Tag Archives: Obst

Pressemitteilungen

Übernahme von IFCO durch Triton und ADIA abgeschlossen

München, 3. Juni 2019: IFCO SYSTEMS, der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischeprodukte, gibt heute bekannt, dass die Übernahme durch Triton und Abu Dhabi Investment Authority (ADIA) am 31. Mai 2019 abgeschlossen wurde. Die beiden Investmentgesellschaften erwarben IFCO für einen Unternehmenswert von 2,51 Milliarden US-Dollar. Der Abschluss der Übernahme macht IFCO zu einem vollkommen unabhängigen Unternehmen, das in der Lage ist, agil und flexibel zu handeln und die branchenweit effizientesten und nachhaltigsten Verpackungslösungen für Frischwaren anzubieten.

Brambles, die ehemalige Muttergesellschaft von IFCO, hat das Unternehmen im März 2011 übernommen. Seitdem hat sich IFCO zum Weltmarktführer für wiederverwendbare Kunststoffbehälter (RPCs) für frische Lebensmittel entwickelt. Heute hat IFCO 32 Niederlassungen auf der ganzen Welt, die mehr als 320 Einzelhändler und über 14.000 Produzenten in über 50 Ländern bedienen. Das Unternehmen betreibt mehr als 75 Servicezentren und einen globalen Pool von über 290 Millionen RPCs, die jedes Jahr in über 1,6 Milliarden Lieferungen von frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchten, Eiern, Brot und anderen Frischeprodukten von Lieferanten zu Einzelhändlern verwendet werden. Im August 2018 gab Brambles die Absicht bekannt, IFCO zu verkaufen.

Am 31. Mai 2019 wurde die Übernahme von IFCO durch Triton und ADIA abgeschlossen. Wolfgang Orgeldinger bleibt weiterhin CEO von IFCO und freut sich auf die Zukunft: „Wir sind sehr gespannt auf die Zukunft und sehr stolz darauf, dass IFCO wieder ein unabhängiges Unternehmen ist. Diese Unabhängigkeit und die Unterstützung durch unsere Investoren werden uns helfen, das Wachstum durch die Erweiterung unserer Kundenbasis vorantreiben, die Bindung zu bestehenden Kunden zu stärken und es uns ermöglichen, flexibler auf Chancen und Herausforderungen in den von uns bedienten Märkten zu reagieren. Ich bin mir sicher, dass wir an die Rekordergebnisse des vergangenen Jahres anknüpfen werden. IFCO ist für seine Zukunft als unabhängiges Unternehmen gut aufgestellt. Da die Übernahme keine Auswirkungen auf unseren Betrieb hat, werden wir unser Geschäft wie gewohnt fortsetzen und unseren Kunden die hochwertigen Dienstleistungen und Lösungen anbieten, die sie von IFCO kennen.“

Sowohl aus finanzieller als auch aus Marktanteilsperspektive ist IFCO ein starkes Unternehmen und der weltweit führende Anbieter von RPCs mit einem großen adressierbaren Markt und klaren Möglichkeiten, vom Wachstum in diesem Sektor zu profitieren. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte IFCO einen Umsatz von mehr als 1,1 Milliarden US-Dollar und erzielte ein starkes Wachstum von 8 Prozent.

IFCO ist der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischeprodukte und betreut Kunden in über 50 Ländern. Das Unternehmen verfügt weltweit über einen Pool von mehr als 290 Millionen Mehrwegbehältern (Reusable Plastic Containers – RPCs), die jährlich für über 1,6 Milliarden Auslieferungen von frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fischereierzeugnissen, Eiern, Brot und anderen Produkten von den Produzenten zum Einzelhandel eingesetzt werden. IFCO RPCs sorgen für eine optimierte Lebensmittel-Lieferkette, denn sie bewahren Frische und Qualität der Produkte, sparen Kosten, reduzieren den Warenverderb und sind umweltfreundlicher als Einwegverpackungen. IFCO ist Mitglied der Brambles Unternehmensgruppe. Mehr Informationen finden Sie unter www.ifco.com

Firmenkontakt
IFCO SYSTEMS
Daniela Carbone
Zugspitzstraße 7
82049 Pullach


daniela.carbone@ifco.com
http://www.ifco.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30

ifco@hbi.de
http://www.hbi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

biofruit: Marke begeistert den Lebensmitteleinzelhandel

Bio-Obst und -Gemüse als Shop-in-shop-Lösung im Premium-Segment – „Symposium Feines Essen und Trinken“ war ein voller Erfolg

Düren / München, 15. Mai 2019.
Bereits zum dritten Mal hat die biofruit GmbH in diesem Jahr am „Symposium Feines Essen und Trinken“ in München teilgenommen. Hier treffen sich regelmäßig die Top-Entscheider der Lebensmittelindustrie und des Handels. Neben Produktinnovationen können sich die Food-Insider auch über innovative Marken und neue Märkte informieren. biofruit präsentierte sich dort nicht nur als Premium-Händler für Bio-Obst und -Gemüse, sondern auch als Premium-Handelsmarke. Mit Shop-in-Shop-Lösungen und Full-Service wertet biofruit die Obst- und Gemüse-Abteilungen auf – und sorgt so für spürbar mehr Umsatz.

„Die Obst- und Gemüseabteilung ist das erste und wichtigste Aushängeschild eines jeden Supermarktes. Hier entscheidet sich, ob ein Markt Qualität hat und Frische ernst nimmt. Mehr als zehn Prozent seines Umsatzes macht ein Supermarkt in der Obst- und Gemüse-Abteilung, der Anteil am Gewinn liegt noch deutlich darüber. Bio-Ware hat hier einen besonderen Stellenwert“, erklärt Dirk Salentin, Geschäftsführer von biofruit. In der Obst- und Gemüse-Abteilung unterscheide sich der Qualitäts-Lebensmitteleinzelhandel vom Discounter.

