Tag Archives: Nummer 1

Pressemitteilungen

Mecklenburg-Vorpommern bleibt an der Spitze

Mecklenburg-Vorpommern bleibt an der Spitze

(Mynewsdesk) Mecklenburg-Vorpommern bleibt das beliebteste Reiseziel der Kurzurlauber in Deutschland. Das haben die Online-Experten von Kurzurlaub.de anhand ihrer Buchungszahlen aus dem Jahr 2017 ermittelt. Das Unternehmen ist Marktführer für Kurzreisen im Bundesgebiet.

Mecklenburg-Vorpommern verbuchte in den abgelaufenen zwölf Monaten 18,76 Prozent der gesamten Kurzurlaub.de-Buchungen für sich. Damit liegt das Bundesland in der Gunst der Kurzreisenden vor Sachsen (9,66 Prozent) und Niedersachsen (9,59 Prozent) auf Platz eins. „Die Anzahl der MV-Buchungen ist bei uns gegenüber dem Jahr 2016 um knapp zwölf Prozent gestiegen“, bewertet Branchen-Experte Henry Leitmann die Situation. Der Gründer der Reise-Plattform fährt fort: „Doch prozentual haben die anderen 15 Bundesländer in der Summe aufgeholt.“ Denn im Jahr zuvor führte Mecklenburg-Vorpommern das Ranking der Deutschland-Spezialisten noch mit 20,6 Prozent an – vor Niedersachsen (9,69 Prozent) und Bayern (9,17 Prozent).

Und aus welchen Bundesländern kommen die Deutschland-Kurzurlauber? Hier finden sich die Bürger aus Nordrhein-Westfalen mit 15,84 Prozent an erster Stelle wieder. „Das ist nicht weiter verwunderlich“, weiß Leitmann. „Schließlich sprechen wir hier vom bevölkerungsreichsten Bundesland.“ Auf dem zweiten Platz folgen die Buchungen aus Niedersachsen (13,4 Prozent). An dritter Stelle stehen die Kurzurlauber aus Baden-Württemberg (8,0 Prozent). Hier hat sich gegenüber 2016 nichts geändert. Auch der prozentuale Anteil weicht im Verhältnis zum Vorjahr kaum ab.

Leitmann: „Die Anzahl der Buchungen aus diesen Bundesländern ist – wie im gesamten Bundesgebiet – deutlich gestiegen. Das Wachstum zeigt, dass Kurzreisen in Deutschland immer beliebter werden.“

Kontakt:

Frank Bleydorn

Kurzurlaub.de

Leiter Unternehmenskommunikation

E-Mail: presse@kurzurlaub.de

Tel.: 0385/343022641

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Super Urlaub GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/35943d

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/mecklenburg-vorpommern-bleibt-an-der-spitze-57241

Kurzurlaub.de ist Marktführer für Kurzreisen in Deutschland zwischen zwei und fünf Tagen. Die Deutschland-Spezialisten bieten das ganze Jahr über mit mehr als 30.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements. Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat.

Firmenkontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://www.themenportal.de/food-trends/mecklenburg-vorpommern-bleibt-an-der-spitze-57241

Pressekontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://shortpr.com/35943d

Pressemitteilungen

3 x Gold – DIM zum dritten Mal in Folge Testsieger

DIM ist die Nr. 1 des Property Management-Reports im Bereich Wohnen

3 x Gold - DIM zum dritten Mal in Folge Testsieger

DIM Deutsche Immobilien Management (Bildquelle: DIM Holding AG)

Zum dritten Mal in Folge wird die DIM Deutsche Immobilien Management zum besten Property Manager für Wohnimmobilen gekürt. Der deutschlandweit tätige Immobilienmanager überzeugte seine Auftraggeber in den Einzelkategorien technische, Service- und Unternehmenskompetenz. Auch in der Kategorie Erwartungserfüllung liegt die DIM auf Platz 1.

„Qualität zahlt sich aus!“, sagt Wolfgang Loeper, Vorstand der DIM Holding AG. „Wir freuen uns, dass dies erneut durch den PM-Report bestätigt wurde. Besonders stolz sind wir, dass wir der Property Manager mit den treuesten Kunden sind. Die durchschnittliche Vertragsdauer liegt bei über 7 Jahren und 100% unserer Auftraggeber geben an, dass sie nicht wechseln wollen.“ so Wolfgang Loeper weiter.

