Tag Archives: Online-Recruiting

Pressemitteilungen

Online-Recruiting Tools für die Suche nach HR-Beratern

piquano unterstützt Unternehmen beim gezielten Einkauf von HR-Beratungsleistungen und Services

Unternehmen, die selbst auf die Suche nach einem Berater, Projekt- oder Interim Manager gehen, – z. B. über spezialisierte Internet-Plattformen – stehen vor einer kaum zu lösenden Aufgabe. Der Markt ist unübersichtlich und die Qualitätskriterien nur sehr schwierig zu vergleichen. So gestaltet sich der Auswahlprozess insgesamt sehr zeitaufwändig und die Gefahr von Fehlentscheidungen ist hoch.

piquano unterstützt Unternehmen genau an dieser Stelle und übernimmt die Suche, Vorauswahl und Qualitätssicherung im Beratungseinkauf. In mehr als 20 Jahren haben die Gründer und Partner von piquano ein Netzwerk von mehr als 3.000 handverlesenen Beratern, Projekt- und Interim Managern aufgebaut. Innerhalb von nur 48 Stunden kann piquano so nahezu jedes Anforderungsprofil mit passenden Kandidatenprofilen bedienen.

Zum Full-Service-Angebot von piquano gehören auch Prozesse und Werkzeuge, die im herkömmlichen Recruiting für Festanstellungen längst zum Standard gehören. So stellt piquano seinen Kunden die vorselektierten Kandidaten in einem kostenfreien Online Recruiter Portal vor. Dort können Erfahrungen verglichen, Bewertungen eingesehen und eigene Kriterien zur Auswahl herangezogen werden. Der eigentliche Mehrwert liegt jedoch in der persönlichen Beratung und Betreuung durch erfahrene Recruiting Manager. Vom Projektbriefing bis zur Shortlist ist dieser Service bei piquano kostenfrei.

Mit 20+ Jahren Erfahrung im Einkauf von Beratungs-Dienstleistungen hilft piquano seinen Kunden, den richtigen Anbieter für die individuelle Situation zu finden. piquano unterstützt bei der Definition des Scope, bei der Erstellung eines professionellen Projekt-Briefings und bei der Vorauswahl passender Kandidaten. Mit piquano reduzieren Unternehmen Ihren Aufwand für die Suche auf wenige Stunden. Im Ergebnis finden die Kunden Ihren Berater so schneller und können kurzfristiger mit dem Projekt starten.

piquano übernimmt die Suche, Vorauswahl und Qualitätssicherung im Beratungseinkauf. In mehr als 20 Jahren haben die Gründer und Partner von piquano ein Netzwerk von mehr als 3.000 handverlesenen Beratern, Projekt- und Interim Managern aufgebaut. Innerhalb von nur 48 Stunden kann piquano so nahezu jedes Anforderungsprofil mit passenden Kandidatenprofilen bedienen.

Mit 20+ Jahren Erfahrung im Einkauf von Beratungs-Dienstleistungen hilft piquano seinen Kunden, den richtigen Anbieter für die individuelle Situation zu finden. piquano unterstützt bei der Definition des Scope, bei der Erstellung eines professionellen Projekt-Briefings und bei der Vorauswahl passender Kandidaten. Mit piquano reduzieren Unternehmen Ihren Aufwand für die Suche auf wenige Stunden. Im Ergebnis finden die Kunden Ihren Berater so schneller und können kurzfristiger mit dem Projekt starten.

Kontakt
consultnet GmbH
Uwe Sunkel
Parkweg 17
85659 Forstern
+49 8124 910064
support@piquano.com
https://piquano.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Online Wettbewerb um die besten Köpfe

Externes Personalmarketing – perfekt! Bloß – wie geht´s?

Online Wettbewerb um die besten Köpfe

Externes Personalmarketing

In Zeiten des Fachkräftemangels ist es für Unternehmen zunehmend schwierig qualifiziertes Personal zu finden. Im Wettbewerb und die besten Köpfe gilt es, die eigene Arbeitgebermarke aufzubauen. Diese muss auch online optimal präsentiert werden, um schließlich in den Suchergebnissen aufzuscheinen. Denn Google ist meist die erste Anlaufstelle für Jobsuchende. Mag. Andrea Starzer MBA, von JOBshui Personalberatung und der Online Marketing Agentur PromoMasters gibt Ihr Wissen aus 15 Jahren Online Marketing und Personalmanagement im Workshop „Externes Personalmarketing“ weiter.

Online-Recruiting – die Arbeitgebermarke als Aushängeschild

Die Arbeitgebermarke ist das Aushängeschild von Unternehmen und essenziell, um qualifiziertes Personal für den eigenen Betrieb zu begeistern. „Mehr als 150 Teilnehmern aus unterschiedlichen Branchen haben wir in den letzten Jahren den Einstieg in die online HR-Welt erleichtert,“ sagt Mag. Andrea Starzer MBA. Die Workshops von Andrea Starzer bieten einen Überblick und praktische Beispiele, wie Unternehmer ihre Employer Brand optimal online positionieren:

– So glänzt ihr Unternehmen auch im Internet
– Ideen Kurz-Workshop – ein redaktioneller Fahrplan für HR-Online Marketing
– Professioneller Umfang mit Arbeitgeberbewertungen
– Erfolgskontrolle und Potenziale für die Umsetzung

Durch die Kooperation mit PromoMasters Online Marketing und ihrer 15-Jahre Kompetenz in Human Ressources, bekommt der HR-Manager im Workshop Know-how aus einer Hand. Neben Input aus dem Online Marketing und der Suchmaschinenoptimierung werden auch HR-Fragen beantwortet, die sich in diesem Zusammenhang ergeben.

