Tag Archives: Paris

Pressemitteilungen

630.000 EUR-Auftrag für Marktführer Proton Motor Fuel Cell

150 kW-Brennstoffzellen-Paket für Pariser Klimaabkommen

Puchheim, 16. Mai 2019 – Der Technologie-Marktführer – Designer, Entwickler und Hersteller von emissionsfreien Brennstoffzellen und Brennstoffzellen-Elektro-Hybridsystemen – Proton Motor Fuel Cell GmbH ( www.proton-motor.de) aus Puchheim bei München hat Mitte Mai eine neue Auftragsbestätigung bekanntgegeben. Diese sieht die Lieferung eines 150-kW-Brennstoffzellen-Pakets im Rahmen einer Projektteilnahme vor, die im Kontext mit dem „Pariser Abkommen“ zum Klimaschutz (2015) steht. Der Fokus liegt auf der Reduzierung von CO2-Freisetzung durch die Nutzung erneuerbarer Energien zur Erzeugung von Wasserstoff sowie auf der Stromversorgung durch Wasserstoff-Brennstoffzellen, um eine mögliche Überlastung von Stromnetzen zu vermeiden. Der Auftragswert hat eine Höhe von 630.000 EUR.

Das Projekt umfasst die Bereitstellung der drei Schlüsselkomponenten Elektrolyse, Tanksystem und Brennstoffzelle. Darüber hinaus soll die Abwärme, die in den Prozessen als Nebenprodukt erzeugt wird, zur Rückgewinnung genutzt werden. Es ist dabei vorgesehen, die Abwärme in das Wärmemanagement von Immobilien, Gemeinden und Städten zu integrieren. Proton Motor wurde mit der Lieferung des kompletten containerbasierten Brennstoffzellen-Systems sowie mit der Fertigung von weiteren Brennstoffzellen-Komponenten beauftragt.

Das für seine Innovationskraft international bekannte High-Tech-Unternehmen Proton Motor Fuel Cell kann in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern bis zu 10 MW Hauptleistung für stationäre Anwendungen bereitstellen.

Board of Directors Proton Power Systems PLC:
Dr. Faiz Nahab, CEO
Helmut Gierse, Chairman
Sebastian Goldner, CTO/COO (s.goldner@proton-motor.de)
Roman Kotlarzewski, CFO (r.kotlarzewski@proton-motor.de)
Manfred Limbrunner, Director Sales & Marketing (m.limbrunner@proton-motor.de)

Kontakt Proton Motor Fuel Cell GmbH:
Vanessa Zaloga
Marketing
v.zaloga@proton-motor.de
+49 / 89 / 127 62 65-31

Ariane Günther
Medienkommunikation
ariane.guenther@ag-komm.de
+49 / 221 / 926 19-888

Proton Motor ist Experte für Industrial Fuel Cells, Brennstoffzellen- und Hybridsysteme mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in diesem Sektor. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Puchheim bei München bietet komplette Brennstoffzellen- und Hybridsysteme aus einer Hand – von der Entwicklung und Herstellung bis zur Implementierung maßgeschneiderter Lösungen. Der Fokus des Brennstoffzellenexperten liegt auf Back-to-Base Anwendungen beispielsweise für Gabelstapler oder Stadtbusse sowie auf stationären Lösungen. Das Produktportfolio besteht aus Basis-Brennstoffzellen-Systemen PM Basic, Standard-Komplettsystemen PM Package z. B. als Batterieersatz, sowie maßgeschneiderten Systemen PM Turnkey. Proton Motor ist 100- prozentige Tochter von Proton Power Systems PLC. Das Unternehmen ist seit Oktober 2006 an der Londoner Börse notiert (Code: PPS).

Firmenkontakt
Proton Motor Fuel Cell GmbH
Vanessa Zaloga
Benzstraße 7
82178 Puchheim
+49 (89) 1276265-31
v.zaloga@proton-motor.de
http://www.proton-motor.de

Pressekontakt
Proton Motor Fuel Cell GmbH
Ariane Günther
Benzstraße 7
82178 Puchheim
+49 (221) 92619-888
ariane.guenther@ag-komm.de
http://www.proton-motor.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ivalua kündigt Search360 mit modernsten katalogübergreifenden E-Procurement-Funktionen an

Neue Funktionen für das E-Procurement optimieren die Benutzerfreundlichkeit und stärken gleichzeitig die Lieferantenbeziehungen.

Paris/Frankfurt am Main – 12. April 2019 – Ivalua, ein weltweit führender Anbieter von Cloud-basierten Spend-Management-Lösungen, hat heute auf der Ivalua NOW neue E-Procurement-Funktionen für die Arbeit mit Katalogen vorgestellt. Mit Search360 recherchieren die Anwender nahtlos in gehosteten und externen Katalogen, sehen die Suchergebnisse in Echtzeit, können einzelne Artikel nebeneinander anordnen und vergleichen sowie Artikel für die Genehmigung auswählen – alles innerhalb der E-Procurement-Lösung von Ivalua.

Search360 bietet den Kunden von Ivalua einen signifikanten Mehrwert. Die Benutzererfahrung ist auf die Suche und die Inhalte hin optimiert. Der mit Punch-Outs verbundene Aufwand entfällt. Die Benutzer haben damit Zugang zu einer größeren Produktauswahl bei gleichzeitiger Einhaltung der Unternehmensrichtlinien. Produktinformationen, Preise und Verfügbarkeit werden in Echtzeit angezeigt, da Lieferanten durch die Verknüpfung ihrer Websites mit Ivalua eng in den Prozess eingebunden sind.

Die neue Suchfunktionalität umfasst Fuzzy Search und Elastic Search, Autovervollständigung, Facettensuche zur Verfeinerung der Suchergebnisse und vieles mehr. Alle relevanten Treffer werden zusammen im selben Bildschirmbereich angezeigt. Sie erscheinen weder in verschiedenen Teilen des Bildschirms noch als generische Links, die auf einen Marktplatz oder andere Websites verweisen.

Auch die Lieferanten profitieren von Search360. Ihre Kunden haben damit leichteren Zugang zu ihren Produkten und Dienstleistungen. Dank des Echtzeitzugriffs auf Preise und Verfügbarkeit kommt es zu weniger Fehlern. Lieferanten müssen dazu lediglich ein einmaliges, einfaches und standardisiertes Onboarding durchlaufen. Search360 hilft, Lieferantenbeziehungen zu pflegen, anstatt sie zu belasten, da auf Webcrawling und andere Ansätze, die ohne Erlaubnis auf Lieferantenseiten zugreifen, verzichtet wird. Denn oft liefern diese Methoden ungenaue Informationen oder fallen ohne vorherige Benachrichtigung aus.

Die neuen Funktionen wurden in Zusammenarbeit mit Manutan, einem führenden europäischen Anbieter im B2B E-Commerce vorgestellt. Manutan ist Zulieferer zahlreicher Ivalua Kunden und arbeitete in der Pilotphase eng mit Ivalua zusammen. Gemeinsam konnte sichergestellt werden, dass die neuen Funktionen den Käufern und Lieferanten gleichermaßen zugutekommen. Search360 steht ab sofort allen Ivalua Kunden zur Verfügung.

„Manutan hat sich immer dafür eingesetzt, unseren Kunden während des gesamten Kaufprozesses die bestmögliche Erfahrung zu bieten“, betont Pierre-Olivier Brial, stellvertretender CEO der Manutan Group. „Ivalua und Manutan haben in puncto Engagement für die Kunden und beim Innovationsgeist sehr viel gemeinsam. Wir sind stolz darauf, diesen fortschrittlichen Ansatz für E-Procurement als Partner auf den Markt zu bringen.“

„Search360 zeigt einmal mehr: Mit Ivalua müssen Kunden und ihre Lieferanten keine Kompromisse eingehen“, sagt David Khuat-Duy, Corporate CEO von Ivalua. „Unsere Kunden können ihren Mitarbeitern ein Einkauferlebnis bieten, wie sie es von Verbraucher-Apps gewohnt sind. Gleichzeitig behalten sie die Kontrolle über die Bezugsquellen und können den besten Preis erzielen. Lieferanten können sicherstellen, dass Produktdetails und Preisangaben korrekt sind und eine direkte Beziehung zu ihren Kunden pflegen. Manutan war ein großartiger Partner bei der Einführung dieser Innovation. Gemeinsam ist es uns gelungen, die Anforderungen von Einkäufern und Lieferanten optimal zu erfüllen.“

Ivalua ist die Plattform zur Stärkung der unternehmensweiten Beschaffung. Sie ist von Gartner und anderen Analysten als Leader anerkannt, und mehr als 300 Unternehmen setzen die Source-to-Pay Suite bereits weltweit ein. Sie steuern damit ein Einkaufsvolumen für direkte und indirekte Ausgaben von über 500 Milliarden US-Dollar. Mitarbeiter und Lieferanten arbeiten gerne mit Ivalua, denn die Plattform mit dem breiten und tiefgreifenden Funktionsumfang ist sehr benutzerfreundlich. Außerdem lässt sie sich in sehr kurzer Zeit implementieren. Dank ihrer hohen Flexibilität erfüllt Ivalua auch individuelle sowie sich ändernde Anforderungen. Dies spiegelt sich in einer Kundenbindungsrate von über 98 Prozent wider. Weitere Informationen zu den vielfältigen Möglichkeiten von Ivalua finden sich unter www.ivalua.com

Firmenkontakt
Ivalua
Fanny Lucas
Schumannstraße 27
60325 Frankfurt
+49 (0)69 – 5050 2726 2
flu@ivalua.com
http://www.ivalua.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61 46 90 93
ivalua@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Bildquelle: © Ivalua

Pressemitteilungen

Ivalua transformiert die Beschaffung mit Künstlicher Intelligenz

Auf der Ivalua NOW stellt das Unternehmen neue KI-Anwendungen vor: für eine verbesserte Automatisierung, schneller verfügbare Erkenntnisse und ein Plus an Benutzerfreundlichkeit.

Paris/Frankfurt am Main – 11. April 2019 – Ivalua, ein weltweit führender Anbieter von Cloud-basierten Spend-Management-Lösungen, hat heute auf der Konferenz Ivalua NOW eine breite Palette neuer Funktionen mit Künstlicher Intelligenz (KI) vorgestellt. Dazu gehört ein leistungsstarker, digitaler Assistent namens IVA. Dieser kann nicht nur Informationen abrufen sowie Bestellungen anlegen, ändern und bearbeiten. Der Assistent bietet auch Hilfestellung und unterstützt auf vielfältige Weise die Arbeit mit der Ivalua Plattform. IVA ist sowohl über eine sprachaktivierte Schnittstelle als auch über einen textbasierten Chatbot verfügbar.

Ein Teil der neuen KI-Funktionen, die auf der Ivalua NOW vorgestellt werden, ist bereits in der neuesten Version der Plattform enthalten. Weitere Funktionalitäten stellt Ivalua in kommenden Releases bereit. Zu den auf der Konferenz gezeigten Features gehören:

* ausgefeilte Funktionen zur Erfassung von Rechnungsdaten, die eine volldigitale Rechnungsverarbeitung unterstützen;
* die Erfassung und Analyse von Vertragsdaten für ein verbessertes, unternehmensweites Vertragsmanagement;
* eine breite Palette weiterer KI-Anwendungen für mehr Automatisierung und einen leichteren Zugang zu Informationen.

Die KI-Funktionen sind überall auf der Ivalua Plattform verfügbar und unterstützen die Digitalisierung des gesamten Source-to-Pay-Prozesses. Kunden profitieren vom vollen Potenzial der KI, weil die durchgängig integrierte Plattform auf einem einzigen, zusammenhängenden Quellcode und einem einheitlichen Datenmodell basiert. Dieses solide Fundament ermöglicht umfassendere und qualitativ bessere Auswertungen. Auch hier zeigt sich Ivalua besonders benutzerfreundlich: Anwender können von jedem Punkt der kompletten Suite auf diese Erkenntnisse zugreifen.

„Die Künstliche Intelligenz ist inzwischen so weit gereift, dass auch der Einkauf in großem Umfang davon profitieren kann“, sagt David Khuat-Duy, Corporate CEO von Ivalua. „Die Ivalua Plattform ermöglicht auf einzigartige Weise, das Potenzial von KI zu nutzen. Sie bietet nicht nur leistungsstarke, innovative Funktionalitäten. Für die zugrundeliegenden Algorithmen liefert sie zusätzlich die nötige, zuverlässige Datenbasis.“

Ivalua ist die Plattform zur Stärkung der unternehmensweiten Beschaffung. Sie ist von Gartner und anderen Analysten als Leader anerkannt, und mehr als 300 Unternehmen setzen die Source-to-Pay Suite bereits weltweit ein. Sie steuern damit ein Einkaufsvolumen für direkte und indirekte Ausgaben von über 500 Milliarden US-Dollar. Mitarbeiter und Lieferanten arbeiten gerne mit Ivalua, denn die Plattform mit dem breiten und tiefgreifenden Funktionsumfang ist sehr benutzerfreundlich. Außerdem lässt sie sich in sehr kurzer Zeit implementieren. Dank ihrer hohen Flexibilität erfüllt Ivalua auch individuelle sowie sich ändernde Anforderungen. Dies spiegelt sich in einer Kundenbindungsrate von über 98 Prozent wider. Weitere Informationen zu den vielfältigen Möglichkeiten von Ivalua finden sich unter www.ivalua.com

Firmenkontakt
Ivalua
Fanny Lucas
Schumannstraße 27
60325 Frankfurt
+49 (0)69 – 5050 2726 2
flu@ivalua.com
http://www.ivalua.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61 46 90 93
ivalua@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Bildquelle: © Ivalua

Kunst/Kultur

Christo verhüllt den Arc de Triomphe

…und CRISTO hüllt Ihre Wohnung in Teppiche!

Da Christo ja aktuell im Begriff ist, den Arc De Triomphe unter einer Plastikschicht verschwinden zu lassen und zigtausende diesem Spektakel zwischen dem 6. und 19. April 2019 in Paris beiwohnen werden, während im Centre Pompidou eine Ausstellung über Christos Schaffen gezeigt wird, bestünde ja evtl die Möglichkeit den Künstler von der Schönheit nicht ganz so antiker Perserteppiche zu überzeugen und in Zeiten des unkaputtbaren Plastikmülls sogar zu einem Materialwechsel zu bewegen. Dann hätten auch die nicht so kostbaren, aber anmutig gewebten Teppiche aus Ihrem Besitz noch eine weitere Verwendung. Man könnte in Frankreich akut viel Fußbodenschmuck vor der Entsorgung bewahren. Christo könnte dann 25.000 Quadratmeter Perserteppich zu einem gigantischen Quilt zusammennähen und der heutigen Generation die Schönheit dieser historischen Handwerkskunst, um den Triumphbogen gewickelt, wieder etwas näher bringen.

Denn durchaus lässt sich Antike und Moderne auf Eindrucksvolle Weise kombinieren. Aber ob es nun Christo sein muss?  Vielleicht eher Cristo .. Denn da klappt es auch mit dem Kölner Dom und 500.000 Quadratmeter Luxusausleger für einen ganz besonderen Persisch-Kölschen Moment

Die Vergänglichkeit des Augenblicks

Was wäre, wenn Christo statt 25.000m2 Plastikplane, handgewebte Teppiche zur Verhüllung des Reichstages benutzt hätte?  So wäre es wahrscheinlich deutlich ansehnlicher geworden als durch die leidige Plastikplane und hätte auch nicht so viel Kontroverse Diskussionen entfacht. Oder etwa doch?

Da Christos Installationen ja nicht von Dauer sind, erinnern beim Reichstag heute nur noch Aufnahmen von damals an das Kunst Happening. Bei Cristo können Sie sich ein Teppich Kunstwerk von bleibendem Wert holen und Ihre Wohnung damit aufwerten. Oder sich mal erkundigen, was Sie da eigentlich auf dem Speicher oder im Keller haben…

Ist das Kunst oder kann das weg?  

Wenn sie sich diese Frage stellen müssen, dann besitzen sie wahrscheinlich keine Meterware vom Teppichriesen24, sondern ein Paar orientalisch anmutende Wandteppiche oder gewebte persische Läufer, die jetzt einem pflegeleichten Laminat weichen sollen.

Natürlich sollen die guten Stücke aber auch nicht verramscht werden. Immerhin wäre es ja möglich, dass sie Jahrelang über einen sehr kostbaren handgewebten Perserteppich gelaufen sind, während sie sich in der Wohnung noch nicht einmal der Schuhe entledigt haben. Sollten sie ihren vermeintlichen Perser allerdings auf einer Butterfahrt nebst Vollpension erworben haben, ist die Wahrscheinlichkeit auf einen fünfstelligen Betrag äußerst gering.

Wenn Sie aber nicht dasselbe Schicksal ereilen soll wie in dem tragischen Fall des Auktionshauses Rehm und des unterschätzten Kerman Vasenteppichs von Frau N., der es letztlich zum teuersten Teppich der Welt brachte – Leider nur nicht für Frau N. und den unglücklichen Auktionator, (Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article13755966/Der-900-Euro-Teppich-der-jetzt-7-5-Millionen-kostet.html ) dann lassen sie ihre vermeintlichen Kostbarkeiten vorzugsweise lieber durch einen renommierten Experten und vereidigten Sachverständigen in einem Wertgutachten schätzen, um solch einen Faux-Pas tunlichst zu vermeiden.

Über Cristo Teppiche

In dem Kölner Traditionshaus finden Sie Qualität, die Jahrhunderte überdauern kann und nicht bei der nächsten Teppichwäsche auseinanderfällt. Teppich Sachverständige können Ihnen die Unterschiede erklären und warum handgeknüpfte Qualität Ihren Preis hat. Und Sie beraten Sie natürlich mit einem Wertgutachten für Teppiche – Eine sinnvolle Investition, bevor so manches Schätzchen als fliegender Teppich auf dem Müll landet.

Mehr Infos zu Original Perserteppichen wie Täbris, Bidjar, Gabbehs, KermanMaschhadKaschanIsfahanNain und Ghom aber auch zu Vintage Teppichen und aktuellen Designer Teppichen unter http://www.cristo-teppiche.de

Teppiche Köln und Teppich Gutachter findet man unter http://www.cristo-teppiche.de

Kontakt

CRISTO Teppiche Köln – Das Originale

Richartzstraße 14-16
50667 Köln

Pressemitteilungen

Ivalua NOW 2019 zeigt Innovationen, die die Welt der Beschaffung verändern

Führende Veranstaltung für Fachkräfte in Beschaffung und Supply Chain präsentiert die jüngsten Innovationen rund um Künstliche Intelligenz und versammelt führende Köpfe der Branche.

Frankfurt am Main – 29. Januar 2019 – Ivalua, ein weltweit führender Anbieter von Cloud-basierten Spend-Management-Lösungen, stellte heute das Programm für die Ivalua NOW 2019 vor. Die jährliche Veranstaltung findet in diesem Jahr vom 10. bis 12. April im Carrousel du Louvre in Paris und vom 29. April bis 1. Mai in USA im Hotel Renaissance Chicago Downtown statt. Erwartet werden wieder über 1.000 Führungskräfte aus den Bereichen Beschaffung, Supply Chain und Finanzwesen.

Die diesjährige Ivalua NOW steht unter dem Motto „Art of Procurement“. Sie wird insbesondere technologische Innovationen und neue Erkenntnisse präsentieren. Führungskräfte können auf dieser Grundlage ihren Bereich erfolgreich weiterentwickeln und den Wertbeitrag für ihr Unternehmen heute und morgen maximieren.

Zu den Highlights gehören eine Reihe neuer Anwendungen von Künstlicher Intelligenz (KI) für die digitale Transformation der Beschaffung. Sie werden den Einkauf in Unternehmen so einfach gestalten wie das private Online-Shopping und den Anwendern sofort verwertbare Erkenntnisse liefern.

Weitere Programmhöhepunkte:

* Nancy Giordano, eine der weltweit führenden Zukunftsforscherinnen, spricht in ihrer Keynote über die bevorstehenden technologischen Veränderungen und wie Führungskräfte ihre Unternehmen steuern sollten, um auf den Märkten von morgen erfolgreich zu sein.

* Duncan Jones, Vice President und Principal Analyst bei Forrester, stellt die Ergebnisse einer neuen Studie zu den Schlüsselfaktoren einer erfolgreichen Transformation im Einkauf vor.

* Experten für die Personalbeschaffung werden erläutern, wie die Suche, das Anstellen und die Bindung von Talenten gelingt, um das volle Potenzial der Beschaffung zu erschließen.

* Die Ivalua Kunden Baylor Scott & White Health, Chassis Brakes International, Covea, Michelin, Total und weitere Unternehmen berichten über ihre Erfahrungen.

* In Dutzenden von Breakout-Sessions werden Vordenker der Branche und Führungskräfte aus Unternehmen wie Deutsche Telekom, Maxim Healthcare Services, Shared Services Canada, Strabag und viele mehr darlegen, wie sie ihre Beschaffungs- und Lieferkettenorganisationen schnell und erfolgreich transformiert haben und weiter transformieren.

Passend zum Motto der Veranstaltung bietet das Pariser Programm auch eine abendliche, private Führung im Louvre.

Fachkräfte aus den Bereichen Beschaffung, Finanzen und Supply Chain können sich ab sofort online kostenlos für die Ivalua NOW Paris registrieren.

David Khuat-Duy, Corporate CEO von Ivalua: „Dem Einkauf kommt aktuell eine hohe Bedeutung zu, den Wettbewerbsvorteil eines Unternehmens auszubauen. Die Ivalua NOW ist daher die führende Branchenveranstaltung. Denn im Mittelpunkt stehen unsere Kunden und ihre Leistungen. Sie zeigen, wie sie ihre Abteilungen erfolgreich transformiert haben. Wir freuen uns, mit ihnen gemeinsam diesen Erfolg zu feiern und die neuesten Innovationen zu präsentieren, um sie auch in Zukunft zu unterstützen.“

Ivalua ist die Plattform zur Stärkung der unternehmensweiten Beschaffung. Sie ist von Gartner und anderen Analysten als Leader anerkannt, und mehr als 300 Unternehmen setzen die Source-to-Pay Suite bereits weltweit ein. Sie steuern damit ein Einkaufsvolumen für direkte und indirekte Ausgaben von über 500 Milliarden US-Dollar. Mitarbeiter und Lieferanten arbeiten gerne mit Ivalua, denn die Plattform mit dem breiten und tiefgreifenden Funktionsumfang ist sehr benutzerfreundlich. Außerdem lässt sie sich in sehr kurzer Zeit implementieren. Dank ihrer hohen Flexibilität erfüllt Ivalua auch individuelle sowie sich ändernde Anforderungen. Dies spiegelt sich in einer Kundenbindungsrate von über 98 Prozent wider. Weitere Informationen zu den vielfältigen Möglichkeiten von Ivalua finden sich unter www.ivalua.com

Firmenkontakt
Ivalua
Fanny Lucas
Schumannstraße 27
60325 Frankfurt
+49 (0)69 – 5050 2726 2
flu@ivalua.com
http://www.ivalua.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61 46 90 93
ivalua@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Pressemitteilungen

Maison & Objet 2019: Design-Check der neuen internationalen Trends aus Paris

In Paris präsentieren auf der Maison & Objet 2019 über 3.000 Design-Manufakturen ihre neuen Interior-Designs – insbesondere für das gehobene Lifestyle-Segment. Als international führende Plattformen ist die Messe ein wesentlicher Trendgeber für künftiges Möbel-, Interior- und Bad-Design. Der Trend-Scout und renommierte Bad-, Spa- und Interior-Designer Torsten Müller war für einen Trend-Check am ersten Messetag in der französischen Hauptstadt. Leitthema der Maison & Objet 2019 ist „Excuse my French“, das die international wiederentdeckte Neugier auf Frankreich symbolisiert. So war z.B. in Deutschland der Song „Je ne parle pas franais“ von Namika in 2018 wochenlang in den deutschen Charts.

„In der heute vorrangig standardisierten Welt verstärkt sich der Wunsch nach Ausgefallenheit – Frankreich bietet seit jeher eine besondere Referenz für individuelles Design und exklusiven Lifestyle“, sagt Designer Torsten Müller. „Das typische französische Design entwickelt sich dabei durch globale Einflüsse zu einem neuen Fusion-Style, der die Maison & Objet deutlich beeinflusst.“

Aktuelle Trends im Möbel- und Interior-Design

Ein Beispiel für den neuen French Chick ist JBL aus Belgien. Der Hersteller zeigt u.a. das Sofa Canape Moliere mit barockem Unterbau und plüschigen Bezug in hellerem Gelbgrün, eine offensichtliche Referenz an die opulente französische Epoche. Im Arrangement mit Elementen in aktueller Designsprache ergibt im Raum ein eleganter Mix aus Klassik und Moderne.

Der französische Hersteller Baccarat la Maison kombiniert Möbel und Deko-Objekte mit weißem oder farbigem Baccarat-Kristallglas und schafft so außergewöhnliche Konturen, die das Interior nachhaltig highlighten – wie z.B. ein großflächiger Spiegel mit leuchtend blauem Baccarat-Rahmen.

Abhakar aus Italien zeigt neben seiner Möbel- und Deko-Kollektion ebenso Highlights seiner Lampenserie, darunter den neuen Trend zu Symbiose aus Natur und Beleuchtung – so z.B. faszinierende Lichtbäume mit unzähligen Lämpchen in Blütenform.

Ebru ist niederländischer Hersteller von handgemachten Teppichen, deren Designs ebenso vintage-inspirierte und modern übersetzte Muster anbieten. Damit eignen sich diese ebenfalls als dekorative Wandteppiche, die das Interior um einen meist nicht bedachten Aspekt bereichern können.

Die auf der IMM Cologne 2019 ausgerufene Fortsetzung des Trends zur Gemütlichkeit als Opposition zur Schnelllebigkeit der digitalen Welt folgt die neue Kollektion Noble Souls von Timothy Oulten. Einladende Sofas, Liegen und Betten laden zum Verweilen ein, um die Zeit vergessen zu lassen.

Royal Stranger aus Großbritannien bietet mit seiner Möbelkollektion teils typisches britisches Pop-Design. Dazu zählt z.B. eine pinkfarbene Kommode mit angefügten vergoldeten Spiegeln. Daneben finden sich grafisch gestaltete Konzeptmöbel, die sich in unterschiedliche Designsprachen aufteilen – wie z.B. hochwertige Mosaik-Oberflächen in Kombination mit einem 80er Jahre Design-Element.

Design-Badewannen aus transparentem Kunststoff

Antoni Lupi, traditionsreicher Hersteller von exklusivem Naturstein-Baddesign aus Italien, erfindet sich neu und zeigt ergänzend eine Badewannenserie aus transparenten Kunststoff in sehr edel wirkenden Farben wie dunklem Gelb oder maritimen Blau. Das Bad wirkt durch die gewonnene Transparenz optisch größer und erhält zugleich ein Design-Highlight, das über das Lichtdesign besonders inszeniert werden kann.

Weitere Impressionen in Kürze unter https://www.design-bad.com/blog/

Torsten Müller ist nicht nur renommierter Bad/SPA- und Raum-Designer von z. B. Penthäusern, Key-Note Speaker, Kolumnist, TV-Experte und gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe. Er ist vor allem Trendsetter des wohnräumlichen Innendesigns. Bereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin „SCHÖNER WOHNEN“ als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Die „Welt am Sonntag“ zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-Designer. 2011 nannte ihn die „Frankfurter Rundschau“ den Designer unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin Das Bad seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Kontakt
Design by Torsten Müller
Torsten Müller
Kirchstr. 3
53604 Bad Honnef
+49 (0) 2224 919123
presse@design-bad.com
https://www.design-bad.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

Weinmesse Wine Paris feiert Premiere

Vom 11. Bis 13. Februar 2019 wird Paris zur Welthauptstadt des Weins

Weinmesse Wine Paris feiert Premiere

Im Februar 2019 wird Paris zum Treffpunkt der internationalen Weinbranche – denn erstmals findet hier die neue Weinfachmesse WINE PARIS statt. Entstanden ist sie aus dem Zusammenschluss von VINISUD, der Messe für die Weine aus dem Mittelmeerraum, und VINOVISION PARIS, der Messe für die Weine aus nördlichen Anbaugebieten. Im Mittelpunkt der WINE PARIS steht die Vielfalt der Weinregionen und insbesondere das breite Spektrum des französischen Weinangebots. Die Veranstalter erwarten für diese Messepremiere 2.000 französische sowie internationale Aussteller und 25.000 Fachbesucher, darunter 35 % internationale Gäste.

Wine Paris – ein Gemeinschaftsprojekt

Mit der WINE PARIS werden VINISUD und VINOVISION PARIS 2019 zusammengelegt – es handelt sich um das erste große Gemeinschaftsprojekt der beteiligten Weinverbände. Diese neue internationale Weinmesse in Paris ist deutlich auf Business und Export ausgerichtet. Das Ziel: französischen und internationalen Einkäufern das reichhaltige Angebot und die Vielfalt der Weinregionen zu vermitteln und das breitgefächerte Sortiment sowohl kleiner, passionierter Winzerbetriebe als auch großer renommierter Produzenten zu präsentieren.

Wine Paris: Vielfalt ist Trumpf

Bei WINE PARIS treffen Weine des Mittelmeerraums und Cool-Climate-Weine aufeinander. Eine Vielfalt einzigartiger Weine, je nach Terroir, Climat, Rebsorten, Arten von Weingütern, Anbaumethoden etc. Dabei haben es sich die Messeveranstalter zum Ziel gesetzt, die Einzigartigkeit jedes einzelnes Weines herauszustellen.

Paris, die Welthauptstadt des Weins

Frankreichs Weinkultur genießt international hohes Ansehen. So ist es nur konsequent, die französische Hauptstadt als Veranstaltungsort für WINE PARIS zu wählen. Frankreich ist wertmäßig laut OIV-Report 2018 der weltweit führende Weinexporteur und ein wichtiger Konsumentenmarkt (international beim Gesamtkonsum sowie beim Pro-Kopf-Konsum auf Position zwei). Die internationalen Fachbesucher der WINE PARIS profitieren in der französischen Hauptstadt von ausgezeichneten Messebedingungen: Paris liegt zentral im Herzen Frankreichs und Europas, ist gut erreichbar und bietet eine große Auswahl an Unterkünften, Restaurants, Weinhandlungen und Einzelhandel. Neben der Messe organisiert WINE PARIS ein Rahmenprogramm, das den Besuchern zusätzliche Weinerlebnisse sowie Business- und Networking-Gelegenheiten bietet.

Comexposium ist einer der weltweit führenden Eventveranstalter mit Spezialisierung auf Lebensmittel und Wein. Die über 132 B2B- und B2C-Veranstaltungen in mehr als 30 Ländern ziehen pro Jahr 48.000 Aussteller und 3,5 Millionen Besucher an. Die Adhesion Group – seit Oktober 2017 eine Tochtergesellschaft von Comexposium – ist führend in der Organisation von zielgerichteten, hochkarätigen B2B-Events im Wein- und Spirituosensektor. Ihr gehören die Messen Vinisud und Vinovision Paris sowie vier Business Conventions: WWM World Wine Meetings in Paris, Shanghai, Chicago und San Francisco.

Firmenkontakt
ADHESION GROUP – COMEXPOSIUM
Catherine Bourguignon
Avenue du Général de Gaulle 70
92058 Paris La Défense Cedex
+33 (0)1 76 77 17 89
catherine.bourguignon@comexposium.com
https://www.wineparis.com/

Pressekontakt
Sopexa S.A., Deutschland
Maren Henke
Erkrather Str. 234a
40233 Düsseldorf
0211/49808-0
maren.henke@sopexa.com
http://www.sopexa.com

Pressemitteilungen

Jetzt kommt Päris! – mit seiner EP „Cupcakes & Kush“

Ab 10.03.2018 überall imHandel

Jetzt kommt Päris! - mit seiner EP "Cupcakes & Kush"

(Bildquelle: Lisa Blitzlichtgewitter)

Das deutsche Hip-Hop Genre ist in den letzten Jahren weiter gewachsen. Stets neue Künstler bereichern den Markt mit neuen Ideen und machen die oft als hart und speziell angesehene Rapmusik mehr und mehr allgemein beliebt! Kaum ein junger Mensch hört sie heut zu Tage nicht! Und das nicht grundlos. Das Genre hat Style und Swag verbunden mit neuen Vibes und einzigartigen Künstlern. Und jetzt auch Päris!

WER IST PÄRIS?

Ihr habt noch nichts von ihm gehört? Kein Wunder! Der lässige Künstler mit der Bärenmaske ist neu! Nun kommt er mit einer ganzen EP “ Cupcakes & Kush“ und zeigt Deutschland, dass er sich easy in der Szene, zwischen bekannten Größen, behaupten kann. Und ihr könnt die Ersten sein die Päris Musik hören bevor er zum Chartstürmer wird. Sein Markenzeichen ist nicht seine Hip-Hop/RnB Musik, die zwischen beruhigender Chill Laune und coolem Flow einiges zu bieten hat, sondern seine Maske! Diese hält seine Identität geheim und ist unter den großen deutschen Rappern ein typisches Accessoire. Die Bärenmaske hilft euch, euch auf seine Musik zu konzentrieren und nicht von seiner Person abgelenkt zu werden. Hier zählt euer Gefühl! Wie ein Bär, der sympathisch und lieb sowie aggressiv und mächtig erscheinen kann, fällt Päris durch seine lockere und coole Wandelbarkeit auf!

SEID IHR INTERESSIERT?

Dann schaut bei seinem Instagram Account vorbei: @paerisofficial oder besser noch auf seiner eigenen Website unter www.päris.de. Natürlich könnt ihr online in die neue EP reinhören! Seit dem 15.06.2018 findet ihr den Song „Kein Bock“ online. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall. Mögt ihr allgemein die Musikrichtung und lasst euch von Beats und Rap mitreißen? Oder findet ihr durch Päris Gefallen daran? Auf jeden Fall ist diese Musikrichtung, die aus amerikanischen Megacities wie New York in die ganze Welt kam, vielfältiger als viele meinen. „Cupcakes & Kush“ enthält genau das. Verbunden mit Päris einzigartigem Style. Den ihr in der Promotion zur Single „Kein Bock“ sehen könnt. Zu dieser gibt es nämlich ein Musikvideo. Wollt ihr das abchecken? Dann schaut auf Youtube oder Päris Internetseite www.päris.de vorbei.
Doch viel mehr soll hier garnicht verraten werden, ihr sollt es sein, die sich ein Bild machen und den Rapper mit der Bärenmaske für sich entdecken.

Wollt ihr die EP „Cupcakes & Kush“ haben? Super! Die gibt es ab dem 10.08.2018 überall im Handel, wie zum Beispiel bei Amazon, iTunes, Google Play und vielen anderen. Haltet die Augen offen und viel Spaß beim Musik hören!

Plattenfirma, Tonstudio, Verlag

Kontakt
GAD Records
Andreas Schmidt
Dr.-Martin-Luther-Str. 3
96264 Altenkunstadt

info@geileralsdu.de
http://geileralsdu.de

Pressemitteilungen

Erfrischend anders: Weltstädte vom Wasser aus erleben

Die sechs schönsten Destinationen für Bootstouren mit Leisure Pass Group

Erfrischend anders: Weltstädte vom Wasser aus erleben

(Bildquelle: @ New York Pass)

6. August 2018: Erfrischung gesucht und gefunden: Viele berühmte Metropolen der Welt liegen am Meer, an einem Fluss oder See. Ein Bootsausflug bietet neben Abkühlung bei hochsommerlichen Temperaturen eine ideale Gelegenheit für einen Perspektivenwechsel bei der Stadtbesichtigung. Leisure Pass Group, der weltweit führende Anbieter von Freizeitpässen, hat sechs lohnende Ziele für einen Stadtbesuch vom Wasser aus zusammengestellt:

Londons Sehenswürdigkeiten von der Themse aus
Seit jeher lebt Großbritanniens Hauptstadt von der Themse. Entlang des Flusses stehen viele der geschichtsträchtigen Bauten und Sehenswürdigkeiten. Mit dem Kauf des London Pass erhalten Besucher ein 24-Stunden-Ticket, um London zwischen Westminster und Greenwich vom Wasser aus zu erkunden. Die Fahrt an Bord eines der Hop-on-/Hop-off-Boote auf der Themse liefert spektakuläre Ausblicke auf Big Ben, das Britische Parlament, den Tower of London, die Tower Bridge, neue architektonische Highlights wie The Shard und Meilensteine der Seefahrtgeschichte wie das 1869 fertiggestellte Segelschiff „Cutty Sark“. Ein Landgang an den Anlegestellen von London Eye und Tower Bridge ermöglicht eine nähere Betrachtung der Attraktionen.
Der Preis von 18.75 Britischen Pfund (zirka 21 Euro) pro Erwachsenem für das 24-Stunden-Ticket für Touren auf den Hop on-/Hop off-Booten ist im London Pass inkludiert. www.londonpass.de

Paris, die Metropole an der Seine
Obwohl sich die Seine 780 Kilometer durch Nordfrankreich schlängelt, wird der Fluss hauptsächlich im Zusammenhang mit Paris wahrgenommen. Der Ursprung der Metropole liegt an ihrem Ufer, auf der le de la Cite, dem ältesten Viertel der Stadt. Der Paris Pass ermöglicht Besuchern eine einstündige Flussfahrt auf einem Schiff der Bateaux Parisiens. Die Boote starten am Eiffelturm und gleiten unter der Pont Neuf hindurch. Auf der Strecke zeigen sich Sehenswürdigkeiten wie Notre Dame, der Tuileriengarten, der Louvre und das Musee d“Orsay von ihrer schönsten Seite.
Der Preis der Cruise von 15 Euro pro Erwachsenem ist im Paris Pass enthalten. www.parispass.de

Blick vom Wasser auf die legendäre Skyline von New York
New Yorks Hafen war und ist ein bedeutender Umschlagsplatz für Waren. Geschichte schrieb er als Eintrittstor zur Neuen Welt. Wer heute einen der schönsten Ausblicke auf die Silhouette der Stadt genießen möchte, begibt sich hierher. Besitzer eines New York Pass fahren auf einem Hop-on-/Hop-off-Wassertaxi 90 Minuten Schleifen mit Blick auf das Empire State Building, das Chrysler Building und Freedom Tower. Dabei lassen sich perfekte Nahaufnahmen von der Freiheitsstatue und der Brooklyn Bridge schießen.
Der Preis von 34 US-Dollar (zirka 29 Euro) pro Erwachsenem für das 24-Stunden-Ticket für Fahrten mit dem Wassertaxi ist im New York Pass inkludiert. https://de.newyorkpass.com/

Chicago: Auf den Spuren von Schiffsgiganten und Piraten
Die vielfältige Architektur und Skyline Chicagos am Ufer des Lake Michigan wirkt vom Wasser aus gesehen beeindruckend. Eine Bootstour der anderen Art erleben Besitzer der Go Chicago Card auf einer Themensegelfahrt an Bord der Windy. Teilnehmer erfahren hier Wissenswertes über die Piraten des Lake Michigan – von Calico Jack Rackham, der sein Unwesen in den frühen Jahren des 18ten Jahrhunderts trieb und im Jahr 1720 am Galgen endete bis hin zu Roaring Dan Seavey. Dieser verdingte sich im 20ten Jahrhundert als Pirat, bevor er zum US Marshall wurde.
Die Fahrt auf dem Großsegler Windy für 33.60 US-Dollar (zirka 29 Euro) pro Erwachsenem ist in der Go Chicago Card inkludiert. www.gochicagocard.com

Boston: Eine Reise durch den Hafen und die Geschichte der USA
Der Hafen von Boston legte den Grundstock für das Wachstum der Stadt. Als Austragungsort der Boston Tea Party im Jahr 1773 ging er in die Geschichtsbücher ein. Die 45-minütige, geführte Hafentour, Teil der Go Boston Card, führt zu einigen Schauplätzen des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, darunter die Old North Church, das Bunker Hill Monument in Charlestown und die Repliken der Boston Tea Party-Schiffe. Der Höhepunkt der Fahrt ist die Besichtigung des weltweit ältesten, seetüchtigen Kriegsschiffes USS Constitution. Sie lief im Jahr 1797 vom Stapel.
Die Fahrt zur USS Constitution für 25.15 US-Dollar (zirka 22 Euro) pro Erwachsenem ist in der Go Boston Card inkludiert. www.gobostoncard.com

New Orleans: Per Raddampfer auf dem Mississippi
New Orleans strategisch günstige Lage am Delta des Mississippi war verantwortlich für den Aufstieg der Stadt seit ihrer Gründung vor 300 Jahren. Noch heute wird das Leben einer der kulturell lebendigsten Städte der USA von dem beeindruckenden Strom bestimmt. Der Geschichte des Mississippi kommen Besucher bei einer Raddampferfahrt auf der Creole Queen näher, die der New Orleans Pass umfasst. Sie führt flussabwärts, vorbei am French Quarter, dem Hafen von New Orleans und dem Jean Lafitte Nationalpark. Ein Stopp mit anschließender Führung über das Chalmette Battlefield ergänzt das Programm. Hier fand die historische Schlacht von New Orleans statt, die den Britisch-Amerikanischen Krieg von 1812 beendete.
Der reguläre Preis für die historische Kreuzfahrt mit dem Raddampfer von 34 US-Dollar (zirka 29 Euro) ist im New Orleans Pass inbegriffen. www.neworleanspass.com

Über die Leisure Pass Group
Die Leisure Pass Group ist der weltweit größte Anbieter von Freizeitpässen. In insgesamt 33 Destinationen in 16 Ländern auf fünf Kontinenten ermöglicht das Unternehmen Reisenden, Geld und Zeit bei der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten sowie bei der Teilnahme an Ausflügen und Touren am jeweiligen Zielort zu sparen. www.leisurepassgroup.com

Die Leisure Pass Group ist das weltweit größte Unternehmen für Freizeitpässe. Unter ihrem Dach vereint sie das Unternehmen Smart Destinations mit Sitz in Boston, Mutterkonzern der Go City Card, die in UK ansässige Leisure Pass Group und den New York Pass.

Kontakt
Katja Driess PR
Katja Driess
Daiserstr. 58
81371 München
+49 (0)179 2205262
driess@katjadriess-pr.de
http://www.leisurepassgroup.com

Pressemitteilungen

Tanja Playner bringt ihr neues Projekt nach Paris

Tanja Playner bringt ihr neues Projekt nach Paris

Tanja Playner bringt ihr neues Projekt nach Paris

Alicia King, Pop Art Künstlerin Tanja Playner, Nicki King

31. Juli 2018
Wien/ Paris Die bekannte Pop Art Künstlerin Tanja Playner bringt ihr neues Projekt „Lady Eccentric“ nach Paris. Das Projekt entsteht durch einer Collaboration mit den deutschen Prominenten Alicia und Nicki King. Für das Kunstwerk, das in Paris präsentiert wird, hat Tanja Playner die Kings in Cannes, wo auch das Kunstgenie Pablo Picasso lebte, für einen Photo Shooting besucht.
„Es ist ein außergewöhnliches Project. Es geht um die Beziehungen, um das Symbol der Freiheit, die Alicia und Nicki verkörpern und um den Spaß im Leben“ – sagt Tanja Playner.
Das Kunstwerk wird vom 19 bis 21 Oktober im Komplex du Louvre Paris präsentiert.

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten. In den Ausstellungen sind Fotokunst, moderne malerische Ansichte, Druckgrafiken, Lithografien, Skulpturen, Mischtechniken zeitgenössischer Kunst bis zum Pop Art zu sehen.

Firmenkontakt
MAMAG Modern Art Museum
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com