochwertige Business-Notebooks von dynabook überzeugen nicht nur mit kompaktem Format und leichtem Gewicht. Vielmehr stehen sie auch hinsichtlich der Produktivität traditionellen Stand-PCs gegenüber in nichts nach: Leistungsstarke Prozessoren, vielfältige Sicherheitsfeatures und TÜV-zertifizierte Qualität machen die High-End-Notebooks zum idealen Begleiter im Arbeitsalltag – ob unterwegs oder im Büro. Zudem punkten sie mit beeindruckend langen Akkulaufzeiten. So hält beispielsweise der lediglich 1.399 Gramm leichte Portégé X30T-E bis zu 15 Stunden und 30 Minuten mit einer einzigen Akkuladung durch[1]. Der Portégé bietet sogar noch mehr Flexibilität als ein Standard-Notebook: Mit nur zwei Handgriffen lässt sich das Detachable in ein praktisches, 800 Gramm leichtes Tablet verwandeln – perfekt, um beim Außentermin bequem handschriftliche Notizen mit dem mitgelieferten AES Stift auf dem Touchdisplay zu erstellen. Zurück im Büro, wird das Notebook über eine USB Type-C Dockingstation mit externen Geräten wie Monitor, Tastatur sowie Maus verbunden und so schnell zum stationären Arbeitsplatz umfunktioniert.

Maximale Flexibilität: Minicomputer mit Datenbrille

Mobile Working steht hoch im Kurs. Dennoch gibt es viele Tätigkeiten, für die das Thema bisher keine Relevanz hatte, weil es die Rahmenbedingungen nicht erlaubten. So konnten etwa Produktionshelfer oder Kommissionierer (auch Picker genannt) in der Logistik schwerlich von den Vorteilen der modernen Technik profitieren. Dabei gibt es eine Reihe an Prozessen, die mit Hilfe intelligenter Computing-Lösungen wie etwa Wearables optimiert werden können. Mit dem dynaEdge, einem Minicomputer, und smarter Datenbrille (Englisch: Smart Glasses), wird die Theorie zur Praxis: So kann etwa der Arbeiter am Fließband bei der Qualitätskontrolle durch Bildmaterial unterstützt werden, das auf dem Display der Brille eingeblendet wird. Das verringert die Fehlerquote und beschleunigt den Vorgang. Der Picker sieht dank Datenbrille den schnellsten Weg durch das Warenlager und spart unnötige Wege zu den Packstücken. Auf diese Weise kann mobiles Arbeiten auch in Branchen genutzt werden, die zuvor keine Möglichkeit hatten, von dessen Vorteilen zu profitieren.

Weitere Informationen zu den mobilen Computing-Lösungen von dynabook finden Sie hier.

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Dynabook Inc.
Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Dynabook Inc. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Weitere Informationen über dynabook erhalten Sie auf unser Webseite oder unserem Blog. Besuchen Sie auch unsere Social-Media-Kanäle: Twitter, Xing und LinkedIn. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

Pressekontakt

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Beate Zimmermann

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

dynabook@flutlicht.biz

[1] MobileMark 2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance.

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

DigitalPakt Schule: dynabook bietet moderne Mobile Computing-Lösungen für den Schulalltag

  • Der DigitalPakt Schule verspricht eine bessere Ausstattung von Schulen mit digitaler Technik
  • Notebooks von dynabook sind nicht nur perfekt für Unternehmen, sondern bewähren sich auch im Schulalltag

Neuss, 29. Mai 2019 – Im Rahmen des Bildungsmonitors 2018 lautet der Konsens zum Stand der Digitalisierung an deutschen Schulen: „Es fehlt an Technik und Konzepten“. Dabei wäre es doch mehr als sinnvoll, die Young Professionals von morgen frühzeitig an den Umgang mit modernen Lösungen und Geräten heranzuführen – abseits von der privaten Nutzung. Mit dem DigitalPakt Schule wollen Bund und Länder nun für eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik sorgen. Die hochwertigen Notebooks der Dynabook Europe GmbH bringen Ausstattungsmerkmale mit, die nicht nur für den Business-Alltag, sondern auch für den Einsatz in Bildungseinrichtungen ideal geeignet sind.

Datenschutz sollte oberste Priorität haben

Grundsätzlich kann jede Organisation das Ziel von Hackerangriffen werden. In Bildungseinrichtungen und Schulen werden eine Vielzahl von personenbezogenen Daten erhoben, verarbeitet und genutzt. Diese gilt es – nicht erst seit Inkrafttreten der DSGVO – bestmöglich zu schützen. Die Geräte von dynabook verfügen (modellabhängig) über Supervisor-, Benutzer- und Festplattenpasswort, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Personen zugreifen können. Darüber hinaus sind die meisten dynabook Notebooks – zum Beispiel der Portégé X30T-E – mit einem Kensington-Steckplatz ausgestattet, um auch einen physischen Geräteschutz gewährleisten zu können. Zusätzliche Sicherheit bietet ein Trusted Platform Module (TPM 2.0), das nur Software zur Installation zulässt, die als vertrauenswürdig gilt.

Unachtsamkeit von Nutzern vorbeugen

Oftmals stellt der Nutzer das schwächste Glied der IT-Security-Kette dar. Besonders junge Menschen, die für die Gefahren des Internets noch nicht ausreichend sensibilisiert sind, laufen Gefahr, durch Unachtsamkeit Schwachstellen für ungewünschte Zugriffe oder Malware zu schaffen. Neben klassischen Sicherheitsmaßnahmen wie Passwort- und Antivirenschutz, hilft hier ein eigens entwickeltes BIOS, das alle Business-Notebooks von dynabook aufweisen. Dieses schafft nicht nur die Grundlage für ein lückenloses Sicherheitskonzept und mindert die Angriffsfläche für Cyberkriminelle, sondern ist auch individuell anpassbar. So kann etwa festgelegt werden, dass Schüler nur auf vorab festgelegte Websites oder Hardwarekomponenten zugreifen können. Das senkt das Risiko eines Virenbefalls erheblich.

