Tag Archives: Offset

Pressemitteilungen

Food Smokers Market : Global Industry Analysis and Opportunity Assessment 2023

Bharat Book Provides the Trending Market Research Report on „Global Food Smokers Market, Forecast to 2023“ under Consumer Goods category. The report offers a collection of superior market research, market analysis, competitive intelligence and industry reports.

A smoker is using an appliance for cooking at low temperatures in a controlled, smoky environment for the smoking of food. A smoker is a piece of cooking equipment  for making barbecue.

Scope of the Report:
– This report focuses on the food smokers in the global market, especially in North America, Europe and Asia Pacific, South America, Middle East and Africa.
– This report categorizes the market based on manufacturers, regions, type and application.

– The global food smokers industry is characterized by several large international manufactures and many smaller manufactures. Therefore, market share is highly dispersed.
– The two largest operators account for about 10% of total industry revenue in 2015. Larger companies are looking to expand their footprint in low cost labor, where they can add value and turn once-thrilling operations into profitable ventures. Key market players include Masterbuilt, Char-Broil, Southern Pride, Weber and Cookshack Inc. among others.
– The worldwide market for food smokers is expected to grow at a CAGR of roughly 1.4%  over the next five years, will reach 840 million US $  in 2023, from 790 million US $ in 2017, according to a new GIR (Global Info Research ) study.

Request a free sample copy of Food Smokers Market Report @ https://www.bharatbook.com/MarketReports/Sample/Reports/1130067

Market Segment by manufacturers, this report covers
– Masterbuilt
– Char-Broil
– Southern Pride
– Weber
– Cookshack Inc .

Market segment by Regions, regional analysis covers
– North America (United States, Canada and Mexico)
– Europe (Germany, France, UK, Russia and Italy)
– Asia-Pacific (China, Japan, Korea, India and Southeast Asia)
– South America (Brazil, Argentina, Colombia etc.)

– Middle East and Africa (Saudi Arabia, UAE, Egypt, Nigeria and South Africa)Market Segment by Type, Covers
– Electric Smoker 
– Charcoal Smoker
– Gas-fueled smoker
– Others

Market Segment by Applications, can be divided into
– Family Used
– Commercial Used

Click the link below to read the full report  : https://www.bharatbook.com/MarketReports/global-food -smokers-market-2018-by-manufacturers-regions-type-and-application-forecast-to-2023/1130067

About Bharat Book Bureau:
Bharat Book Bureau is the leading market research provider for market research reports, company profiles, industry study, country reports, business reports, newsletters and online databases. Bharat Book Bureau delivers more than 400 publishers around the globe. We cover ourselves from Aeronautics to Zoology.

Contact us at:
Bharat Book Bureau
Phone
: +91 22 27810772/27810773
Email : xavier@bharatbook.com
Website : www.bharatbook.com
Follow us on : Twitter, Facebook, LinkedIn, Google Plus





Pressemitteilungen

DruckArt investiert in Druckmaschine von König & Bauer

Druckerei in Kaufering setzt ein analoges Statement.

DruckArt investiert in Druckmaschine von König & Bauer

DruckArt | König & Bauer Rapida 106 (Bildquelle: @Koenig&Bauer)

Es wird Großes erwartet im Drucksaal der DruckArt c/o Gebr. Geiselberger GmbH. Platz wurde bereits geschaffen für die Investition der Kauferinger Druckerei mit über 135-jähriger Geschichte. Dieser wird benötigt für die neue, 4 Meter breite und 19 Meter lange, 6-Farben-Druckmaschine.
DruckArt steht für qualitativ hochwertige Printprodukte mit einem breiten Spektrum an individuellen Verarbeitungs- und Veredelungsoptionen. Die Produktpalette des Unternehmens deckt große Bereiche des Point of Sale, Variationen von Akzidenzien, Beipack-Produkte und Verpackungen in verschiedensten Formen und Farben ab. Zusammen mit den anderen Druckereien der Geiselberger Gruppe bietet DruckArt eine enorme Bandbreite an Produktionsmöglichkeiten.
Das moderne, 65 Tonnen schwere Herz der Produktion schlägt ab Ende Juni in der Mitte des Unternehmens. Dreieinhalb Wochen dauert der gesamte Prozess, von der Lieferung aus dem über 500 km entfernten Radebeul über Um- und Aufbau bis zur Inbetriebnahme.
Die 13 Jahre alte Heidelberger Druckmaschine leistete dem Unternehmen treue Dienste, entspricht jedoch nicht mehr den technischen Anforderungen und hat mit der Inbetriebnahme der neuen König & Bauer Anlage ausgedient. Bis zum sicheren Prozessablauf ist die Heidelberg parallel zur neuen Maschine, wie gehabt, in Betrieb. So wird sichergestellt, dass kein Auftrag der DruckArt-Kunden unter der Umstellung auf das neue System leidet.
Mit einer Investition im siebenstelligen Bereich setzt das Druckunternehmen ein Statement für die Zukunft. Durch die neue Bogenoffset-Maschine verdoppelt sich nicht nur das bedruckbare Format von 74 x 53 cm auf 106 x 76 cm, sondern bewirkt eine Erweiterung des gesamten Produktportfolios. Leichtpapiere von 40 g/m² bis hin zum Karton mit 800 g/m² sind zukünftig problemlos bedruckbar. Die Produktionsleistung hinsichtlich des Bogenausschusses pro Stunde erweitert sich zukünftig um ca. 20 %. Auch das Spektrum verarbeitbarer Materialien dehnt sich aus.
Neben der Steigerung von Produktivität, Kapazität und Qualität waren entsprechende Einsparungen ein ausschlaggebender Faktor für die Entscheidung zur Rapida 106 von König & Bauer gewesen. Verkürzung der Rüstzeiten um zwei Drittel, Verbrauchsminderung von Materialien wie Papier und Sammelformen sind Punkte, die überzeugten.
Auch Umwelt- und Sozialaspekte sind erwähnenswert. Der Ausstoß von CO², der Wasserverbrauch und der Einsatz von Zusatzmittel und Farbe wird, für eine bessere Ökobilanz, verringert. Die Kühlung der neuen KBA erfolgt komplett durch Wasser und spart damit wertvolle Energie. Die neue Anlage bringt auch neue Arbeitsplätze mit sich. Die Druckerei mit Nähe zu Landsberg, Augsburg und München ist stetig auf der Suche nach motivierten Fachkräften, die ihr Wissen erweitern und ihr Know How mit einbringen. Ausschlaggebend in puncto Technik war das verbaute SensorInfeedSystem, kurz SIS,
dieses sorgt für einen schnelleren und sicheren Produktionsablauf ohne Ziehmarken, sowie die Synchrowaschanlage mit zusätzlichem Waschbalken in allen Druckwerken, das eine Reinigung von Gummi- und Gegendruckzylinder parallel möglich macht.
Bei der Maschine handelt es sich um ein bewährtes Standard-Modell mit diversen Sonderausstattungen, speziell auf den Kunden DruckArt zugeschnitten. Für optimale Ergebnisse hinsichtlich der Druckausgabe wurde der Leitstand mit Wallscreen konfiguriert, dieser ist die passende Komponente zum eingebauten Normlicht für optimierte Farbwiedergabe. Eine Druckabnahme kann so komplikationsfrei vonstattengehen.
Das Unternehmen stellt sich mit Ihrer Investition den Herausforderungen der globalen Wirtschaft. In Zeiten der digitalen Medien sieht es sich als einer der Gewinner im Wettrennen um Paper, Print und Packaging.

DruckArt steht für qualitativ hochwertige Printprodukte mit einem breiten Spektrum an individuellen Verarbeitungs- und Veredelungsoptionen. Die Produktpalette des Unternehmens deckt große Bereiche des Point of Sale, Variationen von Akzidenzien, Beipack-Produkte und Verpackungen in verschiedensten Formen und Farben ab. Zusammen mit den anderen Druckereien der Geiselberger Gruppe bietet DruckArt eine enorme Bandbreite an Produktionsmöglichkeiten.

