Tag Archives: Papier

Pressemitteilungen

Umweltfreundlichkeit von Papiertüten

Ökobluff bei Tragetaschen

Der Handel bietet Tragetaschen zunehmend aus Papier an. Im Alltag erweisen sich solche Tüten oft als unpraktisch und kurzlebig. Ihre Nachteile beim Nutzwert sollen sie durch sparsamen Ressourcenverbrauch wettmachen.
Doch tatsächlich ist die Papiertüte ein ökologisches Problem.

Viele Händler bieten Tragetaschen nur noch aus Papier oder Leinen an. Kunststofftüten kosten Geld oder werden gleich abgeschafft. Dabei sind die praktischen Nachteile der Papiertüte kaum zu übersehen. Ihre Tragkraft ist vergleichsweise gering – bei Beladung mit ein paar Flaschen oder Dosen reißt sie leicht ein. Auf die nasse Straße abgestellt, weicht in kurzer Zeit der Boden auf. Sie lässt sich wegen ihrer Dicke und der mangelnden Biegsamkeit nur schwer für die Jackentasche zusammenfalten. Das alles würden viele Menschen in Kauf nehmen, wenn die Papiertüte gut
für die Umwelt wäre.

Das ist jedoch keineswegs der Fall. Vielmehr erfordert die Papierproduktion einen hohen Material- und Energieaufwand. Bei der Herstellung wird zerfasertes Holz in Kochlauge zu Zellstoff umgewandelt. Anschließend wird das Material in mehreren Schritten mit Wasser und Bleichmitteln behandelt, getrocknet, gepresst und je nach Papiersorte weiter veredelt. Laut Umweltbundesamt erfordert eine Tonne Papier in der Herstellung den gleichen Energieaufwand wie eine Tonne Stahl.

Welche Umweltauswirkungen die verschiedenartigen Tragetaschen haben, hat das Schweizer Materialprüfungsinstitut EMPA in St. Gallen ermittelt. In der Ökobilanz schnitt die Papiertüte am zweitschlechtesten ab. Zum Vergleich diente eine typische Plastiktüte aus mindestens 80 % Recyclingmaterial. Gerade diese Plastikbeutel waren lange sehr verbreitet und wurden wegen ihrer Haltbarkeit oft mehrfach genutzt.

Im Ergebnis müsste eine Papiertüte 7,4-mal so oft benutzt werden wie eine Plastiktüte, um ihren höheren Ressourcenverbrauch auszugleichen. Ob sie so lange hält, erscheint zweifelhaft. Noch schlechter schnitt in der 2014 veröffentlichten Studie nur die Baumwolltasche ab. Die müsste 82,4-mal so häufig wie eine Plastiktüte verwendet werden, um ihren hohen Herstellungsaufwand hereinzuholen.

Der Vergleich zeigt: Bei der Papiertüte ist das Image besser als die Wirklichkeit. Den praktischen Nachteilen der Verbraucher steht kein Nutzen für die Umwelt entgegen. Nüchtern betrachtet hat die Plastiktüte eine Renaissance verdient.

Über yes or no Media

Wir sind eine Kommunikationsagentur mit Journalisten und Redakteuren. Nützliche Informationen stehen für uns und unsere Kunden im Mittelpunkt. Mehr Informationen über uns finden Sie unter: www.yes-or-no.de

Kontakt
yes or no Media GmbH
Claudia Wörner
Vor dem Lauch 4
70567 Stuttgart
+49 (711) 75 85 89 00
presse@yes-or-no.de
http://www.yes-or-no.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Umweltfreundliches Papier für die Schule kaufen

Die VERBRAUCHER INITIATIVE über Recycling-Papier

Berlin, 30. Januar 2019. Im Februar beginnt ein neues Schulhalbjahr. Dafür werden neue Hefte, Blöcke und andere Schulutensilien benötigt. Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät, dabei umweltgerechte Papierprodukte zu wählen. Sie sind an anerkannten Umweltsiegeln erkennbar. Mit dem Kauf können Schüler und Eltern erheblich zum Natur- und Klimaschutz beitragen.

Am bekanntesten ist der Blaue Engel. Er kennzeichnet Recyclingpapier-Produkte, die vollständig aus Altpapier hergestellt wurden. So sparen sie Ressourcen wie Holz, Wasser und Energie. Umwelt und Klima werden geschont, weil geringere Mengen an Schadstoffen anfallen und keine schädlichen Chemikalien eingesetzt werden. Das Zeichen wird den besonders hohen Ansprüchen gerecht, die das Verbraucherportal Siegelklarheit.de an die Bereiche Glaubwürdigkeit und Umweltfreundlichkeit stellt. Daher hat es die Bewertung „Sehr gute Wahl“erhalten.

Das EU Ecolabel (Europäisches Umweltzeichen) wurde von Siegelklarheit.de als „Gute Wahl“ bewertet. Es ist besonders glaubwürdig und erfüllt die Anforderungen im Bereich Umwelt. Zu seinen Kriterien gehört, dass die Produkte ressourcenschonend hergestellt werden. Dabei werden weniger Chemikalien und festgelegte Anteile von Altpapier eingesetzt.

Mit dem Blauen Engel ausgezeichnete Hefte, Collegeblöcke, Mal- und Zeichenpapier, Karteikarten, Kopierpapier und weitere Produkte für Schule und Büro aus Recyclingpapier sind im Einzelhandel weit verbreitet. Sie sind beispielsweise in Schreibwarengeschäften und -abteilungen von Kaufhäusern, Drogerie- und Supermärkten, Büromärkten sowie bei Versandhändlern für Schreib- und Bürowaren erhältlich. Hier gibt es auch Kopier- und Schreibpapier mit dem EU-Ecolabel.

