Tag Archives: Objekterkennung

Pressemitteilungen

CTO entwickelt CLARC SOLUTION BUILDER ADDON für CLARC XTRACT

Softwarelösung für Datenextraktion erhält weitreichende Funktionserweiterung

Die Datenextraktionslösung CLARC XTRACT der CTO Balzuweit GmbH aus Stuttgart wurde durch ein Addon zum neuen Release 5.3 um zahlreiche Funktionen erweitert. Neben der Kombination mehrerer OCR Erkennungslösungen für ein optimiertes Ergebnis verfügt die Lösung nun auch über eine Hybriderkennung von gemischten PDF-Dokumenten, eine Objektklassifizierung und eine trainierbare Tabellenerkennung.

Geballte Kraft für bessere Datenerkennung: Mit dem CLARC SOLUTION BUILDER ADDON hat die CTO Balzuweit GmbH aus Stuttgart ihre Datenextraktionslösung CLARC XTRACT um zahlreiche Funktionen erweitert. Bis zu vier OCR Engines lesen parallel Daten aus gescannten Dokumenten aus und kombinieren ihre jeweiligen Stärken für ein optimales Extraktionsergebnis.

Eine der neuen Funktionen ist die Hybriderkennung von gemischten PDF-Dokumenten. War es bisher nur möglich, die Dokumente entweder als umgewandelte Bilddatei auszulesen und eventuelle Einbußen bei der Texterkennung hinzunehmen oder aber bei der der Erkennung als Textdokument auf Bildinhalte zu verzichten, werden nun beide Erkennungskriterien kombiniert. Damit wird ermöglicht, in Dokumenten z.B. sowohl das Unternehmenslogo als auch die Textdaten optimal zu erkennen.

Ein weiteres Novum ist die Objekt-Datentyp-Erkennung mit Klassifizierung und Zugriff auf den typisierten Inhalt. Hierbei werden die in dem Dokument enthaltenen Daten erkannt, typisiert und normalisiert. Die Lösung ist somit in der Lage, Informationen, wie z.B. Belegnummern, Belegarten, Bankverbindungen oder Steuerinformationen, automatisiert zu erkennen und weiterzuverarbeiten.

Zudem zeichnet sich die Lösung durch eine trainierbare Tabellenerkennung aus. Tabellenkopf und -spalten sind komfortabel über einen Assistenten zum Erkennen der Tabellenwerte zuweisbar. Die Tabellenwerte können durch Anleitung des Anwenders problemlos von der Lösung erlernt werden. So lassen sich selbst komplizierte Tabellenstrukturen einfach im System definieren.

Die CTO Balzuweit GmbH fokussiert sich seit ihrer Gründung im Jahre 1990 ganzheitlich auf das Thema der Document Related Technologies: Beleglesung, Workflow und Archivierung. Auf Basis dieser langjährigen Erfahrungen im DMS und ECM Bereich entstand die umfassende Document Processing Suite – CLARC ENTERPRISE – welche seit nun mehr als 10 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert wird.

Die modernen CLARC ENTERPRISE-Technologien orientieren sich an den Anforderungen internationaler Unternehmen und vereinen alle wichtigen Document Management Services und Funktionen zentral an einem Punkt. CLARC ENTERPRISE zeichnet sich darüber hinaus durch seine Hochverfügbarkeit, gute Skalierbarkeit und eine effiziente Lastverteilung aus.

CLARC ENTERPRISE ist das Framework für die Implementierung und Entwicklung leistungsstarker ECM- Lösungen, konzipiert für die Verarbeitung großer Dokumentenmengen. Flexible Konfigurations- und Entwicklungsschnittstellen bieten optimale Integrationsmöglichkeiten in bestehende IT-Infrastrukturen.

Durch die enge Verzahnung mit dem stetig wachsenden Partnerkanal verfügt die CTO Balzuweit über kompetente Spezialisten, welche die CLARC-Software Lösungen in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen wie Industrie, Handel, Pharmazie oder Automotive erfolgreich implementieren.

Die Integrationen reichen dabei von Varial, SAP, SAP Business One, XAL, Navision, PSI Penta, P2plus bis zu Arriba, SHC, INTEX und div. Microsoft Office Lösungen.

www.cto.de

Kontakt
CTO Balzuweit GmbH
Miriam Arnold-Wurst
Lautlinger Weg 3
70567 Stuttgart
0711 718639 0
info@cto.de
http://www.cto.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Technologietreiber Logivations auf der LogiMAT 2019

Maschinelles Lernen für eine industrielle Kamera-Infrastruktur trackt Transporter und Warenbewegungen, steuert FTF und verbessert die Sicherheit

Technologietreiber Logivations auf der LogiMAT 2019

Kamerageführte FTF sowie Tracking LIVE im Einsatz

Die Logivations GmbH, internationales Consulting- und Technologieunternehmen mit Sitz in München, zeigt vom 19. – 21. Februar 2019 auf der LogiMAT in Stuttgart Neuheiten rund um Logistik und Produktion. Gleich auf 2 Messeständen (Halle 7 G01 und Halle 8 F05) präsentieren die Experten von Logivations innovative Technologien für die ganzheitliche Planung, Steuerung und Optimierung aller Aspekte der Logistik auf Basis modernster Optimierungs- und Web-Technologien sowie Verfahren des „Deep Machine Learning“.