Kontakt
DruckArt c/o Gebr. Geiselberger GmbH
Pia Rockelmann
Viktor-Frankl-Straße 5
86816 Kaufering
+49 8191 9473 122
pia.rockelmanm@druckart.de
http://www.druckart.de

Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen Shopping/Handel

Vielversprechende Verpackungen: Ceresana untersucht den europäischen Markt für Druckfarben

Wie können sich die Hersteller von Druckfarben in ihrem schrumpfenden Markt behaupten? Der rasante Aufstieg von Online-Druckereien revolutioniert seit einigen Jahren die Druckindustrie. „Digitaldruck ist in immer mehr Segmenten effizienter und schneller als analoge Druckverfahren“, berichtet Oliver Kutsch, der Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts Ceresana. „Neben den Substitutionseffekten zwischen den einzelnen Druckverfahren ist besonders der Publikationsdruck einer sehr großen Konkurrenz digitaler Veröffentlichungsformen ausgesetzt.“ Ceresana hat den europäischen Markt für Druckfarben untersucht, wozu auch Toner für die Elektrofotografie (Laserdruck) gezählt werden. Die Analysten erwarten, dass der Druckfarben-Absatz bis zum Jahr 2024 insgesamt auf ein Niveau von rund 1,17 Millionen Tonnen zurückgehen wird. In einzelnen Bereichen ist aber nach wie vor Wachstum zu verzeichnen.

Marktstudie Druckfarben - Europa

Bunte Aussichten für Osteuropa

In verschiedenen osteuropäischen Ländern ist in den kommenden Jahren mit einem steigenden Gesamtverbrauch von Druckfarben zu rechnen. Zwar muss sich der Publikationsdruck auch dort den Problemen sinkender Auflagen, fehlender Werbebudgets und Abwanderung zu digitalen Konkurrenzangeboten stellen. Diese Verluste werden jedoch durch einen sehr dynamischen Verpackungsmarkt mehr als ausgeglichen. In Russland zum Beispiel wird die Nachfrage nach Druckfarben im Bereich Zeitungsdruck voraussichtlich um rund 3,8 % pro Jahr zurückgehen, der Verpackungsdruck seine Nachfrage jedoch um 4,2 % steigern.

Digitaldruck: Trend zu Inkjet ungebrochen

Der Trend zu immer kleineren Auflagen, einer höheren Anzahl an Druckaufträgen und personalisierten Inhalten in immer kürzerer Zeit begünstigt den Digitaldruck, der durch schnelle Erzeugung, Anpassung und Übertragung der Druckvorlage eine immense Zeiteinsparung ermöglicht. Besonders im Akzidenzdruck von Werbe-beilagen und anderen Gelegenheitsdrucksachen können digitale Drucksysteme ihre Stärke voll ausspielen. Digitaldruck setzt sich aber zunehmend auch im Buchdruck, im Etikettendruck sowie in weiteren Verpackungsanwendungen durch, zumal mittlerweile auch Stahl, Aluminium und Kunststoffe bedruckt werden können. Stetig erhöht der technologische Fortschritt die Druckqualität sowie die Druckgeschwindigkeit, während die Kosten sinken: Digitaldruck wird in immer mehr Anwendungsgebieten konkurrenzfähig. Investitionen in neue Tintenstrahlsysteme erreichen in ganz Europa neue Höchstwerte.

Verpackungsdruck: anspruchsvoll, aber lohnend

Für die Hersteller von Druckfarben gewinnt der Verpackungsdruck immer mehr an Bedeutung: Für Verpackungen gibt es keinen digitalen Ersatz. Der Verpackungs-aufwand nimmt sogar zu. Die Kennzeichnungspflichten werden strenger. Der Internethandel stärkt den Versandhandel und damit die Nachfrage nach Versand-verpackungen. Das sind sehr gute Vorzeichen für weiteres Wachstum: Die Analysten von Ceresana gehen in Europa für die kommenden acht Jahre von einer um jährlich 2,0 % wachsenden Nachfrage nach Verpackungsdruckfarben aus. Ein wichtiger Punkt bei Verpackungen für Nahrungsmittel sind Vorschriften bezüglich der Migration von Schadstoffen.

Green Printing: UV-härtende Druckfarben gefragt

Ein wachsendes Gesundheits- und Umweltbewusstsein führt zur Entwicklung neuer Druckfarben und Verarbeitungsmethoden, zum Beispiel zum Einsatz von UV- und anderen strahlungshärtenden Druckfarben. Bei migrationsarmen UV-Druckfarben wird durch eine vollständige Aushärtung verhindert, dass Photoinitiatoren freigesetzt werden. In Verpackungen werden gegen die Migration von Druckfarben immer wirkungsvollere Barriere-Schichten eingebaut. Während der Verbrauch von konventionellen Lösungsmittel-basierten Produkten sinkt, entwickelt sich der Absatz moderner, schadstoffarmer Druckfarben sehr dynamisch.

Die Studie in Kürze:

In Kapitel 1 werden für 21 Länder Europas der Verbrauch, die Produktion, Import und Export sowie der Umsatz von Druckfarben angegeben. Darüber hinaus analysiert die Studie den Verbrauch von Druckfarben in den unterschiedlichen Anwendungsgebieten sowie aufgeteilt nach Druckverfahren.
Kapitel 2 stellt die Anwendungsgebiete von Druckfarben detailliert dar: Angegeben werden Daten zur Verbrauchsentwicklung in den Anwendungsgebieten Zeitungen, Bücher, Zeitschriften, Werbung, Verpackung sowie sonstige Anwendungen.
Kapitel 3 betrachtet die Nachfrage nach Druckfarben aufgeteilt in die Druckverfahren Offset, Gravur, Flexo, Digital und sonstige Druckverfahren.
Kapitel 4 bietet nützliche Unternehmensprofile von bedeutenden Druckfarben-Produzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten und Kurzprofil. Ausführliche Profile werden von 67 Herstellern geliefert, wie z.B. Agfa Graphics N.V., Altana AG, Colorgraf S.p.A., DRUCKFARBEN HELLAS S.A. Group, Flint Group SA, FUJIFILM Europe GmbH, hubergroup, Inx Europe Limited, Sicpa Holding SA und Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA.

Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/industrie/druckfarben-europa/

Über Ceresana
Ceresana ist international führend bei Marktforschung und Consulting zu Chemikalien, Kunststoffen, Industriegütern und Verpackungen. Das Unternehmen beliefert bereits seit über 15 Jahren über 10.000 Kunden aus Industrie und Handel in 60 Ländern mit aktuellen Analysen. Die Dienstleistungen von Ceresana für Hersteller, Verarbeiter und Verbände umfassen umsetzungsorientierte Beratung, maßgeschneiderte Auftragsstudien und über 100 auftragsunabhängige Marktstudien.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 10
Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

Pressemitteilungen

VELUX EHF FINAL4: Druck für den Handball

VELUX EHF FINAL4: Druck für den Handball

(Mynewsdesk) Köln, 31.05.17. Handball pur verspricht das erste Juni-Wochenende in Köln – treffen doch die vier besten Handballteams Europas aufeinander und kämpfen um den begehrten VELUX-EHF-Champions-League-Titel. Drucktechnisch wird das sportliche Highlight bereits zum vierten Mal vom Kölner Mediendienstleister Media Cologne begleitet, der nicht nur das Stadionmagazin, sondern auch eine Über-Nacht-Ausgabe der Stadionzeitung mit allen aktuellen News vom ersten Matchday für den Finaltag am Sonntag druckt und liefert.