Mehr Informationen zu Siegeln für Papier und andere Produktgruppen bietet das Verbraucherportal www.siegelklarheit.de. Es beschreibt und bewertet Anspruch und Glaubwürdigkeit von gängigen Umwelt- und Sozialsiegeln. Die Webseite ermöglicht es auch, verschiedene Siegel miteinander zu vergleichen. Für unterwegs gibt es eine App, um beim Einkauf die Siegel einzuscannen und eine schnelle Bewertung zu erhalten.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen Shopping/Handel

Vormarsch der Standbeutel: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Beutel, Säcke und Tüten

Sollen Einwegtragetaschen verboten werden? In vielen Ländern verstärkt sich die Diskussion dazu in den Medien. Immer mehr Staaten bemühen sich, vor allem dünne Kunststofftüten aus dem Handel zu verbannen oder zumindest den Verbrauch zu reduzieren. Zum Bereich Beutel und Säcke gehören jedoch nicht nur Tragetaschen: Die aktuelle, bereits zweite Ceresana-Studie zum Weltmarkt für Beutel, Säcke und Tüten informiert auch umfassend zu Müllbeuteln- und Säcken, Schwerlast- und Industriesäcken sowie Beutelverpackungen für Nahrungsmittel. Viele unterschiedliche Einflussfaktoren wirken auf diesen komplexen Markt. Der Report behandelt neben verschiedenen Kunststoff-Sorten auch Beutel und Säcke aus Papier.

Industriesäcke stark von Konjunktur abhängig

Die Nachfrage nach Schwerlast- und Industriesäcken hängt in hohem Maße von der wirtschaftlichen Entwicklung des jeweiligen Landes ab. Für Transportverpackungen sind die Handelsverflechtungen sehr wichtig: Von Freihandelsabkommen und freiem Güterverkehr kann die Nachfrage profitieren; protektionistische Maßnahmen und Handelsbarrieren können dagegen die Marktdynamik hemmen. Darüber hinaus hat insbesondere die Baukonjunktur einen entscheidenden Einfluss, da Baumaterialien oft in Schwerlastsäcken aus Polyethylen oder gewebten Kunststoffstreifen transportiert und gehandelt werden. Die grundlegenden Trends zur Entwicklung der Wirtschaft sowie der Bauindustrie werden daher jeweils in einzelnen Länderkapiteln detailliert analysiert.

Beutel profitieren von den Trends der Verpackungsindustrie

Beutel und Säcke bieten die Vorteile, die sich Konsumenten und Industrie von leichter Verpackung wünschen: gute Bedruckbarkeit, Materialeinsparung, ansprechende Optik und immer öfter auch Wiederverschließbarkeit. Ihre Einsatzfähigkeit für Lebensmittel nimmt immer weiter zu. Die globale Nachfrage nach Beutelverpackungen aus Kunststoff im Bereich Nahrungsmittel wird bis 2025 pro Jahr im Schnitt um voraussichtlich 4,2 % anwachsen.

Dynamischstes Wachstum bei Standbodenbeuteln

Kunststoffe und Papier sind die beliebtesten Materialien für Beutelverpackungen. Ein besonders dynamisches Wachstumssegment innerhalb der Verpackungsindustrie sind Standbeutel aus Kunststoff (Stand-Up-Pouches), die zum Beispiel für Trockenobst, Fertiggerichte für die Mikrowelle oder auch für Getränke und Saucen gebraucht werden. Im Non-Food-Bereich finden Standbodenbeutel ebenfalls mehr und mehr Verwendung, etwa für Wasch- und Reinigungsmittel oder Kosmetik und Körperpflege. Immer öfter verpacken sie auch Nassfutter für Tiere. Weltweit wurden im Jahr 2017 rund 230 Milliarden Standbodenbeutel verkauft. Der europäische Markt erreichte ein Volumen von mehr als 45 Milliarden Stück – damit hat sich der Absatz in den letzten 15 Jahren mehr als versechsfacht. In den USA, Kanada und Mexiko stieg die Nachfrage auf über 30 Milliarden Stück. Die Region Asien-Pazifik erreicht einen Anteil am Weltmarkt von fast 55 %. In den kommenden Jahren wird die Nachfrage voraussichtlich um jeweils über 7 % weiter ansteigen. Insbesondere wiederverschließbare Standbodenbeutel, in die Einschweißteile eingearbeitet sind, werden rasant zulegen: Ceresana erwartet dafür Wachstumsraten von über 10 % pro Jahr.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen Marktes für Beutel, Säcke und Tüten aus Kunststoff sowie aus Papier, einschließlich Prognosen bis zum Jahr 2025. Für jede Region der Welt werden Kennzahlen wie Verbrauch nach Material und nach Anwendungen sowie Produktionsmengen nach Material angegeben.
In Kapitel 2 werden für 16 Länder der Verbrauch von Beuteln, Säcken & Tüten aufgeteilt nach Anwendungen und Material, die Produktion aufgeteilt nach Material („LDPE“, „LLDPE“, „HDPE“, „sonstige Kunststoffe (Folie)“, „Kunststoffe gewebt“, „Papier“) sowie Import und Export aufgeteilt nach Material analysiert.
Kapitel 3 behandelt detailliert die Anwendungsgebiete von Beuteln, Säcken und Tüten: Daten zur Verbrauchsentwicklung in den Anwendungsgebieten Tragetaschen, Müllbeutel und Müllsäcke, Schwerlast- und Industrie-Säcke, Nahrungsmittelverpackungen sowie sonstige Anwendungen. Die Angaben sind auch hier noch einmal nach Material (Kunststoff und Papier) unterteilt.
Kapitel 4 betrachtet den Verbrauch von Beuteln, Säcken und Tüten aufgeteilt nach den Materialtypen Polyethylen, sonstige Kunststoffe (Folie), Kunststoffe gewebt sowie Papier.
Kapitel 5 bietet nützliche Unternehmensprofile der bedeutendsten Produzenten von Beuteln, Säcken und Tüten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil sowie Produkttypen und Anwendungsgebieten. Ausführliche Profile werden von 107 Herstellern geliefert.

Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/verpackung/beutel-saecke-tueten-welt/

Marktstudie Beutel, Säcke und Tüten - Welt (2. Auflage)

Über Ceresana
Ceresana ist ein international führendes Marktforschungsinstitut in den Bereichen Chemikalien, Kunststoffe, Industriegüter und Verpackungen. Das Unternehmen beliefert bereits seit über 15 Jahren mehr als 10.000 Kunden aus Industrie und Handel in 60 Ländern mit aktuellen Analysen. Die Dienstleistungen von Ceresana für Hersteller, Verarbeiter und Verbände umfassen maßgeschneiderte Auftragsstudien und über 160 auftragsunabhängige Marktstudien.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 10
Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen

Bewährte Weiß-Pigmente: Ceresana-Report zum Weltmarkt für Titandioxid

Bereits zum dritten Mal analysierte das Marktforschungsunternehmen Ceresana den Weltmarkt für Titandioxid (TiO2) entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Die wichtigsten natürlichen Ressourcen für Titandioxid sind die Mineralien Ilmenit und Rutil. Ilmenit Hersteller gewinnen dieses aus Erzlagern oder aus Sand, der Schwermetalle enthält. Natürlicher Rutil wird vor allem durch die Kristallisierung von Magma mit hohem Titan- und geringem Eisen-Gehalt gebildet oder durch Metamorphose von Titan-haltigen Sedimenten oder Magmatit. Synthetischer Rutil sowie Titan-Schlacke werden aus Ilmenit gewonnen.

Titandioxid-Anwendungen

Im Jahr 2017 wurden weltweit mehr als 15 Millionen Tonnen an Ilmenit, Rutil und Titan-Schlacke verarbeitet. Rund 60 % davon kamen bei der Herstellung von Pigmenten zum Einsatz. Für sonstige Endprodukte, z.B. technisch reines Titan, elektrische Leiter und chemische Zwischenprodukte, wurden 7 % verbraucht. Der Rest, etwa 33 %, wurde für die Weiterveredelung zu synthetischem Rutil und Titan-Schlacke verwendet.

Titandioxid-Pigmente

Während wenige Länder das Angebot dieser Rohstoffe dominieren, bestimmen Verarbeiter in Asien-Pazifik, Nordamerika und Westeuropa die Nachfrageseite. Die neue Titandioxid Marktstudie von Ceresana analysiert detailliert den globalen Markt für TiO2-Pigmente. Auf die Industrie in Asien-Pazifik entfielen im Jahr 2017 knapp 46 % des weltweiten Verbrauchs. Dahinter folgten mit jeweils knapp 17 % Nordamerika und Westeuropa. Der wichtigste Absatzmarkt für TiO2-Pigmente sind Farben und Lacke mit einem Anteil von über 56 %, gefolgt von Kunststoffen, Papier und sonstigen Pigment-Anwendungen, etwa in Lebensmitteln oder Sonnenschutzcreme.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Analyse des weltweiten Markts für Titandioxid-Rohstoffe: von den natürlich vorkommenden Ausgangsstoffen Ilmenit und Rutil über die Zwischenprodukte Titan-Schlacke und synthetischer Rutil bis hin zu deren Verwendung. Es werden Informationen zu Umsatz, Kapazitäten, Handel und Produktion je Produkt-Typ geliefert. Zudem wird der Rohstoff-Verbrauch aufgeteilt in die Bereiche Pigment-Herstellung, sonstige Verwendungen und jene Mengen, die zu Zwischenprodukten wie Titan-Schlacke und synthetischem Rutil weiterveredelt werden.
Kapitel 2 behandelt den wichtigsten Titandioxid-Markt: Pigmente. Geliefert werden Daten zur Entwicklung von Umsatz, Verbrauch und Produktion – einschließlich Prognosen bis 2025.
In Kapitel 3 werden Informationen zum Markt für TiO2-Pigmente für die wichtigsten 15 Länder geliefert. Neben Import, Export, Angebot und Nachfrage wird im Weiteren der Einsatz der Pigmente in den jeweiligen Absatzmärkten analysiert.
Kapitel 4 untersucht die Anwendungsgebiete von Titandioxid-Pigmenten: Farben und Lacke, Papier, Kunststoffe und sonstige Anwendungen. Diese verschiedenen Absatzmärkte werden jeweils eingehend betrachtet – aufgeteilt auf West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika. Die wichtigsten Länder werden einzeln analysiert.
Kapitel 5 bietet Unternehmensprofile der bedeutendsten Hersteller von Titandioxid-Pigmenten sowie der Produzenten von Ilmenit, natürlichem und synthetischem Rutil und Titan-Schlacke, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kapazitäten und Kurzprofil. Ausführliche Profile werden von 73 Herstellern geliefert, wie z.B. Iluka Resources Ltd., Group DF, Kenmare Resources plc, Kronos Worldwide Inc., Rio Tinto Group, The Chemours Company, Tronox Limited, TiZir Limited und Venator Materials PLC.

Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/chemikalien/titandioxid/marktstudie-titandioxid.html

Marktstudie Titandioxid (3. Auflage)

Über Ceresana
Ceresana ist ein international führendes Marktforschungsinstitut in den Bereichen Chemikalien, Kunststoffe, Industriegüter und Verpackungen. Das Unternehmen beliefert bereits seit über 15 Jahren mehr als 10.000 Kunden aus Industrie und Handel in 60 Ländern mit aktuellen Analysen. Die Dienstleistungen von Ceresana für Hersteller, Verarbeiter und Verbände umfassen maßgeschneiderte Auftragsstudien und über 160 auftragsunabhängige Marktstudien.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 10
Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

Pressemitteilungen

Papierverbrauch im Unternehmen bleibt laut Studie hoch

Monitor Papierloses Büro 2018

Papierverbrauch im Unternehmen bleibt laut Studie hoch

Infografik Papierloses Büro

Vom „Papierlosen Büro“ sind deutsche Unternehmen laut einer von Viadesk beauftragten Studie noch weit entfernt. Jährlich werden ca. 28 kg Papier gedruckt. Manager geben beim Papierverbrauch ein besonders schlechtes Beispiel ab.

40,1 Seiten Papier drucken deutsche Führungskräfte täglich im Schnitt; das sind 43,9 kg pro Jahr. Dies geht aus einer Studie hervor, die No Ties im Auftrag von Viadesk regelmäßig unter 450 Mitarbeitern und Führungskräften in deutschen, niederländischen und belgischen Unternehmen ausführt. Die größte Überraschung: das papierlose Büro rückt stets in weitere Ferne.

Trotz Umweltbewusstsein und digitalen Arbeitsmitteln geht der Papierverbrauch in deutschen Unternehmen nicht zurück. Auch die als modern geltenden Nachbarländer Niederlande und Belgien konnten keine Verbesserung im Druckverhalten verzeichnen. Doch keiner druckt so viel wie deutsche Führungskräfte.

Dabei finden deutsche Manager das Papierlose Büro attraktiver und realistischer als noch im Jahr 2015. Trotzdem sind deutsche Führungskräfte mit 72% Zustimmung Spitzenreiter bei der Meinung, Ausdrucken sei Notwendigkeit. Warum? „Papier hat Vorteile: Man kann Notizen machen, in den Seiten blättern und mit mehreren Dokumenten gleichzeitig arbeiten“ – hier stimmen Deutsche viel stärker zu als Niederländer und Belgier. Führungskräfte aus den Niederlanden sind mit ihrem Druckverhalten darüber hinaus eher unzufrieden. Alles also eine Macht der Gewohnheit?

Erfreulicherweise gibt es auch Fortschritte, vor allem bei den normalen Mitarbeitern, die ihren Papierverbrauch auf etwa 14 Seiten pro Tag reduzieren konnten und seltener gezielt etwas ausdrucken, um gut zu Hause arbeiten zu können.

Viadesk Geschäftsführer Mujibor de Graaf über die Widersprüchlichkeit der Ergebnisse: „Notizen machen, Dokumente gemeinsam bearbeiten und Zuhause arbeiten bestimmten lange Zeit die Notwendigkeit für Ausdrucke. Hier entsteht ein Sinneswandel und digitale Lösungen kommen stärker ins Spiel. Abgelöst wurde Papier dadurch noch nicht – aber Papier benutzen wir seit mehreren Hundert Jahren – da wäre es viel verlangt, es innerhalb von drei Jahren abzuschaffen. Mithilfe des ‚Monitor Papierloses Büro‘ können wir die Entwicklung aber mit verfolgen und feststellen, an welchen Stellen es noch hapert. Als Dienstleister und Software-Hersteller ist es unsere Aufgabe, Stolpersteine aus dem Weg zu räumen und den Weg zum digitalen Arbeitsplatz als papierlosen Arbeitsbereich zu ebnen. Aufgabe der Unternehmen und speziell der Manager ist es dann, die Möglichkeiten umzusetzen und mit gutem Beispiel voran zu gehen.“

Die Studie steht ab sofort zum Download bereit:
https://www.viadesk.de/monitor-2018-papierloses-buero

Seit 1997 entwickelt Viadesk Digital Workplace Lösungen, die Unternehmen und ihre Mitarbeiter beim modernen Informationsaustausch unterstützen. Vom Social Intranet bis zum Learning Management System hat Viadesk die passenden Tools für Wissensmanagement und Zusammenarbeit im Online-Bereich. Große Organisationen und Bistümer, Verlage und Unternehmen wenden die Plattformen täglich mit mehreren Tausend Mitarbeitern an.

Viadesk begleitet Organisationen auf ihrem Weg zum digitalen Arbeitsplatz, der alle Mitarbeiter und Prozesse zusammenführt. Als europäischer Anbieter mit Sitz in Amsterdam und Köln, überzeugt Viadesk neben vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten und besonderer Nutzerfreundlichkeit vor allem mit Sicherheit und Kundennähe. Als Software-as-a-Service Lösungen sind die Tools sofort einsatzbereit, werden dabei aber ständig weiterentwickelt. Damit sind sie zukunftssicher einsetzbar und unterstützen digitale Zusammenarbeit langfristig.

Kontakt
Viadesk GmbH
Annika Willers
Von-Werth-Str. 37
50670 Cologne
022182829364
info@viadesk.de
http://www.viadesk.de

Pressemitteilungen

IDEAL Aktenvernichter sind DSGVO-sicher!

Verschärfte Datenschutz-Richtlinien und höhere Brisanz personenbezogener Daten auf Papier resultieren aus der DSGVO. Die Lösung: IDEAL Aktenvernichter.

IDEAL Aktenvernichter sind DSGVO-sicher!

IDEAL Aktenvernichter sind DSGVO-sicher.

