Tag Archives: PalettenPooling

Pressemitteilungen

CHEP Österreich automatisiert Service Center Hof am Leithaberge mit modernster Technologie

Nachhaltig und von höchster Qualität: Investition in Automatisierung befriedigt gestiegene Nachfrage nach Paletten nach Modell der Kreislaufwirtschaft

Wien, 8. April 2019 – CHEP Österreich baut sein Service Center am Wirtschaftsstandort Wien mit hochmodernster Technologie aus. Der Marktführer im Palettenpooling investierte im einstelligen Millionenbereich in die Automatisierung der Paletteninspektion und -reparatur, um die Leistungsfähigkeit seines Service Centers in Hof am Leithaberge zu erhöhen. Anfang 2019 war der Startschuss für den vollautomatisierten Betrieb. Durch den Einsatz von Robotik will CHEP zum einen konsistent höchste Standards bei Leistung und Compliance sicherstellen. Zum anderen war eine Prozessoptimierung notwendig, um der kontinuierlich wachsenden Nachfrage nach den nachhaltigen, blauen Ladungsträgern zu begegnen.

Mit Automatisierung das volle Potential ausschöpfen
Seit 2010 beliefert CHEP von Hof am Leithaberge aus den österreichischen Markt geregelt mit Paletten, allen voran die Region Wien, Graz und Salzburg. Mit der Paletten Logistik Winter GmbH als verlässlichen und erfahrenen Partner ist selbst in Konjunkturhochs die konstante Palettenverfügbarkeit garantiert: Millionen Paletten werden jährlich nach dem Prinzip „Share and Reuse“ nach jedem Lieferzyklus standardmäßig kontrolliert und falls nötig repariert, bevor sie erneut an den Einzelhandel und die Konsumgüterindustrie geliefert werden. Je nach Bedarf stellt CHEP Österreich seinen Kunden einen Plattform-Mix aus Euro-, Industrie-, Halb- und Viertelpaletten sowie Kunststoffpaletten und den rollbaren Display-Ladungsträger Dolly bereit.
Im vollautomatisierten Betrieb werden die CHEP Paletten routinemäßig auf Mängel, Beschädigungen oder Verunreinigungen inspiziert. Auf diese Weise lässt sich die konstant wachsende Nachfrage nach den blauen Ladungsträgern im zweistelligen Bereich bewältigen. Mitarbeitern des Service Centers bietet das neue Arbeitsumfeld einen höheren Komfort in Punkto Ergonomie, indem Robotereinheiten Arbeitsschritte wie die Reparatur defekter Paletten übernehmen.

Industrie 4.0: für die Zukunft gerüstet
Im Einzelnen umfasst die neu installierte automatisierte Anlage in Hof am Leithaberge folgende Technik:

– Multifunktionale vollautomatische Inspektions- und Reparaturanlage zum automatischen Entstapeln, Transportieren, Wenden und Stapeln von Paletten
– Ein neues Lasersystem (Automatic Digital Inspection, ADI), das einzelne Paletten auf Beschädigungen prüft und ggf. zur Reparatur schickt
– Automatische Lackier- und Schablonenprozesse mittels Bürstenlackierkabinen und Inkjet-Systemen
– Neue Rollennagler-Technologie, die sicherstellt, dass keine Nägel über das obere Brett der Paletten rausstehen
– Ein Feuchtigkeitsmessgerät, das den Feuchtigkeitsgehalt der Paletten überwacht und das obere Deck sowie den Boden der Paletten sondiert. Überschreitet der Feuchtigkeitsgehalt einen bestimmten Wert, wird die Palette aus der Produktion aussortiert

„Mit der Automatisierung machen wir unser Service Center zukunftsfähig und stärken zugleich die Region. Seit mehreren Jahren vermerken wir ein steigendes Interesse an unserem breiten, im Poolingmodell angebotenen Palettenmix. Selbst in wirtschaftlichen Spitzenzeiten können wir jetzt eine konstante Palettenverfügbarkeit sicherstellen – und dies bei gleichbleibend hoher Qualität. Von dieser hohen Flexibilität profitieren am meisten unsere Kunden. Immer mehr Kunden realisieren wirtschaftliche Einsparpotenziale durch Pooling. Dieses ermöglicht es ihnen, sich anstatt des Palettenmanagements ganz auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren. Zugleich werden versteckte Kosten beseitigt“, erklärt Wim Hermans, Country Manager Austria von CHEP.