Ursprünglich war Handball ein Spiel für Frauen. „Torball“ nannte Oberturnwart Max Heiser das Spiel, das er erst 1915 für das vermeintlich schwächere Geschlecht entwickelt hatte. Ein Spiel, das auch den Frauen die „körperliche Ertüchtigung“ ermöglichen sollte, ohne allzu körperbetont gespielt werden zu müssen. Zwei Jahre später wird aus Torball Handball; noch zwei Jahre später wird das Spiel für Männer entdeckt und erfreut sich seitdem wachsender Beliebtheit. Nicht zuletzt auch durch seine Stars: Heiner Brand, Erhard Wunderlich oder Stefan Kretzschmar sorgen durch ihr spezielles Spiel dafür, dass Handball heute neben dem Fußball zu den populärsten Mannschaftssportarten Europas gehört. Einer der jährlichen Höhepunkte jedes Profihandballers ist die Champions League – und hier natürlich die Final Four, also die Begegnung der vier besten Teams Europas. Am ersten Juni-Wochenende ist es wieder soweit: In Köln trifft sich die Handballelite Europas. Klar, dass ein besonderes Ereignis wie dieses auch besondere Höhepunkte verdient. Für einen davon steht der Kölner Mediendienstleister  Media Cologne. Ein 5-köpfiges Team des Unternehmens ist dafür verantwortlich, dass alle relevanten Informationen entsprechend aufbereitet und gedruckt für die etwa 20.000 Besucher des  Turniers zur Verfügung stehen. So entsteht u. a. ein 72-seitiges Stadionmagazin mit allen Infos zu den Spielern, den Spielen und dem Rahmenprogramm.

Besonderes Highlight aber ist eine 32-seitige Stadionzeitung, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag gedruckt und am nächsten Morgen in der LANXESS arena verteilt wird. „Eine große Herausforderung, nicht nur drucktechnisch“, kommentiert Harald Uebler, strategischer Verkauf bei Media Cologne, den Auftrag, den die Kölner jetzt bereits im vierten Jahr übernommen haben. Ein Mediengestalter des Unternehmens sorgt vor Ort für die entsprechende Bearbeitung der Daten, das Layout und die Reinzeichnung, die dann noch in der Nacht in Hürth bei Media Cologne angeliefert, hier geprüft und dann für den Offsetdruck eingelesen wird. 10.000 Exemplare gilt es bis zum nächsten Morgen um 11:00 Uhr zu produzieren. „Eine anspruchsvolle Aufgabe, die im Zeitungsdruck zwar selbstverständlich ist, aber ansonsten nicht viele Dienstleister in Deutschland übernehmen können“, weiß Uebler. Entscheidend sind die Geschwindigkeit und natürlich ein fehlerfreies Endprodukt. „Hier muss das Zusammenspiel des Teams optimal funktionieren, alles muss Hand in Hand gehen, der Prozess muss stimmen“, sagt Uebler. Die Voraussetzungen sind exzellent, kann Media Cologne doch auf mehr als 30 Jahre Erfahrung und auf eine eigene Druckerei im Haus verweisen. Und: auf langjährige Mitarbeiter, die seit Jahren zusammenarbeiten und aufeinander eingespielt sind. „Das sind Assets, die einen unschätzbaren Wettbewerbsvorteil darstellen und uns bei solchen Aufträgen enorm helfen“, stellt Uebler fest. Dass das Konzept des Mediendienstleisters aufgeht, zeigt die solide Auftragslage des Unternehmens und natürlich auch die Tatsache, dass der Kunde, die EHF, sich bereits zum vierten Mal für die Expertise des Unternehmens entschieden hat. „Wir sind sicher, dass wir auch in diesem Jahr eine Champions-reife Leistung abliefern werden“, so Harald Uebler.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Impressions Gesellschaft für Kommunikation mbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/311ggc

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unterhaltung/velux-ehf-final4-druck-fuer-den-handball-69455

Über Media Cologne

Media Cologne ist einer der größten deutschen inhabergeführten Mediendienstleister, der als Spezialist für Handelsmarketing gilt. Das Unternehmen existiert seit mehr als 30 Jahren, verfügt über eine Inhouse-Druckerei und ein eigenes Foto- bzw. Filmstudio, das auch für große Produktionen genutzt werden kann. Mit 160 Mitarbeitern an fünf Standorten erwirtschaftete das Unternehmen 2016 einen mehrstelligen Millionenumsatz mit einem gewachsenen und langjährigen Kundenstamm aus der Versicherungsbranche, dem Handel und der Industrie. Dazu gehören z. B. Generali, Penny, Rheinenergie, der 1. FC Köln, REWE und Toyota.

Firmenkontakt
Impressions Gesellschaft für Kommunikation mbH
Susanne Fiederer
Auf der Böck 3c
40221 Düsseldorf
+49211 307153
info@impressions-kommunikation.de
http://www.themenportal.de/unterhaltung/velux-ehf-final4-druck-fuer-den-handball-69455

Pressekontakt
Impressions Gesellschaft für Kommunikation mbH
Susanne Fiederer
Auf der Böck 3c
40221 Düsseldorf
+49211 307153
info@impressions-kommunikation.de
http://shortpr.com/311ggc

Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen

Rasanter Wandel: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Druckfarben

Print wird oft totgesagt. Tinte auf toten Bäumen ist aber nach wie vor ein gutes Geschäft. Nach einer neuen Marktstudie von Ceresana wird der weltweite Absatz von Druckfarben, wozu auch Toner für Laserdruck zählen, bis zum Jahr 2023 ein Volumen von rund 25,7 Milliarden US-Dollar erreichen. Im Jahr 2011 waren es noch unter 20 Milliarden Dollar. Von diesem Wachstum können allerdings nicht alle Hersteller profitieren. Die Druckindustrie macht radikale Umwälzungen durch: Während Traditionsbetriebe untergehen, legen Online-Druckereien einen rasanten Aufstieg hin; herkömmliche Druckverfahren werden zunehmend von digitalen Veröffentlichungsformen verdrängt.

Inder blättern noch gerne

In großen Teilen Westeuropas und Nordamerikas ist die Digitalisierung schon weit vorangeschritten; die Druckauflagen von Zeitungen, Zeitschriften und Büchern sinken zum Teil sehr deutlich. Es gibt aber auch noch Weltregionen, in denen immer mehr Zeitungen gedruckt werden. Eine solche Ausnahme ist Indien: Ceresana prognostiziert, dass dort die Nachfrage nach Farben für Zeitungen in den kommenden acht Jahren um über 9 Prozent pro Jahr wachsen wird. Langfristig wird aber der Publikationsdruck voraussichtlich überall schwächeln.

Verpackungen als Rettung

Für die Hersteller von Druckfarben wird der Verpackungsdruck immer wichtiger. Für Verpackungen gibt es keinen digitalen Ersatz. Der Verbrauch nimmt sogar zu: Die Kennzeichnungspflichten werden strenger; Internethandel vergrößert die Nachfrage nach Versandverpackungen. Für Nordamerika zum Beispiel geht Ceresana davon aus, dass die Farb-Nachfrage für Verpackungen bis 2023 um 1,7 Prozent pro Jahr wachsen wird. Für intelligente Verpackungen und gedruckte Elektronik werden zudem in den kommenden Jahren leitfähige Druckfarben enorm an Bedeutung gewinnen.

Digitaldruck verdrängt Konkurrenten

Die Anforderungen an Druckereien steigen ständig. Der Trend zu immer kleineren Auflagen, einer höheren Anzahl an Aufträgen und personalisierten Inhalten in immer kürzerer Zeit begünstigt den schnellen Digitaldruck, der keine Druckplatten braucht. Besonders im Akzidenzdruck von Werbebeilagen und anderen Gelegenheitsdrucksachen können digitale Drucksysteme ihre Stärke voll ausspielen. Digitale Produktion setzt sich aber zunehmend auch im Etikettendruck, in weiteren Verpackungsanwendungen sowie Buch- und Zeitungsdruck durch. Aktuell verzeichnen vor allem Tintenstrahlsysteme sehr hohe Zuwachsraten.

