Tag Archives: Paradigmenwechsel

Pressemitteilungen

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

Erneut hat Dr. Christine Lötters es geschafft und Anbieter sowie Anwender aus unterschiedlichen Bereichen für die Podiumsdiskussion der 11. Internationalen MES-Tagung am 4. April 2019 auf der HANNOVER MESSE gewinnen können.

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

Die Podiumsdiskussion auf der Hannover Messe

21. November 2018 Dass sich Manufacturing Execution System (MES) zu einer festen Größe in der Produktion etabliert haben, zeigt u. a., dass auf der HANNOVER MESSE bereits die 11. Internationale MES Tagung stattfinden wird. MES haben sich durchgesetzt und bekommen unter dem Paradigma Industrie 4.0 eine ganz andere Bedeutung. Ob dies auch im Hinblick auf die Supply Chain gilt, soll die Podiumsdiskussion am 4. April 2019 auf der HANNOVER MESSE 2019 zeigen.
Neben Lötters, die bereits im 4. Jahr in Folge die Diskussion moderieren wird, finden sich Anfang April in Hannover Michael Baranowski, Geschäftsführer, TEAM GmbH, Karl Tröger, Business Development Manager, PSI Automotive & Industry GmbH, Katharina Röhrig, Leiterin Organisation- und Unternehmensentwicklung der GFOS mbH, Dr. Karsten Sontow, Vorstand Trovarit AG, Aachen sowie Dr. Florian von der Hagen, Director MRO IT Solutions im Bereich Manufacturing Intelligence & Solution Design, Lufthansa IT Solution auf der Bühne.
Im Mittelpunkt der 45-minütigen Diskussion werden verschiedene Fragen diskutiert, die sich inhaltlich mit der Anbindung logistischer Prozesse an ein MES beschäftigen. Gerade der innerbetriebliche Warenfluss als auch die Logistik werden immer wichtiger, wenn es um die wirtschaftliche Schlagkraft der Unternehmen geht. Reichen die aktuell vorhandenen MES-Lösungen aus, um die logistischen Prozesse der Zukunft vor allen Dingen unter dem Blickwinkel von Industrie 4.0 gezielt zu unterstützen? Wo sind die Grenzen eines MES im Rahmen eines Wertschöpfungsnetzwerkes erreicht?
Mit Blick in die Zukunft soll darüber gesprochen werden, wie MES zukünftig konzipiert sein müssen, um Taktgeber für die gesamte Logistikkette unter Industrie 4.0 sein zu können. Und zwar sowohl aus Sicht verschiedener MES Anbieter als auch Sicht der Anwender.
„Uns ist es wichtig, verschiedene Blickwinkel auf dem Podium vertreten zu wissen, um dem Auditorium interessante Denkanstöße mit auf den Weg zugeben,“ erläutert Lötters. „Ich bin sicher, dass die erfahrenen Diskutanten mit ihren unterschiedlichen Sichtweisen und Hintergründen spannende Antworten auf die gestellten Fragen geben können, sodass die Anwender Denkanstöße mit in die Unternehmen nehmen werden“, betont die Moderatorin.
Was auf den ersten Blick nach einem Spezialthema kling, ist es gar nicht. Viele Anbieter beschäftigen sich nicht erst seit Industrie 4.0 mit der zukunftsorientierten Weiterentwicklung ihrer MES-Lösungen und hierzu gehört dann eben auch der Bereich Logistik.
„Ohne MES keine Zuverlässigkeit in der Supply Chain“ – so der Titel der Podiumsdiskussion am 04.04.2019 auf der die 11. Internationale MES-Tagung.

SC Lötters | Storytelling . Communication . Public Relations
SC Lötters ist eine inhabergeführte Kommunikationsstrategie- und PR-Beratung. Mehr als 20 Jahre Erfahrung sprechen für sich. Passgenaue Pressemeldungen, packende Themen und treffsichere Fachtexte sind unser Tagesgeschäft. Storytelling macht den Unterschied!