Mit der Softwarelösung W2MO und der innovativen Kamera-Infrastruktur revolutioniert Logivations den Alltag in Industrie und Logistik. Das System erlaubt eine redundante und fehlerkorrigierende Konfiguration, da mehrere Kameras gleichzeitig dieselben Objekte und Bereiche erfassen können und deren absolute Position bestimmen.

Logivations ist eine internationale Consulting und Cloud Computing Company mit Sitz in München. Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für das ganzheitliche Design und die ganzheitliche Optimierung aller Aspekte der Logistik auf Basis modernster Optimierungs- und Web-Technologien sowie Verfahren des „Deep Machine Learning“. Die Softwarelösung W2MO ist „die“ Internetplattform zur Gestaltung, 3D-Visualisierung, Optimierung und Bewertung logistischer Prozesse – und dabei sehr benutzerfreundlich und leicht zu integrieren. Bereits über 30.000 professionelle Anwender weltweit nutzen W2MO direkt aus der Cloud oder lokal installiert. Als SAP Application Development Partner kann Logivations auch eine schnelle und einfache Integration in SAP anbieten. W2MO wurde mehrfach von Expertengremien ausgezeichnet, u.a. auf der LogiMAT 2011 zum „Besten Produkt“, der US-Analyst Gartner Inc. ernannte Logivations 2013 zum „Cool Vendor in Supply Chain Management Applications“ und auch der Volkswagen Konzern wählte Logivations im November 2016 zum „Top-Innovator des Volkswagen Scoutings Logistikinnovationen“. www.logivations.com

Kontakt
Logivations GmbH
Richard Brüchle
Oppelner Str. 5
82194 Gröbenzell
+49 89 2190975-0
marketing@logivations.com
http://www.logivations.com

Pressemitteilungen

Premium Touchscreen Lösungen mit Objekterkennung bei 3M und eyefactive auf der ISE 2018

Auf der diesjährigen ISE präsentierten die MultiTouch-Spezialisten von 3M und eyefactive verschiedene Premium-Lösungen für Interactive Digital Signage.

Premium Touchscreen Lösungen mit Objekterkennung bei 3M und eyefactive auf der ISE 2018

Premium Touchscreen Lösung auf der ISE 2018.

Bereits zum zweiten Mal in Folge kooperierten 3M und eyefactive auf der Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam. Auf der 50m² großen Standfläche konnten sich Besucher an verschiedenen Exponaten selbst von den Möglichkeiten im Bereich Interactive Digital Signage überzeugen.

Mehrere Touchscreens der neuesten 3M MetalMesh-Serie waren in unterschiedlichen Größen ausgestellt oder in Möbellösungen von eyefactive integriert. Von 46″“ HD Displays in zwei ALPHA Tischen und einem DELTA Terminal bis hin zu 55″“ und 65″“ Displays in UHD Auflösung. Die Touchscreens basieren auf der sogenannten PCAP Technologie und ermöglichen die sehr schnelle und akkurate Erkennung von 80 gleichzeitigen Touchpunkten – absoluter Spitzenwert in dieser Sparte.

Ergänzt wurden die Hardwarelösungen durch interaktive Software und innovative Objekterkennungs-Technologie von eyefactive. Beliebige Objekte können anhand kleiner Chips vom Touch-Sensor erkannt werden.

Einsatzszenarien sind unter anderem am Point of Sale für Retailer, die gewünschte Produkte mit solchen Chips ausstatten und das vor Ort vorhande und fehlende Sortiment virtuell erweitern. Legen Kunden entsprechend präparierte Produkte auf ein Touch-Display, können sich je nach App beliebige Zusatzinformationen öffnen, wie etwa Produkt- und Imagevideos, Produkterklärungen oder intergrierte Hilfe- oder Bestellfunktionen.

„Mit der Kombination aus Touchscreen-Hardware, innovativen Softwarelösungen in einem eigenen App Store und Möbel erhalten Kunden die für sie passende Lösung aus einer Hand.“, so Frank Habel von 3M.