Vom Händler zur Qualitätsmarke

Vor zwei Jahren hat sich biofruit noch primär als Händler eines besonders ausgewählten Bio-Sortiments im Rahmen des Symposiums präsentiert, der Bio im Premium-Segment verankern wollte. Im letzten Jahr stand das Thema Full-Service im Fokus – biofruit hat sich nicht nur um die Ware selbst, sondern auch um deren Präsentation im Supermarkt gekümmert. „Die Umsätze sind dort jeweils massiv gestiegen, teilweise um das Dreifache“, freut sich Dirk Salentin, der als ausgewiesener Kenner der Szene gilt. In diesem Jahr geht biofruit noch einen Schritt weiter. „Wir möchten als Marke den Handel erobern. biofruit soll zum Ausdruck einer herausragenden Obst- und Gemüse-Abteilung werden und zu der Marke, nach der anspruchsvolle Verbraucher gezielt suchen.“ Als Shop-in-Shop-Lösung bietet inszeniert biofruit Bio-Obst und -Gemüse auf einer eigenen Fläche, schult das Personal in Sachen optimaler Produktpräsentation und rund um den Warenbestand. „Wir haben uns rasant entwickelt. Die Nachfrage ist großartig. Die Partnerschaften mit den Supermärkten tragen im wahrsten Sinne des Wortes Früchte. Überall da, wo biofruit als Marke präsent ist, steigen die Umsätze spürbar.“

Verbraucher direkt ansprechen

Und auch die Verbraucher möchte biofruit schulen und hat dafür eigens eine biofruit-Academy ins Leben gerufen. Bei „Organic Tastings“ können die Kunden eines Supermarktes von einer Gourmet-Köchin live erfahren, wie lecker sich mit Bio kochen lässt. Sie können probieren und nehmen Rezepte mit nach Hause. „Wir möchten Verbraucher für gutes Essen begeistern und für die Themen Gesundheit, Qualität und Frische“, so Salentin. „Organic Tastings“ finden vor allem in Märkten statt, in denen biofruit auch als Shop-in-Shop präsent ist. „Wir möchten Bio mit allen Sinnen inszenieren.“

Auch für das kommende Jahr hat sich biofruit wieder für das „Symposium Feines Essen und Trinken“ angemeldet. Bis dahin möchte biofruit bundesweit in noch deutlich mehr namhaften Märkten mit eigener Fläche präsent sein.

Weitere Informationen über die biofruit GmbH, die Themen Bio-Obst und Bio-Gemüse, den Lebensmitteleinzelhandel, Bio in der Gastronomie sowie Category-Management, Produktinszenierung, Produktpräsentation und Verkostung gibt es unter www.biofruit.de

Bio me. Bio perfekt inszeniert.
biofruit setzt Maßstäbe im Premium-Bio-Segment.

Die biofruit GmbH ist das führende Unternehmen für die Vermarktung von Premium-Bioprodukten: von besten Lebensmitteln aus exklusiver ökologischer Erzeugung. Die biofruit GmbH garantiert, dass spritzig frisches Bio-Obst und Bio-Gemüse mit imposanten Aromen in überwältigender Vielfalt ideal im Handel präsentiert und inszeniert werden kann.

Ein über Jahre entstandenes und intensiv gepflegtes Netzwerk von Handelspartnern und Produzenten, persönliche Kontakte direkt zu den Erzeugern und eine Eigenproduktion stellen sicher, dass die biofruit GmbH qualitativ äußerst hochwertige Ware zu erstaunlich günstigen Beschaffungspreisen anbieten kann. Dies eröffnet den biofruit-Kunden neue Wege: eine überragende Position im Wettbewerb sowie unschlagbare Konditionen im Verkauf an den anspruchsvollen Endkunden.

Die biofruit GmbH überwacht vom Saatgut über die Produktion bis hin zur Logistik und zum verpackten oder losen Endprodukt im Handel die gesamte Wertschöpfungskette lückenlos und streng. Das Ergebnis: vollständig rückstandsfreie, gesunde Ware, delikat, aromatisch und ansprechend, wie nur die Natur sie hervorbringen kann.

Die biofruit-Firmenphilosophie bezieht sich nicht nur auf die Produktqualität und die Sorgfalt in der Überwachung der Wertschöpfung. biofruit-Kunden schätzen auch die Beratungskompetenz von biofruit hinsichtlich Category-Management, Produktinszenierung, Produktpräsentation und Verkostung. So gelingt, was nicht nur der inhabergeführte mittelständische Lebensmitteleinzelhandel schätzt, sondern auch die großen Supermarktketten wünschen: zukunftssichere Konzepte und deren Umsetzung in der Vermarktung von Premium-Bio-Produkten.

Einzigartig ist das Commitment der biofruit GmbH: höchste Verpflichtung gegenüber Erzeugern und Handelspartnern, individuelle und flexible Lösungen sowie intensives persönliches Engagement. Das Resultat: Premium-Bioprodukte, die neue Maßstäbe setzen, verlässliche Handelsbeziehungen und erfrischende Konzepte für eine hohe Kundenbindung an die biofruit-Eigenmarken sowie höchste Aufmerksamkeit und belebende Kaufanreize für den Konsumenten. Für biofruit ist Verlässlichkeit das oberste Gebot, die sich in einer erlebbaren Sorgfalt ausdrückt – im Umgang mit der Natur, mit Lebensmitteln, mit Handelspartnern und dem Konsumenten, der das beste Bio-Obst und Bio-Gemüse erwerben kann, was auf dem Markt zu bekommen ist – köstlich, fein, edel und verantwortungsbewusst produziert für maximalen Genuss.

