Tag Archives: Online-Plattform

Pressemitteilungen

Sicherer Dateiaustausch zwischen Steuerberatern und Mandanten

DATEV Cloudbox stellt geschützte Online-Plattform bereit

Sicherer Dateiaustausch zwischen Steuerberatern und Mandanten

(Mynewsdesk) Nürnberg, 4. Oktober 2018: Viele Menschen schätzen heute den Komfort, auch größere Datenmengen schnell und unkompliziert über das Internet austauschen oder Dokumente ohne Versionschaos gemeinsam bearbeiten zu können. Dafür gibt es eine Reihe gut funktionierender Lösungen, die aber alle dasselbe Manko haben: Schwierig wird es immer dann, wenn die Daten, um die es geht, vertraulich bleiben sollen. Die gängigen Plattformen bieten dafür keinen hinreichenden Schutz. Für sensible Daten, die Steuerberater mit den von ihnen betreuten Unternehmen austauschen müssen, bietet DATEV nun eine sichere Alternative an: die DATEV Cloudbox. Sie verbindet einfache Handhabung mit den hohen Sicherheitsstandards, für die das DATEV-Rechenzentrum steht.

Die DATEV Cloudbox stellt geschützten Speicherplatz im DATEV-Rechenzentrum bereit, auf den der Berater und sein Mandant gemeinsam zugreifen können. Dazu legt der Steuerberater für das Mandatsverhältnis einen Datenraum an und vergibt über die Benutzerverwaltung Berechtigungen für das Unternehmen. Diese Inbetriebnahme geht sehr schnell vonstatten, da keine Installation nötig ist. Um Zugriff auf den gemeinsamen Speicherplatz zu bekommen, müssen die Nutzer sich später jeweils eindeutig identifizieren. Anders als bei üblichen Austauschplattformen ist der Zugang professionell geschützt. Die Anmeldung ist per DATEV mIDentity-Stick mit Smartcard oder mittels der Authentifizierungs-App DATEV SmartLogin möglich. Bei beiden Optionen handelt es sich um sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierungsverfahren. Das bedeutet, dass der Nutzer über eine PIN und eine registrierte Hardwarekomponente verfügen muss.

Automatische Virenprüfung inklusiveHat sich der Nutzer aus Unternehmen oder Kanzlei erfolgreich bei der Cloudbox-Plattform angemeldet, kann er flexibel Dokumente hoch- oder herunterladen. Das geschieht ganz einfach per Drag & Drop. Bei jedem Up- und Download wird die zu transferierende Datei im DATEV-Rechenzentrum automatisch auf Viren geprüft. So ist sichergestellt, dass der gemeinsam genutzte Datenraum immer frei von digitalen Schädlingen ist. In der DATEV Cloudbox sind die Daten stets verschlüsselt gespeichert und werden auch verschlüsselt übertragen.
Innerhalb ihres Datenraums können die Anwender die Raum- und Ordnerstruktur individuell gestalten. Der komplette Datenraum wie auch einzelne Ordner darin lassen sich zusätzlich durch Zugriffsberechtigungen absichern. So können beispielsweise auch Sachbearbeiter auf beiden Seiten als Nutzer eingerichtet werden, die dann nur Zugriff auf bestimmte Ordner haben sollen. Nach Wunsch können die Anwender sich auch eine E-Mail-Benachrichtigung einrichten, die sie über neu eingestellte Dokumente informiert.

Der Zeitraum, in dem Daten in der DATEV Cloudbox vorgehalten werden können, ist prinzipiell nicht beschränkt. Dennoch ist das Werkzeug lediglich für den sicheren Datenaustausch konzipiert, nicht für eine dauerhafte Archivierung. Direkte Schnittstellen zu anderen DATEV-Anwendungen sind ebenfalls nicht vorhanden. Basis der DATEV Cloudbox ist die Technologie der  DRACOON GmbH aus Regensburg, die im deutschsprachigen Raum Marktführer für Lösungen zum hochsicheren Datenaustausch ist.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: https://www.datev.de/web/de/m/presse/archiv-pressemeldungen/

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6ra421

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/sicherer-dateiaustausch-zwischen-steuerberatern-und-mandanten-82144

=== DATEV eG – Software und IT Dienstleistungen für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte… (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/1kmeph

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/datev-eg-software-und-it-dienstleistungen-fuer-steuerberater-wirtschaftspruefer-rechtsanwaelte-68924

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.500 Mitgliedern, mehr als 7.300 Mitarbeitern und einem Umsatz von 978 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2017) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2016 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2017). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Firmenkontakt
DATEV eG
Benedikt Leder
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51221
benedikt.leder@datev.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/sicherer-dateiaustausch-zwischen-steuerberatern-und-mandanten-82144

Pressekontakt
DATEV eG
Benedikt Leder
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51221
benedikt.leder@datev.de
http://www.datev.de/web/de/m/presse/

Pressemitteilungen

Fixando gibt Städte mit meisten Dienstleistern bekannt

Berlin und München mit den meisten Dienstleistern

Fixando gibt Städte mit meisten Dienstleistern bekannt

Fixando, die Online-Plattform für lokale Dienstleistungen, hat die geografische Verteilung seiner in Deutschland registrierten Dienstleister untersucht: „Bei unserem Markteintritt haben wir den Fokus auf die beiden größten Metropolen der Bundesrepublik gelegt: Berlin und München. Deshalb überrascht es uns nicht, dass dies auch die zwei Städte sind, in denen wir bis jetzt die meisten Dienstleister für unsere Plattform gewinnen konnten“, erklärt David Cordeiro, Marketingleiter von Fixando.

