Tag Archives: Ogone

Pressemitteilungen

Kooperation mit Ogone: Erste Mauve-Shops erfolgreich aktiviert

Ogone, einer der führenden Payment Service Provider, kooperiert jetzt mit dem Software-Anbieter Mauve Mailorder Software. Online-Händler, die Mauve nutzen, können durch diese Partnerschaft aus mehr als 80 internationalen und lokalen Bezahlmethoden auswählen sowie die bekannte Ogone Integration „Alias Gateway“ nutzen. Die Alias Gateway-Integration ermöglicht eine nahtlose Kauferfahrung in dem Look&Feel des Shops. Über den gesamten Bestellprozess hinweg bleibt der Kunde auf der Shopwebseite, während seine Kreditkarten-Daten vom Browser direkt an die sicheren, PCI-DSS zertifizierten Server von Ogone übermittelt werden. Somit steigert der Händler die Conversion-Rate und erhöht den Umsatz. Ogones Payment-Plattform wird von mehr als 42.000 Händlern weltweit genutzt.
Durch die Partnerschaft mit Mauve erweitert Ogone sein professionelles Portfolio an Shopschnittstellen. Die Firma Mauve Mailorder Software steht für Flexibilität. Entsprechend gibt es für die unterschiedlichen Businessmodelle im E-Commerce unterschiedliche Versionen, die perfekt auf die jeweiligen Businessmodelle ausgerichtet sind.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Ogone und Mauve konnte unter anderem bei den gemeinsamen Aktivierungen der Internetshops „Sarar“ www.sararshop.de und „Bürostuhl24“ www.buerostuhl24.com unter Beweis gestellt werden.

„Ogone ermöglicht es unseren Versandhändlern, ihren Kunden weltweit die Wahl der Zahlungsmethode zu überlassen, ganz gleich um welche Zahlungsmethode es sich handelt. Die Sicherheits- und Betrugspräventionstools von Ogone sind anpassbar, so dass eine Sicherheitspolitik entwickelt werden kann, die dem einzigartigen Charakter des jeweiligen Online-Shops entspricht“, erklärt Christian Mauve, Geschäftsführer der Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG.
„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Mauve, einem E-Commerce Dienstleister, der ebenso wie Ogone eine langjährige Erfahrung in diesem Bereich hat. Die Kombination der Lösungen von Mauve im Bereich Shop und ERP mit den Payment Services von Ogone bilden eine neue Qualität zum Thema Komplettlösungen für Onlinehändler“, so Christoph Jung, Head of Sales, D-A-CH Ogone.

Ogone ist ein führender internationaler Anbieter von Payment Services. Mehr als 40.000 Unternehmen in über 70 Ländern weltweit vertrauen Ogone die Steuerung, Abwicklung und Sicherung ihres online- und mobilen Zahlungsverkehrs an, um ihren Umsatz im In- und Ausland zu steigern sowie die Conversion Rate zu erhöhen.
Dank zertifizierter Schnittstellen zu mehr als 200 Banken und Finanzdienstleistern kann Ogone jeweils die Bezahlmethoden bereitstellen, die von den Käufern in den jeweiligen Ländern präferiert werden – mehr als 80 internationale und lokale Bezahlmethoden in Europa, Asien, Lateinamerika, den Vereinigten Staaten und dem Mittleren Osten stellt das Unternehmen zur Verfügung. Über die Tochtergesellschaft Tunz.com besitzt Ogone eine zertifizierte Lizenz als europäisches E-Geld-Institut. Somit kann es seinen Kunden Collecting und e-Wallet-Lösungen anbieten, die per „Plug & Play“ installiert werden. Sie müssen dadurch keine Konten im Ausland eröffnen oder Verträge mit Dritten abschließen.
Ogones Hauptsitz ist in Brüssel, Niederlassungen unterhält Ogone in Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA und Indien.
Zahlreiche führende Unternehmen vertrauen Ogone die Abwicklung ihrer Zahlungsprozesse an, darunter Friends Provident, TUI, Thomas Cook, Halfords, Just Eat, BOSE, Opodo, Club Med, DHL International, Viking Direct/Office Depot, Thalys International, Misco and Center Parcs.

Kontakt
Ogone GmbH
Jurgen Thysmans
Wendelinstraße 1
50933 Köln
0221 455 30 191
jut@ogone.com
http://www.ogone.de

Pressekontakt:
ReComPR
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
06131 216 32 0
ogone@recompr.de
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen

Umsatzsteigerung von 35,4 Prozent: Ogones Wachstum ist ein Indikator für den florierenden E-Commerce

Payment Service Provider Ogone wickelte im vergangenen Jahr 137 Millionen Transaktionen für Online-Händler in 76 Ländern ab. Dabei wurden 16,6 Milliarden Euro über die Payment-Plattformen transferiert. Das entspricht einem Wachstum von 35,4 Prozent gegenüber 2011.

