Tag Archives: Online

Pressemitteilungen

SWE Netz Gmbh – Die 10 wichtigsten Webdesign-Trends für 2019

Es gab Webdesign-Trends, die Strukturen und Archivfotos gegen lebendige Illustrationen, kräftige Farbschemata und asymmetrische Layouts tauschten. Oder die technologische Entwicklung hat zu einem Paradigmenwechsel geführt, der Designtrends beeinflusst hat. In 2019 werden diese beiden Entwicklungen zusammenkommen. SWE Netz GmbH stellt Ihnen die 10 wichtigsten Webdesign-Trends vor.

1. Serifen auf dem Bildschirm
Während serifenlose Schriften immer noch die erste Wahl für den Fließtext einer Homepage sind, wenden sich immer mehr Marken in anderen Bereichen wie Headern oder Callouts mutigen Serifen zu. SWE Netz GmbH zeigt Ihnen, wie es geht.

2. Schwarz-Weiß
Farbe ist eines der wichtigsten Elemente einer Website. Für 2019 sehen wir ein gewagtes Schwarz-Weiß-Webdesign.

3. Natürliche, organische Formen
Designer wenden sich natürlichen Formen zu. Bei den Trends 2019 geht es um das Gefühl der Zugänglichkeit und des Komforts. SWE Netz GmbH berät Sie gerne.

4. Retro Design – Glitch Art
Keine Trendliste wäre komplett ohne eine Form von Retro-Design, die ihr Comeback erlebt. Im Falle der Glitch Art sorgt die Idee von technologischen Zusammenbrüchen für ansprechende Inhalte, die den Blick des Betrachters auf sich lenken.

5. Mikro-Interaktionen
Mikro-Interaktionen sind Ereignisse mit dem Ziel, den Benutzer zu überraschen und einladend und menschlich zu sein. Jedes Mal, wenn Sie eine kleine Aktion auf einer Website oder App durchführen, handelt es sich um eine Mikrointeraktion.

6. Chatbots entwickeln sich
Chatbots sind schon seit einiger Zeit auf dem Vormarsch und werden 2019 ins Rampenlicht rücken. Dies ist vor allem auf die Fortschritte in der KI und im maschinellen Lernen zurückzuführen, die Chatbots intelligenter und effizienter machen.

7. Noch mehr Videoinhalte
Video richtet sich an ein mobiles Publikum, das nicht die Zeit hat, viel Text zu lesen. Da Suchergebnisse von Google jetzt auch Videoinhalte enthalten, priorisieren Websites Videos, um besser gefunden zu werden.

8. Minimalismus
Vielleicht einer der klassischsten und zeitlosesten Webdesigntrends, der Minimalismus ist oft die beste Wahl. Je weniger Elemente und Inhalte auf einer Website, desto weniger muss Ihr Publikum denken.

9. Daumenfreundliche Navigation
Da das mobile Surfen den Desktop fast überholt hat, wird das Design insgesamt immer daumenfreundlicher.

10. Internationalität
Das Internet verbindet Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt. 2019 sollten Webdesigner noch stärker in Richtung Inklusivität gehen, von verbesserten Zugangsstandards bis hin zu sozial bewussten und vielfältigen Bildern.
Bei den Trends sollten Sie aber nicht vergessen, dass jedes Projekt einzigartig ist. Agenturen wie SWE Netz GmbH können Ihre persönlichen Anforderungen analysieren und Sie bei der Umsetzung unterstützen.

Medienagentur

Kontakt
SWE Netz GmbH
Stefan Altmaier
Frankenstr. 13
55545 Bad Kreuznach
+49 671 796 380 77
kontakt@swenetzgmbh.de
https://www.swenetzgmbh.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Schlafen Männer gesünder als Frauen? Eine Moebel24-Umfrage und Studie

Berlin, 11. April 2019 – Einer internationalen Studie zufolge ist es gesünder, auf der linken Körperseite zu schlafen. Doch wie sind die Schlafgewohnheiten hierzulande und wie wirken sich diese auf die Gesundheit aus? Die Ergebnisse einer deutschlandweiten Moebel24-Umfrage geben aufschlussreiche Antworten.

Wissenschaftler führen vor allem anatomische Gründe an, warum der Schlaf auf der linken Körperseite gesünder ist. In einer Schlafstudie, die im Magazin „The Journal of Clinical Gastroenterology“* (online einsehbar) veröffentlicht wurde, gaben Experten an, dass dadurch das Herz bei seiner Arbeit entlastet, die Verdauung verbessert und das Lymphsystem unterstützt wird. Auch sollen Linksschläfer seltener unter Sodbrennen leiden, da der Magen dann tiefer als die Speiseröhre liegt.

Werden die wissenschaftlichen Erkenntnisse und Ratschläge auch in deutschen Betten beherzigt? Eine von Moebel24 in Auftrag gegebene, deutschlandweite Online-Umfrage mit über 1.500 Teilnehmern untersucht die Schlafgewohnheiten der Deutschen und kommt zu interessanten Ergebnissen. So ist beispielsweise die linke Körperseite mit 29,8% bei Männern am beliebtesten, bei den Frauen mit 33,8% etwas mehr die „ungesunde“ rechte.

Schlafen Frauen deshalb insgesamt ungesünder? Die Umfrage zeigt, dass deutlich mehr Männer (24,7%) auch auf dem Rücken schlafen (Frauen nur zu 18,6%), was Schnarchen und Schlafapnoe fördert. Mögliche Folgen: Unter anderem Bluthochdruck und ein hoher Puls.