Weitere Informationen unter www.biofruit.de

Firmenkontakt
biofruit GmbH
Dirk Salentin
Am Langen Graben 5
52353 Düren
+49 2421 6935417
+49 2421 6935418
info@biofruit.de
http://www.biofruit.de

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen

Glücklich und gesund durch Darmreinigung. – „Am Anfang war der Darm – Band 2“ von Dantse Dantse – Buchvorstellung (indayi edition)

So viele Krankheiten, so viele Möglichkeiten? Wo fängt man an?

Viele Menschen leiden unter körperlichen Beschwerden wie Hautkrankheiten, Diabetes, Demenz, Allergien, Übergewicht, Pilzinfektionen, Migräne oder auch unter psychischen Beschwerden wie Ängsten, Stress, Essstörungen oder Stimmungsproblemen bis hin zu Depressionen und wissen nicht, dass die Ursache dafür im Darm liegt.

 

Erfahre alles über den unterschätzten Heiler!

Er ist das Medizinzentrum des Körpers. Mit einer Sanierung und der gezielten Zufuhr bestimmter Lebensmittel durch eine Ernährungsumstellung kannst du deine körperliche und seelische Gesundheit zurückgewinnen und langfristig sichern.

 

Sanieren, reinigen, regenerieren, heilen und stärken – nur mit Lebensmitteln

Du erfährst in diesem Buch genau, wie du deinen Darm grundreinigst und wie du ihn danach kontinuierlich fit und gesund hältst. Eine basische, ballaststoffreiche und bittere Ernährung sind der Grundpfeiler, aber viele weitere wichtige Lebensmittel werden dir ausführlich vorgestellt: von pflanzlichem Öl über Tropenlebensmittel mit Heilkraft bis hin zu Power-Smoothies.

 

Du wirst staunen, wie einfach und effektiv es ist.

Du kannst ihn nicht nur durch deine Ernährung heilen, denn auch Vitamin D, Bewegung, Sex, Proteine, Fasten oder Bauchmassagen sorgen dafür, dass er sich rundum wohlfühlt und seinen Job als Medizinzentrum für deine körperliche und seelische Gesundheit zuverlässig und erfolgreich ausführen kann.

 

Darm über Hirn!

Eine gesunde Darmflora hält dich nicht nur gesund, sie macht dich auch glücklicher. Das Glückshormon Serotonin entsteht zu 95% im Darm, kaum im Gehirn. Die dort ansässigen Bakterien steuern deine Empfindungen, sie entscheiden über Liebe und Hass. Der Körper funktioniert ganzheitlich. Heile einen Teil und er heilt die anderen Teile.

 

Liebe geht durch den Magen, denn sie entspringt dem Darm.

 

 

Über den Autor:

Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner und Vater von fünf Kindern. Er hat in Deutschland studiert und lebt seit über 25 Jahren in Darmstadt. Stress, Burnout, Spiritualität, Gesundheit, beruflicher Erfolg, Kindererziehung, Partnerschaft, Sexualität, Liebe und Glück – das sind nur einige der Gebiete, auf denen sich Erfolgscoach und Autor Dantse Dantse in den letzten Jahren erfolgreich profilieren konnte.

Coaching, das wie Magie wirkt – das ist das Motto von Dantse Dantse! Seit vielen Jahren verhilft er mit seinen unkonventionellen und neuartigen Methoden Menschen zu Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. Sein großer, afrikanisch inspirierter Wissensschatz ist der Schlüssel seines Erfolgs.

 

Über indayi edition:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

 

Pressekontakt:

indayi edition
Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt
www.indayi.de
info(at)indayi.de

 

Bibliografische Angaben:

Erschien am 21.09.2018 bei indayi edition.
ISBN-10: 9783947003143
ISBN-13: 978-3947003143
Taschenbuch, 250 Seiten, 19,99€.
Auch erhältlich als E-Book

Das Buch kann man über jede Buchhandlung beziehen, sowie auf der Verlagshomepage www.indayi.de oder bei amazon.de und anderen online-Buchshops.

Pressemitteilungen

Ist Obst bei Diabetes noch erlaubt? Top-10-Snacks

Diagnose Diabetes. Eine der ersten Fragen, die sich Betroffene häufig stellen, ist: Was darf ich jetzt noch essen? Denn mit der Diagnose geht meist eine Veränderung der Ernährungsgewohnheiten einher. Der Lebensmitteleinkauf wird bewusster. Manche Produkte schaffen es erst gar nicht mehr in den Einkaufswagen. Doch gilt das auch für Obst? Schließlich enthält es oft viel Zucker. Ärzte und Ernährungsberater geben Entwarnung: Obst darf gerne in den Einkaufswagen, denn bewusst konsumiert, punktet es in Sachen Gesundheit auch bei Diabetikern.

Bei Menschen mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes ist der Blutzuckerspiegel dauerhaft erhöht. Liegt ein Diabetes Typ 1 vor, fehlt Betroffenen das Hormon Insulin, das den Traubenzucker, auch Glukose genannt, in Energie umwandelt. Bei Diabetes Typ 2 dagegen wird zwar Insulin produziert, jedoch reagieren die Zellen nicht auf das Hormon. In diesem Fall spricht man auch von einer Insulinresistenz. Die Folge: Die Zellen nehmen keinen oder zu wenig Traubenzucker auf und der Blutzuckerspiegel steigt.