Brüssel/Köln, 24.01.2013 – Trotz der Wirtschaftskrise konnte sich der internationale Zahlungsdienstleister Ogone 2012 über eine Steigerung von 35,4 Prozent freuen, gemessen am Umsatz, der über die Plattformen des Unternehmens generiert wurde. Für 2013 erwartet Ogone ähnliche Wachstumszahlen. Diese bedeutsame Entwicklung eröffnet neue Möglichkeiten sowohl für den Online-Markt als auch für Ogones Zukunft und seine 40.000 Kunden weltweit.
Ogone ist weltweit tätig, legt aber seinen Fokus bislang vor allem auf den europäischen Markt. Künftig wird das Unternehmen seine Aktivitäten hauptsächlich im US-amerikanischen und indischen Markt verstärken und hat zudem Pläne für die Erschließung neuer Märkte, etwa in Asien. Darüber hinaus wird Ogone, inzwischen einer der führenden Akteure im E-Commerce, langfristig in die Planung und Entwicklung neuer Produkte investieren, um seine Lösungen im Bereich Betrugsprävention und Finanzservices weiter zu optimieren. Zu den Neuentwicklungen gehört etwa die Lösung Ogone Collect, die es Händlern erlaubt, mit nur einem Vertrag die populärsten internationalen Zahlungsmethoden in verschiedenen Ländern und Währungen anbieten zu können. Außerdem werden Ogones Entwicklungen und die eigene E-Money-Lizenz dabei helfen, die zunehmende Nutzung von mobilen Diensten und die Arbeit der Online-Händler zu vereinfachen. Mit dieser Lizenz ermöglicht Ogone über White-Label-Lösungen u.a. Shophändlern, Telefongesellschaften und Banken, ihren Kunden und potentiellen Nutzern einen eigenen mobilen Payment-Service anzubieten.
„Unser Erfolg lässt sich auf unser weitsichtiges, pragmatisches und sorgfältiges Vorgehen zurückführen. Wir legen großen Wert sowohl auf sichere als auch benutzerfreundliche Produkte für unsere Kunden“, erklärt Ogone-CEO Peter De Caluwe. „Indem wir unseren Fokus auf ein konstant wachsendes Team und auf die Erschließung weiterer Standorte weltweit legen, konnten wir uns als wichtiger Player im weltweiten E-Commerce positionieren. Unser Name steht bei den Händlern und ihren Kunden für Vertrauen.“

Ogone ist ein führender internationaler Anbieter von Payment Services. Mehr als 40.000 Unternehmen in über 70 Ländern weltweit vertrauen Ogone die Steuerung, Abwicklung und Sicherung ihres online- und mobilen Zahlungsverkehrs an, um ihren Umsatz im In- und Ausland zu steigern sowie die Conversion Rate zu erhöhen.
Dank zertifizierter Schnittstellen zu mehr als 200 Banken und Finanzdienstleistern kann Ogone jeweils die Bezahlmethoden bereitstellen, die von den Käufern in den jeweiligen Ländern präferiert werden – mehr als 80 internationale und lokale Bezahlmethoden in Europa, Asien, Lateinamerika, den Vereinigten Staaten und dem Mittleren Osten stellt das Unternehmen zur Verfügung. Über die Tochtergesellschaft Tunz.com besitzt Ogone eine zertifizierte Lizenz als europäisches E-Geld-Institut. Somit kann es seinen Kunden e-Wallet-Lösungen anbieten, die per „Plug & Play“ installiert werden. Sie müssen dadurch keine Konten im Ausland eröffnen oder Verträge mit Dritten abschließen.
Ogone ist ein unabhängiges Unternehmen, an dem Summit Partners die Mehrheit hält und als Partner des Management-Teams fungiert. Hauptsitz ist in Brüssel, Niederlassungen unterhält Ogone in Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA und Indien.
Zahlreiche führende Unternehmen vertrauen Ogone die Abwicklung ihrer Zahlungsprozesse an, darunter Friends Provident, TUI, Thomas Cook, Halfords, Just Eat, BOSE, Opodo, Club Med, DHL International, Viking Direct/Office Depot, Thalys International, Misco and Center Parcs.

Kontakt:
Ogone GmbH
Jurgen Thysmans
Wendelinstraße 1
50933 Köln
0221 455 30 191
jut@ogone.com
http://www.ogone.de

Pressekontakt:
ReComPR
Sandra Werner
Herderplatz 5
55124 Mainz
06131 216 32 13
ogone@recompr.de
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen

Kooperation mit Ogone: 60.000 ePages-Kunden können aus 80 internationalen Bezahlmethoden auswählen

Brüssel, 30.07.2012 – Ogone, einer der führenden Payment Service Provider, kooperiert jetzt mit dem Software-Anbieter ePages. Online-Händler, die ePages nutzen, können durch diese Partnerschaft aus mehr als 80 internationalen und lokalen Bezahlmethoden auswählen. Indem Internethändler möglichst viele Zahlarten anbieten, steigern sie ihre Conversion-Rate und erhöhen ihren Umsatz. Bisher sind rund 60.000 Internetshops an ePages angeschlossen, Ogones Payment-Plattform wird von mehr als 35.000 Händlern genutzt.

Ogones Portfolio wird bei ePages als Plug & Play-Lösung angeboten und ist damit für die Nutzer besonders einfach anzuwenden. Ogone wertet die Partnerschaft als weiteren wichtigen Schritt, um die eigene Expansion voranzutreiben und die internationale Reichweite zu erhöhen.

„Indem Online-Händler nun zwischen 80 verschiedenen Bezahlmethoden wählen können, wird es für sie weitaus einfacher, in internationale Märkte einzusteigen und ihren Umsatz zu erhöhen“, erklärt Marcus W. Mosen, Chief Commercial Officer bei Ogone. „Die Payment-Plattform von Ogone ist für Online-Händler eine der sichersten, benutzerfreundlichsten und zuverlässigsten Systeme. Wir haben uns auch für die Zusammenarbeit mit Ogone entschieden, weil das Unternehmen international so gut aufgestellt ist“, begründet Wilfried Beeck, CEO von ePages, die Kooperation mit dem Payment Service Provider.

Über Ogone (www.ogone.com):
Ogone ist ein führender europäischer Anbieter von Payment Services mit internationaler Ausrichtung. Für mehr als 35.000 Kunden weltweit übernimmt Ogone die Steuerung und Sicherung des Online-Zahlungsverkehrs, darunter TUI, Thomas Cook, Unister, Opodo, Conrad Electronics, Nespresso und BOSE. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Brüssel biete dank zertifizierter Schnittstellen zu mehr als 200 Banken und Finanzdienstleistern über 80 internationale, alternative und national populäre Zahlmethoden in Europa, Asien, Lateinamerika und dem Mittleren Osten an.