Fazit: Da mit 28,8% der Frauen und 29,8% der Männer beide Geschlechter in etwa gleich oft angaben, auf der gesünderen linken Körperseite zu schlafen, steht es in puncto gesunder Schlaf quasi unentschieden zwischen Mann und Frau. Zugleich zeigen die Zahlen aber auch, dass immerhin rund zwei Drittel der Menschen hierzulande ihren Schlaf gesünder gestalten könnten, indem sie ihre gewohnte Liegeposition ändern. Die beste Gelegenheit seine Schlafgewohnheiten umzustellen ist übrigens eine Neugestaltung oder -einrichtung des Schlafzimmers und der Kauf eines neuen Bettes. Matratzen sollten sowieso nach spätestens zehn Jahren neu gekauft werden.

Die gute Nachricht für Matratzenkäufer: Das jüngste Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) zum Online-Kauf von Matratzen hat die Rechte von Verbrauchern gestärkt. Wird der richtungsweisenden Entscheidung gefolgt, können online gekaufte Matratzen inklusive Portoerstattung selbst dann umgetauscht werden, wenn sie zum Testen aus der Schutzfolie genommen wurden.

Wer bevorzugt beim Schlafen welche Körperseite?**

Auf der linken Körperseite: Frauen 28,8% / Männer 29,8%
Auf der rechten Körperseite: Frauen 33,8% / Männer 25,7%
Auf dem Bauch: Frauen 18,9% / Männer 19,8%
Auf dem Rücken: Frauen 18,6% / Männer 24,7%

Vollständige Umfrageergebnisse auf der Presseseite von Moebel24 (www.moebel24.de/magazin/presse/).

RECHTS VOR LINKS: GILT IM STRASSENVERKEHR WIE IN DEUTSCHEN BETTEN

Ziehen frisch verliebte Paare erstmals zusammen in eine Wohnung, wird oftmals ein neues Bett gekauft. Anschließend geht es dann darum, wer auf welcher Seite schläft. Aber wer gibt nach, wenn beide auf der gleichen Bettseite schlafen wollen?

Bei den Befragten scheint insbesondere die rechte Seite (vom Bett aus gesehen auf dem Rücken liegend) beliebt zu sein. So gaben bei der Umfrage im Auftrag des Online-Möbelvergleichs 53,8% an, auf der rechten Betthälfte zu schlafen. Die linke Seite der Matratze nutzen 44,1% der Befragten.

Aufschlussreicher ist allerdings die Betrachtung der Singles allein, auch wenn sie gerade kein neues Bett oder keine neue Matratze kaufen. Denn sie können frei wählen, auf welcher Seite des Bettes sie schlafen wollen, ohne auf die Schlafgewohnheiten eines Partners Rücksicht nehmen zu müssen. Hier ist der Anteil der „Rechtsschläfer“ mit 57,4% noch größer. Für die linke Matratzenhälfte entscheiden sich nur 39,6% der Singles.

Welche Bettseite ist die beliebtere?** (vom Bett aus gesehen auf dem Rücken liegend)

Paare und Singles: 44,1% auf der linken Bettseite / 53,8% auf der rechten Bettseite
Nur Singles: 39,6% auf der linken Bettseite / 57,4% auf der rechten Bettseite

SIND MÄNNER IM BETT GENTLEMEN ODER WERDEN SIE LINKS LIEGEN GELASSEN?

Schlafen Paare zusammen, muss jemand auf die scheinbar unbeliebte linke Betthälfte. Frauen liegen mit 54,5% eher auf der rechten als auf der linken Matratzenseite (44,5%) und gebundene Männer dementsprechend umgekehrt. Übrigens: Singlemänner schlafen dagegen auch lieber rechts (55%) im Bett als links (43%).

Paare: Schlafen Männer oder Frauen eher links bzw. rechts?**

Frauen: 44,5% auf der linken Seite im Bett / 54,5% auf der rechten Seite im Bett
Männer: 51,0% auf der linken Seite im Bett / 48,5% auf der rechten Seite im Bett

Werden die Männer denn einfach nur links liegen gelassen, oder sind sie wahre Gentlemen und überlassen ihrer Liebsten freiwillig die begehrtere Seite? Die Ergebnisse aus der Online-Umfrage zeigen: Immerhin 15,6% der Männer verzichten ganz gentlemanlike ihrer Partnerin zuliebe auf ihre favorisierte Seite.

Paare: Wer verzichtet auf seine favorisierte Seite?**

Ich schlafe dem/r Partner/in zuliebe auf der anderen Bettseite: Frauen 12,3% / Männer 15,6% / Gesamt 13,9%
Mir ist die Seite egal: Frauen 30,7% / Männer 32,7% / Gesamt 31,7%
Beiden Partnern ist die Seite egal: Frauen 22,6% / Männer 18,1% / Gesamt 20,3%
Wir ergänzen uns diesbezüglich sehr gut: Frauen 29,0% / Männer 26,9% / Gesamt 28,0%

Insgesamt scheint es sowieso wenig Konfliktpotential in deutschen Schlafzimmern zu geben, zumindest was die Bettseite angeht. Denn bei den meisten Paaren ergänzen sich die Partner diesbezüglich sehr gut (28,0%). Oder einem (31,7%), wenn nicht sogar beiden Partnern (20,3%), ist die Seite egal. Soviel Harmonie im Bett ist gewiss ebenfalls gesundheitsfördernd.