Bei einem Blick auf die Bundesländer zeigt sich ein ähnliches Ergebnis. Auch hier liegen Berlin und Bayern vor Schleswig-Holstein auf dem dritten Platz. Die beiden großen und wirtschaftlich starken Länder Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg auf den Plätzen vier und fünf schaffen es somit (noch) nicht aufs Treppchen. Doch Cordeiro ist optimistisch: „Nordrhein-Westfalen ist das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands und Baden-Württemberg ist ein sehr wichtiger Wirtschaftsstandort. Es wird somit nur eine Frage der Zeit sein, bis wir unsere Präsenz auch in diesen und anderen Regionen Deutschlands weiter ausgebaut haben.“

Und auch weit über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus ist und bleibt Fixando weiterhin aktiv. Die Plattform für lokale Dienstleistungen steht auch Verbrauchern in Österreich und der deutschsprachigen Schweiz, sowie darüber hinaus in Portugal, Spanien, Chile, Mexiko und der dominikanischen Republik bei der Suche nach lokalen Dienstleistern für alle Lebenslagen unterstützend zur Verfügung. Die Bandbreite der verfügbaren Services ist dabei extrem vielfältig. Sie reicht von Handwerkern über Catering Services, Fotografen, Floristen und DJs bis hin zu Personal Trainern, Ernährungsberatern und Fitness Coaches.

Fixando ist ein Online-Portal, das die Suche nach geeigneten und lokalen Servicedienstleistungen erleichtert. Kunden finden über die Fixando App oder Webseite bewertete und zuverlässige Experten für jede Art von Service und erhalten innerhalb von 48 Stunden bis zu 5 individuell zugeschnittene Angebote. Für Fachkräfte, Kleinunternehmen und Selbstständige wird Fixando zum Werkzeug, um mehr Kunden zu akquirieren und den Umsatz zu steigern. Das 2017 gegründete Unternehmen bietet diesen Service bereits in den D-A-CH Ländern, Portugal, Spanien, Chile und Mexiko an.

Kontakt
Fixando BV
David Cordeiro
J. Schaperstraat 2
1432 PR Aalsmeer
+4932211001125
support-de@fixando.com
http://www.fixando.de

Pressemitteilungen

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Zivilrecht

eBay: Wann gilt ein Verkäufer als Unternehmer?

Wer über Online-Plattformen Waren verkauft, muss sich unter Umständen als Unternehmer, also Händler, behandeln lassen – auch ohne Betrieb und Gewerbeschein. Wie der Verkäufer sich selbst bezeichnet, spielt dabei keine Rolle. Entscheidend ist vielmehr die Anzahl der Verkäufe. Wer als Händler gilt, trägt – anders als eine Privatperson – das Versandrisiko, wenn ein Paket verschwindet. Dies hat laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Amtsgericht Kassel entschieden.
AG Kassel, Az. 435 C 419/18

Hintergrundinformation:
Viele Privatleute verdienen sich durch Online-Auktionen etwas dazu. Dabei ist vielen nicht bewusst, dass sie sich von einem bestimmten Handelsumfang an als Unternehmer behandeln lassen müssen. Das gilt auch, wenn sie kein Gewerbe angemeldet haben und sich in ihrem Nutzerprofil als Privatverkäufer bezeichnen. Was hier zählt, ist allein der tatsächliche Geschäftsumfang. Übersteigt das Volumen ein bestimmtes Maß, gilt der Privatmann als Unternehmer. Hier droht Ärger, denn für Geschäfte zwischen Unternehmern und Verbrauchern gelten andere Regeln als für Verkäufe unter Privatleuten. Der Fall: Eine private Käuferin hatte auf einer Online-Auktionsplattform eine Spielekonsole ersteigert. Der Verkäufer schickte nach eigenen Angaben den Artikel ab, er kam jedoch nie an. Die Käuferin verweigerte daraufhin die Zahlung des Kaufpreises und der Verkäufer verklagte sie auf Zahlung. Er berief sich dabei auf den im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelten „Versendungskauf“: Danach trägt bei Versand des Kaufobjekts der Käufer das Versandrisiko. Die Käuferin wandte ein, dass diese Vorschrift nicht gelte, da der Verkäufer Unternehmer sei. Kaufe eine Privatperson etwas bei einem Unternehmer, liege das Versandrisiko bei letzterem. Das Urteil: Das Amtsgericht Kassel entschied nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice zugunsten der Käuferin. Zwar hatte sich der Verkäufer auf der Auktionsplattform als Privatperson bezeichnet. Das Gericht stellte sich aber auf den Standpunkt, dass er Unternehmer sei und sich daher nicht auf einen Versendungskauf berufen könne. Unternehmer sei jeder, der am Markt planmäßig und dauerhaft Leistungen gegen Entgelt anbiete. Auf den Gewinn komme es nicht an. Grundsätzlich gelte als Unternehmer, wer innerhalb von zwei Jahren mehr als 200 Verkäufe auf einem Auktionsportal getätigt habe. Auch ein geschäftsmäßiger Auftritt könne als Indiz gelten. Im vorliegenden Fall habe der Verkäufer pro Monat zwischen 17 und 25 Verkäufe getätigt. Die Schwellenzahl von 200 Verkäufen überschreite er damit sogar innerhalb eines Jahres. Bei einer Stichprobe habe er 17 gleichartige Artikel gleichzeitig angeboten. Oft habe es sich um Neuware gehandelt. Der Verkäufer habe nicht nachweisen können, dass er als Privatperson handle. Er sei daher als Unternehmer zu behandeln. Damit trage er auch das Risiko, dass Ware auf dem Versandweg verschwinde.
Amtsgericht Kassel, Urteil vom 2. Mai 2018, Az. 435 C 419/18