Zuverlässige und langlebige Geräte sind ideal

In Institutionen, wo Hardware von vielen verschiedenen Anwendern genutzt wird, müssen die Geräte oftmals einiges aushalten. Die hohe Qualität von dynabook Notebooks wird durch umfangreiche Tests belegt, die jedes Gerät bestehen muss, bevor es auf den Markt kommt. So entspricht beispielsweise der Portégé X30T-E nicht nur dem hohen Standard des MIL-STD-810G-Tests. Vielmehr hat das Gerät darüber hinaus auch den H.A.L.T. (Highly Accelerated Life Test) des TÜV Rheinland erfolgreich bestanden, der einen dreijährigen Arbeitseinsatz simuliert. Auch das Material spielt eine wichtige Rolle in puncto Langlebigkeit. So fertigt dynabook viele seiner Notebooks, wie etwa die Portégé Serie, aus Magnesium: Das Erdalkalimetall ist nicht nur leicht, sondern gilt auch als ausgesprochen robust. Spritzwassergeschützte Tastaturen, wie etwa beim Portégé A30, schützen vor Schäden durch versehentlich verschüttete Flüssigkeiten[1] – egal ob Tee, Kaffee oder Kakao auf der Schulbank auskippt. Durch diese Eigenschaften ist sichergestellt, dass die Geräte auch einer jahrelangen intensiven Nutzung im Schulalltag mühelos standhalten.

Für vielfältige Nutzungsszenarien geeignet

Der Einsatz von Hardware im Schulalltag ist bunt gemischt. Die breite Produktpalette von dynabook bietet das perfekte Pendant dazu: Detachables wie der Portégé X30T-E oder Convertibles wie der Portégé X20-W können je nach Situation als Tablet oder Notebook, durch Anschließen eines externen Monitors sogar als Desktopersatz genutzt werden. So können Schüler und Schülerinnen in der Gruppenarbeit im Tabletmodus via Touchscreen Notizen erstellen, kurze Aufsätze mit dem Notebook verfassen oder ein Video am großen Bildschirm schneiden.

 

Weitere Informationen zu den Notebooks von dynabook finden Sie hier.

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über Dynabook Inc.

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Dynabook Inc. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Weitere Informationen über dynabook erhalten Sie auf unserer Webseite oder unserem Blog. Besuchen Sie auch unsere Social-Media-Kanäle: Twitter, Xing und LinkedIn. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

Pressekontakt
Flutlicht GmbH
Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Beate Zimmermann
Allersberger Str. 185 G
90461 Nürnberg
Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0
Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55
dynabook@flutlicht.biz

 

[1] Bis zu einer Flüssigkeitsmenge von 30 ml.

Computer/Internet/IT

Verbesserte Sicherheits- und Konnektivitätsfeatures: Toshiba präsentiert Refresh der Serien Tecra und Satellite Pro

• Tecra A50-EC, Satellite Pro R50-EC und Satellite Pro A50-EC sind mit einem USB Type-C™-Anschluss ausgestattet
• Biometrische Identitätsüberprüfung bei Tecra A50-EC und Satellite Pro A50-EC

Neuss, 19. März 2019 – Die Toshiba Client Solutions Europe GmbH stellt heute drei neue Serien der Tecra- und Satellite Pro-Familien vor. Die 15,6 Zoll (39,6 cm) großen Notebooks im eleganten Hairline Design verfügen über eine erweiterte Schnittstellenvielfalt und zusätzliche Sicherheitsfeatures. Die zuverlässigen Business-Allrounder bieten die besten Voraussetzungen für ein effizientes mobiles Arbeiten: Leistungsstarke Intel® Core™ Prozessoren der 8. Generation, bis zu 10,5 Stunden* Akkulaufzeit (modellabhängig) sowie eine leise Tastatur für Vielschreiber in voller Größe mit Beleuchtung (Tecra A50-EC) ermöglichen produktives Arbeiten auch abseits des Schreibtisches.
Die neuen Konfigurationen sind in Deutschland voraussichtlich ab März 2019 erhältlich.

Grenzenlose Konnektivität inklusive USB Type-C™-Port
Die große Bandbreite an Anschlussmöglichkeiten bei den Tecra- und Satellite Pro-Notebooks, darunter beispielsweise ein HDMI- sowie ein RGB-Anschluss, ergänzt Toshiba um einen praktischen USB Type-C™-Anschluss. Dieser unterstützt den aktuellsten Standard USB 3.1. Daten werden so mit bis zu 5 Gigabits pro Sekunde (Gbit/s) übermittelt. Damit trägt Toshiba der zunehmenden Verbreitung des Anschlusses bei Peripheriegeräten Rechnung. Ein Beispiel ist das optional erhältliche USB-C™ Dock von Toshiba. Diese Dockingstation ermöglicht die Verbindung mit unterschiedlichsten Geräten und reduziert den Kabelsalat auf ein einziges Kabel. Zudem kann der Anwender den Speicherplatz des Notebooks beispielweise mit einer externen Festplatte von Toshiba mühelos erweitern.

Noch mehr Sicherheit für Business-User
Zusätzlich zu bewährten Sicherheitsfeatures wie dem integrierten Festplatten-Passwort und der Verschlüsselung durch das Trusted Platform Module (TPM 2.0), sind die Satellite Pro A50-EC Geräte nun auch mit einem SecurePad™ inklusive Synaptics® Natural ID Fingerprint Sensor ausgestattet. Der Sensor ist dabei direkt ins Touchpad eingebettet – ein separates Fingerabdruck-Lesegerät wird damit überflüssig. Bei der Tecra A50-EC ist neben dem SecurePad™ (modellabhängig) auch eine IR-Kamera zur Gesichtserkennung via Intel® Authenticate und Windows Hello-Face-Login (modellabhängig) verbaut. Die Möglichkeit zur biometrischen Identitätsüberprüfung steigert das bereits hohe Sicherheitsniveau der Business-Notebooks noch einmal erheblich.

Mehr Komfort für Vieltipper
Die Tecra A50-EC verfügt über eine robuste Vollformat-Tastatur mit besonders leisem Tastenanschlag, die selbst der anspruchsvollsten Arbeitsbelastung standhält. Diese wurde im Zuge der neuesten Optimierungen mit einer Hintergrundbeleuchtung komplettiert. So können Vieltipper auch bei schlechten Lichtverhältnissen wie etwa im Zug oder Flieger jederzeit effizient und bequem schreiben – ohne die Mitreisenden durch lästige Tastengeräusche zu stören.

Wie gemacht für Arbeiten 4.0
„Mit den neuesten Updates unserer Business-Notebooks untermauern wir ein weiteres Mal unseren Anspruch, besonders schnelle, leistungsstarke, sichere und funktionale Geräte für professionelle Anwender zur Verfügung zu stellen“, so Damian Jaume, Geschäftsführer der Toshiba Client Solutions Europe GmbH. „Wir beobachten die Transformation der Arbeitswelt seit geraumer Zeit und setzen alles daran, unsere Lösungen und Produkte stets auf die gegenwärtigen Bedürfnisse der Nutzer auszurichten. Ein besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die ideale Mischung aus Komfort, Konnektivität, Zuverlässigkeit und Sicherheit.“

Weitere Informationen zu den neuen Toshiba Satellite Pro- und Tecra-Modellen finden Sie unter http://www.toshiba.de/generic/business-homepage/.