Der 8. Property Management Report der unabhängigen Unternehmensberatung Bell Management Consultants erschien im August 2016 und dient der Bewertung der Property Manager durch die Auftraggeber. Die DIM als bundesweit tätiger Immobilienmanager war bereits in den letzten zwei Jahren Testsieger in der Asset-Klasse Wohnen und in den letzten 8 Jahren stets unter den TOP 10.

Die DIM-Gruppe ist in den Geschäftsbereichen Property Management, Portfoliooptimierung, Fondsmanagement und Vermietung tätig. Das Immobilienmanagement-Unternehmen versteht sich als Spezialist für Wohnimmobilien, Wohneigentumsverwaltung und Gewerbeimmobilien. Die Unternehmen der DIM verwalten und managen in Deutschland mit rund 190 Mitarbeitern über 40.000 Wohn- und Gewerbe-Einheiten und 90 geschlossene Immobilienfonds. Das Fondsmanagement betreibt das Unternehmen als Joint Venture gemeinsam mit der bundesweit tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Roever Broenner Susat Mazars.

Die DIM-Unternehmensgruppe ist in den Geschäftsbereichen Property Management, Portfoliooptimierung, Fondsmanagement und Vermietung tätig. Das Unternehmen wurde in den letzten drei Jahren von den Auftraggebern zum besten Property Manager für Wohnimmobilien gekürt. Das Immobilienmanagement-Unternehmen versteht sich als Spezialist für Wohnimmobilien, Wohneigentumsverwaltung und Gewerbeimmobilien. Die Unternehmen der DIM verwalten und managen in Deutschland mit rund 190 Mitarbeitern über 40.000 Wohn- und Gewerbe-Einheiten und 90 geschlossene Immobilienfonds. Das Fondsmanagement betreibt das Unternehmen als Joint Venture gemeinsam mit der bundesweit tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Roever Broenner Susat Mazars. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.dim.ag.

Firmenkontakt
DIM Holding AG
Wolfgang Loeper
Potsdamer Straße 188
10783 Berlin
030 / 89 04 69 – 0
holding@dim.ag
http://www.dim.ag

Pressekontakt
Sunshine Marketing Werbeagentur GmbH
Carolina Lebedies
Asternweg 18
16348 Wandlitz
033397 / 60365
info@sunshinemarketing.de
http://www.sunshinemarketing.de

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Telekommunikation

Cloud Contact Center: Enghouse Interactive ist Nummer 1

Enghouse Interactive: Nummer eins bei Cloud Contact Center

enghouse interactiveLeipzig, 22. März 2016 – „Contact Center Service Provider“ (CC:SP) ist eine der weltweit am meisten eingesetzten Cloud-basierten Contact-Center-Lösung. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller Report des amerikanischen Forschungsunternehmens DMG Consulting. Prädestiniert ist diese multimandantenfähige Lösung von Enghouse Interactive für Service Provider, Carrier und Betreiber von Contact Centern. Laut Report nutzen über 1.000 Service Provider mit rund 280.000 Agenten die Lösung CC:SP für drei Mal soviel Endkunden wie der Zweitplatzierte und haben zudem 80 Prozent mehr Lizenzen als der Drittplatzierte.

Die Multimandantenfähigkeit der Cloud-basierten Lösung „Contact Center Service Provider“ (CC:SP) bringt Carriern und Service Providern einen deutlichen Mehrwert, urteilen die Experten von DMG Consulting in ihrem Report „Cloud-Based Contact Center Infrastructure 2015/2016“. CC:SP-Anwender profitieren laut Report von der hohen Nachfrage im CCaaS-Bereich (Cloud Contact Center as a Service).

„Es ehrt uns sehr, solch eine Wertschätzung als Industrieführer zu bekommen, respektiert und anerkannt zu werden“, sagt Jacki Tessmer, Vice President Service Provider and Cloud Strategy von Enghouse Interactive.

