Tag Archives: nuernberg digital

Pressemitteilungen

Nürnberg glänzt als Deutschlands Digital-Hauptstadt

KI Fokus-Thema beim Digital-Gipfel 2018

In diesem Jahr machte Nürnberg mit einer Vielzahl von Initiativen und Veranstaltungen rund um das Thema der Digitalisierung von sich reden. Krönender Abschluss war der Digital-Gipfel der Bundesregierung, der am 3. und 4. Dezember 2018 in Nürnberg stattfand. Die wichtigsten Erkenntnisse? Setzt die Stadt teilweise schon heute um!

Es waren über eintausend Spitzenvertreter und -vertreterinnen aus Politik und Wirtschaft, die Anfang Dezember beim Digitalgipfel in Nürnberg zusammenkamen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel war dabei. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr das Thema Künstliche Intelligenz (KI) und die damit verbunden Chancen für Deutschland – aber auch die richtige Bewertung möglicher Risiken. Durch eine technisch und rechtlich sichere sowie ethisch vertretbare Nutzung von KI soll sichergestellt werden, dass der Mensch immer im Mittelpunkt aller Entwicklungen bleibt.

Ein Jahr lang hatten sich im Vorfeld des Gipfels zahlreiche Fachleute im Rahmen von zehn thematisch verschiedenen Arbeitsgruppen – den sogenannten Gipfel-Plattformen – dieser Aufgabe angenommen. Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft erarbeiten Projekte, Veranstaltungen und Initiativen, die die Digitalisierung voranbringen sollen.

Zehn Themen-Plattformen zur Digitalisierung

Nun wurden nun auf dem Gipfel die Ergebnisse ihrer Arbeiten vorgestellt, Trends aufgezeigt und digitalpolitische Herausforderungen sowie Lösungsansätze diskutiert. Mit dabei:

– Plattform 1 „Digitale Netze und Mobilität“
– Plattform 2 „Innovative Digitalisierung der Wirtschaft“
– Plattform 3 „Industrie 4.0“
– Plattform 4 „Lernende Systeme – Die Plattform für Künstliche Intelligenz“
– Plattform 5 „Digitale Arbeitswelt“.
– Plattform 6 „Digitale Verwaltung und öffentliche IT“
– Plattform 7 „Digitalisierung in Bildung und Wissenschaft“
– Plattform 8 „Kultur und Medien“
– Plattform 9 „Sicherheit, Schutz und Vertrauen für Gesellschaft und Wirtschaft“
– Plattform 10 „Verbraucherpolitik in der Digitalen Welt“

Parallel dazu hatte die Bundesregierung kurz zuvor beschlossen, bis 2025 zusätzlich drei Milliarden Euro in Projekte der Künstlichen Intelligenz zu investieren, um Deutschland zu einem der führenden Standorte in Forschung und Anwendung zu machen

Welche Erkenntnisse sich aus dem Digital-Gipfel ziehen lassen und wie Nürnberg bereits heute diese umsetzt, verrät der aktuelle Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg ( www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2019/01/07/nuernberg_glaenzt_als_deutschlands_digital_hauptstadt/

Cathrin Ferus schreibt für das Blog der Wirtschaftsförderung Nürnberg. Seit 2006 ist sie als PR-Freelancer und Online-Redakteurin für zahlreiche Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg tätig. Zu ihren Fokusbranchen zählen Hightech, IT, Food und Hausgeräte. Als Allrounder unterstützt sie Konzerne, KMUs und Selbstständige mit großem Engagement. Als temporärer Partner auf Projektbasis. Als Interimsmanager. Als Sparringspartner für Brainstorming und Konzeption. Oder als dauerhafter Ansprechpartner nach außen für Pressearbeit und Marketingkommunikation.

Kontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Keßlerplatz 11
90489 Nürnberg
0911
469518
cathrin.ferus@catcomm.de
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

So will Nürnbergs Kultur- und Kreativwirtschaft vom digitalen Wandel profitieren

Ohne Mut und Kreativität läuft gar nichts

So will Nürnbergs Kultur- und Kreativwirtschaft vom digitalen Wandel profitieren

Nürnbergs Kreativwirtschaft digital unterwegs

Mit diesen Worten brachte es Edgar Schulten, Director International Digital und Sales Marketing bei Schwan-Stabilo in seinem Vortrag auf den Punkt. Testen, Neues wagen und aus gescheiterten Projekten lernen – so arbeiten Unternehmen, die Digitalisierung erfolgreich meistern. Immer im Mittelpunkt dabei: der Kunde. Auch die Commerzbank optimiert auf diese Weise schon seit geraumer Zeit Service und Produkte. So legte Sascha Prosek, Vice President, Head of Brand Strategy & Corporate Design dar, wie Chancen und Risiken der Finanzwelt und die Entwicklung neuer Produkte mit Hilfe von Analysen des Kundenverhaltens angegangen werden. Die Kundenzufriedenheit und Kundenerfahrung stehen hierbei im Mittelpunkt.