*MobileMark™ 2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance.

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Computer/Internet/IT

Power zum Mitnehmen: Toshiba Portégé Z30-E-15Z und Portégé Z30-E-15X ab sofort in Deutschland verfügbar

  • Sehr gute Leistung mit Intel® Core i7-8550U Prozessor der 8. Generation
  • Lange Akkulaufzeit von bis zu 13 Stunden*
  • Schlankes Design mit 13,3 Zoll Full HD Hochhelligkeits-Display
  • Hohe Sicherheit mit SecurePad einschließlich integriertem Fingerabdruckleser


Neuss, 28. Februar 2019
– Die Toshiba Client Solutions Europe GmbH bringt zwei neue Business-Notebooks der Portégé Z30-E-Serie auf den Markt. Mit Intel® Core i7-8550U Prozessoren der 8. Generation und 8 bzw. 16 GB Arbeitsspeicher sowie 256 bzw. 512 GB großer SSD (modellabhängig) sind der Portégé Z30-E-15Z und der Portégé Z30-E-15X optimal für einen anspruchsvollen Arbeitstag gerüstet. In Kombination mit dem Windows 10 Pro (64 Bit)-Betriebssystem erbringen die Modelle auch beim gleichzeitigen Einsatz mehrerer Software-Programme eine sehr gute Leistung. Toshiba integriert in das kompakte 13,3 Zoll (33,8 cm) Format ein Full-size Portlayout. Es bietet vielfältige Anschlussmöglichkeiten und eine Vollformat-Tastatur in normaler Größe. Die Notebooks begleiten den Geschäftsanwender mit einem eleganten Design in Cosmo-Silber und einem geringen Gewicht ab 1,2 Kilogramm bestens durch den Business-Alltag – und dies bis zu 13 Stunden* lang mit einer einzigen Akkuladung.

 

Die Preise (UVP inkl. MwSt.) betragen:

Portégé Z30-E-15Z: 1.307 Euro

[Intel® Core i7-8550U der 8. Gen., 8 GB DDR4 RAM, 256 GB M.2 SATA SSD]

Portégé Z30-E-15X: 1.679 Euro

[Intel® Core i7-8550U der 8. Gen., 16 GB DDR4 RAM, 512 GB M.2 SATA SSD]

 

Facts & Figures

Portégé Z30-E-15Z und Portégé Z30-E-15X

  • Betriebssystem: Windows 10 Pro 64-Bit
  • Prozessor: Intel® Core i7-8550U Prozessoren der 8. Generation
  • Grafik: Intel® UHD Graphics 620
  • Display: entspiegeltes 13,3 Zoll (33,8 cm) Full HD TFT Hochhelligkeits eDP Display mit LED Hintergrundbeleuchtung, Auflösung: 1.920 x 1.080
  • Konnektivität: Wireless LAN 802.11ac+agn Intel®, Bluetooth®2 Intel®, 1 x RJ-45, 1 x HDMI®-out, 1 x SD Kartenleser, 1 x RGB,
    3 x USB 3.0 (links, unterstützt Sleep-and-Charge), 1 x Kopfhörer (Stereo) / Mikrofon Combo Anschluss

 

Allzeit einsatzbereit mit hochauflösendem 13,3 Zoll Bildschirm

Mit dem Portégé Z30-E-15Z und dem Portégé Z30-E-15X ist ein produktives mobiles Arbeiten auch außerhalb des Büros gesichert. Auf dem 13,3 Zoll (33,8 cm) großen Bildschirm lassen sich Tabellen und Präsentationen bequem bearbeiten – selbst ohne externen Monitor und

Biometrische Authentifizierung mit Fingerabdruckleserbei beengten Platzverhältnissen wie etwa im Zug. Das entspiegelte Full HD TFT Hochhelligkeits eDP Display zeigt dabei Bildschirminhalte hochauflösend und gestochen scharf. Bei dämmrigen Lichtverhältnissen verbessert die LED Hintergrundbeleuchtung die Sicht zusätzlich. Um die Notebooks vor dem Zugriff Unbefugter zu schützen, stattet Toshiba beide Modelle mit einem SecurePad für eine biometrische Authentifizierung aus. Dabei handelt es sich um ein Touchpad mit integriertem Sensor für Fingerabdrücke. Ebenso mit an Bord: ein Trusted Platform Module (TMP 2.0) zur Passwortverschlüsselung.

Perfekter Begleiter im mobilen Business-Alltag – auch für Videokonferenzen

Die Ergebnisse einer Studie von Toshiba zeigen: Immer mehr Angestellte arbeiten von unterwegs. Die Portégé Z30-E Notebooks sind daher für den flexiblen Businesseinsatz gut gerüstet. Sie besitzen nicht nur einen kombinierten Kopfhörer- und Mikrofon-Anschluss. Vielmehr ist in beiden Modellen zudem eine 2.0 MP FHD Web Kamera mit Dual Mikrofon eingebaut. Virtuelle Konferenzen und Meetings können so bequem in den Arbeitsalltag integriert werden – egal, ob im Homeoffice oder auf der Geschäftsreise.

Viele Anschlüsse inklusive Sleep-and-Charge-Funktion

Beide Notebooks bieten zahlreiche Möglichkeiten zum Datentransfer. Hierzu zählen ein HDMI®-Anschluss, ein SD-Kartenleser, Intel® Bluetooth® 4.2, Intel® Wireless LAN, eine RJ-45 LAN-Steckverbindung, ein RGB-Zugang sowie drei USB 3.0-Anschlüsse. Mit der Sleep-and-Charge-Funktion lassen sich am USB-Port sogar externe Geräte laden, während das Notebook ausgeschaltet ist.

TÜV-geprüft

Alle Toshiba Notebooks durchlaufen umfangreiche Tests, bevor sie auf den Markt kommen. So haben auch der Portégé Z30-E-15Z und der Portégé Z30-E-15X den H.A.L.T. (Highly Accelerated Life Test) des TÜV Rheinland erfolgreich bestanden, der einen dreijährigen Arbeitseinsatz simuliert.