Externes Personalmarketing – Workshop-Termine in Wien und Salzburg

Möglichkeiten Ihr Arbeitgeberprofil online zu schärfen gibt es im ganzen Land:
– 20.01.2017 in Wien (nur mehr 2 Plätze frei – first come / first served)
– 03.03.2017 in Salzburg

Weitere Details und die Anmeldung finden Interessenten auf der Website: http://www.promomasters.at/seminar/employer-branding/

PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H. mit Sitz in Wien und Anif bei Salzburg ist spezialisiert auf die bessere Auffindbarkeit von Unternehmen, Produkten und Services im Internet. Seit 1999 erarbeitet die Agentur für Suchmaschinenoptimierung, SEO & SEA Konzepte für internationale Kunden aus Tourismus, Industrie und Handel, setzt diese um und wertet die Universal Search Erfolge aus. Universal Search umfasst die Auffindbarkeit bei internationalen Suchmaschinen, Social Media und Mobile Marketing sowie Employer Branding des mehrfach ausgezeichneten und zertifizierten Unternehmens PromoMasters®.

Kontakt
PromoMasters Online Marketing
Mag. Andrea Starzer MBA
Quellenweg 4
5081 Anif
+43 6246 76286-0
+43 6246 76286-14
info@promomasters.at
http://www.promomasters.at/

Pressemitteilungen

Ryf Coiffeur GmbH setzt auf AZUBIYO

Online-Plattform ermöglicht passgenaue Rekrutierung von Nachwuchskräften

Ryf Coiffeur GmbH setzt auf AZUBIYO

(Bildquelle: Ryf Coiffeur GmbH)

München, 06. Mai 2015 – Steigender Wettbewerb, sinkende Schülerzahlen und Fachkräftemangel machen auch vor der Friseurbranche nicht Halt. Um Schüler gezielt auf Ausbildungsmöglichkeiten hinzuweisen und die junge Zielgruppe passgenau im Internet zu erreichen, hat sich das renommierte Friseur-Unternehmen Ryf Coiffeur GmbH mit rund 90 Salons für eine Zusammenarbeit mit AZUBIYO entschieden. Die Recruiting-Plattform bietet eine intelligente Lösung, um die Sichtbarkeit auf dem Ausbildungsmarkt zu erhöhen und die passenden Auszubildenden für das Unternehmen zu finden.

Ryf Coiffeur GmbH: Ausbildung auf höchstem Niveau
1943 in Luzern, der Schweiz, gegründet, umfasst die internationale Ryf Coiffeur GmbH mit Hauptsitz in Hamburg heute rund 90 Salons in Deutschland und der Schweiz. Rund 600 Mitarbeiter vertreiben täglich die eigenen hochwertigen Produkte und arbeiten mit viel Leidenschaft und Handwerksgeschick daran, ihre Kunden glücklich zu machen. Bis heute steht Ryf für höchste Qualität im Friseurhandwerk. „Den hohen Qualitätsanspruch erreichen wir durch eine erstklassige Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter“, so Fabienne von Loesch, Marketing-Referentin bei Ryf Coiffeur GmbH. „Mit dem Ryf Junior College bieten wir ein mehrfach ausgezeichnetes Ausbildungssystem an, mit dem Azubis im ersten Lehrjahr bereits 40 zusätzliche Schulungstage neben der Berufsschule erhalten. Durch diese Zusatzausbildung arbeiten unsere Auszubildenden bereits nach dem ersten Lehrjahr direkt am Gast – auf Gesellen-Niveau und mit der Möglichkeit, wie unsere festangestellten Mitarbeiter Provisionen zu verdienen.“

Auch für Ryf Coiffeur gestaltete sich die nachhaltige Rekrutierung von Auszubildenden schwierig. Jährlich gilt es, rund 80 Ausbildungsplätze zu besetzen – z.B. in Hamburg, Berlin, Dresden, Schwerin oder Oldenburg. „Unsere Branche kämpft neben den Auswirkungen des demografischen Wandels insbesondere mit ungerechtfertigten Vorurteilen wie einem niedrigen Lohnniveau oder fehlenden Aufstiegschancen“, erklärt die Marketing-Referentin. Bei Ryf erwarten Nachwuchskräfte jedoch eine faire Bezahlung, Provisionszahlungen sowie erstklassige Weiterbildung. „Bei uns kann man innerhalb weniger Jahre zur Salonleitung aufsteigen oder international als gefragter Fachtrainer arbeiten“, so von Loesch.