* Online verfügbar unter https://journals.lww.com/jcge/Abstract/2015/09000/A_Novel_Sleep_Positioning_Device_Reduces.7.aspx
** Deutschlandweite Online-Umfrage von Moebel24 über Google-Surveys mit 1.673 Befragten. Rundungsdifferenzen möglich. Männer und Frauen gleichgewichtet

Über Moebel24:

Moebel24 ist Deutschlands führender Möbelvergleich im Internet und vereint auf moebel24.de das Angebot aller bekannten Online- und Offline-Möbelshops. Intelligente Filteroptionen, zahlreiche Kundenbewertungen sowie eine übersichtliche Darstellung – vermehrt auch mit 3D-Ansichten – ermöglichen es, den gewünschten Einrichtungsgegenstand schnell und einfach zu finden. Zudem helfen anbieterübergreifende Preisvergleiche beim Möbelkauf zu sparen. Moebel24 bietet auch die Möglichkeit, aus den 3,5 Millionen kategorisierten Produkten von 800 Shops trendige Einrichtungsgegenstände zu entdecken und Empfehlungen von über 200 professionellen Inneneinrichtern zu nutzen. Das 2015 gegründete Unternehmen ist Teil der X24Factory GmbH mit Sitz in Berlin.

Pressekontakt:
Moebel24
Jasmina Baghdadi
e. presse@moebel24.de
t. Berlin +49 (0)30-26 93 22 30

Level Up – Kommunikation | PR | Marketing
Thomas Vormann
e. tvormann@level-up.de
t. Düsseldorf +49 (0)211-13 95 98 08

Über Moebel24:

Moebel24 ist Deutschlands führender Möbelvergleich im Internet und vereint auf moebel24.de das Angebot aller bekannten Online- und Offline-Möbelshops. Intelligente Filteroptionen, zahlreiche Kundenbewertungen sowie eine übersichtliche Darstellung – vermehrt auch mit 3D-Ansichten – ermöglichen es, den gewünschten Einrichtungsgegenstand schnell und einfach zu finden. Zudem helfen anbieterübergreifende Preisvergleiche beim Möbelkauf zu sparen. Moebel24 bietet auch die Möglichkeit, aus den 3,5 Millionen kategorisierten Produkten von 800 Shops trendige Einrichtungsgegenstände zu entdecken und Empfehlungen von über 200 professionellen Inneneinrichtern zu nutzen. Das 2015 gegründete Unternehmen ist Teil der X24Factory GmbH mit Sitz in Berlin.

Firmenkontakt
Moebel24
Jasmina Baghdadi
Hardenbergplatz 2
10623 Berlin
0211-13959808
presse@moebel24.de
http://www.moebel24.de

Pressekontakt
Level Up – Kommunikation | PR | Marketing
Thomas Vormann
Im Dahlacker 1
40223 Düsseldorf
0211-13959808
tvormann@level-up.de
http://www.level-up.de

Bildquelle: Foto von Maddi Bazzocco auf Unsplash

Pressemitteilungen

OMF Online Marketing Festival München 2019 sucht Speaker

Deutschlands neues Online Marketing Festival

12.000 Fachbesucher – Zenith Kulturhalle München – Konferenz Bühnen – bis 10.000 m² Veranstaltungsfläche – 300 Speaker und Aussteller.
Die Marketer Welt trifft sich vom 24. – 26. September 2019 in München. Nach der dmexco Köln und den OMR Rockstars Hamburg bekommt Deutschlands Marketingwelt ein neues Festival.

Nach einer Standortanalyse in 2017 wurde die Stadt München für das jährliche Festival ab 2019 auserkoren. Der Veranstalter, dessen US-Mutter im amerikanischen Markt tätig ist, sieht nach dem Wegfall der Cebit großes Marktpotential. CEO Muchow verspricht, dass u.a. über 30 Youtuber, Influencer und Marketing Experten aus den Vereinigten Staaten in München auf der Bühne stehen. Dirk Muchow wörtlich: „Wir haben tiefe Szene-Kenntnisse im US-Markt durch unsere dortige Marketing-Unit und präsentieren die erfolgreichsten Experten und Hidden Champions mit unglaublichen Einblicken und Qualitäten im Online Marketing.“ Hinzu kommen viele Speaker aus Deutschlands DAX-Firmen, dem Mittelstand und innovative Agenturen stehen Rede und Antwort.

Das OMF Festival München wird Deutschlands neue Businessplattform der Marketing Szene und Wirtschaft. Die digitale Agenda als Ideen- und Wachstumsmotor fördert die regionale und nationale Wirtschaft.
Für die Aussteller auf dem OMF Festival stehen direkte Geschäftsabschlüsse, wertvollen Neukontakte, inspirierenden Gespräche und neue Ideen im Vordergrund.

Die jährliche Teilnehmerzahl von 12.000 Marketing-Experten soll nicht erweitert werden. CEO Muchow: „Wir konzentrieren uns auf das Business. Wir verschenken keine 20.000 Freikarten für unsere Expo, um jährlich neue Besucherrekorde zu vermelden. Das digitale Geschäft unser Aussteller steht im Vordergrund, nicht die kostenlosen Besuchermassen der Jugendmessen“.