Grüner Drucken

Wachsendes Umweltbewusstsein führt dazu, dass die Entwicklung von UV- und anderen strahlungshärtenden Druckfarben vorangetrieben wird. Der Verbrauch dieser neuen Produkte entwickelt sich sehr dynamisch zu Lasten von konventionellen Farben auf Basis von Lösungsmitteln. Das verringert die Belastungen durch flüchtige organische Bestandteile, gleichzeitig werden Produkteigenschaften verbessert, beispielsweise höhere Stabilität und Hitzebeständigkeit, einfachere Reinigung oder geringere Feuergefährlichkeit. Verkäufe von UV-härtenden Druckfarben werden voraussichtlich um über 13 Prozent pro Jahr zulegen. Marktanteile gewinnen auch Druckfarben auf Wasser-Basis.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen Marktes für Druckfarben – einschließlich Prognosen bis 2023. Für jede Region wird die Entwicklung von Umsatz sowie Produktion und Verbrauch erläutert.
In Kapitel 2 werden die wichtigsten 17 Länder einzeln betrachtet: Dargestellt werden Verbrauch, Umsatz, Produktion sowie Import und Export von Druckfarben. Die Nachfrage wird zudem detailliert analysiert für die einzelnen Verfahren Offsetdruck, Gravurdruck (Tiefdruck), Flexodruck, Digitaldruck sowie sonstige Druckverfahren. Darüber hinaus wird der Verbrauch in 6 Anwendungsgebiete unterteilt.
Kapitel 3 analysiert die einzelnen Einsatzgebiete von Druckfarben auf Länder- und Regionen-Basis: Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Werbung, Verpackung sowie sonstige Anwendungen.
In Kapitel 4 wird der Verbrauch von Druckfarben aufgeteilt nach Druckverfahren angegeben. Die Daten zur Verbrauchsentwicklung werden betrachtet für die 6 Weltregionen West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik sowie Mittlerer Osten & Afrika.
Kapitel 5 bietet Unternehmensprofile der bedeutendsten Hersteller von Druckfarben, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten und Kurzprofil. Ausführliche Profile werden von 91 Herstellern geliefert, wie z.B. Agfa Graphics N.V., Altana AG, Dainichiseika Color & Chemicals Mfg. Co., Ltd, DIC Corporation, Flint Group SA, Huber Group, Quad/Graphics, Inc., Sakata Inx Corporation, Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA, TOYO INK SC Holdings Co., Ltd.

Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/industrie/druckfarben-welt/

Marktstudie Druckfarben - Welt

Über Ceresana
Ceresana ist ein international führendes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen für die Industrie. Seit über 10 Jahren beliefert das Unternehmen mehrere 1.000 zufriedene Kunden in 60 Ländern mit aktuellem Marktwissen. Umfangreiches Marktverständnis schafft neue Perspektiven für strategische und operative Entscheidungen. Ceresanas Klienten profitieren von umsetzungsorientierter Beratung, maßgeschneiderten Auftragsstudien und bereits über 100 auftragsunabhängigen Marktstudien. Die Analysten von Ceresana sind auf folgende Märkte spezialisiert: Chemikalien, Kunststoffe, Additive, Rohstoffe, Industriegüter, Konsumgüter, Verpackungen, Agrar und Baustoffe.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Ceresana
Mainaustraße 34
78464 Konstanz
Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 0
Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

Pressemitteilungen

„Unser logistisches Angebot wird immer wichtiger“

Das Druckhaus Beineke Dickmanns aus Korschenbroich bei Düsseldorf bietet neben Kreation, Digital- und Offset-Druck auch sämtliche Leistungen rund um Lagerhaltung und Versand an. Eben das, was Kunden wirklich wichtig ist und die Arbeit erleichtert.

"Unser logistisches Angebot wird immer wichtiger"

Das Druckhaus ist für Unternehmen Partner bei allen Fragen rund um Gestaltung, Druck und Produktion.

Visitenkarten für den Vertrieb, Flyer für die nächste Postwurfsendung, Rechnungs- und Lieferbögen, Broschüren und Einladungskarten: Nicht nur bei größeren und großen Unternehmen, auch bei kleinen und mittleren Betrieben wie Vertriebsgesellschaften, Agenturen, Veranstaltern und vielen anderen mehr fallen übers Jahr hinweg eine Vielzahl von Drucksachen an – auch in substanziellen Auflagen. „Wir machen oft die Erfahrung, dass unsere Kunden einen hohen Bedarf an hochwertigen Druckprodukten haben, sowohl für den internen als auch den externen Gebrauch. Gleichzeitig stehen sie aber vor der Anforderung, diese Produkte auch zu verwalten und zu lagern“, sagt Jakob Dickmanns aus Erfahrung. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der inhabergeführten, mittelständischen Druckereien Das Druckhaus Beineke Dickmanns aus Korschenbroich bei Düsseldorf. Die Druckerei mit rund 60 Angestellten ist traditionell Partner von Unternehmen, Medien und Agenturen bei allen Fragestellungen rund um Kreation, Digital- und Offset-Druck – sowie der Logistik.

„Unser logistisches Angebot wird immer wichtiger. Wir übernehmen dabei beispielsweise die komplette Lagerung sowie den Versand der Druckprodukte für unsere Kunden. Das schafft für die Unternehmen Freiräume im ohnehin stressigen Alltag. Sie müssen ihre Drucksachen damit nicht auch noch selbst verwalten“, sagt Uli Beineke, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter von Das Druckhaus Beineke Dickmanns. „Wir haben die Lagerhaltung und die Logistik an ein von uns programmiertes System angebunden, das für jeden Kunden individuell angepasst wird. Darüber erhalten Kunden der Druckerei eine vollständige Übersicht über Druckaufträge und Bestellungen.“ Was wurde wann zu welchem Preis gedruckt? Wie sieht es mit der aktuellen Auftragsabwicklung aus? Regelmäßig benötigte Drucksachen können mit Hilfe der elektronischen Auftragsverwaltung problemlos nachbestellt werden; alle Preise und Infos sind hinterlegt. Das Verfahren ist einfach, wie Uli Beineke betont: „Kunden rufen die gewünschten Mengen online von jedem Internetanschluss mit Angabe von Lieferdatum und von ihnen frei definierbaren und speicherbaren Lieferanschriften bequem ab. Die Restmengen in unserem eigenen Lager werden ihnen dabei stets angezeigt.“ Der Zugriff auf die Lagerware erfolge ebenso wie die Neubestellung auf Knopfdruck – ein digitales Warenwirtschaftssystem für Drucksachen sozusagen.

Dieser Full Service, im Fach-Jargon als „Fulfillment“ bezeichnet, sei eine Spezialität von Das Druckhaus, betont Jakob Dickmanns. „Wir lagern nicht nur alle Drucksachen ein, sondern auch Werbemittel und Mustersendungen und kommissionieren, verpacken, adressieren, frankieren und versenden diese nach Kundenwunsch. Damit schaffen wir ein logistisches Angebot aus einer Hand.“ Will heißen: „Bestellt ein Kunde bei uns beispielsweise eine besondere Drucksache für seine Kunden und Lieferanten zu Weihnachten, wickeln wir auf Wunsch den gesamten Prozess vom Entwurf über den Druck bis zur Zustellung ab“, so der Inhaber. „Bei uns können Kunden sicher sein, dass alles reibungslos läuft. Denn beim fertigen Produkt hört unsere Arbeit nicht auf. Zuverlässigkeit bedeutet für uns auch, dass die Druckerzeugnisse zum gewünschten Zeitpunkt beim Empfänger eingehen.“

Uli Beineke weist darauf hin, dass dieser Service für alle Kunden des Unternehmens zur Verfügung stehe. „Unsere Logistik hängt nicht von der Druckauflage, dem Herstellungsverfahren oder dem Material ab. Es gehört zu unserem Qualitäts- und Serviceanspruch, den Kunden die Leistungen zu bieten, die sie für den bestmöglichen Erfolg benötigen.“ Apropos Herstellungsverfahren: Während bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich traditionell ein Schwerpunkt auf dem Offset-Druck und entsprechend größeren Auflagen liegt, bietet das Schwesterunternehmen Das Druckhaus Digital in Düsseldorf als Experte für Digitaldruck besonders kleine und mittlere Auflagen an.