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Votum unterstützt digitale Transformation der steuerlichen Berater

Satzungsänderung ermöglicht DATEV neues Angebot zur Mitgliederförderung

Votum unterstützt digitale Transformation der steuerlichen Berater

(Mynewsdesk) Nürnberg, 17. Juli 2018: Die Vertreterversammlung der DATEV hat heute mit einer Zustimmung von 79,36 Prozent beschlossen, die Satzung der Genossenschaft anzupassen und den Bereich des Geschäftsbetriebs mit Nichtmitgliedern zu erweitern. „Die Neuregelung schafft die Voraussetzung, neue Angebote zu entwickeln, die unsere Mitglieder noch besser bei der digitalen Transformation unterstützen. Das hilft uns maßgeblich dabei, unseren Förderauftrag weiter vollumfänglich zu erfüllen und unsere Mitglieder auf Zukunftskurs zu halten“, kommentiert der Vorstandsvorsitzende Dr. Robert Mayr das Ergebnis.

Bei einer außerordentlichen Vertreterversammlung im Februar war das Quorum für die Satzungsänderung von 75 Prozent nur sehr knapp nicht erreicht worden. Entsprechend des dennoch weit überwiegenden Mehrheitsvotums hatte der Vorstand die anstehenden Herausforderungen und seine Lösungsvorschläge noch einmal intensiv mit den Genossenschaftsmitgliedern und Gremien diskutiert. „Dadurch konnte die heute beschlossene Satzungsänderung im Sinne der Förderung unserer Mitglieder weiter verbessert werden. Gleichzeitig wird sie von einer noch breiteren Mehrheit getragen. Dies ist ein guter Tag für unsere Genossenschaft und den steuerberatenden Berufsstand“, so Mayr weiter.

Online-Plattform für Steuererklärungen geplantDurch die Neuregelung wird eine Online-Plattform zur Abwicklung von Steuererklärungen für Privatpersonen möglich, die bei Bedarf auch das Expertenwissen der steuerlichen Berater komfortabel anbindet. Weitere Details zum Funktionsumfang sowie zum Starttermin wird die Genossenschaft zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Erstmalig kann DATEV damit eine Lösung anbieten, die für die 13 Millionen Privatpersonen in Deutschland konzipiert ist, die noch nicht von einem steuerlichen Berater vertreten werden. Diese neue Zielgruppe zu adressieren hält der IT-Dienstleister angesichts der unter dem Schlagwort Plattformökonomie um sich greifenden Veränderungen im Sinne seiner Mitglieder für dringend notwendig: „Portale schieben sich zunehmend zwischen Anbieter und Kunden und übernehmen einen nicht unerheblichen Teil der Wertschöpfung“, erläutert Mayr. „In jüngerer Zeit etablieren sich unter anderem Portale, die den Prozess der einfachen Steuererklärung automatisieren. Hier bei Bedarf die Expertise eines steuerlichen Beraters komfortabel einzubinden, sehen wir als sehr wichtig an“, betont der Vorstandsvorsitzende. Dabei hat DATEV insbesondere die internetaffinen, jüngeren Zielgruppen ( Digital Natives) im Fokus, die ab 2020 die Mehrheit der Marktteilnehmer stellen werden.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: https://www.datev.de/web/de/m/presse/archiv-pressemeldungen/

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4x3a8g

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/votum-unterstuetzt-digitale-transformation-der-steuerlichen-berater-90484

=== DATEV eG – Software und IT Dienstleistungen für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte… (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/1kmeph

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/datev-eg-software-und-it-dienstleistungen-fuer-steuerberater-wirtschaftspruefer-rechtsanwaelte-68924

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.500 Mitgliedern, mehr als 7.300 Mitarbeitern und einem Umsatz von 978 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2017) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2016 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2017). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Firmenkontakt
DATEV eG
Andreas Fischer
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51200
andreas.fischer@datev.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/votum-unterstuetzt-digitale-transformation-der-steuerlichen-berater-90484