Azubi-Marketing: passgenau, einfach, authentisch
AZUBIYO vereint eine klassische Stellenbörse mit dem Prinzip des passgenauen Matchings von Unternehmen und Schülern. Mit Hilfe eines Berufswahltests werden die Angaben der Ausbildungsinteressenten zu Schulnoten, Stärken und Wünschen mit den konkreten Stellenanzeigen von Unternehmen abgeglichen. So wird den Schülern nicht nur ein Beruf, sondern auch gleich die passende Ausbildungsstelle in einem Unternehmen vorgeschlagen. Dieser Ansatz überzeugte Ryf Coiffeur. „Unsere Ausbildung ist sehr anspruchsvoll und verlangt ein hohes Maß an Lernbereitschaft und Einsatz. Außerdem legen wir Wert auf gute Noten in Deutsch und Chemie – denn es gibt viel über Farben zu lernen. Mit AZUBIYO können wir die Bewerber nach unseren Kriterien und Anforderungen filtern und damit gezielter rekrutieren. Gleichzeitig sind die Interessenten besser darüber informiert, was eine Ausbildung bei uns beinhaltet“, so Fabienne von Loesch. Mit Hilfe eines Erfahrungsberichts einer ehemaligen Auszubildenden auf dem Ausbilderprofil von Ryf Coiffeur wird das Angebot noch lebendiger und greifbarer. Beim Friseurunternehmen fand darüber hinaus sofort Anklang, in nur einer Stellenanzeige sämtliche Postleitzahlen der Standorte hinterlegen zu können. Eine enorme Arbeitserleichterung bei jährlich bis zu 80 Ausbildungsstellen in Deutschland und der Schweiz. Loesch weiter: „In naher Zukunft möchten wir AZUBIYO auch als Active Sourcing-Tool nutzen, um selbst aktiv zu werden und geeignete Kandidaten auf unsere Ausbildungsstellen aufmerksam zu machen.“

Online-Recruiting: Zielgruppengerechte Azubi-Ansprache
Mit AZUBIYO erhalten Ausbildungsbetriebe wie Ryf Coiffeur nicht nur die Möglichkeit, junge und onlineaffine Zielgruppen zu erreichen, sondern auch standortübergreifend passende Nachwuchskräfte zu rekrutieren. „Die junge Generation der Digital Natives im Internet anzusprechen und damit ihrer mobilen und digitalen Lebensart gerecht zu werden – das war unser Ziel. Als moderner Handwerksbetrieb muss man diese Entwicklung mitgehen. Mit AZUBIYO fühlen wir uns jederzeit gut beraten und unterstützt, unsere Ansprechpartner gehen sehr detailliert vor, sind hilfsbereit und denken mit“, resümiert Fabienne von Loesch.

„Wir freuen uns, dass sich mit Ryf Coiffeur ein Top-Unternehmen aus der internationalen Friseurbranche für eine Zusammenarbeit mit uns entschieden hat“, so Joachim Geitner, Geschäftsführer bei AZUBIYO. „Gerade das Friseurhandwerk gilt gemeinhin als wenig onlineaffin. Ryf Coiffeur hat jedoch erkannt, dass sich gerade hier eine große Chance für eine zielgruppengerechte Ansprache bietet. Doch das gilt sicher nicht nur für große Unternehmen wie Ryf Coiffeur – mit dem Matching-Verfahren von AZUBIYO erhalten auch Kleinbetriebe die Möglichkeit, gezielt Vakanzen zu besetzen.“

Über AZUBIYO
Die AZUBIYO GmbH wurde von Florian Schardt und Joachim Geitner 2009 in München gegründet. Die Recruitingplattform mit 35.000 Ausbildungsplätzen und 1,2 Millionen monatlichen Nutzern bringt Schüler über ein wissenschaftlich fundiertes Matching-Verfahren mit den passenden Arbeitgebern, Ausbildungsplätzen und Dualen Studienplätzen zusammen. Neben dem Stellenmarkt informiert das Startup zu allen Themen rund um Jobprofile, Berufswahl und Bewerbung in einem Blog. Downloadmaterial und Arbeitshefte für Schulen runden den integrativen Ansatz ab. Mit seinen Leistungen steht AZUBIYO für ein Plus an Qualität und passgenaue Ausbildungsvorschläge auf höchstem Niveau. Das Startup wurde deshalb 2011 von der Standortinitiative \“Deutschland – Land der Ideen\“ unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten als \“Ausgewählter Ort\“ ausgezeichnet.

Firmenkontakt
AZUBIYO GmbH
Florian Schardt
Grafingerstraße 2
81677 München
089-41614-100
mail@azubiyo.de
http://www.azubiyo.de/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Frederike Gasa
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
089-41 95 99 10
azubiyo@maisberger.com
www.maisberger.com

Pressemitteilungen

AZUBIYO startet mit Rekord in 2015

Rekordmonat bestätigt: Der Experte rund um die Themen Ausbildung und Duales Studium wächst weiter

AZUBIYO startet mit Rekord in 2015

(Bildquelle: AZUBIYO GmbH)