Darüber hinaus zeigte eyefactive ein interaktives Schaufenster der SAPPHIRE-Serie. Hier befindet sich der MultiTouch-Sensor hinter der Glasscheibe. Damit kann ein System auch nach Ladenschluss in öffentlich zugänglichen Bereichen über Produkte und Marken informieren und ist vor Wind, Wetter und Vandalismus geschützt.

Ebenfalls ein komplett rundes AURORA Rückprojektions-System mit kamera-basiertem MultiTouch-Tracking konnte von den Besuchern getestet werden. Mit der Kombination dieser Technologien können besondere Formen und beliebige Größen realisiert werden. Das System reagiert sehr schnell und genau, die optische Erkennung ermöglicht den Einsatz extrem kleiner und beliebig vieler Objekte anhand druckbarer Marker-Codes.

Auf allen Systemen lief die neueste Version der eyefactive Touchscreen CMS Software AppSuite. Diese ist an den eigenen Online Marktplatz für Touchscreen Apps angebunden. Kunden und Partner können sich ähnlich wie bei Smartphones und Tablets die gewünschten Apps herunterladen. Der Unterschied: alle Apps können über das CMS-System mit eigenen Inhalten und Designs individuell angepasst werden, ohne notwendige Programmierkenntnisse. Die bereits erwähnte Objekterkennungs-Technologie ist ebenfalls intergriert. Die Software kann hier kostenlos heruntergeladen und getestet werden: www.multitouch-appstore.com.

Über 3M
Der Multitechnologiekonzern 3M wurde 1902 in Minnesota, USA, gegründet und zählt heute zu den innovativsten Unternehmen weltweit. 3M ist mit über 90.000 Mitarbeitern in mehr als 200 Ländern vertreten und erzielte 2016 einen Umsatz von 30,1 Mrd. US-Dollar. Grundlage für seine Innovationskraft ist die vielfältige Nutzung von 46 eigenen Technologieplattformen. Heute umfasst das Portfolio mehr als 50.000 verschiedene Produkte für fast jeden Lebensbereich. 3M hält über 100.000 Patente und macht rund ein Drittel seines Umsatzes mit Produkten, die weniger als fünf Jahre auf dem Markt sind.

Weitere Informationen unter: www.3m.de

Über Integrated Systems Europe (ISE)
Die Integrated Systems Europe (kurz ISE) in Amsterdam ist eine Messe rund um Themen wie: Audio, Digital Signage, Residental Solutions, Smart Building und Unified Communications. Mehr als 1.100 Aussteller präsentieren den über 65.000 erwarteten Besuchern ihre neuesten Produkte. Im Bereich Education bietet die ISE ein umfangreiches Programm an Fortbildungen und Zertifizierungen, Talks und Show Acts, die das Programm der Messe abrunden.

Weitere Informationen unter: www.iseurope.org

Förderung
Die Beteiligung an der Messe Integrated Systems Europe (ISE) 2018 vom 06.-09.02.2018 in Amsterdam wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Links:
Objekt-Erkennung für Multi Touch Displays
Touchscreen Displays
Touchscreen Software
Touchscreen Tisch ALPHA
Touchscreen Kiosk DELTA
Interaktives Schaufenster Display SAPPHIRE
Runder Touchscreen Tisch AURORA

eyefactive mit Sitz in Wedel (bei Hamburg) ist führender Anbieter für interaktive MultiTouch- und MultiUser-Technologie im Großformat. Das Produkt-Portfolio umfasst modulare MultiTouch Hardware, Software und Werkzeuge für Entwickler. Auf überdimensionalen Bildschirmen in Tischen oder Wänden lassen sich multimediale Inhalte intuitiv mit den Händen steuern – gemeinsam mit beliebig vielen Personen gleichzeitig. Für effektives Marketing etwa auf Messen oder kreatives Teamwork in Unternehmen. eyefactive wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. als IKT Gründung des Jahres 2012 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Porsche, Beiersdorf, Mercedes-Benz Bank, Siemens und Olympus. Weitere Informationen hier: http://www.eyefactive.com

Kontakt
eyefactive GmbH
Matthias Woggon
Feldstraße 128
22880 Wedel
04103/9038011
info@eyefactive.com
http://www.eyefactive.com

Pressemitteilungen

Logivations auf der LogiMAT 2018: Nun auch mit selbstfahrenden Transportern und Kommissionierwägen

Logistiktechnologien im Wandel mit Deep Machine Learning

Logivations auf der LogiMAT 2018: Nun auch mit selbstfahrenden Transportern und Kommissionierwägen