Pressekontakt
DATEV eG
Andreas Fischer
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51200
andreas.fischer@datev.de
http://www.datev.de/web/de/m/presse/

Pressemitteilungen

mentavio erhält entscheidenden Wachstumsschub

Ecommerce Alliance investiert in das Erfolgsmodell

mentavio erhält entscheidenden Wachstumsschub

www.mentavio.com: Die Online-Plattform für psychologische Beratung ist auf Wachstumskurs

Berlin, 16. Mai 2018 – Die Ecommerce Alliance (ECA) setzt auf www.mentavio.com und investiert einen hohen fünfstelligen Betrag in Deutschlands größte Online-Plattform für psychologische Beratung, Coaching und Therapie. Damit erreicht die seit drei Wochen laufende Crowdinvesting-Kampagne auf www.seedmatch.de/mentavio eine neue Stufe und stellt die Weichen in Richtung Wachstum.
Bislang haben sich schon mehr als 240 Ärzte, studierte Psychologen, approbierte Psychotherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie bei mentavio registriert und sind damit auch online für Ratsuchende erreichbar. Denn über mentavio können Gespräche mit einem Therapeuten ganz unkompliziert und schnell per Videokonferenz, Telefon, Chat oder E-Mail stattfinden. Bei einem Großteil der Experten ist das Erstgespräch sogar kostenfrei. „Wir freuen uns über das Interesse und das Vertrauen, das Investoren wie auch Therapeuten und Klienten in uns setzen und arbeiten intensiv am Ausbau unseres Angebots“, kommentiert Daniel Bosch Mitbegründer des Berliner Startups. „In den letzten Wochen konnten wir mit zwei neuen Tools online gehen, die den Service für Therapeuten und Klienten weiter verbessern. Mit dem zusätzlichen Kapital können wir unsere Plattform nun noch weiter voranbringen“, so Daniel Bosch weiter.
Neben der regulären Registrierung von Therapeuten und Ratsuchenden über die Online-Plattform bietet die eigens von mentavio entwickelte PRO-Version Praxen nun auch die Möglichkeit, eigene Klienten und Patienten fern zu beraten, ohne dass eine Registrierung des Klienten bei mentavio erforderlich wird. Zudem können Hilfesuchende ab jetzt auf einen Blick sehen, welcher Therapeut sofort einen Termin frei hat. Dies hilft Therapeuten, spontan entstandene Terminlücken zu füllen und kann Ratsuchenden in kritischen Phasen aus akuten Notsituationen helfen.
Bis zum 17. August läuft die aktuelle Crowdfunding-Kampagne von mentavio auf Seedmatch. Ziel von mentavio ist der Aufbau eines zeitgemäßen, breiten und barrierefreien Therapieangebots, ohne Stigmatisierung für Hilfesuchende.
Unter www.seedmatch.de/mentavio können sich Investoren bereits ab 250 Euro an der Crowdfunding-Kampagne beteiligen.

(2.282 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Über mentavio
mentavio ist eine Onlineplattform für psychologische Beratung, Coaching und Onlinetherapie, die im Dezember 2015 gegründet und Ende 2016 unter www.mentavio.com gelauncht wurde. Gründer des Unternehmens sind Daniel Bosch, Uwe Kampschulte, Thomas Kruse und Dipl.-Psych. Benjamin Übel. Sitz des Unternehmens ist Berlin.

Firmenkontakt
mentavio UG
Daniel Bosch
Schöntaler Weg 15
12437 Berlin
030 / 555 70 88 60
info@mentavio.com
http://www.mentavio.com

Pressekontakt
Spiegel Institut Communication GmbH & Co. KG
Bettina Weber
Hermsheimer Str. 5
68163 Mannheim
062172444444
b.weber@spiegel-institut.de
http://www.spiegel-institut-communication.de

Pressemitteilungen

www.mentavio.com

Schnelle Hilfe ist gefragt, denn „Depression ist kein Verbrechen“

www.mentavio.com

www.mentavio.com bietet schnelle Hilfe und ein breites, barrierefreies Therapieangebot