München, 09. Februar 2015 – 1,2 Millionen Nutzer und über 7,1 Millionen Seitenaufrufe im Januar 2015 – ein Rekordstart. Mit diesen Höchstwerten startet AZUBIYO in das neue Jahr und verzeichnet damit eine fast 100-prozentige Steigerung der Zugriffe im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahlen verdeutlichen: Jugendliche entnehmen Informationen zum Berufseinstieg vermehrt aus dem Internet und Unternehmen setzen zunehmend auf Online-Recruiting. „Nach nun bald fünfjährigem Bestehen von AZUBIYO sind wir stolz auf diese Rekord-Nutzerzahlen. Sie zeigen eindrucksvoll, dass das Internet eine große Bedeutung sowohl für den Stellenmarkt als auch die Berufsorientierung hat. Tendenz steigend, denn es ist sozusagen die zweite Heimat für Recruiter und Bewerber“, freut sich Florian Schardt, Geschäftsführer bei AZUBIYO. Das Startup ist mit rund 35.000 Ausbildungsplätzen die Recruitingplattform mit einem der größten Online-Stellenmärkte für Ausbildungen und Duale Studiengänge bundesweit.

Berufswahl: unendliche Möglichkeiten
Egal ob Bauzeichner/in, Steuerfachangestellte/r oder Maskenbildner/in – die Berufsvielfalt setzt viele abschlussnahe Schüler unter Druck. Plattformen zu Ausbildung und Studium, die Interessierten nicht nur Stellenangebote, sondern darüber hinaus auch umfassenden Mehrwert bieten, sind besonders hilfreich, um die eigenen Fähigkeiten zu reflektieren und sich mit Anregungen zu Berufsprofilen fernab der eigenen Vorstellungen auseinander zu setzen. „Da sie das erste Mal in den Arbeitsmarkt streben und sich für ihre berufliche Zukunft entscheiden, suchen Jugendliche nach Informationen und Tools zur Orientierung, vor allem auch im Internet. Bei uns erhalten sie gezielt Unterstützung bei ihrer Berufswahl. Das wissenschaftlich fundierte Matching-Verfahren führt zu Stellenvorschlägen, die oft überraschen – sich dann aber als Türöffner für den richtigen Karriereweg und hohe Jobzufriedenheit erweisen“, erläutert Florian Schardt.

Der Experte für den passgenauen Karriereweg
Vor fünf Jahren gegründet war AZUBIYO der Vorreiter im Matching von Interessenten für Ausbildungen und Ausbildungsbetrieben. Im Mittelpunkt der passgenauen Stellenangebote steht der innovative Berufswahltest. Das Verfahren ist simpel, aber revolutionär für den Arbeitsmarkt: Bewerbern werden anhand ihrer Stärken, Qualifikationen und Interessen nicht nur Ausbildungswege, sondern auch konkrete Ausbildungsbetriebe vorgeschlagen. Dank seiner umfassenden Expertise und Erfahrung auf diesem Gebiet ist die Recruitingplattform heute die zentrale Anlaufstelle für eine passende Ausbildung. Neben dem Stellenmarkt stehen den Nutzern auch ein Blog sowie umfassende Hintergrundinformationen und Downloadmaterial zur Verfügung. Ergänzt wird der integrative Ansatz durch Arbeitshefte zu den Themen Ausbildung und Duales Studium, die auf eine überwältigende Resonanz in den Schulen stoßen. Das Unterrichtsmaterial erscheint derzeit mit einer Auflage von mehr als 400.000 Exemplaren.

„Unser Matching-Verfahren gibt nicht nur Interessenten einen Überblick über passende Ausbildungen und Ausbildungsbetriebe, sondern Personalern auch ein Active Sourcing Tool zur Nachwuchsgewinnung. Als eine der größten Spezialjobbörsen bundesweit sind wir interessiert den Bereich des Online-Recruitings weiter voran zu treiben. Deshalb planen wir auch dieses Jahr wieder spannende Neuerungen“, stellt Florian Schardt in Ausblick.

Über AZUBIYO
Die AZUBIYO GmbH wurde von Florian Schardt und Joachim Geitner 2009 in München gegründet. Die Recruitingplattform mit 35.000 Ausbildungsplätzen und 1,2 Millionen monatlichen Nutzern bringt Schüler über ein wissenschaftlich fundiertes Matching-Verfahren mit den passenden Arbeitgebern, Ausbildungsplätzen und Dualen Studienplätzen zusammen. Neben dem Stellenmarkt informiert das Startup zu allen Themen rund um Jobprofile, Berufswahl und Bewerbung in einem Blog. Downloadmaterial und Arbeitshefte für Schulen runden den integrativen Ansatz ab. Mit seinen Leistungen steht AZUBIYO für ein Plus an Qualität und passgenaue Ausbildungsvorschläge auf höchstem Niveau. Das Startup wurde deshalb 2011 von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten als „Ausgewählter Ort“ ausgezeichnet.