140 Teilnehmende aus der Agenturenlandschaft der Metropolregion waren im Historischen Rathaussaal in Nürnberg zusammengekommen, um über die Entwicklung des Werbemarktes zu diskutieren. Als Herausforderungen kristallisierten sich neben dem digitalen Wandel auch der Mangel an geeigneten Fachkräften sowie die zunehmende Komplexität der Inhalte und Darstellungsformen heraus. Lösungsansätze und Antworten darauf wurden im Rahmen von einer Podiumsdiskussion und Workshops erarbeitet.

Viele Kleinunternehmen und One-Man-Shows

Selbstständige und Kleinstunternehmen prägen die Kultur- und Kreativwirtschaft der Metropolregion Nürnberg. Dass der durchschnittliche Betrieb eher klein ist, hat verschiedene Gründe. Einer ist sicherlich der, dass mit der Digitalisierung der Werbung auch ein Strukturwandel der Werbebranche einher geht: Inhalte werden heute zunehmend kostengünstig produziert und verbreitet. Daher bieten größere Unternehmen nicht mehr automatisch Kostenvorteile.

Welche Erkenntnisse sich aus dem Symposium ergeben und ob Adidas lieber mit Freelancern oder Agenturen arbeitet, verrät der aktuelle Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg ( www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2018/12/12/so-will-nuernbergs-kultur-und-kreativwirtschaft-vom-digitalen-wandel-profitieren/

Cathrin Ferus schreibt für das Blog der Wirtschaftsförderung Nürnberg. Seit 2006 ist sie als PR-Freelancer und Online-Redakteurin für zahlreiche Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg tätig. Zu ihren Fokusbranchen zählen Hightech, IT, Food und Hausgeräte. Als Allrounder unterstützt sie Konzerne, KMUs und Selbstständige mit großem Engagement. Als temporärer Partner auf Projektbasis. Als Interimsmanager. Als Sparringspartner für Brainstorming und Konzeption. Oder als dauerhafter Ansprechpartner nach außen für Pressearbeit und Marketingkommunikation.

Kontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Keßlerplatz 11
90489 Nürnberg
0911
469518
cathrin.ferus@catcomm.de
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/

Pressemitteilungen

So geht Wachstum: 12.000 Besucher beim Nürnberg Digital Festival 2018

Von 300 auf 8.000 auf 12.000: Die Besucherzahlen des Nürnberg Digital Festivals sind Beleg einer echten Erfolgsgeschichte.

So geht Wachstum: 12.000 Besucher beim Nürnberg Digital Festival 2018

Nürnberg Digital Festival mit neuem Besucherrekord (Bildquelle: © Jens Liebenberg Sellwerk)

Und sie sind Beleg dafür, wie sehr der digitale Wandel die Menschen bewegt. Im Vergleich zum Vorjahr besuchten 50 Prozent mehr Interessierte die 170 Veranstaltungen. Wir sprachen mit Ingo Di Bella, einem der Hauptorganisatoren des Festivals, über die Gründe für diesen rasanten Höhenflug und die wichtigsten Learnings der Stunde.

WFN: Früher Nürnberg Web Week, jetzt Nürnberg Digital Festival – der neue Name zeigt, was Sache ist: das Themenspektrum ist heute deutlich größer als in der Anfangszeit. Ist das ein Grund für den großen Erfolg?

Di Bella: Sicherlich ist das zunehmend breite Angebot ein Grund für den starken Besucherzuwachs. Ich denke aber auch, dass es an der Struktur des Festivals liegt. Denn eigentlich sind wir ja kein einzelner Veranstalter, sondern viele. Jeder, der einen Workshop oder Vortrag anbietet, ist ein Veranstalter. Der große Vorteil: damit steht dem Nürnberg Digital Festival nicht nur ein Netzwerk für das Marketing zur Verfügung, sondern es wird durch über einhundert individuelle Netzwerke bekannt gemacht.