Das OMF München verbindet die entscheidenden Marktteilnehmer Deutschlands mit den internationalen TOP-Speakern, präsentiert vielversprechende digitale Strategien, Lösungen und Trends.

Weitere Informationen: www.onlinemarketingfestivals.com
Call for Speaker keynotespeaker@onlinemarketingfestivals.com

Die OMF Online Marketing UG veranstaltet Festivals und Events in ganz Europa und den USA

Kontakt
OMF Online Marketing Festivals UG
Dirk Muchow
Wendenstrasse 29
20097 Hamburg
040-236878020
media@onlinemarketingfestivals.com
http://www.onlinemarketingfestivals.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mit Memanto wird die Messe einfach geplant

Der neue Online-Messemanager des Hannoveraner Start-ups Memanto ermöglicht eine transparente Messeplanung von der Idee bis zum Follow-Up

Hannover, 26.03.2019. Messeplanung ist ein komplexes Thema: Wie wird der Stand aussehen? Passt das Exponat noch mit rein oder wird es zu eng? Wo kann man möglichst günstig Barhocker mieten? Und wird das Budget eingehalten? Diese und viele weitere Fragen beantwortet künftig MEMANTO, der neue Online-Messemanager des gleichnamigen Start-ups aus Hannover.

Das Team um Geschäftsführerin Alesja Alewelt präsentiert MEMANTO erstmals auf der Hannover Messe vom 1. bis 5. April 2019. Auf dem Gemeinschaftsstand „Jung & Innovativ Digital Factory“ (Halle 5, Stand F48) können Interessierte das Tool kennen lernen und ausprobieren. Memanto bietet eine transparente Messeplanung von der Idee bis zum Follow-Up. Unabhängig von Messeveranstaltern, Messebauern und anderen Dienstleistern können Aussteller und Messegesellschaften ihren Stand individuell und kostentransparent planen:

> In der weltweiten Messedatenbank sind rund 1.000 Messen verzeichnet und nach Branchen sortiert. Zu jeder Messe gibt es übersichtliche Informationen zu Aussteller- und Besucherzahlen, Routenplaner, Bewertungen und News.

> Mit dem Online-Konfigurator wird der Messestand mit Hilfe von Virtual Reality bis ins kleinste Detail erlebbar: Beispielsweise Messemöbel, Bildschirme oder Pflanzen können direkt platziert und um eigene Grafiken und Exponate ergänzt werden.

> Auf dem Marketplace können IT und Standtechnik, Equipment und Cateringprodukte ausgewählt, ihre Preise verglichen und mit nur einem Klick direkt beim Anbieter gekauft oder gemietet werden.

> Die Dienstleister-Datenbank bietet kostentransparent für jeden Messestandort professionelle Dienstleister, sei es zur Standbewachung, für Messepersonal, Messelogistik oder Events.

> Im Memanto-Blog wird über aktuelle Messethemen berichtet, und in den City Guides gibt es praktische Tipps rund um Sehenswürdigkeiten, öffentlichen Nahverkehr, Restaurants oder Einkaufsmöglichkeiten am Messestandort.

„In der Planungsphase für einen Messestand müssen in kurzer Zeit viele Entscheidungen getroffen werden. Mit Memanto kann sich jeder Aussteller exakt vorstellen, wie der Stand aussehen wird. Dadurch kann man gezielter planen und vermeidet teure Umbauten vor Ort“, sagt Projektleiterin Tabea Jobe. „Das Besondere an unserem Online-Konfigurator ist, dass er nicht nur mit einem Dienstleister, sondern mit unserem unabhängigen B2B-Marketplace verknüpft ist, bei dem aktuell über 800 Dienstleister gelistet sind.“

MEMANTO arbeitet in Kooperation mit Salt and Pepper Software Solutions an der Entwicklung des Online-Konfigurators. Noch sind nicht alle Funktionen ausgereift, das Tool wird stetig weiter entwickelt und demnächst um eine Budgetübersicht ergänzt. Das Innovationsprojekt wird vom Land Niedersachsen und von der EU gefördert.

Wir – ein junges, kreatives Start-Up schaffen Innovation durch die Verbindung von Technik, guter Gestaltung und dem Expertenwissen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Unsere Vision ist ein Online-Tool für transparente und flexible Messeplanung!

Kontakt
MEMANTO UGmbH
Alesja Alewelt
Bahnhofstr. 8
30159 Hannover
0160 1631130
alesja@memanto.com
http://www.memanto.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Immer mehr Deutsche verbringen immer mehr Zeit online

Infografik „Deutschland Digital“

Hamburg, 26. März 2019. Beliebtes Internet: Immer mehr Bundesbürger wagen den Sprung ins World Wide Web und verbringen dort auch immer mehr Zeit. Das belegen aktuelle Zahlen, die Star Finanz, Deutschlands führender Anbieter für Online- und Mobile-Banking-Lösungen, jetzt in einer Infografik aufbereitet hat. Demnach sind mit 63 Millionen Menschen hierzulande drei von vier Bundesbürgern regelmäßig auf den deutschen Datenautobahnen unterwegs; 87 Prozent von ihnen täglich. Praktisch die gesamte Bevölkerung des Landes ist mindestens einmal pro Woche für E-Mail, Social Media, Nachrichten und Co. online. Zudem hat die Nutzungsdauer im Netz stark zugenommen: Lag die tägliche Verweildauer 2015 noch bei 108 Minuten, wuchs sie im vergangenen Jahr mit 196 Minuten auf mehr als drei Stunden pro Tag. Das entspricht einem Anstieg von etwa 81 Prozent.