Über Das Druckhaus

Wenn sich Unternehmen heute umfassend präsentieren wollen, müssen sie sowohl die klassischen als auch die neuen Medien professionell bedienen und Produkte schaffen, die sie unverwechselbar machen und ihre Zielgruppen perfekt adressieren. Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH ist für Unternehmen traditionell der richtige Partner bei allen Fragestellungen rund um Gestaltung, Druck und Produktion. Die von Uli Beineke und Jakob Dickmanns inhabergeführte Druckerei mit rund 60 Mitarbeitern ist im Rhein-Kreis Neuss angesiedelt und betreut Unternehmen aller Größen, Werbeagenturen und die Hotellerie. Geboten wird die gesamte Palette von Dienstleistungen rund um klassische und neue Medien, ob im Offsetdruck, Digitaldruck oder Internet-Services. Als vollstufiger Druckereibetrieb liefert Das Druckhaus zudem den kompletten Service rund um die Medienproduktion aus einer Hand – von der Auftragsannahme bis zu den Bereichen Lagerung, Logistik und Versand. Selbstverständlich gehört auch die Creation zu den Leistungen des vielfach ausgezeichneten Unternehmens: Der Anspruch von Das Druckhaus ist es, gemeinsam mit dem Kunden individuelle Lösungen für die Print- und Internet-Unternehmenskommunikation zu entwickeln. Die Bandbreite der Print-Produkte reicht von der Visitenkarte bis zum hochwertigen Buch oder Geschäftsbericht. Gedruckt wird in drei Schichten rund um die Uhr mit modernsten Maschinen, um auch kurzfristig hochwertige und umfangreiche Produktionen abwickeln zu können. Im Internet-Bereich werden von der Firmen-Website über Web2Print-Portale bis zu individuellen Shop-Systemen alle Kunden-Anforderungen umgesetzt. Aufgrund der internationalen Ausrichtung der Kunden hat Das Druckhaus auch Übersetzungstätigkeiten in zahlreiche Sprachen (auch mit einem Fokus auf Russland und Asien) implementiert und arbeitet nach der europäischen Übersetzungsnorm EN 15038. Für Das Druckhaus ist der Umweltschutz sehr wichtig, weshalb es den Kunden zahlreiche Möglichkeiten für eine ökologisch einwandfreie Produktion bietet. Als Spezialist für Digitaldruck fungiert das Schwesterunternehmen Das Druckhaus Digital in Düsseldorf (www.druckhaus-digital.de). Weitere Informationen: www.das-druckhaus.de

Kontakt
Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH
Uli Beineke
Im Hasseldamm 6
41352 Korschenbroich
02161 5745-110
02161 5745-119
info@das-druckhaus.de
www.das-druckhaus.de

Pressemitteilungen

Full-Service-Medienhaus optimal für die Zukunft aufgestellt

40 Jahre Druckpress GmbH in Leimen

Full-Service-Medienhaus optimal für die Zukunft aufgestellt

40 Jahre Druckpress: Das Medienhaus in Leimen feiert Jubiläum.

Vom Satz bis zum Digitaldruck: Bewegte Jahrzehnte und beeindruckende Technologiesprünge werden an der Entwicklung der Druckpress GmbH in Leimen deutlich. Das weit über die Rhein-Neckar-Region hinaus bekannte Druck- und Medienhaus feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen – und sieht sich für die Zukunft des Drucks und der Medienwelt optimal aufgestellt.

Full-Service-Medienbetrieb mit modernster Technik

Druckpress sieht sich längst nicht mehr als klassische Druckerei, sondern hat frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannt und sich mit maßgeschneiderten Dienstleistungen weiterentwickelt. Heute versteht sich das Unternehmen als mittelständischer Full-Service-Medienbetrieb, der alle Produktions- und Verarbeitungsstufen in höchster Qualität abdeckt und für die Kunden jederzeit die individuell passende Lösung findet. Vom Einzelunternehmen bis zum weltweit agierenden Großkonzern vertrauen zahlreiche Kunden nicht nur aus der Rhein-Neckar-Region der Kompetenz des Unternehmens – und vielfach bestehen die vertrauensvollen Kundenbeziehungen bereits seit etlichen Jahren, wenn nicht mehreren Jahrzehnten.

Druckpress: Kundenorientierung bedeutet 100-prozentige Zufriedenheit

Full-Service bedeutet für Druckpress nicht nur, eine 100-prozentige Kundenzufriedenheit anzustreben, sondern zugleich alle Leistungen rund um den Druck- und Medienprozess aus einer Hand zu bieten: Von der kreativen Idee, der Druckvorstufe und der Gestaltung über den Druckprozess bis hin zu zeitgemäßen PostPress-Leistungen und innovativen Marketinglösungen wie QR-Codes oder Web-to-Print Lösungen. Kundenorientierter Service wie einen festen Ansprechpartner auch für verschiedene Projekte, Druckabnahmezeiten terminiert durch Kunden oder eine telefonische Erreichbarkeit auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten gehören bei Druckpress selbstverständlich dazu – ebenso wie ein exzellenter Espresso, um kreative Gedanken mit den Kunden gemeinsam entwickeln zu können.

Nachhaltig beeindruckend – mit umweltfreundlichen Technologien

„Erfahrung und permanente Innovation: Das macht bei Druckpress den Unterschied“ lautet das Leitmotto des Unternehmens, das besonders großen Wert auf Teamarbeit und Verzahnung von älteren und jüngeren Mitarbeitern legt. Kein Wissen geht verloren, zeitgleich werden innovative Ideen und kreatives Arbeiten ausgelebt und geschätzt. Nachhaltig beeindruckend sind bei Druckpress nicht nur die Produkte. Seit 2009 produziert eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach regenerative Energie, außerdem ist das Druck- und Medienhaus seit 2009 FSC-zertifiziert. Ein Jahr später erreichte das Unternehmen die PSO Zertifizierung. Der PSO Standard garantiert den Druckpress-Kunden ein einheitlich hohes Qualitätsniveau, von der Datenerfassung bis zum fertigen Druckprodukt. Mittlerweile druckt das Unternehmen aus Leimen auch klimaneutral – nachhaltig beeindruckend eben, mit einem grünen Gedanken an unsere Zukunft.

Modernste Produktionsbedingungen im Neubau

Gegründet wurde Druckpress genau vor 40 Jahren, 1973, von Setzermeister Heinrich Schuster. Die älteren Geschäftsräume im Stadtkern von Leimen wurden 1995 verlassen, um mit dem Umzug in den infrastrukturell günstig im Industriegebiet gelegenen Neubau an der Hamburger Straße eine Vergrößerung des Betriebs zu verbinden. 2008 folgte ein Anbau und die Erweiterung der Bereiche Weiterverarbeitung und Papierlager. Insgesamt misst das heutige Produktions- und Verwaltungsgebäude 1.400 Quadratmeter. Das gesamte, 17-köpfige Druckpress-Team kann in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen feiern: Neben dem 40-jährigen Bestehen ist beachtlich, dass das Unternehmen schon seit über 20 Jahren vom geschäftsführenden Gesellschafter Andreas Riehm erfolgreich geleitet wird.

