Tag Archives: Ole Rahmel

Pressemitteilungen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen siegt souverän gegen Balingen

Der HC Erlangen konnte vor 3.228 Zuschauern in der Arena Nürnberger Versicherung den HBW Balingen-Weilstetten mit 33:25 klar besiegen.

Handball-Bundesliga: HC Erlangen siegt souverän gegen Balingen

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Ole Rahmel mit acht Treffern bester HCE-Schütze

(Erlangen) – Der HC Erlangen hat am Abend das vorletzte Heimspiel der Saison 2016/17 gegen den HBW Balingen-Weilstetten deutlich mit 33:25 (15:12) gewonnen. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Robert Andersson festigte damit den neunten Tabellenplatz der DKB Handball-Bundesliga.

Zwei Heimspiele innerhalb von drei Tagen
Nur drei Tage nach dem Duell mit der SG Flensburg-Handewitt durfte der HC Erlangen erneut in der heimischen ARENA vor seinem fantastischen Publikum antreten. Dieses Mal hatte das Team von Kapitän Michael Haaß nicht einen Meisterschaftsanwärter vor der Brust, sondern einen Klub, der sich mitten im Abstiegskampf befindet und aufgrund des Restprogrammes in Nürnberg punkten musste. Die Mittelfranken ließen sich aber nur anfangs von der Nervosität des Gastes von der Schwäbischen Alb anstecken und übernahmen nach knapp zehn Minuten das Zepter. Immer wieder spielte der HC die aggressive schwäbische Defensive auseinander und kam so zu guten Abschlussmöglichkeiten. Diese nutze im ersten Spielabschnitt vor allem Isias Guardiola, der effektiv abschloss. Der Gast aus Balingen, der neben vielen technischen Fehlern immer wieder gute Chancen liegen ließ, bekam nie Zugriff auf das Spiel. Dies lag aber vor allem am hochkonzentriert aufspielenden HC Erlangen, der kurz vor der Pause auf drei Tore davonzog.

In der zweiten Halbzeit gab der HCE Gas
Nach dem Wechsel legte der Gastgeber noch eine weitere Schippe drauf. Balingen biss sich nun an der starken 6-0-Abwehr der Franken die Zähne aus und fing so am laufenden Band Gegenstöße. Ole Rahmel, der in den letzten Tagen grippegeschwächt fehlte, schraubte das Tore-Konto des HC innerhalb kürzester Zeit nach oben. Mitte des zweiten Spielabschnitts lagen zwischen dem HC Erlangen und den selbsternannten „Galliern von der Alb“ acht Tore. Doch der Aufsteiger hatte weiterhin nicht genug und zog bis zum Ende der Begegnung durch, was das Publikum zwei Minuten vor dem Ende mit stehenden Ovationen quittierte.

Am Samstag gegen Wetzlar
Schon am kommenden Samstag geht es um 19:00 Uhr für den HC Erlangen in Mittelhessen um die nächsten Bundesliga-Punkte. Dann ist das Andersson-Team zu Gast in der RITTAL-Arena beim Tabellen-Sechsten, der HSG Wetzlar.

Trainerstimmen nach dem Spiel
Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Ich bin heute sehr stolz auf meine Mannschaft. Sie hat die Begegnung von beginn an dominiert und Balingen schon sehr früh gezeigt, dass es für sie heute nichts zu holen gibt.“

Runar Sigtryggsson (Trainer des HBW Balingen-Weilstetten): „Ich bin heute sehr enttäuscht, da wir heute nicht das auf den Platz bekommen haben, was wir uns vorgenommen hatten. Wir müssen das jetzt ganz schnell hinter uns lassen.“

https://www.hl-studios.de ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. Die Agentur aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing.