Ogone unterhält Niederlassungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA und hat mit der Übernahme des Online Payment Providers EBS im Jahr 2011 auch den Markt in Indien erschlossen. Durch Nutzung des umfangreichen Portfolios an Zahlarten können Online-Händler Reichweite und Konversionsrate steigern; zudem profitieren sie von transaktionsbezogenen Funktionalitäten, umfassenden Back-Office-Services und einem der fortschrittlichsten Betrugspräventionssysteme weltweit. Ogone ist ein unabhängiges Unternehmen, an dem Summit Partner die Mehrheit hält und als Partner des Management-Teams fungiert. Weitere Informationen unter www.ogone.com

Kontakt:
Ogone GmbH
Mariko Beising
Wendelinstraße 1
50933 Köln
0221 455 30 180
sales@ogone.de
http://www.ogone.de

Pressekontakt:
ReComPR
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
06131 216 32 0
ogone@recompr.de
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen

Ogone übernimmt Tunz.com, dehnt sein Angebot an mobilen Payment-Lösungen aus und erweitert sein Dienstleistungsangebot um die Funktionalitäten eines E-Geld-Institutes

Ogone, Spezialist im Online-Support von Payment-Services, hat eine Vereinbarung zur 100%igen Übernahme von Tunz.com, einem Pionier im Mobile Payment, unterzeichnet. Außerdem wurde eine strategische Vereinbarung mit dem Telekommunikations-, IT- und Media-Spezialisten Belgacom geschlossen, um die bestehende Zusammenarbeit weiter zu vertiefen.

Die Übernahme von Tunz.com erlaubt es der Ogone Gruppe, von nun an alle Services anzubieten, die in der Europäischen Union die Lizenzierung als E-Geld-Institut oder als Payment Service Provider erfordern. Zusätzlich zu seinem bestehenden Angebot kann Ogone, ein führender Anbieter von Payment-Lösungen, seinen Onlinehändlern (aktuell mehr als 35.000 weltweit), die gerne ins Ausland verkaufen möchten, nun zahlreiche internationale Finanzdienstleistungen offerieren, und das mit nur einen einzigen Vertrag. Darüber hinaus ist Ogone jetzt in der Lage, ein komplettes End-to-End-Lösungsangebot für das Mobile Payment anzubieten.

Brüssel/Köln, 17. Juli 2012 – Ogone, Tunz.com und die Belgacom Group – bisher 40%iger Anteilseigner bei Tunz.com und langjähriger Partner von Ogone – haben eine strategische Vereinbarung unterzeichnet, durch die Ogone 100%iger Eigentümer von Tunz.com wird, und die festlegt, dass die drei Unternehmen ihre Zusammenarbeit im Bereich des elektronischen und mobilen Zahlens künftig weiter entwickeln wollen. Durch Tunz.com umfasst die Ogone-Plattform nun ein reguliertes E-Geld-Institut.
Die Übernahme hat strategischen Wert für Ogones fortlaufende Expansion, sowohl was Dienstleistungen als auch die geographische Ausdehnung anbetrifft. Sie ermöglicht es den bei Ogone angeschlossenen Onlinehändlern, ihre internationalen Verkäufe signifikant zu steigern. Sie sparen sich nicht nur den administrativen Aufwand, ausländische Bankkonten zu eröffnen oder Verträge mit mehreren Acquirern abschließen zu müssen, sondern sie haben über Ogone durch nur einen Vertrag Zugriff auf mehr als 80 verschiedene internationale Zahlungsmethoden und auf Millionen neue Kunden.

Die Übernahme ist unter anderem strategisch interessant vor dem Hintergrund des kräftigen Wachstum im E- und M-Payment-Marktes und Ogones Bemühen, die Palette der Lösungen für seine Kunden entsprechend zu erweitern. Über Tunz.com wird Ogone nun in der Lage sein, ein komplettes End-to-End-Lösungsangebot für Mobile Payments gegenüber Banken und Mobile-Betreibern anzubieten und gleichzeitig Onlinehändler zu unterstützen, die Zahlungslösungen in virtuellen Wallets nutzen und anbieten.

„Jetzt ist der Zeitpunkt, um in innovative E-Payment-Lösungen im mobilen Sektor zu investieren. Unsere Entscheidung, Tunz.com zu übernehmen, war daher naheliegend; insbesondere im Hinblick auf die solide Erfolgsgeschichte des Unternehmens. Außerdem bietet Tunz.com One-Stop-Lösungen für Finanzdienstleistungen, von denen unsere Kunden in höchstem Maße profitieren werden. Ein großartiges Beispiel ist das in Belgien zusammen mit Belgacom entwickelte PingPing, Belgacoms Lösung für das Mobile Payment. Der Dienst erlaubt es Konsumenten, für den öffentlichen Personenverkehr, für postalische Dienste, Web-Services, Automaten-Services oder in ausgewählten Restaurants zu bezahlen“, erläutert Peter De Caluwe, CEO von Ogone.

„Der Zusammenschluss mit Ogone, einem der führenden Experten für technologische Online-Payment-Lösungen und ein Unternehmen, dessen Angebot perfekt zu unserem passt, wird nicht nur die Reichweite unserer Lösungen erhöhen. Die Zusammenarbeit ebnet auch den Weg für zukünftige Entwicklungen, durch die wir allen Online-Nutzern einen signifikant höheren Komfort ermöglichen möchten“, fügt Jan Van Wijndaele, Managing Director von Tunz.com, hinzu.

„Die Vereinbarung mit Ogone vertieft unsere erfolgreiche Zusammenarbeit der letzten drei Jahre und erlaubt es uns, den Ausbau unserer Dienstleistungen weiter voranzutreiben“, schlussfolgert Bart Van Den Meersche, Executive Vice-President Enterprise Business Unit bei Belgacom. „Sowohl wir als auch Ogone sind Marktführer in unserem Segment, wir haben ein tiefgreifendes Verständnis für das wachsende Bedürfnis nach intuitiven und effizienten Möglichkeiten mobilen Bezahlens, sowohl im Waren- als auch Dienstleistungssektor. Belgacom und Ogone arbeiten zusammen, um ihre technologischen Lösungen für das mobile Bezahlen sowohl für Händler als auch Konsumenten weiter zu verbessern. Das Potential im Markt ist riesig.“

In Übereinstimmung mit geltendem Recht wird die Übernahme nach Zustimmung der Belgischen Nationalbank rechtsgültig.