Reliability Guarantee**

Im unwahrscheinlichen Falle eines Schadens kommt die Toshiba Reliability Guarantee** zum Tragen. Bei einer Registrierung innerhalb von 30 Tagen nach dem Erwerb sichert sie dem Nutzer die Rückerstattung des vollen Kaufpreises sowie die kostenlose Reparatur bei einem Garantiefall innerhalb des ersten Jahres nach Kauf.

 

Portégé Z30-E-15Z und Portégé Z30-E-15X

  • Kamera: integrierte 2.0 MP FHD Web Kamera (1.920 x 1.080) mit eingebautem Dual Mikrofon
  • Sound: Eingebaute Stereo-Lautsprecher optimiert durch DTS® Studio Sound
  • Akkulaufzeit: bis zu 13 Std.*
  • Abmessungen und Gewicht: 316 x 227 x 13,9 mm (Vorderseite)/ 17,9 mm (Rückseite) (B x H x T), ab 1.200 g
  • Farbe: Cosmo-Silber

Portégé Z30-E-15Z

  • Arbeitsspeicher: 8 GB DDR4 RAM (2.400 MHz)
  • SSD: 256 GB M.2 SATA
  • UVP inkl. MwSt.: 1.307 €

Portégé Z30-E-15X

  • Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4 RAM (2.400 MHz)
  • SSD: 512 GB M.2 SATA
  • UVP inkl. MwSt.: 1.679 €

 

Weitere Informationen zur Toshiba Portégé Z30-Serie finden Sie hier: www.toshiba.de/portege-z30.

*MobileMark 2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance.

**Weitere Informationen unter http://www.toshiba.de/reliability/

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz

Computer/Internet/IT

Neu: Toshiba Portégé X30T-E-1E1 Detachable mit IR-Kamera und Fingerprintsensor

  • Hohe Sicherheit für den Business-Profi dank biometrischer Authentifizierung
  • Als Notebook oder Tablet perfekt für unterwegs
  • Viele Anschlüsse inklusive LTE (4G)
  • Lange Akkulaufzeit bis zu zehn Stunden*


Neuss, 24. Januar 2019
Aus der Portégé X30T-E Serie der Toshiba Client Solutions Europe GmbH ist in Deutschland ab sofort ein neues Modell erhältlich. Der onyx-blaue Portégé X30T-E-1E1 aus robustem Magnesium im eleganten Hairline Design richtet sich an vielreisende Geschäftsleute. Je nach Anforderung lässt sich der leichte 2-in-1 mit entspiegeltem 13,3 Zoll (33,8 cm) Full HD Touch-Bildschirm als Notebook oder Tablet nutzen. Der Portégé X30T-E-1E1 ist inklusive Intel® Core i5-8250U Prozessor der 8. Generation, 256 GB großer SSD, 8 GB Arbeitsspeicher, Windows 10 Pro und Reliability Guarantee** zu einem attraktiven Preis von 1.463 Euro (UVP inkl. MwSt.) verfügbar.

Hohe Sicherheit durch IR-Kamera und Fingerprintsensor

Toshiba legt großen Wert auf Datensicherheit und rüstet auch den Portégé X30T-E-1E1 mit vielfältigen Security-Funktionen einschließlich biometrischer Authentifizierung aus. So ermöglichen die IR-Kamera zur Gesichtserkennung und der Fingerabdrucksensor den individualisierten Zufgriff auf das Notebook. Das Trusted Platform Module (TPM 2.0) ergänzt die Anmeldung durch einen personalisierten Login am Gerät. Zusätzlich verhindert das von Toshiba entwickelte BIOS Zugriffe von Unbefugten und schützt damit sensible Inhalte.

Perfekt für unterwegs: Leicht, ausdauernd und flexibel

Der Portégé X30T-E-1E1 verfügt über ein Toshiba Traveldock einschließlich Vollformat-Tastatur. Darin integriert sind mattschwarze, beleuchtete Tasten sowie ein Clickpad mit Glasoberfläche (Gewicht 390 Gramm). Das Detachable kommt damit auf ein Gesamtgewicht von leichten 1.189 Gramm

Viele nützliche Anschlüsse einschließlich LTE (4G). Alternativ lässt sich der Portégé auch als Tablet (Gewicht: 799 Gramm) über die Touch-Funktion bedienen. Hierbei unterstützt der Toshiba Universal Stylus Pen mit Wacom AES 2.0 Pen Technologie, der eine präzise handschriftliche Eingabe ermöglicht. So sind dem mobilen Arbeiten, auch ganz ohne Tastatur, keine Grenzen gesetzt – und dies ganze zehn Stunden* lang.

Eine Vielzahl praktischer Anschlüsse erleichtern dem Business-Nutzer den Datenaustausch bei der Arbeit. Für den schnellen drahtlosen Datentransfer stehen ein LTE-Modul (4G) sowie WLAN 802.11ac+agn und Bluetooth® 4.2 zur Verfügung. Für den kabelgebundenen Austausch von Inhalten im Arbeitsumfeld ist ein USB Typ-C Anschluss vorhanden. Dieser ermöglicht den Datentransfer und dient zudem der Stromversorgung des Geräts.

TÜV-geprüft

Die hohen Sicherheitsstandards gelten bei Toshiba auch für die Hardware. Daher werden alle Business-Geräte ausführlichen Tests unterzogen. So hat auch der Portégé X30T-E-1E1 den H.A.L.T. (Highly Accelerated Life Test) des TÜV Rheinland erfolgreich bestanden. Diesen simulierten dreijährigen Arbeitseinsatz durchlaufen alle Toshiba Notebooks, bevor sie auf den Markt kommen.

Reliability Guarantee** für hohe Zuverlässigkeit

Zusätzlich besteht für das Notebook die Toshiba Reliability Guarantee**. Sollte das Gerät innerhalb eines Jahres nach dem Kauf unerwartet doch zum Garantiefall werden, erhält der Kunde damit den vollen Kaufpreis sowie das kostenlos reparierte Gerät zurück. Dafür ist lediglich eine Registrierung innerhalb von 30 Tagen ab Kauf nötig.

Facts & Figures

Portégé X30T-E-1E1

·         Betriebssystem: Windows 10 Pro 64-bit

·         Prozessor: Intel® Core i5-8250U der 8. Generation

·         Grafik: Intel® UHD Graphics 620

·         Arbeitsspeicher: 8 GB onboard, Technologie: LPDDR3 RAM (2.133 MHz)

·         SSD: 256 GB M.2 PCIe

·         Display: nicht reflektierendes 13,3 Zoll (33,8 cm) Full HD Touchdisplay mit extra starkem Corning-Glas Auflösung: 1.920 x 1.080

·         Mit Toshiba Universal Stylus Stift inkl. Wacom AES 2.0 Pen Technologie

Weitere Informationen zur Toshiba Portégé X30T-E-Serie finden Sie hier: www.toshiba.de/press.