Auch in Obst steckt natürlich Zucker. Hier wird zwischen Fruchtzucker – auch Fruktose genannt – und Traubenzucker unterschieden. Fruchtzucker ist in natürlichen Mengen unbedenklich und wird vom Körper zum größten Teil in der Leber abgebaut. Insulin braucht er dafür kaum. Der Traubenzucker im Obst kann den Blutzuckerspiegel von Diabetespatienten dagegen nach oben treiben.

Die positiven Eigenschaften von frischem Obst überwiegen jedoch. Der Körper benötigt täglich seine Portion Obst, um den Bedarf an Vitaminen sowie Ballast- und Mineralstoffen zu decken. Entscheidend für Diabetiker sind die Menge und Art des Obstes. So empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), pro Tag zwei Handvoll Obst zu essen. Wird diese Richtlinie eingehalten, bestehen grundsätzlich keine Bedenken.

Besonders wichtig ist, dass der Blutzuckerspiegel stets beobachtet wird. Dies gilt speziell beim Verzehr von zuckerreichen Obstsorten wie Ananas, Bananen, Weintrauben und Trockenobst. Empfehlenswert sind frische Äpfel, Birnen, Beeren, Kirschen, Kiwis oder Orangen. Sie weisen neben einem hohen Wasseranteil auch einen hohen Gehalt an Ballaststoffen auf, die einen rasanten Anstieg des Blutzuckers verhindern. Zusätzlich haben sie auch einen niedrigen glykämischen Index (GLYX = GI). Er zeigt an, wie schnell oder wie langsam der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr eines bestimmten Lebensmittels ansteigt. Obst mit einem niedrigen glykämischen Index erhöht demnach den Blutzucker langsamer und weniger stark.

Obst ist also grundsätzlich erlaubt. Wenn man selbst prüfen möchte, wie der Körper auf unterschiedliche Obstsorten reagiert, empfiehlt es sich, den Blutzuckerspiegel vor und nach dem jeweiligen Verzehr zu messen.

Weitere Informationen zur Diabeteserkrankung und ihrer Vorbeugung hat die AOK Hessen: aok-erleben.de

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://hessen.aok.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Personalwechsel bei 5 am Tag

Mit Wirkung zum 1. März hat der Vorstand des 5 am Tag Vereins Dr. Helmut Oberritter auf die Funktion des Seniorberaters/Projektmanagers beim 5 am Tag e.V. berufen. Dr. Oberritter löst Harry von Bargen ab, der künftig für 5 am Tag als Koordinator des EU geförderten Mehrländerprojektes „Snack 5“ tätig sein wird.

Dr. Helmut Oberritter ist Ernährungswissenschaftler und war langjähriger Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Für die DGE war er seit dessen Gründung im Vorstand des 5 am Tag-Vereins. Er hat die Arbeit des 5 am Tag e.V. über all die Jahre intensiv begleitet und unterstützt, ist ein ausgezeichneter Kenner aller Belange des Vereins und der Ernährungsszene und weit darüberhinaus als Fachmann anerkannt und geschätzt.

Vorstandssprecherin Sabine Lauxen zu dem Personalwechsel: „Ich freue mich, dass es gelungen ist, mit Herrn Dr. Oberritter einen derart kenntnisreichen und integren Fachmann für diese Aufgabe zu gewinnen. Es ist ein Glücksfall, dass er zugleich Wissenschaftler ist und auch die profunde Erfahrung eines Geschäftsführers mitbringt, der die handelnden Personen in der Ernährungswissenschaft, Wirtschaft und Politik bestens kennt. Mit Dr. Oberritter als Projektmanager und Seniorberater des Vorstands und von Bargen als Koordinator des EU-Projekts haben wir ein starkes Team, das die 5 am Tag Botschaft spürbar voranbringen wird. Harry von Bargen danken wir für die hervorragende Arbeit, die er bislang für 5 am Tag geleistet hat.“

Hintergrundinformationen zur 5 am Tag-Kampagne:
5 am Tag ist eine Ernährungskampagne, die sich dafür engagiert, dass die Menschen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen – das entspricht einer Menge von 650 Gramm für Erwachsene. Die deutsche 5 am Tag-Kampagne ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Zu den Mitgliedern gehören renommierte wissenschaftliche Fachgesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und die Deutsche Krebsgesellschaft, Krankenkassen, Ministerien, Stiftungen sowie zahlreiche Partner aus der Wirtschaft. Die Kampagne wird seit 2002 von der Europäischen Union mitfinanziert. Die Aussagen der 5 am Tag-Kampagne werden kontinuierlich von einem Expertengremium auf ihre wissenschaftliche Begründung und Richtigkeit überwacht. Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Bundesministerium für Gesundheit) sind Schirmherren der 5 am Tag-Kampagne.