Über Ogone (www.ogone.com):
Ogone ist ein führender europäischer Anbieter von Payment Services mit internationaler Ausrichtung. Für mehr als 35.000 Kunden weltweit übernimmt Ogone die Steuerung und Sicherung des Online-Zahlungsverkehrs, darunter TUI, Thomas Cook, Unister, Opodo, Conrad Electronics, Nespresso und BOSE. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Brüssel biete dank zertifizierter Schnittstellen zu mehr als 200 Banken und Finanzdienstleistern über 80 internationale, alternative und national populäre Zahlmethoden in Europa, Asien, Lateinamerika und dem Mittleren Osten an.

Ogone unterhält Niederlassungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA und hat mit der Übernahme des Online Payment Providers EBS im Jahr 2011 auch den Markt in Indien erschlossen. Durch Nutzung des umfangreichen Portfolios an Zahlarten können Online-Händler Reichweite und Konversionsrate steigern; zudem profitieren sie von transaktionsbezogenen Funktionalitäten, umfassenden Back-Office-Services und einem der fortschrittlichsten Betrugspräventionssysteme weltweit. Ogone ist ein unabhängiges Unternehmen, an dem Summit Partner die Mehrheit hält und als Partner des Management-Teams fungiert. Weitere Informationen unter www.ogone.com

Über Tunz.com (www.tunz.com):
Tunz.com S.A./N.V. mit Sitz in Brüssel, Belgien, ist ein europäischer Herausgeber von E-Geld nach dem Gesetz vom 22. März 1993 zur Errichtung und Kontrolle von Kreditinstituten. Gegründet im Januar 2007 unterliegt die Gesellschaft der Genehmigung und Regelung der belgischen Nationalbank. 2009 hat sich die belgische Telefonprovidergruppe Belgacom Group mit 40% an Tunz.com beteiligt, 2012 wurde Tunz.com von Ogone übernommen. Kerngeschäft von Tunz.com S.A. ist die Emission von Zahlungsmitteln in Form von elektronischem Geld. Seit seiner Gründung hat sich das Unternehmen ausschließlich auf die Bereitstellung innovativer Dienste wie Mobile Money Services, E-Geld-Dienstleistungen und Money Collecting Services konzentriert.

Über Belgacom (www.belgacom.com):
Belgacom ist ein nachhaltig, innovatives und kundenorientiertes Telekom-, IT- und Medien-Unternehmen, das mit Dienstleistungen und intuitiven Lösungen in diesem Marktsegment seinen Kunden den Alltag erleichtern will.

Ogone GmbH
Mariko Beising
Wendelinstraße 1
50933 Köln
0221 455 30 180

http://www.ogone.de
sales@ogone.de

Pressekontakt:
ReComPR
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
ogone@recompr.de
06131 216 32 13
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen

In-App Payment Library: Ogone unterstützt Händler beim Mobile Commerce

Brüssel/Köln, 02.07.2012 – Händler, die ihren Mobile Commerce einfacher und kundenfreundlicher organisieren möchten, können zur Abwicklung der Zahlungsprozesse auf die neue In-App Payment Library des Payment Service Providers Ogone zugreifen. Sie bietet eine deutlich bessere Usability für Käufer und reduziert den Entwicklungs- und Integrationsaufwand für App-Shop-Betreiber. Mit diesem Plug-In erweitert Ogone sein Angebot für den Mobile Commerce und kann allen Händlern die passende Lösung für ihre mobile Verkaufsstrategie anbieten.

Bereits 31,7 Prozent der deutschen Smartphone-Besitzer nutzen ihr Gerät zum mobilen Einkauf . Damit Online-Händler ein Stück vom Kuchen abbekommen, werden immer mehr Shops für die mobile Nutzung optimiert – unter anderem durch eigene Shop-Apps. Geht es allerdings um Bezahlprozesse im Mobile Commerce, sind viele Shop-Betreiber noch unsicher, wie sie eine geschützte Zahlungsabwicklung gewährleisten können.

Um Händlern die Zahlungsabwicklung zu erleichtern, bietet der weltweit agierende Payment Service Provider Ogone ab sofort eine In-App Payment Library, die als Plug-In in Shop-Apps integriert werden kann. Für Händler hat das den Vorteil, dass Entwicklungsaufwand und -kosten drastisch reduziert werden. Da die In-App Payment Library Aliasse nutzt und z.B. Kreditkartendetails auf Ogones Servern und nicht auf den mobilen Geräten gespeichert werden, müssen sich Händler außerdem nicht in aufwendigen Prozessen um eine PCI-DSS-Zertifizierung bemühen. Die In-App Payment Library läuft sowohl unter iOS als auch unter Android.

Auch Käufern wird das Shopping-Erlebnis erleichtert: Die Usability erhöht sich deutlich, beim Bezahlvorgang erfolgt keine zeitraubende Weiterleitung auf Browser-Seiten, der Look&Feel des Online-Shops bleibt bestehen. Der wohl größte Vorteil für Käufer ist aber, dass sie ihre Daten, etwa beim Kauf per Kreditkarte, nur einmalig eingeben müssen und beim nächsten Einkauf darauf zugreifen können. Die Daten werden auf Ogones Servern gespeichert, nicht auf den Geräten oder im App-Shop.