Bild 1: Packarbeitsplatz mit 3D Packschemata und Video-Dokumentation

München, 23. Februar 2018 – Wie der Weg in die digitale Logistik gemeistert werden kann präsentiert die Logivations GmbH, internationale Cloud Software & Consulting Company mit Sitz in München, vom 13. bis 15. März 2018 auf der LogiMAT in Stuttgart (Halle 8, Stand F05).
Autonomer, kamerageführter Pick- und Transportwagen mit absoluter und dynamischer Navigation:
Neben zahlreichen neuen Features der vielfach prämierten W2MO Logistics Suite gibt es dieses Jahr ein ganz besonderes Highlight: die Weltpremiere eines autonomen, kamerageführten Pick- und Transportwagens mit absoluter und dynamischer Navigation, entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Partner A&A Logistik Equipment.
„Die revolutionäre Navigation und Steuerung benötigt keine Spurführung, keine Laser, keine störungsanfällige Funktechnik oder sonstige bauliche Veränderungen“, so Dr. Christoph Plapp, Managing Partner bei Logivations. „Das Fahrzeug kann komplett autonom in einer Lager- oder Produktionsumgebung navigieren und ist auch mit der nötigen Sicherheitstechnik ausgestattet. Die Nutzung der W2MO-Plattform mit Integration zu Lagerverwaltungssystemen wie z. B. SAP, erlaubt eine völlig dynamische Navigation des Wagens, z.B. direkt zum Lagerplatz des gewünschten Produkts.“
Darüber hinaus präsentiert Logivations zahlreiche weitere Anwendungen der vielseitigen Deep Machine Learning Technologie zur kamerabasierten Objekterkennung. Messebesucher können den Packarbeitsplatz mit 3D Packschemata und Video-Dokumentation live erleben oder einen Einblick in Flurförderzeug-Tracking, Identifikationsgates sowie Smart Transporter mit automatischer Identifizierung und Buchung der Zuladung erhalten.
„Design by Efficiency“ und mathematische Optimierung:
Wie gewohnt überrascht Logivations auch 2018 wieder mit zahlreichen Neuheiten der cloudbasierten W2MO Logistics Suite. Der „Design by Efficiency“ Ansatz erlaubt es, im Rahmen der Gestaltung und Optimierung von Logistikprozessen und Distributionszentren innovative Konzepte für eine hohe Effizienz und Flexibilität ganzheitlich zu kombinieren. Der W2MO Layout Design Optimizer ermöglicht die automatische Generierung von Lagerlayouts aus Informationen zu Produkt- und Auftragsstruktur. Logivations und W2MO unterstützen dabei, Informations- und Materialflüsse in Produktion und Logistik intuitiv zu planen sowie transparent und effizient zu gestalten.
In der W2MO Logistics Suite bereits integriert: die mathematische Optimierung für operative IT-Systeme z.B. spezielle Algorithmen für das „Advanced Slotting“, die zu einer effizienten und reibungslosen Lagerlogistik beitragen.

Google Maps basierte Supply Chain Analysen bei schneller Nutzung von Big Data
W2MO Supply Chain Design, Planning & Controlling erzeugt Transparenz und ermöglicht Optimierung im Logistiknetzwerk bei sehr kurzen Rechenzeiten. Unter Nutzung des Zugriffs auf reale Verkehrsdaten von Google entstehen in der Realität effizientere logistische Netzwerke. Intuitive Szenarienrechnungen sowie eine fundierte Distributions- und Beschaffungsplanung tragen erheblich zur Minimierung des Ressourcen-Einsatzes in der Supply Chain bei.
W2MO verwendet eine In-Memory-Datenbank und kann damit extrem große Datenmengen wesentlich effizienter verwalten und nutzen als herkömmliche Tools.
Das flexible Datenmanagement bietet zudem eine Vielzahl an parametrierbaren Interfaces für jeden Anwendungsfall. Neben manueller Dateneingabe oder einfachem Excel Import können die Daten des WMS, TM oder ERP Systems täglich oder automatisch zu einem beliebigen Zeitpunkt übertragen werden.
Logivations ist seit Jahren SAP Application Development Partner und ermöglicht die direkte Integration mit SAP.
(Bei Veröffentlichung Belegexemplar oder Link erbeten)

Logivations ist eine internationale Consulting und Cloud Computing Company mit Sitz in München. Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für das ganzheitliche Design und die ganzheitliche Optimierung aller Aspekte der Logistik auf Basis modernster Optimierungs- und Web-Technologien sowie Verfahren des „Deep Machine Learning“. Die Softwarelösung W2MO ist „die“ Internetplattform zur Gestaltung, 3D-Visualisierung, Optimierung und Bewertung logistischer Prozesse – und dabei sehr benutzerfreundlich und leicht zu integrieren. Bereits über 30.000 professionelle Anwender weltweit nutzen W2MO direkt aus der Cloud oder lokal installiert. Als SAP Application Development Partner kann Logivations auch eine schnelle und einfache Integration in SAP anbieten. W2MO wurde mehrfach von Expertengremien ausgezeichnet, u.a. auf der LogiMAT 2011 zum „Besten Produkt“, der US-Analyst Gartner Inc. ernannte Logivations 2013 zum „Cool Vendor in Supply Chain Management Applications“ und auch der Volkswagen Konzern wählte Logivations im November 2016 zum „Top-Innovator des Volkswagen Scoutings Logistikinnovationen“. www.logivations.com