Berlin, 2. Mai 2018 – Mehr als 240 Ärzte, studierte Psychologen, approbierte Psychotherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie haben sich bislang bei mentavio registriert und sind damit auch online für Ratsuchende erreichbar. Denn über Deutschlands größte Online-Plattform für psychologische Beratung, Coaching und Therapie www.mentavio.com können Gespräche mit einem Therapeuten ganz unkompliziert und schnell per Videokonferenz, Telefon, Chat oder E-Mail stattfinden. Ein Angebot, das bei Hilfesuchenden gut ankommt.
Bei mehr als 83 Millionen Menschen in Europa, die im letzten Jahr von einer psychischen Störung betroffen waren, und hierzulande einem Anstieg der Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen in den vergangenen zehn Jahren um 79,3 Prozent, ist schnelle Hilfe gefragt.1 Doch in Deutschland warten Ratsuchende im Schnitt 12,5 Wochen auf ein Gespräch beim Therapeuten.2 Eine Zeitspanne, in der sich Probleme zu schwerwiegenden psychischen Krisen auswachsen können.
„Wir müssen den Menschen helfen, Depression ist kein Verbrechen“
Das Angebot von mentavio hilft dabei, die Versorgungslücke in Deutschland zu reduzieren. Denn die Online-Plattform bietet die Möglichkeit, räumlich und zeitlich unabhängig Kontakt zu einem Therapeuten aufzunehmen. Interessierte können auf der Plattform auch sehen, welche Therapeuten gerade online sind und sich notfalls sofort dort melden. Für viele Therapeuten ist das einer der Hauptgründe, sich bei mentavio zu registrieren: Schnelle Hilfe und ein breites, barrierefreies Therapieangebot, ohne Stigmatisierung für die Hilfesuchenden.
Ganz im Gegensatz zum aktuellen Gesetzesentwurf des bayerischen Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz. Dipl. Psych. Oliver Rissel, Psychologischer Psychotherapeut mit Kassenzulassung in Offenbach am Main, ist auch bei mentavio aktiv und kommentiert: „Wird eine Phase seelischer Not in Bayern zukünftig gleichbehandelt wie eine strafbare Handlung? Depression ist kein Verbrechen. Wir brauchen eine Gesetzgebung, die den psychisch erkrankten Menschen unmittelbare und nachhaltige Hilfe bietet. Hier würde ein schnellerer Zugang zu psychotherapeutischer und psychiatrischer Behandlung sicher mehr helfen, als eine Gesetzgebung, die einen Weg des Wegschließens, Aufbewahrens und Isolierens und anschließenden Stigmatisierens vorschreibt.“ Wie auch er sehen viele Therapeuten die aktuelle Versorgungslage und den Gesetzesentwurf aus Bayern mit Besorgnis: „In vielen Fällen könnte ein früherer Kontakt zum Therapeuten eine Verschlechterung des Krankheitsbildes vermeiden, doch das Vorhaben die Krankendaten zu speichern und diese dann fast uneingeschränkt Behörden zugänglich zu machen, erscheint wie ein automatisches Urteil mit 5-Jähriger Bewährung. Einmal Schwäche zeigen und dann 5 Jahre amtlich als potentieller Gefährder aktenkundig zu sein, das wird viele Menschen in Not und deren Angehörige in die Anonymität treiben“, so Oliver Rissel weiter. Umso wichtiger ist daher ein offener Diskurs zum Thema und Angebote, die den Menschen in seelischer Not wirklich helfen können.
Bis zum 17. August läuft die aktuelle Crowdfunding-Kampagne von mentavio auf Seedmatch. Mit dem Kapital und der Unterstützung der privaten Kleinanleger will die Plattform ihre Versorgungsangebote ausbauen und damit auch zur Entstigmatisierung psychischer Probleme beitragen.
Unter www.seedmatch.de/mentavio können sich Investoren bereits ab 250 Euro an der Crowdfunding-Kampagne beteiligen.

1 https://www.welt.de/gesundheit/article168634685/Belastende-Lebensereignisse-fuehren-zu-vielen-Krankentagen.html
2Psychotherapeuten Kammer, 2017.

Über mentavio
mentavio ist eine Onlineplattform für psychologische Beratung, Coaching und Onlinetherapie, die im Dezember 2015 gegründet und Ende 2016 unter www.mentavio.com gelauncht wurde. Gründer des Unternehmens sind Daniel Bosch, Uwe Kampschulte, Thomas Kruse und Dipl.-Psych. Benjamin Übel. Sitz des Unternehmens ist Berlin.

Firmenkontakt
mentavio UG
Daniel Bosch
Schöntaler Weg 15
12437 Berlin
030 / 555 70 88 60
info@mentavio.com
http://www.mentavio.com

Pressekontakt
Spiegel Institut Communication GmbH
Bettina Weber
Hermsheimer Str. 5
68163 Mannheim
+ 49 621 724 44 444
b.weber@spiegel-institut.de
http://www.spiegel-institut-communication.de

Pressemitteilungen

Erfolgreicher Launch der Website TopKita auf didacta

Erste deutschlandweite Kita-Bewertungsplattform in Hannover vorgestellt

Erfolgreicher Launch der Website TopKita auf didacta

Am Dienstag, den 20. Februar 2018 präsentierte sich zum ersten Mal TopKita – die Online-Plattform zur Qualitätssicherung und -entwicklung von Kitas auf der Bildungsmesse didacta in Hannover. TopKita ist die erste Kita-Bewertungswebsite, die Qualität in deutschen Kitas transparent und vergleichbar macht. Nach rund zwei Jahren Entwicklung haben Evaluations- und Pädagogik-Experten eine Plattform geschaffen, die einen echten Mehrwert für Kita-Mitarbeitende, Kita-Träger und Eltern darstellt. Dank verschiedener Unterstützer kann ein Großteil der Services auf topkita.de kostenfrei genutzt werden.