Kontakt
5 am Tag – einfach gut leben
Thomas Erdmann
Carl-Reuther-Str. 1
68305 Mannheim
0621 33840-114
info@5amtag.de
http://www.5amtag.de

Pressemitteilungen

5 am Tag e. V. und AgrarMarkt Austria starten „Snack 5“-Kampagne Neuer Schwung für die Verbreitung der 5 am Tag-Botschaft

Anlässlich eines Gespräches mit Bundesministerin Julia Klöckner stellten Vertreterinnen des 5 am Tag e.V. die neue EU geförderte Kampagne „Snack 5“ vor. Sie startet im Januar und wird drei Jahre mit einer Vielzahl von Aktivitäten über alle Online- und Offline-Kanäle für den stärkeren Verzehr von Obst und Gemüse als Zwischen-Mahlzeit werben. Das Projekt wird vom deutschen 5 am Tag Verein und der österreichischen AgrarMarkt Austria gemeinsam getragen und mit einem Budget von insgesamt rund 3 Mio. Euro ausgestattet. Ziel ist es, Obst und Gemüse als den besseren Snack zu verankern.
Dafür werden im Internet 100 gute Gründe zu finden sein, die sozialen Medien werden auf allen Kanälen bespielt, es wird Rezepttipps, Webinare, Foto- und Videostories geben. Schulexkursionen zu Obst- und Gemüsebauern sind ebenso vorgesehen wie Aktionen in der Arbeitswelt. Jährlich sollen allein in Deutschland rund 400 Schulen und 400 Betriebe einbezogen werden und bei Aktionen wie zum „Tag des Apfels“ mitmachen. Daneben sind Kooperationen mit auflagenstarken Printmedien und eine starke Präsenz auf Fach- und Verbrauchermessen geplant.
Sabine Lauxen, Vorstandssprecherin von 5 am Tag bekräftigt: „Wir brauchen klare und einfache Botschaften für eine gesunde Ernährung. Mit dem Projekt „Snack 5″ wollen wir ein starkes und zeitgemäßes Signal setzen und zugleich der bewährten 5 am Tag Botschaft neuen Schwung verleihen.“

Hintergrundinformationen zur 5 am Tag-Kampagne:

5 am Tag ist eine Ernährungskampagne, die sich dafür engagiert, dass die Menschen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen – das entspricht einer Menge von 650 Gramm für Erwachsene. Die deutsche 5 am Tag-Kampagne ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Zu den Mitgliedern gehören renommierte wissenschaftliche Fachgesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und die Deutsche Krebsgesellschaft, Krankenkassen, Ministerien, Stiftungen sowie zahlreiche Partner aus der Wirtschaft. Die Kampagne wird seit 2002 von der Europäischen Union mitfinanziert. Die Aussagen der 5 am Tag-Kampagne werden kontinuierlich von einem Expertengremium auf ihre wissenschaftliche Begründung und Richtigkeit überwacht. Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Bundesministerium für Gesundheit) sind Schirmherren der 5 am Tag-Kampagne.

Hintergrundinformationen zur 5 am Tag-Kampagne:
5 am Tag ist eine Ernährungskampagne, die sich dafür engagiert, dass die Menschen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen – das entspricht einer Menge von 650 Gramm für Erwachsene. Die deutsche 5 am Tag-Kampagne ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Zu den Mitgliedern gehören renommierte wissenschaftliche Fachgesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und die Deutsche Krebsgesellschaft, Krankenkassen, Ministerien, Stiftungen sowie zahlreiche Partner aus der Wirtschaft. Die Kampagne wird seit 2002 von der Europäischen Union mitfinanziert. Die Aussagen der 5 am Tag-Kampagne werden kontinuierlich von einem Expertengremium auf ihre wissenschaftliche Begründung und Richtigkeit überwacht. Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Bundesministerium für Gesundheit) sind Schirmherren der 5 am Tag-Kampagne.

Kontakt
5 am Tag – einfach gut leben
Thomas Erdmann
Carl-Reuther-Str. 1
68305 Mannheim
0621 33840-114
info@5amtag.de
http://www.5amtag.de

Bildquelle: ©BMEL

Pressemitteilungen

Bei Refresco gut gelandet

Luftballon aus Bergisch Gladbach fliegt bis Erftstadt

Bei Refresco gut gelandet

Ihr selbstgebastelter Luftballon flog von Bergisch Gladbach 50 Kilometer weit bis nach Erftstadt: Fa

Auf dem Werksgelände der Refresco Deutschland GmbH in Erftstadt endete die Flugreise eines Luftballons von Familie Schläfke aus Bergisch Gladbach. Über 50 Kilometer hatte das selbst gebastelte Fluggerät zurückgelegt, bevor ihn eine aufmerksame Mitarbeiterin auf dem Parkplatz von Refresco fand. Der führende Hersteller von Fruchtsäften und Erfrischungsgetränken in Deutschland ist mit sechs Produktionslinien und rund 180 Mitarbeitern im Gewerbepark im Erftstädter Stadtteil Köttingen angesiedelt.
Refresco-Werksleiter Deniz Kocak zögerte nicht lange und lud die kreative Familie kurzerhand nach Erftstadt ein. „Ihr wart die Ersten, die sich bei uns gemeldet und uns eingeladen haben“, freut sich Ricarda Schläfke.
Ihr Mann Andre und die Söhne Bastian und Erik (4 und 3 Jahre alt) hatten in einem Vater-Sohn-Projekt über mehrere Wochen verteilt etwa 20 kleine Heißluft-Ballons mit Helium gefüllt und mit ihrer Adresse versehen auf die Luftreise geschickt. Für diese originelle Idee gab es aus den Händen von Deniz Kocak einen Präsentkorb voller leckerer und nützlicher Dinge, die Mitarbeiterin Ulrike Meisen-Kaufeld liebevoll zusammengestellt hatte.
„Familienfreundlichkeit ist uns eine Herzensangelegenheit“, erläuterte der Refresco-Werksleiter bei der Übergabe. „Die Kinder haben sich besonders über unsere speziellen Geschmackssorten zu Halloween gefreut; die Mutter eher über die fruchtigen Kindergetränke ohne zugesetzten Zucker.“ Deniz Kocak gabe auch gleich eine Empfehlung, wo die Erfrischungsgetränke von Refresco zu erwerben sind – bei fast allen Discountern und im Einzelhandel, dort allerdings ausschließlich als eigene Marken der Anbieter.
Über Refresco
Die Refresco Deutschland GmbH mit Hauptverwaltung in Mönchengladbach und Produktionsstandorten in Mönchengladbach-Herrath, Erftstadt, Grünsfeld und Calvörde beschäftigt rund 900 Mitarbeiter und gehört zu den führenden Herstellern von Fruchtsäften und Erfrischungsgetränken in Deutschland. Kerngeschäfte sind die Herstellung von Handelsmarken für den Lebensmittelhandel sowie die Getränkeabfüllung für viele Markenunternehmen. Refresco Deutschland ist Teil der Refresco Gruppe, dem weltweit größten unabhängigen Abfüllunternehmen von Erfrischungsgetränken und Fruchtsäften für den Einzelhandel sowie für Markenunternehmen mit Produktionsstätten in Europa, Nordamerika und Mexiko. Die Refresco Gruppe produziert jährlich ein Volumen von rund 12 Mrd. Litern und tätigt einen Umsatz von rund 3,6 Mrd. Euro. Refresco bietet seinen Kunden ein umfangreiches Produktsortiment: von Fruchtsäften, Nektaren und Eistees bis zu kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken und Mineralwässern. Neben individuellen Verpackungskonzepten – ganz gleich ob Karton, Dose oder PET-Flasche – wird auch eine große Vielfalt an Verpackungsgrößen angeboten. Die Refresco Gruppe hat ihren zentralen Firmensitz in Rotterdam, Niederlande, und beschäftigt weltweit rund 9.000 Mitarbeiter.