Firmenkontakt
AZUBIYO GmbH
Florian Schardt
Hohenlindener Straße 1
81677 München
089-41614-100
mail@azubiyo.de
http://www.azubiyo.de/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Karolin Böhm
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
089-41 95 99 10
azubiyo@maisberger.com
www.maisberger.com

Pressemitteilungen

Die Karriere Webpage als Grundlage für erfolgreiches Online Recruiting

Gestaltungstipps von PromoMasters Online Marketing

Die Karriere Webpage als Grundlage für erfolgreiches Online Recruiting

Karriere Website und Online Recruiting

Online Stellenanzeigen lösen die Printanzeige heute in vielen Branchen bereits ab. Aber nicht jede Ausschreibung ist gelungen und nicht jedes Unternehmen ist bekannt – deshalb ist bei der Gestaltung einer Karriereseite auf der Unternehmenswebsite umso mehr Gefühl für die Bedürfnisse potenzieller Mitarbeiter gefragt. Andrea Starzer, erste zertifizierte Employer Brand Managerin Österreichs und Employer Branding Strategin bei www.PromoMasters.at Online Marketing hat die wichtigsten Punkte für eine gelungene Karriere Webpage zusammengestellt.

Online als Arbeitgeber überzeugen

Der erste Teilerfolg ist erreicht, wenn ein Interessent, ein künftiger Mitarbeiter die Karriere Webpage entdeckt oder sie sogar gezielt aufgerufen hat, um Details zur Stellenausschreibung, zum Unternehmen zu finden oder auch etwas über Ziele und Werte des jeweiligen Unternehmens zu erfahren.

Um den Seitenbesucher nicht zu enttäuschen, sollte der Karrierebereich so übersichtlich wie möglich gehalten sein, die häufigsten Fragen beantwortet und auch zum nächsten Schritt – der Onlinebewerbung – einladen.
Das Patent-Rezept für die perfekte Karriere Webpage gibt es nicht, doch wer bei der Gestaltung der Karriereseite folgende Tipps beherzigt, kommt potentiellen Mitarbeitern bereits ein großes Stück entgegen:

– Bilder transportieren Emotionen, sind Einladungen für den nächsten Schritt und werden oft besser wahrgenommen als viel Text
– Mitarbeiter als Testimonials tragen zur Authentizität bei, lassen auch einen Einblick ins Working@ zu und schneiden meist besser ab als Unternehmensvideos. Umso „lebensechter“ es wirkt, desto glaubhafter!
– Ein konkreter Ansprechpartner in der Personalabteilung sollte mit Namen bekannt gegeben werden – niemand möchte seine persönlichen Daten gerne an bewerbung@xyz.at schicken. Viele Kandidaten besuchen heute auch schon vorm Bewerbungsgespräch das Profil des Personalverantwortlichen auf Xing oder LinkedIn, um sich ein Bild ihres Gegenübers zu machen. Es ist also wenig verwunderlich, wenn ein Kandidat auch seinerseits eine Frage bereits hält.
– Es lohnt sich, für Stellenausschreibungen eine eigene Landingpage zu generieren: dadurch steht eine individuelle URL zur Verfügung, die bei sämtlichen Aktivitäten (Posts im Internet, bei Karrieremessen etc.) gut einsetz- und auch messbar ist.
– Mit Reichweite punkten: integrierte Social Media Buttons auf der Karriere Webpage vereinfachen das Teilen von Stellenanzeigen oder eine positive Hervorhebung anderer Firmenaktivitäten.

Arbeitgeberbewertungen auf Kununu & Co.

Im Auge behalten sollten Personalisten auch die Arbeitgeberbewertungen auf kununu, idealerweise richten sie einen Google Alert ein, der über neue Einträge zeitnah benachrichtigt. Bewertungen sind in, nicht nur bei Hotels – und außerdem unvermeidbar. Am besten sieht man dieses Feedback als Chance und nutzt die Gelegenheit, auf die eine oder andere Anmerkung zu reagieren.

Über PromoMasters

PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H. mit Sitz in Anif Salzburg ist spezialisiert auf die bessere Auffindbarkeit von Unternehmen, Produkten und Services im Internet. In Zusammenarbeit mit HR Expertin Mag. Andrea Starzer MBA entwickelt die Agentur für Suchmaschinenoptimierung außerdem innovative Recruiting und Employer Branding Strategien. Als erste zertifizierte Employer Brand Managerin Österreichs kombiniert Starzer SEO & SEM Konzepte mit Personalmarketing, Human Resources und Personalmanagement. Die Wirkung dieser HR Strategie wird in den Universal Search Erfolgen sichtbar. Universal Search umfasst die Auffindbarkeit bei internationalen Suchmaschinen, Social Media und Mobile Marketing sowie Employer Branding des mehrfach zertifizierten Unternehmens PromoMasters®.

Pressekontakt:

PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H.
Mag. Andrea Starzer MBA
Waldbadstraße 4
5081 Anif-Österreich
info@promomasters.at
www.promomasters.at

PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H. mit Sitz in Anif Salzburg ist spezialisiert auf die bessere Auffindbarkeit von Unternehmen, Produkten und Services im Internet. In Zusammenarbeit mit HR Expertin Mag. Andrea Starzer MBA entwickelt die Agentur für Suchmaschinenoptimierung außerdem innovative Recruiting und Employer Branding Strategien. Als erste zertifizierte Employer Brand Managerin Österreichs kombiniert Starzer SEO & SEM Konzepte mit Personalmarketing, Human Resources und Personalmanagement. Die Wirkung dieser HR Strategie wird in den Universal Search Erfolgen sichtbar. Universal Search umfasst die Auffindbarkeit bei internationalen Suchmaschinen, Social Media und Mobile Marketing sowie Employer Branding des mehrfach zertifizierten Unternehmens PromoMasters®.