Weitere Informationen + Bildmaterial bei:
Richard Brüchle
Logivations GmbH
Oppelner Str. 5
D-82194 Gröbenzell / München
Tel.: +49 89 / 2190 975 – 0
E-mail: marketing@logivations.com

Kontakt
Logivations GmbH
Richard Brüchle
Oppelner Str. 5
82194 Gröbenzell
+49 89 2190975-0
marketing@logivations.com
http://www.logivations.com

Pressemitteilungen

eyefactive erweitert die Möglichkeiten der Mensch-Computer-Interaktion durch Objekterkennung für Touchscreens

Versehen mit einem speziellen Marker-Chip können beliebige Objekte von Displays in Echtzeit erkannt und verarbeitet werden.

eyefactive erweitert die Möglichkeiten der Mensch-Computer-Interaktion durch Objekterkennung für Touchscreens

Objekterkennung mit eyefactive AppSuite

Touchscreen-Objekterkennung greift das bekannte Prinzip der Barcodes von Kassensystemen auf: Versehen mit einem speziellen Marker-Chip können beliebige Objekte von Displays in Echtzeit erkannt und verarbeitet werden. Bisher war die Objekt-Erkennung auf LCD basierten Touchscreens nur indirekt über externes Zubehör wie QR-Code Scannern möglich. Mit den eyefactive Marker-Chips können Objekte nun auch direkt auf dem Display erkannt werden.

Statt komplizierter Menü-Strukturen können Benutzer durch Auflegen eines physischen Objektes auf dem Display direkt die gewünschten Inhalte öffnen. Sobald ein Objekt vom Touchscreen erkannt wird, öffnen sich in unmittelbarer Nähe weiterführende Informationen in Form von einzelnen Medien oder ganzen Anwendungen, die sich anschließend mit den Fingern per MultiTouch bedienen lassen.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: am Point of Sale öffnen Kunden bestimmte Inhalte zu Produkten, im Museum blenden sich Medien neben Miniatur-Exponaten ein, Spiele lassen sich mit haptischen Elementen wir Lenkrädern intuitiv bedienen.

Die Marker-Chips sind ab sofort bei eyefactive erhältlich. Im eigenen Online Shop für Touchscreen Software stehen bereits diverse Apps und Widgets zum Download zur Verfügung, die sich mit Objekten verknüpfen lassen. Die Erkennungs-Technologie ist kostenlos in der Touchscreen CMS Software AppSuite integriert – lässt sich jedoch auch für externe Programme und Entwicklungs-Frameworks nachrüsten.

Über die eyefactive GmbH
eyefactive mit Sitz in Wedel (bei Hamburg) ist führender Anbieter für interaktive MultiTouch- und MultiUser-Technologie im Großformat. Das Produkt-Portfolio umfasst flexibel skalierbare Touchscreens integriert in Tische und Wände, sowie die erste dedizierte App-Plattform für Interactive Signage Software. Für effektives Marketing an Points of Sale & Information und kreatives Teamwork in Unternehmen. eyefactive wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. als IKT Gründung des Jahres 2012 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Zu den Kunden zählen weltbekannte Unternehmen wie Porsche, Beiersdorf, Mercedes-Benz Bank, Siemens und Olympus.

Weitere Informationen hier:
eyefactive Objekterkennung
www.eyefactive.com
www.multitouch-appstore.com
Pressemitteilung: Objekterkennung für Touchscreens

eyefactive mit Sitz in Wedel (bei Hamburg) ist führender Anbieter für interaktive MultiTouch- und MultiUser-Technologie im Großformat. Das Produkt-Portfolio umfasst modulare MultiTouch Hardware, Software und Werkzeuge für Entwickler. Auf überdimensionalen Bildschirmen in Tischen oder Wänden lassen sich multimediale Inhalte intuitiv mit den Händen steuern – gemeinsam mit beliebig vielen Personen gleichzeitig. Für effektives Marketing etwa auf Messen oder kreatives Teamwork in Unternehmen. eyefactive wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. als IKT Gründung des Jahres 2012 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Porsche, Beiersdorf, Mercedes-Benz Bank, Siemens und Olympus. Weitere Informationen hier: http://www.eyefactive.com

Kontakt
eyefactive GmbH
Matthias Woggon
Feldstraße 128
22880 Wedel
04103/9038011
info@eyefactive.com
http://www.eyefactive.com

Pressemitteilungen

Neuheit: Supply Chain Design, Standortplanung, Optimierung und Deep Machine Learning – durchgängig integriert!