Die Refresco Deutschland GmbH mit Hauptverwaltung in Mönchengladbach und fünf Produktionsstandorten in Mönchengladbach-Herrath, Erftstadt, Grünsfeld, Calvörde und Dachwig beschäftigt rund 800 Mitarbeiter und gehört zu den führenden Herstellern von Fruchtsäften und Erfrischungsgetränken in Deutschland. Kerngeschäft ist die Herstellung von Handelsmarken für den Lebensmittelhandel und Copacking für viele Markenunternehmen.

Refresco Deutschland ist Teil der internationalen Refresco Gerber-Holding. Mit Hauptsitz in Rotterdam, 27 Standorten in neun europäischen Ländern und einem Produktionsausstoß von rund sechs Milliarden Litern in 2014, ist Refresco einer der führenden Hersteller von Saft, Eistee, Fruchtsaftgetränken und carbonisierten Getränken in Europa.

Firmenkontakt
Refresco Deutschland GmbH
Katrin Laja
Speicker Straße 2-8
41061 Mönchengladbach
+49 (0) 2161 2941-0
katrin.laja@refresco.com
http://www.refresco.de

Pressekontakt
Relations & Co Kommunikation & Marketing
Michael Obst
Kaiserstr. 157
41061 Mönchengladbach
+49 (0) 2161 270 20 10
michael.obst@relations-co.de
http://www.relations-co.de

Pressemitteilungen

Studie: IFCO RPCs verlängern die Haltbarkeit von Frischware um bis zu vier Tage

Gewinner sind Produzenten, Händler, Kunden und die Umwelt

Studie: IFCO RPCs verlängern die Haltbarkeit von Frischware um bis zu vier Tage

Pullach, Deutschland – 6. November 2018: IFCO, der weltweit führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (Reusable Plastic Container, RPC) für Frischeprodukte, gibt die Ergebnisse einer Studie über den Einfluss der IFCO Mehrwegtransportbehälter auf die Haltbarkeit von Frischware bekannt. IFCOs RPCs verlängern die Haltbarkeit von Frischwaren sowie deren optische Frische um bis zu vier Tage verglichen mit Einwegverpackungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine von IFCO beauftragte und von Dr. Lippert Qualitätsmanagement, einem Spin-Off der landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn, durchgeführte Studie. Das Unternehmen untersuchte realistische Szenarien für vier gängige Produkte – Melonen, Tomaten, Pilze und Trauben – über die gesamte Lieferkette vom Produzenten zum Verbraucher. Die Ergebnisse zeigen, dass IFCOs RPCs dem Einzelhandel helfen, seinen Gewinn zu steigern, indem sie Verderbnis und Abfall reduzieren, während sie gleichzeitig zur Kundenzufriedenheit und Kundenbindung beitragen. RPCs unterstützen schon heute Händler, ihre Umwelt- und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Die erhöhte Haltbarkeit der Waren verstärkt die Vorteile noch weiter.

Tests basieren auf zehn Kriterien
Die Wissenschaftler bei Dr. Lippert simulierten die Zustände in der Lieferkette bei Kühlung und Umgebungstemperatur, um typische Bedingungen während des Transports, im Handel und Zuhause nachzustellen. Die Tests liefen bis zu 19 Tage abhängig vom Produkttyp und nach einer umfangreichen Liste von Kriterien: Gewichtsverlust, Stängelgesundheit, Zuckergehalt und PH-Wert, Temperatur/Feuchtigkeit, Festigkeit, Infektion, Verrottung/ Schimmel, Farbe und Aussehen.

Die Tester kamen zu dem Schluss, dass die Verpackung eine zentrale Rolle für die Haltbarkeit von Früchten und Gemüse spielt. Im Gegensatz zu Einwegverpackungen ermöglichen IFCO RPCs eine schnellere und effektivere Luftzirkulation, sowie eine bessere Wärmeabgabe für die Ware. Außerdem können sie gestapelt werden, ohne dass Produkte davon Schaden nehmen.