Die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist seit zwischenzeitlich gut vier Monaten in Kraft. Deutlich verschärfte Datenschutz-Richtlinien und eine steigende Brisanz von personenbezogenen Daten auf Papier sind die Folge. Auch wenn dieser Stichtag versäumt wurde, ist es noch nicht zu spät, um zu handeln. Mit IDEAL Aktenvernichtern ist man hierbei auf der sicheren Seite.

Der 25. Mai 2018 als Stichtag für das Inkrafttreten der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) liegt schon gut vier Monate zurück. Der Druck auf Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen, die diesbezüglich bis dato noch nicht reagiert haben, wird nun immer stärker. Denn ein Großteil davon ist noch nicht ausreichend DSGVO-konform mit den neuen Vorgaben, wie vielfältigste Umfragen belegen. Neben der Komplexität des Themas sowie dem damit einhergehenden immensen bürokratischen und arbeitstechnischen Aufwand werden dafür auch immer wieder die große rechtliche Unsicherheit sowie fehlende personelle und finanzielle Ressourcen angeführt. Aber es ist definitiv noch nicht zu spät, um diesbezüglich zu handeln.

Vorsicht beim Datenträger Papier!
Was bei diesem Thema häufig vergessen wird: Die Bestimmungen der DSGVO gelten auch für personenbezogene Daten auf Papier. Denn wenn es um Datenschutz geht, ist meist von elektronisch verarbeiteten Daten die Rede. Doch nachweislich befindet sich ein Großteil der vertraulichen Daten immer noch auf Papier – und landet sehr häufig einfach im Papierkorb, wenn nicht mehr benötigt. Neben Angeboten, Vertragsunterlagen, Kontoauszügen und Belegen gehören dazu beispielsweise auch Personal-, Steuer- und Buchhaltungsunterlagen sowie Daten aus dem Bereich Forschung und Entwicklung. Insbesondere personenbezogene Daten sind äußerst sensibel und unterliegen strengen datenschutzrechtlichen Anforderungen. Deshalb müssen diese Daten zeitgerecht verarbeitet und sicher vernichtet werden – so schreibt es die DSGVO vor. Und dies funktioniert am besten mit einem Qualitäts-Aktenvernichter von IDEAL, denn die Geräte „Made in Balingen“ sind absolut DGSVO-sicher“.

IDEAL Aktenvernichter – Die ideale DSGVO-Grundausstattung
Um bei personenbezogenen Daten auf Papier sicher zu sein, ist es für alle Unternehmen und Behörden jetzt wichtig, zu reagieren und Aktenvernichter zeitnah in jedes Datenschutzkonzept zu integrieren – sofern noch nicht geschehen. Denn wenn die deutlich verschärften Datenschutz-Richtlinien ignoriert werden und dies überprüft wird, drohen extreme Geldbußen. Mit einem breit gefächerten Aktenvernichter-Sortiment offeriert IDEAL für alle Schutzklassen und Sicherheitsstufen das passende Gerät. Die IDEAL Shredder garantieren in jedem Falle Bediensicherheit, Leistungsstärke, hohe Qualität, Langlebigkeit sowie ein funktionales, attraktives Design. Das umfassende Aktenvernichter-Angebot reicht dabei vom professionellen Schreibtischgerät, über zentral genutzte Büro-Aktenvernichter bis hin zu Großmengen-Shreddern. Die IDEAL Aktenvernichter sind gemacht fürs echte Arbeitsleben. Darauf vertrauen Unternehmen, Regierungen und Organisationen weltweit.

Verschärfte Datenschutzvorgaben
Mit dem Inkrafttreten der DSGVO brauchen Unternehmen und Behörden konkrete Richtlinien für die Speicherung und den Umgang mit Papierdokumenten. Wichtig ist in diesem Zuge auch die Aktualisierung der vorhandenen Unterlagen – Stichwort Datenminimierung – da diese ebenfalls den strengeren Vorgaben entsprechen müssen. Das schließt auch die Vernichtung der Altablage sowie Unterlagen mit abgelaufenen Aufbewahrungsfristen ein. Denn die DSGVO untersagt Datenerhebung auf Vorrat. Gerade bei Altablagen oder dem regelmäßigen Anfall großer Mengen an Unterlagen reizt die Möglichkeit, sich Aufwand und Verantwortung durch einen externen Entsorger abnehmen zu lassen. Doch bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass oft nicht nur der finanzielle Aufwand der externen Entsorgung, sondern vor allem auch die damit einhergehenden Risiken deutlich höher sind, als bei einer hausinternen Shredder-Lösung. Lange Transportwege und Zwischenlagerzeiten bringen erhebliche Gefahren des Zugriffs durch unberechtigte Personen mit sich. Auch die Kontrolle, dass ausrangierte Datenträger gemäß den gesetzlichen Vorgaben zerkleinert werden, ist nicht vorhanden. Das Ergebnis lässt sich nicht wirklich kontrollieren und die persönliche Aufsichtspflicht ist daher nicht mehr gegeben. Außerdem entbindet die Beauftragung eines Serviceunternehmens nicht von der Haftung im Falle von Datenmissbrauch.

IDEAL Aktenvernichter sind DSGVO-sicher

Seit mehr als sechs Jahrzehnten werden unter der Marke IDEAL sehr erfolgreich Aktenvernichter und Schneidemaschinen für den anspruchsvollen Anwender im professionellen Büro oder im graphischen Bereich angeboten. Höchstwerte bei Qualität und Sicherheit erfüllen die IDEAL Produkte ebenso wie überdurchschnittliche Ansprüche hinsichtlich Bedienfreundlichkeit, Bedienkomfort, Zuverlässigkeit und Design. Unter IDEAL Health bietet IDEAL mit einem attraktiven Sortiment von Luftreinigern und Luftbefeuchtern zudem vielfältigste Lösungen für gute Raumluft. Die Marke IDEAL steht seit jeher für höchste Qualität in Sachen Büro-Ausstattung. Das gilt natürlich auch für die IDEAL Luftreiniger und Luftbefeuchter, die nicht nur durch ihre hochwertige Bauweise überzeugen. Aber auch was den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und eine umweltverträgliche Produktion anbelangt, gehen die IDEAL Produkte mit gutem Beispiel voran. Generell werden alle Produkte nachhaltig und umweltschonend hergestellt.