Dialogplattform für Transparenz und Austausch
TopKita ist eine Dialogplattform, die verschiedene Perspektiven mit einbezieht, um fundierte Aussagen zur Qualität in Kitas treffen zu können. Eltern geben per Online-Fragebogen direkt der Kita ihres Kindes Feedback. Sie helfen so dem Kita-Team, sich und ihre Arbeit besser einzuschätzen. Ein weiterer Service für Kitas: Auf der Plattform finden Pädagoginnen und Pädagogen eine umfangreiche Selbstevaluation, mit der sie ihre Arbeit analysieren können. Kita-Leitung sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten die Fragen und analysieren gemeinsam die Ergebnisse in der Online-Ansicht. In Kombination mit der Elternbefragung hat die Kita so bereits die ersten wichtigen Schritte in Richtung Qualitätssicherung und -steigerung gemacht. Für ein ausgewogenes Bild tritt neben die eigene Sicht und die der Eltern die Einschätzung externer Fachleute. Kitas buchen dafür TopKita Evaluationsexperten für ein Audit.

Instrumente wissenschaftlich fundiert
Auf die hohe Qualität der angebotenen Instrumente können sich die Nutzerinnen und Nutzer verlassen. TopKita arbeitet eng mit der Evaluationsexpertin Professorin Irene Dittrich zusammen, die an der Hochschule Düsseldorf zum Thema Qualitätsentwicklung in der Kita lehrt. „Die Instrumente Selbstevaluation, Elternbefragung und Audit sind aufeinander abgestimmt. Sie bieten Kitas die Chance, die pädagogische Qualität in ihrer Einrichtung gut zu erfassen. Denn erst, wenn sie wissen, wo sie stehen, können sie sinnvolle Maßnahmen ergreifen, um noch besser zu werden“, erklärt Waltraud Weegmann, Initiatorin von TopKita.

„Wir möchten nicht länger auf das Qualitätsentwicklungsgesetz warten“
Der Beweggrund für die Entwicklung des Portals ist im Wesentlichen der Wunsch nach Transparenz für die Qualitätsentwicklung in deutschen Kitas. „Wir möchten nicht länger auf das Qualitätsentwicklungsgesetz warten“, so Weegmann, „ich erwarte, dass wir über TopKita noch mehr Interesse für Qualität in Kindertagesstätten erreichen.“ Weegmann ist Geschäftsführerin des 2017 ins Leben gerufenen TopKita Institut für Qualität.

Umsetzung dank großzügiger Unterstützung
TopKita wurde mit der Unterstützung der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda Bank Baden-Württemberg sowie der element-i Bildungsstiftung ins Leben gerufen. Daher kann ein Großteil der Angebote kostenfrei genutzt werden.

Weitere Infos zu TopKita sowie Bilder gibt es im Pressebereich auf www.topkita.de und auf Facebook unter www.facebook.com/TopKitaPortal

TopKita ist ein Instrument für Qualitätsmanagement, dessen Evaluationsansätze das TopKita Institut für Qualität in der Praxis entwickelt und erprobt hat. Unterstützt wurde das TopKita Team dabei von Wissenschaftlern und externen BeraterInnen. Mit der Online-Plattform TopKita möchten wir Eltern und Kitas unsere Erfahrungen und unser Wissen zur Verfügung stellen. Unser Ziel: Wir möchten Kindern in der Kita eine gute Zeit ermöglichen und sie bestmöglich fördern. Jedes Kind soll sein Potential größtmöglich nutzen. Das ist unsere Motivation – und auch die vieler Erziehender, die systematisch die Qualität ihrer Kita evaluieren und weiterentwickeln möchten. TopKita unterstützt Erzieherinnen und Erzieher bei ihrer Arbeit und ihrem Qualitätsmanagement. Zentrale Elemente sind die Elternbefragung, die Kita-Selbstevaluation und das externe Audit.

Kontakt
TopKita Institut für Qualität gGmbH
Lisa Breiter
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711
99 88 97-10
presse@topkita.de
http://www.topkita.de

Pressemitteilungen

wikifolio.com ist Start-up des Jahres

Wien (27. November 2017) – Das Magazin trend hat das FinTech-Unternehmen wikifolio.com zu Österreichs Start-up des Jahres gekürt. Die Auszeichnung fand im Rahmen des Start-up-Wettbewerbs, „trend@venture 2017“, statt. Eine 18-köpfige Jury, gebildet von Investoren, Unternehmen und Experten aus dem Start-up-Umfeld, hat mehr als 100 Start-ups auf ihr Zukunftspotenzial untersucht.