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen aus dem Bereich B2B, regional wie national, die wir in den wichtigsten Fachmedien (Print wie Online) mit gut recherchierten und selbst verfassten Pressemeldungen und Fachartikel platzieren. Messeauftritte, Podiumsdiskussionen etc. ergänzen unser Feuerwerk erfolgreicher Maßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden wahrgenommen werden!

In der Region stehen wir für passgenaue Konzeption und Verbreitung regionaler Themen, u.a. die Ansprache neuer Zielgruppen und die Gewinnung neuer Mitarbeiter und Azubis. Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und Blogs ergänzen unser Leistungsspektrum.
www.sc-loetters.de

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Pressemitteilungen

Leonardo da Vincis Erfindungsgeister

Eine Spurensuche

Leonardo da Vincis Erfindungsgeister

Leonardo da Vincis Erfindungsgeister – Eine Spurensuche

Fällt der Name Leonardo da Vinci, ist das Label „Universalgenie“ nicht weit. Seine Produktivität, seine Erfindungen, seine anatomischen Studien weisen weit über seine Zeit hinaus und prägen seitdem unseren Blick auf die Welt. Fasziniert vom Kosmos da Vinci begibt sich der Maler und Bildhauer Marc J. M. van den Broek auf eine höchst vergnügliche und lebhaft vermittelte Zeitreise bis in vorchristliche Gefilde. Und entdeckt dabei: Nicht alles ist da Vinci, wo da Vinci drauf oder drunter steht. Van den Broeks Buch ist Bilderbuch und Kultur-Fibel, Detektivroman und Skurrilitäten-Atlas zugleich. Eine wahre Freude beim Durchblättern, ein Vergnügen beim Lesen.

Zum Sattsehen sind die 332 Abbildungen, die Marc van den Broek für sein Buch recherchiert und gesammelt hat. Es sind Originalskizzen da Vincis, die dessen Erfindungen vorstellen, und es sind Skizzen der gleichen Phänomene, entworfen und zu Papier gebracht von mehr oder weniger Unbekannten in Zeitgenossenschaft da Vincis oder aus weit früherer Zeit. Es geht um Dinge wie Schaufelräder und Springbrunnen, um Helikopter und Perpetuum mobile. Im direkten grafischen Gegenüber verblüffen Ähnlichkeit und gedankliche Nähe. Hier beginnt die Patent-Herrschaft da Vincis zu bröckeln. Sein begnadet-genialer Strich sieht sich mit akribisch-akademisch ausge- arbeiteten Ansichts- und Detailzeichnungen vorindustrieller Ingenieure konfrontiert. Sie können da Vincis leicht hingeworfener Kunstfertigkeit nichts anhaben, kommen nicht heran an seine Emotion, seine Poesie und sein Charisma, relativieren aber dennoch seine innovative Genialität im Austüfteln und Behaupten neuer Maschinen und Mechanismen. Es ist verblüffend, sehenden Auges zu erkennen, dass es Vorläufer gab. Ihre Urheber stammen aus dem arabischen Raum, aus China, aus dem antiken Rom. War sich da Vinci seiner Plagiate bewusst? Gab es einen Wissens- austausch unter Science-Freaks? Auf welchen Wegen waren sie vernetzt?

Hier liefert van den Broek einen Schnelldurchlauf durch Kulturgeschichte: zeitprägende Handels- wege, expansive und vornehmlich religiös fundierte Territorialansprüche, militärische Macht- obsessionen und vormoderne Wissensvernetzung. Das alles in lebhaften, die Imagination des Lesers anstossenden Bildern. Die historischen Szenerien sind derart plastisch entworfen, dass es schwer fällt, sich ihnen zu entziehen. Geschichte zum Anfassen – wie in einer digitalen 3D-Anima- tion zum Greifen nah: durch Worte; durch den nicht in Zaum zu haltenden Drang, Geschichte als das Gestern des Heute zu begreifen. Damit wird auch Gegenwart veränderbar, der Status quo der Verhältnisse weicht auf. Es ist ein immer wieder faszinierender Blick, den van den Broek da wirft: nicht als dem Intellekt verpflichteter Wissenschaftler, vielmehr als intuitiv sich herantastender Künstler, der um Strichführung, um Perspektive und die Dynamik von hell und dunkel weiß.
Da versteht jemand, den Leser an die Hand zu nehmen und für ihn ein Familienalbum der Menschheit zusammenzustellen und aufzuschlagen.

Van den Broek geht es in seinem Buch nicht um eine diffamierende Abrechnung mit Leonardo da Vinci. Er will ihn nicht vom Sockel stossen. Sein Verhältnis zum Renaissance-Mann ist ebenso liebe- wie respektvoll. Dessen künstlerische Professionalität fasziniert ihn gleich stark wie sein jeden Stillstand vermeidender Lebensentwurf. Bei aller Modernität der Renaissance gegenüber dem Mittelalter ist da Vincis Zeit noch weit entfernt von liberaler Stimmung und Toleranz. Mit seinen anatomischen Studien, dem seinerzeit verbotenen Aufschneiden und Sezieren von Leichen, begab sich Leonardo da Vinci auf verbotenes Terrain. Als Homosexueller führte er ein Doppelleben in bigotter Gesellschaft. Seinen Anfeindungen begegnete er mit Lebensfülle und oberflächlicher Verstellung. Da Vinci war gefragt als Künstler, als Kommunikator, als Entertainer. Für seine Dienstherren entwarf er monumentale Standbilder, zu deren Verwirklichung es niemals kam. Geflissentlich arrangierte er aufwändige Hoffeste, grandiose Illuminations-Schauen, war gefragt als Entertainment-Profi. Einem heutigen Popstar gleich spielte er mit Identitäten, erntete Anerkennung eines Systems, das er im Grunde seines Herzens ablehnte; abgeschwächter: in das er nie so recht zu passen schien. Er studierte die Natur aus Liebe zu ihr, nicht um sie auszubeuten.

Da Vinci relativierte direkt und unmittelbar einen Künstlerkult, indem er die Mechanismen künstlerischer Auftragsarbeit und sklavischen Gehorsams den Inhabern der Macht gegenüber spielerisch, wenngleich auch mit – nicht nur finanziellen – Opfern negierte. Marc van den Broek setzt hier auf eine weitere Ebene, setzt einen neuen, überraschenden Fokus: Leonardo da Vinci als unser Zeitgenosse, Bruder im Geiste von so krassen Antipoden wie Andy Warhol und Josef Beuys. Waghalsig und provokant, aber belegt entwirft van den Broek ein Bild der Renaissance, das wie automatisch in unsere Gegenwart mündet. Die emanzipatorische Kraft der Renaissance erfährt ihre Schattenseiten als Wegbereiter der industriellen Revolution bis hin zur besinnungs- losen Konsumgesellschaft. Unweigerlich endet van den Broeks Buch in pessimistischen, gänzlich unlarmoyanten Fragen: Wie erobern wir die Freiheit und die Liebe zurück, die im Produktions- und Kaufrausch zu Waren geworden sind, die billig verscherbelt werden? Und woher sind Ant- worten auf die Fragen nach dem Wesen des Menschen und dem Sinn der Schöpfung zu erwarten? Sein Buch endet im schmerzhaften Vermissen eines Visionärs, eines Träumers und Phantasten. Es endet in aufrichtiger Verneigung vor einem großen Künstler.

Übrig bleibt: eine Menge Erkenntnis und ein wunderschönes Bilderbuch. Ein mitreissendes Fest für Intellekt und Sinne.

280 Seiten, 332 Abbildungen, 24 x 30 cm, gebunden, € 39,50
ISBN 978-3-961760-45-9

Nünnerich-Asmus Verlag & Medien GmbH, Mainz
September 2018

Wer die Entwicklung der künstlerischen Arbeit Marc J. M. van den Broeks in den letzten Jahren verfolgt hat, wird die Verdichtung der Gesamtform und gleichzeitig die heiterer werdende Erscheinungsform nicht übersehen können. Die daraus resultierende Spannung mag der eigentliche Gewinn seines Erfindens und Gestaltens sein.

Kontakt
A.TE.M.
Dagmar Fink
Billhorner Röhrendamm 16
20539 Hamburg
040-7969 2428
art@marcvandenbroek.de
http://www.marcvandenbroek.de/book/book.html

Pressemitteilungen

Ohne MES keine Zuverlässigkeit in der Supply Chain!

Erneut setzt Dr. Christine Lötters bei der Podiumsdiskussion der 11. Internationalen MES-Tagung am 4. April 2019 auf der HANNOVER MESSE auf das Erfolgsrezept, einer ausgewogenen Mischung aus aktuellen Themen sowie Anwendern und erfahrenen Anbietern.

Ohne MES keine Zuverlässigkeit in der Supply Chain!

Die Podiumsdiskussion 2018

10. September 2018 Manufacturing Execution System (MES) haben sich zu einer festen Größe in der Produktion etabliert. Sie gelten als zentrale Informations- und Datendrehscheibe für die Fertigung und die angrenzenden Bereiche im Unternehmen. Wie groß ihre Bedeutung für die Supply Chain ist, soll die Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES Tagung im Rahmen der HANNOVER MESSE 2019 (1. bis 5. April) aufzeigen. Dr. Christine Lötters, Inhaberin von SC Lötters, Bonn, diskutiert bereits zum 4. Mal mit handverlesenen Gästen auf dem Podium.
Was auf den ersten Blick nach einem Spezialthema kling, ist es gar nicht. Viele Anbieter beschäftigen sich nicht erst seit Industrie 4.0 mit der zukunftsorientierten Weiterentwicklung ihrer MES-Lösungen. Dazu gehört eben auch die Anbindung der vor- und nachgelagerten Logistik, die just-in-time funktionieren muss. Welche Auswirkungen hat der Paradigmenwechsel hin zu Industrie 4.0 auf die Logistik? Reichen die aktuell vorhandenen MES-Lösungen aus, um die logistischen Prozesse der Zukunft gezielt zu unterstützen? Wo sind die Grenzen eines MES im Rahmen eines Wertschöpfungsnetzwerkes erreicht? Wie müssen MES zukünftig konzipiert sein, um Taktgeber für die gesamte Logistikkette unter Industrie 4.0 sein zu können? Welche Anforderungen stellt die Supply Chain der Zukunft an die Unternehmen? „Dies sind einige Fragen, die wir diskutieren werden“, erläutert Lötters. „Ich bin sicher, dass die Experten spannende Antworten auf diese Fragen geben können. Und die Anwender Gedankenanstöße mit in die Unternehmen werden“, betont die Moderatorin.
„Ohne MES keine Zuverlässigkeit in der Supply Chain“ – so der Titel der Podiumsdiskussion, die am 04.04.2019 die 11. Internationale MES-Tagung abrunden wird. Die Podiumsdiskussion hat ihren festen Platz um die Mittagszeit als Bindeglied zwischen den beiden thematischen Schwerpunkten Prozessfertigung und diskreter Fertigung gefunden.
„Ich bin gespannt, wie die Experten die Bedeutung eines MES für die Logistik einschätzen werden und ob es Unterschiede in der Sichtweise zwischen Anbietern und Anwendern gibt“, schließt Lötters, die aktuell noch nach interessanten Diskutanten Ausschau hält, die sich bei Interesse gerne melden können.

SC Lötters | Storytelling . Communication . Public Relations
SC Lötters ist eine inhabergeführte Kommunikationsstrategie- und PR-Beratung. Mehr als 20 Jahre Erfahrung sprechen für sich. Passgenaue Pressemeldungen, packende Themen und treffsichere Fachtexte sind unser Tagesgeschäft. Storytelling macht den Unterschied!

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen aus dem Bereich B2B, regional wie national, die wir in den wichtigsten Fachmedien (Print wie Online) mit gut recherchierten und selbst verfassten Pressemeldungen und Fachartikel platzieren. Messeauftritte, Podiumsdiskussionen etc. ergänzen unser Feuerwerk erfolgreicher Maßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden wahrgenommen werden!

In der Region stehen wir für passgenaue Konzeption und Verbreitung regionaler Themen, u.a. die Ansprache neuer Zielgruppen und die Gewinnung neuer Mitarbeiter und Azubis. Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und Blogs ergänzen unser Leistungsspektrum.
www.sc-loetters.de

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Pressemitteilungen

problem.los

Geistige Freiheit gewinnen durch Wahrheit Paradigmenwechsel und Dekonditionierung 111 Fragen und Antworten

problem.los

Cover

Rationalen Verstand und spirituelle Weisheit verbinden

Die Autorin versucht in diesem Buch den Spagat zwischen rationalem Verstandesdenken und spiritueller Weisheit. Beide Strömungen zu einem verbunden, zeigen einen Weg hinaus aus der Problemwelt des egozentrischen, hinein in die neutrale Sicht des integralen Paradigmas.

Ina Kern macht deutlich, dass wir alle Möglichkeiten haben, Probleme im Nichts verschwinden zu lassen, wenn wir die grundsätzliche Ursache ALLER Probleme erkannt haben. Das Buch bietet Einsichten in die Hintergründe der „Mitspieler“ Angst, Maya, Widerstand, Krankheit und Opferrolle. Die Schreiberin fordert die Leserinnen und Leser dazu heraus, sich sowohl der Wahrheit über sich selbst als auch den Vorstellungen von Richtig und Falsch überhaupt zu stellen. Sie erkennen, dass alles an ihnen liegt und mit ihnen zu tun hat, was auch immer in ihrem Leben passiert. Wir haben tatsächlich die Wahl, auf unsere Welt einzuwirken und sie kreativ zu erschaffen. Wir brauchen keinerlei Hilfe von außen. Alles kann ganz einfach werden.

Dabei geht es hier nicht um naives positives Denken, sondern um „Durchblick“ und Wahrheit. Das Buch leitet auf über 170 Seiten durch psychologisch-spirituell fundierte Antworten zu den Themen Beziehung, Ego, Selbstwert, Vergebung, Lebenssinn, Sein und Erleuchtung aus der Theorie über in die Praxis eines bewussten Lebens.

Über die Autorin

Nach 20 Jahren Tätigkeit im Marketing-Bereich wechselte Ina Kern 2005 in einen psychotherapeutischen Beruf. Durch tiefe Erkenntnisphasen, die sie in den letzten Jahren im Sinne eines Transformationsprozesses durchlief, veränderte sich zwangsläufig ihre Arbeit mit Menschen, so dass sie sich heute als Coach für schwierige persönliche oder spirituelle Prozesse betrachtet (siehe www.ina-kern.com). Ihr Anliegen ist es, die Menschen aus dem „Tiefschlaf“ Ihrer eigenen Konditionierung zu wecken, um aufzuwachen in ein befreites und bewusstes Leben.

Paperback
978-3-96051-881-5
12,99 Euro

Hardcover
978-3-96051-882-2
19,99 Euro

e-book
978-3-96051-883-9
6,99 Euro

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressemitteilungen

Paradigmenwechsel für ein selbstbestimmtes, gesundes Leben und Wohnen im Alter

Die demografische Entwicklung fordert ein engagiertes handeln.
Gefragt sind bezahlbare, gesamtheitliche Lösungen die heute und morgen einsetzbar sind! Lösungen die bedarfsgerecht und modular erweiterbar sind.

Paradigmenwechsel für ein selbstbestimmtes, gesundes   Leben und Wohnen im Alter

unbenannt

1.Lösungen die Hersteller unabhängig sind und dem zukünftigen techn. Fortschritt angepasst werden können.
2.Der Fokus liegt, neben den Wünschen der Senioren, eindeutig bei Eindämmung der Kosten bei den Pflegekassen und den Kommunen.
3.Der Zuschuss für den Heimplatz beträgt im Schnitt p.a. 17.900 EUR zu 5.400 EUR für die Pflege Zuhause.
4.Ganz wesentlich sind Präventions- und Reha-Maßnahmen, nach dem gesetzlich verankertem Grundsatz des Vorranges von Prävention und Rehabilitation vor Pflege. Dies wurde zwar bisher nicht umgesetzt ist aber die wesentliche Voraussetzung um ein selbstbestimmtes wohnen im Alter Zuhause überhaupt zu ermöglichen.
Beispiel Schlaganfall: von jährlich 100.000 über 65-jährigen, die einen Schlaganfall erleiden, sind mehr als die Hälfte rehabilitationsfähig, eine geschlossene Versorgungskette „Stroke-Unit-Reha- häusliche Versorgung“ existiert nicht!

Beispiel Osteoporose: 7,8 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Osteoporose, nur jeder fünfte erhält eine spezifische Therapie. Für die therapeutische Prävention/Verhinderung stehen nur 0,29 Mrd. zur Verfügung. Für die Behandlung nach dem Sturz werden 5,1 Mrd. aufgewendet.
Hier muss nun dringend ein Paradigmenwechsel stattfinden.

Mittelständische Unternehmen haben sich unter dem Dach HEALTHCARE ONE zusammengeschlossen um komplexe Lösungen für die dringenden Gesundheitsaufgaben unserer Industriegesellschaft zu lösen. „Alles aus einer Hand“ ist die Zielsetzung des Verbundes. Generalunternehmen ist die A.S.T. Angewandte System Technik Bereich Haustechnik mit den Lösungen „das bewegte Bad“.
Die weiteren Partner sind: Bentronic Medizintechnik, Invora Systems Regenerationssysteme, intelligente Gebäudetechnik von Jäger direkt, MDoors Schrank- und Türsysteme, myVitali vitalWohnen, vitalLeben, und vitalArbeiten, PLATE ONE Systeme zur Reha und Prävention.
Mit über 600 Mitarbeitern verfügt die Gruppe über exzellente Produkte, Dienstleistungen und ein umfassendes Know How für die Aufgaben „Wohnen und leben im Alter“.
Der HEALTHCARE ONE Partnerverbund ist offen für innovative Produkte und Lösungen, ist herstellerunabhängig und gibt den Auftraggebern die Sicherheit einer gesamtheitlichen Lösung mit Spitzenprodukten des Marktes. Gleiche Ansprechpartner und abgestimmte erfolgreiche Konzepte sind die Lösung.

So entstanden ab 2011 wegweisende Konzepte und Lösungen:
realisiertes Projekt der WBG Nürnberg:
„Wohnen im Alter“ http://healthcareone.de/ambient-assited-living.html

realisiertes “ Projekt „HEALTH -LOUNGE“ Flughafen München
„Paradigmenwechsel im Betrieblichen Gesundheitsmanagement http://healthcareone.de/health-lounge.html

realisiertes Projekt:
„Gesunderhaltung Pflegekräfte“ eine Lösung im Bereich BGM HEALTH-LOUNGE Allgäu-Pflege Sonthofen,

realisierte Projekte:
HEALTH LOUNGE Wohlfahrtswerk Baden Württemberg in den Senioren Einrichtungen in Fellbach und Heimsheim

realisierte Projekte:
5 Senioreneinrichtungen der Sozialholding Mönchengladbach.

realisierte Projekte:
Reha und Prävention für Senioren Alten u. Service Zentren der Stadt München mit
4 Einrichtungen.

Die wesentlichen Aufgaben des Partnerverbundes sind der weitere Aufbau gesamtheitlicher Lösungen und die umfassende Beratung von Multiplikatoren und Anwendern der jeweiligen Zielgruppen.
Der HEALTHCARE ONE Verbund wird mit Praxiserfahrungen und dem Wissenstransfer durch Experten-Partner aus den Bereichen Reha, Prävention und Kliniken unterstützt.

HEALTHCARE ONE

Ganzheitliche Gesundheitslösungen für das Betriebliche Gesundheitsmanagement, Reha, Therapie und gezielte Prävention.

Kontakt:
PLATE ONE GmbH
Wolfgang Pauck
Ammerthalstr. 26
85551 München
089 95951204
wolfgang.pauck@plateone.de
http://www.plateone.de

Pressemitteilungen

HEALTHCARE ONE- Plattform für innovative Gesundheitslösungen

Mittelständische Unternehmen haben sich unter dem Dach HEALTHCARE ONE zusammengeschlossen um komplexe Lösungen für die dringenden Gesundheitsaufgaben unserer Industriegesellschaft wirkungsvoll zu lösen.

„Alles aus einer Hand“ ist die Zielsetzung des Verbundes. Generalunternehmen ist die Bentronic Medizintechnik ein Unternehmen der A.S.T. Angewandte System Technik Gruppe hier klicken .
Die weiteren Partner sind: Invora Systems Regenerationssysteme, intelligente Haustechnik von Jäger Direkt
hier klicken , myVitali AG VitalWohnen, VitalLeben, VitalArbeiten.
PLATE ONE Systeme zur Reha und Prävention, Pure Life online Beratung audiovisuell und Traunmed Reha Sport – und Rehabilitations Zentrum.

Mit über 300 Mitarbeitern verfügt die Gruppe über exzellente Produkte, Dienstleistungen und ein umfassendes Know How für die Aufgaben:
„Wohnen und leben im Alter“
„Betriebliches Gesundheitsmanagement“
„Reha und Prävention in Praxen und Kliniken“

Der HEALTHCARE ONE Partnerverbund ist offen für innovative Produkte und Lösungen, ist herstellerunabhängig und gibt den Auftraggebern die Sicherheit einer gesamtheitlichen Lösung mit Spitzenprodukten des Marktes. Gleiche Ansprechpartner und abgestimmte erfolgreiche Konzepte sind die Lösung.

So entstanden seit 2011 wegweisende Konzepte und Lösungen z. B. für die Themen:
„Wohnen im Alter“ realisiertes Projekt der WBG Nürnberg

„Paradigmenwechsel im Betrieblichen Gesundheitsmanagement realisiertes “ Projekt „HEALTH -LOUNGE“ Flughafen München

„Gesunderhaltung Pflegekräfte“ eine Lösung im Bereich BGM realisierte Projekte: HEALTH-LOUNGE Allgäu-Pflege Sonthofen, HEALTH LOUNGE Wohlfahrtswerk Baden Württemberg in den Senioren Einrichtungen in Fellbach und Heimsheim sowie realisierte Projekte der 5 Senioreneinrichtungen der Sozialholding Mönchengladbach.

Reha und Prävention für Senioren realisierte Projekte: Alten u. Service Zentren der Stadt München mit 4 Einrichtungen.

Die wesentlichen Aufgaben des Partnerverbund sind der weitere Aufbau gesamtheitlicher Lösungen und die umfassende Beratung von Multiplikatoren und Anwendern der jeweiligen Zielgruppen.

Der HEALTHCARE ONE Verbund wird mit Praxiserfahrungen und dem Wissenstransfer durch Experten Partner aus den Bereichen Reha, Prävention und Kliniken unterstützt.

HEALTHCARE ONE

Ganzheitliche Gesundheitslösungen für das Betriebliche Gesundheitsmanagement, Reha, Therapie und gezielte Prävention.

Kontakt
Plate One GmbH
Wolfgang Pauck
Ammerthalstr. 26
85551 Kirchheim
089 95951204
info@plateone.de
http://www.healthcareone.de

Pressekontakt:
PLATE ONE GmbH
Wolfgang Pauck
Ammerthalstr. 26
85551 Kirchheim
0171 2726032
wolfgang.pauck@plateone.de
http://www.healthcareone.de

Pressemitteilungen

Attac: Weltfinanzgipfel – Merkel will nur neue Fassade für alte Finanzarchitektur

Aktion von Attac Österreich zum Weltfinanzgipfel: Ein Schafspelz macht noch keinen Systemwechsel

(BSOZD.com-NEWS) Frankfurt am Main. Weltfinanzgipfel: Systemwechsel statt billiger Tünche nötig – Kapitalmärkte durch radikale Umverteilung schrumpfen – Angesichts des Weltfinanzgipfels am morgigen Samstag in Washington hat das globalisierungskritische Netzwerk Attac die Position der Bundesregierung kritisiert. „Alle bisherigen Äußerungen von Kanzlerin Angela Merkel deuten darauf hin, dass der alten Finanzarchitektur nur eine neue Fassade gegeben werden soll“, sagte Alexis Passadakis vom bundesweiten Attac-Koordinierungskreis.

Mal rede Merkel von einer Stärkung des IWF – eben jener Institution, die die Entfesselung der Finanzmärkte überall auf der Welt mit Zwang read more »