„Die In-App Payment Library ist eine natürliche Erweiterung unseres bestehenden Angebots für den Mobile Commerce. Diesen Bereich weiterzuentwickeln, hat bei Ogone derzeit höchste Priorität“, kommentiert Marcus W. Mosen, Chief Commercial Officer bei Ogone. „Unsere Kunden haben schon gute Erfahrungen mit unseren Lösungen für mobile Webseiten gemacht. Da auch hier der Zahlungsprozess nicht per Weiterleitung auf andere Seiten erfolgt, kommt es bei ihnen zu deutlich weniger Kaufabbrüchen. Mit der In-App Library ebnen wir Händlern nun den Weg in den boomenden App-Markt. Wir sind überzeugt davon, dass wir mit unserem Produkt ein akutes Bedürfnis am Markt befriedigen.“
Über Ogone
Ogone ist ein führender europäischer Anbieter von Payment Services mit internationaler Ausrichtung. Für mehr als 35.000 Kunden weltweit übernimmt Ogone die Steuerung und Sicherung des Online-Zahlungsverkehrs, darunter TUI, Thomas Cook, Unister, Opodo, Conrad Electronics, Nespresso und BOSE. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Brüssel biete dank zertifizierter Schnittstellen zu mehr als 200 Banken und Finanzdienstleistern über 80 internationale, alternative und national populäre Zahlmethoden in Europa, Asien, Lateinamerika und dem Mittleren Osten an.

Ogone unterhält Niederlassungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA und hat mit der Übernahme des Online Payment Providers EBS im Jahr 2011 auch den Markt in Indien erschlossen. Durch Nutzung des umfangreichen Portfolios an Zahlarten können Online-Händler Reichweite und Konversionsrate steigern; zudem profitieren sie von transaktionsbezogenen Funktionalitäten, umfassenden Back-Office-Services und einem der fortschrittlichsten Betrugspräventionssysteme weltweit. Ogone ist ein unabhängiges Unternehmen, an dem Summit Partner die Mehrheit hält und als Partner des Management-Teams fungiert. Weitere Informationen unter www.ogone.com

Ogone GmbH
Mariko Beising
Wendelinstraße 1
50933 Köln
0221 455 30 180

http://www.ogone.de
sales@ogone.de

Pressekontakt:
ReComPR
Barbara Dahm
Herderplatz 5
55124 Mainz
ogone@recompr.de
06131 216 32 13
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen

PayPass Online von MasterCard: Ogone unterstützt Markteinführung in Europa

Brüssel/Köln, 16.05.2012 – MasterCard hat mit den PayPass Wallet Services eine offene, cloudbasierte Lösung für den E- und M-Commerce auf den Markt gebracht. Zahlungsspezialist Ogone kooperiert mit MasterCard und wird den Service als einer der ersten europäischen Payment Service Provider in Europa unterstützen.

Bei den PayPass Wallet Services handelt es sich um eine neue, globale Wallet-Lösung, die den elektronischen Zahlungsverkehr vereinfachen soll. Durch sie können Käufer sowohl am POS als auch online sicher und „mit nur einem Klick“ bezahlen. Kundenvorteil: Sowohl Zahlungsdetails als auch Lieferinformationen (im E-Commerce) werden in einer einzigen, sicheren und kundenfreundlichen Lösung gebündelt. Das PayPass Wallet ist offen konzipiert, das heißt, auch die Einbindung von American Express, Visa oder anderen Kredit- und Debitkarten ist möglich.

In Europa soll Ogone als erster Payment Service Provider dafür sorgen, dass die Lösung von möglichst vielen Händlern eingesetzt werden kann. Shopbetreiber, die an Ogone angebunden sind, können ihren Kunden die Nutzung von PayPass Online ab Start des Services in Europa zur Verfügung stellen. MasterCard wird die Lösung im dritten Quartal 2012 zunächst in Amerika, Kanada, England und Australien anbieten. Ogone integriert PayPass Online voraussichtlich im Rahmen einer der nächsten Plattform-Releases.

Marcus W. Mosen, Chief Commercial Officer von Ogone, kommentiert die Zusammenarbeit: „Ogone hat sich dem einfachen Zahlungsverkehr im Internet verschrieben. Kunden sollen so bezahlen können, wie es ihnen am liebsten ist, und Händler sollen nicht auf ihren Forderungen sitzen bleiben. Die PayPass Wallet Services sind eine sichere und bequeme Lösung sowohl für Händler als auch für Kunden. Als führender Payment Service Provider in Europa war es für uns daher selbstverständlich, dass wir als Partner von MasterCard diese neue Payment-Lösung in unser Angebot integrieren.“

„Wir von MasterCard freuen uns, dass Ogone PayPass Online in seine Schnittstellen für den E- und M-Commerce einbindet,“ lässt Jorn Lambert, Group Head Emerging Payment Europe, wissen. „Ogone ist einer der führenden europäischen Anbieter von Zahlungslösungen und hat eine hohe internationale Reichweite. Dass Ogone unsere Lösung einbindet, verweist auf das Potential unseres Produkts.“ Derzeit vertrauen bereits mehr als 35.000 Online-Shops in über 45 Ländern den Payment-Lösungen von Ogone.

Über Ogone
Ogone ist ein führender europäischer Anbieter von Payment Services mit internationaler Ausrichtung. Für mehr als 35.000 Kunden weltweit übernimmt Ogone die Steuerung und Sicherung des Online-Zahlungsverkehrs, darunter TUI, Thomas Cook, Unister, Opodo, Conrad Electronics, Nespresso und BOSE. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Brüssel biete dank zertifizierter Schnittstellen zu mehr als 200 Banken und Finanzdienstleistern über 80 internationale, alternative und national populäre Zahlmethoden in Europa, Asien, Lateinamerika und dem Mittleren Osten an.