Informationen und Tickets: http://www.hc-erlangen.de

Wir fördern den Bundesliga-Handballsport: https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

HC Erlangen: Theilinger und Rahmel sind für Nationalmannschaft nominiert

Mit dem 25-jährigen Nikolai Theilinger und dem 28-jährigen Ole Rahmel sind zwei Spieler des HC Erlangen für die kommenden Länderspiele nominiert

HC Erlangen: Theilinger und Rahmel sind für Nationalmannschaft nominiert

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen, v.l.): Theilinger und Rahmel für Nationalmannschaft nominiert

(Erlangen) – Der Halbrechte Rückraumspieler Nicolai Theilinger und der Rechtsaußen Ole Rahmel sind für die beiden Länderspiele der Deutschen A-Nationalmannschaft gegen Schweden nominiert worden. Das erste Spiel gegen die Skandinavier findet am 18. März in Göteborg statt. Am 19. März, dem Tag des Handballs, trifft man sich mit den Schweden in der Hamburger Barclaycard Arena dann zum Rückspiel.
Des Weiteren werden Theilinger und Rahmel an einem 5-tägigen Lehrgang der Nationalmannschaft teilnehmen. „Diese Nominierungen zeigen uns erneut, dass der HC Erlangen auf einem sehr guten Weg ist. Es zeigt, dass Spieler sich bei uns zu Nationalspielern entwickeln können und darauf können wir alle sehr stolz sein“, so HC-Geschäftsführer Rene Selke.

Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft (März 2017)
Nominierungen Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel)
Nominierungen Feld: Rune Dahmke (THW Kiel), Paul Drux (Füchse Berlin), Simon Ernst (VfL Gummersbach), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Julius Kühn (VfL Gummersbach), Finn Lemke (SC Magdeburg), Matthias Musche (SC Magdeburg), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Ole Rahmel (HC Erlangen), Nicolai Theilinger (HC Erlangen), Philipp Weber (HSG Wetzlar), Patrick Wiencek (THW Kiel)

Torwart Mario Huhnstock wechselt nach Dresden
Der 30-jährige Torhüter wird den HC Erlangen im Sommer 2017 in Richtung Dresden verlassen. Huhnstock, der Mitte 2015 vom Bergischen HC nach Mittelfranken kam, absolvierte bis zum jetzigen Zeitpunkt 65 Pflichtspiele für den HC Erlangen und hat jetzt beim Drittligisten HC Elbflorenz 2006 einen 3-Jahres-Vertrag unterschrieben. „Mario hatte großen Anteil am Wiederaufstieg des HC Erlangen in die stärkste Liga der Welt und ich bin mir sicher, dass er bis zum Saisonende alles geben wird, dass wir unsere Saison-Ziele erreichen. Wir wünschen Mario und seiner Familie alles Gute für seine private und sportliche Zukunft „, sagte Rene Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude. Darüber hinaus ist die Werbeagentur der Spielerpartner von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

HC Erlangen verpflichtet Europameister Johannes Sellin

Mit Johannes Sellin, dem aktuell besten Torschützen der Handball-Bundesliga, will der fränkische Bundesligist die Nachfolge von Ole Rahmel regeln

HC Erlangen verpflichtet Europameister Johannes Sellin

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen): Johannes Sellin freut sich auf den HC Erlangen

Der 52-fache deutsche A-Nationalspieler Johannes Sellin wird ab dem 1. Juli 2017 die Nachfolge von Ole Rahmel beim Bundesliga-Neunten HC Erlangen antreten. Sellin, der 2011 mit der deutschen U21-Nationalmannschaft Weltmeister wurde, wechselt von der MT Melsungen nach Mittelfranken, wo er einen Zwei-Jahresvertrag unterzeichnet hat. Der auf der Ostsee-Insel Usedom geborene und aufgewachsene 26-jährige Rechtsaußen führt die Bundesligatorschützenliste mit 122 Treffern deutlich an. Im vergangenen Jahr gewann Johannes Sellin mit der deutschen Nationalmannschaft sensationell die Europameisterschaft und ist damit einer der sogenannten „Bad Boys“.