Digitaldruck und Offsetdruck mit neuesten Maschinen

In dieser Zeit überstand Druckpress bravurös kleinere, aber auch größere Herausforderungen. Ein Erfolgsrezept dabei war, laufend in neueste Technologien zu investieren. So zählte man zu den ersten Druckereien in der Region, die das Potential des Digitaldrucks erkannten und diesen Bereich frühzeitig und konsequent mit den neuesten Maschinen und Technologien aufbauten. Auch das Kerngeschäft, der Offsetdruck, wurde und wird mit den neuesten Maschinen vom Weltmarktführer Heidelberg betrieben. Momentan ist Druckpress eines der wenigen Druck- und Medienhäuser in der Region, die Kartonagen bis 0,8 mm bedrucken kann.

Weitere Informationen unter www.druckpress.de.

Über Druckpress

Drucktechnologien haben in den vergangenen Jahren erstaunliche Veränderungen erlebt. Eines ist aber unverändert geblieben: Qualität, Zuverlässigkeit und Präzision machen den Unterschied aus. Werte, auf die Sie sich bei Druckpress verlassen können! Druckpress ist Ihr mittelständischer Medienpartner aus Leimen – das Full-Service-Medienunternehmen, das für Sie alle Produktions- und Verarbeitungsstufen in höchster Qualität abdeckt.

Ob Bogenoffset oder Digitaldruck, ob Veredelung und Weiterverarbeitung nach Maß, ob Lettershop oder Gestaltung: Für (fast) jede Anforderung haben wir die passende Lösung parat. Ein fester Ansprechpartner unseres 20-köpfigen Teams berät Sie dabei von A bis Z und ist zugleich für die optimale Ausführung Ihrer Aufträge verantwortlich.

Können entsteht aus Erfahrung: Seit der Gründung im Jahr 1973 hat sich Druckpress als Qualitäts-Druckerei auch überregional einen renommierten Namen gemacht. Zugleich ist permanente Innovation für uns selbstverständlich: Mit modernen Technologien, sowie Digitaldruck werden wir auch heutigen Anforderungen vollauf gerecht.

Fullservice bedeutet für uns nicht nur, eine 100-prozentige Kundenzufriedenheit anzustreben, sondern Ihnen zugleich alle Leistungen rund um den Druckprozess aus einer Hand zu bieten: Von der kreativen Idee, der Druckvorstufe und der Gestaltung über den Druckprozess bis hin zu zeitgemäßen PostPress-Leistungen. Fragen Sie uns! Auch für Ihre Druckprojekte entwickeln wir effiziente sowie qualitativ überzeugende und klimagerechte Lösungen!

Kontakt
Druckpress GmbH
Andreas Riehm
Hamburger Str. 12
69181 Leimen
+49 6224 9750-0
info@druckpress.de
http://www.druckpress.de

Pressekontakt:
Schönfeld PR
Oliver Schönfeld
Eschkamp 4
48301 Nottuln
02509-993361
os@schoenfeld-pr.de
http://www.schoenfeld-pr.de

Finanzen/Wirtschaft

Druckfrisch: Ceresana veröffentlicht neue Studie zum globalen Markt für Druckfarben

Druckfarben dienen der Informationsverbreitung und kommen bei nahezu allen uns umgebenden Produkten zur Anwendung. Ein kurzer Blick genügt: Ein Kalender an der Wand, die Zeitung auf dem Tisch, eine Keksschachtel, Werbekataloge oder die Tapete – all diese Produkte wurden bedruckt, um sie farblich zu gestalten oder Informationen zu vermitteln. Die Bedeutung von Druckfarben geht deutlich über den Umsatz von über 20 Milliarden US-Dollar hinaus, der mit ihnen weltweit im Jahr 2011 erwirtschaftet wurde.

Vom Publikationsdruck zum Verpackungsdruck

Entwicklungen im Bereich der modernen Informationstechnologie bringen Veränderungen für Hersteller und Händler von Druckfarben mit sich. Die größte Herausforderung stellen derzeit die immer beliebteren elektronischen Medien dar: Zeitungen und Bücher werden auf eReadern gelesen und Informationen über das Internet ausgetauscht. Werbeausgaben fließen immer häufiger in TV-, Radio- und Internetwerbung und verstärken damit die weitere Substitution klassischer Printmedien.
Hingegen gewinnt der Verpackungsdruck für die Druckindustrie immer mehr an Bedeutung. „Waren müssen weiterhin verpackt werden und die Konsumenten benötigen direkt am Produkt Informationen über dessen Inhalte. Außerdem stärkt der Internethandel den Versandhandel und erhöht den damit notwendigen Verpackungsaufwand“, erklärt Oliver Kutsch, Geschäftsführer von Ceresana. Der demographische Wandel in den Industrienationen und der sozioökonomische Wandel in vielen Schwellenländern führen zu verändertem Konsumverhalten bezüglich verpackter Lebensmittel. Das beeinflusst den Bedarf an Verpackungen.

Digital-Druck punktet mit Flexibilität

Gleichzeitig mit dem sich wandelnden Anforderungsprofil der Druckaufträge verändert sich auch die Verteilung der eingesetzten Druckverfahren. Aufgrund von sinkenden Auflagengrößen und vermehrt nachgefragten individualisierten Druckprodukten kann der Digital-Druck andere Druckverfahren substituieren oder neue Anwendungsgebiete erschließen. Durch ständige Weiterentwicklungen sinken bei steigender Qualität die Herstellungskosten. Ein weiteres Druckverfahren, das derzeit überdurchschnittliche Wachstumsraten erfährt, ist der Flexo-Druck. Durch seinen hohen Anteil beim Verpackungsdruck profitiert er vom generell wachsenden Verpackungsmarkt und ersetzt auch in weiteren Anwendungsgebieten bisher verwendete Druckverfahren.

Entwicklungen in Richtung Umweltverträglichkeit

Ein Grund, Druckverfahren zu substituieren, ist beispielsweise die bessere Umweltverträglichkeit eines neuen Prozesses. Sind bei der Herstellung von Druckplatten schädliche Chemikalien notwendig oder müssen lösungsmittelhaltige Druckfarben verwendet werden, die einen hohen VOC-Ausstoß haben, fordern Verbraucher und Gesetzgeber immer stärker den Einsatz von alternativen Verfahren. Weiterentwickelt werden dabei sowohl die verschiedenen Druckverfahren, wie beispielsweise Offset-, Gravur-, Flexo- oder Siebdruck, als auch die eingesetzten Druckfarben. Fortschritte sind dabei z.B. in den Bereichen strahlenhärtende Farben oder Mischungen mit Naturharzen zu beobachten.

Neues Anwendungsgebiet Elektronikdruck

Druckfarben sind maßgeschneiderte Produkte, die spezifischen Drucktechnologien und Anwendungen gerecht werden müssen. Unterschiedlichste zu bedruckende Medien und Einsatzgebiete der Endprodukte erfordern viel Flexibilität. Hinzu kommen neue Anwendungsgebiete, in denen sich Drucktechnologien etablieren können. Aktuell ist hier der Elektronikdruck zu nennen, bei dem komplette elektronische Bauteile mittels leitfähiger Druckfarben hergestellt werden. Diese Bauteile kommen häufig in RFID-Chips, Displays oder Solarzellen zum Einsatz.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen Marktes für Druckfarben – einschließlich Prognosen bis 2019: Für jede Region wird die Entwicklung von Umsatz sowie Produktion und Verbrauch erläutert.