Die echte Innovation des wikifolio.com-Modells hat die Jury überzeugt: Das Angebot des Start-ups ergänzt seit mittlerweile mehr als fünf Jahren die klassischen Möglichkeiten der Geldanlage in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Den Sieg hat sich wikifolio.com redlich verdient“, findet Fabian von Trotha, Managing Director der Dieter von Holtzbrinck Ventures, einem der ersten Shareholder von wikifolio.com. „Das Unternehmen hat sich im Spannungsfeld der Finanzbranche als junger Player inmitten eingesessener Banken und Medien-Unternehmen als ernstzunehmender Anbieter alternativer Geldanlage etabliert.“

Andreas Kern, Gründer und CEO von wikifolio.com, freut sich über die Auszeichnung: „Wir verdanken unseren Erfolg neben dem einzigartigen Geschäftsmodell auch der Leistung unseres gesamten Teams. Wir wollen die Revolution der Finanzbranche mit weiteren Innovationen vorantreiben und sind auf der Suche nach talentierten Mitarbeitern, die das mit uns tun wollen.“
***
Zeichen (inkl. Leerzeichen): 1.387
***
Kennzahlen (Stand: 27.11.2017):
Start der operativen Tätigkeit: 2011
Start der Online-Plattform: 2012
Gründer und Vorstand: Andreas Kern
Mitarbeiter: 35
Investierbare wikifolios: Über 7.300
Unique Visitors (2016): Über 1 Mio.
Handelsvolumen: Über 15,5 Mrd. Euro
Zertifikate-Gebühr: 0,95% p.a. (taggenaue Abrechnung)
Performancegebühr: 5-30% vom Gewinn (High-Watermark-Prinzip)
Wesentliche Gesellschafter: Investorengruppe rund um Speed Invest GmbH, Österreich (24%), VHB ventures, Deutschland (16%), Andreas Kern, Gründer & CEO (12%), PostFinance AG, Schweiz (11%), NewAlpha Asset Management, Frankreich (10%), Lang & Schwarz AG, Deutschland (5%), Business Angels & Management (23%)
Emissionshaus: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft
Listing Partner: Börse Stuttgart AG
Weitere Partner: S Broker AG & Co. KG, OnVista Media GmbH, Finanzen100 GmbH, comdirect bank Aktiengesellschaft, Consorsbank, Cash.ch

Über wikifolio.com: wikifolio.com ist die führende europäische Online-Plattform für Handelsideen von privaten Tradern und professionellen Vermögensverwaltern. Als einziger Anbieter ermöglicht sie Kapitalanlegern, über börsengehandelte Wertpapiere an der Wertentwicklung veröffentlichter Musterdepots zu partizipieren. Die wikifolio-Zertifikate sind besichert und bei nahezu allen Banken und Online-Brokern handelbar. Registrierte Nutzer können auf der Online-Plattform alle Käufe, Verkäufe und Kommentare der Social Trader in Echtzeit einsehen.

Vorstandsvorsitzender der wikifolio Financial Technologies AG ist Gründer Andreas Kern. Gesellschafter des Unternehmens sind u.a.: VHB ventures (Beteiligungsgesellschaft der Verlagsgruppe Handelsblatt), das Emissionshaus Lang & Schwarz Aktiengesellschaft, NewAlpha Asset Management, die PostFinance AG sowie das Venture Capital Unternehmen Speed Invest GmbH.

2016 wurde das Unternehmen mit dem European FinTech Award in der Kategorie „Persönliches Finanzmanagement“ ausgezeichnet und erzielte den neunten Platz im Ranking der „Deloitte EMEA Technology Fast 500“. wikifolio.com ist seit Mai 2016 auch Mitglied im Kommunikationsforum „Digital Banking“ des Bundesverband deutscher Banken e.V.

Firmenkontakt
wikifolio Financial Technologies AG
Christina Oehler
Berggasse 31
1090 Wien
+43 720 303 812 86
christina.oehler@wikifolio.com
http://www.wikifolio.com

Pressekontakt
SCRIPT Consult GmbH
Dr. Michael Bürker
Isartorplatz 5
80331 München
089/24210410
info@script-consult.de
http://www.script-consult.de

Pressemitteilungen

Neugründung: BORN2CAMP GmbH

der Holidaycheck für die Camper- und Caravanindustrie

Neugründung: BORN2CAMP GmbH

BORN2CAMP GmbH – Einen One Click Marktüberblick beim Wohnwagen-/Wohnmobilkauf verspricht die von Michael Lang, Andre Geinitz und Rayko Enz im Mai 2017 in Abstatt gegründete Online Plattform, BORN2CAMP.DE. Das Angebot beinhaltet eine Suchmaschine zum Auffinden des Lieblingsmodells, ein Bewertungstool für Fahrzeuge von Usern für User, sowie ein Online Magazin rund ums Thema Camping.

„Eine Motivation für die Gründung von BORN2CAMP war meine eigene, umständliche und langwierige Suche nach einem passenden Familien-Wohnmobil,“ berichtet Mitgründer und CSO Andre Geinitz. Das Unternehmen möchte Kaufinteressenten diesen langen Entscheidungsweg ersparen. Die Modellvielfalt im Camper- und Caravanmarkt ist riesig, eine Vergleichbarkeit schwierig. Informationen über Maße und Ausstattung einzelner Modelle bekommen Kaufinteressenten an verschiedenen Stellen, auf den jeweiligen Hersteller Webseiten, in Print Prospekten bei Händlern oder Special Interest Magazinen.

BORN2CAMP bündelt die Modelle und Ausstattungsvarianten nahezu aller am Markt relevanten Hersteller in einer Datenbank. Eine umfangreiche Filterfunktion ermöglicht den Kaufinteressenten das schnelle, Herstellerübergreifende Auffinden eines Modells, welches genau ihren individuellen Anforderungen entspricht.