Kontakt:
PromoMasters Online Marketing Ges.m.b.H i.G.
Michael Kohlfürst
Waldbadstraße 4
5081 Anif
+43 6246 76286-0
marketing@promomasters.at
http://www.PromoMasters.at

Pressemitteilungen

Social Media Recruiting in Deutschland: 74 % der Personaler setzen auf XING, Facebook und Co.

Befragung mit Netigate fokussiert Bewerbersuche über soziale Medien

Wiesbaden/Stockholm, 06. Mai 2013

Kurz bei Facebook reingeklickt – und dabei auf den Traumjob gestoßen? Dieses Szenario ist nicht unwahrscheinlich. Neben firmeneigenen und kommerziellen Online-Jobbörsen starten Unternehmen vermehrt Online Recruiting-Maßnahmen über soziale Netzwerke, um neue Mitarbeiter zu finden. Mittlerweile kommunizieren rund 74 Prozent der Personalverantwortlichen auf diesem Weg aktiv mit potenziellen Bewerbern. Dies ergab eine Social Media Recruiting-Studie, durchgeführt von Socialmedia-Recruiting.com mit Hilfe der Software Netigate. Im vergangenen Jahr lag diese Zahl noch bei knapp 61 Prozent. Insbesondere der Fachkräftemangel treibt die wachsende Nutzung sozialer Medien für die Kandidatensuche voran.

Unter Social Media Recruiting versteht man eine Variante des Online Recruiting über soziale Netzwerke wie XING, LinkedIn, Facebook, Twitter sowie weitere Communities und Foren. Über diesen Weg sollen potenzielle Kandidaten einen authentischen Eindruck vom Arbeitsleben im Unternehmen gewinnen. Inwieweit entsprechende Maßnahmen bereits getroffen wurden bzw. fortgeschritten sind, untersuchte Eva Zils in der mit Netigate durchgeführten Social Media Recruiting-Studie. Zils ist Expertin im Bereich E-Recruiting und berät Firmen diesbezüglich in puncto Durchführung und Budgeteinsatz. Die Studie zieht auch einen Vergleich zu den Ergebnissen der 2011 durchgeführten Befragung. Insgesamt 355 Personalentscheider aus ganz Deutschland beantworteten über das Online-Befragungstool Netigate 24 Fragen zum Thema. Damit gaben sie u.a. Einblick in Budgets, genutzte Netzwerke, Erfolge und Erkenntnisse, Anzahl von Fans, Likes, Followern und Abonnenten sowie in den Bereich Mobile Recruiting.

Personaler zeigen vermehrt Eigeninitiative
Mit 69 % am häufigsten genannt, setzen Personaler meist das XING-Firmenprofil ein, um mit möglichen Bewerbern in Kontakt zu treten. Dahinter folgt mit 65 % eine Präsenz auf Facebook, Twitter und LinkedIn nutzen 39 bzw. 38 % der Befragten. Dass es an Fachkräften mangelt, unterstreicht die erhöhte Aktivität der Personalentscheider in sozialen Netzen: Knapp 42 % loggen sich hier täglich für mehr als eine Stunde ein, um nach passenden Kandidaten Ausschau zu halten. Zwar wächst die Anzahl der Direktansprachen über derlei Netzwerke, jedoch stufen einige der Befragten die Erfolgsaussichten dieser Vorgehensweise als weniger gut ein als 2011. Jeweils ca. 31,25 % sind davon überzeugt, dass sie aus Social Media Recruiting keinen Nutzen ziehen können bzw. keine geeigneten Bewerber finden. Dem gegenüber stehen fast 32 % positiv gestimmte Teilnehmer, die sich von der Personalbeschaffung über soziale Netze mehr und passendere Kandidaten versprechen. Generell ist die Rolle der Personaler im Wandel: Statt passiv in Abwartehaltung zu verharren, sprechen sie Bewerber an und führen aktiv Dialoge.

Personalsuche auch im Ausland
Damit das Recruiting über XING etc. auch von Erfolg gekrönt ist, haben die Monitoring-Aktivitäten im Vergleich zu 2011 um knapp acht Prozentpunkte auf 43 % zugenommen. Auch das Ausland rückt zunehmend in den Fokus bei der Personalsuche. 55 % der Befragten sind bereits über die Grenzen Deutschlands aktiv, 22 % planen dies. Zum Stolperstein kann dabei das nach wie vor geringe Budget für Social Media Recruiting werden, allerdings ist seit der Umfrage 2011 ein leichter Anstieg zu erkennen. Damit der Firmenauftritt rundum stimmig ist, haben 31 % der Teilnehmer ihr Webangebot bereits für das Mobile Recruiting optimiert. 51 % befinden sich in der Planung.

Die Social Media Recruiting-Studie 2012 kann unter http://www.socialmedia-recruiting.com/Downloads/SocialMediaRecruitingStudie_2012-DE-download.pdf heruntergeladen werden. Weitere Informationen über Netigate stehen unter http://www.netigate.de bereit.