Sellin passt perfekt ins Erlanger Konzept
„Johannes ist aktuell der erfolgreichste Torschütze der stärksten Liga der Welt und dementsprechend haben viele Topvereine um seine Dienste geworben. Es macht uns alle sehr stolz, dass der HC Erlangen inzwischen in der Lage ist einen Spieler dieser Klasse zu verpflichten. Auch er ist ein junger, deutscher Spieler, der bereits über eine immense nationale wie internationale Erfahrung verfügt und passt so wie Christoph Steinert und Andreas Schröder perfekt in unser Konzept“, sagt Rene Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen und ergänzt: „Nachdem wir wussten, dass wir uns auf der Rechts-Außen-Position neu orientieren müssen, haben wir alles unternommen, um Johannes nach Mittelfranken zu holen. Ich möchte auf diesem Wege auch nochmal allen danken, die bei diesem für den HC Erlangen so großartigen Transfer mitgewirkt haben.“

Johannes Sellin freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem besten bayerischen Handballclub: „Der HC Erlangen hat mir das perfekte Gesamtpaket angeboten und ich bin jetzt schon von dem begeistert, was ich bereits gesehen habe. Die homogene Mannschaft, der erstklassige Trainer und das hoch professionelle Umfeld müssen sich in der Liga vor niemandem verstecken. Ich habe bei der Auswärtsniederlage mit der MT gespürt welche Energie auch die Fans des HC Erlangen auf die Mannschaft übertragen können und ich freue mich sehr bald selbst für diese handballbegeisterte Region auflaufen zu dürfen“.

Langjähriger Spielerpartner ermöglicht den Transfer
Sellin studiert Betriebswirtschaftslehre. Spielerpartner des Toptorjägers wird die Sontowski & Partner Group, die den HC Erlangen seit mehr als 20 Jahren unterstützt. Dieses Engagement war auch wichtiger Baustein für den Transfer von Johannes Sellin. „Wir danken S + P und vor allem Klaus Sontowski für die jahrzehntelange Unterstützung. Es ist für die Entwicklung des HC Erlangen von enormer Wichtigkeit diese unglaublich verlässlichen und treuen Partner an seiner Seite zu wissen“, meint Rene Selke.

Ole Rahmel verlässt im Sommer den HC Erlangen
Wie schon berichtet, verlässt der erfolgreiche Rechtsaußen Ole Rahmel den fränkischen Erstligisten zum Saisonende. Rahmel ist in der laufenden Saison bester Torschütze der Mittelfranken und bundesweit auf Platz vier. Der gebürtige Ostfriese wechselte 2013 aus Essen nach Erlangen und trug wesentlich zum zweimaligen Aufstieg und dem Aufschwung des HCE in den letzten Monaten und Jahren bei.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen hl-studios aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist die Werbeagentur die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen bezwingt auch Gummersbach

Der HC Erlangen gewinnt das mit Spannung erwartete letzte Auswärtsspiel des Jahres gegen den VfL Gummersbach knapp mit 19:21

Handball-Bundesliga: HC Erlangen bezwingt auch Gummersbach

(Foto: hl-studios, Erlangen): Torwart Nikolas Katsigiannis glänzte mit seinen spektakulären Paraden

(Erlangen) – Der HC Erlangen hat am zweiten Weihnachtsfeiertag sein Auswärtsspiel gegen den VfL Gummersbach mit 19:21 (7:8) gewonnen und geht damit mit 18:18 Punkten und Platz 9 in die Winterpause.
HCE-Cheftrainer Robert Andersson hatte in seiner Ansprache im Teamhotel der Franken passende Worte zu dieser schwierigen Aufgabe im Oberbergischen gefunden: „Wir haben ein sehr gutes Jahr hinter uns und haben uns in vielem sehr gut entwickelt. Wir wollen heute dieses Jahr mit einem Sieg in Gummersbach krönen.“ Mit dem in den vergangenen Wochen aufgebauten Selbstbewusstsein nach Heimsiegen gegen Coburg und Leipzig sowie starken Auftritten in Magdeburg und Mannheim aber ohne Zählbarem im Gepäck, begann das Team um Abwehrchef Pavel Horák mit einer seit Wochen stabilen und kampfstarken Defensive.

Starke Abwehr der Erlanger
Der Angriff des 12-fachen Deutschen Meisters aus Gummersbach fand in der Anfangsphase keinerlei Mittel gegen das fränkische Abwehr-Bollwerk und wenn er zum Abschluss kam scheiterte er reihenweise an Nikolas Katsigiannis. Mit diesem Rückhalt konnte der HC Erlangen schnell eine 4-Tore-Führung herausspielen. Angetrieben von erneut über 50 blau-roten Schlachtenbummlern ließ der Aufsteiger den vielleicht größten Traditionsverein der Republik nie an sich herankommen und ging mit einem 1-Tor-Vorsprung in die Katakomben der SCHWALBE arena.