Ein Drittel setzt auf mobiles Banking, Kryptowährungen wenig verbreitet
Mobiles Banking erfreut sich wachsenden Zuspruchs: 28 Prozent der Deutschen setzen bei der Verwaltung ihrer Finanzen aufs Smartphone. Etwa ein Fünftel verfolgt auf den eigenen Geräten nicht nur Kontostände oder die Depotentwicklung, sondern führt auch regelmäßig Transaktionen durch. Für den Handel gewinnt das Smartphone ebenso an Relevanz – statistisch betrachtet shoppt rund eine von drei Personen online über das Smartphone. Kryptowährungen fristen in Deutschland hingegen nach wie vor ein Nischendasein: Obwohl mittlerweile eine Vielzahl von Kryptowährungen auf dem Markt existieren, sind lediglich vier Prozent der Bundesbürger im Besitz von Bitcoin, Ethereum und Co.

Die Infografik „Deutschland Digital 2019“ kann hier heruntergeladen werden.

Über Star Finanz:
Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit mehr als zwanzig Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit derzeit rund 200 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Deluxe, StarMoney für Mac und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. StarMoney für Privatanwender ist über die StarMoney Flat auf iPhone und iPad, Android-Smartphone und Android-Tablet, iOS, Windows PC sowie dem Mac durch den StarMoney Synchronisations- und Backup-Dienst miteinander verbunden. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS. Zum Portfolio zählt seit neuestem auch das Finanzcockpit, eine High-Business-App, speziell auf die Bedürfnisse von Firmenkunden zugeschnitten.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen und Finanzinstitute neue Maßstäbe setzen. Dazu gehört die Sparkassen-Apps Sparkasse für die Sparkassen-Finanzgruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS sowie Android zählt oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als 24 Millionen Mal (Stand: August 2018) in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Mit dem Aufbau des Sparkassen Innovation Hub als zentralen „Andockpunkt“ der Sparkassen-Finanzgruppe für FinTechs etabliert sich das Unternehmen zudem als Treiber von innovativen Entwicklungen. Darüber hinaus verantwortet Star Finanz die kontinuierliche Weiterentwicklung und den technischen Betrieb des Onlinebezahlverfahrens giropay.

Weiterführende Links:
Star Finanz Blog: https://blog.starfinanz.de/
Twitter: www.twitter.com/starfinanz
YouTube: www.youtube.com/starfinanz
Xing: https://www.xing.com/companies/starfinanzgmbh
LinkedIn: https://de.linkedin.com/company/star-finanz-gmbh

Kontakt
Star Finanz GmbH
Birte Bachmann
Grüner Deich 15
20097 Hamburg
040 23728 336
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

SWE Netz GmbH meldet sich! Experiential Marketing: Online und Offline treffen sich

SWE Netz GmbH – Ihr Experte für Experiential Marketing

SWE Netz GmbH hilft Ihnen dabei, Ihre Produkte auch weiterhin gewinnbringend zu vermarkten. Mit Experiential Marketing verfolgt SWE Netz GmbH eine Disziplin, die zwar nicht neu, dafür aber brandaktuell und absolut im Trend ist, wenn es darum geht, seine Kunden zu erreichen und neue zu akquirieren.

In einer Zeit, der man über alle Kanäle erreichbar und irgendwie ständig online ist, wird man geradezu überschüttet vom Marketingeifer mancher Unternehmen. Zur Freude einiger Nutzer und zum Ärger jener Menschen, die mediale Instrumente verwenden, um ihre Produkte, ihre Dienstleistung oder ihre Nische an den Verbraucher zu bringen, ist es möglich geworden, eintreffende Werbenachrichten stumm zu schalten und zu löschen.

Experiental Marketing ist eine Form des Marketing, die in Ihrem Vorgehen auf Spaß und Freude setzt. Die Marken, um die es geht, werden nicht großspurig anpriesen. Beim Experiental Marketing treffen sich Online und Offline. Experiential Marketing als eine beeindruckende Form der Kunst mit vielfältigen Möglichkeiten und jeder Menge weitreichender, kommerzieller Vorteile, lädt den potenziellen Kunden dazu ein, dass Produkt oder die Dienstleistung hautnah selbst zu erleben. Durch diese Form des Marketings und Dank der sich immer wieder neu erfindenden Medienplattformen sowie Innovationen im Bereich neuer Technologien erzeugt das Experiential Marketing eine riesige Reichweite und steigert dadurch den angestrebten Gewinn. Die Reichweite wird insbesondere durch den Einbezug von Social Media sowie der Integration neuer Multimedia-Technologien potenziert, denn gerade dadurch, dass eine Offline-Methode den Online-Bereich nutzt lässt sich der Wirkungskreis der Werbekampagne ausweiten.