Logivations auf der LogiMAT 2017

Neuheit: Supply Chain Design, Standortplanung, Optimierung und Deep Machine Learning - durchgängig integriert!

W2MO Lösungsportfolio

Logivations auf der LogiMAT 2017
Neuheit: Supply Chain Design, Standortplanung, Optimierung und Deep Machine Learning – durchgängig integriert!

München, 01. März 2017 – Die Logivations GmbH, internationale Consulting und Cloud Software Company mit Sitz in München, präsentiert vom 14. bis 16. März 2017 auf der LogiMAT in Stuttgart einzigartige Neuentwicklungen zum Thema „Integrierte Supply Chain Optimierung, Lager- und Produktionslogistikplanung“. Ein Schwerpunkt des Messeauftritts gilt dieses Jahr der „Realtime Objekterkennung und -Lokalisierung mit Kameras & intelligenten Algorithmen“, denn damit lassen sich zukünftig Prozesse in der Logistik transparent, fehlerfrei und effizienter gestalten.
Zu den weiteren Messehighlights zählt auch eine Erweiterung der W2MO Logistics Suite, welche die „ganzheitliche Betrachtung von Logistik- und Produktionsnetzwerken“ ermöglicht.

Supply Chain Design & Optimierung, Lager- und Produktionslogistikplanung in einem Tool integriert
Logivations beeindruckt die Logistikwelt mit der einzigartigen Cloudsoftware W2MO, die eine integrierte Supply Chain Optimierung, Lager- und Produktionslogistikplanung ermöglicht. Nicht umsonst wurde Logivations erst kürzlich vom Volkswagenkonzern als „Top Innovator“ ausgezeichnet.
Einen schnellen Überblick über den ganzheitlich integrierten Ansatz bietet auch der Logivations-Vortrag „Deglobalisierung – und die Auswirkungen auf Supply Chain Design & Controlling“ beim LogiMAT Fachforum (Halle 7, Forum D) am Mittwoch, den 15.03.2017 um 11.45 Uhr.

Deep Machine Learning: Vergessen Sie Scanner und RFID!
„Deep Machine Learning“ erlaubt Automatisierungen, die heute noch nicht möglich sind und bietet bisher ungeahnte Chancen, kurzfristig erhebliche Einsparpotenziale zu realisieren. Eine zentrale Aufgabenstellung der Logistik ist die einfache und sichere Identifikation und Verfolgung jeglicher Objekte. Heute erfolgt dies durch Scanner, RFID, Staplernavigation, Ablesen usw. – mit hohem Zeit- und Kostenaufwand. Logivations“ innovative Lösung erkennt jegliche Objekte zuverlässig. Hierfür werden lediglich einfache, handelsübliche Kameras und die entsprechenden Algorithmen benötigt, was zu einer enormen Aufwandsreduzierung führt.

Integration neuer Technologien in die Planung und den Betrieb von Lagersystemen
Auch die Gestaltung und Optimierung von Distributionszentren muss neue technologische Trends einbeziehen. Nur „Mechanisierung“ verpasst die Möglichkeiten zukünftiger Technologien. Moderne systemgestützte Ansätze erlauben es, innovative Konzepte für höchste Effizienz und Flexibilität ganzheitlich zu kombinieren. Der integrierte Einsatz videobasierter Prozessstudien ermöglicht zudem praxisgerechte und exakte Prozessaufnahmen zur Optimierung der Logistik.
Am Stand 7F05 in Halle 7 können Logistiker die Gelegenheit nutzen sich davon zu überzeugen, dass Logivations mit seinen Beratungs- und Softwareprodukten ein erfahrener und innovativer Partner bei der Veränderung und Neuplanung von Logistikprozessen und -strukturen ist.
___________________________________________

(Bei Veröffentlichung Belegexemplar oder Link erbeten)

Über Logivations
Logivations ist eine internationale Consulting und Cloud Computing Company mit Sitz in München. Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für das ganzheitliche Design und die ganzheitliche Optimierung aller Aspekte der Logistik auf Basis modernster Optimierungs- und Web-Technologien sowie Verfahren des „Deep Machine Learning“. Die Softwarelösung W2MO ist „die“ Internetplattform zur Gestaltung, 3D-Visualisierung, Optimierung und Bewertung logistischer Prozesse – und dabei sehr benutzerfreundlich und leicht zu integrieren. Bereits über 30.000 professionelle Anwender weltweit nutzen W2MO direkt aus der Cloud oder lokal installiert. Als SAP Application Development Partner kann Logivations auch eine schnelle und einfache Integration in SAP anbieten. W2MO wurde mehrfach von Expertengremien ausgezeichnet, u.a. auf der LogiMAT 2011 zum „Besten Produkt“, der US-Analyst Gartner Inc. ernannte Logivations 2013 zum „Cool Vendor in Supply Chain Management Applications“ und auch der Volkswagen Konzern wählte Logivations im November 2016 zum „Top-Innovator des Volkswagen Scoutings Logistikinnovationen“. www.logivations.com