Das ist schon eine Größe – und auch eine Erklärung dafür, weshalb das Festival ständig weiterwächst. Und damit natürlich ganz automatisch auch die Themenvielfalt. Ihr ist es zu verdanken, dass aus dem ursprünglichen Nerd Happening inzwischen ein digitales Event für alle geworden ist. Da sind wir auch ein Stück stolz drauf. In diesem Jahr war ein Viertel aller angebotenen Veranstaltungen von allgemeinem Interesse und für jedermann verständlich. Es kommen Menschen jeden Alters und mit ganz unterschiedlichem, beruflichem Hintergrund. Und sogar bereits aus aller Welt. Gemeinsam aber ist allen, dass sie offen sind für Neues und auf der Suche nach Inspiration.

WFN: 170 Events waren es in diesem Jahr – viele davon umfassten sogar mehrere Vorträge. Lässt sich dennoch eine Quintessenz daraus zusammenfassen? Was sind die großen Herausforderungen der Digitalisierung an Gesellschaft und Unternehmen jetzt und in naher Zukunft?

Di Bella: Eine zentrale Botschaft, die immer wieder in vielen Vorträgen zum Tragen kam, war: Komfort ist King. Produkte, die den Menschen den Alltag oder die Arbeit erleichtern, werden sich durchsetzen. Wenn man dabei die Nutzungsdaten analysiert, lassen sich die Produkte optimieren oder neue entwickeln.

Zweites Learning: wer Digitalisierung erfolgreich umsetzen möchte, muss mutig sein. Nämlich den Mut haben, mit einem noch nicht fertigen Produkt auf dem Markt zu gehen. Und dann den Anwender mitentscheiden zu lassen, wie es sich optimieren lässt. Solch auf Kundenfeedback basierendes – und damit datengetriebenes und agiles Handeln – wird in Zukunft verstärkt erfolgsentscheidend sein. Tesla und Apple zeigen wie es geht, in Deutschland ist dieses Vorgehen derzeit aber noch fast undenkbar. Unser Perfektionismus steht uns im Weg. Wir haben einfach keine Fehlerkultur, in der Fehlermachen als Optimierungschance begriffen wird.

Wie 1.200 Kinder und Jugendliche vom Digital Festival profitierten und was sich in 2019 ändert, verrät der aktuelle Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg ( www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2018/12/06/12-000-besucherinnen-und-besucher-beim-nuernberg-digital-festival-2018/

Cathrin Ferus schreibt für das Blog der Wirtschaftsförderung Nürnberg. Seit 2006 ist sie als PR-Freelancer und Online-Redakteurin für zahlreiche Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg tätig. Zu ihren Fokusbranchen zählen Hightech, IT, Food und Hausgeräte. Als Allrounder unterstützt sie Konzerne, KMUs und Selbstständige mit großem Engagement. Als temporärer Partner auf Projektbasis. Als Interimsmanager. Als Sparringspartner für Brainstorming und Konzeption. Oder als dauerhafter Ansprechpartner nach außen für Pressearbeit und Marketingkommunikation.

Kontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Keßlerplatz 11
90489 Nürnberg
0911
469518
cathrin.ferus@catcomm.de
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/

Pressemitteilungen

Nürnberg positioniert sich als Epizentrum für Digitalisierung

Stadt fördert gezielt Projekte und Events

Nürnberg positioniert sich als Epizentrum für Digitalisierung

Nürnberg ist top bei Digitalisierung

Vom Buzzword zur gelebten Optimierung unserer Welt: Die digitale Transformation hält derzeit in allen Lebensbereichen Einzug – und viele Innovationen erleichtern schon heute unseren Alltag. Abgeschlossen ist der Wandel aber noch lange nicht. Deshalb fördert die Stadt Nürnberg gezielt Projekte und Events rund um die Digitalisierung. Mit großem Erfolg.

Es ist kein Zufall, dass in einer Umfrage unter wichtigen Stakeholdern im Bereich Digitalisierung Nürnberg als Innovationshotspot genannt wurde. Dass die Stadt die Nase so weit vorne hat, liegt zum einen an der Konsequenz, mit der bereits seit mehreren Jahren Einrichtungen und Startups mit technologischer Ausrichtung gefördert werden.