Im Zeichen von Industrie 4.0 automatisiert CHEP seine Service Center in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Den Auftakt bildete das Service Center Neu Wulmstorf bei Hamburg, das im September 2018 vollautomatisiert seinen Betrieb aufnahm.

Über Wintergroup
Die Firmengruppe Wintergroup führt viele Unternehmen rund um den Rohstoff Holz zusammen. Im Mittelpunkt steht Franz Winter, der mit seiner 30-jährigen Erfahrung in der Palettenbranche ein Experte auf seinem Gebiet ist. Die Gründung der Wintergroup geht auf das Jahr 1999 zurück, wo mit Hammer und Nagel begonnen wurde, Paletten zu reparieren. Mittlerweile beschäftigt die Wintergroup rund 150 Mitarbeiter und zählt zu einem der größten Arbeitergeber in der Region. Wintergroup hat einen Umschlag von mehreren Millionen Paletten pro Jahr und beliefert Kunden in ganz Österreich.
Die Gründung der Paletten Logistik Winter GmbH, die das größte österreichische Depot von CHEP ist, geht auf das Jahr 2010 zurück. Im Zuge dieser Zusammenarbeit führt Paletten Logistik Winter die Rückholung, Reparatur und Auslieferung der CHEP-Paletten aus.

Weitere Informationen zur Paletten Logistik Winter GmbH finden Sie unter: https://www.euro-paletten.at/de/logistik-winter

Über CHEP
CHEP trägt mehr als jedes andere Unternehmen weltweit dazu bei, mehr Waren zu mehr Menschen an mehr Orte zu bewegen. Seine Paletten, Kisten und Behälter bilden das unsichtbare Rückgrat der globalen Supply Chain. Die weltweit größten Marken vertrauen auf CHEP, um ihre Produkte effizienter, nachhaltiger und sicherer zu transportieren. Als Pionier der Sharing Economy hat CHEP durch das als „Pooling“ bekannte Modell des Teilens und Wiederverwendens seiner Ladungsträger eines der weltweit nachhaltigsten Logistikunternehmen geschaffen. CHEP bedient insbesondere die Branchen für schnelldrehende Konsumgüter (z. B. Trockenwaren, Lebensmittel, Gesundheits- und Körperpflegeprodukte), Frischwaren und Getränke, den Einzelhandel und die allgemeine Fertigungsindustrie. Das Unternehmen beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter und besitzt rund 300 Millionen Paletten, Kisten und Behälter, die auf ein Netzwerk aus über 750 Service Centern verteilt sind. Diese unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Sysco, Kellogg’s und Nestle. CHEP ist Teil der Brambles Group und operiert in mehr als 55 Ländern mit den größten Niederlassungen in Nordamerika und Westeuropa.

Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com

Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com

CHEP trägt mehr als jedes andere Unternehmen weltweit dazu bei, mehr Waren zu mehr Menschen an mehr Orte zu bewegen. Seine Paletten, Kisten und Behälter bilden das unsichtbare Rückgrat der globalen Supply Chain. Die weltweit größten Marken vertrauen auf CHEP, um ihre Produkte effizienter, nachhaltiger und sicherer zu transportieren. Als Pionier der Sharing Economy hat CHEP durch das als „Pooling“ bekannte Modell des Teilens und Wiederverwendens seiner Ladungsträger eines der weltweit nachhaltigsten Logistikunternehmen geschaffen. CHEP bedient insbesondere die Branchen für schnelldrehende Konsumgüter (z. B. Trockenwaren, Lebensmittel, Gesundheits- und Körperpflegeprodukte), Frischwaren und Getränke, den Einzelhandel und die allgemeine Fertigungsindustrie. Das Unternehmen beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter und besitzt rund 300 Millionen Paletten, Kisten und Behälter, die auf ein Netzwerk aus über 750 Service Centern verteilt sind. Diese unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Sysco, Kellogg’s und Nestle. CHEP ist Teil der Brambles Group und operiert in mehr als 55 Ländern mit den größten Niederlassungen in Nordamerika und Westeuropa.
Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com
Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com