Kontakt
Krug & Priester GmbH & Co. KG
Silke Naeschke
Simon-Schweitzer-Straße 34
72336 Balingen
07433/269-131
pr@krug-priester.com
http://www.ideal.de

Pressemitteilungen

Umweltfreundliche Papiertragetaschen für das Weihnachtsgeschäft

Mit Tragetaschen aus Papier können Geschäfte im Einzelhandel auf Plastiktüten verzichten, und ihren Kunden beim Weihnachtsshopping dennoch den Service von praktischen Tragehilfen vor Ort anbieten.

Umweltfreundliche Papiertragetaschen für das Weihnachtsgeschäft

Papiertragetaschen bei Pack4Food24

Die Vorweihnachtszeit zählt zu den wichtigsten Saisongeschäften im Einzelhandel, und in den Wochen vor dem Weihnachtsfest stürmen alljährlich Millionen Geschenkesucher die Geschäfte und Läden in Malls, Shopping Centern und Einkaufsstraßen.
Gerade bei der Suche nach den diversen Weihnachtsgeschenken für Familie, Freunde oder auch Kollegen gilt es zahlreiche Geschäfte zu durchforsten, und ohne praktische Tragehelfer wird dies schnell ein schwieriges Unterfangen.
Bislang gehörten Tragetaschen, meist aus Kunststoff, zur Grundausstattung jedes Einzelhandelsgeschäfts, und teilweise wurden diese den Kunden im Zuge des Einkaufs sogar kostenfrei zur Verfügung gestellt. Nicht zuletzt auf Grund der freiwilligen Selbstverpflichtung des europäischen Handels den Verbrauch an si genannten Plastiktüten einzudämmen, sind natürlich umweltfreundlichere Alternativen gefragt. Beim geplanten wöchentlichen Einkauf im Discounter oder SB Markt um die Ecke sind Lösungen wie Stoffbeutel oder Einkaufskisten sicher noch halbwegs realisierbar, aber beim Shopping sicher einfach nicht praktikabel.
Papiertragetaschen sind hier eine ideale Möglichkeit dem Kunden auch weiterhin praktische Tragehelfer direkt im Geschäft zur Verfügung zu stellen, und im Praxisnutzen stehen die umweltfreundlichen Taschen aus Papier ihren Plastikkollegen in nichts nach. Im Gegenteil, wie bei Kunststofftragetaschen auch, ist bei den Papiertragetaschen das individuelle Bedrucken mit dem eigenen Logo oder pfiffigen Werbebotschaften möglich, und das in deutlich geringeren Mindestauflagen. Darüber hinaus gibt es aber auch schon im Standardbereich der Tragetaschen aus Papier deutlich mehr Auswahl hinsichtlich Größen, Farben oder Neutralmotiven.
Speziell für das Weihnachtsgeschäft bietet der Fachgroßhandel für Serviceverpackungen auch praktische und stylische Papiertragetaschen mit weihnachtlichen Motiven an, so dass einer erfolgreichen Vorweihnachtszeit im Einzelhandel nichts entgegenstehen sollte.

Pack4Food24.de ist das Onlinebestellportal des Großhandelsspezialisten Pro DP Verpackungen. Auf www.pack4food24.de kann rund um die Uhr auf ein umfangreiches Sortiment an praktischen Serviceverpackungen, modernen To Go Verpackungen, günstigem Einweggeschirr, innovativen Tischprodukten, qualitativen Hygieneartikeln und professionellen Reinigungsmitteln zugegriffen werden.
Mit der direkten Anbindung des Onlineshops an den stationären Großhandel verbindet die Pro DP Verpackungen ideal die Vorteile der beiden Vertriebswege.

Firmenkontakt
Pack4Food24.de – Der B2B Onlineshop für Gastronomie, Hotel & Einzelhandel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
0800 / 7225 4 3663
036602 / 289005
service@pack4food24.de
http://www.papiertragetaschen-shop.de

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen – Der Profi für Gastronomie, Hotel und Einzelhandel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
http://www.pro-dp-verpackungen.de

Pressemitteilungen

Time for…? WertArt bringt Künstleruhren mit starkem Konzept auf den Markt

Mit der Gründung der Marke WertArt bringt das kreative Team um Anita Horn-Lingk, Gesellschafterin von Horn Wertheim GmbH und Sohn Oskar Lingk handgefertigte Wanduhren auf den Markt.

Time for...? WertArt bringt Künstleruhren mit starkem Konzept auf den Markt

3 Künstler | 3 Uhren | 3 Statements

Aus der gewachsenen Erfahrung des 113 Jahre alten Familienunternehmens als Hersteller bedruckter Verpackungslösungen, entstehen wertige Designprodukte aus Karton mit Zweitnutzen der Verpackung. Von Künstlern und einer Künstlerin individuell gestaltete Uhren aus dem nachhaltigen Material Karton mit starker Message wofür es Zeit ist, sind ab sofort im eigenen Webshop ( www.wertart.de) erhältlich.
Mit dem Kauf jeder Uhr wird ein soziales, ökologisches oder gesellschaftliches Projekt unterstützt, das der/die Künstler/in auswählte. So unterschiedlich wie die gestalteten Uhren sind die kreativen Köpfe dahinter – Eike König, Hala El-Attar und Thijme Termaat interpretieren durch ihre Uhr die Zeit in der wir leben auf individuelle, kreative Weise. Zeit positiv nutzen und den unterstützenden Gedanken weiter tragen ist das Anliegen. Jede Uhr ist im Durchmesser ca. 33 cm groß, in Seidenpapier gewickelt und enthält eine Grußkarte des/r Künstlers/in. Dem Produkt liegt eine Anleitung für einen DIY-TabletHalter bei, der aus der Verpackung geschnitten werden kann.