Ogone unterhält Niederlassungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA und hat mit der Übernahme des Online Payment Providers EBS im Jahr 2011 auch den Markt in Indien erschlossen. Durch Nutzung des umfangreichen Portfolios an Zahlarten können Online-Händler Reichweite und Konversionsrate steigern; zudem profitieren sie von transaktionsbezogenen Funktionalitäten, umfassenden Back-Office-Services und einem der fortschrittlichsten Betrugspräventionssysteme weltweit. Ogone ist ein unabhängiges Unternehmen, an dem Summit Partner die Mehrheit hält und als Partner des Management-Teams fungiert. Weitere Informationen unter www.ogone.com

Ogone GmbH
Mariko Beising
Wendelinstraße 1
50933 Köln
0221 455 30 180

http://www.ogone.de
sales@ogone.de

Pressekontakt:
ReComPR
Barbara Dahm
Herderplatz 5
55124 Mainz
ogone@recompr.de
06131 216 32 13
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen

Ogone 2011 auf Wachstumskurs und mit positiver Prognose für 2012

Brüssel/Köln, 15.03.2012 – Dank neuer Produktentwicklungen und der Expansion in neue Märkte ist der Payment Service Provider Ogone in den letzten 12 Monaten deutlich gewachsen: Sowohl Transaktionsvolumen als auch Mitarbeiterzahl sind gestiegen. Gerade in Deutschland konnte Ogone kräftig zulegen. Darüber hinaus hat Ogone zum neunten Mal die PCI-DSS-Zertifizierung der Stufe 1 erhalten.

43 Prozent Plus beim abgewickelten Gesamtwarenwert, 10.000 neue Kunden – mit dieser Bilanz beschließt Ogone das Geschäftsjahr 2011. Bei allen durchgeführten Transaktionen hat der Payment Service Provider im letzten Jahr einen Gesamtwarenwert von 12,3 Mrd. Euro abgewickelt; 2010 waren es noch 8,6 Mrd. Euro. In Januar und Februar 2012 ist dieser Wert, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, um 45 Prozent angestiegen.

Für das ganze Jahr 2012 rechnet Ogone-CEO Peter De Caluwe mit einem monatlich abgewickelten Gesamtwarenwert von durchschnittlich 1,25 Mrd. Euro. Alles in allem prognostiziert De Caluwe ein Umsatzwachstum um 40 Prozent bis Ende 2012. Grund für das Wachstum ist unter anderem die Expansion Ogones in neue Märkte wie Indien oder Amerika.

In Deutschland hat Ogone 2011 ein um 79 Prozent größeres Transaktionsvolumen bewältigt als noch im Jahr 2010. Das liegt zum einen daran, dass Ogone mehr in seine deutschen Niederlassungen investiert und sich so eine starke Präsenz in Deutschland verschafft hat. Zum anderen wurden strategische Partnerschaften des Payment Service Providers in Deutschland weiter ausgebaut.

In allen Märkten, in denen Ogone operiert, ist das Unternehmen 2011 schneller gewachsen als der E-Commerce insgesamt. De Caluwe kommentiert die positive Geschäftsentwicklung: „In den letzten Monaten haben wir mit vereinten Kräften am Ausbau bestehender Märkte, an unserer Internationalisierung sowie an der Entwicklung innovativer Produkte gearbeitet – mit Erfolg, wie sich zeigt. Immer mehr Händler wissen um den Vorteil, ihren Zahlungsverkehr über eine zentrale Plattform zu steuern und sich dadurch auf ihre Kernkompetenz, das Verkaufen, konzentrieren zu können.“

Innerhalb eines Jahres hat Ogone 10.000 neue Kunden gewonnen, inzwischen betreut der Payment Service Provider 35.000 Kunden in über 45 Ländern und ist an 200 verschiedene Banken und Acquirer angeschlossen. Online-Händler können für ihren Shop aus über 80 internationalen und national beliebten Zahlungsarten wählen.

Auch bei der Mitarbeiteranzahl hat Ogone deutlich zugelegt: Europaweit arbeiten inzwischen 130 Kollegen für das Unternehmen, im laufenden Jahr sollen 70 weitere eingestellt werden. Durch die Eröffnung seiner US-Niederlassung im letzten Jahr konnte Ogone das Team ebenfalls vergrößern. Darüber hinaus hat Ogone 100 neue Mitarbeiter in Indien gewonnen, was vor allem der Übernahme des indischen Payment Providers EBS im letzten Jahr zuzuschreiben ist. In Indien sollen 2012 ebenfalls weitere 50 Mitarbeiter eingestellt werden.

Durch die Übernahme von EBS konnte Ogone seine hohe Expertise beim Thema Betrugsprävention noch einmal ausbauen. Dass Ogone-Kunden von höchsten Sicherheitsstandards profitieren, belegt auch die neuerliche PCI-DSS-Zertifizierung der Stufe 1, die Ogone soeben zum neunten Mal erhalten hat.

Über Ogone
Ogone ist ein führender europäischer Anbieter von Payment Services mit internationaler Ausrichtung. Für mehr als 35.000 Kunden weltweit übernimmt Ogone die Steuerung und Sicherung des Online-Zahlungsverkehrs, darunter TUI, Thomas Cook, Unister, Opodo, Conrad Electronics, Nespresso und BOSE. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Brüssel biete dank zertifizierter Schnittstellen zu mehr als 200 Banken und Finanzdienstleistern über 80 internationale, alternative und national populäre Zahlmethoden in Europa, Asien, Lateinamerika und dem Mittleren Osten an.

Ogone unterhält Niederlassungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA und hat mit der Übernahme des Online Payment Providers EBS im Jahr 2011 auch den Markt in Indien erschlossen. Durch Nutzung des umfangreichen Portfolios an Zahlarten können Online-Händler Reichweite und Konversionsrate steigern; zudem profitieren sie von transaktionsbezogenen Funktionalitäten, umfassenden Back-Office-Services und einem der fortschrittlichsten Betrugspräventionssysteme weltweit. Ogone ist ein unabhängiges Unternehmen, an dem Summit Partner die Mehrheit hält und als Partner des Management-Teams fungiert. Weitere Informationen unter www.ogone.com

Ogone GmbH
Mariko Beising
Wendelinstraße 1
50933 Köln
0221 455 30 180

http://www.ogone.de
sales@ogone.de

Pressekontakt:
ReComPR
Barbara Dahm
Herderplatz 5
55124 Mainz
ogone@recompr.de
06131 216 32 15
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen

Payment Service Provider Ogone integriert RatePAY

Internet-Shopper können Einkäufe per Rate oder Rechnung begleichen

Köln/Berlin, 08.03.2012 – Onlinehändler, deren Zahlungsverkehr vom Payment Service Provider (PSP) Ogone gesteuert wird, können ihren Kunden zwei neue Bezahlarten anbieten: Ratenkauf und Kauf auf Rechnung. Möglich macht dies eine Kooperation mit dem Zahlungsdienstleister RatePAY. RatePAY bietet Onlinehändlern Lösungen für Ratenzahlung und Rechnungskauf ohne Postident-Verfahren und übernimmt neben der kompletten Zahlungsabwicklung auch das Ausfallrisiko.