Überzeugende Ergebnisse
Über alle vier Produkte hinweg, waren die Ergebnisse eindeutig:
– Zuckermelonen: Verglichen mit Einmalverpackungen waren die in IFCO RPCs gelagerten Melonen vier Tage länger haltbar. Nach vier Tagen zeigte sich bereits erster Schimmel auf den Einmalverpackten, was bei IFCO-Verpackungen erst neun Tage später auftrat. Nach 13 Tagen waren von den IFCO-verpackten Melonen noch 100% für den Verkauf geeignet, verglichen mit 70% bei den Früchten in Einmalverpackungen.
– Tomaten: Der Zustand der Tomatenreben, die in RPCs verpackt waren, war nach sieben Tagen sichtbar besser, als der der Einmalverpackten. Bei diesen Tomaten begann sich der Zustand bereits zu verschlechtern. Die einmalverpackten Produkte waren nach 12 Tagen noch für den Verkauf geeignet. Die in IFCO PRCs verpackten Tomaten ganze 15 Tage, was Händlern zwei volle Tage zusätzlicher Lebensdauer gibt.
– Pilze: 100% der in RPCs-verpackten Pilze waren nach vier Tagen noch für den Verkauf geeignet, verglichen mit nur 60% bei den einmalverpackten Produkten, was die Lebensdauer um volle zwei Tage verlängert. Von Bakterien verursachte Flecken, die Kunden vom Kauf abschrecken können, tauchten bei Einmalverpackten bereits nach zwei Tagen auf, während in RPC-verpackte Pilze auch nach zwölf Tagen Test keine Flecken hatten.
– Trauben: Nach sechs Tagen Test in gekühlter, einem Verkaufsraum nachempfundenen Umgebung, waren 91% der RPC-verpackten Trauben immer noch verkäuflich, verglichen mit 55% derer, die sich in Einwegverpackungen befanden, was Händlern nochmals einen zusätzlichen Tag Haltbarkeit gibt. Als die Früchte versendet, verpackt und ausgestellt wurden, waren die Ergebnisse noch eindeutiger. So war nach 9 Tagen nur noch 10% der Ware in Einwegverpackungen verkäuflich, während es noch 80% der Mehrwegverpackten waren.

„Der Hauptunterschied zu Einwegverpackungen ist die überlegene Luftzirkulation,“ sagt Phillip Loer, Nutzpflanzenwissenschaftler bei Dr. Lippert QM, der die Tests durchführte. „Es war ein klarer positiver Effekt auf die Produktqualität zu erkennen, was zu einer Verlängerung der Haltbarkeit um bis zu vier Tagen führte.“

„Die von Dr. Lippert QM durchgeführte Studie ist Teil unseres andauernden Forschungs- und Entwicklungsprogrammes, das darauf abzielt, unsere RPCs zu testen und zu verbessern, um so Produzenten, Händlern und Kunden bestmögliche Produkte zu liefern,“ fügt Wolfgang Orgeldinger, CEO von IFCO SYSTEMS, hinzu. „Eine verlängerte Haltbarkeit um bis zu vier Tage bedeutet für den Einzelhandel erhebliche Vorteile, während gleichzeitig die Kundenzufriedenheit und -loyalität gesteigert wird.“

Weitere Informationen über die IFCO-Studie finden Sie unter: https://www.ifco.com/b6660ba1ffffa4d1

Quelle: „Comparison of the ventilation of different IFCO RPCs and its effect on freshness and saleability of different fruits and vegetables“, Dr. Lippert QM (vormals HortKinetix), in Zusammenarbeit mit IFCO SYSTEMS GmbH.

IFCO ist der weltweit führende Anbieter von Mehrwegverpackungslösungen für Frischprodukte und betreut Kunden in über 50 Ländern. Das Unternehmen verfügt weltweit über einen Pool von mehr als 290 Millionen Mehrwegbehältern (Reusable Plastic Containers – RPCs), die jährlich für über 1,4 Milliarden Auslieferungen von frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Geflügel, Fischereierzeugnissen, Eiern, Brot und anderen Produkten von den Produzenten zum Einzelhandel eingesetzt werden. IFCO RPCs sorgen für eine optimierte Lebensmittel-Lieferkette, denn sie bewahren Frische und Qualität der Produkte, sparen Kosten, reduzieren den Warenverderb und sind umweltfreundlicher als Einwegverpackungen. IFCO ist Mitglied der Brambles Unternehmensgruppe. Mehr Informationen finden Sie unter www.ifco.com

Firmenkontakt
IFCO SYSTEMS
Daniela Carbone
Zugspitzstraße 7
82049 Pullach
+49 (0)89 74491-323

daniela.carbone@ifco.com
http://www.ifco.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30

ifco@hbi.de
http://www.hbi.de

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Rat und Hilfe

Grünes Blattgemüse für kognitive Fähigkeiten

Frisches Gemüse und Obst sind wichtig aufgrund ihres hohen Gehaltes an Vitamin C, welches die Aufnahme von Eisen begünstigt. Sie verfügen auch über eine große Menge sekundärer Pflanzenstoffe, die das Blut reinigen. Hinzu kommen zahlreiche Spurenelemente und Mineralien wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Mangan und Zink.

 

Grünes Blattgemüse enthält auch Vitamine der B-Gruppe und Carotinoide, die Vorstufe von Vitamin A. Es stärkt das Herz und schützt vor Arteriosklerose (Vitamin B, Folsäure). Die wirksamen Pflanzenschutzstoffe beugen außerdem Gefäßerkrankungen vor.