Firmenkontakt
CHEP
Thomas Scheufens
Siegburger Straße 229b
50679 Köln
+49 (0)221 93 571- 592
Thomas.Scheufens@chep.com
http://www.chep.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Helen Mack
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-35
helen_mack@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

POOLING PARTNERS ÜBERNIMMT SPANISCHEN PALETTENDIENSTLEISTER EL PALET VERDE

(Mynewsdesk) Eck en Wiel/Madrid, 11. Januar 2017 – Die Faber Halbertsma Groep B.V. firmiert unter dem Namen Pooling Partners und gilt als europäischer Marktführer im ganzheitlichen Pool-Management standardisierter Ladungsträger sowie der Produktion von Holzpaletten und weiteren Behältern und Boxen. Heute gab das Unternehmen die Übernahme des spanischen Pooling-Dienstleisters El Palet Verde bekannt, der im spanischen und portugiesischen Markt agiert. Die Geschäftsanteile hielt bislang die Zara & Logic S.L.

Seinen Hauptsitz hat El Palet Verde in Madrid, Spanien. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen 32 Depots für das aktive Paletten-Pooling innerhalb der entsprechenden spanischen und portugiesischen Zulieferketten. Dabei stellt El Palet Verde stets sicher, dass die Paletten seinen Kunden überall und zu jeder Zeit schnell, komfortabel sowie in der gewünschten Qualität zur Verfügung stehen. Mit seinen Geschäftstätigkeiten generiert das Unternehmen einen jährlichen Umsatz von rund fünf Millionen Euro. Für die Zukunft plant Pooling Partners, bestehende Beziehungen und Partnerschaften zu El Palet Verdes Kunden und Servicecentern mit großem Engagement aufrechtzuerhalten und mit neuen Synergien zu stärken.

Beide Unternehmen stärken und ergänzen sich gegenseitig

Ingrid Faber, Geschäftsführerin der Faber Halbertsma Groep, zeigt sich nach der Übernahme äußerst zufrieden: „Das umfassende Netzwerk von El Palet Verde im spanischen Markt ergänzt die internationalen Pooling-Aktivitäten von Pooling Partners. Dadurch können wir unseren Kunden speziell europaweit und überregional ein noch breiteres Serviceportfolio bieten.“

Dazu Sergio Sanz, Betriebsdirektor bei El Palet Verde: „Wir freuen uns sehr über die erweiterte Marktabdeckung für den Pool von El Palet Verde. Die Integration in das europäische Netzwerk von Pooling Partners erlaubt uns deutlich mehr Handlungsspielraum. Unsere Produkte und Services vergrößern die geografische Reichweite beider Pools und ermöglichen es damit der Gruppe als Ganzes, ihre Position im Markt weiter zu festigen. Um die entstehenden Synergien optimal nutzen zu können, wird der Pool von El Palet Verde vollständig in den IPP Logipal Pool von Pooling Partners integriert.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/plskmn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/pooling-partners-uebernimmt-spanischen-palettendienstleister-el-palet-verde-29182

Über Pooling Partners

Pooling Partners ist führend im Bereich Pool-Management standardisierter Ladungsträger sowie der Produktion von Paletten und Kisten in Europa. Das niederländische Familienunternehmen, dessen Geschichte bis 1891 zurückgeht, bietet seine Pooling-Dienstleistungen europaweit an und ist einer der größten Hersteller von Holzpaletten. Pooling Partners betreibt drei Pooling-Netzwerke für anspruchsvolle Supply-Chains unterschiedlicher Branchen: IPP Logipal, PAKi und PRS Return System.