Marcus W. Mosen, Chief Commercial Officer bei Ogone, kommentiert die Zusammenarbeit: „Als international agierender PSP wissen wir, dass Ratenkauf und der Kauf auf Rechnung gerade in Deutschland höchst beliebte Bezahloptionen sind. Wer hier nur Standard-Zahlarten, wie etwa die Zahlung per Kreditkarte anbietet, riskiert möglicherweise zu viele Kaufabbrüche. Bisher arbeiten noch wenige Händler mit Rechnungskauf und Kauf auf Rate, weil sie Ausfallrisiken sowie die Zahlungsabwicklung und das Inkasso fürchten. Mit der Händlerlösung von Ogone lassen sich diese Bezahloptionen einfach integrieren.“

RatePAY-Geschäftsführerin Miriam Wohlfarth ist überzeugt, Onlinehändlern ihre Ängste nehmen zu können: „Inzwischen hat sich viel getan, wenn es um vermeintlich risikoreichere Bezahlarten wie Raten- und Rechnungskauf im Internet geht. Als Dienstleister übernimmt RatePAY das gesamte Ausfallrisiko, der Händler bekommt sein Geld auf jeden Fall – und erhöht damit nebenbei auch noch seine Liquidität. Auch unsere Lösungen im Risikomanagement sind auf dem neuesten Stand. Wenn Onlinehändler ihren Umsatz langfristig steigern möchten, kommen sie an der Einbindung der bei den Käufern so beliebten Bezahlarten nicht vorbei.“
Über RatePAY:

RatePAY bietet Online-Händlern E-Commerce-Lösungen für Ratenzahlung und Rechnungskauf ohne Postident-Verfahren und übernimmt dabei die komplette Abwicklung und das Ausfallrisiko. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin wurde im Dezember 2009 von Internet- und Zahlungsdienstexperten gegründet. RatePAY gehört zur international agierenden EOS Gruppe, einem Unternehmen der Otto Group. www.ratepay.com
RatePAY GmbH
Miriam Wohlfarth
Schlüterstraße 39
10629 Berlin
030 / 339 88 56 – 0

http://www.ratepay.com
miriam.wohlfarth@ratepay.com

Pressekontakt:
ReComPR GmbH
Barbara Dahm
Herderplatz 5
55124 Mainz
bd@recompr.de
06131-216313
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen

Ogone erleichtert US-Internetshops Verkauf nach Europa

Erstes Ogone-Office in Nordamerika unter Leitung von James Byler

Brüssel/Köln, 09.02.2012 – Der Payment Service Provider Ogone treibt seine internationale Expansion voran und hat diese Woche ein Büro in den Vereinigten Staaten eröffnet. US-amerikanischen Internetshops soll so eine deutliche Steigerung ihres Umsatzes ermöglicht werden, da sie ihre Waren durch die Einbindung lokaler Zahlarten leichter nach Europa verkaufen können. Mit Eröffnung des US-Offices verfolgt Ogone außerdem das Ziel, Partnerschaften vor Ort einzugehen und ein breiteres Vertriebsnetzwerk zu etablieren.

Für Europa, Asien und Lateinamerika wird ein anhaltendes Wachstum im e-Commerce erwartet, daher haben US-Händler die Chance, ihren Umsatz durch das internationale Online- oder Mobile-Geschäft zu vervielfachen. Während der europäische Online-Handel 2012 um 16,1 Prozent wachsen und ein Umsatzvolumen von 232,76 Milliarden Euro erzielen soll, ist für die USA ist lediglich ein Wachstum von 9 Prozent und ein Umsatz von 242 Milliarden Dollar (184,37 Milliarden Euro) prognostiziert (Quelle: Centre for Retail Research).

Durch die Einbindung der in den jeweiligen Ländern meistgenutzten Zahlarten kann Ogone US-Händlern bei ihrer Expansion, der Steigerung ihrer Konversionsraten und der Senkung von internationalen Transaktionskosten helfen. Darüber hinaus profitieren Shops von Ogones Expertise in den Bereichen Betrugsprävention und Risikobekämpfung. Derzeit hat Ogone 35.000 Kunden weltweit, arbeitet mit 200 Banken und Acquireren zusammen und bietet 80 internationale, alternative und lokale Zahlmethoden für über 45 Länder.

Nach der Übernahme des indischen Unternehmens EBS im letzten Jahr ist die Eröffnung der amerikanischen Zweigstelle der zweite große Schritt Ogones in Richtung Internationalisierung. Geführt wird das US-Office von James Byler, er bringt über 15 Jahre Berufserfahrung im Payment-, Technologie- und Finanzsektor mit. Zuletzt leitete Byler die Global Payment Division bei Retail Decision, einem in den Bereichen Betrugsprävention und Payment tätigen Unternehmen. Ogone-CEO Peter De Caluwe kommentiert die Geschäftserweiterung: „Nach unserer Übernahme von EBS in Indien war die Expansion in den amerikanischen Markt der nächste logische Schritt. James Byler ist dank seines umfangreichen Payment-Know-Hows und seiner internationalen Expertise genau der richtige Mann, um uns in Nordamerika zu positionieren.“