Es gibt Forschungen der Bostoner Rush University in Kalifornien von 2015: Diese stellten fest, dass grünes Blattgemüse das Nachlassen kognitiver Fähigkeiten im Alter erkennbar reduzieren können.

Die Forscher führen dies auf das enthaltene Vitamin K zurück. Ebenso sind auch Lutein und Betacarotin an diesen Vorgängen beteiligt.

 

Buchdaten:

Die grüne Low Carb Küche

54 kohlenhydratarme Rezepte

Autorin: Jutta Schütz

Paperback

ISBN-13: 9783752831214

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 13.07.2018

Sprache: Deutsch

erhältlich als:

BUCH 3,99 €  E-BOOK 2,99 €

https://www.bod.de/buchshop/die-gruene-low-carb-kueche-jutta-schuetz-9783752831214

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute viele Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

Siegerland: Obst satt im Sommer 2018 – Mundart

Der bebilderte Beitrag auf Buch-Juwel ist direkt in Hochdeutsch „übersetzt“/ Heimat wichtig

Siegerland: Obst satt im Sommer 2018 - Mundart

Foto: „Quetschekooche“, Pflaumenkuchen, ist beliebt und schmeckt. (Foto: presseweller)

12. September 2018. Siegen (DiaPrw). Wie in anderen Regionen war auch im Siegerland der Sommer einfach nur heiß und zu trocken. Trotzdem gab es Blumenpracht und jede Menge Beeren und Obst, „Oos Sommr … – (Unser Sommer …) schreibt Autor Georg Hainer im bebilderten Beitrag auf „Sejerlänner“, dem Blog von Buch-Juwel ( www.buch-juwel.de). Über die Homepage kann er ohne Anmeldung aufgerufen werden. Wer es noch nicht gelesen hat: „Die Sommer der Kindheit in Siegen“ ist ebenfalls ein Beitrag für Heimatfreunde.

Beim kleinen Verlag Buch-Juwel steht das Thema „Heimat Siegerland“ vorn. Heimat ist für Autor Georg Hainer da, wo sich jemand zu Hause fühlt, wo man je nach Ortsgröße einige Mitmenschen kennt, wo Wohlfühlen und meist auch Erinnerungen an früher zusammenkommen. Der Beitrag „Oos Sommr 2018 – Veele Bloome un Orwst“ – Unser Sommer 2018 – viele Blumen und Obst – ist allerdings top-aktuell. Hainer beschreibt die Fülle an Beeren und Äpfeln und erzählt, dass ständiges Gießen erforderlich war. Mancher Rasen war trotzdem großflächig braun. „Ennkoche“, Einkochen, und „Abbelsaft mache“, Apfelsaft machen, sind ebenfalls Themen der kurzen Geschichte. Natürlich gehört Kuchen dazu wie der Klassiker, der Pflaumenkuchen, der im Siegerland „Quetschekooche“ heißt.

Mit Übersetzung
Wie bei Buch-Juwel üblich, gibt es diese Geschichte auch direkt in Hochdeutsch als „Unser Sommer …“. Längst nicht jeder mehr in der Region kann „Sejerlänner Platt“ sprechen. Dann ist das Lesen ebenfalls schwieriger. Deshalb gehört die Übersetzung der Beiträge stets dazu.
Bei der gut nachgefragten Mundartliste auf den Seiten ist das ebenso. Sie ist lexikonartig, also mit Übersetzung und kurzen Erläuterungen, angelegt und wird ständig erweitert. Sie wird wohl eine der wenigen sein, die nach verschiedenen Themen sortiert ist. Neu in Arbeit ist Teil 2 der Galerie „Etwas anders“ mit Siegerländer Orten.
Die Buch-Juwel-Webseiten sowie die Magazine und Blogs können zurzeit ohne Anmeldung aufgerufen und frei gelesen werden.

Mehr dazu: www.buch-juwel.de

Foto: „Quetschekooche“, Pflaumenkuchen, ist beliebt und schmeckt. (Foto: presseweller)

Der Verlag Buch-Juwel in Siegen gibt Heimatbücher und Poster zum Siegerland heraus, erstellt und veröffentlicht Magazine und Videos mit Siegerland-Themen. Außerdem werden verschiedene Blogs gepflegt. Autor für Gedichte, Geschichten und Mundartbeiträge ist Georg Hainer. Neu ist die Online-Galerie „Etwas anders – Siegerländer Orte“. Daneben gibt es Buch-Juwels Seejerlänner Galerie. Im November 2016 ist das Büchlein „Riewekooche, Glonk un Alldaachsläwe“ erschienen. 2016 erschien ebenfalls der 40-seitige bebilderte Gedichtband „Jahreszeitenträume“ als Online-Magazin und E-Book. Heimat, populär-verständliche Heimatgeschichte und Mundart sowie Alltagskultur und Alltagsleben von früher und heute sind wichtige Pfeiler. Auf der Internetseite findet sich eine umfangreiche Mundart-Wörterliste, Seejerlänner Platt, die immer wieder ergänzt wird. Die Buch-Juwel-Seiten sind ohne Anmeldung zugänglich. Den Autor findet man auch im Kulturhandbuch Siegen-Wittgenstein.
Das für Reiseberichte und Autothemen überregional bekannte Medienbüro + PR DialogPresseweller schreibt und veröffentlicht seit über 35 Jahren Texte unterschiedlicher Art und ist im PR-Bereich für Kunden tätig.

Firmenkontakt
Verlag Buch-Juwel
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 331570
buchjuwel@gmx.com
http://www.buch-juwel.de

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de