Portégé X30T-E-1E1

·         Konnektivität: Bluetooth® 4.2 Intel®, Wireless LAN 802.11ac+agn Intel®, LTE (4G), HSPA+, GSM/GPRS/EDGE Sierra Wireless, 1x USB Typ-C mit Datentransfer, Stromversorgung und Display Port-Unterstützung, Micro-SIM, externer Kopfhörer (Stereo)/Mikrofon-Kombisockel

·         Kamera: IR-Kamera mit Doppelmikrofon

·         Sound: Eingebaute Stereo-Lautsprecher optimiert durch DTS® Studio Sound

·         Akkulaufzeit: bis zu 10 Stunden*

·         Abmessungen und Gewicht: Tablet: 316 x 207 x 9,1 mm (B x H x T), ab 799 g System gesamt: 316 x 212 x 15,1 mm (B x H x T), ab 1.189 g

·         Farbe: Onyx-Blau im Hairline Design

·         UVP inkl. MwSt.: 1.463 €

 

*MobileMark 2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance.

**Weitere Informationen unter www.toshiba.de/reliability.

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

Flutlicht GmbH
Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement
Allersberger Str. 185 G
90461 Nürnberg
Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0
Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55
toshiba@flutlicht.biz

 

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

Drei Toshiba Portégé X30T-E Detachables ab sofort in Deutschland verfügbar

  • Bis zu 15 Stunden 30 Minuten* Akkulaufzeit
  • Inklusive LTE-Modul (modellabhängig)
  • Premium Design: Magnesium-Gehäuse in Onyx-Blau
  • Biometrische Authentifizierung
  • Mit Toshiba Universal Stylus Stift mit Wacom AES Pen Technologie (modellabhängig)


Neuss, 5. Dezember 2018
Ab sofort sind drei Modelle der auf der IFA 2018 in Berlin erstmalig vorgestellten Portégé X30T-E Premium-Serie mit Intel® Core Prozessoren der 8. Generation in Deutschland verfügbar. Die 2-in-1-Geräte mit Windows 10 überzeugen als perfekte Begleiter für vielreisende Geschäftsleute – sei es im Einsatz als Business-Notebook oder als Tablet. Aus gleichermaßen leichtem wie robustem Magnesium gefertigt, wiegen die 13,3 Zoll großen Detachables nur 1.399 Gramm (inkl. Tastatur-Dock) bzw. 799 Gramm (Tablet). Fernab der Steckdose halten sie bis zu 15 Stunden und 30 Minuten* (modellabhängig) durch.

Die Preise (UVP inkl. MwSt.) betragen:

Portégé X30T-E-109: 2.749 Euro

[Intel® Core i7-8550U der 8. Gen., 1 TB M.2 PCIe SSD, 16 GB LPDDR3 RAM]

Portégé X30T-E-13M: 2.139 Euro

[Intel® Core i5-8250U der 8. Gen., 256 GB M.2 PCIe SSD, 8 GB LPDDR3 RAM]

Portégé X30T-E-1DP: 1.249 Euro

[Intel® Corei3-8130U der 8. Gen., 128 GB M.2 SATA, 4 GB LPDDR3 RAM]

 

2-in-1: Das Beste aus zwei Welten

Die neuen Detachables bieten Business-Nutzern das Beste aus zwei Welten. Sie lassen sich als klassisches Notebook über die Tastatur oder das Touch-Display bedienen. Der 13,3 Zoll (33,8 cm) große, entspiegelte Full-HD-Hochhelligkeits-Touch-Bildschirm hat eine angenehme Größe, um auch unterwegs beispielsweise mehrspaltige Excel-Dokumente zu bearbeiten. Für eine besondere Widerstandsfähigkeit sorgt das Corning-Glas. Die hintergrundbeleuchtete Tastatur im Vollformat überzeugt durch große Tasten und einen angenehmen Druckpunkt – ideal für alle, die viel tippen. Zudem kann der Anwender die Tastatur abnehmen und das Gerät als Tablet nutzen – beispielsweise für handschriftliche Notizen auf dem Touch-Display in einer Besprechung oder in beengten Umgebungen wie im Flugzeug.

Stylus Stift mit Wacom AES Pen Technologie und Tilt-Unterstützung

Im Lieferumfang der Detachables ist (modellabhängig) ein Toshiba Universal Stylus Stift enthalten. Dieser ermöglicht mit aktuellster Wacom AES Pen Technologie ein komfortables Eingabeerlebnis bei handschriftlichen Notizen oder Skizzen. Zudem unterstützt er die Tilt-Funktion für die angepasste Eingabe bei schräger Stiftführung, wie etwa zum Schattieren.

Hohe Leistung mit Intel® Core Prozessoren der 8. Generation

Die neuen Toshiba Portégé X30T-E-Modelle liefern dank Intel® Core Prozessoren der 8. Generation, bis zu 1 TB großen PCIe M.2 SSDs (Portégé X30T-E-109) sowie bis zu 16 GB LPDDR3 RAM Arbeitsspeicher (Portégé X30T-E-109) mobile Höchstleistungen. Damit die volle Auslastung der CPU für eine maximale Leistungsfähigkeit gewährleistet ist, stattet Toshiba die 2-in-1-Geräte mit einem eigens entwickelten Kühlsystem aus.

Lange Akkulaufzeit und Quick-Charge Funktion

Mit bis zu 15 Stunden und 30 Minuten* Akkulaufzeit (modellabhängig) hält der Portégé X30T-E fast zwei komplette Arbeitstage ohne externe Stromzufuhr durch. Die Modelle sind standardmäßig mit zwei separaten Akkus ausgestattet. Ein Akku befindet sich im Tablet und einer im Tastatur-Dock. Damit das Tablet stets von maximal möglicher Akkukapazität profitiert, lädt dessen Akku als erstes. Zudem ist er schneller aufgeladen als der Akku im Tastatur-Dock. Beim Akkuverbrauch verhält es sich umgekehrt: Zunächst wird die Kapazität des Akkus im Tastatur-Dock verwendet und erst dann die des Tablet-Akkus.

Zudem verfügen die Detachables über die praktische Quick-Charge-Funktion: Geht der Akku zuneige, lassen sich mit nur 30 Minuten Ladezeit bis zu vier Stunden neue Akkupower erhalten.