Der IPP Logipal Pool ist ein führender Anbieter für die Vermietung von Paletten und Boxen im Bereich FMCG sowie industrieller Lieferketten innerhalb Europas. Über ein umfangreiches Netzwerk von Servicecentern können Kunden Paletten mieten für die Lagerung und den Transport ihrer Waren. Durch seine umfassende Expertise bei der Rückholung und Aufbereitung der Paletten kann IPP Logipal seine Kunden mit Pool-Paletten versorgen, immer und wo sie benötigt werden.Das europäische Netzwerk von PAKi ist Marktführer im Pool-Management tauschfähiger und standardisierter Ladungsträger wie Europaletten oder Gitterboxen. Kunden erhalten ihre Paletten in der richtigen Qualität zur richtigen Zeit am richtigen Ort und geben sie zurück wann und wo sie das möchten über ein Netzwerk von mehr als 10 000 Pooling-Stationen in ganz Europa.

Das PRS Return System bietet deutliche Vorteile für Nutzer von CP-Paletten in der anspruchsvollen Kunststoff- und Chemieindustrie innerhalb von Europa und der Türkei. Das System wurde über zwanzig Jahre hinweg stetig entwickelt, um in dieser Branche Einweg- durch Mehrwegpaletten zu ersetzen. Damit ist Pooling Partners seit vielen Jahren wegweisend für das Circular-Economy-Model. Über effiziente und nachhaltige Pooling-Systeme fördert das Unternehmen durch Rückführung, Aufbereitung und Wiederbereitstellung die die Langlebigkeit standardisierter Paletten und Kisten. Pro Jahr produziert Pooling Partners mehr als 20 Millionen Palletten und Boxen mit PEFC- oder FSC®-zertifiziertem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. 300 Millionen Euro und beschäftigt ca. 800 Mitarbeiter.

Mehr zu Pooling Partners www.poolingpartners.com

Firmenkontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/pooling-partners-uebernimmt-spanischen-palettendienstleister-el-palet-verde-29182

Pressekontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/plskmn

Pressemitteilungen

STAPELLAUF: INNOVATIVE 1.4 VIERTELPALETTE VON PAKI AB SOFORT AUCH BEI VERPOORTEN IM EINSATZ

MIT DER 1.4 VIERTELPALETTE VON PAKI AUF DEM WEG ZU MEHR EFFIZIENZ UND NACHHALTIGKEIT

STAPELLAUF: INNOVATIVE 1.4 VIERTELPALETTE VON PAKI AB SOFORT AUCH BEI VERPOORTEN IM EINSATZ

(NL/1075695840) Seit Einführung der innovativen 1.4 Viertelpalette begrüßt die PAKi Logistics GmbH (PAKi) zunehmend führende Markenhersteller aus dem Food- und Nonfood-Bereich unter ihren Kunden. Dazu zählt seit Neuestem auch der Marktführer im Bereich Eierlikör, die Verpoorten GmbH & Co. KG. Zum Einsatz kommt die platzsparende 1.4 Viertelpalette hier überwiegend im logistisch besonders anspruchsvollen Weihnachts- und Ostergeschäft. Ausschlaggebend für die Entscheidung war neben der praktischen Handhabung und der gesteigerten Nachhaltigkeit vor allem, dass die Nutzung dieser neuen Palette eine äußerst gute und wirtschaftliche Lösung darstellt.