Weitere Informationen + Bildmaterial bei:
Michaela Dienemann
Logivations GmbH
Oppelner Str. 5
D-82194 Gröbenzell / München
Tel.: +49 89 / 2190 975 – 0
E-mail: marketing@logivations.com

Kontakt
Logivations GmbH
Michaela Dienemann
Oppelner Str. 5
82194 Gröbenzell
+49 89 2190975-0
marketing@logivations.com
http://www.logivations.com

Pressemitteilungen

Volkswagen wählt Logivations zum „Nominated Supplier für Logistics Innovations“

Objekterkennung in Echtzeit mit innovativen Algorithmen des „Deep Machine Learnings“ bietet erhebliche Potentiale für Effizienzsteigerung in der Logistik

Volkswagen wählt Logivations zum "Nominated Supplier für Logistics Innovations"

Bild: Objekterkennung in Echtzeit mit innovativen Algorithmen des „Deep Machine Learnings“

München, 30. November 2016 – Die Logivations GmbH, führender Anbieter für zukunftweisende Lösungen zur schnellen Effizienzsteigerung in der Logistik, gehört zum auserwählten Kreis der „Nominated Supplier“ für Logistikinnovationen beim Volkswagenkonzern. Die Innovatoren durften ihre Lösungen am 22. November beim Volkswagen „Innovative Logistics Solution Day“ vor über 230 VW-Managern aus 18 Ländern präsentieren.
Logivations beeindruckte mit seiner weltweit einzigartigen Softwarelösung W2MO, die eine integrierte Supply Chain Optimierung, Lager- und Produktionslogistikplanung ermöglicht. Die „Real-time Objekterkennung“ erweckte dabei die besondere Aufmerksamkeit der Konzernmanager, denn damit lassen sich zukünftig Prozesse in der Materiallogistik transparent, fehlerfrei und effizienter gestalten.
Bereits im Vorfeld der Veranstaltung erfolgte ein umfangreicher Scouting-Prozess durch das Institut für Produktionsmanagement IPM – aus über 170 Bewerbungen wurden in einem mehrstufigen Auswahlprozess die 18 interessantesten Lösungskonzepte identifiziert und die Unternehmen als „Nominated Supplier“ für alle Konzernmarken ausgewählt.

Real-time Objekterkennung in der Logistik
Der bereits praxiserprobte und bewährte Einsatz von „Machine Learning“-Technologien in videobasierten Prozessstudien zur automatischen Kopferkennung und Verpixelung wird nun auf alle relevanten Objekte der Logistik angewendet.
Logivations-CTO Johannes Plapp erläuterte dem Expertengremium von Volkswagen die revolutionären Chancen des „Deep Machine Learnings“ für die Automobillogistik: „Eine zentrale Aufgabenstellung der Logistik ist die einfache und sichere Identifikation und Verfolgung jeglicher Objekte. Heute erfolgt dies durch Scanner, RFID, Staplernavigation, Ablesen usw. – mit hohem Zeit- und Kostenaufwand. Logivations´ innovative Lösung erkennt jegliche Objekte zuverlässig. Hierfür werden lediglich einfache, handelsübliche Kameras und die entsprechenden Algorithmen benötigt.“

Der wirtschaftliche Vorteil hierdurch ist enorm. Mit einer einzigen technischen Lösung kann jegliche Art von Objektidentifikation und -verfolgung in der Logistik erfolgen – vollautomatisch, zuverlässig und in Echtzeit.
Vorsichtige Schätzungen lassen eine Effizienzsteigerung bzw. Kostenreduzierung der Logistikgesamtkosten in der Größenordnung von 15 bis 25 Prozent erwarten.

(Bei Veröffentlichung Belegexemplar oder Link erbeten)

Über Logivations
Die Logivations GmbH ist ein internationaler Beratungs- und Softwarelösungsanbieter mit Sitz in München. Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für das ganzheitliche Design und die ganzheitliche Optimierung aller Aspekte der Logistik auf Basis modernster Optimierungs- und Web-Technologien. Die Softwarelösung W2MO ist „die“ Internetplattform zur Gestaltung, 3D-Visualisierung, Optimierung, Bewertung und dem operativen Management logistischer Prozesse – und dabei sehr benutzerfreundlich und leicht zu integrieren. Bereits über 30.000 professionelle Anwender weltweit nutzen W2MO direkt aus der Cloud. W2MO wurde mehrfach von Expertengremien ausgezeichnet, u.a. auf der LogiMAT 2011 zum „Besten Produkt“ und auch der US-Analyst Gartner Inc. ernannte Logivations bereits 2013 zum „Cool Vendor in Supply Chain Management Applications“. www.logivations.com