Auch nach dem Wechsel kaum Veränderung
Nach dem Wechsel änderte sich nicht viel am Spielgeschehen vor über 4.000 Zuschauern. Der HC Erlangen diktierte das Geschehen, hatte mit Katsigiannis mit 15 gehaltenen Bällen (44 Prozent) einen bärenstarken Torhüter zwischen den Pfosten und hielt sich den Konkurrenten aus Gummersbach immer auf Distanz. In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse. Martin Stranovsky, mit neun Toren erfolgreichster Spieler der Begegnung, sorgte fünf Minuten vor dem Ende für das 19:20 und ab diesem Zeitpunkt hielt es keinen der Zuschauer noch auf seinem Sitz. Zwei Paraden von Katsigiannis und einem Empty-Net-Goal von Ole Rahmel später, lag sich der HC Erlangen jubelnd in den Armen.

Der HC Erlangen beendet die Saison auf einem guten 9. Platz
Der Aufsteiger aus Mittelfranken beendet das Handball-Jahr 2016 mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf Platz neun. Im Zuschauerranking ist der HC Erlangen hinter den größten Handball-Clubs dieses Landes aus Kiel, Mannheim, Flensburg, Berlin und Magdeburg auf Rang sechs gelistet und hat die Handball-Euphorie in seiner Heimat noch einmal explodieren lassen. „Wir haben ein perfektes Jahr hinter uns und stecken voller Energie dieses in den kommenden Monaten noch einmal zu toppen“, sagte Geschäftsführer Rene Selke nach der letzten Begegnung des Jahres.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios unterstützt seit Jahren den Erlanger Bundesliga-Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer sowie der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gewinnt deutlich gegen den Bergischen HC

Der HC Erlangen hat am Freitag sein Heimspiel vor über 4.000 Handball-Fans gegen den Bergischen HC in beeindruckender Weise mit 35:26 gewonnen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gewinnt deutlich gegen den Bergischen HC

(Foto: hl-studios, Erlangen) – HC Erlangen: Ole Rahmel wieder bester Torschütze

(Nürnberg) – Durch den klaren Sieg mit 35:26 gegen die „Bergischen Löwen“ sicherte sich die Mannschaft von HCE-Cheftrainer Robert Andersson zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf und rangiert aktuell auf dem elften Platz der DKB Handball-Bundesliga.

Beide Teams starteten mit großer Anspannung
Schon vor der Partie war in der Arena Nürnberger Versicherung zu spüren, dass es an diesem Abend um etwas mehr ging. Die Anspannung war bei beiden Mannschaften vor dem Anpfiff deutlich zu spüren, ging es doch um zwei extrem wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Wie immer bestens auf den Gegner eingestellt, ließ der HC Erlangen seine Anhänger schon zu Beginn etwas beruhigter in ihre Sitze sinken. Nach sieben Minuten hatte der fränkische Bundesliga-Aufsteiger bereits fünf Tore zwischen sich und den Gast aus Nordrhein-Westfalen gebracht. Der Bergische HC fand nie wirklich ein Rezept gegen die extrem offensive 5-1-Abwehr der Gastgeber und musste so schon sehr früh einem hohen Rückstand hinterherlaufen. Angetrieben von über 4.000 handballbegeisterten Franken verlor der HC Erlangen nie den Fokus, spielte sich wie schon in den vergangenen Partien gute Abschlussmöglichkeiten heraus und verwertete diese diesmal eiskalt. Auch die leichten technischen Fehler der vergangenen Wochen schienen gänzlichabgestellt. Ein starker Nikolas Katsigiannis (11 Paraden) und eine extrem agile Abwehr sorgten dafür, dass sich der HC Erlangen mit einem 16:10-Halbzeitstand in die Katakomben der Arena Nürnberger Versicherung zurückzog.

Auch in der 2. Halbzeit klare Verhältnisse
Nach dem Wechsel sah man, dass die Ansprache von Robert Andersson nicht nachzulassen von seinem Team bedingungslos umgesetzt wurde. Das große Plus der Franken war am heutigen Abend, dass sie im Kollektiv sehr stark agierten. Man merkte, dass der HCE diese Begegnung unbedingt für sich entscheiden wollte. Daran änderte auch die rote Karte für Kapitän Michael Haaß nichts, der nach 35 Minuten nach seiner dritten 2-Minuten-Strafe zum Duschen musste. Die Regie übernahm Jonas Link, der nach seinem Bänderriss ohne Probleme aufspielen konnte und sich auch dreifach in die Torschützenliste eintragen konnte. Der HC Erlangen war dem Bergischen HC am heutigen Abend in jeglicher Hinsicht überlegen. Kampf, Leidenschaft, Effizienz und der unbedingte Wille dieses Spiel für sich zu entscheiden, haben dem HC Erlangen diese wichtigen Punkte im Abstiegskampf beschert.

Fazit von HC-Coach Robert Andersson
„Uns war klar, dass wir nicht eine Sekunde nachlassen durften. Wir wussten, dass der Bergische HC den gesamten Spielverlauf nicht auf gibt und auf seine Chancen lauert“.

hl-studios aus Erlangen unterstützt den Bundesliga Handballsport
hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Handball-Bundesliga: HC Erlangen

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball-Bundesliga: HC Erlangen schlägt die MT Melsungen

Der HC Erlangen hat am Samstag das Top-Team aus Melsungen am Ende klar mit 29:25 besiegt

Handball-Bundesliga: HC Erlangen schlägt die MT Melsungen

(Foto: hl-studios, Erlangen) HC Erlangen: Ole Rahmel mit 12 Treffern erfolgreichster Torschütze

(Erlangen) – Als um 21.30 Uhr sich nicht nur die Spieler des HC Erlangen sondern auch die über 3.000 Zuschauer in den Armen lagen, war der Heimspielauftakt des Bundesliga-Aufsteigers geglückt. Mit 29:25 (15:15) bezwang die Mannschaft von HCE-Cheftrainer Robert Andersson mit der MT Melsungen ein absolutes Top-Team der DKB Handball-Bundesliga und sichert sich damit die ersten beiden Punkte der noch jungen Saison.

Im Gegensatz zum ersten Auftritt in Flensburg musste der HC Erlangen heute auf Nikolas Katsigiannis und Martin Stranovsky verzichten. Eine weitere Veränderung im Team zeigten die ersten Minuten der Partie gegen den EHF-Pokal-Teilnehmer aus Hessen. Die Mannen um Kapitän Michael Haaß waren von Beginn an da, agierten in der Abwehr äußerst aufmerksam und schlossen ihre Angriffe extrem effektiv ab. Der Gast aus Melsungen kam in der Arena Nürnberger Versicherung nur schwer ins Spiel. Immer wieder konnte die Defensive des HCE den Aufbau stören und viele Ballgewinne verzeichnen, die vor allem einer in Tore umwandelte. Ole Rahmel war mit seinen zwölf Treffern der erfolgreichste Spieler des heutigen Abends und konnte damit seine Mannschaft mit einem ausgeglichenen Ergebnis in die Pause schicken.

HCE-Nachwuchstorhüter brachte die Gäste zur Verzweiflung
Nach dem Wechsel war es der Gastgeber, der die inzwischen dezimierten Melsunger immer mehr unter Druck setzte. Der Erlanger Michael Haßferter, der den verletzen Katsigiannis vertrat, spielte sich in seinem ersten Erstliga-Spiel in einen Rausch. Der Nachwuchstorhüter brachte die erfahrenen Nationalspieler der Hessen reihenweise zur Verzweiflung und hatte mit seiner Leistung einen großen Anteil am Erfolg der Mannschaft. In der Schlussphase gab es dann auch auf den Rängen kein Halten mehr. Man merkte, dass die Anhänger diesen Tag herbeigesehnt hatten. Die Zuschauer in der ARENA erhoben sich kurz vor Ende der Partie und feierten ihre Mannschaft bis zum Schlusspfiff. Aufgrund eines starken Auftritts des fränkischen Erstligisten gewann der HC Erlangen verdient gegen den Vorjahres-Vierten und kann sein Augenmerk nun auf das Spiel gegen den TBV Lemgo am kommenden Mittwoch legen.

Auch zum Auswärtsspiel im nordrhein-westfälischen Landesteil Lippe bietet der HC Erlangen seinen Fans erneut einen kostenlosen Transfer und die Eintrittskarten an. Anmelden können sich die blau-roten Schlachtenbummler unter presse@hc-erlangen.de.

Trainerstimmen nach dem Spiel
Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Ich bin heute sehr zufrieden mit dem was meine Mannschaft auf das Feld gebracht hat. Wir haben von Beginn an die Begegnung mit einem starken Melsunger Team angenommen und unsere Qualitäten gezeigt.“

Michael Roth (Trainer der MT Melsungen): „Nach der Niederlage am heutigen Tag sind wir denkbar schlecht in die Saison gestartet. Es gilt nun dieses Spiel zu analysieren und am Mittwoch gegen die Rhein-Neckar Löwen ein anderes Gesicht zu zeigen.“

Achtelfinale des DHB-Pokals terminiert
Nach den erfolgreichen beiden ersten Runden im DHB-Pokal gegen Dormagen und Eisenach, hat sich der HC Erlangen für das Achtelfinale des größten deutschen Vereinspokals qualifiziert. Die Auslosung der Handball-Bundesliga (HBL) im Rahmen des Supercups bescherte dem Bundesliga-Aufsteiger den amtierenden Deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen.

Dieses Spiel ist auf den 27. Oktober 2016 um 19.00 Uhr terminiert und wird in der Arena Nürnberger Versicherung stattfinden. „Nach reiflicher Überlegung und der Abschätzung aller Möglichkeiten, ist dies der beste Termin für alle Beteiligten“, sagt Rene Selke, Geschäftsführer des HC Erlangen. Hier fanden in den letzten Tagen viele Gespräche mit den Verantwortlichen der ARENA und der Liga statt.

Vorverkauf startet in den nächsten Tagen
Der Vorverkauf für dieses weitere absolute Handball-Highlight startet in den kommenden Tagen. Wie gewohnt werden Dauerkarten-Besitzer ein Vorkaufsrecht auf ihre angestammten Plätze erhalten. Wann der Vorverkauf genau beginnt, wird der fränkische Handball-Club auf seinen Kanälen rechtzeitig bekannt geben.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio; Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
09131 757875
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

HC Erlangen schlägt Essen vor Rekordkulisse mit 33:26

Der HC Erlangen schlägt den TUSEM Essen vor einer erstligareifen Kulisse mit 8.308 Zuschauern mit 33:26 und holt die Meisterschaft

HC Erlangen schlägt Essen vor Rekordkulisse mit 33:26

(Foto: hl-studios, Erlangen): Mannschaftskapitän Ole Rahmel mit sechs Treffern erfolgreich

(Erlangen) – Als sich drei Minuten vor Abpfiff die 8.308 Zuschauer in einer ausverkauften Arena Nürnberger Versicherung erhoben, war ein perfekter Handballnachmittag an seinem Siedepunkt. Der HC Erlangen hatte an diesem Nachmittag geschafft, was noch nie ein Zweitliga-Handballclub zuvor geschafft hatte und hat damit einen neuen Zuschauer- Weltrekord aufgestellt. Angetrieben von einer atemberaubenden Atmosphäre konnte der Bundesligaaufsteiger aus Mittelfranken auch sein 19. Heimspiel in Serie gewinnen und auch der Meistertitel der zweiten Liga ist dem HCE nur noch theoretisch zu nehmen.

Die Erlanger zogen gleich davon
Der HC Erlangen startete gut in die Begegnung mit dem Altmeister aus dem Ruhrgebiet. Lediglich die 0:1-Führung der Gäste ließen die Erlanger zu, danach konnte der TUSEM aus Essen nicht mehr vorbeiziehen. Ein gut aufgelegter Martin Stranovsky (7 Tore) bediente immer wieder mit viel Übersicht seine Nebenmänner und so konnte der fränkische Bundesligist mit einem 5-Tore-Lauf in den letzten zehn Minuten der ersten Spielhälfte dem Gast enteilen und ging mit 21:14 in die Katakomben der ARENA.

Nach dem Wechsel wurde es kurzzeitig etwas eng
Nach dem Wechsel kam TUSEM Essen deutlich besser aus der Kabine. Die Mannschaft von Trainer Stephan Krebietke konnte den Abstand stetig verkürzen, bis sie beim zwischen zeitlichen 27:25 wieder in Schlagdistanz waren. Dann zeigte sich sehr deutlich warum der HC Erlangen in dieser Saison das Maß aller Dinge in dieser Liga ist. Extrem willensstark, umsichtig in der Entscheidungsfindung und brutal effektiv in deren Ausführung zog der designierte Meister wieder davon und sorgte eben für jenen Gänsehaut-Moment, der 8.308 Menschen aus ihren Sitzen hob. Der HC Erlangen gewann hochverdient mit 33:26 gegen den dreimaligen Deutschen Meister TUSEM Essen und ist drei Spieltage vor Schluss so gut wie nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Trainerstimmen nach dem Spiel:
Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Es ist schon etwas sehr Besonderes, wenn man in der zweiten Liga vor so einer Kulisse einlaufen darf. Ich bin stolz auf meine Jungs, weil sie auch heute wieder einmal ihre Stärken in der entscheidenden Phase abgerufen haben.“

Stephan Krebietke (Trainer des TUSEM Essen): „Wir haben heute sehr starke erste 20 Minuten gespielt. Haben uns dann durch Zeitstrafen immer wieder aus dem Konzept bringen lassen. Hätten wir das in der zweiten Halbzeit abstellen können, dann hätten wir heute vielleicht eine Chance gehabt.“

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios – die Agentur für Industriekommunikation: https://www.hl-studios.de/ ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Fast 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Pressemitteilungen

Handball-Bundesliga: der HC Erlangen ist wieder erstklassig

Handball-Bundesliga: der HC Erlangen ist wieder erstklassig

(Foto: hl-studios, Erlangen): Die Verantwortlichen des HC Erlangen bei der Aufstiegs-Pressekonferenz

Handball-Bundesliga: HC Erlangen

(Erlangen) – Die Mannschaft von HCE-Cheftrainer Robert Andersson steigt sechs Spieltage vor Saisonschluss in die Beletage des deutschen Handballs auf.

Schon vor dem Spiel sah man dem fränkischen Bundesligisten an, dass es heute nur einen Sieger geben kann. Der HCE startete hochkonzentriert und aggressiv in die Begegnung. Der Gastgeber aus Hagen versuchte zu Beginn mit einer extrem offensiven Deckung den Aufbau des Tabellenführers zu stören. Davon unbeeindruckt führten die Erlanger nach 14 Minuten mit 7:4. Nie kam der VfL in der ersten Halbzeit näher als zwei Tore an den künftigen Erstligisten heran. Nach drei Treffern kurz vor der Halbzeit ging der HC Erlangen mit 15:11 in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel legte der Gast aus Mittelfranken noch mal eine Schippe drauf und so trennten die beiden Kontrahenten nach knapp 40 Minuten sieben Tore. Wie von Robert Andersson im Vorfeld gefordert, ließen die Erlanger aber in keinster Weise nach. Vor 150 frenetisch feiernden Fans verriegelte die Defensive das eigene Gehäuse und vorne sorgten Ole Rahmel (7), Nicolai Theilinger (6) und Jonas Link (6) für die Entscheidung. Als um 21.24 Uhr die Sirene in der Enervie Arena ertönte, gab es kein Halten mehr. Der HC Erlangen ist wieder zurück in der DKB Handball-Bundeliga.

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Ich bin sehr stolz auf meine Jungs. Sie haben seit Monaten hart gearbeitet und sich am heutigen Abend mit einem starken Auftritt selbst belohnt.“

Nächstes Heimspiel des Aufsteigers
Schon am Freitag können die fränkischen Handballfans ihren HC Erlangen feiern, denn dann hat der HCE die HSG Nordhorn-Lingen zu Gast. Anpfiff in der Arena Nürnberger Versicherung ist um 19.00 Uhr.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

hl-studios – die Agentur für Industriekommunikation: https://www.hl-studios.de/ ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Fast 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de