Experiential Marketing sorgt dafür, dass die Kunden eine neue Lust am Kaufen entwickeln, sobald die Ware, das Produkt oder die Leistung berührt bzw. erlebt wurde. Im Grunde geht es darum, ganz gleich ob dies schlicht oder glamourös von statten geht, die Sinne des Verbrauchers anzusprechen, zu berühren, um die Kauflust durch eine sinnliche Erfahrung zu entfachen. Experiential Marketing ist versucht, dem Kunden zu einem Erlebnis zu verhelfen, an das er sich gern und möglichst nachhaltig erinnert. Dies kann gelingen, wenn jede gestartete Aktion die jeweils spezifischen Unternehmens- oder Markenwerte vermitteln kann. Es geht im Spaß und darum, beim Kunden oder Nutzer eine Freude am Produkt oder der Leistung nahe zu bringen.

Um mit Hilfe von Experiential Marketing Strategien eine möglichste breite Masse an Menschen zu erreichen, sollte das Marketing eines Unternehmens stets Wert darauf legen, Social Media, PR und Werbung in seinem Marketingkonzept zu integrieren. Im Grunde geht es also nicht nur darum, möglichst viele Menschen am Erlebnis teilhaben zu lassen, sondern auch darum, dass möglichst viele Menschen davon lesen oder hören und das Erlebnis als Multiplikatoren anderen potenziellen Interessenten zugänglich macht.

Medienagentur

Kontakt
SWE Netz GmbH
Stefan Altmaier
Frankenstr. 13
55545 Bad Kreuznach
+49 671 796 380 77
kontakt@swenetzgmbh.de
https://www.swenetzgmbh.de

Bildquelle: Photo by Campaign Creators on Unsplash

Pressemitteilungen

Digitales Marketing ohne Konzept ist Budgetverschwendung

Der Weg zum optimalen Online-Marketing-Konzept in der 4. Auflage.

11. März 2019 – Auch im vergangenen Jahr hat sich wieder viel getan im Online-Marketing. Google hat den Mobile-First-Index eingeführt und AdWords in Google Ads umbenannt. Amazon stellt Vendor Express ab Januar 2019 ein. Facebook integrierte den Atlas AdServer in die eigenen Lösungen und stellt Atlas als eigenständiges Produkt ein. YouTube verbessert die Werbemöglichkeiten um interessante Performance-Aspekte und vieles andere mehr. Es ist also nicht verwunderlich, dass es wieder eine neue Auflage des Bestsellers „Online-Marketing-Konzeption“ gibt. Die Auflage 2019 verfügt aufgrund eines Leserhinweises nun über QR-Codes, mit deren Hilfe die Zusatzinhalte und die zum Buch gehörenden Screencasts des Autors bequem vom Sofa aus mit dem Handy oder dem Tablet genutzt werden können.

Durch die digitale Transformation sind Marketing-Verantwortliche immer wieder gezwungen sich schnell neuen Gegebenheiten anzupassen. Sie treibt Unternehmen um und bringt eine immense Fülle teils völlig neuer, digitaler Anforderungen mit sich. Bei einigen Teildisziplinen des Online-Marketings stiegen die Preise für Marketingmaßnahmen in Folge erhöhter Nachfrage zum Teil in schwindelerregende Regionen. Der tatsächliche Nutzen dieser Maßnahmen ist mitunter sehr fraglich. Vielfach muss das Marketing an das veränderte Kundenverhalten und die neuen Erwartungen der Kunden angepasst werden. Es müssen neue Strategien entworfen und Marketingbudgets umverteilt werden – und das alles in einer rasenden Geschwindigkeit. Viele Unternehmen haben Schwierigkeiten, diesem Tempo und ständigen Änderungsprozessen zu folgen. Es ist daher problematisch, Online-Marketing zielführend und gewinnbringend einzusetzen. Dabei ist das Online Marketing ein Kernbaustein der digitalen Transformation.

Das Buch von Erfolgsautor Lammenett erläutert anhand zahlreicher Tipps und praxisnaher Beispiele den Weg zum perfekten Online Marketing Konzept. Das Werk bietet Optionen und Ansätze für die Unterbindung von Budgetverschwendung und erleichtert den optimalen Ressourceneinsatz. Kernbestandteil für einen Permanenten Verbesserungsprozess ist ein aussagefähiges Tracking und Controlling. Lammenett gibt in seinem Werk konkrete Antworten darauf, wie ein erfolgreiches Controlling gestaltet werden kann. Er liefert auch eine Tabelle mit vielen Beispielen, die als Basis für ein individuelles Controlling dienen können. Marketing-Verantwortliche erhalten Anregungen, Ideen und Know-How zur Erstellung eines durchdachten Fahrplans, der den optimalen Einsatz des Marketingbudgets vor dem Hintergrund zuvor definierter Ziele ermöglicht. Budgetverschwendungen kann so verhindert werden.

„Wie viele Unternehmen stellen sich bereits bei der Planung von Marketingaktivitäten die Frage nach den relevanten KPIs? Im Grunde fängt die strukturierte Herangehensweise bei der Online-Marketing-Konzeption bereits bei der Definition der Ziele und KPIs an. Die Neuauflage meines Buches bietet viele neue Anregungen und praxisnahe Beispiele für eine strukturierte Herangehensweise an die Planung und Steuerung von Online Marketing-Aktivitäten und zeigt die großen wirtschaftlichen Vorteile eines durchdachten Online Marketing Konzepts“, so Lammenett.

Mit „Online Marketing Konzept – 2019“ veröffentlichte Dr. Erwin Lammenett die vierte Auflage des Buches. Insgesamt hat Lammenett acht Marketingbücher und rund 100 Fachaufsätze zu unterschiedlichen Marketingthemen veröffentlicht. 1995 gründete er eine Internetagentur, die er 2014 verkaufte. Damit verfügt er über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Online-Business. Seit 2015 ist er Aufsichtsratsvorsitzender der [+]Pluswerk AG, einer deutschlandweit agierenden Internetagentur mit 10 Standorten.