Ein hochauflösendes Bild von James Byler kann unter dem folgenden Link heruntergeladen werden: http://www.recompr.de/recomdox/Ogone/2012_Ogone_USA_James_Byler.jpg
Über Ogone
Ogone ist führender, europäischer Anbieter von Payment Services mit über 35.000 Kunden in 45 Ländern, darunter Notebooksbilliger.de, Unister, Conrad Electronics, Nespresso, Pro idee, carbookers.de, iBOOD.de, ThomasCook, die Bayreuther Festspiele und BOSE. Das 1996 gegründete Unternehmen mit Zentrale in Brüssel bietet professionelle Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Zum Portfolio gehören Dienste für Endkunden („Business-to-Consumer“) sowie für „Business-to-Business“ (z.B. Einkaufskarten). Das Netzwerk angeschlossener Bezahlmethoden ist eines der flächendeckendsten und umfassendsten auf dem Markt, die entwickelten Betrugspräventionsmodule gehören zu den ausgereiftesten weltweit und werden deswegen unter anderem von zahlreichen Airlines eingesetzt.

Ogone hat eigene Tochtergesellschaften in Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, den Vereinigten Staaten, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Mit der Übernahme des indischen Online Payment-Providers EBS (E-Billing Solutions) hat sich Ogone den Markteintritt in Indien gesichert. Über zertifizierte Schnittstellen zu mehr als 200 Banken und Finanzdienstleistern verarbeitet Ogone internationale Bezahlmethoden (Visa, MasterCard, American Express, JCB, Diners Club, PayPal) sowie eine Vielzahl nationaler Zahlverfahren. Hierzu zählen unter anderem das elektronische Lastschriftverfahren (ELV), Sofortüberweisung, giropay, Kauf auf Rechnung in Deutschland, iDEAL, Post NL CheckPay und Machtiging in den Niederlanden, Maestro UK in Großbritannien, Bancontact/Mister Cash in Belgien, Carte Bleue in Frankreich, Dankort und eDankort in Dänemark und viele mehr. Ogone ist ein unabhängiges Unternehmen an dem Summit Partners die Mehrheit hält und Partner des Management-Teams ist. Weitere Informationen unter www.ogone.com
Ogone GmbH
Mariko Beising
Wendelinstraße 1
50933 Köln
0221 455 30 180

http://www.ogone.de
sales@ogone.de

Pressekontakt:
ReComPR
Barbara Dahm
Herderplatz 5
55124 Mainz
ogone@recompr.de
06131 216 32 15
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen

Ogone ernennt mit Jurgen Verstraete neuen Chief Operating Officer

Erweiterung des Vorstands soll internationale Expansion vorantreiben

Brüssel, 12.01.2012 – Payment Service Provider Ogone wandelt sich zunehmend von einem europäischen zu einem globalen Anbieter von Zahlungslösungen für Onlinehändler und hat deshalb nun einen Chief Operating Officer (COO) ernannt, der die weltweite Expansion weiter vorantreiben soll. Mit der Aufgabe betraut wird ab sofort der bisherige Head of Operations Jurgen Verstraete (36).

Verstraete ist seit sieben Jahren für Ogone tätig. Zu seinen Verdiensten zählt unter anderem der Ausbau des Bereiches Customer Care. Davor hat er für IP Globalnet, Telindus und PerkinElmer gearbeitet. CEO Peter De Caluwe kommentiert die Ernennung: „Ogone hat sich im letzten Jahr vom europäischen zum globalen Player weiterentwickelt, zum Beispiel durch die Übernahme von EBS in Indien. Jurgen Verstraete wird unseren weiteren Expansionsplänen Gestalt verleihen und dank seiner Expertise eine Bereicherung für unseren Vorstand und unsere Kunden sein.“

Über Ogone
Ogone ist führender, europäischer Anbieter von Payment Services mit über 33.000 Kunden in 45 Ländern, darunter Notebooksbilliger.de, Unister, Conrad Electronics, Nespresso, Pro idee, carbookers.de, iBOOD.de, ThomasCook, die Bayreuther Festspiele und BOSE. Das 1996 gegründete Unternehmen mit Zentrale in Brüssel bietet professionelle Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Zum Portfolio gehören Dienste für Endkunden („Business-to-Consumer“) sowie für „Business-to-Business“ (z.B. Einkaufskarten). Das Netzwerk angeschlossener Bezahlmethoden ist eines der flächendeckendsten und umfassendsten auf dem Markt, die entwickelten Betrugspräventionsmodule gehören zu den ausgereiftesten weltweit und werden deswegen unter anderem von zahlreichen Airlines eingesetzt.

Ogone hat eigene Tochtergesellschaften in Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Mit der Übernahme des indischen Online Payment-Providers EBS (E-Billing Solutions) hat sich Ogone den Markteintritt in Indien gesichert. Über zertifizierte Schnittstellen zu mehr als 250 Banken und Finanzdienstleistern verarbeitet Ogone internationale Bezahlmethoden (Visa, MasterCard, American Express, JCB, Diners Club, PayPal) sowie eine Vielzahl nationaler Zahlverfahren. Hierzu zählen unter anderem das elektronische Lastschriftverfahren (ELV), Sofortüberweisung, giropay, Kauf auf Rechnung in Deutschland, iDEAL, Post NL CheckPay und Machtiging in den Niederlanden, Maestro UK in Großbritannien, Bancontact/Mister Cash in Belgien, Carte Bleue in Frankreich, Dankort und eDankort in Dänemark und viele mehr. Ogone ist ein unabhängiges Unternehmen an dem Summit Partners die Mehrheit hält und Partner des Management-Teams ist. Weitere Informationen unter www.ogone.com
Ogone GmbH
Mariko Beising
Wendelinstraße 1
50933 Köln
0221 455 30 180

http://www.ogone.de
sales@ogone.de

Pressekontakt:
ReComPR
Barbara Dahm
Herderplatz 5
55124 Mainz
ogone@recompr.de
06131 216 32 15
http://www.recompr.de