„Für Contact Center war 2015 das Jahr der Cloud und das Jahr, in dem der Cloud-basierte Contact-Center-Markt weltweit richtig in Fahrt gekommen ist“, sagt Donna Fluss, President von DMG Consulting. „Carrier sind in diesem Bereich aktiver geworden und wissen immer besser, wie sie diese Services bereitstellen müssen.“ Daher sei auch ein deutliches Wachstum des Geschäftsvolumens zu erkennen und Unternehmen „sind sowohl an Telefonanlagen (PBX) und Cloud-basierten Contact-Center-Services vom selben Service Provider sehr interessiert“, resümiert Donna Fluss.

Cloud Contact Center: Multimandantenfähig und aufwandsorientiert

Nachdem die kontinuierliche Zunahme von Cloud Computing ausser Zweifel steht, zeigen sich Unternehmen aller Größenordnung offen gegenüber den Möglichkeiten, die diese Technologie für den Bereich Contact Center und Kundeninteraktionsumgebungen bietet. Für CCaaS-Lösungen benötigen Service Provider die Kern-Infrastruktur, das Netzwerk und natürlich das technische Know-how.

„CC:SP ist zuverlässig, reich an Funktionen und einfach anzuwenden“, sagt Jacki Tessmer von Enghouse Interactive. „Unsere Cloud-Contact-Center-Lösung ist eine erprobte Anwendung, um CCaaS bereitzustellen.“ Carrier und Service Provider könnten mit CC:SP ihr Portfolio ausweiten, um in neuen Märkten entsprechend agieren zu können und konkurrenzfähig zu sein, so Tessmer. Mithilfe der multimandantenfähigen Architektur von CC:SP mit ihrem aufwandsorientierten Preismodell (as a Service), „haben Service Provider rund um den Globus ihre Kunden mit wertvollen, nützlichen und budgetfreundlichen Services versorgt und damit regelmäßig und erfolgreich neue Umsätze erzielt“, sagt Tessmer.

Ausdrücklich hält DMG Consulting in ihrem Report fest, dass Multimandantenfähigkeit grundsätzlich ein Hauptunterscheidungsmerkmal in Cloud-basierten Contact-Center-Lösungen ist. Diese Funktionalität sei unerlässlich, damit Anbieter kosteneffiziente Lösungen für Bereitstellung, Bedienung, Unterhalt, Update und Sicherheit bieten können. Eine multimandantenfähige Architektur erlaubt es laut DMG Consulting Anbietern, die Anwendungen und Daten eines jeden einzelnen Kunden von denen anderer Kunden und Nutzer zu trennen und zu schützen.

Wachstum durch hohe Flexibilität

CCaaS vereinfacht die wichtigsten Anforderungen im Contact Center. Also z.B. um neue Agenten hinzuzufügen, Funktionalitäten auszuweiten und neue Kommunikationskanäle einzuführen (Multichannel). Contact-Center-Betreiber können schnell auf Veränderungen reagieren, ohne in neue Infrastrukturen investieren zu müssen oder firmeninterne IT-Ressourcen für langwierige Projekte zu benötigen. Die Skalierbarkeit und Flexibilität einer CCaaS-Lösung erlaubt ein an die individuelle Unternehmenssituation angepasstes Wachstum.

Auch ökonomische Aspekte sprechen sehr stark für Cloud-basierte Contact Center mit aufwandsorientiertem Preismodell (as a Service). Denn die finanzielle Last verlagert sich von den Investitionskosten auf die Aufwendungen für den operativen Geschäftsbetrieb. Provider können mit  einem Cloud-basierten und multimandantenfähigen Contact Center entsprechende Anwendungen nicht nur effizient unterhalten und erweitern, sondern gleichzeitig dem Endkunden kosteneffektiv anbieten.

„Seit Jahren vertrauen die weltweit größten Carrier und CCaaS-Provider auf Enghouse Interactive als strategischen Partner“, sagt Jacki Tessmer. „Der Report von DMG Consulting demonstriert eindrucksvoll, dass CC:SP ein langerprobtes Produkt ist, mit dem Unternehmen die Kundenbindung stärken, ihre Umsätze steigern und die Kapitalrentabilität (Return on Investment, ROI) erhöhen können.“

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services, die jede Telefonie-Umgebung vor Ort oder in der Cloud unterstützen. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 750 engagierte Mitarbeiter an 18 internationalen Standorten kümmert. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die auf der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol “ESL“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich, Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT Smartdial, IT Sonix, Reitek, Safeharbor, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron und Zeacom gewachsen ist. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.enghouseinteractive.de