Ihr Team WertArt

Anfragen zu den Produkten bitte an
Elisabeth Maier | Marketing und Produktdesign
mail@wertart.de
Tel.: +49 (0) 9342 9203-11

Die Liebe zum natürlichen wie nachhaltigen Material Karton mit seinem kreativen Potenzial war der Auslöser für die Gründung von WertArt. Aus der gewachsenen Erfahrung unseres 113 Jahre alten Familienunternehmens Horn Wertheim als Hersteller bedruckter Verpackungslösungen, entstehen wertige Designprodukte aus Karton mit Zweitnutzen der Umverpackung.

Kontakt
Horn Wertheim
Frau Maier
Venantius-Arnold-Straße 14
97877 Wertheim
09342920311
mail@wertart.de
http://www.wertart.de

Energie/Natur/Umwelt Shopping/Handel

Wischtuchrollen für Öl, Chemikalien, Säuren und andere Flüssigkeiten

Wischtuchrollen

Wischtuchrollen von MAKRO IDENT sind hochsaugfähig, umweltfreundlich, nicht gesundheitsschädlich und für die verschiedensten Flüssigkeiten auf Mineralöl- oder Wasserbasis geeignet.

Zum Aufnehmen der unterschiedlichsten Flüssigkeiten wie Öl, Salzsäure, Benzin, Terpentin, Schweröl, Ethanol, Ammoniak und vieles mehr, sind die Rollen farblich unterteilt. Die ölbindenden Wischtuchrollen sind weiß. Universal-Wischtuchrollen für Öle, Benzin, Säuren und Chemikalien sind grau und die Wischtuchrollen für den Laborbereich sind grün, womit diese farblich bei der Entsorgung gut zu unterscheiden sind und optisch gut getrennt werden können.

Die Rollen gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen, für kleine, mittlere und große Leckagen und Verschüttungen. Da die Materialien aus Polypropylen oder recyceltem Zeitungspapier, Cellulose und Baumwolle bestehen, haben sie den Vorteil, hochsaugfähig zu sein.

Polypropylenmaterialien von MAKRO IDENT nehmen das 10- bis 25-fache des Eigengewichts an Flüssigkeit auf und die recycelten Materialien das 25- bis 50-fache. Das heißt, das zum Beispiel bei 200 Liter ausgelaufenem Öl nur 10 Kilo vom Polypropylenmaterial verwendet werden muss. Im Gegensatz zu herkömmlichem Granulat, wo 100 Kilo Granulat für 200 Liter ausgelaufenem Öl verwendet werden muss. Allein schon bei den Entsorgungskosten ist Polypropylen und auch das noch saugfähigere Recyclingmaterial der ReForm-Serie ein Muss. Man spart nicht nur viel Geld, sondern der Arbeitsplatz bleibt immer sauber und bei Verschüttungen benötigt man nur sehr geringe Zeit und geringen Aufwand, um die Flüssigkeiten aufzunehmen.

Das schöne ist, dass die Wischtuchrollen aus Polypropylen nicht stauben, nicht schimmeln – auch nicht bei der Lagerung in feuchten Umgebungen. Sie sind leichtgewichtig, hinterlassen keinen Dreck am Arbeitsplatz, sind sehr strapazierfähig und haltbar, nehmen Flüssigkeiten innerhalb Sekunden auf und enthalten keinerlei gesundheitsschädlichen Stoffe oder Zusammensetzungen nach EG-Richtlinie 67/548/EWG bzw. 1999/45/EC. Die ReForm Materialien fasern etwas, sind aber aus absolut umweltfreundlichen recycelten Materialien bzw. aus 80% Baumwolle – einem nachwachsendem Rohstoff und aus einem speziellem sehr leichten Spinnvlies, das sich durch die sehr hohe Saugkraft, Festigkeit und Haltbarkeit auszeichnet.

Die ölbindenden Wischtuchrollen aus Polypropylen sind zertifizierte Materialien. Sie entsprechen den Ölbindemittel-Spezifikationen für Typ I, II, IV SF laut MPA und dem deutschen Hygiene-Institut und unterstützen Unternehmen bei der Einhaltung der aktuellen OSHA und EPA Sicherheitsvorschriften. Einsatzbereiche finden sich daher in vielen Produktions- und Fertigungsstätten der Industrie, in Laboren, Krankenhäusern, Kraftwerken, Werkstätten, Tankstellen und vielen anderen Betriebsstätten.

Für die Aufbewahrung und für den schnellen und effizienten Zugriff auf diese Materialien hat MAKRO IDENT auch verschiedene Aufbewahrungscenter, Schränke, Rollenspender und sogar Sicherheitsstationen für Notfälle im Sortiment.

Die Serie SPC Sorbent Center besteht aus modular aufbaubaren und mobiler Lagerschränken. Diese Module können als Soforthilfe- und Notfallkit verwendet werden oder als Lager- und Dosierstation. Die einzelnen Schränke können übereinander gestapelt werden, um einen größeren Schrank zu erhalten. Die Doppeltüren dienen zur einfachen Entnahme der jeweiligen Produkte. Und die Laufrollen können zusätzlich montiert werden, wenn man ausschließlich mobile Schrankeinheiten benötigt, um bei Verschüttungen schnell vor Ort zu sein.