Kontakt
Logivations GmbH
Daniela Glemnitz
Oppelner Str. 5
82194 Gröbenzell
+49 89 2190975-0
marketing@logivations.com
http://www.logivations.com

Pressemitteilungen

Interaktive Installationen: Garamantis Interactive Technologies launcht zwei Produkte

Multitouch-Tisch mit echter Objekterkennung und interaktive Vitrine mit 100% Transparenz

Interaktive Installationen: Garamantis Interactive Technologies launcht zwei Produkte

Multitouch-Scanner-Tisch mit Personensensor von Garamantis

Mit dem Multitouch-Scanner-Tisch und der interaktiven Vitrine bringt das Technologie-Startup Garamantis zwei neuartige Produkte auf den Markt für mediale Installationen. Benutzer, beispielsweise in Museen, auf Messen oder Events, erleben einen einfachen und intuitiven Zugang zu Technologie und Inhalten. Garamantis wurde 2014 in Berlin gegründet, mit dem Ziel, interaktiven Installationen, Erlebnis- und Produktwelten zu kreieren.

Multitouch-Tisch der nächsten Generation
Multitouch-Lösungen für eine parallele Interaktion von mehreren Benutzern auf einem Bildschirm existieren bereits seit mehr als zehn Jahren. Jedoch gab es in diesem Bereich seither vergleichsweise wenige Produktinnovationen und die Technik besitzt aufgrund konventioneller Single-User Software Nutzungsbarrieren. Genau hier setzen die Berliner Multitouch-Spezialisten an. Der Multitouch-Scanner-Tisch verfügt über Innovationen wie einen Personenradar, der Benutzer in bis zu sechs Meter Entfernung lokalisieren kann. In Verbindung mit der nativ entwickelten Multitouch-Software konnte Garamantis grundlegende Verbesserungen in der Usability erreichen: Der Tisch weiß nun erstmals, wo sich welcher Benutzer gerade befindet und in welche Blickrichtung die Inhalte ausgerichtet werden müssen.

Optische Objekterkennung implementiert
Eine weitere Innovation ist die optische Objekterkennung des Multitouch-Tisches. Während herkömmliche Multitouch-Lösungen in der Regel auf einen Scanner verzichten oder lediglich mit unansehnlichen Barcodes oder QR-Codes arbeiten, setzt die Garamantis Technologie auf Bilderkennung über hochauflösende Kameras. So kann der Tisch beliebige Print-Produkte aber auch reale Produkte „erlernen“ und mit digitalen Inhalten wie Videos und Webinhalten verknüpfen. Sobald der Benutzer ihm diese Objekte dann wieder zeigt, präsentiert der Tisch die passenden Inhalte und lädt zur Interaktion ein.

Ein typisches Einsatzszenario auf einer Messe sieht so aus, dass ein Messebesucher dem Tisch einen beliebigen Flyer zeigt und sogleich tiefergehende Informationen zum Produkt erhält oder sich für den passenden Newsletter anmelden kann.

Interaktive Multitouch Vitrine
Das zweite neue Produkt von Garamantis ist eine interaktive Vitrine zur Produktpräsentation oder zum Ausstellen von Exponaten in Museen. Der verblüffende Effekt für den Benutzer: Er berührt die Glasfläche der Vitrine und dreht mittels Touch-Geste das Produkt, welches sich auf einem Drehteller befindet. Im Hintergrund angeordnete, hochauflösende Monitore betten das Produkt in ein dynamisches 360°-Panorama ein und zeigen es in seiner natürlichen Umgebung. Im Gegensatz zu herkömmlichen digitalen Vitrinen, die häufig nur eine Lichtdurchlässigkeit von 15% erreichen, bietet die Vitrine von Garamantis 100% freie Sicht auf das Produkt, wodurch es immer im Vordergrund steht.

Das Technologie-Startup Garamantis ( https://www.garamantis.com) wurde Anfang 2014 in Berlin gegründet und entwickelt einzigartige interaktive Installationen. Die individuelle Software-Entwicklung steht im Fokus der weltweiten Projekte, um dem Benutzer ein eindrückliches und nachhaltiges Erlebnis in der Interaktion zu geben. Garamantis ist Partner der Ars Electronica ( http://www.aec.at/solutions), die mit etwa 200 Mitarbeitern eine der bedeutendsten und renommiertesten Medienkunst-Institutionen weltweit darstellt.

Kontakt
Garamantis GmbH
Andreas Köster
Hauptstr. 117
10827 Berlin
+49 30 55144669
andreas.koester@garamantis.com
https://www.garamantis.com