Kontakt:

Enghouse AG, Astrid Pocklington, Schützenstr. 2, 04103 Leipzig, Tel.: +49 341 415 841 02, +44 118 972 8410, astrid.pocklington@enghouse.com, www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt:

Fuchs Pressedienst und Partner Journalisten PartG, Franz Xaver Fuchs, Narzissenstr. 3 b, 86343 Königsbrunn, Tel.: (0 82 31) 609 35 36, Fax: (0 82 31) 609 35 37, info@fuchs-pressedienst.de, www.fuchs-pressedienst.de

Pressemitteilungen

Caseking exklusiv! Die Nummer 1 im PCGH-GPU-Ranking – Inno3D GeForce GTX 780 Ti iChill X3 Ultra DHS mit überragender Leistung.

Caseking exklusiv! Die Nummer 1 im PCGH-GPU-Ranking - Inno3D GeForce GTX 780 Ti iChill X3 Ultra DHS mit überragender Leistung.

Wie alle HerculeZ-Kühler lässt sich auch der X3 Ultra in der DHS-Editon auseinandernehmen, um die perfekte Reinigung zu ermöglichen, sogar die Rotoren lassen sich abnehmen. Die gesamte Karte ist im speziellen iChill-DHS-Design gehalten. Eine sehr schicke Backplate sorgt für Stabilität und in einem Plexiglas-Fenster kann der DHS-Schriftzug eingesetzt werden. Im Lieferumfang sind außerdem ein spezieller Doorhanger mit zwei Status-Meldungen („Gaming“ und „Working“), ein hochwertiges Mauspad im iChill-Design und ein Code für die Vollversion von 3DMark.

Die beachtliche Leistungssteigerung bei der GK110-GPU der hier von Inno3D angebotenen GeForce GTX 780 Ti gegenüber GTX 780 und GTX Titan resultiert einerseits aus noch mehr Shader-Einheiten, nämlich nunmehr 2.880. Zum Vergleich: die GTX Titan kommt auf 2.688 und die GTX 780 ohne das Ti(tanium)-Kürzel auf 2.304 CUDA-Cores. Auf der anderen Seite erhöht NVIDIA die Standard-Taktraten und Inno3D dreht noch zusätzlich enorm an der Taktschraube, so dass die werksübertaktete Inno3D GTX 780 Ti iChill HerculeZ X3 Ultra DHS Edition mit wahnwitzigen 1.085 MHz Grundtakt arbeitet und per GPU Boost 2.0 – je nach den verfügbaren Reserven bei Energieverbrauch und Wärmeentwicklung – auf rund 1.150 MHz beschleunigen kann.

Doch nicht nur der Core Clock hat es bei der Inno3D GeForce GTX 780 Ti iChill HerculeZ X3 Ultra DHS Edition in sich, auch der 3.072 MB (3 GB) große GDDR5-Grafikspeicher taktet mit erhöhten 3.600 (effektiv also 7.200!) MHz unwahrscheinlich hoch. Zusammen mit der 384 Bit breiten Anbindung des Video-RAMs an die Kepler-GPU stellt selbst die flüssige Game-Berechnung so genannter „Hardwarefresser“ bei 4K-Auflösungen und Multi-Monitor-Setups kein Problem mehr dar – Kantenglättung inklusive!

Neben extremer Gaming-Performance begeistert NVIDIA bei der bei der GeForce GTX 780 Ti außerdem durch weitere Maßnahmen wie Adaptive Vertical Sync, die exklusiven Kantenglättungsmodi FXAA und TXAA, Unterstützung für PCI Express 3.0, die dedizierte Video-Engine NVENC, die Möglichkeit zu SLI und 3D Vision (Surround) oder das in den Treiber integrierte Softwaretool GEFORCE EXPERIENCE. Damit sind ohne langes Rumprobieren, durch Abgleich mit einer riesigen Datenbank, perfekte Settings für jeden Rechner bei jedem Game möglich!

Die limitierte Inno3D GeForce GTX 780 Ti iChill HerculeZ X3 Ultra DHS Edition ist ab sofort zu einem Preis von 719,90 Euro exklusiv bei www.caseking.de bestellbar.