Ein Bild des Autors finden Sie hier.

https://www.lammenett.de/

Firmenkontakt
Lammenett E-Business Beratung
Erwin Lammenett
Erftweg 7
52159 Roetgen-Rott
+49163-4131991
lammenett@lammenett.de
https://www.lammenett.de/

Pressekontakt
pr://ip Primus Inter Pares
Linus Kurtenbach
Neubrueckenstr. 12-14
48143 Muenster
+49 251 98298902
kurtenbach@pr-ip.de
http://www.pr-ip.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Bündnis gegen Vorverlegung der Abstimmung zur EU-Urheberrechtsreform

Berlin, 07.03.2019 – In einem Offenen Brief an führende EU-Parlamentarier fordern Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und der Internetkultur die Abstimmung über die automatisierten Filtersysteme für Online-Plattformen, die mit nutzergenerierten Inhalten arbeiten, auf einen Zeitpunkt nach der Europawahl zu verschieben.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) ist Teil eines breiten Bündnisses bestehend aus Verbraucherzentrale Bundesverband, Wikimedia Deutschland, Bundesverband Deutsche Startups, Deutscher Gründerverband, eco – Verband der Internetwirtschaft, D64 – Zentrum für digitalen Fortschritt, LOAD e.V. – Verein für liberale Netzpolitik, Digitale Gesellschaft e. V. Jugendpresse Deutschland e. V., Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands e. V. (GKP) und Deutscher Bundesjugendring. Dieses sieht in der vorgeschlagenen Regelung eine akute Bedrohung der Vielfalt und Freiheit des Internets.

Die auf Initiative der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament angedachte Vorverlegung der Plenarabstimmung in Straßburg wäre mit Hinblick auf die Auswirkungen der abzustimmenden Vorlage das falsche Signal. Den Parlamentariern sollte die Möglichkeit gegeben werden, sich ausführlich mit den strittigen Artikeln 11 und 13 auseinanderzusetzen.

BITMi-Präsident Dr. Oliver Grün sieht die angedachte Umsetzung der Urheberechtsreform insgesamt kritisch und äußerte sich zur Urheberrechtsnovelle bereits in einem Interview mit Deutsche Wirtschaft TV.

„Die Reform des Urheberrechts auf EU-Ebene ist ein hochkompliziertes und sogleich polarisierendes Thema. Nach Artikel 11 könnten künftig bereits Links, die mehrere Wörter umfassen, lizenzpflichtig sein. Jeder kleine und mittelständische Webseitenbetreiber, der auf seiner Webseite auch Einnahmen beispielsweise durch Anzeigen erzielt, müsste alle Webseiteninhalte und Links daraufhin untersuchen, ob mehrere Wörter eines urheberrechtlich geschützten Textes verborgen sind. Das ist völlig unverhältnismäßig,“ gibt Grün zu bedenken.

„Und nach Artikel 13 sollen Webseiten- und Plattformbetreiber haftbar gemacht werden können für das, was andere auf ihren Plattformen posten oder teilen. Dies ist faktisch nur leistbar durch sogenannte Uploadfilter, automatische Systeme, die naturgemäß eher schlecht als recht jede Contentverbreitung ausschließen, in der Urheberschutzverletzungen vermutet werden. Zudem ist die Einrichtung von Uploadfiltern mit hohen Kosten verbunden, welche erneut kleine und mittelständische Webseitenbetreiber überproportional treffen und damit Innovationen hemmen“, so Grün weiter.

Hier finden Sie den Offenen Brief:
https://www.bitmi.de/wp-content/uploads/Offener_Brief_zur_Abstimmung_der_Urheberrechtsreform_im_Europ%C3%A4ischen_Parlament_03_19.pdf

Hier finden Sie das Interview von Oliver Grün im DDW-TV:

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 2.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Shenja Panik
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

SPIRITyme – das Portal zur Neuen Spiritualität

Neue Spiritualität ist tiefgehend, lebensverändernd, ermutigend, Orientierung gebend – Neue Spiritualität bewegt, hin zum Leben, hin zu sich selbst.

Mit der Plattform www.SPIRITyme.de unterstützt die Starnberger XPERTyme Gruppe eine Bewegung, die in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist und schafft die die erste ausdrücklich spirituell ausgerichtete Onlineplattform. Sie unterscheidet sich von gängigen Plattformen, die Esoterik, Spiritualität, Lebensberatung, Grenzwissenschaften und Heilerisches Wissen mischen.

Spiritualität ist ein Begriff, der mittlerweile in aller Munde ist. Gerne wird er mit Esoterik vermischt und mit Religion verwoben. Da Transparenz für uns ein Qualitätskriterium ist, haben wir uns zu Spiritualität unsere Gedanken gemacht, die wir mit Euch teilen. Sie sind unser Maßstab. Dabei haben wir alle gängigen Definitionen Beiseite gelassen und unsere Erfahrung und Erkenntnisse herangezogen und unseren eigenen Zugang zu Spiritualität gefunden.