Mit Hilfe der Fahrzeugbewertungen kann ein Kaufinteressent nachverfolgen, wie andere User das favorisierte Fahrzeug bewertet haben. „Niemand würde heute ein Buch online bestellen oder ein Hotel im Internet buchen ohne vorher die online Rezensionen und Reviews zu studieren. Und bei einem Wohnwagen- oder Wohnmobilkauf sprechen wir teilweise von Investitionen größer 100.000EUR,“ gibt Michael Lang, Mitgründer & CEO zu bedenken. Dabei versteht sich BORN2CAMP nicht als Ersatz von Herstellerprospekten und Verkaufsgesprächen beim Händler des Vertrauens, sondern lediglich als digitale Ergänzung des heutigen Kaufentscheidungsprozesses.

Die BORN2CAMP GmbH, gegründet im Mai 2017 in Abstatt, betreibt die Online Plattform BORN2CAMP.DE. Das Angebot beinhaltet eine Suchmaschine zum Auffinden seines Lieblingswohnmobils bzw. -Wohnwagens, ein Bewertungstool für Fahrzeuge von Usern für User, sowie ein Online Magazin rund ums Thema Camping.

Firmenkontakt
BORN2CAMP GmbH
André Geinitz
Burgstrasse 60
74232 Abstatt
015156001306
andre@born2camp.de
http://born2camp.de

Pressekontakt
Born2Camp GmbH
André Geinitz
Burgstrasse 60
74232 Abstatt
015156001306
andre@born2camp.de
http://born2camp.de

Pressemitteilungen

10 Jahre used-design – Die Internetplattform zum Abverkauf designorientierter Möbel feiert Geburtstag und verschenkt gutes Design

Tausende hochwertiger Möbel und Designklassiker zu Outletpreisen warten auf used-design.com auf ihren neuen Besitzer. Am 7. Mai feiert die erfolgreiche Plattform ihren 10. Geburtstag.

10 Jahre used-design - Die Internetplattform zum Abverkauf designorientierter Möbel feiert Geburtstag und verschenkt gutes Design

Logo used-design

Mit gut 4.000 Angeboten ist used-design die erste Adresse in über 400 Städten. Tausende Besucher stöbern jeden Tag in der großen Angebotsvielfalt auf der Suche nach ihrem Traummöbel.

„Als wir vor 10 Jahren unsere Plattform used-design ins Leben gerufen haben, wollten wir eine Marktlücke schließen. In 10 Jahren wurden ca. 25.000 Möbel und Designklassiker über used-design verkauft, mit einem Verkaufserlös von über 45 Millionen Euro. Dass unser Angebot so gut angenommen wird, hätten wir im Vorfeld nicht gedacht.“, so die used-design Gründer Torsten Helten und Pascal Rieger.

+++ used-design hat Geburtstag und verschenkt gutes Design +++

Designinteressierte in ganz Deutschland sind eingeladen, vom 01.05. bis 15.05.2017 am Jubiläums-Gewinnspiel teil zunehmen, bei dem tolle Preise winken. Zum Beispiel der Designklassiker Eames Plastic Chair DAW von Vitra. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren. Verlost werden unter anderem:

– 3 Eames Plastic Chair DAW von Vitra
– 3 Hängematten von Fatboy
– 3 Garderoben „Hang it all“ von Vitra

Weitere Informationen: www.used-design.com

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
Wörter: 196, Zeichen: 1.368

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

https://www.pr4you.de/pressefaecher/used-design

Hintergrundinformationen:

Über used-design

Unter der Marke used-design betreiben die beiden Gründer und Inhaber Torsten Helten und Pascal Rieger seit 2007 einen Outletshop sowie eine Internetplattform speziell für die Vermittlung von gebrauchten Designermöbeln.

Die ursprüngliche Idee war ganz einfach: Jedes Möbelhaus in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat ein volles Lager und eine Ausstellungsfläche voller neuwertiger Designermöbel, die sich aber nicht zum Neupreis verkaufen lassen. Und genau da kommt used-design ins Spiel. Auf der Plattform bieten hunderte Einrichtungshäuser ihre Ausstellungsstücke zu stark reduzierten Preisen an. Außerdem können Privatpersonen ihre gebrauchten Möbel anbieten, um so Platz für neue Designklassiker zu schaffen. Der Kaufvertrag wird direkt zwischen dem Verkäufer und Käufer geschlossen – used-design tritt lediglich als Vermittler auf und erhebt auch keine Verkaufsprovision. Kaufinteressenten, die auf der Website nicht fündig werden, können ihr Gesuch online einstellen und erhalten dann passende Angebote direkt von den Händlern oder entsprechenden privaten Anbietern.

Weitere Informationen: http://www.used-design.com

Firmenkontakt
used-design: Designermöbel Outlet (used-design GbR)
Heike Ladendorf
Herbert-Quandt-Str. 12
37081 Göttingen
+49 (0) 551 998 68 44
ladendorf@used-design.com
http://www.used-design.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Str. 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de