Nicht nur für das Weihnachts- und Ostergeschäft werden die verschiedenen Flaschengrößen- und formen, große wie kleine Gefäße, gefüllt mit Eierlikör des Marktführers Verpoorten auf der Viertelpalette konfektioniert und transportiert. Traditionell bietet das in Bonn ansässige Familienunternehmen seinen köstlichen gelben Klassiker insbesondere zu Weihnachten und zu Ostern in Sonderflaschenformen (wie Glocke und Herz) an, was ihn zu einem begehrten Geschenkartikel werden lässt. Dass in solchen Hochzeiten gern auch neue Wege beschritten werden um Prozesse zu vereinfachen, bestätigt Wolfgang Schliekmann, Logistikleiter bei Verpoorten und seit 21 Jahren im Unternehmen: Die neue 1.4 Viertelpalette von PAKi lässt Wettbewerb aufleben, indem sie sich deutlich von dem bereits etablierten Produkt abhebt. Sie lässt sich noch kompakter stapeln und sogar sinnvoll mit bestehenden Systemen kombinieren. Wir von Verpoorten erzielen dadurch eine deutlich bessere Auslastung unserer Flächen bei Lagerung und Transport, was je nach Saison und Jahreszeit eine wichtige Rolle spielt. Entscheidungsgrundlage für Verpoorten war neben dem vorteilhaften Preis-Leistungs-Verhältnis die Tatsache, dass sich damit auch die Abrechnung wesentlich einfacher und übersichtlicher gestaltet. Nicht zu vergessen die kundenfreundliche Betreuung durch die Mitarbeiter von PAKi, so Schliekmann abschließend.

Wir sind stolz darauf, mit Verpoorten einen weiteren führenden Hersteller aus der Lebensmittelbranche für unser Produkt gewonnen zu haben. Dieser Erfolg sowie die seit Einführung der 1.4 Viertelpalette ungebrochene Nachfrage bestätigen, dass sich unser Konzept durchsetzt, so Christian Kühnhold, Geschäftsführer von PAKi. Mit ihrer Mischung aus praktischer Anwendung, 100%iger Recyclingfähigkeit, der Kompatibilität zu bestehenden Produkten und auch wegen des geringeren Gewichtes ist sie eine echte Alternative am Markt. Ihren Praxistest hat die 1.4 Viertelpalette zwischenzeitlich ebenfalls mit Bravour bestanden und wurde sowohl mit dem Blauen Engel als auch mit dem Deutschen Verpackungspreis 2012 ausgezeichnet.

Mehr zur 1.4 Viertelpalette:

Die 1.4 Viertelpalette von PAKi erfüllt die Kriterien des EHI-Anforderungsprofils. Sie ist aus hochwertigem Recycling-Kunststoff hergestellt und leichter. Das spart Kraft und Geld in jedem Prozessschritt und schont die Umwelt. Die neue 1.4 Viertelpalette lässt sich noch kompakter stapeln und nesten auch mit bestehenden Lösungen. Der Handel und die Industrie gewinnen Fläche bei Transport und Lagerung. Die Handhabung in der Filiale bleibt einfach. Bestehende Displays können unverändert weiter eingesetzt werden. Die neuen Fixierungspunkte bieten zudem zahlreiche neue Möglichkeiten, ein gut verankertes und formschlüssiges Display aufzustellen. Durch Nutzung der neuen Aufnahmen lassen sich die Displays mit rund 10% weniger Wellpappe kostengünstiger herstellen und die neuen Aufnahmen ermöglichen dazu noch eine erheblich schnellere Konfektionierung der Displays.

Details:
Maße B x L x H in mm : 398 x 598 x 145
Tragfähigkeit : 250 kg dynamisch / 750 kg statisch
Kunststoff: Polyethylen (PE), 100% HDPE Recycling-Material,
100% recyclingfähig