In Kapitel 2 werden die für den Druckfarben-Markt wichtigsten 16 Länder einzeln betrachtet: Dargestellt werden Verbrauch, Umsatz, Produktion sowie Import und Export. Die Nachfrage wird analysiert, und zwar detailliert für die Verfahren Offsetdruck, Gravurdruck (Tiefdruck), Flexodruck, Digitaldruck sowie sonstige Druckverfahren.

Kapitel 3: Hier werden die Verarbeitungsverfahren von Druckfarben sowie Einflüsse durch verschiedene Anwendungsgebiete fundiert untersucht. Die Daten zur Verbrauchsentwicklung werden betrachtet für die Regionen West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika.

Kapitel 4 bietet Unternehmensprofile der bedeutendsten Druckfarben-Produzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten und Kurzprofil. Ausführliche Profile werden von 87 Herstellern geliefert, wie z.B. Altana, Dainichiseika, DIC, Flint Group, Fujifilm North America, Huber, Royal Dutch Van Son, Sakata, Inx, Sanchez, Sicpa, Siegwerk Druckfarben, T&K TOKA, Tokyo Printing Ink oder TOYO INK.

www.ceresana.com/de/marktstudien/industrie/druckfarben-welt/


Über Ceresana

Ceresana ist ein international führendes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen für die Industrie mit Niederlassungen in Konstanz, Wien und Hongkong. Seit über 10 Jahren beliefert das Unternehmen mehrere 1.000 zufriedene Kunden in 55 Ländern mit aktuellem Marktwissen. Umfangreiches Marktverständnis schafft neue Perspektiven für strategische und operative Entscheidungen.
Ceresanas Klienten profitieren von umsetzungsorientierter Beratung, maßgeschneiderten Auftragsstudien und bereits mehr als 40 auftragsunabhängigen Marktstudien.
Die Analysten von Ceresana sind auf folgende Märkte spezialisiert: Chemikalien, Kunststoffe, Additive, Rohstoffe, Industriegüter, Konsumgüter, Verpackungen und Baustoffe.

Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Weitere Informationen:
Ceresana
Technologiezentrum
Blarerstr. 56
78462 Konstanz
Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 12
Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Sandra Schulze, B.A., s.schulze@ceresana.com

Pressemitteilungen

Ricoh Pro C751-Serie von Fogra zertifiziert

Farbqualität wie im Offset-Druck

Die Digitaldrucksysteme der Ricoh Pro C751-Serie (Ricoh Pro C651EX/Pro C751EX/Pro C751) sind von der Fogra (Forschungsgesellschaft Druck e.V.) zertifiziert worden. Mit der Zertifizierung bescheinigt die Fogra, dass die drei Farbdrucksysteme die Kriterien des ISO/DIS 12647-8 Standards erfüllen. Dieser internationale Standard ist ein Beleg für die konstant hohe Farbqualität, die unter strikter Einhaltung der ISO-Standards mit den Drucksystemen der Pro C751-Serie erreicht werden kann.

„Die internationale Fogra-Zertifizierung bestätigt unseren Kunden, dass die neue Ricoh Pro C751-Serie konstant eine ausgezeichnete Farbqualität bietet – und zwar unabhängig von der Höhe der Auflage“, sagt Peter Williams, Executive Vice President und Head of Production Printing Business Group bei Ricoh Europe. „Dieses Zertifikat ist eine Anerkennung für unsere Bemühungen, Druckdienstleister dabei zu unterstützen ihr Geschäftsmodell mit den Möglichkeiten des Digitaldrucks weiterzuentwickeln. Unsere Digitaldrucklösungen ermöglichen einen schnellen und effizienten Turnaround, da mit ihnen die Anforderungen der Kunden zeitnah erfüllt werden können. Dabei ist es egal, ob die Kunden Broschüren, Direktmailings oder „Books on demand“ einfordern. Seit der Markteinführung der Ricoh Pro C751-Serie haben wir viele Aufträge aus ganz Europa erhalten. Dies beweist, dass Ricoh in der Branche ein gefragter Geschäftspartner ist. “

Die Zertifizierung gilt für den Pro C651EX, Pro C751 und Pro C751EX in Kombination mit dem Fiery E-41A-Druckserver und Oris Pearl Digital 170 g sowie Tecco Laser MP 140-Medien.

Im Rahmen der umfangreichen Fogra-Zertifizierung wurde eine Vielzahl von Druckfunktionen anhand strenger Tests evaluiert, unter anderem Farbe und Glanz des ausgegebenen Druckmaterials, Farbbeständigkeit und Lichtechtheit, Abriebfestigkeit und Farbpräzision, Farbverläufe, Registerhaltigkeit und Konsistenz bei Druckwiederholung.

Die Drucksysteme der Ricoh Pro C751-Reihe ergänzen das Portfolio von Ricoh im Bereich Produktionsdruck. Die Systeme sind ideal auf den Bedarf von Druckdienst-leistern, Digital- und Akzidenzdruckereien sowie Hausdruckereien zugeschnitten. Dank einer Reihe neuartiger Entwicklungen sorgen sie für eine hohe Bildqualität und sind zugleich eine wirtschaftliche Wahl für Unternehmen, die ihr Leistungsspektrum in mittleren und kleinen Auflagen ausbauen wollen.
Die neuen Systeme sind mit der neuen Lasertechnologie VCSEL (Vertical Cavity Surface Emitting Laser) ausgestattet, die aufgrund der branchenweit führenden Ausgabeleistung und Auflösung von 4800 dpi für eine präzise Wiedergabe im Druck sorgt. Die Systeme haben die Fähigkeit, die Ausdehnung und Schrumpfung des Papiers beim Erwärmen und Abkühlen zu überwachen, womit eine ausgezeichnete Registerhaltigkeit erzielt wird. Ein weiterer großer Vorteil der VCSEL-Technologie ist, dass auch sehr feine Texte und Linien im Druck gestochen scharf erscheinen.

Die Systeme können ein breites Spektrum an Bedruckstoffen mit Grammaturen bis 300 g/m² in der höchsten Druckgeschwindigkeit verarbeiten. Der chemische Toner PxP von Ricoh sorgt für eine konstante, offsetähnliche Druckqualität. Ergänzend steht eine große Medienbibliothek mit mehr als 150 getesteten Profilen (zum Zeit-punkt der Markteinführung) sowie eine individuelle Bibliothek für eigene Medienprofile zur Verfügung.

Ricoh verfügt über ein umfassendes Portfolio von integrierten Hard- und Software-Lösungen für interne und externe Druckdienstleister. Das Business Driver Programm von Ricoh bietet dazu ein integriertes Paket von Werkzeugen und Unterstützung zur Steigerung der Produktivität und Rentabilität des Digitaldrucks. Ricoh präsentiert sein Business Driver Programm und die Drucksysteme der Pro C751-Serie auf der drupa 2012 (3. bis 16. Mai 2012, Düsseldorf, Halle 8a).

Über Ricoh

Ricoh Company, Ltd. (Ricoh) ist ein Fortune Global 500 Unternehmen, das sich auf Technologien und Dienstleistungen spezialisiert hat, die volumen- und dokumentenintensive Geschäftsprozesse effizienter machen. Diese Leistungen werden durch Ricohs Know-how im Dokumentenmanagement, Produktionsdruck, bei Bürolösungen und IT-Diensten erzielt. Durch die Zusammenarbeit mit Ricoh können Unternehmen ihre Arbeitsverfahren straffen, effizienter und rentabler arbeiten und Wissen in ihrer Organisation effektiver austauschen. Die 109.014 Ricoh-Mitarbeiter sind weltweit an Standorten in Europa, Nord- und Südamerika, im asiatisch-pazifischen Raum, China und Japan tätig.