Über Eva Zils:
Seit 2004 berät Eva Zils Unternehmen bei der Auswahl der am besten geeigneten nationalen und internationalen Internetmedien für die Online-Personalsuche. Ihre Aufgabe ist es unter anderem, den Online Recruiting-Prozess der jeweiligen Firmen zu optimieren und Recruiting-Budgets gezielt und effektiv einzusetzen. Im Jahre 2007 startet sie ihren Blog www.online-recruiting.net, um das Geschehen in der Jobbörsen- und E-Recruiting-Welt zu kommentieren. 2011 folgt www.socialmedia-recruiting.com.

Über Netigate:
Netigate ist ein europaweit agierendes Software-as-a-Service-Unternehmen für Online-Befragungen und Feedback-Management. Die Netigate-Lösung ermöglicht es, ohne Vorkenntnisse, einfach und intuitiv, individuelle Fragebögen zu erstellen und Online-Studien durchzuführen. Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und hat heute rund 65 Mitarbeiter. Mit Hauptsitz in Stockholm verfügt Netigate über weitere Niederlassungen in Oslo, Berlin und Wiesbaden. Das Unternehmen ist zudem auf den Märkten Nordeuropas, in der Schweiz, in Österreich und Großbritannien aktiv. Rund 1.500 Kunden europaweit vertrauen Netigate bereits – darunter Branchengrößen wie McDonald´s Deutschland Inc., Schenker Deutschland AG und CASIO. Weitere Informationen unter http://www.netigate.de.

Kontakt
Netigate
René Schulze
LuisenForum, Kirchgasse 2
65185 Wiesbaden
+49 (0) 611 14 10 37 0
rene.schulze@netigate.de
http://www.netigate.de

Pressekontakt:
Sprengel & Partner GmbH
Olaf Heckmann
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0) 26 61 91 26 0 – 0
bo@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Pressemitteilungen

Mit der Live-Suche schneller zum IT-Job

Pünktlich zum einjährigen Bestehen führt das IT-Karriereportal ictjob.de eine zeitsparende Live-Suche ein, welche passende IT-Jobs in Echtzeit bereits während der Auswahl der eigenen IT-Kompetenzen anzeigt.

Leinfelden-Echterdingen, 19. Juni 2012 – Ein Jahr nach dem Deutschlandstart der Online-Stellenbörse speziell für IT-Experten erleichtert eine neue Benutzeroberfläche das Matching von Angebot und Nachfrage: Mit wenigen Klicks können Bewerber und Freelancer aus einer Liste von IT-Berufsbildern, Technologien und Systemen ihr eigenes Suchprofil zusammenstellen.

Der Mehrwert gegenüber einer Volltextsuche liegt in der differenzierten, einheitlichen Beschreibung von Profilen und Stellen: In einer Skill-Matrix gleichen Unternehmen und Bewerber ihre wichtigsten Kriterien ab und erhalten Suchergebnisse nicht chronologisch, sondern nach Relevanz geordnet (natürlich lässt sich die Suche mit einem Mausklick auch chronologisch ordnen). Das kommt nicht nur den Bewerbern zugute, die sich bei der Fülle von Angeboten nur noch mit den wirklich passenden befassen können, sondern auch den Arbeitgebern. Denn aufgrund des Fachkräftemangels und begrenzten Ressourcen müssen diese oft schnell und mit begrenztem Zeitaufwand die richtigen Mitarbeiter finden.

In dieser Hinsicht wurde auch die Anzeige der der gefundenen Stellen optimiert: „Meines Wissens sind wir die erste Jobbörse mit Suchergebnissen in Echtzeit“, betont Geschäftsführer Julian Steinbuch. Das heißt: Bereits bei der Eingabe der Suchbegriffe beziehungsweise beim Ausfüllen der Skill-Matrix erscheinen die passenden Stellen. Zudem ist ictjob.de der einzige spezialisierte Anbieter, der die Suchlogik nach Skills für Festangestellte und Freelancer gleichermaßen ermöglicht.

Klasse statt Masse

Mit diesem Angebot hebt sich ictjob.de deutlich von Generalisten-Jobbörsen, aber auch anderen IT-Jobbörsen ab, die allein mit der Anzahl ihrer Stellenangebote werben. „Dort werden zwar auch IT-Stellen ausgeschrieben, doch es ist schwer, effizient den passenden Job zu finden“, weiß Steinbuch aus eigener Erfahrung. Ein Grund: Gleiche oder ähnliche Berufsbilder und Positionen werden nicht einheitlich benannt. „Das kostet Unternehmen und Kandidaten unnötig viel Zeit.“ Oft werden interessante Stellen und Kandidaten auch gar nicht erst gefunden und so Chancen verpasst.

Genau hier setzt der Service von ictjob.de an: Um einheitliche Begriffe und detaillierte Kategorisierung zu gewährleisten, überprüfen hausinterne IT-Experten jedes Stellen-angebot und jeden Lebenslauf. So werden übergeordnete Begriffe wie etwa Java in konkrete Profile übersetzt – beispielsweise in eine Stelle für einen IT-Consultant mit Java-Grundkenntnissen oder einen Java-Entwickler. „Wir bieten zwar auch eine Voll-textsuche“, so Steinbuch, „doch wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Matrix zu genaueren und besseren Ergebnissen führt“. In den kommenden Wochen sollen wei-tere innovative Funktionen online gehen.
Die IT-Jobbörse ictjob.de eröffnete im Juni 2011 ihre deutsche Präsenz. Sie ge-hört zur ictjob-Gruppe, die mehrere IT-Karriereportale in Europa betreibt. Das Konzept, die Ergebnisqualität durch eine Matrix-Suche und eine Qualitätsprüfung durch IT-Experten zu verbessern, stammt aus Belgien und wurde 2007 erstmals umgesetzt. Auf Grund der positiven Resonanz folgten Portale in Frankreich, Spanien und Deutschland.