SPIRITyme versteht unter Spiritualität ein bewusstes und achtsames LEBEN am Weg in die innere Einheit, die eine Verbindung aus Geistigem und Irdischen ist.
www.SPIRITyme.de bezeichnet es als Neue Spiritualität. Es ist der Weg ein Zurück zu sich Selbst, der Weg zur Quelle und die Verbindung mit der Quelle – um diese Verbindung auch im Alltag zu leben. Dieser Weg ist wiederum nicht so neu, denn in vielen alten Schriften findet man unzählige Ausführungen dazu. www.SPIRITyme.de verbindet das Alte Wissen mit Neuen Erkenntnissen. Neue Spiritualität ist „gehimmelt & geerdet“ – und sie ist alltagstauglich.

Wir laden Dich ein, www.SPIRITyme.de, das Portal zur Neuen Spiritualität zu betreten. Du findest hier das für DICH jetzt spirituell Stimmige … als Berater*in, als Klient*in, als Seminaranbieter*in, als Unternehmen.

Herzlich willkommen auf www.SPIRITyme.de

Die Plattform www.XPERTyme.com der Starnberger XPERTyme-Gruppe ermöglicht unabhängigen Referenten Online-Beratungen anzubieten. Hierzu gehören 1:1 Beratungen, Online-Workshops und Live Seminare. Darüber hinaus betreibt XPERTyme auch weitere Portale sowohl unter eigenen Marken wie www.medityme.com oder www.footballtyme.com aber auch als White Label Version für Beratungsanbieter unterschiedlichster Natur.

Firmenkontakt
Matthias Kuss
Matthias Kuss
Riedeselstrasse 47
82319 Starnberg
+4915773676140
info@spirityme.de
http://www.spirtyme.de

Pressekontakt
Matthias Kuss
Matthias Kuss
Riedeselstrasse 47
82319 Starnberg
+4915773676140
info@xpertyme.com
http://www.xpertyme.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Arkadia Verlag über die Renaissance des Direct-Mails

Produktplatzierungen, Werbeanrufe, Mails mit Informationen und Produktvorstellungen. Werbung umgibt uns alle ständig. Viele der Beworbenen sind davon aber genervt. Dabei kann gut gemachte Werbung sehr ansprechend und erfolgreich sein. Wie das genau g

Produktplatzierungen, Werbeanrufe, Mails mit Informationen und Produktvorstellungen. Werbung umgibt uns alle ständig. Viele der Beworbenen sind davon aber genervt. Dabei kann gut gemachte Werbung sehr ansprechend und erfolgreich sein. Wie das genau geht? Eine der besten Formen stellt Ihnen Arkadia Verlag GmbH hier vor.

Warum Direct – Mailing?
In unserer heutigen Zeit ist jeder ständig einer Unzahl an Reizen und Einflüssen ausgesetzt. Das gilt auch für Werbung. Durch diesen Überfluss an subtilen Produktplatzierungen, verlieren diese an Wirkungskraft. Gezielt adressierte Anzeigen sind deswegen umso effektiver. Somit also auch Direct – Mails.
Diese Form des Direktmarketings, oftmals als Brief oder Email, umfasst meist ein bis zwei Seiten und wird an eine feste Zielgruppe adressiert. Dazu kommt noch eine Art Anhang, das so genannte Response Element. Das kann beispielsweise ein Kontakt- oder Bestellformular sein. In jedem Fall soll es den potentiellen Kunden aber dazu auffordern, in direkten Dialog mit der bewerbenden Instanz zu treten.

Der Schlüssel zum Erfolg: „Benutzerfreundlichkeit“
Dabei ist es wichtig, dem Kunden das Antworten so einfach wie möglich zu machen. Deswegen muss das Response Element, wie auch die Direct Mail zuallererst optisch ansprechend sein. Auch der Beantwortungsaufwand sollte möglichst gering sein und im besten Fall nützlich für die beworbene Person sein. Also zum Beispiel ein Werbegeschenk oder zumindest den kostenlosen Rückversand einer Postkarte anbieten.
Zusätzlich zum optischen Aspekt sollten Wortwahl und Inhalt der Werbebotschaft zur Zielgruppe passen und verständlich sein. Des Weiteren muss auch die Struktur und die Argumentation gut und nachvollziehbar sein, um überzeugen zu können.

Direct – Mailing: eigentlich unschlagbar
Die Vorteile dieser Werbeform liegen auf der Hand. Zum Einen kann gezielter geworben werden, denn die Zielgruppe ist festgelegt. Zudem kann man den Werbeerfolg genau anhand der Antwortquoten feststellen. Hinzu kommt, dass das Spektrum der beworbenen Dinge sehr weit ist. Sie kann von bestimmten Produkten über Preis- und Rabattaktion bis hin zu Informationen über Messen und Events reichen. Auch der im Vergleich zu zum Beispiel Werbespots oder Plakaten recht geringe Preis ist von Vorteil.
Sie sind noch nicht ganz vom Direct – Mailing überzeugt oder wollen noch mehr Wissen? Arkadia Verlag GmbH ist Ihr Partner für alles rund um Direktmarketing und Direct – Mails.

https://arkadiaverlag.net/die-renaissance-des-direct-mails/

Medienagentur

Kontakt
Arkadia Verlag GmbH
Stefan Altmaier
Lahnstraße 89
56379 Geilnau
06439 – 9292158
info@arkadiaverlag.net
https://arkadiaverlag.net/

Bildquelle: Photo by rawpixel on Unsplash