Viele Anschlüsse

Eine Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten im Tastatur-Dock lassen den Anwender Peripheriegeräte mühelos mit dem Detachable verbinden. Zu den Ports gehören unter anderem zwei USB 3.0 Anschlüsse, Gigabit LAN-, RGB- und HDMI-Port sowie ein USB Typ C-Anschluss. Dieser ermöglicht das Aufladen des Toshiba Portégé X30T-E über das Tastatur-Dock.

LTE-Modul für einen schnellen Datentransfer

Weiterhin verfügen der Portégé X30T-E-109 und der Portégé X30T-E-13M über ein LTE (4G)-Modul für einen besonders schnellen Datenzugriff, sollte einmal keine WLAN-Verbindung bestehen.

Premium Design aus leichtem Magnesium

Die Detachables verfügen über ein Gehäuse aus ultraleichtem Magnesium. Inklusive Tastatur-Dock wiegt der Portégé X30T-E lediglich 1.399 Gramm, ohne Tastatur bringt das Tablet gerade einmal 799 Gramm auf die Waage. Zudem verleiht das besonders widerstandsfähige Magnesium den Geräten eine ausgesprochene Langlebigkeit, sodass sie mühelos dem rauen Geschäftsalltag standhalten.

Frontkamera für Videokonferenzen

Die neuen Detachables verfügen über eine 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite. Zudem sind sie mit einer Frontkamera ausgestattet, über die sich Videokonferenzen abhalten lassen. Die integrierte Standvorrichtung hält dabei den Bildschirm stabil und sicher in Position.

Hohe Sicherheit mit biometrischer Authentifizierung

Zum Schutz sensibler Geschäftsdaten verfügen die 2-in-1 Geräte über viele nützliche Sicherheitsfunktionen einschließlich biometrischer Verfahren. Der Portégé X30T-E-109 und der Portégé X30T-E-13M sind mit einer Infrarot (IR)-Kamera zur sicheren Authentifizierung über die Gesichtserkennung ausgestattet. Bei allen drei neuen Modellen befindet sich auf der Rückseite des Tablets ein Fingerabdruckscanner für die biometrische Authentifizierung.

Darüber hinaus integrieren sie das Trusted Platform Module (TMP 2.0), das als „Schließfach“ zur Aufbewahrung von Daten fungiert. Gleichzeitig sorgt das von Toshiba entwickelte BIOS für zusätzlichen Schutz vor ungewünschten Zugriffen. Um die Toshiba Portégé X30T-E-Detachables vor Diebstahl zu schützen, verfügt jedes Gerät zudem über einen Kensington-Steckplatz, sodass sich sowohl die Tastatur als auch das Tablet unterwegs sichern lassen.

Zuverlässigkeit: MIL STD 810G-Standard und Reliability Guarantee**

Neben umfangreichen Sicherheitsfunktionen zum Schutz kritischer Firmendaten verfügen die Detachables zudem über eine sehr zuverlässige Hardware – belegt durch umfangreiche Tests. So entsprechen die neuen 2-in-1-Geräte dem MIL STD 810G-Standard. Darüber hinaus haben sie den H.A.L.T. (Highly Accelerated Life Test) des TÜV Rheinland erfolgreich bestanden. Dieser Test simuliert einen dreijährigen Arbeitseinsatz und muss von allen Toshiba Business-Notebooks durchlaufen werden.

Sollte das Gerät im ersten Jahr nach Kauf entgegen aller Erwartungen doch zum Garantiefall werden, erhält der Kunde mit der Reliability Guarantee** den vollen Kaufpreis sowie das kostenlos reparierte Gerät zurück. Dafür ist lediglich eine Registrierung innerhalb von 30 Tagen ab Kauf nötig.

 

Weitere Informationen zur Toshiba Portégé X30T-E-Serie finden Sie hier: http://www.toshiba.de/press/.

 

*MobileMark 2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance.

** Weitere Informationen unter http://www.toshiba.de/reliability/

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz

Pressemitteilungen

SCHENKER SLIM 14: Aktuelle Version mit funktionalen Neuerungen

Schenker Technologies spendiert dem SCHENKER SLIM 14 in der neuen Version L18 nicht nur schnellere Prozessoren, sondern auch ein funktionales Update.

SCHENKER SLIM 14: Aktuelle Version mit funktionalen Neuerungen

SCHENKER SLIM 14 (Bildquelle: @Schenker Technologies)

Die integrierte Thunderbolt-3-Schnittstelle des Ultrabooks bietet künftig die Option zum Laden des Laptop-Akkus über den USB-C-Port, zudem ist die aktuelle Webcam kompatibel zu Windows Hello.

Flexibler und schneller: Die Neuerungen im Überblick
Mit dem Update des SCHENKER SLIM 14 auf die aktuelle Version L18 geht zunächst einmal der Einsatz neuer Intel-CPUs der achten Core-Generation einher: Der Core i7-8565U ersetzt künftig den Core i7-8550U und der Core i5-8265U den Core i5-8250U. Bei sämtlichen Modellen handelt es sich um leistungsstarke, Hyperthreading-fähige Quadcore-Prozessoren, die dank ihrer geringen TDP von 15 Watt für den Einsatz in kompakten Ultrabooks prädestiniert sind und in Kombination mit einer leistungsstarken Kühlung zu einer geringen Geräusch- und Wärmeentwicklung beitragen. Während der Basistakt je nach CPU mit 1,6 bzw. 1,8 identisch bleibt, zeichnen sich die neuen Versionen durch einen höheren Turbo-Boost aus: Core i7-8565U und Core i5-8265U takten mit maximal 4,6 bzw. 3,9 GHz deutlich höher als die Vorgängermodelle, die noch mit jeweils bis zu 4,0 und 3,4 GHz auskommen mussten. Dadurch ist bei der Single-Core-Performance ein Leistungszuwachs von rund 10 Prozent erwartbar.

Die zweite große Neuerung besteht in der flexibleren Thunderbolt-3-Schnittstelle: Diese bietet künftig nicht mehr nur eine Gelegenheit zum Anschluss externer Grafikkarten, zusätzlicher Monitore oder Speicherlaufwerke sowie zur Stromversorgung externer Peripherie und zur Einbindung in ein Thunderbolt-basiertes Netzwerk. Über den als USB-C realisierten Anschluss lässt sich künftig auch der Laptop-Akku des SCHENKER SLIM 14 (L18) ergänzen oder laden – beispielsweise durch den Einsatz einer externen Powerbank.