Zum anderen aber vor allem auch an den zahlreichen Projekten und Veranstaltungen, die Nürnbergs digitale Szene – teilweise in Zusammenarbeit mit der Stadt – auf die Beine stellt. Sie ziehen mittlerweile Tausende von Besuchern aus ganz Deutschland in die Frankenmetropole. Digitale Highlight-Veranstaltungen im Jahr 2018 sind bzw. waren:

-Nürnberg Digital Festival (12.-22.10.18)
-Connective Cities Fachtagung „Digitale Stadt“ (23.-25.10.18)
-VITAKO Regionalkonferenz „Verwaltungsdigitalisierung“ (19.11.18)
-10. Bildungskonferenz „Bildung und Digitalisierung“ (23.11.18)
-Bundesweiter Digital-Gipfel (3.12.-4.12.18)

Dachstrategie „Digitales Nürnberg“

Auch Nürnbergs Bürgerschaft profitiert bereits heute vom digitalen Wandel. Denn die Stadt hat in zahlreichen Ämtern Digitalisierungsprojekte in Angriff genommen, die viele Behördengänge deutlich erleichtern oder sogar überflüssig machen.

Welche Projekte das sind, wie sie umgesetzt werden und warum Nürnberg am europäischen Programm „Digital Cities Challenge“ teilnimmt, zeigt der aktuelle Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg ( www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2018/11/14/nuernberg-positioniert-sich-als-epizentrum-fuer-digitalisierung/

Cathrin Ferus schreibt für das Blog der Wirtschaftsförderung Nürnberg. Seit 2006 ist sie als PR-Freelancer und Online-Redakteurin für zahlreiche Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg tätig. Zu ihren Fokusbranchen zählen Hightech, IT, Food und Hausgeräte. Als Allrounder unterstützt sie Konzerne, KMUs und Selbstständige mit großem Engagement. Als temporärer Partner auf Projektbasis. Als Interimsmanager. Als Sparringspartner für Brainstorming und Konzeption. Oder als dauerhafter Ansprechpartner nach außen für Pressearbeit und Marketingkommunikation.

Kontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Keßlerplatz 11
90489 Nürnberg
0911
469518
cathrin.ferus@catcomm.de
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/

Pressemitteilungen

Nürnberg Web Week unterwegs als Deutschlands digitaler Botschafter

Vielfalt der fränkischen digitalen Szene präsentiert sich auf größter Leitmesse für Kreativwirtschaft.

Nürnberg Web Week unterwegs als Deutschlands digitaler Botschafter

Nürnbergs Digitale Szene on Tour (Bildquelle: © Nürnberg Web Week / mediendesign AG)

SXSW – wer diese vier Buchstaben kennt, der weiß: Hier treffen sich die kreativen Köpfe der Welt. Denn hinter dem Kürzel verbirgt sich South by Southwest, eine der weltweit größten Veranstaltungen für die Entertainment-, Musik- und Technologiebranche. Ein Eldorado für Entdecker und Trendscouts. Und für die Macher der Nürnberg Web Week die ideale Plattform, Deutschlands digitale Szene der Weltöffentlichkeit vorzustellen.

Musikmacher. Unternehmer. Start-ups. Künstler. Techies. Über 40.000 Menschen pilgern alljährlich zur SXSW ins texanische Austin. Das Festival gilt weltweit als Digital Mekka und seit 1987 als eine der ganz großen digitalen Leitmessen der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Hier wird gezeigt, was in der digitalen Welt derzeit für Bewegung sorgt und vor welchen Herausforderungen die Medienlandschaft steht. Hier werden aktuelle Trends diskutiert und das „next big thing“ gesucht.

Im Fokus der SXSW: Konferenzen, Vorträge und Fachausstellungen für die Bereiche Musik, Film, Games und interaktive Medien. Die Bandbreite der beteiligten Branchen ist riesig und reicht von Marketing, Virtual Reality, Web-Entwicklung, Social Media, E-Commerce, Bildung und Multimedia bis hin zum Interface Design.

Wie die Nürnberg Web Week zu einem Messestand auf diesem Mega-Event kam und was sie dort gezeigt hat, zeigt der aktuelle Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg ( www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2018/05/08/nuernberg_web_week_unterwegs_als_deutschlands_digitaler_botschafter/

Cathrin Ferus schreibt für das Blog der Wirtschaftsförderung Nürnberg. Seit 2006 ist sie als PR-Freelancer und Online-Redakteurin für zahlreiche Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg tätig. Zu ihren Fokusbranchen zählen Hightech, IT, Food und Hausgeräte. Als Allrounder unterstützt sie Konzerne, KMUs und Selbstständige mit großem Engagement. Als temporärer Partner auf Projektbasis. Als Interimsmanager. Als Sparringspartner für Brainstorming und Konzeption. Oder als dauerhafter Ansprechpartner nach außen für Pressearbeit und Marketingkommunikation.

Kontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Keßlerplatz 11
90489 Nürnberg
0911
469518
cathrin.ferus@catcomm.de
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/