Mehr zu PAKi:
Die 1974 gegründete PAKi Logistics GmbH mit Sitz in Ennepetal (NRW) betreibt mit POOLING PARTNERS das größte europäische Netzwerk für das Pooling von Europaletten, Düsseldorfer Paletten, Gitterboxen, E-Kisten und H1-Paletten. Beim Pooling kooperieren Unternehmen unterschiedlichster Branchen miteinander, so gewährleistet PAKi POOLING PARTNERS seinen Kunden höchste Verfügbarkeit und vermeidet gleichzeitig Leerfahrten, senkt Kosten und schont Ressourcen. Das Netzwerk bündelt heute europaweit mehr als 10.000 Anwender aus Handel, Industrie und Spedition. PAKi POOLING PARTNERS sichert europaweit einheitliche Qualitätsstandards für Europaletten, so dass gebrauchte Europaletten heute auch in hochtechnisierten Hochregalen und Förderanlagen eingesetzt werden. Mit FHG IPP Logipal GmbH bietet PAKi die innovative 1.4 Viertelpalette an. PAKi ist ein Mitgliedsunternehmen der EPAL und beschäftigt rund 130 Mitarbeiter. Das Unternehmen gehört zur internationalen Faber Halbertsma Groep (FHG) und wird von Christian Kühnhold und Christian Agasse operativ geführt. www.poolingpartners.com

Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
08954344065
info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de

Pressemitteilungen

Ausgezeichnet! – Intelligentes, erstklassig vernetztes und zugleich ressourcenschonendes Dienstleistungsmanagement rund um Ladungsträger die PAKi Logistics GmbH präsentiert sich auf der FachPack 2013 (HALLE 06, STAND 6-120)

Ausgezeichnet! – Intelligentes, erstklassig vernetztes und zugleich ressourcenschonendes Dienstleistungsmanagement rund um Ladungsträger die PAKi Logistics GmbH präsentiert sich auf der FachPack 2013 (HALLE 06, STAND 6-120)

Ausgezeichnet! - Intelligentes, erstklassig vernetztes und zugleich ressourcenschonendes Dienstleistungsmanagement rund um Ladungsträger  die PAKi Logistics GmbH präsentiert sich auf der FachPack 2013 (HALLE 06, STAND 6-120)

(NL/7759798771) Logistikdienstleistungen für standardisierte Paletten in einem einzigartigen, europaweiten Pooling- System und präzise auf individuelle Kundenwünsche zugeschnittene Lösungen bietet der Ennepetaler Logistikdienstleister PAKi Logistics GmbH (PAKi). Die Vorteile für die Kunden: eine hochflexible Leistungsbandbreite für alle Anwendungsbereiche innerhalb der Supply Chain, höchste Sicherheit bei garantiert maximaler Verfügbarkeit sowie kosteneffiziente Leistungen durch intelligente Green Logistics-Produkte

Ennepetal, 23. Juli 2013
Die FachPack, die in diesem Jahr vom 24.-26. September in Nürnberg stattfindet, zählt zu den führenden europäischen Leitmessen rund um das Thema Verpackung; bekannt auch als wichtiger Wegweiser für zukünftige Trends. Auf ihr treffen sich das Who-is-Who der Branche sowie viele große und namhafte Markenartikler. In diesem Jahr selbstverständlich auch wieder dabei ist die PAKi Logistics GmbH aus Ennepetal. PAKi stellt in Halle 06, Stand 6-120 aus.

Das Unternehmen ist mit europaweit 10.000 Pooling Stationen, 130 Dispositions-Spezialisten für alle europäischen Sprachen sowie über 2.000 Anwendern aus Handel, Industrie und Spedition Marktführer im Management standardisier Ladungsträger im offenen Pool. PAKi schöpft aus einem Pool von-über 500 Mio. Europaletten, 20 Mio. Gitterboxen und 300 Mio. Fleischkisten in ganz Europa. Der Logistik-Spezialist gehört zur niederländischen Faber Halbertsma Groep (FHG), Europas größtem Paletten-Hersteller.

Die Erfolgsstrategie von PAKi besteht u.a. darin, dass ihre Kunden über Europaletten, Euro-Gitterboxen und anderen Ladungsträgern in verschiedensten Qualitäten über das außerordentlich dichte Netzwerk von Pooling-Stationen zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort europaweit verfügen können. Zusätzlich können die Ladungsträger auch überall besonders schnell und reibungslos zurückgegeben werden. Die transparente und attraktive Preisstruktur ermöglicht zudem eine präzise und zuverlässige Budgetierung, die auf den jeweiligen Konten jederzeit online abrufbar sind.