Als dritte Optimierung im Rahmen der Modellpflege tritt eine neue Webcam hinzu. Diese ist ab sofort kompatibel zu Windows Hello und erlaubt somit eine besonders einfache Benutzeranmeldung: Die smarte Funktion ersetzt nicht nur die herkömmliche Passworteingabe zur Authentifizierung des Anwenders in Windows 10 durch eine biometrische Gesichtserkennung, sondern wird auch von zusätzlichen Programmen aus Microsofts App-Store unterstützt.

Aluminium-Ultrabook mit hoher Anschlussvielfalt
Die sonstigen Ausstattungsmerkmale des Ultrabooks mit seinem überwiegend aus Aluminium gefertigten Chassis bleiben auch künftig bestehen: Ein Thin-Bezel-Display im 14-Zoll-Format sorgt für einen besonders kompakten Aufbau und verwendet ein hochwertiges IPS-Display. Dieses überzeugt durch eine leuchtstarke (über 300 cd/m2), kontrastreiche (1000:1) und farbintensive Darstellung, welche dank einer sRGB-Farbraumabdeckung von mehr als 90 Prozent selbst gehobenen Ansprüchen gerecht wird.

Vom Gros der sonstigen Ultrabooks hebt sich das SCHENKER SLIM 14 nicht nur durch seine hohe Wartungsfreundlichkeit ab, da das Innere des Laptops frei zugänglich ist und Zugriff auf bis zu 32 GByte nicht verlöteten DDR4-RAM, einen per PCI-Express angebundenen M.2- und zusätzlichen 2,5-Zoll-Laufwerkssteckplatz erlaubt. Auch das Angebot an externen Schnittstellen unterscheidet sich im Hinblick auf Umfang und Vielfalt deutlich vom Klassendurchschnitt. Zweimal USB 3.0 (Typ-A), ein HDCP-fähiger HDMI- Anschluss, ein Mini-DisplayPort, ein Gigabit-Ethernet-Port, ein integrierter Kartenleser und Thunderbolt 3 (via USB-C) sorgen für ein in dieser Geräteklasse ungewöhnlich hohes Maß an Konnektivität.

Preise und Verfügbarkeit
Das unter bestware.com frei konfigurierbare SCHENKER SLIM 14 kann ab sofort zu einem Preis von 949 Euro für die Basisausstattung (Intel Core i5-8265U, 8 GB DDR4-RAM, 250 GB Samsung SSD 860 EVO) vorbestellt werden, die Auslieferung erfolgt zeitnahe. Sämtliche über die neue E-Commerce-Plattform erworbenen SCHENKER-Laptops erhalten werksseitig eine 36-monatige Garantie. Zusätzlich werden auch Festkonfigurationen über Notebooksbilliger.de, Cyberport, Alternate und weitere Online-Shops angeboten.

Schenker Technologies ist ein führender Anbieter von IT-Hardware sowie den neuesten Extended-Reality-Technologien. Mit den individuell konfigurierbaren Laptops und Desktop-PCs der Gaming-Kultmarke XMG richtet sich das Unternehmen an Privatanwender, während das SCHENKER-Portfolio professionelle Nutzer und gewerbliche Kunden adressiert. Zahlreiche unabhängige Tests belegen die hohe Qualität der Produktpalette; der exzellente Kundenservice wurde bereits mehrfach seitens der Fachpresse ausgezeichnet.

Die E-Commerce-Plattform bestware.com bietet einen darüber hinausreichenden Produktkatalog: Neben den Geräten der beiden Eigenmarken umfasst das Angebot auch ausgewählte Drittanbieter-Lösungen sowie ergänzendes Zubehör.

Zudem agiert das Unternehmen europaweit als Spezialdistributor für Augmented- und Virtual-Reality-Hardware und unterstützt seine Kunden in diesem Bereich bei der ganzheitlichen Umsetzung ihrer gewerblich-kreativen Projekte. Robert Schenker und Melchior Franke sind Geschäftsführer des 2002 gegründeten Unternehmens, das rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Leipzig beschäftigt.

Firmenkontakt
Schenker Technologies GmbH
Kai Tubbesing
Walter-Köhn-Straße 2c
04356 Leipzig
+49 (0) 3 41 – 246 704 640
k.tubbesing@schenker-tech.de
https://www.schenker-tech.de

Pressekontakt
Exordium GmbH
Katy Roggatz
Franz-Ehrlich-Str. 12
12489 Berlin
+49 30 311 69 89 150
katy.roggatz@exordium.de
http://www.exordium.de

Pressemitteilungen

Brände durch Lithium-Akkus nehmen zu

Das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung warnt

Brände durch Lithium-Akkus nehmen zu

Der Akku des Elektrofahrrades geht beim Laden thermisch durch. Bild: www.ifs-ev.org.

Was in der Brandursachenermittlung noch vor einigen Jahren kein Thema war, hat sich mittlerweile als typische Schadenursache etabliert. „Mit der Anzahl der Lithium-Akkus steigt auch die Zahl der Brände. Das ist kein Grund, diese Bauart zu verteufeln, doch das Risiko sollte uns allen bewusst sein“, sagt Dr. Hans-Hermann Drews, Geschäftsführer des Institutes für Schadenverhütung und Schadenforschung (IFS).

Neu auftretende technische Gefahren werden in der Regel mit großer Zeitverzögerung identifiziert und statistisch erfasst. Auswertungen der Untersuchungsdaten des IFS zeigen bereits deutlich ein steigendes Brandrisiko durch Lithium-Akkus. Betroffen sind vor allem Geräte wie Notebooks und Mobiltelefone sowie der Modellbau. Einen signifikanten Anteil haben außerdem Elektrofahrräder und andere akkubetriebene Fahrzeuge.

„Die Technologie der Lithium-Akkus ist beim Notebook im Grunde die gleiche wie beim Elektrofahrrad, nur dass der Computerakku vielleicht aus vier, der Fahrradakku aus 30 oder 40 Akkuzellen besteht“, sagt Drews. Beim Elektroauto sind es hunderte bis einige tausend Zellen. Wenn in einer Zelle ein Defekt auftritt, steigt ihre Temperatur so weit an, dass eine Kettenreaktion ausgelöst wird und viele Zellen nacheinander thermisch durchgehen. Dabei wird die gespeicherte Energie augenblicklich freigesetzt; es kommt zum Funkenschlag und zur Flammenbildung.