Leichte mobile Spendeeinheiten sind für die Wischtuchrollen ebenso erhältlich. Somit kann die Rolle immer dort hin mitgenommen werden, wo sie gerade benötigt wird. Auch feststehende Rollenspender hat MAKRO IDENT im Sortiment, wie auch Rollenspender zur Wandmontage.

Um bei plötzlichen Verschüttungen und Notfälle gut gerüstet zu sein, gibt es auch Sicherheitsstationen – komplett ausgestattet mit Handschuhen, 1 Wischtuchrolle für Öl, Chemikalien oder für den universellen Einsatz, Tüchern, Sperren usw. mit dem entsprechenden Nofall-Equipment.

Weitere Informationen über Wischtuchrollen, Tücher, Sicherheits- und Bodenschutzmatten, umweltfreundliche ReForm-Bindevliese, Aufbewahrungsmodule, Notfallsets und vieles mehr unter www.spc-oelbindemittel.de

Kontaktdaten:

MAKRO IDENT e.K.

Brady- und SPC-Distributor für Arbeitssicherheit

Bussardstrasse 24

D-82008 Unterhaching b. München

TEL. 089-615658-28

Ansprechpartner: Angelika Wilke

WEB: www.spc-oelbindemittel.de

Shopping/Handel

Etiketten für Brady BBP11 und BBP12 Etikettendrucker

Etiketten für Brady BBP11 und BBP12 Etikettendrucker

Als Brady-Distributor verfügt MAKRO IDENT über alle Brady-Etiketten für Thermotransferdrucker und Brady-Drucker, sowie Etiketten, Anhänger, Schrumpfschläuche für die Brady-Drucker BBP11 und BBP12.

Die Brady Etikettendrucker BBP11 und BBP12 mit Thermotransferdruck-Technologie bedrucken verschiedenste Materialien wie z.B. Papier, Vinyl, Polyester, Polypropylen, Nylongewebe, Vinyl, fälschungssichere Materialien und auch Polyolefin-Schrumpfschläuche.

Für diese Etikettendrucker gibt es ein sehr umfangreiches Etiketten-Sortiment an Brady-Etiketten wie zum Beispiel Standard-Etiketten in verschiedenen Materialien, Anhänger, Schrumpfschläuche, fälschungssichere Materialien, Laboretiketten, Kabelfahnen, Etiketten für Leiterplatten, Bauteile, Leitungen, Kabel, Patch-Panels, Klemmblöcke, Schrumpfschläuche sowie Typenschilder für die Inventarisierung. Speziell für den Laborbereich wurden Laboretiketten entwickelt für Temperaturen von 120°C bis minus 196°C, die resistent gegen Ethanol, DMSO und verschiedene Chemikalien sind.

Für die Sicherheitskennzeichnung gibt es spezielle Endlosbänder in verschiedenen Farben. Hierzu ist allerdings der BBP11 und BBP12 mit integriertem Schneidmesser notwendig. Im Sortiment der MAKRO IDENT befinden sich sogar temperatur- und wasseranzeigende Etiketten, sowie eine Vielzahl von Etiketten für die allgemeine und industrielle Kennzeichnung.

Selbstverständlich bietet der bekannte Brady-Distributor MAKRO IDENT auch die entsprechenden Farbbänder bzw. Thermotransferfolien in unterschiedlichen Materialien und Größen an, abgestimmt und geprüft für die jeweiligen genannten Etikettenmaterialien.

Die Etikettenrollen gibt es in 2 Rollengrößen mit einem Innenkerndurchmesser von 25,4 mm und 76,2 mm. Diese kleinen wie große Rollen können mit dem BBP12 Etikettendrucker bedruckt werden. Für die größeren Rollen ist im Lieferumfang des BBP12 bereits ein Rollenhalter für größere Rollen mit einem Innenkerndurchmesser von 76,2 mm bereits enthalten. Für den BBP11 müsste dieser nachbestellt werden für EUR 29,00, sollte dieser noch nicht vorhanden sein.

Aufgrund der Verarbeitung beider Etikettenrollengrößen sind mit dem BBP12 und BBP11 Etikettendrucker eine Vielzahl verschiedener Materialien und Formate bedruckbar. Ob für den einfachen Einsatz von Papieretiketten bis hin zu sehr anspruchsvollen Materialien, die abriebfest, resistent gegen Kraftstoff, Öl, Chemikalien und Lösungsmittel, Hitze- und Tiefkühl-geeignet sind: ein passendes Etikett findet sich immer. Und sollte einmal nicht das gewünschte Format erhältlich sein, werden auch Sonderanfertigungen nach Kundenwunsch angefertigt.

Damit Anwender auch für ihre Anwendung das passende Material aussuchen können, findet sich auf der Homepage www.kennzeichnungs-loesungen.de unter dem Navigationslink Informationen eine spezielle Seite für die Auswahl des passenden Etiketts. Dort sind die meisten der erhältlichen Brady Etikettenmaterialien aufgelistet mit den jeweiligen Eigenschaften, der Temperaturbeständigkeit, Angaben über Material und Zulassungen sowie Informationen, für welche Anwendungen die jeweiligen Materialien geeignet sind.

Weitere Informationen zu den Brady-Etiketten für die genannten Drucker sind zu finden unter: www.kennzeichnungs-loesungen.de/etiketten/bbp11-bbp12.html

Kontaktdaten:

MAKRO IDENT e.K.

Brady-Distributor für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit

Bussardstrasse 24

D-82008 Unterhaching b. München

TEL. 089-615658-28

Ansprechpartner: Angelika Wilke

WEB: www.kennzeichnungs-loesungen.de