Angeboten werden IT-Jobs sowie Expertenprofile mit Technik- und Business-Fokus aller Karrierestufen, vom Praktikanten bis zum erfahrenen Experten oder Freelancer. ictjob.de ist derzeit die einzige spezialisierte Online-Stellenbörse, die im Bereich Fest-anstellung mit einer Skill-basierten Suchlogik arbeitet und dabei Suchergebnisse in Echtzeit liefert (Live-Suche). Zu den Kunden zählen IT-Unternehmen wie HP, SAP, Microsoft und Fujitsu als auch große Anwenderfirmen wie 1&1, Bosch, Hermes oder Media-Saturn.

Nach einem Jahr Bestehen in Deutschland beschäftigt ictjob.de bereits acht Mitarbeiter und expandiert weiter. Die Plattform verzeichnet monatlich mehr als 90.000 Besuche von IT Fachkräften, bis zum Jahresende visiert ictjob.de eine Steigerung auf 150.000 monatliche Besuche an.
ICTJOB Deutschland GmbH
Julian Steinbuch
Humboldtstr. 32
70771 Leinfelden-Echterdingen
presse@ictjob.de
071191410732
http://www.ictjob.de

Pressemitteilungen

„Personalmarketing für heute & morgen“: meinestadt.de veröffentlicht neue Ausgabe von „HR kompakt“

Siegburg. Wie können Unternehmen auch in schwierigen Zeiten qualifiziertes Personal rekrutieren? Antworten liefert die mittlerweile achte Auflage von „HR kompakt“, die der Stellenmarkt von meinestadt.de jetzt in einer Auflage von 50.000 Stück veröffentlicht hat. Das erfolgreiche Booklet befasst sich in seiner neuen Ausgabe 2012 mit dem Schwerpunktthema „Personalmarketing für heute & morgen“ und enthält viele hilfreiche Zahlen, Daten und Fakten rund um das Thema Personalarbeit. Personalentscheider erhalten das druckfrische „HR kompakt“ kostenlos am meinestadt.de-Stand an beiden Terminen von Europas größter Fachmesse für Personalmanagement – der „Personal 2012 Nord und Süd“. Diese findet vom 24. bis 25. April 2012 in Stuttgart sowie vom 9. bis 10. Mai 2012 in Hamburg statt. Darüber hinaus liegt das Handbuch der Messeausgabe der Fachzeitschrift „personalmagazin“ bei und kann kostenlos unter www.hrkompakt.de bestellt werden.

Auf mehr als 60 Seiten finden Personaler in der neuesten Ausgabe „HR kompakt 2012“ viele hilfreiche Informationen zum Schwerpunktthema „Personalmarketing für heute & morgen“ – darunter ein Interview über erfolgreiches multimediales Employer Branding im Mittelstand, einen Ausblick auf Trends unserer künftigen Arbeitswelt sowie einen praktischen Baukasten mit Lösungen für ein kurz-, mittel- und langfristig angelegtes Online-Personalmarketing. Mit statistischen Informationen über Bevölkerungszahlen und die aktuelle Arbeitsmarkt- und Bildungssituation in Deutschland sowie in den 16 Bundesländern setzt meinestadt.de zudem einen Fokus auf regionale Informationen. Personalverantwortliche erhalten mit dem kompakten Booklet schnell und bequem Antworten sowie Anregungen auf die wichtigsten Fragen ihrer täglichen Arbeit.

Auf beiden Fachmessen „Personal 2012 Nord und Süd“ stellt das Stellenmarkt-Team von meinestadt.de zudem seine neuesten Entwicklungen und Produktlösungen aus den Bereichen Employer Branding sowie Mobile & Social Recruiting vor – wie etwa die Präsentation seiner neuen mobilen Job-App. Darüber hinaus informiert das Stellenmarkt-Team interessierte Personaler über Employer Branding-Möglichkeiten zur gezielten Gewinnung qualifizierter Auszubildender in der eigenen Region.

Mit dem lokalen Stellenmarkt von meinestadt.de haben Arbeitgeber die Möglichkeit, zielgerichtet Stellensuchende vor Ort anzusprechen ? in ausnahmslos allen Städten und Gemeinden Deutschlands. Mit über 6 Mio. Visits und 106 Mio. Zugriffen im Monat (allesklar.com AG / IVW 01/12) betreibt das Städteportal meinestadt.de einen der meistgenutzten Stellenmärkte Deutschlands.
meinestadt.de
Verena Karrasch-vom Steeg
Am Turm 40
53721 Siegburg
presse@allesklar.com
(0)2241 9253-857
http://www.meinestadt.de