Green Logistics zum Wohle von Umwelt und Kunden
Aufgrund des einzigartigen Netzwerkes vermeidet PAKi weitestgehend Fahrten mit leeren Ladungsträgern quer durch Europa. Zudem werden die angeforderten Produkte gleich dem nächsten Verwender zugestellt, so dass das umweltschädliche CO2 so weit wie möglich reduziert und echte Ressourcen eingespart werden.

Durch die Einführung des POOLING PARTNERS-Qualitätssystems in 2010 ist es erstmals gelungen, Ladungsträgerklassifizierungen und insbesondere eine maschinentaugliche Qualität zu definieren, die zur Bereitstellung von HRL-fähigen Ladungsträgern des EUR-Pools dient. Diese mit dem Blauen Engel ausgezeichnete Qualität wird durch Aufbereitung gebrauchter Paletten sichergestellt, die somit nicht neu produziert und dem Kreislauf zugeführt werden müssen.
.
Und noch eine weitere wichtige Entwicklung stammt aus dem Ennepetaler Haus: die bereits sehr erfolgreiche 1.4 Viertelpalette. Sie besteht aus hochqualitativem und umweltschonendem Kunststoffregenerat, das bis zu 100 % recyclebar ist. Im Unterschied zu vergleichbaren Produkten hat sie zudem weniger Gewicht und kann wesentlich effizienter gestapelt werden. Somit können mehr Paletten gleichzeitig transportiert und der Energieverbrauch deutlich gesenkt werden. Die 1.4 Viertelpalette wurde ebenfalls mit dem blauen Engel ausgezeichnet und ist zusätzlich auch noch Trägerin des Deutschen Verpackungspreises 2012.

Auch von diesen kosteneffizienten grünen Leistungen profitieren direkt sowie indirekt alle PAKi-Kunden. Sicherlich Gründe genug, um auf der FachPack 2013 am Messestand vorbeizuschauen.

Diese Pressemitteilung hat ca. 4.200 Zeichen
Bild: PAKi
Bildunterschrift: Der Firmensitz von PAKi in Ennepetal

Mehr zu PAKi:
Die 1974 gegründete PAKi Logistics GmbH mit Sitz in Ennepetal (NRW) betreibt mit POOLING PARTNERS das größte europäische Netzwerk für das Pooling von Europaletten, Düsseldorfer Paletten, Gitterboxen, E-Kisten und H1-Paletten. Beim Pooling kooperieren Unternehmen unterschiedlichster Branchen miteinander, so gewährleistet POOLING PARTNERS seinen Kunden höchste Verfügbarkeit und vermeidet gleichzeitig Leerfahrten, senkt Kosten und schont Ressourcen. Das Netzwerk bündelt heute europaweit mehr als 10.000 Anwender aus Handel, Industrie und Spedition. POOLING PARTNERS sichert europaweit einheitliche Qualitätsstandards für Europaletten, so dass gebrauchte Europaletten heute auch in hochtechnisierten Hochregalen und Förderanlagen eingesetzt werden. Mit FHG IPP Logipal GmbH bietet PAKi die innovative 1.4 Viertelpalette an. PAKi ist ein Mitgliedsunternehmen der EPAL und beschäftigt rund 130 Mitarbeiter. Das Unternehmen gehört zur internationalen Faber Halbertsma Groep (FHG) und wird von Christian Kühnhold und Christian Agasse operativ geführt. www.poolingpartners.com

Weitere Informationen erhalten Sie gerne über:

Séverine Buchholz
Marketing Manager

PAKi Logistics GmbH
Thüngenfeld 1
58256 Ennepetal
Tel. 49 (0) 2333 98 93 155
Fax: 49 (0) 2333 98 93 777 155
Email: s.buchholz@paki.de

Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
Tel. 49 89 543 44065
Fax: 49 89 543 44051
Email : birgit.aigner@aigner-marketing.de

Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
08954344065
info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de