Das Caseking-Special zu der phänomenalen Karte inklusive eines Videos von Caseking.TV, dass die Besonderheiten noch einmal erklärt ist unter folgendem Link zu finden: www.caseking.de/780Ti-DHS . Bildquelle:kein externes Copyright

Der bekannte Distributor und Großhändler Caseking bietet ausgefallenes und extravagantes PC-Zubehör und führt alles von Case-Modding, Design-Gehäusen, Wasserkühlungen, Luftkühlern, Media-PC und Silent-Komponenten bis hin zu Hardware und Zubehör für Gamer. Unter Caseking sind die beiden Online-Shops Caseking.de und GAMERSWARE.de sowie das Fashion-Label GamersWear vereint. Das Sortiment von GAMERSWARE.de reicht von Gaming-Mode bis Highend Zocker-Hardware wie Mousepads, Mäusen, Tastaturen und Headsets. GamersWear rundet das Angebot mit exklusiver und hochwertiger Markenmode für Gamer ab.

Caseking GmbH
Marian Konstantin Stöhr
Gaußstr. 1
10589 Berlin
+49 (0)30 5770404-16
marketing@caseking.de
http://www.caseking.de

Pressemitteilungen

TP-LINK global die Nummer 1 bei WLAN- und Breitband-CPE-Geräten

Laut In-Stat-Report liegt TP-LINK im vierten Quartal 2010 vorn

Bei WLAN- und Breitband-CPE-Geräten (CPE = Customer Premises Equipment, kundeneigene Endgeräte wie Telefone, Modems etc., die im Zusammenhang mit dem Service von Internetdienstleistern genutzt werden) hatte TP-LINK im vierten Quartal 2010 weltweit die Nase vorn. Dies ist das Ergebnis eines Reports von In-Stat, einer anerkannten, internationalen Forschungseinrichtung, zum globalen Markt für Netzwerk-Endgeräte. Gemessen an der Zahl ausgelieferter Geräte für drahtlose Funknetzwerke (WLAN) nimmt TP-LINK mit 20,8 Prozent Marktanteil den ersten Platz ein. Auch bei Breitband-CPE-Geräten erreicht der Hersteller mit 16,9 Prozent die führende Position. Bei der Zahl ausgelieferter Switch-Ports hat sich TP-LINK mit 13,48 Prozent auf einen beachtlichen vierten Platz vorgearbeitet.

Um diese Position zu halten und weiter auszubauen, wird sich TP-LINK auch künftig darauf fokussieren, seinen Kunden weltweit preiswerte, leistungsstarke Netzwerkgeräte in hoher Qualität bereitzustellen.

Weitere Details in den In-Stat Networking Quarterly Summaries:
load/TP-LINK/In-Stat_Networking_Qtrly_Summaries_4Q10.pdf

Über TP-LINK:
wurde 1996 gegründet und hat sich durch intensive Forschung und Entwicklung, effektive Produktion und striktes Qualitätsmanagement unter Branchenkennern weltweit einen Namen als Hersteller von SOHO-Netzwerkprodukten gemacht. Das Sortiment reicht von Produkten im WLAN- und ADSL-Bereich über Router, Switches, IP-Kameras, Powerline-Adapter und Printserver bis zu Medienkonvertern und Netzwerkadaptern. Mit 9.000 Mitarbeitern weltweit (Stand Januar 2011) vertreibt das Unternehmen seine Produkte in über 100 Ländern. TP-LINK-Produkte haben weltweit mehr als 100 Auszeichnungen bekommen und erzielten 2010 einen Gesamtumsatz von 600 Mio. US-Dollar.
Die deutsche Niederlassung von TP-LINK besteht seit April 2009 in Hofheim am Taunus. Hier befinden sich das europäische Sales- und Marketing-Team, der Europa-Support sowie das Zentrallager für Westeuropa.
Mehr unter: http://www.tp-link.com/de/

TP-LINK
Ramona Hieß
Johannes-Gutenberg-Str. 12-14
65719 Hofheim am Taunus
06122 / 5369315

ramona.hiess@tp-link.com

Pressekontakt:
Akima Media
Gabriele Lutz
Prinzenstr. 37
80639 München
tp-link@akima.de
089 / 17959180
http://www.akima.de