Ricoh Europe Holdings Plc ist eine Aktiengesellschaft mit europäischen Hauptniederlassungen in London (GB) und Amstelveen (Niederlande). Im Geschäftsjahr zum 31. März 2011 erzielte Ricoh im Raum EMEA Umsätze in Höhe von ¥ 413,9 Mrd. (ca. US$ 4,99 Mrd.). Weltweit beliefen sich die Um-sätze der Ricoh Company auf ¥ 1.942 Mrd. (rund US$ 23,4 Mrd.) im Geschäftsjahr bis zum 31. März 2011.

www.ricoh-europe.com
Ricoh Europe PLC
Janice Gibson
66 Chiltern Street
W1U 4AG London
+44 (0)20 7465 1153
www.ricoh-europe.com
press@ricoh-europe.com

Pressekontakt:
Dörfer/Partner Kommunikations-Gesellschaft mbH
Maike Rose
Arnulfstraße 33
40545 Düsseldorf
rose@doerferpartner.de
0211-52301-33
http://www.doerferpartner.de

Pressemitteilungen

Diedruckdienstleister.de geht online mit günstigen Drucksachen

Über den umfangreichen und funktionellen Onlineshop der Werbeagentur diedruckdienstleister.de können ab sofort sicher und schnell im Internet hochwertige Geschäftsdrucksachen, Werbedrucksachen und Werbesysteme für Messen, Events, Unternehmen, Gastronomie und Einzelhandel bestellt werden. Neben einem riesigen Sortiment bieten die Onlinedrucker außerdem günstige Festpreis-Gestaltung bei vielen Druckprodukten an.

Riesiges Sortiment an Offsetdruck-, Digtaldruck- und Siebdrucksachen

Dietersheim – Gerade rechtzeitig zum Beginn der Herbst- / Wintersaison für die Jahresplanung an Drucksachen für das neue Jahr 2012, geht die PrintDorum GmbH & Co. KG im fränkischen Dietersheim mit Ihrem Internetshop www.diedruckdienstleister.de online. „Wir sind stolz, unseren Kunden aus Deutschland mit unserem Onlineshop eines der umfangreichsten Produktsortimente an Drucksachen, Werbemitteln, Werbesystemen und Textildrucksachen anbieten zu können.“ freut sich Stefan Plomitzer, Geschäftsführer der PrintDorum GmbH & Co. KG über das riesige Angebot des Webshops. Neben herkömmlichen Drucksachen für die Geschäftsausstattung 2012 wie Kalender, Jahresplaner, Taschenkalender, Visitenkarten, Briefpapier, Kuverts oder Blöcke, finden sich im übersichtlich gestalteten Internetshop auch Event- und Messedrucksachen wie Flyer, Poster, Fahnen, Displays, Rollupsysteme und sogar hochwertige großformatige Messewände. Besonders stolz ist das fränkische Unternehmen auf die gesonderten Kategorien für Gastronomieprodukte, Werbesysteme, Multimedia und den edlen Textilsiebdruck. „Bei uns können Hoteliers und Restaurantbesitzer direkt in die Gastro-Kategorie klicken und finden dort auf einen Blick mit eigenem Layout und Logo bedruckbare Artikel wie Kartontrinkbecher, Bierdeckel, Gastro-Blöcke, Speise- und Getränkekarten und sogar bedruckbare Bierbänke.“ so Plomitzer weiter. Für Handwerker, Bauunternehmen und Firmen gibt es eine spezielle Kategorie für Bauplanen und Werbeschilder mit gesonderten Maßen zur Anbringung an Baugerüsten oder Bauzäunen, fertig konfektioniert mit Säumung, Ösung oder Bohrung.

Hochwertiger, umweltfreundlicher Textilsiebdruck für langlebige Arbeitskleidung

Besonders stolz sind die fränkischen Onlinedrucker von www.diedruckdienstleister.de über die einzigartige Textilsiebdruck-Kategorie. Dort gibt es neben T-Shirts auch viele andere bedruckbare Textilien wie Hemden, Polo-Shirts, Fleecejacken, Pullover oder Kapuzenpullis, jeweils für Damen oder Herren. „Dank einem speziellen, hochwertigen Siebdruckverfahren und noch echter Handarbeit, können wir erstklassige und besonders wertige Produkte anbieten. Zum Einsatz kommen ausschließlich umweltfreundliche Farben und Klebstoffe. Druck und Flock erfolgen auf den Öko-Tex Standard 100 zertifizierten Markentextilen von Hakro Activewear.“ erläutert Stefan Plomitzer die Vorzüge der Premium Produkte und erklärt weiter: „Unsere Kunden tragen ja die Textilien teils direkt auf der Haut, daher gibt es für uns bei der Herstellung keine Kompromisse bei verwendeten Farben, Klebstoffen oder den Textilien selbst“. Neben den Aspekten Umweltschutz und Verträglichkeit zeichnen sich die textilen Drucksachen von diedruckdienstleister.de außerdem durch außergewöhnlich hohe Qualität aus. Ideal zum Beispiel für Sportvereine, Gastronomen und Firmen, die auf lange Haltbarkeit und Formstabilität trotz häufiger Wäschen Ihrer Arbeitskleidung nicht verzichten können.

Günstig, transparent und effizient online bestellen

„Das Bestellen von fertig bedruckten Hemden oder T-Shirt ist bei uns kinderleicht. Auf nur einer einzigen Produktkonfigurationsseite können unsere Kunden Ihr Wunsch-T-Shirt in Farbe, Größe, Anzahl und optionaler Gestaltung zum Festpreis konfigurieren und bestellen“ erklärt Thomas Baumann, Geschäftsführer der PrintDorum GmbH & Co. KG begeistert. Bei allen anderen Produkten im Shop ist die Bestellung ebenso einfach. Kunden sehen am Produkt selbst stets alle wichtigen Optionen sowie den Endpreis und können nach Belieben die Konfiguration verändern. Die im Shop genannten günstigen Preise sind die effektiven Endpreise – es kommen keine weiteren Gebühren hinzu wie Onlinebearbeitungsgebühren, Aufpreise für verschiedene Bezahlarten oder Versandkosten. Der gesamte Bestellablauf ist absolut sicher, transparent und denkbar einfach. Bei vielen Produkten können Kunden außerdem optional Layout und Gestaltung zum preiswerten Festpreis mit dazu bestellen. Auch willkommen sind Kunden im Ladengeschäft in Dietersheim, denn „wir sind nicht nur eine anonyme Onlinedruckerei im Netz, sondern arbeiten als lokale Werbeagentur. Kunden aus der Region können bei uns vorbeischauen, sich beraten lassen oder von der Optik und Haptik unserer Drucksachen und großformatigen Werbesysteme wie den innovative X-Bannern und einfachen Rollupsystemen live überzeugen.“ erklärt Baumann das ungewöhnliche Firmenkonzept.

Über die diedruckdienstleister.de
Mit Ihrer Marke diedruckdienstleister.de ermöglicht die im Jahr 2011 gegründete Onlinedruckerei und Werbeagentur PrintDorum GmbH & Co. KG für Firmen, Geschäftsleute, Werbetreibende und Privatpersonen die Bestellung von Drucksachen und Werbesystemen über das Internet. In einem der größten Sortimente an online verfügbaren Druckprodukten können Kunden aus Deutschland versandkostenfrei und absolut transparent mit einer der vielen kostenlosen Bezahlarten ihre Druckaufträge bestellen und mit individuellem Layout bedrucken lassen. Als zweite Kernkompetenz bietet das Unternehmen aus Dietersheim Gestaltung und Layout für viele Onlineprodukte zum günstigen Festpreis an. Beste Qualität zum günstigen Preis, fair und mit kompetenter Beratung ist der Anspruch der jungen Onlinefirma unter www.diedruckdienstleister.de.

PrintDorum GmbH & Co. KG
Thomas Baumann
Am Baumgarten 5
91463 Dietersheim
tb@diedruckdienstleister.de
091613070890
http://www.diedruckdienstleister.de