Lithium-Akkus werden heute in zahllosen Geräten eingesetzt, denn sie sind klein, leicht und effizient. Dafür, dass keine Brände auftreten, ist zunächst einmal der Hersteller in der Pflicht, der nur ein sicheres Produkt auf den Markt bringen darf und dabei auch voraussehbare Fehlbedienungen berücksichtigen muss. Das gelingt im Zusammenhang mit Lithium-Akkus nicht immer, wie zahlreiche Rückrufe belegen.

Davon abgesehen sind Lithium-Akkus allerdings generell empfindlich, was Handhabungsfehler angeht. Um Schäden zu vermeiden, sollten sie ausschließlich mit dem vom Hersteller empfohlenen Ladegerät und -kabel geladen werden. Auch extremen Temperaturen und Nässe sollte man sie nicht aussetzen. „Vergessen Sie Ihren Fahrradakku also nicht über den Winter in der kalten Garage“, mahnt der Schadenforscher.

Die große Mehrzahl der Akkubrände entsteht in der Ladephase. Darum rät das IFS, Lithium-Akkus in einem Raum mit Rauchmelder und nicht in der Nähe brennbarer Gegenstände zu laden. Ist ein solcher Akku sichtbar beschädigt oder hat sich gar das Gehäuse verformt, darf er auf keinen Fall mehr benutzt werden.

Das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung e. V. wurde 1976 gegründet. Es geht zurück auf das Brandverhütungslabor, das 1884 von der Schleswig-Holsteinischen Landesbrandkasse ins Leben gerufen wurde. Heute hat der Verein mit Hauptsitz in Kiel bundesweit neun Standorte. Ein Team aus Naturwissenschaftlern und Ingenieuren untersucht im Schwerpunkt Brand- und Brandfolgeschäden, Leitungswasser- und Feuchteschäden. Die Erkenntnisse aus den Ursachenermittlungen dienen der allgemeinen Schadenverhütung und werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Kontakt
IFS Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e. V.
Ina Schmiedeberg
Preetzer Straße 75
24143 Kiel
0431 – 7 75 78 – 10
schmiedeberg@ifs-ev.org
http://www.ifs-ev.org

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Telekommunikation

Toshiba Tecra A50-E-110: Robustes Notebook für mobile Produktivität

  • Schnelles Arbeiten durch Intel® Core CPU der 8. Generation und 256 GB SSD
  • Robustes Design: Spritzwassergeschützt und mit 3D- Beschleunigungssensor zur Festplattensicherheit
  • TÜV-geprüft und mit Toshiba Reliability Guarantee*

Neuss, 25. Oktober 2018 Mit der Tecra A50-E-110 bringt die Toshiba Client Solutions Europe GmbH ein leistungsfähiges und elegantes Notebook auf den Markt. Durch sein robustes Design in elegantem Stahlgrau begleitet es schick und gleichzeitig zuverlässig durch den Arbeitsalltag. Dank des 15,6 Zoll (39,6 cm) großen IPS Full-HD Hochhelligkeits-Displays und einer Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden und 40 Minuten** ist das Notebook für den Businesseinsatz bestens geeignet. Die Kombination des Intel® Core i5-8250U Prozessors der 8. Generation mit einer 256 GB großen M.2 SATA Solid State Disk (SSD) erlaubt zudem eine hohe Geschwindigkeit auf Basis von Windows 10 Pro (64-bit). Die Tecra A50-E-110 ist inklusive 12 Monaten Reliability Guarantee* für 1.069 Euro (UVP inkl. MwSt.) ab sofort in Deutschland verfügbar.

Rubust und leistungsstark

Die Tecra A50-E-110 ist dank ihres stoßfesten Designs gut für den agilen Gebrauch außerhalb des Büros geeignet. Der Festplattenschutz mit 3D-Beschleunigungssensor erkennt plötzliche Bewegungen und sichert die Hardware bei Erschütterungen. Die spritzwassergeschützte Tastatur sorgt für zusätzlichen Schutz und die 256 GB große M.2 SATA SSD, der Intel® Core i5-8250U Prozessor der 8. Generation sowie der 8 MB große Arbeitsspeicher für eine hohe Performance.

Komfortables Arbeiten

Das elegante Business-Notebook hält mit einer Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden und 40 Minuten** einen kompletten Arbeitstag abseits der Steckdose durch. Eine perfekte Voraussetzung für das mobile Geschäftsleben. Besonderen Komfort gewährleistet dabei das entspiegelte 15,6 Zoll (39,6 cm) IPS Full-HD Hochhelligkeits-Display mit weitem Betrachtungswinkel. So lässt es sich auch im Freien oder bei künstlichem Licht bequem arbeiten. Des Weiteren hilft das Touchpad mit Multi-Gestensteuerung und automatischer Handballenerkennung bei der Vermeidung von Maus-Fehleingaben. Mit einem geringen Gewicht ab 2 kg ist die Tecra ein leichter Begleiter für flexible Einsätze.

Sicher durch den Geschäftsalltag

Dank erweiterter Login-Optionen durch Supervisor-, Festplatten- sowie Benutzer-Passwort sind sensible Daten auf der Tecra A50-E-110 mehrfach geschützt. Für zusätzliche Sicherheit sorgt das Trusted Platform Module (TPM 2.0), das Dokumente und Daten auf dem lokalen Speicher verschlüsselt. Zudem verhindert das von Toshiba selbst entwickelte BIOS den Zugriff Unbefugter.

Erprobte Zuverlässigkeit und Reliability Guarantee*

Der Highly Accelerated Life Test (H.A.L.T.) des TÜV Rheinland, den alle Business-Geräte von Toshiba erfolgreich bestehen müssen, bevor sie im Arbeitsalltag zur Verfügung stehen, bestätigt die hohe Qualität der Tecra A50-E-110. Zusätzlich gilt für das Notebook die einzigartige Toshiba Reliability Guarantee*. Diese garantiert die Rückerstattung des vollen Kaufpreises sowie die kostenlose Reparatur des Geräts bei einem Garantiefall innerhalb des ersten Jahres nach Kauf. Hierfür ist lediglich eine Registrierung innerhalb von 30 Tagen nach Erwerb nötig.

 

Die vollständigen Spezifikationen der Tecra A50-E-110 und weiterer Business-Notebooks finden Sie unter http://www.toshiba.de/laptops.

 

* Weitere Informationen unter http://www.toshiba.de/reliability/.

** MobileMark™ 2014 mit Windows 10. Mobile Mark ist ein Trademark der Business Applications Performance.

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

 

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

 

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz