Tag Archives: Online

Pressemitteilungen

Kühler Kopf trotz Shopping-Fieber – Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Worauf Schnäppchenjäger beim „Black Friday“- und „Cyber Monday“-Einkauf achten sollten

Kühler Kopf trotz Shopping-Fieber - Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Am „Black Friday“ gehen Verbraucher online und offline auf Schnäppchenjagd.
Quelle: ERGO Group

Mit dem „Black Friday“ am 23. und dem „Cyber Monday“ am 26. November fällt der Startschuss für den vorweihnachtlichen Shopping-Marathon. Von den zahlreichen Schnäppchen lassen sich viele hinreißen, voreilig Kamera, Winterjacke oder Markenparfüm zu kaufen. Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) erklärt, wie Käufer erkennen können, ob es sich bei den Rabatten wirklich um Schnäppchen handelt und was sie zu Umtausch und Rückgabe wissen sollten.

„Black Friday“ und „Cyber Monday“: Was steckt dahinter?

„Black Friday“ ist der Freitag nach Thanksgiving, den viele Amerikaner für die ersten Weihnachtseinkäufe nutzen. Zur Namensgebung gibt es zwei Theorien: Die einen vermuten, der Name sei entstanden, weil der Menschenandrang in den Einkaufsstraßen von weitem wie eine schwarze Masse aussieht. Andere gehen davon aus, dass die Umsätze an diesem Freitag so stark steigen, dass Händler aus dem Minus kommen und ab dann schwarze Zahlen schreiben. Während sich der ursprüngliche „Black Friday“ auf Läden fokussierte, wurde 2005 der „Cyber Monday“ ins Leben gerufen, um das Online-Geschäft anzukurbeln. Doch diese Grenzen sind längst aufgehoben: Sowohl stationäre als auch Online-Händler bieten ihre Schnäppchen von „Black Friday“ bis inklusive „Cyber Monday“ durchgehend an.

Wirklich ein Schnäppchen?

Pünktlich um Mitternacht am Donnerstag, den 22. November, startet die alljährliche Rabattschlacht. Stationäre sowie Online-Händler locken mit Preisnachlässen von bis zu 60 Prozent. Was viele nicht wissen: „Bei Angabe der Rabatte beziehen sich die Händler oft auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Diese unterschreiten die Händler – vor allem online – jedoch häufig auch außerhalb der Schnäppchen-Tage. Die Ersparnisse sind dann meist gar nicht so groß“, weiß Rassat. Daher ist es sinnvoll, mithilfe einer Preissuchmaschine im Internet zu prüfen, ob es sich bei dem genannten Preis auch wirklich um ein günstiges Angebot handelt. Online-Shopper sollten außerdem nicht vergessen, einen Blick auf die Versandkosten zu werfen. Denn diese können den vermeintlichen Sonderpreis wieder in die Höhe treiben. Das gilt vor allem für Einkäufe bei ausländischen Online-Shops. „Hier können neben den Versandkosten auch noch Zollgebühren anfallen“, gibt die D.A.S. Juristin zu bedenken. Wie hoch die Gebühren ausfallen können, erfahren Verbraucher auf der Webseite des Zoll.

Umtausch ausgeschlossen?

„Reduzierte Ware ist vom Umtausch ausgeschlossen“ – dieser Satz ist sicher jedem Schnäppchenjäger schon begegnet. „Tatsächlich besteht für den Einkauf in einem Ladengeschäft kein gesetzlicher Anspruch auf Umtausch – unabhängig davon, ob die Ware reduziert ist oder nicht. Nimmt der Verkäufer einen gekauften Artikel zurück, ist das eine Kulanzleistung“, so die D.A.S. Juristin. Allerdings bieten viele Läden einen Umtausch innerhalb einer bestimmten Frist an. Da sie dies freiwillig tun, können sie reduzierte Ware auch vom Umtausch ausschließen. Anders ist es, wenn die Ware beschädigt oder anderweitig mangelhaft ist: „Dann hat der Käufer einen gesetzlichen Anspruch auf Gewährleistung gegenüber dem Verkäufer“, erklärt Rassat. Das bedeutet: Er kann von diesem eine Nachbesserung (§ 439 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)) beziehungsweise einen Austausch verlangen oder unter bestimmten Voraussetzungen auch vom Kaufvertrag zurücktreten (§§ 440, 323, 326 Abs. 5 BGB). Haben Verbraucher das Schnäppchen online ergattert, gilt in jedem Fall ein 14-tägiges Widerrufsrecht (§ 312g und § 355 BGB). Doch davon sind einige im Gesetz ausdrücklich genannte Artikel ausgeschlossen: „Versiegelte DVDs oder CDs muss der Händler nicht zurücknehmen, wenn das Siegel entfernt wurde. Gleiches gilt beispielsweise bei Kosmetika, die aus hygienischen Gründen nicht für eine Rückgabe geeignet sind“, fasst die Expertin zusammen.

Besonderheiten bei Umtausch und Rücknahme

Können übereifrige Schnäppchenjäger ihre Ware online oder im Geschäft zurückgeben, stellen sich weitere Fragen: Muss die Ware wieder zurück in die Originalverpackung? Brauche ich im Geschäft immer den Kassenbon? Ist die Rücksendung an den Online-Händler kostenlos? „Wenn die Ware fehlerhaft ist, können sie Käufer im Geschäft vor Ort auch ohne Originalverpackung zurückgeben. Beim Online-Kauf ist es zumindest innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist möglich, Ware ohne Originalverpackung zurückzugeben – unabhängig davon, ob sie fehlerhaft ist oder nicht“, weiß Rassat. Stellen Käufer fest, dass der neue Laptop nicht funktioniert oder der Pullover ein Loch hat, muss der stationäre Verkäufer den Artikel auch ohne Kassenbon zurücknehmen. Allerdings sollte der Kunde beweisen können, dass er die Ware tatsächlich in diesem und nicht in einem anderen Laden oder online gekauft hat. Dafür reicht bei Kartenzahlung beispielweise ein Kontoauszug. Auch wenn eine Rücknahme oder ein Umtausch beim Online-Shopping zunächst einfach erscheint: Kunden müssen ihren Widerruf mündlich oder schriftlich, etwa via E-Mail, erklären. Es gibt auch Händler, denen es ausreicht, wenn die Kunden einen Retourenschein ausfüllen und der Rücksendung beilegen. Er liegt entweder direkt im Paket oder steht auf der Website des Händlers zum Runterladen und Ausdrucken bereit. Online-Händler sind nicht dazu verpflichtet, Retourenkosten zu übernehmen. Aus Kulanzgründen bieten sie es aber dennoch häufig an. Falls das Paket unterwegs abhandenkommt oder einen Schaden erleidet, trägt der Verkäufer das Versandrisiko (§ 355 Abs. 3 BGB). Allerdings muss der Kunde in diesem Fall beweisen, dass er das Paket abgeschickt hat. Dazu dient der Ausdruck, den Käufer bekommen, wenn sie eine Retoure bei der Post oder einer Paketstation abgeben. Der Kunde ist dafür verantwortlich, die Ware transportsicher zu verpacken. Generell empfiehlt es sich, schon vor einer Bestellung auf die Bedingungen für einen Widerruf, Rücknahmeprozesse oder mögliche Rücksendekosten zu achten.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.928

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber. Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal. Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Playmobil Spirit: Interlutions und TOGGO sind aufs Pferd gekommen

Digitalagentur macht Playmobil-Produkte zu beliebter TV-Kindersendung digital erlebbar

Playmobil Spirit: Interlutions und TOGGO sind aufs Pferd gekommen

Sein Wissen rund um die Produkte von Playmobil Spirit kann man direkt in einem Quiz testen. (Bildquelle: @Interlutions)

Köln/Berlin/Hamburg, 07.11.2018 – Wild und frei: Seit 2017 bezaubert die Serie „Spirit“ ihre kleinen Zuschauer auf TOGGO, Deutschlands Nummer eins der privaten Kinder-Fernsehsender. Folge für Folge erlebt das Mädchen Lucky gemeinsam mit ihrem Pferd Spirit und ihren zwei- und vierbeinigen Freunden viele spannende Abenteuer. Passend dazu brachte Playmobil nun einige der bekannten Serienschauplätze als Produkte auf den Markt.
Um Playmobil Spirit für Fans der Serie digital erlebbar zu machen, entwickelte die Digitalagentur Interlutions eine bezaubernde Online-Markenwelt, die bis zum 26. November auf toggo.de zu finden ist. Kleine Pferde-Fans können hier in einem Online-Game Lucky bei der Pflege von Spirit unter die Arme greifen und beim Putzen, Hufe auskratzen und Füttern helfen.
Des Weiteren ist die Möglichkeit integriert, die Playmobil Spielesets auf eigene Faust zu entdecken. Zu diesem Zweck führt Lucky die Nutzer durch ihre Welt, zeigt ihnen ihr Zuhause und erzählt Geschichten zu den Menschen und Pferden, die mit ihr zusammenleben. Sein Wissen rund um die Produkte von Playmobil Spirit kann man zudem in einem Quiz testen. Wer hier bestens Bescheid weiß, kann die verschiedenen Spielesets gewinnen.
„Seit 2010 haben wir schon mehr als 250 Webseiten für toggo.de produziert. Jede einzelne von ihnen ist eine große Freude für unser Team, da wir dabei nicht nur unsere Kompetenz, sondern auch unseren Spieltrieb ausleben können. Letztlich garantiert das auch den Spaß auf Seiten der kleinen Nutzer“, so Eric Meurers, CEO der Interlutions GmbH.

Link zur Website: http://www.toggo.de/gewinnen/playmobil-spirit/index-5906.htm

Über Interlutions
Die Interlutions GmbH ( www.interlutions.de) ist eine Digitalagentur mit Sitz an den Standorten Köln, Berlin und Hamburg. Unter Leitung von Eric Meurers und Christian Schmidt liefert das rund 100-köpfige Team ein Full Service-Angebot, das von Strategie und Beratung über Kampagnenentwicklung und -umsetzung bis hin zu Software-Entwicklung und eCommerce-Lösungen reicht und Kunden auf ganzer Bandbreite bei der digitalen Transformation unterstützt. Als Experte für digitale Markenführung arbeitet Interlutions für renommierte Kunden wie Nintendo, Disney, Renault, Nissan, Haribo und Super RTL. Zu ihrem Portfolio gehört die Entwicklung von Individualsoftware und Websites, wie auch E-Mail-Marketing und Apps.

Interlutions zählt zu den führenden Agenturen für die Anwendung der Open Source Software Symfony in Deutschland und engagiert sich u.a. als Event-Sponsor für ihre Weiterentwicklung. SensioLabs Deutschland, die deutsche Niederlassung des Lizenzgebers von Symfony, ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Interlutions.

Über Interlutions

Die Interlutions GmbH ( www.interlutions.de) ist eine Digitalagentur mit Sitz an den Standorten Köln, Berlin und Hamburg. Unter Leitung von Eric Meurers und Christian Schmidt liefert das rund 100-köpfige Team ein Full Service-Angebot, das von Strategie und Beratung über Kampagnenentwicklung und -umsetzung bis hin zu Software-Entwicklung und eCommerce-Lösungen reicht und Kunden auf ganzer Bandbreite bei der digitalen Transformation unterstützt. Als Experte für digitale Markenführung arbeitet Interlutions für renommierte Kunden wie Nintendo, Disney, Renault, Nissan, Haribo und Super RTL. Zu ihrem Portfolio gehört die Entwicklung von Individualsoftware und Websites, wie auch E-Mail-Marketing und Apps.

Interlutions zählt zu den führenden Agenturen für die Anwendung der Open Source Software Symfony in Deutschland und engagiert sich u.a. als Event-Sponsor für ihre Weiterentwicklung. SensioLabs Deutschland, die deutsche Niederlassung des Lizenzgebers von Symfony, ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Interlutions.

Firmenkontakt
Interlutions GmbH
Eric Meurers
Neusser Straße 27-29
50670 Koeln
+49 (0)221 991 91 – 0
+49 (0)221 991 91 – 99
info@interlutions.de
https://www.interlutions.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Koeln
022192428140
info@forvision.de
http://www.forvision.de

Pressemitteilungen

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Urheberrecht

Ausstellungs-Fotos auf Facebook verletzen das Urheberrecht

Wer Fotos einer Ausstellung in einer Facebook-Gruppe postet, kann das Urheberrecht verletzen. Denn selbst eine geschlossene Facebook-Gruppe kann als „öffentlich“ gelten, wenn die Teilnehmer nicht in persönlicher Beziehung stehen und der Teilnehmerkreis unbeschränkt ist. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht München.
LG München I, Az. 37 O 17964/17

Hintergrundinformation:
Wer Fotos auf Facebook postet, sollte vorher prüfen, ob er dazu berechtigt ist. Fotos, auf denen andere Personen zu sehen sind, können wegen deren Recht am eigenen Bild für Probleme sorgen. Von anderen angefertigte Fotos dürfen Nutzer nicht ohne deren Zustimmung veröffentlichen. Auch dürfen auf den Fotos keine urheberrechtlich geschützten Objekte abgebildet sein, etwa das Werk eines Künstlers. Soweit, so klar. Schwieriger ist die Rechtslage, wenn es um Fotos einer ganzen Ausstellung geht. Unterliegt eine Ausstellung als Ganzes dem Urheberrecht? Der Fall: Ein bayerisches Museum hatte eine Sonderausstellung zu einem aufsehenerregenden Mordfall aus dem Jahr 1922 veranstaltet. Zur Ausstellung gehörten verschiedenste Objekte, zum Beispiel: Tatortfotos, Gemälde, Gegenstände aus der damaligen Zeit sowie Schautafeln mit Erklärungen. All dies war aus Sicht eines damaligen Polizisten angeordnet, um dem Besucher den Fall und die Schwierigkeiten bei der Aufklärung zu illustrieren. Eine Besucherin schoss nun 119 Fotos der Ausstellung und stellte diese in ihrer Facebook-Gruppe online, mit dem Hinweis, dass die Fotos „so ziemlich alle Exponate umfassen“. Die Kuratoren der Ausstellung beantragten eine einstweilige Verfügung, um der Besucherin die Veröffentlichung der Aufnahmen zu untersagen. Das Urteil: Das Landgericht München I gab nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice den Klägern recht. Eine Ausstellung unterliege als Ganzes dem Schutz des Urheberrechts, solange es sich nicht nur um zufällig zusammengetragene Objekte handle. Die sorgfältig konzipierte Ausstellung sei hier als sogenanntes Sammelwerk anzusehen. Das Posten in der Facebook-Gruppe sei auch eine Veröffentlichung. Zwar handle es sich um eine geschlossene Gruppe, die sich speziell mit diesem Mordfall beschäftige. Aber: Die Gruppe habe 390 Mitglieder und Zugang erhalte jeder, der frage. Weder sei der Zugang nur auf bestimmte Personen beschränkt, noch stünden die Mitglieder in persönlicher Beziehung. Daher sei die Gruppe im Sinne des Urheberrechts „öffentlich“. Die Fotos bildeten die gesamte Ausstellung ab und zeigten auch die Anordnung der Exponate zueinander. Die Besucherin habe nicht das Recht gehabt, die Bilder zu veröffentlichen.
Landgericht München I, Urteil vom 31. Januar 2018, Az. 37 O 17964/17

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Kunden- und Mitarbeiterbegeisterung erreichen und vermitteln

Umberta Andrea Simonis und Thomas Issler zeigen beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk wie es geht

Kunden- und Mitarbeiterbegeisterung erreichen und vermitteln

Umberta Andrea Simonis und Thomas Issler

Nur wenn ein Unternehmen attraktiv für seine Mitarbeiter ist, kann es seine Kunden begeistern und langfristig wachsen. Unternehmen mit Ausstrahlung ziehen automatisch passende Mitarbeiter und Kunden an. Der Aufbau eines passenden Firmenimages ist deshalb für einen Handwerksbetrieb heute von entscheidender Bedeutung. Nach innen wie nach außen, online wie offline.

Wie man Kunden- und Mitarbeiterbegeisterung erreicht, diese täglich im Arbeitsalltag konkret lebt und durch den Einsatz von Internet und sozialen Medien nach Außen trägt und damit verstärkt, zeigen Umberta Andrea Simonis und Thomas Issler gemeinsam auf dem Internet-Marketing-Tag im Handwerk, der als Live-Online-Kongress durchgeführt wird. Die Live-Session findet am Freitag, den 16.11.2018 von 9-10 Uhr statt. Teilnehmer können anschliessend persönlichen Fragen stellen.

Zu den Themen Unternehmenskultur und Servicekultur im Handwerk ist Umberta Andrea Simonis seit vielen Jahren das bekannteste Gesicht Deutschlands. Ihre Seminare haben über 40.000 Teilnehmer besucht, ihre Bücher sind Bestseller im Handwerk. Thomas Issler gilt als der bekannteste Internet-Marketing-Experte im Handwerk und ist Redner, Buchautor sowie Inhaber einer Internet-Agentur und eines Schulungsinstituts.

Mehr unter:
https://www.internet-marketing-tag-handwerk.de/umberta-andrea-simonis-thomas-issler-image-strategien-im-handwerk

Das Internet bietet unendliche Möglichkeiten – auch für das Handwerk, um mehr und bessere Aufträge anzuziehen und gute Fachkräfte zu gewinnen. Wie man diese Chancen konkret anpackt, erfahren Handwerkbetriebe von netzaktiven Handwerkskollegen und Branchenkennern beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk.

Firmenkontakt
Internet-Marketing-Tag im Handwerk
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.internet-marketing-tag-handwerk.de

Pressekontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
thomas-issler@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Pressemitteilungen

Digitalisierung in der Gesundheitsbranche

Online-Terminvergabe stärker nachgefragt

Digitalisierung in der Gesundheitsbranche

Keine überfüllten Wartezimmer mehr: Gesundheitsdienstleister profitieren vom Online-Terminservice (Bildquelle: Katarzyna Bialasiewicz/123rf.com)

Überfüllte Wartezimmer bei Ärzten und Zahnmedizinern könnten demnächst der Vergangenheit angehören. Denn der nächste Termin lässt sich heute ganz einfach online vereinbaren. Und das ohne nervige Warteschleifen und ohne Rücksicht auf Öffnungs- oder Sprechzeiten. Möglich wird dies durch digitale Dienste, die speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt wurden – wie zum Beispiel der digitale Terminservice von „Das Telefonbuch“. Das durchdachte Onlinetool lässt sich problemlos in die Praxisabläufe integrieren und ist in der Bedienung leicht verständlich. Dabei entlastet es die Praxis-Mitarbeiter deutlich, denn sie müssen weniger telefonieren und notieren und können sich stärker auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. Das bedeutet mehr Zeit für Patienten.

„Gut aufgesetzte Online-Buchungstools bieten Ärzten die Möglichkeit, ihr Terminmanagement effizienter zu betreiben. Natürlich wird es immer Patienten geben, die am Telefon vorab eine persönliche Beratung brauchen. Für sehr viele bietet der Onlineservice jedoch eine Zeitersparnis, da sie den Termin flexibel ausmachen können“, so Michael Wolf, Geschäftsführer Das Telefonbuch-Servicegesellschaft. Das macht die Planung nicht nur viel einfacher, sondern auch selbstbestimmter. Patienten, die online ihre Besuche buchen, können sofort sehen, wann der nächste freie Termin ist – und zwar rund um die Uhr und auch an Sonn- und Feiertagen. Aus den aktuell noch freien Zeiten lässt sich bequem der Termin aussuchen, der am besten passt.

Weitere Informationen zum digitalen Terminservice online unter www.dastelefonbuch.de/Terminbuchung

Über Das Telefonbuch:
Das Telefonbuch wird von Deutsche Tele Medien und 41 Verlagen Das Telefonbuch gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgebergemeinschaft gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Das Telefonbuch den Nutzern als Buch, online und mobil über www.dastelefonbuch.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2017 verzeichneten die Produkte von Das Telefonbuch medienübergreifend ca. 1,3 Mrd. Nutzungen (Quelle: GfK Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2017; repräsentative Befragung von 15 Tsd. Personen ab 16 Jahren). Ausgezeichnet werden die Produkte von Das Telefonbuch u.a. mit der Wort-Bild-Marke sowie dem markanten roten Winkel, die im Markenregister für die DasTelefonbuch Zeichen-GbR eingetragen sind und durch ihren konsistenten Einsatz in allen Medien einen hohen Wiedererkennungswert genießen.

Kontakt
Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH
Silke Greifsmühlen
Wiesenhüttenstr. 18
60329 Frankfurt
069-130 148 – 160
069-130 148 – 110
presse@dastelefonbuch-marketing.de
http://www.dastelefonbuch.de

Pressemitteilungen

Noch eine Woche bis zum Aufstiegskongress 2018 in Mannheim

Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche findet unter dem Motto „Touch & Tec“ statt

Noch eine Woche bis zum Aufstiegskongress 2018 in Mannheim

2017 besuchten über 1.000 Teilnehmer den Fachkongress

Bereits zum zwölften Mal öffnet der Aufstiegskongress, in diesem Jahr vom 05.-06.10.2018, in Mannheim für alle Interessierten an der Fitness- und Gesundheitsbranche seine Türen. Alle Teilnehmer erwartet wieder ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Vorträgen rund um das diesjährige Motto „Touch & Tec – Mensch und Technologie“. Jetzt noch bis 2. Oktober um 13 Uhr online anmelden und vom Vorverkaufspreis profitieren.

Motto 2018: „Touch & Tec – Mensch und Technologie“
Die Digitalisierung schreitet auch in der wachsenden Fitness- und Gesundheitsbranche voran. Und trotzdem sind kompetente und gut ausgebildete Mitarbeiter weiterhin unverzichtbar. Ein Mix aus einer persönlichen und individuellen Ansprache durch fachlich kompetente und empathische Mitarbeiter und technischen/digitalen Elementen ist ein zentrales Erfolgselement von vielen personennahen Dienstleistungen. Wie Unternehmen dieses Potenzial für sich nutzen können, zeigt der diesjährige Aufstiegskongress, der unter dem Motto „Touch & Tec – Mensch und Technologie“ steht. Die Teilnehmer erfahren, welche Potenziale die digitale Vernetzung bietet, welche Faktoren bei personennahen Dienstleistungen berücksichtigt werden müssen und wie dadurch personelle Ressourcen geschaffen werden und für den Kunden mit dem angebotenen Leistungspaket ein Erlebnis erzeugt werden kann.

Die Teilnehmer können sich auch in diesem Jahr wieder auf spannende Vorträge von hochkarätigen Referenten freuen, u. a. von:

– Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann, Sportpsychologe der Deutschen Fußballnationalmannschaft, Führungskräfte-Coach
– Jola Jaromin-Bowe, Dipl.-Oecotrophologin, Ernährungsberaterin, Ernährungstherapeutin sowie Sportlehrerin
– Prof. Dr. Jan Mayer, Diplom-Psychologe sowie Mentalcoach der Profifußballer des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim
– Bernhard Beidl, Personal Coach und Inhaber eines Personal Training Centers mit ganzheitlichem Betreuungskonzept

Darüber hinaus gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, z. B. mit der Kongress-Lounge, in der die Teilnehmer die Möglichkeit haben, sich untereinander auszutauschen, sowie der Partner-Ausstellung, in der sich Teilnehmer über neue Trends, Produkte und Dienstleistungen informieren können.

Alle Infos sowie die Online-Anmeldung (noch bis 2. Oktober um 13 Uhr) finden Sie unter www.aufstiegskongress.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Pressemitteilungen

Fachkräfte gewinnen durch mehr Aufmerksamkeit im Web

Jorg Mosler zeigt beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk wie es geht

Fachkräfte gewinnen durch mehr Aufmerksamkeit im Web

Jorg Mosler: Fachkräfte gewinnen durch mehr Aufmerksamkeit im Web

Der vermutlich größte Engpass im Handwerk derzeit ist der Fachkräftemangel. Im Internet gibt es Möglichkeiten, diesem mit entsprechenden Maßnahmen und Aktivitäten nachhaltig zu begegnen. Zu diesem Thema ist beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk als Referent die No.1 im deutschen Handwerk dabei: Jörg Mosler, ehemals selbstständiger Dachdeckermeister mit eigenem Unternehmen, heute Buchautor, Coach und Speaker zum Thema Fachkräftemangel im Handwerk.

Jörg Mosler sagt: „Wenn wir in Zukunft Mitarbeiter und Talente im Handwerk anziehen wollen, müssen wir mehr Aufmerksamkeit erzeugen!“ Seine Fachkräfte-Tipps zu passenden Mitarbeitern und Auszubildenden gehören zu den wertvollsten, die es im Handwerk gibt. Alles 100% aus der Praxis!

Der 4. Internet-Marketing-Tag im Handwerk findet im November 2018 als einwöchiger Live-Online-Kongress statt. Da alle Sessions beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk live stattfinden, wird Jörg Mosler am Ende seines Vortrages Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer direkt beantworten. Das garantiert Mehrwert für alle Teilnehmer. Und wer die Live-Session verpasst, hat anschliessend die Möglichkeit die Video-Aufzeichnung anzuschauen.

Mehr unter:
https://www.internet-marketing-tag-handwerk.de/joerg-mosler-fachkraefte-gewinnen-durch-mehr-aufmerksamkeit-im-web/

Das Internet bietet unendliche Möglichkeiten – auch für das Handwerk, um mehr und bessere Aufträge anzuziehen und gute Fachkräfte zu gewinnen. Wie man diese Chancen konkret anpackt, erfahren Handwerkbetriebe von netzaktiven Handwerkskollegen und Branchenkennern beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk.

Firmenkontakt
Internet-Marketing-Tag im Handwerk
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.internet-marketing-tag-handwerk.de

Pressekontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
thomas-issler@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Pressemitteilungen

Den Termin in der Werkstatt selbst planen

Digitalisierung im Handwerk

Den Termin in der Werkstatt selbst planen

Termine in der Werkstatt online vereinbaren.Terminservice auf www.dastelefonbuch.de (Bildquelle: Foto: Bartolomiej Pietrzyk/123rf.com)

Ob der Wagen in die Werkstatt muss oder der SHK-Profi die Heizung reparieren soll – um das Problem zu lösen, ist ein Termin mit dem Handwerker nötig. Und das gestaltet sich häufig schwierig. Was viele nicht wissen: Mittlerweile lassen sich Termine auch online vereinbaren, und zwar ohne nervige Warteschleifen und ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten. Möglich wird dies durch digitale Dienste, die speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt wurden – wie der digitale Terminservice von „Das Telefonbuch“. „Laut einer Forsa-Studie wünschen sich 73 Prozent der Verbraucher, dass sie Termine online vereinbaren können, insbesondere bei Autowerkstätten (67 Prozent). Das gilt auch für lokale Handwerksbetriebe – und genau dabei hilft unser digitaler Terminservice“, so Michael Wolf, Geschäftsführer Das Telefonbuch Servicegesellschaft. Gut aufgesetzte Online-Buchungstools bieten Werkstattbetreibern die Möglichkeit, ihre Termine noch effizienter zu planen. Davon profitieren nicht nur die Kunden, sondern auch die Mitarbeiter. Der Online-Terminkalender lässt sich problemlos in die Betriebsabläufe und die Firmen-Website oder den Social Media-Kanal einbinden. Er ist für die Kunden leicht verständlich und entlastet die Mitarbeiter. Diese müssen weniger telefonieren, organisieren und notieren und können sich stärker auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. Wer online einen Werkstattbesuch oder ein Beratungsgespräch buchen möchte, kann sofort sehen, wann der nächste Termin frei ist – rund um die Uhr sogar an Sonn- und Feiertagen. Das macht die Planung einfacher und selbstbestimmter, da jeder sich aus den aktuell freien Terminen den passenden aussuchen kann.
Weitere Infos online unter www.dastelefonbuch.de.

Über Das Telefonbuch:
Das Telefonbuch wird von Deutsche Tele Medien und 41 Verlagen Das Telefonbuch gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgebergemeinschaft gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Das Telefonbuch den Nutzern als Buch, online und mobil über www.dastelefonbuch.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2017 verzeichneten die Produkte von Das Telefonbuch medienübergreifend ca. 1,3 Mrd. Nutzungen (Quelle: GfK Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2017; repräsentative Befragung von 15 Tsd. Personen ab 16 Jahren). Ausgezeichnet werden die Produkte von Das Telefonbuch u.a. mit der Wort-Bild-Marke sowie dem markanten roten Winkel, die im Markenregister für die DasTelefonbuch Zeichen-GbR eingetragen sind und durch ihren konsistenten Einsatz in allen Medien einen hohen Wiedererkennungswert genießen.

Kontakt
Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH
Silke Greifsmühlen
Wiesenhüttenstr. 18
60329 Frankfurt
069-130 148 – 160
069-130 148 – 110
presse@dastelefonbuch-marketing.de
http://www.dastelefonbuch.de

Pressemitteilungen

Sicherheit und Zuverlässigkeit bei der Flintec Zeiterfassung

Flintec mobile Zeiterfassung: Android App

Gesicherte Erfassung und Übertragung der Zeit

Mannheim, 25.09.2018: Die Flintec Zeiterfassung per Telefon und mobil ist zuverlässig bei der Erfassung und sicher bei der Übertragung der Daten. Für die Verschlüsselung nutzt Flintec den aktuellen Stand der Technik. Die Erfassung erfolgt im online und offline Modus und ist von dem Mitarbeiter und der Verwaltung auf Richtigkeit und Plausibilität überprüfbar. Darüber hinaus nutzt Flintec sichere und komfortable Anmeldeverfahren für die Erfassung der Zeit.

Zeiterfassung per Telefon und mobil

Die digitale Zeiterfassung löst die traditionelle Stempeluhr und die Zettelwirtschaft ab. Mit der Flintec Zeiterfassung per Telefon und mobil werden die Personal- und Auftragszeit zuverlässig erfasst: Zeit, Mitarbeiter und optional Ort, Projekt und Tätigkeit. Die Zeiterfassung von Flintec ist günstig in der Anschaffung, da sie mit vorhandenen Erfassungsgeräten erfolgt: Telefon, Smartphone und GPS-Gerät. Für das Smartphone hat Flintec eine native Android App, eine native iOS App und eine betriebssystem-unabhängige Web App entwickelt. Bei allen Erfassungsmöglichkeiten setzt Flintec kundenindividuelle Konfigurationen um, wie beispielsweise Mehrsprachigkeit, Kundenlogo und Buchungsfunktionen. „Wir hören dem Kunden zu und passen die Zeiterfassung an seinen Bedarf an“ sagt Geschäftsführer Dipl.-Inform. Lucien Feiereisen.

Zuverlässiges Buchen und Sicherheit bei der Zeitübertragung

Die Erfassung der Zeit erfolgt üblicherweise im online Modus, wozu eine aktive Internetverbindung unumgänglich ist. Doch ist eine schlechte oder fehlerhafte Internetverbindung kein Problem für Flintec: Die Zeiterfassung erfolgt zuverlässig im online und offline Modus. Die Zeit wird im offline Modus verschlüsselt nach AES-256 auf dem Gerät gespeichert. Bei bestehender Internetverbindung werden die Daten über eine https-Verbindung via SSL-Verschlüsselung an den Server des Kunden oder die Flintec Cloud übermittelt.

Überprüfung der erfassten Daten

Fehlerhafte Buchungen (z.B. ein zweites Mal „Kommen“) werden von der Zeitwirtschaft nicht verarbeitet. In der Historie hat der Mitarbeiter die Möglichkeit, neben dem Einsehen des Zeitstempels und der Buchungsart zu überprüfen, ob die Buchung erfolgreich war. Die Flintec Zeiterfassung ist durch verschiedene Module zur Überprüfung der Daten erweiterbar. Mithilfe des Moduls „Plausibilitätsprüfung“ informiert Flintec den Mitarbeiter umgehend über regelwidrige Buchungen, wodurch die Möglichkeit zur Korrektur der Buchung noch vor der Übergabe an die Zeitwirtschaft gegeben wird. Mithilfe des Moduls „T-Inspect“ verschafft sich die Verwaltung Einblicke in die Buchungen. Im T-Inspect werden Buchungen angezeigt und durch die Verwaltung gefiltert und überprüft. Das Modul „T-Maps“ visualisiert die Einsatzorte auf Basis erfasster Geo-Koordinate auf einer Deutschlandkarte, wodurch die Verwaltung die Möglichkeit erhält, diese auf Plausibilität zu überprüfen. Standardmäßig werden die Geo-Koordinaten für die Überprüfung erfasst, nicht gespeichert.

Sichere und komfortable Anmeldeverfahren

Die Zeiterfassung erfolgt über ein persönliches oder gemeinsames Erfassungsgerät. Die Installation der App erfolgt entweder individuell durch den Mitarbeiter über den jeweiligen Store (Google Play Store oder Apple App Store) oder kontrolliert durch das Unternehmen über ein EMM-System. In beiden Fällen erhält jeder Mitarbeiter einen persönlichen Zugang. Flintec nutzt verschiedene manuelle und automatisierte Identifizierungsverfahren zur Personenkennung. Für einen sicheren Zugang erfolgen diese per Windows Login (Active Directory) oder per Identifikationsnummer / NFC mit entsprechender Authentifizierung. Zur Identifikation wird entweder die Ausweisnummer, Personalnummer, ANI (Anruf-Nr.) oder IMEI (Geräte-ID) genutzt. Die Authentifizierung erfolgt per PIN oder Stimmbiometrie. Die Identifizierungsverfahren sind eindeutig in der Zuweisung und kompatibel mit der Zeitwirtschaft.

 

Die Flintec InformationsTechnologien GmbH ist Anbieter und Entwickler von IT-Lösungen „Made in Germany“. Flintec entwickelt kundenspezifische Informationstechnologien und Kommunikationslösungen zu den Themen Zeiterfassung per Telefon und mobil (kompatibel zu dormakaba und PCS), Kontrollmechanismen mit Echtzeitinformation (Anwesenheitskontrolle, Arbeitszeitregelung, Führerscheinkontrolle) und Telefonie-Lösungen für den Kundendienst (SprachPortal, Contact Center etc.). Gegründet wurde das Unternehmen 1992, der Unternehmenssitz ist in Mannheim. Für weitere Informationen: www.flintec.de

Kontakt:
Flintec InformationsTechnologien GmbH
Fee Feiereisen, M.A.
Business Development Manager
Heppenheimer Str. 23
68309 Mannheim
Tel + 49(621) 33892 – 44
eMail presse@flintec.de

Pressemitteilungen

Joschi Haunsperger: Startfrei für OMKO

Im September findet im bayerischen Ingolstadt wieder der Onlinemarketingkongress mit 21 Speakern statt.

Joschi Haunsperger: Startfrei für OMKO

OMKO von Joschi Haunsperger geht los

Wenn Joschi Haunsperger von „seinem“ OMKO redet merkt man, dass der ausgewiesene Medienfachmann mit der Organisation des Onlinemarketingkongresses einer Herzensangelegenheit nachgeht. „Als ich mich zum ersten Mal mit dem OMKO beschäftigt habe, geht das auf ein Gespräch mit meinem guten Freund Ralf Schmitz zurück.“ Ralf Schmitz, Internetmarketer der ersten Stunde und vielen online tätigen Marketern als der „Affiliatekönig“ bekannt, hat selbst einen Kongress, den er bislang alle zwei Jahre veranstaltete, organisiert und weiß, wie viel Arbeit dahintersteckt. „Dennoch habe ich dem Joschi geraten, sowas in Süddeutschland zu organisieren. Das gab es in diesem Raum, mit dem Einzugsbereich Bayern, Baden Würtenberg, Hessen, Österreich und der Schweiz noch nicht. Joschi hat sich dahintergeklemmt und einen Kongress aufgezogen, der seinesgleichen sucht.“ Man merkt, dass die „Chemie“ zwischen den beiden Onlinemarketern mehr als stimmt und darum kommt Ralf Schmitz auch gerne nach Ingolstadt, wo der OMKO stattfindet. Diesmal ist es von 7. bis zum 8. September soweit. Begonnen wird am Freitag, mit Speakern und Ultra-VIP-Teilnehmern.

Zuerst gibt es eine Führung durch die historische Altstadt der eigentlich modernen Industriestadt, die überregional eigentlich oftmals als Sitz von Audi bekannt ist. Aber in diesem Jahr gibt es ein besonderes Jubiläum: 200 Jahre Frankenstein. Was das mit Ingolstadt zu tun hat? Mary Shelley, die Autorin, die den Bestseller vor zwei Jahrhunderten schrieb, ließ ihren Dr. Viktor Frankenstein eben in Ingolstadt seine Kreatur schaffen. Ergo die historische Frankensteinführung. Danach geht es in eine bayerische Traditionswirtschaft zu einem guten bayerischen Abendessen. Getränke und Speisen sind natürlich im Preis dabei. Während des gemütlichen Teils wird es wieder zu zahlreichen Gesprächen zwischen den Speakern und den Teilnehmern kommen. Apropos Speaker: Joschi haunsperger hat es wieder mal geschaft die Crème de la Crème im Onlinemarketing nach Ingolstadt zu holen. Neben seinem eigenen Vortrag, in dem es natürlich um effektive Medienarbeit geht, werden auch besagter Ralf Schmitz, Dr. Oliver Pott, Uli Eckardt, Manuel Gonzalez, Daniel Dirks, Matze Brandmüller, Oliver Schmuck, Alex Fischer, Sam Hänni, André Loibl, Torsten Jaeger, Patrick Greiner, Marko Slusarek, Thorsten Wittmann, Uwe Rieder, Mario Schneider, Gunnar Keßler, Eric Promm, Dominik Jansen, Pascal Feyh, Jérémy Feyh, Matthias Krapp, Alireza Zokaifar und Christoph Gruhn, als Moderator, ab Samstag ihre Vorträge halten. Eigentlich wären bereits der eine oder andere Speaker auf dem OMKO alleine den Eintrittspreis wert. Es gibt drei Kategorien an Tickets (Standard, VIP und Ultra-VIP) die sich die über 200 Teilnehmer bestellen können. Die Anzahl ist streng limitiert, das gibt bereits der Hörsaal in der Hochschule Ingolstadt vor. Warum in der Hochschule? Joschi Haunsperger lacht. „Ja, neben des Frankenstein-Jubiläums und der Audi ist Ingolstadt auch die Stadt, in der die erste Universität Bayerns gegründet wurde. Beim letzten Mal waren wir direkt im Museum, neben dem Oldtimer-Hotel, das auch diesmal das Tagungshotel ist. Die Atmosphäre zwischen den alten hochkarätigen Autos war natürlich gigantisch, allerdings war die Akkustik trotz aller Dämpfungen, die wir anbringen ließen, nicht die 100%ig Beste. Für mich muss beim OMKO allerdings alles passen und da gehört eine absolut tadellose Akkustik dazu. Darum gehen wir diesmal zu den Vorträgen in die Hochschule.“
Auch dazu hat sich der pfiffige, „gelernte“ Journalist auch etwas einfallen lassen. Die Teilnehmer, die im Oldtimer-Hotel untergebracht sind und die anderen, die pünktlich da sind werden von Joschi Haunsperger, Ralf Schmitz und vielen anderen Speakern am Morgen zum und am Abend vom Tagungsort ins Hotel gebracht. Vorher gibt es aber noch das Bayerische Fest am Samstag Abend, das für die VIP- und Ultra-VIP-Teilnehmer ist. „Mein Herzblut steckt im OMKO, die Teilnehmer sollen je nach Kategorie ihr „All-Inklusiv-Paket“ haben und sich um nichts kümmern müssen. Außer natürlich den Fragen, die sie den Speakern stellen möchten und auch das Netzwerken, das muss jeder für sich machen.“

Der OMKO, der Onlinemarketingkongress www.omko.info ist das Branchenevent 2018 aus dem deutschsprachigen Raum. Die Top-Größen aus dem Business live erleben.

Das darfst Du keinesfalls versäumen!
Der Onlinemarketing Kongress als TOP-Event der Branche geht in sein zweites Jahr.

Am 8. und 9. September 2018 treffen sich die Experten der Online Marketing Szene wieder in Ingolstadt. Erleben Sie dieses No Pitch Event der Sonderklasse live in einmaligem Ambiente!

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Kontakt
Joschi Haunsperger
Joschi Haunsperger
Am Bachl 30
85049 Ingolstadt
0841 13348096
igigant@gmx.de
http://omko.biz